Need for Grid

Grid 2 Test

Anno 2008 mixte Grid erfolgreich Anteile von Rennsimulation und Arcade-Racer, der Nachfolger schiebt den Fokus jetzt deutlich stärker in Richtung Arcade. Ob Codemasters trotz dieses Ansatzes samt fehlender Cockpitperspektive dennoch ein gutes Rennspiel gelungen ist und womöglich sogar auf die Pole Position fährt, verrät unser Test.
Benjamin Braun 28. Mai 2013 - 14:00 — vor 3 Jahren aktualisiert
Grid 2 ab 7,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Bereits seit Mitte der 80er Jahre ist die britische Spieleschmiede Codemasters im Geschäft und machte sich vor allem unter Rennspielfreunden einen Namen. Beliebt sind nicht zuletzt ihre Simulationsserien wie Colin McRae Rally und dessen Nachfolger Dirt – 2009 kehrte nach vielen Jahren der Abstinenz auch die Formel 1 auf die wichtigsten Spieleplattformen zurück. Mit der Grid-Serie haben die Briten aber noch eine dritte wichtige Serie am Start, die 2003 als DTM Race Driver debütierte. Fünf Jahre nach ihrem letzten Teil Race Driver - Grid steht nun der Nachfolger Grid 2 in den Startlöchern. Wir haben uns für euch hinters Steuer geklemmt, in Nordamerika, Europa und Asien das Gaspedal durchgetreten und sowohl in den Straßen Dubais als auch auf prestigeträchtigen Rennkursen wie dem Indianapolis Motor Speedway um den Sieg gekämpft.

Ein neues TalentEigentlich braucht ein Rennspiel keine Story. Codemasters legt auch keinen Schwerpunkt darauf, bettet das Geschehen aber dennoch in eine Rahmenhandlung ein. Eine wichtige Rolle in dieser spielt Patrick Callahan, der mit der World Series Racing eine neue, weltumspannende Rennserie etablieren will – und ihr seid das Fahrertalent, das dafür den Weg ebnen soll. Dafür müsst ihr allerdings keine lästigen Interviewfragen irgendwelcher Polygon-Journalisten beantworten, sondern lasst einfach eure Leistung auf den Rennkursen sprechen. Die führen euch anfangs lediglich in die USA, wo ihr sowohl auf permanenten Strecken wie in Daytona fahrt, aber auch auf Stadtkursen und abgesperrten Pisten etwa an der Küste Kaliforniens.

Später geht es aber auch nach Europa sowie nach Asien und den Mittleren Osten. Dann rast ihr mit euren Boliden auch durch die Straßen Paris' oder Honkongs oder auf legendären Rennstrecken wie Brands Hatch. Je weiter ihr in der in Saisons eingeteilten Karriere voranschreitet, umso mehr und leistungsstärkere Fahrzeuge erhaltet ihr. Bis ihr in einen 1000 PS starken Bugatti Veyron einsteigen dürft, können allerdings acht Stunden und mehr Spielzeit vergehen. Und was in einer schäbigen Garage als Abstellort für eure Fahrzeuge begann, führt euch über kurz oder lang in eine hypermoderne Mechanikerwerkstatt.
Bis ihr mit dem dicken Aston Martin über Brands Hatch brausen dürft, vergeht einige Zeit. Zunächst müsst ihr euch in drei Saisons der World Series Racing eure Sporen mit schwächer motorisierten Fahrzeugen verdienen.

Mehr Arcade als SimulationEs deutete sich bereits in der Preview-Version an, dass Codemasters in Grid 2 stärker die Charakteristik eines Arcade-Racers betont. Ihr habt keinerlei Möglichkeit, Einstellungen an euren Fahrzeugen vorzunehmen oder im Einzelnen zu bestimmen, ob ihr mit Lenkhilfe, Bremsassistent oder Traktionskontrolle spielen wollt. Das nämlich könnt ihr lediglich mit der Wahl des Schwierigkeitsgrades beeinflussen, wobei selbst auf der höchsten der vier Stufen aus Grid 2 keine reinrassige Simulation wird. Zudem hätte unserem Eindruck nach die Balance besser gelingen können: Während die Rennen auf "Normal" für halbwegs erfahrene Spieler ein Kinderspiel darstellen dürften, ist zumindest der Erstplatzierte auf "Schwer" in manchen Rennen kaum erreichbar. Neben dem Schwierigkeitsgrad legt ihr außerdem fest, ob ihr mit automatischer oder manueller Schaltung spielen wollt. Ebenfalls entscheidet ihr euch entweder für das volle Schadensmodell oder lediglich optische Blechschäden.

Aktiviert ihr das Schadensmodell, wird schnell klar, dass Codemasters vom Fach ist. Touchiert ihr einen Gegner, bedeutet das zwar nicht automatisch das Aus, wenn ihr ihn oder die Streckenbegrenzung mit dem Kotflügel küsst, kann das allerdings schnell zum Nachteil werden. Durch Beschädigungen am Boliden wird das Fahrverhalten mitunter stark beeinflusst, indem zum Beispiel Teile einen Reifen blockieren oder durch einen seitlichen Aufprall die Antriebs- oder Lenkachse in Mitleidenschaft gezogen werden. Schon kleinere Schäden am Chassis können über Sieg oder Niederlage entscheiden. Brechen euch bestimm
Anzeige
te Teile an der Fahrzeugfront weg, spielt unter Umständen die Aerodynamik verrückt, und es ist ohne ständige Korrekturen unmöglich, geradeaus zu fahren.

Der DrifterDas Erstaunlichste an Grid 2 ist aber gar nicht so sehr, dass der Simulationsaspekt allgemein stärker in den Hintergrund rückt, sondern wie wichtig das Element des Drifts ist. Ihr seid zwar nicht dazu verpflichtet, Kurven mit einem satten Drift zu nehmen, verzichtet ihr aber darauf, seid ihr zumindest auf den höheren Schwierigkeitsgraden klar im Nachteil. Vorausgesetzt, dass eure Drifts mehr oder weniger optimal gelingen, nehmt ihr so viel Geschwindigkeit mit in die Kurve, dass ihr an der Konkurrenz förmlich vorbeifliegt. Uns hat das Spielelement viel Spaß gemacht, zumindest Fans der Vorgänger könnte dieses Feature allerdings übel aufstoßen, zumal es nur eins von vielen ist, mit denen Codemasters den Simulationsaspekt aufweicht. Wie stark das der Fall ist, wird bereits bei der Steuerung deutlich: Auch wenn der Präzisionsvorteil bei Gamepad- oder Lenkrad-Eingabe spürbar ist, mit ein wenig Fingerspitzengefühl lässt sich Grid 2 auch mit der Tastatur nicht viel schlechter bedienen.
Die Rennevents
In Grid 2 gibt es neben den normalen Rennen noch andere Eventtypen. Ein paar davon möchten wir euch in dieser Box vorstellen. 1 Normale Rennen werden sowohl auf permanenten Rennstrecken als auch auf Stadtkursen und abgesperrten Pisten etwa durch die Berge veranstaltet. In diesem Fall fahren wir ein Live-Route-Event, in dem sich der Streckenverlauf dynamisch verändert. 2 In diesem Show-Event müssen wir Punkte durch die Verkettung von Überholmanövern sammeln. Kollisionen setzen die Boni zurück. 3 In Fahrzeugchallenges kämpft ihr schlicht gegen die Zeit. Erfüllt ihr die Zielvorgabe, gehört die Karre euch. 4 In den Ausscheidungsevents fliegt alle 20 Sekunden der Letztplatzierte raus. Hier ist Drängeln und Schubsen explizit erlaubt. 5 In den Duellen tretet ihr nur gegen einen einzelnen Fahrer an. Anders als sonst gibt es hier eine spürbare Gummiband-KI. 6 Drift-Events sind nicht unbedingt beliebt unter Rennspielfreunden. Es ist von Vorteil sie zu erfüllen, zur Pflichtübung werden sie in Grid 2 aber nicht.
Thumbnail 1 Thumbnail 2 Thumbnail 3 Thumbnail 4 Thumbnail 5 Thumbnail 6
Sören der Tierfreund (unregistriert) 28. Mai 2013 - 14:05 #

!Wertungshinweis entfernt! *GG* Sowas kommt mir nicht ins Haus.

Benjamin Braun Redakteur - 280887 - 28. Mai 2013 - 14:11 #

Ich habe Deinen Wertungsspoiler mal entfernt. Es gibt auch Leser bei uns, die die Wertung sogar ausblenden und noch viel mehr, die sie nicht direkt wissen möchten.

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7069 - 28. Mai 2013 - 14:15 #

Danke dafür ;)

Sören der Tierfreund (unregistriert) 28. Mai 2013 - 14:27 #

Okay np mein Fehler, aber kannst du mein "GG" im Vorfeld des Satzes wieder hinzufügen? Damit ist nicht Gamersglobal gemeint ;D

Benjamin Braun Redakteur - 280887 - 28. Mai 2013 - 19:19 #

Hatte ich versehentlich mit entfernt.

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7069 - 28. Mai 2013 - 14:14 #

Danke für den schnellen Test. Für den Spass zwischendurch bereue ich den Kauf schonmal nicht.

NovemberTerra 12 Trollwächter - 1003 - 28. Mai 2013 - 14:23 #

"- ... aber kein technisches Tuning"
Echt jetzt? Damit ist das Spiel leider bei mir durch. Hatte mich sehr auf Grid 2 gefreut aber wenn es ohne Tuning daherkommt heißt es wohl weiter bei Forza bleiben.
Und driften? In einem "richtigen" Rennspiel!? Codemasters hat es damit schon beim letzten Dirt Teil völlig übertrieben. Stichwort Gymkhana.
Die Enttäuschung ist gerade doch sehr groß da ich mich im Vorfeld sehr auf dieses Spiel gefreut hatte.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20734 - 28. Mai 2013 - 14:31 #

Gekauft für 31 Euro bei Getgamesgo incl DLC McLaren, Bonus weitere DLC mit 15% Rabatt zu bekommen + Grid 1 ;) Passt doch. Macht also ca 15 Euro für das neue Spiel :P 10 für den ersten und 6 für die Bonis

getgamesgo.com :) Kann man auch mit Paypal bezahlen.

PS: Sehs nun grad beim Download:

Über Steam zieht er auch nur 5.7 GB. Keine 13??

Benjamin Braun Redakteur - 280887 - 28. Mai 2013 - 19:21 #

Seltsam. Steam hatte mir angezeigt, dass das Spiel 13 GB braucht, was sich ja auch grob mit den Hardwareanforderungen des Herstellers deckt. Die Installation in Steam ist in jedem Fall knapp 10 GB groß, jedenfalls bei mir.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20734 - 28. Mai 2013 - 19:44 #

Strange. Hier hab ich den Download:

http://imageshack.us/a/img341/5986/grid2r.png

Ist bei dir auch evtl. dann Grid 1 dabei?

Benjamin Braun Redakteur - 280887 - 28. Mai 2013 - 19:48 #

Nein.

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 29. Mai 2013 - 7:51 #

Wird halt noch entpackt werden, würde ich jetzt einfach mal schätzen.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 28. Mai 2013 - 14:25 #

Da ich absolut kein Simulationsfan bin und Grid schon hart an der Grenze meiner eigenen Belastbarkeit in diesem Bereich war werde ich mir den Nachfolger etwas näher anschauen - sofern ich es mal anspielen kann. Zum letzten F1 Spiel gabs ja eine Demo, da hoffe ich einfach mal.

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 28. Mai 2013 - 14:26 #

Fahrhilfen an den Schwierigkeitsgrad gekoppelt?Was soll den der Müll.

Codemaster stand mal für Rennspiele mit der perfekten Mischung aus Actionrennspiel und Simulation.
Aber seit dem ersten Dirt, verschiebt sich die Ausrichtung der Firma immer mehr in Richtung: "Unseren Kunden ja nicht zu viel Zumuten"

Grid werd ich mir bestimmt irgendwann mal kaufen. Aber nicht zum Vollpreis.

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 28. Mai 2013 - 17:57 #

Stimme dir zu.
Gerade diese Mischung hat mir immer sehr gefallen.
Fahrhilfen an Schwierigkeitsgrad koppeln ist wirklich unter aller Sau. Ich sehe darin keinen Vorteil, ausser für Leute, die unfähig sind Einstellungen zu ändern. Gegen Arcade habe ich nichts, aber das ist fast schon casual.

Kai 14 Komm-Experte - 2329 - 28. Mai 2013 - 14:27 #

Noch ein 08/15-Arcaderacer ohne Cockpitperspektive?
Wer braucht davon noch wirklich einen mehr?

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61289 - 28. Mai 2013 - 14:28 #

Für mich hört es sich nach "Must have" an. Mal schauen was das Konto sagt:) Die fehlende Cockpitperspektive stört mich nicht, da ich eh immer in Aussenansicht fahre.

KingJames23 15 Kenner - 3225 - 28. Mai 2013 - 14:42 #

Mit driften schneller um die Kurve? Was isn das für ne Physik? Driften ist nie schnell!

NovemberTerra 12 Trollwächter - 1003 - 28. Mai 2013 - 15:46 #

Das ist leider bei Codemasters aktuell normal.
Hatte vorhin schon in nem post zu Dirt verwiesen. Dort ist es so das man durch driften sogar DEUTLICH beschleunigen kann.
Ich mag driften einfach nicht. Wohl der Hauptgrund warum gefühlte 75% aller Rennspiele in den letzten 5 Jahren an mir vorbeigegangen sind.

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 28. Mai 2013 - 16:00 #

Da weht halt noch der Fast and the Furios Wind mit. Cool um die Ecke brausen und dabei auch noch schnell sein.
Dabei wird noch nicht mal bei Asphalt-Rallys konsequent gedriftet. Obwohl jeder mittlerweile Rally-Fahren = Drifting assoziert. Ken block sei dank

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11022 - 28. Mai 2013 - 19:36 #

Japp, ist ausgemachter Blöd sind. Sieht man bei DTM, Formel 1, FIA GT und Co...wenn da die Autos in den Kurven leicht ins Driften kommen, kostet das Reifen und Zeit.
Aber Japaner, der für seine Drifts bekannt ist, meinte einst sinngemäßg: "Ich drifte nicht, weil es die schnellste Art ist eine Kurve zu nehmen, sondern die spektakulärste."

Bei einem Spiel was immer noch gewissen Realismus erreichen will, ist so ein "Feature" völlig unpassend.

Frother 13 Koop-Gamer - P - 1418 - 28. Mai 2013 - 21:37 #

Leider auch für mich einer der größten Schwachpunkte neben der fehlenden Cockpitperspektive. Bei einem Dirt konnte ich noch ganz gut damit leben, dass bei Rallys je nach Untergrund Driften nunmalnunmal dazugehört. Aber nen GT3 Wagen oder ähnliches so rumdriften zu sehen ist einfach irgendwie gewöhnungsbedürftig.

Bernd Wener 19 Megatalent - 13635 - 29. Mai 2013 - 7:54 #

Also in meiner Erinnerung ging das schon beim ersten Grid, was mir entgegen kommt. Schmälert meine Vorfreude in keinem Fall.

Die Sache mit den an den Schwierigkeitsgrad gekoppelten Fahrhilfen und die fehlende Cockpitperspektive bedauere ich da schon mehr. Mal gespannt, wie es sich dann wirklich spielt.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 28. Mai 2013 - 14:43 #

Da bleib ich wohl beim Vorgänger - bitte danke tschüss.

Stephan (unregistriert) 28. Mai 2013 - 14:53 #

Was für eine herbe Enttäuschung. Der Vorgänger ist immer noch eines meiner Lieblingsspiele und jetzt sowas in Richtung Need For Speed.
Ich habs gerade abbestellt:( So ein Mist

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 28. Mai 2013 - 15:16 #

habs für 30€ vorbestellt da freue ich mich drauf :)

SonkHawk 14 Komm-Experte - 2151 - 28. Mai 2013 - 15:35 #

Hm, dann warte ich lieber, dass bei Race Room Racing Experience endlich Fahrten gegen echte Gegner kommen und zocke weiter NFS Shift und Flatout 2...

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 28. Mai 2013 - 18:13 #

Wird das kommen bei Race Room?

Jadiger 16 Übertalent - 4879 - 29. Mai 2013 - 16:35 #

Race Room Racing ist aber eine Simulation und ist ja was ganz anderes wie Grid 2 oder Flatout 2. Bei Race Room ohne Hilfen dauert es recht lange bis man erstmal eine Runde hin bekommt ohne im Graben zu laden.

Inso 15 Kenner - P - 3558 - 29. Mai 2013 - 16:56 #

Wobei ich nicht fand das es sich im Amateur-Modus großartig simulationslastig fuhr. Im GetReal-Mode ist´s imo einfach so das man die Physik sehr gut nachvollziehen kann, was für mich einen Großteil des Reizes ausmacht, auch wenn´s zuzgegebenermassen sicherlich am anfang nicht einfach ist. War in GRID 1 bei mir aber auch so, viele Wagen haben sich einfach wunderbar steuern lassen da man wirklich merkte wann der wagen instabil wurde und wann man noch beschleunigen konnte. In Spielen mit WischiWaschi-Rutschphysik find ich sowas immer viel schwieriger und weniger spaßig. Wenn ich an Dirt denke, wurde es für mich auch von Teil zu Teil schlechter, und nach dem Test befürchte ich bei GRID 2 die gleiche Entwicklung.
(Wer sich genauer für interessiert, Raceroom Racing Experience gibts bei Steam als F2P (5 Wagen, 2 Strecken))

Jadiger 16 Übertalent - 4879 - 30. Mai 2013 - 8:24 #

Race Room hat ja die große Stercke das es eben zur Simulation werden kann wenn man das möchte. Und ich hab es von Anfang an ohne hilfen Versucht. Da braucht man aber richtig Geduldt kennst ja selbst und weist wie leicht die Auto mal von der Piste fliegen.
Arcade macht mir Spaß wenn es richtiges Arcade ist mit Turbo und guter Physik. Aber viele Spiele haben eben wie du es ansprichst komisches Fahr verhalten. Dirt eins war wirklich super teil zwei fand ich schon schlechter, teil 3 ist gar nochmal mehr wie teil 2 und sehr viel weniger wie teil 1. Ich glaub einen 4ten wenn er sich nicht wirklich ändert hole ich mir nicht.
Gut Gefallen hat mir Shift bloß die Ki ist dort einfach Skrupellos und am Schluss sind die Autos zu empfindlich.

Inso 15 Kenner - P - 3558 - 28. Mai 2013 - 16:23 #

Hmm das fehlende Anpassen des Schwierigkeitsgrades ist schon ärgerlich, und auch auf driften könnt ich gut verzichten. Hab grad mal gamesrocket angeschrieben ob da auch die DLCs dabei sind, wenn nicht wart ich auf nen Sale. Schade, dachte bei dem immer mal wieder gern gespielten Vorgänger wird das mein Spiel des Jahres, aber nach der Lektüre des Tests ist meine Vorfreude dann doch arg gedämpft.

Carsten 18 Doppel-Voter - 12131 - 28. Mai 2013 - 16:24 #

So, Codemasters, das war's, ihr habt euch euren Ruf bei mir versaut. Grid ist bis heute mein Lieblings-Rennspiel, wenn ich dran denke, was dieses Spiel zu bieten hatte und der Nachfolger so ziemlich jedes dieser Elemente über den Haufen wirft, das macht mich schon etwas traurig:

- keine Cockpitperspektive mehr
- kein Team-Management mehr mit eigenem Wagen-Design und zweitem Fahrer, der dieselben Rennen fährt
- kein individualisierbarer Schwierigkeitsgrad

Eigentlich kann man sich nur darüber kaputt lachen, wie es Codemasters in den letzten Jahren geschafft hat, sich selbst die eigenen Wettbewerbsvorteile zu nehmen. Da bringt man 2008 ein für das Genre wegweisendes Spiel raus, das neue Standards gesetzt hat, nur um sich in den folgenden Jahren genau von eben diesen Standards nochmal zu entfernen und 08/15-Einheitsbrei wie die Konkurrenz zu entwickeln, deren Verkaufszahlen schon lange wegen fehlendem Innovationswillen im Keller sind.

Ganz großer Sport, Codemasters, ganz großer Sport...

dereliTCed 12 Trollwächter - P - 957 - 29. Mai 2013 - 16:43 #

Dito!

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 28. Mai 2013 - 16:36 #

Schade das es nicht mehr so sein soll wie Teil 1 der war gerade klasse was auch an der Cockpit Ansicht lag imo.

ElCativo 14 Komm-Experte - 1872 - 28. Mai 2013 - 17:06 #

Da ist ja genau das Eingetreten was ich befürchtet habe schade um die Serie...

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 28. Mai 2013 - 18:00 #

Ja, das erste Grid bot vorallem eine gute Rennaction. Die KI-Fahrer machten auch mal Fahrfehler und flogen von der Piste. Ich hätte mir Grid 2 nur schon deshalb gekauft, aber so wie es daherkommt ist es nichts für mich.

Souldkey (unregistriert) 28. Mai 2013 - 17:23 #

Ach, wenn ich die Screens sehe bekomme ich wieder Lust auf Grand Turismo 3(?) auf der PS2.
Warum gibts sowas nicht auf dem PC? Sollen sie halt einfach alles 1:1 von Grand Turismo klauen und einen anderen Namen raufklatschen. Das hocharbeiten fehlt mir in den ganzen neuen Racing-Games. Lizenzen erwerben, neue Autos kaufen, tunen usw...

TASMANE79 14 Komm-Experte - 1841 - 28. Mai 2013 - 17:23 #

:(, Teil 1 war ne Wucht! So wie es sich liest, warte ich auf den DalyDeal bei Steam! Dauert ja nicht sehr lange:)

shadowhawk 13 Koop-Gamer - 1693 - 28. Mai 2013 - 17:28 #

"Kein Wetter" "Keine Cockpitperspektive"
mit Punkt 1 kann ich ja noch leben aber nen rennen ohne Cockpitperspektive geht nicht schade :<

Spitter 12 Trollwächter - 1180 - 28. Mai 2013 - 18:03 #

Habs mir Gestern für 26,99 € gekauft und der Key ist auch schon da. Für den Preis machts mir auch mit den Einschränkungen im Vergleich zu Teil 1 mit sicherheit Spaß :)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4297 - 28. Mai 2013 - 18:06 #

Ohne Cockpit bin ich ebenfalls raus, schade eigentlich, wo ich Spiele ohne Gummiband-KI sehr zu schätzen weiß. Aber was ich bei Project Cars gesehen habe, lohnt es sich vermutlich, darauf zu warten.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9601 - 28. Mai 2013 - 18:17 #

Leider dauert das halt echt noch richtig lang. :(

Ich bin immer noch unschlüssig, was Grid 2 angeht. Irgendwie hab ich ziemlich Bock drauf, andererseits nervt das mit der fehlenden Cockpit-Perspektive und den eingeschränkten Features.

oojope 15 Kenner - 3028 - 28. Mai 2013 - 18:06 #

Finde das mit der fehlenden Cockpitperspektive auch merkwürdig. Ansonsten wird das wohl am ehesten ein Rennspiel sein, mit dem ich mich noch anfreunden könnte. Gibt aber noch so viel anderes, was ich spielen könnte, dass Grid 2 einfach ausgelassen werden wird. Toller Test!

Kausrufe 12 Trollwächter - 886 - 28. Mai 2013 - 18:37 #

Wie ist denn der Vergleich zwischen 360 und PS3 Fassung?

Benjamin Braun Redakteur - 280887 - 28. Mai 2013 - 19:17 #

Die PS3-Fassung liegt uns noch nicht vor. Soll morgen bei uns eintreffen.

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 28. Mai 2013 - 19:01 #

Der Preis ist Klasse und nicht zu toppen, Daumen Hoch. Das veränderte System ne absolute Katastrophe.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11022 - 28. Mai 2013 - 20:01 #

Mhm, also die Punkte die mich vermutlich stören würden, ist doch deutlich länger als gedacht. Da werde ich Freitag sicher nicht in den Laden rennen, schade. :(

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 28. Mai 2013 - 23:48 #

Eine Frage zur Saison: Ist das eine richtige Meisterschaft (so wie bei F1 2012), oder stehen die einzelnen Events bzw. Eventserien für sich alleine da?

Benjamin Braun Redakteur - 280887 - 29. Mai 2013 - 15:04 #

Es gibt in jeder Saison ein "Finale", das aus mehreren Eventteilen besteht. In den späteren Saisons sind das halt auch mehr als in den vorherigen. Um das Saisonfinale freizuschalten, muss man an einigen, nicht allen anderen Events und Event-Reihen teilnehmen. In den Finals gibt es dann Punkte und wer nach allen Rennen die meisten hat, gewinnt halt. Von einer richtigen Meisterschaft kann man aber nicht sprechen, zumal du mit den optionalen Showevents, den Car Challenges usw. wohl in etwa genauso viel Zeit verbringen kannst wie mit den Saison-Rennnen (ich spreche jetzt nicht nur vom Saisonfinale).

Inso 15 Kenner - P - 3558 - 29. Mai 2013 - 0:25 #

Irgendwie versteh ich das nicht, bei Ridge Racer bekommt man nen verkapptes Burnout weil Driftrennen allein anscheinend nicht mehr interessant genug sind, nur damit dann CM um die Ecke kommt und aus ner ArcardeSim mit wirklich gutem Ruf nen verkapptes Ridge Racer macht. Gute VollblutArcardeReichen wie Midnight Club werden hingegen komplett eingestampft. Nur EA bleibt bei altbewährtem und investiert auch nach fast zwei Dekaden NFS immer noch nicht in eine gute KI sondern bleibt bei ihrer Gummiband- und Wallride********. Langsam ist es nicht mehr lustig..

NovemberTerra 12 Trollwächter - 1003 - 29. Mai 2013 - 3:33 #

Leider wahr :(

Ridge Racer Type 4 war in meiner Jugend eines meiner absoluten lieblings Rennspiele. Drifts gab es dort damals zwar schon, jedoch waren sie nicht das zentrale Spielelement. Die letzten Teile der Serie waren mir zu sehr auf drifts ausgelegt.
NFS habe ich zuletzt mit Hot Pursuit 2 ausprobiert und dort sieht man im grunde genau das selbe. Entweder man driftet oder man nutzt das von dir angesprochene "Wallride feature". Mit beidem lässt sich problemlos gewinnen. Sobald man aber versucht normal zu fahren hängen einen die Gegner hoffnungslos ab.

Habe mir jetzt mal ein paar YT Videos angeschaut und man sieht einfach dass vor allem bei schnelleren Autos bzw. höheren Geschwindigkeiten driften fast schon zum MUSS wird.
Am Ende wird es wohl auf Project Cars hinauslaufen, auch wenn es noch nen Jahr auf sich warten lassen wird.
Gottseidank gibt es crowdfunding.
Ich für meinen Teil denke aber auch dass eben durch diese "mainstream" lastigkeit der letzten Jahre bei den großen Publishern das crowdfunding aktuell so erfolgreich ist. Dort wird noch wirklich Innovativ gearbeitet.
Man muss sich doch nur mal nen halbes Dutzend dieser Projekte anschauen und man wird mehr Innovation finden als in den letzten Jahren bei EA, Activision, Ubisoft und co. zusammen.
Ich habe einfach keine Lust mehr auf mainstream und casual gameplay bei sogenannten AAA titeln.

Anstatt 50€ zu verballern für ein Spiel von "mainstream Publisher XY" habe ich letztens je 25€ ausgegeben für Kerbal Space Program und Planetary Annihilation.

Aber generell. Ich finde es lustig/traurig zu sehen dass kleine Studios mit, für die Branche, wenig Geld richtig viel machen.
Während die großen Studios etliche Millionen ausm Fenster werfen und am Ende ein ehr durchschnittliches Spiel bei rum kommt weil mehr Geld ins Marketing geflossen ist als in die eigentliche Entwicklung.

estevan2 14 Komm-Experte - 1936 - 29. Mai 2013 - 7:25 #

Ich war kurz davor mein Grid2 abzubestellen. Grid zählte für mich immer zu einem der besten Rennspiele. Die Action auf der Strecke war absolut spitze. Die KI machte auch Fahrfehler und der Schaden am eigenen Fahrzeug war deutlich spürbar. Außerdem war die Grafik echt gut. Schließlich gab es später viele Rennspiele, bei dem die Reifenstapel der Schikane bei Kollisionen nicht physikalich korrekt wegflogen. Außerdem ließ sich der Vorgänger perfect mit dem Controller steuern.
Wenn ich mir die Tests zum zweiten Teil so durchlese, sind es genau diese Punkte die geblieben sind. Die Action auf der Strecke scheint zu stimmen. Die KI verhält sich angenehm aggressiv und nicht zu aufdringlich. Das Schadensmodell ist super und die Grafik ist über jeden Zweifel erhaben.

Ich habs also nicht abbestellt. Gibt es eigentlich noch die Stockcarrennen? Die waren echt toll im Vorgänger :)

Sören der Tierfreund (unregistriert) 29. Mai 2013 - 10:04 #

Im Video kommt das Spiel interessanter rüber als im Test. Das Geschwindigkeitsgefühl scheint zu passen, ich werde es mir wohl doch zulegen^^

Souler (unregistriert) 29. Mai 2013 - 10:12 #

Hauptsache der Spielspaß stimmt und wenn das Spiel genauso viel Spaß macht wie seinerzeit der erste Teil,dann sollen mir sämtliche Änderungen egal sein.
Denke aber das die action/Fahrspaß stimmen wird und das ist mir mit am wichtigsten.Mit staubtrockenen und drögen Simulationen,bei denen man das Gefühl hat man fährt gerademal 30 km/h obwohl bereits 100 angezeigt wird,habe ich keine Lust. ;)

Jetzt freu ich mich erstmal auf Freitag.Allen viel Spaß.

Jadiger 16 Übertalent - 4879 - 29. Mai 2013 - 16:27 #

Grafisch auf dem PC echt cool aber bei mir will der funke nicht so recht überspringen. Ich finde es hat zu wenige Simulations Punkte und man hätte aus dem Spiel echt was richtig großes machen können. Echt Schade.

Souler (unregistriert) 29. Mai 2013 - 19:16 #

Steuerung eher wie PGR 4/Grid,oder doch eher wie Shift 2 ?
Wer weiß es ,wer weiß es...irgendjemand?

Inso 15 Kenner - P - 3558 - 29. Mai 2013 - 19:26 #

Das sind alles eher Spiele mit "direkter" Steuerung, während GRID 2 ja auf sliden setzt, also eher Richtung Ridge Racer Unbounded oder NFS: HP 2010.

Souler (unregistriert) 29. Mai 2013 - 19:51 #

Die von dir genannetn Spiele habe ich nicht gespielt,trotzdem danke für den Versuch.

Was solls,werds wohl einfach mit Grid 2 versuchen,auch wegen dem 2 Spieler Splitscreen und dem wie es ja heißt gutem Multiplayer.Freu mich schon auf die agressiven Engländer. ;)

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 30. Mai 2013 - 13:04 #

hm... ok, wieder eine Runde GT5 für mich dann :)

Fisch 14 Komm-Experte - 2662 - 30. Mai 2013 - 16:33 #

Ein Rennspiel ohne Cockpitperspektive - das ist nur noch zu toppen mit einem Rennspiel ohne Lenkradunterstützung (wer hatte sich das getraut?).

Nach dem Testvideo finde ich auch, daß die "Verfolgersicht" es nicht besonders einfach macht, den Abstand zum Vordermann einzuschätzen - sah das deshalb mehr nach Stockcar-Rennen aus als nach einem vernünftigen Rennen!?

Noe, das käme mir höchstens zum Superbudgetpreis auf den Rechner, quasi als Dreingabe. Aber beim Entwickler/Publisher käme dann auch fast nichts mehr in die Kasse. Und dann wird gejammert oder noch mehr vereinfacht (wie wäre es mit einem unsichtbaren Auto mit einer Kollisionsbox - dann kann die Kamera auch wieder in Kopfhöhe gesetzt werden), weil die Kunden ja mit einem anspruchsvollen Spiel nicht mehr mitziehen würden ...

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20734 - 31. Mai 2013 - 0:14 #

Motorhaubenperspektive ;)
http://imageshack.us/a/img268/1336/grid2x.jpg
So spiel ich fast jedes Rennspiel.

ElCativo 14 Komm-Experte - 1872 - 30. Mai 2013 - 20:19 #

Fans von Grid 1 sollten Project Cars im Auge behalten.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20734 - 31. Mai 2013 - 0:44 #

Project Cars wird das Star Citizen der Autorennspiele ^^ Das sieht einfach nur geil aus. Vor allem merkt man da eben von Build zu Build das spiel wächst und besser wird.

http://www.youtube.com/watch?v=4wEMg-bDnuo
http://www.youtube.com/watch?v=_4tXvNaEGaw
Mplayer Sessions. Und das ist noch Alpha!

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 31. Mai 2013 - 2:36 #

Woah - das begeistert sogar mich, als wenig an Rennspielen Interessierten :D Danke!

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20734 - 31. Mai 2013 - 16:44 #

Heiko Klinge hat auf Gamestar ein Video gepostet. Da siehst auch im SP das Schadensmodel. Das ist in den obrigen Videos im Mplayer ja nicht vorhanden (siehe der fliegende BMW im 2.)

Hier nochmal von dem Typ der die ersten beiden Videos gedreht hat:

Build 480, Imola 5 Runden wieder mit dem M3 BMW
http://www.youtube.com/watch?v=wX4iDf1-Bss

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 31. Mai 2013 - 15:55 #

Nach anfänglichem Zögern hab ich jetzt doch zugeschlagen.
Ich finde das Handling sehr gelungen, Realismus hin oder her. Einzig auf den realen Rennstrecken (z.B. Indianapolis) stört mich das starke Driften, dort passt es einfach nicht.
Wirklich schade ist eben auch, dass man Fahrhilfen nicht separat einstellen kann.
Aber ansonsten stimmt der Fahrspass. Das Streckendesign ist sehr gelungen, was imo schon immer eine Stärke von Codemasters war. Cockpit-Ansicht fehlt, dafür kriegt man so mehr von der sehr gelungenen Umgebung mit.
Ich kann das Spiel jedem empfehlen, der einfach Fahrspass und Rennaction sucht und nicht unbedingt Realismus.

Multiplayer: Endlich mal ein Online-Modus, bei dem nicht nur Einzelrennen gefahren werden. Bei Grid2 kann man 4 Rennen nacheinander fahren, quasi eine Mini-Meisterschaft. Das finde ich persönlich viel spannender als Einzelrennen.

estevan2 14 Komm-Experte - 1936 - 31. Mai 2013 - 18:43 #

Kann ich nur zustimmen - Es ist zwar eingeschränkt, jedoch ist der Fahrspaß absolut Klasse. Mit Need For Speed bin ich leider nie klargekommen. Ich mochte das Handling da nie und GranTurismo war mir auf Dauer echt zu öde.
Bei Grid stimmt das Handling und es wirkt sehr realistisch, auch wenn es das nicht ist. Die Action ist halt grandios. Ich bin mal gespannt wie es mich auf Dauer bei der Stange hält? Den ersten Teil hab ich echt ewig gespielt und schmeiß ihn manchmal immer noch rein.

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 2. Juni 2013 - 20:04 #

"...es wirkt sehr realistisch, auch wenn es das nicht ist."
-das finde ich eben auch. Man kriegt ein gutes Gefühl für das Gewicht des Autos. Bei Grid2 hat man wirklich das Gefühl, dass der Wagen eben fährt und nicht gleitet oder sonstwas.
Physik hin oder her, Grid2 vermittelt mir ein durchaus glaubwürdiges Rennerlebnis, wenn auch überzeichnet.
Habe auch iRacing gespielt. Sehr realistische Physik (soweit ich das beurteilen kann), aber leider überhaupt kein Geschwindigkeitsgefühl. Grid2 macht das viel besser und kommt hier imo der Realität näher als so manche trockene Simulation.

estevan2 14 Komm-Experte - 1936 - 3. Juni 2013 - 12:08 #

Danke - mir fehlten die Worte um es zu beschreiben. Mittlerweile hab ich ein wenig gespielt. Die Story mit der Rennauswahl gefällt mir nicht so gut. Das ganze ist zu träge und bringt eigentlich nichts. Was mir bei den Online Events auffällt, der Schwierigkeitsgrad ist wohl richtig groß:) Ich hab noch kein Bronze geholt. Die Rennen sind aber das Highlight.

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1568 - 31. Mai 2013 - 18:30 #

Man - also als Forza Fan werde ich damit kaum so richtig glücklich. Sicher - es ist eine nette Abwechslung und macht durchaus Spaß. Ich fand GRID 1 aber auch deutlich besser. Dieses Arcadehandling zwingt mich zum driften um echt schnell zu sein - das nervt. Ich fahr in den Spielen gern präzise und lege wert auf gutes Bremsen und ne saubere Rennlinie. Das bringt hier ja eher wenig. Mal sehen, wie gut ich mich daran gewöhne, denn die Präsentation und die Wagen finde ich echt schick. Online bleibe ich auf jeden Fall bei Forza.

Und mir ist einfach völlig unverständlich, warum man ein gutes Spiel im Nachfolger so beschneidet. Bekommen die kein Budget zusammen oder warum reicht es für Cockpit etc. nicht? Wenigstens ist die Story nicht so scheiße wie bei Forza Horizon oder NFS.

Inso 15 Kenner - P - 3558 - 1. Juni 2013 - 2:48 #

Ich hab´s kurz anspielen können, und hab im Endeffekt das gleiche Problem: man kann die Kurven nicht wirklich gut angehen und mit dem Gas spielen, sondern rutscht nur unpräzise über die Strecke. Gerade das passende herunterbremsen, mit "max" Speed in die Kurve, und genau so zu beschleunigen das man gerade nicht aus der Kurve fliegt macht bei 1 für mich den Reiz aus, so das ich das Pad bei GRID 2 einfach nur schnell enttäuscht zur Seite legte.

Souler (unregistriert) 31. Mai 2013 - 19:09 #

Habs jetzt auch angespielt und bin erstmal zufrieden damit und denke auch das es noch besser wird im weiteren Spielverlauf...und nach ein zwei Patches ,denn so ganz rund läuft das irgendwie noch nicht alles hab ich so im Gefühl.(wenn man z.B an die Bande fährt ,fühlt und hört es sich komisch an - einfach nicht echt)

Steuerung ist wirklich arcadig hoch zehn,aber gefällt mir immer noch besser als die von Shift 2 und man gewöhnt sich dran.Passt also.

Alles in allem ist es für mich ein gelungenes Spiel geworden.Ach so...bei den Multiplayer- Rennen kann man nach wie vor einstellen ob man mit oder ohne Kollision fahren will.Find ich sehr gut.

eksirf 15 Kenner - P - 2775 - 31. Mai 2013 - 20:03 #

Und wieder ein Rennspiel das ich auslassen werde.

Souler (unregistriert) 1. Juni 2013 - 10:11 #

Herzlichen Glückwunsch.

Also...wenn an erstmal den Golf Gt sein eigen nennt wirds interessant,denn dann merkt man erstmal wie unterschiedlich die Autos auf die Eingabe reagieren und mit ein bisschen tuning liegt der dann schon wie ein Brett auf der Straße und es ist erstmal Schluss mit dem Gewackel und Geslide was man zu Beginn erlebt und was einzig an den Autos liegt(schwerer Chevi oder Mustang Classic)

Man kann dann zwar auch in dem Golf noch bei hohen Geschwindigkeiten den drift/Slide provozieren,aber das finde ich gut,denn man hat die Wahl,es liegt an einem selbst wie man fahren will/kann.(ist Übungssache)

Das Spiel gefällt mir deswegen immer besser und wenn der Golf GT schon so gut in der Spur liegt,wie wird es dann bei den zich anderen richtig interessanten Autos sein?

Freu mich schon das herauszufinden.Finds sehr motivierend nach und nach im Multiplayer alle Autos freizuschalten.

Najuuut ,bin dann ma...

Inso 15 Kenner - P - 3558 - 1. Juni 2013 - 14:58 #

Oder du spielst einfach sowas wie R3E und hast ne halbwegs realistische Fahrphysik ohne Rutschen und Wischi-Waschi-Steuerung, so richtig wie (hoffentlich) auch bei deinem Golf ;)

Souler (unregistriert) 1. Juni 2013 - 16:09 #

In Bezug auf den Golf GT:
der fühlt sich in der Tat schon sehr ähnlich an wie in einer Rennsimulation nachdem man ihn ein paar Updates verpasst hat,nur ist der Unterschied bei Grid 2 eben der,dass man noch die Möglichkeit hat in einen Drift zu gehen und den Wagen so in die Kurve zu prügeln und mit Vollgas wieder raus.

Man muss das nicht machen und es ist auch bestimmt nicht in jeder Kurve die beste Wahl,aber man kann,wenn man will.Zu Beginn lernt man wie immer die Strecken kennen und tastet sich quasi an seine eigenen Limits heran.

Bin eigentlich garnicht so gegen Simulationen wie es oben geklungen hat,Forza 3 fand ich z.b auch ganz gut,aber mir persönlich macht so ein Arcade-Racer immer noch mehr Spaß und im Multiplayer sind die Rennen oft schön eng und spannend weil eben sehr viele recht gut damit klarkommen.

Eben ständig mit ein paar Leuten enge Positionenskämpfe gehabt.Sowas macht einfach Spaß.

Souler (unregistriert) 1. Juni 2013 - 16:24 #

edit:

Ach mist ,jetzt hab eich gerade erst gesehen das du weiter oben schon etwas geschrieben hast.Naja,vielleicht gibst du dem Spiel ja noch ne Chance.Oder probiers doch einfach mal mit dem Golf Gt und gib ihm gerade so viele Updates das er noch in Klasse eins fahren darf und dann los. ;)

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 31. Mai 2013 - 22:18 #

Für alle PC Racer mal hier rein gucken :)

http://www.racedepartment.com/forum/threads/work-in-progress.69759/

Wird schon fleißig gemodded besonders an der Kamera.

Souler (unregistriert) 1. Juni 2013 - 19:27 #

Moin,

Problem:

Der Golf R kommt bei mir nicht mehr wenn ich im Multiplayer Stufe eins einstelle. wtf! was mache ich falsch?

stattdessen kam eben immer der alfa 4c den ich zum testen gekauft habe und den ich mittlerweile hochgeupdatet habe und jetzt kommt der Fiesta...hallo!
ich möchte weiterhin den Golf R fahren...was übersehe ich?Irgendjemand ne idee?

Spitter 12 Trollwächter - 1180 - 2. Juni 2013 - 8:19 #

Kann 2 Ursachen haben :

Erstens : Du Trittst einem Spiel bei wo z.b. schon das erste Rennen vorbei ist , dann fehlt dir die Wagenauswahl und du fährst den Alfa .

Zweitens : Hasst du den Golf schon mit Upgrades versehen? Wenn du alle bzw zu viele Upgrades installierst wird er zu einem STUFE 2 Auto und taucht bei Stufe 1 nicht mehr auf !

Souler (unregistriert) 2. Juni 2013 - 10:52 #

Ah,ich denke "erstens" wird die Lösung sein,sodass man also nur dann den Wagen aussuchen kann wenn man von Anfang an dabei ist.Etwas anderes kann ich mir auch nicht vorstellen.

Da bei mir dann der Fiesta gekommen ist hatte dann vermutlich den Grund,dass ich zu der Zeit den Alfa schon in Stufe 2 rübergetunt hatte(unnütz ich weiß),deswegen kam nicht DER sondern der Fiesta...das wirds sein.thx. ;)

Ich finde das Spiel sau gut,gestern einige neue und wirkich schöne und stimmungsvolle Strecken kennengelernt.

Spitter 12 Trollwächter - 1180 - 2. Juni 2013 - 14:56 #

Spaß macht es im Multiplay gar keine Frage:

Was mich aber daran Stört ist die Grauenvolle Menüführung und ganz ganz Besonders die Fehlenden Optionen bezüglich des Integrierten Voicechat.

Ich möchte meine Mikrofon gerne Deaktivieren können , weil ich nebenbei mit anderen im Teamspeak bin.

Souler (unregistriert) 2. Juni 2013 - 16:07 #

Menüführung ist nicht die beste das haste Recht...naja,mich stört sowas nicht so sehr,aber sie hätten es besser machen können.Mal sehen was sich noch so alles im Spiel verändert/erweitert,es arbeiten ja schon Leute bei Codemasters an Patches ,was auch immer die bewirken werden.

Souler (unregistriert) 3. Juni 2013 - 10:14 #

edit:

"erstens" WAR die Lösung ! ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)