Episches Abenteuer?

Micky Epic 2 - Die Macht der 2

Vor zwei Jahren gab Warren Spector ein Versprechen ab: „Dinge, die es noch in keinem Spiel gab“ sollte Micky Epic bieten. Nun sind die Ideen rund um den Malpinsel inzwischen nicht mehr ganz so neuartig, doch kann der Kultdesigner mit dem Koop-Modus noch einen drauflegen? Um es herauszufinden, sind wir für euch durch Wasteland gereist.
Florian Pfeffer 17. November 2012 - 23:50 — vor 1 Jahr aktualisiert
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal (Xbox 360)

In Wasteland herrscht die helle Aufregung. Es handelt sich bei diesem Ort nicht etwa um die postnukleare Einöde rund um Washington oder Las Vegas, wie wir sie aus der Fallout-Reihe kennen. Nein, in Micky Epic 2 – Die Macht der 2 ist Wasteland – genau wie im ersten Teil – eine Art Freizeitpark für vergessene und zu Unrecht vernachlässigte Disney-Charaktere. Dort finden sich beispielweise Oswald, der glückliche Hase, Ortensia, seine katzenartige Freundin oder Yen Sid, der Magierlehrer von Micky Maus aus dem Film Fantasia von 1940. Das Design dieser Figuren, die größtenteils aus der sehr frühen Schaffensphase des Comic-Großmeisters Walt Disney stammen, ist auch im Spiel bewusst nicht übermäßig verändert worden. Zur Folge hat dies, dass euch der grafische Stil der Charaktere etwas altbacken vorkommen wird – in Zeiten von X-Men auf der einen und Naruto auf der anderen Seite werden derart schlicht keine Comics mehr gezeichnet. Nichtsdestotrotz verleiht die Patina, die den Figuren anheftet, ihnen das gewisse Etwas.

Zurück nach Wasteland. Im Vorspann müssen wir mit ansehen, wie der Freizeitpark durch mehrere Erdbeben erschüttert und verwüstet wird. Mean Street, die Hauptstraße von Wasteland (eine Anspielung auf die Main Street der Disneylands dieser Welt), wurde gar entzweigerissen. Sie besteht nun aus einem Nord- und einem Südteil, die nur durch den Untergrund miteinander verbunden sind. Gleich nach den Beben taucht der aus dem ersten Teil nur allzu bekannte Mad Doctor auf und verspricht zur Überraschung aller, Aufbauhilfe leisten zu wollen. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt… Oswald in seiner Naivität will dem Wissenschaftler eine zweite Chance geben, einzig seine Freundin Ortensia scheint den Braten zu riechen. Um das Wasteland wiederherzustellen und die außer Kontrolle geratenen Blotworx – eine Art böse Animatronic-Wesen – zu bändigen, wird erneut Micky Maus bemüht und aus der Welt hinter dem Spiegel herbei gerufen. Hier beginnt dann auch das Tutorial, in dem ihr unter anderem in Yen Sids Werkstatt euren magischen Pinsel wiederbekommt, der euch am Ende des ersten Teils abgenommen wurde.

Malen und Brazzeln im TeamMit dem magischen Pinsel könnt ihr, und das ist das Alleinstellungsmerkmal der Micky Epic-Reihe, Teile der Umgebung anmalen und so sichtbar und real machen. Ihr werdet das in der Praxis vor allem dann brauchen, wenn ihr über Abgründe und Plattformen springen müsst, die zunächst unsichtbar und damit auch nicht „behüpfbar“ sind. Mit der rechten Schultertaste des Controllers könnt ihr Objekte ausmalen, von denen zunächst nur der Umriss zu sehen ist. Umgekehrt dürft ihr mit der linken Taste Verdünnungsflüssigkeit versprühen, die die Objekte wieder aus der Welt radiert. Wer Roger Rabbit gesehen hat, kennt die instinktive Angst der Zeichentrickfiguren vor dieser Lösung, und genauso funktionieren auch viele der Kämpfe gegen die „Blots“: Ihr spritzt sie mit Verdünner voll, auf dass von ihnen nicht mehr übrig bleibt als eine grüne Pfütze am Levelboden.

Nun ist es keineswegs so, dass ihr bei euren Malerarbeiten freie Hand hättet – im Gegenteil. Micky Epic 2 - die Macht der 2 lässt euch nur an dazu vorgesehenen Stellen mit Farbe oder Verdünner spritzen, an allen anderen Stellen passiert nichts. So wird die Malerei zu einem zusätzlichen Spielelement, mehr aber auch nicht. Vollkommene Freiheit in der Umgestaltung der Levels bleibt damit nach wie vor ein frommer Wunschtraum der Spielergemeinde. Immerhin: Was ihr anmalt, bleibt auch bei Verlassen des Levels erhalten, anders als im ersten Teil. Allzeit bereit ist euer neuer Kompagnon, der glückliche Hase Oswald, der euch mit seiner Fernbedienung zur Seite steht und Gegnern einen Elektroschock verpassen kann. Außerdem kann er für begrenzte Zeit fliegen, wobei er seine langen Löffelohren rotorartig kreisen lässt. Diese Form der Fortbewegung ist aber nicht dazu geeignet, um nach Adlermanier Ausschau nach dem noch fehlenden Bonusitems zu halten. Vielmehr beherrscht das Langohr nur den Sin
Anzeige
kflug, und auch das nicht besonders lange. Micky kann allerdings mit transportiert werden, wenn der Abgrund zu breit für seinen eigenen Doppelsprung ist, indem er sich kurzerhand an Oswalds Beine hängt.

Diese Art der Kooperation ist nun sehr wichtig für den Spielverlauf, da Micky Epic 2 im Grunde ein reines Koop-Spiel geworden ist. Ob der Untertitel „Die Macht der 2“ nur darauf abzielt oder noch einen tieferen Sinn hat, werdet ihr im Rahmen der Story selbst herausfinden. Spielt ihr Epic Micky 2 zu zweit, so schaltet es automatisch, je nach Level, in einen horizontalen oder vertikalen Splitscreen um. Der dynamische Splitscreen aus den Lego-Spielen, der sich den Positionen der Spieler anpasst um immer den bestmöglichen Ausschnitt zu zeigen (oder ganz zu verschwinden, wenn beide nah beisammen sind) gibt es leider nicht. So kommt es ab und zu vor, dass der gezeigte Ausschnitt von euch selbst mit der Kamerakontrolle nachjustiert werden muss. An den generellen Problemen mit der Kamera aus dem ersten Teil haben Warren Spector und Team glücklicherweise geschraubt; die Kamera zeigt sich stark verbessert, aber immer noch nicht perfekt.
Im Koop-Modus übernimmt ein Spieler Micky, der andere steuert Oswald. Hier nehmen wir eine Blotworx-Spinne aufs Korn: Oswald (rechts) betäubt sie mit Elektrizität, während Micky Verdünner auf sie sprüht. Oben: Lebens- und Energiebalken.
Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263155 EXP - 17. November 2012 - 23:54 #

Viel Spaß beim Pinseln!

Dennis Kemna 15 Kenner - Abo - 3462 EXP - 18. November 2012 - 0:10 #

Danke für den Test! Alles ins allem also ein schönes Spiel, allerdings mit Macken die es seit Jahren nicht mehr geben sollte. Schade das es mal wieder mehr Schein als sein ist. Warum hakt es bei tollen Konzepten am Ende immer an Dingen (Kamera etc...) die eigentlich zum Grundwissen der Spieleentwicklung gehören sollten...

Smutje 13 Koop-Gamer - Abo - 1316 EXP - 18. November 2012 - 0:26 #

Ich mags ja nicht laut sagen aber: nachdem ich neulich von einer anderen Spielseite *hüstel* an das gute alte "Castle of Illusion" und damit fast sofort auch an "The Magical Quest" erinnert wurde, packte mich auch kurz eine Micky-Nostalgiewelle ... SuperNES rauskramen, entstauben und zur Hälfte durchzocken, dafür hat's gereicht aber das war es dann auch. Das waren mal grandiose Spiele für mich aber jetzt lockt mich Mickey nicht mehr hinterm Ofen vor, auch in der 3. Diemension mit Zauberpinsel nicht. Das bonbonbunte Disney-Märchen-Setting ist noch nicht einmal das Problem (dafür bin ich infantil genug) aber das Gameplay dieser Spiele ist mir einfach viel zu simpel und fesselt (leider) fast gar nicht mehr. Trotz Haralds amüsanten Kommentaren musste ich da auch bei Minute 30 aus seinem epischen Micky-Spielfilm aussteigen ... und doch würd ich so gerne noch ein einziges Mal mit der gleichen Begeisterung so ein Micky-Spiel zocken - schade wird wohl nichts.

Ach, was ich eigentlich sagen wollte: danke - netter Test :)

Der gute Ano (unregistriert) 18. November 2012 - 1:02 #

Also wenn man so einen fetten Publisher im Rücken hat, für seine "Hausmarke" quasi einen Titel programmieren soll, dadurch wirklich Unmengen an Budget zur Verfügung hat UND dann derartige schlechte Spiele entwickelt der sollte sein Job o. das Genre Wechseln. Sorry Warren Spector, aber von dir kommt nur noch Müll.

Vidar 18 Doppel-Voter - Abo - 9483 EXP - 18. November 2012 - 9:11 #

Ist heute eine 7 schon schlecht?
Ist immer noch ein gutes Spiel

Philipp L Shui Wang 10 Kommunikator - 376 EXP - 18. November 2012 - 11:09 #

Achtung Achtung! Moderatoren greifen Sie ein! *kicher

Mingan (unregistriert) 18. November 2012 - 14:30 #

Grundsätzlich ist eine solche Bewertung nicht schlecht. Allerdings war hier Warren Spector am Werk und der hat nun mal mit Spielen wie Thief, System Shock und insbesondere Deus Ex die Messlatte für seine Arbeit deutlich nach oben verlegt. Die Leute erwarten von ihm nicht weniger als herausragende Titel. Dem wird das zweites Abenteuer von Micky nicht wirklich gerecht.

Miesmuschel (unregistriert) 18. November 2012 - 8:41 #

Bin ich der einzige, der beim Titel "Power of Two" an einen Berg Dung denkt?
Das Spiel ist übrigens vorbestellt als CE.

albion74 13 Koop-Gamer - 1629 EXP - 18. November 2012 - 8:48 #

Ich stimme Harald zu, mag Donald auch lieber ^^

Beim ersten Teil dachte ich damals noch: Schade den nicht auf der PS3 spielen zu können. Den zweiten Teil könnte ich nun spielen und es zieht mich nicht so recht...

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 7138 EXP - 18. November 2012 - 12:50 #

Donald ist besser imo aber Tei l1 war spassig, hat mich nur nicht gefesselt.

Ich gebe dem hier ne Chance 2013 wird es geholt da ich Disney mag.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - Abo - 9638 EXP - 18. November 2012 - 12:51 #

Gleich mal lesen

Green Yoshi 19 Megatalent - 14568 EXP - 18. November 2012 - 13:27 #

Die Demo ist ganz nett, aber so wirklich überzeugt bin ich nicht. Die Kamera wurde verbessert, aber der Sidekick ist etwas nervig. Teil 1 hat ne 7.5 bekommen, oder?

DracoCW 11 Forenversteher - Abo - 589 EXP - 18. November 2012 - 14:46 #

Eine Sache, die ich schon beim Vorgänger nicht verstanden habe: Warum wurde in der deutschen Version aus dem Titel "Epic Mickey" ein "Micky Epic"? Ok, das "Mickey" zu "Micky" verstehe ich. Aber warum wurde das Epic von vor dem Namen nach hinter dem Namen verschoben?

Naja, egal. Hab den ersten Teil nicht gespielt, weil ich keine Wii mehr hatte. Und auch wenn das ganz nett klingt (und 7.0 keine schlechte Wertung ist) werd ich das auch nicht Spielen. Ich bin nämlich kein großer Micky Fan. Ich fand den Duck-Clan irgendwie immer cooler ^^

Miesmuschel (unregistriert) 18. November 2012 - 21:24 #

Einfache Antwort: Marktforschung FTW!

Thomas Barth 20 Gold-Gamer - Abo - 20075 EXP - 18. November 2012 - 15:21 #

Mich würde mal interessieren, was minderjährige Kinder zu dem Spiel sagen, die sich gemeinsam vor das Spiel setzen, weil sie es lieben das Disney-Charaktere singen.

Smutje 13 Koop-Gamer - Abo - 1316 EXP - 18. November 2012 - 19:21 #

Welche Kinder lieben es denn, wenn Disney-Charaktere singen? Für mich zählte früher immer nur der Klamauk; dass in den Filmen permanent gesungen wurde war eher lästig, konnte aber verschmerzt werden (abgesehen vom Dschungelbuch - die Songs sind durch die Bank klasse^^) .... oder war da Ironie bei Dir im Spiel?

Miesmuschel (unregistriert) 18. November 2012 - 21:30 #

Arielle, Aladdin, Die Schöne und das Biest und ( mit Abstrichen) König der Löwen waren von den Liedern her einfach nur phänomenal! Danach wurden die Lieder schwächer und der "Klamauk" größer.
Nicht ohne Grund werden die oben genannten Filme die " Goldene Ära" von Disney genannt. Die Klamauk-Filme haben doch allesamt keine Seele und sind absolut austauschbar.

LittlePolak 13 Koop-Gamer - 1583 EXP - 18. November 2012 - 20:11 #

Danke für den Test :)

Anonymous (unregistriert) 18. November 2012 - 21:20 #

Die Steuerung ist auf der Wii am Besten, aber wirklich gut ist das Spiel nirgends. Für 2012 ist das Spieldesign erschreckend schwach, da gab es von Rare bereits auf dem N64 bessere Genrevertreter.

Michael P. 23 Langzeituser - 44607 EXP - 18. November 2012 - 21:29 #

wird es denn eine pc demo geben ?

Faxenmacher 15 Kenner - 3671 EXP - 19. November 2012 - 1:43 #

Der Mäuserich ist mir nicht rattenscharf genug! ;)

Old Lion 21 Motivator - Abo - 28141 EXP - 19. November 2012 - 11:38 #

Hab ich jemals ein Mickey Mouse Spiel gespielt, ich glaub Goof Troop war das Einzige aus diesem Universum, und so wird es auch bleiben!

Stefan1904 30 Pro-Gamer - Abo - 128507 EXP - 19. November 2012 - 19:16 #

Die WiiU-Version soll technisch eine Katastrophe sein.

Charlie 11 Forenversteher - 610 EXP - 20. November 2012 - 18:18 #

Bestimmt geil! ... nicht :D

Elasefine (unregistriert) 2. Dezember 2012 - 19:34 #

Hello!

Ich versuche seit Tagen mit meinen Kindern dieses Spiel optimal zu steuern, aber ohne Erfolg. Wir haben einen normalen Controler sowie einen Move-Motion zur Verfügung. Aber wir kommen nicht in den Koop-Modus, so das der große Bruder mit der kleinen Schwester spielen kann. Kann hier einer der verzweifelten Mami helfen, dass die Kids sich darüber nicht mehr ärgern müssen?
Bitte bitte.

Bye Ela

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang