Full Throttle Remastered Test+

Geglückte Neuauflage

Benjamin Braun / 18. April 2017 - 18:07 — vor 1 Woche aktualisiert
Premium-Streams: 1080p (mp4, 400 MB)
Steckbrief
LinuxMacOSXPCPS4PSVita
Adventure
Point-and-Click-Adventure
nicht vorhanden
16
Double Fine Productions
Double Fine Productions
18.04.2017
Link
Die neueste Remastered-Edition eines LucasArts-Klassikers wertet das Abenteuer von Biker Ben grafisch erheblich auf und setzt mit starkem Audiokommentar und vielen weiteren Extras gleichsam Anreize für Fans wie für Neueinsteiger.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

1998, 1993, 1995: Ob Tim Schafer die Reihenfolge der Neuauflagen seiner Adventure-Klassiker nach ihrer Güteklasse festlegt oder er chronologischen Abfolgen schlicht nichts abgewinnen kann, wissen wir nicht. Auf Grim Fandango Remastered (im Test: Note 8.5) und Day of the Tentacle Remastered (im Test: Note 9.5) folgt nun mit Full Throttle Remastered ein drittes Remake jener Adventures, die Schafer seinerzeit bei LucasArts maßgeblich mitentwickelte. Wir haben das Abenteuer mit Biker Ben gespielt, verraten euch, was sich verändert hat und ob sich die Anschaffung lohnt.
 

Mit Vollgas durch die Wüste

In Deutschland kennen Spieler das 1995 veröffentlichte Original unter dem Namen Vollgas, der mit der Remastered-Edition wegfällt. Davon abgesehen bleibt inhaltlich erwartungsgemäß alles beim Alten: Ihr schlüpft in die Rolle des Bikers Ben, seines Zeichens Anführer der Motorrad-Gang Polecats – also quasi die „Iltisse“. Der will eigentlich nur auf seiner Maschine sitzen und mit seinen Jungs Sachen machen, die eine Motorrad-Gang eben so macht. Allerdings macht er zufällig Bekanntschaft mit dem Motorrad-Hersteller Malcolm Corley und seinem zwielichtigen Angestellten Ripburger. Der will Corley an der Spitze des Unternehmens beerben, tötet ihn und versucht nun, Ben und den Polecats den Mord anzuhängen.
 
Trinken und fahren passt doch zusammen.
Wenngleich es in Full Throttle um einen Mord geht, steht der eigenwillige Humor dennoch im Zentrum der Geschichte. Ben ist ein zäher Typ, zieht wenig gesprächsbereite Barkeeper am Nasenring runter auf die Theke, und statt anzuklopfen, tritt er Türen auch gerne mal ein. Klingt ein wenig nach Sons of Anarchy, aber davon ist Full Throttle weit entfernt. Schafer skizziert hier zwar einen starken Jungen, lässt ihn jedoch auch mal vor bissigen Hunden Reißaus nehmen und selbst rüde Aktionen mit Bens trockenhumorigen Sprüchen in einem ganz anderen Licht erscheinen. In gewisser Weise ist Schafers Biker-Attitüde in Full Throttle mit seiner bizarren Liebeserklärung an den Heavy Metal in Brütal Legend vergleichbar.
 
Das wird bereits im Intro des Spiels deutlich, das heute wie damals wie ein moderner Western beginnt, um schließlich die auf ihren fetten Bikes im Pulk fahrenden Polecats mit dem Song Legacy von den Gone Jackals zu untermalen. Aber genau wie in Brütal Legend muss man in Full Throttle keinen Hang zu Biker-Geschichten verspüren, um Spaß mit dem Spiel haben zu können.
 

Rätsel lösen und Biker prügeln

Vollgas war seinerzeit bereits ein außergewöhnliches Adventure. Denn wenngleich klassische Inventar- und Kombinationsrätsel die spielmechanische Quintessenz des Titels bilden, gibt es auch kleinere Actioneinlagen. So müssen wir uns in einem Spielabschnitt etwa mit feindlichen Bikern prügeln und ihnen mit bloßer Faust oder speziellen Waffen eins über den Latz ziehen. Was dem einen oder anderen Adventure-Spieler damals zur Verzweiflung getrieben haben soll, erfordert letztlich aber höchstens minimales Geschick.
 
Die Rätsel an sich sind leicht bis mittelschwer, hier und dort müsst ihr verschiedene Schauplätze parallel bereisen, um alle Aufgaben erfüllen zu können. Generell kommt die Güteklasse des Rätseldesigns der alten LucasArts-Spiele zur Geltung. In ein paar Spielabschnitten können wir die einzelnen Aufgabenteile in mehr oder weniger beliebiger Reihenfolge lösen. Länger geworden ist Vollgas durch die Remastered-Edition allerdings nicht. Unter den LucasArts-Adventures zwischen 1990 und 2000 ist es das mit Abstand kürzeste. Ein Genre-erfahrener Spieler, der Full Throttle zum ersten Mal spielt, sollte nach circa fünf Stunden das Ende sehen.
 
 

Bewährtes Steuerungsprinzip

Mit der Remastered-Edition hält Double Fine am Steuerungskonzept des Originals fest. Wenn ihr einen Hotspot anklickt, öffnet sich also ein Menü, in dem ihr euch für eine von vier kontextsensitiven Aktionen entscheidet. Die sind den Symbolen Mund, Augen, Hand und Stiefel zugewiesen. Der Mund steht dann bei Personen meist für die Aktion reden, bei einem Schlauch, den wir in den Tank eines Polizeifahrzeugs gesteckt haben, kann er aber auch fürs Ansaugen stehen.
Das funktioniert mit dem Gamepad genauso wie mit der Maus und dank großzügig bemessener Hotspots ähnlich komfortabel. Wer keine Lust hat, nach Hotspots zu suchen, darf sie sich in der Remastered-Version per Knopfdruck auch anzeigen lassen.
Anzeige
before
after
... die alte Original-Fassung, jedoch ohne den Stil zu verfälschen.
Bitte das falsche Wort/die falsche Phrase einkopieren, ohne Änderungen
Hier nur nötige inhaltliche Infos, nicht richtige Schreibweise oder Positionsangabe
Benjamin Braun Redakteur - 297475 - 18. April 2017 - 18:10 #

Viel Spaß beim Lesen!

Melangel 14 Komm-Experte - 2435 - 18. April 2017 - 18:13 #

Schiefgehen konnte hier eigentlich nur die Steuerung - und die ist sehr gut geglückt. Puh!

Shawn 12 Trollwächter - 968 - 19. April 2017 - 12:49 #

Das zu hören beruhigt mich auch. - Motiviert für einen zweiten Anlauf in neuem Grafikkleid. :-)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 190872 - 18. April 2017 - 18:17 #

Prima, dann werde ich das Biker-Adventure in der Remastered-Version mal nachholen. :)

Punisher 19 Megatalent - P - 15357 - 18. April 2017 - 18:17 #

Achja... das "Bone to Pick"-Album hab ich mir damals glaub ich vom Schüleraustausch in die USA mitgebracht... was hab ich dieses Spiel geliebt und zigmal durchgespielt. Ich kann sogar immer noch die ersten Zeilen des Intros mitsprechen... das muss ich mir wohl schon holen, auch wenn ichs vll. nie spielen werde. :)

Lorin 15 Kenner - P - 3715 - 18. April 2017 - 20:07 #

Ich weiss nicht mal mehr wie ich das gemacht habe, aber ich habe ihn mir damals aus den USA importiert. War ca doppelt so teuer wie eine normale CD. Aber die Gone Jackals höre ich sogar noch heute ab und an im Auto :)

Toxe 21 Motivator - P - 27989 - 18. April 2017 - 18:21 #

"Klar, toll waren die beinahe alle (bis auf Loom!)"

Bereite er sich auf Gegenwind vor. ;-)

Punisher 19 Megatalent - P - 15357 - 18. April 2017 - 18:26 #

Ich würde ihm da zustimmen. Ich hab Loom zwar auch (mit Lösung) gespielt, aber irgendwie war das für mich nicht wirklich nachvollziehbar, was ich da warum mache... def. mein least favorite LucasFilm/LucasArts Titel.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 33042 - 18. April 2017 - 18:33 #

Ich hab Loom vor knapp 2 Monaten zum ersten Mal gespielt und es hat mir zwar gefallen, fand diese Idee mit den verschiedenen Melodien schön, aber richtig begeistern konnte es mich nicht, da waren die anderen Spiele von LucasArts klar besser.

Punisher 19 Megatalent - P - 15357 - 18. April 2017 - 18:41 #

Als ich Loom gespielt hab war ich 14 oder 15... vielleicht würde ichs heut anders empfinden, aber ich fand die Steuerung mit den verschiedenen Melodien und allem doch irgendwie arg verwirrend. Ich hab die halt damals aus der Lösung quasi nachgespielt... kann mich auch nicht mehr erinnern, wie man da eigentlich auf jeweils passende Melodie für die jeweilige Szene kommen sollte... es war auf jeden Fall mal so ganz anders als andere Spiele.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 33042 - 18. April 2017 - 19:01 #

Gab schon immer Hinweise auf die Melodien und ihre Effekte, wobei man sich manches auch selber erschließen musste.

Toxe 21 Motivator - P - 27989 - 18. April 2017 - 19:38 #

Ich habe Loom damals, noch in EGA Grafik, gespielt und fand es ganz nett, bin aber auch kein grosser Fan davon. Es gibt aber definitiv so einige Leute, die das ganz gross finden.

ADbar 13 Koop-Gamer - P - 1450 - 19. April 2017 - 20:20 #

Also mir hat Loom gut gefallen. Ich glaube sogar, dass ich es ohne Lösung (auf nem Amiga) durchgespielt habe, aber diese Erinnerung mag auch etwas idealisiert sein ;)

Olphas 24 Trolljäger - - 47550 - 18. April 2017 - 18:34 #

Ich mochte Loom damals sehr gern! Dafür hab ich Full Throttle damals nicht gespielt .. das hole ich aber jetzt beizeiten mal nach :)

knusperzwieback 10 Kommunikator - 537 - 19. April 2017 - 15:48 #

Das wollte ich auch gerade schreiben. :-)

TheRaffer 13 Koop-Gamer - - 1555 - 19. April 2017 - 18:46 #

Ich gehöre auch in den Club.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 31296 - 19. April 2017 - 15:52 #

Bei mir umgekehrt.

v3to 11 Forenversteher - 808 - 18. April 2017 - 19:09 #

Loom finde ich bis heute großartig. Konzeptionell eines der interessantesten Ansätze, die es unter Adventurespielen je gab und in meinen Augen gleichermaßen ein Beispiel für Blindflug im Spielejournalismus.

Es ist sehr kurz, ja. Die Rätsel sind eher Aufgaben - ja. Aber das ist in dem Fall nicht so wichtig. Ein atmosphärisches Meisterwerk bleibt es, weiß von Anfang bis Ende zu unterhalten und mMn den Grundstein für Adventures wie Samorost gelegt.

Toxe 21 Motivator - P - 27989 - 18. April 2017 - 19:40 #

Ja konzeptionell fand ich das auch sehr spannend damals. Letztlich hat es mich dann spielerisch nicht so wirklich abgeholt, war aber eine schöne Idee.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3670 - 19. April 2017 - 0:20 #

Genau das, was der Mann sagt!
Plus: Die schönste EGA-Grafik, die je einem PC-Spiel verpasst wurde.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85145 - 19. April 2017 - 9:19 #

Loom hatte zwar seinen Charme wegen der etwas anderen Mechanik, liegt in meiner LucasArts-Adventure-Sammlung allerdings auch eher auf dem hintersten Rang. Neben dem Indy- und Monkey Island-Franchise sehe ich The Dig als die Führungspitze dieser Adventure-Ära an.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10763 - 19. April 2017 - 20:41 #

vlt das ambitionierteste projekt in der reihe der lucasarts-adventure, leider allerdings auch kein rundes ding. dafür hat es zu viele design-schwächen.

v3to 11 Forenversteher - 808 - 19. April 2017 - 22:56 #

Erkläre mir mal jemand, was das für Designschwächen gewesen sein sollen. Ich habe Loom etwa ein Dutzend mal durchgespielt und erkenne die nicht.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 85145 - 19. April 2017 - 23:53 #

Ich glaube eher er meinte das von mir erwähnte The Dig.

v3to 11 Forenversteher - 808 - 20. April 2017 - 0:17 #

Ach so... ja. Das verstehe ich schon eher, jedenfalls in Bezug auf die Benutzerführung.

Aber um mal auf deinen Punkt zu kommen, kann ich das schon verstehen, dass man The Dig so hoch einschätzt. Mir persönlich fällt es etwas schwer, es qualitativ einzuordnen. Finde es thematisch etwas schwer zugänglich aber genauso faszinierend.

Mein persönlicher Favorit unter den Lucasarts Adventures ist tatsächlich Full Throttle, weil es insgesamt den besten Flow hat, den niedrigsten "It-doesnt-work-Faktor" und ich auf solche Roadmovie-Stories stehe.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10763 - 20. April 2017 - 2:26 #

auch das rätsel-design, wobei das zu einer außerirdischen welt ja passen mag.

v3to 11 Forenversteher - 808 - 20. April 2017 - 8:03 #

Das würde ich eher unter schwer zugänglich verbuchen.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11444 - 20. April 2017 - 8:17 #

The DIG ist bei mir Jahre her...

Wenn ich mich recht entsinne, waren die Rätsel leider oftmals sehr Myst-ähnlich und es gab viel zu wenige NPCs (trifft man nicht sogar nur ein einziges Alien?) für interessante Gespräche. Generell sah zwar alles gut aus, war aber sehr statisch.

Ich fand The DIG damals okay, aber weiter hinter MI 1/2, Indy4, DotT, Sam&Max oder auch FT.

v3to 11 Forenversteher - 808 - 20. April 2017 - 8:53 #

Das ist ja interessant, Myst lag mir auch auf der Zunge. Wobei ich das nicht negativ sehe. Es macht mMn einen Großteil der Faszination aus, die Welt für sich dechiffrieren zu müssen.

Wo ich ein Problem mit habe, ist die Sichtweise, dass eine statische Welt mit naturgegeben wenig Kommunikation als Qualitätsvergleich herhält. Im übertragenen Sinne könnte ein Adventure auf dem Mond nicht so gut sein, als wäre es in einer Stadt. Wenn ich mein liebstes PNC Longest Journey (wo die Stimmung immens von der Bevölkerung profitiert) mit meinem Firstperson-Favoriten Myst 3 vergleichen sollte, könnte ich nicht ohne weiteres festlegen, welches das bessere Spiel ist. Denn die Ruhe in der Myst-Serie erzeugt auch eine eigene Atmosphäre. Bei The Dig sehe ich das ähnlich.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10763 - 20. April 2017 - 9:17 #

Longest Journey finde ich auch klasse. hole aktuelle gerade Dreamfall nach. jetzt wo ich das spiele, weiß ich gar nicht wieso ich das nie angerührt habe. finde das world building durch die dialoge da auch klasse. danach dann Dreamfall Chapters.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 33042 - 20. April 2017 - 13:50 #

Neben Loom hab ich auch The Dig vor 2 Monaten nachgeholt und fand die Rätsel ziemlich gelungen. Und atmosphärisch war es super.

Toxe 21 Motivator - P - 27989 - 18. April 2017 - 18:23 #

Optisch scheint das ja wirklich hervorragend remastered worden zu sein. :-)

advfreak 14 Komm-Experte - P - 2190 - 18. April 2017 - 18:23 #

Super und jetzt soll sich Double Fine bitte gleich an ein Indy 4 Remastered setzen! ;)

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 33042 - 18. April 2017 - 18:32 #

Klingt gut, werde das Spiel dann in der Version auf jeden Fall mal nachholen. :) Ist auch das letzte LucasArts-Adventure, das ich noch nicht gespielt hab.

bsinned 17 Shapeshifter - 6981 - 18. April 2017 - 18:35 #

Zu der Zeit hab ich alles von LucasArts verschlungen, erinnere mich aber daran, dass mir Full Throttle* etwas zu seicht und kurz war. Irgendwann in einem Sale werd´ ich aber nochmal einen Blick riskieren.

*ich erinnere mich, dass der etwas betagte Herr, der in der Mediaabteilung des örtlichen Karstadt (woanders gab es hier damals keine Games) das Spiel immer mit "Full Trottel" beworben hat.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - P - 7577 - 18. April 2017 - 18:37 #

Die Remastered kostet ganze 11,99€ ;)

Iceblueeye 15 Kenner - P - 2746 - 18. April 2017 - 19:09 #

Woher kommt eigentlich dieses "Es ist kurz"-Gerede?

Das war doch wenn man alle Rätsel kannte und es quasi in einem Rutsch durchspielte in etwa so lang wie Monkey Island 1. 4-5 Stunden maybe?

Wenn man sich noch durchrätseln musste war es natürlich länger.

v3to 11 Forenversteher - 808 - 18. April 2017 - 19:24 #

4-5 Stunden ist sogar arg hochgegriffen. Ich hatte früher die ersten beiden Teile so im Jahrestakt gespielt und war am Ende unter 2 Stunden je Teil.

Diese verschobene Wahrnehmung zu Full Throttle kommt mEn eher daher, weil das Spiel weitaus kontextbezogener daherkommt, als dessen Vorläufer. Man muss nur mal gedanklich die ganzen 'Das-funktioniert-nicht' Kombinationen hinzurechnen, da geht die Spielzeit schonmal drastisch in die Höhe.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11354 - 20. April 2017 - 21:40 #

Weil man sich bei "Volltrottel", wie wir es gerne genannt haben, nicht durchrätseln musste sondern das im Stück so durchflutschte. Hat vielleicht drei bis maximal vier Stunden gedauert.

Bei Monkey Island und Co. saß man hingegen schon einige Tage bis Wochen.

v3to 11 Forenversteher - 808 - 20. April 2017 - 22:27 #

Bei Monkey Island und co liegt das aber auch größtenteils an der Verbensteuerung und der Unmenge an Blindkombinationen. Die effektive Spielzeit liegt bei den meisten LA-Adventures unter zwei Stunden.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 33042 - 20. April 2017 - 22:32 #

Die ist bei jedem Adventure niedrig, wenn man halt die Rätsel und Dialoge kennt und sich durchklickt. Das würde ich aber nicht als irgendwelche Vergleichswerte nutzen. Als richtige Spielzeit zählt für mich nur die, die man braucht, um das Spiel normal durchzuspielen, wenn man es noch nicht kennt und halt auch mal ab und zu hängen bleibt. Und wenn man dies berücksichtigt, dann ist Full Throttle wirklich nicht extrem lang.

v3to 11 Forenversteher - 808 - 20. April 2017 - 22:49 #

Das mache ich aus dem Grund, weil die Blindkombinationen etwas sind, was im Laufe der Zeit immer mehr in Adventures reduziert wurden, im Extremfall gar nicht mehr existieren. Im Fall von Full Throttle wird es dem Spiel als negative Eigenschaft vorgehalten, dass es diesen Ballast nicht mitführt. Das ist mMn widersinnig.

Aktuelle Adventures gleichen das mit Unmengen an Content aus. Ich halte die Spielzeit aufgrund von spielmechanischen Leerlauf hochzuhalten zumindest für kein Qualitätskriterium.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10763 - 21. April 2017 - 2:35 #

gibt schon einige story-lastige adventures, bei denen du auch trotz kenntnis der rätsel einiges an zeit brauchst, solange du nicht cutscenes und dialoge abbrichst. man denke etwa an The Longest Journey.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15752 - 19. April 2017 - 18:43 #

Ging mir genau wie dir, seicht trifft es ganz gut. Mit Loom hatte ich etwas mehr Spaß.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10763 - 19. April 2017 - 20:42 #

merkwürdig da das spiel hier eigentlich "Vollgas" hieß.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5578 - 18. April 2017 - 18:43 #

Hui, das wäre die Chance, das Spiel mal auf Deutsch spielen zu können. ;)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21026 - 18. April 2017 - 18:47 #

Soll nicht so doll sein. Hab da auch die US Version mit Stimmen von u.a. Mark Hamill.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 33042 - 18. April 2017 - 19:02 #

Benjamin lobt die deutsche Version im Test. ;)

Iceblueeye 15 Kenner - P - 2746 - 18. April 2017 - 19:10 #

Die war/ist super. Oder is das wieder so ein "Original ist alles besser-Post"?

PatStone99 15 Kenner - P - 3946 - 18. April 2017 - 19:17 #

Das einzige Lucas Arts Adventure, wo ich die englische Sprachausgabe der ( falls vorhandenen ) deutschen vorziehe. Die deutsche Sync ist gut, aber bei Ben merkt man oft, dass der Sprecher normalerweise nicht in dieser tiefen Stimmlage spricht, wogegen er auf englisch eher bad ass rüberkommt.

Ansonsten mag ich eher die deutschen Vertonungen, insbesondere Manny Calavera & Larry Laffer lassen da die englischen Sprecher ziemlich alt aussehen. Im Original ist eben doch nicht alles besser ;)

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5578 - 18. April 2017 - 21:39 #

Wobei ich damals wahrscheinlich die deutsche Version gekauft hätte, wenn die zeitgleich erschienen wäre. Ist sie aber nicht und ich war heiß drauf. :)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 35868 - 18. April 2017 - 19:06 #

Das wird demnächst auch seinen Weg in meine Steam-Bibliothek finden. ;)

TheRaffer 13 Koop-Gamer - - 1555 - 18. April 2017 - 19:25 #

Habs auch gerade auf meine Liste gesetzt. Fehlte bis jetzt sträflich in meiner Lucas Arts Sammlung.

Funatic 14 Komm-Experte - P - 2392 - 18. April 2017 - 19:09 #

Fand das Spiel damals auch super aber war es nicht so das damals die Presse gemosert hat das die Rätsel und Spielzeit zu "Casual" (auch wenn es den Begriff in der fer Form damals nicht gab) wären?
Anyway ich werds mir holen und hoffe jetzt auf Sam&Max Hit the Road Remastered.

euph 23 Langzeituser - P - 41225 - 18. April 2017 - 19:20 #

Klingt sehr gut. Werde ich mir für den Urlaub holen.

immerwütend 21 Motivator - P - 30709 - 18. April 2017 - 19:24 #

Wenn man VollTrottel noch nicht kennt, kann man es mal an einem Wochenende durchspielen. Ich kenne es schon und verzichte daher ;-)

EvilNobody 13 Koop-Gamer - P - 1775 - 18. April 2017 - 19:26 #

Schöner Test, der mich jetzt dazu bewegt hat, das Spiel mal auf die Wunschliste zu packen, obwohl mich die Thematik nicht interessiert. Das ist das einzige LA-Adventure, welches ich noch nicht gespielt habe.^^
Achja, die Screenshots sind mal mal wieder Oberhammer! So hat man den perfekten Vergleich zwischen Neu und Alt!

Muvon53 09 Triple-Talent - - 281 - 18. April 2017 - 19:39 #

Ist schon vorbestellt ;)

TSH-Lightning 17 Shapeshifter - P - 7569 - 18. April 2017 - 20:08 #

Also ich gebe es offen zu: Damals hatten wir noch kein Internet und ich hab mit meinem Bruder echt lange an einem der Motorradkämpfe gesessen... Komplettlösung? Pffff! Nicht mit uns.

Janosch 21 Motivator - P - 26818 - 18. April 2017 - 20:14 #

O mein Gott, das mit Sicherheit kürzeste Adventure, welches mir so unsagbar am Herzen liegt ist in zeitgemäßer Optik wieder da. Danke dafür und für den schönen Artikel!

Tasmanius 14 Komm-Experte - P - 2128 - 18. April 2017 - 20:17 #

Schönes Video!

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4811 - 18. April 2017 - 20:38 #

Danke, habe erst durch diesen Kommentar bemerkt, dass hier ja ein Video dabei ist. Irgendwie komme ich mit diesem Titelbild=Video-Format immer noch nicht gut klar.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 33042 - 18. April 2017 - 23:40 #

Ich merk zwar, dass es ein Video gibt, vergess es aber oft, da ich immer erst den Test und dann die Kommentare lese und bis dahin ist das Video aus meinem Gedächtnis verschwunden. :D

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11414 - 18. April 2017 - 20:37 #

Ahh, gleich beim Lesen des Tests die "Bone to Pick" von den Gone Jackals im Hintergrund angeschmissen!

funrox 08 Versteher - 196 - 18. April 2017 - 21:00 #

Sehr interessant. Das Original habe ich zwar damals gespielt, aber ehrlich gesagt nicht mehr im Kopf. Ist auf meiner Liste vorgemerkt.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 31296 - 18. April 2017 - 21:04 #

Ich hab es auf der Vita vorbestellt. Jetzt komme ich nicht dran. :-( Muss morgen mal irgendwie Sony kontaktieren. Das war meine erste und letzte Vorbestellung.

_XoXo_ 12 Trollwächter - P - 1173 - 18. April 2017 - 21:15 #

Danke für den ausführlichen Test.

Junkfoot 13 Koop-Gamer - 1530 - 18. April 2017 - 23:11 #

Das Spiel war damals schon sehr beeindruckend und die Musik hab ich heute noch im Kopf (heute bei den wenigsten Spielen der Fall, dass da noch was hängen bleibt). Allerdings war (mit etwas Verklärung) das Spiel damals schon von den Rätseln her so simpel wie die Telltale Adventure heutzutage. Wenn ihr forderndere Puzzles wollt, holt euch Thimbleweed Park. Das ist erste Sahne!

HAL9000 12 Trollwächter - P - 928 - 19. April 2017 - 0:12 #

Sehr schön. Einer der besten Soundtracks und das Remaster sieht echt hübsch aus. Bitte noch the Dig remastern. An Indy 4 glaube ich ja schon nicht mehr.

Wesker 14 Komm-Experte - P - 1800 - 19. April 2017 - 9:05 #

Vielleicht bringen sie ja Indy 4 wenn der fünfte Kinofilm kommt. Wäre eine nette Überraschung.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21026 - 19. April 2017 - 9:22 #

The Dig sieht noch heute ok aus. Curse of Monkey Island könnte man auch heute noch so in den Verkauf stellen (GOG, Steam). Escape from Monkey Island kann man sich sparen.

Indiana Jones 3+4 Remaster wäre nett.

invincible warrior 13 Koop-Gamer - 1337 - 19. April 2017 - 4:42 #

Unglaublich, da hatten sie die Chance den groessten Kritikpunkt am Spiel, die Coinsteuerung zu verbessern und dann machen sie es nicht. Nichtmal die haessliche Taschengrafik wurde ordentlich ausgetauscht. Wirklich schade, das haette man besser hinbekommen koennen, denn die war nie wirklich optimal.

Ansonsten sieht das Remastered aber gelungen aus. Besonders schoen ist, dass die die grausigen 3D Modelle ordentlich ueberarbeitet haben und jetzt etwas Cel-Shading verpasst haben. Die hatten vorher echt herausgestochen und die Immersion zerstoert, jetzt siehts viel besser aus.

andreas1806 16 Übertalent - 4956 - 19. April 2017 - 6:53 #

Original liegt noch in schöner gr0ßer Verpackung auf dem Speicher... schade... Tolles Spiel !

maddccat 18 Doppel-Voter - 11444 - 19. April 2017 - 8:28 #

Schade?

ronnymiller 12 Trollwächter - 879 - 19. April 2017 - 9:09 #

Loom war/ist sogar eines der BESTEN Adventures aller Zeiten. Geniale Idee, fantastische Story, damals traumhafte Grafik.

Kirkegard 19 Megatalent - 15635 - 19. April 2017 - 9:41 #

Ich habe es damals durch gespielt. Langt, aber danke für den Test.

Farang 14 Komm-Experte - 2404 - 19. April 2017 - 10:56 #

Loom war auch toll lieber Benjamin ;)

rom_sawtooth 04 Talent - P - 28 - 19. April 2017 - 18:33 #

Ja das stimmt! Loom hatte zwar nicht den Humor, aber eine unglaubliche Atmosphäre. Vor allem tolle musikalische Rätsel, die 8 Jahre später in ähnlicher Form auch in Ocarina of Time zu finden waren.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 62977 - 20. April 2017 - 9:54 #

Hab ich noch nie von gehört, ich werd diese Lücke dann jetzt mal schliessen.

htw8849 08 Versteher - P - 229 - 20. April 2017 - 11:43 #

Ich habs gestern Abend ohne Hilfe o.ä. in knapp 5h an der PS4 durchgespielt.

Das Spiel ist schon wirklich toll und 1a remastered. Ich hab aber "nur" die deutsche Version gespielt. Die deutschen Kommentare an sich sind über weite Strecken ok, aber manchmal fällt einem hier und da doch die geringe Audioqualität des Originals auf :(

Aber: Bei mir hat sich das Spiel einige male bei Cutscenens (vor allem die stürzenden Motorräder bei den Biker-Duellen) aufgehängt - Video friert ein ... man kommt zwar per Option-Taste ins Hauptmenu, aber wenn man "Fortsetzen" auswählt kommt der selbe "frozen frame" :(
Ich musste dann immer dann die "Anwendung" im PS4-Menu schließen und beim letzten Autosave weitermachen.

Hat jemand da eventuell ähnliche Erfahrungen gemacht bzw. hat jemand das ohne Probleme an der PS4 durchgespielt ?

Könnte so ein komischer Verhalten eventuell auf eine verbaute
SSD statt HDD zurückzuführen sein ?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)