Horizon - Zero Dawn: The Frozen Wilds Test

Dämonische Maschinen

Benjamin Braun / 6. November 2017 - 17:00 — vor 5 Wochen aktualisiert
Für viele PS4-Besitzer war das im März 2017 veröffentlichte Horizon: Zero Dawn der Titel des Jahres. Nun steht das erste Addon bereit, dem zwar bahnbrechende Neuerungen fehlen, das Aloys Abenteuer jedoch auf hohem Niveau erweitert.
Horizon - Zero Dawn: The Frozen Wilds ab 19,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Horizon - Zero Dawn: The Frozen Wilds ab 19,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

In Horizon - Zero Dawn (im Test: Note 8.5) hatte Heldin Aloy bereits so einiges über den Stamm der Banuk erfahren. Bis zu deren Heimstätte Ban-Ur vordringen, die im eisigen Hochland nordöstlich des „Heiligen Landes“ der Nora gelegen ist, konnte der Rotschopf bislang noch nicht. Das ändert sich mit der Storyerweiterung The Frozen Wilds – und nicht nur das. Neben neuen Quests, Waffen und Fähigkeiten bringt das Addon auch frische Gegner und klärt so manche offene Frage über Aloys undurchsichtigen Helfer Sylens. Nicht zuletzt schickt euch The Frozen Wilds jedoch in Kämpfe, die selbst für erfahrene Spieler eine neue Herausforderung bringen.
 

Der Dämon im Berg

Friedlich wollten die Banuk an der Seite der Maschinen leben, doch die Tage dieser Eintracht scheinen gezählt. In letzter Zeit mehren sich die Überfälle der mechanischen Wesen auf die Mitglieder des Stammes, was bereits vielen den Tod brachte. Werak-Häuptling Aratak, auf den Aloy im Dorf der Banuk trifft, ist sicher, dass ein mächtiger Dämon dahinter steckt. Der soll vom Donnerkamm genannten Berg aus operieren und die Maschinen gegen die Banuk aufwiegeln. Oder ist Aratak womöglich auf eine Lüge der Schamanin Ourea reingefallen, die ihm den Floh vom bösen Dämon ins Ohr gesetzt hat? Werak ist jedenfalls fest entschlossen, erneut zum Donnerkamm aufzubrechen, um dem Treiben ein Ende zu setzen. Keine Frage, dass Aloy ihm bei diesem Unterfangen helfen wird!

Ourea ist in jedem Fall nicht die einzige, die jemandem einen Floh ins Ohr gesetzt hat. Denn auch Aloys zweifelhafter Helfer Sylens redet wie gehabt auf die Nora-Kriegerin ein. Doch vielleicht kann Aloy in Ban-Ur gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und neben der Wahrheit über den Dämon auch die über den angeblich dem Banuk-Stamm angehörenden Sylens herausfinden...
Bei der ersten Begegnung mit einer der Frostklauen können wir uns die Bemerkung des dämonischen Beherrschers schon denken: "Keine Angst, der will nur spielen!"
 

Die Jagd beginnt

Aratak (rechts) will den Dämon besiegen, der die Maschinen auf die Baruk hetzt.
The Frozen Wilds wäre mit dem Begriff Add-in statt Add-on wohl am treffendsten beschrieben. Die Erweiterung  integriert sich nahtlos in die bestehende Spielwelt,  sodass euch der Pfad nach Ban-Ur auch über einen bestehenden Spielstand offen steht. Die eigentliche Quest-Reihe von The Frozen Wilds startet ihr allerdings woanders, nämlich beim Händler Ontur auf dem Tagturm, einem der Außenposten der Carja im Sonnenreich.

Verfügbar wird die als Nebenquest markierte Startaufgabe jedoch erst, wenn ihr die Hauptquest „Eine Sucherin vor den Toren“ abgeschlossen habt. Die Stufenempfehlung für die erste Quest von The Frozen Wilds liegt bei 30. Allerdings solltet ihr euch gut überlegen, ob ihr nicht doch besser auf einem höheren Charakterlevel einsteigt: Die Kämpfe gegen die neuen und dämonischen Varianten verschiedener aus dem Hauptspiel bekannter Gegner sind alles andere als ein Zuckerschlecken. Bereits auf dem normalen Schwierigkeitsgrad!
 

Von Frost- und Feuerklauen

Nachdem ihr den Pass  mit einer (etwas zu langen) Kletterpartie überquert habt und in Ban-Ur eingetroffen seid, dauert es nicht lange, bis ihr euch mit den dämonischen Maschinen anlegen müsst. Die existieren zwar auch in Form bekannten Gegnerarten wie dem Plünderer oder dem bulligen Behemoth. Es gibt jedoch auch drei gänzlich neue Feindarten sowie sogenannte Kontrolltürme. Beim Versenger handelt es sich um eine Maschine mit wolfähnlicher Statur – nur bedeutend größer. Das Biest ist nicht bloß schnell, sondern teilt im Nahkampf zusätzlichen Feuerschaden aus. Wer versucht, zu flüchten, bekommt zum Abschied Minen vor den Latz geknallt. Noch ein bisschen kniffliger sind die Frostklauen und Feuerklauen. Die erinnern an einen großen Bären und sind mit ihren Ramm- und Stammangriffen mindestens genauso furchteinflößend, wie wenn sie sich auf die Hinterläufe stellen. In dieser Stellung pfeffern sie uns riesige Lava- oder Felsbrocken entgegen oder lassen Eisstacheln aus dem Boden schießen.

Bei diesen stark gepanzerten, überaus zähen Monstren müsst ihr noch viel stärker als bei den Gegnern aus dem Hauptspiel deren Stärken und Schwächen beachten. Wer eine Frostklaue mit Eiswaffen bekämpft, darf sich nicht wundern, wenn die Trefferpunkte des Gegners langsamer abtauen als ein Gletscher am Eiszeit-Ende. Abseits dessen wächst mit den neuen Gegnern auch die Bedeutung des Seilwerfers sowie der Stolperfalle an. Bisweilen vielleicht sogar etwas zu stark, da die Kampftaktik dadurch teilweise arg einseitig wird.

Gegen die Versenger hilft übrigens die neue Waffe namens Banuk-Sturmschleuder. Mit ihr verschießt ihr Schockpfeile, die den Gegner im günstigsten Fall betäuben. Mit den besagten Kontrolltürmen bekommt ihr es nur an bestimmten Punkten sowie in Bosskämpfen zu tun. Sie können bei Aloy keinen Schaden anrichten. Die Energiewellen, die sie in regelmäßigen Abständen aussenden, reparieren allerdings feindliche Maschinen, erhöhen ihre Schockresistenz und legen zudem überbrückte Maschinen zwischenzeitlich lahm. Fies!
Anzeige
Die meisten Gegnertypen sind aus dem Hauptspiel bekannt. Die dämonischen Variaten sind allerdings bedeutend stärker.
Christoph Vent Redakteur - P - 143307 - 6. November 2017 - 17:04 #

Viel Spaß beim Lesen!

Olphas 24 Trolljäger - - 48839 - 6. November 2017 - 17:14 #

jetzt habe ich gerade mit AC Origins angefangen. Aber danach ist Frozen Wilds schon gesetzt. Auch wenn ich mich noch nicht entschieden habe und die Konkurrenz dieses Jahr wirklich enorm war: Horizon - Zero Dawn ist ein ernsthafter Anwärter auf mein Spiel des Jahres. Was für ein Brett in allen Belangen.

JarmuschX 12 Trollwächter - 929 - 6. November 2017 - 18:28 #

Dem kann ich mich nur anschließen - für mich ist HZD jetzt schon das Spiel des Jahres. Alles richtig gemacht!
Den DLC hole ich mir auf jeden Fall.

Lacerator 16 Übertalent - 4514 - 6. November 2017 - 17:15 #

Spielt ihr die Spiele eigentlich tatsächlich freiwillig auf deutsch, oder stellt ihr das für eure Screenshots um? Ich frag' nur weil ihr ja zweifellos des Englischen mächtig seid. Da gibt es ja nun wirklich nicht einen vernünftigen Grund, sich die Lokalisierung anzutun.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10895 - 6. November 2017 - 17:20 #

Gott, wenn ich solch einen Kommentar schon wieder höre, als ob die englische Snychro 1. immer bessere wäre(was sie nicht ist) und 2. die deutsche immer schlechter(was auch nicht der Fall ist).

Lacerator 16 Übertalent - 4514 - 6. November 2017 - 17:27 #

Nicht immer, da haste Recht, aber eben meistens. :)

Ich vergleiche das ziemlich oft und im Durchschnitt herrscht bei den englischen Synchronsprechern nunmal ein deutlich höheres Niveau. Da beißt die Maus keinen Faden ab.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12740 - 6. November 2017 - 21:33 #

Finde ich nicht. Der einzige Nachteil der deutschen Synchro ist, dass es eben meist die gleichen bekannten Sprecher sind (wobei es da auch einige Stammkunden bei den englischen Synchros gibt).
Aber generell sind die deutschen Synchros schon auf sehr hohem Niveau.

Bei Englisch fällt dir die Qualität nur nicht so sehr auf, da das nicht deine Muttersprache ist.

Harald Fränkel Freier Redakteur - P - 7137 - 7. November 2017 - 7:45 #

Damit ist alles Wichtige gesagt, ihr könnt die Diskussion zum Thema schließen, liebe GG-Redaktion! ;) Halt, nein, eins noch: Ich finde es eher witzig, wenn der Bösewicht bei Lego Ninjago die Stimme des deutschen Dr. House' hat.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14776 - 6. November 2017 - 23:29 #

Aber auch nur für den, der perfekt Englisch spricht. Und das dürften die wenigsten sein.
Jeden Wortwitz, jeden Dialekt zu verstehen dürften nur ganz wenigen gelingen.
Und wenn man dann den Untertitel einschalten muss finde ich lächerlich.

Green Yoshi 21 Motivator - 25523 - 6. November 2017 - 23:46 #

Diese Untertitel-Aversion ist aber auch etwas typisch Deutsches. Wir sind halt zu verwöhnt im Vergleich zu kleineren Ländern, wo nicht jeder Film synchronisiert wird.

Lacerator 16 Übertalent - 4514 - 6. November 2017 - 23:48 #

Hmm, dass ich den O-Ton meist besser finde, liegt das jetzt daran, dass mein Englisch so schlecht ist, oder daran, dass es so gut ist? Ich bin verwirrt.

Bei mir ist der UT an, allerdings auch auf Englisch und er dient lediglich als Hilfe, wenn z.B. doch mal jemand einen derben Slang draufhat. Was daran lächerlich sein soll erschließt sich mir nicht.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12740 - 7. November 2017 - 12:51 #

Es liegt daran, dass dein Englisch so "schlecht" ist, dass die Sprache für dich immer noch etwas besonderes ist im Gegensatz eben zum gewöhnten deutsch.

Ich hatte auch mal so eine Phase, wo ich alles auf englisch konsumieren wollte, wenn es ging. War allerdings vor der Internet-Zeit wo es erheblich schwerer war an die Sachen ranzukommen. Irgendwann wurde mein Englisch dann so gut und ich hatte es soviel gehört, dass es mir egal wurde ob deutsch oder englisch, weil der Reiz des Besonderen verflogen war.

Und dann kann man eben auch objektiv feststellen, dass englische Sprecher mitnichten besser sind als die deutschen.

Punisher 19 Megatalent - P - 16334 - 9. November 2017 - 11:40 #

Wenn ich drüber nachdenke... ja, die strikte Vorliebe für US-Tonspuren mag mit "sehr gutem" aber nicht "exzellentem" Englisch am Stärksten sein... oder es hängt davon ab, wie sehr englisch zum Alltag wird. Meine Sprachvorliebe wird weit weniger strikt eingehalten seit ich mehrere Jahre ein Projekt ausschliesslich auf Englisch hatte... jeden Tag 8-10 Stunden englisch sprechen, lesen und schreiben... ich hab sogar teilweise auf englisch geträumt und nachgedacht... und irgendwann kam der Punkt, an dem ich teilweise erst nach der Hälfte des Spiels/Films gemerkt hab "hey, ich spiel ja auf Deutsch". ;-)

Die Sprecher sind nicht zwangsweise besser, das seh ich auch so. Was mir an den US-Tonspuren zumeist gefällt ist, dass sie mehr mit Dialekten und Akzenten arbeiten als die Deutschen.

Dabei ist es wahrscheinlich für die Dialekte tatsächlich hilfreich, kein native Speaker zu sein, weil man sie nicht automatisch mit Vorurteilen verbindet... im Deutschen fände ich es grauenvoll, in einem Spiel (z.B. im postapokalyptischen Amerika) mit NPCs konfrontiert zu sein, die bayrisch oder berlinerisch oder was auch immer sprechen, im englischen hat das dann mehr Charme, einen englischen oder Südstaaten-Dialekt servier zu bekommen - weil das halt weitgehend ohne bestimmte Stereotypen im Kopf passieren kann. Auch einen O-Ton-Schotten durch einen Schweizer zu ersetzen... das ist halt nicht das Gleiche.

Wo ichs nicht verstehe ist bei den Akzenten... die würden im Deutschen wie im Englischen funktionieren, aber irgendwie scheut man sich trotzdem oft davor, vielleicht auch Gründen der political correctness?

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7767 - 7. November 2017 - 0:34 #

Gegenargument: mein Englisch ist überhaupt nur so gut geworden, weil ich irgendwann mal angefangen habe Sachen im englischen Original zu sehen. Mein Einstieg war übrigens Picards Originalstimme vs. der wechselnden deutschen Stimme ;)

Und so hat man wenigstens eine Chance die Wortwitze und kulturellen Eigenheiten kennenzulernen, wenn sie wegübersetzt sind besteht nicht mal mehr die Chance.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 66142 - 7. November 2017 - 0:51 #

Ich hab letztes und dieses Jahr erstmals TNG so wirklich geschaut. Bei dem Sprecherwechsel von Picard (und ja ein paar anderen auch noch) hab ich nicht schlecht gestaunt, weils so unerwartet kam ^^

euph 24 Trolljäger - P - 48718 - 7. November 2017 - 6:20 #

Der hat mich damals auch erstmal massiv gestört, aber auch daran hab ich mich gewöhnt. Und zwar so, das mich seine alte Stimme wiederrum genervt hat, als ich TNG wieder mal von vorne geschaut hatte :-)

Punisher 19 Megatalent - P - 16334 - 7. November 2017 - 8:22 #

Mich nervt es eher, wenn sich mehrere bekannte Schauspieler einen Synchronsprecher teilen, der dann bei allen gleich klingt. :)

euph 24 Trolljäger - P - 48718 - 6. November 2017 - 17:24 #

Dir fällt in der Tat nicht ein vernünftiger Grund ein?

Lacerator 16 Übertalent - 4514 - 6. November 2017 - 17:42 #

Korrekt. Wenn man Englisch annähernd perfekt versteht (was ich im Übrigen von mir selbst nicht behaupten würde, dafür aber Spielejournalisten durchaus unterstelle), gibt es keinen vernünftigen Grund.

euph 24 Trolljäger - P - 48718 - 6. November 2017 - 17:50 #

Wie Christoph schon sagt, als deutsches Magazin sollte man auch die deutsche Version testen. Das wäre schonmal ein Grund ;-)

Lacerator 16 Übertalent - 4514 - 6. November 2017 - 18:14 #

Finde ich nicht und mir scheint GG da auch eher die Ausnahme zu sein. In die deutsche Version mal reinzuhören würde m.E. genügen. Mit kompletten Totalausfällen ist bei AAA-Titeln da aber sowieso nicht zu rechnen.

GG kann das natürlich handhaben wie es will, aber dass die Jungs da tatsächlich i.d.R. keine qualitativen Unterschiede feststellen, fällt mir schwer zu glauben. Da muss man schon sehr unempfindlich demgegenüber sein.

euph 24 Trolljäger - P - 48718 - 6. November 2017 - 19:19 #

Scheint mir dann wohl ähnlich zu gehen. Das ewige gejammer über die angeblich unmöglichen und schlechten Synchros kann ich jedenfalls nicht nachvollziehen.

rammmses 19 Megatalent - P - 13453 - 6. November 2017 - 19:25 #

Das ist auch quark, spätestens seit professionelle Synchronstudios damit beauftragt werden, die sich auch um Kinofilme, Hörbücher usw kümmern, also Leute, die hauptberuflich lokalisieren und sprechen. Am Ende ist das dann oft Geschmacksfrage oder liegt daran, dass die meisten Nicht-Englisch-Muttersprachler kaum in der Lage sind die Qualität der Sprachausgabe und Dialoge wirklich einordnen zu können und einfach annehmen, dass es "besser" ist.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12740 - 6. November 2017 - 21:35 #

Exakt, die meisten die meinen englische Nachvertonung ist generell besser als deutsche denken das auch nur, weil sie nicht nur keine Muttersprachler sind sondern auch generell wahrscheinlich nicht "perfekt" in Englisch sind. Der zweite Grund ist einfach der, dass sie das cool finden, weil es "ungewöhnlich" für sie ist.

Green Yoshi 21 Motivator - 25523 - 6. November 2017 - 22:30 #

Viele Spiele sind auf Deutsch mehr schlecht als recht synchronisiert. Oft wirkt es so als würde man einem Hörspiel lauschen statt einem echten Gespräch zwischen zwei Menschen. Bei Horizon habe ich nach 30 Minuten auf Englisch geschaltet. Da ich ein Studium in englischer Sprache absolviert habe, glaube ich auch nicht, dass es an meinen zu unperfekten Englisch liegt. Wenn ich eine Sprache nur mittelmäßig beherrsche, wie beispielsweise Französisch, ziehe ich die deutsche Version immer vor.

rammmses 19 Megatalent - P - 13453 - 6. November 2017 - 22:31 #

Du findest, dass die englische Sprachausgabe von Horizon wie ein natürliches Gespräch auf Englisch klingt?

revo 13 Koop-Gamer - P - 1539 - 6. November 2017 - 23:04 #

Offensichtlich tut er das.
Dem würde ich auch niemals folgen.

Green Yoshi 21 Motivator - 25523 - 6. November 2017 - 23:50 #

Nicht inhaltlich, das ist nur auf die Dialogregie bezogen. Oft sind im englischen Original die Synchronsprecher im gleichen Raum während der Aufnahmen, während im Deutschen jeder Synchronsprecher für sich seine Zeilen einspricht.

Wobei ich Horizon jetzt nicht so lange gespielt habe bisher. Bei Uncharted 4 fand ich die qualitativen Unterschiede aber schon recht deutlich. Auch der Humor kam für mich viel besser rüber im Original.

rammmses 19 Megatalent - P - 13453 - 7. November 2017 - 0:29 #

Du glaubst, dass die Aloy Sprecherin die Dialoge mit jedem NPC-Darsteller zusammen eingesprochen hat? Das geht organisatorisch gar nicht (mal abgesehen davon, dass die sich eh nicht ins Wort fallen dürften, weil die Sprachschnipsel durch die Dialogbäume getrennt sein müssen).
Dass Sprecher Dialoge mal zusammen aufnehmen, kommt natürlich auch vor. Dass es auf englisch häufiger als auf deutsch passiert, halte ich aber für eine sehr gewagte Behauptung. Uncharted 4 halte ich übrigens für eine fantastische Lokalisierung, also "qualitative Unterschiede", hm, gewagt.

Green Yoshi 21 Motivator - 25523 - 7. November 2017 - 0:43 #

Hängt natürlich immer vom jeweiligen Spiel ab, aber ich habe schon das Gefühl, dass in die englische Synchro meist mehr Aufwand fließt. Und gerade bei Spielen von Sony finde ich die deutsche Version fast immer schwächer als die englische. Sei es jetzt Heavy Rain, Beyond, Infamous SS, The Last of Us oder Uncharted 4. Liegt natürlich auch an der herausragenden Qualität der Originalversionen.

Oft kommen deutsche Versionen in Magazinen zu gut weg. Habe z.B. nie verstanden, wie man die deutsche Version des ersten Metal Gear Solid loben kann. Halo, Alan Wake und viele Spiele von Microsoft fand ich auch meist schwächer synchronisiert als behauptet. Dass es auch anders geht beweisen Spiele wie BioShock, da fand ich die deutsche Version absolut genial und ebenbürtig mit der englischen Fassung.

Aladan 23 Langzeituser - - 39963 - 7. November 2017 - 6:33 #

Deutsche Synchronisationen gehören nicht umsonst zu den besten der Welt. Die englischen Synchros haben nur den Vorteil, daß sie mehr Dialekte hineinbringen können, da einfach mehr davon existieren, die auch aktiv genutzt werden.

Gerade spiele ich z. B. AC Origins. Im englischen haben viele Charaktere (nicht alle?) einen typisch orientalischen Dialekt. Im Deutschen fehlt das komplett, wird halt durch einzelne echte ägyptische Wörter aufgelockert. Und die Sprecher sind in beiden Sprachen gut ausgewählt. Gerade Bayek ist wieder super getroffen.

euph 24 Trolljäger - P - 48718 - 7. November 2017 - 7:00 #

Man könnte die verschiedenen Charaktere in AC Origins ja schwäbisch, sächsich oder bayrisch reden lassen :-)

Aber wenn sowas in Synchros wirklich genutzt wurde, gab es dabei aber ja auch immer Kritik (nicht zu unrecht, wie ich finde).

Punisher 19 Megatalent - P - 16334 - 7. November 2017 - 8:21 #

Wobei sich natürlich in diesem Fall eher die Frage stellt, warum in der deutschen Version nicht auch mit einem arabischen Akzent gearbeitet wird... ist ja nicht so als gäbe es keine Synchronsprecher/Schauspieler mit entsprechenden Skills.

Aladan 23 Langzeituser - - 39963 - 7. November 2017 - 8:31 #

Weil es halt häufiger mal ziemlich künstlich klingt. Bei der englischen Version klingt es bei Origins z. B. ab und zu so.

Was ich persönlich am Englischen mag, ist die Sprachvielfalt in der eigentlichen Englischen Sprache. Du kannst 3 Charaktere nehmen, einen Amerikanisches Englisch, einen britisches Englisch und einen schottisches Englisch sprechen lassen und du hast 3 komplett unterschiedliche Charaktere nur von der Stimme her. Und ja, einer davon ist automatisch ein Zwerg.. :-P

Trotzdem bevorzuge ich die deutsche Synchronisation in Film und Spiel. Es ist einfach meine Muttersprache und gut geschriebene deutsche Dialoge treffen mich emotional stärker, auch wenn ich dem englischen beinahe ebenso mächtig bin.

Punisher 19 Megatalent - P - 16334 - 9. November 2017 - 11:44 #

Wie ich grad oben schrieb hängt das aber glaube ich hauptsächlich mit den im Kopf gebildeten oder nicht gebildeten Vorurteilen gegenüber der eigenen Sprache und Dialekten zusammen. Du kannst auch einen Charakter hochdeutsch, einen schweizerdeutsch und einen österreichischen Dialekt sprechen hast, hast du auch drei völlig unterschiedliche Charaktere, damit verbindest du aber als deutscher/schweizer/österreicher ganz andere Dinge und wahrscheinlich viel stärkere emotionale Vorurteile als mit den englischsprachigen Versionen, die du beschreibst.

Tr1nity 28 Endgamer - 101379 - 7. November 2017 - 12:17 #

Also bei Findet Nemo hat's funktioniert und ich fand's putzig :).

Green Yoshi 21 Motivator - 25523 - 7. November 2017 - 8:48 #

"Deutsche Synchronisationen gehören nicht umsonst zu den besten der Welt. "

Das gilt aber nur für Kinofilme und nicht für TV-Serien oder Videospiele.

AC Origins spiel ich auch auf Deutsch, aus Bequemlichkeit und weil ich von Ubisoft sowieso keine großartig geschriebenen Geschichten oder Dialoge erwarte.

Aladan 23 Langzeituser - - 39963 - 7. November 2017 - 8:53 #

Das gilt auch sehr wohl für Serien und Spiele. Kommt nur drauf an, welches Studio engagiert wird, denn wie überall gibt es gute und schlechte Synchro-Studios.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12740 - 7. November 2017 - 12:57 #

Also ich habe genug billige nachsynchronisierte japanische TV Serien auf englisch geschaut um mit Fug und Recht behaupten zu können, auch die Amis machen häufig extrem miese Synchros (ob die deutsche Fassung dann im Einzelfall besser ist steht auf einem anderen Blatt).

Gleiches Spiel bei Spielen, es kommt letztlich immer auf das Budget und engagierte Übersetzungsstudio an und da gibt es auch bei den Amis gerade bei günstigeren Games unendlich viele Peinlichkeiten.
Nur fallen die einem als Fremdsprachler halt häufig nicht so stark auf.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10895 - 7. November 2017 - 14:34 #

Ja das stimmt, Animes als englischen DUB zu gucken ist eigtl. immer richtig grausam. Bei den deutschen Anime Synchros ist der größere Teil gut synchronisiert. Ist bei den Japanern lustiger weiße sind die Anime Synchros meistens top, aber TV Serien/Film Synchros sollt man sich nicht geben.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38554 - 7. November 2017 - 14:09 #

Wobei der orientalische Akzent unsinnig ist. Es spielt ja in Ägypten, also sprechen die da alle Ägyptisch und wir hören es aber auf Englisch/Deutsch usw. damit wir es verstehen. Wozu also der Akzent? Nur damit es fremder klingt. Ist halt so wie bei Metro, dass die alle mit russischem Akzent sprechen. Macht eigentlich auch keinen Sinn.

Christoph Vent Redakteur - P - 143307 - 6. November 2017 - 17:30 #

Getestet werden Spiele von uns auf Deutsch, schließlich ist das die für den deutschen Markt wichtige Fassung. Was jetzt nicht heißt, dass wir nicht auch in die englische Synchro reinspielen.
Privat ist das speziell bei mir gemischt, das entscheide ich fast immer von Fall zu Fall. Wolfenstein und AC Origins zocke ich aktuell auf Deutsch, The Evil Within 2 auf Englisch, Call of Duty WW2 wird in Kürze zuhause auf Englisch gespielt. Beim Witcher habe ich sogar im selben Durchgang hin und wieder gewechselt.

Lacerator 16 Übertalent - 4514 - 6. November 2017 - 17:57 #

Ich denke es wäre auch vertretbar, wenn ihr die englische Version testet und in die deutsche reinspielt. Machen andere auch so. :)

Ich bin übrigens kein O-Ton-Faschist. Filme und Serien schaue ich auch auf deutsch. Speziell bei Spielen aber, die ja grundsätzlich in allen Sprachen nachvertont sind, empfinde ich den qualitativen Unterschied meist als sehr deutlich und kann seitdem ich damit angefangen habe auch kaum mehr zurück. Die Witcher-Reihe gehört zu den wenigen Ausnahmen.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38554 - 6. November 2017 - 17:58 #

Lustig, grad The Witcher 3 hat mir auf Deutsch überhaupt nicht gefallen.

Lacerator 16 Übertalent - 4514 - 6. November 2017 - 18:10 #

Insbesondere die Nebenfiguren und Statisten vom gemeinen Volk hatten da im Englischen oft so einen ganz komischen Slang, der mich tierisch genervt hat und den ich so auch nicht aus vergleichbaren Spielen kenne. Da war mir die Lokalisierung dann doch tatsächlich mal lieber.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38554 - 6. November 2017 - 19:59 #

Und ich find, dass vor allem die Nebenfiguren und Statisten im Deutschen total mies klingen. :D Die Hauptfiguren waren ja nicht schlecht. Aber ich find allein den englischen Geralt schon besser. Naja, ich kann jedenfalls nicht sagen, dass grundsätzlich das Original besser und die deutsche Version schlechter ist und deswegen entscheide ich da immer von Spiel zu Spiel und nehm die Version, die mir besser gefällt. Wobe ich manchmal auch die zum Setting besser passende nehm. Assassin's Creed Syndicate würde ich zum Beispiel auf Englisch spielen, weil es halt London ist, obwohl die deutsche Synchro echt gut ist.

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 3154 - 7. November 2017 - 1:28 #

Ich spiele zwar auch meist englisch, aber es gibt auch Ausnahmen. Auch bei Filmen finde ich manchmal die deutsche Synchro besser als die im englischen Original. Z.b Matlock kann man auf englisch nicht ertragen. Oder Ice Age ohne Otto als Sid geht garnicht.

Es hängt wirklich vom Einzelfall ab welche Synchro besser ist. Und auch etwas vom eigenen Geschmack, da manche Sprecher einem einfach unsympatisch sind.

Green Yoshi 21 Motivator - 25523 - 6. November 2017 - 22:32 #

Ich fand es super. Viel besser als die Rollenspiele von Bethesda in meinen Augen. Die Stimme von Geralt hat mir auf Englisch nicht wirklich gefallen. Als O-Ton-Nazi müsste man das Spiel übrigens auf Polnisch spielen. ;-)

Noodles 23 Langzeituser - P - 38554 - 6. November 2017 - 22:41 #

The Witcher 3 wurde parallel in Englisch und Polnisch geschrieben, also wäre für einen O-Ton-Nazi auch Englisch in Ordnung. Und dass ich kein O-Ton-Nazi bin, hab ich denk ich klargemacht. Elder Scrolls spiel ich übrigens lieber auf Deutsch. Zeigt doch jedenfalls, dass dieses "O-Ton ist immer besser und Deutsch immer Mist" völliger Blödsinn ist, wenn wir hier alle unterschiedliche Meinungen zu den Vertonungen haben.

Lacerator 16 Übertalent - 4514 - 6. November 2017 - 23:13 #

"O-Ton immer besser und Deutsch immer Mist" hat aber zumindest in diesem Gesprächsstrang auch niemand gesagt. Aber ja, jeder hat eben seine Meinung...

Ich weiß nur, dass es mir manchmal beim Hören der dt. Vertonung die Zehennägel hochbiegt und das Umschalten auf Englisch mir da in aller Regel Linderung verschafft.

Aber Elder Scrolls (insbesondere Oblivion) auf Deutsch? Das geht nun wirklich nicht. :P

Noodles 23 Langzeituser - P - 38554 - 6. November 2017 - 23:18 #

Doch, geht wunderbar. :P Und Oblivion fand ich allgemein nicht so gut, das hab ich nicht lang gespielt im Vergleich zu Morrowind und Skyrim. ;)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 66142 - 7. November 2017 - 0:54 #

"Aber Elder Scrolls (insbesondere Oblivion) auf Deutsch? Das geht nun wirklich nicht. :P"

Ach, abseits der Abkü.verbr. geht Oblivion schon auf deutsch. Ebenso wie auch Morrowind und Skyrim in ihrer Gesamtheit. Persönlich spiel ich die eigentlich nur auf englisch, weil man dann Zugriff auf das ganze Mod-Sortiment hat, ohne sich über deutsche Versionen oder irgendwas Gedanken machen zu müssen.

joker0222 28 Endgamer - - 102013 - 6. November 2017 - 17:32 #

Die reden auch im Büro untereinander Englisch. Nur für Texte wechseln sie auf Deutsch und der MoMoCa wird nachsynchronisiert.

Lacerator 16 Übertalent - 4514 - 6. November 2017 - 17:44 #

Da sehe ich Einsparpotential. :P

Hermann Nasenweier 15 Kenner - P - 3154 - 7. November 2017 - 1:31 #

Ich bin mir ziemlich sicher dass die als Münchner schrecklichstes Bayrisch sprechen und deswegen der MoMoCa nachsynchronisiert werden muss. Deswegen musste ja auch Benjamin gehen, da sein Sprecher zu teuer wurde.

Harry67 16 Übertalent - P - 4792 - 7. November 2017 - 6:00 #

Ich warte auf den Moment, an dem Christoph ein "Passt scho, woasst scho!" rausgrunzt. Dann ist die Münchner Welt wieder in Ordnung.

Otto 10 Kommunikator - 411 - 6. November 2017 - 18:16 #

Weil Deutsch die geilste Sprache auf diesem Planeten ist.

Lacerator 16 Übertalent - 4514 - 6. November 2017 - 19:16 #

Verdammt! Hätte ich das vorher gewusst..

rammmses 19 Megatalent - P - 13453 - 6. November 2017 - 18:34 #

Ich hab da immer das Gefühl, dass der ein oder andere seine Englisch-Kompetenz doch etwas überschätzt und im Zweifelsfall mehr verliert als gewinnt. Was ich persönlich ja nicht leiden kann, sind Untertitel in Spielen.

Lacerator 16 Übertalent - 4514 - 6. November 2017 - 19:15 #

Ich habe die UT auch an, aber das war auch schon so, als ich noch standardmäßig auf deutsch gespielt habe. :P Insofern stören die mich nicht und da mein Englisch auch alles andere als perfekt ist, kann ein schneller Blick auf den UT sehr hilfreich sein, wenn ich mal was nicht verstehe. Mit der Zeit lernt man als positiven Nebeneffekt sowieso dazu. Lieber spiele ich so, als die meist sehr guten, mitunter sogar grandiosen Original-Sprecher zu verpassen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12740 - 6. November 2017 - 21:38 #

Ich mache Untertitel immer aus, weil sie mir gerade in RPGs und Co. die Atmosphäre zerstören. Schnell durchlesen und weiterklicken ohne die gesprochenen Texte zu Ende zu hören.

Wenn dein Englisch nicht gut ist, ist übrigens recht normal, das dir englische Sprachausgabe als etwas besonderes vorkommt, selbst wenn sie 1000 Mal schlechter als die deutsche ist.

Lacerator 16 Übertalent - 4514 - 6. November 2017 - 22:35 #

Nur weil der UT an ist, heißt das ja nicht, dass man die Sprachausgabe wegklicken muss (was ich im Übrigen nie tun würde).

Deinen 2. Absatz halte ich aber für fragwürdig. Zum einen ist mein Versteh-Englisch sicher nicht perfekt, aber auch alles andere als schlecht oder auch nur "nicht gut". Wäre es das, würde ich sicher nicht die Originalversionen spielen, weil ich schon gern verstehen würde was die da sagen. Zum anderen passen die englischen Sprecher oft einfach besser zu den Figuren, haben situationsabhängig Ausdruck, Betonung und Nuancen oft besser drauf. Das bilde ich mir ganz sicher nicht ein. Unpassende Sprecher, falsche Betonung und dergleichen kommen im Deutschen einfach viel häufiger vor. Und zu guter letzt: Wie oft kommt es wohl vor, dass die dt. Lokalisation eines AAA-Titels "1000mal" oder nur 2x besser als das Original ist?

Zweifellos ist das Niveau der deutschen Synchronisationen im Schnitt sehr hoch. Aber mit den Mega-Casts, die manche Publisher für's Original aufbieten, können sie oft nicht mithalten. Bethesda-Produktionen sind aktuell sehr gute Beispiele dafür.

Necromanus 16 Übertalent - P - 4857 - 7. November 2017 - 12:43 #

Naja, wenn du jemanden fragst ob er sich die Stimmen die er hört einbildet, wird er das auch verneinen. Damit will ich dir jetzt nix unterstellen aber das Argument ist irgendwie dünn, findest du nicht?

Ich spiele die meisten Spiele auf deutsch und finde inzwischen die Sprecher wirklich sehr gut (also in den meistern Fällen, nicht immer). Der Fetisch alles in englisch hören zu müssen hat sich mir noch nie erschlossen. Oft werden zwar Wortwitze anders übersetzt, dafür werden dann aber andere passende Witze gefunden. So dass die Katze wieder auf die gleichen Füße fällt.

DarthTK 13 Koop-Gamer - P - 1704 - 6. November 2017 - 19:23 #

Spiele, die viel Gesprochenes (und zudem auch Storyrelevantes) haben, werden von mir nur noch gekauft, wenn sie deutsch synchronisiert wurden. Auch ein neues, hammernäßiges GTA wird im Regal liegen bleiben, wenn sie es nicht gebacken bekommen, es endlich mal zu synchronisieren.

Square hat es mit FF XV schließlich doch auch geschafft und es klingt gut.

Lacerator 16 Übertalent - 4514 - 6. November 2017 - 21:08 #

Gerade bei GTA wird ja viel mit typisch amerikanischen Dialekten gearbeitet. Das macht es Unsereins natürlich besonders schwer. Trotzdem kann ich es verstehen, dass T2 das nicht lokalisiert. Es würde in einer anderen Sprache einfach nicht funktionieren.

Noodles 23 Langzeituser - P - 38554 - 6. November 2017 - 21:16 #

Es würde schlechter funktionieren, aber nicht gar nicht und diejenigen, die kein oder wenig Englisch können, haben doch eh nix von den Dialekten. Andere Publisher oder sogar Take 2 selber deutschen doch auch Spiele komplett ein, die in amerikanischen Städten spielen und die gehen dadurch nicht total kaputt. Zum Beispiel Watch Dogs oder die Mafia-Reihe. Dass was verloren geht, ist klar.

DarthTK 13 Koop-Gamer - P - 1704 - 9. November 2017 - 14:11 #

Ich bin des englischen soweit mächtig, dass ich mich (spätestens nach 10 Minuten aufwärmen) überall gut durchschlagen kann. Aber gerade GTA ist für mich einfach unerträglich geworden, da dort eben viel Slang gesprochen wird. In Kombination mit hektischen Szenen und Text, der dann unten zu lesen ist, für mich einfach kein Spielgenuss mehr.

Pro4you 19 Megatalent - 13169 - 6. November 2017 - 17:25 #

Verdammt Yakuza Zero im Sale eintüten und nachholen oder den DLC eintüten.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10895 - 6. November 2017 - 17:35 #

Beides?Der DLC soll ja "nur" 15Std lang sein, mit Yakuza haste länger was zu tun^^

Pro4you 19 Megatalent - 13169 - 6. November 2017 - 17:48 #

Da diesen Monat schon Assassins Creed Origins, Bloodborne Game of the Year und Doom Switch geordert wurde, muss irgendwo auch einmal ein Kompromiss her^^

Hast recht Yakuza wirds wohl. Danke:)

Maik 20 Gold-Gamer - - 22171 - 6. November 2017 - 17:26 #

Ich habe gestern eine neue Runde Farcry Primal angefangen, deswegen muss Frozen Wilds warten. Doch dann wird es wohl bei mir landen. Wahrscheinlich werde ich dann wieder direkt anfangen und alles in einem Rutsch spielen.

Olipool 16 Übertalent - 4332 - 6. November 2017 - 18:03 #

Sind das eigentlich noch Tests von Dir,Benjamin, die auf Halde liegen oder bist Du nun freiberuflich für GG tätig?

Benjamin Braun Freier Redakteur - P - 361186 - 6. November 2017 - 19:02 #

Ich habe nie, wenn die Umstände es nicht anders erzwungen haben, irgendwas auf Halde liegen lassen. Aber zu Deiner eigentlichen Frage: Alle Artikel im November habe ich als freier Mitarbeiter beigetragen.

Aladan 23 Langzeituser - - 39963 - 6. November 2017 - 19:35 #

Wobei die Vorstellung lustig wäre. Beim kramen einen Test von irgendeinem uralten Spiel finden und einfach veröffentlichen. :-D

euph 24 Trolljäger - P - 48718 - 6. November 2017 - 19:38 #

Na dir soll ja auch nicht langweilig werden :-)

Otto 10 Kommunikator - 411 - 6. November 2017 - 18:21 #

Ich warte jetzt..................auf die Preissenkung.

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6219 - 6. November 2017 - 21:52 #

Denn ein gutes Spiel ist einfach keine 20 Euro wert!

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5967 - 13. November 2017 - 7:19 #

Im Verhältnis zum Preis des Hauptspiels und dessen Umfang sind 20€ schon vglw. teuer. Das neue Areal hat z.B. die Größe von etwa einem Siebtel der Welt.

Generell haben DLCs und Addons eher ein schlechtes Preisleistungsverhältnis.

Sciron 19 Megatalent - P - 17992 - 6. November 2017 - 19:43 #

Hmmm, hol ich mir irgendwann zusammen mit dem Hauptspiel. GotY wurde ja bereits angekündigt.

joker0222 28 Endgamer - - 102013 - 6. November 2017 - 20:14 #

Mensch Sony...jetzt fangen sie mit diesem Ausweisquatsch auch im Store direkt auf der PS4 an. Das Spiel ist ab 12! Hat mir die Kauflust erst mal verdorben.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10895 - 6. November 2017 - 20:23 #

Das geht mir auch jedesmal auf die Nerven(kaufe eigtl nur im Browser). Was soll son scheiß?

Noxx 16 Übertalent - P - 4683 - 6. November 2017 - 20:24 #

Nur mit Paypal oder? Mit Kreditkarte kommt die Abfrage bei mir nicht.

Sciron 19 Megatalent - P - 17992 - 6. November 2017 - 20:26 #

Bei mir auch nicht. Ich zahle allerdings nur mit Prepaid-Guthaben.

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 32149 - 6. November 2017 - 21:04 #

Ich musste so eine Abfrage auch noch nie mitmachen.

joker0222 28 Endgamer - - 102013 - 7. November 2017 - 2:10 #

Nein ich wollte mit dem Guthaben in meinem Account zahlen.

TSH-Lightning 19 Megatalent - P - 13089 - 6. November 2017 - 21:35 #

Hab ich noch nie gehabt und gibt es nur mit DE-Account. Deshalb habe ich einen aus AT und bezahle mit Guthaben-Codes.

Ozymandias 12 Trollwächter - P - 910 - 6. November 2017 - 21:43 #

Ich ärger mich da auch jedesmal tierisch drüber. Sollen sie lieber mal eine durch PIN gesicherte Option einführen, um diesen Ausweisquatsch meinetwegen nach einmaliger Eingabe künftig zu umgehen, anstatt einem jedesmal diesen Murks da anzutun, v.a. wenn man schon bereit ist, mal direkt bei Sony Geld auszugeben....

thepixel 15 Kenner - P - 2971 - 6. November 2017 - 21:52 #

Das hängt mit der Bezahlart zusammen. Bei CC Zahlung wird das Alter nicht abgefragt. Jedoch nervt es mich auch tierisch, nachdem dank Sony einmal meine Kartendaten missbraucht wurden gebe ich denen nix mehr, und zur Strafe muss ich bei Kauf über PayPal immer den dämlichen Ausweis eintippen. Ätzend!

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12740 - 6. November 2017 - 22:05 #

Ja, so habe ich letztens festgestellt, das mein Ausweis abgelaufen ist ...

Aus irgend einem Grund kam bei der Kreditkarte, dass die nicht für Zahlungen autorisiert ist und erst freigeschaltet werden muss (wieso habe ich mir nicht genau durchgelesen, da ich früher dort immer mit genau der Karte problemlos gezahlt habe).

Tja, aktuell muss Sony also auf absehbare Zeit auf mich als PSN Kunde verzichten. Da irgendwas bei der Bank extra für Sony freizuschalten sehe ich nicht ein und bis ich mal einen neuen Ausweis hole könnte es noch eine Weile dauern.

Punisher 19 Megatalent - P - 16334 - 6. November 2017 - 22:28 #

Sei froh, wenn die Altersverifikation wenigstens funktioniert. Mich hat sie neulich einen Tag lang nicht akzeptiert, als ichs dann am nächsten nochmal versucht habe gings wunderbar.

Noxx 16 Übertalent - P - 4683 - 6. November 2017 - 22:43 #

Ich hab gerade gesehen, dass es das Addon auch auf Amazon gibt. Da kann mit dem Kauf sogar noch Gamersglobal unterstützt werden und man muss die Ausweiskontrolle nicht mitmachen.

joker0222 28 Endgamer - - 102013 - 14. November 2017 - 3:52 #

Es geschehen anscheinend noch Zeichen und Wunder.
Offenbar ist Sony langsam zu Ohren gekommen, dass die Leute diese Ausweisabfrage zum Kotzen finden und sie haben sich woanders abgeschaut, dass es auch anders geht.
Jedenfalls wurde soeben nach keinem Ausweis gefragt, als ich die PSPlus-Spiele eingesackt habe. Letzten Monat war das noch anders.

Frozen Wilds wird jetzt dennoch erstmal nach hinten verschoben. Mindestens solange bis ich mit Elex durch bin oder dieses entnervt abbreche.

Green Yoshi 21 Motivator - 25523 - 6. November 2017 - 23:55 #

Befindet sich bei der Complete Edition eigentlich der DLC auf der Disc oder liegt dieser nur als Download-Code bei?

Das Cover sieht ja schon hübsch aus:
https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/912ICC3sukL._SL1500_.jpg

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10895 - 7. November 2017 - 14:37 #

Wird wohl mit auf Disc sein http://www.gamersglobal.de/news/135674/horizon-zero-dawn-game-of-the-year-edition-samt-addon-am-612

theoriginalrock 08 Versteher - P - 192 - 7. November 2017 - 7:01 #

Wird denn eigentlich in irgendeiner Form die Story um die "alte Welt" erweitert? Das war für mich persönlich der stärkste Part im Hauptspiel. Ich mag einfach diese postapokalyptischen Szenarien.
Wenn davon nichts mehr im Add-On vorhanden ist, gibt es erstmal einen Haufen anderer Spiele die gespielt werden wollen.

Aladan 23 Langzeituser - - 39963 - 7. November 2017 - 7:32 #

Laut Kotaku ist ist die Story (auch Vorgeschichte) eher auf die neue Zone beschränkt und spielt nur am Ende in das große Ganze hinein. Folgt aber der gleichen Struktur wie schon im Hauptspiel, also viele Logs, Sprachnachrichten und so.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10895 - 7. November 2017 - 14:38 #

Kann dir da nur zustimmen, bester Part im Hauptspiel gewesen^^

Fr4nkt4stic 09 Triple-Talent - 249 - 7. November 2017 - 14:07 #

Spiele es jetzt immer abwechselnd mit AC Origins :)

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2509 - 7. November 2017 - 14:11 #

Ich finde ja diese Plastik-Gesichter total furchtbar!

thepixel 15 Kenner - P - 2971 - 8. November 2017 - 20:58 #

Es hat mich sofort wieder in den Bann gezogen! Klasse Setting! Leider kann für mich Zelda nicht mithalten.

Ozymandias 12 Trollwächter - P - 910 - 9. November 2017 - 13:40 #

Hatte kurz vor Veröffentlichung von "TFW" nochmal ein "Newgame+" angefangen und war noch nicht bis zum Tagturm gekommen. Gestern war ich im Tagturm bei dem neuen Questgeber angekommen, Meridian muss erst mal warten nun geht es ert mal in den Norden. Die winterlich-gemäßigten Gegenden gefallen mir pers. ohnehin besser und passen m.E. auch besser zur Nora Aloy, als die wüstenartigen Areale nördlich Meridian... Auch in der originalen Story hat mir der kurze Ausflug zu den Banuk schon besonders gefallen, da ist sicher storymäßig einiges an Potential drin. Bin gespannt, wie das umgesetzt wurde...

Holy68 (unregistriert) 11. November 2017 - 11:13 #

Hallo,
dieses Spiel ist grafisch und den Inhalten gut gemacht und schön anzuschauen, aber mit einem Charakter Level 50, der Schildweberrüstung und den Jägerlogenwaffen aus dem ersten Teil ist die Hauptstory in unter 7 Stunden durchzuspielen. Sie bringt neue Inhalt über die Banuk (Vorsicht Spoiler) aber auch einen „neuen Gegenspieler“ für Eloy mit ein. Das Ende bleibt wie im ersten Teil offen. Man kann nur hoffen, dass sich die Spieleentwickler die Storys miteinander verknüpfen und zu einem Ende bringen. So ist es eine schöne Geschichte mit offenem Ende und es bleiben mehr Fragen unbeantwortet als das Spiel beantwortet. Für meinen Geschmack eine schöne Story mit unzufriedenstellendem Ende. Ich hatte mir von der Erweiterung mehr erwartet und bin entäuscht darüber, in Anbetracht, dass keine weiteren DLC´s geplant sind laut Entwickler. Aber naja über Geschmack lässt sich bekanntlich diskutieren ;-).
Allen Zero Dawn Gamern viel Spaß mit dem neuen DLC.
Mein Fazit ist: Ein völlig überbewertetes DLC

Punisher 19 Megatalent - P - 16334 - 13. November 2017 - 11:10 #

Gestern angespielt - schwierigkeitsgrad zieht merklich an, ist aber machbar, wenn man genug geübt hat. Allerdings hab ich in Schneestürmen ein wenig angst, dass mir die PS4Pro spontan Feuer fängt... der Lüfter klingt, als ob sein Kugellager bald zur Splitterbombe wird.

Ozymandias 12 Trollwächter - P - 910 - 18. November 2017 - 18:32 #

Komisch, bei mir (ebenfalls PS4pro)ganbs keine Auufälligkeiten mit hochdrehenden Lüftern. Zocke allerdings auch nur an einer "normalen" HD-Glotze und habe die PS4pro auf hohe Bildrate priorisiert. Evtl. liegt da ein tiefergreifendes Hardwareproblem vor?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)