Multiplayer-Review

Call of Duty - Advanced Warfare (MP) Test

Elf Spielmodi auf 13 Karten, die aus dem Solopart bekannten Exo-Skelett-Fähigkeiten und eine neue, alte Charakterspezialisierung: Auch für den Multiplayer-Modus des elften Call of Duty erfindet Sledgehammer Games das Multiplayer-Genre nicht neu. Ob sie aber trotzdem an den richtigen Schrauben gedreht haben, wollen wir euch verraten.
Christoph Vent 4. November 2014 - 20:08 — vor 2 Jahren aktualisiert
Call of Duty - Advanced Warfare ab 17,39 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Den Solokampagnen der Call of Duty-Spiele wird oft nachgesagt, dass sie sich kaum voneinander unterscheiden. Doch auch am kompetitiven Multiplayer-Modus hat sich seit Modern Warfare nur wenig getan. Klar, ein paar neue Spielmodi wurden eingeführt, andere fielen wieder raus. Die Charakterspezialisierung wurde immer aufwendiger, auch die zahlreichen Belohnungen wurden in Details immer weiter verfeinert. Doch das Prinzip blieb dasselbe und beliebt, von Jahr zu Jahr. Wir haben uns ins Onlinegetümmel von Call of Duty - Advanced Warfare geworfen, um herauszufinden, ob auch der neueste Teil online mit seinen Vorgängern mithalten kann.

Trotz Doppelsprung kein TitanfallDie größte Neuerung der Kampagne, das Exo-Skelett, hält auch in den Multiplayer-Modus Einzug. Ab sofort dürft ihr online per Doppelsprung über Hindernisse hüpfen oder per Boost Granaten und Kugeln ausweichen. Daran solltet ihr euch auch schnell gewöhnen: Zwar kommt ihr theoretisch auch ohne Doppelsprung an alle wichtigen Stellen auf den Karten, doch habt ihr dann einen klaren Nachteil gegenüber euren Mitspielern. Das Exo-Skelett sorgt dafür, dass das eh schon recht hohe Spieltempo von Call of Duty in Advanced Warfare nochmals ein wenig ansteigt. Das ist für Kenner des Vorgängers erst mal gewöhnungsbedürftig, vor allem, da eure Gegner nun auch regelmäßig über euch hinweg hüpfen. Aber bereits nach wenigen Runden geht das Prinzip in Fleisch und Blut über. Plötzlich stehen euch auch ganz neue Routen in den Arenen offen: Anstatt durch einen verwinkelten Bunker laufen zu müssen, könnt ihr nun einfach auf sein Dach springen und so eine Abkürzung nehmen.

Der Goliath, ein manuell zu steuernder Mech, ist eine der stärkeren Punkteserien-Belohnungen.
An den flüssigen Spielablauf eines Titanfall (GG-Test: 8.5) kommen die neuen Fähigkeiten aber nicht heran – dafür fehlt einfach der Wandlauf, der geübten Spielern erlaubt, hunderte Meter zu überwinden, ohne einmal den Boden zu berühren. Schlimm ist das aber nicht, ganz im Gegenteil: Dadurch fühlt sich Advanced Warfare nämlich auch im Mehrspieler-Modus immer noch wie ein echtes Call of Duty an. Weitere Veränderungen in spielerischer Sicht beziehen sich vor allem auf Details. So dauert es nun gefühlt einen Tick länger, aus dem Sprint eine Waffe anzuvisieren, und auch die Distanz, in der Nahkampfangriffe möglich sind, wurde leicht erhöht.

Gelungenes LeveldesignDie 13 in der Basisversion von Advanced Warfare enthaltenen Karten wurden nur behutsam an die neuen Bewegungsfähigkeiten angepasst. Deutlich mehr in die Höhe als in den Vorgängern geht es nicht, stattdessen bleibt die Levelarchitektur auch dieses Mal recht flach. Sowohl von der Optik als auch vom Aufbau präsentieren sich die Karten dennoch erneut sehr abwechslungsreich. Die meisten der Settings lehnen sich an die Kampagne an: Eine Forschungseinrichtung erinnert stark an die Atlas Corporation, der Luftabwehr-Stützpunkt auf Defender befindet sich in Sichtweite der Golden Gate Bridge. Außerdem geht es zurück nach Griechenland und nach Detroit. Letzteres erlebt ihr online aber nicht in der Nacht wie in der Einzelspieler-Kampagne, sondern bei strahlendem Sonnenschein. Man will ja sehen, wen man abschießt...

Das Design der Karten ist rundum gelungen. Sehr schön: Meist verinnerlicht man schon in der ersten Runde die wichtigsten Laufwege, mit der Zeit findet man dann aber immer mehr Ecken, in denen man sich etwa als Sniper gut positionieren kann. Stichwort Sniper: Durch die verwinkelten Layouts wirken diese nicht zu stark, wir hatten eher den Eindruck, dass die Klasse des Scharfschützen derzeit noch recht unbeliebt ist bei den Spielern.

Die Extras und Fähigkeiten eures Soldaten stellt ihr euch nach eigenem Wunsch per "Nimm 13" zusammen.
Neu an Bord sind dynamische Ereignisse, die an die Levolution-Elemente aus Battlefield 4 (GG-Multiplayer-Test: 9.5) erinnern. Da wäre beispielsweise eine grünliche Giftwolke, die gemächlich über das Spielfeld fegt. Wer dieser nicht rechtzeitig aus dem Weg geht, stirbt. Ähnlich sieht es bei einem Tsunami aus, der mitten in der Partie die Pazifikküste und damit auch die Spieler erreicht. Danach steht ein Teil des Areals knietief unter Wasser – ihr könnt den Bereich zwar immer noch passieren, seid dort aber etwas langsamer. Die Ereignisse bringen etwas Zusatzdynamik, können aber nicht mit ihrem Dice-Vorbild mithalten, wo regelmäßig ganze Wolkenkratzer in sich zusammenstürzen.

Nimm 10? Nimm 13!
Eure Waffen erweitert ihr wie gewohnt mit allerlei Aufsätzen wie einem Infrarotvisier oder einem stabileren Griff. Die Wahl der Granate, ob haftende Semtex, klassische Splitter- oder eher defensive Rauch- und Warngranate bleibt euch ebenfalls frei überlassen. Auch die diversen Perks, die euch beispielsweise unsichtbar auf dem Radar  machen oder eure Laufgeschwindigkeit erhöhen, sind wieder mit von der Partie. Die klassischen Killstreaks weichen in Advanced Warfare den Punkteserien, und auch die Belohnungen hierfür legt ihr nach eigenem Gusto fest. Für die einfache Drohne müsst ihr etwa nur 350 Punkte sammeln, ohne zu sterben, beim Warbird-Kampfhelikopter sind es schon 850. Darüber hinaus lässt sich jedoch jede Punkteserien-Belohnung aufrüsten. Dem von euch selbst bemannten XS1 Goliath für 775 Punkte spendiert ihr etwa für 100 Zusatzpunkte zielsuchende Raketen
Anzeige
. Die Erweiterungen lassen sich beliebig aufstocken, sodass ihr beim Goliath schnell bei über 1.000 Punkten landet. Hier gilt es also, die richtige Kombination aus einer realistisch zu erreichenden Punktzahl und dem nötigen Risiko zu finden – denn sterbt ihr, fangt ihr mit eurer Serie von vorne an.

Regelrecht komplex für einen Shooter wird die Spezialisierung eures Soldaten durch das "Nimm 13"-System, das Spieler von Black Ops 2 (GG-Test: 9.0) noch als "Nimm 10" kennen. Wie viele der Waffenaufsätze, Granaten, Perks, Wildcards und Punkteserien ihr mit in die Schlacht nehmt, bleibt euch freigestellt. Die einzige Einschränkung lautet, dass sie in der Summe 13 nicht überschreiten dürfen. Um euren Charakter perfekt eurer Spielweise anzupassen, werdet ihr zwar einige Minuten Herumprobiererei im Auswahlmenü benötigen, doch es lohnt sich. Zählt ihr euch etwa zu den Frontkämpfern, die häufig unüberlegt nach vorne preschen? Dann nehmt lieber gleich nur eine einzige Punkteserien-Belohnung mit und investiert die gesparten Punkte lieber in Perks oder eine zweite Granate!
Nichts für Camper: In "Abschuss bestätigt" reicht es nicht aus, den Feind zu töten. Ihr müsst auch seine Marke einsammeln.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 332240 - 4. November 2014 - 20:14 #

Viel Spaß beim Lesen (und ggg. Spielen...)!

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11046 - 4. November 2014 - 20:33 #

Danke.

Aber das wird kein MP-Titel für mich werden. Meine CoD-MP-Spielzeit ist seit MW1 im grandiosen Sinkflug. Von über 800h zu 330h auf zuletzt 32h im MP, ist Ghosts der Tiefpunkt der Reihe gewesen. Da werde ich sicher keine 50€ für 6h SP investieren und ein paar Runden im MP.

NedTed 18 Doppel-Voter - P - 11749 - 4. November 2014 - 22:41 #

Naja, Ghosts war wirklich der Tiefpunkt der Serie. Aber nach kurzem Anspielen kann ich sagen, dass AW wieder ordentlich Spaß macht. Derzeit sieht es für mich so aus, als wenn es der bisher beste Teil werden wird!

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11046 - 4. November 2014 - 22:47 #

Gibt für mich keinen Grund, da an eine Trendwende zu glauben. Da hat sich einfach nichts maßgeblich zum positivem geändert. Das ganze Perk/Upgrade-System kam mir zuletzt nur noch überladen vor. Wo ich in MW1 noch viel freigespielt habe, wars mir in den letzten Teilen einfach egal...da viel zu viel, hab ich einfach ignoriert. Motivation war das nicht mehr.

Jadiger 16 Übertalent - 4993 - 4. November 2014 - 21:06 #

Ich weis ja nicht ob man ein Spiel das leicht überarbeitet ist solche bewertungen geben sollte. Die Engine ist alles andere als Zeitgemäß und das rum hopsen macht sogut wie keinen unterschied zu den anderen teilen. Man bekommt seit Jahren das gleiche Spiel und es bekommt best Wertungen. Bei allen anderen wird das stark kritisiert wenn sie zum xten mal das gleiche Spiel machen. Wir sprechen ja nicht von 1 bis 2 mal wir Sprechen hier von zig mal das gleiche Spiel gleiche Engine, streaks, Waffen usw. Im Multiplayer sieht das kein Stück besser aus wie Ghost und die streaks sind wieder einmal genau die gleichen.

Sogar Fifa hat eine neue Engine und hat sich stark verbessert hier ist das aber nicht so. Das ist doch nicht viel mehr wie ein neues Setting und durch solche Bewertungen wird es auch noch in 5 Jahren die ID Tech 3 sein und das gleiche Spiel ohne etwas wirklich neues. Den es hat nichts neues und genau deshalb finden viele es sogar noch schlechter wie Ghost und das heist was.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11046 - 4. November 2014 - 21:12 #

Naja, das HdR-Spiel Mordors-Schatten klaut fröhlich bei den anderen und hier wird fröhlich bei sich selbst und Titanfall geklaut und gibt so richtig keinen Abwatscher.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13386 - 4. November 2014 - 21:15 #

Die Frage bei Titanfall ist ja wer, wann, wo, von wem, was geklaut hat?? ;)

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11046 - 4. November 2014 - 21:17 #

Titanfall kam früher aus...also die hier. ;P

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13386 - 4. November 2014 - 21:29 #

Du weißt schon das die Grundmechanik von CoD ehr da war. Und das zwei der Entwickler von Titanfall führende Entwickler bei Activision waren?!

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11046 - 4. November 2014 - 21:36 #

Ach, die sind schon ewig weg. Das mit den Wandläufen und Springen bringt man plötzlich im neusten CoD nachdem Titanfall schon 6 Monate aufm Markt ist...wer da wohl die ersten Trailer mit der Idee von wem geklaut hat, stellt sich da nicht. Nicht wnen man sieht, wie lieblos und scheinbar halbgar das hier so umgesetzt wurde.

Hans am Meer (unregistriert) 5. November 2014 - 8:48 #

Oh, gefährlicher Satz. Die "Grundmechanik" ist immer noch ein Multiplayer-Shooter. Und wenn wir penibel sein wöllten, könnten wir CoD vorwerfen schamlos von Quake und Unreal geklaut zu haben.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13386 - 5. November 2014 - 9:29 #

Naja davon ist doch weit entfernt oder nicht.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13386 - 4. November 2014 - 21:14 #

Hast du selber schon gespielt? Der MP hat sich wieder weiterentwickelt. Alleine durch die Exo Skelette spielt sich der neue Teil ganz anders.

Und das ständige Genörgel nur weil es CoD ist verstehe ich wirklich nicht. Gerade das von dir angesprochene FIFA unterscheidet sich doch wirklich nur im Detail von dem Vorgänger Jahrgang. Was ist mit den Mario Spielen? Nur weil ein Spiel sich nur im Detail ändert ist es doch nicht gleich schlecht. Für Fans der Serie ist die Wertung genau richtig.

Jadiger 16 Übertalent - 4993 - 4. November 2014 - 22:41 #

Nein erspielt sich nicht anderes es ist immer noch das gleiche 5 qm bewachen nur das man jetzt höher Springen kann. Bis auf das ist es genau das gleiche Spiel. Es ist genauso schnell oder langsam wie es davor auch war, es ist wieder das gleiche Spiel mit neuen Texturen und Setting.
Fifa hat sich weiter entwickelt als Beispiel Fifa hatte schon 3 Engines hinter sich wo COD niemals das änderte. Aus einen ganz einfachen Grund es würde Geld kosten, man könnte nicht einfach alles übernehmen und bringt Jahre lang das gleiche Produkt. In Cod wird sehr viel copy paste betrieben, reload animationen, Killstreaks, sogar cut squenzen. Eine neue Engine wäre das nicht einfach möglich man müsste alles überarbeiten und dass würde Geld kosten nur spart man sich das. Seit 2 Spielen wird am Anfang immer behauptet es sei eine neue Engine bis zum Anspielen wo jeder merkt nee das ist die alte.
COD ist nicht viel mehr als eine Menge Pr, die es schaft jedes Jahr das gleiche Spiel zu releasen. Ein AC bekommt ärger weil es nicht viel neues machte und natürlich Abwertungen. Deswegen kommt der neue Teil auch als neues Spiel mit neuer Engine. Nur AC gibt es nicht mal halb so viele wie Cods und hatte wesentlich mehr Erneuerungen wie die Schiff, Jagen usw. Trotzdem wurde das sehr beanstandet das es eben ein AC ist und wenig neues hat. Hier ist es aber noch viel weniger und eine neue Engine da kannst du lange drauf warten solange es so weiter geht. Weil warum solange copy paste geht werden sie es machen.

stylopath 16 Übertalent - 4242 - 4. November 2014 - 22:48 #

Bei AC war halt das Problem das es schon nach der Hälfte total langweilig war (ich meine nur den ersten teil). AC hatte höhen und tiefen, AC2 hab ich nichtmal durchgespielt weil ich mich totgelangweilt hab. BlackFlag ist der bisher beste Teil aus der ganzen AC-Reihe.

Bei CoD waren im Prinzip alle (bis auf World at War, das war Rotz) Teile relativ gut. Hallo? Es ist ein skill-shooter mit MP-Lastigkeit, bei CS beschwert sich doch auch niemand darüber. Ich freu mich das ich jedes jahr nen Standaloneaddon bekomm mit neuen Maps und 5-8h SP-Spielzeit die eigentlich immer schön Kurzweilig war. :)

Scytale (unregistriert) 4. November 2014 - 22:13 #

Unreal Tournament war 2003 schon besser als AW. Hat einen auch nicht als XP Hure durchgenommen, sondern einfach nur Spaß gemacht als Motivation.

GrimReaper 13 Koop-Gamer - 1481 - 4. November 2014 - 22:23 #

Nene nix kommt an doom im lokalen netzwerk ran. ^^
Edit: Ich sollte unter den fifa tests ab jetzt auch immer schreiben das iss von anno dazumal auf den n64 viel besser war. :D

DomKing 18 Doppel-Voter - 9428 - 4. November 2014 - 22:20 #

Ist irgendwie nicht vergleichbar, da die Multiplayerparts doch zu verschieden sind.

Scytale (unregistriert) 5. November 2014 - 7:58 #

Warum? Im Kern ist cod ein arenashooter. Nur mit unfairen spawnsystem und den Fortschrittsystem. Jeder Spielmodus ist eine variation von deathmatch. Thats pretty mich UT. Nur eben überall nicht so gut vom reinen spielerischen Kern.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9428 - 5. November 2014 - 8:27 #

Nö, ist es nicht. Maps sind in CoD dann doch größer, keine rumliegenden Powerups und Waffen und das Spieltempo ist langsamer. UT und Quake sind da wesentlich besser vergleichbar.

Scytale (unregistriert) 5. November 2014 - 11:00 #

Aber nicht viel. Außerdem gehts da nicht um die Größe, sondern wie die Map aufgebaut ist und zu welchem Spielstil sie dich zwingt.

In UT spawnst du in die Map versuchst Mapkontrolle zu erreichen, indem du dich besser bewegst und vorausahnst, wo der Gegner wann sein wird.Dazu noch die Spawnzeiten der Items mit einberechnen und du hast die Kontrolle.Im Kampf brauchst du Skill im Movement und im Aim. Also während du rumhopst wie ein Irrer musst du auch präzise schießen können.

CoD arbeitet aber gegen dich. Es spawnt Gegner unfair, du kannst keine Mapkontrolle aufbauen, weil gerne hinter dir Gegner neu spawnen und du nichts dagegen machen kannst. Außerdem gewinnt der, der als erstes anfängt zu schießen, und nicht der, der besseren Skill im aimen hat. Lag durch P2P und sehr großzügige Hitdetektion tragen ihr übriges dazu bei.

Statt Items hast du unfaire Score/Killstreaks, die eben auch dadurch zu stande kommen, dass jemand Glück mit dem Spawnsystem hat und nicht unbedingt brillant spielt. Bzw. durch Matchmaking sind die Scores völlig egal, da du zufällig mit Idioten zusammen gewürfelt worden sein kannst. Unter den Blinden und Einäugiger und so...

In der Grundmechanik ist CoD ein Arena-Shooter, fügt aber Mechaniken hinzu, dass es völlig Casual ist. Jeder bekommt irgendwie Kills und XP, weils ja auch überhaupt nicht schwer ist und das Spawnsystem für Kills sorgt.

Außerdem ist das Spieltempo nicht unbedingt langsamer in CoD, da du so verflucht schnell sterben kannst und so viele imba Waffen unterwegs sind. Geschweige denn Killstreaks. Aber ein Glück, dass man sehr schnell respawnen kann.

Und wenn du mir immer noch nicht glaubst, dass CoD keine guten MP parts macht: Spiel mal einfach mit einer der Basisklasse ohne irgendwelche Perks und Upgrades zu nutzen. Also mach die Experience ohne diesen Fake-Fortschrittsglauben durch Levelups. Nach 10 Spielstunden hast du keinen Bock mehr, weil sich das Gameplay nicht ändert und du quasi alles gesehen hast, was das Spiel dir bieten kann. Rant off

DomKing 18 Doppel-Voter - 9428 - 5. November 2014 - 12:03 #

Dann würde ich sagen, dass der MP einfach nicht für deine Bedürfnisse ausgelegt ist. Schlecht ist er trotzdem nicht.

Es ist ja gewollt, dass keine Mapcontrol erlangt werden kann. Da dient ja durchaus dazu, das Spiel schneller zu machen. Dabei gibt es natürlich Probleme mit den Respawnpunkten, die fand ich auch schon häufig sehr dürftig. Gut, der Exosuit bringt schon ein wenig mehr Spieltempo rein, im Vergleich zu den Vorgängern.

Die Killstreaks sollen auch mehr Abwechslung bringen, genauso wie Perks und freischaltbare Waffen. Die meisten Spieler stehen nunmal auf Freischaltkram. Deswegen wurden ja auch Achievements eingeführt. Man braucht einfach ein Ziel, ohne das, würden viele Spiele gar nicht erst gespielt werden. Und nein, einfach besser sein als andere reicht vielen eben nicht.

Wenn jemand keine XP etc. bekommt, weil er (vermeintlich) schlecht spielt, spielt derjenige das Spiel nicht lange. Deswegen müssen auch schlechtere Spiele belohnt werden, man will das Spiel ja verkaufen. Mal davon abgesehen, dass unterschiedliche Niveaus völlig normal sind. Den wenigsten kann man vorwerfen, absichtlich schlecht zu spielen. Und diese Spieler kann man i.d.R. meiden (melden/ignorieren etc.).

Und warum sollte ich ohne Perks spielen, während alle anderen mit jenen spielen? Natürlich stirbt man dann häufiger. Andererseits bringen diese Sachen eine Individualisierung mit sich. Man kann sich eine Klasse bauen, die dem eigenen Spielstil entspricht. Oder der Karte. Letztendlich bringt es auch einfach Abwechslung.

Als würde sich bei UT das Gameplay ändern...das Spiel würde ich heute nichtmal mehr 5 Stunden spielen. Vielleicht ist das noch 5 Runden spaßig, dann wird es langweilig. Eben weil man nicht weiter belohnt wird, außer: "Du hast gewonnen." Rat mal, warum es solche Spiele immer weniger gibt. Weil sie sich nicht gut verkaufen werden. Und was verkauft sich nicht gut? Spiele, die wenig Spaß bringen.

Wegen den ganzen Punkten ist CoD eben kein Arenashooter im herkömmlichen Sinne. Dann musst du UT oder Quake spielen. Da kommt es rein auf den Skill an. Macht manchen auch Spaß. Die sind aber die Minderheit.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16681 - 5. November 2014 - 9:28 #

Finde ich gar nicht. Durch die neuen Bewegungsoptionen scheint sich CoD hier UT doch ziemlich angenähert zuhaben. Und dieser angeblich neue "Uplink"-Spielmodus liest sich für mich 1:1 wie "Bombing Run" in den späteren UT-Teilen. Da waren wohl einige beim neuen Entwicklerteam UT-Fans. Zu Recht. :)

Könnte dadurch sogar das erste CoD sein, das mich wieder grundsätzlich etwas interessiert...wegen des MP, passiert auch nicht alle Tage. ;)

Jadiger 16 Übertalent - 4993 - 5. November 2014 - 18:33 #

Das hat überhaupt nichts mit Ut zutun es ist ein Cod das für Controller aus gelegt ist. Spiels erstmal dann wirst du sehen, das es so gut wie keinen unterschied macht. Wenn du sowas haben willst das wirklich was anderes macht dann Titanfall.

stylopath 16 Übertalent - 4242 - 4. November 2014 - 22:34 #

Ich werds mir wohl schon wieder holen, MP macht halt zwischendurch schon spass und die SP-Inszinierung ist eigentlich auch immer ok (Stichwort: Bombast). Von daher fand ich war CoD eigentlich immer ein Titel den man relativ lang (MP) gespielt hat, auch wenn Ghost wirklich schwach war und für mich nachwievor im SP ModernWarfare2 und im MP BlackOps2 die besten CoD's waren.

Ich finde man darf sich daran nicht so sehr aufhängen was "neues" geboten wird, da ist Battlefield auch nicht besser, was will man da auch groß neues bringen, es wird immer nen tick schöner, es gibt nen paar neue gadgets und neue maps, ist doch wie bei Rennspielen oder Fussballspielen das gleiche. Irgendwann kann man die maps halt nicht mehr sehen und da kommt dann teil X (in dem fall elf :D ) grade recht. Titanfall ist mir zu künstlich und taugt mir daher nicht, zusätzlich ist die Hardware mit der man das spielen muss nicht in meinem Besitz (was auch gut ist).

Ich jedenfalls freu mich schon auf schnelle MP-Duelle die ausser skill keinerlei anstrengung bedürfen und wunderbar zur entspannung auf dem Sofa beitragen, alles andere ist das auch nicht, dann muss man sich auch keine Blutdrucksenkenden Pillen kaufen weil gehated wird. :)

Jadiger 16 Übertalent - 4993 - 4. November 2014 - 22:52 #

der Sprung von Bf2 auf Bf3 war schon deutlich und davor auch. Cod hatte überhaupt keinen Sprung, damit hinkt der Bf vergleich. Bf3 auf Bf4 ja aber Cod macht das schon immer genauso und bei Bf4 fehlt das schon sehr negativ auf hier aber anscheind nicht.

Was will man da bringen ja mit dem fetten Werbesatz Power change everthing bestimmt keine ID Tech 3. Ein Next Gen Cod wie angekündigt? Next Gen basiert nicht nur auf Grafik, Maps könnte man deutlich verbessern als einfaches Beispiel. Es gibt unzählige Möglichkeiten, bloß dazu müsste man auch mal Geld investieren und nicht nur horten.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5908 - 5. November 2014 - 0:00 #

Eine neue Engine braucht einfach zu viel Zeit. Das schaffen die nicht in den jetzt drei Jahren (in denen ja auch noch der Rest programmiert werden muss)...
Übrigens bekommt BF der jährliche (oder mit "Hardline" zweijährliche) Rhythmus genauso wenig.

stylopath 16 Übertalent - 4242 - 5. November 2014 - 0:16 #

Ich geb dir recht was den Sprung von Bf2 auf Bf3 betrifft und auch das Bf4 im Prinzip schrott war, wenns wenigstens fertig gewesen wäre. Aber ich muss sagen ich hatte auch meinen spass mit Bf4 auch wenns nicht so lange war wie mit Bf3.

Aber für mich sind die CoD`s halt nur updates mit neuen maps und nen paar anderen waffen/gadets...als mehr sehe ich das nicht, deswegen werde ich auch nie enttäuscht, wer natürlich immer der PR glaubt und bei jedem CoD oder (mittlerweile auch) Bf immer das bahnbrechende sucht das in der Werbung angepriesen wird, ist natürlich enttäuscht. Es ist halt nen Skillshooter, was will man da groß anders machen? Es wird immer das gleiche bleiben...

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13386 - 5. November 2014 - 7:15 #

Du magst die Serie nicht ist ja auch ok, aber du redest sie einfach nur schlecht.

Jadiger 16 Übertalent - 4993 - 5. November 2014 - 18:20 #

Wenn ich eine Serie nicht mag dann Spiel ich sie nicht das ist hier aber nicht der Fall. Außerdem mal zum PC port wie kann es sein das ein Spiel genau die gleichen Bugs hat wie Ghost zu Anfang. Mäuse über 3000 pi flippt das Spiel aus, genau das gleiche wie bei Ghost. Mit dem Messer kann man wieder einmal auf dem PC alles niedermachen und von der Lasergun rede ich erst gar nicht. Auf einem Controler mag das ganze funktionieren aber mit einer Maus wird die Lasergun viel zu übermächtig. Man hat einfach die PS4 Version genommen und kam nicht mal auf die Idee das es jedes Jahr genau die gleichen Probleme gibt. Ich habe Cod seit Teil 1 gespielt aber wenn sich eine Serie nur noch an Geld orientiert dann läuft da was schief.

D43 15 Kenner - 3588 - 7. November 2014 - 0:06 #

CoD 1 das war noch was... Teil 2 hab ich auch noch gespielt aber dann war auch für mich die Luft raus. Schlecht ists sicher nicht aber mir halt einfach immer zu aufgewärmt dann doch lieber wiedermal was ganz anderes.
Vll tut sich ja noch was und ich leg mir in ein paar Jahren wieder mal eins zu ;)

sixfeetandi 14 Komm-Experte - P - 2083 - 5. November 2014 - 8:13 #

Aus finanziellen Gründen musste ich mich zwischen Lords of the Fallen und Call of Duty entscheiden und habe mich nach der Ghost-Enttäuschung im Vorjahr für Lords of the Fallen entschieden. Bisher habe ich diese Entscheidung nicht bereut!

Namesdfsdf (unregistriert) 5. November 2014 - 9:37 #

Keine Abstürze bisher? oO

Arrr 16 Übertalent - P - 5256 - 5. November 2014 - 10:07 #

Nach langer Egoshooter Abstinenz, hätte ich ja schon Lust mich in die MP Gefechte zu stürzen. Aber der Test überzeugt mich nicht.

Jacko (unregistriert) 5. November 2014 - 11:45 #

bin seid black ops 2 mal wieder vom MP begeistert.. an den doppeljump kann man auch noch mehrere seitliche / vor "pushes" ranhängen - find das schon ein ziemlich tolles neues spielgefühl.. macht spaß.

cheater crap gibts leider überall.. dafür sind die runden schön kurzweilig.

Detractor 12 Trollwächter - 1166 - 5. November 2014 - 10:12 #

Das Problem an COD MP ist immer das gleiche: Nach ein paar Tagen sind die ersten Cheater unterwegs,Perks und Punkteserien sind nicht mein ding zugegeben aber ich bin da wohl von der alten Schule und finde es eben besser wenn es rein auf Skill ankommt und nicht ob man mit einem Atomschlag sich in eine Endlos Punkteserie ballert...

Entweder man mag es oder man mag es halt nicht.

hazelnut (unregistriert) 5. November 2014 - 12:29 #

"Die kurzen Onlinepartien sind schön flott"..."Recht lange Ladezeiten"

wie lange geht den so eine runde im durchschnitt und wie lange sind die ladezeiten genau ?

Christoph Vent Redakteur - P - 126972 - 5. November 2014 - 13:17 #

Ohne es genau gemessen zu haben: Etwa 20 bis 30 Sekunden für eine Map. Hinzu kommen dann aber noch die Wartezeiten von einer Minute in der Lobby. In der Zeit kannst du dann deinen Charakter anpassen.

Die Runden dauern dann unterschiedlich lange. Bei Momentum hatte ich durch unausgeglichene Teams wirklich mehrere Runden hintereinander, die keine zwei Minuten dauerten. Bei Suchen und Zerstören / Retten werden immer gleich mehrere Runden am Stück gespielt, da kann es dann auch schon mal 15 Minuten dauern. Normales Team Deathmatch dauert meist 8 bis 10 Minuten, abhängig davon, ob das Punktelimit vor dem Timer erreicht wird.

hazelnut (unregistriert) 6. November 2014 - 13:37 #

danke!

noch eine frage
wenn du es mit mw2 wird sich bei den zeiten wohl nix verändert haben?

Christoph Vent Redakteur - P - 126972 - 6. November 2014 - 22:53 #

Nein, viel geändert hat sich da nicht, eigentlich so gut wie nichts. Ob MW2 oder irgendein anderes CoD, die Rundenzeiten sind ja in allen recht kurz.

hazelnut (unregistriert) 7. November 2014 - 12:38 #

des wars auch schon danke!!

ps: werd dich evtl. noch was bei dem "CoD - Advanced Warfare: Testvergleich dt. Magazine [9/12]" was fragen

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12113 - 5. November 2014 - 16:01 #

Jedes Jahr für grob dasselbe Höchstwertungen rauszuhauen halte ich für eine bedenkliche Botschaft. Spielekritik sollte Ambition und Innovation stärker honorieren. Fairness gegenüber dem funktionierenden Spielprinzip ist wichtig, aber eure Wertung suggeriert "Meilenstein" und davon ist das weit entfernt. Mittlerweile kann doch kaum jemand die Sub-Reihen MW, AW, BO und Ghosts noch irgendwie auseinanderhalten - alles die gleiche nahe-Zukunft-Suppe. Dagegen erfindet sich ja selbst AC jedes Jahr neu...

Janno 15 Kenner - 3457 - 5. November 2014 - 16:16 #

Aber es geht primär nunmal darum, ob ein Spiel Spaß macht und nicht, wie innovativ das Ganze ist. Und wenn der MP von diesem CoD auch im x-sten Aufguss immernoch so viel Spaß macht, warum denn keine hohe Wertung zücken?! Warum sollte etwas abgestraft werden, wenn es (dem Tester) nicht langweilig wird?! Innovation ist zwar schön und gut, aber das macht ein Spiel nicht zwingend besser.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 12113 - 5. November 2014 - 17:17 #

Warum? Weil Publisher neben den Verkäufen auch viel Wert auf Metacritic legen. Und wenn ein Spiel, dass zwar an sich gut funktioniert, aber keinerlei Ambition und Innovation zeigt, da super wegkommt, wird sich daran auch nichts ändern. Abgesehen davon leidet auch der Spielspaß stark darunter, wenn man das gleiche schon zig mal gespielt hat und gerade bei einer jährlich erscheinenden Serie sollte dieser Ermüdungseffekt auch berücksichtigt werden. Und ja, selbst halbgare Innovationen können ein Spiel sehr wohl besser machen als eins, das nur generisch auf Bewährtes zu setzen. In der Film- und Buchkritik beispielsweise werden handwerklich gut gemachte Werke auch stark dafür abgestraft, wenn sie sich zu sehr an bekannte Muster halten und nichts neues bieten.

Jadiger 16 Übertalent - 4993 - 5. November 2014 - 19:11 #

Dann können sie doch gleich jedes Jahr genau das gleich Spiel raus bringen es macht doch Spaß oder? Genau das machen sie auch nur in einer anderen Packung, ich glaube das es für einen Tester außerdem recht schwer ist den Spaß ein zuschätzen bei einem Multiplayer Spiel. Er wird es ja nicht wochenlang Spielen und davor hat er auch nicht Ghost oder BO2 wochenlang gespielt. Sondern nur den Test gemacht für jemanden der nicht viel Zeit mit der Marke verbracht hat kann das ganze noch funktionieren. Nur Spielen sehr viele Cod wegen dem Multiplayer das ganze Jahr und bekommen dann sogut wie nichts neues. Da stehlen sich sehr schnell Ermüdungs Erscheinungen ein, bei jedem Spiel ist der Anfangs Spaß wesentlich höher wie nach einer Woche und besonders wenn du Jahre lang das gleiche Spielst bekommst kann man eine solche Wertung nicht mehr nachvollziehen. Erst recht nicht nach der ganzen Pr, die immer was neues Verspricht. Cod wird sich erst ändern wenn die Verkaufszahlen oder die Wertungen massiv einbrechen.

Van_Goth 09 Triple-Talent - 241 - 5. November 2014 - 20:51 #

[WERTUNG ENTFERNT --- Mod.]? Ahahah, ja :) *Tränen wegwisch* Sagt mal was wollt ihr eigentlich machen wenn tatsächlich mal ein guter MP-Shooter erscheint? Einer mit dedizierten Servern, innovativem Gameplay und ohne Copy & Paste Orgie? 9.8?

Nein wohl eher nicht, da kommen dann wieder die 7.8 Wertungen, man darf ja nicht aus der Reihe tanzen.

Weiter oben meinte jemand eine [WERTUNG ENTFERNT --- Mod.] sei genau die richtige Wertung für die Fans. Da kann ich nur sagen: Exakt das Gegenteil ist der Fall. So eine Wertung bestärkt die Geier bei Activision doch nur nächstes Jahr wieder genau die gleiche Masche abzuziehen. Und wer hat was davon? Die Fans? Das wage ich zu bezweifeln.

Da fällt einem wirklich nichts mehr zu ein ausser: Gute Nacht!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 332240 - 6. November 2014 - 12:09 #

Ja, es ist schwer, wenn man als Einziger Ahnung hat, und alle anderen sind doof, unfähig oder korrupt. Aber gib nicht auf!

Van_Goth 09 Triple-Talent - 241 - 6. November 2014 - 20:29 #

Konstruktive Kritik sollte man a) Erkennen!, b) Verstehen und c) In Erwägung ziehen. Das schaffst Du doch an anderer Stelle auch ganz gut, wieso nicht bei mir?

Hatte mal was gehört bei Euch in Richtung: "Wenn es sich ständig wiederholt wird es tendenziell abgewertet..." Zieht das auch ruhig mal durch :)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 74505 - 6. November 2014 - 20:34 #

Also konstruktive Kritik habe ich bei dir auch nicht gefunden.

andyM (unregistriert) 6. November 2014 - 18:30 #

Ich muss sagen das ich froh bin dieses mal nicht auf die werbemasche reinzufallen wieder wurde seitens des publishers mit dedicadet server geworben und was kommt drei mal darf man raten p2p schrott und in diesem spiel ist der unterschied noch krasser als je zuvor die lag compensation ist ein sachte ausgedrückt ganz schlechter witz ich habs getestet mit kumpel ich ziele und schieße und kumpel siet mich erst um die ecke laufen und bekommt keinen schaden da sind zum teil verzögerrungen von 1sek berreich und das ist lächerlich leute mit guten pings und gutem upload werden bestraft und leute die schlechte pings haben haben vorteile weil sie so rumlaggen das nix geht hab mir das game zum glück nur ausgeliehen. Leute spaart euch das geld da gibts weit bessere shooter

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)