Last Day of June Test

Ohne Worte

Thomas Schmitz / 4. September 2017 - 12:59 — vor 2 Wochen aktualisiert
Bei einem Autounfall verliert Carl seine geliebte June. Wir müssen ihm nun helfen, sie zu retten, indem wir die Handlungen der Nachbarn verändern. Ob das Story-Adventure Spaß macht, verrät unser Indie-Test für September.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Strömender Regen. Die Scheibenwischer bekommen die Wassermassen kaum noch gebändigt. Die Sicht ist miserabel. Der Mann versucht dennoch, seine große Liebe, die auf dem Beifahrersitz Platz genommen hat, nach Hause zu chauffieren. Plötzlich tauchen Scheinwerfer vor dem Wagen auf. Der Mann versucht auszuweichen, der Wagen prallt gegen einen Baum und fängt Feuer. Der Mann wird aus dem Auto geschleudert und schwer verletzt, seine große Liebe hat den Unfall nicht überlebt. Vor seinen Augen stirbt sie.

Das ist die traurige Geschichte, die der Rockmusiker Steven Wilson, bekannt als Gründer der Neo-Prog-Band Porcupine Tree, in seinem siebeneinhalb Minuten dauernden Song Drive Home erzählt, das Musikvideo dazu wurde vom Künstler Jess Cope umgesetzt. Dem italienischen Entwicklungsstudio Ovosonico diente beides als Inspiration für sein Story-Adventure Last Day of June. Der Spieleentwickler Massimo Guarini schuf aus der Vorlage ein rund dreistündiges Spiel, das wir für den Indie-Test im September für euch gespielt haben. Darin gehen wir der Frage nach, ob wir das Schicksal verändern können oder ob der Verlauf der Dinge unabwendbar ist.
 

Heile Welt

Zunächst ist die Welt für Carl und June noch in Ordnung. Sie sitzen im Sonnenuntergang auf dem Bootssteg eines Sees. Sie macht ihm ein Geschenk, deutet durch ein Bibbern und ein kieksiges "Brrr" an, dass ihr kalt ist. Im ganzen Spiel wird kein Wort gesprochen, nur durch Gesten und Geräusche drücken sich die Figuren, die wie Holzschnitte aussehen und nur über Augenhöhlen, aber keine Ohren, keine Nase und keinen Mund verfügen, aus. Das macht das Spiel verständlich für jedermann. Eine mutige Designentscheidung, die im Spiel aber aufgeht. Und noch besser: Es sorgt für humoristische Momente und lockert so die insgesamt doch recht berührende und traurige Handlung auf, wenn wir das Kieksen des Kindes hören oder im Stechschritt mit dem grummelnden Jäger herumlaufen.
 

Die Vergangenheit verändern

Durch Berühren eines Bildes starten wir die Erinnerung.
Auf der Heimfahrt vom See passiert dann der tragische Unfall. Carl wacht alleine im dunklen Wohnzimmer auf. Während June getötet wurde, hat er überlebt, ist aber auf einen Rollstuhl angewiesen. Damit fahren wir durch das düstere Haus, das uns wenige Minuten zuvor noch so voller Lebensfreunde erschien – da hatten wir noch June gespielt, um das Geschenk vor ihrem Liebsten zu verstecken. Als trauriger Carl begeben wir uns auch in Junes Zeichenzimmer – und dort beginnen die Gemälde, ein Eigenleben zu entwickeln. Wie in Life is Strange (im Test: Note 8.0) können wir uns durch das Betrachten von Bildern in Erinnerungen teleportieren und die Vergangenheit verändern.

Nach und nach schlüpfen wir in die Körper der vier anderen – namenlosen – Dorfbewohner, die im Abspann nur Das Kind, Die Beste Freundin, Der Jäger und Der Alte Mann genannt werden. Ihre Taten sind es, die offenbar für den Tod von June verantwortlich sind. Also gilt es, diese Handlungen zu verändern. Zu Beginn müssen wir als Das Kind verhindern, dass unser Fußball auf die Straße kullert und den schrecklichen Unfall verursacht. Dazu helfen wir dem Kind, seinen Drachen, der sich in einem Basketballkorb verfangen hat, zu befreien, besorgen ihm ein Seil, und lassen gemeinsam mit Dem Alten Mann den Drachen steigen.

Doch das Leben ist gemein: Eine geänderte Handlung alleine reicht nicht aus, um June zu retten. Es muss die richtige Kombination aus den Taten aller vier restlichen Dorfbewohner sein, die June hoffentlich rettet. Dazu müssen wir auch immer wieder zurückkehren in bereits gespielte Erinnerungen. Denn manchmal ist es gar nicht falsch, wenn der Ball des Jungen doch auf die Straße rollt. Es kommt eben auf die richtige Wechselwirkung an.
Anzeige
Wenn Carl nachts durchs Dorf fährt, erinnert er sich an Begebenheiten mit June.
Benjamin Braun Redakteur - P - 341417 - 4. September 2017 - 12:59 #

Viel Spaß beim Lesen!

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7626 - 4. September 2017 - 13:09 #

Das klingt toll, und ich hatte es bisher gar nicht auf dem Radar :)

Golmo 16 Übertalent - P - 4725 - 4. September 2017 - 13:24 #

Kann man den Meinungskasten nicht schon auf Seite 1 packen? Dann spar ich einiges an gescrolle und geklicke :-) Nebenbei: Warum gibts im Internet überhaupt Seitenzahlen?!

xan 16 Übertalent - P - 4552 - 4. September 2017 - 14:53 #

Erhöht die Klickzahlen und es kann neu Werbung ausgesandt werden.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7626 - 4. September 2017 - 15:39 #

Nicht zu vergessen die Chemtrails, die dann auch effizienter verteilt werden.

Thomas Schmitz Freier Redakteur - 5183 - 4. September 2017 - 15:57 #

Wenn ihr euch beim Lesen des Tests einen Aluhut anzieht, dann wird übrigens alles auf einer Seite dargestellt. Ehrlich!

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7626 - 4. September 2017 - 16:21 #

Aber Aluminium ist doch ungesund und verursacht Allergien und Autismus!

Tyrion 15 Kenner - P - 2871 - 4. September 2017 - 20:24 #

Und ich arbeite seit Jahren mit dem Zeug. Verdammt.

Golmo 16 Übertalent - P - 4725 - 4. September 2017 - 21:18 #

Bist du Käptn Iglo?

Drugh 15 Kenner - P - 3074 - 5. September 2017 - 15:10 #

Hauptsache nicht impfen! Und Autismus ist doch laut Hollywood eh super spannend, siehe 'The Accountant', 'Rain Man' und 'A beautiful mind'.

Jac 16 Übertalent - P - 4314 - 4. September 2017 - 18:20 #

Hat bei mir nicht geklappt, stattdessen habe ich nun auch noch Kopfschmerzen! Man kann heute niemandem mehr vertrauen ...

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 103152 - 9. September 2017 - 12:26 #

Ach komm, ist doch echt schön geschrieben und kurz ist es auch.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36865 - 4. September 2017 - 13:59 #

Klingt gut. Und das mit den Speicherpunkten stört mich nicht, da ich ein Spiel mit so einer Länge sowieso dann an einem Abend am Stück durchspielen würde. :)

Tommylein 14 Komm-Experte - P - 1982 - 4. September 2017 - 14:04 #

Klingt sehr interessant.

Jac 16 Übertalent - P - 4314 - 4. September 2017 - 14:04 #

Ok, dann muss ich es nun zugeben: Ich bin ein Fan von Steven Wilson und Porcupine Tree ;)

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39738 - 4. September 2017 - 14:48 #

Ich auch und darum steht der Titel schon seit Monaten auf meiner Wunschliste. Dank dem Test wird er nun auch relativ zügig gekauft. ;)

Amonamarth 08 Versteher - P - 221 - 5. September 2017 - 21:54 #

Wow,es gibt Progfans hier.Respekt.
Bin zwar selber ein Fan von komplexer Musik,aber nicht unbedingt von Steven Wilson.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39738 - 5. September 2017 - 21:55 #

King Crimson und besonders Tool mag ich auch sehr. ;)

Despair 16 Übertalent - 4963 - 5. September 2017 - 22:44 #

Psychotic Waltz! Spiral Architect! Watchtower! :D

Hal Fischer 17 Shapeshifter - - 7312 - 7. September 2017 - 23:05 #

Werbetafel auspack: Auch wenns kein Schwein kennt - Big Big Train !
https://www.youtube.com/watch?v=nPmsFoWU-UE

Olphas 24 Trolljäger - - 48506 - 4. September 2017 - 14:13 #

Ich hab es schon auf meiner Wunschliste. Das sieht wirklich sehr nett aus.

gamalala2017 (unregistriert) 4. September 2017 - 14:21 #

Ich habe mir die Beschreibung durchgelesen und das Background dieses Spiels hat die Qualität wie das eines guten alten Lucasarts-Adventure *positiv*

Und Life is Strange in etwa auch so? Ich denke LiS geht eher in die Moderne was Grafik usw. betrifft.

Dieses Spiel kann man aber schön zu den klassischen Adventures einreihen.

Außerdem stellt sich mir nun die Frage ob es LiS gegeben hat bevor der Song da war? ;)

Ganon 23 Langzeituser - P - 38275 - 6. September 2017 - 10:02 #

Der Vergleich mit LiS kommt wohl daher, dass man dort auch in die Vergangenheit reisen kann, um diese zu verändern. Von ähnlicher Grafik oder so lese ich hier nichts.

gamalala2017 (unregistriert) 15. September 2017 - 0:00 #

Wir Menschen sind im Denken weitgehend frei und können auch außerhalb des Maßstabs denken, bei der die Literatur nicht weiter geht - auch ohne dabei zu fantasieren oder irrational zu denken.

Meine Intuition besagt dass LiS im Vergleich zu Lucasarts Adventures eher in die Moderne geht was Grafik usw. betrifft, weil die Kreativität, das Gameplay usw. eines guten Lucas Arts Adventures ebenbürtig ist.

Was also möchtest du mir mit deinem Beitrag also mitteilen? Hat es Aussagekraft bei näherer Betrachtung die es mir zu interpretieren fehlte?

Btw. Seltsam dass ich dein Beitrag und den von Thomas erst jetzt lesen kann, obwohl ihr diese ja schon am 6. September geschrieben habt. Entwerder ein Problem meines Routers oder die des ISP. Beim letzteren habe ich keine Entscheidungskraft..

Ganon 23 Langzeituser - P - 38275 - 20. September 2017 - 16:31 #

Ja merkwürdig, ich habe deine Kommentare auch erst durch Thomas' Antwort entdeckt. Wurden mir nicht als Neu angezeigt.

Zum Inhalt: Es tut mir Leid, manchmal weiß ich nicht, was du eigentlich aussagen möchtest mit deinen Kommentaren. LiS wurde als Alternative im Test angegeben. Du vergleichst LDoJ mit einem LA-Adventure und fragst dann, ob LiS ähnlich ist. Ich nahm an, dass du das fragst, weil LiS als ähnliches Spiel angegeben ist und ich wollte dir erklären, woran das meiner Meinung nach liegt und dass das nicht unbedingt bedeutet, dass sie sich ähnlich spielen.
Wenn du jetzt fragst, ob sie von der Story, Atmosphäre usw. ähnliche Qualitäten haben, kann ich dir das leider nicht beantworten. Hab beide Titel nicht selbst gespielt.
Ich weiß ja nicht, was für dich den Reiz der alten LA-Adventures ausmacht. Wenn es knackige Rätsel sind, werden wohl weder LiS noch LDoJ dir das bieten können. Wenn es um Story und ähnliches geht, könnten sie wohl eher was für dich sein.

Es war bei deinem ersten Kommentar auch nicht ganz klar, was du mit "Background" meintest. Hätten ja auch die Hintergrundgrafiken sein können. :-)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 36865 - 20. September 2017 - 18:03 #

Dass dir der Kommentar nicht als neu angezeigt wurde, liegt daran, dass du, nachdem er verfasst wurde, aber bevor er von nem Mod freigeschaltet wurde, schon wieder in dieser News warst. Der Kommentar war also im Prinzip schon vorhanden und verliert die "Neu"-Markierung, da das System denkt, dass du ihn gesehen hast. Hast du aber halt nicht, da er nicht freigeschaltet war. Ist ein kleiner Bug im System, seitdem Kommentare freigeschaltet werden müssen. Ich überseh dadurch auch oft anonyme Kommentare.

Thomas Schmitz Freier Redakteur - 5183 - 6. September 2017 - 12:37 #

Lieber gamalala,

mit LucasArts-Adventures hat Last Day of June eigentlich nur das Übergenre gemein. Es ist ein Adventure. Aber keines mit Inventarrätseln, sondern eher wie Silence.

Ganon hatte zu Life Is Strange schon richtig geschrieben: Es geht um das Prinzip, durch die Betrachtung eines Bildes Ereignisse zu ändern, nicht um die Grafik.

Zur nicht ernst gemeinten Frage, was zuerst da war: Es dürfte unzählige Songs mit dem Titel "Life Is Strange" geben, denn der Songtitel ist ja alles andere als "strange".

gamalala2017 (unregistriert) 15. September 2017 - 0:02 #

Lucas Arts hat auch schon Adventures außerhalb der Norm (ohne Inventarsystem) gemacht. Kreativ-Legendär ist da beispielsweise Loom (nicht auf Inventar-System bezogen ;) ). Einfach nur sehr Kreativ!
Ich persönlich kann nur sehr schwierig die hohe Kreativität, das Gameplay usw. an diesem Spiel abstreiten, und bin wirklich der Meinung dass diese Eigenschaften/Faktoren an LucasArts-Adventures (halt jene ohne Inventar System) heran kommen.
Fun(?)-Fact: George Lucas hatte anfangs für das erste Entwicklerteam bei Lucasarts vollständige Entwicklungsfreiheit angeordnet. Die Mehrheit bei Lucasfilm war darauf hingehend neidisch (mussten sich zwangsweise an Starwars orientieren und so) und zog zum teilen auch Konsequenzen. Kann man alles auch im Netz nachlesen..

Den Vergleich habe ich ebend auf diesen Kreativen Level gemeint. Wenn man mir indirekt unkreatives Denken unterstellt, dann stimmt dein Einwand. Tut mir leid falls ich da im vorfeld etwas zu unkonkret war.

Meine Songfrage war eher eine spaßfrage, denn natürlich gab es auch bereits Bücher die in gute Games mündeten. Genauso auch Lyrics von songs zu einem Game. Wenn man mir indirekt nichtwissen von Weiterentwicklung unterstellt, dann stimmt dein Einwand.

Ganon hat richtig geschrieben, aber mich im Grunde nur wiederholt. Du hast aber wegen Ganon angedeutet ich hätte ein Grafikvergleich angestrebt. Stimmt aber gar nicht. Lasse dich von ihm nicht durcheinander machen.

Du siehst also das mein Kommentar NICHT negativer Natur entspringt. Leute können aber halt in allem etwas negativem sehen. Haters gonna hate whatever... :(

Thomas Schmitz Freier Redakteur - 5183 - 20. September 2017 - 11:28 #

Ich hatte deinen Kommentar auch nie negativ verstanden und dir deshalb auch sachlich geantwortet und keinesfalls negativ oder gar als Hater. ;-)

Dan Sky 13 Koop-Gamer - P - 1371 - 4. September 2017 - 15:32 #

Danke für den Test - wäre sonst an mir vorbei gegangen!

revo 07 Dual-Talent - P - 145 - 4. September 2017 - 15:44 #

Danke dass ihr auf dieses Spiel aufmerksam macht!
DAS hätte ich sonst niemals auf dem Radar gehabt!
Einkaufsliste: +1

funrox 09 Triple-Talent - 287 - 4. September 2017 - 18:13 #

Definitiv einer meiner nächsten Titel.

Drapondur 26 Spiele-Kenner - - 72115 - 4. September 2017 - 18:28 #

Interessantes Setting. Mal schauen.

Olipool 16 Übertalent - 4186 - 4. September 2017 - 21:15 #

Danke für den schönen Test zu einem Spiel abseits des Mainstream, welches zeigt, was alles machbar ist.

Arno Nühm 15 Kenner - - 2822 - 4. September 2017 - 22:27 #

Wow... hatte diesen Titel überhaupt nicht auf dem Schirm.
Der Pile of Shame ist noch hoch genug - daher kommt Last Day of June auf jeden Fall auf die Steam Wishlist.
Vielen Dank für diesen schönen Test :)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24582 - 5. September 2017 - 6:47 #

Super. War vor ein paar Tagen schon kurz davor, das Teil im PSN zu kaufen. Jetzt besteht keinerlei Zweifel mehr.

Elfant 16 Übertalent - P - 5171 - 5. September 2017 - 21:58 #

Das hört sich schon einmal recht gut an.

worobl 14 Komm-Experte - P - 2106 - 5. September 2017 - 22:39 #

Ist wohl gekauft.

LeeRobo 15 Kenner - P - 3966 - 13. September 2017 - 17:57 #

Habe es gerade durchgespielt.
Sehr sehr sehr schönes Spiel!!
Bitte mehr davon.

Thomas Schmitz Freier Redakteur - 5183 - 14. September 2017 - 9:17 #

Freut mich, dass ich mit meiner Einschätzung richtig lag.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)