Micro Machines World Series Test+

Der große Fun-Racer-Spaß?

Benjamin Braun / 1. Juli 2017 - 16:40 — vor 6 Wochen aktualisiert
Premium-Streams: 1080p (mp4, 400 MB)
Steckbrief
LinuxMacOSXPCPS4Xbox One
Sport
Fun Racer
7
Codemasters
Codemasters
30.06.2017
Link
Amazon (€): 26,49 (PC), 26,49 (PlayStation 4), 26,03 (Xbox One)
Seit Jahren warten nicht nur Matchbox-Fans auf eine gute Fortsetzung oder erstklassigen Klon des legendären Top-Down-Racers. Nun schickt sich Codemasters persönlich an, die Lücke zu füllen. Ob mit Erfolg, erfahrt ihr im Test.
Micro Machines World Series ab 26,03 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Wenn wir an Billardkugeln vorbeifahren, so groß wie ein Einfamilienhaus, oder Brezeln so riesig, dass eine einzige für ein ganzes Bierzelt reichen würde, ist eines klar: Wir sind in einem Micro-Machines-Teil gelandet.  Mit Micro Machines World Series veröffentlicht Rennspiel-Experte Codemasters den ersten Serienteil seit mehr als zehn Jahren. Wir sind für euch in Mini-Panzer, Mini-Monstertruck und Mini-Polizeiauto gestiegen, um mit und ohne Waffengewalt den Sieg zu erkämpfen.
 

Klasse Strecken, vielfältige Fahrzeuge

Die beiden entscheidenden Bereiche, die normalerweise über die Qualität eines Micro-Machines-Teils entscheiden, sind die Strecken und die Rennfahrzeuge. In dieser Hinsicht lässt World Series keine Wünsche offen. Für eines von zwölf Fahrzeugen entscheidet ihr euch vor dem Start jedes Rennens. Darf's ein Feuerwehrfahrzeug sein oder vielleicht doch lieber eine futuristische Rennkarre, die direkt aus Tron stammen könnte?

Geschwindigkeitsunterschiede zwischen den Fahrzeugen auf Rädern oder mit Kettenantrieb gibt es keine. Das Handling fällt jedoch unterschiedlich aus. Das „Agent Atom“ genannte Fahrzeug, das an die alten Aston Martins von James Bond angelehnt ist, hat eine höhere Bodenhaftung als das Luftkissenboot „Kaptain Schmalbart“. Übrigens haben alle Fahrzeuge solche bescheuerten Namen. Der Krankenwagen heißt, wie sollte es auch anders sein, Dr. Mel Anom. Beschleunigung und Topspeed sind bei allen identisch. 
 
Über der "G.I. Joe"-Strecke kreist ein Heli, der uns mit Dynamit bewirft.
Noch besser gelungen als der Fuhrpark ist Codemasters das Design der zehn Hauptstrecken. Wie schon in den klassischen Serienteilen fahrt ihr mit den Minifahrzeugen beispielsweise über eine Küchenplatte. Dort erwarten euch Hindernisse wie riesige Herdplatten oder klebriger Teig, der aus einem gigantischen Mixer spritzt. Andere Strecken bestehen aus Pokertischen, einem an G.I. Joe angelehnten Schlachtfeld oder einem Werktisch.

Neben diversen interaktiven Objekten wie Büroklammern auf einem Schreibtisch oder Pokerchips in der Casino-Umgebung, die euch lediglich verlangsamen oder leicht vom Kurs abbringen können, gibt es auch tödliche Hindernisse. Auf der Werkbank schießt regelmäßig eine Kreissäge vorbei, auf dem Casino-Tisch rauscht immer wieder mal eine riesige Billardkugel über den grünen Pokertischstoff. Das sorgt für chaotischen Spaß, und dank detaillierter Grafik im Comicstil sieht das Ganze auch noch richtig hübsch aus!
 

Mit Waffengewalt zum Sieg

Kurz nach dieser Aufnahme wird uns der Hammer des Gegners zerschmettern.
In Micro Machines World Series fahrt ihr aber nicht bloß um den Sieg, sondern setzt auch Power-ups ein. So sammelt ihr auf der Strecke einen Hammer ein, mit dem ihr Gegner platt haut, oder nutzt eine Nerfgun, mit der ihr vor euch liegende Gegner verlangsamt oder nach mehreren Treffern zerstört. Die Power-Ups tragen übrigens alle den Markennamen Nerf, der wie die Micro Machines Hasbro gehört. Welche Waffe ihr aufsammelt, seht ihr vorher übrigens nicht. Ähnlich wie bei Mario Kart hängt das von eurer Position ab: Liegt ihr in Führung, erhaltet ihr praktisch immer eine Mine, die ihr nach hinten abwerft.

Diese Waffen kommen auch in den Ausscheidungsrennen zum Einsatz. Dort muss jeder das Rennen verlassen, der aus dem (auf den Führenden fokussierten) Bildschirmausschnitt herausfällt. Online könnt ihr die Nerf-Power-Ups übrigens nicht ausschalten. Anders offline und in den erst später freischaltbaren Ranglistenspielen; dort sind also auch klassische Rennduelle möglich.
 

Online-Hang mit begrenztem Zwang

Micro Machines World Series bietet einen Offline-Modus für bis zu vier Spieler an einem Gerät (inklusive KI-Kontrahenten). Das gilt aber nur für Schlachten und Ausscheidungsrennen. Normale Rennen spielt ihr offline nur allein gegen drei KI-Spieler, einen Splitscreen-Modus gibt es nicht. Zudem erlangt ihr Stufenaufstiege in eurem Profil nur, wenn ihr online spielt. Nur mit Stufenaufstiegen schaltet ihr aber auch die Lootboxen frei – die es übrigens nicht gegen Echtgeld zu kaufen gibt. Ähnlich wie in Overwatch sind darin ausschließlich kosmetische Upgrades (oder auch Ingame-Münzen) enthalten.

Wollt ihr für euer Fahrzeug also andere Skins, andere Sprüche (beim Überholen oder Ausschalten von Gegnern) und ähnliche Extras, müsst ihr online antreten. Eine unschöne Entscheidung. Noch unschöner finden wir, dass ihr online gegen elf Gegner antreten könnt, im Offline-Modus aber nur gegen drei. Hinzu kommt, dass ihr zwar ein Rennen nach dem anderen im sogenannten „Geplänkel“-Modus (für lokale Mehrspieler-Matches und gegen KI-Gegner) fahren dürft, es aber keine richtige Solokampagne gibt.
Anzeige
In den Online-Rennen treten bis zu zwölf Fahrer an, im Offline-Modus sind es höchstens vier. 
Jörg Langer Chefredakteur - P - 344816 - 1. Juli 2017 - 16:41 #

Viel Spaß beim Lesen und Video-Schauen!

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10511 - 1. Juli 2017 - 16:49 #

Das ganze klingt sehr ernüchternd. Hätte echt mal wieder Lust gehabt auf eine gepflegte Runde Micro Machines.

endymi0n 17 Shapeshifter - P - 6245 - 1. Juli 2017 - 17:14 #

Dann doch Mario Kart auf der Switch

revo 06 Bewerter - 54 - 1. Juli 2017 - 17:33 #

Schade, gerade wegen des offline Multiplayer hätte ich da ein Auge drauf geworfen.
Das gibt es ja kaum noch.

_XoXo_ 13 Koop-Gamer - P - 1605 - 1. Juli 2017 - 18:02 #

Genau mein Gedanke.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39285 - 1. Juli 2017 - 17:34 #

Knuffig sehen die Strecken und die Fahrzeuge ja schon aus, aber den Online Kram brauche ich bei sowas nicht.

Laziara 16 Übertalent - P - 4153 - 1. Juli 2017 - 17:35 #

also doch eher toybox turbos nochmal ne chance geben^^

Smoove Move 10 Kommunikator - 468 - 1. Juli 2017 - 17:46 #

Schade, hätte was für mich sein können, aber so sicherlich nicht.

Inso 15 Kenner - P - 3795 - 1. Juli 2017 - 18:05 #

Danke für den Test. Hätte ja nicht gedacht das es mich nicht interessieren könnte, aber der Fokus auf Online geht mir dann doch zu weit..

doom-o-matic 16 Übertalent - P - 4330 - 1. Juli 2017 - 18:26 #

Hmmm, schade... mal auf ein zwei Patches warten.

jguillemont 21 Motivator - P - 30793 - 1. Juli 2017 - 18:32 #

Schöner Test, danke dafür. Randnotiz, auf dem ersten Bild der zweiten Seite ist ein "X" Symbol zu sehen. Mein erster Gedanke: "Was? Da kann man auch Körperteile abtrennen?"

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 1. Juli 2017 - 19:16 #

Hab mich auf den Titel gefreut! Wird definitiv mitgenommen, sobald mal im Sale.

Gegebenfalls sogar für mehr Plattformen, denn an richtigen Fun-Racern für Zwischendurch mangelt es leider die letzten Jahre etwas.

Hätte echt gerne ein neues Have a N.I.C.E. day...

Simonsen 16 Übertalent - 4066 - 1. Juli 2017 - 19:25 #

Frage mich echt, wer sich so ein Design bzgl. On-/Offline ausdenkt.
Gibt schon genug Spiele, die offline nix taugen und online nicht ausreichend gespielt werden.

Tasmanius 16 Übertalent - P - 5195 - 1. Juli 2017 - 20:29 #

Schade, so ist es uninteressant für mich. Aber danke für den Test und das Video. Etwas wunderlich finde ich, dass bei den Alternativen "Big Fun Funk Flitzer" nicht aufgeführt ist. Der lag mal kostenlos bei einer Mickey Mouse bei; hat mich fast die 5te Klasse gekostet.

JuliH (unregistriert) 3. Juli 2017 - 1:57 #

Das Spiel war der Hammer. Habe mir damals die MM gekauft, weil ich in meinem kindlichen Leichtsinn dachte, es wäre Crash Bandicoot auf der CD (dabei war es nur ein Video), aber Funk Flitzer hat die Enttäuschung wieder aufwiegen können. Tolles und unterschätztes Spiel.

Tasmanius 16 Übertalent - P - 5195 - 4. Juli 2017 - 13:40 #

Ah, noch einer aus dem inneren Kreis.

Drapondur 26 Spiele-Kenner - - 65317 - 1. Juli 2017 - 20:37 #

Ruckelt teilweise ganz schön im Video. Ansonsten sieht's ganz spaßig aus.

TSH-Lightning 18 Doppel-Voter - P - 11579 - 1. Juli 2017 - 21:00 #

Das Video ist wieder super gemacht und mit neuen Introsound, wenn ich mich nicht täusche. Gefällt. Aber ist GG denn jetzt das Spielmagazin für Erwachsene, das Unabhängige Spielmagazin oder beides?

falc410 14 Komm-Experte - 2489 - 1. Juli 2017 - 21:23 #

Haben das früher so oft gespielt, irgendwo hab ich noch die v3 CD hier rumliegen. Hab mich total gefreut als ich den Test gesehen habe - wäre perfekt für mich und meinen Sohn gewesen. Aber leider doch sehr ernüchternd. Abwarten wenn es das mal im Sale < 10 Euro gibt, ja. Aber so, nein danke. Was sind das nur für Design Entscheidungen bei Codemasters.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 23872 - 1. Juli 2017 - 22:23 #

Hi,

mit welcher Version habt ihr den getestet? Für die PS4 gab es ein Patch - da hatte ich nach 8h zocken jetzt keinen Ruckler (PS4Pro)

Benjamin Braun Redakteur - P - 326289 - 2. Juli 2017 - 14:53 #

Da liegst Du aber daneben. Die massiven Slowdowns mögen seltener sein, aber ich habe es für den Test auf Xbox One und PS4 (Pro) gespielt. Und mit flüssigen 30 Frames lief das nie (am Freitag). Falls der Patch danach gekommen ist, mag sich das geändert haben. Aber aufgrund der offenkundig massiven Probleme von Codemasters wage ich das zu bezweifeln.

revo 06 Bewerter - 54 - 1. Juli 2017 - 22:39 #

Jetzt hab ich mir das Video angeschaut und muss sagen das ruckelt schon nervig. Unglaublich eigentlich dass es nahezu konstant leicht stottert.

RoT 18 Doppel-Voter - 9891 - 1. Juli 2017 - 23:17 #

danke für das video :D

TomParisDE 08 Versteher - 156 - 2. Juli 2017 - 0:31 #

Auf dem Pc läuft es auch ruckel frei. Gibt es eigentlich keinen splitscreen modus?

Benjamin Braun Redakteur - P - 326289 - 2. Juli 2017 - 8:41 #

Nein, gibt es nicht.

TomParisDE 08 Versteher - 156 - 5. Juli 2017 - 0:32 #

Das ist wirklich sehr schade.

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6966 - 2. Juli 2017 - 8:48 #

Würde ich unterschreiben, den Test. Gerade, dass es keine Kampagne gibt, sondern im Singleplayer nur einzelne Rennen, ist ärgerlich. Ruckler hatte ich allerdings auch keine (am PC im Singleplayermodus zumindest).

S3r3n1ty 15 Kenner - P - 2857 - 2. Juli 2017 - 9:27 #

Schade...ich hatte gerade nach Dirt 4 gehofft, dass Codemasters aus der Vergangenheit gelernt hat und etwas besseres aus der Lizenz macht.

TheRaffer 15 Kenner - - 3873 - 2. Juli 2017 - 17:54 #

Puh, da wurden mal Erinnerungen wach, als ich die Strecken gesehen habe. Allerdings reizt online gar nicht. Das zockt man doch eher mit Freunden auf dem Sofa...

zynic 10 Kommunikator - 397 - 3. Juli 2017 - 13:03 #

Kleiner Buchstabensalat im Pro/con-Kasten beim ersten Punkt ;-)

Horphaz 19 Megatalent - - 16359 - 4. Juli 2017 - 8:18 #

Benjamin, du schreibst, das Spiel sei nicht schlecht, aber auch nicht gut. Bei welcher Wertung fängt ein gutes Spiel an und bei welcher endet ein schlechtes? Mir fällt es schwer bei der Wertung von 6.0 nicht an ein schlechtes Spiel zu denken (No Man's Sky *hust*). ;)

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37488 - 4. Juli 2017 - 13:22 #

Ich kann nicht für Benjamin oder GG sprechen, aber bei mir fängt "gut" ab 7 aufwärts an und "schlecht" ab 4 abwärts. Dazwischen ist Mittelmaß. ;-)

Benjamin Braun Redakteur - P - 326289 - 4. Juli 2017 - 20:57 #

Ich würde "gut" ebenfalls grob ab einer 7.0 verorten. Dass das Spiel trotz seiner teils groben Schwächen dennoch mehr zu bieten hat als dem "allgemein interessierten Gamer" macht die Wertung, vor allem aber natürlich der Text selbst, denke ich, deutlich. Für einen Totalausfall sind zu viele Dinge zu gut, teils sogar richtig wirklich gut gelungen, für ein ohne größere Einschränkung den Genre-Fans empfehlbares Produkt reicht es trotzdem nicht und für eine allgemeine Empfehlung ist es deutlich zu wenig.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11642 - 4. Juli 2017 - 22:13 #

Ganz einfach:

5 - Durchschnittlich
6 - Überdurchschnittlich
7 - Gut
8 - Sehr gut
9 - Hervorragend
10 - Perfekt.

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 100096 - 5. Juli 2017 - 21:35 #

@Wizace: Wir korrigieren in solchen Artikeln nur Grammatik- oder Tippfehler. Form und Stil lassen wir der Redaktion.

Deepstar 15 Kenner - 2995 - 7. Juli 2017 - 15:16 #

Der Witz daran ist ja, dass Toybox Turbos ja auch von Codemasters ist und damit ein Quasi-Vorgänger von diesem Spiel hier. Das scheint ja offenbar für Einzelspieler das bessere Spiel zu sein.
Hätte man bei den Alternativen vielleicht auch auflisten können.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)