Test: Action satt, KI matt

Call of Juarez - The Cartel Test

Mit Call of Juarez etablierte Techland eine Reihe von Western-Shootern, die sich angenehm von der Masse an Militär- und Weltkriegsshootern abhob. The Cartel verlegt die Handlung in den kalifornisch-mexikanischen Drogenpfuhl der Gegenwart. Gelungene Portierung eines bewährten Spielprinzips oder lauer Aufguss einer erfolgreichen Serie?
Benjamin Braun 27. Juli 2011 - 15:41 — vor 5 Jahren aktualisiert
Call of Juarez - The Cartel ab 5,99 € bei Amazon.de kaufen.
von Benjamin Braun


Vor knapp fünf Jahren veröffentlichte der polnische Entwickler Techland (Chrome, Dead Island) den ersten Teil seines Western-Shooters Call of Juarez für PC. Im sehr guten Serienauftakt begaben sich Billy Candle und Reverend McCall auf die Suche nach dem Schatz von Juarez, ballerten sich mit Gewehren und Revolvern durch Massen von Mexikanern, sprengten Eisenbahnbrücken und lieferten sich Verfolgungsjagden mit Pferden und Kutschen. 2009 erschien mit Bound in Blood eine gute, wenngleich nicht superbe Fortsetzung (GamersGlobal-Test: 8.5), in der der Spieler erneut in die Rolle eines McCalls schlüpfte, um erneut durch schnelle Reaktionen sowie im Konzentrationsmodus (eine Art Bullettime) Gangster, Soldaten und Indianer auszuschalten. Auch im dritten Teil Call of Juarez – The Cartel lenkt ihr die Geschicke eines McCalls. Diesmal allerdings nicht im Wilden Westen, sondern im Los Angeles der Gegenwart. Autos ersetzen Pferde, Maschinenpistolen Repetiergewehre und Drogengangster Rothäute und Banditos.

Gemischtes Cop-TrioLos Angeles im Juli 2011: In der Stadt der Engel grassiert der Drogenhandel, die Prostitution nimmt überhand und immer häufiger deckt die Polizei Fälle von Menschenhandel auf. Die treibende Kraft hinter der Welle der organisierten Kriminalität ist das mexikanische Drogenkartell von Carlos Mendoza, dem es sogar gelingt, einen Bombenanschlag auf ein Gefängnis durchzuführen. Die Behörden bitten schließlich die Regierung in Washington um Hilfe. Sie stellt eine Spezialeinheit zusammen, die das Kartell zerschlagen soll. Der alternde Detective und Vietnamveteran Benjamin McCall ist einer von drei Experten, die Washington auserkoren hat. Er ist nicht nur ein harter Hund, er hat auch noch eine Rechnung mit einem ehemaligen Kameraden offen, der jetzt für Mendoza arbeitet. Die adrette FBI-Agentin Kim Evans ist das jüngste Mitglied der Einheit und hat sich ihrer Zeit aus der Unterschicht bis zum Federal Bureau of Investigation hochgearbeitet. Ebenfalls aus einfachen Verhältnissen stammt Eddie Guerra, ein vorlauter Ermittler der Drug Enforcement Administration (DEA), für den Kartenspielen keine Leidenschaft, sondern Sucht ist.

Dieses Trio soll das Unmögliche schaffen und das scheinbar übermächtige Imperium des Drogenbarons zu Fall bringen. Das ungleiche Experten-Trio schreckt dabei nicht vor unorthodoxen Methoden zurück. Sie legen beispielsweise falsche Spuren auf einem zerstörten Drogenfeld, um einen Bandenkrieg anzuzetteln. Auch sonst zeigen sich die drei wenig zimperlich während ihrer Ermittlungen: Zeugen entlocken die drei Gesetzeshüter Informationen, indem sie handgreiflich werden. Bei einer Prostituierte in einem Bordell setzen sie einen Würgegriff an und schubsen sie quer durch den Raum, um an eine banale Information zu gelangen. Einem harmlos wirkenden Kartell-Schergen versetzen sie Schläge und Tritte ins Gesicht, obwohl er längst seine Kooperationsbereitschaft signalisiert hat. Doch der Erfolg gibt ihnen Recht, sie kommen Mendoza immer näher, gleichzeitig aber auch ihrer eigenen Vergangenheit…

Eine Kampagne, drei Perspektiven
The Cartel könnt ihr als drei unterschiedliche Helden erleben, was aber an der Handlung und dem Spielverlauf wenig ändert.
Anders als in Bound in Blood wählen wir zu Beginn des Storymodus' einen der drei Charaktere aus und steuern ihn bis zum Ende des Spiels. In jedem der drei Zweige gibt es eine ganze Reihe von Zwischensequenzen, die sich ausschließlich mit der Geschichte und den Motiven des jeweiligen Charakters beschäftigen. Welcher Zwischenfall in Vietnam Ben Mc
Anzeige
Call nachhaltig geprägt hat, erfahren wir nur, wenn wir ihn steuern. Das Ausmaß der Zwickmühle, in der Eddie aufgrund seiner Spielsucht steckt, wird hingegen nur offenbar, wenn wir seinen Part übernehmen. Darüber hinaus erhält jede Figur dubiose Sonderaufträge, die spielerisch relevante Boni geben und gleichzeitig mehr über ihren Hintergrund verraten.

Hin und wieder trennen sich die Wege der drei Spielfiguren. In einem späteren Kapitel begibt sich Ben beispielsweise zu einem entlegenen Ort in der Wüste, an dem ein Gefangenenaustausch stattfinden soll, der in einem Hinterhalt endet. Während Ben in einem alten Wohnwagen Schutz sucht, beobachten Kim und Eddie das Geschehen aus einiger Entfernung durch ein Scharfschützengewehr. Sie müssen sich zunächst einen Berg hinabkämpfen, bevor sie McCall Schützenhilfe geben können. In den meisten Missionen sind die drei aber stets nah beieinander, am grundsätzlichen Verlauf ändert sich zudem durch eure Charakterwahl nichts. Am Ende der Kampagne wartet das Spiel allerdings noch mit einer folgenschweren Entscheidung auf und mündet in unserer Schätzung nach vier unterschiedliche Endsequenzen.
Nur anfangs spannend: In The Cartel nehmen wir die Kartell-Schergen immer wieder aus einem fahrenden Wagen ins Visier.
Joker 12 Trollwächter - 1153 - 27. Juli 2011 - 15:53 #

Der erste Teil der Serie war damals sehr angenehm, schade dass man nun nur noch versucht hat Geld herauszuziehen...

Olphas 24 Trolljäger - - 46974 - 27. Juli 2011 - 15:57 #

Wie enttäuschend :( . Hatte mich als Fan der Vorgänger eigentlich drauf gefreut, aber nach dem First15 Video war meine Vorfreude doch plötzlich sehr gedämpft. Der Szenarienwechsel wäre gar kein Problem, wenn sich Techland auf die Stärken der Vorgänger besonnen hätte, vor allem in Bezug auf Story und Charaktere (sowie das im Original phänomenale Voice Acting der Vorgänger). Aber The Cartel sah mir jetzt schon im Video zu sehr nach stumpfer Action aus.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64867 - 27. Juli 2011 - 16:20 #

Die Wertung bestätigt erstmal den Gesamteindruck den man hatte! Denke zum Ausleihen und Achievements boosten soll es reichen!

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166662 - 27. Juli 2011 - 20:55 #

Jo, der größte Teil der Achievements lässt sich beim ersten Durchspielen der Singleplayer/Koop-Kampagne freischalten.

Ansonstem ein gut geschriebener Test eines leider nur mittelmäßigen Shooters. Da wäre mehr drin gewesen bei Techland und ich hatte auch mehr erwartet. Schade für die CoJ-Serie.

BlackWhize 11 Forenversteher - 802 - 27. Juli 2011 - 16:26 #

Hätte so gut werden können. Vor allem das Szenario finde ich großartig. Man spielt drei korrupte Badasses die gegen ein Drogenkartell in Kalifornien und Mexiko vorgehen. So etwas habe ich mir, für ein Spiel, schon immer mal gewünscht.
Aber das Gameplay muss ja echt grottig sein...

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 27. Juli 2011 - 16:26 #

War es nicht so das Techland vertraglich an UbiSoft für ein drittes Call of Juarez-Spiel gebunden war?

Ich denke die werden das Spiel schnell-schnell programmiert haben, so das Sie sich dann wieder voll und ganz auf Dead Island konzentrieren konnten.

Eigentlich schade.

BlackWhize 11 Forenversteher - 802 - 27. Juli 2011 - 16:30 #

Wenn das wirklich so ist. Dann könnte ich mir vorstellen das es in einem Rechtsstreit enden wird. Nicht erbrachte Leistungen o.Ä., von Techland.

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 27. Juli 2011 - 17:38 #

Damit schaden sie nicht nur Ubisoft, sondern auch ihrem eigenen Ruf. Das Spiel zeugt laut Test nicht gerade von Respekt gegenüber den zahlenden Kunden.

Ike 14 Komm-Experte - P - 1860 - 27. Juli 2011 - 16:27 #

Nach dem ersten Teil werde ich bald mal Bound in Blood in Angriff nehmen. Aber The Cartel motiviert mich gerade nicht zum Kauf.
Selbst wenn das Spiel mit Patches noch aufgebessert wird, die grundlegenden Probleme bei der Story und dem Gameplay werden sie wohl nicht beheben können. Tja, schade...

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 9857 - 27. Juli 2011 - 16:48 #

Ich hatte schon das Video von Angry Joe zu dem Spiel gesehen, und der Test bestätigt meine Meinung. Schade drum.

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 27. Juli 2011 - 16:58 #

Vielleicht hätten Sie einfach die 'The Shield'-Lizens kaufen und drüberstülpen sollen. Damit hätten Sie zumindest bei mir einen dicken Bonus eingefahren. :D

Lt.L.T. Smash 10 Kommunikator - 397 - 27. Juli 2011 - 17:01 #

Die Videos im Vorfeld ließen so etwas vermuten...abgehakt.

Anonymous (unregistriert) 27. Juli 2011 - 17:44 #

wow, brauchen jetzt wieder paar kiddies ne sinnlose wertung, um zu kapieren, dass es sich hierbei um generischen schrott handelt?
das wusste ich seit ankündigung. aber egal.
freu mich trotzdem auf das richtige call of juarez 3, das dann wieder im wilden westen spielen wird.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64867 - 27. Juli 2011 - 18:09 #

Danke für deine Meinung! Wir grenzdebilen Idioten haben leider keine Meinung und müssen uns auf andere verlassen, die uns sagen welches Spiel sich zu kaufen lohnt! Aber das hast du ja schon erkannt! Leider sind wir nicht so aufgeweckt und scharfsinnig wie du!

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 27. Juli 2011 - 18:12 #

Ich bin leider zu dumm um die Lottozahlen vom nächsten Wochenende zu kennen. Kannst du aushelfen?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 27. Juli 2011 - 22:26 #

Hellseherische Fähigkeiten scheint er ja zu haben. Er weiß ja auch schon, daß Uncharted 3 ein Meisterwerk sein wird. Gnöhö...

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 27. Juli 2011 - 20:40 #

Heute nen schlechten Tag auf der Arbeit gehabt?
Oder in der Schule?
Möglicherweise im Kindergarten der Ausdrucksweise nach zu urteilen?

KingJames23 15 Kenner - 3225 - 28. Juli 2011 - 9:41 #

Wenn die Kiddies an der Wertung sehen, dass das Spiel nicht so gut ist, dann ist die Wertung doch nicht sinnlos, oder? :-P

Anonymous (unregistriert) 27. Juli 2011 - 18:48 #

Ich mochte GUN, ich mochte das erste CoJ (und das
zweite muss ich immer noch weiterspielen).
Red Dead Redemption mit DLC habe ich gespielt, auf
einen weiteren Western, wenn auch nur im 70er Bereich
hätte ich mich sehr gefreut.

Aber so ...

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3471 - 29. Juli 2011 - 0:10 #

GUN und das erste CoJ aber nur mit Blood-Patch. ;)

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 29. Juli 2011 - 5:05 #

'Outlaws' von LucasArts. Anyone?

raumich 16 Übertalent - 4673 - 27. Juli 2011 - 19:13 #

Mist, mist, mist. Und ich hatte mich so auf den Titel gefreut. Da wird wohl (wenn überhaupt) ein Weihnachts-/Summer-Sale herhalten müssen. Mehr als 15 EUR werd ich keinesfalls ausgeben.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23265 - 27. Juli 2011 - 20:42 #

Erstaunlich hohe Wertung, das Spiel ist imo leider ziemlich mies.
Sehr schade. Dabei war Call of Juarez: Bound in Blood echt großartig.
Hoffentlich hat das Team bei Dead Island bessere Arbeit abgeliefert.

CH Guerrilla 11 Forenversteher - 732 - 27. Juli 2011 - 22:56 #

hab bisher nur ca. 1 Stunde Gespielt, aber dem Test schliesse ich mich nahtlos an ............. schade um die gute Serie .........hoffentlich wird Dead Island besser ................. viel besser!

kOnsinger (unregistriert) 28. Juli 2011 - 9:43 #

dito, war auch scharf entäuscht...test sagt alles, was man wissen muss.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166662 - 28. Juli 2011 - 10:34 #

Bei Dead Island werde ich auf jeden Fall erstmal Tests abwarten, das gibt kein Day-One Kauf bzw. keine Vorbestellung nach dem mittelmäßigen CoJ-Teil.

Nokrahs 16 Übertalent - 5684 - 28. Juli 2011 - 14:14 #

Die basteln seit 5 Jahren an Dead Island und alles was bisher gezeigt wurde ist besser als dieser vergurkte CoJ Teil.

Drugh 15 Kenner - P - 2898 - 29. Juli 2011 - 6:33 #

Deine Punkt-Taste klemmt ;-)

Schade ums Spiel, Teil 1+2 waren superklasse. Hätten die mal so eine saugute Mischung wie aus Miami Vice + Traffic gemacht, das wäre ein Riesenknaller gewesen. Schöne Mischung aus Story mit kaputten, desillusionierten Cops, schmierigen Hinterhofgaunern, bling-bling Pimps und Menschenschmuggel.

Aber nö, simple Balleraction. Schade drum, abgehakt.

Momsenek 13 Koop-Gamer - P - 1558 - 28. Juli 2011 - 23:13 #

Große Enttäuschung, Danke für den Test!

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 29. Juli 2011 - 11:40 #

Der erste Teil war wirklich klasse und bot viel Atmosphäre, der zweite Teil war mir schon etwas zu generisch und ich hab ihn schnell wieder weg gelegt. Was ich aber gar nicht verstehe ist der Stil-Wechsel der hier mit dem dritten Teil versucht wurde. Das würde für mich Sinn machen wenn die Familie McCall durch die Jahrhunderte eine Aufgabe hätte die man in jedem Teil mit neuen Mitgliedern der Familie weiter verfolgt, aber so wie es ist, sehe ich dies als verpasste Chance an.

Doc Holiday 10 Kommunikator - 412 - 29. Juli 2011 - 16:54 #

Wenn der Titel in jeder Hinsicht große Mängel aufweist, verstehe ich nicht, dass dann doch noch eine 6.0 rausspringt.
Ich meine, das klingt doch nach Lesen des Artikels noch deutlich schlechter als das.
Wenn man quasi eh nur Wertungen von 5.0 aufwärts erwarten kann, nimmt das der Skala nicht die Relation ?

Der Test ist klasse wir gewohnt, die Wertung kann ich aber eben nicht so nachvollziegen.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 29. Juli 2011 - 17:21 #

Ich denke ich weiss was du meinst, aber die Spiele die eine 2.0 - 3.0 verdienen, gibt es heute praktisch nicht mehr. Das ein Spiel Mängel hat oder langweilig ist führt halt zu irgendwas zwischen 4-6. Die Spiele von früher die einfach unterirdisch schlecht sind, oder aufgrund von technischen Problemen oder aufgrund von Designentscheidungen praktisch nicht spielbar sind, gibt es quasi nicht mehr, dafür sind heute Spieleentwicklungen einfach zu teuer.

Doc Holiday 10 Kommunikator - 412 - 30. Juli 2011 - 19:03 #

Sehe ich ein. Auch zu seligen PC-Joker-Zeiten gabs ja kaum Titel, die unter 50% der Wertung lagen. Wenn quasi auch schon für basale Dinge erste Wertugspunkte gutgeschrieben werden, ist das ja auch logisch.
Übrigens danke für die Antwort.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 30. Juli 2011 - 19:51 #

De Nada. Was wäre eine *Comm*unity ohne *Comm*unication :-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324094 - 31. Juli 2011 - 12:16 #

Der Titel weist zudem nicht an jeder Stelle Mängel auf -- weder schreiben wir das, noch nennen wir nur Negativpunkte. Siehe am besten den Wertungskasten, wo sich Pro- und Contra-Punkte ungefähr die Waage halten.

Storm1909 12 Trollwächter - 989 - 2. August 2011 - 2:03 #

Ich habe mir das Spiel letztens aus der Videothek ausgeliehen und direkt wieder aufgehört... Die Verfolgungsjagt am anfang ist ja noch ganz in ordnung, auch wenn mir dort schon die doch sehr schlechte, ja gradezu pixelige Grafik aufgefallen ist, und ich mich immer gefragt habe: "Soll das nun der "Stil" der Grafik sein, so wie bei Kane & Lynch 2, oder ist die Tatsächlich so grob?". In der 2 Mission im "Wald" habe ich dann aufgehört weil ich über die Grafik ja noch etwas hinwegsehen kann, aber wenn dann 2 KI Begleiter dabei sind und die so absolut GARNICHTS ausmachen... Ich meine, wie kann es sein das sie einem Gegner in quasi offenem Gelände gegenüber stehen, die beiden gefühlte 1000 Schuss auf den besagten Gegner abgeben, doch die Schüsse absolut KEINE Wirkung auf den Gegner haben und dieser einfach nebenbei auf mich feuert! Ich weiß ja das es durchaus so ist, dass in vielen Spielen mit KI Begleitern, diese öfters daneben schiessen oder sich einfach etwas zurück halten, doch habe ich vorher in noch keinem Spiel SO deutlich gemerkt, dass die Schüsse der KI Begleiter absolut keinen Schaden verursachen!

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86471 - 2. August 2011 - 2:33 #

Hm, was stimmt mit dem Game bloß nich? Irgendwas ist da noch komisch...

Henke 15 Kenner - 3636 - 9. Mai 2015 - 20:54 #

Gerade heute für 2,99 vom Grabbeltisch mitgenommen - ich glaube, bei dem Preis kann man nichts falsch machen... oder?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)