Test: Mit der Xbox 360 ins All

Darkstar One Test

Braucht die Welt noch Weltraumspiele? Wenn man den Verkaufszahlen nach geht, nein. Darkstar One war schon vor vier Jahren am PC kein Verkaufsschlager – trotz einhellig guter Wertungen. Hat der Weltraumshooter als "Broken Alliance" auf der Xbox 360 mehr Glück? Wir sind mit Lichtgeschwindigkeit ins kunterbunte All gestartet.
Mick Schnelle 20. Juni 2010 - 8:26 — vor 6 Jahren aktualisiert
360
Darkstar One - Broken Alliance ab 1,88 € bei Amazon.de kaufen.

Achtung, Achtung – Alarmstufe Rot! Ein deutlich betagter Weltraumshooter nähert sich Microsofts Konsole. Ist das die verspätete Rache des Traditionsherstellers Ascaron, den die Konsolenportierung von Sacred in den Ruin getrieben hat? Oder die Rückkehr eines seinerzeit zu Unrecht untergegangenen Weltraumshooters, für die jeder Xbox-Fan dem neuen Publisher Kalypso auf Knien dankbar sein muss? Die Wahrliegt liegt irgendwo dazwischen. Denn Darkstar One – Broken Alliance ist eine kreuzbrave Portierung der PC-Variante, mit allen Stärken und Schwächen.

Nach vielen gefundenen Artefakte und Spielstunden ist aus unserem biederen Gleiter ein Vorzeige-Schiff geworden.

Auftrag: Rache

Alles beginnt wie auf dem PC anno 2006: Ihr seid Kayron Jarvis, habt gerade ein Raumschiff geerbt und sollt den Tod eures Papas aufklären. Das übrigens war auch exakt die Hintergrundstory von Elite, dem Urahn aller Weltraumspiele. Dazu macht ihr euch mit der Darkstar One, so heißt der Kahn, auf, das Weltall zu erforschen und zu tun, was Weltraumhelden ebenfalls seit den Zeiten des seligen Elite eben so tun: Handel treiben, Asteroiden ausbeuten, Piraten bekämpfen und das eigene Schiff aufrüsten. Doch davor haben die Entwickler ein kleines Tutorial gesetzt, in dem wir binnen drei Minimissionen das Wesentliche über die Steuerung erfahren. Und das ist nicht so richtig erfreulich. Denn Darkstar One war auf dem PC stark auf die Kombination von Tastatur und Maus ausgerichtet. Per WASD und frei beweglichem Fadenkreuz bekam man auch größere Feindscharen leicht unter Kontrolle.

Das klappt mit dem Pad der Xbox natürlich nicht, per Analogstick steuert sich das Ganze eher, wie aus klassischen Weltraumsimulationen bekannt, was deutlich schwerfälliger von der Hand geht. Zudem ist jede Taste des Pads mit irgendwas belegt. Über die Schultertasten lassen sich Menüs aufrufen, um etwa den Landecomputer anzuwerfen, neue Sternensystem auszuwählen oder die Zeitbeschleunigung für weit entfernt liegende Ziele zu aktivieren. Das alles geht einigermaßen locker von der Hand, wenn ihr euch erst einmal daran gewöhnt habt. Dennoch erwischen wir immer wieder mal aus Versehen den Waffenbooster, statt der eigentlich geplanten automatischen Anpassung des Tempos ans Ziel, weil beide auf dem Steuerkreuz nebeneinander liegen. Doch das ist Übungssache.

Treffen leichtgemacht

Auch wenn auf der Packung etwas von "Full HD" steht: Die Videosequenzen sind sehr niedrig aufgelöst.
Nachdem wir uns mit der Steuerung vertraut gemacht haben, geht es in die ersten Gefechte, die sich trotz komplexer Handhabung recht problemlos absolvieren lassen. Und das, obwohl unsere Trefferquote nicht allzu berauschend war – zumindest unserem Gefühl nach. Keine Ahnung, ob die Trefferzone künstlich vergrößert worden ist, auf jeden Fall erwischen wir die Feinde erheblich leichter als auf dem PC. Auch ist der niedrigste der drei Schwierigkeitsgrade unterhalb des ursprünglichen auf dem PC angesiedelt. Allerdings wurde dieser seinerzeit per Patch ebenfalls entschärft.

Das ist aber auch nichts Schlimmes, denn so wagen wir uns relativ gelassen an die ersten Missionen. Auf jeder Raumstation werden uns mehrere Aufträge angeboten, darunter Angriffe auf Piratenbanden oder der Schutz von Handelsfrachtern. Dabei müsst ihr euch nichts merken oder aufschreiben -- einfach Mission auswählen, auf der Karte den bereits vormarkierten Punkt anwählen und per Hypersprung zum Ziel düsen. Kaum sind wir da, eröffnet auch schon jemand das Feuer, und gute zwei Minuten später ist der Auftrag meist erfüllt.

Anspruchsvoller wird es in einigen der Hauptquests und Nebenaufträgen, die jeweils separat vergeben werden. Da gilt es schon mal eine verbotene Fracht in ein gut gesichertes System zu transportieren oder feindliche Frachter durch nachhaltigen Beschuss zur Aufgabe zu zwingen.

Der Weltraum. Unendlich kunterbunte Weiten. Vor dem farbenfrohen Hintergrund gehen die Explosionen beinahe unter.

magic (unregistriert) 20. Juni 2010 - 9:20 #

SCHADE!!!! Ein Spiel ala Wingcommander oder X gibt es heutzutage viel zu selten.

Goldfinger72 15 Kenner - 3093 - 20. Juni 2010 - 16:39 #

Was ist schade?

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 20. Juni 2010 - 21:17 #

jo leider :/

X-Wing
Privateer
Wing Commander
Freespace
Freelancer
Starlancer
usw. fehlen einfach.

Die Mod Community ist da noch gut aktiv mit der Freespace Open Source. Da werkeln se ja an Babylon 5, X-Wing, Wing Commander, Battlestar Galactica und paar andere.

Auf der andern Seite bekommen die Spiele evtl. mit Jumpgate Evo und Black Prophecy wieder nen Schub als MMOs. Single Player sind die Verkaufszahlen halt net so dolle gewesen :/ Genauso wie Flugsims wie Longbow 2 die wie Blei in den Regalen lagen :/

floxyz 16 Übertalent - P - 4853 - 20. Juni 2010 - 9:29 #

Letztes wirklich gutes Weltraumspiel war einfach Freelancer, dem hat schon lange keiner mehr das Wasser reichen können.
Selbst heute kram ich es mit Freunden manchmal raus um auf Korsarenjagd zu gehen oder die unendlichen Weiten zu genießen.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58797 - 20. Juni 2010 - 9:37 #

Unterschreibe ich so. Freelancer war und ist immer noch großartig. Leider ist meine Spiel-DVD irgendwann kaputt gegangen und man kann es nirgends mehr auftreiben :( Ich hoffe da ja, dass es mal auf gog.com erscheint, obwohl das bei MS als Lizenzinhaber ja immer schwierig ist.

Orxus 13 Koop-Gamer - 1436 - 20. Juni 2010 - 10:20 #

dafür steht ja Jumpgate Evolution in den Startlöchern und es gibt noch EVE Online ;)
aber als Freelancer Spieler vermisst man sowas, denn momentan beschränkt sich das Spiel nur auf paar Server ^^

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58797 - 20. Juni 2010 - 9:43 #

Darkstar One war ein nettes Spiel, krankte aber leider an den immer gleichen Missionen und den immer gleich aussehenden Sonnensystemen. Letzteres hat viel Atmosphäre gekostet und hielt mich von einem erneuten Durchspielen ab. Story und Grafik sind allerdings wirklich nett. Interessenten, die auch einen PC haben, würde ich aber zur PC-Version raten. Die läuft nämlich auch auf älteren Modellen und ist, wie im Test auch geschrieben, deutlich billiger.

Starslammer 15 Kenner - P - 2745 - 20. Juni 2010 - 10:30 #

Bekomme ich leider durch den tolen Kopierschutz nicht unter Windows 7 zu laufen ! :(

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 22. Juni 2010 - 20:16 #

Kleiner Tip: Bei Gamesload gibt es das PC-Darkstar One jetzt für schlappe 3 Euro in einer Version, die auch unter Win 7 64 Bit läuft, habe ich selbst ausprobiert.

Vaedian (unregistriert) 20. Juni 2010 - 10:44 #

Tja, derselbe Mist wie das erste Spiel. Flach und einfallslos.

Keine große Überraschung.

Wer wirklich im Weltraum unterwegs sein will, der kommt an EVE Online einfach nicht vorbei.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 20. Juni 2010 - 17:47 #

es ist auch das erste spiel^^

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 20. Juni 2010 - 11:31 #

Die PC-Version kostet keine fünf Euro mehr, da hätte man die Konsolenfassung schon für 30 Euro in die Läden stellen können.

Saka (unregistriert) 20. Juni 2010 - 11:41 #

@John of Gaunt
Darkstar One für PC gibts zBsp. bei Steam für 10€ und bei Amazon ab 5€!

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58797 - 20. Juni 2010 - 11:57 #

Ich weiß jetzt leider nicht, auf welchen meiner Kommentare du dich beziehst, aber Darkstar One habe ich. Ich bräuchte Freelancer, und das gibt es nirgends mehr.

BFBeast666 14 Komm-Experte - 2062 - 20. Juni 2010 - 12:37 #

John, guck mal hier:

http://www.amazon.de/Microsoft-Freelancer/dp/B00007LUPV/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=videogames&qid=1277033803&sr=8-1

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58797 - 20. Juni 2010 - 18:58 #

Ja, die ganzen Angebote habe ich schon gesehen. Allerdings vertraue ich diesen Marketplace-Anbietern nur bedingt. Besonders bei gebrauchten Spielen bin ich sehr vorsichtig, da ich die Qualität des Datenträgers eben nicht testen kann. Und irgendeine total zerkratzte CD mit zerfleddertem Handbuch will ich nicht haben.

Amrpez (unregistriert) 23. Januar 2011 - 19:04 #

Marketplacde verkäufern kann man ruhig vertrauer, da es für KÄUFER den AMAZON Käeferschutz gibt.

Ich bin selbst ein Marketplace VERKÄUFER und es het sich noch nie jemand beschwert. Aber wenn es dir hilft, dann kannst du dir ja die VERKÄUFERBEWERTUNGEN ansehen, die, ähnlich wie bei ebay vonkäufern abegeben werden und den Verkäufer bewerten!

Joehnsson 13 Koop-Gamer - 1382 - 20. Juni 2010 - 11:49 #

Ich will ein Freelancer 2!!

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 21. Juni 2010 - 18:30 #

http://www.youtube.com/watch?v=4Ik9liH8OUw

Hier hat ein Video mit sämtlichen Testvideos von Freelancer 2 :/

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 23. Juni 2010 - 13:47 #

wow seh ich grade zum ersten mal... hätte schön werden können

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 20. Juni 2010 - 12:27 #

Die PC-Version von Darkstar One habe ich auch hier noch irgendwo rumliegen. War letztens in einem Heft als Vollversion dabei. Eine Installation überlege ich mir noch :).

Echt schade, daß es kein guten Weltraumspiele á lá Wing Commander mehr gibt. Mit Battle Star Galactica hätte man das Potenzial dazu gehabt, wieder einen waschechten Weltraumshooter zu machen. Stattdessen bringen die noch ein MMO raus, das keiner braucht...

Starslammer 15 Kenner - P - 2745 - 22. Juni 2010 - 17:28 #

Kommt doch bald BLACK PROPHECIES !

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 22. Juni 2010 - 23:27 #

Das ist doch auch nur ein MMO das keiner braucht :).

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 23. Juni 2010 - 13:46 #

dazu noch Free 2 Play was für so ein Spiel schon gleich 2mal daneben ist... dann lieber auf Jumgate warten (falls das noch kommt xD)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 24. Juni 2010 - 11:11 #

http://www.youtube.com/watch?v=TDCBXXn85Ck

Black Prophecy:
a: Free to Play
b: hat ne 8 Std Solo Kampagne ala Wing Commander :)

BFBeast666 14 Komm-Experte - 2062 - 20. Juni 2010 - 12:38 #

Ich könnte eigentlich auch mal wieder auf einen schönen, offenen Weltraum-Sim. Wie sind denn eigentlich die letzten "X"-Spiele ausgefallen? Ich hab seinerzeit "Beyond the Frontier" gespielt und fand es eher mäßig. Schöne Grafik, aber ein Spielgefühl wie Excel. Sind die letzten Teile besser geworden?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 20. Juni 2010 - 17:48 #

keine ahnung es ist noch komplexer geworden, so richtig hat sich nicht viel geändert ausser das es Teils schwerer wurde

Goldfinger72 15 Kenner - 3093 - 20. Juni 2010 - 16:38 #

Mir gefällt das Spiel. Ist zwar kein Überflieger (<- Wortwitz!), macht aber dennoch Spaß. Die Wertung geht in Ordnung (ist ja keine schlechte) und mangels Alternativen darf man als Fan des Genres eh nicht zu viel rumnörgeln sondern muss froh sein, dass es mal ein recht ordentliches Spiel für die Xbox gibt. :-)

Ceifer 13 Koop-Gamer - 1783 - 20. Juni 2010 - 17:19 #

Find das Game sehr gut, allerdings find ich die Xbox Version, die hier getestet wurde auch nicht besonders... hab sie gespielt, die PC Version sagt mir von der Steuerung etc. mehr zu.

fightermedic (unregistriert) 20. Juni 2010 - 18:59 #

darkstar one auf dem pc war damals ein richtiges kleinod.. nicht ganz so genial wie freelancer (auch wenn die präsentation der story fast das gleiche niveau ereichte) aber all zu viel fehlte nicht zum großen vorbild
für alle die actionreiche kämfe im weltall mögen denke ich kann man eine uneingeschränkte kaufempfehlung aussprechen (natürlich unter dem vorbehalt dass ich hier nur die pc version beurteilen kann :D )

Anonymous (unregistriert) 20. Juni 2010 - 21:18 #

Darkstar One (PC) war einfach nur schlecht! Eine Simulation mit RPG-Elementen verwursten, dazu eine mäßige "Jüngling"-Story. Das Genre braucht endlich mal einen Kracher! Und unter Kracher verstehe ich keine im Schnitt 72% ( gamerankings ). Wenn es keine Qualität gibt, gibt es auch keine entsprechenden Verkaufszahlen. Nicht das Genre ist tot, sondern die Qualitäten/Entwickler sind schlecht.

patchnotes 13 Koop-Gamer - 1740 - 21. Juni 2010 - 7:40 #

Freelancer hat im Durchschnitt aber gute 84% und trotzdem relativ magere Verkaufszahlen (soweit ich weiß).

Ich glaube, dass Weltraum momentan out ist. Die Leute laufen lieber als Söldner, Geheimagent, usw. durch die Gegend als ihr Raumschiff in der Unendlichkeit treiben zu sehen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 21. Juni 2010 - 12:45 #

Wie vor mir schon gesagt Freelancer war gut hat sich mies verkauft, starlancer war gut (wenn auch linear da nur missionen) hat sich schlecht verkauft... das könnte man nun weiter machen!

Dies ist Mittlerweile ein Nieschengenre, wenn allerdings die ne treue Fangemeinde vorhanden ist dann kanns auch erfolgreich sein siehe X-Serie
Und da wir grade bei der X-Serie sind, ist ein Meisterhaftes spiel mit teils miesen Wertungen... also die sagen mal garnichts aus

Anonymous (unregistriert) 20. Juni 2010 - 21:21 #

@John of Gaunt
sry hab mich verlesen, aber guck mal in den pyramiden diverser märkte vieleicht hast du ja glück und bekommst es da für 5-10€

Anonymous (unregistriert) 22. Juni 2010 - 13:10 #

Freespace 3 - Das wäre ein Traum (Ich mein was habe ich gestaunt und gesabbert ^^ als ich in Freespace 1 das erstemal die Shiva in der Zwischensequenz sah, oder im 2. Teil ich ganz nah an die Collossus heranflog, um dann mit der Außenkamera mich ganz weit weg zu bewegen - mein kleiner popeliger Raumflieger im Vergleich zur 5 km langen Collossus. *Seufz* Da gab es noch sowas wir richtige Raumschlachten und man mitten drin. Volition soll sich mal wieder dran setzen und ein neues Freespace herausbringen. Dann könnten X-Wing, X3, Dark Star One und wie die ganzen Möchtegern Weltraumspiele heißen einpacken. ^^ ;-)

Toranaga 11 Forenversteher - 671 - 22. Juni 2010 - 21:59 #

Na ein X-wing mit aufpolierter Grafik von heute oder Tie-Fighter wäre für mich der Hit, wenn dazu noch 'ne klasse Kampagne käme. Es ist doch schade, dass Weltraum-Spiele out sind. Aber man darf ja noch träumen.

Benjamin Urban 18 Doppel-Voter - P - 9415 - 10. Juli 2010 - 21:48 #

Das Spiel kommt meiner Meinung nach leider nicht an Freelancer ran. Außerdem kann man es wegen dem Kopierschutz (oder eher Ehrliche-Käufer-Nerv-Schutz) nicht auf 64Bit Systemen spielen. Seit dem ich das versucht habe bekomme ich bei jedem Start eine Meldung von wegen "nicht kompatibler Treiber (Tages)" und Deinstallation bringt auch nichts. Meiner Meinung nach eine durchschnittliches Spiel mit unterirdisch schlechtem Kopierschutz.
Tut mir fast Leid so hart zu dem Spiel zu sein, aber ich installiere mir kein anderes Betriebssystem, weil ich Kopierschutz nicht läuft.

Henke 15 Kenner - 3636 - 21. Juli 2010 - 20:26 #

Mir stellt sich hier nur eine Frage... Warum?

Warum wird ein mäßig erfolgreiches Spiel nch vier Jahren hervorgekramt und für Konsole portiert?
Warum nutzen die Publisher ein nahezu identisches Gamecover, wo doch nach dem Original kein Hahn gekräht hat?
Warum wird eine relativ simple Steuerung (WASD+Maus) dank XBox-Pad so verhunzt?
Warum widmet sich Ascaron nicht lieber einem zweiten Teil, der die Schwächen des ersten Teils ausmerzt und deren Stärken beibehält?

Die Antwort ist sicher igendwo dort draußen...

Josh (unregistriert) 25. Juli 2010 - 15:54 #

Immerhin kann man durch die 2 Sticks des Gamepads rollen, neigen und gearen gleichzeitig, was mit einer Tastaursteuerung kaum machbar war. Ein Raumschiff bewegt sich halt auf 3 Achsen, das sollte man eigentlich recht vernünftig aufs Gamepad umlegen können. Werds auf jeden Fall mal spielen, sobald es unter 30 Euro zu haben ist. Gibt ja für die XBox wirklich keinen einzigen Raumschiffshooter (außer DSO), schade eigentlich.

-Stephan- 12 Trollwächter - P - 982 - 2. August 2010 - 17:27 #

Ich hab es mir jetzt nach langem Überlegen für die X360 gekauft, allerdings auch nur für 30 Euro. Aber auch nur, weil ich mich mal wieder auf eine Weltraumsim freue und die Auswahl auf eben dieser X360 ja nicht sonderlich groß ist und mein PC das Spiel (ja, er ist uralt und wird nur fürs Schreiben und I-Net benutzt) wahrscheinlich schon Probleme haben dürfte. Mal abwarten, über die technischen Mängel kann ich hinwegsehen, und schlecht scheint es ja trotzdem nicht zu sein.

@Henke: Um Geld zu verdienen ;) Kalypso dürfte die Rechte von Ascaron recht preiswert bekommen haben, da die ja pleite sind. Und der Grundgedanke ist ja gar nicht mal schlecht, ein Weltraumspiel für die X360, also ein Genre was mehr als stiefmütterlich dort behandelt wird, das könnte schon einige interessieren. Nur, zu dem Preis bezweifle ich das stark. Da hätte man dann dementsprechend das Spiel auf den heutigen Stand bringen müssen um es als Vollpreisspiel zu rechtfertigen, so wären ganz ehrlich eher 20 Euro angebracht, gerade weil es auf dem PC ja noch hinterhergeschmissen wird. Ich rechne daher nicht mit hohen Verkäufen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Simulation
Weltraumspiel
ab 12 freigegeben
12
Gaming Minds Studios
Kalypso Media
17.06.2010
7.0
7.4
360
Amazon (€): 1,88 (360)