Eagle Flight (VR) Test+

Über den Dächern von Paris

Christoph Vent / 9. November 2016 - 17:03 — vor 28 Wochen aktualisiert
Premium-Streams: 1080p (mp4, 706 MB)
Steckbrief
PCPS4
Actionadventure
3D-Actionadventure
ab 6 freigegeben
7
Ubisoft Montreal
Ubisoft
18.10.2016
Link
Amazon (€): 37,99 (PlayStation 4)
Die Welt aus den Augen eines Vogels erleben, genau das wird in diesem Titel VR-Realität. Wir sind in den Gassen von Paris abgehoben und sagen euch, ob Ubisofts PSVR-Beitrag eine Bruchlandung hinlegt oder zum Höhenflug ansetzt.
Eagle Flight ab 37,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal, sie wurden direkt von der Processing Unit der Playstation VR abgegriffen.
 
In einer nicht allzu weit entfernten Zukunft in Paris: Die Menschen haben – warum auch immer – die Stadt verlassen, die Natur hat das Gebiet weitgehend zurückerobert. Da, wo zwischen den Häusern mal Straßen und Gassen lagen, befinden sich nun wieder grüne Wiesen, die Bäume blühen. Belebt wird die Idylle von den Tieren, seien es nun Rehe und Wölfe aus umliegenden Wäldern oder aus dem Zoo entlaufene Elefanten und Bären. Und wir sind als tierisches Lebewesen mittendrin – allerdings nicht auf dem Boden, sondern als Adler. In unserem Test zu Eagle Flight für die Playstation VR verraten wir euch, ob das VR-Leben als Herr der Lüfte auch tatsächlich Spaß macht.
 

Bereit zum Abflug

Die Natur hat sich Paris zurückerobert. Als Adler stört uns das jedoch weniger.
Von dem Aufsetzen der VR-Brille sowie Kopfhörer abgesehen könnte der Einstieg in Eagle Flight kaum einfacher sein. Nach dem ersten Spielstart befinden wir uns gleich im Tutorial, wo uns die nötigsten Flugkenntnisse nahegebracht werden. Der Adler, den wir stilecht aus der Egoperspektive steuern, fliegt grundsätzlich von selbst in einer festen Geschwindigkeit. Über die Trigger des Controllers können wir unser Tempo jedoch erhöhen oder absenken.
 
Die Flugrichtung bestimmen wir mit unserem Kopf: Schauen wir nach unten, setzen wir entsprechend zum Sinkflug an, schauen wir nach oben, steigen wir. Mit einem Blick zur Seite fliegen wir leichte Kurven, neigen wir den Kopf, setzen wir zu einer schärferen Kurve beziehungsweise Wende an – das ist absolut intuitiv.
 

Adler gegen Geier gegen Zeit

In den Katakomben sowie den Metro-Tunnelschächten unter Paris verhelfen uns Luftströmungen zur Bestzeit.
Der Solomodus – von einem Storymodus, wie Ubisoft, möchten wir nicht ernsthaft sprechen – besteht aus über 40 Herausforderungen, in denen wir je nach Leistung bis zu drei Sterne verdienen. Die Prüfungen sind meist nach demselben Schema aufgebaut. Mal geht es darum, möglichst schnell einen Parcours abzufliegen, mal müssen wir unter Zeitdruck eine bestimmte Anzahl Federn einsammeln. Zusätzlich gibt es auch Aufgaben, in denen wir das Raubtier in uns herauslassen dürfen, und wenn es nur darum geht, ein paar Geier auszuschalten, die es auf einen unserer verletzten Adlerfreunde abgesehen haben.
 
Die Kämpfe in Eagle Flight gestalten sich jedoch nicht gerade anspruchsvoll. Per Controller verschießen wir eine sogenannte Kreischwelle, die optisch wie eine weiße Plasmakugel hervorgehoben wird. Treffen wir damit einen unserer Feinde, segnet der sofort das Zeitliche. Gleiches gilt aber auch umgekehrt. Geraten wir beispielsweise in eine der Windfallen von Krähen oder bleiben bei der Jagd nach der Bestzeit an einem Hindernis hängen, dürfen wir die Herausforderung sofort von vorne starten. Der Ärger darüber hält sich jedoch ob der kurzen Spielzeit je Mission in Grenzen.
 
Zusätzlich zu den Missionen gibt es in den fünf Stadtbezirken des Paris aus Eagle Flight auch diverse Sammelgegenstände zu entdecken. So dürft ihr eure Augen etwa nach Federn aufhalten oder Fische aus der Seine stibitzen. Wer an solchen Sammelaufgaben Spaß empfindet, wird die eigentliche Spielzeit, die nicht gerade lang ausfällt, noch etwas verlängern können: Für die Herausforderungen im Solomodus werdet ihr nämlich kaum länger als drei bis vier Stunden benötigen, für die Höchstwertung von drei Sternen dürft ihr noch mal ein bis zwei Stunden drauflegen.
Anzeige
Viel Abwechslung bieten die Herausforderungen im "Story-Modus" nicht: Bei der Balz etwa müssen wir einem anderen Adler durch unsere Flugfähigkeiten imponieren. Im Grunde ist das aber nicht mehr als eine ganz normale Time Trial.
Maik 20 Gold-Gamer - - 21714 - 9. November 2016 - 17:14 #

Das Konzept finde ich toll. Für mich steht fest, das erst langsam die echten Spiele mit Tiefgang kommen, doch Eagle Flight zeigt in die richtige Richtung.

HAL9000 12 Trollwächter - P - 1023 - 9. November 2016 - 17:26 #

Auf der Pro habt Ihr das aber nicht gespielt, oder habe ich das überlesen?
Mich würde der Unterschied interessieren.

thoros 11 Forenversteher - 576 - 9. November 2016 - 18:01 #

Mich auch.
Habe zwar gestern Eagle Flight gekauft und kurz angespielt aber kurz danach dann die alte PS4 abgebaut, weil morgen die neue Pro eintrudelt.

Christoph Vent Redakteur - P - 132160 - 9. November 2016 - 18:19 #

Nein, habe es auf der "normalen" gespielt.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 33275 - 10. November 2016 - 8:53 #

Habe gestern erste Aussagen dazu gehört und die sind sich einig. Nicht nur Eagle Flight profitiert grafisch immens von der Pro, sondern PSVR als ganzes wird auf ein neues Level gehoben. Gab dazu ja eine Veranstaltung von Sony.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12489 - 10. November 2016 - 9:06 #

Dann bin ich ja mal gespannt, werde ich heute ausprobieren:) aber ist schon auffällig, dass quasi jeder vr titel sofort pro kompatibel ist.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29656 - 10. November 2016 - 13:30 #

Naja, PSVR-Titel profitieren nicht nur stark, sie sind auch üblicherweise recht frisch auf dem Markt ;) . Die Entwickler dürften an die Pro schon beim Entwickeln gedacht haben. Etwas, bei älteren Spielen schlecht möglich war. Ich glaube nicht, dass jetzt noch viele neue PS4-Spiele ohne Pro-Features erscheinen werden.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12489 - 9. November 2016 - 17:33 #

Werde ich zumindest mal antesten, aber wohl nicht behalten. Ganz witzig klingt es aber schon.

Golmo 16 Übertalent - 4239 - 9. November 2016 - 17:44 #

39,90 Euro ist einfach zuviel! 19,90 wie Until Dawn und ich würde es sofort kaufen ! Ne Demo wäre aber auch hilfreich!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29656 - 9. November 2016 - 18:03 #

Ja, 19,90 hätte ich auch als fairer empfunden. Ich zahle gerne Vollpreis für umfangreiche Spiele und ich akzeptiere auch einen gewissen Obulus für "ist alles neu". Aber bei 39,90€ wird das Spiel nicht viele Freunde finden, egal wie gut das Fluggefühl ist. Dazu sieht es zu wenig nach "echtem Spiel" aus.

Infinite Warfare VR, diese Raumkampfmission für PSVR vom neuen CoD, davon hätte ich mir für 40 Euro was umfangreicheres gewünscht. Im Hauptspiel gibts doch genug nette Jackal-Missionen die man mit etwas Story verbinden könnte und dann für 20-30 Euro für PSVR rauszukommen. Mit hat die Flugaction da sogar mehr Spaß gemacht als Eve:Valkyrie.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12489 - 9. November 2016 - 19:03 #

Jepp, fand die auch toll gemacht, schade, dass es nur eine Demo ist.

Jadiger 16 Übertalent - 5124 - 10. November 2016 - 2:48 #

Dein Geschmack ist echt komisch du würdest dir das als 40 Euro Titel wünschen? Du sagst einfach ein bisschen Story dran und dann past das schon?
Ist dir nicht aufgefallen das die Gegner überhaupt keine Gegner sind? Das man in einem kleinen Feld fliegt wo man Moorhuhn spielt den zurück schießen tun die nicht. Manöver wie in Eve wo man wirklich fliegen kann wo hin man will gibt es auch nicht. Dog Fights der Hauptaspekt solcher Spiele gibt es nicht, es ist nur ein Baller die Moorhühner ab das reicht genau 3 Minuten lang. Nach 10 würde jeder schon merken wie wenig Anspruch darin steckt. Das es auf gar keinen Fall für ein ganzes Spiel reicht mit dem Gameplay. Oder willst 5 Stunden auf Objekte schießen die sich nicht wehren, weil es nur eine Animation ist mit Hitbox. Ab und zu kommt auch sporadisch ein Gegentreffer, nur Schaden macht er nicht.
Mehr wie eine kurze Demo reicht das nicht, würde die Ki die angreifen müsste das Raumschiff ganz anders zu steuern sein. So ist halt 3 Minuten Moorhuhn im Weltall mit einem Flugzeug den so fühlt sich das an.

Ich frag mich echt wie weit darf der Anspruch durch VR fallen und genau das ist das Problem bei VR. Die Spiele die für VR gemacht werden sind so Casual mäßig das sie überhaupt nur eine Berechtigung haben wegen VR. Dann noch für so einfach gestrickte Titel werden Preise verlangt das man sich fragt wer soll das kaufen. Vr wird gerade zum Casual Objekt und genau das ist auch das große Problem an VR die Spiele.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12489 - 10. November 2016 - 9:10 #

Man kann da ganz normal rumfliegen wie in eve. Ja, es ist leicht, aber das ist die erste sp mission von eve auch, die geht übrigens auch nur 5 minuten. Die Immersion ist auf jeden Fall gut.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29656 - 10. November 2016 - 13:32 #

Ja, das würde ich mir wünschen. Weil es verdammt noch mal verdammt viel Spaß macht. Verdammt. Darum gehts doch oder? Natürlich dürfen die Gegner intelligenter werden. Wie bei CoD, da sind die normalen auch nur Kanonenfutter und erst die Asse ein bisschen spannender. Das darf sich, wie in jedem Spiel, gerne aufbauen. Eve:Valkyrie ist nett aber es wirkt tatsächlich weniger poliert als CoD-VR. Und ja, ich habe Valkyrie gekauft und gespielt.

Mal ehrlich, hast du es überhaupt selbst gespielt oder beurteilst du nur Videos?

HAL9000 12 Trollwächter - P - 1023 - 12. November 2016 - 14:39 #

Stimme Dir voll zu. Habe Eve gekauft und gestern COD getestet. Von der Immersion echt Klasse. Für ein volles Spiel müsste noch einiges getan werden, das streitet aber auch niemand ab.
Gegen simple Spiele habe ich auch nix. Rush of Blood ist eine Riesengaudi trotz oder gerade wegen einfachstem Arcadegameplay.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29656 - 12. November 2016 - 19:12 #

Man merkt der VR-Mission auf jeden Fall an, dass die Entwickler sich durchaus Gedanken gemacht haben. Es ist ein "schaut, wir können auch VR-Spiele die sich gut anfühlen". Und ein "sorry, für ein komplettes Spiel brauchen wir mehr Zeit (und Geld)". Dummerweise kommt bei vielen Skeptikern ausschließlich "mehr als ne Demo ist mit VR nicht machbar" an.

euph 23 Langzeituser - P - 41859 - 10. November 2016 - 8:35 #

Geht mir auch so.

EddieDean 14 Komm-Experte - P - 2401 - 9. November 2016 - 18:02 #

Konntet ihr den qualitative Unterschiede zwischen den Versionen von Sony und Oculus erkennen?

Christoph Vent Redakteur - P - 132160 - 9. November 2016 - 18:17 #

Ich habe die Oculus-Fassung ein wenig feiner bei der Grafik in Erinnerung. Ehrlich gesagt ist die E3 aber schon etwas zu lange her, um da einen genauen Vergleich ziehen zu können. Vom VR- und Fluggefühl sowie der Präzision unterscheiden sie sich aber nicht.

Larnak 21 Motivator - P - 25931 - 9. November 2016 - 20:26 #

Müsste da nicht ein Haken in den Wertungskasten, wenn es das auch für Oculus gibt? Geht Vive auch?

Qualimiox 13 Koop-Gamer - 1717 - 10. November 2016 - 2:41 #

Kann sein, dass damit nicht die unterstützten, sondern die getestete Plattform gekennzeichnet werden soll. Eagle Flight erscheint für alle 3, aber mit unterschiedlichen Release-Daten. Die Oculus-Version gibt's schon seit 3 Wochen, die PSVR seit gestern und nativ für die Vive kommt's erst am 20.12 raus.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 33275 - 10. November 2016 - 8:54 #

Bei der Pro und der Oculus scheint es dann quasi keinen Unterschied mehr zu geben, was ich gestern gehört habe.

Horschtele 16 Übertalent - P - 5462 - 9. November 2016 - 18:07 #

VR finde ich ja ein super spannendes Thema, aber hier habt ihr euch zum Testen einen Titel ausgesucht, der mir kaum egaler sein könnte.

HAL9000 12 Trollwächter - P - 1023 - 9. November 2016 - 18:54 #

Du meinst eagler, oder? ;)

Fand das Spiel auf der Gamescom ganz nett. 40€ ist aber doch etwas teuer für das Gebotene.

casiragi 10 Kommunikator - 439 - 9. November 2016 - 18:44 #

puuh, also einige VR Spiele sehen aus wie early PS3 Spiele...

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6906 - 9. November 2016 - 19:47 #

Einige "nicht-VR" PS4 Spiele sehen auch nicht besser aus^^

Das aktuelle VR Spiele schlechter aussehen als aktuelle Spiele auf TV oder Monitor ist eine technisch bedingte Tatsache, die sich vermutlich nie lösen lässt.
VR braucht einfach ein mehrfaches an Hardware-Leistung, weil man mindesten 90 oder 120 fps, ohne Einbrüche(!), erreichen muss, damit einem nicht schlecht wird. Auf dem TV brauchst du nur 30 fps und es macht nichts, wenn es in einigen Szenen mal kurz ruckelt. Da die Hardware für VR und TV aber die gleiche ist (PS4), muss man eben die Optik deutlich reduzieren, um mehr fps zu erreichen.

HAL9000 12 Trollwächter - P - 1023 - 10. November 2016 - 0:13 #

Aus Sicht der PS4 brauchst Du mindestens 60fps, die werden dann auf die 120fps hochgerechnet. Aber das bekommt die PS4 bei normalen Spielen ja auch selten stabil hin. Die Lösung wird aber die Pro sein.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6906 - 10. November 2016 - 11:50 #

Ich weiß. Auf der Pro hast du aber die gleiche Problematik, nur auf einem anderen Level. PS4Pro Spiele auf dem TV mit ca. 30 fps können optisch besser aussehen als VR Spiele, für die mindesten 60+ fps berechnet werden müssen.

HAL9000 12 Trollwächter - P - 1023 - 12. November 2016 - 14:42 #

Stimmt, aber 30fps möchte ich auch am Fernseher nicht mehr sehen. Stört mich mehr als der Verzicht auf Ultra Details.

advfreak 14 Komm-Experte - P - 2303 - 9. November 2016 - 18:44 #

Sind Add-Ons bzw. DLCs geplant oder in der mache? Zusätzliche Städte usw. wären doch als Download eine nette Abwechslung.

doom-o-matic 16 Übertalent - P - 4010 - 9. November 2016 - 18:47 #

Ich glaub ich muesst bei sowas kotzen ;-D

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24392 - 9. November 2016 - 19:10 #

Gut, dass Sony PlayStation VR veröffentlicht hat. So kann man sich in eine Realität flüchten, in der Trump nicht Präsident ist.

advfreak 14 Komm-Experte - P - 2303 - 9. November 2016 - 20:12 #

Und der Hofer nit Bundespräsident! ;)

steever 16 Übertalent - P - 5650 - 9. November 2016 - 19:26 #

Hab es bis jetzt nur kurz gespielt, ca. ne Stunde und fand es ganz nett, mehr aber auch nicht. Ich liebe Paris und wie ein Adler durch die Stadt zu fliegen, das waren mir die 40€ wert. Aber weder hatte ich ein tolles Fluggefühl, noch fand ich Paris sonderlich spannend. Man hat natürlich die Markenzeichen à la Eiffelturm, Sacrée Coeur, Louvre, Notre Dame und noch ein paar... aber es wirkt auf mich alles wie aus einem 08/15 Baukasten.

Werd es auf jeden Fall noch weiter spielen, klaro, bereue den Kauf auch nicht, aber wer am überlegen ist, sollte lieber auf ein Sale warten. Vielleicht gefällt es mir morgen - ausgeruhter - auch besser. :D

Bin jedenfalls mal gespannt wie Robinson wird, das gerade am runterladen ist...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29656 - 9. November 2016 - 19:43 #

Und hey Christoph, wenn du mal wieder PSVR-Mitspieler suchst, sag einfach Bescheid :) .

thoros 11 Forenversteher - 576 - 9. November 2016 - 21:56 #

Ich finde den Arc de Thriomphe samt Champs Elysees hätte man ruhig noch einbauen können.

steever 16 Übertalent - P - 5650 - 9. November 2016 - 22:11 #

Wuaaah, jetzt wo du es sagst... stimmt, den hab ich noch gar nicht gesehen. Würde sich ja anbieten da mal drunter durch zu fliegen und eine Feder einzusammeln. :D Wirkt aber wirklich recht lieblos die Stadt... ein paar Sehenswürdigkeiten geografisch einigermaßen richtig plaziert und eine Fassade drumherum.

Philipp aus Schwabing 08 Versteher - P - 170 - 9. November 2016 - 22:53 #

Ich kann mir schon gut vorstellen, dass mir das Spiel zusagt. Ab und zu, als ich in GTA mit einem Flieger/Hubschrauber unterwegs war, ging mein Kopf auch schon unbewusst in Kurven mit. Könnte meinen Nacken sicher schon vorbereitet haben... =)

Sathorien 14 Komm-Experte - P - 2148 - 9. November 2016 - 23:46 #

Ich persönlich werde nun bei allen VR-Spielen, die nur einen halbherzigen Solomodus und eine Spielzeit um die 5 Stunden bieten auf einen Sale warten oder mir gar nicht zulegen. Ich warte hoffnungsvoll darauf, dass z.B. Spiele wie Infinite Warfare VR mit annehmbarer Story und mindestens 10 Stunden Spielzeit erscheinen. Nur dann bin ich bereit, auch einen Vollpreis zu zahlen. Wenn solche Spiele nie kommen, ist PS VR für mich genauso erfolgreich wie Move. Aber aktuell müsste ich nichts derartiges, was angekündigt ist.
Ein Traum wäre ein Wing Commander VR mit massig Missionen und intensiver Story.
Noch gebe ich die Hoffnung nicht auf ;)

Houellebecq 10 Kommunikator - P - 458 - 10. November 2016 - 0:01 #

Wo sitzt denn da die Kamera im Adler? Wie bzw. von wo aus kann man Schnabel und Gefieder gleichzeitig sehen? Fliegt der Adler auf dem Rücken?

Nagrach 14 Komm-Experte - 2266 - 10. November 2016 - 9:56 #

Das ganze gibts nur für VR?

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6906 - 10. November 2016 - 11:56 #

Ohne das VR-Erlebnis kannst du von der Wertung bestimmt noch 2 Punkte abziehen.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 68856 - 10. November 2016 - 12:28 #

Fly on the wiiiiings of love, fly baby flyyyyyyhiiiihigh

Was ein Käse! Wann kommt endlich Maulwurf oder Ameise VR? Oder noch besser Erdmännchen VR?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29656 - 10. November 2016 - 13:34 #

Oh ein gut gemachter "Ameisensimulator" für VR könnte tatsächlich spannend sein. Ein großer VR-Pluspunkt ist ja, dass du Größen und Entfernungen tatsächlich real wahrnimmst und nicht nur abstrakt auf einem Monitor. Das Leben einer Ameise könnte da sehr sehr beeindruckend aussehen.

jonsn01 10 Kommunikator - 372 - 10. November 2016 - 20:01 #

Wow, sieht echt cool aus :D

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 58665 - 10. November 2016 - 23:06 #

Wenn ich 'ne Konsole und VR hätte, würde ich mir das bestimmt mal ansehen.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31250 - 13. November 2016 - 18:45 #

Merkwürdiges Spiel... und das echte Paris ist architektonisch um ein Vielfaches reizvoller.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)