Das Serien-Finale im Test

Command & Conquer 4

Basisbau, Massenproduktion und Sammler gehören der Vergangenheit an! Selbst das Tiberium spielt nur eine Nebenrolle. Keine Frage: EA hat mit vielen Konventionen der Serie gebrochen im neusten Teil – der gleichzeitig das Ende des seit 1995 tobenden Tiberiumkonflikts einläutet. Doch ist das Ergebnis noch ein Command & Conquer?
Christoph Hofmann 16. März 2010 - 0:04 — vor 4 Jahren aktualisiert
PC

"Alles was einen Anfang hat, hat auch ein Ende." sagt das Orakel zu Neo in Matrix Revolutions. Für Command & Conquer 4 – Tiberian Twilight gilt diese Aussage gleich doppelt. 15 Jahre sind seit dem Ende von Command & Conquer 3 – Tiberium Wars vergangen. Das Wachstum des gefährlichen Minerals Tiberium hat die Erde an den Rand der Unbewohnbarkeit gebracht. Der einzige Ausweg: Eine vormals undenkbare Allianz zwischen der Globalen Defensiv Initiative (GDI) und der Bruderschaft von Nod (Nod). Kane ist nach den Ereignissen im Tiberium-Wars-Addon Kanes Rache im Besitz des geheimnisvollen Tacitus, das den Bau des TCN (Tiberium-Kontroll-Netzwerk) erlaubt. Damit soll das Wachstum der Kristalle nicht nur eingedämmt, sondern umgekehrt werden. 2077 steht der endgültige Durchbruch bevor und das TCN vor der weltweiten Aktivierung, doch die Bruderschaft ist geteilt und innerhalb der Bevölkerung und vor allem der GDI herrscht weiterhin starkes Misstrauen gegenüber Kane. Zu Recht, wie ihr im Laufe des vierten und nach Herstelleraussage letzten Teils des Tiberiumkonflikts erfahren werdet. Doch in Tiberian Twilight führen alle Fäden zusammen und Kanes Geschichte wird, soviel sei verraten, tatsächlich ihrem (vorläufigen?) Abschluss zugeführt.

Obwohl sich die Hintergrundgeschichte fast ausschließlich um das TCN dreht, bekommt ihr im Laufe der Kampagne nur vergleichsweise wenige TCN-Hubs zu Gesicht. Im Mehrspielermodus spielen sie eine wesentlich größere Rolle.

Die drei Klassen

Drei völlig unterschiedliche Klassen könnt ihr in Tiberian Twilight spielen. Wir erklären euch kurz ihre Rollen in den Mehrspielergefechten:

Offensiv-Crawler

Er ist immer an vorderster Front und heizt den Gegner dank seiner gepanzerten Einheiten ein. Es liegt an ihm weiter Kontrollpunkte zu erobern und so eure Feinde zu beschäftigen. Er hält sich selten lange an einem Punkt auf der Karte auf und ist ständig in Bewegung.

Defensiv-Crawler

Er igelt sich an den wichtigsten Kontrollpunkten ein, baut Verteidigungstürme und Bunker und füllt sie mit seinen Infanterieeinheiten. Er sorgt dafür, dass ihr bereits eroberte Punkte nicht wieder verliert, oder zumindest der Gegner für die Rückeroberung beträchtliche Einheitenmassen in Bewegung setzen muss.

Support-Crawler

Er hält sich zurück und verlässt meist gar nicht erst den Startplatz. Seine Aufgabe ist es Tiberium zu sammeln, um sich und seine Mitstreiter mit Upgradepunkten zu versorgen, dann seine Fähigkeiten einzusetzen um die Karte aufzudecken, oder dem Gegner gezielt zuzusetzen. Gleichzeitig schickt er seine Flugeinheiten dorthin, wo sie gerade am dringendsten gebraucht werden.

Aber nicht nur Kanes Geschichte hat ihr Ende erreicht. Es ist auch 15 Jahre her, seit mit Command & Conquer Teil 1 – Der Tiberiumkonflikt eine der erfolgreichsten Echtzeitstrategie-Serien das Licht der Welt erblickte und viele bis heute gültige Genrestandards setzte. Im neuesten Spross bricht EA Los Angeles jedoch mit einem Großteil dieser Traditionen und wagt einen Neuanfang. Die Streichung des Basisbaus und die Konzentration auf wenige, aber stärkere Einheiten sind nur zwei der umgesetzten Maßnahmen – und funktionieren erstaunlich gut. Trotzdem ist längst nicht alles bei Tiberian Twilight gelungen, wie wir im Folgenden erörtern werden.

Crawler statt Bauhof

Eines vorweg: Weder die Geschichte noch die Realfilmszenen finden wir dieses Mal gelungen, dazu später mehr. Aber wir sind hier nicht in einem interaktiven Film, sondern in einem waschechten Echtzeitstrategiespiel. Also ab aufs Schlachtfeld, wo wir sogleich mit der größten Änderung des altbekannten Spielprinzips konfrontiert werden: Statt eines Bauhofs begrüßt uns ein Auswahlmenü. Wir müssen uns einen von drei Crawlern aussuchen. Das sind waffenstarrende mobile Einsatzzentralen und die einzige Produktionsstätte für neue Einheiten. Welche wir bauen dürfen, bestimmt zuallererst unsere Crawler-Wahl. Während der Offensiv-Crawler die stärksten, gepanzerten Einheiten des Spiels ausspuckt, muss ein Defensiv-Spieler sich mit Infanterieeinheiten begnügen. Im Gegenzug darf er als einziger Gebäude wie Bunker und Abwehrtürme errichten. Der Support-Crawler setzt ganz auf Flugzeuge und ist sogar selbst flugfähig. Außerdem darf er Bomberangriffe anfordern oder kurzzeitig den Nebel des Krieges aufdecken.

Die drei Klassen spielen vornehmlich im Mehrspielermodus eine Rolle. Allein werdet ihr hauptsächlich mit dem Offensiv-Crawler unterwegs sein. Zwar ist die Wahl ganz euch überlassen, doch in den stark linearen Missionen seid ihr fast immer in Bewegung und auf Konfrontationskurs. Umso praktischer, dass in eurem Crawler auch unterwegs eine begrenzte Anzahl an Einheiten gebaut werden. Aber erst, wenn ihr das Ungetüm entpackt, fahren sie aus seinem Bauch heraus. Wollt ihr doch einmal die Klasse wechseln, könnt ihr euren aktuellen Crawler einfach löschen und an einem der vielen Uplink-Türme einen neuen ordern. Nur im Mehrspielermodus ist die Zahl der "Respawns" auf zumeist fünf begrenzt.

Umgekrempeltes Bausystem

Großartige Wendungen dürft ihr in den Missionen nicht erwarten. Zwar gibt es fast immer neu hinzukommende Missionsziele. Sie ändern aber nichts am stark linearen und gleichförmigen Aufbau der Szenarien. Ein Beispiel: Wir sollen einen Sendeturm beschützen und entscheiden uns ausnahmsweise für einen Support-Crawler. Seine Flugkünste erlauben es uns, den Großteil des Schlachtfelds einfach zu überspringen und direkt auf dem Plateau zu landen. Das funktioniert jedoch nur auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad so einfach. Auf den höheren werden nicht nur die gegnerischen Einheiten stärker – auch der Aufbau des Levels verändert sich leicht. Werden auf "Normal" zwei Geschütztürme beispielsweise noch zusätzlich durch Schildgeneratoren geschützt, stehen sie auf "Leicht" gänzlich alleine da.

Unser Crawler kommt unbeschadet an seinem Ziel an, die ersten Einheiten erscheinen auf dem Schlachtfeld. Ressourcen mussten wir für sie keine ausgeben: In Tiberian Twilight gibt es weder Erntemaschinen noch Tiberium als Ressource, es zählen nur die Kommandopunkte. Während ein einfacher Ingenieur beispielsweise drei Punkte verbraucht, kostet ein riesiger Nod-Salamanderpanzer gleich zehn. Das alte System der Massenproduktion gehört damit der Vergangenheit an. Ihr müsst euch stattdessen genau überlegen ob ihr auf ein paar wenige hochstufige Einheiten oder doch lieber auf eine solide Mischung setzt. So ergibt sich meist eine Armee von nur rund einem Dutzend Einheiten. Entsprechend wichtig ist es, dass ihr auf eure Mannen aufpasst. Mit jedem Abschuss gewinnen sie an Erfahrung und steigen so bis zu dreimal im Rang auf. Zusätzliche Fähigkeiten und optische Verbesserungen sind der Lohn. Praktisch: Manche Gegner lassen nach ihrem Tod Upgradeteile fallen. Sammelt eine eure Einheiten diese auf, geht es sofort einen Rang nach oben. Auf manchen Karten findet ihr einen Schrottplatz, der in regelmäßigen Abständen solche Teile ausspuckt und ein entsprechend lohnenswertes Ziel darstellt.

Der Tiberium-Konflikt
1 1995 brach zum ersten Mal der Kampf zwischen GDI und Nod um das wertvolle, aber gefährliche Tiberium aus. 1996 erschien zusätzlich noch das Addon Der Ausnahmezustand, dessen Missionen sich jedoch nicht in das Universum einfügten. Erst 1999 wurde mit 2 Operation Tiberian Sun und seinem Addon 3 Feuersturm die Geschichte fortgesetzt. Nach der Weiterführung der Spin-Off-Serie Alarmstufe Rot und dem außerplanmäßigen Generäle, ging es dann 2007 mit 4 Tiberium Wars weiter. Zusammen mit seinem Addon 5 Kane’s Rache bildete es den bisherigen Höhepunkt der Saga – sowohl spielerisch, als auch erzählerisch. Mit 6 Tiberian Twilight soll der Tiberium-Konflikt nun endgültig beendet sein.
(Bilder 1-5 mit freundlicher Genehmigung von MobyGames)

Christian Witte 14 Komm-Experte - 2677 EXP - 16. März 2010 - 0:13 #

Das Spiel lässt mich so dermaßen kalt und das obwohl ich echt ein riesiger RTS- und C&C-Fan bin. Mag sein, dass man sich gegen Änderungen nicht so sehr versperren sollte, aber es ist für mich einfach kein Command&Conquer mehr und ich verstehe nicht, warum man für solche Experimente kein Spin-Off genommen hat...

Somit werde ich also den Abschluss der Saga nicht spielen ;/

Timbomambo (unregistriert) 17. März 2010 - 12:10 #

Ich denke damit tust Du Dir (und ich mir) ein Gefallen. Dadurch macht man sich nicht die Serie kaputt, die man einmal so geliebt hat..

TECC (unregistriert) 16. März 2010 - 0:26 #

Seit dem Westwood aufgekauft wurde macht EA die Serie einfach Kaputt. Eine der besten Spieleserien hat bei EA ihr Ende gefunden. Sowas schimpft sich auch noch C&C.... püh. Abfallprodukt, nein danke.

zeiteisen 10 Kommunikator - 516 EXP - 16. März 2010 - 0:36 #

Ich war sehr gespannt auf den Titel doch nun bin ich ernüchtert. Für 10€ kaufe ich es, früher nicht.

Azizan 17 Shapeshifter - 7303 EXP - 16. März 2010 - 0:38 #

Das stimmt allerdings, dass EA C&C kaputt gemacht hat, es war eine super Spielserie, aber wenn ich sehe was jetzt daraus geworden ist...nein danke, ich verzichte auf C&C4. Schon die Spielweise finde ich einfach unpassend. Nunja ich werde das Spiel nicht kaufen und für mich ist die Geschichte abgehackt.

Entreri 12 Trollwächter - 845 EXP - 16. März 2010 - 0:43 #

Wow ... auch wenn ich spätestens seit der Beta weiß, dass ich das Spielprinzip des neusten C&C-Auslegers überhaupt nicht leiden kann, hab ich mich trotzdem ein wenig auf die Videos und das Ende der Geschichte gefreut.
Aber selbst hier kann das Spiel nicht punkten .... :(

Tja, werd ich wohl auch warten bis das Spiel für nen Fünfer zu haben ist ... nur um einfach das Ende der Geschichte mitzubekommen.

Kappi 15 Kenner - 3254 EXP - 16. März 2010 - 0:50 #

Ich fasse mal für mich zusammen..
- das Tiberium ist kein Rohstoff mehr, sonder ein zwielichter Bonusgegenstand..
- Die Basen sind ersetzt durch komische Fahrzeuge
- Die Single Player Missionen sind zu linear
- Die früher imemr wieder amüsanten Videos sind schlechter..
- keine Massenschlachten mehr
- ich muss selbst für den Single Player online sein und es gibt keinen LAN- Modus...

Zehner? Fünfer?

Ich nehm das spiel noch nichtmal geschenkt.

icezolation 19 Megatalent - 19004 EXP - 16. März 2010 - 1:05 #

Liest sich für mich so, als wurde nun alles, was C&C ausgemacht hat, endgültig herausgeschnitten und übrig bleibt eine leere Hülle, die mit Restbeständen gefüllt worden ist. C&C konnte mich als eigentlich nicht-RTS-Spieler aus der Reserve locken, aber die Zeit ist schon lange vorbei :(

mik 12 Trollwächter - 882 EXP - 16. März 2010 - 1:22 #

Hab die Beta gepielt und kann sagen ... das Spiel ist Müll, ausserdem sieht es total billig aus!

Die StarCraft2 Beta dagegen ist richtig super und gefällt mir sehr gut!

Chrashachrasha 08 Versteher - 189 EXP - 16. März 2010 - 1:25 #

Also für mich war C&C schon mit Tiberium Sun tot. Da macht Westwood die größten Versprechungen und am Ende wird nichts von dem umgesetzt. Ab da habe ich mit dieser Religion gebrochen und bin zu den Starcraftlern konvertiert.

Chrashachrasha 08 Versteher - 189 EXP - 16. März 2010 - 1:33 #

Ach ja, kleines Ratespiel: Welcher (mit nervigste) Level ist auf dem C&C1-Screenshot zu sehen??? Der Gewinner erhält einen original von Dr. Moebius signierten M1A1.

Christoph Hofmann Redakteur - 55036 EXP - 17. März 2010 - 14:17 #

Wann gibt es die Antwort?

Ich muss nämlich zugeben, dass ich es selbst nicht weiß. Ist dann doch schon wieder etwas länger her seit dem letzten C&C-Playthrough :).

Sentor 02 Sammler - 3 EXP - 16. März 2010 - 1:50 #

Bin ich der einzige der anhand des Tests findet, dass die Endnote 7.5 eindeutig zu hoch ist.

Coop-Modus, Singleplayer, Grafik, Onlinezwang, Match-Making-System und am schlimmsten Mehrspieler-Balance unzureichend! Und eine 7.5

Ich finde, dass ein solches Spiel härter abgestraft werden sollte.
Aber mit EA möchte man es sich halt trotzdem nicht total verscherzen ;).

Gruss, Sentor

Timbomambo (unregistriert) 17. März 2010 - 12:13 #

Lustig, dasselbe hatte ich mir auch gedacht als ich die Wertung sah aber wahrscheinlich wurde einfach ein objektiver Blick auf den Mehrspieler-Modus geworfen, der laut Video ja ganz gut sein soll auch wenn ich das nicht so recht glauben kann. ^^

Christoph Hofmann Redakteur - 55036 EXP - 17. März 2010 - 12:23 #

Es stand lange Zeit tatsächlich eine 7.0 drunter. Und ja, der Mehrspielermodus ist der Hauptgrund für die zusätzlichen 0.5. Hier noch einmal die drei wichtigsten Punkte:

1. Koop ist vorhanden. Ja, er ist aufgesetzt. Aber er funktioniert und ist besser als gar nichts.
2. Mit den richtigen Leuten auf der selben Rangstufe machen die 5vs5-Gefechte richtig Laune.
3. Das Drumherum im Mehrspielermodus stimmt einfach. Alle wichtigen Community-Features sind von Haus aus drin und funktionieren einwandfrei.

Porter 05 Spieler - 2981 EXP - 16. März 2010 - 2:15 #

hah, wenn die ersten Gameplay Videos doch gleich einem die qualität des endprodukts verrraten...

wie gut das mich C&C schon lange kalt läßt

tiefensucht (unregistriert) 16. März 2010 - 2:35 #

in der grabbelkiste werde ich vielleicht mal zugreifen. so für den moment fällt mir kein driftiger grund ein, mir dieses produkt anzuschaffen. die serie wurde im lauf der zeit einfach total kaputtgemacht. über die jahre hat ea völlig den roten faden verloren wohin es denn gehen soll mit c&c. ich hoffe die haben es mittlerweile hinbekommen, dass man nicht einen film hat, der durch minispiele unterbrochen wird sondern ein spiel, welches durch zwischensequenzen ausgeschmickt wird. gerade der vorherige teil war grausam. zwischen jeder mission 5 minuten video.. einmal eine vollbild zwischensequenz, dann das briefing, dann ingame briefing und dann vielleicht hin und wieder die ein oder andere weitere unterbrechung.
und ja: ich liebe sammler, basenbau und massenschlachten. genau das machte die serie mal aus. in der hinsicht war generels großartig.

Gadeiros 14 Komm-Experte - 2679 EXP - 16. März 2010 - 7:12 #

hab ja die beta mitgespielt.
ist schon ein nettes kleines spielchen. aber es gibt wirklich nichts, was "command&conquer" als namen rechtfertigt und es ist imho immernoch ein unding von EA einfach so ein alibispiel zum abkassieren zu basteln und den namen draufzuklatschen. wenigstens hat die totale umkrempelung des spielprinzips für eine leicht verbesserte balance gesorgt. wobei hier die betonung auf "leicht" liegt. wer hätte gedacht, daß wenn sie es über die komplette serie nicht geschafft haben, die balance von 2 rassen zu perfektionieren, sie es bei faktisch 6 rassen verteilt über je 20 rangstufen es auch nicht schaffen?

und durch wegfall der sammler wird es ihnen sicher gelingen, die grauselige KI zu verstecken ;)

nettes spiel im multiplayer (ich kenns ja ausm betastatus), wenn auch immer irgendwie jede partie immer nur mehr vom selben ist. und c&c ist das wirklich nicht

Auxan 11 Forenversteher - 654 EXP - 16. März 2010 - 12:32 #

schade... schon aufgrund des "Kopierschutzes" werde ich mich mit diesem Spiel gar nicht erst beschäftigen, obwohl ich von der ersten Stunde der Saga an dabei bin und auch dem geänderten Spielprinzp eine Chance gegeben hätte. Aber was man sich da gedacht hat geht gar nicht!

Blacksun84 16 Übertalent - Abo - 4626 EXP - 16. März 2010 - 8:44 #

Ich denke eh, dass EA absichtlich die Marke an die Wand fährt. So dumm können sie auch nicht sein und nur aus Panik vor SC 2 macht man solche eklatanten Fehler auch nicht. Wahrscheinlich will EA am Ende nur sagen können: "Seht ihr? Wir haben eine alte Serie fortgesetzt und ihr Fans wolltet sie nicht haben." Nicht umsonst wurde den Entwicklern schon vorab gekündigt.

Schade um meine Einstiegsserie ins RTS, denn ich habe früher gerne C&C gespielt, wobei das gehypte Tiberian Sun schon mittelmäßig und RA 2 auch kaum besser war. Lediglich Red Alert 3 war durch die Japaner im Multiplayer durchaus interessant, wenn auch nur ein durchschnittliches RTS. Also warten wir auf SC 2 und damit auf ein gutes RTS. Mein Betaaccount von C&C 4 lief auf jeden Fall keine Woche.

Florian Pfeffer Redakteur - Abo - 23062 EXP - 16. März 2010 - 9:12 #

Was hätte EA davon?

Blacksun84 16 Übertalent - Abo - 4626 EXP - 16. März 2010 - 9:47 #

Keine Ahnung. Nur was haben sie davon, eine alte Serie am Ende radikal umzustricken? Glauben die wirklich, ein paar neue Fans aus der DoW-Ecke ersetzen all die enttäuschten alten?

Gadeiros 14 Komm-Experte - 2679 EXP - 16. März 2010 - 21:29 #

dieser stil ist doch der neue renner
und JA: die haben definitiv angst vor starcraft, starcraft 2 UND warcraft 3... sie können schon seit ewig und 3 tagen nicht gegen auch nur EINES der 3 spiele angehen. und JEDES echtzeitstratehiespiel welches auf basisbau setzt wird automatisch mit denen verglichen werden und wahrscheinlich auch mindestens bis 2011 oder sogar 2014 (sc2 kommt ja gleich 3 mal.. vielleicht auch sogar noch 1 expansionpack?!) ist das imho eine unzerbrechliche wand aus strategietitanen. und wenn da nicht ein oberhammertitel irgendwo versteckt in der mache ist, dann ist das strategiegenre zumindest in der basisstrategie fest in blizzards hand.

was denkt ihr, was passiert wäre, wenn sie c&c4 normal vorgestellt hätten:
sc2 ist schon lange in der mache und enthüllt. da kommen die an und bringen ein standard 08/15 c&c mit alten fehlern und ohne große besonderheiten... da wird es sich jeder ansehen und sagen: ohje- lieber noch etwas auf starcraft 2 warten und das c&c dann in der grabbelkiste.
und wenn sies nach starcraft 2 rausbringen, dann gehen sie auch unter, da es nichtmehr allzulange für den zweiten teil der trilogie braucht. und egal wie würde jeder fragen: was denken die sich dabei, da so ein im vergleich zweitklassiges spiel zu machen.

somit änderten sie den stil und versuchen, dem direkten vergleich zu entfliehen.

aber das alles ist natürlich keine zulässige ausrede, da sie ja einfach nur ein exzellentes basisbaustrategiespiel machen hätte müssen. aber wenn sie derart von starcraft2 zurückweichen, dann hatten sie auch nie vor, ein wirklich gutes game herauszubringen, sondern nur ein durchschnittliches.

Timbomambo (unregistriert) 17. März 2010 - 12:21 #

hmm dass sie dem direkten Vergleich entfliehen wollten finde ich sehr einleuchtend. Aber zum Teil ist es auch die Tatsache, dass sie möglichst schnell, bevor die Serie zu stark aus dem Gedächtnis der Zielgruppe entweicht (man kennt ja diese Marketing-Fuzzies) noch etwas Kohle aus dem Markennamen raupressen wollten. Und das finde ich, ist das eigentliche Verbrechen (ja für mich ist es eins ;).
Die kargen Landschaften, der Umstieg auf ein Gameplay was leichter beim Programmieren zu handeln ist und die Alibi-Zwischensequenzen sprechen eine zu deutliche Sprache. Wenn man wenigstens sehen würde dass der Wille zu einem guten Abschluss da war und sie aus Geldmangel oder wasweissich so etwas heraus hätten bringen müssen, ja dann könnte ich vielleicht einsichtig sein aber das, DAS ist reine Verarsche der Zielgruppe!

Metalaz0 10 Kommunikator - 358 EXP - 16. März 2010 - 9:22 #

Naja wollen wir ehrlich sein mit C&C verhält es sich wie mit Vanille Eiscream.
Man weiß was man bekommt bevor man es kostet und es gibt viele und auch erheblich leckere Sorten (Kiwi,schoko,...,stracciatella,...).
Dennoch würde mir Vanille fehlen, wenn ichs nicht bekommen könnte.

Timbomambo (unregistriert) 17. März 2010 - 12:22 #

LOOOOOOOOOL :D

Apokalypse 17 Shapeshifter - 6453 EXP - 16. März 2010 - 9:33 #

Ist seit Modern Warfare 2 die Unterstützung von Dedicated Server aufeinmal ein Wertungsgrund? Es gab meines Wissens noch nie irgendwelche Dedicated Server in irgendeinen Echtzeitstrategie, oder irre ich mich da?

Zum Test: Gut geschrieben, ich werde mir das Spiel denoch kaufen, die Beta hat Spaß gemacht und die Grafik stört mich noch nichmal. Lediglich das fehlen des Tiberiums macht mir seelische Schmerzen.

Porter 05 Spieler - 2981 EXP - 16. März 2010 - 9:37 #

unbedingt, wenn man keine LAN Party veranstalten kann ohne irgendwoher internet zu bekommen ist das absolut Spielspassabwertend!

Apokalypse 17 Shapeshifter - 6453 EXP - 16. März 2010 - 11:46 #

Ich habe ja auch nichts zu den LAN gesagt, sondern zu den Dedicated Server. Ein Dedicated Server benötigt man lediglich, wenn eine größere Zahl Spieler online spielen. Deswegen haben auch so viele Shooter solche Server. Spiele die darauf verzichteten, lassen die Dateien, die normalerweise vom Server verarbeitet werden, vom Spieler mit den besten PC verarbeiten.
Das ist seit Jahren Standard und wurde nie bemängelt. Warum also sollte es jetzt ein Wertungsgrund sein.

Nur weil Modern Warfare 2 als Shooter diese Serverunterstützung nicht mehr erbracht? Für Shooter ist es seit Jahren Standard, logisch, diese Spiele haben eine viel größere Spieleranzahl online. Meist zwischen 10-50 Spieler. In Command and Conquer 4 können höchsten 5 gegen 5 Spieler antreten. Das ist zwar mehr als üblich, lief in der Beta aber fast völlif lagfrei und ohne größere Probleme.

Gecko 13 Koop-Gamer - 1418 EXP - 16. März 2010 - 9:38 #

Also weiß man Bescheid, Vollpreis muss nicht unbedingt sein.

EA muss sich nicht wundern wenn die Verkäufe für neue Serienteile rückläufig sind.
Lobenswert sind ja die Neuerungen, aber insgesamt hört es sich ja weniger toll an.

Als C&C Fan muss es dann aber auch früher oder später her, wenn auch nur wegen der Geschichte.

invincible warrior 11 Forenversteher - 641 EXP - 16. März 2010 - 10:22 #

Es ist unglaublich, wie EA es geschafft hat, meine Lieblingsserie in Grund und Boden zu entwickeln. Damals fieberte ich C&C3 (Tiberium Sun) so zu, wie viele heutzutage Starcraft 2 und ich persönlich wurde nur bisschen enttäuscht! (Grafik war mir eh schon immer schnurz, daher habe ich den "großen Skandal" nie verstanden) Damals war die Geschichte bei C&C noch in Ordnung und grade mit Slavik war ein sympathischer Nod NEBEN Kane etabliert. Dann kam Alarmstufe Rot 2 (Firestorm war Gameplaytechnisch schon nett, aber Story litt unter geringen Budget)und das war, wohl dank EA, eher abgedreht, aber noch sehr genial lustig und Gameplay ist sowieso sehr genial gewesen.
Schnitt und EA haut Generäle raus, wieso auch immer (GELD) unter dem Command & Conquer Label, war eine mächtige Enttäuschung, hat mich maßlos enttäuscht , da es eben KEIN Command & Conquer war. (OK, Multiplayer macht Spaß, wenn er denn gelaufen ist) Dann haute EA Pacific Schlacht um Mittelerde raus und ich dachte "Yeah, C&C trifft Herr der Ringe" und was gabs? "Och nö, das ist ja ein gemoddetes Emperor of Dune!" und zudem hatte es EA Pacific geschafft eine Story zu fabrizieren, der man nur folgen kann, wenn man die Filme kennt. (und das bei einem Herr der Ringe Spiel!!!) Teil 2 tat ich mir dann schon nicht mehr an.
Dann auf einmal besann sich EA aufs gute alte C&C zurück und haute endlich Tiberian Wars raus. Tja, leider hat EA Kucan nur noch als Schauspieler (und nicht mehr Regisseur) engagiert und daher lief im Grunde alles Schief bei den Videos, was ging. Zudem wurde eigentlich die alte Geschichte nicht weitergeführt und Slavik wurde mal eben offscreen gekillt. Gameplaytechnisch wars immerhin noch C&C und ich konnte mich insgesamt mit anfreunden. Doch dann kam Alarmstufe Rot 3... Für mich eine absolute Katastrophe, Gameplay fand ich schon mau und ausgelaugt und die Story war absolut für den Lokus! Die Videos waren zudem noch bewusst auf Trash gemacht ohne auch ein ordentliches Trashdrehbuch zu haben und so gabs nur mies auf mies und viel nackte Haut. Das war eigentlich schon Leichenfleddern per Excelence.
Tja und jetzt kommt Tiberium Twilight. Die Geschichte scheint Ronz zu sein und Gameplay ist absolut kein C&C. Nee, danke Ea ihr habts geschafft meine Lieblingsserie kaputt zu machen! Ich warte auf die günstigere Offline-Version.

Anonymous (unregistriert) 16. März 2010 - 12:55 #

Bei den ausritten nach Mittelerde hat außerdem die Balance noch schlimmer gewackelt als in den richten C&Cs. Erinnere mich da an diese Riesenelefanten, die Helden in 2s niedertrampeln. Und das wo die Truppen ein ziemlich nerviges Eigenleben haben, was in 2 sogar verschlimmert wurde.
Dann gabs da in Teil 2 die tollen "Mauern" die keine 10s hielten und nicht zu vergessen die Kavalerie der Menschen und in Teil 2 auch der Elben. Wenn was die Bezeichnung Imba verdient hat, dann die.

C&C hat schon nach Tiberum Sun für mich aufgehört zu existieren. Alarmstufe Rot war trashig aber nicht abgedreht, Alarmstufe Rot 2 war einfach nurnoch sehr merkwürdig. Und der Sprung auf die Renegadeengine hat der Serie auch nicht unbedingt genutzt. Die Kamera war immer viel zu nah dran, was dann mit viel Bumm kaschiert werden sollte. Nur leider bedeutete das, dass die Einheiten auf einmal viel weniger aushielten.
Und als ich in der C&C3 Demo nach 11 min meine Superwaffe abgefeuert hatte war es eh aus. Wenn ich mir überlege wie lange man früher auf einen Mamutpanzer warten mußte oder wie lange alleine der Bau einer Superwaffe das Baumenü blockiert hat...

C&C Generals war aber ein ganz brauchbares Spiel, nur habe ich nie das C&C verstanden. Wahrscheinlich wie bei Activision jetzt mit CoD Jump and Run oder was da kommen soll. Namensausschlachtung.

Olphas 20 Gold-Gamer - Abo - 20939 EXP - 16. März 2010 - 10:54 #

Schon schräg. Ich spiel eigentlich nicht gern Echtzeit-Strategie. Dass ich doch fast alle C&C-Titel gespielt habe liegt vor allem daran, dass diese wunderbar trashige Story samt deren Präsentation einfach kultig ist. Und das ist jetzt ja anscheinend fast vollständig entfallen. Merkwürdige Entscheidung, vor allem für einen Teil, der die altehrwürdige Tiberium-Story zu einem Ende führen will.

Timbomambo (unregistriert) 17. März 2010 - 13:25 #

Immer wieder schön zu lesen was den Gamern nach wie vor lieb und teuer ist an einem guten Spiel. Und das in Zeiten von Motion-Capure-Controller und FullHD. Ihr baut mich immer wieder auf Leute. Ehrlich! :)

Trey 12 Trollwächter - 961 EXP - 17. März 2010 - 18:13 #

Geht mir als Command & Conquer-Fan, ja, fast schon Fanatiker der ersten Stunde genau so.
Dicken Daumen an alle, die die alten Werte zu schätzen wissen ;)

Takura 06 Bewerter - 82 EXP - 16. März 2010 - 12:48 #

Aus meiner Sicht haben sie vor bekannten Problemen wie zb. der Sammler KI kapituliert und durch weniger Einheiten erspart man sich natürlich auch die mühselige Arbeit des Patchens für optimale EH Ballance. (die Mitarbeiter dafür sind ja jetzt eh schon entlassen).

Alles was Probleme gemacht hat rausschmeißen + als Krönung noch das Ende der Story versauen. Super Leistung (Kopfschüttel)

Selten ein unmotivierter zusammen geschustertes Spiel gesehen.
Der Award in der Kategorie "Lustlose Produktion" geht an (Trommelwierbel)...........EA - applaus..applaus..applaus

Den Test fand ich übrigens super. Allerdings hätte mir die Entnote 6.9 besser gefallen.

ronnymiller 11 Forenversteher - 649 EXP - 16. März 2010 - 12:46 #

Haben die Zeitschriften eigentlich schon ihre 90er verteilt?

Blacksun84 16 Übertalent - Abo - 4626 EXP - 16. März 2010 - 13:04 #

Da wird wohl nichts kommen. Wenn man den Murks am C&C-Universum vernachlässigt, kommt ein mittelmäßiger DoW-Klon heraus. Meine Wertung wäre nach der Beta im Multiplayer 77-79% . Mit Bezug zu C&C bekommt das Spiel allerdings keine 60%!

bsinned 16 Übertalent - Abo - 4222 EXP - 16. März 2010 - 14:19 #

Außer C&C Generals, was ja irgendwie nicht wirklich was mit dem Universum zu tun hat, hat mich die Serie immer recht kalt gelassen.
Den ganzen Previews und vor allem diesem Test hier zufolge, wird sich daran wohl auch nichts mehr ändern.
Da gibt es einfach genug Alternativen zur Zeit, die noch gespielt werden wollen.

Daeif 19 Megatalent - 13738 EXP - 16. März 2010 - 14:30 #

Für mich klingt der Test so, als hätte das Spiel einen guten Ansatz, welcher aber durch liebloses Dahinrotzen vermasselt wurde. Na ja, kein Wunder, wenn man den Programmierern sagt, sie werden gefeuert, wenn sie das Spiel fertig haben.

The King 09 Triple-Talent - 272 EXP - 16. März 2010 - 15:28 #

Wenn ich nicht zufällig Anfang des Monats über eine Release Liste für März gestolpert wäre, hätte ich garnicht gewusst, dass das Spiel diese Tage raus kommt.

Und jetzt, nachdem ich den Test gelesen habe, denke ich, dass das vielleicht auch besser so war. So konnte sich bei mir nicht eine zu große Vorfreude entwickeln, die jetzt offentlichtlich enttäuscht worden wäre.

Vorne weg: Der selbe Kopierschutz wie bei Ubisoft nur mit einer schön polierten Glatze? Offentsichtlich hat EA es geschafft, dass die Wellen hierrüber nicht so hoch schlagen, wie zB bei AC2. Aber wer sich (zu recht) bei Ubisoft darüber aufregt, muss dass auch bei EA tun. Für mich ist das zumindest schon ein Grund die Finger von dem Spiel zu lassen!

Aber zurück zu Test: Ich bin mit C&C groß geworden. Der Tiberium Konflikt war mein erstes eigenes Computerspiel. Und was mich all die Jahre dazu bewegt hat, mir die Spiele zu kaufen und mich mit ihren kleineren oder auch größeren Macken herum zu schlagen (OMG der Sammler wurde zum 4ten mal vom Obelisken zerlegt) war die interessante und in weiten Teilen lustige Geschichte, die mit ihnen einherging. Jetzt zu erfahren, dass die Geschichte so lieblos zu Ende gebracht wird, macht mich doch ein bisschen traurig.

Da ich alle anderen Teile gespielt habe, werde ich mir denke ich auch diesen Teil geben, aber nicht, bevor der Kopierschutz überarbeitet, und der Preis deutlich gesunken ist.

Vielleicht kommt ja noch ein Addon und rettet die Story. Wünschen würde ich es mir.

Blacksun84 16 Übertalent - Abo - 4626 EXP - 16. März 2010 - 15:41 #

Keine Angst, Kampagnen-Addon wird kommen.

Art: DLC
Dauer: 2 Stunden
Kosten: 5 €uro

Anonymous (unregistriert) 16. März 2010 - 15:50 #

EA hat von Anfang an gesagt, dass man bei dem Spiel online sein muss.
Begründet wurde das mit dem Profil, dass sowohl im SP als auch im MP verwendet wird und der starke Fokus auf den Multiplayer wie auch Battleforge, bei dem man ja auch immer online sein muss.

So unschlüssig ist die Begründung nicht mal. Immerhin besser als das Ubisoftsche auch in reinen SP Titeln ohne irgendwelchen Onlinefunktionen Onlinezwang zu haben.
Außerdem hat EA das nicht für jeden Titel angekündigt. Bisher waren es nur 2 auf das Onlinespielen ausgerichtete Strategiespiele.
Mal schauen, wenns so floppt wie Battleforge, vielleicht wird dann ja auch C&C "kostenlos"...

Punisher 17 Shapeshifter - Abo - 6760 EXP - 16. März 2010 - 15:59 #

Die Beschreibung klingt wie ein mittelmäßiges pseudostrategie-Actiongame. Bäh. Mehr kann ich dazu nicht sagen, C&C war immer ein Highlight, trotz der bekannten Schwächen, denen ich sogar unterstellen möchte, eigentlich ein running gag zu sein... (Sammler-KI) aber das... bäh, nochmal.

Jonas der Gamer 13 Koop-Gamer - 1550 EXP - 16. März 2010 - 18:36 #

Selig ruhe Command and Conquer.
Selig ruhe Tiberium.
Selig ruhe mein Glauben an EA.

Anonymous (unregistriert) 16. März 2010 - 18:51 #

Wem es nur um die Story geht, der sollte lieber warten bis es die Videos auf YouTube zu sehen gibt.

Green Yoshi 19 Megatalent - 14705 EXP - 16. März 2010 - 20:32 #

Bei C&C 4 gibts übrigens auch einen Internetzwang für Solo-Spieler:

http://www.gbase.ch/pc/news/C&C+4:+Uncut+&+Online-Zwang/9121/44017.html

Ceifer 13 Koop-Gamer - 1683 EXP - 16. März 2010 - 22:36 #

mmmm... zwiespältig das Ganze... aber, da es der letzte Teil ist, werd ich ihn mir wohl holen und dennoch 7,5 ist auch keine sooo schlechte Wertung.

Blacksun84 16 Übertalent - Abo - 4626 EXP - 17. März 2010 - 8:14 #

Genau darauf spekuliert doch EA. Und auch, wenn mein altes Fanherz schreit, so werde ich widerstehen. So eine Verhunzung eines alten Titel darf man einfach nicht unterstützen!

Anonymous (unregistriert) 17. März 2010 - 7:15 #

Ich will ein Generäle 2, C&C 3 war schon ein Rückschritt, aber C&C 4 ist doch ein Krampf^10

Letoxic (unregistriert) 17. März 2010 - 9:23 #

Mich hat am meisten die Wertung überrascht, nachdem ich die 4 Seiten Test gelesen hatte. Noch eine 7.5? Im Test klang es eher nach 6.5. Im Wertungskasten wurden schienbar auch krampfhaft Pluspunkte gesucht. "Zwei spielerisch unterschiedliche, aber sehr kurze Kampagnen"? Bekommt also jedes Singleplayer Spiel einen Bonus wenn es Kampagnen anbietet, egal wie kurz und lieblos? Hätte mir mehr Konsequenz und Mut zur Wertung gewünscht!

Nebenbei: Das Spiel an sich hat sich für mich, dank Online-Zwang (freiwillige Option sollte Pflicht sein!), mieser Videos/Story und nicht-C&C-System, erledigt.

Gadeiros 14 Komm-Experte - 2679 EXP - 17. März 2010 - 23:37 #

es ist schon ein solides spiel- das kann man schon sagen (betamäßig gesehen). balancing fand ich in der beta lahm, taktisch ists eher fragwürdig, die beta war lachhaft kurz, wenn man bedenkt, was blizzard zB da bei ihren spielen macht um das hinzubekommen. und dann wirds sogar bei blizz noch monate und jahre danach nachgepatcht, wenn sie sich im esport-alltag als patchwürdig erweist. da schlampt c&c also in der multiplayerbalance mit der kurzen beta und scheinbar sind weder story, spielerische tiefe und abwechslung in der singleplayerkampagne sehr berauschend.

7.5... humpf- klingt echt etwas hoch- aber ich habs auch nicht im SP gespielt um das da zu bewerten. da ist vielleicht ein kucan-bonus versteckt ;)
7.5 ist selbe note wie bei dante's inferno und sogar besser als avp.
c&c4 kann ich nur persönlich als "solide" bezeichnen. es haut echt keinen vom hocker, mag aber mal hier und da unterhalten. ist 7.5 "solide"? *schulterzuck*

Vidar 18 Doppel-Voter - Abo - 9504 EXP - 17. März 2010 - 11:56 #

was mich wundert wie sie es schafften dass das spiel schlechter wie Alarmstufe Rot 3 aussieht ist mir irgendwie ein rätsel...
naja mal sehn was EA nach dem titel der serie noch so antut wollen ja rigendwie nen neuen weg damit gehn schauderts mich irgendwie jetzt schon...

bin auch gespannt wielang sie die fast 10 jahre alte SAGE Engine noch nutzen und "Aufbohren" wollen wo sie nach CnC3 schon gesagt haben sie machen fürs nächste eine komplett neue engine und was war? 2 mal nichts...

Blacksun84 16 Übertalent - Abo - 4626 EXP - 17. März 2010 - 12:46 #

RA 3 war optisch ganz gut, auch TW war ok. Aber es stimmt schon, dass die Grafik von C&C 4 auch bewegt weniger als mäßig aussieht.

Timbomambo (unregistriert) 17. März 2010 - 12:31 #

Kane lebt im Tode! Mehr denn je..

dra7gon 04 Talent - 25 EXP - 17. März 2010 - 14:35 #

Was ist Command and Conquer ohne Basen und truppenbau? Genau, Nichts mehr. Die Entwickler haben sich meiner Meinung nach komplett von ihrem erfolgreichen Spielprinzip abgewandt. Da bleibe ich lieber bei den alten C&C Teilen und spiele diese.

Stefan1904 30 Pro-Gamer - Abo - 128507 EXP - 18. März 2010 - 12:40 #

Habe ich es überlesen oder wird im Test nicht auf den Kopierschutz eingegangen, der zum Spielen eine Internetverbindung nötig macht?

Christoph Hofmann Redakteur - 55036 EXP - 18. März 2010 - 12:47 #

Seite 2, letzter Absatz

Stefan1904 30 Pro-Gamer - Abo - 128507 EXP - 18. März 2010 - 12:50 #

Ups, alles klar, danke.

Anonymous (unregistriert) 18. März 2010 - 20:36 #

Schade um die gute Serie. Auf You- Tube kann man sich schon die "Was ist das für ein bescheuertes Ende" Viedeos ansauchen.

Ganon 20 Gold-Gamer - Abo - 21553 EXP - 19. März 2010 - 14:50 #

Ist schon mrkwürdig, dass EA die Tiberium-Saga so zu Ende bringt - fast ohne Tiberium. Ein C&C4 sollte sich doch mehr an den alten Teilen orientieren. Das Spielprinzip klingt ja ganz interessant, aber als C&C4 passt es nicht. Meinetwegen hätten sie es Generals 2 nennen sollen, mit entsprechendem Szenario und Fraktionen. Aber so ergibt das keinen Sinn.

Red (unregistriert) 21. März 2010 - 14:13 #

Was mich am allermeisten nervt vorab:
Das Spiel ist nicht Alarmstufe Rot!!!! Was soll der Scheiß?! Das Spiel kommt rüber wie ein Spiel! Das darf es nicht! In cc3 wirkte alles so erwachsen, natürlich klappt das nicht immer aber es wirkt mindestens so, als wollen sie dass ich denke, dass es hier um einen Krieg geht! Da ist Kane er ist böse, muss getötet werden! Und jetzt? Wenn ich einen Punkt einnehme erscheint aus dem nichts ein Balken über dem Gebäude, Tiberiumkristalle schweben aus irgendeinem Grund über meinem Fahrzeug... das ist zu Spielmäßig, ich kann mir nicht mehr vorstellen in einem ernsthaftem Krieg um das Überleben der Menschheit zu sein.

Naja... das Spiel macht schon spaß und ich bin froh, dass man sich nun nicht mehr über leute aufregen muss, die einfach mal einen Spielablauf gelernt haben um so direkt an 10000 Panzer zu kommen.

Jedoch war das Ende mehr als unbefriedigend und irgendwo hatte ich etwas von fast 15 Stunden Spielzeit auf jeder Seite gelesen. Es waren knapp 3...

Und die Story? Was soll das? Im dritten Teil hatte ich wenigstens noch Action! Es war auch nicht das beste cc aber ich hatte so aufregende Szenen wie die Zerstörung des super GDI Raumstationssatellitendings... und dann eine Invasion der Scrin! Man musste einfach wissen wie es weitergeht! Und nun?
Achtung ich werde jetzt spoilern, wer das Spiel noch spielen möchte sollte ab hier nicht weiterlesen.
Die Nod Story lässt sich so zusammenfassen:
-Hallo Schatz, ich bin übrigens deine Frau... ich bin dir wichtig und so.. du kannst wieder sehen, juhu!
-Wir haben Kane übrigens lieb um das Tib unter Kontrolle zu kriegen
-Willst du zu Kane überlaufen oder bei der GDI bleiben?
-Hallo ich bin Kane, da is son Arschloch das wir töten müssen. Ach ja und deine neuen Augen sind super wichtig obwohl sie bald Flottenweit eingeführt werden sollen.
-Oh wir müssen dich auch in Kane verwandeln weil das irgendwie deine Sicherheit garantiert und dich nicht zum Ziel macht.
-Oh ein Anschlag auf "Kane" welch Überraschung, rette dich bevor du verblutest
-Nimm das letzte Tiberiumkontrolldings ein um den Scrintower zu aktivieren!
-Kane: "Haste fein gemacht, danke, ich bin dann mal -machs gut."
Spiel vorbei.

Scytale 13 Koop-Gamer - 1450 EXP - 28. Oktober 2013 - 17:16 #

PERFEKTE Zusammenfassung.

Völliger Bullshit, hat noch nicht mal Unterhaltungswert als Trash.

Anonymous (unregistriert) 22. Juli 2012 - 23:57 #

ich finde das neue spielprinzip so unnormal schlecht das sogar die mein taschenrechner mehr spaß macht...mein computer schafft c&c tiberiumwars und red alert 3 aber das spiel...ich habe für ein lvl. einen ganzen tag gebraucht für eine mission..4sec =1sec im spiel..wie kann so ein müll einen pc überlasten?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Strategie
Echtzeit
ab 16 freigegeben
16
EA Los Angeles
Electronic Arts
18.03.2010
7.5
6.1
PC
Amazon (€): 7,49 (PC), 8,09 (PC), 15,00 (PC), 9,94 (PC), 13,99 (PC), 8,29 (PC)
Gamesrocket (€): 9.95 (Download) 8.46 (GG-Abonnenten)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang