Deus Ex - Mankind Divided Test

Jetzt mit Update zur PC-Version

Christoph Vent / 19. August 2016 - 14:00 — vor 26 Wochen aktualisiert
Fast auf den Tag genau fünf Jahre nach Human Revolution kehrt Adam Jensen zurück. Wir sind mit ihm durch Prag geschlichen, haben uns durch eine Forschungsanlage in den Alpen gekämpft und sind der Frage nachgegangen, ob die Augmentierten wirklich die Bösen sind. Und natürlich wollten wir wissen: Ist das neue Deus Ex nochmals besser?
Deus Ex - Mankind Divided ab 17,95 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal. Soweit nicht anders gekennzeichnet zeigen sie die PS4-Fassung.

Wir haben unseren Test zu Deus Ex - Mankind Divided mit einem Abschnitt  zur PC-Version erweitert. Ihr findet ihn auf der letzten Seite. Auf der ersten und letzten Seite seht ihr zudem PC-Screenshots.

 
So schön es für ein Entwicklerstudio auch ist, wenn das von ihnen entwickelte Spiel zu einem Hit wird: Geht es um die Entwicklung eines Nachfolgers, sind die Erwartungen seitens der Fans ungleich größer, und der Druck im Team steigt. Ein Lied hiervon werden aktuell sicher die Leute von Eidos Montreal singen können, schließlich steht ihr neuestes Baby Deus Ex - Mankind Divided kurz vor der Veröffentlichung. Spätestens nach dem Preview-Event vor wenigen Wochen warteten auch wir gespannt auf die finale Version. Die traf noch vor der Gamescom bei uns ein, sodass wir in Ruhe testen und euch wenige Tage vor dem Release unsere Eindrücke schildern können. Das auch in der Stunde der Kritiker mit Heinrich Lenhardt und Jörg Langer; die bereits aufgenommene Wertungsdiskussion folgt in Kürze.
 
Auf den folgenden Seiten erfahrt ihr unter anderem, warum sich unsere fast rundum positiven Erfahrungen der ersten Stunden nicht durch das gesamte Spiel ziehen und warum sich Eidos mit den neu designten Bosskämpfen mehr schlecht als recht aus der Affäre zieht. Spoiler vermeiden wir. Beim Thema Bosskämpfe kommen wir jedoch nicht darum herum, etwas mehr ins Detail zu gehen. Die entsprechende Stelle ist deutlich markiert. Gleichzeitig sagen wir euch aber auch, warum Fans des Vorgängers bei Mankind Divided bedenkenlos zugreifen können.
 

Augmentierte Apartheid

Wir schreiben das Jahr 2029. Zwei Jahre sind seit dem Aug-Zwischenfall vergangen, der Optis auf der ganzen Welt für kurze Zeit in mörderische Irre verwandelte. Optis, so werden in der finsteren Zukunft von Deus Ex jene Menschen genannt, die in speziellen Kliniken mit Augmentierungen, also Implantaten, ausgestattet wurden. Dass diese Personengruppe bei den „normalen“ Menschen nun alles andere als hoch im Kurs steht und für so gut wie jedes Unheil auf der Welt den Sündenbock spielen muss, versteht sich fast schon von selbst. Auch hinter einer Anschlagsserie in der tschechischen Hauptstadt Prag sollen Augmentierte stecken. Ein Ende des Terrors ist nicht in Sicht, zuletzt ging am Hauptbahnhof eine Bombe hoch. Angesichts der realen Flüchtlingskrise in Europa ein teils gespenstisch aktueller Bezug.
 
Protagonist von Mankind Divided ist wie schon in Human Revolution (zum Test: Note 9.0) der mit Implantaten vollgestopfte Agent Adam Jensen. Er arbeitet für die von Interpol verdeckt betriebene Taskforce 29. Ihr Ziel: Herauszufinden, wer wirklich hinter den Anschlägen steckt. Mit der Augmented Rights Coalition (ARC) scheinen die Verantwortlichen zwar bereits gefunden, doch ist die Lage wirklich so eindeutig? Welche Rolle spielen die aus dem Vorgänger bekannten Illuminaten, und könnt ihr wirklich jedem eurer Kollegen trauen?
 
Das Stöbern in den Straßen von Prag lohnt sich. Hier verstecken sich einige Nebenmissionen. [PC, Ultra]
Serieneinsteiger könnte allein die Ausgangssituation von Deus Ex - Mankind Divided leicht überfordern. Auch Kenner des Vorgängers werden sich sicher nicht mehr an alle Details erinnern können. Deshalb könnt ihr noch vor dem (langen) Prolog in Dubai ein zwölfminütiges Video ansehen, dass die verworrenen Ereignisse von Human Revolution rekapituliert.
 

Verbessertes Schleichsystem

Die Story setzt fast nahtlos an den letzten Teil an – und auch spielerisch werden sich Kenner sofort in Mankind Divided zurechtfinden. Wobei gleich im Prolog klar wird, dass sich die Entwickler bei der Steuerung nicht auf ihren Lorbeeren ausgeruht haben. Ganze vier Steuerungsschemata gibt es für Controller – eines übernimmt die Tastenbelegung aus Human Revolution, eines orientiert sich komplett am Shooterstandard, und zwei sind neu. Wir haben alle vier ausprobiert, und haben entweder mit der Shooter-Variante vorlieb genommen oder aber mit der (etwas gewöhnungsbedürftigen) speziell für Mankind Divided.

Huschen von Deckung zu Deckung.
Die Verbesserungen der Steuerung liegen aber vor allem im Detail. Geht ihr hinter einer Wand, einer Kiste oder einem sonstigen Hindernis in Deckung, visiert ihr mit dem rechten Stick einfach die Stelle an, zu der ihr euch als nächstes hinbewegen möchtet, dabei wieder in Deckung gehend. Nun heißt es nur noch, den richtigen, unbeobachteten Moment abzuwarten, und auf Knopfdruck spurtet Adam los.

Was sich wie eine ungebührliche Vereinfachung des Schleichsystems lesen mag, entpuppt sich in der Praxis als Wohltat. Werden wir in anderen Spielen immer wieder entdeckt, weil wir beim Verlassen der Deckung irgendwo hängen bleiben, spielt sich die Stealth-Variante angenehm rund, ohne an Anspruch einzubüßen.
 
Mit Geduld passt ihr die Laufwege eurer Feinde ab und huscht ihnen anschließend unerkannt in den Rücken. Kommt ihr nah genug an einen Gegner heran, legt ihr sie ruckzuck und mit einer passenden Animation aus der Außenansicht präsentiert aufs Kreuz. Allerdings nur, wenn ihr noch genug Bioenergie habt, ohne Energie (die ihr auch für weitere Spezialfähigkeiten braucht) dürft ihr keinen Nahkampfangriff ausführen. Ob ihr euren Feind nur kurz schlafen legt oder dauerhaft die Lichtlein auspustet, entscheidet jeweils ihr.

Muss es mal schnell gehen, weil ihr Gefahr lauft, entdeckt zu werden, packt ihr eure Betäubungspistole aus. Vergesst nur nicht, den regungs- beziehungsweise leblosen Körper aus der Gefahrenzone zu entfernen und hinter einer großen Kiste oder in einem unbeobachteten Nebenkorridor abzulegen. Ihr wollt doch nicht, dass andere Wachen ihn entdecken...
Anzeige
Augmentierte sind nach dem Aug-Zwischenfall nur Menschen zweiter Klasse. Was das für Auswirkungen hat, wird gleich bei unserer Ankunft in Prag klar. Sie werden viel stärker als Menschen ohne Augmentierungen kontrolliert. [PC, Ultra]
Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10207 - 19. August 2016 - 14:07 #

FIRST!!!!!! Na scherz bei seite, danke für die tolle Arbeit zur Zeit!

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1232 - 19. August 2016 - 14:10 #

Ich freu mich drauf! Ehrlich gesagt, finde ich, dass Bosskämpfe nicht wirklich zu Deus Ex gehören und ich deshalb eigentlich ganz froh bin, ich schleiche eh nur.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21610 - 19. August 2016 - 14:25 #

Ich hänge gerade an so einem Bosskampf in Teil 1, der mir irgendwie den Spaß am Spiel nimmt. Besser wäre es ohne diese Dinger.

Hanseat 13 Koop-Gamer - P - 1587 - 19. August 2016 - 21:49 #

An welchem Kampf hängst denn?

SimSinn 14 Komm-Experte - P - 2368 - 19. August 2016 - 16:32 #

Ja, anders als GG empfinde ich das als eher positiv.

floppi 22 AAA-Gamer - - 33593 - 19. August 2016 - 16:48 #

Im Falle Deus Ex, dito! :)

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4748 - 19. August 2016 - 20:36 #

Da stimme ich zu, besonders als Schleicher haben die in Teil 1 genervt und ich habe eigentlich immer gleich (also nach dem ersten Tod) nach der passenden Taktik gegoogelt.

Fr4nkt4stic 07 Dual-Talent - 135 - 24. August 2016 - 13:49 #

Keine Bosskämpfe +1 :)

rgottsch 13 Koop-Gamer - P - 1790 - 19. August 2016 - 14:13 #

Das heißt wohl ich sollte endlich den Vorgänger durchspielen, den habe ich aus unerfindlichen Gründen in meiner Steam Bibliothek gefunden - wohl bei einem Sale mitgenommen :).
Bis jetzt habe ich kein einziges Deus Ex Spiel (durch-)gespielt, das erste habe ich bis zu einem Turm gespielt (erstes Level? Hatte ich damals auch lange nach der Veröffentlichung gekauft, da war die Technik nicht mehr so taufrisch) und das zweite habe ich einmal auf Videos gesehen und die Tests haben mich abgeschreckt, das dritte habe ich jetzt glaub ich drei mal begonnen und habe im ersten Level abgebrochen (die Strasse/Hinterhof - hat auch geruckelt wie Hölle, ich muss mir irgendwann mal wieder eine aktuellere Grafikkarte holen als die AMD HD 5700) d.h. irgendwie ist Deus Ex bis jetzt immer an mir vorbei gegangen.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11818 - 19. August 2016 - 14:26 #

Ich wollte es erst holen, doch die Gamescom Demo hat mich abgeschreckt. Die Gegner waren nicht wirklich schlau und die Spielwelt sah sehr konstruiert aus

Toxe 21 Motivator - P - 27182 - 19. August 2016 - 14:49 #

Wenige Bosskämpfe ist für mich als Schleicher ein Plus. ;-)

Kurze Spielzeit klingt aber nicht so dolle.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5380 - 19. August 2016 - 15:57 #

Bin zwar kein Schleicher sondern spiele eher eine Mischung aus Schleichen und Ballern, aber ich hasse Bosskämpfe. Insofern ist das Fehlen ebendieser eindeutig ein Gewinn.

Drugh 15 Kenner - P - 2954 - 20. August 2016 - 20:41 #

Ganz meine Denke. Ich schau mir das Spiel mal später auf dem PC an. Sieht solide aus.

Tommylein 14 Komm-Experte - P - 1928 - 23. August 2016 - 23:49 #

Da stimme ich mit Dir komplett überein.
Ich möchte nicht wissen wieviel Spiele ich im Laufe der Zeit nie zu Ende gebracht habe, weil ich an einem ätzenden Bosskampf hängen geblieben bin.

Magnus Draken 12 Trollwächter - 988 - 19. August 2016 - 21:22 #

Eine kurze Spielzeit ist für mich mittlerweile ein Pluspunkt, denn viele längere Spiele verschwenden einfach nur Zeit, weil sie gestreckt sind oder repetitiv. Derzeit spiele ich z.B. endlich GTA V. Eigentlich ein grandioses Spiel, aber dieses ständige Gefahre von A nach B unter Missachtung aller Verkehrsregeln und spielerischer Herausforderung, einfach damit es so schnell wie möglich mit der eigentlichen Aufgabe weitergehen kann, verdirbt es mir langsam.

Punisher 19 Megatalent - P - 14499 - 20. August 2016 - 18:06 #

Word, genau das Problem hatte ich mit allen GTAs bisher... daher hab ich das 5er auch noch aufgeschoben. Die Lange Spielzeit und der Verzicht auf zahlreiche Endgegner kommt mir auch sehr entgegen, zumeist machen die grossen Zwischengegner für mich mehr von der Stimmung kaputt als sie bringen.

Wi7cher 11 Forenversteher - 588 - 21. August 2016 - 19:19 #

Da kann ich dir nur zustimmen! Deshalb habe ich nach 10h GTA V genervt in die Ecke geworfen und nicht mehr angefasst. Lieber ein kurzes gutes Spiel als ein in die länge gestrecktes gutes Spiel.

floppi 22 AAA-Gamer - - 33593 - 21. August 2016 - 19:29 #

Dein Lieblingsspiel Witcher 3 ist aber auch ganz schön in die Länge gestreckt, da ist es ok?

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 31529 - 21. August 2016 - 22:10 #

Ich hab 90 Stunden in GTA 5 gesteckt, um die 100 % zu erreichen und hätte danach immer noch Lust auf mehr gehabt. :D

Wummhelm 13 Koop-Gamer - P - 1364 - 19. August 2016 - 14:30 #

Schaut ihr euch die PC Version auch noch einmal an, wegen Technischem Zustand und so ?

immerwütend 21 Motivator - P - 29590 - 19. August 2016 - 14:34 #

Kein Kopierschutz?

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20369 - 19. August 2016 - 14:38 #

Es wurde nur die PS4 Version getestet

Weasel 05 Spieler - 47 - 20. August 2016 - 12:30 #

Denuvo bei der PC Version. ;-)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23782 - 19. August 2016 - 14:38 #

Da ich letztes Jahr mein Auslandssemester in Prag verbracht habe, muss ich mir das Spiel einfach anschauen. Hoffentlich gibts auch ein bisschen Sightseeing.

falc410 14 Komm-Experte - 2381 - 19. August 2016 - 14:43 #

Danke für den schnellen Test. Ich bin immer noch am überlegen gleich zu Release zuzugreifen oder lieber doch nicht...
Wenigstens ist es kein Totalausfall geworden aber jetzt bleibt noch die Frage nach der technischen Umsetzung auf dem PC offen. Ach ich investier einfach mal die 30 Euro.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11818 - 19. August 2016 - 15:11 #

Für 30€ gibts da nichts zu überlegen. Für 59,99€ aber schon^^

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 31529 - 19. August 2016 - 16:11 #

Die PC-Version macht ja wieder Nixxes und die haben bis jetzt eigentlich nur gute Arbeit abgeliefert, mach mir da keine Sorgen.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 31549 - 19. August 2016 - 15:02 #

Geholt wird es auf jeden Fall, aber erst später. Habe momentan einfach andere Spiele im Fokus.

furzklemmer 15 Kenner - 3123 - 19. August 2016 - 15:14 #

Weniger Bosskämpfe finde ich super. Ich hasse diese Unart bis auf wenige Ausnahmen eh wie die Pest. Kürzere Spielzeit ist für mich heutzutage nach so vielen Kaugummi-Beschäftigungsmaßnahmen a la Ubisoft, Dragon Age und Co auch kein Kritikpunkt mehr. Da schmerzt die schwächere, scheinbar unvollendete Story doch am meisten. Wenn da mal nicht Platz für kommende DLCs gelassen wurde.

Heißt es also wieder einmal auf die GOTY zu warten, auch wenn das die Emtwicklung kürzerer und damit günstigerer Spiele mit vielen DLCs für extra Kohle noch mehr befeuert.

Lacerator 16 Übertalent - 4028 - 19. August 2016 - 15:12 #

"Dass es aber anscheinend nur einen Bosskampf gibt im Spiel, ist frech."

Was soll das denn heißen? Seit wann muss so ein Spiel überhaupt Bosskämpfe haben? Insbesondere seit jene im Vorgänger völlig zu recht oft kritisiert worden sind.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11818 - 19. August 2016 - 15:15 #

Statt das man Bosse raus nimmt, hätte man such Zeit und Aufwand darein stecken können diese besser zu machen. Es ist eben immer ein Fader Beigeschmack, wenn dir der vorherige Teil, was das anging, mehr geboten hat als der neue Vollpreis Titel.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 31549 - 19. August 2016 - 15:41 #

Mehr geboten ist aber auch bisschen übertrieben. Die Boss Kämpfe von Human Revolution waren einfach Quark. Bin froh, dass das weg fällt

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 34288 - 19. August 2016 - 16:18 #

Mir gefällt die Entscheidung auch sehr gut. Mit einem kann ich noch leben, mehr müssen es wirklich nicht sein. ;)

Weasel 05 Spieler - 47 - 20. August 2016 - 12:35 #

Sehe ich auch so. Die Bosskämpfe in "HR" (auch in der Directors Cut) fand ich auch öde. Die Entscheidung, diese auf den "Final Fight" zu reduzieren begrüße ich sehr.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8346 - 19. August 2016 - 15:26 #

Meins wurde heute versandt und ich hoffe mein PC schafft noch Mittel. Ich erwarte mehr HR und werde das wohl bekommen, mal sehen wie mir die Story gefallen wird.

Gaius 13 Koop-Gamer - 1710 - 19. August 2016 - 15:49 #

Ich finde Adam einfach immer noch total unsympathisch. Konnte dem Vorgänger deswegen schon nichts abgewinnen ... muss wohl auf eine Version mit nem neuen Helden warten.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 31529 - 19. August 2016 - 16:13 #

Finds gut, dass es nur einen Boss gibt, Deus Ex ist kein Spiel, dass von Bosskämpfen profitiert.

McTi. 18 Doppel-Voter - P - 9833 - 19. August 2016 - 16:18 #

Was ist nur aus der Deus Ex Marke geworden... etwas statisches, lebloses, steriles, landweiliges.
Also wird noch mal das Original aus dem Regal genommen und durchgespielt.
Einen Pluspunkt würde ich für die fehlenden Bosskämpfe geben, sowas braucht Deus Ex wirklich nicht.
Danke für die ehrlichen Worte.

Toxe 21 Motivator - P - 27182 - 19. August 2016 - 16:57 #

Harte Worte für jemanden, der es (so vermute ich) nicht mal selbst gespielt hat.

geradeamphone (unregistriert) 19. August 2016 - 17:28 #

könntest du bitte anderen ihre meinung lassen und sie nicht so süffisant abwerten? ich sehe das zb ähnlich wie der poster auf den du antwortest und mir reichen dafür schon die bilder die ich sehe. wenn ich das steril und leblos finde ist das meine meinung. die kannst du teilen oder nicht aber das macht meine meinung weder weniger wert noch ungültig. man kann auch einfach etwas nicht schön finden wenn man aufgrund des originals sich etwas anderes wünscht.

davon ab ist deine behauptung schlecht: harte worte für jemanden, der (so vermute ich) nicht mal weiß ob der vorposter es selbst gespielt hat.

Sciron 19 Megatalent - P - 16223 - 19. August 2016 - 16:43 #

Hmmm, Human Revolution war noch eine kleine Wundertüte, selbst für Fans der alten Deus Ex(e). Mittlerweile weiss man aber, wie der augmentierte Hase läuft, also wird Mankind Divided wohl keinen groß überraschen. Klingt soweit alles ok, auch wenn ich garantiert nicht nochmal auf die deutsche Version reinfalle. Diesmal spare ich mir aber den Releasekauf, grade da in Sachen DLC noch was nachkommen dürfte. Wird in nem Jahr oder so geholt.

zfpru 15 Kenner - P - 3191 - 19. August 2016 - 17:16 #

Sieht Plausibel aus, der Test. Wird gekauft.

CK 14 Komm-Experte - 2283 - 21. August 2016 - 0:00 #

Same

Berthold 15 Kenner - - 2885 - 19. August 2016 - 17:17 #

Ich habe heute Bescheid bekommen, dass es versendet worden ist und ich freue mich schon wie ein Schnitzel... Froh stimmt mich auch der letzte Teil von Christophs Fazit, dass man seine Freude mit dem neuen Teil hat, wenn man mit Human Revolution Spaß hatte... Und ich hatte viel Spaß mit Human Revolution. Ich weiß jetzt gar nicht, wie oft ich das durchgezockt habe und immer wieder neue Wege ausprobiert habe. Ich kann es nicht erwarten, selbst Hand anzulegen!
Danke für den gut geschriebenen Test!

Magnus Draken 12 Trollwächter - 988 - 19. August 2016 - 17:56 #

Fehler: In Jörgs Meinungskasten steht "Human Revolution" statt "Mankind Divided".

Suuuper! Danke für den Test :)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12456 - 19. August 2016 - 18:06 #

Schön umfangreicher Test aber mit dem und einigen anderen werde ich mit dem kauf wohl warten bis alle DLCs erschienen sind. Auch mal sehen wie dadurch die Story erweitert wird.

Borin 13 Koop-Gamer - 1710 - 19. August 2016 - 18:09 #

Habe das erste DX sehr gerne gespielt (wer eigentlich nicht?), das zweite ausgelassen und HR liegt im Director's Cut noch ungespielt auf meiner PS3-Platte rum. Das sollte ich vielleicht erst mal nachholen. Und wenn das dann mal geschafft ist, ist MD bestimmt schon in einem Sale dabei gewesen :-). Ich finde, es klingt gut. Sollte mir HR aber nicht zusagen, kann ich immer noch die Finger davon lassen.

Kirkegard 19 Megatalent - 15397 - 19. August 2016 - 18:13 #

Ah, der Preload wurde freigegeben. Saug!

RXDDELUXE 09 Triple-Talent - 311 - 19. August 2016 - 19:38 #

Es ist selten so, aber dieses Mal überwiegen bei mir persönlich die hier genannten Minus-Punkte deutlich die Pluspunkte, da sie für mich mit unter entscheidende Dinge sind.
Dazu sind mir einige der Pluspunkte schlicht egal. Für mich reduziert sich die Note damit um 2-3 Punkte.
Danke für den Test. So spare ich mir mein Geld für ein anderes Spiel.

SiriusAntares 09 Triple-Talent - P - 336 - 19. August 2016 - 19:53 #

Da scheinen ja GG, 4players und Gamestar wertungstechnisch ziemlich derselben Meinung zu sein :-)

Mich freut's!
Nach der herben No Man's Sky-Enttäuschung für mich zum Glück wieder ein Spiel, auf das sich das Warten gelohnt hat.

der_Tzwaen 08 Versteher - 189 - 19. August 2016 - 20:35 #

Sind die Disc-Versionen auch Multilingual? Jensen in Englisch ist einfach tausendmal besser... oder kann man sich die Sprachpakete aus dem entsprechenden Store laden?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23782 - 20. August 2016 - 10:13 #

Sind bestimmt auf Disc, mich würde interessieren ob man die englische Sprache bequem in den Optionen einstellen kann oder die Systemsprache der Konsole ändern muss.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 31529 - 20. August 2016 - 11:52 #

Im Test steht doch, dass man in den Optionen Text und Sprache getrennt ändern kann. :P

Black Baron 14 Komm-Experte - P - 2335 - 19. August 2016 - 20:44 #

Guter Artikel soweit... was mich irritiert ist die - ebenso wie bei GameStar - relativ hohe Wertung... ich finde euer Test liest sich etwas differenzierter, vor allem weil ihr ein bisschen näher auf die Details der Spielmechaniken eingeht. Im Gegensatz zum GS-Test lassen sich bei euch leichter Tadel zum Augmentierungssystem rauslesen. Der GS-Tester fand alle Augmentierungen mit einer Ausnahme nützlich und gelungen... bei euch liest sich das eher so, dass es ähnlich wie im Vorgänger abläuft: Jeder Augmentierung kann man an Hand der jeweiligen Beschreibung etwas abgewinnen, aber bei manchen muss man dann nach einer sinnvollen Nutzung im Spiel regelrecht suchen.

Dafür haut die GS im Gegensatz zu euch stärker auf die anscheinend schwächere Story drauf, behauptet auch, dass die Nebenmissionen allesamt besser und interessanter geschrieben sind... bei euch liest sich das eher so, dass die Story schwächer als die des Vorgängers ist, vor allem weil sie kürzer und das Ende wenig befriedigend zu sein scheint. Aber der Tenor ist nicht so negativ wie bei der GS.

Beide geht ihr auf technische Schwächen ein, wobei sich die GS auf häufigere Abstürze bezieht und wohl die PC-Version als Testversion genutzt hat (sie berichten auch von starken Instabilitäten bei Nutzung von DX12). Bei euch kann man halt rauslesen, dass mal wieder eine technisch maue Konsolen-Umsetzung vorliegt. Auf die anscheinend miese deutsche Lokalisierung geht die GS überhaupt nicht ein, insofern bin ich euch dafür dankbar. Denn gerade dieser Punkt war ja auch schon ne Schwachstelle von Human Revolution, da gab es auch einige Diskrepanzen, von einigen unpassenden Sprechern ganz zu schweigen - auch wenn ich nachwievor den deutschen Adam Jensen für den besseren halte, man möge mich dafür steinigen.

Insgesamt hätte ich an Hand beider Artikel schlechtere Wertungszahlen erwartet... und sehe da wieder mal ein Problem bei Spielereviews der letzten 10 Jahre. Wohlgemerkt hab ich noch keine Hand an das Spiel angelegt (wie auch^^)... ABER: Ich habe die Vermutung, dass es sich mal wieder um ein Spiel handelt, welches den Spieler dank hohem Production-Value vor allem in den ersten Stunden stark fesseln kann und seine Schwächen sich erst gegen Ende richtig manifestieren, wenn man erkennt, dass die aufgebaute Spannung zu keinem befriedigenden Ende führen wird. Trotzdem wird hier gerade wegen Aspekten wie dichter Atmosphäre, toller Grafik, tollem Sound und wohl auch tollem Gameplay eine hohe Note gezückt.

Ich will keinen Streit vom Zaun brechen, aber ich finde man sollte ein Spiel stets dafür bewerten, was es sein bzw. erreichen will. Egal wie gut und ausgefeilt die Technik ist usw.

Will Deus Ex: Mankind Divided super aussehen? Bestimmt, das ließen schon die grandiosen Trailer erkennen. Schafft es das? Besonders anhand eurer Screenshots bin ich eher betrübt... das Spiel scheint besonders dann gut auszusehen, wenn wenig zu sehen ist... also starke Kontraste und Dunkelheit mit wenigen gleißenden Lichtquellen vorherrschen. Mir ist klar, dass man noch ein Stückchen davon entfernt ist in Echtzeit gerenderte Spielgrafik in CGI-Videoqualität zu liefern... aber hübscher gehts allemal.

Will Deus Ex: Mankind Divided spielerische Freiheit liefern? Sicher, sonst hätte es schlicht den Namen nicht verdient. Und aus bisherigen Reviews lässt sich erkennen, dass dieses Ziel durchaus erreicht wird... allerdings abwechslungsärmer, weil man im Gegensatz zum Vorgänger nur in einer großen Stadt unterwegs ist. Ich sehe das klar als Dämpfer, egal wie schön die Stadt sein mag und wie gut das Leveldesign... in diesem Aspekt muss sich ein Sequel mit dem Vorgänger vergleichen lassen.

Will Deus Ex: Mankind Divided eine durchdachte Story liefern mit erwachsenen Themen? Auch das lässt sich mit einem klaren Ja beantworten, auch hierzu gab es genug Material in Form von bedeutungsschwangeren Vorabtrailern. Nur scheinen die gemessen am Ergebnis und im Vergleich zum Vorgänger doch eher heiße Luft zu sein. Und gerade das ist meiner Meinung nach ein großer Makel, denn die Story ist ein zentraler Kern der Reihe, denn die macht die Atmosphäre mit am meisten aus und ist die Triebfeder für den Spieler. Wenn ich mich durch durchdachte Levels puzzeln will und meinen Hirnschmalz einzig darauf konzentrieren will, ohne eine Story zu haben, die nur Mittel zum Zweck ist, dann spiele ich Portal (ohne die beiden Spiele damit abwerten zu wollen).

Ich bin deshalb sehr zwiegespalten. Bis zu den Tests stellte sich für mich nur die Frage, auf welcher Plattform ich das neue Deus Ex spielen werde... ich würde wegen meiner Heimkino-Anlage die PS4- bzw. die XBox-Version bevorzugen - vor allem letztere, weil die XBone in meinen Augen einfach die bessere Konsole ist. Auch wenn ich nen (immer noch) flotten PC habe, cineastisch inszenierte Spiele zocke ich in der Regel lieber am TV. Deshalb war es bislang für mich nur wichtig, ob die Konsolenversion(en) in Sachen Performance und Optik ohne zu viel Abstriche im Vergleich zur PC-Version auskommen (ein 30fps-Lock am TV stört mich nicht, solange die 30fps mehrzeitlich stabil bleiben). Jetzt frage ich mich aber sogar, ob ich mit dem Kauf nicht ein paar Wochen warten soll, bis erstens mehr Community-Feedback da ist und zweitens man vielleicht auch mehr Eindrücke bekommt, die weniger aus momentaner Glückseeligkeit während des Spielens stammen, sondern das Spiel nüchterner im Nachgang betrachten.

Und das finde ich sehr schade, weil ich mich schon lange auf das Spiel gefreut habe... ich fürchte zu sehr. Den Vorgänger mochte ich sehr, grade wegen der spielerischen Freiheit und den Möglichkeiten zur Bewältigung der Aufträge, die mich angenehm an Vampire: Bloodlines erinnert haben. Das scheint ja auch noch vorhanden zu sein. Aber auch ich gehöre zu denen, die sich über zu abrupte und unbefriedigende Enden aufregen und dann dazu tendieren solche Spiele entweder gar nicht erst zu Ende zu spielen oder danach nie mehr anzufassen. Im Gegensatz zu Human Revolution, dessen Schalter-Enden ich eigentlich als gar nicht so schlimm empfand - auch wenn man das klar hätte besser lösen können/müssen. Aber wenn ich überall rauslese, dass Mankind Divided alles irgendwie offen lässt... dass es nur Prag als Schauplatz gibt... dann kommt es mir sogar so vor, als hätte Eidos Montreal das Spiel zusammengestutzt, um es überhaupt fertig zu kriegen, mit dem Plan den Rest als Sequels oder gar als DLCs zu verhökern.

Vielleicht unke ich da zu Unrecht, aber meine Erfahrung mahnt mich mittlerweile bei solchen Anzeichen zur Vorsicht.

Black Baron 14 Komm-Experte - P - 2335 - 20. August 2016 - 11:11 #

Hach... ich antworte mir mal selbst, thehe... ich bin schwach geworden und hab mir das Spiel für die XBone in nem örtlichen Elektromarkt geholt, in dem man es mit dem VÖ-Datum nicht so genau nimmt (war nicht der Blödmarkt, und ich weiß auch nicht, ob es die zwei, drei Filialen in meiner Reichweite schon im Regal hätten^^).

"Schuld" ist unter anderem Eure SDK. Auch wenn man da weitgehend bekanntes Material sieht, aber letztlich gehts ja auch um Jörgs und Heinrichs Eindrücke (die ich nicht hier spoilern werde). Ich fürchte zwar immer noch, dass mich das Spiel ob der im Vergleich zum Vorgänger kurzen Spielzeit, der Schauplatz-Armut und der nicht abgeschlossenen Story enttäuschen könnte, aber... weit und breit ist kein Spiel in Sicht, das mich überhaupt reizen würde. Und den Vorgänger mochte ich immerhin so sehr, dass ich drei oder vier (genau weiß ichs nimmer) Durchgänge hinter mich gebracht hab.^^

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11818 - 20. August 2016 - 18:43 #

Na das klingt doch wie gut investierte 60 Euro...

Black Baron 14 Komm-Experte - P - 2335 - 21. August 2016 - 7:33 #

Ich hab bisher den Prolog gespielt...

Bislang ist vieles beim Alten geblieben, das Hacking-Minispiel funktioniert im Grunde genauso wie im Vorgänger, die Kämpfe sind mir persönlich etwas zu schwammig, weil das Gunplay der Konsolenversion nicht so auf die Gamepad-Steuerung optimiert wurde, wie z.B. bei Destiny oder Halo... das stört mich aber nicht sonderlich, da ich eher Stealth-Spieler bin und gezielte Schüsse aus dem Hinterhalt setze.

Die Präsentation gefällt mir gut, die Grafik ist auf dem Niveau, das man von einem Current-Gen-Konsolenspiel erwarten kann, auch wenn die Performance an Stellen mit vielen Charakteren spürbar einsackt und die XBox hörbar schuften muss... wobei die MS-Konsole nicht mal annähernd die Düsenjet-Geräuschkulisse erzeugt, wie die PS4, wenn die schwitzt.

Ich geb Jörg Langer recht, der an anderer Stelle sagt, dass er besser designte Charaktere und vor allem Gesichter in den letzten paar Jahren gesehen hat... die reichen nicht an z.B. The Witcher 3 ran und sind zumindest von der Mimik her sehr hölzern animiert. Mich stört das aber nicht, hat mir beim Vorgänger - der in der Hinsicht viel schlimmer ist - auch schon nicht den Spielspaß verdorben.

Die PC-Version ist auch ohne DX12 etwas hübscher und dürfte flüssiger laufen... aber der Vorgänger hat mich schon gereizt auf Konsole zu spielen, weil Deus Ex kein Shooter mit Kill-Flow ist wie z.B. Doom, sondern sehr oft wenig Tempo vorlegt. Wer aber definitiv auf hohe fps und ggf. höhere Auflösung besteht und den entsprechenden Rechner dazu hat, sollte eher zur PC-Fassung greifen (nicht nur des Preises wegen). Und wer wie ich mit den technischen Unzulänglichkeiten der Konsolen leben kann und dafür auf nem großen TV zocken kann, der kann ruhig zur Konsolenfassung greifen und wegen des Preises auch gern noch warten.

Bei mir isses halt so, dass ich mit meinem Geld bei diesem Hobby anders haushalte, als die meisten. Ich gehör z.B. nicht zu denen, die bei diversen Key-Anbietern und Distributionsplattformen die Sales durchforstet und dann zig 5-Euro-Spiele, für die man sowieso keine Zeit hat, anhäuft. Lieber investier ich einmal im Monat (oder eher alle 2-3 in letzter Zeit) und geb dann evtl. auch etwas mehr aus für die bevorzugte Plattform. Bei DX isses mir das Geld durch die opulentere Inszenierung durchaus wert.

Und bislang gefällt mir das Spiel, wenn ich die Fazits der Reviews in Bezug auf die Story ausblende, dann ist das Spiel bislang für mich genau das, was ich mir von einem Nachfolger von Human Revolution erhofft habe.

Mersar 10 Kommunikator - P - 396 - 22. August 2016 - 13:10 #

"Auf die anscheinend miese deutsche Lokalisierung geht die GS überhaupt nicht ein [...]"

Das hat mich auch überrascht! In der GS wird die Lokalisierung samt der Synchronsprecher sogar ausdrücklich gelobt. Ich weiß jetzt nicht so recht, was ich glauben soll.

Kann mal jemand, der es schon spielt, seine Eindrücke zur deutschen Version hier aufführen?

Sciron 19 Megatalent - P - 16223 - 22. August 2016 - 14:31 #

Sollte Human Revolution als Warnung nicht reichen? Die deutsche Synchro war zwar nicht schlecht, aber Lippensynchronität nichtmal im Ansatz vorhanden.

Mersar 10 Kommunikator - P - 396 - 22. August 2016 - 15:26 #

Schon, aber wieso kommt man als Tester bei ein und demselben Spiel (Mankind Divided) zu solch unterschiedlichen Aussagen hinsichtlich der Lokalisierung?

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 31529 - 22. August 2016 - 15:52 #

Ist wohl auch ein bisschen Geschmackssache. Ich finde zum Beispiel den englischen Jensen furchtbar, andere finden ihn toll.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 74597 - 24. August 2016 - 9:51 #

Könnte mir vorstellen, die einen achteten mehr auf die deutsche Aussprache und die anderen mehr auf die Synchronität.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 31549 - 25. August 2016 - 8:50 #

Die Sprecher machen meiner Meinung nach eine gute Arbeit in der deutschen Version. Das Spiel leidet nur wie sein Vorgänger unter fehlender Lippensynchro. Damit kommt man dann klar...oder auch nicht ;-)

pauly19 14 Komm-Experte - 2508 - 19. August 2016 - 21:20 #

Mal wieder ein sehr gut geschriebener Test. Vielen Dank dafür.
Sollte ich in nächster Zeit eine PS4 mein eigen nennen, sicherlich ein Titel den ich mir kaufen werde.

Soulman 14 Komm-Experte - P - 2670 - 20. August 2016 - 1:24 #

Da ich das Spiel eh schon gekauft habe und nicht gespoilert werden möchte (auch Schauplätze fallen für mich darunter), habe ich nur das Fazit gelesen.
Die Spielzeit ist für mich kein Kritikpunkt, lieber etwas kürzer und gestraffter als irgendwann Leerlauf.
Ich freu mich drauf.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22284 - 20. August 2016 - 1:25 #

Puh. Selten habe ich einen Test gelesen, dem ich spontan so widersprechen wollen würde (obwohl ich noch gar nicht selbst gespielt habe).

Der Kritikpunkt, dass viele Augmentierungen unnütz erscheinen, scheint mir aufgrund der nachfolgenden Begründung allein darauf zu fußen, dass mit einem bestimmten Spiel-Stil einige Verbesserungen sinnlos werden. Ja - aber genau so sollte es doch auch sein! Jeder Spielertyp sollte doch eine sinnvolle Auswahl an Augmentierungen haben, auf die er zurückgreifen kann. Dafür fallen dann logischerweise (! Ich wüsste gar nicht, wie das anders gehandhabt werden sollte) andere Augmentierungen weg. Den Kritikpunkt verstehe ich ehrlich gesagt überhaupt nicht. Wobei, in der Zusammenfassung am Ende taucht der Punkt immerhin nicht auf, wenn ich mich nicht verguckt habe. Scheint also nicht wertungsrelevant zu sein.

Das Fehlen der Bosskämpfe kann ich auch nur begrüßen. Solche Gegner erscheinen mir nur zu oft wie ein Relikt aus vergangenen Tagen. Ich vermisse sie nicht, wenn sie nicht auftauchen. Ich finde, da hat der Entwickler die einzig richtige Entscheidung getroffen. Es gibt Spiele, die funktionieren sicherlich nicht ohne Bosse, aber Deus Ex gehört definitiv nicht in diese Kategorie.

Hm. Nun fällt mir auf, soviel habe ich dem Test gar nicht entgegenzusetzen, am Rest störe ich mich gar nicht :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 332434 - 20. August 2016 - 8:13 #

Da hast du den Test in diesem Punkt glaube ich missverstanden; in der Wertungskonferenz erklärt es Christoph genauer. Es geht darum, dass du bspw. das "Ikarus Landing" – in Christophs Wahrnehmung – im gesamten Spiel genau einmal wirklich brauchst, um weiterzukommen (als Alternative zu anderen Vorgehensweisen).

Bei den Bossen stimme ich dir zu, die haben mich im Vorgänger eher gestört oder sogar etwas aus der Spielwelt gerissen die ja realistisch ist, während die Mehrzahl der Bosse, naja.

Jahnu 10 Kommunikator - P - 540 - 20. August 2016 - 9:30 #

Hach, das Ikarus-System! Das hat man imho im Vorgänger auch nicht gebraucht, aber ich fand es super, weil ich mich dadurch wie ein augmentierter Supermann fühlte. "Treppe? Pah, ich bin Adam Jensen!" *springt vom Dach*
Ich freue mich auf die Wertungskonferenz! Ich werde HR auf jeden Fall spielen, aber ich weiß noch nicht, ob ich es mir zum Vollpreis holen soll.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 31529 - 20. August 2016 - 11:55 #

Genau für sowas hab ich es auch genutzt. :D War halt gut, einfach überall sorgenlos runterspringen zu können und keine Umwege gehen zu müssen.

Elfant 16 Übertalent - P - 4153 - 20. August 2016 - 11:55 #

Das war schon damals eine Frage, ob man etwas Schickes oder Nützliches haben wollte. Das Tarnsystem las sich für mich auch immer toll, passte aber schlicht nicht in meinen Spielstil wegen dem hohem Energieverbrauch.
Ikarus hingegen habe ich mir geholt, weil ich beim Erkunden in eine Sackgasse geriet, deren einziger Ausweg ein tödlicher Sprung nach unten war.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 31549 - 25. August 2016 - 8:52 #

Das völlig überpowerte Tarnsystem..ja das waren noch Zeiten ;-)

Elfant 16 Übertalent - P - 4153 - 25. August 2016 - 11:12 #

Du meinst in den ersten beiden Teilen? Da könnte man ja noch minutenlang damit rumlaufen. Bei HR waren es dann nur noch maximal 8 Sekunden pro Energiezelle

Black Baron 14 Komm-Experte - P - 2335 - 20. August 2016 - 11:06 #

Das Ikarus-System war ja auch eher nützlich fürs Rumstromern abseits der Haupthandlung, wenn man ein Gebäude von oben bis unten abgesucht hat und dann zu faul war die Treppen wieder runter zu latschen =). So empfand ich das damals zumindest. Sah zwar immer ganz cool aus, gehört aber definitiv zu den "Ich weiß nimmer wohin mit meinen Praxis-Kits"-Augmentierungen.

Ich find's auch etwas übertrieben, wenn man bei nem Spiel mit Rollenspielelementen erwartet, dass jeder zu erlernende Skill irgendwo im Spiel ein Muss sein soll, um weiter zu kommen. Im Test kommt's nur so rüber, als hätten einige Augmentierungen keinen spielerischen Nutzen. Christoph schreibt ja, dass z.B. Baller-Naturen die Retina-Augmentierungen nicht benötigen, was nachvollziehbar klingt. Wozu die Gegner durch Wände ausspähen, wenn ich eh schwer bewaffnet und mit verstärkter Körperpanzerung um's Eck latschen und einfach jeden Gegner umholzen werde. Dadurch liest sich das im Test ein wenig komisch, weil Christoph einerseits lobt, dass die Augmentierungen die jeweilige Spielweise unterstützt, andererseits kritisiert er aber, dass manche Augmentierungen bei bestimmten Spielstilen überflüssig sind.

Ich sag aber mal auch: Wenn man genauer liest, weiß man denke ich wie's gemeint ist. Wie beim Vorgänger kommt man wohl leicht an den Punkt, an dem man alle Augmentierungen freischalten kann, egal ob sie für einen selbst nun nützlich sind oder nicht. Er beschreibt ja auch, dass er selbst nie das Gefühl hatte die Qual der Wahl zu haben beim Skillen.

Was die Bosse angeht: Ich find's saulustig, dass es einige Reviews gibt, die monieren, dass es anscheinend nur einen einzigen Bosskampf gibt und sonst keine... Ich weiß noch genau wie zum Release des Vorgänger-Titels einige Reviews teils harsch die Bosskämpfe kritisiert und als atmosphäretötendes Element des Spiels deklariert haben, ohne die DX:HR ein deutlich besseres Spiele hätte sein können. Eidos kann es halt - wie so viele große Studios, die auf negatives Feedback eingehen wollen - auch keinem Recht machen :).

Ich persönlich bin auch eher ein Spielertyp, der es nicht leiden kann bei einem Spiel mit relativ langer Spielzeit praktisch aus dem Nichts einen Gegner vorgesetzt zu bekommen, der den Schwierigkeitsgrad exorbitant erhöht. Gegen Bosskämpfe mit mehreren Stages habe ich weniger einzuwenden, und ein paar der Bosse aus Human Revolution hatten auch nette Fähigkeiten... nur sind solche Gegner in Spielen mit solcher spielerischen Freiheit wirklich oft deplatziert. Es ist das eine, wenn ein Gegner, der auch wichtiger Teil der Handlung ist, schwerer zu besiegen ist, als normale Gegner, vielleicht auch ein paar Tricks mehr drauf hat... aber selbst mit guter Bewaffnung sind die Bosse in Human Revolution nicht schnell zu knacken. Und lieber verzichte ich daher auf solche Gegner.

Elfant 16 Übertalent - P - 4153 - 20. August 2016 - 12:03 #

Die Frage ist letztlich was eine gute Bewaffnung ist. Ich sah als Schleicher gegen den ersten Boss schlicht kein Land und bin dann auf die brutalste Variante umgestiegen: Taifun Stufe 2. Damit war es dann ein Kinderspiel.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 31529 - 20. August 2016 - 12:05 #

Da ich vorm Spielen wusste, dass die Bosse mies designt sind für Schleicher, hatte ich immer ein Maschinengewehr mit ausreichend Munition und ein paar Granaten dabei. Das hat dann auch ausgereicht, um alle Bosse schnell zu plätten. Vor allem Granaten waren echt effektiv.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22284 - 20. August 2016 - 15:26 #

Hm. Ich bin mir nicht sicher, ob da wirklich ein Missverständnis meinerseits vorliegt. Beim Ikarus-System möchte ich Christoph nämlich gar nicht mal widersprechen. Ein solches gab es auch schon im Vorgänger und war weitestgehend überflüssig.
Mich verwundert mehr folgende Passage im Test:
"Womit wir bei einem der Punkte wären, die uns schon bei Human Revolution gestört haben: So sinnvoll einige der Augmentierungen auch sein mögen, so überflüssig sind andere. Schleicher etwa benötigen weder Nanoklinge noch PEPS-Schockwelle, Rambos hingegen keine Retinaverbesserungen."

Ich sehe den Punkt der Kritik nicht bzw. wie das störend sein kann. Es ist doch logisch und den Möglichkeiten im Spiel-Stil geschuldet, dass verschiedene Augmentierungen obsolet werden.
Evtl. ist der Abschnitt im Zusammenhang damit zu sehen, dass am Ende des Spieles eh so gut wie alle Augs freigeschaltet werden können?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 332434 - 20. August 2016 - 15:58 #

Ja, das ist kein sehr logischer Satz, da muss ich dir Recht geben.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12119 - 24. August 2016 - 12:01 #

Ich habe es ja nun selbst etwa 15 Stunden gespielt und das stimmt schon mit den "sinnlosen" Augmentierungen. Also es ist deutlich sinnvoller in Hacking zu investieren, als so eine Klinge freizuschalten, die nichts anderes macht als eine schallgedämpfte Pistole. Andererseits muss man aber auch sagen, dass jedes mir bekannte RPG eine Auswahl an verhältnismäßig nutzloseren Skills hat. Kann mich nicht daran erinnern, dass das bei Fallout 4 oder Skyrim ähnlich kritisiert wurde und da gibt es das genauso, von den "klassischen" RPGs ganz zu schweigen.
Wieso man Bosskämpfe braucht, insbesondere da sie der größte Schwachpunkt des Vorgängers waren, erschließt sich mir auch überhaupt nicht. Die Story gibt es auch einfach nicht her, warum hätte man da was aufsetzen sollen?
Irritierend finde ich die Kritik an der Lokalisierung. Die finde ich bislang sehr gelungen, eigentlich durchweg passende und professionelle Sprecher und sehr gute Texte. Manchmal nicht synchron, aber das ist eher die Ausnahme. Würde aber auch nie Untertitel verwenden und mich "durchklicken", da geht doch die ganze Stimmung verloren. Das fand ich einen wirklich seltsamen Kritikpunkt.
So an sich zeigt sich eben mal wieder wie willkürlich solche vermeintlich "objektivierten" Tests eigentlich sind.

Terra 12 Trollwächter - 1173 - 20. August 2016 - 2:54 #

"Zu gerne wüsste ich aber, was da bei der Inszenierung und der Lokalisierung schiefgegangen ist. Durch die abgehackten Übergänge und zusätzliche Pausen zwischen zwei Charakteren wirken die Gespräche oft gekünstelt."

Lustigerweise hat Brammen vom Youtube-Kanal Pietsmiet dazu eine Erklärung in einem Podcast vor einigen Wochen geliefert. Er durfte nämlich im Rahmen einer Promo-Aktion eine Nebenrolle sprechen und hat sich anschließend im Podcast sehr darüber gewundert, dass der Text den er einsprechen sollte noch einige offensichtliche Übersetzungsfehler hatte. Außerdem musste er seine Sätze einsprechen, ohne den kompletten Dialog zu kennen und zu wissen, was sein Gegenübersagt und in welcher Stimmung das ganze ist.

Sollte also jeder Synchronsprecher für sich seine Sätze eingesprochen haben, ohne zu wissen in welchem Zusammenhang diese stehen, dann kann man sich die schlechte Lokalisierung wohl leicht erklären.

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4748 - 20. August 2016 - 6:45 #

Aber läuft das nicht meistens so ab, dass Synchronsprecher sowas nur "blind" einsprechen müssen? Aufgefallen ist mir sowas jedenfalls schon öfter, dass die Betonung nicht zur Stimmung passt. Hat vielleicht auch damit zu tun, wieviel Geld man dem Synchronstudio überweist...

Vidar 18 Doppel-Voter - 12456 - 20. August 2016 - 7:32 #

Ja zumindest bei den nicht originalen Sprachen scheint das leider normal zu sein. Das man sich nicht für jeden NPC wie bei Filmen die mühe macht das ganze mit Ausschnitten ect Take by take einzurichten verstehe ich ja aber bei der Hauptstory wäre das schon gut.

Elfant 16 Übertalent - P - 4153 - 20. August 2016 - 10:25 #

Die Frage ist auch wie viel Aufwand man reinstecken möchte. Optimaler weise kennt der Tonregisseur und das Übersetzungsteam das gesamte Spiel (im Original) und weisen die Sprecher dann in ihre Rollen und Situation ein. Die Sprecher wiederum wurden gemeinsam für einen längeren Zeitraum als nötig gebucht.

Oft bekommen das Übersetzungsteam aber nur die Texte ohne Regiekommentar, müssen jene aus Gründen des Termindrucks zerteilen und kennen noch nicht einmal die das Zeitfenster (und jenes auch nur falls niemand der Meinung war, daß die Google - Übersetzung genau so gut wäre). Einen Teil davon kompensieren sie aber über ihre Erfahrung.
Der Regisseur kennt dann zwar das Spiel und müssen dann während des Aufnahmetages noch einkürzen und ändern. Die Sprecher werden einzeln für unterschiedliche Tage gebucht bei einem knappen Gesamtbudget. Wenn dann nicht alles eingesprochen werden sollte, müsste ein neuer Termin in x Tagen / Wochen vereinbart werden.

Der größte Spaß ist es allerdings, wenn bereits bestehende Szenen geändert wurden oder es nicht auf das Goldmaster geschafft haben und man deswegen neu vertonen soll und zwar am besten bis gestern.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23782 - 20. August 2016 - 10:23 #

Dann lieber gar keine Synchro. Bei Human Revolution hab ich wegen der verpatzten Lippensynchronität sofort auf Englisch umgestellt.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 31529 - 20. August 2016 - 11:58 #

Mir war die irgendwann egal, ich wollte lieber auf Deutsch spielen, allein schon weil ich den deutschen Jensen viel besser finde. Der englische geht mir mit seiner pseudo-coolen heiseren Art zu sprechen total auf die Nerven. Und außerdem mag ich den Synchronsprecher von Sarif, weil ich gern Die drei ??? höre. :D

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59222 - 20. August 2016 - 9:03 #

Gegen kürzere Spiele spricht ja an und für sich nichts, und ich spiel auch gerne mal was das nicht die epischen Ausmaße eines Witcher 3 annimmt. Aber wenn das Ende offenbar so abrupt kommt und sich dann auch noch falsch anfühlt... Ich glaub ich greif hier eher wieder zum kleinen Preis zu, nachdem eine Weile ins Land gezogen ist. Zeit und lust drauf hab ich jetzt auch eh nicht.

azzii (unregistriert) 20. August 2016 - 9:41 #

Deus Ex 1, also das ursprüngliche,ist auch heute noch das beste und zwar mit riesem Abstand. Da hatte ich noch das Gefühl ich muss selbst kreativ sein und mir Strategien überlegen und die Story wurde mir auch nicht direkt offensichtlich vors Gesicht geklatscht.

Bei Human Revolution hingegen bekam man alles vorgegeben: Schleichen nur noch in extra eingerichteten Schächten, nervige Bosskämpfe und die Story war auch wesentlich weniger subtil. Kein schlechtes Spiel aber vom Design her halt nicht so gut. Das gleiche scheint beim Nachfolger wieder zu sein.

Werd mir das Spiel wohl im Sale irgendwann holen. Hätte grade sowiesomehr Lust Deus Ex 1 nochmal zu zocken, gibt ja auch Grafikmods wo das dann ganz okay aussieht.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4358 - 20. August 2016 - 15:10 #

Stimme zu und empfehle den GMDX-Mod, der einige sinnvolle Änderungen am Spiel vornimmt.

Magnus Draken 12 Trollwächter - 988 - 20. August 2016 - 18:14 #

"Schleichen nur noch in extra eingerichteten Schächten"

In HR konnte man sich doch (von den Bossfights abgesehen) durch das gesamte Spiel und zwischen allen Gegnern hindurchschleichen - was zudem wesentlich anspruchsvoller und taktischer als im ersten Deus Ex verlief. Wenngleich ich dir Recht gebe, dass es ziemlich viele Lüftungsschächte als Alternativrouten gab^^

Aber ja, das erste Deus Ex gefällt mir auch am Besten und HR hatte seine Schwächen, aber war/ist trotzdem ein grandioses Spiel und würdiger Nachfolger.

Aladan 22 AAA-Gamer - - 31549 - 25. August 2016 - 8:54 #

Für mich war Deus Ex seiner Zeit ein gutes Spiel. Heute fasse ich es nicht mehr an, nachdem ich mir in einer halbstündigen Session mit einer Mod meine Jugenderinnerungen zerstört habe. ;-)

monokit 14 Komm-Experte - 2157 - 20. August 2016 - 10:26 #

Ich finds gut das es nur einen Bosskamof gibt. Und den hätten sie meiner wegen auch weglassen können. Ich hasse Bosskaempfe! Also wird MD genau mein Spiel. :)

Kirkegard 19 Megatalent - 15397 - 20. August 2016 - 10:44 #

Mh, nervt dieses PS 4 VÖ vor PC-Version.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4358 - 20. August 2016 - 15:07 #

Danke für den Test. Da er grundsätzlich positiv ausgefallen ist, werde ich mir das Spiel doch holen, auch wenn ich mehr Vielfalt bei den Schauplätzen schmerzlich vermissen werde und es sehr bedauere, dass den Entwicklern gegen das Ende hin die Luft ausging.

BamBam2707 14 Komm-Experte - P - 2655 - 20. August 2016 - 16:32 #

@Jörg: Ist das "Spielfeld" anstatt der "Spielwelt" ein freud'scher Verschreiber aufgrund der Größe der einzelnen Level? ;-))))

Magnum2014 16 Übertalent - 4753 - 20. August 2016 - 17:35 #

Für die PC Version soll ja ein sehr großer Patch dann sofort verfügbar sein und man muss ihn runterladen.Wie gross ist der ps4 patch? Wieviel Platz braucht das Spiel auf der ps4 Platte?

RXDDELUXE 09 Triple-Talent - 311 - 21. August 2016 - 7:02 #

So, jetzt habe ich mir gerade den Test auf PCG durchgelesen. Und obwohl die Wertung im Endeffekt die Gleiche wie hier auf Gamersglobal ist, liest sich sowohl der Test als auch die Pro und Contra zum Teil komplett unterschiedlich. Insbesondere bei +/- ist mir das aufgefallen.

Hätte ich den PCG-Test zuerst gelesen, hätte ich mir das Spiel wohl geholt, was ich aufgrund des GG-Test nicht getan habe. Auf der einen Seite freut mich sowas unwahrscheinlich, weil es deutlich zeigt, welchen Unterschied es macht, wer das Spiel spielt und gleichzeitig auch wieder verdeutlicht, dass Wertungen sehr subjektiv sind - egal mit welchem Maßstab man versucht, sie zu "objektivieren". Andereseits ärgert es mich dann wieder, dass es heute kaum mehr ein Entwickler für nötig hält, Demos anzubieten.

So werde ich nun vermutlich warten, bis es das Spiel im Sale für die Hälfte gibt... obwohl es dann im Nachhinein vielleicht ein Spiel gewesen wäre, für das ich auch gerne den Vollpreis gezahlt hätte ;-).

Maddino 16 Übertalent - P - 5049 - 21. August 2016 - 12:32 #

Hmm es scheint also nicht schlecht zu sein, ist aber nicht so gut wie erhofft. Ein Test, ich glaube auf PCGH, hat noch kritisiert, dass es gegen Ende sehr schwammig wird, weil man unbedingt den nächsten Teil auch noch verkaufen möchte.

Obwohl ich mir sicher bin, dass ich an dem Spiel Spaß haben werde, haben mich diese beiden Tests jetzt dazu gebracht, meine Vorbestellerversion zu canceln und nächstes Jahr dann den DC zu nehmen.

Fr4nkt4stic 07 Dual-Talent - 135 - 21. August 2016 - 19:46 #

Instant Buy für mich (PS4). Morgen gehts loa :)

Zup 10 Kommunikator - 519 - 22. August 2016 - 6:52 #

Nur ein finaler Bosskampf ist für mich sogar ein Pluspunkt. Ich habe mir seinerzeit HR im Sale gekauft und werde es hier wohl auch so machen. Die Deus Ex Serie ist leider vom absoluten Kracher zum netten Durchschnittsspiel verkommen. Ich bin schon gespannt, ob System Shock 3 einen besseren Weg einschlägt.

Thomori Neuling - 2 - 22. August 2016 - 18:31 #

Freu mich drauf und spiele zur Einstimmung gerade nochmal HR.
Wieso aber fehlende Bosskämpfe das Spiel schlechter machen sollen,verstehe ich nicht. Für mich macht es das Spiel besser.
Mich nerven Bosskämpfe meist nur und sie sind in "realitätsnahen" Spielen eh oft Immersionskiller (passen mMn nur in Fantasy/Beatemups),gerade bei einem Spiel wie DeusEx.

einsteinsneffe1971 16 Übertalent - P - 4185 - 23. August 2016 - 16:16 #

Ich warte, bis es im Angebot ist - aktuell kein Game, dass ich sofort brauche.

Kirkegard 19 Megatalent - 15397 - 24. August 2016 - 7:50 #

Hmm, habe es gestern 2h angespielt. Ging irgendwie noch nicht an mich. Der Funke ist noch nicht übergesprungen. Mal schauen wie es sich entwickelt.
Das "typische" Deus Ex Feeling kam bei mir nicht rüber, als einziger augmentierter Agent in einem menschlichen Team mit Einsatzleiter im Hubschrauber. Das spielte sich mehr wie eine typische Militär Shooter Missions Einleitung. Und nicht wie Deus Ex.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12119 - 24. August 2016 - 12:00 #

Ja, die Einleitung ist relativ schwach, aber es wird schnell sehr viel besser. Dranbleiben. ;)

Kirkegard 19 Megatalent - 15397 - 24. August 2016 - 12:14 #

of course! ;-)

Otto 09 Triple-Talent - 243 - 24. August 2016 - 12:13 #

Ja wird gekauft. Ist halt eines von den unter 20€ gebraucht Spielen. Also, irgendwann einmal. Aber ich freu mich drauf :) Bis dahin zocke ich noch TW Warhammer, Civ irgendwas und ein zwei andere noch bessere als das gute DE MD.

Jak81 16 Übertalent - 5173 - 24. August 2016 - 15:04 #

"Hinweise auf Transaktionen gegen Echtgeld konnten wir in der von uns gespielten Version 1.01 keine entdecken"

Und was hat es dann mit den ganzen Credits,Chipsatz und anderen Packs auf sich, die im PS-Storen/MS-Store zu finden sind? Und wofür sind die überhaupt gut?

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12119 - 24. August 2016 - 15:06 #

Ja, das sollte geupdated werden. Das Spiel ist vollgeknallt mit Mikrotransaktionen. Die Praxiskits sind quasi Levelaufstiege und Credits eben Ingame-Währung.

McSpain 21 Motivator - 27128 - 24. August 2016 - 15:44 #

Höre ich inzwischen auch aus allen Ecken und Enden.

Jak81 16 Übertalent - 5173 - 24. August 2016 - 18:17 #

Ist ja dann auch geschickt, zum Testen nen Muster schicken, wo die Mikrotransaktionen noch deaktiviert sind und dann zum Release so richtig die Leute ausnehmen wollen. :/

McSpain 21 Motivator - 27128 - 24. August 2016 - 19:30 #

Wäre nicht das erste mal.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12119 - 24. August 2016 - 20:37 #

Jepp, hatte das spiel ja auch einige Tage vor Release. Der ingame-Shop ist erst gestern freigeschaltet worden und wurde meines Wissens vom publisher bisher mit keiner silbe erwähnt.

Magnum2014 16 Übertalent - 4753 - 24. August 2016 - 21:57 #

Wie nervig ist denn dieser Ingameshop? Poppt das immer wieder auf oder wie muss man sich das vorstellen. Hat man da große Vorteile beim Spiel?

Müßte man denn das Game nicht nochmal nach der Freischaltung des Shops nachtesten bei den Spielemagazinen?

Eigentlich wollte ich es mir kaufen für meine PS4 - bin mir aber nicht mehr so sicher...

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12119 - 24. August 2016 - 22:14 #

Nein, poppt nirgends auf. Ist nur ein punkt im Hauptmenü. Kann man komplett ignorieren.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 31529 - 25. August 2016 - 3:33 #

Dann ist es doch nicht so schlimm. Solchen sich die Leute, die es brauchen, halt irgendwelche Vereinfachungen kaufen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22284 - 25. August 2016 - 6:39 #

Sehe ich auch so. Solche Mikrotransaktionen sind mir keine Kritik wert.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12119 - 25. August 2016 - 13:17 #

Ja, sicher, zumal es hier wirklich null Sinn macht. Aber als jemand, der noch eine Zeit kennt, in der es ganz normal Cheats gab, hat es halt immer einen faden Beigeschmack, wenn ein Hersteller versucht, mit sowas Geld zu verdienen. Andererseits, vielleicht finanziert es ja den Nachfolger^^

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 31529 - 25. August 2016 - 15:41 #

Ja, dass es Cheats praktisch nicht mehr gibt, ist schon schade, wobei ich Cheats eigentlich eh nur genutzt habe, um Blödsinn zu machen. Um im Spiel voranzukommen, hab ich Cheats nur genutzt, wenn ich es absolut nicht von allein geschafft hab, was aber nur extrem selten mal der Fall war.

FreundHein 14 Komm-Experte - 1877 - 26. August 2016 - 12:08 #

Wobei auch damals schon im Beiheft Werbung gemacht wurde für die völlig überteuerten Hotlines, die einem dann die Cheats verraten haben.

Christoph Vent Redakteur - P - 127186 - 25. August 2016 - 9:53 #

Ich habe es mir gerade noch mal in Version 1.02 angeschaut und sehe es genau so. Der Vollständigkeit halber habe ich die Passage im Test angepasst.

Kirkegard 19 Megatalent - 15397 - 29. August 2016 - 7:31 #

Ich habe mich gestern weiter mit Deus Ex: MD beschäftigt. Ich schreibe bewusst beschäftigt. Bin der Hauptstory in Prag und einigen Nebenmissionen gefolgt.
Empfinde ich als einziger nur Mittelmaß bisher bei dem Spiel? Das hat ja null Seele bisher. Die Dialoge zu Beispiel, oder liegt es einfach nur an den Sprechern, sind ja fast nur zum Durchklicken. Das habe ich persönlich selten so empfunden. Ich lese, bzw. höre im Normalfall immer mit.
Entweder funktionieren so durchschnittlich designte Spiele mit netter Grafik bei mir einfach nicht mehr, oder es liegt ausschließlich am Spiel.
Da hatte Invisible Wars ja noch mehr Atmo.
Ich bin bisher schlichtweg enttäuscht. Hatte keine Erwartungen, aber dass es so mittelmäßig (nicht schlecht!!!) wird. Schade.

Kirkegard 19 Megatalent - 15397 - 8. September 2016 - 6:48 #

Bin jetzt durch mit dem Spiel.
Für mich ist es das seelenloseste, oberflächlichste Deus Ex aller Zeiten.
Nette Fassade aber wenig dahinter. Ein mittelmäßig bis guter Blender. Was hätte man aus diesem Spiel machen können. Statt dessen blasse Charakter, drittklassige Dialoge und eine maue Story. Man wartet eigentlich nur darauf bis man den so dermaßen stereotypen, uninteressanten Endgegner platt machen kann. Man trifft ihn das erste Mal und weis es.
Was eine schlechte Dramaturgie.
Den gleichen lächerlichen Bosskampf gab es kurz davor in light. Fast identisch designt.

Ich begrabe für mich persönlich Deus Ex.
Nach allen objektiven Bewertungskriterien, auch von meiner persönlichen Enttäuschung so etwas liebloses vorgesetzt zu bekommen, wäre das für mich eine 7.0
Kommt selten vor das ich eine Wertung bei GG nicht nachvollziehen kann, und das Bedürfnis habe dieses mitzuteilen.

Magnum2014 16 Übertalent - 4753 - 8. September 2016 - 16:32 #

Respekt für Deine ehrliche Meinung und Bewertung. Das hört sich nicht gut an. Dann lass ich das Spiel mal lieber aus. Hab mir Mordors Schatten für PS4 in der GotY Edition geholt. Könnte mir vorstellen das sogar das Spiel mehr Spaß macht. Naja und was die Bewertung von GG angeht nicht nur die haben das Spiel zu hoch bewertet. Viele andere sicher auch. Aber ich lasse es lieber mit einer Bewertungsdiskussion hier was GG angeht.

Warwick 17 Shapeshifter - 6434 - 23. September 2016 - 11:29 #

Ich empfand ja schon Deus Ex-HR als spielerisch absolut durchschnittlich, erzählerisch als unterdurchschnittlich, aber es hat halt erst mal mit dem Artdesign und dem Namen geblendet. Später hat man dann gemerkt, dass hinter der Fassade nicht viel steckt.

Ist mir ein Rätsel wie man für einen sogar leicht schwächeren Nachfolger noch eine Kaufempfehlung aussprechen kann geschweige denn auch noch die Arbeit in ein Let's Play steckt.

online datenraum (unregistriert) 2. November 2016 - 13:03 #

Ich habe das selber getestet und jetzt scheint es gut zu funktionieren, oder? Bin jetzt total vom Internetspace abhängig, sogar beruflich mache ich alles online dank VDRs.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13798 - 17. November 2016 - 10:20 #

Eines meiner Spiele des Jahres!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)