Fire Emblem Fates Test

Ein Held, drei Schicksale

Jörg Langer / 14. Mai 2016 - 12:44 — vor 35 Wochen aktualisiert
Fire Emblem Fates wurde von Strategen sehnsüchtiger erwartet als irgendein anderer 3DS-Titel der letzten vier Jahre – wir haben ausführlich (und alle drei Kampagnen!) gespielt und verraten euch, ob Fates ein Pflichtkauf ist. Wir verzichten auf jegliche Spoiler zur Handlung, mit Ausnahme von Grundthema und Kampagnenwahl.
Fire Emblem Fates - Herrschaft ab 30,95 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal, sie wurden via Pixel-Verdreifachung von der Originalauflösung  hochskaliert. Es tritt dabei kein Qualitätsverlust ein – bedenkt die sehr viel geringere Größe des 3DS-Screens...

Mit Fire Emblem - Schattendrache und die Klinge des Lichts startete Intelligent Systems 1990 auf dem Famicom ihre Rundenstrategie-Serie mit RPG-Einschlag, die gleich mehrere Besonderheiten bot. Darunter die Eigenart, dass jedes Schwert und jeder Speer eine abnehmende Haltbarkeit hatte: Von zumeist 99 zählte diese bei jedem Angriff und bei jedem Parieren nach unten, bei null ging die Waffe zu Bruch. Viel wichtiger: Auch ein Held, der „zu Bruch ging“, war für immer weg – und sei es der letzte Dieb in der Armee, sodass man fortan arge Probleme hatte, Türen und Truhen aufzusperren. An diesem Prinzip hielt die Serie viele Jahre unverändert fest, bis sich langsam Kasualisierungen einschlichen. So gingen Schwerter irgendwann nicht mehr einfach kaputt (Zauberstäbe und -Bücher aber haben bis heute nur begrenzt viele Ladungen). Seit dem 3DS-Titel Fire Emblem Awakening (Note im GG-Test: 9.0) gibt es einen optionalen Modus, bei dem Gefallene nach der Schlacht wieder zur Verfügung stehen.
 
Hoshido, Nohr oder Indie? Diese Wahl habt ihr immer, allerdings müsst ihr ggf. die jeweilige Kampagne nachkaufen.

Drei Versionen: Vermächtnis, Herrschaft, Offenbarung

Schon oft in der Serie änderte sich nach einer Reihe von Auftaktmissionen Grundlegendes. Da zuckelte im 2004er West-Debüt Fire Emblem (eigentlich der siebte Teil, Schwert des Feuers) nach nur zehn Maps schon der Abspann über den GBA-Screen – bevor es dann, Überraschung, mit der Hauptstory weiterging. Oder man wechselte zu einem anderen Hauptcharakter und damit zu einer vorher die Feinde darstellenden Fraktion (wie im Wii-Titel Fire Emblem - Radiant Dawn).

Der in Kürze in Deutschland erscheinende 14. Serienteil Fire Emblem Fates geht noch einen Schritt weiter: Nach fünf Kapiteln oder etwa zwei bis drei Stunden Spielzeit entscheidet ihr euch zwischen zwei Fraktionen. Denn sowohl das Königreich von Nohr (grimmige Ritter) als auch die Herrscherfamilie von Hoshido (edle Samurai) betrachten euch als ihren Prinz respektive ihre Prinzessin. Das liegt daran, dass ihr einst als Kleinkind vom fiesen Nohr-König Garon den Hoshiden gestohlen wurdet. Nun betrachtet ihr Garon als Vater und dessen Kinder als Geschwister. Allerdings bekommt ihr innerhalb weniger Missionen mit, dass der Nohr-Herrscher ein Kriegstreiber ist, der vor nichts zurückschreckt. In Kapitel 6 treffen die beiden Königsfamilien aufeinander, und ihr mittendrin. Da fällt die Wahl leicht, sollte man meinen, und so dürften die meisten Spieler Fire Emblem Fates in der „Vermächtnis“-Variante kaufen. Darin kehrt ihr zurück zu eurer hoshidischen Königsfamilie und kämpft mit den Guten gegen eure früheren Zieh-Geschwister aus Nohr, die überwiegend dem üblen Vater die Treue halten.

Was aber, wenn ihr für knapp 40 Euro „Vermächtnis“ gekauft habt, ihr ab Kapitel 6 jedoch für Nohr kämpfen wollt? Oder wenn ihr schon durch seid mit der Hoshido-Kampagne? Dann steht euch der Nohr-Feldzug „Herrschaft“ als knapp 20 Euro teurer DLC zur Verfügung. Diese zweite Kampagne teilt sich diverse Schlachtfelder und fast das gesamte Personal mit der ersten, nur eben in neu verteilten Rollen. Uns ist beim Testen keine Mission zweimal untergekommen.

Zufall: Welche Attribute steigen?
Zur Einordnung dieser Aussage: Wir spielten rund zwei Drittel der Hoshido-, die Hälfte der Nohr- und ein Viertel der dritten Kampagne.Moment, dritte Kampagne, bei zwei Fraktionen? Ja: „Offenbarung“ geht der Frage nach, wie es uns ergeht, wenn wir uns weder mit unserer Bluts- noch  unserer Wahl-Familie zusammentun. Im Gegensatz zu "Herrschaft" und "Offenbarung" gibt es dafür aber keine Ladenversion. Das Gesamtpaket von Fire Emblem Fates kostet demnach 80 Euro – ein stolzer Preis, dem aber auch ein stolzer Umfang von rund 70 Hauptmissionen (plus Nebenquests und generische Missionen und gegebenenfalls DLC-Zukäufe) gegenübersteht.
 

3x3 Schwierigkeitsgrade

Spielmechanisch ist Fire Emblem Fates ein klarer Nachfolger von Awakening: Das „Anfänger“-System ohne Permadeath bleibt bestehen und lässt euch nun sogar die Wahl zwischen zwei Todeskonsequenzen: der "Genesung nach der aktuellen Mission" und sogar einer Erholung noch in derselben Schlacht. Kombinieren könnt ihr diese Wahl mit drei Schwierigkeitsgraden, die vor allem die Hitpoints der Gegner und ihre Angriffsstärke verändern. „Leicht“ mit Permadeath ist unserer Erfahrung nach simpler als „Normal“ ohne Permadeath.

An dem auf wiederholte Neustarts ausgelegten Leveldesign hat sich nichts geändert: Selbst wenn ihr akribisch für jeden einzelnen Gegner abzählt, wie weit er ziehen und wen er angreifen kann (zwei Markierungsoptionen für bedrohte Felder helfen euch dabei), könnt ihr doch nicht das Würfelglück vorausahnen oder, in neuen Missionen, was euch das Szenario an feindlicher oder auch eigener Verstärkung aufs Schlachtfeld teleportieren wird. Und wenn nach zehn Kampfrunden ein einziger 90%-Angriff fehlschlägt, kann euch das mit etwas Pech eine halbe oder ganze Stunde perfektes Agieren zerstören.

Selbst wer bereit ist, der Permadeath-Regelung zu folgen und ab und zu einen Charakter dauerhaft sterben zu lassen, wird kaum weiterspielen, wenn er (was oft passiert) nach dem ersten Tod in einer Schlacht gleich noch mehrere weitere Charaktere verliert. Also heißt es Neuladen, neu probieren, neu laden, irgendwann erfolgreich sein. Wer das nicht erträgt, ist falsch bei Fire Emblem. Wer euch erzählt, er würde bei diesem Spiel (ab normalem Schwierigkeitsgrad und ohne Permadeath) aufs Neuladen verzichten, ist ein genialer, glücksüberströmter, mit Vorhersehung  gesegneter, ganz sicher nicht schwindelnder Spitzen-Stratege...
Anzeige
Effie (auf dem Schlachtfeld die dicke blaue Figur links von der grün umrandeteten) hat's erwischt. Ob sie für immer aus dem Spiel ist, nach der Schlacht wieder zur Verfügung steht oder sogar noch im selben Gefecht wieder auftaucht, liegt an eurer Voreinstellung.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 329018 - 14. Mai 2016 - 12:45 #

Viel Spaß beim Lesen!

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30946 - 14. Mai 2016 - 12:52 #

Ach wird das wieder Zeit fressen, zumal auch Stella Glow noch nicht beendet ist. Ich freu mich drauf!

Vidar 18 Doppel-Voter - 12372 - 14. Mai 2016 - 14:12 #

Ist nun total OT aber wie ist Stella Glow (im vergleich zu einem FEA) eigentlich?

Yoshua 17 Shapeshifter - P - 7056 - 14. Mai 2016 - 15:03 #

Ich habe Stella Glow durch, und muss sagen das die Story mich sehr begeistert hat. Vor allem da es ein paar Plot Twists gab. Wo selbst ich überrascht war weil ich sowas gut vor her sagen kann.
Das Spiel ist wie FE rundenbasiert. Es ist ein Strategiespiel mit einem kleinen Anteil RPG. Du hast im Kampf die Möglichkeit 2 Items zu benutzen die du den Chars vorher gegeben hast. Es gibt nicht die Klassen, aber halt eben schon Tank und Heiler und auch DD wo jeder DD anderes von den Stats verteilt ist. Zb der Dieb der sehr schnell gehen kann und auch viel schaden macht. Ich habe ihn immer mitgenommen, da er, wie ich fand, etwas OP war.

Vor allem was mir sehr gefallen hat, waren die Lieder. Denn es geht im Spiel um Hexen, die Singen können, da es sonst keiner kann. Jede Hexe hat ihr eigenes Lied. Und ich hoffe ich Spoilere nicht gefiel mir von der Grünen Hexe das Lied am meisten. Mit diesen Liedern hat man einen besonderen Vorteil für Maximal 4 Runden, aber das reicht schon um, wenn man denkt man verliert, das Ruder rumzureißen.

Wenn man einen Mitstreiter verliert ist er nicht für immer Tod sondern kommt danach wieder.

Ich bin sehr begeistert von dem Spiel, da ich es mir nur anhand von Screenshots geholt habe und danach durchgesuchtet habe. Falls ich verwirrend geschrieben habe. Frag einfach. :D

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30946 - 14. Mai 2016 - 15:09 #

SG ist grundlegend wie FE. Rundenkämpfe, Freundschaften pflegen & Heldengeschichte. Das Terrain (Höhe und Art) und die Angriffsrichtung (Vorne, Hinten und Seite) sind wichtiger als gepaarte Einheiten, deren Synergie-Effekte geringere Wahrscheinlichkeiten besitzen. Hexen bewirken zudem Spielfeldzauber. Auf Seiten der Präsentation sind etwa die Hälfte der Dialoge englisch vertont. Musik,Sprites, Animesequenzen und Co. sehe ich auf Augenhöge. Ich finde es toll, gibt auch einen Check dazu hier auf GG: http://www.gamersglobal.de/news/111497/eshop-check-stella-glow-rundentaktik

Vidar 18 Doppel-Voter - 12372 - 14. Mai 2016 - 17:32 #

Danke euch beiden für die Eindrücke.

Den eShop Check zu dem Spiel habe ich ganz übersehen, werde ich mir auch noch ansehen

Sniizy 14 Komm-Experte - 2549 - 14. Mai 2016 - 21:32 #

Meines Erachtens gibt es auch eine Demo-Version zum Spiel im 3DS eShop!

Olphas 24 Trolljäger - - 47166 - 15. Mai 2016 - 10:51 #

Genau und die habe ich mir gerade mal angeschaut. Hat mir wirklich gefallen. Das werde ich mir sicher demnächst mal kaufen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23624 - 14. Mai 2016 - 13:03 #

Wird mein erstes Fire Emblem werden. Viel erscheint ja nicht mehr für den 3DS und da ich die CE für einen guten Preis entdeckt habe, habs ich mal vorbestellt.

An der Frage, ob Awakening oder Fates besser sei, schneiden sich die Geister. Hab die viele verschiedene Antworten im GAF gelesen von amerikanischen Forenmitgliedern.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30946 - 14. Mai 2016 - 13:05 #

Ich glaube, das 3DS-Jahr wird noch super. Kirby, Monster Hunter, Dragon Quest 7 & 8 stehen bei den Großproduktionen alleine noch an. Dazu noch Lego Star Wars, Zero Escape: Zero Time Dilemma und vielleicht überrascht das Metroid-Spiel auch noch.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23624 - 14. Mai 2016 - 13:11 #

Dragon Quest VII reizt mich auch, VIII fand ich schon auf der PS2 lahm. Der Grafikstil trifft einfach überhaupt nicht meinen Geschmack.

Sciron 19 Megatalent - P - 16065 - 14. Mai 2016 - 13:04 #

Hmmm, Test klingt so als könnte ich vorher erstmal Awakening nachholen, ohne hier groß was zu verpassen. Vielleicht dreht Nintendo zum Release des neuen Teils mal etwas an der Preisschraube.

Desotho 15 Kenner - 3352 - 14. Mai 2016 - 17:24 #

Bekommst Du gebraucht für unter 30 EUR und damit kannst Du nichts falsch machen.

Sciron 19 Megatalent - P - 16065 - 14. Mai 2016 - 18:06 #

Ne danke, 4 Jahre nach Release reden wir hier von 15-20€ maximal.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30946 - 14. Mai 2016 - 18:24 #

Bei Fire Emblem ist das anders. Bald kannst du froh sein wenn du es gebraucht zum Neupreis oder überhaupt noch bekommst. Suche zum Spaß mal nach den DS- und Wii-Ablegern.

Sciron 19 Megatalent - P - 16065 - 14. Mai 2016 - 18:38 #

Naja, bei eBay schon paar mal knapp über 20€ gesehen. Ich suche aber auch nicht permanent danach. War wahrscheinlich auch schon ein paar mal im eShop als Deal und ich hab's immer verpasst. Wie steever unten schrieb, vielleicht wird's bald was als Select-Titel.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30946 - 14. Mai 2016 - 18:45 #

Ja, Awakening bestimmt. Aber die anderen Teile wohl kaum. Radiant Dawn wird ab 50 aufwährts gelistet. Und wenn doch: KAUFEN!

Sciron 19 Megatalent - P - 16065 - 14. Mai 2016 - 21:24 #

Ach, so der große FE-Fan bin ich gar nicht mal, dass ich unbedingt alle Teile haben müsste. Die für die Wii/GC fallen ja eh flach. Hab bisher nur die 2004er-Version für den GBA gezockt :p.

Toxe 21 Motivator - P - 26529 - 18. Mai 2016 - 10:34 #

Ich weiss nicht ob der Sale noch läuft (vermutlich nicht) aber vor ein paar Wochen gab es einen Fire Emblem Sale im eShop, wo es FE:Awakening reduziert gab und die beiden Wii U VC Fire Emblems um 50% runtergesetzt. Bei letzten beiden habe ich mich dann auch gleich eingedeckt.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11076 - 20. Mai 2016 - 12:41 #

Hoffentlich kommt der noch mal, derzeit ja leider nicht sonderlich günstig.

steever 16 Übertalent - P - 5086 - 14. Mai 2016 - 18:20 #

ihr redet aber auch von einem Nintendo-Titel... die waren schon immer recht wertstabil. ;) Aber im Zuge der Nintendo Selects u.a. für 3DS und da der Nachfolger nun erscheint, könnte es sein, dass der Vorgänger auch in diese Reihe rutscht und somit günstiger wird.

Yoshua 17 Shapeshifter - P - 7056 - 14. Mai 2016 - 19:53 #

Wir reden hier von Nintendo. Das Spiel wird es nur dann unter 30€ geben wenn es gebraucht ist. Ich habe vor 3 Jahren 40 € gezahlt. Und soviel kostet es immer noch. Nintendo macht seine eigenen Spiele so gut wie nie günstiger.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11076 - 15. Mai 2016 - 15:41 #

Außer für die Selects Reihe, da machen sie alle ihre Spiele auf 20 - 24 Euro.

Wobei lustigerweise ausgerechnet Bayonetta 2 derzeit neu überall für 14 Euro verramscht wird. Scheint für die Nintendo-Spielerschaft einfach das falsche Spielprinzip zu sein. Die zocken wahrscheinlich lieber ihre alten Hausmarken wie das unterirdische Starfox.

Awakening gibts aber derzeit tatsächlich nur ab knapp 30 Euro (gebraucht) oder 37 (neu).

Toxe 21 Motivator - P - 26529 - 18. Mai 2016 - 10:36 #

FE:Awakening ist auf jeden Fall eine sehr, sehr grosse Kaufempfehlung. Ich habe den Eindruck, daß das für eine Menge Leute (so wie bei mir) der finale Grund für einen 3DS war.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11076 - 20. Mai 2016 - 12:46 #

War nicht der finale Grund aber letztlich doch ein Pluspunkt.

Nachdem ich von Stella Glow und FE:A die Demos durchgespielt habe bin ich ziemlich heiß drauf. Ist mir nur derzeit etwas zu teuer.

Lustigerweise sind zwei Titel, Bravely Default und Bravely Second, die vorab auf meiner "will haben"-Liste standen nach dem Spielen der Demos von meiner Wunschliste geflogen, sagten mir überhaupt nicht zu. Dafür kam Stella Glow drauf, das hatte ich vorher gar nicht auf dem Schirm.

GamingGott 14 Komm-Experte - 1910 - 14. Mai 2016 - 13:20 #

Hm, Test zu einem Spiel das erst in einer Woche erscheint, und zu Stellaris das vor einer Woche erschienen ist gibt es immer noch keinen. Sehr enttäuschend :(

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23624 - 14. Mai 2016 - 13:25 #

In der Vorschau wird ein Test von Rüdiger Steidle angekündigt. Und im Handel erhältlich ist Stellaris erst ab dem 27. Mai.

GamingGott 14 Komm-Experte - 1910 - 14. Mai 2016 - 13:32 #

"In der Vorschau wird ein Test von Rüdiger Steidle angekündigt."

Das ist zwar sehr schön, aber trotzdem extrem spät. Bzw. zu spät.

"Und im Handel erhältlich ist Stellaris erst ab dem 27. Mai."

Was konkret ist das jetzt für ein Argument?

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30946 - 14. Mai 2016 - 13:47 #

Das hier ist der Test zu FE. Stell deine Frage zum Verbleib des Stellaris-Test im Kommentarbereich des letzten MoMoPos. So bekommst du am ehsten eine Antwort.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12372 - 14. Mai 2016 - 14:10 #

Nach lesen des Textes habe ich irgendwie mit einer anderen (niedrigeren) Wertung gerechnet ^^

Nun für mich nun aber die Bestätigung das ich wohl nicht alle 3 Pfade brauche sondern nur einen davon.

Olphas 24 Trolljäger - - 47166 - 14. Mai 2016 - 15:38 #

Ein paar der beschriebenen Sachen finde ich jetzt so beim lesen auch erstmal fragwürdig. Aber ich hab es natürlich schon längst bestellt, auch mit allen drei Kampagnen. Ich freu mich drauf, selbst wenn es eventuell hinter Awakening zurück bleiben sollte. Da ist die Meßlatte aber auch ziemlich hoch aufgehängt. Bin mir sicher, dass ich selbst wenn es nicht ganz so gut ist wie der Vorgänger immer noch viel Spaß damit haben werde.

EDIT: Mir ist gerade aufgefallen, dass das Video zum Test aus den Terminen verschwunden ist. Kommt das noch oder war das doch zu aufwändig?

doom-o-matic 15 Kenner - P - 3608 - 14. Mai 2016 - 14:33 #

Ich freu mich schon auf meine Special Edition :-)

Yoshua 17 Shapeshifter - P - 7056 - 14. Mai 2016 - 15:03 #

Ich auch, und hoffe das ich sie nicht erst im Juni bekomme. :D

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 33471 - 14. Mai 2016 - 15:20 #

Ich mich auch. ;)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16669 - 16. Mai 2016 - 10:26 #

Und ich hab die Release-Ankündigung total verpennt und krieg nun keine mehr außer zu horrenden Reseller-Preisen bei Ebay. -_-

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8314 - 17. Mai 2016 - 16:55 #

Meine Special Edition habe ich Mittwoch, habe zwar Awakening da aber Fates wid mein erster Teil. Freu mich drauf und werde extra Project X Zone 2 hinten anstellen. Eigentlich hab ich zum zocken kaum Zeit aber geht schon :)

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11630 - 17. Mai 2016 - 22:43 #

So die CE im letzten Moment noch für den normalen Preis gesichert, ich freu mich wie die meisten hier. Als 3DS Besitzer ohne hin ein Muss, für die die noch mit einem 3DS liebäugeln, ein Grund mehr.

AlexCartman 14 Komm-Experte - P - 2440 - 19. Mai 2016 - 15:19 #

Also, wenn ich Jörgs Fazit lese, wundert mich die hohe Wertung doch sehr. Ein glücksbetontes Taktikspiel mit mieser Story und schlechter Präsentation ("seichte Dialoge"), und dann so hoch? Scheint mir irgendwo, als sei das eine Mischung aus "bei dem Namen muss es einfach gut sein!" und "auf dem 3DS gibt's halt nix Besseres". Werde ich mir erst mal nicht kaufen, und dabei stehen alle alten Teile für Nintendos Handhelds hier im Schrank.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 329018 - 19. Mai 2016 - 20:53 #

Naja, dann vielleicht noch den restlichen Test durchlesen... soll helfen!

AlexCartman 14 Komm-Experte - P - 2440 - 19. Mai 2016 - 21:44 #

Mal abgesehen davon, dass ich es nicht sehr nett finde, auf einen relativ umfangreichen Kommentar mit einem reflexhaften Einzeiler zu reagieren: Du kannst auch in der Sache nicht gewinnen. Denn erstens habe ich nirgendwo geschrieben, nur das Fazit gelesen zu haben, und zweitens würde das ja bedeuten, dass das Fazit gar nicht den Rest des Artikels wiedergäbe. Also nein: Den restlichen Test durchgelesen zu haben hilft nicht, ich werde das Spiel trotzdem nicht kaufen und kann die hohe Bewertung auch weiterhin nicht nachvollziehen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 329018 - 20. Mai 2016 - 11:12 #

Mal abgesehen davon, dass ich es nicht sehr nett finde, auf einen sehr umfangreichen Test mit einem Kurzkommentar zu reagieren, der selbigen sehr umfangreichen Text auf eine willkürlich rausgegriffene Aussage reduziert und dann, das ist das Entscheidende, behauptet, die Wertung nicht nachvollziehen zu können, ist das ganz allein dein Pech.

densetsu268 12 Trollwächter - P - 1044 - 23. Mai 2016 - 19:40 #

Danke für den Test, nun weiß ich leider trotzdem immer noch nicht genau, ob ich es mir nun kaufen oder warten soll, bis es iiirgendwann mal etwas günstiger zu haben ist... >.< der Zufalls-/"TrialAndError"-Faktor hält mich nach Lesen des Tests noch irgendwie davon ab, auch wenn die restlichen Negativpunkte mich nicht sonderlich stören. :-S

Jörg Langer Chefredakteur - P - 329018 - 25. Mai 2016 - 7:45 #

Naja, das ist ja schon immer bei Fire Emblem so, ich habe es nur bei Fates noch etwas stärker als bei Awakening empfunden. An und für sich ist ja alles schön berechenbar: Die Zugreichweiten lassen sich für eigene sowie fremde EInheiten anzeigen, von letzteren sogar der Insgesamt-Angriffsradius aller Truppen und zusätzlich noch derjenige nur der ausgewählten (oder auch nur einer besonders starken Einheit, wenn man mag). Dazu gibt's Warn-Icons vor für die gerade ausgewählte eigene EInheit besonders gefährliche Gegner (etwa Panzerbrecher gegen Ritter oder Bogen gegen Flugeinheit). Du bekommst genau den Schaden angezeigt, der gemacht wird und... die Trefferchance. Und in letzterer ist halt der Knackpuntk verborgen. Denn du kannst noch so sehr darauf bauen, dass 90% Wahrscheinlichkeit und 30 Schaden bei 25 Restpunkten auf jeden Fall reichen muss, in Wahrheit ist halt ein Versuch von zehn dabei statistisch, der nicht trifft. Und das kann dann halt Folgen auslösen, die sehr schnell nicht mehr berechenbar oder mit der richtigen Taktik abfangbar sind.

Das Trial & Error bedeutet darüber hinaus, dass du halt in den ersten Zügen einer Schlacht nicht weißt, was u.U. in Sachen Skripts passieren wird. Aber durchaus auch schon, wo welcher Gegner hinkommt und wer dir massakriert werden kann: Mir persönlich ist es weniger unangenehm, die Schlacht ein paar Mal neu zu starten, als wirklich für die ersten Züge haarklein alles abzuzählen. Das dauert nämlich deutlich länger.

Umgekehrt hätte ich sicher nicht die Wertung druntergexchrieben, wenn ich es nicht für ein sehr gutes Spiel halten würde, ich wollte halt auch begründen, warum es unter dem letzten Serienteil gelandet ist.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)