Halo Wars 2 Test

Echtzeit-Strategie für Maus & Gamepad

Rüdiger Steidle / 13. März 2017 - 9:50 — vor 36 Wochen aktualisiert
Mit Halo Wars 2 soll ausgerechnet der Ableger einer Konsolen-Spieleserie das traditionell auf dem PC beheimatete Genre der Echtzeit-Strategie wiederbeleben – und zwar auf beiden Plattformen. Unser Test prüft, ob der Plan aufgeht.
Halo Wars 2 ab 15,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

2009 wagte die vielleicht beliebteste Xbox-Actionserie den Sprung ins Echtzeit-Lager: Halo Wars war erstaunlich gut spielbar für ein Konsolen-RTS, auch wenn es in den Verkäufen weit hinter der Hauptserie zurückblieb. Nun versucht der Nachfolger, dem zwischenzeitlich bei der Spielergemeinde in Ungnade gefallenen RTS-Genre neues Leben einzuhauchen. Halo Wars 2 erschien vor einigen Wochen parallel für die Xbox One und für Windows 10; tatsächlich erwerben Käufer automatisch Lizenzen für beide Plattformen („Play Anywhere“). Und wer sich für die Ultimate Edition entscheidet, bekommt zusätzlich ein HD-Remake des ersten Teils, also erstmals auch für PC.

Haben es die zwei verantwortlichen Entwicklerstudios Creative Assembly (Total War) und 343 Industries (Halo 5) geschafft, das Beste beider Welten zu vereinen – oder ist der Hybrid nichts Halbes und nichts Ganzes? Unser Langzeit-Test beantwortet die wichtigsten Fragen.
 
Story knüpft an Halo 5 an
Halo Wars 2 knüpft nicht an die Story des Vorgängers, sondern an die von Halo 5 an, schlägt dabei aber ein eigenes Kapitel auf. Die Saga folgt den Frauen und Männern des Trägerschiffs Spirit of Fire, die beinahe drei Jahrzehnte im Kälteschlaf verpennt und damit den Sieg der Menschen über den bisherigen Erzfeind der Serie, die Alien-Allianz, verpasst haben. Über diesen Kunstgriff dürften sich vor allem PC-User freuen, weil er Vorkenntnisse des weitgehend auf die Xbox beschränkten Halo-Universums unnötig (wenn auch vorteilhaft) macht. Im beeindruckend gerenderten Intro findet sich die Spirit of Fire im Anflug auf die Kunstwelt Arche wieder. Doch statt der erwarteten Allianz finden die Marines des UNSC dort eine neue Bedrohung vor: die Verbannten, eine Ansammlung aggressiver Außerirdischer, bekannt als Brutes (den alten Standard-Gegnern der Spielereihe), unter ihrem Häuptling Atriox.
 
Windows-Wehen
Wer Halo Wars 2 auf dem PC spielen möchte, benötigt zwingend Windows 10 mit DX12-Karte und ein Konto im Microsoft Store. Es nutzt die sogenannte UWP (Universal App Plattform), die ein paar technische Eigenheiten mit sich bringt, darunter erzwungenes VSync.

Wir hatten im (ursprünglich für den Release-Tag geplanten) Test außerordentliche Probleme, die Windows-Version zum Laufen zu bringen – und zwar auf zwei aktuellen Spiele-PCs. Die meisten Probleme waren auf den Windows Store zurückzuführen, der auch für die Käuferschaft den größten Kritikpunkt darzustellen scheint. Aktuell liegt die Nutzerwertung von Halo Wars 2 dort bei niederschmetternden 2,5 von 5 Sternen. Wer nicht über den Store, die langsamen Downloads oder die Startprobleme meckert, beschwert sich über Verbindungsabbrüche, Lags und Abstürze im Multiplayer-Modus, mit denen wir ebenfalls zu kämpfen hatten.
 
Glücklicherweise hat der erste Groß-Patch Anfang März viele der Kritikpunkte behoben und die Bildwiederholrate auf unserem Testsystem dramatisch gesteigert (von durchschnittlich 20 auf bombenfeste 60 bei ultrahohen Details). Wir hoffen, dass die verbliebenen Probleme wie die Multiplayer-Lags bald bewältigt werden.
Halo Wars 2 quetscht eine Menge Charaktere, Orte, Ereignisse und sonstige Daten in die ersten Missionen. Das mag vor allem bei Neueinsteigern für Verwirrung sorgen, aber auch diese dürfte die bombastische Inszenierung begeistern. Die Renderfilme, Audio-Briefings, Engine-Sequenzen und Sprachdurchsagen in den Missionen gehen beinahe nahtlos ineinander über und halten den Spieler permanent auf Trab: Eben fliegt das Landungsschiff noch durchs Intro, im nächsten Moment setzt es in der 3D-Spielwelt auf dem Boden auf. Es hilft, dass die Umgebung höllisch gut aussieht, erst recht für ein Echtzeit-Strategiespiel. Derart detaillierte Schlachtfelder hat dieses Genre sonst nirgendwo zu bieten. Bei maximalen Grafikeinstellungen ergießen sich animierte Wasserfälle über schroffe Steinklippen, Polygonbäume wiegen im Wind und in der höchsten Zoomstufe erspäht man sogar Schmetterlinge, die übers Gras flattern.
 
Das eigentliche Highlight der Engine sind aber die Effekte: So zerfallen zerstörte Gebäude nicht nur in ihre Einzelteile, sie gehen in riesigen Rauchpilzen auf, inklusive sichtbarer Druckwelle und Bildschirmwackeln. Wenn sich zwei Kampfverbände beharken, wird es angesichts all der Raketen, Laserblitze, Flammen und Explosionen beinahe schon unübersichtlich. Das ist fast zu viel des Guten – als ob Michael Bay (Transformers) persönlich für Inszenierung und Optikzauber verantwortlich zeichnen würde.

In Anbetracht des Detailreichtums waren wir positiv überrascht, dass Halo Wars 2 erfreulich moderate Systemanforderungen stellt (zumindest seit dem ersten Patch – mehr dazu im Kasten „Windows-Wehen“): Ein Mittelklassesystem reicht aus, um bei hohen Details ohne Ruckler zu spielen. Ärgerlich ist nur, dass man auch beim Ranzoomen keine in die Ferne blickende Kamera erhält, die Übersicht bleibt wie bei vielen Genrevertretern seltsam eingeschränkt.
 

Alte Spielmechanik frisch geölt

Die gerenderten Cutscenes erreichen problemlos Blizzard-Niveau.
Halo Wars 2 hält sich an Genrestandards, die Titel wie Command & Conquer oder Warcraft 2 bereits vor über 20 Jahren gesetzt haben. Wir ziehen Feldlager hoch und gewinnen Ressourcen, mit denen wir Armeen aus dem Boden stampfen. Statt allerdings etwa Erntefahrzeuge zu Tiberiumfeldern auszusenden, genügt es, Kraftwerke und Nachschubdepots zu bauen; die Erträge füllen dann automatisch unser Rohstoffkonto. Es gibt Kasernen, die Fußtruppen ausbilden, Werkstätten für Fahrzeuge, Forschungszentren, über die wir Upgrades freischalten und viele andere Einrichtungen. Wir dürfen maximal 100 Einheiten aufstellen, wobei stärkere Typen wie Panzer oder Selbstfahrlafetten gleich mehrere Punkte verschlingen.

Besonders groß werden die Armeen in Halo Wars 2 also nicht. Aber das ist okay, zumal selbst in der höchsten Zoomstufe nur ein paar Dutzend Kämpfer auf den Bildschirm passen. Denn die Karten sind nicht allzu weitläufig, und weil die Spielgeschwindigkeit recht moderat ausfällt (besonders die Rekrutenausbildung dauert ihre Zeit) und unsere Untergebenen in Gefechten an Erfahrung gewinnen (was ihre Kampfwerte minimal steigert), lohnt und empfiehlt es sich durchaus, angeschlagene Verbündete von der Frontlinie abzuziehen und zu verarzten. Statt auf Massenschlachten setzt Halo Wars 2 damit auf taktische Begegnungen im kleinen Maßstab.
 

Maus- oder Gamepad-General

Ressourcen generieren wir in der Basis per Gebäuden. Gelegentlich können wir auch Rohstoffe einsammeln (links oben).
Auf dem PC befehligen wir unsere Truppen mit Maus und Tastatur in einer dreh- und zoombaren Vogelperspektive. Auf der Xbox steuern wir das Spiel mit dem Controller – und das klappt dank diverser Interface-Tricks auch recht gut. Beispielsweise sind die Positionen für unsere Basen fest vorgegeben, sodass wir neue Gebäude nicht erst umständlich platzieren und ausrichten müssen. Wir entscheiden lediglich, welches Bauwerk wir an welche Stelle setzen möchten. Die Auswahl erfolgt wie auch bei anderen Befehlen über ein großes Radialmenü.

Wir bewegen also die Spielkamera einfach mit dem Analogstick über die Lagermarkierung, hauen auf einen Button, das Kreismenü öffnet sich, und wir wählen mit einem kurzen Druck in die entsprechende Richtung das gewünschte Projekt. Alternativ wählen wir "alle Einheiten auf dem Screen", "alle Einheiten auf der Map" (bis auf verschanzte und solche, die schon gebaut, aber noch in der Basis sind) oder "alle Einheiten dieses Truppentyps" aus – viel besser kann man ein RTS per Gamepad kaum steuern.
 
Um schnell von einem Brennpunkt in der Spielwelt zum nächsten zu springen – beispielsweise von der Basis an die Front – gibt es genauso Button-Kombinationen wie zur Auswahl verschiedener Truppentypen. Auf dem PC stehen uns mehr Tastenkürzel zur Verfügung und die Maus arbeitet exakter als das Gamepad, dafür wirken hier die großen Kreismenüs etwas unelegant (was aber nicht ihre Funktionalität mindert). Unterm Strich erweist sich die Steuerung auf beiden Plattformen als ebenso flott wie eingängig. Ausnahme: Dass sich die Hotkeys von Solo- und Multiplayer-Modus teils unterscheiden, finden wir gewöhnungsbedürftig – wir können die Belegung aber anpassen.
Anzeige
Basen können wir nur an vorgefertigten Stellen errichten und auch nur als eine zusammenhängende Installation.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 352678 - 13. März 2017 - 9:50 #

Viel Spaß beim Lesen!

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35692 - 13. März 2017 - 9:59 #

Cool, dass es Koch geklappt hat, auch wenn halo gar nicht meines ist. Die hmc-edition werde ich irgendwann aber mal angehen.

GeneralGonzo 13 Koop-Gamer - 1575 - 13. März 2017 - 10:00 #

Warum wird nicht erwähnt, dass das Truppenlimit enorm klein ist!
Richtige Massenschlachten ala C&C sind hier einfach nicht möglich und kosten so aus meiner Sicht eine Menge Spielspaß!

Das fehlt einfach im Wertungskasten als negativer Punkt.
Echte RTS Generäle können mit den paar Einheiten auf der Karte einfach nicht zufrieden sein, auch wenn der Rest hübsch gemacht ist.
Zudem der nur rudimentäre Basenbau mit 7 verschiedenen Gebäuden. Nicht gerade eine Vielfalt....

Name2354236 (unregistriert) 13. März 2017 - 10:06 #

Ehm?
Warcraft 3 => keine großen Truppenmengen; Starcraft 2 Triologie, ebenfalls kaum größer.

Ist das hier noch kleiner?

Jadiger 16 Übertalent - 5397 - 14. März 2017 - 21:01 #

Dir ist aber schon bewusst das Starcraft 2 wahrscheinlich 4 mal soviele Truppen gleichzeitig hat. Und das es wesentlich Taktischer ist da Truppen Spezial haben oder Spezielle fähigkeiten da kommen die meisten nicht mal mit 2 kleinen Trupps wirklich klar!
In C&C war es Panzer bauen mehr als der Gegner und dann recht klick angreifen ja ganz toll. Wenn du massen Schlachten willst dann Spiel Warhammer dann hast zig Einheiten und verstärkung und sogar da gibt es Spezial Attacken.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352678 - 13. März 2017 - 10:08 #

Das wird erwähnt, vielleicht mal den Text lesen?

GeneralGonzo 13 Koop-Gamer - 1575 - 13. März 2017 - 11:49 #

Ich rede von der Zusammenfassung, die z.B. ich gerne nutze, um mir einen Überblick übers Game zu verschaffen, ohne mehrseitige Texte vorher zu lesen. Da taucht der Hinweis leider nicht auf !

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352678 - 13. März 2017 - 12:02 #

Weil der Tester ihn nicht für relevant genug hält. Du musst dich schon entscheiden: Entweder liest du den Text, um alle Einzelheiten mitzubekommen, oder du lässt das und vertraust der Einschätzung des Autoren bei Wertung und Pro/Contra.

Das Motzen, dass etwas in einem Test nicht erwähnt würde, würde ich persönlich nur anfangen, wenn ich den ganzen Test gelesen hätte...

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7709 - 13. März 2017 - 13:06 #

"Echte RTS Generäle" interessieren sich für diesen Punkt nicht, weil kaum ein Multiplayer-Match zwischen guten Spielern jemals diesen Punkt erreicht. Bei echten RTS-Spielern wird eine Entscheidung schon längst vorher erzwungen.

GeneralGonzo 13 Koop-Gamer - 1575 - 13. März 2017 - 13:14 #

Bei uns im LAN mit C&C Generals damals quoll der Bildschirm über vor Einheiten! Rushen war verpönt, aber nicht ausgeschlossen und wurde zumeist nicht praktiziert.
Ich spreche von Matches 3vs3 ! Hat Spaß gemacht die gute alte RTS Zeit!

Philipp aus Schwabing 08 Versteher - - 191 - 13. März 2017 - 16:54 #

Klasse statt Masse. Das ist für mich die gute alte RTS-Zeit.

endymi0n 17 Shapeshifter - P - 6313 - 13. März 2017 - 16:37 #

Du solltest Supreme Commander 2 spielen, meine Frau hat da seit 80 Stunden Spaß dran. Da gibt es Massenschlachten, stilecht als Satellitenbild.

justFaked 16 Übertalent - 4453 - 13. März 2017 - 10:50 #

Mir macht HW2 richtig Spaß. Der Einzige Wermutstropfen ist, dass es zur Zeit nur eine Blitz-Map gibt. Hoffentlich kommt da noch was nach.

Apropos Blitz. Wenn jemand Lust hat den (Xbox-)Blitz-Multiplayer unsicher zu machen, gerne per PM hier oder bei justFaked im XBL melden.

AsyxA 13 Koop-Gamer - P - 1273 - 13. März 2017 - 15:06 #

Jetzt hab ich doch tatsächlich "Mir macht Homeworld 2 richtig Spaß." gelesen und fühle mich irgendwie alt.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12040 - 13. März 2017 - 10:52 #

dummerweise ist der Windows Store bei PC'lern nicht gerade populär. insofern werden wohl vor allem XBO-spieler diesen titel kaufen. abgesehen mal von der Halo-marke, die sich am PC selbstverschuldet eh nie etabliert hat.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21352 - 13. März 2017 - 16:13 #

Da geb ich dir Recht. MS macht den selben Fehler wie schon bei GfWL. Der Store ist unübersichtlich, die Community Funktionen so lala, Sales wie auf Steam?? Überhaupt bringt es allen auf PC nix eigene Stores anzubieten. Die kommen an Steam nicht ran. Da sind die meisten Titel zu haben, beste Community Funktionen, Steamworks für Mods...es gibt nichts besseres.

Ein Forza, Gears of War und Halo Wars würd ich gern kaufen - aber auf Steam. Nun die Frage - kommen die noch und wann? Sitzfleisch und Pile of Shame ist vorhanden.

Barkeeper 16 Übertalent - 4285 - 13. März 2017 - 19:15 #

Naja, und man muss dazu erstmal Windows 10 haben.. :-)
Ich bleibe vorerst noch bei meinem Windows 7 Professional.

An Windows 10 macht mir MS noch zu häufig zu viele fragwürdige Änderungen (z.B. Resetten von irgendwelchen Datenschutz-/sparsamkeits relevanten Einstellungen, etc.)

EDIT:
Weia. Und wenn ich mir in Jörgs Spielemonat 2/17 das Debakel zum Windows Store durchlese.. Oh man.
Ich will doch nicht meinen Rechner neu aufsetzen um ein Spiel zu zocken. Hallo?
Scheint so als muss das der Store auch noch etwas beim Kunden reifen. Bananenware eben..

Aladan 23 Langzeituser - - 39727 - 14. März 2017 - 9:51 #

Das was da passiert ist, kenne ich aber so auch nicht. Sowohl Forza Horizon 3, als auch GoW 4 und GoW Ultimate laufen einwandfrei am PC.

Das sind exklusive Probleme bei Halo Wars 2 ;-)

Tasmanius 16 Übertalent - P - 5719 - 13. März 2017 - 11:23 #

Jey, doch noch ein Test, danke! Steht auf meiner Liste, ist mir aber noch zu teuer. Strategie im Multiplayer ist mehh.

Mersar 13 Koop-Gamer - P - 1565 - 13. März 2017 - 11:28 #

Obwohl ich eine Anhänger des Genres bin, ist mir das Spiel zu teuer. „Play Anywhere“ als Argument für den Preis zu bringen, zieht bei mir nicht.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 12040 - 13. März 2017 - 12:38 #

ja, MS sollte sich überlegen günstigere versionen anzubieten ohne play anywhere. ansonsten wird das nichts im PC-markt. denn im gegensatz zu konsolenspielern, können die PC'ler ja nicht eine retail- oder gar eine gebraucht-version kaufen und sind daher auf den Windows Store angewiesen. und da kostet das spiel regulär (!) 70€, die ultimate edition 90€.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21352 - 13. März 2017 - 16:54 #

Gibt schon im Keystore Halo Wars 2 Ultimate mit Halo Wars 1+2+Season Pass für 70 Euro.
Aber wart auf die Steam Edition.

Arno Nühm 15 Kenner - - 2835 - 13. März 2017 - 12:31 #

Sehr schöner Test. Damit kommt HW2 nun vom Stapel "kaufe ich nicht" auf den Stapel "kaufe ich zum Budgetpreis".
Vielen Dank :-)

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7709 - 13. März 2017 - 13:06 #

Würde ich vermutlich kaufen und anspielen, wenn nicht nächsten Monat Dawn of War III käme. :)

Hanseat 13 Koop-Gamer - P - 1690 - 13. März 2017 - 14:23 #

Wunderbar, dass es doch noch mit dem Test geklappt hat. Danke

Jörg Langer Chefredakteur - P - 352678 - 13. März 2017 - 17:01 #

Übrigens gehe ich im gerade erschienenen "Jörgs Spielemonat 2/17" ausführlich auf den katastrophalen Testprozess ein. Großes Lob an Rüdiger, dass er danach noch zu einer (wie ich finde) fairen Note gekommen ist.

McNapp64 17 Shapeshifter - P - 7036 - 13. März 2017 - 18:26 #

Ich hatte das Windows Store Problem auch nach der Installation. Nach dem Reset von Windows gingen meine USB Ports nicht mehr. Alles ein Jammer. Sehr viele Benutzer berichten von dem Problem, aber es gibt wenige Lösungsvorschläge. Nachdem ich meinen Spielerechner neu aufgesetzt hatte, gingen die MS Account Probleme auf meinem Notebook los, ohne das Spiel dort jemals installiert zu haben. Das komplette zurücksetzen des Internet Explorer und von Edge half dort. Ich hatte noch nie so verrückte Windows Probleme.

Aber ich freue mich, dass der Test noch da ist. Die Lust auf das Spiel ist mir voererst denoch vergangen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11650 - 13. März 2017 - 18:05 #

Werde mir mal die Demo im Windows Store ansehen, wenn ich Zeit habe. Danach wird entschieden, ob das was ist. Prinzipiell bin ich Halo und RTS sowieso immer aufgeschlossen gegenüber. Gibt ja leider nicht mehr viele RTS :)

eksirf 15 Kenner - P - 3177 - 13. März 2017 - 18:55 #

[...]Tatsächlich wird der Solofeldzug in der zweiten Hälfte anspruchsvoller. Doch gerade, wenn es richtig spannend wird, flimmert der Abspann über den Schirm.[...]

Das trifft ganz genau, wie es mir erging.

Steffi Wegener 15 Kenner - 3811 - 13. März 2017 - 21:33 #

Die Screenshots sind mal wieder 1A! Alle wichtigen, angesprochenen Objekte/Aktionen/Umgebungen/Einheiten/Blickwinkel zu sehen. Obwohl mich 80% der Spiele auf GG - Halo Wars 2 gehört dazu - nicht näher interessieren, inspiziere ich jeden Screenshot genauestens. Großes Lob nochmals. Jörgs Zweifel ("Ob das überhaupt jemand zu schätzen weiß?") dürften damit auch lässig beiseite gewischt worden sein.

Rüdiger Steidle Freier Redakteur - 5214 - 14. März 2017 - 8:49 #

Dafür ganz vielen Dank! Es ist in der Tat schwierig, von UAP-Spielen Screenshots zu erstellen. Es haben bei mit nur zwei Programme funktioniert: XSplit Gamecaster und die Windows-interne X-Box-App. Beide haben aber ziemlich heftige Einschränkungen, sodass Bilder machen in dem Fall richtig Arbeit war.

Steffi Wegener 15 Kenner - 3811 - 14. März 2017 - 15:54 #

Das macht das erwähnte Test-Desaster ja noch extremer. Schreibst du eigentlich noch woanders? Warst seit frühester Gamestar-Zeit immer mein Lieblings-Schreiber zusammen mit Mick. Aber man liest mittlerweile nur noch so wenig von dir.

Rüdiger Steidle Freier Redakteur - 5214 - 14. März 2017 - 20:27 #

Danke für die Blumen, aber ich genieße das Spielen inzwischen primär als Hobby. Ab und an ein Artikel bei GG, ansonsten bin ich Privatzocker. ;-)

Steffi Wegener 15 Kenner - 3811 - 14. März 2017 - 20:39 #

Hast du dir auch verdient. Umso mehr freue ich mich auf den nächsten Beitrag. Vielleicht ja mal zu einem Spiel, das ich auch mag :-]

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22224 - 16. März 2017 - 14:23 #

Dem schließe ich mich, abegesehen davon das ich Halo Wars auch mag, an. Rüdigers Tests sind für mich immer ein Highlight, sowohl vom Schreibstil, als auch von der Tiefe. Danke dafür :)

Sciron 19 Megatalent - P - 17760 - 13. März 2017 - 21:51 #

Scheint wie der Vorgänger ganz ok geworden zu sein. Weil Jörg es so gern liest: "Für nen Zwanni nehm ich's mit (Vielleicht auch erst für nen Fuchzehni)".

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11566 - 13. März 2017 - 22:27 #

Weiß man denn schon, ob so ein Seitenwechsel im SP noch in einem DLC / weiteren Teil geplant ist? Starcraft 2 hat ja vorgemacht, wie das laufen könnte. Aber hier ist mir keine Triologie-Ankündigung (o.ä.) bekannt.

msilver 09 Triple-Talent - 320 - 14. März 2017 - 19:41 #

schade das mein rechner das nicht packt. ich hoffe das so was endlich auch mal auf der ps4 kommt. ich mag casual rts seid C&C.

HierNameEintragen (unregistriert) 16. März 2017 - 11:46 #

Windows 10-Zwang wäre ja noch nichtmal so schlimm. ABER UWP-Zwang geht gar nicht. MS lernt einfach nicht, war bei VISTA & Halo 2 schon so ...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)