Neues vom Oblivion-Leaddesigner

Kingdoms of Amalur – Reckoning Test

Mit dem Trio Todd McFarlane (Spawn), R. A. Salvatore (Forgotten-Realms-Bücher) und Ken Rolston (Morrowind) machte Reckoning bei seiner Ankündigung vor einem dreiviertel Jahr von sich reden, jetzt musste es inhaltlich überzeugen: Machen große Namen ein großes Spiel? Schließen sich Action-Kämpfe und Story-lastiges RPG gegenseitig aus?
Benjamin Braun 7. Februar 2012 - 2:30 — vor 5 Jahren aktualisiert
Kingdoms of Amalur - Reckoning ab 14,95 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots im Artikel stammen von uns.

Wie viele von euch sind morgens schon mal aufgewacht und hatten alles vergessen, was vorher war? Nein, nicht so wie an Neujahr oder neulich nach der Geburtstagsfete. Wir reden davon, wirklich alles vergessen zu haben: Namen, Geburtsort, Eltern und so weiter. Ein solcher Gedächtnisverlust und andere „Reset-Mechaniken“ haben gerade in Rollenspielen Tradition, aber sie finden sich nicht bloß beim Namenlosen Helden in Planescape Torment oder bei Geralt von Riva in The Witcher 2, sondern immer häufiger auch in Spielen anderer Genres. Es ist nun mal eine gute Möglichkeit, den Spieler genauso unvoreingenommen in die Spielwelt zu entlassen wie die Spielfigur selbst und ihn die eigentlich längst geschriebene Vorgeschichte auf einer spannenden Jagd nach den eigenen Erinnerungen nach und nach erleben zu lassen.

Kingdoms of Amalur – Reckoning macht sich diesen Umstand ebenfalls zunutze. Auf einer Bahre wird euer "totes" Alter Ego zu seiner letzten Ruhestätte transportiert. Die Gnome, die uns dorthin bringen, wundern sich noch, dass es quasi keinerlei Anzeichen für eine fortgeschrittene Verwesung gibt. Sie hinterfragen diese Tatsache allerdings nicht und laden uns in einem Massengrab ab, in dem sich die geschundenen Leiber der im Krieg Gefallenen sammeln. Und so wundern wir uns nicht schlecht, als wir auf einem Berg vor sich hinrottender Leichen zu uns kommen und uns keine Frage brennender beschäftigt: Wer sind wir eigentlich und wie sind wir hierhin gekommen?

Die Welt ist im Umbruch
Fiesling Gadflow steht mit einer uralten Macht im Bunde. Mit jeder Stunde wird er stärker und nur wir können ihn aufhalten.
So richtig grün waren sich das Haus des Sommers und das Haus des Winters noch nie. Die beiden größten Feien-Fraktionen lebten aber dennoch über Jahrhunderte hinweg in friedlicher Eintracht und hielten das Machtgefüge in der Waage. Die entfernt elfenähnlichen Wesen sind unsterblich und machen keinen Hehl daraus, dass sie sich für etwas Besseres halten als die „Kinder des Staubs“. So nennen die Feienvölker die sterblichen Lebewesen, die sich nicht wie sie den hohen Künsten und der Philosophie, sondern zumeist den weltlichen Dingen verschrieben haben. Vielleicht lag die scheinbare Friedfertigkeit der Feien aber auch darin begründet, dass sie immun gegenüber den Mächten der anderen Seite waren und das Kämpfen ohnehin lieber menschlichen Handlangern überlassen.

Doch das ist Vergangenheit, denn Gadflow, ein Emporkömmling im Haus des Winters, ging vor einigen Jahren den Pakt mit einer uralten Macht ein. Nun versucht er, die Welt mithilfe seiner neuen Feien-Rasse, den Tuatha, zu unterjochen. Seit zehn Jahren branden seine Armeen gegen die letzte freie Festung im Osten an, Mel Senshir. Doch noch halten deren Verteidiger stand, und in die Westhälfte der Feienlande wagen sich nur einzelne Trupps der Tuatha. Noch arbeiten die Gnome fleißig in ihren Minen und forschen in ihrer Stadt Adessa. Und noch läuft das Leben für die Menschen in vielen Teilen der Welt wie gehabt. Doch der Krieg gegen die freien Völker weitet sich immer weiter aus und droht endgültig, die alte Ordnung zunichte zu machen. Je verbissener die Allianz aus Menschen und Sommer-Feien kämpft, umso mächtiger scheint Gadflow zu werden. Und weit und breit niemand, der ihn aufhalten könnte. Das Schicksal nimmt unweigerlich seinen Lauf. Nicht ganz: Denn es gibt da jemanden in den Feienlanden, der anders ist als alle anderen Bewohner. Einer, der kein Schicksal hat, weil er schon gestorben war. Einer, der sich Gadflow in den Weg stellen und siegen kann.

Schicksalhafte WendungenWieso ihr gestorben seid und woraus Gadflow seine Macht zieht, das gilt es im Laufe von Reckoning zunächst einmal herauszufinden. Fest steht zu Beginn nur, dass wir eigentlich schon längst das Zeitliche gesegnet haben, wir aber irgendwie wieder ins Leben zurückgekehrt sind. Der gnomische Wissenschaftler Fomorous Hugues, in dessen Turm wir erwachen, hat eine Apparatur namens Seelenquell entwickelt, und die scheint bei uns erstmals funktioniert zu haben. Oder steckt noch jemand – oder etwas – anderes dahinter? Da Hugues keinen Rat weiß und auch zufällig genau in diesem Moment Tuatha den Turm stürmen, begeben wir uns zu einem Freund des Gnomen. Agarth ist ein Schicksalsweber, der die Bestimmung eines jeden lesen kann. Nur unsere nicht, denn wie gesagt: Wir haben kein vorbestimmtes Schicksal. Die brennenden Fragen nach unserer Vergangenheit bleiben aber vorerst bestehen. Und es kommen weitere hinzu, als wir plötzlich Unterstützung durch Alyn Shir erhalten. Die dunkelhaarige Elfin scheint uns zu kennen. Ist ihr zu trauen und was weiß sie über unseren Tod? Ist sie gar dafür verantwortlich?

Grüße von Bulletstorm: Per "Harpune"  zieht ihr kleinere Gegner wie diese Boggarts näher zu euch heran.

Tolkien unterm KopfkissenAuch wenn Fantasy-Autor R. A. Salvatore (Forgotten Realms) in Reckoning eine vollkommen andere Geschichte erzählt, hat doch in vielerlei Hinsicht J.R.R. Tolkiens Roman Der Herr der Ringe Pate für das Spiel gestanden, wie für so viele Fantasy-Werke. Die unsterblichen Elfen heißen bei ihm Feien, die Gnome, Wissenschaftler und Bergarbeiter, vermischen Tolkiens Volk der Noldor mit den kriegerischen Zwergen. Allein der Blick auf die Landkarte lässt Gadflows Heimat Alabastra wie den kleinen Bruder Mordors aussehen (aus der Nähe unterscheidet es sich dann doch deutlich). Und so gibt es einige typische Versatzstücke aus dem wohl größten Fantasy-Roman, die es auch nach Reckoning geschafft haben. Dennoch gelingt es Salvatore mit der Schicksalsthematik, ein eigenständiges Universum zu erschaffen, das sofort unser Interesse an seinen Bewohnern und seiner Geschichte weckt. Wie ist es beispielsweise zur Gründung der unterschiedlichen Feien-Fraktionen gekommen? Hat das Handeln der hochmütigen Unsterblichen überhaupt erst zur aktuellen Misere geführt? We
Anzeige
lchen Status haben die Menschen? Doch je länger ihr spielt, desto häufiger wiederholen sich die Informationen. Von den 08/15-NPCs in den mehr als 100 Orten erfahrt ihr nur selten wirklich Neues.

Das Spiel beschäftigt euch rund 20 Stunden, wenn ihr ohne größere Umschweife der Haupthandlung folgt. Wenn ihr diesen Weg wählt, erhaltet ihr aus unserer Sicht das bestmögliche Spielerlebnis, da ihr – wie oben angedeutet – auf diese Weise nur den interessantesten Gesprächspartnern und Wegbegleitern begegnet. Sie führt euch zudem durch alle fünf Teilgebiete der Spielwelt und in alle wichtigen Städte des Landes. Die 200 Stunden "beim schnellen Durchspielen der QA-Tester", von denen die Entwickler kürzlich uns gegenüber sprachen, halten wir allerdings für eine höchst theoretische Angabe: Möglich, dass man so lange oder gar noch länger im Spiel beschäftigt sein kann. Doch das gewaltige Drumherum eines Skyrim mit seinen zig spannenden Nebenquests, Dungeons und sonstigen Entdeckungszielen, durch das man tatsächlich problemlos 100 Stunden abseits der Haupthandlung verbringen kann und vor allem möchte, bietet Kingdoms of Amalur nicht.
Die Spielwelt von Reckoning

Die Spielwelt von Reckoning besteht aus fünf großen Gebieten und bietet vor allem optisch einige Abwechslung. Ein paar Beispiele: 1 Im Waldgebiet Dalentarth findet ihr vor allem kleinere Siedlungen wie dieses Arbeiterdorf, das von Riesenspinnen angegriffen wird. 2 Die Gärten von Ysa gehören zum Haus der Sommerfeien. Die Gärten sind nicht nur traumhaft schön, dort findet ihr auch einen uralten sprechenden Baum namens Nyralim. 3 Das Spiel wird zunehmend düsterer. In Alabastra wirkt die Szenerie wesentlich bedrohlicher. 4 Die Wüste gehört den Gnomen. Sie schürfen tief unter der Erde nach Edelsteinen. Dort findet ihr auch ihre Hauptstadt Adessa. Ein mächtiger Bau, den die Gnome als Hort des Wissens bezeichnen. 5 Im Klurikon kommt der Bonbon-Look der Spielwelt besonders stark zur Geltung. Das sumpfige Gebiet ist allerdings nicht nur bunt wie Fable, sondern auch gleichzeitig düster wie Dragon Age Origins. 6 Rathir ist eine große Handelsstadt. Dass der Reichtum dort groß ist, zeigt die Palast-ähnliche Metropole eindringlich.  

Thumbnail 1 Thumbnail 2 Thumbnail 3 Thumbnail 4 Thumbnail 5 Thumbnail 6
Anonymous (unregistriert) 7. Februar 2012 - 2:48 #

Die Entwickler meinen ja, dass sich Exklusivtitel für den PC wegen den vielen Raubkopierern nicht mehr lohnen würden. Vielleicht wollen die Leute auch einfach keinen Konsolenportmüll von der Stange mehr kaufen und die bugverseuchte sowie technisch grottenschlechte Demo hat einer Kaufentscheidung dann den Gnadenstoß gegeben. Wer eine sauschlechte Demo abliefert und ein unfertiges Spiel auf den Markt wirft, darf sich nicht wundern wenn es niemand kauft. Vom herausgeschnippelten “kostenlos” DLC und dem Onlinepass für Singleplayerspiele ganz zu schweigen. Armes Studio 38, vielleicht solltet ihr euch bei anderen Spieleherstellern informieren wie man gute Spiele mit Charakter und Seele abliefert.

Steven C. 12 Trollwächter - 1182 - 7. Februar 2012 - 10:54 #

Es geht schon lange nicht mehr um Raubkopien. Der Gebrauchtmarkt für PC Spiele ist zur Zeit das Böse für die Hersteller.

Und ein 60 Euro Spiel, das ich in 20 Stunden durchgespielt habe würde ohne diverse Zwänge ganz schnell bei EBAY oder anderen Angeboten landen.

Talaron 16 Übertalent - 4019 - 7. Februar 2012 - 14:08 #

Gebrauchtmarkt für PC-Spiele? Sowas gibt es noch? Ich kann mich zumindest an kein Spiel der letzten Monate erinnern, das nicht 100% mit irgendeiner Plattform verdrahtet gewesen wäre und damit fest an einen Account gebunden. Einen Gebrauchtmarkt gibt es wenn überhaupt nur noch auf den Konsolen, wo die Publisher aber auch alles unternehmen, ihn zu unterbinden.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11541 - 7. Februar 2012 - 15:41 #

das bedingt sich ja einander. pc-titel die kein drm haben, werden auch noch angeboten auf den entsprechenden platformen. daher fühlen sich ja die publisher genötigt drm zu nutzen, was wiederum dazu führt, dass man diese titel eben nicht als gebrauchtware sieht.

Tand 16 Übertalent - 4454 - 9. Februar 2012 - 23:37 #

Deponia oder Witcher 2 haben keinen Kopierschutz

Vidar 18 Doppel-Voter - 12753 - 7. Februar 2012 - 14:55 #

Sie sagen nicht das sich Pc Titel allgemein nicht mehr lohnen würden sondern sie sagen das sich große und teure Produktionen nicht mehr auf den Pc alleine bezahlen lassen und da haben sie nicht unrecht!

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11541 - 7. Februar 2012 - 15:42 #

große und teure produktionen lohnen sich generell nicht mehr für eine platform.. außer es sind blockbuster-titel, und da gibts ja auch aufn pc mal welche.

Jadiger 16 Übertalent - 5334 - 7. Februar 2012 - 16:42 #

Das gleiche gilt ja auch für die Konsolen exclusiv Titel sind ja sau teuer. Und würde keine Firma machen nur PS3 z.b. deswegen gibts ja multi Titel ohne Ende. Sony bezahlt praktisch Firmen das sie das Spiel exclusiv machen. Da der Pc aber nicht untereinem grossen Banner steht wie die Konsolen zahlt das auch keiner. Und ich denke nicht das sich Alan Wake für Xbox360 als Only Titel gerechnet hat. Das ist einfach nur Werbung für die eigene Konsole also lohnt sich wahrscheinlich doch. Aber nur weil sie dadurch mehr PS3 und Xbox360 los werden.
Auf dem Pc sind die eigentlichen Geldesel die MMOS.

Teut Game Designer - 503 - 9. Februar 2012 - 23:21 #

"Wer eine sauschlechte Demo abliefert und ein unfertiges Spiel auf den Markt wirft"

Wer keine Ahnung hat ömdfh. Unfertig? Seh ich nicht, der Test auch nicht.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10559 - 7. Februar 2012 - 3:02 #

Danke für den Test klingt doch gar nicht so schlecht. Werde ich mir in absehbarer Zeit zulegen, erstmal einige Patches abwarten, ich denke bzw. ich hoffe sie arbeiten an den Kritikpunkten.

Frage was für ein Kopierschutz hat das Spiel oder bin ich zu müde und habe es überlesen? :-(

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 7. Februar 2012 - 13:28 #

Das Spiel hat 2 Kopierschütze.

Entweder du kaufst es bei Steam, dann läuft es auch über Steam.

Oder du kaufst es direkt über Origin (EA, kotz würg) oder
im Laden. Die Ladenversion ist nur bei Origin aktivierbar.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 10559 - 7. Februar 2012 - 16:54 #

Sicher? Die Gamestar schreibt unabhängig davon wo es gekauft wird setzt es Origin voraus... wäre dem so ist das Spiel für micht gestorben.

Olphas 24 Trolljäger - - 48272 - 7. Februar 2012 - 17:05 #

Das ist mir vorhin auch ins Auge gesprungen. Aber nach kurzer Recherche habe ich mehrere Quellen gefunden, die berichten , dass es tatsächlich so sein soll. Anscheinend braucht die Steamversion kein Origin.
Ich komme leider gerade nicht auf die Steamstore-Seite zum Spiel. Da müsste ja auch was dazu stehen, falls Origin auch dort nötig wäre.

Nachtrag: Wenn ich das richtig sehe, ist 38 Studios auf Steam selbst Publisher. EA scheint da gar nicht mehr drinzuhängen. Die haben wohl nur den Retail-Vertrieb + Origin übernommen.

MicBass 19 Megatalent - 14531 - 7. Februar 2012 - 17:14 #

Ich stelle mir gerade dieselbe Frage: habe die Demo über Steam geladen und werde jetzt aufgefordert einen neuen EA-Account anzulegen. Was ich aber nicht will.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101046 - 7. Februar 2012 - 17:32 #

Das ist vermutlich nur wegen den Items, dir man für Mass Effect 3 in der Demo "freispielen" kann und dann in ME3 (was ja über Origin läuft) zur Verfügung stehen. Wer die Demo über Steam spielt(e) braucht meines Wissens nicht zwingend ein EA-/Origin-Konto.

Olphas 24 Trolljäger - - 48272 - 7. Februar 2012 - 17:38 #

Ja, ich glaube mich erinnern zu können, das man das einfach wegklicken kann. Ich hatte halt gerade wegen der Items meinen alten EA-Account für ME und Dragon Age angegeben.

MicBass 19 Megatalent - 14531 - 7. Februar 2012 - 18:32 #

Ja geht, hatte das kleine Kreuz in der Ecke übersehen.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101046 - 7. Februar 2012 - 17:19 #

Wer das Spiel online/digital erwirbt:

Via Steam - Steam-DRM
Via Origin - Origin-DRM

Als Retail-Kauf: Origin

Jeweils einmalige Registrierung/Online-Aktivierung/Authentifizierung. Es wird keine dauerhafte Internetverbindung benötigt.

Auszug aus der FAQ:

"Muss ich die PC-Version vor dem Spielen mit Origin registrieren? Benötige ich dazu den Origin-Client, wenn ich Reckoning über Steam gekauft habe?"

Alle PC-Versionen von Reckoning - außer der Steam-Version - benötigen eine einmalige Authentifizierung über Origin und den Origin-Client. Hast du das Spiel über Steam erworben, benötigst du nur eine einmalige Authentifizierung durch Steam.

Madrakor 15 Kenner - P - 3218 - 7. Februar 2012 - 4:01 #

Die Demo hat mich mit gemischten Gefühlen zurückgelassen, und der Test schiebt mich auch nicht in eine bestimmte Richtung. Werde wohl ein wenig abwarten wie sich das Spiel entwickelt und dann zuschlagen, aktuell arbeite ich immer noch den Berg vom letzten Herbst/Winter ab.

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 7. Februar 2012 - 4:27 #

Von den angeblich 200 Stunden Spielinhalt sind also 180 generische Nebenquests mit langweiligen Charakteren und schlechten Dialogen?
Ich wusste gleich, dass da was faul ist.

Spiel sieht für mich eher nach ner 7 aus. Eine 8 kommt ja fast schon an Witcher 2 ran, und das Spiel ist Reckoning in allen Belangen weit überlegen.

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 7. Februar 2012 - 13:35 #

Find das Game auch überbewertet,
zumindest wenn ich die Demo als Maßstab nehme.

Das Game ist 0815. Nicht gut und nicht schlecht.

Angry Joe würde ne 5 geben für Mittelmaß, nicht gut nicht schlecht,
aber halt nichts besonderes..

Aber ne 8 sagt laut GG Definition eigentlich,
ne klare Kaufempfehlung für RPG Freunde und
ich fühle mich falsch beraten.

Allerdings fühlte ich mich schon bei DA 2 von allen
"seriösen Magazinen" veralbert. Auch von GG mit ihrer
tollen Wertung.

Anonymous (unregistriert) 18. Februar 2012 - 19:56 #

Naja, da hat Dich wohl Dein Eindruck aus der Demo ein bisschen getäuscht. Angry Joe hat ne 7 rausgerückt (haarscharf an der 8 vorbei, eben wegen den etwas generischen Quests ....)

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34207 - 7. Februar 2012 - 5:14 #

Schöner Test, ich vermisse etwas über die Fraktionen, die es ja im Spiel geben soll. Inwiefern wirken diese sich aus? Kann man Mitglied mehrere Fraktionen werden?

"Das Spiel beschäftigt euch rund 20 Stunden, wenn ihr ohne größere Umschweife der Haupthandlung folgt. Wenn ihr diesen Weg wählt, erhaltet ihr aus unserer Sicht das bestmögliche Spielerlebnis, da ihr – wie oben angedeutet – auf diese Weise nur den interessantesten Gesprächspartnern und Wegbegleitern begegnet."

Funktioniert das auch wirklich (auf allen Schwierigkeitsstufen) oder ist man nach einer Weile gnadenlos zu schwach, weil die ganze Erfahrung aus den Tonnen an Nebenquests fehlt?

Benjamin Braun Redakteur - P - 327124 - 8. Februar 2012 - 11:29 #

Ja, wenn Du das Kampfsystem einigermaßen beherrschst oder Dich zumindest mit genügend Heiltränken eindeckst, kommst Du nur sehr, sehr selten in Situationen, in denen Du den Gegnern nicht gewachsen bist. Oder eigentlich müsste man sagen: Du kommst selten in Situationen, in denen Du den Gegnern nicht überlegen bist. Auf ebenbürtige oder gar tatsächlich überlegene Gegner (siehe Beispiel im Test) offenbar auch nur an Orten, die Du im Rahmen der Haupthandlung nicht betreten müsstest. Aber selbst das ist uns nur ein einziges Mal passiert. Bei den Storyquests wirst Du zwar mehrfach gefragt, ob Du wirklich weitermachen willst oder Dich erst noch besser vorbereiten möchtest, weil Du etwa bei der Belagerung sonst nur noch über einen alten Spielstand zurück kommst. Umkehren mussten wir aber nie.

Das gilt auch auf schwer. In dem Schwierigkeitsgrad sind lediglich ein paar der Zwischengegner etwas härter zu knacken, da sie einfach sehr viel Schaden machen. Daran wiederum macht eine etwas bessere Bewaffnung oder Rüstung auch keinen wahnsinnig großen Unterschied. Aber es wäre bei dem generischen Design der Nebenquests ohnehin ein Fehler, den Spieler diese zum Aufleveln aufzuzwingen.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34207 - 8. Februar 2012 - 15:20 #

Danke für die Antwort Benjamin. Also dürfte ein kleiner Mix am lohnendsten sein. Hauptsächlich der Hauptstory folgen und die eine oder andere Nebenquest, die auf dem Weg liegt einfach mitmachen. Klingt ganz gut.

Hast du noch eine Antwort auf die Fraktionen, wie sie sich auswirken und ob man mehreren beitreten kann?

maddccat 18 Doppel-Voter - 11634 - 7. Februar 2012 - 5:33 #

Ohne den Test gelesen zu haben: Das Spiel wirkt auf mich wie kunterbuntes Fantasy-0815 (Trailer, Bilder). Leider weniger interessant, auch wenn ich RPGs in Fantasy-Welten sehr mag. Da bekommt die Konkurrenz rein optisch deutlich ansprechendere Welten hin.

Anonymous (unregistriert) 7. Februar 2012 - 20:11 #

...super, Test nicht gelesen aber unbedingt einen Kommentar hinterlassen. Naja, die EXP müssen ja irgendwie gesteigert werden ;-)

maddccat 18 Doppel-Voter - 11634 - 13. Februar 2012 - 1:38 #

...super, Kommentar nicht verstanden ;)

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 7. Februar 2012 - 5:35 #

Na ja, ich war ja von der Demo schon nicht so angetan und der Test hat daran jetzt auch nicht wirklich was geändert. Ich find's halt schon schlecht, wenn man so eine riesige Welt schafft und sie dann nicht anständig mit interessanten Nebenquests und NPCs 'befüllt'. Wenn es wirklich so ist, dass man sich am besten einfach nur durch die Story kloppt (wie im Test beschrieben), wozu dann das Drumherum? Nee, das wird bei mir höchstens ein Lückenfüller vom Grabbeltisch, irgendwann mal...

Goldfinger72 15 Kenner - 3138 - 7. Februar 2012 - 8:21 #

Genau das schicke Spiel geworden, was ich nach der Demo erhofft habe. Ich freu mich drauf!

Volkskommentator (unregistriert) 7. Februar 2012 - 8:42 #

Relativ kurze Storyline? Es wird leider zu häufig mit zweierlei Maß gemessen. Früher hättet ihr definitiv Recht. Mittlerweile sind 15-20h ja schon ein Juwel unter den Games...

Anym 16 Übertalent - 4962 - 7. Februar 2012 - 12:09 #

Hängt stark vom Genre ab, würd ich sagen.

Kookser 12 Trollwächter - 1064 - 7. Februar 2012 - 22:30 #

Auch für (westliche) RPGs ist das eine gute Zeit, länger als Skyrim, Oblivion, Fallout und nahe an DA, Mass Effect und vermutlich auch dem ganzen anderen Zeug Witcher, Two Worlds etc.

Anonymous (unregistriert) 7. Februar 2012 - 9:32 #

Naja ein bischen skyrim eingenommen. Alle diese Minus-Punkte sind auch in Skyrim vorhanden.
Rede ich mit einem in Skyrim erzählt er mir auch nichts neues oder nützliches. Oder wenn ich in einen der vielen Dungeon gehe passiert eigentlich auch immer das selbe. Besser gesagt eigentlich hat man keine Motivation diesen zu Räumen da es eh nur schlechtere Sachen gibt, die man selbst hat. Meistens läuft es darauf hinaus das Gold zu Looten alles andere bleibt liegen. Da sehe ich eine große Stärke von Kingdoms of Amalur, hier kann ich wenigstens noch bessere Rüstungen finden. Also ich finde man sollte das Spiel an sich bewerten und nicht mit andere Games vergleichen. Besonderst nicht kritisieren wo andere Games genau die selben Defizite haben oder noch schlechter sind.

buddler 13 Koop-Gamer - 1531 - 7. Februar 2012 - 13:28 #

Irgendwie kommt mir Skyrim als Vergleich ein wenig zu häufig bei GG vor. Skyrim hier, Skyrim da und Skyrim über alles.
Wären nicht eher Vergleiche mit Spielen, wie Baldurs Gate: Dark Alliance oder Sacred angebracht? Mich erinnert das im Test beschriebene Spiel eher an solche Titel.

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 7. Februar 2012 - 13:31 #

Das sind schon eher Point and Click oder Hack'n Slash Spiele. Dieses Spiel will aber ein Triple AAA 50-60€ teures RPG sein.

Was es nicht ist. Von der technischen Umsetzung, dem Kampfsystem oder allem anderen her.

Und Skyrim muss halt als "defakto Standard" für RPGs in nächster Zukunft immer gerade stehen. Ist aber logisch.

WoW ist auch immernoch die Referenz für MMOs.

mihawk 19 Megatalent - P - 13205 - 7. Februar 2012 - 9:34 #

Schade, wird wohl doch nix. Dabei haben sich die 200 Stunden so gut angehört. Wenn da nur etwa 20 Stunden übrig bleiben, die wirklich spannend sind ... vielleicht mal als Budget-Titel.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20947 - 7. Februar 2012 - 9:59 #

Sehe ich genau so. 20 Stunden für die Hauptquest sind mir bei einem Rollenspiel zu wenig. Durch Nebenquests fällt die Gesamtspielzeit jedoch meist länger aus. Wenn diese aber generisch sind, wird eher zum Durchrushen animiert, womit ich insgesamt näher an den 20h wäre. Sollte irgendwo noch Zeit sein oder ich gerade Lust auf genau so ein Spiel haben, werde ich vielleicht doch zugreifen.

Anonymous (unregistriert) 7. Februar 2012 - 10:27 #

:lol: zu geil.
Es gibt bisher noch kein RPG, das länger als 10 Stunden gut und spannend ist. Wenns hier tatsächlich 20 Stunden wären, wäre das schon das beste RPG überhaupt (ists natürlich nicht, da es bereits nach 2 Minuten langweilig wird). Quantität rulorz

Vidar 18 Doppel-Voter - 12753 - 7. Februar 2012 - 14:57 #

Selbst ein Skyrim kommt auf keine 20 Stunden (zb) auch ein DAO schafft das nicht wenn man nur die Hauptstory macht!
20 Stunden Testangabe ist allein für die Story in Ordnung

TASMANE79 14 Komm-Experte - 1845 - 7. Februar 2012 - 9:47 #

Also ich weiß nicht so recht, Fable 3 war mir zu leicht, Skyrim ist mir aus Zeitmangel zu groß und aufendig. Von da her sollte das game das Richtige für mich sein, aber leere Spielwelten und zu Hauf generierte Nebenquest´s, schlechte Kamera und überladenes Mikromanagement könnten mir dann doch den Spass verderben. Ich werde auf den Budgetpreis warten!

Kirkegard 19 Megatalent - 15796 - 7. Februar 2012 - 10:02 #

Danke für den ausführlichen Test, also weiter mit Dark Souls, Skyrim und SW:ToR.
Mal abgesehen von dem getesteten Spiel, ist es nicht schön aktuell eine Auswahl guter Titel zum zocken zu haben?

Anonymous (unregistriert) 7. Februar 2012 - 10:26 #

Generischer 0815 Schrott, den niemand braucht (zumindest niemand, der auf Qualität steht - sind ja nicht sonderlich viele im Spielebereich).
Warum ist unten bei der Dropdown Auswahl manchmal eigentlich nur "Seite 1, 2, 3..." zu sehen, und manchmal mit "Erklärung", also z.b. "Fazit" dahinter

Olphas 24 Trolljäger - - 48272 - 7. Februar 2012 - 10:44 #

Mich bestätigt der Test nach der Demo noch darin, dass ich damit Spaß haben kann. Dass es kein Rollenspiel-Gigant wird war ja schon im Vorfeld abzusehen aber das muß es ja auch nicht immer sein.

Goldfinger72 15 Kenner - 3138 - 7. Februar 2012 - 10:54 #

Ganz meiner Meinung!

MicBass 19 Megatalent - 14531 - 7. Februar 2012 - 11:12 #

Bei mir auch. Die Demo steht für mich noch aus, danach könnts dann durchaus ein lecker entspanntes Schnetzel-Sammel-Erlebnis werden.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8352 - 7. Februar 2012 - 17:07 #

Hab auch kein Megahit erwartet sondern ein gutes Spiel was es wohl geworden ist. Der Stil gefällt mir, das Kampfsystem ist nett und auch sonst hat mich die Demo überzeugt. Da ich momentan das für mich super wichtige FF XIII-2 spiele wartet Amalur bis Mai bei mri aber dann greif ich zu.

Spielzeit geht auch klar.

Lostboy 13 Koop-Gamer - 1295 - 18. März 2012 - 20:22 #

Besser spät als nie ;) bin dergleichen Meinung, nachdem ich die Demo auf meiner Xbox nun schon 3 mal durchgespielt hab :)

Leute, mal ganz ehrlich, wie verwöhnt sind wir Spieler geworden?

20 Stunden hier, 2 Stunden da, was interessieren mich Zeitangaben in Spielen? Allein mit dem Kämpfen hab ich nun schon Stunden verbracht und immer noch nicht alle Kombos von Primär und Sekundär ausprobiert.

Olphas liegt da goldrichtig, es muss nicht immer sein, das ein BLOCKBUSTER(Achtung, MASSE gefällt das) erscheint, aber dieses Game macht etwas, was mir bei 90% der meisten anderen Games fehlt: SPASS!!!

;)

Auch wenn die Spielwelt "leer" ist, auch wenn man der Hauptstory folgen soll, wen interessiert das, macht Euch EUER Bild, spielt es auf Eure Weise und seid mutig Euch mal darauf einzulassen und nicht nach 60 Minuten Demo und TESTberichten die Meinung der Masse zu übernehmen.

Ich bin begeistert und hab lange nach einem Spiel gesucht, das ein solch umfangreiches, aber leicht zu erlernendes Kampfsystem bietet, das meine Freizeit nicht frisst und trotzdem einen Anspruch verfolgt.

PS: manchmal ist ZEIT und das ENDE sehen eben nicht das Wichtigste Leute ;)

machts gut!!!

PS: Spiel wird jetzt als Vollversion gekauft, ich hab keine Lust mehr, wieder meine tolle Ausrüstung und das Gefühl des mächtiger werdens zu verlieren ;)

cu

Steven C. 12 Trollwächter - 1182 - 7. Februar 2012 - 10:52 #

Danke für den Test - ich habe die Demo gespielt und mich bestätigt der Test mit dem Kauf zu warten, bis zur günstigen Version für 20 Euro.

Der Storymodus ist zu kurz, Nebenaufgaben MMO typisch, Grafik ist sicher eine Sache des Geschmacks, keine englische Sprachausgabe in der deutschen Version (ich spiele gern Englisch mit deutschen Untertiteln).

Für 10 - 20 Euro sicher ein gutes Spiel, aber den Vollpreis nicht angemessen - da installiere ich mir lieber ein paar Mods für Skyrim.

Anonymous (unregistriert) 7. Februar 2012 - 11:05 #

hm... yet another rpg. Ein must-have ist das nicht, aber zum Zeitvertreib doch durchaus brauchbar

1000dinge 15 Kenner - P - 3040 - 7. Februar 2012 - 11:14 #

Ich habe mir die XBox-Demo angeschaut, die Optik ist Geschmackssache, ich persönlich finde die gar nicht so schlimm. Aber gepackt hat mich das Game nicht.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16771 - 7. Februar 2012 - 11:31 #

Schöner Test. Vor allem die interaktiven Screenshorts am Ende einer Seite finde ich ein hübsches Feature.

Volkskommentator (unregistriert) 7. Februar 2012 - 12:06 #

Hattest ihr beim Test Probleme mit ATI Karten? Ich musste bei meiner 6970 z.B. Post-Processing abschalten damit ich überhaupt Ingame Grafik sehen konnte ;/

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64304 - 7. Februar 2012 - 12:31 #

War in der Demo schon so. Wäre ja eine ziemliche Schande, wenn sie das für die Verkaufsfassung nicht behoben hätten...

Volkskommentator (unregistriert) 7. Februar 2012 - 12:35 #

Ich beziehe mich auch auf Demo-Informationen. Die Verkaufsversion konnte ich noch nicht anspielen.

Anonymous (unregistriert) 18. Februar 2012 - 20:05 #

Hab ne 6950@6970. Das Problem aus der Demo ist in der Retail beseitigt. Geht alles, selten ein so wenig verbuggtes Spiel gespielt ...

volcatius (unregistriert) 7. Februar 2012 - 13:05 #

Generische Quests ohne Auswirkungen und mit langen Laufwegen habe ich gerade zur Genüge in TOR erlebt, und 20 Stunden sind mir für ein RPG dann doch zu wenig.
Werde ich mir später günstig für die PS3 holen, die PC-Demo war ja katastrophal.

Exocius 17 Shapeshifter - 7206 - 7. Februar 2012 - 13:27 #

Also 15-20 Stunden Spielzeit! Ich habe gemeint die Entwickler versprechen an die 200 Stunden (180 Stunden generische Nebenqests)
Schwere Entscheidung dieser Kauf.

Anaka 13 Koop-Gamer - 1340 - 7. Februar 2012 - 13:28 #

Nach so vielem negativen möchte ich mal eine Lanze für das Spiel brechen. 20 Stunden für die Haupthandlung ist lang, ich weiß nicht wie das in Skyrim ist aber es ist bestimmt nicht viel länger.

Ich mag das Kampfsystem und auch wenn das Menüsystem direkt aus der Konsolen-Hölle kommt finde ich dennoch, das das Spiel sehr gelungen ist.

Anonymous (unregistriert) 7. Februar 2012 - 13:34 #

Bisher ganz klar das RPG des Jahres. Heute Day9 Stream-Marathon für alle die noch unentschloßen sind :D

teamliquid.net/forum/viewmessage.php?topic_id=308033

Makariel 19 Megatalent - P - 14103 - 7. Februar 2012 - 14:37 #

Es ist ja erst Februar ;-)

Nächsten Monat kommt ja schon Mass Effect 3...

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 7. Februar 2012 - 15:29 #

Seit wann ist Mass Effect ein RPG?

Nur weil man ne Story mit Entscheidungen hat macht es zu keinem RPG.
Ich nenne es eher ein Shooter mit RPG Elementen, aber nicht mehr.

Makariel 19 Megatalent - P - 14103 - 9. Februar 2012 - 1:53 #

Ach bitte, können wir dieses "Mass Effect ist kein RPG weil es keinen rundenbasierten Kampf und DnD Charakterklassen hat" und ähnliches endlich lassen? Das Genre RPG hat sich weiterentwickelt und ist nicht in den 80ern stehengeblieben. Es würde niemandem einfallen Call of Duty keinen Shooter zu nennen, nur weil es ein level-up system im Multiplayer hat. Ebenso ist Mass Effect nicht plötzlich nur ein Shooter nur weil dir das Kampf- und Levelup-Sytem nicht gefällt.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8352 - 7. Februar 2012 - 17:09 #

Für mich als FF Fan bleibt das FF XIII-2 auch wenn da wieder viel Hate ist ;) Amalur ist aber gut geworden.

. 21 Motivator - 27826 - 7. Februar 2012 - 14:04 #

Ich freu mich drauf und die bunte Grafik finde ich jetzt auch ansprechender als das grünbraun, graubraun und braunbraun bei Skyrim. KoA:Reckoning ist vorbestellt und ich freu mich drauf.
20 Stunden für die Haupthandlung sind für mich auch ausreichend. Viele Spiele schaffen davon nicht einmal mehr
25 %.

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 7. Februar 2012 - 16:28 #

Hätte mich auch gewundert, wenn du als Vorbesteller etwas anderes gesagt hättest ;)

Makariel 19 Megatalent - P - 14103 - 7. Februar 2012 - 14:52 #

Ich war von der Demo alles andere als angetan. Maus/Tastatursteuerung fand ich nicht besonders gut (mit Gamepad gings) und eine Reihe von Grafikfehlern und 3 Abstürze bevor das Tutorial fertig war :-(

Aber mein Hauptproblem ist im Moment eher Zeit: Ich spiel jetzt grad The Old Republic, zwischendurch immer noch Dark Souls und versuche Japan in Shogun 2 zu unterjochen. Und wenn ich die fertig hab ist noch eine Liste von einem halben Dutzend Spielen abzuarbeiten bevor ich nachholen kann was ich ende letzten Jahres verpasst hab (Uncharted 3, Skyrim...), nicht zu vergessen Mass Effect 3 kommt nächsten Monat raus... wer hat Zeit all das zu spielen? :-P

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101046 - 7. Februar 2012 - 14:54 #

Bleibt auf jeden Fall auf meinem Radar. So übel klingt das doch gar nicht :).

mohnagilden 10 Kommunikator - 421 - 7. Februar 2012 - 15:06 #

wenn man das spiel bei steam kauft, muss man dann trotzdem origin installiert haben?

die demo bei steam war auf english, deswegen habe ich mir origin runtergeladen und die demo damit auf deutsch gespielt.

jetzt habe ich das bei amazon vorbestellt, aber da brauch man dann ja wohl auch origin für.

ich überlege ob ich das stoniere und doch lieber für steam kaufen soll...

aber nur wenn es dann auf deutsch ist, ungeschnitten ab 18 und ohne origin.

mfg

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 7. Februar 2012 - 15:32 #

Also wenn dus bei Amazon kaufst gehts nur mit Origin.

Schau doch bei Steam nach...

Allerdings gehe ich davon aus, dass es bei Steam in deutsch und auch ungeschitten ist, da es kein ab 18 Spiel ist, ergo nichts rauszuschneiden ist.

Ansonsten hättest du bei Amazon die 5€ Zusatzkosten für die Lieferung bezahlen müssen.

Olphas 24 Trolljäger - - 48272 - 7. Februar 2012 - 15:38 #

Doch, das Spiel ist ab 18, aber von Schnitten habe ich bisher nichts gehört. Und anscheinend steht man vor der Wahl ENTWEDER Steam ODER Origin zu verwenden, wenn ich das richtig gesehen habe wobei man das nicht direkt wählen kann. Das hängt wohl von der gekauften Version ab.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 101046 - 7. Februar 2012 - 15:37 #

Das Spiel hat USK 18 und man wird auch die 5 Euro beim Ident-Versand bei Amazon zahlen müssen, wenn es ab dem 9.2. verfügbar/versandbereit ist.

mohnagilden 10 Kommunikator - 421 - 7. Februar 2012 - 15:42 #

genau, die 5 euro fallen auf jedenfall an.

ok, also wenn man sich entscheiden muss zwischen den beiden dann nehm ich auf jedenfall steam. nicht weil origin sich da irgendwie unbeliebt macht was man in der letzten zeit so liest... sondern weil ich das spiel dann an steam koppeln möchte wo auch alle meine anderen spiele sind, mag nich nur für das eine spiel jetz eine neue plattform benutzen.

bei steam steht auch deutsch z.b. aber die demo lief nicht auf deutsch.

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 7. Februar 2012 - 15:47 #

Die Demo wurde sowit ich gelesen habe von einer anderen Firma gemacht und wenn bei der Steambeschreibung steht, es ist auf Deutsch wirds das auch sein.

Steam ist normalerweise sehr genau, wenn es um diese Angaben geht.

mohnagilden 10 Kommunikator - 421 - 7. Februar 2012 - 15:49 #

gut, dann werde ich mal stonieren. danke

Captain Placeholder (unregistriert) 7. Februar 2012 - 15:07 #

Hm, das Kampfsystem hat mir in der Demo schon sehr gut gefallen, auf ein Spiel mit genau solchem Gameplay habe ich gewartet. Das Spiel wird daher definitiv irgendwann in meinem Regal landen, allerdings wohl erst in zwei, drei Monaten für wenig Geld aus England. Beim Lesen von "generischen Nebenquests" musste ich nämlich mal wieder gegen meine WoW-bedingte Hamsterradphobie ankämpfen. So nicht, liebe Entwickler.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1275 - 7. Februar 2012 - 15:48 #

Dieses Spiel ist erst vor rund 2 Wochen in meinen Fokus geraten (muss am sperrigen Namen liegen), und obwohl ich nicht großer Freund des Grafikstils bin, bin ich echt neugierig und werd mir mal die Demo zu Gemüte führen. Das Kampfsystem soll ja auch recht gelungen sein. Und eine Spielzeit von 20 Stunden empfinde ich als Berufstätiger eher als Segen. Insgesamt ein netter Test.

Jadiger 16 Übertalent - 5334 - 7. Februar 2012 - 16:50 #

Also bei der Demo hatte ich einige Bugs auch Grafikfehler auf einer Nvidiakarte jetzt bin ich bischen weiter wie dei Demo war und hab keine Bugs mehr gefunden die vorher da waren. Also die Demo als mass zusehen ist falsch. Auf Ati Karten solls ja probleme geben mit post procesing. also auschalten wenn man nen schwarzen Bildschirm hat.
Ich finde es bis jetzt ganz gut kann sich aber auch noch ändern.

PatStone99 16 Übertalent - 4153 - 8. Februar 2012 - 13:23 #

Das Problem mit dem Post Processing hatte ich in der Demo auf meiner 5870 auch, ist aber in der Vollversion bei Steam behoben. Auch Abstürze konnte ich in acht Stunden Spielzeit bisher keine verzeichnen.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 7. Februar 2012 - 19:02 #

Also für das was es mal hätte werden sollen seit Ankündigung hat es doch einen relativ großen Wandel durchzogen. Mich spricht es jetzt leider garnicht mehr an. Erst recht nicht bei den Rollenspielblockbustern letztes oder gar dies Jahr, die noch kommen. Und Action Rollenspiele mochte ich noch nie.

Jadiger 16 Übertalent - 5334 - 7. Februar 2012 - 20:26 #

Hab gerade eben die PS3 Version gesehen ist Grafisch doch ein unterschied zum PC. Treppen effekte sieht man dort sehr stark und die Ladezeiten sind rechtlange auf dem PC waren es so 2 Sekunden wenn überhaupt. Ich dachte nicht das es da unterschiede gibt aber das Inventar ist überall gleich was wirklich nervig ist mit der Maus aber auch mit Pad.

Anonymous (unregistriert) 7. Februar 2012 - 21:37 #

Der Test der Gamepro sowie deren Testvideo loben das Spiel weit mehr als GG es tut. Ich vertraue da eher der Gamepro, da deren Redakteure meiner Meinung nach kompetenter und verlässlicher sind als ein Benjamin Braun, der keinerlei Erfahrungen in der Branche hat, sondern eher wie ein Hobby-Testschreiber rüberkommt und somit für mich persönlich nicht vertrauensvoll genug ist, mir meine Kaufentscheidung zu beeinflussen.

Anonymous (unregistriert) 7. Februar 2012 - 22:12 #

..naja, der Tester von Gamepro widerspricht sich aber ziemlich. Zuerst kritisiert er das hin und wieder auftretende button mashing bei den Kämpfen und zum Schluss erzählt er uns, dass das Kampfsystem überzeugt. Das passt ja irgendwie nicht.

Als ich die Grafik gesehen hab, musste ich irgendwie sofort an WOW denken :-)

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 7. Februar 2012 - 22:17 #

Ich finde das passend für redaktionelles Schreiben, ohne den Gamepro Test gelesen zu haben bzw. des Testers sonstiges Niveau bzw Qualifikation von Gamersglobal dahingehend zu kennen, ich finde es passend weil mir solcher Journalismus durchaus gefällt.
Also kritisiert der Gamepro Redakteur die Schwächen, im großen und ganzen aber überzeugt sonst das Kampfsystem. Ich sehe da keinerlei Widerspruch in sich selbst, im gegenteil, trotz guter Kritik wird darauf eingegangen, was dennoch störend ist (als störend empfunden werden kann).

mfg

Jörg Langer Chefredakteur - P - 345079 - 7. Februar 2012 - 22:13 #

Gähn.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11520 - 7. Februar 2012 - 22:07 #

Ich freue mich auf das Spiel. Aber erst mal abwarten, wie es mit der Bug-Dichte in der Vollversion aussieht. Mein einzige Befürchtung war, dass das Psiek zu groß ist, aus dem Grunde zocke ich auch nicht Skyrim. Aber 15-20 Stunden passt, da habe ich auch eine Chance das zu beenden.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24846 - 7. Februar 2012 - 22:31 #

Mir hat die Xbox 360 Demo erstaunlich gut gefallen, hatt es bisher nicht auf dem Schirm. Die Grafik ist zwar ziemlich veraltet, aber immerhin sieht es stimmig aus und die Kämpfe machen Spaß.

Rubio The Cruel 12 Trollwächter - 1078 - 7. Februar 2012 - 23:17 #

die grafik gefaellt mir ehrlich gesagt irgendwie ueberhaupt nicht.

xunes (unregistriert) 7. Februar 2012 - 23:52 #

Hm, also IGN hat das Spiel mit 9.0 bewertet, Gamepro mit 85% und gamersglobal mit 8.0, also scheint das schon recht gelungen. Mir gefällt besonders das Kampfsystem, viel spannender als in Skyrim, jedenfalls mal ein wenig Abwechslung im Genre. Also ich denk das werd ich mir auf jeden Fall zulegen, nur noch nicht sicher ob für die Xbox360 oder für den Pc...

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 7. Februar 2012 - 23:57 #

Hm, kaufst du es für die Konsole unterstützt du die Entwickler in dem Glauben, dass der Konsolenmarkt lukrativer da Raubkopier-sicherer (nicht sicher!) ist. Ausserdem entgeht dir so einiges, was es sicher nur PC exklusiv gibt.
Kaufst du es für den PC, musst du Origin (immer noch BETA ! ) ertragen bzw. unterstützen. Tja, das ist ne schwere Entscheidung. Irgendwie hat jede Ecken und Kanten.
Ich wünsch dir trotzdem viel Spaß mit dem Spiel selbst.

mfg

Olphas 24 Trolljäger - - 48272 - 8. Februar 2012 - 0:06 #

Korrektur: ... musst du Origin ODER Steam ertragen bzw. unterstützen. Wer kein Origin will aber mit Steam leben kann hat hier immerhin die Möglichkeit.
Ich für meinen Teil hab mich für Steam entschieden und schon vorgeladen. Morgen geht es los :D

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 8. Februar 2012 - 9:48 #

Alle Welt hat auch DA 2 gut bewertet.
Und das ist Rotz.

Ich fange an eine Muster zu sehen,
sind irgendwie Spiele von EA...

Olphas 24 Trolljäger - - 48272 - 8. Februar 2012 - 9:54 #

Wir wissen ja mittlerweile, dass Dir DA 2 nicht gefallen hat ... wie oft willst Du das jetzt noch schreiben? Mir hat es übrigens nach anfänglicher und großer Skepsis dann doch gut gefallen. Nicht so gut wie Origins zwar, aber trotzdem.

Jadiger 16 Übertalent - 5334 - 8. Februar 2012 - 22:05 #

DA2 ist kein rotz aber kein DA2. Ein gutes Rpg aber das keine chance hat gegen den ersten Teil nichtmal gegen das addon.

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 8. Februar 2012 - 10:11 #

Naja, Wertungen der Industrie-Postille IGN kannste auch getrost ausblenden. ^^

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 8. Februar 2012 - 7:43 #

Hm, Pest oder Cholera?. Nene, Steam ist schon bedeutend besser, stimmt hast du Recht, aber es hat auch seine tücken. Aber bist du sicher dass es morgen bei dir los geht? ^^ Kein 5 stunden Marathon wegene Serverüberlastung, Freischaltprobleme oder gehackter Account oder unausweichlicher 1 Day Patch?

Olphas 24 Trolljäger - - 48272 - 8. Februar 2012 - 9:56 #

Viel mehr als mal reinspielen kann ich vor dem Wochenende sowieso nicht, aber ich hoffe einfach mal, dass alles glatt geht. Bisher hatte ich da noch keine ernsthaften Probleme.

Scar_Snake 06 Bewerter - 98 - 8. Februar 2012 - 10:04 #

Wie sieht es mit der Sprache der PS3-Version aus, kann man zusätzlich auch die englische Version spielen oder muss man wieder zum Import greifen (wie bei Skyrim)?

Scar_Snake 06 Bewerter - 98 - 8. Februar 2012 - 19:59 #

Kann meine Frage selbst beantworten: JA! Auf der PS3 ist die englische Version enthalten. *Freude* ;-)

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 8. Februar 2012 - 13:14 #

Achso, was die Anlehnung an Tolkien und Salvatores vermeintlich eigenständiger Geschichte angeht. Der hat sich auch kräftigst bei Robert Jordans Wheel of Time bedient, inkl. dem Wiederverwenden von Namen(natürlich ein bisschen durcheinandergewürfelt). Ich muss aber dennoch zugeben, dass das ganze nicht vollkommen uninteressant ankam in der Demo, trotz des relativ widerlichen Grafikstils und dem beschissenen Konsolen-Interface. Für nen 10er nehm ichs vllt. irgendwann mal mit.

Butcherybutch 14 Komm-Experte - 2428 - 8. Februar 2012 - 15:02 #

Hab gestern mal beim Totalbiscuit 8h Livestream reingeschaut, sah wirklich recht gut aus, wie Fable in gut inkl. Itemhatz, allerdings haben sie mal wieder völlig unsinnig übermächtige Waffen als Preorder Bonus rausgehauen, versteh ich echt nicht..

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9291 - 8. Februar 2012 - 15:45 #

Ich kann an dieser Stelle die aktuelle Gameone Folge empfehlen zu Reckoning. Herr Lich ;D

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 8. Februar 2012 - 18:06 #

Guter Tipp, danke. Man müsste nun nur noch wissen, wie man diese unqualifizierten Moderatoren ausstellt. ^^. Dachte, die Serie sei längst eingestellt.

xunes (unregistriert) 10. Februar 2012 - 14:15 #

Day9 hat übrigens auch nen recht witzigen Stream auf youtube gestellt, recht unterhaltsam wenn man Englisch kann, ausserdem hat er auch gleich noch R.A.Salvatore und andere am Spiel beteiligte Leute interviewt.

Goldfinger72 15 Kenner - 3138 - 8. Februar 2012 - 21:47 #

Habe das Spiel heute bekommen und bis eben mal knapp 2 Stündchen gespielt. Persönlich gefällt mir das Spiel bisher sehr gut und es ist genau das, was ich nach der Demo erwartet habe - der kleine bunte, actionreiche Bruder von Skyrim... :-)

Eine Ohrfeige geht dennoch Richtung EA, weil man sich auch hier mal wieder das Handbuch gespart hat und es nur ingame verfügbar ist...

Naja, freue mich dennoch auf das Wochenende und werde dann nach weiteren Erkundungen in Skyrim mal tiefer in die Welt von Amalur eintauchen.

cyphomat 09 Triple-Talent - 260 - 11. Februar 2012 - 13:16 #

Riesenspaß mit der Steam Version. Connect zu EA ging nicht. Dacht ich mir "spielst halt so weiter". Ich hatte sogar den glorreichen Einfall einfach mal ne Mail an EA zu schreiben. Sieh an, heut früh gabs ne Antwort "Yo.. geht jetzt!" ..
Also starte ich das Spiel und es geht tatsächlich.. nur mein Savegame nemmer *seufzt* Ein Glück war ich erst am Anfang :)

Olphas 24 Trolljäger - - 48272 - 12. Februar 2012 - 14:04 #

Hmm, ich hab zwar erst gedacht: Naja, meldest Du Dich halt mal an, den alten EA-Account hast Du ja, aber der Connect ging wie bei Dir nicht. Also hab ich es einfach weggedrückt und spiele seither fröhlich ohne irgendwelchen EA-Kram.

ALF2097 10 Kommunikator - 546 - 12. Februar 2012 - 12:11 #

Das Spiel ist sehr aufwendig produziert und mischt God of War Gameplay in einem WOW-gestylten Rollenspiel. Ich finde das ist mal eine n nette Abwechslung. Ich habs mir für die PS3 gekauft und bin zufrieden, manchmal gibt es Slowdowns aber ist ok... Auf jeden Fall ein gutes Game.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64304 - 14. Februar 2012 - 16:42 #

So, endlich auch mal zum Lesen gekommen. Wieder mal ein sehr gelungener Test! Ich für meinen Teil werde der Demo jetzt nochmal eine Chance geben, vielleicht tritt ja doch noch ein Meinungswandel ein ^^

Daddelkopp 10 Kommunikator - 417 - 15. Februar 2012 - 9:49 #

Eine absolut gerechtfertigte Wertung,ich Persönlich geb ne 87.Das Spiel ist Sauber Programmiert,und läuft absolut Super.Euren Test kann ich Stellenweise nicht nachvollziehen,z.b. warum es euch nicht gelungen ist ein gutes Crafting ergebniss zu erzielen,meine hergestellten Items sind immer besser als jedes gefundene oder gekaufte item,und auch die Set bonis sind teilweise alles andere als unbrauchbar,+2 auf alle Fertigkeiten ist in meinen Augen schon zimlich heftig oder nicht? Naja,ich schätze bei einer Testzeit von 20-30 Stunden sieht mann nun mal nicht alle Feinheiten.Die Grafik ist auch alles andere als verschwommen,das mal so am rande,Skyrim hatte vor dem Texture Pack wesentlich verschwommenere und hässlichere Texturen als KoA.

Ich bin sehr angetan von dem Game,und euer Test hatt dazu beigetragen das ichs mir gekauft habe,ein glück hab ich aber dennoch nicht auf eure Ratschläge bezüglich des Craftings gehöhrt,denn das ist alles andere als Sinnlos,mit das coolste am Spiel,neben dem Kämpfen selber.

Olphas 24 Trolljäger - - 48272 - 15. Februar 2012 - 10:05 #

Das mit dem Crafting kann ich bestätigen. Klar, anfangs kommt da nur Müll raus, aber ich hab mittlerweile (ca. 15 Stunden Spielzeit) einige Punkte in Schmieden wodurch ich erstens mehr Komponenten verwenden kann und zweitens auch seltenere finde. Wenn man da ein bisschen rumbastelt kommen schnell die dollsten Dinger raus die den gefundenen klar überlegen sind. Ich hab mittlerweile fast nur noch selbstgechmiedete Sachen an.
Gleichzeitig sorgt das System aber dafür, dass ich mich trotzdem noch über tolle Items freue denn die kann ich ja wieder zerlegen um neue Komponenten zu erbeuten die dann wieder in neue Rüstungsteile und Waffen fließen.
Dazu kommen dann die Edelsteine, wo sich das ausprobieren auch lohnt. Manche Kombinationen sind sehr gut, man muß aber natürlich die Zeit mitbringen wollen, sich damit zu beschäftigen.
Ich find das Craftingsystem richtig gut. Und das Spiel drumherum auch.

Marcelkagi 10 Kommunikator - 457 - 17. Februar 2012 - 18:07 #

Also Ich bin mega enttäuscht , Ich habe es durch und werde es auch nie mehr spielen, und mit skrim kann man es nicht Vergleichen nur so am Rande

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34207 - 19. Februar 2012 - 8:22 #

Begründung?

KoffeinJunkie (unregistriert) 20. Februar 2012 - 12:42 #

Eigentlich ein schönes Spiel, aber...

...ich kann es derzeit aufgrund eines Bugs in einem Quest nicht weiterspielen...
http://forums.reckoning.amalur.com/showthread.php?4613-Her-Righteous-Fury-Quest-Bugged/page5&s=0429231348e32a02974e0d752f2d9d71
Sowas darf echt mal überhaupt nicht passieren!

Und die Beschränkung auf 4 Fähigkeiten in der XBox Version ist eine absolute Lachnummer.
Ich würde es am liebsten wieder zurückgeben und das Geld zurückverlangen.

Olphas 24 Trolljäger - - 48272 - 20. Februar 2012 - 12:55 #

Hmm, die Quest habe ich noch gar nicht gemacht. Bisher ist das Spiel bei mir (PC-Version) quasi bugfrei und ich hab jetzt über 30 Stunden gespielt. In Skyrim hatte ich da doch ein paar üble Queststopper.
Aber vier Fähigkeiten sind echt arg wenig :( , vor allem wenn man wie ich eine Klassenmischung spielt und gerne auch alles in fließendem Wechsel einsetzt.
In der PC-Version hat man 10 und selbst da hätte ich eigentlich gern mehr.

KoffeinJunkie (unregistriert) 20. Februar 2012 - 13:05 #

Man KANN ja mehr als 4 Fähigkeiten verwenden in einem Kampf, ABER man muss dann für jede Fähigkeit jedesmal erst umständlich die Tasten neu belegen. Das ist eine absolut hirnrissige Einschränkung.

KoffeinJunkie (unregistriert) 21. Februar 2012 - 13:03 #

Es gibt übrigens einen interessanten Thread im offiziellen Forum dazu, in dem sich der verantwortliche Game Designer dazu äussert:
http://forums.reckoning.amalur.com/showthread.php?1659-Why-cant-ps3-and-xbox-get-8-button-mapping&p=92500&posted=1#post92500
Angeblich ist es aus technischen Gründen nicht möglich auf den Konsolen mehr als 4 aktive Fähigkeiten im UI einzubinden (weil der RAM sonst nicht reichen würde) und aus Gründen der Usability hat man sich entschlossen, nur 4 Buttons zur Verfügung zu stellen blablabla...
Wirklich unglaublich!

Asderan 14 Komm-Experte - 2439 - 31. Dezember 2013 - 15:10 #

Hm. Generell kann ich den meisten Punkten im Test zustimmen. Dennoch ein paar Anmerkungen:
- Das Szenario ist in der Tat geradezu ekelhaft generisch. Dafür ist das Spiel aber in nahezu allen anderen Punkten wirklich rund gemacht und ein einziger zugänglicher Flow in ausreichend komplexe Rollenspielmechanismen.
- Das Kampfsystem ist für ein Rollenspiel wirklich super. Die Kämpfe machen mir persönlich Spaß wie bei GodOfWar. Gleichzeitig macht Geschicklichkeit das Looten&Leveln nicht obsolet. Eine so gelungene Synthese aus Action, Taktik und RPG habe ich bisher selten gesehen. Manch ein Bethesda-Titel könnte sich eine Scheibe von dem Balancing abschneiden.
- Das Dialogsystem ist mittlerweile wohl gepatcht. Jedenfalls sehe ich die genannten Probleme nicht. Im Gegenteil finde ich es vorbildlich. Es ist so gestaltet, dass man bequem "abschichten" kann. Will man alles mitnehmen ist das ohne Probleme möglich, will man, weil man das Szenario einigermaßen uninteressant findet, so wie ich, nur die weiterführenden Dialogoptionen hören, sind diese prominent hervorgehoben. Wie bei Mass Effect redet der NPC auch nach dem wegklicken weiter bis man auf die nächste Dialogoption geklickt hat. So entstehen keine unnötigen Leerzeiten.
- Die Kritik an den Sidequests kann ich nur bedingt verstehen. Es gibt eben sehr sehr viele. Und natürlich sind da auch die üblichen Hol- und Kill-Aufgaben dabei. Aber es gibt auch immer wieder mal ein paar ganz originelle. Zudem sind alle Quests (jedenfalls auf englisch) wirklich gut vollvertont. Dass die kleinen Plots einen meist trotzdem eher kalt lassen, liegt wieder an dem generischen High-Fantasy-Szenario. Ansonsten gibt es durchaus auch ein paar nette Questketten, jedenfalls wenn man die Gilden-Sidequests macht. Mag sein, dass Skyrim und Witcher 2 (beide noch nicht gespielt), da die Messlatte deutlich höher setzen. Weniger abwechslungsreich als in älteren Klassikern wie den Gothic-Titeln oder älteren Bethesda-Games sind die Spiele jedenfalls nicht.
- Überhaupt nicht verstehen kann ich die Kritik am Mikromanagement. Für mich ist es mein erstes RPG, dass ich statt auf PC auf Konsole spiele und ich war ehrlich überrascht, dass man Itemanagement auf einer Konsole so hinbekommen kann. Ich finde es funktioniert vorbildlich ohne das Spiel zu versimpeln. Deutlich besser auch als z.B. bei den Fallouts, Morrowind oder Gothics auf den PC.
Insgesamt muss man sagen, dass das Spiel einen derart krassen Spagat zwischen Zugänglichkeit und Komplexität hinlegt, wie ich ihn noch nicht erlebt habe.
Wären Story und Setting nur halbwegs so interessant wie bei Fallout oder Borderlands und die Welt etwas mehr Handarbeit wie bei Gothic. Es wäre für mich ein ganz großer Hit.

Henke 15 Kenner - 3636 - 6. Januar 2014 - 20:44 #

Dem kann ich nur zustimmen... es waren tolle 45 Stunden, die ich in Amalur verbracht habe, wobei ich längst nicht jede Kiste geöffnet und jeden Stein umgedreht habe. Obwohl der Handlung gerade im letzten Viertel etwas die Puste ausgeht, fühlte ich mich dank eingängiger Steuerung (Xbox-Pad am PC), toller Atmosphäre und interessanten Neben-Quests nie gelangweilt; jede Minute in den unterschiedlichen Arealen war spassig.

Einziger Kritikpunkt wären in meinen Augen das Crafting-System sowie die Rüstungssets: hier muss ich den Testern recht geben, da ich am Ende zwei Roben und eine Rüstung komplett hatte und die geschmiedeten Waffen nur mässig waren...

Ansonsten ein sehr gelungenes Rollenspiel, welches sich hinter einem Fable oder einem Skyrim absolut nicht zu verstecken braucht.

Asderan 14 Komm-Experte - 2439 - 6. Januar 2014 - 23:15 #

Wobei ich schon auch sagen: Jetzt so nach ca. 60 bis 70h gehen mir das Generische und die Quests auch schon langsam auf den Keks. Man kann schon lange, so wie ich geschrieben drüber hinwegsehn, aber ingsgesamt ist das Spiel zu lang. Jedenfalls dann, wenn sich die Dungeons faktisch immer wieder wiederholen.

Einer der Vorkommentaroren meinte ja das Crafting wäre gut, aber ich sehe das wie du. Hab Schmiedekunst und detect hidden voll ausgebaut und salvage regelmäßig Items und bekomme meist nur Schund zusammengebaut.
Das mit den Sets stimmt auch.

Und auch schade: Bin erst auf detect Hidden und Merkantile gegangen und habe auf die Art ziemlich viel Geld bekommen. Davon habe ich mir einmal zwei dicke Items in Rathir gekauft, seitdem hatte keine Händler mehr was für mich. Das wirkte am Anfang auch besser. Schade.

Aber ansonsten gilt der positive Gesamteindruck... denke aber schon, dass ein Skyrim in vielen Belangen besser ist. Jedenfalls wenn man die Bethesdatypisch vermurkste Balance wegmoddet.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6532 - 14. September 2014 - 14:23 #

Auch im September 2014 noch ein wichtiger Artikel, um zu entscheiden, ob man das SteamSuperangebot annehmen und über die Demo hinausspielen soll ;-) ...danke!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)