Alpha Centauri auf der Spur

Civilization Beyond Earth Test

Was kommt nach Civilization 5? Nein, nicht Civilization 6, sondern Sid Meier's Civilization Beyond Earth. Das wandelt in den Fußstapfen von Alpha Centauri, ohne sich jedoch wie dieses um eine neue Engine und komplett neue Elemente zu bemühen. Doch Firaxis sind dennoch diverse Spielmechanik-Änderungen und Detailideen eingefallen.
Jörg Langer 26. Oktober 2014 - 22:10 — vor 2 Jahren aktualisiert
Civilization - Beyond Earth ab 6,94 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Drei Jahre nach Civilization 2 brachte Firaxis ein Spiel heraus, das den "Raumschiff-Sieg" des spirituellen Vorgängers quasi weiterdachte: Sieben Fraktionen entflohen der Erde, um das Überleben der Menschheit auf einem fernen Planeten im Alpha-Centauri-System zu sichern. Mit einer dreidimensionalen Landkarte (deren Höhenunterschiede sich spielerisch auch auswirkten, und die durch Technologie und Waffen verformbar war), einem Einheiten-Editor (inklusive sündteuren Prototypen) und vor allem glaubwürdigen, individuell agierenden Computergegnern spielte sich das von Brian Reynolds geleitete Alpha Centauri in die Herzen der Strategiespieler – und das, obwohl die an verdorbenen Pizzabelag (oder das, was nach dessen Genuss auf dem Boden landen kann) erinnernde Grafik wirklich kein Sympathiegarant war.
 
15 Jahre später versucht sich Firaxis, längst unter 2K-Ägide, erneut am selben Thema, nennt das Ganze aber Civilization - Beyond Earth. Das klingt auf den ersten Blick nach Addon, und in der Tat muss sich das neue (Vollpreis-) Spiel die Frage gefallen lassen, ob es nicht auch als Luxus-DLC hätte erscheinen können. Denn die Engine, auf die es aufsetzt (oder besser gesagt die Engines, also Grafik, KI, Handel, Spionage und so weiter) stammt erkennbar aus dem 2010 erschienenen Civilization 5 (GG-Test: 8.0) beziehungsweise dessen Addons Gods & Kings (2012, GG-Test: 8.5) sowie Brave New World (2013, GG-Test: 9.0). Wir haben uns das neue Globalstrategiespiel zum Test ausführlich angesehen, drei Partien (fast) durchgespielt und mehrere weitere gestartet, um die einzelnen Fraktionen und Spielweisen auszuloten.
 
Nur noch eine Runde...Am wohl jedem Strategen bekannten Civ-Spielprinzip hat sich nichts Grundlegendes verändert: Ihr fangt mit einer einzigen Stadt an, die ihr Umland bewirtschaftet und dadurch Nahrungs- (für Wachstum), Energie- (als Währung), Wissenschafts- (zur Erforschung von Technologien) und Kultur-Punkte (zum Freischalten von "Werten", im Original als "Tugenden" bezeichnet) verdient. Während ihr per Erkunder-Einheit die anfangs schwarzen Flecken auf der Karte nach und nach aufdeckt, mit Bautrupps das Stadtumland verbessert, etwa mit Straßen oder Minen, stoßt ihr bald auf andere Fraktionen oder Aliens. Und für die Abschreckung oder Bekämpfung dieser anderen Parteien dient die überwältigende Zahl der anderen beweglichen Einheiten, nämlich Infanterie, Panzer und so weiter.
 
Eure anfängliche Minisiedlung erweitert sich bald zur Stadt.
Im Detail gibt es dann aber doch einige Unterschiede. Da wären zunächst kosmetische wie die grafische und namentliche Umgestaltung von Ressourcen. So heißt die fraktionsweite "Zufriedenheit" neuerdings aus unerfindlichen Gründen "Gesundheit", hat aber exakt dieselbe spielmechanische Aufgabe: das zu schnelle Wachstum eures Reichs (sei es durch Stadtgründungen oder Eroberungen) sowie bestimmte Produktionssteigerungen (etwa über Fabriken) zu bestrafen. Neue Städte dürft ihr zudem nicht mehr so einfach gründen: Ihr errichtet zunächst einen Außenposten, der erstmal nichts ist als eine Stadt im Aufbau, also weder produzieren darf noch etwa Flugeinheiten beherbergen. Erst nach mehreren Runden wird er zu einer Stadt der Größe 1.
 
Was sich in den ersten Runden locker-flockig spielt – schließlich hat man kaum Einheiten zu steuern und nur eine Stadt, die rundenlang vor sich hin rackert, um etwa die erste Klinik zu produzieren –, wird mit zunehmender Reichsgröße immer komplexer und auch zeitaufwändiger. Doch wie gewohnt, darf man Teile der Verwaltung automatisieren lassen, sodass man sich nicht um jeden kleinen Bautrupp kümmern muss. Da nun aber bald jede Runde fast etwas fertig wird, ein Gegner fast erreicht, eine Stadt fast eingenommen, eine Technologie fast erforscht ist (und so weiter), kommt es auch bei Civilization Beyond Earth zum beliebt-gefürchteten, die Produktivität bundesdeutscher Strategiefans im echten Leben bedrohenden "Nur noch eine Runde"-Prinzip. Zumindest in den ersten Partien...
 
Affinitäten statt VölkerDie wichtigste Änderung, vom anderen Szenario einmal abgesehen, ergibt sich aus dem neuen Konzept der Affinitäten. Im Prinzip ersetzen sie die 19 (Civ 5 ohne DLC) bis sage und schreibe 43 Völker (Civ 5 mit allen Addons und DLCs). Firaxis hat also volksspezifische Spezialfähigkeiten, Kampfeinheiten und Gebäude abgeschafft, die acht Fraktionen von Beyond Earth unterscheiden sich in exakt einem spezifischen Vorteil – beispielsweise hat die American Reclamation Corporation (ARC) – quasi "die Amerikaner" –, einen Vorteil bei der Spionage, während die Polyaustralier vier statt zwei Handelsrouten von ihrer Hauptstadt einrichten dürfen (ein sachter Hinweis darauf, wie effektiv der Handel – auch innerhalb der eigenen Städte – im Spiel ist). Alle weiteren "Extras" kann jede Fraktion erforschen, mit einem Kniff: Bestimmte Technologien oder Kampfeinheiten sind einer "Affinität" zugeordnet und geben euch einen Levelzuwachs in dieser. Wer also vor allem Technologien erforscht (und zudem entsprechende Quest-Ergebnisse wählt), die "Reinheit" begünstigen, wird zu einer Reinheit-Fraktion und somit zu jemandem, der quasi mit Gewalt die alte Erde auf dem neuen Planeten wiederauferstehen lassen möchte.
 
Der Affinität "Vorherrschaft" geht es hingegen darum, den Menschen mithilfe der Kybernetik weiterzuentwickeln, und die "Harmonie"-Affinität dreht sich darum, sich mit dem neuen Planeten und seinen Lebensformen zu arrangieren. Die Affinitäten führen somit zu anderen Schwerpunkten, anderen Kampfeinheiten und sogar zu jeweils einem eigenen Sieg. Die Gesamtidee ist reizvoll, da man quasi erst zu einem bestimmten Volk wird, statt es von Spielbeginn an zu sein – doch hat das neue Konzept negative Auswirkungen auf die Vielseitigkeit der Fraktionen, die sich im Grunde alle gleich spielen und dann eben nur eine von drei Ausprägungen entwickeln.
 
Dennoch gefällt uns die Idee, sich quasi nach und nach erst zu einem bestimmten Volk zu entwickeln, sehr gut. Auch ist die Affinitätswahl keine Einbahnstraße, durch fleißiges Forschen könnt ihr auch noch "umsatteln". Es ist sowieso nützlich, auch einige Levels in den anderen Affinitäten aufzusteigen, weil das immer einen kleinen oder mittelgroßen globalen Vorteil mit sich bringt, etwa auf "Harmonie 1" weniger Hitpoint-Verlust in Miasma-Feldern.
Wir haben für euch drei Truppentypen in allen Ausbaustufen versammelt. Von oben: Raketenfahrzeug, Soldat, Kanonenboot. Von links: Grundstufe und Stufe 2 (vorn), Harmonie Stufe 3 (links) & 4, Vorherrschaft 3 & 4 sowie Reinheit 3 & 4.

Forschungsnetz statt -strahl
Das TechWeb erlaubt zig Optionen...
Neuerdings forscht ihr im "TechWeb" statt wie gewohnt "von links nach rechts". Auf den ersten Blick sind die Technologien in Beyond Earth nur anders angeordnet: Vom "Habitat" aus in der Mitte erstrecken sie sich in mehreren Kreisen nach außen, wobei die äußeren Forschungen immer teurer werden, also mehr Wissenschaftspunkte kosten. Zudem sind unter allen Technologien zwei bis vier "Sub-Technologien" angeordnet, die in der Regel teurer sind als ihre Hauptkategorie. Die einfache Regel: Zu den späteren Forschungsgebieten müsst ihr euch über die Hauptkategorien einen Weg bahnen, die Unterpunkte könnt ihr dann nach Belieben o
Anzeige
der gar nicht erforschen.
 
Auch bei Civ 5 gibt's parallele Forschungsbahnen, doch kann man nicht allzu viele Technologien bewusst auslassen, und meist haben Spieler derselben Ära ungefähr dieselben Fähigkeiten – spannend ist vor allem, zuerst eine Technologie zu erhaschen, die etwa ein lukratives "Wunder" erlaubt, oder eine solche, die mit einer mächtigen Kampfeinheit verbunden ist. In Beyond Earth hingegen können sich die Technologien schon nach 100 Runden extrem unterscheiden, und gibt es mehrere valide Strategien. Beispielsweise kann man versucht sein, sich gezielt solche Felder zu schnappen, die der gewünschten Affinität einen Levelzuwachs bescheren. Das nämlich erlaubt es, die eigenen Kampfeinheiten upzugraden, was einen auf dem Schlachtfeld schier unbesiegbar machen kann. Das neue System gefällt uns gut, zumal die Technologien selbst nicht zu abgedreht wirken, sondern in pseudowissenschaftlichem Kontext stehen. Allerdings gibt es praktisch keine, die die Spielregeln verändern würden (wie es bei einigen Spezialfähigkeiten der Völker in Civ 5 der Fall ist), es werden eigentlich immer nur Truppentypen, Gebäude oder Boni freigeschaltet.
Am Anfang wirkt der Planet noch unbekannt und bedrohlich, doch bald steht der wahre Gegner fest: andere Menschen...
Jörg Langer Chefredakteur - P - 324102 - 26. Oktober 2014 - 22:10 #

Na, was haltet ihr vom Mega-Meinungskasten? Unleserliche Abnormität oder gerne so in Zukunft bei allen Tests...?

Mendrael 12 Trollwächter - 833 - 26. Oktober 2014 - 22:17 #

Ich finde den "Meinungskasten Grande" sehr gelungen, der persönliche Eindruck kommt dort noch um einiges mehr zur Geltung und macht die Wertung auch nachvollziehbarer.

deadlyend 14 Komm-Experte - P - 2650 - 26. Oktober 2014 - 22:21 #

Bei allen Test ist der Aufwand sicher nicht nötig. Aber bei ausgewählten Titeln eine Bereicherung. Danke für den ausführlichen Test.

MrWhite 12 Trollwächter - 922 - 26. Oktober 2014 - 23:49 #

Sehe ich genauso. An sich eine schöne Sache.

MaverickM 17 Shapeshifter - 7451 - 27. Oktober 2014 - 3:25 #

Aus meiner Sicht: Lieber den "eigentlichen" Test einkürzen und die Meinung weiter ausbauen.

vicbrother (unregistriert) 27. Oktober 2014 - 8:24 #

Damit läuft es auf Artikel wie Christian Schmidt sie fordert hinaus oder? ;)

MaverickM 17 Shapeshifter - 7451 - 27. Oktober 2014 - 18:52 #

Hmmm, keine Ahnung.

Ich persönlich hätte am liebsten einfach richtig schön subjektive Rezensionen. Mit Eindrücken, mit Erfahrungen aus dem Spiel. Ungeschönt, so wie es der "Tester" erlebt. Ganz ohne Wertungs-Unsinn und Pro/Kontra Tabellen.
Bei großen Titeln gerne dann auch mit 2-3 Leuten, um eine Tendenz erkennen zu können.

vicbrother (unregistriert) 27. Oktober 2014 - 20:24 #

Ja, und das ganze dann als Video, das wäre super. Die Gamestar hat zB X-Rebirth mit glaube ich drei Kommentatoren als Video bewertet - war sehr kurzweilig.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 26. Oktober 2014 - 22:26 #

Der ausführliche Meinungskasten gefällt mir gut, kann gar nicht ausführlich genug sein. Was mich allerdings stört, dass alle Seiten nach der ersten ohne Java-Skript auf einmal gar nicht mehr laden.

PS: Endlich mal wieder ein Test auf GG, den ich bedenkenlos lesen kann, ohne mich um massive Spoiler sorgen zu müssen. Juhu.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324102 - 26. Oktober 2014 - 22:28 #

Wahrscheinlich bist du in der LaterPay-Testgruppe dabei, die "Test läuft"-PN dazu kommt in wenigen Minuten (der Test läuft seit 22:00 Uhr).

Fairfax 11 Forenversteher - 679 - 26. Oktober 2014 - 23:14 #

And so it begins...

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 27. Oktober 2014 - 1:33 #

Ist das Ernst gemeint? Falls ja: Ich habe (bis jetzt) keine PN.

derblaueClaus 12 Trollwächter - 932 - 26. Oktober 2014 - 22:28 #

Gerne so in Zukunft bei allen Tests.

Tobias Becker (unregistriert) 26. Oktober 2014 - 22:28 #

Christoph und Benjamin müssen das Spiel wohl erst noch mit allen Zivilisationen durchspielen, bevor sie ihre Meinung niederschreiben dürfen? ;-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324102 - 26. Oktober 2014 - 22:29 #

Ich wüsste nicht, wie ich sie dazu zwingen sollte :-)

MaverickM 17 Shapeshifter - 7451 - 27. Oktober 2014 - 3:24 #

Ich dachte, Du wärst der Chef? ;)

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 26. Oktober 2014 - 22:30 #

Ich finde, dass er einen tieferen Einblick in das "Gesamtwerk" Beyond Earth gibt. Gefällt mir gut.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64873 - 26. Oktober 2014 - 22:31 #

Bisschen knapp gehalten, aber für ein kurzes Statement ok.

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 26. Oktober 2014 - 22:36 #

Ich finde die Idee super. Aber irgendwie muss das nicht mehr als Kasten sein. Lieber im normalen (besser lesbaren) Layout auf der letzten Seite. So wirkt das sehr gequetscht.

Ach ja, mir gefällt die subjektive Schreibe sehr gut, aber in Pro/Contra muss das nicht immer so strikt getrennt sein (falls das Idee war).

everardt 17 Shapeshifter - P - 8221 - 27. Oktober 2014 - 12:52 #

Finde ich auch, das Layout des Kastens taugt in der mobilen Darstellung nicht viel. Abgrenzung zum Test finde ich aber wichtig, daher vielleicht einfach die Schriftgröße im Kasten anpassen?

Drosan 15 Kenner - 2835 - 26. Oktober 2014 - 22:40 #

Gerne weiterhin so, ist ein toller Test!

TwentY3 14 Komm-Experte - P - 2406 - 26. Oktober 2014 - 22:40 #

Wenn es das Spiel hergibt, bitte öfter solche langen Texte. Btw, es gibt bewegliche Orbitaleinheiten: Rocktopus!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324102 - 26. Oktober 2014 - 22:41 #

Du hast Recht, korrigiere ich.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11667 - 26. Oktober 2014 - 22:58 #

Grundsätzlich super, mehr Meinungskasten ist gut. Hier in dem Falle aber ein wenig übers Ziel hinausgeschossen, "Willkommen zum Meinungskasten" (was soll das?) und gegen Ende auch ein bisschen viel blabla und Vergleiche zu ominösen Vanilla-Edititionen und Add-Ons, an die sich kein Mensch mehr erinnert; das hätte man raffen können, ohne Informationsgehalt einzubüßen. Also ein bisschen pointierter gerne, aber ich wünsche mir auf jeden Fall mehr ausführliche subjektive Meinungen in Tests als bisher.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58774 - 26. Oktober 2014 - 22:57 #

Sagt mir zu, bräuchte ich aber nicht zu jedem Spiel.

xPhil (unregistriert) 26. Oktober 2014 - 23:12 #

Ich lese gerne auch bei Spielen, die ich nicht vor habe zu spielen, den Meinungskasten. Einfach um ein bisschen einen Überblick zu bekommen. Dafür war mir jetzt dieser Meinungskasten zu ausführlich.

Natürlich ist der Meinungskasten für die Leute wichtiger, die auch wirklich Interesse am Spiel haben. Mir ist bewusst, dass deren Einschätzung daher folgerichtig ausschlaggebender ist.

Cat Toaster (unregistriert) 26. Oktober 2014 - 23:16 #

Find ich prima.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11341 - 26. Oktober 2014 - 23:21 #

Ich mag den "neuen" Meinungskasten. Er ist zwar länger aber auch irgendwie persönlicher. Zudem kann so mehr auf einzelne Punkte eingegangen werden die in einer wohl Review zu ausschweifend wären. Um es kurz zu machen: Eine Bereicherung für zukünftige Reviews!

J.C. (unregistriert) 26. Oktober 2014 - 23:21 #

Ich fand es sehr gut, besten Dank! Gerne mehr bei vergleichbaren Titeln. Am Ende klingt es für mich wie ein potentiell sehr gutes Spiel, welches noch eine Weile reifen sollte.

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 10001 - 26. Oktober 2014 - 23:40 #

Der Test ist sehr nachvollziehbar. Der Meinungskasten ist auch sehr interessant. Aber in der Mobilversion fast unleserlich klein, selbst beim kippen auf horizontale Breite nur mit zusammen gekniffenen Augen erkennbar.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324102 - 26. Oktober 2014 - 23:53 #

Ja, das ist ein Nachteil bei so viel Text. Glaube nicht, dass wir sooo lange schreiben würden, wäre das ein regelmäßiges Feature. In jedem Fall müsste er aber im Layout angepasst werden.

Aladan 21 Motivator - - 28595 - 27. Oktober 2014 - 7:57 #

Es würde schon reichen, den Meinungskasten im gleichen Layout wie den normalen Text anzuzeigen, damit der Text in der mobilen Variante mit skaliert.

Ansonsten sehr schön, mir persönlich ist die persönliche Meinung wesentlich wichtiger als die kalt heruntergebrochene Auflistung von Features, Positiven und Negativen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8034 - 26. Oktober 2014 - 23:44 #

Ich hab leider keinen Vergleich mit dem eigentlichen Test, weil ich immer zum Meinungskasten hüpfe ... und der war gut, gerne weiter so. Vielleicht nicht bei allen Spielen, aber wenn, bin ich auch nicht abgeneigt. :)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 26. Oktober 2014 - 23:45 #

Gerne in Zukunft bei allen (größeren) Tests. Finde ich sehr interessant, die Meinung des Testers ausführlich zu kriegen. Genau das will ich wissen. :)

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 26. Oktober 2014 - 23:50 #

Prinzipiell finde ich ausführlichere Meinungskästen super, aber hier ist er etwas übers Ziel hinausgeschossen, das erachte ich für zu viel.

Dennoch danke für den gelungenen Test. (Habe ich den mächtigen Handel überlesen oder wurde er nicht erwähnt?)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324102 - 26. Oktober 2014 - 23:52 #

Du meinst den Handel per Konvois? Ist glaube ich nicht im Text, wobei ich dir zustimme, gerade der Handel innerhalb des eigentlichen Gebiets ist ein Riesenbonus (spielte in einer Partie die Polyaustraleir / Pazifisches Commonwealth)...

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 26. Oktober 2014 - 23:55 #

Genau, den meine ich. :-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324102 - 26. Oktober 2014 - 23:59 #

Habe noch einen Klammersatz eingefügt.

Xariarch 13 Koop-Gamer - 1696 - 27. Oktober 2014 - 0:02 #

Ich finde den Meinungskasten sehr informativ... gefällt mir gut. Sollte bei jedem "großem" Titel dabei sein!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20661 - 27. Oktober 2014 - 0:22 #

Gefällt mir gut und darf gerne in Zukunft so beibehalten werden, wenigstens bei den "ganz großen" Spielen.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3574 - 27. Oktober 2014 - 0:47 #

Sehr schön! Nur werde ich jetzt den eigentlichen Test noch seltener lesen.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 27. Oktober 2014 - 2:30 #

Also mir ist er zu lang. Im Prinzip ist das schon ein fast vollwertiger zweiter Test, nur eben etwas subjektiver als der "Haupttest" - mit einem einfachen Meinungskasten hat das nicht mehr viel gemein.

Ich bevorzuge die alten Meinungskästen, da diese einfach kurz und knapp auf den Punkt kommen ohne das gesamte Spiel auf Pro und Kontra nochmal durchzukauen. Dabei hab ich gar nichts gegen den Inhalt des Mega-Meinungskastens: der hat sich gut gelesen und enthielt viele interessante Infos und Gedanken. Einen Großteil dieser Inhalte hätte ich aber viel lieber im eigentlichen Test gelesen anstatt im Meinungskasten am Ende.

Trotzdem schön, dass mal was Neues probiert wird. :)

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2429 - 27. Oktober 2014 - 3:18 #

Super! Nachdem ich bei Alien und den Langer lästert so genervt hatte, muss ich hier meine Begeisterung zum Ausdruck bringen. Wenn es nach mir geht, bitte bei jedem Test, ein Schritt in eine Richtung, die mir zumindest sehr gut gefällt.

Ein neuer Rohdiamant, der sicher noch hier und dar ein wenig Feinschliff brauch und Experimentierfreudigkeit, aber ansonsten wirklich klasse. Daumen hoch. Und selbst die Spielzeit wird erwähnt...^^

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3012 - 27. Oktober 2014 - 7:43 #

Sehr gut, das nenn' ich mal Meinungskasten!
Wenn möglich, würde ich das gern zu jedem Test so haben :-)

bsinned 17 Shapeshifter - 6828 - 27. Oktober 2014 - 8:52 #

Der Meinungskasten ist wirklich hervorragend.
Sicher ist der nicht für jedes Spiel von Nöten, aber bei Games mit einer gewissen "Tiefe" (wie eben Civ oder beispielsweise Dark Souls 2) finde ich es super, wenn ein 'Kenner' ein wenig über Dinge schwadroniert, die auf den ersten Blick vielleicht nicht in´s Gewicht fallen.

15th03 15 Kenner - P - 2730 - 27. Oktober 2014 - 9:09 #

Schöner Test, bringt zusammen mit den Videos das SPiel gut rüber

Der Meinungskasten ist generell sehr gut, sollte aber vielleicht um 1/3 kürzer ausfallen

Guthwulf 15 Kenner - P - 3753 - 27. Oktober 2014 - 9:11 #

Die Idee finde ich gut!

Die konkrete Umsetzung leidet in diesem Fall noch etwas darunter, dass es zu viele "Dopplungen" zum Test gibt. Ein ausführlicher Meinungskasten sollte m.E. kein Test 2.0 werden.

Besser fände ich, wenn ihr euch darin wirklich auf die für euch subjektiv (!) wichtigsten Eindrücke beschränkt (anstatt die Features alle nochmal abzuarbeiten). Schön wäre es auch, wenn ihr uns mit dem Meinungskasten dabei helft eure persönliche Erwartungshaltung bzw. eure persönliche Herangehensweise an das getestete Spiel besser zu verstehen (z.B. "persönlich ist mir in Globalstrategiespielen insb. xyz wichtig") und ob / wie das Spiel daran gemessen abschneiden würde (im Sinne: Würde ich es in meiner Freizeit spielen?).

Auch der objektive Teil des Testes gewinnt durch einen guten subjektiven Meinungskasten an Qualität, da es mir als Leser dann viel einfacher fällt, die Argumente im Test einzuordnen und in Relation zu meiner eigenen Erwartungshaltung bzw. meinem eigenen Geschmack zu setzen.

Crazycommander 14 Komm-Experte - P - 1858 - 27. Oktober 2014 - 9:27 #

Klasse!
Muss ja nicht bei allen Tests so sein, aber bei großen und/oder polarisierenden Titeln gerne.

Xaridir 13 Koop-Gamer - - 1347 - 27. Oktober 2014 - 9:30 #

Ich finde den Mega-Meinungskasten großartig, da mich meist die persönliche Meinung des Testers interessiert. Sollte bei großen Titeln öfter vorkommen.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13878 - 27. Oktober 2014 - 10:13 #

Die Tall-Version (normaler Kasten) ist schon gut, bei solchen Spielen wie CIV nehm ich auch gerne den Grande, einen Venti braucht es aber nicht mehr. ;)

Marulez 15 Kenner - 2736 - 27. Oktober 2014 - 10:15 #

Finde der Meinungskasten sollte etwas kleiner Ausfallen. Aber nur meine Meinung ;)

Hohlfrucht 14 Komm-Experte - 2675 - 27. Oktober 2014 - 10:45 #

Ich finds toll, dass du Konsequenzen aus der Kritik der letzten Diskussionen zu dem Thema ziehst. Als Jemand, der auf Gamersglobal schon seit geraumer Zeit nur noch die Meinungskästen liest, habe ich nun einen sehr guten Überblick über Civilization Beyond Earth. Besonders der Teil des Meinungskastens, der die 4 negativen Punkte bespricht, ist interessant. Das ist genau das, was ich mir unter subjektiver Kritik vorgestellt hatte. Das loben der positiven Aspekte wirkte mir dagegen noch etwas zu sehr wie eine Aufzählung und weniger wie ein Erlebnisbericht. Das las sich sehr zäh.

Insgesamt also ein Schritt in die richtige Richtung, der hoffentlich in Zukunft in jedem größeren Test auftaucht.

Weepel 16 Übertalent - 4175 - 27. Oktober 2014 - 10:59 #

Finde ich super, gerne öfters

Mantarus 16 Übertalent - P - 4778 - 27. Oktober 2014 - 11:20 #

Bei "wichtigen" Spielen finde ich so einen Mega Meinungskasten super und hätte auch gerne wieder einen .
Bei jedem Spiel muss es aber nicht sein.

Auf jeden Fall ein herzliches Danke für den gelungenen Test :)

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6558 - 27. Oktober 2014 - 11:21 #

Ich finde den Meinungskasten zu umfangreich. So gerne ich lange und ausführliche Tests lese, die Meinungen sollten hingegen kompakt geäußert werden. Und Gameplay-Elemente sollten besser im Test selbst erläutert werden.

Beispiel: "Da soll ich fremde Kolonisten entweder ansiedeln oder bekämpfen, einen abstürzenden Satelliten abfangen oder runterkrachen lassen, und jeweils werden durch meine Entscheidung Folgequests getriggert, und der Event findet auch "sichtbar" auf der Karte statt. Wobei die meisten "Quests" darauf entfallen, zwischen A oder B zu entscheiden, in den allermeisten Fällen für den zusätzlichen Bonus eines Gebäudetyps." Das liest sich nicht wie eine Meinung, sondern wie eine Beschreibung des Spiels.

Denn wenn ich den Artikel nicht lesen möchte weil er mir gerade zu lang ist, mir die reine Testnote aber zu kurz ist, dann orientiere ich mich gern an den Meinungen der Redakteure. Bei einem solch großen Meinungskasten werde ich aber abgeschreckt. Und Layout-technisch sieht so eine Wall-Of-Text auch nicht hübsch aus.

Ist nur meine persönliche Meinung/Feedback.

Nokrahs 16 Übertalent - 5684 - 27. Oktober 2014 - 11:51 #

Gefällt mir ausgesprochen gut!

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 27. Oktober 2014 - 12:14 #

Ja der neue Meinungskasten ist gut, würde ich bei "wichtigen" Spielen in Zukunft gerne immer haben. Wobei man vielleicht noch überlegen könnte, diese "Wall of Text" etwas besser zu strukturieren – aber frag mich jetzt nicht wie, gute Vorschläge hätte ich spontan auch nicht.

Ich gebe zu, nach Deinem ersten Review Video und jetzt diesem Meinungskasten habe ich auch überhaupt keinen Bedarf mehr, den eigentlichen Test zu lesen. Das reicht mir an Informationen über das Spiel schon aus.

jguillemont 21 Motivator - P - 26462 - 27. Oktober 2014 - 12:31 #

Ich find den MMK im gut gelungen und diese Idee sollte auf jeden Fall ausgebaut werden.

Allerdings würde ich vorschlagen, den Meinungskasten nach der Bewertung eventuell auf eine weitere Seite zu setzen. Dadurch wäre die Abgrenzung zwischen "objektiver" Note und eigener Meinung deutlicher hervorgehoben.

TSH-Lightning 17 Shapeshifter - P - 6921 - 27. Oktober 2014 - 20:08 #

Der Meinungskasten ist für CiV BE sehr gut gelungen. Danke dafür, hatte erst jetzt zeit, da ich am WE Civ gespielt habe^^. Ich lese gerne die Meinung, wobei es hier auch viel zu berichten gibt. Halte ich aber nicht für alles gut, denn 2 oder 3 Meinungen zu haben gefällt auch. Wertung ist auch gut.

Zum Spiel selbst: Ich finde, dass das Spiel etwas mehr Feinschliff gebraucht hätte.

Die Schiffe sind teuer und unbrauchbar: Nutzlos für Städte, da sie bei mir immer mit einem Angriff der Stadt weg waren. Die "Hover-Enheiten" später und normale Ranger sind viel besser. (bemannte) Flugzeugträger machen zu wenig Schaden.

Spionage ist overpowered, mit 7 Spionen, wo jeder ca. 800 Geld a 20 Runden besorgen kann, aber anderseits ich es mit 7 Spionen nicht ein einziges Mal hingekommen habe mit Spezialagenten auch im HQ bei irgend einer Stadt Intrige Stufe 4 zu erreichen.. lächerlich.

Handel ist natürlich auch etwas zu viel des guten, aber dass selbst im Krieg weiter der Gegner seine Handelseinheiten bei mir durchfährt und jedes mal mir 100 einbringt. Hä?

Beim Harmoniesieg sollten am Ende ja eigentlich die Aliens angreifen und die Gegner auch. Die Aliens kamen mit dem Kraken und 2 anderen Seeeinheiten an um eine Landstruktur anzugreifen, die Gegner gar nicht. Verteidigung war unnötig...

Und wie du schon bemerkt hast, die KI passt nicht zu den Führern und kann leider nicht kämpfen. Die lachen einen wegen seiner Armee aus, greifen an und schaffen es nicht im Ansatz eine Stadt zu gefährden. 10 Runden später ist meine bis dahin nur leicht aufgerüstete Truppe dabei den Gegner fertig zu machen. Wenn ich gewollt hätte hätte alle auf der Karte weiter vernichten können. Die Wirtschaft läuft weiter.

Es gibt jetzt eine Mod die im Techtree, die Wunder, Gebäude usw. farblich markiert. Ein Segen! Ist das keinem beim Testen aufgefallen?

Aber trotzdem hat mir das Spiel sehr viel Spaß gemacht. Die Quest sind richtig gut, die Einheitenauflevelung gefällt auch und auch sonst macht es einen heiden Spaß und sorgt für Stunden an Spielspaß.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 27. Oktober 2014 - 20:57 #

Ich lese sehr häufig Klagen von Spielern über die KI seit Civ5, woran deren Meinung nach das "1UPT"-Konzept (1 Unit per Tile) schuld sei, da die KI damit einfach nicht umgehen könne. Da Civ2 mein letztes Civ war, das ich richtig gespielt hatte (Civ4 mal angespielt, aber schnell wieder fallen gelassen, weil mir mittlerweile das zu "abstrusierte" Pseudo-Weltgeschichts-Szenario nebst völliger Bedeutungslosigkeit der realweltlichen Weltkarte nicht mehr vermittelbar ist) und ich seitdem nur noch immer wieder mal Alpha Centauri anschmeiße, erschließt sich mir diese Begründung nicht richtig. Kann jemand bestätigen oder dementieren, dass die so viel beklagte Miserabilität der KI seit Civ5 einzig dem Umstieg von Stacks auf 1UPT zuzuschreiben ist? Wären Stacks (deren Größe Firaxis ja auch hätte begrenzen können) automatisch besser als 1UPT?

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 28. Oktober 2014 - 10:10 #

Teilweise. Also die KI hatte definitiv mehr zu tun und musste das sicherlich auch lernen, aber im Laufe der Civ5-Revisionen ist das besser geworden.

Aber viel anders als andere komplexe Systeme ist das mit dem taktischen Kampf ist das auch nicht. Stacks sind halt eine Abstraktion. Die KI hat in Paradox-Spielen mit Attrition auch zu kämpfen. 1UPT ist also vielleicht kein Allheilmittel gegen Stacks, mit anderen Mitteln kann die KI aber u.U. auch überfordert.

Und KI-Entwicklung ist (und das wollen viele nicht begreifen) etwas, was sich lohnen muss. Wenn nur ein Bruchteil der Spieler überhaupt auf höheren Schwierigkeitsgraden spielt, lohnt es sich kaum, viel in die KI zu investieren.

vicbrother (unregistriert) 28. Oktober 2014 - 11:31 #

KI-Entwicklung ist sehr kompliziert. Ich wiederhole mich da mit meiner alten Forderung, einen KI-Editor ins Netz zu stellen und abzuwarten. Die Fans kennen das Spiel am besten und werden es dann schon richten.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324102 - 28. Oktober 2014 - 11:08 #

Ich halte die bessere KI von Civ 4 für ein Gerücht: Ein großer Stack des KI-Gegners, dessen Quantität und Qualität von den üblichen Cheat-Boni der KI profitiert, walzt halt viel leichter alles nieder, als wenn jede Einheit davon taktisch sinnvoll positioniert werden muss.

Insoweit hat sich die KI vielleicht etwas schlauer angefühlt, und sie konnte taktisch rein aufgrund der Regelmechanik weniger versagen. Aber strategisch schlauer gewesen ist sie deswegen bestimmt nicht, weder bei der Kriegsführung noch in der Diplomatie oder bei globalen Entscheidungen.

doomkarloff 14 Komm-Experte - P - 2242 - 28. Oktober 2014 - 12:05 #

Sehr schön, würd ich gerne als regelmässiges Feature bei euch sehen. Macht bei so komplexen Titeln wie hier auch Sinn.

Technikus 13 Koop-Gamer - P - 1361 - 29. Oktober 2014 - 14:54 #

Abnorm? Möglicherweise. Unleserlich? Auf keinen Fall. Ich finde es toll wenn der subjektiven Meinung des Testers so viel Platz eingeräumt wird und er die Chance hat über seine persönlichen Erfahrungen, Pros und Contras zu schreiben und diese ausgiebig zu begründen. Ich würde mich freuen in Zukunft mehr solcher Meinungskästen zu sehen - alternativ wäre eine eigene Kolumne bestimmt auch toll. [/zaunpfahlwink]

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 30. Oktober 2014 - 21:33 #

Ich finde den Meinungskasten grande auch sehr gelungen, danke dafür. Besonders gut gefällt mir, dass du darin dargestellt hast, wie sich dein Eindruck vom Spiel mit wachsender Spielzeit verändert hat.

Von mir aus darf das ruhig beibehalten werden, natürlich nicht immer in der Länge und gerne auch mit einer zweiten Meinung. Und wem das zu lang ist, der kann sich ja immer noch das Fazit im Pro- und Contra-Kasten ansehen, das bringt nochmal alles kompakt auf den Punkt. Gefällt mir :)

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86471 - 2. November 2014 - 17:04 #

Zwar sehr aufschlussreich und aufgrund persönlichen Eindrucks interessant, aber doch ein wenig zu lang.

Mr. Tchijf 14 Komm-Experte - P - 2031 - 26. Oktober 2014 - 22:20 #

Meinungskasten gefällt mir :-) Ich lese mir sehr gerne ausführliche Meinungen durch, insofern passt das für mich sehr gut.

P.S. Das mit den Naturwundern ist mir auch direkt in den Sinn gekommen. Wäre ich auf einem fremden Planeten, dann wären solche Naturwunder dabei behilflich, ein Gefühl der Fremde, des Exotischen, zu vermitteln. Das fehlt komplett. Teile deine Einschätzung und deine Note komplett. Habe jetzt 2 Tage und 2 Nächte durchgespielt und habe jetzt ehrlich gesagt nicht mehr das dringende Bedürfnis, noch eine neue Partie direkt zu beginnen; eben wegen der fehlenden Innovation imho.

vicbrother (unregistriert) 26. Oktober 2014 - 22:45 #

Ist das nicht immer das Problem solcher Spiele, dass die eigene Immersion aus der uns bekannten Welt (zB die bekannten historischen Staatsführer und Nationen) hier nicht zieht? Immerhin schaffte Alpha Centauri es mit dem lebenden Planeten ein motivierendes "Entdecke&Unterwerfe"-Gefühl zu wecken. Dies scheint hier nicht der Fall zu sein.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 26. Oktober 2014 - 23:14 #

Ja, dadurch ist die Einarbeitungszeit um einiges größer als beim historischen Civ. Dass das Alpha Centauri Gefühl nicht getroffen wird, stimmt, aber ich empfinde das weniger lineare Design als starke Motivation. Das spiegelt sich zwar auch in der Geschichte, doch die ist dröge präsentiert, sodass am Ende nur die Mechaniken als Motivationspunkt bleiben. Und das ist nun mal eine größere Hürde.

vicbrother (unregistriert) 27. Oktober 2014 - 8:29 #

Das gleiche motiviert mich bei Master of Magic - die fehlende Linearität ;) Wäre doch auch ein interessanter Kniff für Civ: Nie alle Forschungen im Spiel einbauen um es abwechslungsreicher zu gestalten.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2429 - 27. Oktober 2014 - 10:55 #

So wie bei Pandora: First Contact. Leider sind dort die Technologien zu austauschbar, aber ansonsten hätte ich dies auch gerne bei Civ:BE gesehen.

vicbrother (unregistriert) 27. Oktober 2014 - 10:58 #

Hm, eine Einordnung zu Pandora fehlt dem Test leider.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2429 - 27. Oktober 2014 - 11:10 #

Meiner bescheidenen Meinung nach, ist Pandora derzeit aufgrund des Addons und der größeren Balance der bessere SMAC-Klon/Weltraum-Civ. Ist nicht sogar ein neues Addon angekündigt?

Edit: Frage gerade selber beantwortet. Das Addon ist Mitte September schon erschienen. Hatte da einen Dreher drin aufgrund des kostenlosen Addons mit der Alieninvasion.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 27. Oktober 2014 - 11:47 #

Als SMAC-Klon ist Pandora sicherlich besser. Aber Beyond Earth ist ja kein Klon, sondern spielt im selben Setting und geht dabei trotz Schwächen - im Gegensatz zu Pandora - neue und auch interessante Wege.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2429 - 27. Oktober 2014 - 11:56 #

Eigene Wege gehen sicherlich beide Titel. "Klon" ist zu eng gefasst, dafür habe ich ja den "/Weltraum-Civ" eingefügt.

Um es anders auszudrücken: Pandora dürfte derzeit das bessere Spiel in diesem Setting sein. Ich bin aber gespannt, ob BE einholen kann und wird. Im Augenblick bin ich mir nicht mal sicher, ob wir viel Support bei diesem Titel erwarten dürfen hinsichtlich von Addons.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324102 - 27. Oktober 2014 - 12:08 #

Hat sich denn das Diplomatie-Verhalten der Pandora-KI verbessert?

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2429 - 27. Oktober 2014 - 12:22 #

Mit dem neuen Addon hat sich dort viel getan, also ja, es hat sich verbessert mMn. Der Zusammenhang zwischen Militärstärke und Diplomatieverhalten wurde abgeschwächt und es lassen sich nachvollziehbarere Beziehungen zu seinen Nachbarn aufbauen.

LeDoc (unregistriert) 26. Oktober 2014 - 22:18 #

Hey, finally doch noch der Test. War wohl deutlich aufwendiger als zuerst gedacht?! :)

Gut geschrieben und der "neue" Meinungskasten grande weiß zu gefallen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324102 - 26. Oktober 2014 - 22:31 #

Ja, auch wegen eben diesem Meinungskasten, der dann doch zu einigen Dopplungen geführt hat mit dem eigentlichen Text. Und ich habe auch länger gebraucht, um meine dritte Partie in die "Jetzt hab ich so gut wie gewonnen"-Phase zu bringen, das war mir schon wichtig vor dem Schreiben.

vicbrother (unregistriert) 26. Oktober 2014 - 22:48 #

Ich habe die Zeit genutzt und den Wikipedia-Artikel zu Master of Magic ergänzt. Es gibt nur sehr wenige exzellente Artikel zu Spielen :(

gnal 12 Trollwächter - 1079 - 26. Oktober 2014 - 22:21 #

[WERTUNG ENTFERNT ---Mod] von Jörg für ein Civ ist schon sowas wie ein Verriss.

vicbrother (unregistriert) 26. Oktober 2014 - 22:46 #

Das dachte ich mir auch.

WhiteCorax 10 Kommunikator - 489 - 26. Oktober 2014 - 22:22 #

Ich mag den ausführlichen Meinungskasten. Mehr raum für subjektive Eindrücke, die auch mit zum Spieleindruck gehören.

Tobias Becker (unregistriert) 26. Oktober 2014 - 22:25 #

Ich hätte ja mal gerne wieder ein richtig gutes Echtzeitstrategiespiel, irgendwie erscheinen derzeit nur noch Rundestrategiespiele. Sowas wie Age of Empires oder Warcraft 3 ist selten geworden.

Sollte man als Civ-Einsteiger, Civ III, Civ IV (ohne Add-Ons) oder Civ V (gepatcht) spielen? Gabs ja vor einigen Monaten im Humble Bundle. Brave New World war mir aber zu teuer.

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 26. Oktober 2014 - 22:38 #

Civ5 inkl. BNW. Wenn es nicht anders geht, auch Civ4, aber irgendwie fühlt sich das nicht mehr so gut an.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 27. Oktober 2014 - 1:38 #

Falls du auch mit einem leicht modernisierten Re-Release leben kannst und du das noch nicht besitzen solltest, kann ich dir Rise of Nations Extended Edition als "richtig gutes Echtzeitstrategiespiel" wärmstens ans Herz legen. Besser geht's eigentlich nicht. Und es steckt auch sehr viel drin, was einen sehr lange beschäftigen kann.

vicbrother (unregistriert) 27. Oktober 2014 - 8:28 #

Rise of Nations - das ist wie Civ nur in Echtzeit ;)
Leider ist das Spiel für mich ab der Neuzeit uninteressant, im Endspiel wirkt es auf mich einfach zu überfrachtet und wuselig mit Einheiten.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6528 - 27. Oktober 2014 - 7:32 #

Zur Blizzcon wird sicher WC 3 hd angekündigt..

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 27. Oktober 2014 - 16:24 #

Gleich nach dem Nachfolger für WoW ^^

schlammonster 26 Spiele-Kenner - P - 71286 - 26. Oktober 2014 - 22:25 #

Hui ist der groß, das ist ja fast ein eigener Artikel.
Für meinen Geschmack dürfte er ruhig ein bischen weniger sein - aber das kommt auch darauf an was man zu sagen hat.
Generell dem subjektiven Erlebnis der Tester mehr Platz einzuräumen finde ich gut. Die bisherigen Meinungskästen vielen teilweise doch recht knapp aus.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324102 - 26. Oktober 2014 - 22:29 #

Danke dass du das schreibst, ich habe ihn absichtlich zu umfangreich (aus meiner Sicht) gemacht...

Mabeo 13 Koop-Gamer - 1613 - 27. Oktober 2014 - 8:31 #

Ich schließe mich dieser Meinung an.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11218 - 27. Oktober 2014 - 1:34 #

Mich hat Civ 5 Vanilla genau eine komplette Partie bei der Stange gehalten (gab es damals als Dreingabe zu X-Com dazu). Das Spiel ging eine ganze Weile, danach hatte ich das Gefühl alles gesehen zu haben. Sonderlich komplex war es nicht. Ansonsten habe ich Civ I & II sowie Colonization immer gern gespielt. Könnte Beyond Earth etwas für mich sein? Das Szenario sagt mir jedenfalls schon mal zu. Eine Alternative wäre vielleicht Alpha Centauri, falls man das heute noch vernünftig bzw. komfortabel spielen kann. Grafik spielt bei solchen Spielen kaum eine Rolle: Mir gefällt z.B. das alte Colonization besser als ein Civ 5 - warum auch immer.^^

ElCativo 14 Komm-Experte - 1872 - 27. Oktober 2014 - 7:11 #

Das ging mir genauso aber mit den Beiden Erweiterungen ist Civ5 halt ein deutlich besseres Spiel Deutlich Komplexer und der Wiederspielwert ist Auch Höher.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11218 - 27. Oktober 2014 - 18:27 #

Habe mich jetzt noch ein wenig quer durch's Internet gelesen und es läuft auf Civ 5 Complete oder Alpha Centauri hinaus. Beyond Earth kann man sich wohl vorerst sparen. Für Civ 5 Complete spricht der Umfang und der Umstand, dass es wesentlich moderner ist. Centauri hingegen hat dieses ungewöhnliche Szenario, welches mich auch an Beyond Earth reizt, dazu den wohl gelungenen Einheiten-Editior.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6528 - 27. Oktober 2014 - 18:38 #

Civ 5 Complete kann ich nur empfehlen, bereits mit G&K, aber endgültig mit BNW wurde das Spiel richtig, richtig gut. Bei AC habe ich durchaus das Problem mit der Grafik sowie dem veralteten Kampfsystem. War aber mehrere Jahre lang mein Topspiel in dem Genrebereich.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 27. Oktober 2014 - 21:46 #

Was meinst Du mit veraltetem Kampfsystem? Kann ein Spielkonzept überhaupt "veralten"? Hängt, was man für Mechaniken wählt oder neu konzipiert nicht schlicht von den Intentionen ab, die man mit seinem Regelwerk verfolgt?
Was die Grafik bei AC betrifft, es ist wahr, AC ist nicht das schönste Spiel. Immerhin lässt sich aber wenigstens durch recht simple Mods die Terraingrafik verändern. Der Fungus muss nicht unbedingt pink sein, wenn man nicht will. ;)
.
@maddcat: Alpha Centauri nebst Erweiterung ist häufig genug bei GOG im Sale, dass man es mal mitnehmen kann. Als Dauerfan dieses Spiels würde ich, wenn ich es nicht schon hätte, sicherlich auch die rund 5 Euro zahlen, die GOG verlangt. Selbst, wenn AC Dir am Ende doch nicht lange zusagt, halte ich es für wertvoll, es als spielhistorische Wegmarke zu kennen. So ähnlich wie Planescape Torment bei Rollenspielen. Selbst denen, die mit Bioware'schen Awesomebutton-RPGs aufgewachsen sind, würde ich nahelegen, PT wenigstens mal angespielt zu haben. Meines Erachtens würde sich AC schon wegen der vielen Anführer-Zitate und Wunder-Videos etc. lohnen. Gegen die Fraktionen in AC (nicht dessen Erweiterung!) erscheinen mir die der Nachahmer blass und blutleer.

hoschi 13 Koop-Gamer - 1464 - 26. Oktober 2014 - 22:38 #

Ausführlichere Meinungskasten fordere ich schon seit langem. Mal ehrlich, das was dort steht ist doch das was an Spieletests am interesantesten ist. Denn so richtig erfährt man nur hier, ob das auf den zuvor beschriebenen Seiten auch Spass macht. Mir ist ein ausführlicher Meinungskasten mehr Wert als x zusätzliche Seiten an Beschreibung des Spiels.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 26. Oktober 2014 - 22:43 #

100% Zustimmung!

supersaidla 15 Kenner - P - 3891 - 26. Oktober 2014 - 22:37 #

Ist es schlimm das ich nur den "Megameinungskasten" gelesen habe? Der sagt mir aber alles was ich vom neuen Civ wissen muss. Ich stoße mich seit Teil 5 auch an der KI, es macht keinen Spaß wenn man weiß dass die einfach nur "bescheisst".

EddieDean 14 Komm-Experte - P - 2326 - 26. Oktober 2014 - 22:39 #

Der meinungskasten ist super, ich wünsche mir so etwas auch bei Titeln,die mich interessieren ;-)

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 26. Oktober 2014 - 22:39 #

Nach zwei Partien empfinde ich auch die KI als größtes Problem. Da muss schnell nachgelegt werden. Allerdings habe ich in der dritten Partie nach 100 Runden meine Hauptstadt sehr unglücklich an die KI verloren. In den anderen Partien war sie dafür sehr passiv.

Ich verstehe auch den Kritikpunkt der gesichtslosen Fraktionen im Vergleich zu Alpha Centauri sehr gut, finde aber den Weg von Beyond Earth nicht verkehrt - und er passt meiner Meinung nach zur Hintergrundstory von Beyond Earth. Es geht ja darum, wie sich die Menschheit nach dem Big Mistake auf dem neuen Planeten verhält, wie sie sich entwickelt. Da gibt es halt die Wege der drei Affinitäten - oder die Zerstörung des Herrschaftssieges. Und mit der Offenheit des Tech-Webs und den offenen Affinitätswegen macht auch die Offenheit der Fraktionen irgendwie Sinn. Mit den ganzen Questtexten und manchen Aussagen der KI zu mir (z.B. dass mein Angriffskrieg die ganze Menschheit gefährden würden; meine Affinität sei der Untergang der Menschheit) empfinde ich diese Gesichtslosigkeit sogar passend zum offeneren Spielprinzip im Vergleich zu Civ 5.
Dennoch bleibt natürlich der Beigeschmack, dass die Fraktionen echt blaß sind, das will ich gar nicht wegreden. Keine der Eigenschaften beeindruckt mich oder macht mich heiß darauf, sie zu spielen, wie z.B. die Schoschonen in Civ 5.

vicbrother (unregistriert) 26. Oktober 2014 - 22:56 #

Eine adäquate KI bei der Anzahl an Parametern dürfte noch Jahrzehnte auf sich warten lassen. Daher ist mir der Multiplayerpart wichtig, ich spiele z.B. Age of Wonders gerne mit Menschen. Wenn ich das Problem mit dem Hotseat aber lese, dann wird der Multiplayer-Ansatz wohl nicht so toll sein.

PS: Eine Multiplayernote halte ich bei heutigen Spielen schon für eine nennenswerte Ergänzung, denn dort kommt das Spieldesign (zB die Spielzeit) stark zum Tragen.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 26. Oktober 2014 - 23:10 #

Multiplayer ist bei einem 4X, spezifischer Civ, für mich leider nicht praktikabel genug, da die Partien viel zu lange dauern. Und weil Public MP dabei zusätzlich ätzend ist, weil man sich nicht für Stunden einer unbekannten Person hingeben will (Wie gut ist der Gegner, verlässt er einfach das Spiel?), spiele ich leider nie MP in 4X's.

Echtzeitstrategie wie Starcraft 2 und Warcraft 3 ist da schon eher das perfekte Format, wo ein Match 15-30 Minuten dauert - da habe ich dann auch 1000ende Partien drinnen versenkt.

vicbrother (unregistriert) 27. Oktober 2014 - 8:32 #

Eine Partie sollte nie länger als vier bis fünf Stunden sein, dann ist es zu bewerkstelligen weil an einem Abend zu spielen. Das Problem ist, dass diese Spiele eigentlich nie asymmetrisch zu spielen sind, so dass der Führende immer stärker wird, ein Showdown entfällt und die Mitspieler vorher von der Stange springen. Daher hatte ich auf das Agentensystem gehofft, dass einem unterlegenem Spieler eine neue Möglichkeit auf den Sieg hätte einräumen können.

Cat Toaster (unregistriert) 27. Oktober 2014 - 8:44 #

Mir konnte im ersten Spiel nur einmal eine Stadt genommen werden weil ich gar keine Abwehr gebaut hatte (weil einfach übersehen das zu erforschen). War auch noch meine Hauptstadt wo ich gerade meine Siegbedingung baute. Eine Runde später war sie wieder mein.

Die Spionage zu erforschen ist allerdings nicht teuer, kein menschlicher Spieler wird das 2x übersehen. Danach ist es meiner Meinung nach unmöglich die Spionageabwehr zu knacken, zumal man im Gegensatz zu Civ5-Complete ja nicht gerade in Möglichkeiten ersäuft, da übersieht man schonmal was.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 27. Oktober 2014 - 9:27 #

Kann man mehrere Agenten in eine Stadt schicken und somit vlt. die größeren Aktionen durchführen?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324102 - 27. Oktober 2014 - 10:20 #

Nein, du kannst in der Offensive und Defensive immer nur einen Agenten pro Stadt haben.

Cat Toaster (unregistriert) 27. Oktober 2014 - 10:37 #

Wie Jörg sagt, zumal dauert jede Aktion außer "Netzwerk einrichten" dann 15-20 Runden, kann in nicht wenigen Fällen auch erfolglos enden und mit oder ohne Verlust des eigenen Agenten einher gehen.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 27. Oktober 2014 - 10:42 #

Ja, habe auch schon einige verloren. Es wird wohl wichtig sein, die Agenten im Level aufsteigen zu lassen, um größere Aktionen durchzuführen. Ich bin bisher nur zum Einheiten klauen/überlaufen lassen gekommen.

Cat Toaster (unregistriert) 27. Oktober 2014 - 11:28 #

Das Level des Agenten ist ein Aspekt. Aber auch mit vier Streifen (Spezialagent?) war er nicht dazu in der Lage über das Spionagelevel 4 hinaus (Konkrete Technologie stehlen/Einheit umdrehen) etwas zu machen. Schätze da muss der Agent in der eigenen Hauptstadt auch noch auf den "Auslandssupportmodus" gehen und ein entsprechendes Level haben.

Bis man dahin kommt sind allerdings locker ein paar Runden rum, man muss es ja erforschen, bauen, Agenten hinschicken, hochleveln. Das dauert schon mal "rasch" 100 Runden.

Und wenn der Gegner einen Abwehrspion hat, entsprechende Gebäude die gegen Spionage wirken und die Gesundheit auch in Ordnung ist, dürfte es dennoch unknackbar sein. So zumindest mein Eindruck zumindest bisher, der mich hoffentlich trügt. :)

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 27. Oktober 2014 - 11:38 #

Die Hauptstadt zu "spionieren" ist daher wohl auch falsch, die dürfte am ehesten verteidigt sein. Ich frage mich, wie stark sich defensive Spione au das Intriegelevel auswirken, denn so bald ich einen Agenten in meinen Städten hatte, sank die Intriege innerhalb weniger Runden auf 0. Reicht das schon aus, oder muss er gleichen oder höheren Levels sein, als der offensive Spion? Vielleicht kommt man zu höheren Intriegestufen auch, wenn verschiedene Fraktionen Spione in einer Stadt haben.

vicbrother (unregistriert) 27. Oktober 2014 - 10:57 #

Wenn man Agenten "drehen" könnte, wäre es wieder interessant und eine Masse an Abwehragenten ggf. sogar nachteilig.

Cat Toaster (unregistriert) 27. Oktober 2014 - 11:31 #

Wenn man "Bestechung" gegen einen Sack voll Geld mit rein bringt bzw. Sabotage gerade bei einem Wunder/Siegbedingungsbauwerk. Als wenn es das nicht schon mal irgendwo gegeben hätte...

vicbrother (unregistriert) 27. Oktober 2014 - 11:34 #

Womit wir beim Problem von Civ wären: Alles hat es schon mal gegeben, aber es wird nur in wechselnden Kombinationen verkauft, eben um es neu zu verkaufen :(

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 27. Oktober 2014 - 11:44 #

Nun ja: Techweb, Affinitätensystem und das Tourismussystem von Brave New World hat es eigentlich vorher nicht gegeben, oder?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324102 - 27. Oktober 2014 - 0:03 #

Ich habe den Multiplayer-Modus ja immerhin ausprobiert, das macht glaube ich nicht jeder Tester :-) Aber eine Partie spielen ist einfach nicht drin aus Aufwandsgründen. Maximal mit einem ex-redaktionellen Mitspieler (also außerhalb, nicht ehemals...), so habe ich damals zusätzlich zu einer Partie gegen Rüdiger den Multiplayer-Modus von Battle Words Kronos co-getestet.

vicbrother (unregistriert) 27. Oktober 2014 - 8:33 #

Sehr ehrenhaft ;)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58774 - 26. Oktober 2014 - 22:59 #

Liest sich gut, aber da ich von Civ 5 noch viel zu wenig gesehen habe kann BE noch eine Weile warten. Allein aufgrund des interessanten Szenarios werde ich das aber irgendwann spielen wollen.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30788 - 26. Oktober 2014 - 23:00 #

Ich finde den Kasten zu ausführlich und bin eigentlich gar nicht mehr motiviert, den Test selbst zu lesen. Durch die Nennung zahlreicher Features und der stetigen Erläuterung der Meinung etc. geht mir auch etwas das Subjektive an sich verloren. Nach meinem Befinden soll in dem Kasten die Meinung genannt, aber nicht mit zig Argumenten in Stahlbeton gegossen werden.

Wunderheiler 19 Megatalent - 18971 - 26. Oktober 2014 - 23:07 #

Scheint ja Potential zu haben, vielleicht bekommen sie es mit AddOns ja zu einem würdigen Alpha Centauri Nachfolger. Bis dahin bleib ich beim Original :)

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 26. Oktober 2014 - 23:42 #

Okay, diesmal warte ich auf die Add-Ons.
Hatte bei Civ 5 direkt zugeschlagen, aber Spaß machte es erst richtig mit beiden Add-Ons. Hier scheint es jetzt wieder genauso zu sein. Diesmal warte ich.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324102 - 26. Oktober 2014 - 23:54 #

Dass es nicht mal den Planetaren Rat gibt, den Alpha Centauri hatte und auch Brave New World, finde ich persönlich sehr schwach.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 27. Oktober 2014 - 16:08 #

Oh ja, vor allem da dieses Feature wirklich perfekt ins Setting passen würde.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 27. Oktober 2014 - 0:00 #

Dann bist Du auf der sicheren Seite. Wobei für mich Beyond Earth gefühlt runder ist als Vanilla Civ5. Es steckt im direkten Vergleich schon mehr drin. Aber die unnötigen Rückschritte und das verschenkte Potenzial stören schon. Ich hoffe auch, dass da per Erweiterung noch was reingesteckt wird. :)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 26. Oktober 2014 - 23:57 #

Hmja, ich finde mich in Jörgs Aussagen einigermaßen wieder (ich bin allerdings immernoch in meiner ersten Partie, weil ich grundsätzlich (wie auch in Civ5) auf Spielgeschwindigkeit "episch" spiele.

Das mit der Einheitenvielfalt sehe ich weniger eng, finde ich grundsätzlich sogar gut. Mal ehrlich: so wirklich unterschiedlich waren die Einheiten in Civ5 ja nicht, es ist halt logisch vom Szenario, dass man sich durch die Weltgeschichte rüstet. Aber spielerisch unterscheidet sich ein Krieger von der Mechanisierten Infanterie nur in Optik und Werten. Richtige Unterschiede gab es nur bei den Spezialeinheiten und auch das nicht bei allen. Da finde ich den "Weniger ist manchmal mehr"-Ansatz von BE egtl. ganz gut.

Ansonsten wie Jörg geschrieben hat: Techweb, Affinities und Spionage super, einige der Rückschritte zu Civ5:BNW blöd. Vor allem bei der Diplomatie: Die Stadtstaaten waren in BNW am Ende richtig gut umgesetzt, v.a. in Verbindung mit dem Weltkongress, der in Beyond Earth auch ersatzlos gestrichen wurde. :(

Und ohne Luxusgüter erledigt sich der Handel in der Tat weiterstgehend (außer Karawanen), dass die Fraktionen ziemlich gesichtlos bleiben ist auch schade, hier wäre viel mehr drin gewesen.

Am schwersten wiegt für mich aber die mangelnde Planetenvielfalt oder der Erforschungs-/Survivalcharakter, den man hier hätte einbauen können. Ich habe mich ehrlich gesagt ziemlich drauf gefreut, mal einen richtig lebensfeindlichen Wüsten- oder Eisplaneten zu besiedeln, wo man um jede Ressource kämpfen muss. Verschenktes Potenzial.

Aber ich spiel natürlich trotzdem weiter. Und dann noch eine Partie. Und dann bis zur ersten unvermeidlichen Erweiterung, die dann alles repariert. ;)

pipapo (unregistriert) 26. Oktober 2014 - 23:59 #

Schöner Test, Danke.

config.sys 13 Koop-Gamer - P - 1631 - 27. Oktober 2014 - 0:21 #

Den ausführlichen Meinungskasten finde ich sehr gut.
Muss nicht bei jedem Spiel sein.

Den Vorteil sehe ich für mich darin, auch mal über Spiele informiert zu werden, die mich eigentlich gar nicht interessieren.
So muss ich nicht den kompletten Test lesen und fühle mich trotzdem gut informiert.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11341 - 27. Oktober 2014 - 0:38 #

So habe mir jetzt dank dem Test doch mal Beyond Earth geholt, um mir eine Meinung zu bilden :)

Calmon 13 Koop-Gamer - 1217 - 27. Oktober 2014 - 1:29 #

Ich habe das Spiel soeben auf Apollo (höchstem) Schwierigkeitsgrad durchgespielt. Die KI ist wirklich zu leicht. Ich hatte zwar zum Schluss mit 4-5 Krieg aber die Angriffe speziell über Meer waren viel zu leicht abzuwehren.

Der Gegner sass mit mehreren Schiffchen und Flugzeugträgern vor meiner Stadt und hat sich einzeln abschiessen lassen ohne irgendwie sinnvoll anzulanden.

Ich hatte trotzdem Spass und stimme mehr oder weniger mit Jörgs Punkten überein.

Ich hoffe firaxis bringt ein addon das noch ein bisschen Würze ins Spiel einbringt und es vor allem schwerer macht.

Rattenaffe (unregistriert) 27. Oktober 2014 - 3:12 #

Hui der Test kam ja schnell. Und dann noch 4 Seiten, das hat es hier ja noch nie gegeben. ;-)
Das Review ist gelungen, ich finde den Mega-Meinugskasten (was für eine Wortschöpfung) etwas redundant, vieles ist im eigentlichen Review-Text schon genügend angesprochen worden mit subjektiver Einfärbung. Im Grunde aber voll ok, den Meinungskästen etwas mehr Gewicht zu verleihen. Wobei ich der Meinung bin, dass Reviews stets subjektiv sind, daher auch die logische Redundanz.

DocRock 13 Koop-Gamer - 1215 - 27. Oktober 2014 - 6:57 #

Ich habe nur den großen Meinungskasten gelesen und finde ihn gar nicht schlecht. Zu dem Rest hatte ich mich vorher eh schon über Lets Plays und im CivFanatics Forum informiert. Zum Test und zur Note kann ich nur sagen: das passt. Eine deutlich realistischere Bewertung als andere deutsche Magazine. Für SMAC Spieler schon beinahe eine Enttäuschung, da besagtes Spiel einfach deutlich besser ist und mehr Features bietet.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17289 - 27. Oktober 2014 - 7:28 #

Danke für den Test. Da ich es schon Spiele und die erste Partie durch habe, hätte mir auch der große Meinungskasten gereicht. Stimme Jörgs Einschätzung auch in fast allen Punkten zu.
Für drei bis vier Partien wird es mir auf jeden Fall Spaß machen, was ja auch schon 15-20 h sind. Für viel mehr habe ich dann heutzutage eh kaum Zeit.

Cat Toaster (unregistriert) 27. Oktober 2014 - 8:31 #

Naja, die "drei" Partien habe ich an einem Wochenende "kzh" geschafft. Spiele ja gern Civ seit dem ersten Teil aber "gewinnen" ist jetzt eher selten, dass hier in "BE" auf Anhieb zu schaffen hat mich schon etwas erstaunt.

Meine Nachbarn sind nicht nachvollziehbar binnen drei Runden von "Freundlich" auf "Krieg erklärt" umgestiegen und dann 100 Runden abgeprallt. Dann haben sie zum Schluss noch mein Kontaktwunder angegriffen, dass war allerdings "unkaputtbar" oder hatte noch einen Hitpoint.

Als meine Hauptstadt weggeputscht wurde habe ich nicht schlecht gestaunt, konnte sie in der Runde drauf aber wieder einnehmen. Hatte Spionage und damit die Gegenmaßnahmen gar nicht entwickelt. :)

In den nächsten Partien ist es umgekehrt aber nie gelungen, auch mit den Amis nicht, mit Spionage über "Technologie stehlen" hinaus zu kommen. Das kann man schon sehr effizient abblocken.

Militärisch ist mir das seit Civ5 ohne Stapel eh alles zu mühsam. Die Aliens sind im Vergleich zu nervtötenden Barbaren auch harmlos, was ich allerdings eher positiv sehe.

Was mich am "Mehrspielermodus" von BE reizen soll weiß ich allerdings noch nicht so recht. Militär macht keinen Spaß, Religionen und der Handel mit Luxusgütern, Feiertage fallen weg. Spionage dürfte gegen menschliche Mitspieler wirkungslos sein. Große Persnlichkeiten und Werke benötigt die Zukunft nicht. Die Wunder wirken auch eher belanglos. Kaum Völker, keine Stadtstaaten die man kaufen kann, kein Rat, keine Demografie (oder ich hab sie nicht gefunden). Eine "Sie haben gewonnen", kein zeitgeraffter Replay.

Der Soundtrack weiß zu gefallen, wird aber dann doch irgendwann auf 0 gestellt um das Drittel Spielzeit was aus "Bitte Warten" besteht mit Serienstreams zu verbringen.

Gepaart mit der trostlos düsteren Präsentation die außer dem Intro keine einzige Cutscene enhält, keine Bilder und dem Wissen das bekannte Funktionen wieder über Hochpreis-Addons und DLCs nachgeliefert werden frage ich mich schon, was daran besser als an Civ5 sein soll, zumal es optisch/technisch eher ein Rückschritt ist, die KI immer noch ewig für ihre Züge braucht und so dämlich wie eh und je ist.

Alles in allem eine sehr magere Vorstellung.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6528 - 27. Oktober 2014 - 7:30 #

[WERTUNG ENTFERNT --- Mod.] Punkte passt ja zu den 82% von Gamestar. Ich warte wohl aufs erste Addon,es geht mir schon auf den Nerv, dass anscheinend sowohl Civ 4 und 5 als auch BE im Grundspiel zu ausbaufähig sind.

vicbrother (unregistriert) 27. Oktober 2014 - 8:36 #

Sicher eine Strategie um mehr Geld zu verdienen: Grundspiel veröffentlichen, Grundspiel ausbauen.

TASMANE79 14 Komm-Experte - 1841 - 27. Oktober 2014 - 8:02 #

Danke für den ausführlichen Test - eigentlich eine gute Wertung für eine bedauerliche KI. Neue Fraktionen und eine bessere KI werden vermutlich (hoffentlich) per Add on folgen. Trotzdem gefällt es erst mal - ganz wie von Jörg beschrieben.

euph 23 Langzeituser - P - 38652 - 27. Oktober 2014 - 8:08 #

Schöner Test und der ausführliche Meinungskasten gefällt. Allerdings ist das ganze so etwas zu lange geraten. Ein Meinungskasten in der Größe zwischen dem üblichen und dem bei diesem Test wäre wohl besser.

chrislzissl 14 Komm-Experte - 2163 - 27. Oktober 2014 - 8:38 #

Vielen Dank für den ausführlichen Test und Meinungskasten :D kann man von der Anzahl der Zeilen vielleicht auf die Spielzeit zurückrechnen? ;-)

vicbrother (unregistriert) 27. Oktober 2014 - 8:39 #

Zum Meinungskasten:
Er rundet die doch starre Aufzählung der Gamemechaniken ab, ist m..E. aber zu lang. Ich habe das Gefühl, dass er den vorherigen Text wiederholt aber nicht wirklich abschliesst, damit also nicht viel neues enthält.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2429 - 27. Oktober 2014 - 11:02 #

Er ergibt aber ziemlich viel Sinn, wenn man nur den Kasten liest, wie ich und scheinbar viele andere hier es tun.

TValok 13 Koop-Gamer - 1649 - 27. Oktober 2014 - 8:47 #

Ich finde den Meinungskasten nicht zu lang sondern Super! Mir persönlich sagt das ganze viel mehr als ein versucht-objektiver Test.

chrislzissl 14 Komm-Experte - 2163 - 27. Oktober 2014 - 9:11 #

kann mich nur anschließen

SirDala (unregistriert) 27. Oktober 2014 - 9:13 #

Die Wertung geht in Ordnung und das obwohl es nebeb D3:RoS mein Highlight der letzten Zeit ist. Die Balance ist noch furchtbar (Handelswege! Sponsoren Boni! "Weltwunder"!) und zu viele Elemente fehlen, aber Civ Spiele sind seit Teil 4 schon als Vanilla Version immer nur ein Ausgangspunkt. Nach ein paar Patches und Addons werde ich sicher wieder Stunden im dreistelligen Bereich versenken können und vor allem wollen. Ein tolles Spiel - und jetzt ran ans polieren!

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 27. Oktober 2014 - 9:19 #

Ich mag ja Kaffee, also manchmal im Prinzip auch Starbucks, und der neue Meinungskasten Grande Latte Vanilla ist super. Jörg, Deine Meinungskästen, persönlichen App- und Spieletips und ungefilterten Ansagen zB in der SdK sind mit *der* zentrale Grund "pro GamersGlobal", also gerne immer mehr davon.

Es wird immer genug "objektiver Test" übrig bleiben, um als Veteran herauszulesen, ob irgendwas an Spielmechanik, Speichersystem, Schwierigkeit oder dergleichen das Spiel für mich persönlich ausscheiden lassen. Aber gerade die Meinungskästen sind der entscheidende, meinungsbildende Faktor, wenn es um die Kaufentscheidung geht, sofern diese noch auf der Kippe stehen sollte. Zugegeben habe ich bei den meisten Spielen eine recht klare Meinung, ob ich sie "sowieso" oder "sowieso nicht" kaufe, aber selbst dann sind die Meinungskästen immer noch das Interessanteste beim Lesen.

Mario Donick 14 Komm-Experte - 2324 - 27. Oktober 2014 - 10:43 #

Guter Meinungskasten, mittelmäßiges Spiel -- zumindest was ich in der Demo erkennen konnte. Während mir Vanilla-Civ 5 allein wegen der Atmosphäre viel Spaß gemacht hat und es mit den Addons dann immer besser wurde, war von Atmosphäre in BE in der Demo nicht viel zu spüren. Ich dachte erst, vielleicht wurden da irgendwelche Videos oder Klänge oder so weggelassen, aber scheinbar ist das Spiel wirklich so steril.

Was mich mal interessieren würde: Wie gut kommt die KI mit dem Forschungsnetz klar? Hat sie vorgegebene Pfade, denen sie folgt, oder ist sie in der Lage, da halbwegs klug je nach Spielsituation (Gegnern) Entscheidungen zu treffen?

Phraneph 09 Triple-Talent - 283 - 27. Oktober 2014 - 11:22 #

Ich finde den Meinungskasten auch sehr gut und bevorzuge die gut begründete (!) subjektive Meinung eines Testers gegenüber einer einfachen Wertungszahl. Insgesamt gefällt mir, dass Ihr Neues probiert und versucht die Leserwünsche einzubinden.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6528 - 27. Oktober 2014 - 11:33 #

Den Meinungskasten finde ich auch sehr gut, so einer reicht mir allerdings bei wenigen guten Spielen bzw denen, bei den man dies gedacht hätte.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21503 - 27. Oktober 2014 - 11:53 #

Ok, Spiel ist nichts für mich. Dank Text und Meinung konnte ich mir ein klares Bild zusammen bauen und daraus folgt: Ich will es nicht spielen. Der Meinungskasten kann solang sein, wie der Tester denkt, dass er was zu erzählen hat. Wird sind hier nicht im engen Seitenrahmen der Printprodukte, deshalb keine Vorgaben an die Länge setzen. Kann mir auch vorstellen, dass dann bei Spielegurken nur eine Zeite steht: "Das Spiel ist schlecht und ich werde es nie wieder spielen." Das ist eine wirklich subjektive Meinung, wie das soviele wollen. :)

Calmon 13 Koop-Gamer - 1217 - 27. Oktober 2014 - 12:01 #

Der Handel im Spiel ist wirklich zu OP. In meinem Durchlauf auf höchstem Schwierigkeitsgrad war ich die meiste Zeit damit beschäftigt in jeder Stadt die maximale Anzahl von Karawanen zu haben und diese zu verwalten. Eindeutig zu viel des guten, vor allem für Spieler die in höheren Schwierigkeitsgraden/Multiplayer spielen und eben effektiv spielen wollen.

Dagegen sind die Weltwunder viel zu schwach.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 27. Oktober 2014 - 12:16 #

Erinnert mich an den Release von Civ 5. Da war der Tenor ja auch: Am Anfang gut, läßt dann aber etwas nach. Die Updates und Addons haben das dann ja gerichtet.

Klingt für mich erstmal so, als wenn ich mir das Spiel jetzt nicht zum Vollpreis kaufen müßte. Lieber auf ein gutes Angebot und das erste Addon warten.

atemlos (unregistriert) 27. Oktober 2014 - 12:21 #

Schade, dass der Schwierigkeitsgrad wohl immer noch so unausgegoren ist. Das hat mich schon an Civ 5 (und wahrscheinlich auch den Vorgängern, die ich aber nie gespielt habe) extrem gestört.
Nicht nur die im Test angesprochenen KI Vorteile stören, sondern auch, dass die KI mMn zunehmend überfordert war, je länger die Partie ging. Am Anfang war sie auf Grund der Startvorteile extrem stark, später war sie aber irgendwie nicht mehr in der Lage, mitzuhalten.
Ich kann mir schon vorstellen, dass es extrem schwer ist eine KI zu programmieren, die die zunehmende Komplexität einer CIV-Partie mit ihren unterschiedlichen Zahnrädern, sinnvoll verabeiten kann, ändert aber leider nichts daran, dass es eben doch unbefriedigend ist.

Gnmerich 12 Trollwächter - 1013 - 27. Oktober 2014 - 12:24 #

Ich spiel dann doch lieber Endless Legend - auch wenn das von GG nur 6.5 bekommen hat :)

Paxy 13 Koop-Gamer - P - 1277 - 27. Oktober 2014 - 13:43 #

Genauso habe ich mir das vorgestellt bei der Befragung vom letzten mal.

Ein objektiv gehaltener Test Text und dazu der subjektive Meinungskasten.

Wie lang dieser Meinungskasten ausfällt, sollte vom Mitteilungsbedürfnis der beteiligten Personen abhängen aber nicht unbedingt länger als der Test sein :).

Ich finde diesen hier nicht zu lang, es ist ein komplexes Spiel da können auch mal bestimmte Dinge ausführlicher besprochen werden.

Die Gliederung gefällt mir und ich würde sie so beibehalten.

Und ich würde unbedingt weiter daraufhin weisen das es sich um eine subjektive Meinung handelt, in diesem Extrakasten. Kurzer Hinweis neben dem Potrait, wie der Einleitungssatz.

Evtl. die Meinungskästen ein- und ausklappbar machen, für diejenigen die das so garnicht interessiert (vieleicht sogar in den eigenen einstellungen als Option einführen?)

Cat Toaster (unregistriert) 27. Oktober 2014 - 13:51 #

Find ich ne tolle Idee. Vor allem wenn es kein einmaliger "Trotz-Meinungskasten" bliebe. :)

Exec 14 Komm-Experte - P - 1820 - 27. Oktober 2014 - 18:27 #

Leicht übertrieben der Meinungskasten oder? Finde ich zwar gut den Schwerpunkt auf den subjektiven Teil zu legen, andererseits fand ich beide Texte, also den beschreibenden Text und den Meinungskasten, fast austauschbar. Im Meinungskasten wurden ja noch mal besondere Spielmechaniken aufgegriffen. Im Grunde wäre der Meinungskasten der Test für Kenner der Serie gewesen, während der objektive Test vollkommene Neueinsteiger ansprechen dürfte.

Auf jeden Fall scheint es Dir sehr gut gefallen zu haben, bei dem Textschwall. Ich bin da immer noch hin- und hergerissen. Ich finde die subjektive Meinung sehr wichtig. Ohne den objektiven Teil geht es aber auch nicht. Im Moment erscheint mir das zu viel arbeit zu sein, beides so umfangreich zu gestalten. Auf jeden Fall Danke für den Test und diesen Versuch.

The HooD 12 Trollwächter - P - 938 - 27. Oktober 2014 - 18:39 #

Frage an Jörg: Hast du die Siegesachievements bekommen? Bei mir werden ausgerechnet diese nicht freigeschaltet. Andere Achievements wie "Töte einen feindlichen Spion" hingegen schon.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324102 - 27. Oktober 2014 - 19:06 #

Ja habe ich, also sowohl das Gewinnen auf Schwierigkeitsgrad X als auch den spezifischen Spielsieg wie "Nach Hause telefonieren", dazu gibt's dann ja auch den ersten Sieg auf einer Standard-Karte, auf einer erdähnlichen Karte, mit Fraktion Y usw.

The HooD 12 Trollwächter - P - 938 - 27. Oktober 2014 - 20:39 #

Genau. Aber die bekomme ich aus irgendeinem Grund nicht. Hab den Spielstand schon 3mal neu gelanden und beendet, gestern und heute. Naja, mal sehen wie es bei einem neuen Spiel aussieht.

Xariarch 13 Koop-Gamer - 1696 - 27. Oktober 2014 - 21:17 #

Ich habe heute ein Partie beendet und auch kein Sieg-Achievment bekommen

The HooD 12 Trollwächter - P - 938 - 28. Oktober 2014 - 13:59 #

Hoffen wir, dass sich das bald ändert! Nach ner 10h+ Patrie tut so ein Achievement ganz gut^^

Pomme 16 Übertalent - P - 5959 - 27. Oktober 2014 - 20:26 #

Moment mal... bekomme ich bei Sieg oder Versagen gar kein Rekapitulation meiner Entwicklung auf der Weltkarte, wann ich welche Stadt gegründet und erobert habe? Manno...

Xariarch 13 Koop-Gamer - 1696 - 27. Oktober 2014 - 21:26 #

Die K.I. hat mir einige komische Momente bereitet.
Ein Verbündeter hat mich aufgefordert Brasilien den Krieg zu erklären.
Leider war die gegnerische Nation nicht auf meinem Kontinent... aber ich hab trotzdem einfach mal den Krieg erklärt.
Nach ein paar Runden hatte scheinbar mein KI Verbündeter die Schlachten zu seinem Gunsten entschieden. Brasilien hat uns den Frieden angeboten und mir noch eine Stadt geschenkt, obwohl ich gar nicht am Krieg beteiligt war.
10 Runden später greift mich ein einzelner brasilianischer Marine an (und zwar die neue Stadt die er mir schenkte) und wurde dabei vernichtet.
Daraufhin wollte er wieder Frieden schließen und schenkte mir gleich noch eine Stadt...
Ich hab quasi nichts gemacht und 2 Städte bekommen.
Die KI im Kampf der Aliens sowie die der Nationen war mehr als dürftig. Viele nicht nachvollziehbare Handlungen. Kein zurückziehen von angeschlagenen Einheiten, meine Satelliten im Orbit konnten jede Runde schießen und wurden einfach ignoriert.
Diplomatie: Ich wollte das Bündnis und Offene Grenzen bei einem Partner erneuern. Er hat beides einfach abgelehnt obwohl es vorher immer angenommen wurde, seit 200 Runden.
1 Runde später hat er mir offene Grenzen und Verteidigungspakt angeboten.. hää?
Wie 4players hier eine 90 geben kann ist mir schleierhaft.

Die erste Partie hat durchaus Spaß gemacht... und ich möchte auch die anderen Nationen und Wege antesten. Aber ob es dann am Ende mehr als 3-4 Partien werden, wage ich zu bezweifeln.

WizKid 14 Komm-Experte - 2091 - 27. Oktober 2014 - 21:43 #

Der Test ist wirklich klasse. Hatte erst große Lust auf BE. Die Kritikpunkte geben mir aber wirklich stark zu denken und scheinbar wird das Spiel erst wirklich rund, wenn wie bei Civ V noch Addons kommen. Civ V ohne Addons fand ich jedenfalls auch nicht so gut.

Nach diesem Test hab ich das Gefühl, daß ich weiterhin Alpha Centauri zocken kann, bis BE komplexer wird.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 28. Oktober 2014 - 1:32 #

Könnt Ihr nicht generell am Testanfang, bei der Wertung oder im Steckbrief eines Spiels auf eine Demo hinweisen und verlinken, wenn's eine gibt? Ist doch irgendwie suboptimal, wenn es in DEM Hauptkasten auf der Titelseite Verlinkungen zu Test, ersten 100 Zügen und wer-weiß-was gibt, aber ein User eine "normale" (nicht-TOP-)News parallel schreiben muß, um auf eine kostenlose Demo des Spiels hinzuweisen.

Xentor 14 Komm-Experte - 2164 - 28. Oktober 2014 - 4:46 #

Der Meinungskasten ist fein, warum nicht eine gute ausführliche persönliche Note. Also nix gegen.

Was das Spiel angeht, überrascht mich das Ergebnis nicht.
Man konnte ja schon viel lesen (im Vorfeld), wo klar wurde das sogut wie alle schönen Alpha Centauri qualitäten über bord geworfen wurden.
Bin froh kein Geld für ausgegeben zu haben.

Halt ein weiteres Opfer der Aktionärsfreundlichen Nummer Sicher Strategie.
So simple wie möglich, so wenig alleinstellungsmerkmale wie nötig.

frage (unregistriert) 28. Oktober 2014 - 8:25 #

leider entnimmt man dem kasten nicht, in welchem schwierigkeitsgrad gespielt wurde. dem tetxt nach war er aber nicht sonderlich hoch eingestellt. schade.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324102 - 28. Oktober 2014 - 9:46 #

Auf dem 2., 3., 4. und 5. höchsten (von 6); die drei längsten Partien fanden auf 3./4./5. statt – also insgesamt "etwa in der Mitte", wie es im Test steht. Zudem gehe ich darauf ein, dass höhere Schwierigkeitsgrafen die KI nicht besser machen, sondern ihr nur Boni geben und ihre Verhandlungsforderungen unverschämter machen.

doomkarloff 14 Komm-Experte - P - 2242 - 28. Oktober 2014 - 12:13 #

Bin ja nach nem Grosseinkauf bei gog.com gerade dabei mich in den spirituellen Vorgänger Alpha centauri reizufuchsen, wirkt ja erstmal etwas erschlagend führ jemanden der kaum Civ-Erfahrung hat. 250 Seiten pdf-Handbücher sind ja schon mal ne Hausnummer...
Aber es wirkt schon trotz der gewöhnungsbedürftigen Optik sehr faszinierend und macht Lust sich länger damit auseinanderzusetzen.
Beyond Earth ist mir aber trotz der mehrheitlich positiven Kritiken mit knapp 50 Euro auf Steam aktuell deutlich zu teuer.
Da verbeiss ich mich dann doch lieber erstmal im Vorgänger Alpha centauri.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6528 - 28. Oktober 2014 - 12:37 #

Leider mag mein Rechner mit Windows 7 AC per se starten.

Kommentator (unregistriert) 28. Oktober 2014 - 13:54 #

Schnarch

Dr. der Spielewissenschaften Langer hat eine weitere Abhandlung dargelegt. Ein komplexes Werk, zu dem sicher bald die ersten Interpretationsbände erscheinen werden. Wie immer bei solch umfassenden und tiefgründigen Texten bleibt dem Leser jedoch nichts anderes, als selbst die Auseinandersetzung damit zu (ver)suchen und zu den eigenen Schlüssen zu finden.

Jetzt zum Positiven: Wenn ich das Spiel wirklich kaufen wollte, fände ich den Text sicher hilfreich.

Heute war ich allerdings auf der Website, um mich zu unterhalten. Wo ist er also, der leichtfüßige Spielejournalismus, der gleichzeitig unterhält und informiert?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324102 - 28. Oktober 2014 - 19:49 #

Ich weiß nicht, such mal beim "New Games Journalism", wir machen hier Kaufberatung.

AndyRazor (unregistriert) 28. Oktober 2014 - 17:52 #

Weiß nicht ob ich völlig verpeilt bin, aber ich finde keine Anzeige wie die Beziehungen der einzelnen Fraktionen untereinander sind. Lediglich wie sie zu mir stehen kann ich sehen. Fehlt das wirklich? Kanns eigentlich nicht glauben und hab auch nicht bemerkt das es in einem Test erähnt wurde... confused :(

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324102 - 28. Oktober 2014 - 19:50 #

Tipp: Spiel mit der, wie heißt sie noch, Info Addict oder so Mod ;-)

Du erfährst allerdings auch im Grundspiel, wenn Leute Kooperationen eingehen oder Allianzen schmieden, mit denen du auch kooperierst oder eine Allianz hast, und zwar teils durch kurze Blurps der Anführer oder auch in der Diplomatieliste.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 31. Oktober 2014 - 9:43 #

Ich hab festgestellt, daß ich sehr viele, auch mir sehr gut gefallende Spiele insgesamt nur so ca. 15-20 Stunden spiele und dann irgendwie die Luft raus ist, auch bei Spielen, wo ich sozusagen noch bis Stunde 13 gedacht habe, ich würde sie 100 Stunden spielen. Oft wird aber die Spielmechanik dann zu repetitiv.

zB bei Civ spiele ich lieber mit 5 Städten und 10 Einheiten, weil man abwechslungsreich kämpft, baut, forscht etc, als mit 25 Städten und 100 Einheiten, wo man praktisch alle 2 Sekunden eine Einheit bewegen muß und nur alle Stunde mal eine neue Forschung auswählt - die man aber schon x-mal in anderen Städten gemacht hat.

Dasselbe gilt im Prinzip für RPGs oder Handelssimulationen genauso: auf Level 5 alle 30 Minuten Levelaufstieg und neue Skills ist spannend, auf Level 25 alle zwei Tage Levelaufstieg und neue Skills ist öde.

Im Prinzip passe ich meine Kaufentscheidungen insofern daran an, als daß ich Spiele nur noch kaufe, wenn sich - für mich - für vermutete 15-20 Stunden der Preis lohnt.

Foxhound2011 09 Triple-Talent - 303 - 1. November 2014 - 17:18 #

Ne Frage zum Thema Umweltverschmutzung:
Civ 2 hat mir mit 9 Jahren mehr zum Thema Globale Erwärmung gelehrt als Greenpeace.
Alpha Centaury hatte mit Addons ein Geniales Umweltsystem. Auf mich Wirkte es wirklich wie ein Globalis System. Ich konnte Eine Stadt mit 2-3 Bohrlöcher betreiben wenn ich gleichzeitig genug Wälder und die passenden Umweltschutzgebäude gebaut habe.
Und wenn ich den Umweltschutz vernachtlässigte Hatte ich in meinen Städten eine Wahre Hölle. Einmal Wurde meine Hauptstadt von gleich Neun der Mindworms angegriffen und das auf dem Höchsten Level. Und das nachem ich den Fungus schon seit 30 Runden aus meinen Städtgebieten Vernichtet hatte.

Kurz. Sind die Alienes wirklich nur wie die Babaren aus Civ? Wenn ich jedes Dorf/brutstäte auf meinem Kontinent Vernichte, Kommen sie dann wieder Wenn ich mich wie eine Umweltsau verhalte. Bzw Eine Planetenfeindliche Forschung und affinitie betreiben.
Oder ist der Umweltschutz so wie bei Civ V komplett gekapt???

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324102 - 2. November 2014 - 14:40 #

Also es können nur neue Aliennester entstehen, wo noch Miasma ist. Wenn du in und um dein Gebiet alles Miasma beseitigst, war's das, es kommt auch meiner Erfahrung nach niemals wieder. Wobei es natürlich die Harmonie-Fraktionen gibt, die ein Interesse daran haben, Miasma sogar neu zu erschaffen (per Bautrupp).

Mit der "Gesundheit" ist das aber nicht verknüpft, der Gesundheit abträglich ist wie üblich Stadtgrößen, Stadtzahl und einzelne "böse" Gebäude wie Fabriken.

Mechanismen wie die Globale Erwärmung oder das Panet-wehrt-sich wie von dir richtig beschrieben, wäre mir in Beyond Earth nicht aufgefallen.

Foxhound2011 09 Triple-Talent - 303 - 4. November 2014 - 22:55 #

Danke Für die Hilfe.
Ich werde mit diesen Infos im Hinterkopf und der angespieten Demo das Game dann erstmal bis zum Ersten Addon meiden. Danach sehen wir weiter.

Frogsquirrel 09 Triple-Talent - 243 - 5. November 2014 - 17:08 #

Ich hoffe auch auf ein baldiges Addon.

Pomme 16 Übertalent - P - 5959 - 2. November 2014 - 15:31 #

Ich habe gerade meine erste Partie durchgespielt - und bin irgendwie enttäuscht. Ich bin schon lange nicht mehr so lieblos aus einem Spiel rausgekickt worden.

Was aber schlimmer ist: Es war langweilig. Ich habe den Transzendenz-Sieg auf mittlerer Schwierigkeit errungen, meine Nation war eher so mittelstark. Es hat aber niemanden interessiert, dass ich da mich zum Sieg durchklicke. Es ist schlichtweg nichts passiert. Die Aliens haben mich in Ruhe gelassen, die anderen Spieler auch. Also: Geistblume bauen, Runden wegklicken, klick, klick, klick, klick, klick, Geistblume fertig, auf Sieg warten, klick, klick, klick. Boah, war das öde.

Ich werde sicher noch eine Partie spielen, höherer Schwierigkeitsgrad und selbst aggressiv sein. Oder ich spiele eine Runde Civ V.

vicbrother (unregistriert) 2. November 2014 - 18:24 #

So spielt sich doch jedes Civ...

Pomme 16 Übertalent - P - 5959 - 2. November 2014 - 19:02 #

Na ja... aber bei Civ V und IV haben sich die Gegner wenigstens noch gewehrt. Niemand hat mich gemocht, alle hatten Grund, sich mit mir anzulegen. Keiner hat's gemacht. Moah.

vicbrother (unregistriert) 3. November 2014 - 9:14 #

Achtung: Civ will - trotz der fast ausschliesslichen Kampfeinheiten - kein Kriegsspiel sein! Ich persönlich denke es ist mehr eine Verwaltungssimulation für Beamte: Lochen, abheften, Knopf drücken ... - und am Ende sieht man sein Lebenswerk.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 5. November 2014 - 9:48 #

Hehe, mal sehr schön anders formulierte Zusammenfassung :)

vicbrother (unregistriert) 5. November 2014 - 11:29 #

Verbinde Spiele mit Spielertypen und du wirst vor Erkenntnis erstaunen :D

Pomme 16 Übertalent - P - 5959 - 5. November 2014 - 11:53 #

Ja, ich kenne Civ von Anfang an. Ich habe auch keinen Spaß, wenn ich permanent unter Dauerbeschuss liege. Aber wenn die anderen Nationen sich überhaupt nicht dafür interessieren, was ich so treibe, kann ich auch echt auf die verzichten.

Und: Ich gäbe mein Lebenswerk am Ende nicht gesehen. Das war vielleicht am bittersten, dass ich meine lieb gewonnene Landkarte mit historischer Nationenentwicklung am Ende nicht bekommen habe. Schnüffl.

vicbrother (unregistriert) 5. November 2014 - 16:14 #

Die anderen Nationen interessiert nie was du treibst, sie wollen nur ihr Ziel vor dir erreichen. Das ist m.E. ein schlechtes Design im Civ, denn die Zielsetzung divergiert, sie behindern sich aber gegenseitig nicht wirklich (bis auf den militärischen Sieg). Andere 4X-Spiele haben entweder den militärischen Sieg gegen die anderen oder den Sieg über eine grosse Bedrohung (zB die Antarer oder den Alpha-Centauri-Planet) - ist mir persönlich lieber und greifbarer. Vielleicht kommt in Civ VI dann ja die globale Umweltverschmutzung als gemeinsamer Gegner ins Spiel...

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 5. November 2014 - 19:28 #

Die Antaraner und der Planet waren aber auch nie Bedrohungen, die dich das Spiel kosten konnten. Ferner ist das, was du schreibst, schlicht falsch: Man erkennt, wenn jemand sich dem Sieg (egal, welchen Typs) nähert und versucht den zu verhindern. Solange die KI funktioniert (das tut sie in BE nicht), handelt auch sie diesbezüglich unter den gleichen Regeln.

vicbrother (unregistriert) 7. November 2014 - 14:01 #

Ich habe nie behauptet, dass die Antarer oder der Planet das Spiel kosten können oder man nicht erkennt, wer sich dem Sieg nähert. Vielmehr sind grosse Bedrohungen durch übermächtige Dritte und sich überschneidende Ziele wichtig, damit die Spieler gegeneinander bzw miteinander spielen und nicht jeder nur einem Punktestand hinter läuft. Oder um es klarer zu sagen:
In der realen Welt können die Chinesen auf Alpha Centauri landen, die Amerikaner die ganze Welt erobern und dennoch kann der nordkoreanische Kommunismus auf der Welt herrschen - in einem Spiel sollte es aber ein Rennen auf das gleiche Ziel sein, damit man nicht nur gegen die Uhr/sich selbst spielt.

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 7. November 2014 - 20:57 #

Da du den Punkt schon häufiger gebracht hast: Nur, weil es mehrere Siegmöglichkeiten gibt, heißt das ja nicht, dass jeder auf das von ihm gesetzte Ziel hinspielt. Einerseits muss jeder Spiele darauf achten, dass niemand anders den Sieg davon trägt, was halt auch bedeutet, andere Siegmöglichkeiten im Blick behalten zu können, um nicht auf dem falschen Fuß erwischt zu werden. Andererseits bringen die Siegmöglichkeiten zumindest in Civ ja auch handfeste Nachteile für die anderen Spieler mit sich. Wenn jemand in BNW beispielsweise kulturell dominant ist, dann haben die anderen Probleme, sich gegen die "Amerikanisierung" ihrer Zivilisation zu verteidigen.

vicbrother (unregistriert) 8. November 2014 - 13:00 #

Nun, ich halte mehr von Spielen wo man das gleiche Ziel verfolgt, da hier die Konfrontation, als das Spiel der Spieler gegeneinander, zwangsweise erfolgt. Nur als erster seinen Sieg zu erringen mag das Spiel beenden, befriedigend ist es aber nicht, denn man braucht hier zwangsweise nicht mal einen Fehler gemacht haben. Es ist dann mehr ein Wettlauf.

Ich bin ja Fan von Master of Magic (ich schreibe u.a. den Wikipedia-Artikel gerade neu): Ein Ziel, mehrere Wege. Das ist m.E. gutes Gameplay, ein Gameplay, welches einen spannenden Showdown anstrebt.

Das grosse Problem der 4X-Spiele ist, dass sobald ein Spieler einen Vorsprung hat, eine Stadt verloren ging oder der "Stack of Doom"-Kampf gelaufen ist, die Motivation der anderen Spieler in den Keller sinkt. Daher halte ich viel davon, dass es asymmetrische Wege zum Ziel gibt. Für Fantasyspiele könnte das eine Quest sein, wie die Vernichtung des Ringes im Herrn der Ringe, wo der schwächere Spieler nur wenige Helden und keine Städte braucht. Dabei sollte der stärkere Spieler natürlich Möglichkeiten haben, in diese Quest einzugreifen.

Die Idee von Civ, jeder Spielernatur eine Siegmöglichkeit einzuräumen und so auch das Ziel asymmetrisch zu halten, verhindert einen Showdown und halte ich für unspannend.

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 5. November 2014 - 19:25 #

Kein Globalstrategiespiel will ein Kriegsspiel sein. Kriegsspiele müssen sich den ganzen ökonomischen Kram schenken...

vicbrother (unregistriert) 7. November 2014 - 14:07 #

Empire war doch ein 4X-global-Kriegsspiel oder?
Warum müssen sich Kriegsspiele den ganzen ökonomischen Kram schenken? Ich wäre zwar auch dafür, aber die ganzen RTS spiele leben ja vor allem von einer Mikroökonomie.

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 7. November 2014 - 21:05 #

Empire? Von Keith Burgun? Ich fand da nicht so viel 4X drin, aber ich hab es auch nicht so viel gespielt, weil ich nicht gerne unter Android spiele.

Okay, Ökonomie war verkürzt. Was ich vielmehr meine: In den meisten 4X ist Kriegsführung nur ein Aspekt neben Ökonomie, Kultur, Wissenschaft, etc. Ohne diese Elemente würde das Gefühl dafür, ein großes Reich zu kontrollieren, verloren gehen. Natürlich gibt es Global-Strategiespiele, die es anders machen. In HoI ist das alles ziemlich unwichtig, so was ist für mich dann auch ein Wargame. Gibt aber auch ein völlig anderes Spielsystem und setzt auch andere Akzente (Supply, Taktik, etc.). Gibt einem dann auch eher das Gefühl, eine große Armee mit einem Staat als Anhang zu kontrollieren, als umgekehrt.

EDIT: oben schrieb ich, dass Globalstrategie kein Wargame sein kann/will. Das ist nicht ganz korrekt - ich würde es vielleicht eher auf 4X begrenzen.

vicbrother (unregistriert) 8. November 2014 - 12:41 #

Nein, ich meinte das Empire aus Urzeiten, so um die 90er herum.

4X hat das Grundkonzept erkunden, expandieren, ausbeuten, auslöschen. Daher sind es schon Kriegsspiele, aber Sid Meier betonte, dass Civ es nicht sein möchte. Sehr verwirrend.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 8. November 2014 - 13:33 #

Wenn ich Empire höre, muß ich immer an das hier denken:

http://www.mobygames.com/game/atari-st/empire-wargame-of-the-century/screenshots/gameShotId,343487/

Habe ich damals auf dem Atari ST gespielt.

vicbrother (unregistriert) 8. November 2014 - 14:41 #

Da denkst du richtig, ich hatte einen Atari ST 1024 ;)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 12. November 2014 - 17:55 #

Kannste in 2 Minuten wieder spielen:

http://killerbeesoftware.com/kbsgames/ednew/
Oder hier noch viel älter:
http://www.classicempire.com/

aveo 10 Kommunikator - 394 - 3. November 2014 - 8:50 #

Sehr gelungenes Spiel, sobald es für MacOS kommt wird es sofort gekauft. Toller Artikel, vielen Dank dafür!

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 10. November 2014 - 2:49 #

Puh, gerade mal per Zufall über die User-Bewertungen auf Steam gestoßen. Da schneidet Civ:BE ja geradezu katastrophal ab:59% von 4605 Usern bewerten das Spiel positiv, der Rest also negativ. Solche Werte findet man bei den größeren Titeln echt selten. Bewerten kann ja auch nur, wer das Spiel auf Steam tatsächlich besitzt. Die "hilfreichsten" Reviews habe ich mir auch gerade mal durchgelesen. Das hört sich nicht gut an und passt überhaupt nicht zur hier und anderswo vergebenen (dann zu hohen) Note. Oder anders ausgedrückt: Die Diskrepanz ist schon sehr krass und das finde ich dann doch sehr interessant.

FrustrierterKäufer (unregistriert) 21. November 2014 - 20:22 #

Was erwartest Du von einer Branche, die zu gierig ist gute KI zu machen, aber dennoch mit STRATEGIE Spielen verdienen will ??

Ich hab jetzt genug von DRM, dummer KI, niedrigem Anspruch etc. die heutigen Spiele sind scheixxe. Ich werde jetzt mit dem Gamen aufhören. Spart viel Geld.

Toxe 21 Motivator - P - 26059 - 24. November 2014 - 13:42 #

Ja klar, bestimmt wirst Du das...

Hanseat 13 Koop-Gamer - P - 1423 - 25. November 2014 - 19:11 #

Weiß man inzwischen, ob es einen Spieleliebhaber weniger auf dieser Erde bin. Habe letztens so einen Einbruch der Framerate gehabt, kann sein, dass er das war.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)