Test: Alte Söldner, neuer Krieg

Jagged Alliance Crossfire Test

Arulco ist dank Back in Action zum zweiten Mal befreit, also gehen wir doch am besten in Rente, nippen unseren Tee und sagen ab und zu Dinge wie "Aber an Jagged Alliance 2 kommt halt nichts heran!". Pustekuchen: Bitcomposer schickt uns erneut ins Kreuzfeuer, im eigenständig laufenden Quasi-Addon.
Jörg Langer 25. August 2012 - 23:22 — vor 4 Jahren aktualisiert
Jagged Alliance - Crossfire ab 19,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal.

Jagged Alliance Back in Action war eine schwere Geburt: Schon kurz nach dem Bekanntwerden der Änderungen zeigten sich viele alte Jagged-Fans skeptisch, und in den Wochen vor dem Erscheinen zeigte sich, dass das Spiel bei einigen von ihnen keine Chance bekommen würde: Jede Designentscheidung, die man positiv, neutral oder kritisch auslegen konnte, wurde von diesem harten Kern in Kategorie vier eingestuft – Werk des Teufels. Obwohl wir in unserem Test der Versuchung vieler anderer Journalisten widerstanden, vor allem darüber zu schreiben, was Back in Action nicht ist (Kurzform: Es ist kein Remake von Jagged Alliance 2), hatten wir nicht nur Lob für das Spiel übrig: Trotz eines klasse funktionierenden Echtzeit-Kampfsystems und der immer noch großen Motivation, ein fremdes Land Stück für Stück mit besser werdenden Söldnern zu befreien, störten diverse Designmängel; im Ergebnis stand dann die Note 7.0. Und siehe da: Als hätten Hersteller Bitcomposer und Entwickler Coreplay die kritischen Punkte unseres Tests als Todo-Liste aufgefasst, verbesserte nach einigen Monaten der Groß-Patch 1.13 die Mehrzahl unserer Kritikpunkte.
 
Von diesen Verbesserungen – die wichtigsten sind das nun viel komfortablere Inventar-Management nebst Sektorinventar und der optionale Taktik-Modus, bei dem unsichtbare Gegner auch tatsächlich unsichtbar sind – profitiert auch das allein lauffähige Addon Jagged Alliance Crossfire. Es bietet ein neues Szenario und zehn neue Söldner, und zwar die aus Jagged Alliance 2 bekannten M.E.R.C.-Billigheimer. Allerdings heuert ihr auch diese nach dem grundlos vereinfachten „Einmal zahlen und vergessen“-Prinzip an, statt wie früher laufende Soldkosten einplanen zu müssen. Dass neue Items, Quests und Waffen dazugekommen sind, versteht sich von selbst. Vor allem ist Crossfire wesentlich kompakter als das Hauptprogramm, was sich in weniger Kampfschauplätzen und einer geringeren Spieldauer auswirkt. Zwar klingt die Zahl von zehn (großen) Schauplätzen erst mal nach wenig, doch sie sind fast durchweg spektakulärer als im Hauptprogramm designt und setzen oft auf Höhenunterschiede (Hügel, Tunnels). Und bei der "geringeren Spieldauer" reden wir immer noch von einem zweistelligen Stundenbereich, was angesichts des Preises nicht schlecht ist.
Khanpaa ist sogar noch etwas kleiner, als es hier wirkt: Viele Flächen sind grün schattiert und damit unzugänglich.
 
Befreit Khanpaa
Cougar ist der treffsicherste der neuen M.E.R.C.-Söldner.
Nachdem ihr mit euren Söldnern Arulco von seiner Diktatorin befreit habt, gibt es bald einen neuen Job: Das fiktive Land Khanpaa, das in Küstennähe an Länder wie Thailand erinnert und im Landesinneren an Nepal oder Tibet, wird von Jurjen Bolazwen und seinen Söldnertruppen im Handstreich erobert. Die Bande scheint es auf neu entdeckte Coltan-Vorkommen abgesehen zu haben, doch da sie einen „Heiligen Krieg“ ausruft, stuft die UNO den Konflikt als „religiös“ ein und unternimmt vorsorglich nichts. Botschafter Behnam Atiqullah kontaktiert deswegen euch, um seinen bedrohten Landsleuten zu helfen. Und so tuckern wenig später eure ersten zwei, drei Söldner (mehr könnt ihr euch vom Startkapital nicht leisten) an eine Mole im Hafen von Yadong, um die Rückeroberung zu beginnen. Und wer weiß: Vielleicht lässt sich am Ende doch die UNO überreden, dem Land zu helfen? Die richtigen Beweise müsste man haben…
 
Das Grundprinzip von Jagged Alliance Crossfire bleibt dasselbe wie in Back in Action: Als erstes spielt ihr eine Pflichtmission, in der ihr eure zukünftige Operationsbasis befreit. Das ist dieses Mal kein Flughafen, sondern eine Hafenstadt mit vielen Einwohnern. Nach dieser ersten Eroberung ist es an euch, wie ihr weiter verfahrt. Klar ist nur, dass ihr
Anzeige
euch von linksunten auf der Weltkarte bis nach rechtsoben vorarbeiten müsst, wo die Bösen ihr Machtzentrum haben – und von wo sie stetig neue Truppen ausschicken, um euch die befreiten Ortschaften wieder streitig zu machen.
 
Auch euer Spiel-Alltag ist der aus Back in Action gewohnte: Ihr heuert Söldner an, darunter, wenn ihr wollt, die zehn neuen. Diese Kämpen könnt ihr (in einem simplen RPG-System) nach und nach verbessern. Außerdem verschafft ihr ihnen mit der Zeit immer bessere Waffen, Rüstung sowie sonstige Items und erobert mit ihnen – in beliebig vielen, je bis zu sechs Söldnern großen Trupps – das Land. Befreite Ortschaften bringen euch tägliche Geldeinnahmen, außerdem warten dort neben Händlern und Freiwilligen, die mit einer Waffe ausgestattet zu Verteidigern werden, auch diverse Questgeber auf euch. Die Quests sind oft recht einfach zu lösen und bringen tendenziell deutlich mehr Geld als noch im Hauptprogramm. Das muss aber auch so sein, weil das Spiel insgesamt ein gutes Stück kompakter ist und wir deswegen auch früher die besseren Söldner kaufen können sollten. Wir fanden Balance und Pacing insgesamt gut.
 
Oft kämpft ihr im Gebirge. Das bringt nicht nur ein neues Grafikset mit sich, sondern auch die Vertikale als Taktikelement.
Anonymous (unregistriert) 26. August 2012 - 0:37 #

Danke für die tolle Kritik. Habe mir das Hauptprogramm beim Steam Summer Sale gegönnt und werde wohl so langsam aber sicher einmal reinschnuppern. Und bis ich das durchhabe gibs Crossfire wahrscheinlich auch noch günstiger.

Faith 13 Koop-Gamer - - 1457 - 26. August 2012 - 0:40 #

Hört sich ja nicht schlecht an, wobei mich diese ewigen Gegenangriffe bzw. das Abwehren dieser am meisten am Spiel nerven.

Hanseat 13 Koop-Gamer - P - 1422 - 26. August 2012 - 7:59 #

Danke für den Test, leider hatte ich damals Gamersglobal noch nicht für mich entdeckt. Die anderen Kritiken waren ja nicht so ausgewogen und ein Nachtest nach Patch 1.13 bzw. auch nur ein Verweis auf den neuen Patch hatte ich nirgends gefunden. Werde mir das Original jetzt erst einmal holen, da mich damals doch die Interfaceschwäche vom Kauf abgescheckt hat.

Arno Nühm 15 Kenner - P - 2751 - 26. August 2012 - 9:27 #

Das klingt doch mal nach einem vernünftigen Addon :-)
ISt für den nächsten Steam-Sale vorgemerkt.

ads85 (unregistriert) 26. August 2012 - 13:30 #

"Und wer sich bislang vom Meckern einiger JA2-Loyalisten von diesem schönen Taktikspiel hat abhalten lassen, bekommt mit Crossfire den kostengünstigen Einstieg."

Nana, Herr Langer, da wollen wir aber fair bleiben, viele dieser "JA2-Loyalisten" haben bei lediglich darauf aufmerksam gemacht, dass Back in Action gewisse Sachen gegenüber Jagged Alliance völlig unnötig verschlimmbesserte. Das hat ja der Hersteller indirekt auch selber eingestanden, schliesslich wurden ja einige dieser Änderungen per Patch wieder abgeschafft.

«"Aber an Jagged Alliance 2 kommt halt nichts heran!". Pustekuchen: Bitcomposer schickt uns erneut ins Kreuzfeuer, im eigenständig laufenden Quasi-Addon.»

Hmm, also kommt Crossfire an JA2 heran? Das glaube ich nicht, Tim...

Trotzdem ein recht interessanter Test, es scheint Coreplay ist lernfähig, erfreulich. Ich wünsche ihnen, dass die Käufer diese Lernfähigkeit belohnen, denn Potential scheinen sie ja zu haben. Dann bekommen wir nämlich in ein paar Jahren einen "richtigen" JA2-Nachfolger.

Fred DM (unregistriert) 27. August 2012 - 9:12 #

den echten JA2-nachfolger wirds wahrscheinlich nie geben. das wurde nun von verschiedenen entwicklern über ein halbes dutzend mal erfolglos versucht.
als JA2-fan muss man sich mittlerweile einfach damit abfinden, dass ein echtes JA3 nie erscheinen wird, zumal die macher von JA2 nicht mehr aktiv sind.

JA:BiA hat mich aber sehr überrascht. trotz anfänglicher abneigung gefällt mir das spiel richtig gut. dank ständiger pausierbarkeit spielt es sich letztenendes fast wie rundenbasiert, und das spiel gefühl ist dem von JA2 sehr nahe. es ist kein 1:1 remake und kein sequel, aber ein gutes spiel mit eigenem charakter.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 27. August 2012 - 18:37 #

Ich denke du sprichst damit für eine große Mehrheit. Das Spiel ist wirklich besser als befürchtet. Ich würde sagen Grundsolide-mindestens. Zwar immer noch mit Macken, aber gut. Mehr kann ich im Vergleich zum agestaubten 90er Original auch nicht sagen, im nachhinein betrachtet macht es fast genauso vieles falsch bzw kompliziert wie Jabia Heute.

Aiex 16 Übertalent - 4334 - 26. August 2012 - 13:55 #

Die Engine scheint ja enorm leistungsfähig zu sein, solche Höhenunterschiede sind schon Klasse.

Quillok 12 Trollwächter - 860 - 26. August 2012 - 15:45 #

Ich verstehe nicht wieso die Kamera immer noch nicht frei einstellbar ist?! Das fand ich beim Hauptspiel schon total unhandlich und schwierig zu meistern und hier ist es wieder genauso... das kann doch eigentlich nicht so schwer sein sie frei dreh- und zoombar zu machen?! :/

Aiex 16 Übertalent - 4334 - 26. August 2012 - 16:15 #

Da gibts nichts zu verstehen, weil es frei dreh und zoombar ist.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323796 - 28. August 2012 - 9:33 #

Nicht wirklich, die Kamera kann weder dicht über dem Boden mit weitgehend horizontaler Ausrichtung platziert werden, noch kannst beliebig nach oben schauen. Frei drehen und Zoomen kannst du im Prinzip nur in einem Von-schräg-oben-Korsett.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 28. August 2012 - 10:39 #

Also ich halte dieses Korsett für ausreichend bzw die Bezeichnung dessen für unpassend.
Es ist nicht 100% frei dreh/zoombar wie beispielsweise bei TW, aber dennoch weit mehr als ein schräg oben Korsett.

Aiex 16 Übertalent - 4334 - 28. August 2012 - 14:20 #

Ich möchte deinen Test vom Hauptspiel zitieren: "Die 3D-Sicht lässt sich frei drehen und zoomen" ;)

Da sind sicher Einschränkungen die der Engine geschuldet sind. Aber wenn ich die Meinung oben lese, dass es nicht frei dreh- und zoombar ist, dann stell ich mir da sowas vor wie feste Zoomstufen oder fester Blickwinkel aus den vier Himmelsrichtungen.

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 27. August 2012 - 7:59 #

"und der optionale Taktik-Modus, bei dem unsichtbare Gegner auch tatsächlich unsichtbar sind"
Ähm .. mal eine ganz dumme Frage: Was waren sie denn vorher? Hat man alle Gegner auf der Karte gesehen? (Hab den Test von BIA nicht mehr im Kopf)

Fred DM (unregistriert) 27. August 2012 - 9:14 #

ich kenn das spiel nur ab v1.13, aber wenn ich mich an die tests sowie an die demo erinnere, dann ja, genauso wars.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323796 - 28. August 2012 - 9:34 #

Exakt, du hast von der ersten Sekunde an sämtliche Gegner auf der Karte bzw. in der 3D-Grafik gesehen, sogar in Gebäuden (in letzteren allerdings nicht in der 3D-Grafik, wenn das Gebäude auf dem Bildschirm zu sehen war und das Dach nicht "abgedeckt" war). War einer unserer wesentlichen Kritikpunkte an der Vanilla-Version.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 27. August 2012 - 18:39 #

Ich finds nur irgendwie behämmert (sorry) dass Sie das Addon genauso klein machen wie Wildfire für JA2. Ich meine, was soll das? Ist dies das Gesetzt der Serie?

Fred DM (unregistriert) 29. August 2012 - 15:27 #

wäre der vergleich mit Unfinished Business nicht naheliegender? beide waren relativ kompakt gehalten was umfang und spielzeit angeht. beide brachten ein paar neue söldner und neue waffen mit. und beide führten schneebedecktes terrain ein.

m4rci (unregistriert) 28. August 2012 - 14:58 #

Wieso wird das ausrüsten der Milizen als negativ gewertet?
Im Text schreibst du doch das es leicht von der Hand geht seit den 1.13 Patch.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323796 - 28. August 2012 - 17:18 #

Da hast du völlig recht, entschuldige den Fehler.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50609 - 31. August 2012 - 6:45 #

ich fand BiA gut, hab es zwei mal durch und werd mir crossfire somit sicher zulegen.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50609 - 1. September 2012 - 15:36 #

stimmt denn das erscheinungsdatum ??? wollte es grad installieren und es ging nicht da es heisst das es noch nicht veröffentlicht wurde.

motherlode (unregistriert) 3. September 2012 - 18:04 #

Hoffentlich das letzte Spiel dieses Spielstudios. Die Avatare sind immer noch die selben, so als wäre sie lernresistent.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 3. September 2012 - 20:03 #

Naja, ist nunmal kein Wunschkonzert

Schnuerschuh (unregistriert) 6. Oktober 2012 - 12:18 #

Kann mir einer helfen. ICh finde weder ein Forum für Crossfire noch irgendwo irgendwelche Tipps.

Ich habe jetzt 3 Tage Zeit um ein Amulett ein Zepter und einen Ring zu finden. Bloß wo? Ich habe das Amulett, aber die anderen Beiden Teile fehlen. Ganz Kadwan ist bereits abgesucht. Jemand Tipps?

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 7. Oktober 2012 - 9:55 #

http://boards.jaggedalliance.com/index.php?

Offizielles Forum

immerwütend 21 Motivator - P - 28905 - 28. Juli 2014 - 12:47 #

Jetzt erst gelesen, den Test. Vielleicht sollte ich mir das Spiel doch mal anschauen...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)