Mad Max Test

Effektreiche Endzeit-Action

Benjamin Braun / 3. September 2015 - 20:09 — vor 1 Jahr aktualisiert
Steckbrief
LinuxPCPS4Xbox One
Action
Open-World-Action
ab 18
18
Avalanche Studios
Warner Bros. Interactive Entertainment
01.09.2015
Link
Amazon (€): 19,99 (PlayStation 4), 19,99 (Xbox One), 12,99 (PC)
Gamesrocket (€): 29.95 (Download) 26.96 (GG-Premium)
Testvideo
Wenn eine Spielwelt den Namen Ödland trägt, könnte man auf die Idee kommen, dass darin Tristesse und Langeweile allgegenwärtig sind. Avalanche Studios' Open-World-Actionspiel will mit brachialen Faustkämpfen und wilden Fahrzeugschlachten erreichen, dass ihr Spiel mit der Filmvorlage mithalten kann.
Mad Max ab 12,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal
 
Wo früher der Ozean war, rosten jetzt Schiffswracks im Wüstensand vor sich hin. Von einer großen Autobahnbrücke stehen nur noch die Pfeiler. Auch die Menschen haben sich verändert. Statt auf Anzug und Business-konforme Frisur sind direkt im Schädel befestigte Metallpiercings in. Manch einer trägt gar ein Tierhorn in seinem Schritt.

Alles aber hat sich nicht verändert in dieser postapokalyptischen Welt, die wir in Mad Max erkunden. Denn selbst das übelste Gesocks rottet sich in Form von Fraktionen zusammen. Die einen sehen mit ihren schwarzen Masken samt roten Sichtfenstern aus wie der Club der Ant-Man-Fans, die anderen tragen farbenfrohe Latexüberzüge auf dem Kopf. In ihren schwer bewaffneten Karren machen sie Jagd auf uns oder versuchen, uns mit Fäusten und Äxten zu töten. Es geht ernsthafter zu im Open-World-Actionspiel, als wir das von den Avalanche Studios (Just Cause) gewohnt sind.
 

Abgefahrenes Endzeitszenario

Scrotus ist der Böse. Viel mehr müsst ihr eigentlich nicht wissen, um der Geschichte von Mad Max zu folgen. Nun gut, ein Motiv gibt es natürlich doch noch: Scrotus ist der Herrscher über das Ödland, der überall seine Lager errichtet und sie mit Blut und Eisen sichert. Wir verpassen ihm bei der ersten Begegnung zwar per Kettensäge einen Einwurfschlitz für besonders große Münzen auf der Stirn, das hält das skrupellose Muskelpaket aber nicht davon ab, unser Auto zu klauen. Wir landen also in der Wüste, ohne fahrbaren Untersatz, Waffen oder Wasser.

Wie der Zufall es will, begegnen wir Chumbucket, der mit seiner Körperhaltung die perfekte Besetzung für Der Glöckner von Notre-Dame wäre. Und er ist nicht nur äußerlich abnorm. So betet er eine Art Mechanikergott an und sieht nun dank Max die Gelegenheit gekommen, den Magnum Opus zusammenzuschrauben, ein wahrhaft göttliches Wüstenvehikel. Hilfe bekommt Max auch von den Stammesführern im Ödland, die sich verzweifelt gegen Scrotus' Unterdrückung wehren. Max unterstützt sie zunächst nur, um sein Auto wiederzukriegen und Rache zu nehmen, aber nach seiner Begegnung mit Scrotus' Sklavin Hope und deren Tochter werden doch noch menschliche Gefühle in ihm wach.
 
Das Szenario der Filme wird gut eingefangen, besonders die Charaktere.
Alles in allem gelingt Mad Max eine stilsichere Umsetzung des Endzeit-Szenarios. Heavy Metal und Feuerfontänen sind genauso allgegenwärtig wie eine Fülle von Reibeisenstimmen, Wettkämpfe um Leben und Tod oder die mitunter sehr skurrilen religiösen Überzeugungen der Überlebenden. Die Story bleibt zwar profan, vor allem aber aufgrund der starken Inszenierung und der verrückten Charaktere erreicht Mad Max jedoch eine vergleichbare Faszination und intensive Atmosphäre wie die Kinofilme mit Mel Gibson. Die Gewaltdarstellung ist bewusst sehr explizit, aber dem Szenario angemessen. Den Vorwurf, Effekthascherei zu betreiben, muss sich Mad Max dennoch nicht gefallen lassen. Eine Schwäche aber gibt es: Die Dialoge in den Zwischensequenzen hätten oft knapper ausfallen können. Selbst Chumbucket, der immer wieder für einen witzigen Spruch gut ist, gibt zu viel Belangloses von sich. Entgehen lassen solltet ihr euch die Zwischensequenzen deshalb aber dennoch nicht. Andernfalls lauft ihr Gefahr, auch die besseren davon zu verpassen.

Ein Ausschnitt aus der Karte der Spielwelt von Mad Max, der etwa ein Drittel des Schauplatzes zeigt. Obwohl wir in Jeets Gebiet (gelb umrandet) fast alle Bedrohungen beseitigt und Schauplätze erkundet haben, gibt es allein dort noch massenweise Sachen zu tun.

 

Reichhaltige Open World

Den "Erzengel" (eine spezielle Variante unseres Magnum Opus) gibt's erst nach Zwangs-Nebenaufträgen.
Mad Max ist ein Open-World-Spiel in Reinkultur. Die 15 Hauptmissionen der Kampagne, die euch für etwa 15 Spielstunden beschäftigen werden, sind nur ein Bruchteil dessen, was es in der postapokalyptischen Welt zu tun gibt. Im Laufe der Story schaltet ihr immer mehr Ödland-Missionen frei, die größtenteils im Zusammenhang mit den verbündeten Stammesführern stehen. Eine direkte Verbindung zur Story gibt es dabei nicht, hier und dort werden uns die Nebenmissionen oder andere Open-World-Aufgaben aber aufgezwungen. Um ein obligatorisches Upgrade an unserem Magnum Opus anbringen zu dürfen, müssen wir beispielsweise erst mal die Bedrohungsstufe im Hoheitsgebiet eines der Stammesführer senken. So reißen wir etwa die "Vogelscheuchen" ein (so etwas wie Totempfähle von Scrotus), beseitigen Scharfschützenstellungen oder befreien einen der Außenposten von Scrotus' Männern. Um die Gefahrenstufe zu senken, habt ihr also zumindest einen gewissen Freiraum. Auch wie ihr die für ein Upgrade notwendige Menge Schrott auftreibt, bleibt euch überlassen. Dafür besucht ihr etwa beliebige von hunderten Suchpunkten, die euch teils auch in größere unterirdische Feindlager führen.
 
Die Eroberung eines Außenpostens ist aber in den meisten Gebieten Pflicht. Davon gibt es verschiedene Arten wie Treibstofflager, Ölpumpen-Anlagen und "Top Dog"-Einrichtungen, die ihr zerstören beziehungsweise den Anführer töten müsst. Eure Verbündeten besetzen dann den Posten, was uns wiederum regelmäßig Einnahmen in Form von Schrott generiert. Finden könnt ihr die Einrichtungen, indem ihr einfach mit eurem Auto auf Erkundungstour geht. Eine bessere Übersicht erlangt ihr durch die Ballon-Aussichtspunkte, wo ihr so ähnlich wie in State of Decay mit dem Fernglas die Umgebung innerhalb eines bestimmten Radius synchronisiert. Weitere Aufgaben bestehen darin, Feindkonvois aufzuhalten, die auf festen Routen stetig im Kreis fahren, oder mit Unterstützung eines Hundes Minen in bestimmten Arealen aufzuspüren und zu entschärfen.

Während das Angebot an Missionstypen relativ groß ist, ist der Ablauf letztlich sehr ähnlich. Avalanche bemüht sich jedoch, anderweitig für Abwechslung zu sorgen. So ist der Aufbau der Lager fast immer anders. Mal liegt das Lager nur durch einen engen Pfad erreichbar auf einem Hügel, mal unterhalb einer verfallenen Brücke. Spätestens nach zehn Stunden Spielzeit kehrt dennoch Routine bei den Nebenaufgaben ein. Die Lager können trotz deutlich tougherer Gegner und schwieriger zu überwindender Abwehranlagen nicht mehr mit Überraschungen aufwarten. Die erkundbaren "Sammelorte" sind sich wiederum oft sehr ähnlich.
Anzeige
Beim Erobern der Festungen kommt schnell Routine auf. Erst müssen wir die äußere Verteidigung brechen und dann schließlich im Inneren Objekte zerstören und im Nahkampf Gegner ausschalten. Spaß macht's trotzdem.
Benjamin Braun Redakteur - 282344 - 3. September 2015 - 20:10 #

Viel Spaß beim Lesen!

Francis 14 Komm-Experte - 2551 - 3. September 2015 - 20:13 #

Danke!

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 3. September 2015 - 20:21 #

OMG! Da isser ja! Ihr seid die Besten! Puenktlich eine Stunde vor Dienstschluss, wo nicht viel los ist und ich Kaffee und Kekse knabbern kann. Boah, bin ich gespannt. :) :) :)

jguillemont 21 Motivator - P - 26467 - 3. September 2015 - 20:27 #

Kaffee und Kekse auf der Arbeit? Und dann noch Surfen auf GG? Hat was, hat was ...

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 3. September 2015 - 20:48 #

Heute scheinbar sogar Donuts, wie ich in der Gemeinschaftskueche gerade festgestellt habe. Wer wohl der edle Spender war? Da bin ich versucht, mal die Diaet zu unterbrechen. Anlaesslich von Mad Max. Man goennt sich ja sonst nichts. Ausserdem passen Donuts einfach gut zu Endzeit-Titeln.

Palladium 09 Triple-Talent - 339 - 3. September 2015 - 21:06 #

ahhh, Polizist, ausgezeichnet! ;)

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 4. September 2015 - 18:00 #

Nee, dann haetten wir ja dauernd welche in der Kueche. ;) Ich bin Mitarbeiterin bei einer Agentur fuer Sozialdienste. Aber die Jungs und Maedels hier kloppen die auch mal ganz gut weg.

Francis 14 Komm-Experte - 2551 - 3. September 2015 - 20:30 #

Fast 25 GB? Das wird heute dann nichts mehr...

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11220 - 3. September 2015 - 20:39 #

Hmpf, noch so'n Spiel mit be*peeep*ten Quicktime-"Kampfsystem". Dann halt nicht...

Stonecutter 19 Megatalent - - 15398 - 3. September 2015 - 21:29 #

Das muss am fortschreitenden Alter liegen, mir fällt kein zensurwürdiges Wort ein, das mit be beginnt und auf ten endet... ;)

Der Test schreckt mich eher ab, bin froh, dass ich es nicht vorbestellt habe.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11220 - 3. September 2015 - 21:37 #

Kunstwort, lies es wie es da steht.^^ Oder du kommst noch drauf. ;)

Stonecutter 19 Megatalent - - 15398 - 4. September 2015 - 11:39 #

Mit viel Fantasie und Websters Dictionary bin ich dann noch auf was draufgestossen. ;)

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 4. September 2015 - 12:18 #

Eigentlich ist "beKACKten" doch recht naheliegend, oder? ;)

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15120 - 4. September 2015 - 8:38 #

Du meinst beliebten? ^^
Deswegen hats Gamesrocket auch für nen 20er gerade verscherbelt, damit ichs willenlose Kreatur auch kaufe ;-)

Drifter 16 Übertalent - P - 5260 - 11. September 2015 - 9:46 #

Jep, bin bei dem Preis auch schwach geworden - bisher (10 Stunden) habe ich es noch nicht bereut. Ist kein Kracher, aber solide Unterhaltung und dafür gehen 20€ klar.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 3. September 2015 - 20:49 #

Ob Fielmann für die extrakleinen Untertitel Geld an die Publisher zahlt? ;-)

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3935 - 3. September 2015 - 21:54 #

Wohl ein allgemeines bel der aktuellen HD Generation.

mohnagilden 10 Kommunikator - 419 - 3. September 2015 - 21:01 #

der minuspunkt: "Keine deutschen Sprecher (nur Untertitel)" ist merkwürdig finde ich.
da sich heut zu tage jeder franz darüber aufregt, wie schlecht doch die deutsche syncro in videospielen oder serien/filme ist und man da doch sowieso den original ton vorzieht, auch wenn man nicht alles versteht...
original ton ist halt cooler

in jedem stream oder unter jedem yt video muss man lesen, wie schlecht die deutschen sprecher sind und man das lieber auf englisch spielen soll.

ich bin ein großer fan von deutscher sprachausgabe und freue mich immer wenn diese verfügbar ist. aber das ist eher selten, der trend geht in richtung OT weil es hipper ist so zu tun als würde man perfeckt englisch verstehen, auch wenn das nicht der fall ist.

ich komme darauf, weil mein englisch nicht gut genug ist um charaktere wie den mechaniker zu verstehen und ich wette, das viele den auch nicht verstehen und froh sind das es deutsche texte gibt, auch wenn sie das nicht zugeben würden.

Scythe 12 Trollwächter - 852 - 4. September 2015 - 7:33 #

Ich finde es durchaus angebracht, dass man bei einem Spiel dieser Größenordnung bemängleln kann, dass es in Deutschland nicht auch eine deutsche Tonspur gibt.

Und das sage ich als jemand, der in fast allen Fällen den OT vorzieht. Gefällt mir halt einfach besser.
Außerdem solltest du nicht gleich von dir/deinem Bekanntenkreis auf andere schließen und einfach mal der Allgemeinheit vorwerfen, den OT nur zu hören, weil es hip ist und sie den eh nicht verstehen.

Wobei ich damals in der Schule auch angefangen habe alles auf englisch zu zocken / gucken, obwohl ich nicht alles verstanden habe, damit mein englisch besser wird. Mittlerweile verstehe ich auch Sachen wie Deadwood im OT und bin einfach dabei geblieben.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 4. September 2015 - 9:59 #

Glaub mir, bei unseren Bewerbungsgesprächen stellt sich heraus, dass das Englisch der meisten Abiturienten einfach nur grottig ist. ;)
Selbst mit gutem Englisch versteht man nuschelnde Slangs einfach akustisch nicht. So wie ein Bayer kein Kölsch versteht und umgekehrt.
Mein Englisch ist auch mies. Technisches Fachenglisch, ok. Aber dann wirds auch schon schwer und ich hätte keine Lust ein Spiel ständig zu pausieren, weil ich was nicht verstanden habe.

Seraph_87 (unregistriert) 4. September 2015 - 10:33 #

Das ist auch immer noch eine Illusion, dass angeblich doch jeder ausreichend Englisch könne, nur weil man vielleicht ab und zu mal ein Buch, eine Serie oder ein Spiel auf Englisch konsumiert. Ist bei Diskussionen zu Filmen und vor allem Serien manchmal ganz lustig, wo sich dann, wenn man etwas tiefergehend darüber sprechen will, recht schnell herausstellt, dass viele einen Großteil von den Ereignissen aus einer Folge überhaupt nicht erfasst oder verstanden haben, gerade bei den komplexeren Kabelserien. Und wer behauptet, dass er so Sachen wie z. B. The Wire auf Anhieb vollständig versteht, lügt sowieso, das tun nicht mal sehr viele Muttersprachler ohne Untertitel, und selbst dann tun sie sich oft schwer durch Slangausdrücke.

Bei Mad Max finde ich es auch schade, dass WB auf eine deutsche Sprachausgabe verzichtet hat. Ist zwar durch die stark ausgeprägten Dialekte für die Stimmung besser, aber der Hauptgrund wird wohl einfach nur gewesen sein, dass man keinen großen Hit mit dem Spiel erwartet hat, bei Batman und Mordor ging es ja auch noch.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15120 - 4. September 2015 - 11:47 #

Gerade The Wire ist ein gutes Beispiel. Ich habe die Serie erst in Deutsch, dann später noch mal in Englisch gesehen.
Meine Englischkenntnisse sind je nach Tagesform und Übung unterschiedlich, aber brauchbar, und auch eher technisch vom Schwerpunkt. Ich tu mir das dann auch lieber in Deutsch an. Wasteland 2 ging statt dessen prima im Original, da hat man Zeit für die Texte ;-)

Toxe 21 Motivator - P - 26120 - 4. September 2015 - 13:52 #

Bei The Wire ist ja auch noch der Gag, daß sich stellenweise selbst die Cops ratlos angeschaut haben, weil sie nichts verstanden haben. ;-)

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15120 - 7. September 2015 - 7:00 #

F**K!
Motherf**K!!!

mohnagilden 10 Kommunikator - 419 - 4. September 2015 - 20:45 #

danke, das ist genau was ich meine.

das immer alle davon reden, ihre lieblings serie sei so viel besser auf englisch und sie das in kauf nehmen, nicht alles zu verstehen obwohl es auf deutsch nicht dieses problem gäbe.

ich hätte auch sehr gerne eine deutsche syncro bei mad max oder bei gta5. das wäre mir um einiges lieber als diese atmosphäre mit den originalen gangster slangs, die ich sowieso nicht verstehe und wärend der fahrt anhalten muss um unten den text zu lesen...

ich akzeptier ja, das einige lieber auf englisch gucken oder spielen wenn sie das aber auch ehrlich machen und nicht weil es alle andern machen. ich rede da nicht von meinem bekannten oder freundeskreis wie oben jemand behauptet, sondern von foren, youtube und twitch... wo das ganz normal ist alles auf englisch zu schauen und generell deutsche syncros schlecht findet.

das geht soweit das wenn jemand ein spiel auf deutsch spielt alle sofort rumschreien, er soll es lieber auf englisch stellen, selbst an den untertitel stören sie sich... damit sofort klar ist: "ich verstehe englisch und will alles auf englisch sehen, auch den untertitel, weil ich es kann! und wenn du das nicht lesen kannst, dann lerne es."

das ist auch der grund, wieso ich sagte: "der minuspunkt: "Keine deutschen Sprecher (nur Untertitel)" ist merkwürdig finde ich."
weil ich alles darauf wette, das die mehrheit auf twitch nur rumjaulen würde wie schlecht die deutsche sprachausgabe ist, wenn es eine gäbe.

ist ja schön wenn man das alles versteht in einer fremdsprache, aber das muss man ja nicht aus trotz machen, nur um irgendetwas zu beweisen.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 4. September 2015 - 21:48 #

Du unterstellst da jetzt aber schon so einiges. Wenn ich mal jemandem empfehle, Serie X lieber im O-Ton zu gucken oder sich bloß nicht die deutsche Synchro von Spiel Y anzutun, dann nicht aus einem pseudo-elitären Geltungsbedürfnis á la: "Seht her, wie toll ich Englisch kann!" - sondern einfach nur, weil ich die Originalsprecher tatsächlich für besser halte als die deutschen Stimmen.

... und wenn jemand lieber auf Deutsch spielt, so hab ich damit auch kein Problem - jeder, wie er's mag. Ich vermute/hoffe jetzt einfach mal, dass das den meisten anderen Englisch-Spielern und -Serienguckern da ganz ähnlich geht.

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 4. September 2015 - 22:25 #

So sieht es aus.

Anonsten sage ich halt mal "catch up" ;-D

Toxe 21 Motivator - P - 26120 - 7. September 2015 - 13:38 #

Geht mir auch so. Ich bevorzuge auch ganz klar die englischen Originale aber ich würde niemals schlecht von Leuten denken, die die Synchro schauen, weil sie das Original nun mal nicht verstehen. Und ich bilde mir darauf auch definitiv nichts ein.

Und ausserdem: Ich (und wohl auch viele der eingebildeten "ich schaue nur Englisch" Klugscheisser, die sich für was besseres halten) stehe doch vor dem gleichen Problem, wenn es um japanische Spiele/Serien/Filme geht. Ich würde diese ja auch gerne im Original spielen/schauen, nur verstehe ich da bisher nun mal nichts.

Da bleibt mir dann auch nur die englische Version – womit ich aber auch kein Problem habe. Es sei denn, irgendwelche eingebildeten Snobs wollen daraus ein Problem machen, aber im Gegensatz zu "Deutsch vs. Englisch" ist mir das mit Japanisch eher selten passiert. Vermutlich weil es weniger Leute sprechen – und auf einmal ist es selbst für die Snobs wieder vollkommen okay, doch eine Synchro zu schauen. So schnell ändert sich halt die Meinung, wenn man die betroffene Sprache selbst nicht spricht...

fellsocke 16 Übertalent - P - 5267 - 3. September 2015 - 21:02 #

Die Wertung entspricht ziemlich genau der, die ich hier auf GG erwartet habe. Das Problem, dass nach Abschluss der Story die Luft raus ist, habe ich bisher mit jedem Open-World-Spiel gehabt. Deshalb spiele ich potentiell interessante Nebenmissionen auch grundsätzlich vor der letzten Hauptmission. Danke für den Test, einen Tag früher als geplant.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30852 - 3. September 2015 - 21:04 #

Die Performance-Probleme klingen dann aber doch heftig. Im Prinzip kann ich über den Rest hinweg sehen, weil ich das Setting spannend finde. Aber Ruckler über Sekunden hinweg? Nee, da schaue ich erst mal, ob Patches kommen. Mich beschleicht ohnehin das Gefühl, dass der Titel schnell im Preis fallen wird.

Sciron 19 Megatalent - P - 15787 - 3. September 2015 - 21:24 #

Mit Open World plus halbwegs bekannter Lizenz scheint man heuzutage immer noch ein brauchbares Spiel hinklatschen zu können. Erinnerte mich direkt an Shadows of Mordor. Wenn man noch was an den Performance-Problemen fixt, wird's wieder ein klassischer 15€-Titel für mich. Sonst passe ich wohl.

EddieDean 14 Komm-Experte - P - 2326 - 3. September 2015 - 21:31 #

Die schwache Steuerung der Fahrzeuge ist für ein Spiel dieser Art natürlich ein massives Problem und für mich ein Grund es auf die Liste 'irgendwann günstig im sale' zu setzen. Außerdem ist da ja immer noch der Hexer, für Endzeit Fallout in ein paar Monaten usw. usf.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58797 - 3. September 2015 - 21:33 #

Klingt doch ganz ordentlich. Landet auf der Warteliste für einen Kauf für kleineres Geld. Jetzt aktuell leider keine Zeit dafür.

Drugh 15 Kenner - P - 2899 - 3. September 2015 - 21:42 #

Same here. Erst gibts Mordor für kleines Geld.

Player One 12 Trollwächter - P - 1096 - 3. September 2015 - 21:36 #

Kann mir jemand sagen, warum die CDs der PC-Version nur die Hälfte der Spieldateien installieren? Ungefähr 15GB muss ich jetzt noch downloaden.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32803 - 3. September 2015 - 21:39 #

Day 1 Patch..., aber im Ernst, das habe ich mich gestern auch gefragt obwohl es "nur" rund 10 GB waren.

Benjamin Braun Redakteur - 282344 - 3. September 2015 - 21:44 #

Wir haben den Steamkey bei uns direkt eingelöst und alles runtergeladen (hatten leider noch keine Zeit, ausführlich in die PC-Fassung reinzuschauen). Deshalb kann ich Dir dazu nichts sagen. In jedem Fall ist auf den drei DVDs was drauf im Gegensatz zur PC-Fassung von MGS 5. ;)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32803 - 3. September 2015 - 21:47 #

Bei mir waren es sogar 4 Dvds, und ja so rund 14-15 GB hat er davon installiert. ;)

Benjamin Braun Redakteur - 282344 - 3. September 2015 - 22:04 #

Dann sind es auch vier DVDs. Habe mir das, wie gesagt, gar nicht angeschaut, sondern direkt den Steamkey eingelöst.

Lacerator 16 Übertalent - 4004 - 3. September 2015 - 23:04 #

Gut zu wissen, danke für die Info. Momentan bin ich noch auf LTE mit begrenztem Datenvolumen angewiesen (ab April zum Glück nicht mehr). Erst kürzlich habe ich mir Wolfenstein - TNO gekauft, das auf 4 DVDs daher kam und trotzdem noch einen Rest von etwa 10GB aus dem www ziehen will. Sofort spielen war damit praktisch gleich ausgeschlossen.

Sicher, wenn ich dann mal selbst über DSL verfüge, interessiert mich das Thema auch nicht mehr allzu sehr. Trotzdem kann mir keiner erzählen, dass man die seit einiger Zeit massiv angestiegen Datenmengen - zumindest für die Installer - nicht noch deutlich komprimieren könnte.

Ein schönes Beispiel ist der Patch 1.08(.00-.03) für The Witcher 3 (in der Einzeldownloadversion von gog.com). Immer von der Version 1.01 ausgehend, war er mal 2, dann 4 und zuletzt wieder 2GB groß. Auf den Konsolen darf man für den gleichen Patch eben mal komplett unkomprimiert 7,5GB downloaden. Die meisten Hersteller scheinen vergessen zu haben, was Komprimierung ist.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11143 - 3. September 2015 - 22:33 #

Ich spiele es seit Montag Abend und finde es sogar etwas besser als Benjamin hier. Spricht mich irgendwie alles genau an, aber die Punkte, die hier aufgezählt werden, stimmen schon. Mir gefällt nur dazu das Setting richtig gut.

Drugh 15 Kenner - P - 2899 - 6. September 2015 - 15:21 #

Ich seit einer Stunde, es gefällt mir richtig gut! Die Autosteuerung finde ich im Gegensatz zu Benjamin sogar sehr passend, da es ja größtenteils um Fahrten auf Sand geht und die sind nun einmal sehr schwammig. Das wird ja auch bei Rallyespielen genauso simuliert.
Die Kampfsteuerung gefällt mir ausgezeichnet, bei weitem nicht so überladen wie bei Batman. Auch die irren Charaktere passen. Ich denke, ich werde damit sehr viel Spaß haben.

Desotho 15 Kenner - P - 3207 - 3. September 2015 - 22:41 #

Ihr hattet Rage damals echt ne 9 gegeben? :D

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1569 - 3. September 2015 - 23:13 #

Also ich fand es super. Ich kann bis jetzt nicht verstehen, warum es oft so sehr kritisiert wird.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15120 - 4. September 2015 - 8:39 #

Das kapier ich allerdings auch net. Ich hatte damit richtig Spaß, und billig wars auch ;-)

Snakemutha 10 Kommunikator - 471 - 4. September 2015 - 9:10 #

Spass hat ich auch damit, aber der automatische Auto-Respwan noch während des Rennens, war dann doch zu viel für mich.

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1569 - 4. September 2015 - 10:50 #

Ok. Der Multiplayer hat mich gar nicht interessiert. Dazu kann ich nix sagen. Den Singleplayer fand ich klasse. Viel besser als jedes COD nach Modern Warfare 1 in meinen Augen. Die Knarren hatten richtig Wumms, die Gegner fand ich toll gemacht und das Ganze war total atmosphärisch. Aber wer ein neues Quake 3 Arena haben wollte, war natürlich völlig falsch bei Rage... Das Problem des Spiels war wohl die ID & Carmack geprägte Erwartungshaltung an den Multiplayer und die Technik (alles unter "wegweisend" war es dann gleich scheisse - selbst als die Nachladeruckler kein Problem mehr waren...).

Snakemutha 10 Kommunikator - 471 - 4. September 2015 - 11:04 #

Ich meinte auch nicht den Multiplayer. Oder hab ich das falsch in Erinnerung? Kann eigentlich nicht, den Multi hab ich nie gespielt. Das Spiel war geil, fehlte nur für mich ein wenig Tiefe. Aber einen Unterschied von 1,5 zu Mad Max sehe ich nicht. Rage hat sicher eine der besten Shootermechaniken überhaupt, aber mehr Vorteile gegenüber Max seh ich nicht. Max hat dagegen fahrzeugmäßig noch deutlich mehr auf der Pfanne.

Harlevin 11 Forenversteher - 573 - 7. September 2015 - 14:12 #

>Die Knarren hatten richtig Wumms

Da kann ich dir so überhaupt nicht zustimmen, für mich haben sich die Waffen alle angefühlt, als würden sie nur Nadeln verschießen (was sicher auch sau wehtut aber trotzdem keinen Wumms hat).
Mich faszinierten bei RAGE die Gegneranimationen. So unglaublich flüssige und realistische Animationen und Reaktionen habe ich selten gesehen. Auch sonst hatte ich viel Spaß mit dem Spiel; es war keine Offenbarung und es hatte sehr viel ungenutztes Potential, aber es ist trotzdem ein prima Shooter mit spannenden, frischen Elementen. Und diese Animationen, verdammt!

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 4. September 2015 - 12:26 #

Zwar hab ich Rage durchgespielt, hab es allerdings auch in extrem schlechter Erinnerung behalten. Bei mir lag das aber weniger am Spiel, sondern vor allem daran, dass ich das Spiel irgendwie minimal schwamming in Erinnerung habe und ich es deshalb nie länger als 1-2h spielen konnte - mir ist einfach kotzübel gewurden ^^. Ganz seltsam, aller geschätzt 10-15 Shooter ist einer dabei, bei dem mir schlecht wird. Shadow Warrior ist beispielsweise auch so ein Kandidat ...

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 3. September 2015 - 23:13 #

Ist das etwa nicht der zeitlose Klassiker geworden, auf den man sich in Jahren noch berufen wird? ;D

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11220 - 4. September 2015 - 15:51 #

Kein Magazin ohne Oo-Wertungen. Gehört dazu!

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1569 - 3. September 2015 - 23:10 #

Guter Test. Trifft meine Eindrücke nach ca 6 Stunden sehr gut. Da ich die Atmosphäre unheimlich stark finde, gefällt es mir sehr gut. Wirklich ganz toll umgesetzt das Szenario.

Nokrahs 16 Übertalent - 5686 - 4. September 2015 - 1:41 #

Hab jetzt 10 Stunden auf der Steam Uhr. Hauptstory noch nicht so weit. Gerade den Hund geholt. Ansonsten viel erkundet und Lager geplündert.

Das Spiel funktioniert recht gut ohne Hauptstory. Die ist ohnehin bei Mad Max für mich schnell erzählt : "Typen töten anderen Typen für Benzin um dann mit Autos durch die Gegend zu fahren".

Spiele die PC Fassung auf maximalen Einstellungen (also Custom Settings, da die höchsten vorgeschlagenen nicht ans Limit gehen).
Also dafür, dass es im Grunde alle Wüstenlandschaft ist, sieht das schon richtig fett aus. Der aufgewirbelte Sand und Staub beim durchstarten oder die Sandstürme. Dann noch die stimmungsvollen Tag/Nacht Wechsel.

Das Spiel läuft ordentlich stabil und flott. Bricht nie unter 60 FPS runter (da habe ich trotz 120Hz Monitor das Limit gesetzt).

Bin mal gespannt, wie lange mich das Spiel beschäftigen wird. Momentan wirkt alles extrem aufgeblasen in Sachen Aktivitäten auf der Karte und der Wind säuselt manchmal "Ubisoft" an mein Ohr.

Für Jäger und Sammler auf alle Fälle eine ordentliche Ladung Content in diesem Spiel.

Die "Max Max" Stimmung will sich bei mir trotz toller Technik noch nicht so recht einstellen. Vielleicht kommt das ja noch.

Noodles 21 Motivator - P - 30220 - 4. September 2015 - 2:42 #

Ich hab Mad Max jetzt circa 13 Stunden gespielt und das erste große Gebiet (welches nochmal in fünf kleinere Gebiete unterteilt ist) fast komplett befreit und geplündert. Obwohl sich vieles wiederholt, machts mir ne Menge Spaß. Die Lager sind schön abwechslungsreich gestaltet, mein Auto wird immer besser, so dass die Straßenduelle und Kämpfe gegen Konvois immer mehr Laune machen und die Faustkämpfe sind schön wuchtig. Und ich bin erstaunt, wie toll Wüste aussehen kann. Gibt so einige Sehenswürdigkeiten und die Beleuchtung des Spiels ist auch super, nachts sieht die Wüste richtig atmosphärisch aus. Bis jetzt bereu ich die Vorbestellung jedenfalls nicht und bin mal gespannt, wie lang mich das Spiel motiviert, alles zu erledigen. Und mal sehen, was es im nächsten großen Gebiet zu sehen gibt. Dass es keine große Story gibt, stört mich nicht, man trifft trotzdem allerlei seltsame Gestalten. ;)

Serenity 15 Kenner - 3262 - 4. September 2015 - 9:46 #

Geht mir genauso, das Spiel macht einfach richtig Laune. Ne großartige Story hab ich jetzt von Anfang an net erwartet ;-)

direx 16 Übertalent - - 5247 - 4. September 2015 - 7:37 #

Ich hab jetzt 11 Stunden gespielt und bin immer noch total begeistert von der Atmosphäre des Spiels. Die Faust -und Fahrzeugkämpfe sind so herrlich wuchtig, die Explosionen sehen einfach fantastisch aus, genauso wie die Wüste mit all ihren Sehenswürdigkeiten.
Ich mag vor allem die kleinen Details am Rande. Mad Max war seinerzeit eine australische Filmproduktion, deswegen waren die Autolenkräder immer auf der rechten Seite. Das ist im Spiel auch so. Die Nächte sind nicht wirklich dunkel, sondern sie sehen aus, wie ein klassische "Day for Night" Shoot beim Film. Es wird am tag gedreht, aber das Material unterbelichtet ...
Insgesamt ist Mad Max für mich eine hervorragende Spieleerfahrung.

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1569 - 4. September 2015 - 11:01 #

Ja genau. Die Lenkradposition und ich glaube auch das Hundefutter ist das, was im Film gegessen wurde. Auch die historischen Relikte sind ja einfach ein reines Atmosphäreding. Die sind teils echt klasse gemacht, wenn dann noch Kommentare von Max kommen. Für mich war im Film aber vor allem der erste Eindruck der der verstörend verrückten Gegner und der paar verbliebenen normalen Menschen vorherrschend und hier macht das Spiel auch einen sehr guten Job. Und Max ist eben kein klassischer Guter sondern eigentlich wie im Film auch ein ziemlich durchgeknallter traumatisierter Held. Das wird alles sehr schön rübergebracht, selbst wenn es ja eigentlich kaum Handlung oder Dialoge gibt. Aber Mel Gibson brauchte damals ja auch nicht wirklich Text lernen.

Ich bin wirklich sehr positiv überrascht zumal ich neulich mal wieder Mad Max 2 gesehen hab und ihn mittlerweile eigentlich eher ziemlich doof fand. Da hatte ich das Spiel dann erst mal gar nicht auf der Rechnung.

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 5. September 2015 - 11:45 #

Ich kann es nur jedem Empfehlen zum aktuellen Preis der PC Version 21 Euro auf MMOGA. Es läuft selbst auf Low End Karten sehr flüssig und wenn jemand mal sehen will was 60 Fps ausmachen dann sollte es Mad Max spielen. Das ganze Spiel wirkt so flüssig wie schon lang kein Spiel mehr und sieht dazu noch richtig gut aus. Ich hätte nie Gedacht das man Wüste so unterschiedlich Aussehen lassen kann. Wer auf so eine Art Spiel steht dem wird es sich gefallen und wer auf Mad MAx steht kommt sowieso nicht drum herum.

Noodles 21 Motivator - P - 30220 - 5. September 2015 - 12:27 #

Ja, darüber bin ich auch erstaunt, wie abwechslungsreich die Wüste gestaltet wurde. Noch dazu gibt es einige wirkliche tolle Sehenswürdigkeiten und Ausblicke. :)

RAYDER 11 Forenversteher - 573 - 5. September 2015 - 15:50 #

Spiel sieht klasse aus und im Test-Video macht es einen guten Eindruck. Ich hab es mir eben für 15,68 Euro gekauft als steam key. Nur noch 32 GB down.... :(

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10033 - 5. September 2015 - 21:46 #

Test ließt sich gut, wird sich zugelegt :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)