Mirror's Edge Catalyst Test

Lauf Faith, lauf!

Benjamin Braun / 6. Juni 2016 - 16:59 — vor 23 Wochen aktualisiert
Der Vorgänger wurde vor dem Release mit Preisen überschüttet. Gekauft haben ihn schließlich die wenigsten. Nun steht der Nachfolger zum Runner-Spiel von Dice in den Startlöchern, der das neue Abenteuer von Faith in eine offene Spielwelt verfrachtet. Ob das besser, schlechter oder einfach nur anders ist? Wir haben es rausgefunden.
Mirror's Edge Catalyst ab 24,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Updates vom 7. und 9. Juni: Wir haben den Test um die Bewertung der Versionen für PC und Xbox One auf der letzten Testseite erweitert.



Es ist ein im Vergleich erlesener Kreis von Spielern, der sich im Jahr 2008 zum Kauf von Mirror's Edge entschieden hat. Unter diesen fanden sich aber viele Anhänger, die lautstark und anhaltend einen Nachfolger forderten. Electronic Arts erhörte die Wünsche der Fans schließlich und sorgte mit der offiziellen Ankündigung auf der E3 2013 für Freude.

Der Jubel bekam jedoch schnell ein paar Risse, als nähere Details zum Projekt bekannt wurden: Mirror's Edge Catalyst fällt nicht bloß in die unter Gamern umstrittene "Reboot-Kategorie" und ist kein echtes Sequel. Vor allem wendet sich Entwickler Dice vom levelbasierten System des Vorgängers ab und verfrachtet den Serienneustart zwar wieder in die City of Glass, aber diesmal in eine offene Spielwelt. 

Stark inszenierte Rache-Dystopie

Genauso wie im Vorgänger steht in Mirror's Edge Catalyst die Runnerin Faith im Zentrum des Geschehens.  Ihre Geschichte allerdings wird komplett neu erzählt. Sie beginnt im Gefängnis von KrugerSec, jener Firma, die das Sagen in der futuristischen Stadt hat. Dort gibt es eine Art Kastensystem: Nur wer sich als wertvolles Mitglied der Gesellschaft im Sinne von KrugerSec erweist, also bereit ist, alles für den beruflichen Erfolg zu tun, hat Chancen, aufzusteigen. Das System pflanzt den Mitgliedern des emotional abgestumpften Ellenbogen-Kollektivs Chips ein, um sie zu überwachen und mit Propaganda zu überfluten. Faith will das alles nicht mitmachen; sie gehört als Runnerin einer Widerstandsbewegung an. Aber das hat nicht nur etwas mit Freiheit zu tun: Niemand weiß besser als Faith, dass KrugerSec-Chef Gabriel über Leichen geht – er hat ihre Eltern umgebracht und trägt auch die Verantwortung für den Tod ihrer Schwester Cat.

Diese Geschichte an sich würde, wie so oft in Videospielen, keinen Oscar gewinnen, sie ist im Kern leicht vorhersehbar. Dennoch haben uns die zahlreichen Zwischensequenzen Spaß gemacht. Das verdankt Catalyst den sehr guten deutschen Synchronsprechern, am meisten aber dem filmischen Niveau der Inszenierung. Es gibt kaum ein aktuelles Spiel, das so viel Wert auf wechselnde Kameraperspektiven oder den Einsatz von Schärfentiefe in Dialogabschnitten legt.

Faith erlebt hier eine traumatische Erinnerung an ihre Schwester Cat (hinten).
Untermalt wird das Ganze von einem gelungenen Sound-Cocktail aus Musik und Effekten, mit denen Dice ihr aus der Battlefield-Reihe bekanntes Akustik-Können unter Beweis stellt. Im Ergebnis sind die Cutscenes zwar selten so spektakulär wie in Uncharted 4 (Test: Note 9.5), aber von der qualitativen Machart durchaus gleichwertig.

Linear trotz Open World

Mirror's Edge Catalyst setzt zwar im Kern auf eine offene Spielwelt. Die 15 Hauptmissionen verlaufen allerdings letztlich genauso linear wie im Vorgänger. Wie schon dort könnt ihr die Zielpunkte meist auf leicht unterschiedlichen Pfaden erreichen. Dabei ist es egal, ob ihr über die Dächer lauft, über die Gerüste an einem Baukran balanciert oder tief unter der Erde in einer alten Bunkeranlage Hindernisse überwindet oder durch Luftschächte kriecht. Die Strecken-Varianten bleiben überschaubar. Wer das Parcours-System allerdings besonders gut beherrscht, kommt deutlich schneller am Zielort an.

Von ein paar Teilabschnitten in Hauptmissionen abgesehen, steht euch die sogenannte Runner's Vision zur Verfügung. Dabei handelt es sich um eine Art GPS-System, das euch den Weg in Form eines roten Schweifs anzeigt und gleichzeitig Kletter- und Sprungobjekte in derselben Farbe hervorhebt. Diese Funktion könnt ihr auf Wunsch natürlich abschalten.

Anders als im Vorgänger habt ihr in Catalyst ständig die Chance, von einer Hauptmission auf eine Nebenaufgabe auszuweichen. Überall in der Welt gibt es Auftraggeber, für die ihr Päckchen innerhalb einer begrenzten Zeit abliefern müsst, oder als kleine Herausforderung einen Zielpunkt schneller erreichen sollt als die anderen Runner. Diese "Dashes" entsprechen mit ihrem Sterne-System im Prinzip den Time Trials, einem separaten Modus im ersten Mirror's Edge. Die Open World bietet dutzende solcher Ablenkungen und zusätzlich einige Sammelaufgaben. Mittels Audiologs könnt ihr zudem tiefere Einblicke in die Geschichte nehmen. Zur Pflicht werden diese Aufgaben in Mirror's Edge Catalyst allerdings nie.
Anzeige
Um den Zielpunkt zu erreichen, könnt ihr den Lauf- und Kletterpfad in gewissen Grenzen variieren. Die Missionen an sich verlaufen trotz Open-World-Struktur aber genauso linear ab wie im ersten Teil auch. Die zusätzlichen Inhalte sind rein optional.
Bitte das falsche Wort/die falsche Phrase einkopieren, ohne Änderungen
Hier nur nötige inhaltliche Infos, nicht richtige Schreibweise oder Positionsangabe
Jörg Langer Chefredakteur - P - 323796 - 6. Juni 2016 - 17:02 #

Viel Spaß beim Lesen!

Smutje 14 Komm-Experte - P - 2271 - 6. Juni 2016 - 17:08 #

Dankeschön ... ich bin immer noch neugierig.

Krumseltört 11 Forenversteher - P - 688 - 6. Juni 2016 - 17:09 #

Hmm, nach den Meinungen hätte ich eine andere Endnote erwartet.

ganga Community-Moderator - P - 15573 - 6. Juni 2016 - 18:21 #

Ich überlege nach dem Lesen eines Tests und der Meinungen immer erst einmal welche Note es geben könnte. Und hier steht genau die Note die ich erwartet habe. Hättest du denn mehr oder weniger erwartet?

Just my two cents 16 Übertalent - 4352 - 6. Juni 2016 - 19:15 #

Ich hätte weniger vermutet.

Qualimiox 13 Koop-Gamer - P - 1554 - 6. Juni 2016 - 19:23 #

Ich auch, immerhin scheinen letztlich alle Tester ja weniger Spaß als mit dem Vorgänger gehabt zu haben. Die Eindrücke teile ich nach dem Spielen der Beta auch, umgehauen hat's mich da nicht und die Lags in den Zwischensequenzen nerven wirklich.

Wenn man sich mal die internationalen Wertungen so ansieht ist GG da auch noch deutlich über dem Schnitt.

TASMANE79 14 Komm-Experte - 1841 - 7. Juni 2016 - 7:01 #

Eine [Wertung] bei den Meinungen finde ich etwas überzogen, eine [Wertung] von möglichen 10 suggeriert ein sehr gutes Spiel, wenn die 10 für ein perfektes Spiel steht. Wenn ich den Test lese, ist es alles andere als ein sehr gutes Spiel, aber bitte...

ganga Community-Moderator - P - 15573 - 7. Juni 2016 - 7:50 #

Bitte keine Wertung des Tests spoilern.

TASMANE79 14 Komm-Experte - 1841 - 7. Juni 2016 - 10:46 #

Sorry, nicht daran gedacht - im Eifer.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13871 - 7. Juni 2016 - 15:08 #

Jörg hat schon oft erwähnt, GG sieht auch eine 10 nicht als perfektes Spiel.

Krumseltört 11 Forenversteher - P - 688 - 10. Juni 2016 - 15:02 #

Aber rein vom Gefühl her, ist die Grenze zu "lohnt sich zu spielen, auch wenn ich kein Genre-Fan bin" bei 8,0. Alles was drunter ist, ist schon "eher schlecht". Die einzelnen Meinungen nannten jetzt doch einige Kritikpunkte, so dass ich eben nicht unbedingt die gegebene Note erwartet hätte.

Richtig schlechte Bewertungen sieht man bei GG sehr selten (ist jetzt wenigstens meine subjektive Wahrnehmung). Gut das liegt bestimmt auch an der Vorauswahl aufgrund der vorhandenen Test-Kapazitäten.

Ist halt insgesamt schade, wenn von der verfügbaren Notenspreizung effektiv vielleicht 40% genutzt von (6-10 von 1-10). Klar, eine weitere Ausnutzung des Notenbereichs würde die Vergleichbarkeit mit anderen Tests erschweren. Aber wenn zwischen einem "so naja" Spiel, das dann vielleicht eine 7,0 und einem richtig guten (aber nicht perfektem) Spiel mit 10,0 so ein geringer Abstand liegt, ist das irgendwie schade, aber letzten Endes natürlich dem System (übliches Wertungsschema aller Redaktionen) geschuldet.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9737 - 10. Juni 2016 - 15:45 #

man würde damit ja auf unverständnis der leser stoßen, wenn man die üblichen wertungsbereich ganz anders skaliert. jup, vergleich zu anderen seiten und auch verständnis von nicht stammusern wäre dann dahin.

Krumseltört 11 Forenversteher - P - 688 - 9. Juni 2016 - 9:59 #

Hätte eine ganze Note weniger erwartet.

Nivek242 14 Komm-Experte - P - 2302 - 6. Juni 2016 - 17:10 #

Mich hat der erste Teil schon nicht gereizt, der Test vom zweiten hört sich auch langweilig an.
Nichts für mich.

Janosch 21 Motivator - P - 26104 - 6. Juni 2016 - 17:21 #

Schade, hatte mir mehr erhofft... :(

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23149 - 6. Juni 2016 - 17:27 #

Auch nach dem Test bin ich unschlüssig, ob ich mir das Spiel holen soll. Fand den Vorgänger ja schon sehr stark (siehe meinen User-Artikel vor etlichen Jahren: http://www.gamersglobal.de/user-artikel/mirrors-edge ).

Die internationalen Reviews helfen leider auch nicht weiter.

Just my two cents 16 Übertalent - 4352 - 6. Juni 2016 - 20:53 #

Die von IGN und Gameinformer hauen ganz schön rein - schade. Das wird wohl bestenfalls ein Budgetkauf.

Rainberus 17 Shapeshifter - P - 7605 - 6. Juni 2016 - 17:46 #

Und wieder ein Spiel bei dem man warten kann.

ganga Community-Moderator - P - 15573 - 6. Juni 2016 - 18:22 #

Fällt bei mir auch in die Kategorie. Schade, aber ich hab auch noch genug Spiele zum spielen. So überragend fand ich den Vorgänger auch nicht.

xris 14 Komm-Experte - 2164 - 7. Juni 2016 - 6:25 #

Vor allem bei dem Preis. Für 35€ hätt ichs genommen.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11329 - 6. Juni 2016 - 17:55 #

Echt schade was draus wurde. Habs leider geahnt. Schade drum, gibt ja noch den ersten Teil der sich selbst heute noch zeigen kann.

Kamuel 12 Trollwächter - 1162 - 6. Juni 2016 - 18:25 #

Joar und deswegen ist das für mich kein Vollpreis, aber mal schaun, wenns nich so einschlägt, wirds ja rasch günstiger xD

Golmo 15 Kenner - P - 3160 - 6. Juni 2016 - 18:14 #

Dice scheint alle Kraft in Battlefield One zu stecken, anders sind diese Schnellschüße wie Battlefront und Mirrors Edge wohl nicht zu erklären.

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 7. Juni 2016 - 9:09 #

Mirrors Edge Catalyst ein Schnellschuss? Das wurde doch schon 2013 angekündigt! Und da war es dann schon mindestens ein Jahr in Entwicklung... wenn 3 (bis 4) Jahre bei dir schnell schießen sind, wie lang erwartest du denn das die Entwicklungszeit so durchschnittlich dauert? 10 Jahre wie bei Last Guardian? Wie gut so lange Entwicklungszeit einem Spiel tut hat man ja bei Duke Nukem gesehen :D

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 6. Juni 2016 - 18:18 #

Ich hatte es 6 Stunden über EA Access getestet und fand es klasse genug, um es mir zum Vollpreis vorzubestellen. Morgen kann es dann endlich losgehen, wenn der Download freigeschaltet wird. :)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6525 - 6. Juni 2016 - 18:25 #

Ich kenne den ersten Teil nicht, hole mir den hier aber vielleicht mal bei einem Sale.

CK 14 Komm-Experte - 2084 - 7. Juni 2016 - 6:51 #

Mach das, es lohnt sich auch heute noch! Das Spiel ist ein Klassiker und wenn du dich ein bisschen umschaust kriegst du das Game für unter 5 Euro :)

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 7. Juni 2016 - 9:11 #

Hab mir den ersten Teil im Sale geholt, nach wie vor nicht gespielt ;D

Vielleicht sollt ich das mal machen... typisches Steamsale-Spiel, schnell gekauft zusammen mit einem Dutzend anderer und kein einziges auch nur installiert...

Sciron 19 Megatalent - P - 15741 - 6. Juni 2016 - 18:39 #

Schwächer als der Vorgänger? Puuuh. Den fand ich ja ganz ok...zum Budgetpreis. Wird hier also ähnlich aussehen, falls die XOne-Performance annehmbar ist.

Schnupftabak (unregistriert) 6. Juni 2016 - 18:41 #

Bei Charakteren mit übergezogener Kapuze und Sonnenbrille bekomme ich immer einen Lachkrampf. Fehlt nur mehr das Händegefuchtel.
Was das Spiel selbst angeht, aufgrund der möchtegern cool Charaktere bleibt das Spiel wo es ist. Eindeutige Zielgruppe unter 20.

Sciron 19 Megatalent - P - 15741 - 6. Juni 2016 - 18:50 #

Kuck dir mal die grellen Screenshots an. Rechtfertigt das eine Sonnenbrille nicht? Lieber zu cool aussehen, als wegen einem Blinzeln zum falschen Zeitpunkt vom Dach stolpern.

Schnupftabak (unregistriert) 6. Juni 2016 - 19:07 #

zu cool? du meinst peinlich.
Vieleicht sollten die Char auch solche "Windelhosen" tragen, es kann ja sein das sie plötzlich während einer Kletterpassage mal müssen, und was dan?

Sciron 19 Megatalent - P - 15741 - 6. Juni 2016 - 21:15 #

Einfach laufen lassen.

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 7. Juni 2016 - 9:18 #

Kapuze und Sonnenbrille sind altbekannte Hilfsmittel um in Zeiten wo es mehr Überwachungskameras als Einwohner gibt unerkannt zu bleiben. Hat schon einen Grund warum in den UK mal über ein "Kapuzenverbot" diskutiert wurde, da sie draufgekommen sind das all ihre tolle Überwachungstechnik von einem Kleidungsstück das effektiv nix kostet ausgehebelt werden kann. Kollegen von mir wurde am hellichten Tag vor dem Büro das sündteure Rennrad geklaut, direkt vor ner Überwachungskamera. Aber da der Typ ne Kapuze und Sonnenbrille aufhatte konnte die Polizei ihn nicht identifizieren und da sein Rad nicht versichert war schaute mein Kollege durch die Finger. Tjo. Ich find eher seltsam das Faith keinen Hoodie trägt.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 7. Juni 2016 - 12:12 #

Ich glaube Faith möchte erkannt werden, sie ist ja keine Unbekannte, sondern eine junge Frau die im Comic Mirrors Edge Exordium bereits eingesperrt war und sich dann Anfang von Mirrors Edge Catalyst trotzdem geweigert hat, ein normales Mitglied der Gesellschaft zu werden. Es könnte sein das sie sich dessen bewusst ist und offen zeigen möchte, dass sie nicht gebrochen werden kann.

TSH-Lightning 17 Shapeshifter - P - 6916 - 6. Juni 2016 - 19:46 #

Ich hab mir einen Nachfolger gewünscht und Dice + EA haben geliefert, obwohl Mirrors Edge 1 wohl kein kommerzieller Erfolg war. Jörgs Meinung hat mich etwas schockiert, aber ich habe es mir trotzdem vorbestellt und zocke es auf PS4. Die anderen Meinungen reißen es raus und ich addiere mir 0,5-1 zur meiner Wertung als Fan.

steever 16 Übertalent - P - 4900 - 7. Juni 2016 - 4:56 #

Jörg hat, wenn ich es richtig verstanden hab, auch nur kurz den Anfang gespielt (eine Stunde). ;)

CK 14 Komm-Experte - 2084 - 7. Juni 2016 - 6:57 #

Jörg war noch nie ein Fan der Mirrors Edge-Reihe und es war abzusehen, dass sein urteil zu Catalyst ähnlich ausfallen würde wie das zum Vorgänger. Jörg ist kein klassischer Hater im eigentlichen Sinne, da seine Argumentationsbasis durchaus Sinn macht, aber ich denke mal wir können ihn hier "Den Meckerer" nennen :D

In der SDK zum ersten Teil war er auch nicht sonderlich begeistert

Vgl:
http://www.gamersglobal.de/video/stunde-der-kritiker-5-mirrors-edge

Da fällt mir auf, Jörg hatte auch schonmal mehr Haare :D

Just my two cents 16 Übertalent - 4352 - 7. Juni 2016 - 9:46 #

Ok, das "entschärft" Jörgs Meinungskasten schon einmal für mich gewaltig. Das war schon überraschend wie gelangweilt und entnervt er den ersten Teil kommentiert den ich sehr gerne gespielt habe. Wobei es schon witzig ist, dass Jörg laufend die Alt Taste drückt und das mit einem Anspruchslosen Railshooter vergleicht während Heinrich den Weg nicht findet...

Noodles 21 Motivator - P - 30107 - 6. Juni 2016 - 19:54 #

Kann man die Runner's Vision eigentlich auch so einstellen, dass zwar Objekte rot eingefärbt werden, aber dieser hässliche rote Schweif nicht angezeigt wird? Also im Prinzip wie es im ersten Teil war. Find den Schweif total störend.

Sathorien 13 Koop-Gamer - P - 1755 - 6. Juni 2016 - 19:55 #

Ich habe den ersten Teil damals gespielt, aber nie zu Ende gebracht. Mich hat damals die comicartige Darstellung der Story gestört. Der zweite Teil sieht da besser aus. Ich denke aber, solange ich noch mit Division, Blood & Wine + Uncharted 4 beschäftigt bin, warte ich bis es dann günstiger wird...

smashIt 11 Forenversteher - 554 - 6. Juni 2016 - 20:25 #

sollte beim kopierschutz im wertungskasten nicht origin markiert sein?

abgesehn davon finde ich es toll von euch wieder eine wertung lesen zu können :)

Benjamin Braun Redakteur - 280826 - 6. Juni 2016 - 21:59 #

Wir haben die PC-Version noch nicht getestet, sondern bislang nur die PS4-Fassung. Hardware-Angaben oder die Markierung bei Origin werden hinzugefügt, sobald sich das ändert, was spätestens zum Release der Fall sein wird.

Soulman 14 Komm-Experte - P - 2307 - 6. Juni 2016 - 23:06 #

Schade, der Vorgänger hat mich wirklich begeistert, aber mit Catalyst warte ich auf ein gutes Angebot. Natürlich scheint es kein schlechtes oder sogar nur mittelmäßiges Spiel zu sein, aber da sind ein paar Sachen im Test angemerkt worden, wie Auftraggeber und Open World, die ich in dem Spiel jetzt nicht unbedingt gebraucht hätte.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11637 - 7. Juni 2016 - 7:01 #

Werde ich wohl wie bei homefront auf den preisverfall warten.

monthy19 07 Dual-Talent - 102 - 7. Juni 2016 - 7:04 #

Der erste Teil ist komplett an mir vorbei gegangen.
Werde aber, auch auf Grund der ganzen Test, mit einem Kauf warten.
Schade.
Open World ist halt immer so eine Sache.
GTA und Witcher haben es sehr gut gemacht, hier wurde aber scheinbar wieder versagt.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11329 - 7. Juni 2016 - 12:31 #

Naja Open World ist hier weitgegriffen. Es ist mehr eine Open-Box bzw ein großes Areal in dem man sich frei bewegt.

BobaHotFett 11 Forenversteher - 705 - 7. Juni 2016 - 9:50 #

Nur mit Gamepad spielbar? Steht im Wertungskasten.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 7. Juni 2016 - 10:28 #

PC-Version wurde ja auch noch nicht getestet, sondern bisher nur die PS4-Version ;).

Wesker 13 Koop-Gamer - P - 1667 - 7. Juni 2016 - 12:42 #

Habe das Spiel gestern dank EA Access kurz angefangen.
Ich vermute aber mal stark, dass ich es nicht schaffe innerhalb von sechs Stunden durch den Solomodus zu kommen, wenn ihr ihn mit zehn bis zwölf angibt.

Die ersten paar Minuten haben mir aber trotzdem gefallen, hoffe, dass das Spiel seine Käuferschaft findet und man eventuell noch ein Sequel bringt.

Christoph Vent Redakteur - P - 123674 - 7. Juni 2016 - 12:54 #

Die Access-Version ist soweit ich weiß nicht nur zeitlich, sondern auch inhaltlich begrenzt. Es sind wohl nicht alle Gebiete freigeschaltet, und nach ein paar Hauptmissionen ist ebenfalls Schluss. Bei Battlefield - Hardline war es ja damals auch so, dass der Singleplayer auf die erste Mission begrenzt war, weil das hätte man in der Testzeit sonst tatsächlich durchspielen können.

endymi0n 16 Übertalent - - 5406 - 7. Juni 2016 - 13:33 #

Dann spiele ich lieber nochmal den Vorgänger.

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70252 - 7. Juni 2016 - 20:27 #

Ich warte bis die Vollversion in EA-Access auf der One kommt. Dann werde ich meinen 1-Monatsgutschein einlösen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 9. Juni 2016 - 0:18 #

Faith?! Super, die haben ja flitzekackendreist den Namen meiner neuen Buch-Protagonistin geklaut! Da klag ich mich jetzt fett... ;)

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6657 - 9. Juni 2016 - 16:25 #

Da ich den Vorgänger sehr gern mochte werde ich dem Spiel auf jeden Fall eine Chance geben. Es muss ja nicht immer alles neu und innovativ sein. Für neue Star Trek: TNG Folgen würde ich ja auch meine rechte Hand abhacken lassen, obwohl es schon Tonnen an Folgen gibt ;)

floppi 22 AAA-Gamer - - 32617 - 9. Juni 2016 - 18:08 #

Sehr gut, dann kann ich meine Hand behalten. Danke für die Aufopferung. ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)