Mit besserer Optik zur Meisterschaft?

F1 2015 Test

Die Formel 1 steckt in der Krise. Traditionsstrecken fallen weg, die Zuschauerzahlen gehen zurück. Spannung in der WM ist eine Randerscheinung. Es geht weniger um die Fahrer, sondern darum, bestmöglich mit Treibstoff und Reifen hauszuhalten. Kann Codemasters mit der ersten Nextgen-Version dem Motorsport wieder neues Leben einhauchen?
Christian Witte 13. Juli 2015 - 15:50 — vor 1 Jahr aktualisiert
F1 2015 ab 21,58 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Die Lizenz für die Formel-1-Rennspiele liegt seit Jahren fest bei Codemasters und wird dort auch noch wenigstens bis ins kommende Jahr bleiben. Das ist nicht für alle F1-Fans eine frohe Botschaft, denn zuletzt war in der F1-Serie Stillstand angesagt. Schlimmer noch: Es wurden Features zum Vorjahr gestrichen, während kaum neue hinzu kamen. Bei F1 2015 setzt der britische Rennspiel-Experte ebenfalls fleißig die Schere an, verbessert mit dem Wechsel von Xbox 360 und PlayStation 3 auf Xbox One und PS4 aber die Grafik deutlich, wovon auch das Spielgefühl klar profitiert.

Wir haben uns den imaginären Rennhelm übergestülpt und sind auf den neuen Konsolen der Frage nachgegangen, ob Codemasters die Zeit genutzt hat, das Rennspiel auch in anderer Hinsicht auf ein neues Level zu heben.

Codemasters setzt den Rotstift anBevor wir in F1 2015 auf die virtuelle Piste losgelassen werden, steht der inzwischen fast schon Standard gewordene Day-1-Patch an. Auf den beiden Konsolen ist er rund 700 MB groß; er fügt etwa das F1-Team Manor Marussia hinzu und aktualisiert die Boliden der Saison 2015, insbesondere was deren Performancewerte sowie die Lenkrad-Designs betrifft. Auch die Spracherkennung soll der Patch verbessern, natürlich dürfen auch einige Bugfixes nicht fehlen. Für PC-Spieler gibt es bereits einen weiteren Patch, der einige der aufgetretenen Probleme der Version für den heimischen Rechner ausräumen soll. Wer mit dem Kauf der PC-Version liebäugelt, der sollte aber womöglich noch ein paar Tage abwarten, denn es scheint einige weitere Ungereimtheiten zu geben, darunter ein recht dürftiges Force Feedback bei Lenkrädern. Wir selbst haben F1 2015 bislang nicht für PC getestet, sondern auf PS4 und Xbox One.

Nachdem die erste Hürde genommen wurde, präsentiert sich das rundum erneuerte Erscheinungsbild des Titels schon im Menü wider. Eine Einführung in Form von Videos oder dem "Young Drivers Test" aus vorherigen Serienteilen sucht man vergebens. Das ist kein Beinbruch, denn die meisten Käufer von F1 2015 werden entweder Serienveteranen oder aber zumindest mit den Grundlagen der Königsklasse des Motorsports vertraut sein und somit auch über Besonderheiten wie den Zwangswechsel des Reifentyps, DRS und Co. Bescheid wissen.
In F1 2015 dürft ihr keinen eigenen Fahrer mehr erstellen, sondern müsst euch für Lewis Hamilton (hier) oder einen der anderen 19 Fahrer der aktuellen oder vorherigen Saison (die auch enthalten ist) entscheiden.

Keine eigenen Fahrer mehr
Kleine Champagner-Dusche: Im neuen F1 gibt es nun auch kurze, aber nett gemachte Siegerehrungen.
Die fehlende Einleitung dürfte aber auch noch einen weiteren Grund haben, denn man kann nicht länger in die Rolle eines jungen Nachwuchspiloten und selbst erstellten Rennfahrers schlüpfen. Ab sofort müsst ihr einen der Fahrer aus der Saison 2014 oder 2015 wählen und mit diesem auf der Strecke gegen die namhafte Konkurrenz antreten.

Einhergehend mit dieser Änderung hat Codemasters auch den Karrieremodus gestrichen. Wer sich also von weiter unten nach oben arbeiten will, muss es im neuen Meisterschafts-Saison-Modus simulieren, indem er sich für eines der kleineren Teams entscheidet und beim nächsten Mal eines im Mittelfeld wählt, bevor er sich in der dritten Saison für eines der Top-Teams entscheidet. Anders geht es nicht, denn einen Karriereverlauf über mehrere Jahre hinweg gibt es nicht mehr. Ebenfalls weggefallen sind Interviews mit den Fahrern und auch das Rivalen-Feature aus dem Vorgänger. Sogar teaminterne Duelle sucht man in F1 2015 vergebens.

Das alles wäre verkraftbar, bedenkt man dabei, dass der Karrieremodus zuletzt nur noch mit schlichten Textmenüs und Zeitungsausschnitten inszeniert wurde. Die Zeiten, in denen es noch Pressekonferenzen gab, sind bekanntlich schon seit Jahren Vergangenheit. Laut Codemasters ist eine Rückkehr eines Karrieremodus in späteren Teilen durchaus möglich, für die diesjährige Ausgabe habe man sich dagegen entschieden, da ein solcher Modus nicht den eigenen hohen Ansprüchen genügt hätte. In Anbetracht der ohnehin beschnittenen Features klingt das wie eine ziemlich notdürftige Ausrede.

Weniger Freiheit, kein Safety CarEs gibt aber eine weit schlimmere Einschränkung im Meisterschaftsmodus: Wir dürfen lediglich zwischen einem kurzen, normalen oder langen Rennwochenende wählen. Viele Spieler hatten in der Vergangenheit gerne eine Renndauer von 25 bis 50 Prozent genutzt, Training und Qualifikation dabei individuell angepasst. In F1 2015 ist das nicht mehr möglich: Im kurzen Rennwochenende besteht die Trainingssession aus lediglich 15 Minuten, die Qualifikation aus einer fliegenden Runde und die Renndauer aus 25 Prozent der tatsächlichen Rundenzahl. Bei der mittleren Einstellung bekommt man 30 Minuten Zeit im Training, eine verkürzte Qualifikation und eine 50 prozentige Renndauer. Wer die kompletten 60 Minuten Training und insbesondere die volle Qualifikation samt zwei Ausscheidungsrunden erleben will, der muss zwangsläufig auch über die volle Renndistanz gehen. Wieso man hier den Spielern nicht ihre Freiheit lässt, ist unverständlich.

Außer in der Einleitungssequenz vor dem Rennstart werdet ihr in den drei Modi das Safety Car nie zu Gesicht bekommen. Zwar tauchte es auch im Vorgänger F1 2014 nur in seltenen Fällen mal auf, aber dass Codemasters die schon seit dem ersten Teil immer wieder kritisierte Integration des Sicherungsfahrzeugs immer noch nicht ordentlich hinbekommt, ist schon ziemlich peinlich. Aber nicht nur das Safety Car fehlt (mal wieder): Ebenfalls gestrichen hat der Entwickler den Splitscreen-Modus und die sogenannten Szenarien aus den Vorgängern. Der einzige Vorzug des neuen F1 ist, dass ihr dieses Jahr nicht bloß die aktuelle, sondern auch die zurückliegende Saison spielen könnt. Wirklich alle Teams, Fahrer und Strecken der Saison 2014 sind enthalten. Wer also Sebastian Vettel zu einem positiveren Abschied von Red Bull verhelfen möchte, kann dies auch in F1 2015 noch nachholen.

Klingt das bis hierhin ziemlich ernüchternd und so, als könne man F1 2015 getrost im Regal stehen lassen? Ganz so ist es dann doch nicht, denn die neue Fassung zeigt Stärken bei der Grafik und beim Sound, beides nicht ganz unwichtig für eine Rennsimulation. Blättert bitte weiter...
Auf Wunsch startet ihr die Saison 2014 und verschafft etwa Sebastian Vettel einen ruhmvolleren Abschied von Red Bull.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 323796 - 13. Juli 2015 - 15:50 #

Viel Spaß beim Lesen!

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 13. Juli 2015 - 15:55 #

Ne [Wertungsspoiler] für ein simples F1 Spiel ohne Karriere Modus! Bin baff.
Werde es auf jeden Fall nicht kaufen da ich es eine Frechheit finde sowas ohne Karrieremodus rauszubringen.

shadowhawk 13 Koop-Gamer - 1693 - 13. Juli 2015 - 15:59 #

sehe ich genauso bleibt also auch bei mir im Regal stehen

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 13. Juli 2015 - 16:18 #

Wertungsspoiler! Ich dachte das hättet ihr langsam mal kapiert.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11329 - 13. Juli 2015 - 16:21 #

Das stimmt, aber du musst loslassen, dass ist nur ein Test:D

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 13. Juli 2015 - 16:23 #

Ich und andere wollen aber die Wertung nicht wissen.

Desotho 15 Kenner - P - 3159 - 14. Juli 2015 - 1:02 #

Test nicht lesen hilft :>

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13871 - 14. Juli 2015 - 1:12 #

Optional Wertung ausblenden ist die andere Variante, wird doch recht gern genutzt, um den Test dennoch zu lesen. Aus Rücksicht sollte man auf die Erwähnung der Wertung in den Kommentaren verzichten, falls das versehentlich doch mal passiert, wird es dann von Hand korrigiert.

Desotho 15 Kenner - P - 3159 - 14. Juli 2015 - 1:28 #

Na sorry, aber das ist lächerlich. Wir reden hier ja nicht von Story Spoilern.
Als nächstes darf der Titel nicht erwähnt werden oder dass es es ein [Genrespoiler] ist?
Die Wertung gehört hier nunmal zum Test. Dass in Kommentaren auch über die Wertung diskutiert wird kann ja wohl vorkommen.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13871 - 14. Juli 2015 - 1:37 #

Natürlich kommt es in Kommentaren unter Tests zu Wertungsdiskussionen, die in ihrer Qualität aber nichts einbüßen, wenn man auf ein einige User Rücksicht nimmt. Da wird ja nun nichts Unmögliches gewünscht. Du kannst Titel oder Genre natürlich so oft erwähnen wie du möchtest ;)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Juli 2015 - 6:46 #

Man kann über die Wertung diskutieren ohne die Zahl nennen zu müssen. Andere kriegen das auch hin.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 14. Juli 2015 - 8:22 #

Ändert aber nichts dran das es absolut lächerlich ist! Du darfst die böse Wertung nicht erwähnen....meine Güte. Was ne Zensur! Find ich absolut daneben & unangebracht!

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 14. Juli 2015 - 9:39 #

Ist mir wurscht was du es findest, ich will die Wertung nicht wissen da die Nummer bei sowas völlig egal ist und vom wesentlichen ablenkt. Und das wesentliche bei einem Rennspiel ist das Fahrgefühl. Das hat sich anscheinend enorm verbessert, womit F1 2015 automatisch besser ist als alle vorherigen Teile, egal was für ne Nummer da am Ende des Tests klebt.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 14. Juli 2015 - 10:18 #

Die Wertung macht dir doch nix kaputt?! Ich kapiers nicht. Hauptsache hip & anders, wa?!

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 14. Juli 2015 - 10:43 #

Anscheinend kapierst du es wirklich nicht :)

Frohgemuet 13 Koop-Gamer - 1243 - 25. Juli 2015 - 12:13 #

"ich will die Wertung nicht wissen da die Nummer bei sowas völlig egal ist" - na dann ist es doch eigentlich egal, ob sie dasteht oder nicht *duckundweg*

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Juli 2015 - 11:15 #

Für dich ist es lächerlich, für andere eben nicht und machen ein Spiel nicht allein an der Zahl fest, sondern nehmen den Test in seinem Ganzen war. Dann braucht es keine Zahl am Ende. GG bietet nunmal den Kompromiss an, daß diejenigen die Zahl ausblenden können. Die anderen User, die ohne eine Zahl nicht leben können, können jetzt entweder egomane Spielverderber sein, oder mal etwas Rücksicht auf andere zeigen und über den Test diskutieren ohne zwingend eine Zahl nennen zu müssen. Wie gesagt, andere kriegen das auch hin.

stylopath 16 Übertalent - 4052 - 14. Juli 2015 - 13:45 #

:thumbsup: Absolute Zustimmung!

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58764 - 14. Juli 2015 - 12:32 #

Du weißt offenbar immer noch nicht, was Zensur ist und was nicht... Ob das irgendwann noch was wird?

Desotho 15 Kenner - P - 3159 - 14. Juli 2015 - 16:29 #

Und man kann auch einfach mal die Füsse still halten wenn dennoch mal jemand die Zahl nennt ohne zu motzen, nicht?
Als würde ne [Wertungsspoiler] seelische Schmerzen verursachen.

pbay 16 Übertalent - P - 5804 - 14. Juli 2015 - 18:23 #

Auf mich wirkt es auch wie eine Störung die Zahl nicht zu verkraften, aber ich bin gegenüber jedem Gebrechen tolerant ;)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Juli 2015 - 19:38 #

Genau! Und das Gleiche in grün, indem man sich die Nennung der Zahl verkneift - auch pseudo-subtil.

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 15. Juli 2015 - 9:06 #

Die zahl nervt einfach nur. Aber inzwischen weiß ich ja welche Zahl druntersteht, dank Leuten wie dir die nichts unversucht lassen Wertungen zu spoilern. Bravo. Ich bin stolz auf dich.

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 13. Juli 2015 - 16:21 #

Das wichtigste an einem Rennspiel sollte doch wohl das Fahrgefühl sein, und nicht der Karriere-Modus oder ob man Interviews geben kann.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9232 - 13. Juli 2015 - 16:12 #

Mh sind die Verbesserungen wirklich so gut, dass die Wertung eine bessere ist, als 2014?

Ich meine, kein Karrieremodus, kein Safety-Car sind schon grundlegende Dinge. Dazu funktioniert das Strafensystem wohl nicht so toll.

Da ist mir die Präsentation fast schon egal, wobei ich auch da sagen muss: Selbst FIFA ist lächerlich schlecht im Vergleich zu anderen Titeln. Ist mir aufgefallen, als ich NHL 15 gespielt habe.

Hat sich das Fahrgefühl denn so verbessert, dass es als "realistisch" bezeichnet werden kann? Ich habe letztens mal F1 2014 gespielt, nachdem ich vorher ein Rennen in Project Cars bestritten habe. Es kam mir fast wie Autoscooter vor.

Ich denke auch, dass ich dieses Jahr mal komplett verzichte. 2014 habe ich schon nur bei einem Steamsale für 10€ mitgenommen. Meiner Meinung nach tritt die Serie insgesamt seit 2-3 Jahren auf der Stelle.

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 13. Juli 2015 - 16:20 #

Wie sieht das Force Feedback bei Lenkräder aus?

bez. Alternativen: leider gibt es in Assetto Corsa (von Mods abgesehen) nach wie vor keine aktuellen F1 Autos, nur ältere Semester (Lauda's Ferrari und Senna's Lotus). Der 2013er Ferrari soll noch im Laufe des Jahres kommen, aber keiner weiß wann genau. Tatsächliche Alternativen im Simulations-Bereich "out of the Box" hat man mit rFactor 2 und Game Stock Car Extreme. Aber da sucht man nach "Karriere Modus" ebenfalls vergebens ;-)

Inso 15 Kenner - P - 3553 - 13. Juli 2015 - 16:46 #

Im großen und ganzen stimme ich dir voll zu, ich hab auch schon so viele Stunden in RaceRoom gesteckt und die Karriere nicht vermisst - allerdings finde ich den Umfang dafür bei F1 zu gering und die Veränderungen zu marginal um zum Vollpreis zuzuschlagen. Wenn man mich schon mit "nur" F1 ködern mag, dann möchte ich aber auch die richtige Formel 1 erleben, mit allem drum und dran :)

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 13. Juli 2015 - 16:51 #

Naja, was man von diversen Leuten auf YT so hört hat sich das Handling im Vergleich zum Vorjahr stark verbessert. Allerdings gibt es gemischte Reaktionen was das Force Feedback angeht, die von "OMG bestes evarrr!!!" bis "schlechtestes aller Zeiten" reichen, mit wenig nüchternen Betrachtungen ;-)

Und vom Umfang her sind zumindest 2014 und 15er Saison dabei, man spart sich also F1 2014 ;D und das F1 Feeling kommt zumindest auf Videos nach wie vor rüber, z.B. hier:
https://www.youtube.com/watch?v=7K3-INYGEUk

Fisch 14 Komm-Experte - 2662 - 13. Juli 2015 - 16:36 #

Angesichts der heutigen Meldung zu Jules Bianchi sehe ich die Änderung hin zu den "echten" Fahrern und den Saisons 2014 und 2015 mit einem leicht flauen Gefühl.

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 13. Juli 2015 - 16:40 #

Die echten Fahrer sind doch schon immer in der Codemasters F1 Reihe gewesen?

Fisch 14 Komm-Experte - 2662 - 13. Juli 2015 - 17:47 #

Sicherlich, ist ja Teil des Lizenzpakets, aber das die Möglichkeit besteht, den im letzten Jahr so schwer verunglückten Fahrer zu spielen ... muß man zwar nicht, aber die Idee des "namenlosen Rookies" finde ich da besser.

stylopath 16 Übertalent - 4052 - 14. Juli 2015 - 13:48 #

Nö, wieso? Ist doch ein schönes Tribut an Jules!

Timmäää 13 Koop-Gamer - P - 1703 - 13. Juli 2015 - 16:43 #

Hab ich doch gewusst dass es schlecht wird :D
Aber dass sie sogar den Karrieremodus komplett streichen, damit hatte nicht mal ich gerechnet...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 13. Juli 2015 - 16:49 #

Ich hab so das Gefühl, daß die den in F1 2016 unter anderem Modi-Namen als total neues Feature anpreisen, der eine völlig neue Spielerfahrung bringt ;).

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 13. Juli 2015 - 16:56 #

Ich hab auch ein Gefühl, und mein Gefühl ist das Codemasters schlicht nicht mehr die Belegschaft hat ein jährliches F1 Spiel auf den Markt zu werfen. Allerdings wollen sie die Lizenz nicht verlieren und sind quasi gezwungen es doch zu tun, mit dem Resultat das Features geschnitten werden wo's nur geht.

steever 16 Übertalent - P - 4900 - 13. Juli 2015 - 16:55 #

liest sich alles gut. Dürfte seit langem wieder ein F1 Spiel bei mir werden. :)

Tomate79 16 Übertalent - P - 4093 - 13. Juli 2015 - 17:00 #

So eine gute Wertung hätte ich jetzt nicht erwartet, aber für einen günstigen Preis würde ich das Spiel trotzdem mal mit Lenkrad testen.

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 13. Juli 2015 - 17:19 #

Jedesmal wenn ich über ein Formel 1 Resultat stolpere, denke ich mir. Sieht sich das noch jemand an? Und mein letztes Formel 1 Spiel war noch von Bizarre Creation und auch hier werde ich passen, gibt ja jetzt Forza.

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 13. Juli 2015 - 17:24 #

"Sieht sich das noch jemand an?"

Jupp. Jedes Rennwochenende. Sogar mit Quali wenn sichs ausgeht.

"[...] gibt ja jetzt Forza."

... und Assetto Corsa und Project Cars und rFactor 2 und iRacing und GSCE und Race Room Racing Experience und so weiter. Und natürlich Dirt Rally, aber das hat halt keine F1 Wägelchen.

Deepstar 14 Komm-Experte - P - 2647 - 13. Juli 2015 - 17:29 #

Ich glaube F1 2010 war von der Immersion tatsächlich noch der beste Teil... man hatte einen Karrieremodus, hatte ein Teamduell und konnte durch seine eigenen Ergebnisse die Entwicklung des Teams für die Folgejahre massiv beeinflussen.
Wer es schaffte gute Platzierungen in einem Hinterbänklerteam zu erreichen, sicherte diesem wie in echt in der Konstrukteur-WM bares Geld, was für die Entwicklung des Autos fürs nächste Jahr genutzt werden konnte, womit das ganze Team deutlich stärker war und daher man damit selbst HRT innerhalb von 3-4 Jahren zu einem WM-Kandidaten mit Doppelsiegen machen konnte.
Leider fand ich immer, dass die Rennen bei den Spielen von Codemasters viel zu perfekt liefen. Die KI fuhr wie an der Schnur gezogen ohne wirkliche Fahrfehler und ohne Persönlichkeiten mit unterschiedlichen Fahrstilen, Ausfälle gab es nie und dazu dieses ganze Geskripte während des Rennens, wo die KI in manchen Sektoren wie auf Knopfdruck deutlich schneller durch die Kurven fahren konnte als der Spieler oder das es auch eine eingeschränkte Gummiband KI gab.
Das es bei der hohen Immersion tatsächlich überhaupt kein Podium gab war schon blanker Hohn.

F1 2011 setzte da durch das DRS leider nur an den Überholvorgängen an, wobei sich selbst da die KI als viel zu harmlos präsentierte und es trotzdem viel zu wenige Überholmanöver gab. Dazu hatte man die Präsentation, Immersion und auch sogar die Entwicklung eines Teams bereits durch den kürzeren Karrieremodus zurückgedreht.

Am Ende bleibt es dabei, Grand Prix 4 ist für mich da tatsächlich durch externe Tools wie GP-Career (KI Fahrer bekommen entwickelbare Skills und Verträge und können daher auch Teams wechseln, auch mitten in der Saison wie auch der Spieler, wie auch Rookies dazu kommen oder manche Fahrer ausscheiden oder wegen Unfälle aus dem letzten Rennen sogar im Rennen vertreten werden müssen, Teams entwickeln sich im Laufe der Jahre weiter usw.) das wesentlich bessere pure Formel 1 Spiel.
Aber in seiner Grundversion war eigentlich F1 2010 eine Basis der ich tatsächlich für die Zukunft eine tolle Reihe draus prophezeiht habe. Leider ging es irgendwie für mich total in die falsche Richtung.

stylopath 16 Übertalent - 4052 - 14. Juli 2015 - 13:51 #

GP4 hab ich ewig nicht mehr gespielt, aber die Mod hört sich echt interessant an, ich glaub da guck ich mal drüber.

Deepstar 14 Komm-Experte - P - 2647 - 14. Juli 2015 - 14:57 #

Das Problem was es eben hat, es ist nur ein externes Tool was halt die zahlreichen Daten und Statistiken von Grand Prix 4 einsieht, analysiert und entsprechend verarbeitet. Damit das wirklich einwandfrei funktioniert muss man halt leider nach jeder Session eines Rennwochenendes das Spiel beenden und nach Übernahme der Daten im Programm das Spiel neu starten um weiter zu spielen.
Das ist auf Dauer leider schon etwas lästig.
Gerade wenn man halt beispielsweise das Freitag Training gar nicht selber fährt, danach aber trotzdem aus dem Spiel muss um einen möglichst realistischen Verlauf zu haben.

Ein Spiel was sowas von sich aus hätte, wäre da natürlich 1000x besser. F1 2010 war da für mich schon auf den richtigen Weg... aber leider hat man das halt nicht so ganz genutzt :(. Und mit F1 2015 scheint man mehr denn je nur an der Oberfläche von der Formel 1 zu kratzen.

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 18. Juli 2015 - 7:22 #

Genau den selben Eindruck habe ich auch. F1 2009 (nur Wii) sah von den Trailern damals schon vielversprechend aus und F1 2010 (PC) war vom Grundgerüst damals toll. Nur die Präsentation war abseits des Rennens sehr entäuschend. Und die Fake-Qualifiying Zeiten und generell die Fake-KI die nur die Fahrphysikengine benutzt solange sie in Sichtweite des Spielers ist und ansonsten wie auf Schienen fährt macht das Spiel kaputt. Character-Animationen kannte Codemasters nicht, daher gabs auch keine Siegerehrung, etc. Codemasters hat F1 seit 2011 nur minimal weiterentwickelt und viele Fearures foelen auch wieder der Schere zum Opfer. Positiv ist die Rückspielfunktion, negativ das schlechte Schadensmodell

Schade das seit Grand Prix 4 und den EA F1 2002 keine guten F1 Spiele mehr gibt. GP4 ist immer noch das beste Gesamtpaket und ich würde eine Kickstarter Sache für einen Teil 5 sofort unterstützen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23149 - 13. Juli 2015 - 17:32 #

"PC-Fassung hat Berichten zufolge technische Probleme"

Gab es keine Testmuster der PC-Fassung? Laut Digital Foundry läuft die Xbox One im Durchschnitt mit 10 fps weniger als die PS4-Version. Die geringere Auflösung fällt hingegen kaum auf.

Jadiger 16 Übertalent - 4874 - 13. Juli 2015 - 17:36 #

Genau genommen erreicht das Spiel so gut wie nie 60 Fps auf der Ps4. Ich würde sagen das ist ein Unterschied zu eurem Test ist. Die normalen FPS liegen bei ca. 55 auf der PS4 beim start bei ca. 40 Fps und im Rennen wenn was vor einem los ist sind es zwischen 40 und 50 Fps. Die 60 Fps werden im Rennen eigentlich nicht erreicht und die X1 hat im schnitt 5 bis 10 Fps weniger von konstanten 60 Fps kann man bei beiden Plattformen nicht sprechen.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7746 - 13. Juli 2015 - 17:45 #

Kein Safety-Car? In einer "Simulation" der Formel 1? Alleine damit ist es für mich schon raus.

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1568 - 13. Juli 2015 - 18:43 #

Warum ist das eig für so viele ein Must-Have??? Ich schau mir das seit 1994/1995 im TV an - jedes verdammte Jahr und fast jedes Rennen. Und ich spiele seit Grand Prix 2 mit viel Spaß F1-Spiele. Nicht auszudenken, wieviele ich davon hätte nicht kaufen können... Ja - mit wäre schöner, aber so irre vermissen tue ich das nun auch nicht...

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 13. Juli 2015 - 20:24 #

Jetzt mal blöde Frage: wieviele Rennspiele haben überhaupt ein Safety Car? rFactor hat eins, aber davon abgesehen fällt mir spontan nichts ein.

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 18. Juli 2015 - 7:27 #

F1 2013 hat eins. F1 2015 nicht mehr. Nur Codemasters ist zu gierig es in jedem Jahr einzubauen. Ist wie bei EA's FIFA jedes Jahr bekommt man eine neue Ausgabe und jedes Jahr eine neue Überraschung welches Feature wurde weggelassen und welches wurde wieder hinzugefügt. Ich unterstelle denen perfide Absicht, damit es nie ein perfektes Spiel gibt und man stets aufs neue jedes Jahr das Spiel kauft.

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1568 - 13. Juli 2015 - 18:40 #

Hm, also mir macht die XBox One Version großen Spaß.

Ja. die gestrichenen Features sind etwas ernüchternd. Aber für mein Gefühl ist das Fahrgefühl extrem gut gelungen. Mit dem Controller (ohne Fahrhilfen ausser Auomatik) habe ich den Eindruck, unheimlich Power auf der Hinterachse zu haben, kann den Wagen beim Übersteuern aber auch gut einfangen. Macht echt Spaß. Kann aber sein dass dafür dieses Force Feedback auf den Triggern bei der XBox wichtig ist. Und die KI fine ich deutlich besser. Sonst habe ich die immer in der ersten Runde stehen lassen und die sind gefahren wie Maldonado - Positionskampf = Crash. Das ist jetzt deutlich besser.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323796 - 14. Juli 2015 - 10:13 #

Das Fahrgefühl ist der Grund, wieso wir nach zwei Telefonkonferenzen schließlich auf die Note gegangen sind, die druntersteht. Wie es aber im Wertungskasten unter Fazit steht: Wer Wert auf die ganzen weggefallenen Features legt (insbesondere das feinere Einstellen, wie ein Rennwochenende auszusehen hat), sollte lieber nicht zugreifen. Letzten Endes finden wir jedoch: Das Fahrgefühl ist das Wichtigste. Was bringt einem, im Extremfall, ein Rennspiel mit super Karrieremodus, super Drumherum, Safety Car hier und Safety Car, Telemtriedaten-Exzesse – wenn sich der Rennwagen wie ein Omnibus fährt?

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 18. Juli 2015 - 7:32 #

Was bringt leicht verbessertes Fahrgefühl wenn die Formel 1 Regeln nicht korrekt umgesetzt werden (Strafen fasch, und nur für Spieler, und auch wenn KI Schuld), das Schadensmodell nicht vorhanden ist, und am PC erst gar nicht gescheit läuft?

Codemasters hat mit Dirt 1, Grid 1 und DirtEarlyAccess bewiesen das sie eine gute Fahrphysik umsetzen können, die F1 Spiele gehören nicht dazu.

-Stephan- 12 Trollwächter - 969 - 13. Juli 2015 - 19:14 #

War für mich eigentlich ein Must-have Titel, aufgrund der gestrichenen Sachen wirds aber so erst ein Kauf im Low-Budget Bereich. Die Fahrphysik mag ich zwar seit den PS One Zeiten (Toca) von Codemasters, aber die gestrichenen Punkte sind selbst mir diesmal etwas zu viel. Ich kann auch bei vielen der genannten Punkte nicht verstehen warum diese gestrichen wurden. Klar, die Classics mögen Lizenzen gekosten haben, aber ein Safety-Car. Oder der Karrieremodus von unterklassigen Teams zu besseren?

Glaub da reaktivier ich so lang erstmal meine X360 und spiel den Vorgänger drauf und warte hier ab. Sehr schade ists aber schon, ich hoffe die Codemasters zeigen bald wieder, das ihre Spiele nicht nur durch Fahrphysik glänzen können. Denn das können die Jungs!

devflash 11 Forenversteher - 723 - 13. Juli 2015 - 20:47 #

Ich will gar nicht zu sehr ins Detail gehen, aber bei manchen Pluspunkten kann man sich nur verwundert abwenden.
Das Fuel Management funktioniert u.a. leider gar nicht so wie es soll, keine Ahnung wie man so einen Murks auch noch als Stärke auslegen kann.

Aladan 21 Motivator - - 28499 - 13. Juli 2015 - 21:39 #

Gar nicht so schlecht, habe wesentlich weniger erwartet.

Horphaz 18 Doppel-Voter - - 12752 - 14. Juli 2015 - 5:16 #

Da spar ich mir das Geld lieber für F1 2016. Sieht mir fast so aus, als würde man unbedingt ein paar Features zurückhalten für die nächste Version...

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 14. Juli 2015 - 9:45 #

Angesichts der Tatsache das Codemasters in letzten Jahren doch einiges an Belegschaft eingebüßt hat, nehm ich nicht an das sie irgendwas "absichtlich" zurückgehalten haben.

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 18. Juli 2015 - 7:34 #

Ist wie bei Fifa, jedes Jahr Features raus, andere alte vorher entfernte Features wieder rein. Ein perfektes Spiel darf es nicht geben, sonst kauft der treue Kunde kein jährliches Update, oder so... perfides BWL das bei Otto-Normal-Verbraucher funktioniert.

andreas1806 16 Übertalent - 4174 - 14. Juli 2015 - 5:55 #

Also, dank der KI ist dieses Spiel derzeit nicht spielbar. Ich kann nur empfehlen momentan die Finger von dem Spiel zu lassen !

Goldfinger72 15 Kenner - 3092 - 14. Juli 2015 - 9:32 #

Obwohl ich F1 im TV immer sterbenslangweilig finde hatte ich mir überlegt, mir mal wieder ein F1 Spiel zu kaufen, da diese doch ab und an ganz spassig sind. Nach dem gucken einiger Let's Plays bin ich jedoch wieder davon abgekommen. Die zahlreichen KI-Bugs (viele davon auch unfairer Art) und der fehlende Karriere-Modus sind dann doch nix für mich.

stylopath 16 Übertalent - 4052 - 14. Juli 2015 - 13:55 #

Dann wird halt noch ein Jahr gewartet und sich mit Project Cars weiter beschäftigt, Assetto Corsa kommt ja auch noch.

Hartmann 09 Triple-Talent - 323 - 14. Juli 2015 - 19:14 #

Ich finde die STEAM-Bewertungen mittlerweile nachvollziehbarer und glaubwürdiger als die der Gamingsites.
Ganz besonders wenn es um sog. AAA-Titel geht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323796 - 14. Juli 2015 - 19:53 #

Dann ist das deine Entscheidung, und du solltest auf ihrer Grundlage Spiele kaufen in Zukunft. Unter Umständen sitzt du aber auch einem Phänomen auf, das sich subjektive Wahrnehmung nennt: Wenn du (in der Bedeutung von "man") eine andere Meinung hast als die Spiele-Websites, die du nutzt oder kennst, wirst du vermutlich nach anderen Meinungen Ausschau halten und dann insbesondere die wahrnehmen, die deiner eigenen Meinung entsprechen.

Solltest du F1 2015 gar nicht selber spielen, könnte noch etwas anderes dazukommen: Du hast selber gar keine Meinung und glaubst nun der, die für dich kritischer wirkt. "Kritischer" wird sehr häufig schlicht mit "niedriger bewertet" übersetzt. Dabei solltest du aber beachten, dass sich Steam-Bewertungen auf die PC-Version beziehen, die z.B. wir gar nicht getestet haben bislang, und die mehrere technische Mängel haben soll. Wir haben die Xbox-One- und PS4-Fassung bewertet.

Hartmann 09 Triple-Talent - 323 - 14. Juli 2015 - 22:46 #

Ok, das ist korrekt Jörg, dass mit den Versionen habe ich nicht beachtet.
Mein Fehler !
Evtl. sollte man es noch deutlicher herausstellen das hier nicht die PC Version getestet wurde, denn bei nur 34% positiven Bewertungen scheint da einiges im Argen zu sein.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 14. Juli 2015 - 23:09 #

Wobei das ziemlich am Anfang im Test erwähnt wird und auch am Ende über der Wertung explizit dasteht, worauf getestet wurde. Eigentlich schwer zu überlesen.

Wunderheiler 19 Megatalent - 18954 - 15. Juli 2015 - 6:16 #

Das "Getestet auf" über der Wertung wird doch schon lange nicht mehr ausgefüllt?!

Andererseits gibts bei den Contras auch einen Punkt zur PC Version, also sooo eindeutig finde ich es da nicht unbedingt.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 15. Juli 2015 - 6:38 #

Also ich seh das bei jedem Test, daß da die entsprechend getestete Plattform steht. Und es ist eindeutig, allein weil's schon in den ersten Absätzen im Test drinsteht - in einem ganzen Satz. Das kann man nicht überlesen, außer man will und hüpft eh nur zur Zahl am Ende...

Hartmann 09 Triple-Talent - 323 - 15. Juli 2015 - 17:06 #

Also bei mir wird weder am Testanfang angezeigt um welche Plattformen es sich handelt, noch bei der Wertungbox oder irgendwo drumherum. Für mich ist es nur erkenntlich wenn ich den Test durchlese.

Ich habe jetzt 3x nachgeschaut, entweder bin ich blind wie ein Maulwurf, oder es steht dort einfach nicht.

Soll mir persönlich auch Latte sein, ist ja nicht meine Seite.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 15. Juli 2015 - 17:42 #

Vielleicht "blockt" dein Browser auch was. Ablocker, NoScript, z.B.? Es liegt zumindest nicht am Test oder GG, denn die Info der Plattformen ist jedenfalls da:

http://www.bilder-upload.eu/upload/6b106b-1436979175.jpg
http://www.bilder-upload.eu/upload/e02143-1436979252.jpg

Hartmann 09 Triple-Talent - 323 - 15. Juli 2015 - 21:10 #

Ok, jetzt ist es klar! Adblocker habe ich für GG abgestellt aber Ghostery noch an, daher sehe ich diese Information überhaupt nicht. Gut zu wissen, danke Tr1n !!

Update: Hab Ghostery ausgeschaltet, Seite neu geladen, bei mir wird es nicht angezeigt, hmmm

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 15. Juli 2015 - 21:16 #

Ich kenne mich jetzt mit Ghostery nicht aus, aber blockt das Grafiken? Evtl. ein Fall für das Support-Forum.

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 15. Juli 2015 - 9:03 #

Das sieht man doch schon auf der Startseite, bevor man auf den Link zum Test klickt. Ist eh alles sogar mit unterschiedlichen Farben für die Plattformen markiert ;)

Hartmann 09 Triple-Talent - 323 - 15. Juli 2015 - 17:10 #

Da steht es eben auch nicht, der Kasten ist nur in Lila gehalten. Ist es jetzt abwegig zu sagen dass nicht jeder Mensch weiss, welche Farbe er welcher Plattform zuzuordnen hat?!

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13871 - 15. Juli 2015 - 17:21 #

in dem kleinen lila Kasten steht PS4, das ist sicher nicht sooo prominent platziert, aber auch nicht so schwer zu sehen. Im Test selbst kommt noch vor dem ersten großen Screenshot ein einem Satz zur Sprache, dass es nicht auf PC getestet wurde, sondern nur ONE und PS4.

Hartmann 09 Triple-Talent - 323 - 15. Juli 2015 - 21:03 #

Da steht bei mir folgendes:

Gestrichene Features, besseres Fahrgefühl:
▸Review: Wie es sich zum Vorgänger schlägt
▸Das Formel-1-Rennspiel im PS4-Testvideo
▸Testvergleich deutscher Spielemagazine

PS4-Testvideo heisst nur dass das Video die PS4 Version widerspiegelt, mehr nicht.
Ich bleib dabei: gerade bei Spielen wo die Qualitätsunterschiede plattformabhängig so dramatisch sind wie bei diesem, sollte man klar darauf hinweisen auf welche Plattformen sich das Testergebgnis bezieht.

In der Wertungsinfo steht ja schon ein "Getestet auf" - aber es steht nix dahinter.

_______________________
Vergiss den Kommentar - siehe etwas weiter oben!

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 18. Juli 2015 - 7:49 #

Gebt bitte in Zukunft an welche Version ihr wie lange ab welchem Datum in welcher Version ihr testet. Vom Publisher habt ihr zum Testen vor dem Release wohl nur die PS4 Fassung erhalten. Warum die schlechte PC Umsetzung zum Launch nicht erwähnt wurde versteht der Geier.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 18. Juli 2015 - 15:54 #

Es wird mehrmals erwähnt, auf welchem System getestet wurde. Sie können schlecht von einer schlechten PC-Umsetzung sprechen, wenn sie sie (noch) nicht getestet haben. Dennoch werden Hinweise darauf gegeben.

nothanks 10 Kommunikator - 541 - 18. Juli 2015 - 7:46 #

Die Gaming Sites sind von den Publisher sehr abhängig. Codemasters erlaubte nur PS4 Tests vor dem Release. Warum bloß? Weil PC und X1 version zu Release so schlecht liefen das es niedrige Bewertungen gehagelt hätte. Das selbst einige Tage später noch nicht von den Problemen berichtet wird, wie damals auch nicht zeitnah bei AC Unity und Witcher 3, finde ich schon sehr kalkulierte Absicht... richt nach Publisher-friendly-Spielejournalismus. Das Gegenteil davon, Consumer-oriented unabhängige Spieletests das sich kein Blatt vor den Mund nimmt würde ich erhoffen. Nur bei Publisher nie eine Werbung schalten und Indiespielen bekommt man ordentliche oft auch etwas zu kritische Tests.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17232 - 15. Juli 2015 - 9:13 #

Ihr müsstet mal dem testenden Kolegen, bzw. er euch ein besseres Foto spendieren. Das ist ja völlig kaputtkomprimiert/-skaliert.

Das identische Foto fliegt ja sogar in besser im netz rum:
https://plus.google.com/+ChristianWitte99/about?pid=5953662040972886770&oid=103332899349848306328

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58764 - 15. Juli 2015 - 9:39 #

Finde das Bild schaut immer aus wie eines aus dem Fußball Manager, das man da als Charakterbild auswählen kann ^^

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10025 - 15. Juli 2015 - 18:10 #

Hm haut mich nicht von Hocker, kauf mir da lieber Projekt Cars

Makariel 19 Megatalent - P - 13436 - 16. Juli 2015 - 1:12 #

Wenns um F1 geht ist besser eine Kopie von Grand Prix 4 ergattern und die entsprechenden Mods für die gewünschte Saison installieren. Oder gleich rFactor 2/GSCE wenns realistischer sein darf. Die KI in Project Cars hat mich bei meinen Formel A-Versuchen in die Weißglut getrieben (für GT cars passt die aggresivität ja).

Michi 13 Koop-Gamer - P - 1213 - 27. Juli 2015 - 19:21 #

Ich finde es auch eigentlich besser als viele es hier und anderswo schreiben. Wenn man nach Jahren zur Formel 1 zurück kommt, dann spielt es sich fast wie früher Grand Prix 2. Siehe stubenzocker.net :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)