Test: Mehr Spieler, mehr Spaß

Medal of Honor (Multiplayer) Test

Medal of Honor hat was von multipler Persönlichkeit: Während Electronic Arts Los Angeles die Solo-Kampagne strickte, klöppelte Battlefield-Entwickler DICE den Mehrspielermodus. Und weil diese Jungs grandiose Multiplayer-Spezialisten sind, liegt irgendwie ja schon per se Hitpotenzial in der bleihaltigen Luft. Zu Recht?
Harald Fränkel 18. Oktober 2010 - 20:05 — vor 6 Jahren aktualisiert
PC 360 PS3
Medal of Honor ab 5,99 € bei Amazon.de kaufen.
Patch-Work
Keine 24 Stunden nach der Veröffentlichung von Medal of Honor ist ein erster PC-Patch erschienen, der unter anderem Abstürze beim Wechseln der Waffen verhindern und Fehler im Server-Browser eliminieren soll. Falls sich der Bugfix nicht automatisch installiert und das Spiel deshalb ständig meckert (war bei uns, aus welchen Gründen auch immer, der Fall), startet ihr den Updater manuell per Doppelklick auf die Datei „mohmpupdater.exe“. Sie liegt im Unterordner „MP“. Solltet ihr Windows Vista nutzen und der Server-Browser die Latenzen nicht anzeigen, führt ihr das Spiel als Administrator aus (Rechtsklick auf Start-Icon).
Digital Illusions kann fraglos pompöse Massenschlachten inszenieren. Diesmal jedoch standen die schwedischen Mehrspielermacher vor einer Zielgruppen-Frage: Wie positioniert man das jüngste Kind Medal of Honor im Hinblick auf das eigene Bad Company 2 und die konkurrierende Call of Duty-Reihe? Angesichts dieser Schwergewichte müssen sich die Entwickler bei ihrer Suche nach einer Nische gefühlt haben wie der Manager der Wildecker Herzbuben, als er mit den speckigen zwei Fleischkugeln erstmals einen Aufzug betrat.

Vielleicht entstand deshalb ein sehr schlankes Produkt: Weil DICE seinem Baby Raum zum Atmen geben und einen Mehrspielermodus schaffen wollte, der sich von den Genregrößen abhebt. Es gibt ihn ja noch, den Spieler, der lieber dem Purismus frönt, statt sich mit komplizierter Komplexität zu quälen. Wir nehmen einfach an, dass das hehre Ziel so gelautet hat, da wir an das Gute im Menschen glauben. Böse Stimmen im Kopf, welche flüstern, die Entwickler könnten bei dieser Auftragsarbeit (das restliche Spiel entstand bei EA L.A.) auf Sparflamme gekocht haben, um sich nicht selbst Konkurrenz zu machen, befeuern wir mit einem Neuroleptika-Medikament.
 
Diät-Programm, Balanceprobleme
 
Als Scharfschütze hat man unfaire Vorteile, selbst mit den einfachsten Sniper-Gewehren.
Was die Abteilung Schnick & Schnack angeht, bewegt sich der MoH-Multiplayer-Mosua für die heutige Zeit tatsächlich fast an der Armutsgrenze: Ihr habt die Wahl zwischen drei Klassen (Schütze, Special Op, Sniper), für die je sechs Gewehre freischaltbar sind sowie kaum mehr als eine Handvoll Upgrades: Zielfernrohre, Spezialmunition, Schalldämpfer und die anderen üblichen Verdächtigen. Euer Alter Ego steigt bis Stufe 15 auf, wenn ihr es Erfahrungspunkte sammeln lasst. Zum Glück Klasse für Klasse getrennt, sonst wäre der Hochpäppelspaß deutlich schneller vorbei. Im gesamten Spiel findet sich ein einziges Fahrzeug, ein Panzer, auf zwei der acht Karten. Ja, das klingt sehr nach abgespeckt, fast nach Brigitte-Diät. Doch die Hauptkritikpunkte sind andere.
 
Zunächst wäre ein Balanceproblem zu notieren. Es führt dazu, dass von den maximal 24 Spielern einer Partie gefühlt 25 als Scharfschützen durch die Pampa rennen. Die an sich fein designten und abwechslungsreichen Karten laden nämlich nicht nur Niederländer zum fröhlichen Camping ein. Erstens, weil es viele Verstecke und Flaschenhälse gibt. Zweitens, noch schwerwiegender, haben die Macher auf eine Killcam verzichtet. Reitet ihr zu den Ahnen ab, bekommt ihr keine Wiederholung der Aktion zu sehen. Aus diesem Grund erfährt man selten, wo sich die für den virtuellen Tod verantwortliche Mistkröte befand. Da läuft man dann gerne nach dem Respawn gleich noch mal in sein Verderben. Wer es war und wie viel toller seine Bewaffnung ist, teilt euch die Software in höhnischer Ällerbätsch-Manier hingegen sehr wohl mit.
 
Frustpotenzial
 
Ein weiteres Problem des Multiplayer-Modus von Medal of Honor ist, dass einige Spawn-Punkte ungünstig liegen. Wer an einer solchen Stelle wieder ins Spiel teleportiert wird, beißt oft sofort erneut ins Gras – schneller als eine hungrige Kuh und sehr gerne mehrfach. Derlei geht schon erfahrenen Spielern mächtig auf die Cojones, Neueinsteiger brennen gar direkt in der Frusthölle. Das ist insofern unglücklich, weil die nur wenig streuenden Gewehre und Pistolen das Zielen verhältnismäßig einfach machen, was Anfänger eigentlich ansprechen sollte. Dummerweise könnte man meinen, Medal of Honor weiß selbst nicht so ganz, was es denn nun sein will und für wen.
 
Einsteiger haben's auch schwer, weil sie keinerlei Hilfen erwartet: Kleine Liebesbeweise, wie sie etwa Modern Warfare 2 nach dreimaligem Dahinscheiden in Folge bietet (zum Beispiel kurzzeitig mehr Lebensenergie), hätten dem Geschehen gut getan. Lange Rede, kurzer Sinn: Wer schon beim Bambi-Film heult, hält sich vom MoH-Multiplayer-Part besser fern.

Harte Säue mit starken Nerven können hingegen ordentlich Spaß haben! Das beginnt mit dem sehr positiven Ersteindruck: Die Grafik sieht deutlich besser aus als in der Solo-Kampagne (diese setzt auf die Unreal-Engine), weil DICE auf den hausgemachten Frostbite-Motor baut. Zwar lässt sich die Umgebung nicht so künstlerisch wertvoll zerlegen wie in Bad Company 2. Die eine oder andere unter Beschuss bröckelnde Deckung sorgt aber für feinen Nervenkitzel und Adrenalinschübe.
 
Die Karte „Garmzir“ verwöhnt das Auge mit einer wunderschönen Landschaft rund um ein Dorf.
sPEEDfREAK 11 Forenversteher - 582 - 18. Oktober 2010 - 20:20 #

tja, rund 40€ gespart. Nach Gothic 4 wieder ein Spiel weniger auf der Einkaufsliste...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 18. Oktober 2010 - 20:38 #

Ich bleib bei Bad Company 2.

Anonymous (unregistriert) 18. Oktober 2010 - 21:15 #

Guter Test, spiegelt meine Meinung im großen und ganzen wieder.
Aber warum ist die fehlende Kill-Cam ein Minuspunkt? Klar, sie gestaltet ein Match fairer, aber kann auch tierisch (grad als Sniper) frustrierend sein, da es einfach keine versteckmöglichkeiten gibt.
Es gibt genug Shooter ohne Kill-Cam, weswegen sie keineswegs schlechter sind. Nur weil MW und MW2 es haben, muss es nicht Standartisiert werden.

Just my 2 cents.

Greetz

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 18. Oktober 2010 - 21:35 #

Sieh es auch mal aus der anderen Sicht: Da campt ein Sniper die ganze Zeit an ein und derselben Stelle rum und macht Spawnkills etc. Das ist für die andere Seite auch sehr frustrierend. So werden die Sniper auch mal angehalten, ihre Stellung zu wechseln.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11025 - 18. Oktober 2010 - 22:13 #

Man hätte sie einfach anbieten können. Im Hardcore Modus verstehe ich ja noch, dass man die Kill-Cam nicht einblendet, aber im normalen Modus sollte sie doch vorhanden sein, min. als Option. Nicht zu unterschätzen ist der Lernfaktor bzw. man sieht, dass der andere nicht cheatet^^

Togi 11 Forenversteher - 567 - 19. Oktober 2010 - 1:01 #

"dass der andere nicht cheatet^^"
Unsinn. Dann ist der Vorwurf Cheater eher noch schneller da, weil man glaubt zu schnelle Reaktionen gesehen zu haben, oder zu meinen er müsse Wallhack benutzen, anders könnte er gar nicht durch die Wand treffen.

Das Killcam als Minuspunkt gesehen wird kann ich ebenfalls nicht verstehen. CoD4 war mein erster richtiger MP Shooter und ich habe nur HC gespielt, auch weil es dort diese nervige Killcam eben nicht gab. Gut geworden bin ich trotzdem und Cheater kann man auch so erkennen. Camper gibt es auch überall mit oder ohne Killcam. Schön und gut wenn sie dabei ist, aber für das Spiel ansich nicht besonders wichtig.

Anonymous (unregistriert) 20. Oktober 2010 - 17:28 #

Das stimmt so nicht.
Es gab/gibt bei CoD 4 Server mit und ohne Killcam, auch im Hardcore Modus. Das hat nichts miteinander zu tun!

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6437 - 19. Oktober 2010 - 7:56 #

@Anonym

Hoi,

danke für deine Kritik! Ich sag's mal so: Ich würde eine Killcam auch nicht als Standard fordern - wenn ein Spiel die Balance anders hinkriegt, ist ein Fehlen natürlich ok. Man könnte eine solche Funktion aber z.B. als an- und abschaltbar anbieten, damit wäre allen geholfen. Gruß!

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50611 - 21. Oktober 2010 - 18:57 #

das erste das ich bei der bundeswehr in meiner scharfschützenausbildung gelernt hab war der stellungswechsel min jung, das heißt, einmal schießen, schwanz einziehen und verduften, deswegen find ich die killcam mehr als klasse, so kommt taktik ins spiel und nicht nur sitzen und ballern, alternativ eine option sie auszuschalten wäre natürlich die beste lösung

muerks 02 Sammler - 3 - 18. Oktober 2010 - 21:21 #

Spiel gekauft, heute Multiplayer angetestet und nur so gedacht... man... das ist BC2 nur in sehr abgespeckter Version....
Und kurze Zeit später lese ich diesen Artikel der genau das bestätigt.
Ich ärger mich jetzt weil ich 45 euro aus n Fenster geschmissen habe... Denn verkaufen kann man's wohl eher nicht mehr....
Wer echt noch daran denkt dieses Spiel zu kaufen, dem rate ich lieber BC2 zu kaufen.

InvalidNick 07 Dual-Talent - 136 - 18. Oktober 2010 - 21:36 #

Auf der "Tests"-Seite hat der Mulitplayer nur 7.0 Punkte ich nehme mal an das wird falsch angezeigt.

Was die Balance der Snipers betrifft: die (Zylinder)Gewehre sind schon sehr stark. Den Eindruck, sie wären zu stark hatte ich aber nicht, denn:
1.) die Karten sind sehr klein
2.) nach ner Zeit kennt man die guten, aber wenigen Snipernester, was den Sniper nur noch halb so gefährlich macht (Counter-Snipes, (Rauch!)-Granaten, Vorbereitung ect.)
Es kommt auch wirklich aufs Team an. Je nachdem wie gut die eigenen Sniper sind und wie viele gute Schützen mit Rauch Deckung geben (eines der wichtigesten taktischen Elemente des Spiels, den je mehr Rauch desto mehr Nahkampf, desto weniger Sniper) kann sich das mit den ziemlich starken Zylindergewehren auch wieder erledigt haben.
Die halbautomatischen Sniper sind v.a. am Anfang stärker als die Standard-Waffen der anderen Klassen, doch der Sniper muss auf Rauchgranate und Panzerfaust verzichten, find ich nen fairen Deal.
G3 hab ich noch nicht freigespielt.

Bei den Klassen hat man ab Stufe 4 zwar schon etwas mehr Möglichkeiten individueller zu spielen (MGs, Pumpen, Halbauto- oder bolt-Action-Sniper) aber es ist schon kein Vergleich zu BC2 und sie spielen sich eher gleich. Liegt zum Teil aber auch daran, dass es kaum Fahrzeuge (die man nicht reppen kann) und Medics mehr gibt und man somit nur ein Ziel hat: DÄMATSCH! Das Klassensystem hätt man sich auch sparen können.

Ansonsten deckt sich der Test mit meinen Erfahrungen. V.a. bestätigen kann ich diese Vorliebe der Spieler für Sniper. Dummerweise treffen genau in diesem Fall die Probleme mit den Snipern voll zu (kein Rauch, nur minimale Bewegungen). Dumm, dass man fürs Rauchgranaten werfen keine Punkte bekommt. Vom Team hängt echt ne Menge ab.

fragpad 13 Koop-Gamer - P - 1459 - 18. Oktober 2010 - 21:36 #

Und wieder ein hochunterhaltsamer Test vom Herrn Fränkel,
Danke !

Porter 05 Spieler - 2981 - 18. Oktober 2010 - 22:03 #

Am beschissensten sind die unsichtbaren Wände, das ist wie ein Schlag ins Gesicht den man nicht kommens sah, wenn man eine "offene" Map präsentiert bekommt aber es dann aufeinmal nicht weitergeht...

absolut unverschämt unsausgereiftes Gameplay was da EA ab/ausliefert!

Asto 15 Kenner - 2904 - 19. Oktober 2010 - 7:27 #

Ansichtssache. Ich bevorzuge lieber eine unsichtbare Wand wenn ich dann freien Blick auf die afghanischen Berge habe, als überall in Mauern oder Gebäuden eingekesselt zu sein. Nur können die einen ja jetzt auch schlecht zu den Bergen laufen lassen oder alles mit Stacheldraht oder sonst was vollstopfen damit man da nicht lang läuft. BF macht es so das man nach einer Weile stirbt, aber das ist auch nicht gerade die beste Lösung, da werde ich lieber mal vorher aufgehalten

Manchmal glaube ich das es Menschen gibt die nur schimpfen können wenn sie an irgendwie "begrenzt" werden von einem Spiel. Aber es muss bei jedem Spiel Spielregeln geben, und manchmal sind sie halt sehr eindeutig, oder auch nicht.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11025 - 18. Oktober 2010 - 22:15 #

Danke, schöner Test. Besonders der erste Absatz ist richtig cool geschrieben! xD

Jetzt wird es definitiv kein Spiel, was ich für >20€ kaufen werde, mal sehen wie schnell der Preis fällt.

Irgendwie hat man es bei MoH komplett versäumt _irgendwas_ anders, neu, besser zu machen. Schade. :/

Tobias (unregistriert) 19. Oktober 2010 - 6:58 #

Woo ist die Ingame Ping-Anzeige!?!? :(

Dedi-Server und dann fehlt sowas.........grausam! Meine Leitung ist schon beim aktualisieren des Browsers komplett ausgelastet.

Asto 15 Kenner - 2904 - 19. Oktober 2010 - 7:23 #

Ich weiß nicht was alle gegen die Kampagne haben o.O
Ja sie war sehr kurz, aber ich fand sie deutlich besser als CoD MW2 und von der Story her war sie prinzipiell auch besser als MW1, nur das eben noch der ein oder andere Höhepunkt nicht geschadet hätte. Sonst genial inszeniert und stimmig, aber naja...

Den MP spiele ich seit der closed Beta ab und an und finde ihn relativ ok. Die Scharfschützen sind wirklich etwas zu stark, bzw die normalen Schützen sind eher zu schwach, aber dennoch machen die Kampfeinsätze eine Menge Spaß und KillCams: Nein Danke! Sind zwar nützlich, aber also wirklich... wir wollen ja jetzt auch nicht mit Playmobil spielen. Wenn ich immer wieder an einer Stelle sterbe sollte ich langsam gelernt haben das ich so nicht weiter komme :P
Dann muss man sich zwar mal ab und an auf Teamplay verlassen und wird so manches mal dann auch verlassen, aber eben auch nicht immer und mit den Items für die 3 ausreichenden Klassen bietet das Spiel auch noch bedingt eine taktische Tiefe. Ich mag es, auch wenn es eher für Zwischendurch ist und kein BFBC2 Ersatz.

Letztendlich habe ich es mir aber wegen der Kampagne gekauft, von der ich "nur" durch die Länge enttäuscht wurde. Der MP rundet die 45e aber schön ab und entschädigt ein klein wenig (aber nur ein ganz kleines bisserl) für die Kürze des SP-Teiles

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6437 - 19. Oktober 2010 - 8:04 #

Wenn du die MoH-Kampagne besser gefunden hast, gehörst du sicher zu einer absoluten Minderheit - aber letztlich ist es cool, dass das Spiel trotzdem seine Fans findet, weil Wertungen von 7/7.5 ja beileibe nicht schlecht sind. Ist fast immer bissel schade, dass viele sofort abwinken, wenn sie solche Zahlen hören. Denn man bewegt sich bei solchen Wertungsbereichen ja nicht mal in der Nähe von "Müll". Und so gesehen zu werden, das hat MoH sicher nicht verdient.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11025 - 19. Oktober 2010 - 8:25 #

Abwinken würde ich bei mir nicht sagen, eher verschieben. Denn mir ist das Spiel keine 50€ wert. Da wird dann zugegriffen, wenn es günstiger zu bekommen ist.

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6437 - 19. Oktober 2010 - 8:37 #

Verständlich. Ich hab jetzt aber auch nicht einzelne Spieler oder gar dich persönlich gemeint, sondern den grundsätzlichen Trend, den ich ein bisschen schade finde. Ich hab unter meinen Lieblingen auch Spiele, die "nur" eine 7 o.ä. bekommen, mich selbst aber aus einem bestimmten Grund mehr angesprochen haben.

Porter 05 Spieler - 2981 - 22. Oktober 2010 - 9:32 #

richtig, der Shooterfan (ich) wird sich das Spiel sicherlich mal kaufen wenns mal wieder im Zeigefinger juckt oder er nervös zuckt...
aber NICHT zum Vollpreis und ncihtmal zum halben Preis und nicht wenn es noch genügend anderes Material gibt was Spass macht zu durchschiessen :)

wie kann man schon weniger gute SPiele besser abstrafen als mit dem geschlossenen Geldbeutel?

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 19. Oktober 2010 - 13:10 #

Ich denke in diesem Fall ist es weniger die 7/7.5, sondern der Elefant mit Namen 'Black Ops', der sich gemächlich im Raum ausbreitet ;-)

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50611 - 21. Oktober 2010 - 19:06 #

vor allem sollte ea durch die leute die es gut finden und kaufen ( ich hab's auch ) die chance bekommen es beim nächsten MoH besser zu machen, denn wenn's kaum jemand kauft ist MoH wieder tot.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22491 - 24. Oktober 2012 - 17:22 #

Das liegt meiner Meinung nach daran das viele Mental mit 75% gleichsetzen. Damit ist es kein Blockbuster mehr sondern nur noch gehobener Genredurchschnitt. Gerade im Hinblick mit BO2 und Farcry3 nächsten Monat muss man einfach abwägen.

Da geht das dann einfach unter bzw. wird zurück gestellt.

Grundsätzlich geht deine MP-Wertung in Ordnung. Jedoch finde ich Snipern nicht sooo stark. Wenn man erstmal die markanten Spots verinnerlicht hat, gehts. Ich halte mit meinem KSK i.d.R erstmal drauf. Bzw decke mit dem MG Schützen ein. Das klappt sehr gut, für den Rest gibt es die Abschussbelohnungen. Die kann man ja auch defensiv einsetzen.

Ich kann nur sagen, das man dem Spiel durchaus ne Chance geben sollte. Es ist wirklich unterhaltsam. Kein Meilenstein sondern einfach nur Solide Unterhaltung.

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 19. Oktober 2010 - 13:07 #

Wird das jetzt Standard, dass SP und MP bei Spielen mit starkem MP-Part getrennte Tests kriegen? Ich find das gut, dann hört endlich das gejammere auf, dass bei der Wertung SP/MP zu wenig/zu viel Betrachtung geschenkt wurde :)

Beide Daumen hoch!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324288 - 19. Oktober 2010 - 19:38 #

Standard würde ich es nicht nennen, aber wenn Solo- und Multiplayer-Part so klar auseinander driften (zumal hier: zwei Programmierfirmen, zwei Engine) und das Interesse groß genug ist :-)

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50611 - 21. Oktober 2010 - 19:11 #

ich find die idee aber mal ned schlecht, schließlich iss singel und multiplayer nicht ein und das selbe, von daher fänd ich es schon klasse wenn bei shootern das auch getrennt bewertet würde, da viele sich ein spiel nur wegen dem multiplayer kaufen

FRSC (unregistriert) 19. Oktober 2010 - 19:55 #

Auch ohne Killcam kennt man mittlerweile die meisten Camper Positionen, dann muss man praktisch nur noch 'nen Mörser oder Raketenangriff draufschicken und der Drops ist gelutscht.

Zerstörung 2.0 bei BFBC2 ist toll, aber zum Einen sind die Maps bei MOH deutlich kleiner, so dass jede Deckung in Sekunden zu Klump geschossen werden könnte und 24 Typen quasi mit runter gelassenen Hosen da stehen würden, zum Anderen lassen sich doch Teile von Gebäuden und Mauern, sowie Paletten, Zäune, etc. zerstören. Ich finde das sehr überlegt ein- und umgesetzt.

Einziger Kritikpunkt ist die Quantität der Karten, was für mich die Qualitativ aber wieder wett macht, zumal da sicher noch nachgelegt wird. Die Karten sind Bullshit frei. Keine lächerlichen Nutzbauten mit Balkonen und Treppen an Stellen und in einem Umfang, wie es sie in der Realität einfach nicht gibt, auch kein "Mini Tunnel System" um mit 'nem ferngesteuerten Äutöchen durch die Gegend zu heizen um Gegner in die Luft zu jagen.

Mir gefällt dieser absolut humorlose MP ausgesprochen gut, gerade weil er so reduziert daherkommt und auf - in meinen Augen - überflüssigen Schnick Schnack verzichtet. Es ist auch immer noch ein Shooter, und kein "Fangenspielen" a la MW, wo ich mir größtenteils aussuchen kann ob ich meinem Opfer aus einem Meter Entfernung ein Messer oder doch noch eine Kugel in den Körper jage. Im Vergleich zu BFBC2 und MW für mich der "erwachsenste" MP.

Freak78 (unregistriert) 13. Januar 2011 - 0:17 #

Also ich kann diesem Kommentar nur voll und ganz zustimmen.
Ich gehöre zum älteren Spielepublikum (BJ 78) und habe schon CoD 1-4, CS, CS:S, L4D, Crysis, FarCry und diverese andere Shooter gezockt. Zugegeben, MW, MW2, BO oder BF waren noch nicht dabei, aber ehrlich gesagt stehe ich auch nicht so auf Hubschrauber/Panzer/Flugzeug-Egoshooter.
MoH im MP hat für mich alles was ein guter FPS Multiplayer haben muss... nicht mehr aber auch nicht weniger.
Die Grafik ist gut, das Movement und Aiming geht in Ordnung. Und wenn man erstmal die Karten kennengelernt und ein paarmal auf die Fresse bekommen hat, dann weiß man auch wie man sich bewegt, wohin man sich bewegt und wo man besser nicht stehenbleiben sollte.

Ehrlich gesagt bin ich der Meinung, dass diese ganzen Fahr- und Flugzeuge in einem FPS nichts zu suchen haben. Das geht mir etwas zu sehr in Richtung Echtzeit-Strategie.

Also meine Wertung für MoH in der Kategorie FPS ist ganz klar ne 8-9.

Gruß
Freak78

InvalidNick 07 Dual-Talent - 136 - 20. Oktober 2010 - 0:00 #

Auf der Übersichtsseite für Tests hat der MP immer noch nur 7.0 Punkte statt der tatsächlichen 7.5

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324288 - 20. Oktober 2010 - 8:17 #

Das lässt sich leider nicht anders lösen: Beide Tests verweisen auf dasselbe Spiel, und es ist nicht vorgesehen, dass ein Spiel mehrere Wertungen hat. Dasselbe Problem haben wir übrigens, wenn die Wertung auf einer Plattform von der auf anderen abweicht. Kurzfristig können wir dieses Problem leider nicht lösen, und da wir die 7.0 zuerst und für den Solomodus vergeben haben, bleiben wir bei 7.0, verweisen aber in beiden Tests aufeinander (und, das ändere ich jetzt noch, auch auf die unterschiedlichen Noten).

Loliland 13 Koop-Gamer - 1683 - 21. Oktober 2010 - 8:24 #

Naja eben genau das was die Beta erwarten ließ.

leonor (unregistriert) 17. Oktober 2013 - 19:10 #

hall

gibt es auch einen riffel Server ( Gewehr)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)