Zauberhafter Aventurien-Trip

DSA – Satinavs Ketten

Adventure-Spieler wurden von Daedalic in der Vergangenheit mit diversen Genre-Hits verwöhnt, die besonders in Sachen Kreativität, Humor und aufwändiger 2D-Grafik kaum Wünsche offen ließen. Bisher waren es fast immer eigene Marken, die als Grundlage dienten, mit Satinavs Ketten versucht sich Daedalic nun an der großen DSA-Lizenz.
Benjamin Braun 17. Juni 2012 - 0:00 — vor 4 Jahren aktualisiert
Das Schwarze Auge - Satinavs Ketten ab 4,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal


Bei der Vielzahl an hochwertigen Adventures der Hamburger Spieleschmiede Daedalic könnte man manchmal meinen, dass es den Genre-Spezialisten von der Alster bereits seit langem gibt. Tatsächlich feierte die Firma hinter Edna bricht aus, The Whispered World und Deponia in diesem Jahr erst ihr fünfjähriges Bestehen. Bei der hohen Qualität der Spiele und der Tatsache, dass Adventures sich nicht gerade wie das neue Call of Duty verkaufen, fragt man sich, wie Daedalic das überhaupt finanziert bekommt. Während andere Entwickler für dieses Ziel oft das klassische Adventure-Gameplay opfern oder wenigstens stark aufweichen, geht Daedalic mit Satinavs Ketten einen anderen Weg. Es bleibt beim klassischen Point and Click, doch um die Zielgruppe zu vergrößern, erwarb man dafür eine prestigeträchtige Lizenz, die insbesondere in Deutschland für größere Verkaufszahlen sorgen könnte: Das Schwarze Auge. Wir haben uns für euch durch Aventurien gerätselt.

Vom Vogelfänger zum Retter Aventuriens Das Schwarze Auge – Satinavs Ketten erzählt die Geschichte von Geron. Der Vogelfänger in der Stadt Andergast würde sich über etwas mehr Anerkennung seiner Person wohl nicht beschweren. Selbst sein Ziehvater und Ausbilder Gwinnling begegnet dem tollpatschigen Kerl aus dem Ledererviertel zumeist mit mürrischer Miene. Es ist aber nicht nur so, dass ihm niemand eine ehrenwerte Tat zutraut. Viele der Bewohner von Andergast begegnen ihm mit Argwohn, seit ihm als Kind ein Seher prophezeite, dass er großes Unheil über die Menschen bringen werde. In diesen Tagen kehrt bei manch einem Bewohner die Erinnerung an damals zurück. Mehrere der Soldaten, die besagten Seher einst fingen und aufs Schafott führten, sind offenbar Opfer heimtückischer Morde geworden. Zudem ist in Andergast eine sonderbare Krähenplage ausgebrochen, deren Ursache noch unklar ist. Wie das Schicksal manchmal so spielt, gewährt die Plage Geron jedoch eine Chance, sich direkt vor König Efferdan zu beweisen. Bevor er jedoch seinem Ziehvater von seinem Erlebnis berichten kann, findet er diesen sterbend und mit ausgepickten Augen auf dem Boden seines Labors. Gwinnlings letzte Worte: "Finde die Fee im Wald und töte sie, um den Untergang der Welt noch abzuwenden." Geron findet die Fee Nuri, bringt es aber nicht übers Herz, sie zu töten. Stattdessen zieht er mit ihr gemeinsam los, um dem Unheil auf die Schliche zu kommen.

Auf engstem Raum
Die Bereiche fallen in Satinavs Ketten nicht so weitläufig aus wie etwa in Deponia. Aber nur selten ist es (wie hier) ein einzelner, vom Rest abgekapselter Raum.
Wenn wir nur die ersten zwei Spielstunden für die Qualität der Rätsel hernehmen würden, wäre unser Gesamturteil kein gutes: Viel mehr als ein paar simple Aktionen sind in dieser Zeit nicht notwendig, um weiterzukommen. Es sind nicht mal die Rätsel selbst, die uns in der Anfangsphase enttäuschen, sondern vielmehr der Spielaufbau, der sich deutlich von dem der meisten bisherigen Daedalic-Spiele unterscheidet: Die Entwickler schicken uns immer wieder in abgekapselte Schauplätze, die oft nur aus einem oder zwei Räumen bestehen. Von den großzügigen Freiheiten, die etwa ein Deponia bot, ist das Spiel zu Beginn weit entfernt – von der fast schon unübersichtlich großen Anstalt aus Edna bricht aus ganz zu schweigen. Im Gauklerwagen die Pferdepeitsche und einen Glockenstab einzusammeln, um sie dann zur Betätigung der Glocke direkt danaben zu verwenden, ist nicht sonderlich erquicklich.

Warum wir euch das überhaupt alles erzählen? Nach den ersten Spielstunden fängt sich Satinavs Ketten und liefert später zunehmend die kreative und abwechslungsreiche Rätselkost, die wir von Daedalic gewohnt sind. Kleines Beispiel gefällig? Geron wurde von zwei Schergen  an einen Balken gefesselt. Es ist stockfinster, aber zum Glück wartet oben auf dem Dach die Fee Nuri. Die könnt ihr zwar, wie im gesamten Spiel, nicht direkt steuern, aber immer wieder auf ihren Rat und ihre Fähigkei
Anzeige
ten zurückgreifen. Eine davon besteht darin, das Licht in der Umgebung zu absorbieren und dann gebündelt wieder abzustrahlen. So erhellt sie ein Drittel des Raums selbst in dieser dunklen Nacht. Moment. Ein Drittel? Ja, denn es wird immer nur ein Teil der Mühle durch die drei Löcher des Daches erhellt! Doch diese Aufgabe hat noch mehr Reizvolles zu bieten. Geron muss zudem seinen Zerstörungszauber auf kreative Weise nutzen. Ein Tongefäß, das von der Decke herabhängt, muss er zunächst zerstören, um es eine Etage tiefer zu bringen. Dann wiederum bittet er Nuri darum, ihren Reparaturzauber zu verwenden. Erst dann kann Geron das Objekt für weitere Zwecke verwenden. In dieser Szene müsst ihr auch eine Apparatur wieder in Gang bringen und einen schwingenden Balken benutzen, um an eine Säge zu kommen. Das ist Adventure-Rätseldesign für Feinschmecker! Aber es wird noch besser: Später gelangt Geron in einen unterirdischen Tempel und muss dort Jahres- und Tageszeiten manipulieren, um zum Ausgang gelangen zu können. Das ist richtig stark gemacht und sollte endgültig jede Befürchtung zerstreuen, Daedalic hätte Satinavs Ketten zu stark auf Einsteiger zugeschnitten.
before
after
... was wir natürlich ausnutzen: Mit einem kleinen Trick bringen wir den Felsschädel dazu, Blut zu spucken – schon ist der Weg frei.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 317184 - 17. Juni 2012 - 0:07 #

Viel Spaß beim Lesen!

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 78877 - 26. Juni 2012 - 15:10 #

Und wer das Spielgefühl der der alten "Solo-Abenteuer" von Das Schwarze Auge sucht,...

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 17. Juni 2012 - 11:47 #

Na, das liest sich ja deutlich besser als ich befürchtet habe.

Claus 28 Endgamer - - 106357 - 17. Juni 2012 - 0:36 #

Herzlich willkommen zum Nachjournal...
;)

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 78877 - 17. Juni 2012 - 0:40 #

Da freu ich mich aber besonders drauf das zu lesen. :)

Fred DM (unregistriert) 17. Juni 2012 - 1:21 #

rein schon vom szenario her sagt mir dieses spiel weitaus mehr zu als jedes andere adventure von Daedalic.

A Scattered Mind 13 Koop-Gamer - 1690 - 17. Juni 2012 - 15:13 #

Bei mir ist es genau andersherum. Ich mag humorvolle, abgedrehte Adventures und da fahre ich mit Edna, Harvey, Lily und Rufus anscheinend wesentlich besser.

Gekauft wird das Spiel aber trotzdem, zum Einen weil es viel zu wenig brauchbare Adventures gibt, zum Anderen damit mir Daedalic auch ja nicht pleite geht, bevor sie mir Deponia 2 und 3 geliefert haben.

Nordwin 14 Komm-Experte - 1999 - 17. Juni 2012 - 16:05 #

Dito ;-)

Darkwolf 11 Forenversteher - 785 - 17. Juni 2012 - 1:36 #

das first 15min video geht nicht, da auf status privat gestellt

Benjamin Braun Redakteur - 259643 - 17. Juni 2012 - 8:36 #

Sorry dafür, das muss man manuell "entprivatisieren", was leider erst etwas später passiert ist als geplant.

Ukewa 15 Kenner - P - 3689 - 17. Juni 2012 - 7:40 #

Danke für den Test :-)
Ich liebe ja Dialogrätsel, wollte ich mal erwähnen, die gibt es sonst -ausser bei Daedalic- kaum noch oder garnicht mehr.
Und kann sich noch jemand an die Hintertür in Monkey 2 erinnern, wo man entschlüsseln muss, was so ein Typ mit seinen Fingerzeichen meint("Wenn das zwei ist, was ist dann das?") ? Genial sowas!

Jock 09 Triple-Talent - 309 - 17. Juni 2012 - 23:58 #

OT: 'Schland!

onTopic: Ich erinnere mich an dieses Rätsel... Was habe ich da Zeit investiert und DIE mathematische Formel gesucht, mit der ich dieses Rätsel knacken konnte. Ich glaube da waren einige schlaue Ansätze dabei aber letztendlich bin ich doch immer wieder gescheitert. Und als ich dann von einem Freund die Lösung erfuhr, musste man mich im Krankenhaus wiederbeleb... also, ich war zumindest 'ne Zeit lang sprachlos. Ein geniales Rätsel! :)

Thomas Barth 21 Motivator - 26829 - 18. Juni 2012 - 2:33 #

Wenn das hier III 4 sind, was ist dann das I? ;)

Ukewa 15 Kenner - P - 3689 - 18. Juni 2012 - 13:55 #

2? :-)
Freut mich, daß ich nicht der einzige bin, dem dieses -und ähnliche- Rätsel besonders gefällt!

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9098 - 17. Juni 2012 - 9:55 #

Ich liebe Dsa ! Ich hasse Adventures! Ich bin erledigt xD

Pomme 16 Übertalent - P - 5646 - 19. Juni 2012 - 10:16 #

Recht hast du! Ich glaube, für DSA werde ich dieses einzige Mal eine Ausnahme machen und nach Jahren der freiwillige Abstinenz einem Adventure eine Chance geben... Oh je ;-)

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4044 - 17. Juni 2012 - 9:56 #

Sehr schön, dass Daedalic weiterhin tolle Adventures produziert und sich dabei auch mal am DSA-Setting versucht, obwohl mir ein neues RPG auch gefallen würde.

Ob die Abenteurer in 20 Jahren die Firma auch mal mit so viel Ehrfurcht würdigen werden wie heute LucasArts?

A Scattered Mind 13 Koop-Gamer - 1690 - 17. Juni 2012 - 15:10 #

Unwahrscheinlich, da Daedalic, im Gegensatz zu LucasArts seinerzeit, eigentlich nur im deutschsprachigen Raum wirklich gut ankommt.

Giskard 12 Trollwächter - 1147 - 18. Juni 2012 - 10:31 #

Traurig aber vermutlich wahr.
Die Spiele erhalten im Ausland meist recht schlechte Wertungen.

Kann ich persönlich aber kein Bisschen nachvollziehen, da ich Spiele wie the whispered world oder Deponia für mehr als ebenbürtig den Lucas Arts Klassikern gegenüber halte.

Im direkten Vergleich (ohne Nostalgie und 20 Jahre Bonus) sind die Deadalic Titel(nicht alle) deutlich besser!

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 31270 - 18. Juni 2012 - 10:58 #

Da ist was dran. Leider scheint die englische Synchro bei deutschen Adventures oft misslungen zu sein. Zumindest bei A New Beginning hab ich sowas gelesen. Das drückt dann natürlich auf die internationale Wertung. Und dass die Amis grafikgeile Actionjunkies sind *keinevorurteilehab* ;-)

Skeptiker (unregistriert) 19. Juni 2012 - 15:23 #

Wenn Du Amis ein Adventure verkaufen willst, dann
muss das ein Militär-Shooter-Adventure sein, oder
was damit zu tun haben, dass man statt Menschen
wenigstens Hirsche im Wald erschießt.

Adventurefan (unregistriert) 15. Dezember 2012 - 16:32 #

Hehe, etwas älter der Test und die Kommentare, aber trotzdem:

Inventarrätsel: Kombiniere geladenes Magazin mit Sturmgewehr! Benutze geladenes Sturmgewehr mit arabischer Terrorist! Ziehe Stift! Benutze entsicherte Handgranate mit demokratischen Pazifistennaziosama!...... Das würde da vielleicht sogar Absatz finden.

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 17. Juni 2012 - 11:08 #

Vielleicht wenn es mal 15 bis 20€ kostet. Momentan zuviel zu tun (Diablo 3, Kingdoms of Amalur). ;)

Drapondur 23 Langzeituser - - 43308 - 17. Juni 2012 - 11:29 #

Schon seit Ewigkeiten kein "klassisches" Adventure mehr gespielt aber das hört sich interessant an.

SonkHawk 14 Komm-Experte - 2151 - 17. Juni 2012 - 11:53 #

definitiv auf der must-have-liste... Ist ne Demo geplant??

Benjamin Braun Redakteur - 259643 - 17. Juni 2012 - 12:12 #

Ja, hat Daedalic vor ein paar Tagen bestätigt. Sie soll zeitnah zum Release erscheinen. Es soll sie sowohl bei Steam als auch so zum Download geben.

Butcherybutch 14 Komm-Experte - 2203 - 17. Juni 2012 - 12:15 #

Sehr schön, da hat man als Adventure Liebhaber diesen Sommer ja richtig was zu tun, Memento Mori 2, Resonance und nun noch Satinavs Ketten :)

thomas022 (unregistriert) 17. Juni 2012 - 16:44 #

Mal ne Frage zur Einleitung des Tests. Welches Spiel von denen hatte den eine "aufwändige 2D Grafik"?

Benjamin Braun Redakteur - 259643 - 17. Juni 2012 - 17:07 #

The Whispered World, Deponia, A New Beginning – oder findest Du, dass in die grafische Umsetzung dieser Spiele nicht viel Arbeit reingeflossen ist?

thomas022 (unregistriert) 17. Juni 2012 - 17:12 #

Ich finde die sind schön gezeichnet, aber die Animationen dieser Spiele finde ich nicht sehr beeindruckend.

Benjamin Braun Redakteur - 259643 - 17. Juni 2012 - 17:38 #

Von beeindruckenden Animationen habe ich ja auch nicht gesprochen – und aus rein technischer Sicht hatten alle Daedalic-Adventures gerade dort ihre Macken. Sadwick hätte damals mit der einen oder anderen zusätzlichen Bewegungsphase natürlich (noch) besser ausgesehen. Grafisch aufwändig sind die genannten Spiele trotzdem und hübsch findest Du sie ja ebenfalls.

roshi 13 Koop-Gamer - 1592 - 17. Juni 2012 - 17:57 #

Generell finde ich sollte man aber die Animation in den grafischen Gesamteindruck mit einfliessen lassen. bewegt sieht das Spiel, welches wirklich toll gezeichnet ist, nämlich nicht mehr ganz so stimmig aus. Und der Gesamteindruck ist ja das was das Auge sieht. Soll jetzt keine Kritik sein, ist mir nur gerade so durch den Kopf gegangen.

Benjamin Braun Redakteur - 259643 - 17. Juni 2012 - 18:15 #

Klar gehören die Animationen dazu. Aber wir sagen ja auch nicht, dass sie phänomenal gut wären oder heben sie positiv im Wertungskasten hervor. Im Gegenteil. Dort kritisieren wir, dass Gerons Laufanimation nicht gut aussieht und die Mimik nicht lippensynchron ist. Generell sind die Animationen unsere Meinung nach aber nicht schlecht und vor allem nicht auf einem Niveau, das den (guten) grafischen Gesamteindruck zunichte macht.

Aber damit sich jeder selbst einen Eindruck davon machen kann, haben wir ja unser First15-Video.

Anonymous (unregistriert) 17. Juni 2012 - 23:59 #

Erwähnenswert wäre eher, wenn es mal ein Hamburger Spiel ohne Sascha Draeger gäbe...

Valiant (unregistriert) 18. Juni 2012 - 10:16 #

Es kann nie genug Sascha Draeger geben. Ich würde mir auch eine Lesung des örtlichen Telefonbuchs von ihm kaufen. ;)

Davon abgesehen, fallen mir schon ein paar Hamburger Vertonungen ohne ihn ein - Dragon Age 1 & 2, Mass Effect 2 & 3, Drakensang 1 & 2 etc.

Schöner Test, macht viel Lust auf das Spiel, danke dafür.

Hoffentlich erscheint es auch zeitgleich bei Steam - wenn man es ohnehin dort aktivieren muss, kann ich auf einen Staubfänger im Regal verzichten.

Anonymous (unregistriert) 18. Juni 2012 - 21:46 #

Ich fasse das wie folgt zusammen: Adventure-Fan mit entsprechender Historie schreibt nicht sachgemäße Lobhudelei für einen Hersteller und testet dieses Spiel nicht für die Leser.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 317184 - 19. Juni 2012 - 17:46 #

Das war doch gar nicht schlecht, fürs erste Mal! Und hier die Note für deine Zusammenfassung: 5, Mangelhaft.

Anonymous (unregistriert) 20. Juni 2012 - 14:40 #

Nein, ich hab das schon zweimal geschrieben, aber es wurde ja immer gelöscht, insofern magst du mir vielleicht gar eine unbegründete 6 geben.

wolverine 16 Übertalent - P - 4184 - 19. Juni 2012 - 16:28 #

Ah. Sehr schön. Gleich mal auf die Amazon-Wunschliste packen.

Nokrahs 16 Übertalent - 5657 - 19. Juni 2012 - 17:53 #

Also für ein deutsches Produkt sind die Sprecher extrem schlecht. Da habe ich bessere Lokalisierungen ausländischer Titel gehört.

Anonymous (unregistriert) 19. Juni 2012 - 23:47 #

Der Bericht ist eine ziemliche Zumutung. Wenn ich richtig gezählt habe werden im Text und auf den Screenshots die Lösungen für 12 Aufgaben und Rätsel im Spiel verraten. Ich möchte in solchen Tests einen Erfahrungsbericht lesen, keine Komplettlösung.

Auch ziemlich armselig Kritik einfach zu löschen, statt auf sie einzugehen. Aber ich bin nichts anderes von euch gewohnt.

Steven (unregistriert) 19. Juni 2012 - 23:53 #

Der Ton macht die Musik.

Wobei ich es auch besser gefunden hätte, wenn wie beim Prometheus Artikel eine Spoiler Warnung am Anfang gestanden hätte.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7714 - 20. Juni 2012 - 1:18 #

Also inhaltlich hast du auf jeden Fall Recht. Es sind viel zu viele Spoiler im Text und in den Bildern. Ich musste beim Lesen des Textes jede Menge überspringen und bin froh, dass mir das gut gelungen ist, ohne viel gespoilert worden zu sein. Finde ich völlig unverständlich, so macht Test lesen wirklich keinen Sinn und erst recht keinen Spaß.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 317184 - 22. Juni 2012 - 10:06 #

Wir löschen keine Kritik, sofern sie halbwegs sachlich formuliert ist. Wenn du "nichts anderes von uns gewohnt" bist (als dass wir angeblich Kritik löschen), sehe ich aktuell drei Möglichkeiten:

1. Du bist i.d.R. nicht in der Lage, halbwegs sachlich zu bleiben.
2. Du halluzinierst
3. Du trollst.

Das trifft es nicht? Ich täusche mich? Dann poste deine angeblich gelöschte Kritik (ich kann sie nicht sehen) gerne noch mal, zum Beispiel als Antwort auf diesen Comment. Aber sachlich.

Nun zu deiner inhaltlichen Kritik: Wir versuchen generell, keine wichtigen Sachen zu spoilern. Zu einem Adventuretest gehört aber die Bewertung der Rätsel dazu, weshalb wir beispielhaft Teile von Rätseln oder auch mal ein ganzes wiedergeben. Dass wir angeblich zwölf komplette Rätsel spoilern in diesem Test, halte ich für ausgeschlossen. Wir zeigen oder umschreiben vielleicht zwölf Rätsel teilweise, aber mit Sicherheit nicht komplett.

Roland 18 Doppel-Voter - 10783 - 23. Juni 2012 - 14:38 #

Obwohl die Hochzeit der Adventures aus den 90er Jahren vorbei scheint, gibt es in diesem Genre (zum Vergleich mehr als bei Weltraumsimulationen) immer wieder einen Lichtblick. Ich denke nach durchlesen dieses Artikels, dass sich dieses Spiel durchaus lohnt - auch und gerade dass ein erfolgreicher Start immer sehr wichtig ist um motiviert zu bleiben. Ich hoffe das es nicht zu viele Leute abschreckt...

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 10722 - 24. Juni 2012 - 14:30 #

Diesem Adventure werde ich demnächst eine Chance geben. Nicht, weil es ein Adventure ist, sondern weil es DSA ist. Die Zeiten haben sich geändert und das Genre interessiert mich bis auf ganz wenige Ausnahmen (u.a. die Klassiker) kaum noch.

Vidar 18 Doppel-Voter - 11960 - 24. Juni 2012 - 16:46 #

Sagt mal wie kommt ihr auf 12-15 Stunden Spielzeit?
Bin nun nach 8 Stunden durch und das obwohl ich 1-2 hänger hatte und es etwas gedauert hat bis ich drauf kam

Benjamin Braun Redakteur - 259643 - 24. Juni 2012 - 18:32 #

Mit 8 Stunden bist Du ganz gewiss am untersten Ende der Fahnenstange und hast – sehr wahrscheinlich – häufiger Dialogzeilen nach dem schnellen Durchlesen weggegklickt oder auch Dialoge nicht geführt, die man nicht zwingend braucht, die dem Spiel aber ein Mehr an Atmosphäre geben. Beim Spielumfang des Spiels geht es aber nicht darum, eine "So lange braucht ihr mindestens"-Angabe zu machen, sondern zu beschreiben, wie lange man bei einem normalen Spieltempo braucht. Dass man auch schneller durch sein kann als in 12 Stunden, bezweifle ich nicht. Aber man kann auch die Kampagne von Modern Warfare 3 auf normal in drei Stunden durchspielen, weshalb ich dort bei der Spielzeit trotzdem nicht drei Stunden angeben würde.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 25. Juni 2012 - 17:21 #

Bääh. Ehrlich jetzt?
Hab das Spiel auch mal gedownloadet aber nach 10 min wieder deinstalliert - hab mich eigentlich nur verarscht gefühlt. Da ist selbst South-Park besser animiert.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 72456 - 26. Juni 2012 - 1:24 #

Du vergleichst wirklich "Handarbeit" mit dem Flash-Schmarren von South Park? Autsch.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 10722 - 26. Juni 2012 - 8:07 #

lol...

Miracle (unregistriert) 28. Juni 2012 - 16:22 #

Danke, Daedalic das ihr das Spiel mit Steam geknebelt habt, und ich deswegen meine Vorbestellung dieser "armseligen" Collectors Edition für ~60€ storniert habe.

Hier mal ein paar Zitate von Amazon:
- Allerdings handelt es sich dabei um ein paar lieblos an das Handbuch angehangene Bildchen die Leider nichtmal im Ansatz ein Artbook darstellen!
- Das tolle Buch des Feenforschers sieht zwar hübsch aus ist aber komplett leer, was leider in keinster Weise erwähnt wird.
- ..., die DVDs werden in billigen Pappumschlägen mitgeliefert.
- Als letztes Extra liegt noch das Notizbuch des Feenforschers bei. Und was soll ich sagen, das Buch kommt genauso wie der Rest der Inhalte sehr billig rüber. Das Buch ist verformt, schlecht geklebt und von der Papierqualität möchte ich erst gar nicht anfangen.
- uvm

Tja, was soll man da noch viel sagen. Es zeigt mal wieder sehr schön, wo bei Daedelic die Probleme liegen. An fehlendem Steam kann es diesesmal nicht mehr liegen. Mal schauen, was der Herr Fichtelmann, jetzt als Ausrede bringt. Technische Probleme scheint es ja auch noch jede Menge zu geben.

Wie schon mal gesagt. 5€ ist mehr als genug für diesen *****.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 10722 - 29. Juni 2012 - 2:59 #

Ich sehe da nirgendwo ein Problem und habe Spaß mit diesem schönen Adventure.

Anonymous (unregistriert) 2. Juli 2012 - 10:19 #

tolles spiel guter test. nur der "10 sekunden" abspann am schluss ist mist 8[ da hätten schon 3-4 standbilder mehr viel herrausgeholt. scheint das jahr der schlechten enden zu sein siehe masseffect 3. das hat mich etwas enttäuscht...

Bumblebee. Game Designer - 877 - 27. Juli 2012 - 11:02 #

Grafisch sehr schön, wenn auch vielleicht tatsächlich etwas sehr farbarm. Wird aber auf jeden Fall gekauft.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 16. November 2013 - 3:52 #

Hab mir den Titel übers Humble Bundle geholt. Aber die Animationen gehen ja mal gar nicht! Da sah ja Baphomets Fluch vor 15 Jahren besser aus! Wie könnt ihr (= alle die es nicht stört) da drüber hinwegsehen?

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11673 - 8. Februar 2014 - 13:42 #

So weißt Nuri Geron in einer Höhle darauf hin, dass er sich etwas dreidimensional vorstellen müsse. Geron meinte dazu nur „dreidimensional? Ich weiß ja nicht mal, was das ist.“

Das ist falsch, Geron soll für Nuri ein dreidimensionales Bild von ihr malen.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11673 - 10. Februar 2014 - 1:00 #

Die Antwort erfahrt ihr von der Heilerin im Badehaus.

Ist auch falsch. Man erfährt die Antwort im Badehaus.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)