Ein Fest für Rundenstrategen

Fire Emblem Awakening

Zwei Jahre nach dem sehr guten Ghost Recon: Shadow Wars von Taktik-Altmeister Julian Gollop erscheint nun erst der zweite Muss-Titel für 3DS-Strategen. Wir haben viel Zeit mit dem neuen Fire Emblem verbracht und sagen euch, wie es wirklich ist.
Jörg Langer 19. April 2013 - 16:59 — vor 1 Jahr aktualisiert
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal. Sie wurden digital aufgenommen und dann per Pixel-Verdreifachung hochskaliert. Sie entsprechen exakt dem, was ihr auf dem 3DS seht (ohne 3D), wobei das 3DS-Bild aufgrund der kleineren Maße schärfer wirkt.

Wenn in Fantasy-Spielen etwas erwacht, bedeutet das meistens nichts Gutes. Im neuen Rundenstrategie-RPG Fire Emblem aber erwacht am Anfang erst mal der Held – mit völliger Erinnerungslosigkeit und auf einer Wiese im Königreich Ylisstol. Einige „Hirten“ unter dem Kommando von Chrom, dem Bruder der örtlichen Herrscherin, gabeln uns auf. Die ersten Gefechte drehen sich um Banditen, Untoten-Attacken und rivalisierende Königreiche. Doch schon bald werden wir mit einem ganz anderen Erwachen konfrontiert: dem des uralten, urbösen Drachens des Chaos, Grima. Der will das ganze Land fressen (was angesichts seiner gigantischen Größe durchaus wörtlich zu verstehen ist), wenn ihm ein williger Helfer den Weg zur Rückkehr bereitet – denn vor 1.000 Jahren war er schon einmal mit Müh und Not besiegt worden.
 
Dieses Erwachen zu verhindern ist als „Nummer 2“ hinter Chrom unser Langfrist-Ziel in Fire Emblem – Awakening, und erst ganz am Ende, nach 26 Hauptmissionen, diversen Nebenmissionen (die vor allem zum Aufgabeln neuer Kämpfer dienen) und quasi beliebig vielen sonstigen Schlachten (zufallsbedingt oder gegen Heldentrupps aller bisherigen Fire Emblems oder durch Nachkauf von DLC-Maps) werden wir wissen, wie unser Erwachen mit dem Erwachen des Drachen zusammenhängt. Wir verraten euch das aber nicht, wie wir überhaupt zur Story und ihren Wendungen im Folgenden rein gar nichts mehr schreiben werden, um euch den Spaß nicht zu nehmen. Seid aber versichert, dass es eine ordentliche Ladung von Kriegen, Herz-Schmerz-Szenen und Verrat geben wird – und auch die eine oder andere lustige Szene.
 
Kurze Fire-Emblem-Einführung
Auf der Weltkarte (hier nach knapp einem Drittel des Spiels; die Übersicht unten zeigt nur die rechte Kartenhälfte) besucht ihr Händler, führt optionale Schlachten oder setzt die Story fort.
Serienkenner können diesen Absatz getrost überspringen, aber wenn ihr von Fire Emblem bislang nur gehört habt: Die Serie gehört zum Untergenre der taktischen J-RPGs: Im Prinzip geht es um Rundenkämpfe, zwischendrin gibt’s aber viele (nicht beeinflussbare) Gespräche und Cutscenes, zudem spielt die stetige Fortentwicklung der eigenen Truppen eine ganz wichtige Rolle. Statt namenloser Panzer steuert ihr höchst unterschiedliche Individuen, die jeweils einer von zahlreichen Klassen angehören und per Meistersiegel auch zu deren Eliteversion befördert werden können. Alle 100 Erfahrungspunkte (wobei diese relativ zur Stärke des Gegners vergeben werden) steigt ein Held im Rang auf, was zufällig viele seiner Statuswerte steigert, etwa Lebenspunkte oder Glück.
 
Die Kämpfe laufen nach relativ einfachen Regeln ab, die durch die Kombination zahlreicher Werte, Ausrüstungsgegenstände und Fähigkeiten höchst komplex werden. Abwechselnd ziehen erst der Spieler und dann die KI alle Einheiten, wobei diese immer erst laufen und dann eine Aktion ausführen dürfen. So eine Aktion kann der Einsatz eines Heiltranks sein, das In-die-Hand-Nehmen einer anderen Waffe oder auch ein Angriff. Eure Helden beherrschen bestimmte Waffenklassen, müssen aber auch noch die richtige Erfahrung innerhalb dieser Klasse haben (in Stufen von E bis A), um eine konkrete Waffe tatsächlich einsetzen zu dürfen. Die Kriegswerkzeuge gehorchen einem Papier-Stein-Schere-Prinzip, beispielsweise sind Bögen gegen Pegasusreiter fast immer tödlich und machen Äxte aus Speeren Kleinholz. Ist die „Waffe“ ein Zauberbuch, schickt der Held Angriffssprüche los, ist es ein Stab, so kann er damit Kameraden heilen, stärken oder sogar einen entfernten Kollegen zu sich teleportieren. Sämtliche Waffen, Bücher und Stäbe nutzen sich mit jedem Einsatz ab, fällt der Wert auf null, verschwinden sie. Ohne Prügel in der Hand aber kann ein Held nicht angreifen.
 
Zwischen den Storymissionen könnt ihr nach Belieben über eine Weltkarte laufen, auf der optionale Gegnertrupps, Nebenmissionen und Händler auf euch warten. Apropos: Das Finden oder Kaufen immer besserer Gegenstände macht einen wichtigen Teil des Erlebnisses aus, zudem gibt es diverse Objekte, mit denen ihr einzelne Fähigkeiten dauerhaft steigert oder euren Kämpfern temporäre Boni verleiht. Soviel zum Schnelldurchlauf „Das ist Fire Emblem“ – und nun zu den zahlreichen Besonderheiten von Awakening.
 
Als Taktiker selbst mitkämpfenErstmals erstellt ihr einen eigenen Helden oder eine eigene Heldin. Es stehen einige Körper, Köpfe und Stimmen zur Wahl, sodass ihr nicht unbedingt als (dem Antlitz nach) Zwölfjähriger in die Schlacht ziehen müsst, sondern auch als ungefähr 30jähriger oder 25jährige. Lacht nicht, das ist für Japano-Spiele sehr, sehr alt! Eure Wahl wirkt sich nicht nur aufs Heldenporträt aus, sondern auch aufs kleine 2D-Männchen im Rundenkampf sowie auf die 3D-Figur, die ihr optional bei den Gefechten animiert kämpfen seht. Nur im vierten Darstellungsstil von Fire Emblem, den mit großem Aufwand hergestellten und vertonten Anime-Cutscenes, sind wir selbst nie zu sehen – was uns aber auch erst beim Schreiben dieses Tests so richtig klar geworden ist, auch wenn es eigentlich naheliegend ist. Überall sonst aber gilt: Entscheidet ihr euch wie wir für einen eher älteren „Taktiker“ (so heißt eure Anfangsklasse, ihr dürft 30 weitere wählen), so sind dessen ausgeprägte Geheimratsecken auch in der Winzgrafik der Rundenmodus-Icons noch gut zu erkennen.
 
Spielmodus und Schwierigkeitsgrad
Relativ stressfrei und auch für mutige Einsteiger geeignet ist die Kombination Anfänger/Normal. Ob euch nun aber als Fortgeschrittener Anfänger/Schwierig oder Klassisch/Normal besser gefällt, müsst ihr wissen. Klassisch/Schwierig wäre dem Autoren dieser Zeilen übrigens bereits zu zeitaufwändig. Und wer sich wirklich an Klassisch/Extrem (besser passt der englische Begriff: Lunatic) versucht, entscheidet sich damit für ein sehr penibles, sehr langwieriges „Exp-Farmen“. Fire Emblem Awakening dreht sich dann mehr um das Hochsteigern, Talente-Maximieren und Ausstaffieren der Leute als um die Taktikschlachten selbst. Denn auch die beste Strategie bringt euch nichts, wenn ihr kaum Schaden bei den getunten Gegnern anrichtet. Übrigens soll es nach Durchspielen auf Klassisch/Extrem sogar noch einen "Extrem+"-Modus geben. Die Schwierigkeitsgrade beeinflussen übrigens nicht nur die Werte der Gegner, sondern auch ihre Talente, Zahl und Positionen auf dem Schlachtfeld.
 
Wir bezweifeln, dass von den Hunderttausenden von Fire-Emblem-Spielern weltweit mehr als maximal 99 wirklich das Permadeath-Prinzip puristisch durchhalten, also jeden Tod so nehmen, wie er kommt: Unwahrscheinlich, dass ihnen nicht auch mal Chrom oder ihr Avatar draufgeht, und so das Spiel sofort endet. Ach so, dann starten sie schon neu? Dann ist es aber nur noch ein kleiner Schritt dazu, nach dem Ableben eines wichtigen Charakters gerne auch mal Chrom versehentlich sterben zu lassen. Denn gerade die Puristen werden dutzende oder hunderte von Stunden in ihre Helden stecken, werden sie per mehrmaligem Einsatz von „Zweitsiegeln“ und anschließendem „Meistersiegel“ immer neue Karrieren durchlaufen lassen, bis sie wahre Superhelden sind und aus 20, 30 Talenten auswählen können.  Den Fire-Emblem-Puristen aber wollen wir sehen, der nach 100 Stunden Aufpäppeln und Hinspielen auf eine bestimmte Vater-Mutter-Kombi wirklich den Schneid hat, den Papa plötzlich sterben zu lassen!
 
Wir haben meist dann die jeweilige Mission neu gestartet, wenn wir gleich in den ersten Zügen ein oder zwei Leute verloren, oder auch, wenn ein uns sehr lieber Charakter starb. Im letzten Spieldrittel wurden wir dann etwas tougher, was aber vor allem daran lag, dass wir endlich das Ende sehen wollten. Als der Abspann lief, waren von unseren 33 Charakteren 15 gestorben. 

Auch im Anfänger-Modus könnt ihr ein schweres Spiel erleben, das auch nicht unbedingt kürzer ist als eine Klassisch-Partie: Was ihr von eurer Zeit durch die weniger häufigen Missions-Neustarts einspart, gebt ihr für mehr optionale Hochpäppel-Gefechte aus, ohne die ihr kaum überleben werdet. Ihr habt dann zudem dasselbe Problem wie der FC Bayern mit seinen drei Top-Stürmern: Viel zu viele wertige Kämpfer sitzen bald auf der Reservebank, und wenn ihr wirklich alle hochsteigern und gut ausrüsten wollt, seid ihr noch mal länger im Spiel unterwegs. Wir raten euch aufgrund des typischen Fire-Emblem-Gefühls klar zum Klassisch-Modus – die Lektion, dass der Erfolg auch Verluste mit sich bringen kann (und ein schlechtes Gewissen!), ist einfach unbezahlbar.
Der Taktiker hat zwei Besonderheiten: Zum einen verfügt er von Anfang an sowohl über magische Fern- als auch konventionelle Nahkampf-Attacken, was sonst Elite-Klassen vorbehalten ist. Zweitens ist er der Einzige, der zu wirklich allen Charakteren im Spiel eine Beziehung aufbauen kann, was wir noch im Detail erläutern werden. Überdies entwickelt er mit der Zeit sehr nützliche Talente, die dazu führen, dass ihr ihn in fast jede Schlacht mitnehmen werdet – wobei er, anders als Chrom, dem wahren Anführer, in den meisten Schlachten optional ist. Gleichwohl endet das Spiel mit der Niederlage, wenn entweder Chrom oder euer Avatar in einer Schlacht sterben.
 
Missions-Permadeath abschaltbarDie vielleicht wichtigste Neuerung von Awakening ist der „Anfänger“-Modus. Der hat nichts mit den drei Schwierigkeitsgraden zu tun, wovon übrigens schon der einfachste („normal“) eine Herausforderung auch für geübte Strategen darstellt, sofern sie nicht gezielt durch Optionalschlachten ihre Truppe hochsteigern wollen. Nein, Anfänger bricht einfach mit dem „missionsbasierten Permadeath“-Prinzip, das seit Anbeginn das Markenzeichen der Fire-Emblem-Serie ist: Wann immer in einer Mission ein Charakter stirbt, und ihr die Mission nicht komplett wiederholt, ist der Getötete für immer weg.

Auch auf "Klassisch" dürft ihr Kämpfe beliebig oft neu starten und drei Weltkarten-Spielstände haben. Ergo: Wenn ihr es nur oft genug neu probiert, schafft ihr irgendwann jede Map ohne Verluste – zumindest, wenn eure Leute stark genug sind. Sind sie es nicht, dürft ihr die Schlacht vor dem tatsächlichen Start wieder verlassen und euch, wenn es sein muss stundenlang, weiter hochleveln. Da jedoch die Schlachten teils sehr lang sind und man irgendwann die Zeit oder Lust verliert, sie noch ein weiteres Mal neu zu beginnen (außer natürlich die Fire-Emblem-Perfektionisten), führt das dazu, dass sich mit der Zeit liebgewonnene Helden in den „Ruhestand“ beziehungsweise ins Grab verabschieden. Keine Sorge, es gibt Nachschub genug, aber dennoch war dieser Permadeath der Grund dafür, dass wir für den ersten Durchgang zwar nominell 33 Stunden benötigten, brutto aber mehr als doppelt so lange.
 
In unserem zweiten (aber unvollständigen) Durchgang verwendeten wir hingegen den Anfänger-Modus in Kombination mit der mittleren Schwierigkeitsstufe „Schwierig“. Hier können euch (bis auf Chrom und euren Avatar) beliebig viele Charaktere wegsterben, nach erfolgreichem Ende der Mission tauchen sie dann alle quicklebendig wieder auf, inklusive der in der Schlacht erworbenen Erfahrung, Stufenaufstiege und Ausrüstungsgegenstände. So könnt ihr z
Anzeige
umindest theoretisch auf die volle Zahl von 49 Charakteren kommen, inklusive Kindern und "Spotpass-Charakteren".

Obwohl wir uns aufgrund der „schwierigen“ Stufe gerade in den ersten fünf Stunden unserer zweiten Partie unglaublich schwer taten – bis wir schließlich jede optionale Schlacht zwischen den Storymissionen nutzten, um unsere Leute hochzuleveln – empfanden wir das Spiel danach als wesentlich einfacher. Denn wie gesagt: Ein einziger Fehler im Klassisch-Modus (und dazu den Unwillen, die Mission schon zum fünften Mal neu zu starten), und der Charakter ist für immer weg. Die Rundenschlachten bieten übrigens einigen Spielraum für Pech und lassen sich weniger gut vorausplanen, als man angesichts der Kampfprognose und der völligen Transparenz auch der Gegnerfähigkeiten vermuten könnte.  Einige weitere Gedanken zur Frage „Klassisch oder Anfänger“ findet ihr im Kasten oben, aber eines steht fest: Allein durch die Option, ohne Missions-Permadeath zu spielen, gibt sich Fire Emblem Awakening wesentlich einstiegsfreundlicher als die Vorgänger. Ihr dürft sogar neben den drei Weltkarten-Saves auch zwei Speicherstände in Schlachten anlegen.
15 der insgesamt 46 Berufsklassen (ohne die der Gegner) – die sich in 21 Grund- und 25 Elite-Klassen teilen.
Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263262 EXP - 19. April 2013 - 17:03 #

Viel Spaß beim Lesen!

Olphas 20 Gold-Gamer - Abo - 20897 EXP - 19. April 2013 - 18:48 #

Zum Glück ist meine Version heut doch noch angekommen. Das Wochenende ist gerettet. Bzw. komplett verloren. Je nach Sichtweise :D

Den Test lese ich mir nachher gemütlich zu Hause durch :)

EDIT: So, Test ist gelesen. Kompliment. Und nun entschuldigt mich, ich muss Awakening spielen :)

Vollmeise 19 Megatalent - Abo - 14080 EXP - 19. April 2013 - 17:45 #

Irgendwie erinnert es mich sofort an das gute alte Shining Force, was damals genial war. Dazu noch die gleichen 100XP pro Aufstieg. Ach, ich brauche nur noch 3DS. Fire Emblem wäre der Systemseller für mich.

Vidar 18 Doppel-Voter - Abo - 9493 EXP - 19. April 2013 - 17:48 #

"Angesichts des häufigen Neuladens hätten wir uns dafür eine Menüfunktion gewünscht, statt das Spiel beenden und neu aufrufen zu müssen."

Stimmt zwar aber gäbe doch den Softreset mit R+L+Start.
Man muss nicht unbedingt das Spiel beenden und neu aufrufen;-)
Steht sogar in der mickrigen Anleitung wenn man sie so nennen kann (EU Version)

Ansonsten toller Test muss ich sagen :)

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263262 EXP - 19. April 2013 - 17:54 #

Ich habe keine Anleitung :-) Prüfe ich nach und ändere es dann vermutlich.

Alanar 13 Koop-Gamer - 1388 EXP - 19. April 2013 - 21:27 #

Das steht aber auch in der ausführlichen digitalen Anleitung. Oder fehlt die bei dir ebenfalls? ;)

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263262 EXP - 19. April 2013 - 21:36 #

Ich muss zugeben, da habe ich nie reingeschaut (du meinst die vom eShop, oder? In die Online-Hilfe habe ich schon ein paar mal geguckt.

Alanar 13 Koop-Gamer - 1388 EXP - 19. April 2013 - 21:46 #

Ich meine die, die sich über das 3DS-Menü aufrufen lässt (links unten am Touchscreen-Rand, wenn das Icon von Fire Emblem markiert ist). Dort unter "Grundlegende Steuerung" ist auch der Rücksetzbefehl gelistet.

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263262 EXP - 19. April 2013 - 22:00 #

In die habe ich nie reingeschaut. Meine Methode ist aber auch schnell: Power drücken, dann Home und dann neu auf Fire Emblem :-) Ich habe diese Tastenkombi mittlerweile blind drauf.

Dragon Ninja 13 Koop-Gamer - 1242 EXP - 20. April 2013 - 11:13 #

Danke für den Tipp! Ich hatte echt keinen Bock die elendlange Anleitung zu lesen :D

These 09 Triple-Talent - 257 EXP - 19. April 2013 - 17:47 #

Okay, wird wohl das erste 3DS-Spiel, dass ich mir seit Ocarina of Time kaufe.
Und Kompliment: Super-Test, macht richtig Bock auf's Spiel!

Dass nicht mehr Entwickler auf die Idee kommen, dass Rundenstrategie sich perfekt für Handhelds eignen ist echt schade. Mit gutem Marketing ließe sich sowas doch bestimmt auch verkaufen.

Vidar 18 Doppel-Voter - Abo - 9493 EXP - 19. April 2013 - 17:49 #

Der Teil beweist es ja, ist schon jetzt der erfolgreichste Teil (im Westen)

Claus 24 Trolljäger - Abo - 51604 EXP - 19. April 2013 - 17:48 #

Hier kocht der Chef persönlich, sehr schön!

Sciron 18 Doppel-Voter - Abo - 12171 EXP - 19. April 2013 - 17:51 #

Das nenn ich doch mal einen richtig schön ausführlichen Test. Irgendwie scheint die Kinderplanung in diesem Teil komplexer zu sein, als die eigentlichen Schlachten. Musste mir jedenfalls schon beim lesen teilweise den Kopf drüber zerbrechen. Letztlich ein weiterer 3DS-Titel, an dem ich nicht vorbei kommen werde. Und einmal mehr zeigt sich: Strategie gehört einfach auf die Konsole ;).

TheSushiFly 13 Koop-Gamer - Abo - 1467 EXP - 19. April 2013 - 18:17 #

Schöner ausführlicher Test, sehe mich so langsam doch gezwungen mir einen 3DS anzuschaffen....

partykiller 16 Übertalent - 4430 EXP - 19. April 2013 - 18:23 #

Es ist genau so gekommen, wie ich es erwartet hatte.
Ich hätte den Titel aufgrund der guten Erfahrungen mit den GBA Ablegern auch glatt blind gekauft, aber nach diesem Test habe ich umso mehr Appetit, und ich sehe mich in meinem Vertrauen in diese Serie bestätigt.
Sehr schöner, ausführlicher Test, die Spielfreude "liest man" richtig raus. Ich kann es kaum erwarten, den Titel in die Finger zu bekommen.
Ich vermute, ich werde das auch gleich mit dem Kauf des limitierten 3DS XL Fire Emblem Bundles verbinden.

Slaytanic 19 Megatalent - Abo - 18359 EXP - 19. April 2013 - 18:24 #

Hört sich sehr interessant an. Falls ich das 3ds hier gewinnen sollte wäre das hier wohl mein erster Kauf für das System.

eQuinOx (unregistriert) 19. April 2013 - 18:25 #

"Und Rundenstrategen ohne 3DS sollten sich ernsthaft den Kauf überlegen."

Ojeh... da fliegt sie dahin, meine einzig valide Ausrede... *seufz*

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 7140 EXP - 19. April 2013 - 18:29 #

Hätte ich aktuell Zeit würde ich es kaufen aber bin mit anderen Spielen beschäftigt unter andem Lego City und One Piece Pirate Warriors 2. Gekauft wird es aber irgendwann, danke für den Test :)

Faerwynn 16 Übertalent - Abo - 4369 EXP - 19. April 2013 - 18:37 #

Wird gekauft und gespielt wenn ich keine Lust mehr auf MH3U habe. Das kann nur leider noch eine Weile dauern ;)

BruderSamedi 15 Kenner - Abo - 3159 EXP - 19. April 2013 - 19:00 #

Was qualifiziert eigentlich eine mobile Plattform, wie auch immer sie genau heißen mag, für solche Spiele? Andernorts stirbt so ein Genre aus, aber auf dem Mini-Bildschirm setzen sich Leute zig Stunden lang hin und spielen das. Es mag daran liegen, dass ich nie ein tragbares Spielesystem besaß, aber mir bleibt es ein Rätsel.

Thomas Barth 20 Gold-Gamer - Abo - 20075 EXP - 19. April 2013 - 19:50 #

Die Tatsache das man eine mobile Plattform bei längeren Klositzungen mitnehmen kann. ;-)

AlexCartman 12 Trollwächter - 1198 EXP - 20. April 2013 - 9:39 #

Manchmal wäre es toll, Bilder im Kopf abstellen zu können ... :)

AlexCartman 12 Trollwächter - 1198 EXP - 20. April 2013 - 9:42 #

Hab ich mich auch schon gefragt. Andererseits ist es bei Fire Emblem halt so, dass es das am Anfang nur für Mobilkonsolen gegeben hat. Was willste da machen? Wobei mich die Verkaufszahlen der Wii-Version schon interessieren würde. Müsste man natürlich ins Verhältnis zur Anzahl der verkauften Systeme setzen.

Thomas Barth 20 Gold-Gamer - Abo - 20075 EXP - 20. April 2013 - 10:39 #

Nein, die müssen nicht im Verhältnis zu der Anzahl der verkauften Systeme betrachtet werden, denn Nintendo produziert von Fire Emblem immer nur eine bestimmte Menge und danach wird es nie wieder nachproduziert. Nintendo produziert also nicht Millionen von Einheiten und überschwemmt den Markt damit, so dass man die Spiele für 10€ anbieten muss, sondern verkauft ein Kontingent und die Händler können selber entscheiden, für welchen Preis sie verkauft werden.

Fire Emblem für die Wii kostet heute noch gebraucht um die 50€, da ist es egal wieviele Wii-Einheiten insgesamt verkauft wurden.

partykiller 16 Übertalent - 4430 EXP - 22. April 2013 - 0:08 #

Naja, das stimmt nicht ganz. Fire Emblem erschien ursprünglich für das Famicom (NES), danach gab es Ableger für das Super Famicom. Und die GBA Ableger (FE und FE Sacred Stones) müssten der Numerierung nach die Teile 7 und 8 gewesen sein, das waren die ersten Episoden, die im Westen erschienen.
FE Shadow Dragon für den DS war ein Remake des allerersten Teils.
Aber auf die stationären Konsolen hat es der Titel ja inzwischen auch im Westen geschafft (Path of Radiance, Radiant Dawn).

Krusk 14 Komm-Experte - Abo - 2427 EXP - 19. April 2013 - 19:46 #

Würde es eventuell Sinn machen im Alternativenkasten noch andere Systeme zu erwähnen? Spontan fallen mir da Tactics Ogre und FFT : War of the Lions für die PSP ein die für leute interessant sein könnten

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263262 EXP - 19. April 2013 - 19:52 #

Sind halt beide für die PSP, ich denke, wer den Test liest, interessiert sich vor allem für 3DS. FFT finde ich gar nicht mal so toll, aber in Tactics Ogre habe ich etwa doppelt so viel Zeit versenkt wie bislang in FEA.

DocRock 11 Forenversteher - 651 EXP - 19. April 2013 - 20:53 #

FFT hat halt nicht das starke offene Endgame von TO und wird später auch schlicht viel zu einfach (Ramza als Squire auf Speed, die sehr starken weiteren NPCs, die Verlockung etwas zu "cheaten" in dem man die JP durch billige Tricks in Zufallskämpfen extrem pushed etc). Aber dennoch ist es für ein Handheld bzw. die PSX ein sehr schönes Spiel. Tactics Ogre ist allerdings wirklich besser, vor allen Dingen wenn man anfängt das Internet nach Drop- und Steallocations abzusuchen...

Übrigens - ich hab keinen 3DS aber werde mir vermutlich für dieses Spiel einen kaufen, eben weil FFT, TO oder auch Disgaea für mich das Nonplusultra auf einem Handheld sind.

Thomas Barth 20 Gold-Gamer - Abo - 20075 EXP - 19. April 2013 - 21:04 #

Na dann spar dir auch gleich das Geld für eine Vita zusammen, Disgaea ist darauf genial geworden.

DocRock 11 Forenversteher - 651 EXP - 19. April 2013 - 21:54 #

Habs auf der PSP (das mit Edna), ist die Vita Version vom Gameplay besser? Grafik finde ich relativ unwichtig bei sowas.

Thomas Barth 20 Gold-Gamer - Abo - 20075 EXP - 19. April 2013 - 22:17 #

Das von der Vita ist ein Remake von Disgaea 3 auf der PS3. Vom Gameplay her besser als der auf der PSP, von der Story her aber etwas schlechter. Wenn man auf Disgaea steht, dann hat man mit dem Spiel definitiv seine Freude.
Lass dir ruhig noch ein wenig Zeit mit dem Kauf, bis mehr Titel erhältlich sind, aber drumrum kommen wirst du im Endeffekt nicht, genauso wenig wie beim 3DS.

Krusk 14 Komm-Experte - Abo - 2427 EXP - 20. April 2013 - 3:23 #

Ich hatte eben dabei an leute gedacht die z.B. so einen Test lesen und sich denken 'SRPG, klingt interessant! Aber extra einen 3DS kaufen...gibts da nicht für andere Systeme die ich vielleicht habe?'
Ist aber vermutlich ein zu spezieller Gedankengang, wenn ich drüber nachdenke beziehen sich die Alternativkästen generell auf die jeweilige Plattform. Zudem gibts dafür auch die Komments

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263262 EXP - 20. April 2013 - 9:20 #

Hab die Alternativen mittlerweile angepasst.

partykiller 16 Übertalent - 4430 EXP - 19. April 2013 - 23:27 #

Für die PSP fällt mir noch "Jeanne d'Arc" ein, für den DS natürlich die Advance Wars Ableger (die streng genommen DS Wars heißen müssten, aber der andere Begriff hatte sich schon besser etabliert).

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263262 EXP - 19. April 2013 - 23:32 #

Ja, das habe ich auch fast durchgespielt. Sehr schöner Geheimtipp, aber nur über den US-Store zu bekommen (was ja kein Problem ist).

partykiller 16 Übertalent - 4430 EXP - 20. April 2013 - 17:26 #

Ich habe damals eine Retail Fassung einigermaßen günstig aus den USA bekommen. An Rundenstrategie mit Roleplay Einschlag kann ich einfach nicht vorbei. Aus dem Grund wird Fire Emblem bei mir auch immer höher im Kurs stehen als die Advance Wars Ableger, auch wenn diese aus der Srategiesicht vermutlich etwas vielfältiger und anspruchsvoller sind.

JarmuschX 10 Kommunikator - Abo - 522 EXP - 19. April 2013 - 21:05 #

Klasse, ausführlicher Test! Das ganze hört sich nach Pflichtkauf an.

Labrador Nelson 22 AAA-Gamer - Abo - 37052 EXP - 19. April 2013 - 21:11 #

dit nenn ick ma n test, wa? ;)

Next Best Superstar (unregistriert) 19. April 2013 - 22:38 #

Ich hab noch kein Fire Emblem gespielt, aber wenn die KI in einem Rundenstrategiespiel mies ist, kann das Spiel doch eigentlich nicht so schwer sein, oder? Und leidet die Story nicht unter dem Permadeath Ansatz oder können bestimmte Helden nicht sterben?

Thomas Barth 20 Gold-Gamer - Abo - 20075 EXP - 19. April 2013 - 23:16 #

Es steht ja nirgends das die KI mies ist, sie ist einfach nur berechenbar. Man stellt einen Tank in die Reichweite eines Gegners und dieser kommt angerannt. Wenn man sich allerdings mitten im Getümmel befindet, dann sieht die KI die Lücke und stürzt sich erbarmungslos auf die schwachen Einheiten, wie z.B. die Bogenschützen und Stoffträger.

Die Story kann nicht leiden, da Story-relevante Charaktere nicht sterben, sondern im Ruhestand sind, damit die Story vorangetrieben werden kann. Allerdings sind diese nicht mehr für die Kämpfe da, was das Spiel um einiges schwieriger machen kann, so dass man die Hilfe der DLC-Charaktere und Missionen benötigt.

Green Yoshi 19 Megatalent - 14578 EXP - 20. April 2013 - 10:54 #

In Jörgs Meinungskasten steht etwas von mieser KI. Bei Civ5 hat die schwache KI zur Abwertung geführt, aber Fire Emblem ist ja ein Strategie-RPG und hat einen anderen Fokus.

Thomas Barth 20 Gold-Gamer - Abo - 20075 EXP - 20. April 2013 - 12:23 #

Da steht nicht das die KI mies ist, sondern das sie zu mies ist um das Spiel perfekt zu machen.

Green Yoshi 19 Megatalent - 14578 EXP - 20. April 2013 - 22:27 #

Ist das nicht selbe? ^^

Wenn ich sagen würde Du wärst zu dumm um das zu verstehen, würde ich Dich damit ja auch als dumm bezeichnen. ;-)

Olphas 20 Gold-Gamer - Abo - 20897 EXP - 20. April 2013 - 22:34 #

Die KI beherrscht Dinge wie die angeschlagenen Einheiten rauspicken und eliminieren, aber sie ist nicht wirklich schlau und greift auch an, wenn es purer Selbstmord für sie ist. Das sieht man in Jörgs Video ganz gut. Das heißt aber nicht, dass es leicht wäre. Man hat trotzdem noch alle Hände voll zu tun, all seine Leute am Leben zu halten.
Manche Dinge sind geskriptet, wie z.B. die Route von Dieben oder wo Nachschub kommt, ansonsten kann man die KI ganz gut "locken", um es kontrollierbar zu halten. Aber passt man nicht auf, dann bestraft sie einen ordentlich für Fehler. Schlau würde ich die KI daher aber auch nicht nennen wollen.
Ich finde es auf jeden Fall ausreichend, um es anspruchsvoll zu halten und bin eigentlich ganz froh, dass sie nicht zu schlau ist. Sonst würde ich da gar kein Land sehen :D

Thomas Barth 20 Gold-Gamer - Abo - 20075 EXP - 21. April 2013 - 0:30 #

"Du bist zu dumm um Professor zu werden" schließt nicht aus, dass es zum Doktor nicht trotzdem reicht. Ich denke nicht das es dasselbe ist, es kommt immer auf den Betrachtungswinkel an. Ein Spiel dessen KI zu mies ist um perfekt zu sein ist weitaus besser als ein Spiel, dessen KI zu mies ist um durchschnittlich zu sein.

Wenn du zu mir sagst, dass ich zu dumm bin um die Relativitätstheorie zu verstehen, dann gebe ich dir Recht, für GamersGlobal rechts aber allemal. ;-)

McNapp64 15 Kenner - Abo - 2847 EXP - 19. April 2013 - 23:51 #

Danke für diesen Test! Herr Langer ist und bleibt doch einer der Besten seiner Zunft...

Killer Bob 18 Doppel-Voter - 11638 EXP - 20. April 2013 - 1:08 #

Einer muss ja fragen... was bitte ist ein(e) "Pi-mal-Daumen-Cgecj"?

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263262 EXP - 20. April 2013 - 1:24 #

Das weißt du nicht? Mann, oh, Mann. Jeder weiß doch, was ein Pi-mal-Daumen-Cgecj ist: Ein mit Linksversatz getippter Pi-mal-Daumen-Check :-)

Thomas Barth 20 Gold-Gamer - Abo - 20075 EXP - 20. April 2013 - 1:29 #

Und ich dachte das ist irgendein bayerischer Slang und ich mache mich lächerlich, wenn ich nachfrage...

Jim-West 10 Kommunikator - 428 EXP - 21. April 2013 - 21:26 #

nicht du machst dich lächerlich wenn du den bayrischen slang nicht verstehst, es sind die bayern die sich eben wegen jenem slang lächerlich machen

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263262 EXP - 21. April 2013 - 21:42 #

Hui, ein Separatist!

pauly19 13 Koop-Gamer - 1736 EXP - 20. April 2013 - 8:52 #

Sehr guter Test. Jetzt bin ich mir wirklich am überlegen einen 3ds zu kaufen.

vicbrother 17 Shapeshifter - 7009 EXP - 20. April 2013 - 11:34 #

Ich verstehe nicht warum Permadeath eine Besonderheit ist: Das ist doch in jedem Strategiespiel (außer Elemental...) normal?

Olphas 20 Gold-Gamer - Abo - 20897 EXP - 20. April 2013 - 11:37 #

Es ist aber nicht in jedem Strategiespiel jede Einheit eine mühevoll ausgebildete Persönlichkeit mit Beziehungen zu anderen Mitstreitern.

Karpfenkrapfen (unregistriert) 22. Mai 2013 - 22:40 #

Insofern frage ich mich auch, inwiefern das hier überhaupt ein Strategiespiel ist. Ist es nicht viel mehr ein Partybasiertes RPG mit auf einer felderbasierten Karte rundenweise ausgeführten sehr taktischen Kämpfen.
Es fehlen doch die meisten typischen Elemente eines sogenannten Strategiespiels wie Basis- bzw. allgemein Aufbau, Einheitenausbildung, Ressourcenabbau etc. Dafür sind RPG typische Elemente -z.B. die von dir erwähnten- en masse vorhanden: Persönlichkeit, Beziehungen, Mittstreiter, Inventar, Charakterklassen bzw. -entwicklung, starke Storybetonung etc.

Das Wort Strategie wird m.M.n. eh etwas inflationär bei der Kategorisierung von Spielen verwendet. Auf die meisten passt dann Taktik noch eher. Selbst so Spiele wie Commandos, Desperados etc. wurden ihrerzeit teilweise als Strategiespiele bezeichnet. Wirklich passen tut das eigentlich nur auf Spiele die das große Ganze in den Fokus nehmen und sich durch weitestgehende Abwesenheit von Mikromanagement kennzeichen. Der General in seinem Hauptquartier, der einen Krieg auf Strategieebene plant wird nicht entscheiden, wann Schütze Schmitz seine Handgranate wirft und wo er in Deckung geht. Genau solche Dinge muss der Spieler aber in vielen "Strategiespielen" steuern.

Spiele die sich z.B. mit Recht Strategiespiel nennen können, sind die einschlägigen Titel von Paradox (Hearts of Iron, Victoria, Crusader Kings etc.) oder auch so Titel wie Strategic Command.

partykiller 16 Übertalent - 4430 EXP - 22. April 2013 - 0:15 #

Das ist nicht in allen Strategiespielen so. Nehmen wir mal Shining Force (Resurrection of the Black Dragon), da kann man die im Kampf gefallen Mitstreiter im nächsten Dorf durch einen Priester wieder beleben lassen. Bei Fire Emblem sind die Einheiten definitiv für die komplette Story dann verloren.

Krusk 14 Komm-Experte - Abo - 2427 EXP - 20. April 2013 - 15:35 #

Eine Frage zu den Aufladungen auch von Waffen : wie genau funktioniert das? ich sehe mich ehrlich gesagt eine besonders tolle waffe nie benutzen und immer 'aufsparen' für spätere kämpfe aus sorge das sie halt irgendwann weg ist. Bzw das das Finden einer solchen nicht soviel Freude bereitet weil es ja eh nur eine Weile hält und ich hoffen muss mindestens etwas gleichwertiges bis dahin gefunden zu haben.
Und als letztes : wo krieg ich nen 3DS und FE für deutlich weniger als 200€ her, das ist einfach zuviel Geld für mal so...^^

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263262 EXP - 20. April 2013 - 16:02 #

Du kannst die Waffen ausschließlich mit einem sehr seltenen, sehr teuren und nur 5x einsetzbaren Zauberstab wieder neu aufladen -- trag es mit Fassung :-) Es gibt aber genügend gute Waffen, und durch die Schmiedefunktion kannst du dir auch jederzeit normale Waffen zu sehr guten hochpowern.

Mit dem 3DS kann ich dir nicht helfen, mir persönlich wäre Fire Emblem Awakening wert, dafür einen 3DS zu kaufen. Nimm gleich noch Shadow Wars dazu, dann hast du zwei der besten mobilen Rundenstrategiespiele, die es gibt :-)

Krusk 14 Komm-Experte - Abo - 2427 EXP - 20. April 2013 - 17:02 #

Ich werde es wohl oder übel dennoch aufschieben müssen und auf Angebote schauen. Eine letzte Frage hätte ich :
Rein vom Gefühl her, welches Spiel (normale Schwierigkeitsgrade mit permadeath) fanden sie schwerer, Tactics Ogre oder Fire Emblem, und, haben Sie inzwischen Tactics ogre durchgespielt? ( Ich nicht, daher habe ich sowieso noch zu tun)

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263262 EXP - 22. April 2013 - 12:18 #

Ich habe Tactics Ogre damals auf dem GBA durchgespielt und weiß daher, dass ich auf der PSP bis ca. 2/3 gekommen sein müsste. Hätte also noch was vor mir, wenn ich mal wieder dran gehe.

McGressive 19 Megatalent - Abo - 13544 EXP - 22. April 2013 - 17:55 #

Und der Vollständigkeit halber würde ich jetzt gerne noch wissen, was du, als Taktik-Guru, eigentlich von der Advance Wars Serie hältst? :)
Ist ja ebenfalls eine sehr beliebte Reihe (für mich bisher sogar die bessere; hab FE:A allerdings noch nicht), aber soweit ich mich erinnern kann, hab ich noch nie ein Statement von dir dazu gehört...

partykiller 16 Übertalent - 4430 EXP - 22. April 2013 - 1:04 #

Der limitierte wird vermutlich eher steigen im Preis, der ist aber auch wirklich eine echte Schönheit in Blau-Metallik mit dem Fire Emblem Muster.
Das Spiel an sich ist neu ja für ca. 45 EUR erhältlich, einen 3DS kriegt man gebraucht für deutlich unter 200 (den ersten 3DS zumindest), der 3DS XL dürfte ein wenig teurer sein.
Aber wenn es ein neuer sein soll, dann ist das für den Preis doch eher schwierig.

oojope 15 Kenner - 2780 EXP - 20. April 2013 - 16:26 #

Sehr gelungener und besonders ausführlicher Testbericht, gefällt mir sehr gut. Ein weiteres 3DS Spiel war nur so darauf wartet von mir gekauft zu werden, aktuell liegt der 3DS bei mir aber noch im "Ruhemodus". Als 3DS Besitzer kann man sich aber dieses Jahr echt nicht beschweren! Monster Hunter, Luigis Mansion und Fire Emblem sind schon draußen, Mario & Luigi, Donkey Kong und Animal Crossing stehen in den Startlöchern und das Jahr endet mit Pokemon, Mario Party und Zelda.

mrkhfloppy 19 Megatalent - Abo - 16646 EXP - 21. April 2013 - 0:54 #

Danke für den sehr ausführlichen Test. Nach der Demo und dem Video habe ich nun endgültig keine Wahl mehr. Demnächst wandert der Titel ins Regal.

Zwei Fragen bleiben aber:

1) Es sind Helden aus alten Teilen erwähnt wurden. Muss man die alten Teile gespielt haben oder verpasst man ansonsten Storyelemente?

2) Lohnt es überhaupt alte Helden und DLC-Charaktäre zu nutzen, wenn sie doch nicht in das sehr mächtige Support-System eingebunden sind?

Thomas Barth 20 Gold-Gamer - Abo - 20075 EXP - 21. April 2013 - 11:52 #

1. Die Helden aus den alten Teilen sind nur ein Teil der DLC-Helden ohne Storyelemente, von daher muss man diese nicht gespielt haben.

2. Es "lohnt" sich zwar nicht, aber es bringt einen unglaublichen Nostalgie-Faktor in das Spiel. Du weisst doch, früher war alles besser, sogar die Fire Emblem Helden ;-)

mrkhfloppy 19 Megatalent - Abo - 16646 EXP - 21. April 2013 - 12:18 #

Gut zu wissen, denn dies wird mein erster Fire Emblem Teil. Der Nostalgie-Faktor hält sich dementsprechend in Grenzen^^

McGressive 19 Megatalent - Abo - 13544 EXP - 21. April 2013 - 10:09 #

Danke für den wohl ausführlichsten Test im gesamten Netz zu FE:A! :up:
Für mich brauchte es zwar keinerlei Überzeugungsarbeit mehr, aber wenn sich el jefe schon mal mit all seiner Aufmerksamkeit einem Handeheld-Titel widmet, dann möchte ich dies auch mit einem Comment entsprechend würdigen ;)
Schließlich warten in Zukunft noch einige Hochkaräter auf dem 3DS auf uns und die würde ich nur ungern auf GG ignoriert sehen.
In dem Sinne: Weiter so!

Ganesh 16 Übertalent - Abo - 4048 EXP - 21. April 2013 - 11:10 #

Danke für den Test, auch, wenn ich den eigentlich nicht brauchte - das Spiel habe ich eh gekauft. In den USA war es ja auch schon länger draußen...

Ich hab gestern abend angefangen zu spielen (Klassisch/schwer) und musste erstmal wieder an die Tugenden der Serie erinnert werden: Fehler werden drastisch bestraft. Und wenn man die Geduld verliert und nicht überlegt, was man tut, dann verliert man die Mission halt. Auch, wenn es erst die zweite ist.

Minuspunkt: Die Neuerungen in der Geschichte sind irgendwie... überflüssig. Wie auch schon im Wii-Teil. Vielleicht sollte Intelligent Systems besser wieder eine rudimentäre Geschichte sricken, wie es früher normal war...

Athavariel 20 Gold-Gamer - Abo - 23976 EXP - 21. April 2013 - 12:41 #

Sehr schöner unvorallem umfangreichen Test. Hier sieht man deutlich den Vorteil von Online gegen Print.

Zum Spiel: Bin froh habe ich einen 3DS.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - Abo - 13659 EXP - 21. April 2013 - 16:04 #

Ui, sehr gehaltvoller Test. Kudos. :)

Das Spiel hat einige sehr interessant klingende Features (Charaktere können Kinder kriegen) und generell bin ich ein Freund von starkem Charakterfokus in Spielen. Und das kombiniert mit leckerer Rundenstrategie...verdammt, warum habe ich noch keinen 3DS? Langsam wird's Zeit. ;)

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263262 EXP - 21. April 2013 - 21:44 #

Wobei das mit dem Kinderkriegen so wild auch wieder nicht ist: Am spannendsten ist eigentlich die Frage, mit wem man selbst eines hat, die anderen sind doch schon sehr "vorgefertigt", weil sie ja fest an die Mutter gebunden sind, der Vater liefert nur einen Teil seiner Stats und Skills und die Haarfarbe, soviel ich weiß. Aber dennoch eine nette optionale Geschichte :-)

Thomas Barth 20 Gold-Gamer - Abo - 20075 EXP - 21. April 2013 - 23:15 #

Das wird noch weiter ausgearbeitet, da bin ich mir sicher. Nintendo führt solche Neuerungen immer sehr behutsam ein, um die Stammkunden nicht zu vergraulen und langsam an die Neuerungen ranzuführen. Das züchten von Pokemon war in der 2. Generation auch noch lange nicht so komplex wie es aktuell in der 4. Generation ist. Das freischalten von Levels mit Sternen in Super Mario gibt es erst seit dem N64 und wurde in den nächsten Spielen immer fortgeführt und erweitert.

Im nächsten Fire Emblem wird das mit den Kindern noch erweitert und in 20 Jahren wird es unglaublich komplex sein.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - Abo - 13659 EXP - 22. April 2013 - 9:43 #

Ich finde das einfach grundsätzlich eine gute Idee, sowas mal in einem Spiel zu sehen. Vor allem würde ich mir wünschen, das auch in anderen Spielen zu sehen. Gerade in Rollenspielen.

GeneralGonzo 11 Forenversteher - 799 EXP - 22. April 2013 - 7:32 #

Warum nur, warum nur, warum nur nur für 3DS ????
Warum nicht auch für PS Vita oder eben den PC.....ich werds nie verstehen, dass kein FE Teil es auf den PC schafft.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2331 EXP - 22. April 2013 - 8:19 #

Ernsthaft? Es ist eine Nintendo-Serie vom Entwicklerteam "Intelligent Systems", einem internen Entwicklerteam von Nintendo. Was genau ist daran nicht zu verstehen?

BruderSamedi 15 Kenner - Abo - 3159 EXP - 22. April 2013 - 8:46 #

Nintendo könnte am Spiel selbst mehr verdienen, wenn sie es für PC herausbringen würden. Anscheinend spekulieren sie aber darauf, mit durch das Spiel gesteigerten Konsolenverkäufen noch mehr zu verdienen.
Bei mir funktioniert das jedenfalls nicht...

GeneralGonzo 11 Forenversteher - 799 EXP - 22. April 2013 - 9:01 #

Sehe ich eben genauso. Nur wegen FE würde ich mir keinen 3DS holen und ansonsten reizt mich die (Kinder)Konsole nun gar nicht.

Wenn das Ding für die Wii / WiiU käme, wäre es gekauft, da ich diese Konsole besitze! Radiant Dawn hat sich doch auch gut verkauft, schade, dass es bei diesem einen Titel für die "großen" Konsolen geblieben ist in jüngster Zeit!

Ganesh 16 Übertalent - Abo - 4048 EXP - 22. April 2013 - 12:03 #

Allein schon, dass du denkst, dass der 3DS eine Kinderkonsole ist, disqualifiziert dich. Der (3)DS hat viele wunderbare Spiele, die es so auf anderen Systemen nicht gibt und kostet kein Vermögen mehr. Irgendwie verstehe ich dieses Geheule nie. Da geben die Leute gigantische Geldmengen für Smartphones aus, um dann 99ct-Spiele zu spielen, die spielerisch zum Gähnen sind oder investieren viel Geld in ihren PC, nur um dann den nächsten generischen Shooter in der höchsten Einstellung zu spielen. Und dann fehlt es angeblich an dem Geld und den Gründen, einen faszinierenden Handheld mit wirklich exzellenten Spielen zu kaufen. Im Forum hängt ein für GG kolossaler Thread mit Spielempfehlungen für die Plattform, allein schon mit den alten AdvanceWars-Teilen kann man sich zwei Monate beschäftigen, vor allem, wenn man solche Spiele wie FE mag.

Nicht falsch verstehen: Ich spiele auch hauptsächlich auf dem PC und der 3DS ist wie jede (!) Konsole ein Gerät, mit dem ich die exklusiven Titel abgrase, die nur dafür erscheinen oder nur auf dem Handheld gut funktionieren. Aber gerade mit dieser Einstellung ist der 3DS eine Plattform, die sich lohnt, gerade auch im Vergleich mit X-Box und PS3, für die es scheinbar nur noch Action-Kram gibt.

BruderSamedi 15 Kenner - Abo - 3159 EXP - 22. April 2013 - 15:43 #

Die Frage ist halt immer, für wieviele dieser Exklusivtitel man sich wirklich eine Konsole anschafft. Angenommen, es gäbe keine PC-Spiele mehr, dann hätte ich wohl auch eine Konsole. Bisher hat mich in der noch aktuellen Konsolengeneration keine Titel so massiv begeistert, dass er eine Konsolenanschaffung gerechtfertigt hätte, insbesondere, da ähnliche und auch gute Titel für den bereits vorhandenen PC existieren und diese bereits genug Zeit fressen.
Außerdem weiß ich nicht, ob ich wirklich längere Spiele auf 3DS/Vita o.ä. spielen würde, wenn mein Computer direkt vor mir wartet.

Zum Smartphone: Diese Geräte erfüllen ja auch noch einen anderen Zweck, als darauf Spiele zu spielen, was schon ein wenig die Kosten rechtfertigen dürfte :)

Zur Kinderkonsole: Natürlich mag es von der Software nicht so sein, aber ich möchte in der Straßenbahn nicht in einen Topf mit den ganzen 13jährigen geworfen werden, die mit ihrem 3DS unterwegs sind :)

Ganesh 16 Übertalent - Abo - 4048 EXP - 22. April 2013 - 16:15 #

Der Computer ist ja nicht immer da oder verfügbar. Vor allem in Zusammenleben mit anderen Menschen ist der Handheld ein unverzichtbarer Begleiter, zum Beispiel, wenn Serie XY läuft (als letztes war das Fringe), kann ich spielen, ab und zu mal hochschauen und trotzdem noch teilweise Zeit mit meiner Frau verbringen... ;)

Im Gegensatz zur 'großen' Konsole schlägt sich so ein Handheld ja noch recht gut.

Na ja, die Kosten von Smartphones dürften sich zu mindestens 40% aus ihrem Status als Prestigeobjekte erklären. Oder glaubst du ernsthaft, dass die meisten Käufer die volle Funktionalität benötigen?

Also das mit der Kinderkonsole finde ich kindisch, oder eher pubertär. Man sollte sich nicht so stark vom Eindruck anderer, insbesondere Fremder abhängig machen.

BruderSamedi 15 Kenner - Abo - 3159 EXP - 24. April 2013 - 7:22 #

Das mit dem gleichzeitig Fernsehen ist ein Argument, ich säße dabei halt höchstens vor dem Rechner.
Was ist die volle Funktionalität eines Smartphones? Telefon, SMS, mobiles Internet, Organzizer-Funktionen, Kamera - das dürften die Grundfunktionen sein, die die meisten auch mehr oder weniger regelmäßig verwenden werden. Hinzu kommt alles, was über Apps erreicht werden, seien es Spiele zum Zeitvertreib oder nützliche Dinge.

Ganesh 16 Übertalent - Abo - 4048 EXP - 24. April 2013 - 12:52 #

Vor dem Rechner kann man so schlecht knuddeln... ;)

Mit dem, was du aufzählst, sind viele Smartphones von heute unterfordert, zumindest, was die Rechenpower angeht. Volle Funktionalität würde bedeuten, dass man die eingebaute Power auch wirklich nutzt. Mit Spielen und ähnlichem Kram mag das gehen, mit mobilem Internet und den Crap-Kameras, die Smartphones begleiten, schafft man das sicher nicht.

BruderSamedi 15 Kenner - Abo - 3159 EXP - 24. April 2013 - 17:15 #

Ok, wenn du das Ausnutzen der vollen Rechenleistung mit zur Funktionalität zählst, stimmt das natürlich. Das sieht dann aber bei fast allen privaten PCs, die nicht zum Spielen benutzt werden, genauso aus.

McSpain Community-Moderator - Abo - 19796 EXP - 22. April 2013 - 9:21 #

Aber bei genug Leuten funktioniert es. Plus die die einen 3DS haben können sich dann freuen das sie als einzige das Spiel haben.

Uncharted, Halo (nach Teil 2), Mario, Zelda, Metroid würden sich auch alle auf dem PC verkaufen. Aber das bischen Geldverlust nimmt man für die Wertsteigerung der Konsolenmarke gerne in Kauf.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - Abo - 13659 EXP - 22. April 2013 - 9:44 #

Exklusivtitel eben. ;)

Kirkegard 18 Doppel-Voter - Abo - 9804 EXP - 22. April 2013 - 9:46 #

Hmm, der erste Anflug von Bedauern das ich nicht so ein Daddelding besitze.

GeneralGonzo 11 Forenversteher - 799 EXP - 22. April 2013 - 10:05 #

Ja, aber 140 € + 40 € für ein Spiel ist dann doch bissl over the top ;-)

Thomas Barth 20 Gold-Gamer - Abo - 20075 EXP - 22. April 2013 - 10:23 #

Na als ob es nur ein Spiel für den 3DS gibt, dass spielenswert ist. Alleine aufgrund der Region-Free Abwärtskompatibilität, hat man Zugriff auf dutzende gute Spiele, die man heute günstig kriegen kann. Radiant Historia z.B. ist eines der besten Rollenspiele die jemals erschienen sind.

GeneralGonzo 11 Forenversteher - 799 EXP - 22. April 2013 - 10:42 #

Aber die fummelige Grafik stößt bei mir persönlich auf wenig Gegenliebe als PC Spieler.....da reicht mir die PSP bisher eigentlich aus!

Thomas Barth 20 Gold-Gamer - Abo - 20075 EXP - 22. April 2013 - 12:37 #

Komisch, auf dem PC kommen doch viel mehr Kinderspiele mit schlechter Grafik raus, als auf dem 3DS...

GeneralGonzo 11 Forenversteher - 799 EXP - 22. April 2013 - 14:13 #

Dafür auch jede Menge anspruchsvoller Software, mittlerweile sogar für wenig Geld....

Kirkegard 18 Doppel-Voter - Abo - 9804 EXP - 22. April 2013 - 10:57 #

Du sprichst mir aus der Seele, und wenn ich da so an mein Spiele Backlog denke...
Man muss auch mal nein sagen können ;-)

Mclane 17 Shapeshifter - Abo - 7837 EXP - 22. April 2013 - 10:18 #

Jetzt muss ich nurch noch warten bis ich den 3DXL in der Verlosung gewonnen habe und dann kanns ja los gehen.

Zele 11 Forenversteher - Abo - 585 EXP - 24. April 2013 - 22:26 #

Gekauft....

Kaeseantje 14 Komm-Experte - 1948 EXP - 1. Mai 2013 - 13:01 #

Kennt ihr Battle for Wesnoth?
Ist kostenlos für PC und von der Mechanik her ähnlich zu Fire Emblem. Diejenigen, die keinen 3DS haben, könnten die Alternative mal ausprobieren. Spaß machts in jedem Fall und Permanent Death steht auch hier auf der Tagesordnung.

TheEdge 14 Komm-Experte - 1912 EXP - 2. Mai 2013 - 13:45 #

DAnke Herr Langer. Hab mich durch den Test verleiten lassen mir das Spiel zu kaufen. Bin echt begeistert. Hab schon zuvor Serienteile gespielt, diese aber vor allem durch Permadeath nicht wirklich gemocht. Awakening hingegen habe ich in nicht einmal einer Woche durch gespielt. Ich konnte den 3DS nicht aus der Hand legen. Super Spiel und die Wertung ist definitiv gerechtfertigt.

DocRock 11 Forenversteher - 651 EXP - 26. Mai 2013 - 22:43 #

Hab mir jetzt nen blöden 3DS für dieses Spiel gekauft... war es mehr als wert... würde ich sofort wieder machen. ;) Wie kann man solch ein Spiel mit Clash of Heroes vergleichen, es auch nur in einem Satz nennen? Das ist in etwa so wie zu sagen "Mesch ärgere dich nicht" sei ähnlich komplex wie Schach. Hab Tage gebraucht, um durch Fye durchzusteigen. Jetzt hab ich es langsam kapiert, mit der ganzen Base Stats / Growths / 42 Speed gegen Dual Attacks Thematik. Und jetzt macht es noch mehr Laune! :D

Donnel hat übrigens schlechte Caps, wird mit Sicherheit nicht der beste Kämpfer im Team. ;)

Sniizy 14 Komm-Experte - 2331 EXP - 26. Mai 2013 - 22:56 #

Mal rein aus Neugier: die alte Hardware-Revision oder den XL? Und was hat den Ausschlag für die jeweilige Revision gegeben?

DocRock 11 Forenversteher - 651 EXP - 3. Juni 2013 - 9:59 #

Die alte Version, aber das hat andere Gründe. Aus beruflichen Gründen kann ich über einen Mitarbeiterverkauf an B-Ware und Revisionen rankommen. Da gabs den rosa DS mit Nintendogs... aber dafür hat er auch nur die Hälfte gekostet, dann nehm ich doch glatt auch rosa. ;) Den XL gab es nicht, sonst hätte ich wohl den genommen. Das Bild ist doch wirklich klein, selbst im Vergleich zur PSP.

Mist, wollte oben antworten..

RomWein 13 Koop-Gamer - 1639 EXP - 6. Juni 2013 - 20:40 #

Der normale 3DS ist kleiner aber feiner... was die Auflösung angeht. ;) Muss sagen, ich komme mit dem Normalen eigentlich ganz gut zurecht. Liegt evtl. auch daran, dass ich noch den DSlite gewohnt war, als ich auf dem 3DS umgestiegen bin und die Größe der Screens ist in etwa identisch, nur dass beim 3DS der obere Bildschirm breiter ist. Wobei der XL sicher auch nicht die letzte Revision des 3DS ist. ;)

Hab' jetzt auch mit Fire Emblem angefangen und bis jetzt gefällt es mir sehr gut. :D

DocRock 11 Forenversteher - 651 EXP - 3. Juni 2013 - 10:17 #

Wer übrigens auf "Hart" spielt sollte definitiv NICHT den Tipps im Test folgen. Kein Wunder, dass es dann für die Tester schwer wurde. ;)

- Pairs sind nicht nur zum Wassertragen da, sondern geben Bonuswerte und Supportlevels, auf "A" oder "S" greifen die Begleiter fast immer mit an. Wer außerdem so jemand wie Kellem an seinen Avatar bindet, kann direkt mit +3/4 Stärke und vor allen Dingen +5 Verteidigung loslegen, was zu solch Blüten wie +15 Verteidigung in Chapter 3 und damit einem fast unkaputtbaren Charakter endet (den man auf hart auch braucht). Selbiges gilt für Frederick.

- der Teil mit der Hochzeit (#5 im Test) ist auch mal ziemlicher Quatsch, die Ehefrau von Chrome wird immer nach Chapter 11 bestimmt und zwar auf Basis des Supportlevels. Hat er gar keine Supports, heiratet er eine unbekannte Dörflerin. Es lohnt sich definitiv, bei den Hochzeiten etwas im Voraus zu planen und die gewünschten Ehepartner eine Zeitlang als Pair rumlaufen zu lassen.

- Bögen sind (mit Abstand) die schlechteste Waffe, da sie nur auf 2-3 Entfernung schießen. Nicht aber in Meleereichweite. Auf "hart" finden mit Abstand die meisten Kills in der "Enemy Phase" statt (durch Counter). Es gibt einfach viel zu viele Gegner und sehr offene Maps. Eine Einheit, die nicht zurückschlagen kann, ist hier deutlich im Nachteil. Idealerweise nutzt man 1-2 Range Waffen wie Tomes oder Lanzen.

- das XP sammeln wird nicht schwerer auf Lvl 20+, der Charakter wird einfach intern weitergeführt. Das heisst ein Level 1 Great Knight wie Frederick ist im Hintergrund halt einfach ein Level 21 Char (20x Knight, 1x Great Knight) und bekommt gegen niedrigstufigere Chars natürlich weniger XP.

Damit hält sich dann übrigens auch der "Grind" ziemlich in Grenzen. Mit einigermaßen schlauen Pairs wird das Spiel auch ohne Dauergrind gut machbar.

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263262 EXP - 13. Oktober 2013 - 23:41 #

Auch wenn meine Antwort etwas spät kommt und du sie vermutlich nie lesen wirst:

- Bei den Pairs verstehst du, glaube ich, die Aussage nicht ganz richtig. Gerne wiederhole ich sie noch mal: Die meisten Boni, die dir Pairs bringen, erreichst du auch durch Nebeneinanderplatzieren der Einheiten, gerade auf A und S. Wenn ich mich recht entsinne -- ich habe seit April nicht mehr gespielt -- bekommst du aber die Werteboni nur oder stärker oder sicher nur im Paar, was natürlich ein großer Vorteil ist. Dem gegenüber steht aber die geringere taktische Flexibilität (nur 1 statt 2 Einheiten, also auch nur 1 statt 2 Angriffe etc.). Kann ja sein, dass es trotzdem lohnender ist, die zu verwenden, und ich verstehe auch deine Aussage mit den "die meisten Kills im Counter" -- aber ich bin ganz gut mit "Schwierig" zurechtgekommen, und zwar mit nur einem Minimum an Pairs. Die ersten paar Stunden waren hart, danach ging's.

- Dass die Hochzeiten im voraus planbar sind, war mir klar, im Test ging es allein um die Hochzeit Chromes. Du hast ja offensichtlich das Spiel zigmal durchgespielt (oder eine Wiki gelesen), ich habe diese eine im Test beschriebene Schlacht mehrmals ausprobiert, und immer ist eine ganz bestimmte Heldin die Gemahlin von Chrome geworden. Mag sein, dass das je nach Support-Stand eine andere sein kann, wie bei allen Hochzeiten. Aber das geht an meiner eigentlichen Kritik vorbei. Die Kritik ist, dass die Heldin in der Schlacht "sterben" kann (Retirement in diesem Fall), und dennoch Chromes Ehefrau wird danach. Das ist anders als bei anderen Hochzeiten, das Spiel will (in diesem Moment), dass er diese eine Heldin heiratet.

- Wann immer jemand bei einem durchoptimierten Spiel wie Fire Emblem behauptet, Waffentyp X sei *mit Abstand* die schlechteste, sollte sich derjenige fragen, ob er den richtigen Spielstil für diesen Waffentyp schon entdeckt hat...

- Wie du ja selbst schreibst, wird das EXP-Sammeln schwerer ab Level 20 (was übrigens gar nicht meine Aussage war, meine Aussage war, dass es ab der Beförderung zur Eliteklasse schwieriger wird, und dass es sich deshalb empfiehlt, nicht schon bei erstbester Gelegenheit das Mastersiegel zu verwenden. Stimmt das nicht?). Woran es liegt, dass das EXP-Sammeln schwerer wird, tut ja erst mal nichts zur Sache.

- Dass sich auf "Schwierig" der Grind "in Grenzen" halte, ist eine relative Aussage. Beeindrucken würdest du mich, wenn du mit deinen "einigermaßen schlauen Pairs" rein durch die Storymissionen die Storymissionen schaffen könntest. Schaffst du das? Nein? Dann grindest du, wie stark auch immer, in den Zufallsmissionen.

Viel Spaß noch beim x'ten Durchspielen :-)

Toxe 17 Shapeshifter - Abo - 6044 EXP - 26. Januar 2014 - 15:51 #

Habe es gestern auf Classic/Hard beendet, ohne Charaktere zu verlieren. Das Spiel ist kurz gesagt FANTASTISCH! :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang