Test: Die Scharte ausgewetzt

Final Fantasy 13-2

Vom Vorgänger waren wir nicht gerade begeistert, zu weitgehend folgte FF13 der Formel "Interaktiver Film, der von Kämpfen unterbrochen wird". Vom Nachfolger hingegen sind wir sehr angetan – zumal er das Kunststück schafft, trotz Zeitreise-Story verständlicher zu sein als das reichlich wirre Final Fantasy 13.
Jörg Langer 8. Februar 2012 - 23:35 — vor 1 Jahr aktualisiert

Alle Screenshots stammen von GamersGlobal.

Im Nachhinein betrachtet, waren wir mit unserer Note 7.5 (siehe Test) für Final Fantasy 13 im Jahr 2009 noch gnädig: So gut wie alles, was die Serie einmal ausgemacht hat, war darin von Square-Enix zurückgestutzt, kasualisiert oder komplett entfernt worden, bis auf die Kämpfe und die Cutscene-Lastigkeit. Doch just die edel inszenierte Story fanden wir hochgradig wirr, und das handelnde Teen- und Twen-Personal fast schon eine Belästigung. Kurzum: Wir hatten eine lange Liste von Dingen, die wir uns im nächsten Final Fantasy anders wünschten. Wir scheinen nicht allein mit diesen Wünschen gewesen zu sein: Der Nachfolger Final Fantasy 13-2 zeigt sich in fast allen von uns (und eben auch vielen Fans) kritisierten Punkten verbessert. Ihr könnt euch beispielsweise sowohl in einzelnen Levels als auch in der Spielwelt an sich sehr frei bewegen, die Story ist verständlicher, es gibt NPCs und diverse Siedlungen, und wenn ihr das Ende erreicht habt, werdet ihr unter Umständen nur die Hälfte des Spiels gesehen und damit auch nach dem letzten von gleich vier bockschweren Endkämpfen viel zu entdecken haben.
 
Dass Final Fantasy 13-2 für Nichtkenner des direkten Vorgängers unspielbar sei, wie wir in anderen Tests (die oft nur zwei Tage nach Erhalt des Testmusters erschienen) zuweilen lesen mussten, stimmt schlicht nicht: Die Story ist in Wahrheit, trotz Zeitreise-Thematik, weniger verworren. Da man aber zum tieferen Verständnis schon ungefähr wissen sollte, was in 13-1 passiert ist, lässt sich vom Hauptmenü aus eine Zusammenfassung aller 13 "alten" Kapitel aufrufen. Wer dann noch regelmäßig im Spiel das "Datalog" studiert, weiß bald auch als Quereinsteiger sehr gut, worum es geht und wen er da gerade getroffen hat. Zumal die beiden Haupthelden neu sind und die beiden einzigen wirklich wichtigen Alt-Kader, die auch in 13-2 vorkommen (Lightning und Hope) umfangreich eingeführt werden. 
 
Nach dem Fall ist vor dem EndeFinal Fantasy 13 handelte vom Kampf einiger junger Helden gegen ihr Schicksal und um ihre Heimat: der weit über dem Planeten Grand Pulse schwebenden Kunstwelt Cocoon (Kokon) mit ihren Millionen von Bewohnern. Als diese Kunstwelt, die von einer Gottheit am Schweben gehalten wurde, im Finale auf den Planeten unter sich zu stürzen beginnt, opfern sich zwei der Heldinnen und werden zu einer gigantischen Kristallsäule, die Cocoon fortan stützt. Mehr ins Detail gehen wir besser nicht, sonst müssen wir noch viele Seiten schreiben...
 
Wenn ihr Chocobos reitet (es gibt auch rote, die schnell aggressiv werden), greifen euch keine Monster an, und ihr könnt kurze Strecken "fliegen", um an Geheimorte zu kommen.
Final Fantasy 13-2 beginnt im Jahr "JS3", also drei Jahre seit dem (aufgehaltenen) Sturz. Da Cocoon durch die skizzierten Umstände in weiten Teilen unbewohnbar wurde, versuchen viele Menschen, auf Grand Pulse ein neues Leben zu beginnen. Sie gründen Siedlungen und haben sich daran gewöhnt, am Himmel ihre ehemalige Heimat als einen halb aufgespießten, halb eingefrorenen Mond zu sehen. Dort oben hat die Akademie die Führung übernommen, eine straff organisierte, von Wissenschaftlern geführte, auch militärisch starke Fraktion. Sie baut gerade einen Orbitalaufzug, der Cocoon und Grand Pulse besser miteinander verbinden soll, durchstöbert die Ruinenstädte der Kunstwelt auf der Suche nach Wissen und Artefakten. Ihr Ziel: Cocoon dereinst wieder schweben zu lassen, aber nur mit menschlicher Technologie, ganz ohne unberechenbare Gottheit.
 
Eine der Heldinnen aus Teil 1 war Lightning, eine taffe, zornige, bildhübsche, magisch begabte Kämpferin. Sie wollte ihre kleine Schwester Serah retten, die von einer Gottheit zu einem Kristall verwandelt worden war. Das gelang ihr am Ende, doch sie selbst verschwand – viele glauben, auch sie sei ein Teil der gigantischen Kristallstütze Cocoons geworden. Doch im spielbaren Prolog erleben wir, wie Lightning an einem Ort namens Walhalla gegen einen Erzfeind kämpft. Sie lebt also noch. Irgendwo und irgendwann. Im Zuge des Prologs schickt sie einen Zeitreisenden namens Noel nach Grand Pulse ins Jahr JS3, um ihre Schwester zu finden und zu ihr zu bringen.
 
An diesem Schauplatz solltet ihr von Lichtkegel zu Lichtkegel rennen, sonst greift euch ein Behemoth an.
Das erste von sechs langen Kapiteln beginnt damit, dass Serah aus ihrem Traum erwacht, in dem sie den Prolog quasi gesehen hat. Wenig später trifft sie auf Noel, erfährt, dass dieser aus dem Jahr JS700 stammt, wo er der letzte lebende Mensch sein wird. Beide zusammen machen sich auf eine Reise durch Raum und Zeit, um Lightning zu finden, das Rätsel hinter den plötzlich überall auftauchenden Zeitparadoxa zu lösen und – natürlich – das Universum zu retten. Denn scheinbar, und mehr verraten wir wirklich nicht zur Handlung, hat eine rätselhafte Macht die Zeitlinien so verändert, dass die Menschheit unweigerlich ausgelöscht wird. Doch wer? Und warum? Das alles werdet ihr im Laufe der gut 20stündigen Handlung erfahren, die ihr problemlos auch auf 40 oder mehr Stunden ausweiten könnt, wenn ihr alle Schauplätze sehen möchtet. Wer alle 160 Fragmente aufsammeln und andere Fleißaufgaben lösen will, sitzt noch beträchtlich länger an FF13-2.
 
Zweier- statt Sechserteam
Obwohl wir im Anfangsdorf in einer Strandvilla-WG leben, umgeben von hippen jungen Leuten (mehr dazu in der Stunde der Kritiker mit Gaststar Mick Schnelle), treten diese Tokio-Hotel- und "H2O - Plötzlich Meerjungfrau"-Chargen schnell in den Hintergrund: Wir bestreiten das gesamte Spiel mit Serah (die in Teil 1 quasi nur in Rückblicken vorkam) und der neuen Figur Noel. Im Vorgänger wechselten noch gefühlt alle fünf Minuten die Zweierpaarungen, dieses Mal können wir uns richtig an unsere beiden Helden gewöhnen, denen auch viel Zeit miteinander bleibt. Natürlich nur zum Reden, das Thema Erotik beschränkt sich in FF13-2 auf die eng bekleidete, bindegewebestraffe Serah und ihr protosüßes Kulleraugen-Gesicht.
 
Dennoch werdet ihr viele Handlungsträger aus FF13-1 wieder treffen, und sei es nur per kurzem Gastauftritt vor dem Finale. Der wichtigste von ihnen ist Hope: In Teil 1 war das noch ein nerviger, quengelige
Anzeige
r, rachsüchtiger Junge, als wir ihn wiedertreffen, ist er erwachsen und ein hohes Tier in der Akademie. Mit ihm zusammen entwerfen unsere beiden Helden einen Plan, der ganze Jahrhunderte umspannt. Wer Zeitreise-Geschichten kennt, weiß, dass sie niemals wirklich schlüssig oder logisch sein können, aber im besten Fall mit ihren Komplikationen und "Was wäre wenn"-Überlegungen viel Spaß bereiten. Genau das hat Square-Enix geschafft: FF13-2 nutzt das Hin und Her in der Zeit sowohl spielerisch als auch erzähltechnisch sehr geschickt, die Handlung bleibt insgesamt schlüssig. Sie ist zwar serientypisch wieder mit ganzen Lkw-Ladungen von Pathos aufgeladen und feuert ungerührt Dialogzeilen auf euch ab, die geradewegs schlechten CSU-Werbeslogans entstammen könnten ("Gemeinsam kämpfen wir für die Zukunft!"). Doch sie schafft es auch, unsere Neugier wach zu halten und ein gewisses Mitgefühl für die beiden Helden zu erzeugen. Und sogar der Antagonist kann einem leid tun, weil er sein ungeheuer böses Werk aus einem an sich hehren, aber fehlgeleiteten Antrieb heraus verrichtet.  
Die Handlungsträger
Sechs der sieben Handlungsträger stellen wir euch vor (Nummer 7 ist Alyssa, wie Hope ein Mitglied der Akademie): 1 Serah sucht nach ihrer Schwester und rettet nebenbei die Welt. 2 Noel ist der Reisende aus der Zukunft, der letzte Mensch. 3 Lightning gilt als verschollen, sie kämpft eine ewige Schlacht. 4 Hope ersinnt als Anführer der Akademie einen Jahrhunderte überspannenden Plan. 5 Jul ist eine Seherin – und stirbt immer wieder neu. 6 Caius ist bereit, die Menschheit für sein Ziel zu opfern.
Thumbnail 1 Thumbnail 2 Thumbnail 3 Thumbnail 4 Thumbnail 5 Thumbnail 6
Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263021 EXP - 8. Februar 2012 - 23:41 #

Viel Spaß beim Lesen!

Anym 16 Übertalent - 4962 EXP - 10. Februar 2012 - 17:24 #

Pókemon

TheBlobAlive 14 Komm-Experte - Abo - 1821 EXP - 8. Februar 2012 - 23:54 #

Muss ich wohl baldigst mit FF13 fertig werden :-)
Freu mich drauf!

Athavariel 20 Gold-Gamer - Abo - 23942 EXP - 9. Februar 2012 - 0:16 #

Das gleiche hier. Schöner Test :-)

floppi 19 Megatalent - Abo - 15511 EXP - 9. Februar 2012 - 0:18 #

Hm, da ärgert es mich wieder, dass ich keine PS3 besitze. ;)
Schöner ausführlicher Test!

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263021 EXP - 9. Februar 2012 - 0:26 #

Also ich hab es auf der Xbox 360 gespielt :-)

floppi 19 Megatalent - Abo - 15511 EXP - 9. Februar 2012 - 1:16 #

Streiche PS3, setze Konsole. ;)
Will eine PC-Version. :)

DarkVamp 11 Forenversteher - 641 EXP - 10. Februar 2012 - 10:52 #

@Jörg
Fällt die 360 Version diesmal technisch auch so ab im Gegensatz zur PS3 oder haben sie diesmal ihre Hausaufgaben gemacht?

Green Yoshi 19 Megatalent - 14538 EXP - 9. Februar 2012 - 1:57 #

Mir gefallen die Story und Charaktere von XIII nicht, daher ist wohl auch der Nachfolger trotz der spielerischen Verbesserungen nix für mich. Das Kampfsystem war für mich auch ein klarer Rückschritt nach dem tollen 12. Teil. Mich spricht das Final Fantasy X Remake deutlich mehr an als XIII-2. Vielleicht auch weil es mein erstes Final Fantasy und erstes PS2-Spiel war, da hängen Erinnerungen dran.

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 7135 EXP - 9. Februar 2012 - 8:12 #

Also das hat mir bei XIII alles gefallen aber ich mocht den XII nicht, langweilige Story, Charaktere keinen Meter intressant und das KS war wirklich absolut nunja nichts für mich. XII und XIII sind auch die beiden am kontroversesten behandelten Teile aber ich finde XIII um längen besser XII hab ich nicht beendet aber ich werds nochmal durchspielen.

X war auch mein quasi erstes FF da ich mit der Ps2 angefangen habe und daher kann ich X HD auch kaum erwarten vorallem weil X mein zweitliebster Teil nach IX ist.

haZzeeM 10 Kommunikator - 483 EXP - 9. Februar 2012 - 3:27 #

Leider oder zum Glück war ja der XIII mein Einstieg in FF, insofern hatte ich wenig Vergleichmöglichkeiten mit den zum Teil hochgepriesenen Vorgängern. Dennoch hat mir gerade deswegen das Spiel schon unglaublich viel Spaß gemacht und hab vielleicht einer der wenigen es komplett durchgespielt - 120h mit Platin :-)

Nach dem Test von Jörg ist meine Freude auf den Nachfolger noch mehr gestiegen, wäre nur noch das Problem mit dem Import zu lösen, denn japanische Tonspur ist hier für mich als Animefan Pflicht!

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2174 EXP - 9. Februar 2012 - 5:30 #

eindeutiges "leider" ;) Spiel FF7 immer noch mit Abstand der beste Serienteil ;)

Athavariel 20 Gold-Gamer - Abo - 23942 EXP - 9. Februar 2012 - 8:13 #

nee Teil 6 und auch 9 sind besser

Mick Schnelle Freier Redakteur - Abo - 4524 EXP - 9. Februar 2012 - 13:24 #

ja, die beiden sind auch meine Lieblinge.

FliegenTod 12 Trollwächter - 858 EXP - 9. Februar 2012 - 15:18 #

Da kann man sich ja immer so schön drum streiten :-) für mich ist Teil 7 auch der Beste.

Trax 14 Komm-Experte - 2194 EXP - 9. Februar 2012 - 18:53 #

Gar nicht wahr! Natürlich ist Teil IV der beste von allen ^_~

Henke 15 Kenner - 3485 EXP - 9. Februar 2012 - 20:30 #

Dagegen. Teil VIII ist natürlich das beste Final Fantasy!!

Sorji62 (unregistriert) 10. Februar 2012 - 16:36 #

Quatsch, der erste Teil war natürlich der beste Teil! Und zwar auf dem Gameboy mit knallharten 160x144 Pixeln in vier Graustufen. ;D

Kann mich auch noch an eine Art eingebautes Pokemon erinnern, denn man konnte ein Monster, das man besiegt hatte, zähmen. Für mich mit meinen damals elf oder zwölf Jahren eine absolute Spielspaßoffenbarung und mein erster Kontakt zum Thema "Sammel- und Experimentiersucht"

Der letzte Kampf mit dem "Creator" gehört zu den epischsten Auseinandersetzungen die ich jemals mit einem Endboss hatte. Wo hatte der bloß die (gefühlten) Milliarden von Hitpoints her?? :-)

Anym 16 Übertalent - 4962 EXP - 10. Februar 2012 - 17:22 #

Auf dem Game Boy gab's gar kein "echtes" Final Fantasy. Final Fantasy Mystic Quest war ein Seiken Densetsu (Secret of Mana) und Final Fantasy Legend, das mit dem Creator, war eigentlich ein SaGa.

Sorji62 (unregistriert) 10. Februar 2012 - 17:31 #

Da hast du bestimmt recht, allerdings hats die Videogames unter diesem Namen getestet und so ist das dann auch bei mir hängen geblieben. In dieser Ausgabe wurde auch "Final Fantasy Adventure" getestet. Beide Spiele bekamen damals Höchstwertungen.

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 7135 EXP - 9. Februar 2012 - 8:13 #

Schau mal bei Yesasia das geht sehr leicht. Und schön das es dir gefallen hat aber nimm mich ich hab die alten Teile gespielt, gut VII und VIII nicht lange aber ich hab sie gespielt und find sie genial und XIII ist dennoch klasse in meinen Augen also auch alte Fans und das seh ich immer wieder fanden den Teil gut. Und XIII-2 ist wahrlich sehr gut geworden freu dich drauf :)

Madcow 18 Doppel-Voter - 11400 EXP - 9. Februar 2012 - 3:31 #

Kann dem Tester bis auf einen Punkt nur zustimmen.
FF13-2 ist seit dem 9er mein erstes FF, dass ich wieder spiele und war dann doch positiv überrascht.

Das mit diesen Paradigmen ist ja schön und gut, aber ein Taktik-Gefühl wie bei den früheren Teilen stellt sich bei mir nicht ein.
Das System wirkt so völlig automatisiert.
Die meisten Freischaltungen in den Rollen sind passiver Natur.
Nur 2 Charaktere, die beide mehr oder weniger EierLegendeWollMilchSäue sind (Noel und Serah können beide alle Rollen unterschiedlich gut erlernen)? Gut, das zusätzliche Monster lässt noch etwas Spielraum, agiert aber auch völlig autonom. Das Hochleveln mit den seltenen Items finde ich sehr zäh. Zu Beginn geht das noch gut, aber später droppen einfach keine der Items, die ich für meine Monster benötige.
Ich bin wohl irgendwo in der Mitte, aber wann kommen denn diese Sonderfähigkeiten der beiden Spieler-Charaktere zum Vorschein?
Das Kampfsystem langweilt mich mittlerweile, weil eben nix interessantes mehr hinzugekommen ist und alles gleich aussieht. Dabei fand ich das System zu Beginn des Spiels sehr interessant.

Kann es sein, dass Square irgendwann angefangen hat, ihre FFs aufzuteilen in:

FF Tactics = Taktik-Spiel (döööh ;) )
FF XXX = Story getriebenes Spiel

hgfd (unregistriert) 9. Februar 2012 - 6:58 #

Sie haben damit angefangen an jedes 2. Spiel FF ranzuklatschen.
FF 11 und 13 sind ja mmo´s und seltsamerweise in der Hauptreihe mit drin. Sehr inkonsequent.
Wenn dein letztes FF9 war kannste ja mal die 10 ausprobieren, war so das letzte klassiche FF (auch wenns etwas linearer war)

Anonymous (unregistriert) 9. Februar 2012 - 7:53 #

Sehe ich auch in etwa gleich so.
Das Kampfsystem finde ich eher sehr bescheiden, richtig taktikeren oder ähnliches gibt es nicht, kämpfe sind eigentlich auch fast immer zu leicht außerdem nervt es mich sehr das die kamera sehr nah an den charakteren gehalten wird, ich fand es früher besser.
Ich höre zwar gerne J-Rock usw aber das J-Pop gedudel ist doch sehr gewöhnungsbedürft, emotinal baut sich da bei mir zumindest nur frust auf.
Das Chrono System sprich mit den Timewarps haben sie eigentlich eh nur fast 1:1 von chrono trigger bzw chrono cross übernommen hätte aber ruhig mehr konsequenzen haben können.
Last but not least, wieso es ne 8.5 bekommt ist für mich eher unverständlich aber ok^^ FF hat bei mir halt leider keinen mehr so hohen stellen wert wie zu snes/ps1 zeiten, da square doch sehr einfallslos ab 10 die games weiter entwickelt hat und sie reichlich ausschlachtet hauptsache Final Fantasy steht auf dem Spiel gekauft wirds ja eh wie blöd, hab ich meistens das Gefühl.

Fischwaage 16 Übertalent - 5233 EXP - 9. Februar 2012 - 5:22 #

Hallo Leute,
hab mal ne kurze Frage:

Ich habe Final Fantasy 13 zwar gespielt - aber leider nicht durchgespielt! Kann ich jetzt trotzdem mit Final Fantasy 13-2 starten ohne zuviel zu verpassen / nicht zu wissen ?

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 7135 EXP - 9. Februar 2012 - 8:14 #

Das kannst du schon, geht ganz gut auch wenn sich empfiehlt erst FF XIII zu spielen um alles zu verstehen aber FF XIII-2 bietet ein was bisher geschehen Überblick daher kommt man da gut durch :)

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 7135 EXP - 9. Februar 2012 - 9:12 #

Schöner Test ich freue mich das euch FF XIII-2 so gefallen hat. Ich fand euren Test zu FF XIII auch gut nur konnte ich damit nicht konform gehen, mir hat das Spiel klasse gefallen und tut es auch heute noch, ich hatet viel Spass und das als FF Fan und Fan der alten Teile.

FF XIII-2 kann ich ja schon seit dem 2ten spielen und bin nun bei 18 Stunden und muss sagen das Spiel ist wirklich großartig, gefällt mir so gut wie Teil XIII wobei ich euch da wiedersprechen muss teilwesie den XIII gefällt mir in bestimmten Punkten etwas besser vorranig Storytelling.

Aber genug davon zu FF XIII-2. Ich finde es einfach genial also als Fan des Vorgängers ist das Spiel wirklich super, das Kampfsystem hat mir genauso viel Spass gemacht wie damals. Das es etwas offener ist begrüße ich auch wenn mich das nie gestört hat. Die Minispiele sind cool, ich muss aber sagen ich war noch nie ein Fan der Minispiele bei FF aber gut das sie wieder da sind. Auch die Charaktere find ich sehr gut allen vorran Sarah, ich mag Sie. Die haben mir aber auch schon in FF XIII gefallen. Die Story find ich bis nach Kapitel 3 wo ich grad bin echt klasse und spannend. Der Stil des Spiels spricht mich auch an weiß net ich steh auf sowas, steh ja allgemein auf japanische Spiele.

Wenn man JRPGs net mag wird auch das nichts für einen sein oder wenn man FF XIII nicht so mochte denke ich nicht das man mit XIII-2 bekehrt wird aber man sollte es probieren viele die XIII nicht gut fanden, sind von XIII-2 begeistert. Und das es euch mehr wie ein echtes FF vorkommt (das ar XIII für mich auch trotz seiner Schwächen) liegt daran das es wieder mehr klassisches JRPG ist :)

Danke für den Text, ich weiß das Jahr ist noch jung aber für mich als sehr großer FF Fan wird FF XIII-2 das Spiel des Jahres sein so wie es FF XIII 2010 war. Kann kaum erwarten weiterzuspielen gestern kam ich nicht dazu.

Ganesh 16 Übertalent - Abo - 4044 EXP - 9. Februar 2012 - 10:09 #

Danke für den Test! Das Spiel könnte ja doch einen (frühen) Kauf wert sein. Schön, das Square ein bisschen zu den alten Tugenden zurückgefunden hat. Von dem Gelesenen her, scheint das Spiel noch viel zu trennen von den 'goldenen' Tagen, die Square mal auf dem SNES hatte, aber ich denke, es war auch nicht zu erwarten, dass aus dieser Ansammlung von pseudo-philosophischem Gebrabbel und unplausiblen Teenie-Figuren auf einmal etwas mit den Klassikern vergleichbares wird. Aber immerhin stimmt das hoffnungsvoll, dass sich das Genre nicht erledigt hat und höchstens noch im kleinen Stil auf Handhelds innovativ wird. Vielleicht schafft Square es ja sogar noch einmal, ein etwas taktischeres Spiel zu machen.

Zwei Fragen habe ich noch an Tester und Spielende: In anderen Meinungen und auch in der SdK wirkte es so, als wären die Kämpfe sehr hektisch (Quicktime-Events). Im Test steht aber, dass sie doch einen guten Flow abgeben. Wie sieht es denn nun aus? Ich habe ehrlich gesagt wenig Lust, bei Final Fantasy ständig solche blöden Reaktionstests zu absolvieren, wenn sich das Ganze dagegen in Maßen gestaltet, kann ich damit umgehen.
Außerdem wollte ich gerne wissen, wie sich der schwere Schwierigkeitsgrad denn so spielt. Ist da ein mehr an Taktik nötig oder nur ein Mehr an Grinden? Hat die Auswahl der jeweiligen Schwierigkeitsgrade auch Auswirkungen auf die Geschichte (zum Beisiel mit einem besonderen Ende oder bestimmten Items in den höheren Graden) oder ist das mehr eine Geschmacksfrage wie bei so vielen westlichen Spielen auch?

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263021 EXP - 9. Februar 2012 - 10:23 #

Die Quicktime-Events halten sich doch sehr in Maßen, übers Spiel betrachtet. Wo du sie regelmäßig hast (außer, es ist eine Autoheilung), ist beim Empathie-Einsatz der Monster. Aber da du meist längere Zeit mit den gleichen spielst, kennst du diese QTE aus dem Effeff, sodass du z.B. das "X" fürs Auslösen + "Stickrunter und Y" automatisch machst.

Die Kämpfe sehen viel hektischer aus, als sie sind, man kommt wie gesagt auch auf "normal" durch die Standardgegner mit der Automatikfunktion + Paradigmenwechsel durch. Die Bosskämpfe können schon in Stress ausarten, zumal dann, wenn du auch mal einen Analysator reinwirfst oder eine Phönixfeder (die bis zum Spielende besser ist als Engel, weil sie gleich noch einen Zustand heilt). Aber das soll so sein, finde ich.
Aus meiner Sicht hast du vier grundsätzliche Möglichkeiten, um das Ende zu sehen (nicht: alles auszumaxen):

1) Auf Leicht: Gar nicht denken + etwas grinden, um stärker zu werden
2) Auf Leicht: Etwas mitdenken im Kampf, aber kein Grinden nötig
3) Auf Normal: Etwas mitdenken im Kampf, und Grinden, um stark zu werden
4) Auf Normal: Stark mitdenken im Kampf

Du solltest also mittels 2) und 4) im Wesentlichen der Story folgen können und die optionalen Quests/Schauplätze und reines Grinden sein lassen.

Wobei Grinden relativ ist: Die beste Möglichkeit, an KP zu kommen, scheinen mir die Fragmente zu sein. Das bringt dir für die Charakterentwicklung mehr als zig Standardkämpfe. In soweit könnte man "Grinden" vielleicht auch alternativ "gezielt nach Fragmente suchen" ersetzen. Dass du auf der Suche automatisch auch grinden wirst, versteht sich von selbst...

Ganesh 16 Übertalent - Abo - 4044 EXP - 9. Februar 2012 - 10:30 #

Danke für die schnelle Antwort, Jörg.

Das mit den Fragmenten klingt gut und besser als stupides Grinden. Ebenfalls freut mich, dass sich die QTEs doch in Grenzen halten, das klingt wirklich sehr gut!

Im Text stand irgendwas von einem geheimen Zusatzende - gehe ich richtig in der Annahme, dass das Erreichen dieses Endes dann nichts mit dem gewählten Schwierigkeitsgrad zu tun hat?

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 7135 EXP - 9. Februar 2012 - 10:37 #

Ja hat es du kannst das Ende auch so bekommen, wie weiß ich noch nicht aber der Schwierigkeitsgrad wirkt sich da nicht drauf aus war das jemals bei FF so?

Ganesh 16 Übertalent - Abo - 4044 EXP - 9. Februar 2012 - 10:47 #

Früher gab es nicht so solche Gerade. Der Eindruck stammt eher aus anderen Spielen. Zum Beispiel hatte die Wahl eines bestimmten Grades in Star Ocean 2 und 3 zur Folge, dass du bestimmte Items nicht bekommen konntest oder das Dungeons nicht zugänglich waren. Bei FF gab es bisher nur Items, die von einer bestimmten Spielweise abhängig sind. So musstest du bei FF9 durchs Spiel rushen, um die beste Waffe für Steiner zu bekommen. Ich finde so was ziemlich frustrierend, weil man am Anfang so was nicht weiß und so eigentlich nur mit mehrmaligem Durchspielen das Spiel komplett erleben kannst. In Anbetracht der Tatsache, dass FF immer schon ziemlich linear war, bedeutet das, dass es überwiegend gleich bleibt.

Ich weiß grad nicht mehr, wie das bei KH war, ich meine, da gab es auch solche Zusatzenden, die von ziemlich kleinen Zusatzentscheidungen abhängig waren, was nervig ist. Ich will doch das ganze Spiel erleben und nicht 98%, weil ich im Moment X nicht das Richtige gemacht habe. So was muss demjenigen, der alles erkundet und halbwegs normal spielt (also nicht kurz vor Ende des Spiels nochmal das Startgebiet absucht) schon auffallen. In FF9 gab es auch noch diese Geschichte mit Cinnas Hammer, die echt nervig war, weil man die ohne Komplettlösung wohl kaum so hinbekommen hätte.

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 7135 EXP - 9. Februar 2012 - 11:09 #

Da stimme ich dir zu bei sowas kommt man ohne Guide doch nie drauf. Beispiel X-2 wo du nur 100% errreichst wenn du während einer Cutscene auf ein kaum hörbares Pfeifen achtest und dan X drückst. Woher soll man das bitte wissen, auf sowas steh ich gar nicht.

avalonash 12 Trollwächter - 955 EXP - 9. Februar 2012 - 15:54 #

An dieser Stelle muss ich echt mal ein sehr großes Lob an GamersGlobal und vor allem an dich, Jörg, loswerden.
Ich kenne keine andere Spieleseite, wo sich Redakteure heute noch so häufig die Zeit nehmen, Nachfragen zu Tests so schnell, umfassend und verständlich zu beantworten. Gerade wenn es so konkret und detailliert wie hier ist, erhöht das für mich die Glaubwürdigkeit und damit auch mein Vertrauen in eure Testurteile.
Sowas macht für mich eine gute Spieleseite aus und nicht der Hagelsturm aus nichtigen Infopartikeln (über die du ja kürzlich erst so trefflich gelästert hast) und wild spekulativen Gerüchten.
Bitte genau so weitermachen!

Christoph 16 Übertalent - Abo - 5191 EXP - 11. Februar 2012 - 3:56 #

Ja, unbedingt!

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 7135 EXP - 9. Februar 2012 - 10:27 #

Wenn ich auch versuchen darf dir zu antworten, hab es zwar nicht durch aber kann dennoch etwas helfen denke ich.

Die QTE an sich sind sehr sparsam eingesetzt und kommen nicht wirklich oft meist nur bei wirklich wichtigenBosskämpfen. Einzig wenn du die Empathie Fähigkeit deines Monsters nutzen willst musst du immer ein QTE machen da es aber immer gleich ist stört das nie. Es ist also in Maßen vorhanden.

Und es gibt noch keinen schweren Schwirigkeistgrad nur Einfach und Normal und nunja auf Normal ist es wie in FF XIII. Ich musste bisher 2 Stunden grinden was sich aber als zuviel herausstellte und nun bin ich überlevelt. Allgemein ist das Spiel am Anfang aber nicht wirklich schwer und soweit ich weiß wirkt sich die Wahl des Schwierigkeitsgrades nicht auf irgendwas aus. Man kann alles auch auf Easy erreichen.

Ganesh 16 Übertalent - Abo - 4044 EXP - 9. Februar 2012 - 10:30 #

Ach, es gibt gar keinen schweren Schwierigkeitsgrad wie die Einteilung in leicht und normal suggeriert! :) Damit ist meine Frage ja beantwortet. ;)

Scheint so, als müsste man die Herausforderung dann in den optionalen Bossen suchen.

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 7135 EXP - 9. Februar 2012 - 10:38 #

Ich hatte mal was von einem Hard Mode gelesen, könnte mir vorstellen das dieser wie bei Blue Dragon als DLC kommt^^

Anfangs hat ich schon Herausforderung weswegen ich auch grinden musste aber das hab ich dann übertrieben. Man kann es sich aber auch selbst schwerer machen wenn du die Demo gespielt hast besiege mal Atlas ohne die Maschine^^

Ganesh 16 Übertalent - Abo - 4044 EXP - 9. Februar 2012 - 10:48 #

Hmm, DLC... *würg* Dann bin ich ja schon durch, wenn SQEX den schweren Modus nachschiebt. Ich will ja auch noch irgendwann was anderes spielen (Crusader Kings 2!!)...

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 7135 EXP - 9. Februar 2012 - 11:08 #

Das wohl schon ich werde meinerseits alel DLCs kaufen da ich dieses Jahr auch noch anderes spielen will aber XIII-2 geht vor :)

Im Februar aber erstmal dann Last Story spielen.

Volkskommentator (unregistriert) 9. Februar 2012 - 11:08 #

Ich bin einer der vielen Gamer die FF nur wegen den schicken Pixelgirls spielen. HOT HOT. Zum Glück ist Serah schon 21.

Retrofrank 11 Forenversteher - 750 EXP - 9. Februar 2012 - 11:35 #

Hehe.Ein echter "Otaku", wie der Japaner das nennen würde.

Meditative Kämpfe ?
Ich mache mir momentan noch Knoten ins Gehirn und ins Pad, wenn ich mich unter Zeitdruck durch Paradigmen-Menüs klicken und dabei noch die ganzen Einblendungen im Auge behalten soll.
Na ja, vieleicht nach ein bisschen Übung....

falc410 14 Komm-Experte - 1822 EXP - 9. Februar 2012 - 12:51 #

Mhm das man nur 2 Party Mitglieder hat finde ich ein wenig traurig. Mosterfarmen mag ich nicht so, da waeren mir verschiedene Charaktere wichtiger gewesen.

Warum wird in dem Test nicht auf Unterschiede zwischen PS3 und 360 eingegangen? Oder gibt es diesmal keine? Zumindest grafisch war die PS3 Version doch besser wenn sie auch weniger FPS hatte (beim Vorgaenger).

Kann man sein Savegame importieren und was fuer Auswirkungen hat das?

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 7135 EXP - 9. Februar 2012 - 13:05 #

Die Unterschiede sind kaum da da man diesmal weniger CGI hat aber ja die sind erneut auf der Ps3 besser.

Savegame kannst du importieren dadurch erhälst du einmal ein Lightning Theme auf der Ps3 und es werden besondere Items freigeschaltet habe aber bisher noch nichts gefunden.

falc410 14 Komm-Experte - 1822 EXP - 9. Februar 2012 - 14:34 #

Danke fuer die Antwort!

Ghostwriter 14 Komm-Experte - 2074 EXP - 9. Februar 2012 - 15:35 #

Außerdem werden die Chancen beim Glücksspiel nach dem Savegameimport um 10% erhöht. Allgemein also eher vernachlässigbare Auswirkungen :)

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 7135 EXP - 9. Februar 2012 - 15:42 #

Ja ist auch nur ein netter Bonus^^

Butcherybutch 13 Koop-Gamer - 1676 EXP - 9. Februar 2012 - 13:54 #

Würd ich ja gerne auch mal antesten leider halten mich die extrem kitschige Grafik und diese androgynen Helden irgendwie immer davon ab.

Anonymous (unregistriert) 9. Februar 2012 - 17:26 #

Was?
Der kleine Bastard Hope kommt auch wieder vor?
Das Spiel könnte das beste FF aller Zeiten sein, aber ich würds nicht spielen, wenn ich die dreckige Fraze dieser Missgeburt noch einmal sehen muss, ganz zu schweigen von seinem Gelabber...
Schlimmster Videospiel Charakter ever.

OtaQ 16 Übertalent - 4277 EXP - 9. Februar 2012 - 17:35 #

- Kämpfe sind auf "Einfach" geraume Zeit durch Drücken von "A" und wenige Paradigmen-Wechsel gewinnbar -

Einspruch euer Ehren! Die Kämpfe sind auch auf "Normal" in den ersten 15 Stunden mit geschlossenen Augen und andauerndem A (XBOX) bzw. X (PS3) Button-Mashing zu gewinnen.

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 7135 EXP - 9. Februar 2012 - 18:17 #

Da muss ich echt mies gespielt haben das ich bei den Bossen dann doch mal dauern Paradigmen wechseln musste. Hach ich sollte besser werden :)

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263021 EXP - 10. Februar 2012 - 13:12 #

Naja, ich weiß ja nicht, wie hellsichtig du spielst, aber mit reinem Buttonmashing wirst du schon auf Leicht keinen einzigen Boss besiegen. Ohne Paradigmenwechsel geht es nicht, und auch wenn ich dir zutraue, blind die linke Schultertaste zu drücken -- kannst du wirklich hören, wann du sie drücken musst...?

Ich glaube dir aber, dass du ein guter Spieler bist und bei den Standardkämpfen auch auf Normal keine Probleme hast.

Darth Spengler 17 Shapeshifter - 8377 EXP - 14. Februar 2012 - 19:25 #

Du brauchst 3 Paradigmen und die X Taste. Ob das jetzt so komplex ist. o.O

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263021 EXP - 15. Februar 2012 - 12:18 #

Die Behauptung war, "blind" spielen zu können.

knallfix 12 Trollwächter - 913 EXP - 9. Februar 2012 - 18:20 #

Teil 13 habe ich günstig gekauft, weil ich mal wieder Bock auf die Kämpfe hatte, mein letzter Ausflug war das unfassbar tolle Anachronox.
von der Story verstand ich relativ wenig und der großteil der Charaktere ging mir fürchterlich auf die Nerven.
Gespielt dann bis zur Wildnis, wo ich eine Zeit lang rumkloppte und irgendwann die Motivation verlor.
Nehme mir immer wieder mal vor, es weiter zu spielen aber ...

PS. ich würde diverse, auch unsittliche, Dinge anbieten für ein Remake von Anachronox.
Das war und ist so toll :)

Shinji Messiah 13 Koop-Gamer - 1230 EXP - 9. Februar 2012 - 22:56 #

Anachronox, *seufz*. Unendlich verbugt, denoch unendlich unterhaltsam.

Sciron 18 Doppel-Voter - Abo - 12155 EXP - 9. Februar 2012 - 18:35 #

Klingt doch alles recht sahnig, allerdings müsste ich zum vollen Story-Verständniss den Vorgänger wohl auch noch nachholen, wofür ich aktuell mal so gar keinen Nerv habe. Zusammenfassung hin oder her. Hätten sie doch lieber auf so einen Pseudo-Nachfolger gepfiffen und direkt wieder einen ganz eigenständigen FF-Titel gemacht. Werde ich früher oder später wohl doch an den ersten 13er ran müssen.

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 7135 EXP - 9. Februar 2012 - 18:46 #

Man wollte halt die bestehende Engine nutzen und nicht wieder von vorne beginnen nach 6 Jahren FF XIII sondern mehr erzählen in dem Universum durchaus verständlich. Ein neues FF wie XV kommt nicht vor der nächsten Konsolengeneration.

Sciron 18 Doppel-Voter - Abo - 12155 EXP - 9. Februar 2012 - 19:14 #

Ich finde die Reihenfolge bei der Sache halt etwas tragisch. Bei einem FFX-2 hätte man z.B. nicht extra zuschlagen müssen, da der Vorgänger ein Runde Story mit ingesamt hoher Qualität geboten hat.

Im aktuellen Fall müsste ich mich erst zich Stunden durch nen linearen Schlauch ackern, um Storytechnisch voll im offensichtlich viel gelungeren Nachfolger drin zu sein. Vielleicht kommen die beiden ja mal im Doppelpack als rundum optimierte GotY-Version oder sowas. Aktuell kann ich mich für die ganze Sache nur schwer begeistern.

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 7135 EXP - 9. Februar 2012 - 20:10 #

Kann ich verstehen, ich hab Teil 1 geliebt und daher natürlich druch. Aber wenn man keine Lust hat ist es klar, vlt hast duRecht :)

Henke 15 Kenner - 3485 EXP - 9. Februar 2012 - 20:35 #

Da kann man nur hoffen, dass die Fangemeinde die Bemühungen von SquareEnix, es besser zu machen, anerkennt. Wäre schade, wenn solch eine tolle Spieleserie (mit ihren Höhen und Tiefen) mangels Verkaufszahlen eingestampft wird...

Retrofrank 11 Forenversteher - 750 EXP - 9. Februar 2012 - 20:55 #

Keine Scheu.
Ich habe XIII auch nicht gespielt und könnte nicht behaupten,daß ich mich jetzt komplett verloren fühle.

Würde mich übrigens mal interessieren ob die Japaner vom Design westlicher Spiele genau so irritiert sind,wie wir Westler teilweise von den Spielen aus Fernost.
Ich weiß ja jetzt auch nicht, wie viele davon Nippon überhaupt erreichen.

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 7135 EXP - 9. Februar 2012 - 22:41 #

Bin ich zumindest sicher aber viele Spiele kommen nach japan wie Skyrim und Gears of War und ich bin sicher die sind genauso wenn es um Chardesign geht.

Soulman 12 Trollwächter - 1187 EXP - 10. Februar 2012 - 3:05 #

Ich hab FF13 ja aktuell wieder angefangen, weil ich 13-2 schon gern zocken möchte, aber ich will auch keine ZUsammenfassung von FF13, wenn ich den schon hier im Regal habe.
Ist allerdings ein wenig ein auf und ab, nach der ersten Stunde hätte ich fast schon wieder aufgehört, aber mittlerweile bin ich wieder bei der Stelle, an der die Kämpfe anfangen, mir Spaß zu machen, mit Paradigmenwechsel und dergleichen. Das Ganze ist halt schon etwas automatisiert und eigentlich auch kein Vergleich zu früheren FFs, aber es ist immerhin schön anzusehen und wie gesagt, mit machts Spaß.
Die Welt ist auch schön gestaltet, die Technik stimmt auch. Irgendwie ist´s wie JRPG-Fast Food.^^

Darth Spengler 17 Shapeshifter - 8377 EXP - 10. Februar 2012 - 4:59 #

Der Test macht Hoffnung. Ich bin gespannt.

Calmon 11 Forenversteher - Abo - 730 EXP - 10. Februar 2012 - 20:24 #

Kann mich jemand aufklären wir das mit dem hochzählen von Final Fantasy funktioniert? Ich habe bei FF 8 aufgehört zu spielen.

Warum heißt es 13-2 wenn es so viel besser/anders ist als 13 und nicht 14 oder 15?

Sciron 18 Doppel-Voter - Abo - 12155 EXP - 10. Februar 2012 - 20:28 #

Lässt sich relativ simpel erklären. Es ist eben, wie bereits FF X-2, der direkte Nachfolger des jeweiligen Teils und führt die Story in der gleichen Spielwelt fort. Die sonstigen Teile stehen ja für sich selbst und haben keinen Bezug zu den anderen FFs.

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 7135 EXP - 10. Februar 2012 - 23:32 #

Ganz genau es gibt im FF Franchise mehrere Zusammenschlüße etwas die Compilation of FF VII (FF VII, Before Crisis, Crisis Core, Advent Children, Dirge of Cerberus) oder die Ivalice Alliance (FF XII, FF XII Revant Wings (auch FF XII-2), FF Tactis Reihe) oder eben die Fabula Nova Crystalis also FF XIII, XIII-2, Versus XIII und Type-0 (vormals Agito XIII).

Dabei heißt XIII-2 nur das es an den ersten Teil anschließt was ein FF mit einer neuen Nummer niemals tut, es gibt zwar Fanmeinungen das alle FF Welten verbunden sind aber das ist nur Spekulation.

Christoph 16 Übertalent - Abo - 5191 EXP - 11. Februar 2012 - 3:57 #

Ich hab noch nie im Leben ein Final Fantas- halt, doch, auf dem Gameboy Advanced am Strand war da mal was, aber jedenfalls noch nie "richtig" länger und am großen Bildschirm ein Final Fantasy gespielt, und trotzdem hat es Spaß gemacht, den Test zu lesen und wieder etwas mehr von dieser Serie kennenzulernen.

Momsenek 12 Trollwächter - 1103 EXP - 12. Februar 2012 - 18:16 #

Spiel ist wirklich gut und der Test passt zu meiner Meinung.
Es ist so extrem viel verbessert worden. 13 1 fand ich wirklich schrecklich und ich haette nicht erwartet dass 13 2 da was aendern wird. Haben sie doch die kurve gekriegt ;)

Ganesh 16 Übertalent - Abo - 4044 EXP - 16. Februar 2012 - 10:13 #

Also wir haben jetzt ein bisschen gespielt. Was auffällt:

- das Spiel hat IMO ein schlechtes Balancing. Während man die Zufallskämpfe leicht schafft, sind die Bosse echt hart, so dass da Grinden notwendig ist, was mich doch etwas stört.

- es gibt verdammt viel Optionales zu tun, dass man ohne eine Lösung in der Form nur sehr schwer findet. Wenn das Spiel exzessives Backtracking benötigt, ist das nicht gut.

- das Kampfsystem macht doch Spaß, aber das Monstersammeln ist echt ein ekliges Feature, weil man nur schwer den Überblick behält über die pure Masse an Monstern. Welches davon man mit welchen Items aufpowern soll, ist im Spiel nur schwer zu erkennen.

- die Story ist nicht viel mehr als eine Rahmenhandlung. Zwar nicht sonderlich konfus (und darin deutlich besser als der erste Teil), aber halt eben auch nichts, was mich bisher daran hindert, den Controller wieder weg zu legen.

Zusammenfassend ist das Spiel aber trotzdem ein gutes JRPG. Und eines, wie man es schon lange nicht mehr gesehen hat. Seit Lost Odyssey hat es so was nicht mehr gegeben. Und ich denke nicht, dass Xenoblade Chronicles mit seinen MMO-Anleihen und der eher dünnen Geschichte besser ist...
Dennoch muss Square noch viel tun, wenn sie mal mehr erreichen wollen, als nur denjenigen, die ohnehin fieberhaft auf neue JRPG-Kost warten, zu bedienen...

Atomsk 16 Übertalent - Abo - 4689 EXP - 18. Februar 2012 - 3:07 #

- also so wirklich hart finde ich die Story-Bosse nicht, mit Ausnahme vom letzten. Im Prinzip hat man immer die Wahl: Entweder leveln oder die Paradigmen geschickt einsetzen. Es gibt auch schon früh genug Optionales neben der Story zu tun, so dass man nicht in bekannten Gebieten grinden muss, um stärker zu werden.

- die Sachen, die man ohne Guide kaum finden kann, waren für mich ein Markenzeichen der alten FF-Teile. Finde ich gut, dass nicht mehr alles so offensichtlich ist. Mich nervt allerdings, dass nicht alle Quests in einem Gebiet gleich zu Anfang angenommen werden können. So rennt man nach Beendigung von Aufgabe A und B erst wieder durchs ganze Gebiet, um zu sehen, wo es nun Mission C und D gibt. Gut hingegen ist, dass man Questgegenstände auch schon finden und mitnehmen kann, bevor man eine Quest angenommen hat. Oft ist das ja anders.

- das mit den Monstern fand ich anfangs auch unübersichtlich. Allerdings kannst du sie einfach nach Klassen einteilen und dann halt das jeweils stärkste für das gewünschte Paradigma nehmen. Monsterfutter findet man später tonnenweise, da braucht man auch keine Angst haben, das falsche Vieh zu füttern. Welches Futter sie brauchen, sieht man am Rang des Monsters.

- die Story ist anfangs wirklich nur eine Rahmenhandlung, und wenn ich Serah noch einmal 'We can change the future!' sagen höre, erwürge ich sie. Im letzten Drittel wird es allerdings richtig gut und vor allem 'typisch Final Fantasy'.

Guthwulf 14 Komm-Experte - Abo - 2021 EXP - 16. Februar 2012 - 15:46 #

Ich gehöre zur Minderheit derjenigen, die sich trotz verklärter FF VII Nostalgie schnell an FF XIII gewöhnt haben. Auch dank der eingeschränkten Freiheiten bot FF XIII einen perfekt getimten Spannungsbogen mit echten emotionalen Höhepunkten. Dem Cast aus symphatischen Charakteren wurde zudem im Laufe der Handlung eine spürbare Entwicklung gegönnt.

Insofern würde ich eurem Test wiedersprechen wollen, dass FF XIII-2 die bessere Story hat. Grad die find ich zusammen mit den beiden relativ flachen Charakteren den Schwachpunkt an FF XIII-2. Außerdem machen sie mit den Zeitreisen eine völlig neue Mythologie auf, die die ganze Mythologie des Vorgängers rund um die Fal'Cie mehr oder weniger ignoriert. Ich hatte den Eindruck, dass die Zeitreisen nur als Mittel eingeführt wurden, dem Spieler mehr Auswahl zu geben und dann künstlich in die Hintergrundwelt reingepresst wurden.

Der Vorgänger ordnete noch alles der Geschichte unter und opferte dafür auch spielerische Freiheiten und liebgewonnene Features. Der Nachfolger macht es nun in Folge der Kritik genau anders herum. Man erkennt immerhin jederzeit den Willen der Entwickler, die Kritik des Vorgängers wieder gut zu machen. Selten war ein Final Fantasy so abwechslungsreich, offen sowie vollgestopft mit Entscheidungsmöglichkeiten und Nebenbeschäftigungen. Dabei sind sie für mich nur ein wenig übers Ziel hinausgeschossen.

Spaß machen beide. Und beide sind für mich echte FF-Vertreter. Ich würde FF XIII dennoch vorziehen (übrigens auch meinem ehemaligen Favoriten FF VII).

Atomsk 16 Übertalent - Abo - 4689 EXP - 18. Februar 2012 - 3:11 #

Öhm, verzeih mir bitte die Nachfrage, aber du fandest Hope, Sazh, Vanille und Snow wirklich 'sympathisch'? Ich fand die allesamt sehr, sehr nervig und clichehaft. Wären Lightning und Fang nicht gewesen, wäre die Story von FF 13 völlig an mir vorbei gegangen.

Ansonsten stimme ich dir zu, die Story von 13-2 hätte schon noch etwas mehr Tiefgang haben können. Meiner Meinung merkt man dem Spiel da die relativ kurze Entwicklungszeit an. Ich würde mir fürs nächste Mal die Story von FF 13 mit weniger eingleisigen (und für mich nervigen ^^) Charakteren und ohne das lineare Korsett wünschen, stattdessen mit den Nebenbeschäftigungen und optionalen Sidequests von 13-2. Dazu noch etwas forderndere Standardkämpfe und ein guter Soundtrack, und schon wäre ich happy :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang