Gran Turismo Sport Test

Schönster Serienteil ist der schwächste

Benjamin Braun / 21. Oktober 2017 - 11:48 — vor 7 Wochen aktualisiert
Bislang war die Rennspiel-Reihe von Polyphony Digital ein Aushängeschild von Sony. Doch der neue Serienteil enttäuscht unsere riesengroßen Erwartungen. Herausgekommen ist ein solides Rennspiel, das es aber plattformübergreifend nicht mit den Boliden an der Spitze aufnehmen kann.
Gran Turismo Sport ab 59,99 € bei Green Man Gaming kaufen.
Gran Turismo Sport ab 37,71 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Die Gran Turismo-Reihe zählt seit der ersten PlayStation zu den festen Größen in Sonys hauseigenem Portfolio. Mit starker Technik und großem, teils sogar riesenhaftem Umfang glänzten die Ableger der Rennspiel-Reihe so gut wie immer. Nun startet die Serie mit Gran Turismo Sport erstmals auch auf PlayStation 4 durch und will insbesondere im eSport-Sektor kräftig mitmischen.
 

Trotz „Sportsgeist“ viele Rüpel

Sony hatte im Vorfeld kein Hehl daraus gemacht, dass der ausschließlich online verfügbare „Sports“-Modus das Kernstück von Gran Turismo Sport sein würde. Darin tretet ihr in „täglichen Rennen“ und Meisterschaften gegen andere Spieler an, um Punkte für eure Fahrwertung zu sammeln.

Sechs Ränge gibt es, beginnend mit „E“ und gipfelnd in „S“. Sie geben Auskunft darüber, wie erfolgreich ihr bislang in den Online-Rennen wart. Die Einzelrennen und Meisterschaften finden innerhalb festgelegter Zeitgrenzen statt und starten innerhalb dieser Grenzen zu konkreten Uhrzeiten mehrfach am Tag. Bevor ihr teilnehmen dürft, müsst ihr eure Sportsgeistlizenz machen. Das geschieht in Form zweier englischsprachiger und nicht untertitelter Videos, in denen ihr darüber aufgeklärt werdet, dass Rempler, Spieler die bewusst zu früh oder zu spät bremsen oder hinter sich fahrende Kontrahenten blockieren nicht nett sind und für ihr Fehlverhalten bestraft werden. Neben Zeitstrafen, durch die ihr bei der Endabrechnung im Klassement Plätze verlieren könnt, wird rüdes Verhalten zudem bei eurer Sportsgeistwertung berücksichtigt.
 
Auf die Nordschleife kommt ihr anfangs nur über Challenges oder Online-Rennen.
Das ist an sich keine schlechte Idee, zumal Fahrer- und Sportgeistwertung gänzlich unabhängig von eurem Spielfortschritt im Solomodus sind. Tatsächlich erkennt das System in Gran Turismo Sport sogar relativ gut, ob der Gegner gerade in uns oder wir in den Gegner reingefahren sind. Allerdings klappt das nicht immer, sodass auch wir einen Malus erleiden können, wenn wir es im Sports-Modus mit Leuten zu tun kriegen, die Gran Turismo eher wie ein Destruction Derby spielen. Gerade, wer erst später in Gran Turismo Sport einsteigt (jeder beginnt mit der niedrigsten Fahrerwertung) könnte es schwer haben, seine Fahrer- und Sportsgeistwertung zu erhöhen, falls er vorwiegend vom Matchmaking mit Rüpeln zusammengewürfelt wird.

In unseren Rennen fuhren zwar einige Mitspieler diszipliniert (oder waren wenigstens darum bemüht). Genauso viele versuchten jedoch, durch Drängeln, Schubsen oder das Schneiden von Kurven einen Vorteil zu ergattern. Ob das System auf Dauer funktioniert, werden wir allerdings erst in den kommenden Wochen und Monaten klarer beantworten können.
 

Sinnvoller Zeitvertreib

Der VR-Modus von GT Sport

Gran Turismo Sport verfügt auch über einen VR-Modus, der sich allerdings als absolute Enttäuschung entpuppt. Mit maximal einem Gegner können wir auf die Strecke gehen, zudem liegt die grafische Qualität dennoch eher unter dem Niveau von Driveclub VR.
Wenn ihr einem der täglichen Rennen (mit Meisterschaften geht es erst Anfang November los) beitretet, was grundsätzlich bereits einige Zeit vor dem Start möglich ist, dürft ihr die Gelegenheit nutzen, ein Zeitrennen gegen euren „Geist“ auf der Strecke zu fahren. Das klingt zunächst mal nur begrenzt prickelnd, hat aber auch für das folgende Rennen Auswirkungen. Denn es geht nicht bloß darum, eure persönliche Bestzeit allgemein zu verbessern. Mit dem Zeitrennen in der Vorbereitungsphase absolviert ihr quasi direkt ein Qualifying, das eure Startposition ermittelt. Kurioserweise verrät euch Gran Turismo Sport das alles nicht!

Pünktlich zur Startzeit geht es dann, nach einem kurzen Warm-up, mit dem eigentlichen Rennen los, an dem bis zu 24 Fahrer beteiligt sind. Stehende Starts gibt es auch online keine, es geht also immer mit einem fliegenden Start los. Sorgen, dass ihr nach Abschluss des Rennens lange warten müsst, bis die anderen das Ziel erreicht haben, müsst ihr euch keine machen. Sobald der Sieger zum letzten Mal die Ziellinie überfährt, startet ein Timer, bis zu dessen Ablauf die anderen entweder zu Ende fahren oder eben nicht. Das ganze Prozedere in den täglichen Rennen nimmt aus unserer Sicht zu viel Zeit ein. Nicht zuletzt eben auch aufgrund der festen Startzeiten.
 
Für die meisten Autos werden im Ingame-Shop hohe Credit-Beträge fällig.
In regulären Online-Rennen (auch um diesen beitreten oder selbst eine Lobby eröffnen zu können, müsst ihr die „Sportgeistlizenz machen“, sprich: die Videos anschauen) sieht das anders aus. Dort stören allenfalls die bisweilen recht langen Ladezeiten. Natürlich dürft ihr in einer eigenen Lobby viele Optionen wählen, die im Sportsmodus vom Spiel vorgegeben werden, also zum Beispiel das Fahren auf harten Reifen und so weiter. Auch bei der Suche nach bestehenden Lobbys könnt ihr filtern und zum Beispiel gezielt Rennen für bestimmte Fahrzeugklassen und Lobbys mit Fahrern einer bestimmten Fahrerwertung anzeigen. Wenn ihr eine Online-Lobby veröffentlicht, wählt ihr übrigens frei zwischen den insgesamt 38 Streckenvarianten in Gran Turismo Sport. Im Solomodus müsst ihr die hingegen mühselig freischalten, was Einzelspieler unnötig drangsaliert.
 

Beschränkte Einzelrennen

In Gran Turismo Sport müsst ihr nicht zwingend online spielen, sondern könnt auch allein oder im lokalen Splitscreen-Koop Rennen fahren. Auch offline sammelt ihr Punkte, um euren Rang zu erhöhen, der aber, wie bereits gesagt, keine Auswirkungen auf den Online-Part hat. Eure Charakterstufe entscheidet lediglich darüber, ab welchem Zeitpunkt ihr Zugriff auf welche Rennstrecken habt.

Um zum Beispiel die beiden Streckenvarianten von Brands Hatch im Arcade-Modus (hinter dem sich neben Einzelrennen gegen die KI auch Splitscreen- und VR-Modus sowie Driftrennen verbergen) nutzen zu können, müsst ihr Level 5 erreicht haben. Der Nürburgring (Grand-Prix-Strecke und Nordschleife) steht euch wiederum erst ab Level 20 zur Verfügung. Einen guten Grund für diese Einschränkung gibt es eigentlich nicht. Vielleicht will der Entwickler so das Gefühl von Vorankommen simulieren? Da wäre uns allerdings ein echter Karrieremodus lieber gewesen!
 

Credits und Meilen

Mit jedem Rennen verdient ihr neben den Erfahrungspunkten zusätzlich Credits und fügt eurem „täglichen Training“ (die Fitness-Armbänder lassen grüßen) „Meilen“ hinzu. Mit den Credits könnt ihr dann beim Autohändler neue Fahrzeuge kaufen – wobei ihr für die ganz fetten Rennkarren etliche Stunden investieren müsst. Für einen Nissan GT-R oder BMW M6 GT3 zahlt ihr euch bereits dumm und dämlich.

Es gibt zum Glück noch andere Wege, an neue Fahrzeuge zu kommen. Zum einen erhaltet ihr welche als Belohnung für die Erfüllung bestimmter, mehrstufiger Challenges (im Spiel „Erfolge“ genannt): etwa eine bestimmte Gesamtdistanz fahren oder eine Handvoll Rennen gänzlich ohne Kollision beenden. Spätestens ab Stufe 2 dieser Challenges werden sie zu Langzeitaufgaben, die man kaum zielgerichtet verfolgen kann. Deutlich schneller schaltet ihr neue Autos (insgesamt gibt es 137) frei, wenn ihr in den Kampagnen-Modus einsteigt. Auch wenn dieser seinen Namen kaum verdient.
Anzeige
Im Sport-Modus tretet ihr in festgelegten täglichen Events sowie Meisterschaften an. Fahrt ihr rücksichtslos und rammt Gegner werdet ihr eure Sportsgeistbewertung gewiss nicht erhöhen.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 354919 - 21. Oktober 2017 - 11:49 #

Viel Spaß beim Lesen!

Desotho 16 Übertalent - P - 4536 - 21. Oktober 2017 - 12:03 #

Kein Spiel für mich. Da krame ich lieber Wreckfest raus (unf fahre da online).

_XoXo_ 13 Koop-Gamer - P - 1640 - 21. Oktober 2017 - 12:21 #

Klingt wirklich enttäuschend.

Rhadamant 14 Komm-Experte - P - 1826 - 21. Oktober 2017 - 12:25 #

Hartes Urteil aber nachvollziehbar, insbesondere wenn man einen vergleichenden Blick auf die Konkurrenz wirft. Wird das erste GT das ich auslasse - echt schade aber ich lege halt Wert auf nen vernünftigen Solomodus.

Aladan 23 Langzeituser - - 39954 - 21. Oktober 2017 - 12:25 #

Da der GT Singleplayer fehlt, wird das Spiel ignoriert.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 36657 - 21. Oktober 2017 - 14:25 #

Geht mir auch so. Fahre ich eben auf der PS3.

vgamer85 16 Übertalent - P - 4258 - 21. Oktober 2017 - 15:54 #

Jap, da gibts genug andere Alternativen.

Harry67 16 Übertalent - P - 4789 - 21. Oktober 2017 - 17:33 #

So ist es. Leider.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10892 - 22. Oktober 2017 - 15:35 #

Ja bei mir genauso, dann kauf ich mir lieber Project Cars 2 und Forza

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22340 - 21. Oktober 2017 - 12:25 #

Was kann man unter "viele Community-Systeme" verstehen?

vgamer85 16 Übertalent - P - 4258 - 21. Oktober 2017 - 12:32 #

Gut dass ich zu Forza 7 Motorsport gegriffen hab. GT ist damit kein Thema für mich. Danke für den Test :-)

Grumpy 16 Übertalent - 5514 - 21. Oktober 2017 - 12:32 #

kein wetter stimmt übrigens nicht

maddccat 18 Doppel-Voter - 11761 - 21. Oktober 2017 - 12:39 #

Eben, die Sonne scheint doch!^^

Grumpy 16 Übertalent - 5514 - 21. Oktober 2017 - 12:41 #

regen gibts auch

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22340 - 21. Oktober 2017 - 12:45 #

Allerdings wohl nicht in den Rennen, sondern nur in Missionen.

rammmses 19 Megatalent - P - 13440 - 21. Oktober 2017 - 12:36 #

Nichts zum VR Modus im Test?

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22340 - 21. Oktober 2017 - 12:38 #

Doch, im Extrakasten auf Seite 1.

rammmses 19 Megatalent - P - 13440 - 21. Oktober 2017 - 13:30 #

Ah danke, hatte ich übersehen. War wohl nix leider :(

Sh4p3r 15 Kenner - P - 3250 - 21. Oktober 2017 - 12:39 #

Da ein richtiger Singleplayer fehlt, komme ich bei GT Sports so schnell nicht in Versuchung. Multiplayer interessiert mich hier eher weniger. Vielleicht hol ich es mir mal später schön billig.

SiriusAntares 10 Kommunikator - P - 488 - 21. Oktober 2017 - 12:54 #

Welch ein Glück!
Schon wieder Geld gespart!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 21. Oktober 2017 - 13:30 #

Ich habe das Spiel gestern etwas angespielt und bin durchaus angetan. Zwar habe ich noch nicht das Herzstück des Spieles getestet, den Sportmodus, aber auch die Kampagne hat mich mit ihren herausfordernden Aufgaben gut beschäftigt. Klar: die Kampagne ist nicht mehr als die Fahrschule früherer Serienteile, aber auch da war ich immer motiviert, die Aufgaben bestmöglich zu meistern.
Ansonsten war ich auch im Arcademodus unterwegs und den Freischaltzwang der Strecken finde ich jetzt nicht wirklich schlimm. Die KI aber ist keinen Deut besser geworden im Vergleich zu den Vorgängern.
Der Lackierungseditor ist eine mittelschwere Enttäuschung. Zwar gibt es eine reichhaltige Auswahl an Mustern und Logos, jedoch sind die Bearbeitungsmöglichkeiten viel zu eingeschränkt um wirklich kreativ zu werden. Nehmen wir einen simplen Balken: den kann ich drehen und in der Größe skalieren, abe ich kann ihn nicht schräg machen oder in die Länge ziehen bzw. schmaler skalieren. Da hat die Forza-Konkurrenz meilenweit die Nase vorn. Imemerhin gibt es auch die Möglichkeit, eigene Designvorlagen zu erstellen ... allerdings muss ich hierfür maximal umständlich SVG-Dateien am PC erstellen bzw. aus dem Netz herunterladen und auf gran-turismo.com hochladen. Total bescheuert.

Nichtsdestotrotz bin ich bisher sehr zufrieden mit dem Spiel. Es ist keine Offenbarung, aber der GG-Wertung würde ich bisher noch einen Punkt draufgeben.

stylopath 16 Übertalent - 4552 - 23. Oktober 2017 - 9:17 #

Du kannst den Balken in die länge ziehen, in die breite und skalieren wie du willst kannst sogar ein trapez daraus machen, setz dich nochmal dran! ;) Forza hat nen HUD wie RidgeRacer! XD

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 23. Oktober 2017 - 9:36 #

Tatsache, zumindest in die Länge ziehen oder einfach breiter / schmaler machen funktioniert. Kann ich auch einen beispielsweise senkrechten Balken schräg stellen und zwar so, dass die untere und obere Kante waagerecht bleiben? Entweder ich bin blind (wie vorher schon^^) oder diese Funktion habe ich noch nicht entdeckt.

EDIT:
Konnte meine Frage jetzt selbst beantworten. Ja, es geht :)

Tasmanius 17 Shapeshifter - P - 6812 - 21. Oktober 2017 - 13:30 #

Jetzt mal ein blöde (oder Grundsatz, je nach Sichtweise) Frage: Warum ist das ein überdurchschnittliches Rennspiel? Der Großteil der hier getesteten Rennspiele bekommt 8.0 oder besser. Ist es dann nicht eher ein unterdurchschnittliches Rennspiel? Oder woran macht man den Durchschnitt fest? Ja ich weiß, ich hinterfrage mal wieder das Wetungssystem, aber bei solchen Formulierungen drängt sich das irgendwie auf.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354919 - 21. Oktober 2017 - 14:49 #

Ja, die Aussage bezieht sich auf die Wertung, nicht auf das Wertungsmittel der von uns getesteten Rennspiele.

Tasmanius 17 Shapeshifter - P - 6812 - 21. Oktober 2017 - 15:12 #

Dann ergeben solche Aussagen aber wenig Sinn. Ein Durchschnitt ist ein von anderen Größen abgeleiteter Wert. Wenn es diese anderen Größen nicht gibt (bzw sich aus diesen ein anderer Wert ergibt, man diesen aber ignoriert), dann referenziert man hier eine Menge an fiktionalen Rennspielen, welche die Durchschnittswertung 5 erhalten würden. Diese Rennspiele existieren im Datensatz aber nicht. Damit erhält ein, dem Datensatz nach, unterdurchschnittliches Spiel, eine für das System überdurchschnittliche Wertung.
Sorry für das Geschwurbel, es fällt mir schwer, das griffig und auf den Punkt zu formulieren.
Ich bin grundsätzlich ein sehr großer Freund von Wertungen, aber mir fehlt hier (und auf quasi allen anderen Webseiten) eine klare Definition des Wertungssystems und wofür die eigentlichen Zahlen stehen. Wahrscheinlich ist das sehr sehr schwer bis unmöglich, aber ich finde, man sollte es trotzdem versuchen.
Soll übigens nur ein Versuch zu einem Denkanstoß sein, kein Trolling oder Bashing.

Punisher 19 Megatalent - P - 16321 - 21. Oktober 2017 - 17:22 #

Verstehe deine Denkweise - wenn es eigentlich nur überdurchschnittlich gute Rennspiele gibt, die im oberen Drittel der Skala angesiedelt sind, sind 5 Punkte einfach nicht das, was ein durchschnittliches Rennspiel definiert.

Wenn man 1 Kilo Bananen für 7-10 Euro bekommt, sind die für 7 Euro auch nicht überdurchschnittlich teuer, nur weil es theoretisch welche für 5 Euro geben könnte... das ist ein bisserl so ein generelles Problem mit der Skala und der Tatsache, dass man nunmal nicht jeden Schund testen kann und wurde ja auch schon oft diskutiert. Die Skala sagt - 1 ist ein Schrottspiel, 10 ist ein Topspiel, 5 ein durchschnittliches Spiel. Wenn man aber fast nur Spiele testet, bei denen man von Vorne herein weiss, dass sie einen Test "wert sein" könnten, nutzt man halt die Skala nicht aus und entwertet sie damit automatisch in der Wahrnehmung. Deshalb hab ich z.B. die Wertung ausgeblendet und richte mich mehr nach Meinungskasten und Test. Die mangelnde Aussagekraft der Wertung ist hier übrigens kein Problem nur von GG, das Problem hab ich überall.

Tasmanius 17 Shapeshifter - P - 6812 - 21. Oktober 2017 - 19:52 #

Dabei finde ich nichtmal, das die Wertung hier eine mangelnde Aussagekraft hat. Aber ich denke, man könnte sie noch aussagekräftiger machen, wenn man die Skala mehr ausreizen würde.
Den Banaenvergleich muss ich mir übrigens merken, ich mache zu oft Autovergleiche :-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 354919 - 21. Oktober 2017 - 17:38 #

Natürlich ergibt die Aussage Sinn, da sie sich auf unser Wertungssystem bezieht. Darin ist eine 7 für Spiele mit „überdurchschnittlichem“ Spaß vorgesehen, aber keinem „sehr guten“. Der von dir vermisste rechnerische Durchschnitt ergäbe sich ungefähr, wenn wir die Gesamtheit der Rennspiele vorstellen würden, statt im Wesentlichen AAA-Titel.

Tasmanius 17 Shapeshifter - P - 6812 - 21. Oktober 2017 - 19:48 #

Da wurde ja auch schon öfters drücber diskutiert: Wenn man nur den oberen Teil der Skala benutzt, büßt man einiges an Auflösung ein. Ich kann das Vorgehen schon verstehen, es hat sich über die Jahre ein einigermaßen einheitliches Gefühl entwickelt, wofür eine 7, eine 8, eine 5 etc. steht. Ich denke halt, dass man ab und an mal Gewohnheiten hinterfragen sollte. Ich möchte euch nicht Vorwerfen, ihr tätet das nicht sowieso. Aber die Aussage im Meinungskasten hat bei mir diesen Gedanken mal wieder ausgelöst, deswegen habe ich ihn geschrieben.

Und ob der rechnerische Durchschnitt der Gesamtheit der Rennspiele eine 5 wäre, ist reine Spekulation. Ich habe da Zweifel. Es wäre mal interessant zu wissen, wie viele Rennspiele im letzten Jahr tatsächlich erschienen sind. Ich glaube, das sind gar nicht so viele. Sicherlich hat strenge Statistik bei Spieletests nichts verloren, aber ich finde es interessant, auf das Ganze mit einer Statistik gefärbten Brille zu blicken.

Punisher 19 Megatalent - P - 16321 - 21. Oktober 2017 - 22:38 #

Ist halt die Frage, ob du in "alle Rennspiele" solchen Rotz wie OutDrive und so mit reinnimmst. Ich finde das ja sowieso schwierig eine Skala über alle Genres und Preisklassen anzusetzen, die dann die Vergleichbarkeit auch wirklich herstellt. Und auf einmal auch völlige Mistspiele zu testen, nur damit die Skala auch in Gänze genutzt wird ist denke ich auch keine Maßnahme.

Am Ende denke ich man muss die Skala einfach so hinnehmen wie sie ist und sie ausblenden, wenn man sich damit nicht identifiziert... mir ist bisher auch noch nichtmal ein guter Vorschlag eingefallen, was man damit machen könnte, den ich nicht selbst in der Luft zerreissen könne... insofern... :)

rammmses 19 Megatalent - P - 13440 - 25. Oktober 2017 - 13:28 #

Ist das so? Was ist denn die "Gesamtheit der Rennspiele"? Jeder assetflip auf Steam? In der Praxis ist doch für eure Zielgruppe die Gesamtheit der Rennspiele schon durchweg im professionell produzierten Bereich. In dem Sinne könnte man sich schon überlegen, ob Shovelware, die eh nicht getestet wird, unbedingt Teil der Wertungsskala sein muss. Und dann könnte man argumentieren, dass ein Spiel für eine professionelle Mid oder Vollpreis-Entwicklung eben "Durchschnitt" ist. Irgendwie müsste man ja mal der Wertungsskala von effektiv 7-9 entgegen wirken.

sue181 06 Bewerter - 53 - 21. Oktober 2017 - 13:31 #

wieder mal alles richtig gemacht mit forza 7 - nutze crossplay derzeit intensiv, weil ich mir pc und konsolen mit der freundin teile. das war eigentlich der hauptgrund für mich schonmal mit forza vorzupreschen bevor GT überhaupt draussen ist. das wird nach den updates usw irgendwann mal für 20€ geholt - echt schade, aber polyphony glaubt ja schon immer das warme wasser erfunden zu haben - hoffentlich tritt denen sony jez mal so richtig aufs bremspedal!

UgS Raptor (unregistriert) 21. Oktober 2017 - 13:57 #

Da sieht man wieder das die Jungs von Turn 10 es besser können und auch dieses mal Forza in allen Punkten besser ist als GT.Ist ja nicht das erste mal.

Grumpy 16 Übertalent - 5514 - 21. Oktober 2017 - 14:11 #

in allen punkten würde ich jetzt so nicht unterschreiben

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67743 - 21. Oktober 2017 - 14:13 #

Ich auch nicht. Ich spiele zwar GT nicht, finde aber dass die Serie bisher mit Forza gleichauf war.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 21. Oktober 2017 - 14:52 #

Ist sie auch. Stärken und Schwächen liegen in beiden Serien woanders, gleichen sich insgesamt aber auch wieder aus.
Und GTS hat jetzt eben einen ganz anderen, inhaltlichen Schwerpunkt ... da verbietet sich ohnehin jeder allgemein gehaltene „Serien-Vergleich“.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22340 - 21. Oktober 2017 - 15:05 #

Früher war die Serie imho wirklich Spitze, aber in der PS3 Ära hat sie in meinen Augen deutlich abgebaut und am Ende quasi jeden Vorteil gegenüber Forza verspielt.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 21. Oktober 2017 - 15:08 #

GT5 und 6 waren in der Tat schwächer als frühere Teile, konnten aber dennoch mit der damaligen Konkurrenz mithalten.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22340 - 21. Oktober 2017 - 15:23 #

Finde ich nicht. Die Forza Serie hat mit Teil 3 und gerade Teil 4 solch starke Spiele und Fortschritte hingelegt, dass GT (trotz schwächer natürlich immernoch (sehr) gut war, aber) in meinen Augen da den Anschluss verloren hat.

vgamer85 16 Übertalent - P - 4258 - 21. Oktober 2017 - 15:56 #

Aber Forza bietet doch mehr Umfang von den Fahrzeugen her, oder.

Extrapanzer 14 Komm-Experte - P - 2409 - 21. Oktober 2017 - 14:00 #

Leider gehört die GT-Serie ja zum "Rempel-dich-in-3-Runden-6-Plätze-nach-vorne"-Genre und da verwundert nicht, dass auch online so gefahren wird.
Zum Glück gibt es genug Alternativen, wo es auch haufenweise andere Rennmodi gibt und mir persönlich haben es eher Serien angetan, wo in einem vorgegebenen Gebiet verschiedene und mit der Zeit vertraute Streckenabschnitte zu immer anderen Rennevents kombiniert werden.
Sich im Pulk ohne Rempler vorzuarbeiten ist was für ein 2-Stunden-Rennen in der Formel 1 und nix für ein 5-Minuten-Rennen.

freak393 13 Koop-Gamer - P - 1215 - 21. Oktober 2017 - 14:56 #

"Leider gehört die GT-Serie ja zum "Rempel-dich-in-3-Runden-6-Plätze-nach-vorne"-Genre und da verwundert nicht, dass auch online so gefahren wird."

- Damit hast Du LEIDER ziemlich Recht!!!

Grade Polyphony zelebriert den vermeintlichen Realismus/das einzig wahre Rennerlebnis in Trailern und Interviews dermaßen...

Aber eigentlich ist das, was dann da in der Kariere viel zu oft dabei raus kommt ein tumbes 3 Runden von ganz hinten nach ganz vorne Gerempel. Wie Du schon sagst. Realistisch ist anders. Schön/Spaßig auch.

Ich passe.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 21. Oktober 2017 - 15:06 #

„Leider gehört die GT-Serie ja zum "Rempel-dich-in-3-Runden-6-Plätze-nach-vorne"-Genre und da verwundert nicht, dass auch online so gefahren wird.“

-> Von der GT Academy hast Du noch nie gehört, oder? GT hat schon seit Jahren den Anspruch, „ernsthafte“ Rennfahrer zu fördern und zu beachten, GT Sport ist die logische Weiterentwicklung des Academy-Konzepts. Der Qnteil zwischen Pistenrowdys und Fairplay-Spielern wird sich daher mindestens die Waage halten und aufgrund des Konzepts auch langfristig zugunsten des Fairplays entwickeln.

Alles in allem wieder einmal ein Kommentar von Dir, der (vermeintliche) Fakten einseitig und falsch beleuchtet.

stylopath 16 Übertalent - 4552 - 23. Oktober 2017 - 9:22 #

Danke.

EvilNobody 14 Komm-Experte - P - 1917 - 21. Oktober 2017 - 14:04 #

War abzusehen, dass das Spiel ne mittelschwere Katastrophe (gemessen an den Erwartungen) wird. Gerade heutzutage, wo Forza und Konsorten zig Fahrzeuge und Strecken zur Auswahl haben, mit Tuning, Karrieremodus, Wetter und Schadensmodell protzen, da kommt GT mit seinem mickrigen Umfang und auch noch Onlinezwang (plus PS Plus-Gebühren natürlich!) und meint, es könne irgendwas reißen.
Wird zurecht gerade auf Amazon verrissen und liegt im Meta-Schnitt bei 75 Punkten. Für ein Vollpreisspiel ne absolute Frechheit.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 21. Oktober 2017 - 14:56 #

Entschuldige bitte, aber gerade die 1-Stern-Wertungen auf Amazon kann man nahezu durch die Bank weg absolut nicht ernst nehmen. Das Spiel wird da nicht bewertet, sondern lediglich die eigene Enttäuschung.
Und so, wie viele Menschen im Internet heutzutage so drauf sind, kann man bei vielen dieser Rezensionen auch getrost von Forza-Fanbois ausgehen, die einfach nur haten wollen.

EvilNobody 14 Komm-Experte - P - 1917 - 21. Oktober 2017 - 15:36 #

Natürlich wird das Spiel bewertet, was ist das für eine komische Aussage? Die Enttäuschung entsteht ja nicht aus einem Vakuum, sondern weil das Spiel einfach nicht das hält, was der Name verspricht.
Ist ja schön, wenn du das Spiel ganz toll findest, aber du kannst wohl kaum leugnen, dass im Gegensatz zu früheren GT´s und auch zur Konkurrenz der aktuelle Serienteil einfach vom Umfang und den Features ein Witz ist.
Und auf Amazon schreiben nicht nur Deppen, man muss halt selber die Rezensionen selektieren und schauen, was man ernst nehmen kann. Ist echt ne Unsitte geworden, Amazon-Rezensenten als Deppen-Kollektiv darzustellen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 21. Oktober 2017 - 16:02 #

Ach so, welcher 1*-Rezensent schreibt denn was über den Online-Modus? Also Spielbarkeit, Serverstabilität? Wer schreibt was zum Fahrgefühl, zum Anspruch an Spielertalent? Wer schreibt was darüber, wie gut die Separation zwischen Fahrertalenten und „Sportsgeist“ funktioniert?
Richtig: Niemand. Es heißt immer nur „Keine Karriere, kein Tuning, Online- sowie Abozwang, keine reichhaltige Fahrzeugauswahl“.
Das Spiel wird nicht bewertet, nur das, was es nicht bietet. Dabei kann man es doch kaum deutlicher machen, dass das Spiel KEIN GT7 ist, sondern einen völlig anderen Ansatz verfolgt, als dem Spiel einen anderen Namen zu geben.

Ich habe mir viele Rezensionen durchgelesen und selektiert, die 1*-Wertungen KANN man einfach nicht ernst nehmen. Am Besten fährt man da noch mit den 3- und 4*-Rezensionen, um ein realistisches Bild vom Spiel zu bekommen.

EvilNobody 14 Komm-Experte - P - 1917 - 21. Oktober 2017 - 19:43 #

Nun, was ein realistisches Bild ist, ist ja von jedem subjektiv abhängig.
Auf Amazon sind eben sehr viele Leute, deren subjektive Meinung es ist, dass das Spiel nicht besonders befreidigend ist, vor allem nach so langer Entwicklungszeit. Und sorry, du tust so, als wäre der Titel ein komplett anderer. Es steht "Gran Turismo" drauf, und nur weil man als Entwickler in eine ganz andere Richtung will und das Wort "Sport" dranpappt, heißt das ja nicht, dass man den Umfang so extrem kürzen muss und viele Dinge schlechter machen als die Konkurrenz.
Jetzt mal im Ernst: WAS hat Polyphony über die ganzen Jahre eigentlich gemacht?
Ich bin noch schwer am überlegen, ob ich mir das Spiel kaufe, zumal ich ja dann noch PS Plus brauche, worauf ich eigentlich keinen Bock habe.
Dass das Spiel übrigens auch bei Testern weltweit für Enttäuschung sorgt kommt ja nicht von ungefähr.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 21. Oktober 2017 - 20:10 #

Ich tue nicht so, als ob das ein ganz anderer Titel wäre, es IST einer. Ganz offensichtlich ist GTS ein Spin-off der Hauptreihe bzw. vielleicht sogar eine komplette Neuausrichtung der Marke. Was es aber nicht ist - und daran hat Sony / PD niemals einen Zweifel aufkommen lassen - ist ein GT7. Das war nie der Anspruch.

Was PD all die Jahre gemacht hat? Offensichtlich nicht nur entwickelt, sondern ein neues Konzept erarbeitet bzw. den Academy-Gedanken weitergeführt.

Ich verstehe übrigens auch nicht, warum immer auf den gekürzten Umfang rumgehackt wird. Eine vollwertige Solo-Karriere passt überhaupt nicht ins Sport-Konzept, wozu also einbauen? Und ansonsten wurde nichts gekürzt. Gut, es gibt deutlich weniger Autos, dazu sei gesagt: Reduktion kann auch ein Qualitätsvorteil sein.

Und international hat das Spiel durchaus solide Reviews bekommen.

EvilNobody 14 Komm-Experte - P - 1917 - 21. Oktober 2017 - 22:42 #

Es gibt nicht nur deutlich weniger Autos, sondern auch wenige Strecken. Was aber wirklich fatal ist: das Tuning fehlt. Und das bei einem Titel, der im ESport mitmischen will? Gerade online ist es doch geradezu ein Hohn, dass man sein Auto nicht tunen kann, um noch den letzten Rest aus dem Auto rauszuholen oder eben das Handling dem eigenen Fahrstil anzupassen.
Von den Features hinkt GTS anderen Rennspielen einfach meilenweit hinterher. Und ja, das Spiel kann trotzdem toll sein und ich denke, das Fahrgefühl wird wieder Bombe sein. Das reicht mir persönlich aber nicht bei einem Vollpreis-Spiel, bei dem ich auch noch monatlich Plus löhnen muss, um es in vollem Umfang zu nutzen. Und vielen anderen Spielern und Testern reicht es offensichtlich auch nicht.
Und "solide Reviews" sind eben nicht das, was man nach all der Entwicklungszeit von Polyphony erwartet. Hört man GT, dann erwartet man mehr oder weniger Perfektion im Rennspiel-Bereich. Mir haben alle Serienteile vorher unglaublich viel Spaß gemacht, auch wenn die Serie mal schwächelte. Und jetzt ist für mich und scheinbar viele andere auch, eben der Punkt erreicht, an dem man entweder wartet oder sagt: das reicht mir nicht mehr.
Hätte es eine Solo-Karriere gegeben, hättest du dich dann gefreut oder auch gesagt "Meh, das ist aber blöd, passt überhaupt nicht ins Konzept".

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 21. Oktober 2017 - 23:41 #

Das mit dem Tuning finde ich tatsächlich auch blöd, aber welches Spiel ist perfekt? Das waren auch die früheren GTs nicht.
Es ist ja völlig in Ordnung, wenn man mit GTS nichts anfangen kann, da kann und will ich niemandem reinreden. Aber diese übertriebene Geheule und Gejammere kann ich einfach nicht ernstnehmen. Einem Forza Horizon hält auch niemand vor, dass es ein völlig anderes Spiel ist als ein Forza Motorsport, aber hier ist es plötzlich ein Riesenproblem? Das ist doch albern.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22340 - 22. Oktober 2017 - 4:37 #

Ich glaube wenn Forza Horizon nur einen Bruchteil der Autos und Strecken, es offline nur die Bucket List etc. gegeben hätte, wären die Bewertungen auch niedriger und der Aufschrei der Fans groß ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 22. Oktober 2017 - 13:15 #

Vielleicht, vielleicht auch nicht. Fakt ist, beide Marken haben unterschiedliche Genres etabliert bzw. fangen damit an und das ist auch ein großer Kritikpunkt zahlreicher GT-Fans bzw. solchen, die vorgeben welche zu sein.
Dass es bei GTS weniger Autos und Strecken gibt, ist im direkten Vergleich zu Forza 7 ein deutlicher Qualitätsvorteil für GTS. Siehe dazu das DF-Video, welches Green Yoshi gepostet hat. Technisch gesehen hat Gran Turismo insgesamt klar die Nase vorn. Alternativ hätte es wieder Premium- und Standard-Modelle gegeben, was ich schon bei GT5 und 6 einfach lächerlich fand.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15792 - 22. Oktober 2017 - 13:42 #

Soooo klar ist es in dem Video nun auch nicht, Streckentexturen, Schadensmodel, unmittelbare Streckenumgebung (Reifenstapel,Schilder) schneiden in dem Video in F7 besser ab, Detailgrad der Fahrzeuge ist in GTS höher, aber nicht unbedingt so viel höher, das es den kleineren Umfang vollständig aufheben würde.
In Bewegung relativiert sich das weiter, jedoch der Umfang bleibt.
Allerdings fällt es wohl vielen schwer, zu erkennen, was GTS sein möchte und was nicht. Der Fokus auf Online-Rennen schmeckt vielen nicht, die weiterhin auf GT6 sitzen bleiben.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 22. Oktober 2017 - 14:20 #

Natürlich hat Forza 7 in verschiedenen Disziplinen die Nase vorn, Du vergisst aber auch zu erwähnen, dass GTS auch auf der Strecke teilweise die Nase vorn hat, beispielsweise in den Details in der Ferne, sehr viel besseres Licht, auch bei der Texturqualität im Nahen hat GTS in bestimmten Bereichen die höhere Qualität, zumindest einige Werbebanner sahen finde ich besser aus.

Schwer zu sagen, ob diese Aspekte alleine ausreichen, den geringeren Umfang zu erklären. Allerdings glaube ich Yamauchi durchaus, als er mal erwähnte, dass ein Designer etwa sechs Monate benötigt, um ein einziges Auto in dieser Qualität wie in GTS fertig zu stellen.

Naja, egal. Ich finde es einfach traurig, wie das Spiel aus allen Ecken niedergemacht wird, ohne das Potenzial zu würdigen bzw. überhaupt zu erkennen. Ständig nur heulen, was alles NICHT drin ist, ich kann da nur mit dem Kopf schütteln.

EDIT:
Und was bei der Umfangsdebatte völlig ignoriert wird, ist der Scapes-Modus. Für den Durchschnittsspieler mag das uninteressant sein, aber hier wird eine ganz neue Qualität an „Car-Porn“ erreicht, die ihresgleichen sucht und auch das wird einige Entwicklungszeit beansprucht haben, um alle die Fotos mit ihren zahlreichen Meta-Daten und einstellbaren Effekten ins Spiel einzubetten.

Yamauchi / PD kann es nicht jedem recht machen, erst recht nicht jedem GT-Fan, das verstehe ich. Es wurde aber eben auch verdammt viel mit GTS richtig gemacht, das ist einfach nicht zu leugnen.

Sciron 19 Megatalent - P - 17988 - 22. Oktober 2017 - 14:31 #

Vielleicht wurde das Konzept von GTS auch einfach nur schlecht oder falsch vermittelt? Es ist zudem das erste GT für die PS4, die nun auch schon ein paar Jährchen draussen ist. Eventuell wäre da ein "regulärer" Teil mit einem anständigen Solo-Modus und größerem Umfang besser gewesen, statt einer eSport orientierten Sonderversion.

Der Durschnittskäufer der durch den Saturn streift und sich denkt: "Boah, endlich ein neues GT, das kenn ich noch von der alten Playsäää." wird dann wohl auch etwas iritiert sein, wenn er das Ding zuhause einschmeisst. Ich glaube diese Käuferschicht macht immer noch die Mehrheit aus und nicht der typische Spielewebseitenleser, der sich jeden Tag zich Details Online reinpfeift.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 22. Oktober 2017 - 14:37 #

Was wurde denn da bitte schlecht oder gar falsch vermittelt? Es wurde von Anfang an klar und deutlich kommuniziert, was GTS werden soll und nun auch geworden ist. Wer auch nur ein bisschen die Berichterstattung verfolgt hat, wusste vorher, was da entwickelt wird.

Dem durchschnittlichen Saturn-Käufer mag das nicht klar sein, aber wer nicht einmal die Spieleverpackung lesen kann, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

Aber ja, ein reguläres GT7 wäre als PS4-Premiere strategisch klüger gewesen, da hast Du recht.

Sciron 19 Megatalent - P - 17988 - 22. Oktober 2017 - 14:49 #

Ach, GT ist doch für seine verwirrenden Versionsbezeichnungen bekannt. Ich musste früher bei dem ganzen A-Spec, B-Spec und Prologue-Kram auch immer drei mal hinglotzen, bis ich raffte was da jetzt genau alles drin ist.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 22. Oktober 2017 - 15:03 #

Na, wenn das bekannt ist, kann doch niemand verwundert oder gar überrascht sein, wenn ein GTS was anderes bietet als ein GT7 :P

Aladan 23 Langzeituser - - 39954 - 22. Oktober 2017 - 15:09 #

Bisher sieht es nicht unbedingt danach aus, als würde es ein klassisches GT überhaupt noch geben.

Laut Aussagen von Yamauchi ist GTS der Start einer neuen Generation von GT Spielen in der explizit die ersten 6 Hauptspiele die erste Generation bilden und Gran Turismo Sport den Beginn der zweiten Generation darstellt.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15792 - 22. Oktober 2017 - 14:32 #

Das Traurige bei den vielen Details ist immer,egal ob F7 oder GTS, dass in Bewegung oft der Unterschied verblasst und im Eifer einer schnellen Runde oder engem Positionskampf völlig nebensächlich ist,
denn Standbilder sind eben nicht daß Kerngeschäft eines Rennspiels/Simulation, auch wenn ich zugebe, gern Photos von den Autos zu machen.
Mir tuen da die Entwickler immer etwas leid, die Arbeit kommt oft nur im Standbild wirklich zur Geltung.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 22. Oktober 2017 - 14:38 #

Ja, da hast Du leider recht. Schau bitte nochmal auf meinen Kommentar, hab den noch etwas weiter ausgeführt, aber da hast Du schon geantwortet.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15792 - 22. Oktober 2017 - 16:39 #

Scapes ist schon schick,etwas ähnliches gab es in Forza 4, mit den Hintergundfotos, wobei, mir gefällt es besser in FH3 meine eigene Kulisse zu suchen für einen schönen Shot.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 22. Oktober 2017 - 17:27 #

Ja, das fände ich auch besser, geht halt nur leider in einer Open World richtig gut.
In den älteren GT-Spielen fand ich den Fotomodus auch besser gelöst. Es gab dann immer eine kleine Auswahl an Umgebungen und innerhalb dieser Umgebungen konnte ich das Auto eingeschränkt platzieren, vor allem aber: ich hatte freie Wahl bei der Kamerapositionierung. Das fehlt mir bei Scapes jetzt schon sehr.

Punisher 19 Megatalent - P - 16321 - 21. Oktober 2017 - 22:58 #

Anderen Spieleserien kreidet man doch genauso an, wenn sie sich zu sehr von dem entfernen, was die Fans wollen... wenn auf einmal ein Diablo in 1st Person-Perspektive mit tiefsinnigen Dialogen kommt wären da auch die Fans verärgert - vielleicht nichtmal weils ein schlechtes Spiel ist, sondern einfach weil Schindluder mit einem guten Namen getrieben wird und falsche Erwartungen geweckt. Letztlich obliegt das natürlich dem Ermessen dasEntwicklers/Publishers... aber mit Widerstand muss er dann einfach rechnen.

Die GT Academy ist doch letztlich auch nur ein Marketing-Stunt - kein einziges Rennspiel bereitet tatsächlich auf eine Rennkarriere vor... behaupte ich als ehemaliger Inhaber einer nationalen A-Lizenz & einer C-Lizenz für Motorrad. Da können die Marketing-Leute 100 mal was anderes behaupten. :) Wenn du kein Talent dafür hast kannst du 50 Jahre mit einem Rennspiel "trainieren", da wird nix rumkommen. Das einzige was du erreichst ist, dass einige Leute mehr das Spiel kaufen, weil sie von einer Rennsport-Karriere träumen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 21. Oktober 2017 - 23:43 #

Wenn bei jenem Diablo eine 4 dahinter stünde, könnte ich die Beschwerden nachvollziehen.
Ansonsten verweise ich auf meinen Vergleich zu Forza Horizon / Motorsport :)

stylopath 16 Übertalent - 4552 - 23. Oktober 2017 - 9:29 #

Bitte kauf es dir nicht, bitte.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67743 - 21. Oktober 2017 - 14:07 #

Rempler wird man nur von der Rennstrecke bekommen, wenn jeder absichtliche Rempler hart bestraft wird, am besten mit sofortigem Kick nach einer Verwarnung.

Pro4you 19 Megatalent - 13164 - 21. Oktober 2017 - 14:11 #

Bei der Note von überdurchschnittlich zu reden..

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15792 - 21. Oktober 2017 - 14:25 #

schwach

Der Marian 20 Gold-Gamer - P - 20121 - 21. Oktober 2017 - 14:46 #

Da bleib ich gerne bei Dirt Rally - im Singleplayer.

Green Yoshi 21 Motivator - 25516 - 21. Oktober 2017 - 15:13 #

Also es ist schon beeindruckend wie viel Liebe zum Detail Gran Turismo Sport bietet. Da kann selbst Forza Motorsport 7 nicht mithalten.

https://www.youtube.com/watch?v=SQ6W4bVqQzk

Konnte mit der Serie bisher nicht viel anfangen, aber die Demo hat mich schwer beeindruckt. Grafisch plattformübergreifend das vielleicht beste Rennspiel bis dato.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15792 - 21. Oktober 2017 - 15:43 #

Schönes Video, der Kommentar von DF sieht die Spiele in unterschiedlichen Bereichen vorn, interessant sind die verschiedenen Ansätze.

Harry67 16 Übertalent - P - 4789 - 21. Oktober 2017 - 17:58 #

Danke für den Link! Hammergrafik, das stimmt. Muss echt aufpassen, dass ich nicht anfange mich wegen der fehlenden Kampagne zu ärgern. Aber so macht es nun mal keinen Sinn für mich.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 21. Oktober 2017 - 18:14 #

Inwiefern macht es keinen Sinn? Ich bin auch alles andere als ein Online-Spieler, aber spätestens wenn im November die Online-Turniere reingepatcht werden, mache ich ja im Grunde nichts anderes als in der fehlenden Offline-Kampagne. Ich fahre Rennserien, verdiene Geld und kaufe Autos. Nachteil ist natürlich, dass ich bei realen Gegnern bestenfalls im oberen Mittelfeld bleibe, aber das finde ich persönlich nicht so schlimm, solange genug Geld für mich abfällt. Aber wenn das Matchmaking wirklich so funktioniert, wie es soll, entstehen sicherlich spannendere Wettkämpfe als gegen jeden KI-Gegner.

Harry67 16 Übertalent - P - 4789 - 21. Oktober 2017 - 21:27 #

Halte uns mal auf dem Laufenden.

Mir ist das ganze Drumherum immer zu "wahnsinnig". Geht schon mit dem Warten los, dann springen wieder welche ab, dann das übliche Chaoten vs Spitzenfahrer und ich mittendrin ... manchmal finde ich es ja auch lustig, aber ich stehe halt auf Solokampagne, KI Gegner bei denen ich mich gesittet hocharbeiten kann - ist spannend genug ;)und gelegentlich Hotseat Rennen bei Freunden für nen sportlichen Abend.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 21. Oktober 2017 - 23:37 #

Ich schreibe mehr oder weniger regrlmäßig im „Was habt ihr zuletzt gezockt“-Thread des Forums, da wirst Du mit Sicherheit einige Eindrücke von mir geschildert bekommen.
Deine Bedenken verstehe ich als naturgemäßer Solist sehr gut, aber ich hoffe, dass mich GTS da nicht enttäuscht :)

Marulez 15 Kenner - P - 3577 - 21. Oktober 2017 - 19:42 #

Gran Turismo überrascht und sieht klasse aus.

Sciron 19 Megatalent - P - 17988 - 21. Oktober 2017 - 15:45 #

Ich kann mich gar nicht mehr richtig erinnern, welches mein letztes GT war. Der Vierer auf der PS2 oder doch Teil 5? Jedenfalls war ich doch etwas "geschockt", dass GT Sport der erste Teil für die PS4 ist und dann noch mit so einem Karriere-Modus, der den Namen nicht wirklich verdient.

Für mich als reiner Solist das absolute Todesurteil für dieses Spiel. Zum Glück kann ich als Multiplattformer auf Forza/Horizon zurückgreifen oder würde dann für den etwas simulationslastigeren Ansatz sogar DriveClub den Vorzug geben.

Kazunori Yamauchi mag zwar ein begeisterter Autonarr sein, aber mit seinen Spielen erreicht er mich echt nicht mehr.

Marulez 15 Kenner - P - 3577 - 21. Oktober 2017 - 18:38 #

Habe das Spiel seit release und habe sehr viel Spaß damit. Für mich persönlich ist die Wertung höher

Sonyboy 12 Trollwächter - 877 - 21. Oktober 2017 - 19:09 #

Die Bewertung ist aber sehr niedrig. Nun denn. War von euch zu erwarten.
Was mir leider fehlt im Test. Und das erwarte ich von einer guten Spieletestseite! Ein Vergleich im Multiplayer. Warum testet Gamersglobal nicht den Multiplayer in Forza Motorsport 7?
4Players sagt zu Forza 7: Nahezu jedes Rennen endet in einem chaotischen Destruction Derby, in dem einfach nur abgedrängt, geschubst und sich gegenseitig abgeschossen wird! Jede Abkürzung, die unter realen Bedingungen umgehend eine Strafe nach sich ziehen würde, wird da mitgenommen, weil man absolut keine Konsequenzen befürchten muss. Der Mehrspielermodus von Forza 7 ist ein kompletter Totalschaden und hat nichts, aber rein gar nichts mit Motorsport zu tun.

Sciron 19 Megatalent - P - 17988 - 21. Oktober 2017 - 19:15 #

Eine *Darf ich hier nicht sagen* ist sehr niedrig? Ein anderes Fazit durfte man bei deinem Nick wohl auch nicht erwarten ;).

Sonyboy 12 Trollwächter - 877 - 21. Oktober 2017 - 19:18 #

"bla bla bla"
Gran Turismo Sport wird bei Amazon richtig abgestraft!
Zu Recht! Nun besser?

Sciron 19 Megatalent - P - 17988 - 21. Oktober 2017 - 19:26 #

Bist auf nem guten Weg. Ist aber noch optimierungswürdig.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 22. Oktober 2017 - 13:09 #

Du musst Dich noch mit in Microsoft- oder (noch besser!) PC-Boy umbenennen.

toji 14 Komm-Experte - 2417 - 21. Oktober 2017 - 19:28 #

Ich will ein neues BURNOUT haben !!!!!

Noxx 16 Übertalent - P - 4683 - 21. Oktober 2017 - 20:39 #

Hab mir das Spiel nachdem ich es schon in der Beta gespielt habe direkt gekauft und es ist richtig gut. Die Serverprobleme nerven, aber das ist bei einem Online-Spiel zu Release leider nichts ungewöhnliches. Ich finde auch den Solo-Missionen-Teil gut gemacht, es gibt hier schon einige, teilweise ziemlich herausfordernde, Missionen und zusätzliche wurden bereits angekündigt.
Das Spiel setzt meiner Meinung nach die richtigen Prioritäten. Es stecken wahnsinnig viele Details in den Autos, die Strecken sind richtig gut umgesetzt und das Handling der Autos fühlt sich sehr gut an. Die Online-Rennen spielen sich auch richtig gut, hatte noch keine Probleme mit komischem Fahrzeug-Verhalten. Der Netcode scheint viel besser zu sein als bei den alten GT-Teilen.

Extrapanzer 14 Komm-Experte - P - 2409 - 21. Oktober 2017 - 20:51 #

Ich brauche speziell beim Wechsel zwischen Rennspielen immer eine gewisse Eingewöhnungszeit, um mich an das Fahrzeugverhalten zu gewöhnen. Die Idee eines Rennspiel mit Online-Schwerpunkt reizt mich überhaupt nicht, da ich ja nix mehr anderes spielen dürfte, um weiterhin ordentliche Zeiten zu fahren. Sobald ich untreu werden würde (Dirt Rally, Driver SF, TDU2, The Crew, NFS-*, GTA4/5), wären meine Rundenzeiten bei GT Sport im Keller. Und bevor ich mich für ein paar Online-Runden erst aufwärme, lasse ich es doch eher ganz bleiben.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14775 - 21. Oktober 2017 - 20:53 #

Schade was aus der Marke geworden ist.

Marulez 15 Kenner - P - 3577 - 21. Oktober 2017 - 23:27 #

Onlinetechnisch ist es spaßig geworden

Blueberry Moon (unregistriert) 21. Oktober 2017 - 21:14 #

Jetzt mal Hand aufs Herz. Der Karriere-Modus von GT war immer stinklangweilig. Hundert mal die selben Cups gegen noch langweiligere KI-Gegner. Da bot DTM Race Driver im Jahr 2002 schon mehr. Und auch Forza gestaltet die Karriere viel aufwendiger. Bei dem Tuning hat man als Laie auch nur wild rumgeklickt, um sein Auto irgendwie schneller zu machen. Dadurch war irgendwann aber das Balancing völlig im Eimer und man war überlegender als Schumi in seinen besten Jahren.

GT Sport ist viel fokussierter und das tut der Serie gut. Hat es eine 90er-Wertung verdient? Nein, dafür gibt es nicht genug Strecken und Vielfalt. Aber eine 80er-Wertung muss einfach drin sein. Wer PlayStation-Plus-Kunde ist, kann mit dem Spiel für Monate Spaß haben. Vor allem mit einem hochwertigen Lenkrad und einem HDR-fähigen 4K-Fernseher ist es ein Traum und Lichtjahre von einem Gran Turismo 2 auf der ersten Playstation entfernt. Unglaublich wie viel sich in nur siebzehn Jahren getan hat. Das gibst nur wirklich bei Videospielen. Matrix ist z.B. genauso alt und sieht auch heute noch toll aus.

Steffen Kubein (unregistriert) 21. Oktober 2017 - 23:19 #

Also da es nur zum Teil gut aussieht und der Rest egtl im Eimer ist kann man es max. 60% geben, denn die fahrphysik ist schlechter als beim Vorteil das hat mir sogar ein testfahrer von VW bestätigt das der Golf und der scirocco ganz anders verhalten haben dagegen hat das zb forza oder project cars mittlerweile verbessert und ist daher realistischer als gt Sport und als gt Fan will man sich eins der Autos holen die einen gefallen das tunen und damit fahren und nich immer nur gt1,2,3 oder 4 fahren also daher muss ich sagen ist das ne schlechtere Version von dtm 3 und nicht mehr, denn ohne den gt Modus hat man auch keine Ziele mehr im Spiel um bessere Rennen zu fahren oder bessere Autos zu kriegen braucht man ja nich bekommt alles geschenkt oder vor dem Rennen das Fahrzeug gestellt....

Steffen Kubein (unregistriert) 21. Oktober 2017 - 23:09 #

Also ich spiele das Spiel nun seit ein paar Tagen und da kamen natürlich ein paar Fragen auf. Denn wozu sind die credits? im Spiel denn man kann auch jedes Auto gewinnen, wozu tunen? denn in den online Rennen muss man vorgegebene auto nutzen....also ich muss ehrlich sagen grafisch keine wirkliche Verbesserungen ob Strecken oder Autos, Lizenzen sind nur zur beschäftigtung und haben keinen Sinn mehr fürs Spiel um an Rennen teilzunehmen. Man kann sofort in den online Modus gehen oder Arcard fahren bringt mehr Meilen und Erfahrung obwohl die sich hauptsächlich auf arcard bezieht also ich finde das Spiel ist genauso ein flopp wie project cars....

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 23. Oktober 2017 - 12:47 #

"im Spiel denn man kann auch jedes Auto gewinnen, wozu tunen? denn in den online Rennen muss man vorgegebene auto nutzen...."

-> Das ist falsch. Bei den Online-Rennen ist aktuell das Rennen in der Gruppe N300 ein Markenrennen - da ist das Fahrzeug natürlich vorgegeben. Bei den anderen beiden aktuellen Rennen werden Fahrzeuge aus der eigenen Garage verwendet, die in die Gruppe (Gr.4 und Gr.3) passen. Wenn Du da keine passenden Autos hast, kannst Du an den Rennen nicht teilnehmen, Du musst sie also kaufen oder gewinnen.

revo 13 Koop-Gamer - P - 1537 - 21. Oktober 2017 - 23:59 #

Danke für den Test. Dann halt kein GT für mich. Bin sowieso nur solo unterwegs.

Aladan 23 Langzeituser - - 39954 - 22. Oktober 2017 - 13:37 #

Letztendlich fehlt einfach "nur" die Karriere, die GT früher klar von den Kontrahenten getrennt hat. Die Entwicklungszeit war so endlos, ich frage mich wirklich, warum da nicht ein kleines Team dafür abgestellt wurde.

Jetzt haben wir ein Jahr der Rennspiele und keines davon bietet ein wirklich ausgefeiltes Singleplayer Angebot..

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67743 - 22. Oktober 2017 - 13:42 #

Jahr der Rennspiele?

Aladan 23 Langzeituser - - 39954 - 22. Oktober 2017 - 15:12 #

Ja, das Jahr ist mit Gran Turismo Sport, Forza Motorsport 7, Project Cars 2, Need for Speed Payback, Dirt 4, F1 2017 und anderen schon außergewöhnlich gut mit Rennspielen besetzt.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 22. Oktober 2017 - 15:44 #

Am Aufwand kann es jedenfalls nicht gelegen haben. Gerade mit der gesammelten Expertise der früheren Teile hätte eine Solo-Karriere innerhalb kürzester Zeit implementiert werden können.

Bleibt nur, dass eine Solo-Karriere einfach nicht ins Sport-Konzept passt und das erscheint mir absolut plausibel. Schaut man sich GTS mal genauer an, ist es ein perfekt durchdachtes Online-Rennspiel. Das Herzstück ist klar der Sportmodus. Als Training und Vorbereitung der Wettkämpfe dient die Kampagne, die einfach selten dämlich benannt ist - schließlich ist das nichts anderes als das, was früher die Lizenzprüfungen gewesen war. Wenn es Serverproblrme gibt, kann man sich im Arcade austoben und ist beschäftigt. Und da Yamauchi ein Autonarr ist, berücksichtigt er entsprechende Spieler mit dem Scapes-Modus und Brand Central, was mehr als nur das Autohaus ist.
Fertig ist der Lack, eine Solo-Karriere wäre da fehl am Platze gewesen. Eine solche als Alternative zum Arcade wäre zu umfangreich gewesen und hätte das aufs Wesentliche reduzierte Konzept verwässert.

Noxx 16 Übertalent - P - 4683 - 22. Oktober 2017 - 16:04 #

Eine Story-Karriere wie in den aktuellen FIFA-Teilen wäre in einem Rennspiel schon super, würde aber mit einem kleinen Team auch nicht umgesetzt werden können. Der Karriere-Modus aus den früheren GT-Teilen fehlt mir nicht wirklich, das war nichts besonderes.

Aladan 23 Langzeituser - - 39954 - 22. Oktober 2017 - 16:20 #

Die Karriere war für viele halt der Hauptgrund, GT überhaupt zu kaufen. Allein in meinem Bekanntenkreis und sogar mein eigener Vater haben deswegen jetzt nicht zugegriffen..

Noxx 16 Übertalent - P - 4683 - 22. Oktober 2017 - 17:13 #

Ja, es ist natürlich schade dass es den Modus nicht mehr gibt. Ich meinte nur dass ich ihn nicht wirklich gut fand. Das neue Missions-Design finde ich prinzipiell besser, das Balancing ist viel besser gelungen als früher und das Auto-Tuning hat in den alten Teilen nur dazu geführt, dass die Aufgaben viel zu leicht wurden.
Schau dir die Missionen in GT Sport mal an, ich finde das Konzept ganz gut, du bist vielleicht auch positiv überrascht. Und Kazunori Yamauchi hat auf Twitter schon geschrieben, dass es weitere Events in zukünftigen Updates geben wird. https://twitter.com/Kaz_Yamauchi/status/918843226030792704

Die Basis von GT Sport finde ich super, darauf wurde in der Entwicklung wohl auch der größte Wert gelegt. Zusätzliche Strecken, Missionen, Autos, Events, usw. können in Form von Updates und DLCs dann in Zukunft immer noch geliefert werden. Wobei ich den Umfang zu Release groß genug finde.

Aladan 23 Langzeituser - - 39954 - 22. Oktober 2017 - 18:49 #

Die paar Missionen gab es früher schon, waren da aber nur ein minimaler Teil der Karriere, weil diese mit ihrem Pokemon ähnlichen Sammel und Verbesserungssystem viel mehr bei der Stange halten konnte.

Man konnte da ohne weiteres hunderte Stunden in der Karriere verbringen. Jetzt hat man paar Herausforderungen.. Wow..

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 22. Oktober 2017 - 19:01 #

Es sind deutlich mehr als nur ein „paar“ Herausforderungen.

Meine Güte, ihr könnt euch über GTS auskotzen wie ihr wollt, aber tut dabei doch wenigstens so, als wäre euch was an Fakten gelegen. Ist ja schon fast wie im Kindergarten.

Aladan 23 Langzeituser - - 39954 - 22. Oktober 2017 - 19:08 #

Es sind ein paar, denn ein Gran Turismo 6 hatte ähnlich viele Lizenzen, Herausforderungen + eine komplette Karriere. Falls du dich erinnerst: Um Herausforderungen und Rennen in verschiedenen Klassen zu Fahren, musste man zuerst die jeweilige Lizenz erfahren. Nach der B+ gab es z. B. die Red Bull Herausforderungen usw..

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 22. Oktober 2017 - 19:12 #

Es sind über 100 Herausforderungen in der Kampagne, das ist deutlich mehr als ein paar. Wie groß der Umfang in früheren Teilen war, tut da nichts zur Sache.
Ja, ich erinnere mich noch sehr gut an die Vorgänger.

Aladan 23 Langzeituser - - 39954 - 22. Oktober 2017 - 19:13 #

Wieso tut es nichts zur Sache, wenn es damals schon eine ähnliche Zahl gab + extrem viel mehr Content?

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 22. Oktober 2017 - 19:19 #

Weil über 100 Herausforderungen faktisch mehr als nur ein „paar“ sind.
Und dass der Umfang in früheren Teilen um ein Vielfaches höher war, ist echt keine Hot News, das brauchst Du mir nicht wiederholt erklären ;)

Aladan 23 Langzeituser - - 39954 - 22. Oktober 2017 - 19:24 #

Ja aber genau damit vergleiche ich es, denn damit hat es sich zu messen. Es hat weniger Inhalt als der Vorgänger da die GT-Karriere fehlt und es ist der Hauptgrund für so manchen potentiellen Käufer, nicht zuzugreifen.

Und das ist auch immer wieder der Hauptgrund, der genannt wird, wenn die Note eher mittelmäßig ausfällt. Fehlender Inhalt.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 22. Oktober 2017 - 19:32 #

Nein, damit muss es sich überhaupt nicht messen, weil GTS noch immer kein GT7 und noch immer kein Nachfolger zu GT6 ist.
Es ist ein eigenständiges Spiel unter der Marke „Gran Turismo“, so wie auch ein Halo Wars ein eigenständiges Spiel unter der Marke „Halo“ war.

Das begreift nur irgendwie niemand, Du ja anscheinend auch nicht.

Der Inhalt würde nur dann „fehlen“, wenn GTS tatsächlich als Teil der bisherigen Hauptreihe veröffentlicht worden wäre.

Cloogshicer (unregistriert) 22. Oktober 2017 - 20:18 #

Dann Argument würde evtl fruchten, wenn es neben GTS auf der PS4 auch ein normales GT7 geben würde, so wie es neben Halo Wars parallel ein klassisches Halo gibt oder neben Forza Horizon immer ein klassisches FM. Gibt es aber nicht, und wenn man sich mal anschaut wie lange Polyphony mittlerweile braucht um einen Titel zu releasen, ganz ehrlich, dann glaube ich da auch an kein GT7 mehr auf ser PS4/Pro. So liegen bzw lagen die Hoffnungen aller GT-Fans auf GTS, und da ist es legitim enttäuscht und vielleicht auch sogar etwas sauer zu sein.

Die Inhalte fehlen trotzdem, denn das Spiel muss sich nicht nur an GT6 messen, sondern auch an Forza 7 und PC2. Sich hinzustellen und zu sagen: es gehört nicht zur Hauptreihe und muss sich daher diese Kritik nicht gefallen lassen und ausserdem verstehen die Leute das Konzept nicht, ist schon etwas ... naiv.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 22. Oktober 2017 - 21:43 #

Hallo Klugscheißer,
ob es ein GT7 gibt oder nicht ist vollkommen irrelevant. Wenn es nach Halo Wars kein klassisches Halo mehr gegeben hätte, wäre es dennoch kein Nachfolger gewesen, da Strategiespiel und nicht Ego-Shooter.
Ein Horizon wäre auch ohne Motorsport kein Nachfolger von letzterem gewesen, da Arcade-Open-World-Racer und nicht semi-professionelle Simulation.

Es ist im Gegenteil ziemlich naiv ein Online-Rennspiel mit Offline-Rennspielen (mit dreingepacktem MP) vergleichen zu wollen.

Natürlich ist es legitim, enttäuscht oder sogar sauer zu sein, dabei kann man aber trotzdem mal die Fakten akzeptieren anstatt sich die Welt pipi-langstrumpf-mäßig zurecht zu biegen.

Cloogshicer (unregistriert) 22. Oktober 2017 - 22:27 #

GTS wird nicht als reines Online-Rennspiel beworben oder als Ableger der Serie, GTS wird als neuste Iteration der GT-Serie beworben und verkauft. Sogar Yamauchi selber sagt genau das wenn er versucht sich für das Fehlen des klassischen GT-Modus zu rechtfertigen. Du bist derjenige der sich die Welt hier grad zurechtbiegt. Polyphony hat zu lange gebraucht und haut jetzt ein abgespecktes GT auf den Markt und hat schon angekündigt, weitere Soloinhalte per Patch nachzuliefern. Wer GT5 auf der PS3 erlebt hat, hat jetzt bestimmt ein Deja vu.

Ich habe GT5 und 6 auf der PS3 geliebt, das Ding darf erst mal gerne zuende gepatched werden bevor ich hier zuschlage, ist aber dank Forza 7 grad nicht so tragisch.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 23. Oktober 2017 - 5:40 #

"GTS wird nicht als reines Online-Rennspiel beworben ..."
-> Ach ja? Dann schau mal auf die Spieleverpackung. "Treten Sie in vom Dachverband des Motorsports FIA zugelassenen Online-Wettkämpfen an." Das ist alles, was zu den Rennen zu lesen gibt. Und für alle, die es dann immer noch nicht verstehen steht sogar noch prominent rot unterlegt "Die meisten Funktionen benötigen eine Internetverbindung". Willst Du aus "meisten" jetzt tatsächlich Deine Argumentation basteln, dass es nicht als Online-Rennspiel beworben wird?

"GTS wird als neuste Iteration der GT-Serie beworben und verkauft. Sogar Yamauchi selber sagt genau das wenn er versucht sich für das Fehlen des klassischen GT-Modus zu rechtfertigen."
-> Ganz genau. Die eine Ära (GT1-6) geht zu Ende, eine neue Ära fängt an. Somit kann nicht wirklich von einem Nachfolger gesprochen werden, jedenfalls von keinem, bei dem man die gleichen Inhalte oder den gleichen Umfang wie früher zu erwarten hat.

"Polyphony hat zu lange gebraucht und haut jetzt ein abgespecktes GT auf den Markt und hat schon angekündigt, weitere Soloinhalte per Patch nachzuliefern."
-> Dabei geht es bisher um nichts anderes als weitere Missionen in der bereits bestehenden Kampagne, die auch zum Online-Spiel gehört. Wenn Du jetzt denkst, da kommt eine waschechte Solo-Karriere ... nun ja, sag niemals nie. Aber ich würde nicht drauf wetten.

Harry67 16 Übertalent - P - 4789 - 22. Oktober 2017 - 22:40 #

Junge, Junge so leidenschaftlich erlebt man dich nur selten. Einerseits hast du ja recht. Auf der anderen Seite steht halt eine spürbare Enttäuschung über die Entwicklerprioritäten. Da ist es manchmal schon egal, ob es ein schlechter oder nur der falsche Nachfolger ist.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 23. Oktober 2017 - 5:43 #

Ich verstehe die Enttäuschung ja. Glaub mir, auch ich wäre wesentlich glücklicher gewesen, hätte ich ein GT7 bekommen. Aber was hier auf der ganzen Welt gerade ein Fass aufgemacht wird, weil GTS nicht das geworden ist, was die Fan(boy)s wollten, das ist doch einfach lächerlich.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 22340 - 23. Oktober 2017 - 3:41 #

So ganz kann ich deine Argumentation nicht nachvollziehen. Bei Halo hat sich der Fokus auch immer mehr Richtung online verschoben, trotzdem gibt es eine umfangreiche Singleplayer Kampagne. Ich würde tippen, würden Halo oder COD, die ja auch hauptsächlich auf Online setzen, die Singleplayer Kampagne streichen, es gäbe ein ähnlichen Shitstorm.

Der Vergleich mit Halo Wars hinkt imho, wäre GTS ein Motorsport-Manager z.B., gäbe es mit Sicherheit keine Vergleiche, so ist es aber immernoch ein Rennspiel, dass für viele, gerade alte Fans, signifikant weniger Umfang bietet.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 23. Oktober 2017 - 5:47 #

Halo, CoD und ähnliche Spiele sind keine Online-Spiele. WoW ist ein Online-Spiel. FFXIV auch. Und genau so ist auch GTS anzusehen, auch wenn es den Offline-Arcade-Modus gibt. Das ist doch nur ein Zugeständnis, wenn mal Wartungsarbeiten durchgeführt werden und der Rest des Spiels daher nicht zugänglich ist.

"Der Vergleich mit Halo Wars hinkt imho, ..."
-> Kann ich absolut nicht nachvollziehen. GTS und beispielsweise Forza 7 sind unterschiedliche Genres, so wie ein WoW ein anderes Genre ist als The Elder Scrolls Skyrim. Keine Sau würde darauf kommen, die beiden Rollenspiele miteinander vergleichen zu wollen.

Aladan 23 Langzeituser - - 39954 - 23. Oktober 2017 - 5:50 #

Du tust gerade so, als würde GTS mehr online bieten, als andere vergleichbare Spiele. Spoiler: tut es nicht

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 23. Oktober 2017 - 5:53 #

Nein, ich tue nicht so. Oder schreibe ich irgendwo, dass der Umfang identisch mit einem Forza 7 ist? Spoiler: Tue ich nicht.

Aladan 23 Langzeituser - - 39954 - 23. Oktober 2017 - 6:13 #

Jo und warum sind dann Forza und GTS deiner Meinung nach unterschiedliche Genre, obwohl beide absolute Standard Rennspiele sind? GTS hat nur das Problem des fehlenden Inhalt..

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 23. Oktober 2017 - 6:19 #

Weil das eine ein Online-Rennspiel ist (oder meinetwegen: online-fokussiert. Wenn es Dich glücklicher macht) und das andere offline-fokussiert. Auch an Dich: Du würdest ein WoW wohl auch nicht mit einem Skyrim vergleichen bzw. vom gleichen Genre sprechen, obwohl es beide Open-World-RPGs westlicher Machart sind.

Aladan 23 Langzeituser - - 39954 - 23. Oktober 2017 - 6:24 #

Wow ist ein MMO. Skyrim ein Open World Singleplayer RPG.

Gran Turismo Sport ist ein Rennspiel. Forza 7 ist ein Rennspiel. Beide bedienen das gleiche Genre, nur hat Forza von allem wesentlich mehr zu bieten.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 23. Oktober 2017 - 6:30 #

Gran Turismo Sport ist ein Online-Rennspiel. Forza 7 ein Offline-Rennspiel. Kleiner, aber feiner Unterschied.

Noxx 16 Übertalent - P - 4683 - 22. Oktober 2017 - 21:25 #

Wenn fehlender Inhalt der Grund für eine mittelmäßige Note von GT:S ist, ist die Note einfach nicht relevant. Z.B. kann auch ein kurzes Singleplayer-Spiel viel Spaß machen und sollte nicht aufgrund der Spiellänge abgewertet werden. Oder sollte Life is Strange schlecht bewertet werden weil es nicht den Umfang von Witcher 3 hat?

Auf Noten und Prozent-Wertungen kann man doch eh nicht viel geben. Es hängt sehr stark von der Erwartungshaltung und der subjektiven Spielerfahrung ab ob einem ein Spiel letztendlich Spaß macht.

Gamersglobal bewertet z.B. Zelda um einen Punkt besser als Horizon Zero Dawn. Ich habe beide zu Ende gespielt und würde es genau andersrum sehen. Mir gefällt auch GT:S besser als Forza während GG das umgekehrt sieht. The Witness bekam hier auch nur eine mittelmäßige Bewertung, für mich aber eins der besten Spiele letztes Jahr. Ich sehe das aber nicht als "Fehler" von GG. Vielmehr sollte man diese Noten nicht ganz so ernst nehmen, jeder hat seine eigene Meinung.

Cloogshicer (unregistriert) 22. Oktober 2017 - 21:48 #

Deine Vergleiche hinken. Keiner würde Witcher 3 mit LiS vergleichen, wohl aber die Witcher-Spiele untereinander und mit anderen Spielen aus dem gleichen Genre. Die Note mal ganz aussen vor gelassen, aber weniger Umfang ist eine berechtigte Kritik, zumal das Spiel auch zum Vollpreis angeboten wird. Da zahlt man zumindest offiziell 70 Eur für deutlich weniger Umfang - übrigens auch ein Problem welches Forza 5 hatte.

Aladan 23 Langzeituser - - 39954 - 23. Oktober 2017 - 5:44 #

Die gesamte Welt hat den Wertungsschnitt von GG (7.6 zu 7.5). Spieler Werten sogar noch wesentlich schlechter (im Schnitt 6.1/10). Hauptgrund: zumeist fehlender Inhalt im Singleplayer.

Und natürlich ist fehlender inhaltlich ein valider Kritikpunkt. Ein Singleplayer Spieler erhält mit Sport wesentlich weniger Inhalt, als wenn er einen direkten Konkurrenten kauft.

Und da Yamauchi selbst GTS als neue Generation von Gran Turismo sieht (nicht als Zwischenteil) ist fraglich, was da überhaupt als nächstes kommt.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 23. Oktober 2017 - 5:52 #

"Und natürlich ist fehlender inhaltlich ein valider Kritikpunkt. Ein Singleplayer Spieler erhält mit Sport wesentlich weniger Inhalt, als wenn er einen direkten Konkurrenten kauft."
-> Singleplayer-Spieler sind nicht die Zielgruppe von GTS. Merkste was?

Aladan 23 Langzeituser - - 39954 - 23. Oktober 2017 - 6:17 #

Wenn es so wäre, hätte GTS keinerlei Singleplayer ähnlich wie Overwatch, PUBG etc. Hat es aber, nur verdammt wenig im Vergleich zu seinen Kontrahenten. Was du schreibst macht von daher keinen Sinn.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 23. Oktober 2017 - 6:21 #

Glaubst Du ernsthaft, ein Overwatch, PUBG wird nennenswert auch von Leuten gekauft, die nur Singleplayer sind? Nein. Ist ja auch nicht die Zielgruppe. Umgekehrt ist das bei GTS genauso.

Aladan 23 Langzeituser - - 39954 - 23. Oktober 2017 - 6:30 #

Du versuchst verzweifelt mangelnden Inhalt zu verteidigen. GTS will die gleichen Spieler ansprechen wie zuvor, möchte sie nur in den Multiplayer treiben. Aber da spielen die Spieler und auch weltweit die meisten Tester nicht mit.

Für das Marketing von GTS, selbst auf der eigenen Seite, ist der Multiplayer nur einer der Modi, nicht der Hauptteil des Spiels.

http://www.gran-turismo.com/de/products/gtsport/

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 23. Oktober 2017 - 6:32 #

Der Multiplayer ist ganz offensichtlich das Herzstück des Spieles. Du schreibst ja selbst, PD will die Spieler "in den Multiplayer treiben". Da kann es nicht "nur einer von vielen" Modi sein. Die Bedeutung des Sportmodus ist in keiner Weise vergleichbar zum Rest des Spieles.

Und ich verteidige NICHT den mangelnden Inhalt. Lies einfach mal, was ich schreibe.

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67743 - 23. Oktober 2017 - 9:06 #

Ich hab das Gefühl, ihr dreht euch im Kreis. ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 23. Oktober 2017 - 9:09 #

Jetzt weiß ich auch, warum mir so schwindelig geworden ist^^

Harry67 16 Übertalent - P - 4789 - 23. Oktober 2017 - 13:42 #

Die Fahne für GTS hier hochzuhalten ist jedenfalls schon eine Multiplayerkampagne gür sich ;)
Von mir gibt es definitiv einen ernstgemeinten Durchhaltekudos. Bin schon gespannt auf dein "Du" Resumee.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 23. Oktober 2017 - 14:36 #

Stimmt, da könnte ich tatsächlich mal mitmachen. Und danke für die Kudos :)

Cloogshicer (unregistriert) 23. Oktober 2017 - 10:26 #

Drehen tut hier nur einer, nämlich die Worte im Mund herum. Und es ist nicht Aladan ..

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 23. Oktober 2017 - 14:37 #

Niemand dreht hier irgendjemanden die Worte im Mund herum. Weder Aladan noch ich. Wir haben lediglich verschiedene Standpunkte zum Thema GTS und sehen das Spiel aus unterschiedlichen Blickwinkeln.
Küsschen!

Noxx 16 Übertalent - P - 4683 - 23. Oktober 2017 - 22:14 #

Es hat zwar weniger aber dafür den besseren Inhalt. Das Spiel macht mir einfach mehr Spaß als die Vorgänger, das Fahrgefühl ist deutlich besser.

Aus Interesse: Wäre für dich ein theoretisches Rennspiel mit nur einer Strecke und nur 24 Autos dafür aber fotorealistischer Grafik, einer perfekten Physik-Engine, perfektem Sound und tadellosem Online-Multiplayer-Modus ein schlechtes Spiel weil es keinen Karriere-Modus und zu wenig Content gibt? PUBG hat nur eine einzige Karte und keine Kampagne. Welche Note hätte das mit so wenig Content verdient?

Ich finde es doch auch gut wenn in Tests und in den Wertungskästen die Länge der Kampagne und die Anzahl der Strecken und Autos klar besprochen und aufgelistet wird. Dafür gibt es schließlich Reviews. Aber auf die Note sollte es meiner Meinung nach keine Auswirkung haben. Wenn ich weiß wie viele Missionen, Prüfungen und Strecken-Trainings es gibt kann ich selbst entscheiden ob mir das das Geld wert ist oder ob ich auf einen günstigeren Preis warte.

Eine Masse an Content macht für mich ein Spiel erstmal weder besser noch schlechter, egal in welchem Genre.

Harry67 16 Übertalent - P - 4789 - 24. Oktober 2017 - 7:22 #

Also ein Witcher 3 mit einer 6h Quest ohne Nebenquests wäre ebenfalls ein 9er?

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67743 - 24. Oktober 2017 - 7:24 #

Wenn diese 6h Quest grandios unterhält, warum nicht? ;)

Harry67 16 Übertalent - P - 4789 - 24. Oktober 2017 - 7:30 #

Das Wörtchen "grandios" erscheint mir gerade sehr suspekt ;)

Hendrik -ZG- 26 Spiele-Kenner - P - 67743 - 24. Oktober 2017 - 8:56 #

Hehe, du hast gefragt! :D

Timmäää 13 Koop-Gamer - 1750 - 22. Oktober 2017 - 17:27 #

Hab die Beta-Demo probiert obwohl ich es eigentlich gar nicht zocken wollte weil Sony der Meinung ist ich müsste mir alle paar Jahre ein neues Lenkrad für zig 100 Euro holen. Aber als GT Fan der ersten Stunde habe ich mich doch nicht erwehren können und zum Controller gegriffen. Nach ständigen Verbindungsproblemen (alter Hut bei Gran Turismo) und 3-Runden-Rennen mit Nachtankstop hab ich entnervt abgeschaltet. Wird also der erste Teil der Reihe den ich nicht kaufen werde.

-Stephan- 13 Koop-Gamer - P - 1259 - 23. Oktober 2017 - 9:40 #

Auch ich werde hier zunächst passen. Und das liegt hauptsächlich am vernachlässigten Solomodus. Da findet man in Rennspielen zwar allgemein eher selten richtig gute, aber hier scheint man ja wirklich arg gekürzt zu haben.

Einerseits schade, ich mag die GT Serie. Andererseits gibts inzwischen mehr als vollwertige Konkurrenz zu der Serie. Ob das jetzt zu dem "Sport" Ansatz passt sei dahin gestell. Das muss für mich nicht zwingend nur Online beinhalten, warum auch? Auch sonst sind einige Featuers nicht dabei, die ich eigentlich schon erwartet hätte für einen Vorzeigetitel, wie es GT in den letzten Dekaden immer mal wieder war.

Soulman 15 Kenner - 2917 - 23. Oktober 2017 - 21:29 #

Hm, dafür dass ich mir GTS nicht kaufen wollte weil keine richtige Kampagne und nur Online-Rennen abseits von Arcade. Aber bisher hab ich damit einfach verdammt viel Spaß und dabei hab ich bisher nur die Fahrschule gemacht.
Das Fahrgefühl finde ich einfach fantastisch, Grafik ist klasse und ich bin der Meinung, mit der Reduzierung der Fahrzeuganzahl geht Polyphony den richtigen Weg, zumindest für mich.
Denn ich hab in den früheren Teilen immer ewig viele Autos gekauft und mal kurz probiert, aber gefahren nur eine handvoll. Klar, ist subjektiv und ich hätte natürlich weniger Autos kaufen können, aber dennoch hab ich lieber wenn mir die Auswahl eingeschränkt wird und ich mit dem wenigen zurecht kommen muss.
Autos sammeln und dann in einem virtuellen Showroom bestaunen gibt mir gar nix. Wenn das der Content ist, den hier einige so schmerzlich vermissen, bin ich nicht traurig dass GTS sich von der klassischen GT-Erfahrung wegbewegt. Denn sowas ist eher Beschäftigungstherapie, statt richtigem Spiel.

ganga Community-Moderator - P - 17320 - 24. Oktober 2017 - 11:19 #

Puh gefühlt die Hälfte des Tests beschäftigt sich mit dem Ablauf von verschiedenen Online Modi und freischalten von neuen Leveln, Autos oder Strecken. Klingt irgendwie alles ziemlich kompliziert. Nix für mich, habe GT aber auch noch nie gespielt.

Schumitt (unregistriert) 25. Oktober 2017 - 9:20 #

Die Serie ist am Tiefpunkt. Schlechtestes Rennspiel derzeit. Gibt viel bessere

sue181 06 Bewerter - 53 - 4. Dezember 2017 - 6:06 #

also ich bin maßlos enttäuscht von den 3 neunen großen simulationen! die müssten nur mal zu codemasters schaun - so macht man einen karrieremodus! (GT6 hatte damals auch ne recht motivierende karriere - wenn auch sehr trocken).

zu FORZA 7: die lootboxen stören zwar nicht, haben aber dennoch einen kleinen beigeschmack. onlinerennen völlig ungenießbar. die ki fährt ständig autoscooter. der schwierigketsgrad lässt sich für mich ohne fahrhilfen nur zwischen unschaffbar und doch deutlich zu leicht einstellen - echte racingmomente fehlen, die KI kontert nicht, fährt nicht windschatten und hat unfaire vorteile beim grip. so ist das spiel ein witz!

zu PC2: karriere leider viel zu trocken. der größte kritikpunkt am spiel ist, dass sich im vergleich zum vorgänger nicht allzuviel getan hat was präsentation und derartiges angeht. fahrgefühl ohne fahrhilfen über alle zweifel erhaben, auch mit xbone-controller (teil eins war zumindest auf pc mit dem xbone-pad und den den richtigen einstellungen übrigens auch genial zu steuern - nur das ruppige lenkrad war etwas störend, ich hatte seinerzeit zugriff auf die alpha-version bei endor... das spiel war ursprünglich nicht für konsole vorgesehen und das simlenkrad wurde 1:1 auf fanatec porschewheel ausgerichtet. an gamepadsteuerung wurde recht spät gedacht habe ich den eindruck).
leider hats genau sone rambo-ki wie forza... aber immerhin fährt die rennen, wenn man die erste kurve überlebt hat - will sagen sie kontert und hat keinen vorteil beim grip wie in forza. ich sehe nicht so ganz ein wozu ich PC2 bräuchte, wenn ich teil eins nicht bis zum vergaser gezockt hätte...

zu GTS: es ist einfach kein gran turismo mehr - das spiel verliert sein alleinstellungsmerkmal, wenn es keine knackige karriere mehr gibt bei der man immer das gefühl hatte, sich die credits verdient zu haben. fahrgefühl nicht ganz so grandios wie PC2 aber dennoch deutlich besser als forza (das ist mir noch immer etwas zu arcadig, auch wenns sukzessive seit teil 3 mit kleinen schritten richtung sim-racing geht) kann ich aber verstehen - mehr sim wäre mit dem ps4-controller nicht zu handlen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25182 - 4. Dezember 2017 - 12:12 #

Die klassische Karriere, die Du in GTS vermisst, wird übrigens im Dezember tatsächlich noch nachgereicht.

https://blog.us.playstation.com/2017/11/22/gran-turismo-sport-incoming-updates-add-new-cars-offline-play-gt-league-more/

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)