Pulpfiction-Dampf-Taktik

Code Name Steam Test

Intelligent Systems ist Nintendos Studio für Capture-Hardware (kein Witz) und taktische (RPG-)Werke: Die ruhmreichen Serien Advance Wars und Fire Emblem entstehen traditionell dort. Nun bricht das Studio auf in die 3. Dimension und kombiniert Rundentaktik mit teils pixelgenauem manuellen Zielen.
Jörg Langer 19. Mai 2015 - 14:10 — vor 1 Jahr aktualisiert
Code Name Steam ab 10,35 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGobal. Sie wurden digital abgegriffen und von uns per Pixelverdreifachung hochskaliert, es ist exakt die auf dem 3DS erscheinende Qualität, nur eben vergrößert.

Der Strategiefan mit Nintendo-Konsole, der die Arbeit von Intelligent Systems nicht kennt, muss vermutlich erst noch geboren werden: Egal ob im Taktik-RPG-Bereich mit Fire Emblem Awakening (GG-Test: 9.0) oder dem kommenden Fire Emblem If (siehe etwa diese News), egal ob mit der seit Advance Wars - Dark Conflict (2008) eingeschlafenen Strategiereihe Advance Wars – wie man auf Konsolen und Handhelds rundenweise Spannung erzeugt, wissen die Japaner.

Umso gespannter darf man sein, wie sich das kürzlich erschienene Code Name Steam schlägt, worin man bis zu vier Elitekämpfer gleichzeitig steuert, die zur Eliteeinheit S.T.E.A.M. gehören. Da wir sinntragende Abkürzungen hassen, müsst ihr euch bei Interesse die Einzelteile des Akronyms selber erbingen. Na gut, wir haben unseren gnädigen Tag, ihr dürft sie auch selbst ergoogeln. Jedenfalls ist der resultierende Name Programm: Statt Aktionspunkten setzt ihr Dampf ein, und ebendieser treibt auch das Luftschiff von Abraham Lincoln an sowie die Maschinen im Spiel.

Über das Touchpad habt ihr die Bedienung im Griff, allerdings müssen wir (siehe Fadenkreuz) wirklich den Gegner treffen.

Ein Präsident auf AbwegenMoment, Abrahahm Lincoln, ist das nicht der, der... genau, aber in der Pulpfiction-Wahrheit von Code Name Steam ist er nur zum Schein gestorben, um seinen Job als US-Präsident gegen den eines Geheimorganisationsgründers einzutauschen. Der olle Abraham hatte da einfach so ein paar Vorahnungen, weißte?, und auch wenn wir nicht verstehen, weswegen wir beim Tippen gerade an Udo Lindenberg denken müssen, wird die Vorahnung wahr: Sinistre blaustichige Aliens attackieren die Erde und zuvorderst Großbritannien. Queen Victoria wird von uns bereits in den Anfangsmissionen gerettet, doch wie geht's weiter? Das wird im Runden-Taktikspiel für 3DS meist mittels Comic-Cutscenes inklusive Sprechblasen verraten. Und nein, ernst nimmt sich das Spiel dabei nicht.

Erinnert an BlueBytes
Incubation
Code Name Steam ist ein Rundentaktikspiel mit Parallelen zum Blue-Byte-Geheimtipp Incubation – auch wenn es weniger stark oder zumindest nicht ständig dessen Denksporträtsel-Charakter hat. Ihr seht die Umgebung aus der Schulterperspektive in 3D, zwischen den bis zu vier Agenten pro Einsatz wechselt ihr jederzeit, auch während ihres Zugs, mit Druck auf ihr Porträt. Jedes Schlachtfeld – jede Mission besteht aus zwei oder drei voneinander unabhängigen Maps, die ihr sukzessive durchspielt – enthält zahlreiche 3D-Objekte, teils höhere Ebenen und ist in quadratische Felder unterteilt (ohne Diagonalbewegungen).

Eine Ein-Feld-Bewegung kostet einen Dampfpunkt, eine Waffe abfeuern zwischen zwei und vier. Beim Bewegen gilt allerdings das aus Valkyria Chronicles bekannte Prinzip: Solange ihr keine Aktion wie Schießen ausführt oder eine Reaktion der Gegner auslöst, dürft ihr beliebig innerhalb des durch eingeblendete Kästchen vorgegebenen Bewegungsradius' herumlaufen.

Die Story wird auf diese Weise erzählt.
Dadurch sind höchst seltsame Aktionen möglich, beispielsweise unter vollem Verbrauch der Dampfpunkte in die eine Richtung rennen, dort Gold (eigentlich sind es übrigens Goldmedaillen) aufsammeln, und dann dieselbe Entfernung in die Gegenrichtung zurücklegen. Wer dort dann noch ein grünes Hinweisschild anklickt – so erhaltet ihr Tutorial-Tipps oder später Hinweise auf neue Spielmechanismen –, hat wieder alle Dampfpunkte, und kann noch mal die volle Entfernung ziehen oder aber feuern.

Vor jeder Mission wählt ihr aus euren bis zu 13 Helden die vier aus, die den Kampf bestreiten sollen, und gebt ihnen Dampf-Tornister und Waffen an die Hand. Die Hauptwaffe ist vorgegeben, die Sekundärwaffe könnt ihr frei aus dem vorhandenen, durch Freischaltungen wachsenden Angebot auswählen. Da gibt es die Gesundheitspistole, einen Dampfkarabiner oder auch das Bananengewehr (fragt nicht!). Allerdings: Da es für die meisten Kämpfer wichtig ist, eine Waffe mit Gegenfeuer-Kapazität zu tragen – es ist fast immer besser, die Feinde ins Feuer rennen zu lassen als selbst vorzustoßen –, manche Primärwaffe aber derer entbehrt, sind die tatsächlichen Kombinationsmöglichkeiten  eingeschränkt.

Stichwort GegenfeuerDas mit dem Gegenfeuer (in Space Hulk hieße es "Overwatch Fire") funktioniert so: Wer am Ende der Runde eine dazu geeignete Waffe in der Hand hält , führt mit seinen gesparten Dampfpunkten einen automatischen Schuss aus, und zwar auf Bewegungen in seinem Sicht- und Schussradius. Das kostet dieselbe Zahl von Dampfpunkten wie das aktive Schießen. Wer also drei Dampfpunkte benötigt, um sein "Adlergewehr" abzufeuern, und am Ende seiner Runde neun Dampfpunkte übrig lässt, darf bis zu dreimal auf Gegner feuern, die sich im Schuss- und Sichtradius bewegen, oder auch dreimal auf denselben Gegner, sollte der sich dreimal bewegen. Das ist sehr häufig effektiver, als noch um die Ecke zu rennen und selbst aktiv zu schießen – Mali etwa auf Schaden oder Trefferwahrscheinlichkeit existieren keine. Teilweise waren wir unsicher, wieso ein Held kein Gegenfeuer auf eine Bewegung in seinem Sichtfeld ausgeführt hat; meistens funktionierte aber alles. Dummerweise steht auch den Gegnern dieses automatische Feuer zur Verfügu
Anzeige
ng, sodass ihr euch hüten solltet, in ihr Feuer hineinzulaufen. Rote Pfeile deuten übrigens an, dass Gegner euch erspäht haben und auf dem Weg zu euch sind, beziehungsweise euch in ihrer Runde beschießen werden.

Ein eher seltsames Detail des Kampfsystems: Während das eigentliche Ziehen glasklare Rundenstrategie ist, müsst ihr beim Schießen den Gegner wirklich anvisieren, um ihn zu treffen. Wenn da gerade die U-Bahn holpert oder ihr noch zittrig vom vielen Kaffee seid, geht schon mal ein Schuss daneben. Und: Jeder Gegner hat, meistens hinten, einen violetten Schwachpunkt. Trefft ihr diesen, richtet ihr ungleich mehr Schaden an. Wer hier, bei etwas weiter entfernen Gegnern, minimal danebenhält, was vor allem in Verbindung mit der Touchscreen-Blickwinkelbedienung kein Problem ist, macht nur normalen Schaden. Da man wie bei jedem Rundentaktikspiel seine Züge möglichst optimal plant, kann einem solches "Ungeschick" den kompletten Zug oder im Extremfall die Partie kaputtmachen. Doch selbst die normalen Schüsse können unangenehm überraschen: Der prognostizierte Schaden muss nicht immer eintreten, auch hier dachten wir manches Mal: What the f...?
Während die Aliens dran sind, schaut ihr zu beziehungsweise feuert dank Überwachungsmodus auf nahende Feinde.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 323797 - 19. Mai 2015 - 14:11 #

Viel Spaß beim Lesen!

doom-o-matic 15 Kenner - P - 3550 - 19. Mai 2015 - 14:27 #

Thx!

Ich hols mir trotzdem, mir hat die Demo trotz alledem viel Spass gemacht.

btw, ich glaub da hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen im Wertungskasten. Unter Sound steht da nur PRO/CONTRA :-D

AlexCartman 14 Komm-Experte - P - 2317 - 19. Mai 2015 - 14:45 #

Das schreit dann ja nach einem Lesertest oder so. Ich warte aufgrund der mauen Besprechung und meinem ohnehin großen Backlog erst mal ab. Danke für den Test jedenfalls!

Grumpy 16 Übertalent - 4469 - 19. Mai 2015 - 14:47 #

wie sind die pros/contras bei sound/sprache zu verstehen? :P

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323797 - 19. Mai 2015 - 15:12 #

Mit Vergesslichkeit aufseiten des Autoren :-)

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22479 - 19. Mai 2015 - 15:12 #

Pro (Hat Sound)
Contra (nur minimal)

Uisel 15 Kenner - P - 3747 - 19. Mai 2015 - 15:49 #

ich freu mich tierisch auf den titel. hab die demo schon gespielt und mir haben die angesprochenen mängel nicht sooo viel ausgemacht. bei meiner gestrigen kaufentscheidung hat jedoch trotzdem mh4u gewonnen, da ich cnsteam doch gerne mit allen features (amiibo) spielen möchte und der neue 3ds noch auf sich warten lassen muss.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 19. Mai 2015 - 16:14 #

Hab es schon bis Mission 4 Sektor 2 gespielt und die Demo gefiel mir noch besser. Ganz schlimm finde ich die spawnenden Gegner in deinem Rücken auf den meisten Maps bisher, das ist ein No Go für mich. Es macht Spass aber nach den erst 4 Missionen bin ich auch eher bei [***] von 10. Zum Weiterspielen zwingen muss ich mich noch nicht aber so richtig Lust hab ich auch keine-

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 19. Mai 2015 - 16:46 #

Ok, genug 'rumgealbert. Nachdem dieses Experiment jetzt mit mäßigem Erfolg abgehakt werden kann, darf sich Intelligent Systems doch nun bitte, bitte einem neuen Advance Wars widmen! Ich danke freundlichst im Voraus.

TheEdge 14 Komm-Experte - 2378 - 19. Mai 2015 - 16:51 #

Ich werds demnächst mal holen. An halbwegs guten mobilen Strategiespielen mangelt es bei mir. Kann die Kritik nach der Demo aber verstehen.

Desotho 15 Kenner - P - 3161 - 19. Mai 2015 - 17:05 #

Hab eh noch Valkyria Chronicles 2 auf der Vita.

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3919 - 19. Mai 2015 - 21:27 #

Bin grad schwer ins grübeln gekommen... aber dann fiel mit die PSP Version ein.
Valkyria Chronicles 3 gefällt mir übrigens besser. Wäre schön wenn das vielleicht als Download Titel übersetzt werden würde.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22479 - 19. Mai 2015 - 18:11 #

Danke für den Test - ich warte dann auch auf ein neues Advance Wars. Das scheint nix für länger zu sein

Yoshua 17 Shapeshifter - P - 7034 - 19. Mai 2015 - 23:27 #

Ich spiele es seit Freitag und muss sagen das ich schon sehr oft gestorben bin. Sogar auch einmal im Tutorial.

Sonst finde ich das Spiel sehr gut, nur mir fehlt eine Karte, da man doch öfters durcheinander kommt.

Toxe 21 Motivator - P - 26036 - 20. Mai 2015 - 9:23 #

Danke für den Test!

Kaufen will ich es mir wohl auch weiterhin noch, unter anderem auch wegen des schrägen Szenarios und des, wie ich finde, recht gefälligen Stils, aber das klingt ja doch so, als wenn ich damit noch warten könnte, zB. auf ein Angebot, und es mir nicht zwingend schon jetzt sofort kaufen müsste.

Es freut mich aber auf jeden Fall, daß man sich getraut hat, eine etwas eigenwilligere Richtung einzuschlagen, und das will ich wohl gerne honorieren.

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 9163 - 20. Mai 2015 - 19:29 #

Danke für den Test. Ich war eigentlich auch etwas angetan von dem Titel. Vom Grafikstil eigentlich nicht so, aber es hatte das gewisse Extra. Nach Lektüre des Tests weiß ich jetzt, dass es für mich ein Fehlkauf wäre. Da hole ich lieber Fire Emblem nach. Warum kostet das immer noch 40 Euro?!

Toxe 21 Motivator - P - 26036 - 20. Mai 2015 - 20:07 #

Nintendo Spiele sind halt recht preisstabil.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323797 - 20. Mai 2015 - 22:35 #

Fire Emblem ist jeden Euro wert :-)

Wenn du aber etwas squadbasiertes suchst, dann empfehle ich Tom Clancy's Shadow Wars, kam kurz nach dem 3DS-Launch heraus, und ist ziemlich gut. Hat eher eine schräge Draufsicht, ist weiter weggezoomt, und ist damit viel, viel übersichtlicher als Code Name STEAM. Dafür allerdings ernstgemeint, nicht comichaft überzeichnet.

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 9163 - 21. Mai 2015 - 7:08 #

Danke für den Tipp. Ich suche eher etwas wie Vandal Hearts. Werde deshalb lieber Abstand von "realistischen" Szenarien wie Tom Clancy nehmen. Ich geh nachher mal zum Saturn meines Vertrauens, um die Verpackung von FE in den Händen zu halten. :)

Toxe 21 Motivator - P - 26036 - 21. Mai 2015 - 7:50 #

Ich kann Fire Emblem auch nur bedenkenlos empfehlen. Das war auch der finale Grund, mir einen 3DS zu kaufen und ich habe die Entscheidung keine Sekunde bereut.

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 9163 - 21. Mai 2015 - 19:16 #

Die Demo von Fire Emblem hat mir auf jeden Fall mehr gefallen, als von Code Name Steam. Also, danke ihr beiden! Ich hols mir! :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)