Riesen-Addon im Test

Dragon Age: Awakening Test

Das Hauptspiel war ein echtes RPG-Epos. Längst nicht perfekt, aber eines der besten Rollenspiele der letzten Jahre. Ab morgen steht das erste vollwertige und äußerst umfangreiche Addon im Laden. Doch statt an den Fehlern des Hauptspiels zu feilen, setzt Dragon Age Origins: Awakening auf mehr vom Gleichen – im Guten wie im Schlechten.
Christoph Hofmann 18. März 2010 - 0:37 — vor 7 Jahren aktualisiert
PC 360 PS3
Dragon Age - Origins: Awakening ab 3,99 € bei Amazon.de kaufen.

Ihr habt doch nicht ernsthaft geglaubt, dass nach dem Tod des Erzdämonen in Dragon Age – Origins die Dunkle Brut ausgelöscht wäre, oder? Sechs Monate nach ihrer Niederlage kehren sie mit dem Addon Awakening wieder zurück. Unter neuer Führung und mit neuen Fähigkeiten sorgen sie im Arltum von Amaranthine für Unruhe. In eurer Rolle als Kommandant der Grauen Wächter seid ihr natürlich mittendrin -- und zwar auch, wenn ihr keinen alten Charakter importiert, sondern einen neuen erstellt:  Zunächst schöpft ihr aus dem Vollen und verteilt massig Attributs-, Fertigkeiten- und Talentpunkte. Ihr startet als gestandener Grauer Wächter auf Stufe 18, müsst euch also nicht über Mittellosigkeit, ein leeres Inventar oder eine kümmerliche Lederrüstung ärgern. Gleich zu Beginn werdet ihr vom Ersten Wächter in Weisshaupt nach Ferelden geschickt, um die Kontrolle über den Orden in der Feste Vigils Wache zu übernehmen. Doch glaubt nicht, dass das so ohne weiteres klappt...

Dieser neue Dunkle-Brut-Typus kann sogar reden.
Wenn ihr euren Charakter aus Origins weiterspielt, erhaltet ihr alles, was dieser am Leib trägt, sowie das gesamte Party-Inventar und euren Goldvorrat. Mit einer Einschränkung jedoch: Falls ihr die diversen DLCs durchgespielt habt, werden die dort gefundenen Gegenstände nicht mit in Awakening übertragen. Zurück ins Hauptspiel könnt ihr euren Awakening-Charakter außerdem nicht exportieren. Ihr solltet also auf alle Fälle dort alles erledigt haben, bevor ihr in die neue Kampagne wechselt.

Überdurchschnittliche Spiellänge

Das eigentliche Spiel beginnt in Vigils Wacht, eurem neuen Zuhause. Ums Lagerfeuer herumsitzen und in Zelten schlafen? Das können andere, beispielsweise Recken, die das Hauptspiel noch nicht durchhaben! Ihr jedoch habt in Awakening feste Mauern um euch herum, euren eigenen Thronsaal, ein kleines Heer von Soldaten und ganz viele Dienstmädchen. Aber, ihr ahnt es: Wenn ihr einen wichtigen Job erledigt haben wollt -- etwa die Dunkle Brut ein für allemal zu vertreiben -- dann müsst ihr eben doch selbst Hand anlegen.

Lohn all eurer Mühen sind mindestens 15, eher sogar 20 bis 25 Stunden gehobene RPG-Unterhaltung. Eine Handvoll neuer Gebiete, eine lange Hauptquest, tonnenweise Nebenquests, viele neue Skills und Spezialisierungen und ein halbes Dutzend Begleiter warten auf euch. Eine neue Unterart der Dunklen Brut (siehe den nächsten Screenshot), was aus der bislang gesichtslosen Masse einen greifbaren Gegner macht. Gleichzeitig hat Bioware beim Erstellen der vielen neuen Inhalte jedoch die Chance verpasst, bekannte Unzulänglichkeiten des Hauptspiels auszubügeln und große Neuerungen einzubauen. Obwohl es viele kleine Verbesserungen gibt, etwa Sockel nun auch bei Rüstungen, und neue Talente, ist Awakening in einigen Bereichen sogar etwas schlechter geworden als das Hauptprogramm.

Kein Dragon Age ohne mächtigen Drachen -- euer wahrer Gegner aber ist der geheimnisvolle "Architekt".

Herrschen und kämpfen

Am allgemeinen Spielablauf hat sich nichts geändert: Ihr sammelt erneut eine Gruppe von Begleitern um euch, bereist die Länder, kämpft in pausierbarer Echtzeit gegen die Dunkle Brut und andere Feinde, erfüllt Quests und steigt im Level auf. Doch in eurer Rolle als Kommandant der Grauen Wächter und Herrscher über das Arltum Amaranthine müsst ihr nicht nur wie gewohnt die Welt retten. Sondern eben auch euren herrschaftlichen Pflichten nachkommen. So müsst ihr Gerichtsurteile fällen, eure Soldaten per Multiple-Choice-Gespräch über euer Land verteilen und eure Festung weiter ausbauen. Das klingt jedoch spannender, als es wirklich ist: Bei den meisten Herrschaftsentscheidungen haben wir schlichtweg nicht genug Informationen um wirklich zu wissen, was wir da eigentlich tun.

Ein Kritikpunkt, der leider auch bei der Hintergrundgeschichte zutrifft. Diese ist zwar erneut spannend und sehr abwechslungsreich erzählt und bietet einen coolen Twist, lässt euch aber auch oft im Regen stehen. Viele Charaktere und Begriffe werden wie selbstverständlich behandelt, ohne dass wir irgendeine Einführung erhalten hätten, worum es bei ihnen geht. Selbst auf einen Kodex-Eintrag haben die Entwickler bei dem ein oder anderen wichtigen Charakter verzichtet. Wer da den offiziellen Roman "The Calling" zum Hauptspiel nicht kennt, auf den das Addon aufsetzt, wird sich oft am Kopf kratzen. Leider ist dieser Roman bislang nur auf Englisch erschienen.

In diesem Fall wissen wir, warum wir gegen eine Heerschar von Skeletten kämpfen: Wir haben die Geister gestört.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 63838 - 18. März 2010 - 1:01 #

Danke auch hier für euren Test. Mal wieder sehr gut geworden. Allerdings werde ich wohl noch ein wenig auf den Kauf warten, und das aus mehreren Gründen. Erstens, um auf einen Patch zu warten, der die Bugs behebt, denn nichts mag ich weniger als Krabbelkäfer in meinen Spielen. Zweitens habe ich aktuell noch so viel anderes, dass die Dunkle Brut noch etwas warten muss, bis sie wieder die Schädel gespalten bekommt. Und mit etwas Glück ist das Addon dann schon etwas billiger, oder es gibt irgendwo ein tolles Angebot.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7490 - 18. März 2010 - 1:28 #

"Hintergrundgeschichte leicht verwirrend"

Ist das jetzt wirklich ein Problem des Spiels oder vielleicht eher eins des Testers? *hust* No offense intended, aber wenn jemand sagt der Faust sei schwer verständlich ist das auch eher ein Problem des Lesers als des Autors. ;)

Uebelkraehe (unregistriert) 18. März 2010 - 2:30 #

Das ist ja wohl eine ziemlich unfreundliche Unterstellung, oder kennst du die Story von Awakening schon?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343121 - 18. März 2010 - 3:11 #

Du täuscht dich gleich zweimal. Erstens qualifiziert Christoph seine Einschätzung; unter anderem damit, das plötzlich Leute eine Rolle spielen, von denen du nicht weißt, wer sie sind, und noch nicht einmal einen Kodexeintrag bekommst.

Zweitens ist der Faust (vor allem zweiter Teil) ziemlich unverständlich, und das liegt dann vielleicht doch eher am Autoren, und nicht am Leser. Dürfte aber der Hauptgrund für den Klassiker-Kult-Superduper-kein-Deutsch-LK-ohne-Status sein: Wo wenig Verständnis, da viel Raum für Interpretation :-)

Tassadar 17 Shapeshifter - 7786 - 18. März 2010 - 4:33 #

Na ja, also für den zweiten Teil trifft das sicher zu. Aber der erste Teil dürfte doch eher dank seiner genialen Verwendung von Sprache und dem Eingang sehr vieler Zitate direkt daraus in die heutige deutsche Sprache ein Klassiker im Deutsch-LK (und auch -GK) sein. Inwiefern der erste Teil groß unverständlich sein soll, ist mir jedenfalls nicht klar. Selbst ohne Sekundärliteratur kann man da doch recht gut folgen. Durchaus auch besser als manch anderer Literatur in besagten Kursen ;).

Azizan 17 Shapeshifter - 7303 - 18. März 2010 - 1:46 #

Also mir hat Dragon Age gefallen und werde mir auch das Addon dazu holen, aber das wird ein wenig warten müssen. Mir persönlich gefällt es nicht, dass sie die Interaktion mit anderen Charakteren so zurückgeschraubt haben und mit so offensichtlichen Bugs würd ich auch ungern spielen. Von daher erstmal ein wenig abwarten :)

Faxenmacher (unregistriert) 18. März 2010 - 1:52 #

So noch paar Stunden und dann gehts los! Freu mich schon!

Uebelkraehe (unregistriert) 18. März 2010 - 2:32 #

Patch + Preissenkung, dann bin ich mit Sicherheit dabei. Schließlich heißt in diesem Falle 'mehr vom selben' ja keineswegs, dass man nicht gut bedient würde. Aber ein Preis von um die 30 Euro ist für mich auch für ein umfangreiches Addon einfach inakzeptabel.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7786 - 18. März 2010 - 4:40 #

Ich denke mal, wenn der Inhalt so unglaublich umwerfend und ausgefeilt wäre, dass er noch das sehr sehr gute Hauptspiel toppt und gleichzeitig auch noch so viel Spielzeit bietet, so dass man quasi ein weiteres Hauptspiel bekäme, wären auch 30 Euro oder mehr gerechtfertigt. Schließlich bekäme man dann ja immer noch ein fantastisches Preis-Leistungsverhältnis, viel besser als bei den meisten anderen Spielen. Nur hier scheint ja der Inhalt leicht schwächer als das Hauptspiel, dann sind 30 Euro trotz der langen Spielzeit vielleicht in der Tat etwas zu viel. Man wird das Addon aber sicher auch sehr bald und sei es per GB-Import günstiger als 30 Euro kriegen.

Raven 13 Koop-Gamer - 1526 - 18. März 2010 - 11:23 #

Ich hol's mir aus England für 15 Pfund, was knappen 17€ entspricht ^^

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 18. März 2010 - 15:12 #

richtig so. ich kaufe auch nur noch bei amazon.co.uk

Raven 13 Koop-Gamer - 1526 - 18. März 2010 - 18:00 #

Ich hauptsächlich bei zavvi. Da kommt nur 1 Pfund Versand hinzu und keine VAT. Ist also immer Preis + 1 Pfund. Dafür dauert's recht lang, weil die von den Kanalinseln abschicken :D

Casa (unregistriert) 18. März 2010 - 5:53 #

Ka warum das kritisiert wird, aber von einem addon erwarte ich doch mehr von dem was ich schon vom hauptspiel kenne ? Ich erwarte keine grossen Neuerungen (dafür wird ja DA 2 kommen) ich erwarte einfach das die Geschichte fortgeführt wird. Und mal ehrlich in Zeiten wo andere VOLLPREIS-Spiele 7-8h Spielzeit bieten sind 20h für 30 Euro mehr als in Ordnung. Ich hab mir btw einfach nen EADL Key für 18 Euro gekauft.

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 18. März 2010 - 6:02 #

Ich find es ja schräg, dass Leute eine 20 Euro (soviel kostet es wenn man es Retail - also mit Handbuch, DVD und Packung - kauft statt bei Steam digital für 30 - Hammer, oder?) Expansion, die 20 Stunden Spieldauer bieten soll, für den Preis kritisieren, während bei 7 Euro DLCs, die 30 Minuten Spieldauer bieten, überall Verteidiger des Preises aus dem Boden wachsen. Aber ich nehme mal stark an, dass es mein Fehler ist und es sich um 2 verschiedene Gruppen handeln muss.
Ich finde die 20 Euro, die das Spiel jetzt neu zum Start kostet, nicht super niedrig, aber keinesfalls überzogen - wenn die Spieldauer stimmen sollte, die hier angegeben wurde. Viele Vollpreisspiele bringen das einfach nicht, da muss man schon auf dem Boden bleiben. Shooter gehen sogar fast nie über 6 Stunden und kosten immer mindestens ~40.
Bin schon gespannt. Wie schon bei Dragon Age: Origins, werde ich auch hier wieder den Fehler machen, es direkt zu spielen, wenn es im Briefkasten liegt. Wer schlau ist und die Geduld aufbringt, sollte es natürlich erst in einem Jahr spielen. Dann gibt es mindestens den finalen Patch von BioWare und vielleicht auch sogar schon irgendwelche Mods, die das Spiel noch verbessern. Und der Preis wird natürlich außerdem im Keller sein. Ich muss sagen das es mich auch sehr geärgert hat, dass Dragon Age jetzt nur noch ~15 Euro kostet, also in den kurzen 3 Monaten die es erst raus ist, bereits um über 50% im Preis gefallen ist. Ziemlich heftiger Aufschlag also, den man zahlen musste, nur weil man es gleich spielen wollte/"musste".
Bei dem derzeitigen Preisgefälle gibt es Dragon Age und Awakening wohl spätestens in 3 Monaten zusammen für 10 Euro. Ich muss _unbedingt_ damit aufhören, nochmal bei Shops reinzuschauen, nachdem ich mir das Spiel schon gekauft hab. Ist viel zu gefährlich dabei zufällig den längst gesunkenen Preis zu sehen.

Uebelkraehe (unregistriert) 18. März 2010 - 12:34 #

Es gibt auch Leute, die sowohl die albernen Preise für DLCs als auch die im Vergleich zum Hauptspiel unerfreuliche Preisgestaltung von Awakening nicht so toll finden - aber hey, dann würde sich dein Argument ja nicht so schlüssig anhören. Und 20 Euro kostet das auch nur, wenn man im Ausland bestellt.

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 18. März 2010 - 19:02 #

"aber hey, dann würde sich dein Argument ja nicht so schlüssig anhören."

Doch, denn an die Leute, die die Preisgestaltung in beiden Fällen nicht in Begeisterung ausbrechen lässt, richtet sich meine Kritik ja ohnehin nicht, denn die sind immerhin konsequent. :P

Bernd Wener 19 Megatalent - 13733 - 18. März 2010 - 10:23 #

Danke für den Test. Somit weiß ich, dass ich auch erst mal auf einen Patch warte. Ich hab mir schon mit Divinity 2 und Venetica nach solchen Infos ("Bugs sind in der Summe nervig") die Finger verbrannt. Das DA:O Addon fällt daher durch meine 3 goldenen Regeln ;)

Was mich interessieren würde: Ihr sprecht von 15-25 Stunden Spielzeit. Für das Hauptspiel hieß es glaube ich 40-60 Stunden. Ist das vergleichbar? Ich war am Hauptspiel nämlich weit mehr als 60 Stunden (nämlich ca. 120 Stunden) gesessen (bei einmaligen Durchspielen), insofern könnte ich für das Addon wohl für mich sogar 40+ Stunden rechnen...

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 18. März 2010 - 19:04 #

Ich hatte für das Hauptspiel auch insgesamt 107 Stunden gebraucht und stelle mir daher die gleiche Frage.
Anders als Leute mit Deadline im Kopf hab ich einfach nur versucht alles zu machen und soviel Spaß wie möglich im Spiel zu haben.

Porter 05 Spieler - 2981 - 18. März 2010 - 10:47 #

naja also große sprünge macht das DA Design also nicht, so bleibt die hoffung auf den 2. Teil des Spiels, und wie gut das Dragon Age modbar ist, so muss man sich als PC Spieler nicht lange mit den lächerlichen wischi waschi Texturen der 360/PS3 rumärgern :)

Jadiger 16 Übertalent - 5322 - 18. März 2010 - 10:49 #

Das Addon so wie ich finde hat eine viel besser zauberdarstellung als noch das Hauptspiel und die Kämpfe sind auch besser. Nur leider ist der schwierigkeitsgrad Alptraum wie im Hauptspiel eben für geübte Dragon Age Spieler eben der standart Grad. Finde es hätte da einen richtigen Hard geben sollen.

Anonymous (unregistriert) 21. März 2010 - 22:15 #

Da stimme ich Dir vollkommen zu. Mit meinem importierten Schurken (trägt mittlerweile Plattenrüstung weil ich nicht mehr wusste wohin mit den Punkten) metzel ich mich selbst ohne Pausen auf Alptraum einfach durch das Spiel (heute habe ich ohne Probleme den Vandanwald und die Silberitmine mit Anders zu zweit gemacht) - viel zu leicht!

Neben der zu einfachen Schwierigkeitsgrade finde ich allerdings auch die ständigen Questbugs und die mangelnden Interaktionsmöglichkeiten mit meinen Begleitern äußerst schade. Zudem wäre es noch interessant gewesen mehr mit der ausgestockten Feste Vigil, sowie dem Mehr an Soldaten machen zu können, bzw. es auch effektiv im Spiel zu sehen. Mir erschließt sich nicht der Sinn darin so viel Gold dafür auszugeben, aber am Ende kein Ergebnis zu spühren und zu sehen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12712 - 18. März 2010 - 11:30 #

Also ich finde das Addon schlechter als das hauptspiel in einigen belangen fängt von der Partyinteraktion an und hört beim viel zu leichten schwierigkeitsgrad auf womit alle kämpfe eher in langeweile enden!

Okay ab und an is es etwas knackig wenn man gegen zirka 10 normalen, einen gelben und einen Orangenen gegner gleichzeitig antreten muss aber wirklich schwer ist es auch nicht...
auch generell fehlt mir persönlich einfach der funke.. ich finds nen rückschritt im gegensatz zum hauptprogramm!

"Weit mehr Spielzeit, als sie viele Vollpreistitel bieten"
für ein RPG ist es aber wenig nur mal so nebenbei ;-)

Übrigens warum beschweren sich leute über den Preis?
das ist ein addon und kostet 20-30€ (PC version) also ganz normaler Preis! manche kaufen sich für 5 Euro DLC der 1 stunde bringt könnt ihr es euch ja ausrechnen!
Der Preis ist angemessen da haben andre Addons schon einiges weniger geboten (anno 1701 addon zb)

achja bugs hatte ich bisher noch keine bis auf einen absturz wo ich ohne fehler auf dem deskop landete

Porter 05 Spieler - 2981 - 18. März 2010 - 12:45 #

naja sieht man sich das Oblivion Addon "Shivering Isle" an, das war qualitativ besser als das Hauptspiel, denn es hatte eine Welt gezeigt die abwechslungsreich war wie das gute alte Morrowind und dazu eine unterhaltsame Hauptgeschichte lieferte, beides hat man in Oblivion vermisst...

hendrikn666 11 Forenversteher - 739 - 18. März 2010 - 13:11 #

guter test. hab das hauptspiel noch nicht ganz durch, werd mich aber nun mal dran geben. ezzio wartet aber auch noch...

Anbei 10 Kommunikator - 507 - 18. März 2010 - 13:32 #

Mit den Kritikpunkten kann ich leben, von daher wird das AddOn gekauft.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31831 - 1. September 2014 - 18:59 #

Ich nicht, also lasse ich es ;-)

Takura 06 Bewerter - 82 - 18. März 2010 - 15:04 #

Vor 10 Minuten hats die Post gebracht. Bioware ist (noch) eine der wenigen Schmieden, bei denen ich schon mal vorbestelle.Allerdings warte ich auch erst mal auf den ersten Patch. Hoffe das Patchen klappt diesmal besser. Für 1.3 gibt es ja immer noch keinen Hotfix bzw. Ersatz. Spiel eh gerade DA-O das 2mal durch.

Bis dahin sollte weiteren 40-50 Stunden Awakening hoffentlch nichts größeres mehr im Weg stehen. Ich gehöre auch zu den Leuten die fast immer mindestens doppelt so lange brauchen wie in Tests angegeben wird. (GUT SO) ;)

Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, das Teil 2 wirklich vom schnell schnell und sparen in der QA verschont bleibt, sowie Neuerungen bringt.

Habe zum Glück gelesen das Teil 2 schon seit 1 Jahr in der Entwicklung ist. Das läßt trotz fehlendem Vertrauen zu EA hoffen.

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 18. März 2010 - 19:15 #

"Vor 10 Minuten hats die Post gebracht."

Wow! Wo hast du vorbestellt, wenn man fragen darf? Ich habe auch vorbestellt (.co.uk) und bei mir ist es bisher nicht mal verschickt. Darf also frühestens Montag damit rechnen. :(

Faxenmacher (unregistriert) 18. März 2010 - 15:54 #

Jo bei mir ists auch grad angekommen und schon installiert :)! Gleich gehts ab!

Goldfinger72 15 Kenner - 3136 - 18. März 2010 - 22:44 #

Mir gefällt das Add-On (bisher) sehr gut, allerdings wäre tatsächlich ein Patch vonnöten. So streikte bei mir auf der Xbox ebenfalls eine Quest bzw. ein Event und teilweise waren Gegenstände nicht zu sehen. Etwas mehr Feinschliff wäre noch gut gewesen, auch wenn es dem eigentlich Spielspaß wenig Abbruch tut.

Raven 13 Koop-Gamer - 1526 - 18. März 2010 - 23:37 #

Kommt's eigentlich nur mir so vor oder ist der Architekt vom Design her doch etwas jrpg-mäßig angehaucht mit Stichwort "belts 'n zippers" ;)

Ani77 09 Triple-Talent - 230 - 19. März 2010 - 14:26 #

schöner Test.Auch die Abwertung finde ich völlig gerecht.Es macht Spaß,ja,aber es fehlt an der Magie die das Hauptspiel umgab.Meiner Meinung nach fehlen die Romanzen schon sehr.Genauso fehlt mir der Bezug auf die wenigen alten Charaktere die man trifft.Naja es wird Zeit für Dragon Age 2.
Merkwürdiger Weise hätte ich allen 3 Bioware Titeln der letzten 6 Monate die gleiche Endnote gegeben.Es gibt scheinbar wirklich noch eine Webseite die Ahnung von dem haben was sie tun.Danke

Vidar 18 Doppel-Voter - 12712 - 19. März 2010 - 17:03 #

Hab es durchgespielt un würd dem titel nicht mehr als nen mitte 70er geben... enttäuschendes addon in meinen augen

Olphas 24 Trolljäger - - 48139 - 19. März 2010 - 20:19 #

Hmmm ... da wollt ich doch gerade loslegen und da steht mein Krieger nackig in Awakening! Nur einen Schild hatte er noch an.
Dummerweise hatte der am Ende vom Hauptspiel die komplette Blooddragon-Rüstung sowie Starfang, das ja mit Warden's Keep zusammenhängt ausgerüstet und aus irgendeinem Grund, der mir nicht in den Kopf will, sind die DLC-Ausrüstungsteile in Awakening nicht verfügbar :(

John of Gaunt Community-Moderator - P - 63838 - 19. März 2010 - 20:40 #

Das steht allerdings auch im Test, gleich im zweiten Absatz. Oder hast du Schlingel den etwa nicht gelesen? ;-)

Olphas 24 Trolljäger - - 48139 - 19. März 2010 - 21:50 #

Doch doch, aber anscheinend hab ich den Punkt verdrängt. Umso seltsamer eigentlich, dass gleichzeitig auf Dinge eingegangen wird, die man in Warden's Keep erfahren hat.
Finde die Entscheidung eher fragwürdig .. Warden's Keep habe ich immerhin zusätzlich gekauft und darf die Inhalte davon nicht im Addon benutzen?
Im Endeffekt ist es nicht soo dramatisch, weil die alte t7-Ausrüstung relativ schnell ausgedient hat, aber trotzdem ärgerlich eigentlich.

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 19. März 2010 - 22:06 #

Seh ich genauso, zumal das sicherlich auch kein allzu großes Problem für die Entwickler gewesen wäre, diese Items etc. zu intergrieren.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 63838 - 19. März 2010 - 23:00 #

Ja, da muss ich euch auch zustimmen. Ohne das Addon schon zu haben kann ich dennoch sagen, dass ich diese Entscheidung nicht verstehe. Überhaupt fiele mir auch kein Grund ein, das so zu handhaben. Aber ändern kann man daran wohl nichts, außer es finden sich findige Modder, die das irgendwie ändern können.

Entreri (unregistriert) 19. März 2010 - 23:58 #

Das ist wohl nur ein Bug, soweit ich weiß.
Ein findiger Modder für das Problem hat sich allerdings schon gefunden: http://social.bioware.com/project/2310/ :-)

Anonymous (unregistriert) 19. März 2010 - 22:07 #

ich find das addon absolut schrecklich. es ist traurig das gerade bioware so einen mist gebaut hat bei einem so guten Hauptspiel. Abgesehen von den ganzen Bugs durch dessen ich es nicht mal durchspielen kann und den ganzen sachen wie fehlende Romanzen und Fortsetzungen was z.B mit den alten Chars wird ist die flache Story ziemlich enttäuschend.
Es kommt keine Stimmung auf. Die Kämpfe und der Schwierigkeits Grad sind lachhaft einfach.
Die neuen Skills finde ich ziemlich langweilig. Errinnert an WoW wo die neuen Skills nur dafür da war die Powergamer zu befriedigen. Man steigt viel zu schnell auf Lvl 30 auf usw.
Mein Fazit: Enttäuschend. Keine Empfehlung.

Raucher55 08 Versteher - 220 - 20. März 2010 - 0:34 #

Ich hab mir das Addon gekauft. Die erste halbe Stunde hats spaß gemacht, aber dann war manches richtig komisch wenn man alte bekannt wieder getroffen hat, dass die einen gar nicht kannten und die Story ist nicht so gut wie die im Hauptspiel. Ich finde Bioware hätte da noch viel mehr rausholen können. Ich bin irgendwie enttäuscht

Deathlife 12 Trollwächter - 1168 - 20. März 2010 - 22:58 #

Bei mir kannten mich alle die mich kennen mußten.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7133 - 20. März 2010 - 18:22 #

Mit einem neuen Charakter ist das Addon durchaus gut, weil man dann die Charaktere auch nicht kennt. Spaß machts auf jeden Fall.

Sarevo 12 Trollwächter - 1105 - 22. März 2010 - 20:47 #

ich habs nun durch in nichtmal 14 stunden und hab alles gemacht was man machen konnte an quests, versteckten items usw. ich bin eher mässig begeistert und hab doch ein bischen mehr erwartet. eigentlich hätte mein charakter gar nichts machen müssen. oghren hat fast alles im alleingang niedergemacht. zusammen mit anders ist die party fast unsterblich. einzig der letzte bosskampf war fordernd sonst eher easy going. schade eigentlich. aber dennoch hat das addon ein paar dinge die mir gut gefallen haben.

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 24. März 2010 - 20:50 #

Okay, dann wird dieses Mal von Anfang an auf schwer gespielt, sonst ärger ich mich nur :)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6525 - 25. März 2010 - 16:44 #

...und da lese ich zuerst "Risen-Addon im Test" und denke, "?!? wieso heißt das dann Dragon Age"... Jetlag.
Danke für die Riesen-Info!

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 26. März 2010 - 2:43 #

"Sechs Monate nach ihrer Niederlage kehren sie mit dem Addon Awakening wieder zurück."

Es sind gerade mal 4 Monate (Mitte November DA Release und Mitte März Awakening). Also auch kein Wunder, dass man von Awakening nicht zu viel erwarten darf, war die Zeit doch einfach viel zu kurz. Diese Kritik sollte sich BioWare mal zu Herzen nehmen.

"Falls ihr die diversen DLCs durchgespielt habt, werden die dort gefundenen Gegenstände nicht mit in Awakening übertragen."

Das ist falsch. Mein Charakter hatte alle Items aus Pre-Order, The Stone Prisoner und aus der Warden's Keep etc. weiterhin ausgerüstet. In den Slots und im Inventar. Zudem bleiben die Items unverändert.
Der Fehler steht aber übrigens sogar in der offiziellen FAQ. Ist wohl zu lange vor dem fertigen Spiel verfasst worden.

"Ihr jedoch habt in Awakening feste Mauern um euch herum, euren eigenen Thronsaal, ein kleines Heer von Soldaten und ganz viele Dienstmädchen."

Ziemlich euphemistische Umschreibung davon, dass vor der Keep 3 Typen stehen (zählt man die Händler nicht). Dienstmädchen? Nenne eins! :P

"Obwohl es viele kleine Verbesserungen gibt, etwa Sockel nun auch bei Rüstungen, und neue Talente, ist Awakening in einigen Bereichen sogar etwas schlechter geworden als das Hauptprogramm."

Absolut, ja. Ich finde es echt krass, dass urplötzlich Sachen nicht mehr funktionieren, die im Hauptspiel fehlerfrei waren. Man denke an die Karte oder die Statistik.

"Sondern eben auch euren herrschaftlichen Pflichten nachkommen. So müsst ihr Gerichtsurteile fällen, "

Die Stelle hat mich echt enttäuscht, denn ich finde solche Sachen nämlich total super - außerdem hatte mich DA hier endlich _wirklich_ mal an Baldurs Gate erinnert. Das war so ähnlich wie dort die Keep von Nalia, wo der Majordomus immer neuer Probleme aus den umliegenden Ländereien anschleppte.
Und ausgerechnet hier reduzieren sie das auf eine einzige Szene im ganzen Spiel. Nach dieser einen Stelle hatte ich mir erhofft, dass ich nach jeder Hauptmission sowas machen darf. Da wurde mein Gesicht lang, als ich merkte das dem nicht so ist.

"Diese ist zwar erneut spannend und sehr abwechslungsreich erzählt und bietet einen coolen Twist, lässt euch aber auch oft im Regen stehen."

Ein Twist ist aber eine Story-Wendung die man nicht vorhersieht. Awakening war echt mal straight-forward. Nicht das ich mich beschweren will, ich war gut motiviert es zu beenden...

"Eine Dialogzeile mehr hier und da, vielleicht mal ein alternativer Charakter (König oder Königin, je nachdem, wie ihr euch am Ende von Dragon Age Origins entschieden habt) -- das war es dann auch schon."

Ja das war doof. Alistair hat sich fast so verhalten, als sei man ein Fremder. Ziemlich derb, wenn man ihn auf 100% Approval hatte.

"Auch bei den benutzbaren Gütern wie Salben und Tränke gibt es viele Neuzugänge zu verzeichnen."

Es gibt genau EINEN neuen Trank (Ausdauer), wenn man die verschiedenen Stärken nicht zählt.

"Die noch übersichtlichere Gestaltung der Schlauchlevels und den damit verbundenen geringen Platz für Standardkämpfe ist mit ein Grund dafür"

Warum GG ausgerechnet DA "zum Schlauch" erklärt habe ich nie wirklich verstanden. Wenn DA Schlauch ist, dann gibt es quasi kein Spiel, dass nicht Schlauch ist. Man denke an sowas wie Mirror's Edge. Da gibt es exakt einen Pfad den man laufen muss um den Level erfolgreich zu beenden. Gleiches dürfte wohl für alle 3D/Ego-Shooter/Spiele gelten. Mit Ausnahme von Deus Ex vielleicht und noch 1-2 anderen Spielen von vor 10+ Jahren. In DA kann man sich wenigstens dazu entscheiden in der Stadt in verschiedene Geschäfte zu laufen etc...

"Sammelt ihr gar noch Anders auf, einen elfischen Magier/Geistheiler, seid ihr quasi unbesiegbar."

Anders ist ein Mensch. Kann man u.a. daran erkennen, dass er keine spitzen Ohren hat.

Bei mir konnte das sowieso jeder Magier. Bei 3 Spezialisierungen die man vergeben kann, lässt sich getrost eine darauf legen. Und das Spiele "einfacher" werden, wenn man sie richtig spielt, ist der Sinn davon.

"Clippingfehler und geklonte NPCs können wir ja noch verschmerzen. Aber wir hatten zwei Quests, die nicht als gescheitert galten, obwohl der Auftraggeber tot war. Wir trafen Gegner, die uns vollkommen ignorierten und von uns auch nicht angegriffen werden konnten. Dazu haben wir ein Rätsel erlebt, das wir komplett umgehen konnten, weil wir durch ein Loch im Levelaufbau gefallen sind. Und oben drauf mussten wir öfters Texturfehler sehen."

Bis auf einen verbuggten Quest (die Sache mit den Schmugglern/Stadtwache), der nicht als gescheitert entfernt wurde, obwohl "erledigt", hatte ich (glücklicherweise) keine einzige der hier aufgezählten Sachen.
Dafür einiges anderes, was hier nicht steht.
-Avernus' Research von Warden's Keep DLC wurde nicht korrekt importiert "(Class name not found)"
-Manche Quests wurden als abgeschlossen verschoben, aber die Symbole im Eintrag änderten sich nicht und bekamen den üblichen Haken nicht.
-Das mit den glänzenden Kisten/sonstigen Containern wurde viel schlimmer, ständig glitzert etwas das leider leer ist... Einmal begann sogar etwas wieder zu glänzen, nachdem ich es zuvor schon mal "geleert" hatte.
-Die Karte speichert ihre Settings nicht mehr und wählt ihren eigenen Zoom-Level aus.
-Obwohl es ja keine Romance Option gibt stellen sich einige Chars im Approval irgendwann auf "Love" um, dass wirkt so als wäre es sehr wohl geplant gewesen, aber dann z.B. aus Zeitmangel wieder rausgeschnitten worden...
-Waffen die für Warriors/Mages beschränkt sind, listen Backstab Damage auf, was ja nur Rogues können.
-Man kann nicht garantiert jeden Begleiter zum Grey Warden machen, weil vor dem letzten Ritual die Hauptstory einfach zwangsweise weitergeht ohne noch diese Option zu bieten.
-Die Statistiken funktionieren nicht mehr richtig, so wird z.B. nicht mehr länger aufgelistet was der stärkste Gegner war, den ein Char besiegt hat. Das Feld bleibt einfach leer.

"Ihr müsst für Awakening weiterhin die DVD von Dragon Age Origins im Laufwerk haben."

Beide DVDs gehen für beide Spiele. Steht übrigens im Handbuch falsch drin. Dort wird behauptet, man müsse jeweils "die passende" DVD im Laufwerk liegen haben. Hat mich sehr gefreut, das Gegenteil wäre echt ärgerlich gewesen.

"Leider kürzt Awakening mehrere der Stärken von Dragon Age Origins: Awakening zusammen, insbesondere die ausführliche Interaktion mit euren Begleitern."

Hat nicht gerade hier GG beim letzten Mal total gemotzt, wie unerträglich die qualvollen und ständigen (obwohl optionalen!) Gespräche mit den Party-Membern seien? :D Antwort: Ja. :D Sogar im Drakensang Test stand noch geschrieben wie gut es sei, dass man sich hier nicht mit dem lästigen Gesülze wie in Dragon Age abquälen müsse. :P

"Allein die neuen Zaubersprüche auszuprobieren, wird euch einige Zeit beschäftigen."

Das wäre mal ein kritiwürdiger Punkt gewesen: Die neuen Skills bringen die Quick Slot Bar echt an ihre Grenzen. Selbst wenn man vieles raus lässt, ist die immer propenvoll. Hier wäre es echt hilfreich gewesen eine zu haben wie in Drakensang, die man "durchschalten" kann, in mehreren Ebenen.

Porter 05 Spieler - 2981 - 26. März 2010 - 12:48 #

ja im Detail stimmt schon so einiges nicht, aber was erwartet man auch schon für große Sorgfalt bei einem EA Game?

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 26. März 2010 - 17:51 #

"ja im Detail stimmt schon so einiges nicht"

Im Detail? Nicht zu wissen das alle DLC Items sehr wohl im Inventar bleiben, oder welche Charaktere jetzt Elfen sind [...] sind keine Details mehr, sondern erwecken in der Summe fast den Eindruck, dass der Text auf dem Anschauen von Screenshots basiert, vielleicht 1-2 Videos und eventuell noch dem Durchscollen der BioWare FAQ, aber nicht auf dem Spielen des tatsächlichen Spiels! Klar ist es nicht so eine Katastrophe wie der Eintrag zu Dragon Age: Origins, da hatte mich GG restlos davon überzeugt es nie gespielt zu haben, aber...

"aber was erwartet man auch schon für große Sorgfalt bei einem EA Game?"

Soso, von welchem Publisher muss ein Spiel denn sein, damit das, was hier immerhin als "Test" online gestellt wird, auch halbwegs korrekt ist?

Olphas 24 Trolljäger - - 48139 - 26. März 2010 - 19:11 #

Ich weiß nicht, warum die DLC Items bei Dir da waren, bei mir waren sie es nicht. Wirklich gar nichts davon. Ich habe mit mehreren Spielständen experimentiert, aber ich hab sie nicht nach Awakening rüberbekommen, was ein bisschen blöd war, weil mein Krieger so nackig, nur mit einem Schild bewaffnet, in Awakening gestartet ist. Und das fängt gleich mit einem Kampf an. Klasse ... Ich bin dann in Origins noch mal ins Lager, hab mir eine Rüstung von Sten geliehen und ein Schwert aus meiner Truhe geholt. Fand ich schon ärgerlich.
Es existiert zwar eine Lösung dafür, die ist aber inoffiziell.

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 26. März 2010 - 20:01 #

Hmmm... Danke für die Antwort. Interessant. Ich habe das Spiel einfach nur installiert und dann meinen Charakter importiert, sonst habe ich gar nichts gemacht. Deshalb ging ich davon aus, dass es so normal sei. Ich war auch sehr überrascht gleich beim Spielstart, denn da mein Charakter den Helm of Honnleath (aus dem Stone Prisoner DLC) trug, war das Vorhandensein von DLC unübersehbar. Ich hatte die FAQ vor dem Kauf gelesen und ging daher auch fest davon aus, dass ich mich davon verabschieden müsste.
Wenn ich mir den restlichen Zustand des Spiels so anschaue, bin ich gewillt zu glauben, dass es ausnahmsweise mal ein Bug _zugunsten_ des Spielers ist. :P

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 14. April 2010 - 11:15 #

Es werden nur ein paar DLC items übernommen, aber nicht alle. Die Items die man im Shale-DLC findet habe ich z.B. (fast!) alle noch - die aus der Wächter Festung fehlen (tschüss, Starfang!). Ansonsten gebe ich dir zum Großteil Recht.
Positiv erwähnen sollte man, dass Bogenschützen nun endlich sinnvoll sind. Nathaniel kann später 120 Schaden/Schuss machen. Das ist durchaus ordentlich.
Leider scheinen aber Rogues im Allgemeinen nun viel zu stark zu sein - diese Verschiebung der Balance ist misslungen. Mein Hauptcharakter hat gegen Ende 130-250 Schaden pro Backstab gemacht. Endlose Unruhe dazu, einen Hurtigkeitstrank eingeworfen, und man kann Drachen (ja, Drachen - auf Schwer, Albtraum weiss ich nicht) in einer Minute zerlegen. Einen Schaden von fast 800 hat mir Herzsucher auch schon einmal beschert. Der Buff ist ja schön und gut, aber das ist dann doch etwas übertrieben.
Noch ein lustiger Bug: Manche Runen die ich im Original in meine Waffen eingesetzt habe haben sich beim entfernen in einen Helm mit 75% Geistresistenz verwandelt. Flux hatte ich drei solcher Helme... ist das noch jemandem passiert?

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 19. April 2010 - 19:24 #

"Es werden nur ein paar DLC items übernommen, aber nicht alle."

Bei mir wurden definitiv _alle_ übernommen, auch Warden's Keep. Es fehlte gar nichts. Nur zu "Return to Ostagar" kann ich nichts sagen, denn das hatte ich nie gekauft.
Da aber offenbar viele Spieler andere Erfahrung machten (bei Olphas gar nichts übernommen, bei dir manches...), gehe ich davon aus das es einfach ein Fehler im Spiel ist.

Anonymous (unregistriert) 29. März 2010 - 12:41 #

Allein wegen der Bugs u. dem, wieder mal in nem RPG, viel zu niedrigem Schwierigkeitsgrad, werde ich mir das Add On ,jetzt, nicht kaufen.

Ich habe mich im Hauptprogramm schon auf HARD meist gelangweilt. Als mittlerweile 36 jähriger, sehr erfahrener Gamer, ist mir das alles viel zu einfach u. ,leider, auch oft taktisch, zu anspruchslos. (Wieso können meine Charaktäre Engstellen nicht blockieren wie in BG ? Wieso laufen Gegner durch sie durch ? Das war schon mein Hauptkritikpunkt in Darkensang...)

Was versteht Ihr heutzutage eigentlich unter großem UMFANG ? Wenn ich da an BG2, Wizardry, Bards Tale, die alten D&D RPGs von SSI denke, dann wird leider klar, das man heutzutage einfach VIEL ZU SCHNELL durch ist. (Lag aber wohl auch am höheren Anspruch u. Schwierigkeitsgrad.) Als ich noch ein Teenager war, verstand man unter großem Umfang 2 Monate AUFWÄRTS an Spielzeit.In DAO bin ich beim 2ten mal druchspielen auf HARD bis jetzt erst 2 mal gestorben u. das auch nur weil mich die Kämpfe so langweilen, daß ich mich nicht sonderlich bemüht hatte. In BG2 hingegen sterbe ich tausend Tode, auch beim xten mal durchzoggen.

Das Add On hol ich mir dann in nem Jahr für 2-5 Euro. Mehr bin ich heutzutage nicht mehr bereit für ein Spiel zu bezahlen. Als Beta Tester, welcher der Kunde ja heutzutage prinzipiell ist, sollte man eig. bezahlt werden fürs spielen.

BG2 war so viel besser als Dragon Age. Die Kämpfe waren knackiger, Items waren echt wichtig - perfektes Mikromanagement war Pflicht. In DAO musste ich kaum Items kaufen. Wenn ich da an BG2 denke, wo ich mich oft aus Kämpfen zurückziehen musste, leveln u. auf das super über ITEM sparen, bei DAO einfach nicht nötig.

Das die Party Member nicht Tod bleiben, ist mir auch zu casual. Der Reiz von Baldurs Gate, wenn man sich unter großen Mühen, tief in ein Dungeon vorgekämpft hatte, die halbe Party tod war (und auch blieb - zumindest bis man nen guten Cleric mit Raise Dead Spell hatte - war der Tod dann hatte man ein Problem), man den Bossgegner mit letzter Kraft ,in nem heroischen Kampf, bezwungen hatte u. man sich dann fragte, wie man jetzt bloß DEN WEG ZURÜCK überleben sollte, ist leider, in so gut wie allen RPGs heutzutage, nicht existent.

Stattdessen AUTOHEILUNG, SCHNELLREISEN, ein lachhafter Schwierigkeitsgrad (ein höherer Diff. sollte nicht nur durch unfaire Vorteile z.b. höhere Trefferwahrsch. etc. erreicht werden, sondern auch mal durch anspruchsvolleres Spieldesign, smartere Gegner), Bugs die man früher in ner BETA bestenfalls hatte, generell MIEßES BALANCING bei Items u. Kämpfen ...(Zeitdruck viel zu hoch für die Entwickler heutzutage, kaum Feinschliff in den Games u. das merkt man einfach u. dafür auch noch zahlen ???)

Gibt es tatsächlich so wenige anspruchsvolle Spieler, welche eine INTELLIGENTE Herausforderung in Spielen suchen ? Wann kommen endlich anspruchsvolle Spiele für meine Generation ? Wir sind vielleicht nicht so zahlreich wie die "Generation Oberflächlich u. Geistlos", aber wir haben sehr viel mehr Geld u. wären wohl auch bereit für ein wirklich gutes Spiel VIEL zu bezahlen. (ein wirklich gutes Master of Orion 4 mit top KI wäre mir auch 200 Euro wert weil mans EWIG spielen könnte....)Ich finde es sehr trauig, daß heutige Spiele sehr, sehr oft anspruchsloser, ja dümmer sind als die alten Klassiker. Denn die sind ja schon hoffnungslos veraltet u. eigentlich sollten heutige Spiele MEHR Anspruch, MEHR taktische Möglichkeiten bieten.

Porter 05 Spieler - 2981 - 31. März 2010 - 12:36 #

ja ja eine Art Baldurs Gate 2 in aktueller Grafik wäre mir zwar auch lieb nur wohl unbezahlbar bzw. würde etliche Jahre Entwicklungszeit beanspruchen um alles in 3D zu rendern...
und ganz ehrlich z.B. die ständige Rasterei bei den D&D Spielen um Lebensernergie zu regenerieren bzw. um "Zauber sich zu merken" war sehr nerv tötend.

Was den Schwierigkeitsgrad angeht da muss ich dir beipflichten, aber selbst dem selbsternannten "Spieleveteran Jörg" war wohl der anfangs schwierigkeitsgrad bei Spiel Release zu hoch und hat das moniert, ebenso wie dass man ohne einen Heiler es im Spiel viel schwerer hat...
aber es ist schon lächerlich wenn nach paar Patches selbst auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad keine Herausforderung mehr herrscht, zumindest was die Hauptstory betrifft.

aber auch in DA (+Addon) sind bestimmte Ausrüstungsgegenstände wichtig und müssen gekauft bzw. erspart werden, denn ohne entsprechende Resistenzen sind zumindest die Drachenkämpfe fasst unmöglich.

Anonymous (unregistriert) 31. März 2010 - 13:20 #

"und ganz ehrlich z.B. die ständige Rasterei bei den D&D Spielen um Lebensernergie zu regenerieren bzw. um "Zauber sich zu merken" war sehr nerv tötend."

Wenn ich ein ROLLENSPIEL spiele, möchte ich mich in eine Rolle HINEINLEBEN. Ein Abenteuerer muß nunmal rasten, lange Wege auf sich nehmen - auch die HÄRTEN gehören nunmal dazu. Alles zu entfernen was irgendwem mühsam vorkommen könnte, ist falsch. Denn das führte zu den dummen Spielen heutiger Prägung.

Man könnte ja dann auch noch das Kämpfen automatisieren, weil ja viele die Kämpfe nicht mögen u. RPGs ja eher wie ein Adventure spielen. Vielleicht sollte man aber auch die Story weglassen, da die meist eh vorhersehbar ist u. man viel Zeit spart, ohne. (viele lesen nicht gern u. klicken einfach weiter...)

Irgendwie steuert alles immer mehr auf ein Spiel hin (vorsicht Zynismus): Wir lassen alles weg ausser nen Button, auf dem IWIN steht. Wenn man den dann drückt kommt ein grafisch unglaublich guter Schluss, der uns klarmacht, daß wir die Schönsten, Tollsten u. Hippsten im Lande sind.
Irgendwie scheints nurmehr um eins zu gehen: Balsam auf die Wunden der "Nowbodys". Manson hat schon Recht wenn er sing: "The Nowbodies wanna be somebodys."

"aber auch in DA (+Addon) sind bestimmte Ausrüstungsgegenstände wichtig und müssen gekauft bzw. erspart werden, denn ohne entsprechende Resistenzen sind zumindest die Drachenkämpfe fasst unmöglich." Das bestätigt nur meinen Kritikpunkt der schlechten Balance. Die meisten Kämpfe laufen von selbst, Items wurscht u. ein paar wenige Kämpfe sind dann auf einmal doch anspruchsvoll. WARUM NICHT ALLE ????? Ging ja früher auch. Dauernd diese Rücksicht auf Idioten. Wer zu blöd für komplexe PC Rpgs ist soll halt auf dem Gameboy spielen.

Porter 05 Spieler - 2981 - 31. März 2010 - 14:11 #

"Wenn ich ein ROLLENSPIEL spiele, möchte ich mich in eine Rolle HINEINLEBEN. Ein Abenteuerer muß nunmal rasten, lange Wege auf sich nehmen"

bullshit, wenn ich spiele dann will ich unterhalten werden und nicht mich langweilen oder ständig fragen müssen wieso diese sich wiederholenden LÄNGEN eingebaut wurden nur um die Spielzeit auf 2 Monate zu strecken ;)
Ein gesunder Spielfluss ist absolut in Ordnung!

und diese "Rücksicht auf Idioten" hat einfach den Hintergrund dass "Idioten" auch zu einer lukrativen Käuferschicht gehören.

aber eine gute Beobachtung von dir dass die aktuellen "RPGs" mehr und mehr sich in richtung Adventures oder Action bewegen...

marshel87 16 Übertalent - 5681 - 31. März 2010 - 15:13 #

mh ok.. erstmal das eigentliche Spiel spielen bevor ich mich ums addon kümmer xD

Porter 05 Spieler - 2981 - 31. März 2010 - 15:50 #

sowieso, aber gute Unterhaltung wirst auch beim Addon finden!

Gute KI ist wichtig (unregistriert) 8. April 2010 - 16:44 #

"bullshit, wenn ich spiele dann will ich unterhalten werden und nicht mich langweilen oder ständig fragen müssen wieso diese sich wiederholenden LÄNGEN eingebaut wurden nur um die Spielzeit auf 2 Monate zu strecken ;)
Ein gesunder Spielfluss ist absolut in Ordnung!"

Befriedigung entsteht durch das Überwinden von Härten. Weiß jeder der joggen geht - ist faad u. anstrengend, aber DANACH fühlt man sich toll.

Auf Games umgemünzt: Wenn ein Item unter härtesten Kämpfen erobere, halb tod bin u. mich frage wie ich jetzt nur lebendig "Heim" kommen soll u. es, wieder erwarten tatsächlich SCHAFFE, dann ist die Befriedigung einfach HÖHER, als wenn ich auf den Schnellreise Button klicke. Was aber nicht bedeutet, daß man es mit rumlaufen u. rasten übertreiben müsste. Idealerweise sollten solche Dinge immer unter "Optionen" an u. abschaltbar sein.

pablox (unregistriert) 31. Mai 2010 - 12:20 #

Hallo, ich hab mir - gleich - nachdem ich das Hauptspiel (UK-Version) durchgespielt hatte (ca. 110 h) das Addon via PS3 Store gegönnt. 39,99 Euronen musste ich dafür berappen und hab dafür noch nicht mal eine DVD! Aber egal ich wollte das AddOn sofort spielen und nicht auch nur einen Tag auf eine Lieferung warten, die für die PS3 in Germany gar nicht zu finden ist. Hätte ich also auch in UK bestellen müssen. Das mal so zum Vorgeplänkel ;)

Seit gestern abend bin ich also mit AddOn zugange und ich bin nicht ein bischen enttäuscht. Im Gegenteil wenn ich hier so einige Beiträge lese, frag ich mich ob ich eine andere Version habe oder die genannten Bugs noch nicht gefunden habe? Oder fällt es mir einfach nicht auf? Das man mit seinen Begleitern nicht mehr sprechen kann, kann ich persönlich verschmeren, hat mich das doch einige Stunden im Hauptspiel alleine gekostet, meist mit dem Effekt das ich in der Gunst um viele Punkte nach unten gegangen bin ;)

Was mir jetzt positiv beim AddOn aufgegallen ist:

1. Man hat jetzt eine eigene "Kiste" wo man seine gefunden Gegenstände "bunkern" kann. Im Hauptspiel war man immer darauf bedacht, die Klamotten, wenn man sie nicht nutzen konnte, wieder zu versilbern. Der Platz war ja auch arg beengt mit anfangs 70 Gegenständen. Hinterher hatte ich 80 weil ich durch Zufall 2 Erweiterungen kaufen konnte.
2. Man beginnt mit einem Platz von 100 Gegenständen statt mit 70 im Hauptspiel (s.o.) Da kann man dann auch ohne zu zögern alles plündern was da ist.
3. Man hat nicht so viele "Geldsorgen" wie im Hauptteil. Hier bekommt man schon von Anfang an, gute "Souvereigns" und kann sich dementsprechend schon mal mit den "Books" ausstatten um zusätzliche Talentpunkte zu ergattern.
4. Hab ich mir einen neuen Charakter angelegt, da ich die Befürchtung hatte, das ich meinen Hauptcharakter etwas verskillt hatte im Hauptspiel. Dafür gabe es aber glaube auch ein "Book" um die Punkte neu zu verteilen, war aber relativ teuer, wenn ich es noch richtig im Kopf habe. Daher hatte ich das Hauptspiel nochmal von vorne begonnen mit einem "Mage" Mit "Warrior" fand ich in einigen Bereichen doch ziemlich heavy selbst auf niedrigstem Level.
5. Zock ich jetzt weiter, wollte nur auch ein wenig zum dem Spielchen bzw. AddOn sagen!!!

In diesem Sinne,

Gruß -Pablo-

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)