Schwerelos und durchgeknallt

Borderlands - The Pre-Sequel Test

Das Gesetz der Serie birgt auch Abnutzungsgefahren in sich. Der dritte Ableger der Shooter-Reihe bringt wieder satte und verrückte Koop-Action – diesmal mit geringerer Schwerkraft, Laserwaffen und dem irren Roboter Claptrap (genauer: einem Verwandten) als Spielfigur. Ob 2k Australia erfolgreich in die Fußstapfen von Gearbox schlüpft?
Benjamin Braun 13. Oktober 2014 - 13:05 — vor 2 Jahren aktualisiert
Borderlands - The Pre-Sequel ab 2,38 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Es ist noch gar nicht so lange her, seitdem wir zuletzt mit zufallsgenerierten Waffen in den humorigen Kampf gezogen sind, um Horden wildgewordener Cel-Shading-Schergen aus dem Weg zu räumen. Die letzte DLC-Erweiterung zum 2012 veröffentlichten Borderlands 2 (GG-Test: 8.5) erschien nämlich erst im Frühling dieses Jahres. Nun ist es wieder soweit. In Borderlands - The Pre-Sequel schicken wir mit vier frischen Helden, allein oder im Koop-Modus, diverse „Badass“-Gegner über den Jordan. Aber einiges ist anders. Statt auf dem Planeten Pandora ein Magazin nach dem anderen zu leeren, verschlägt es uns diesmal auf den Pandora-Mond Elpis – geringe Schwerkraft und Sauerstoffmangel inklusive.

Drei Kämpfer und ein PlappermaulZu Beginn der Kampagne habt ihr wieder die freie Wahl zwischen vier Charakteren. Athena, die Gladiatorin, Wilhelm, der Vollstrecker oder Nisha, die Gesetzesbringerin haben ihre jeweiligen Vorzüge – diese drei Kandidaten sind Serienkennern bereits aus Borderlands 2 bekannt. Nicht wenige Spieler aber dürften sich darauf freuen, in die Haut von Fragtrap zu schlüpfen, einer mindestens so geschwätzigen Version des Roboters Claptrap aus den ersten beiden Teilen. Egal, für welchen der vier Helden ihr euch entscheidet, schlagt ihr euch grundsätzlich auf die Seite von Handsome Jack, dem Gegenspieler aus dem letzten Serienteil, um seinen Aufstieg an die Spitze der Hyperion Corporation zu erleben.

Das bedeutet also, dass wir uns auf der Zeitlinie irgendwo zwischen Borderlands und seinem Nachfolger befinden. Handsome Jack befindet sich genau wie ihr zu Beginn auf der Weltraumstation Helios, die von der Lost Legion und ihrer Anführerin Zarpedon geentert wird. Jack will die Station unbedingt wieder unter Kontrolle bringen, und seine Motive sind wohlweißlich nicht davon geprägt, den Wünschen seines Vorgesetzten nachzukommen. Allerdings muss dazu ein Signal auf dem Mond abgeschaltet werden, um Zugriff auf die Sicherheitssysteme der Raumstation zu kriegen. Also sendet euch Jack nach Elpis, um diese Kleinigkeit für ihn zu erledigen. Ein merklicher Unterschied zu den Vorgängern ist, dass dieser Teil in der Erzählung auf Solisten Rücksicht nimmt: Während früher die anderen Charaktere in den Cutscenes plötzlich doch auftauchen, obwohl man solo unterwegs war, ist das im Pre-Sequel während der Kampagne nicht der Fall. Dennoch gilt auch für die dritte Seriendarreichung, dass sie im Koop-Modus mehr Spaß macht.

Tief einatmen
An der Mondoberfläche und in anderen Bereichen ohne Sauerstoff lohnt es sich, den Gegnern die Maske wegzuschießen. Dann erleiden sie kontinuierlich Schaden.
Auf Elpis merkt ihr schnell, dass es etwas anderes ist, ohne Atmosphäre und bei stark verringerter Gravitation unterwegs zu sein. Für Fragtrap ist der Sauerstoffmangel zwar kein Problem, immerhin atmet der kleine Blechmann allenfalls, damit seine menschlichen Mitstreiter ihn nicht für noch seltsamer halten als ohnehin schon. Für alle anderen gilt, dass sie sich regelmäßig um Sauerstoffnachschub bemühen müssen, um keinen Erstickungsschaden zu erleiden.

Direkt umzukippen, droht im neuen Borderlands allerdings niemand: Ihr verliert exakt einen Sauerstoffpunkt pro Sekunde beziehungsweise einen Lebensenergie-Punkt, wenn ihr wirklich keinen Sauerstoff mehr habt. Nachschub gibt es außerdem reichlich bei gefallenen Gegnern, zudem könnt ihr quer über die Spielwelt verteilte Stationen aktivieren, die eine Art Sauerstoffglocke bilden und euren Vorrat innerhalb einer Sekunde vollständig aufladen. Innerhalb von Gebäuden müsst ihr euch übers Atmen gar keine Gedanken machen, da es dort fast immer eine künstliche Atmosphäre gibt. Um den Sauerstoff bei euch zu tragen, erhaltet ihr früh im Spiel eines der sogenannten Oz-Kits. Das dient aber noch einem anderen Zweck. Ihr könnt es als Vortriebdüse verwenden, um besonders weite Sprünge zu schaffen.

So ähnlich wie bei Granaten- oder Klassen-Updates könnt ihr später im Spiel bessere Varianten finden, die einen größeren Speicher bieten, oft aber auch noch andere Vorteile mitbringen und etwa permanent Waffenschaden oder bestimmte Resistenzen erhöhen. Zumeist gewähren die Oz-Kits speziellen Elementar-Schaden bei eurer Schmetterattacke. Schwebt ihr nämlich über den Gegnern, könnt ihr euch per Knopfdruck nach unten stürzen. Ihr erzeugt dann generell eine kleine Druckwelle, die Gegner im näheren Umfeld aus dem Gleichgewicht bringt und ihnen Schaden zufügt. Habt ihr das entsprechende Oz-Kit, gibt es etwa eine kleine Feuerwelle, die unter Umständen auch Feinde entzündet.

Weg mit der MaskeEs ist in manchen Missionen ein gewisser Aufwand mit der Suche nach Sauerstoff verbunden. Das bedeutet aber nicht, dass diese Zusatzaufgabe zu insgesamt mehr Arbeit neben dem weiterhin enthaltenen Mikromanagement mit den ganzen Waffen und sonstigen Ausrüstungsteilen im Vorgänger führt. Tatsächlich hatten wir sogar von Beginn an den Eindruck, dass – von der Munitionssuche in Kisten und anderen Behältnissen abgesehen – die Funde neuer Waffen wenigstens dezent heruntergefahren wurden. Wer genau da
Anzeige
s an Borderlands mochte: Keine Sorge, ihr werdet mehr als genug Schießprügel finden, die ihr mit euren aktuellen Modellen abgleichen könnt.

Der Sauerstoffmangel ist in jedem Fall etwas, das ihr euch auch im Kampf zunutze machen könnt. Auch die meisten eurer Gegner müssen atmen, weshalb es sich lohnt, ihnen kurzerhand die Maske von der Birne zu schießen. So erhalten sie stetig Erstickungsschaden, der wie üblich als aufpoppende Zahlen angezeigt wird. Natürlich könnt ihr auch die Umgebung zu eurem Vorteil nutzen. Die Fässer mit Säure, explosiven Inhaltsstoffen, Elektroschaden sind zwar nicht immer optimal auf den Schlachtfeldern positioniert, helfen euch im Kampf in vielen Fällen aber doch sehr. Genauso wie im Vorgänger seid ihr damit in der Lage, Schilde von Gegnern zu reduzieren, bevor ihr wertvolle Munition dafür verwendet, oder besonders starke Feinde einzufrieren und um sie dann wie einen Eisblock bersten zu lassen. Moment mal, einfrieren? Ja, denn in Borderlands – The Pre-Sequel kommt mit Eis ein neues Element dazu, das ihr im Kampf nutzen könnt. Natürlich gibt es dieses Element nicht bloß in Fässerform, sondern auch als Extra für Waffen.
Neu sind die Cryo-Waffen, mit denen ihr Gegner einfriert und gegebenfalls im Nahkampf bersten lasst. Hail to the King!
Benjamin Braun Redakteur - 282290 - 12. Oktober 2014 - 14:02 #

Viel Spaß beim Lesen!

Goldfinger72 15 Kenner - 3093 - 13. Oktober 2014 - 13:07 #

Sehr schick, da freue ich mich schon sehr drauf! Mein persönliches "Destiny". :-)

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6916 - 13. Oktober 2014 - 13:10 #

Mööööönsch wasn das für eine Wertung Frechheit, schlechter als Wasteland 2 kann gar nicht sein. Wie kann ein Herrn Braun AI testen und dann Borderlands, Frechheit, Blasphemie, da muss ein BorderlandCODCS:GO Crack ran so wird das doch nichts buuuuuuuuh das Spiel hat mindestens 10.5 verdient.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 13. Oktober 2014 - 13:13 #

Ich weiß, daß das ironisch gemeint war, aber könnte man in der Hinsicht wenigstens was sinnvolles posten und auf den Test ansich eingehen, als nur auf die Zahl am Ende? Es langweilt langsam...

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6916 - 13. Oktober 2014 - 13:19 #

Muss den Test ja erst durchlesen. Grüße an den Bodensee teilweisse vermisse ich meine alte Heimat. :D

Prinzipiell kann man bei The Pre-Sequel als Fan von Borderlands blind zugreifen.
So ich mache mich mal ans lesen.

Edit: Sorry fürs Fehler melden habe die Optionale Variante nicht ganz beachtet, mea culpa.

Dunkelgrau (unregistriert) 13. Oktober 2014 - 13:53 #

Ganz ehrlich, ich kann die Argumentation sehr gut nachvollziehen: Hätte "Creative Assembly" das zehnte "Borderlands" gemacht (wie es "Gearbox" tut) oder das dreißigste (man kann Watchdogs und Co. getrost auch als AC bezeichnen), wäre die Wertung besser als 6.5 ausgefallen.

Hinterher wird der Spielindustrie Innovationsarmut vorgeworfen: Von den gleichen Leuten, die eine [WERTUNG ENTFERNT ---Mod.] vergeben haben!

Sicher kann man argumentieren, dass die Mechaniken von AI nicht oder nicht gut funktionieren (für mich funktionieren sie übrigens ganz wunderbar), aber es gibt immer zwei Seiten den Medaille: Und die, die da schreien, sind längst nicht alles Fanboys. (Im übrigen funktioniert die Mechanik des Kletterns und des Kämpfens bei AC schon lange nicht mehr.)
Ich habe bei Borderlands 1 26 Stunden und bei Borderlands 2 10 Stunden auf der Uhr: Und ich weiß, dass man nach 2 Stunden nur noch das Gleiche macht. 100 Stunden lang. Aber bei AI sind ja die letzten fünf Stunden doof, OMG, wenn ich so etwas höre ...

Mir jedenfalls blutet das Herz, wenn ich sehe, dass die nächsten beiden AC (erscheinen da nicht bald zwei am gleichen Tag?), sicher wieder eine Note >8.0 bekommen werden.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 13. Oktober 2014 - 13:57 #

Um es mit deinen Worten gegen Jörg zu sagen, laß es endlich gut sein.
Unter einem Borderlands-Test interessiert es niemanden mehr, daß dir die Wertung zu AI schlichtweg nicht paßt und du mittlerweile keine Gelegenheit ausläßt, wie ein kleines zorniges Kind immer wieder darauf herumzureiten.

Dunkelgrau (unregistriert) 13. Oktober 2014 - 14:02 #

Es geht längst nicht mehr um AI. Ich glaube, wir haben ein generelles Problem in dieser Branche. Und das passt sehr gut unter einem "Pre-Sequel" ohne wirkliche Neuerungen, welches wieder sehr gut bewertet wird.

Was glaubst Du eigentlich, liebe Tr1nity, weshalb Ubisoft derzeit am Markt so agiert, wie sie es tun?

Weil die Leute den Scheiß immer und immer wieder kaufen! Aber daran sind nicht nur Mechanismen schuld, die im Bereich des Marketings anzusiedeln sind (grundsätzliche menschliche Verhaltensweisen, die sich hier zu Nutze gemacht werden und so weiter), Risiken durch immer größerer werdende Teams (HD, Aufwand ...), sondern eben auch die Presse. Und damit auch GamersGlobal. Punkt.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20709 - 13. Oktober 2014 - 14:29 #

Möglicherweise haben die Leute auch einfach immer noch Spaß an dem "Scheiß" und möglicherweise gibt es dafür sogar andere Gründe als irgendwelche Marketingtricks. Möglicherweise funktioniert dieser "Scheiß" nämlich auch einfach nur gut. Punkt.

Dunkelgrau (unregistriert) 13. Oktober 2014 - 14:40 #

Möglicherweise.

Möglicherweise kennen die Leute auch einfach nur nichts anderes.

Möglicherweise ist es schade, dass niemand mehr ein gigantisches und hochkomplexes Universum wie "Mass Effect" aus dem Boden stampft, weil eh alle nur noch zu McDonald's rennen, wenn Du verstehst was ich damit meine.

Möglicherweise erscheint nächstes Jahr FIFA 2016.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20709 - 13. Oktober 2014 - 14:44 #

Ja, Du musst Dich nicht wiederholen. Deine Ansicht wurde vorher schon mehr als deutlich. Ich wollte lediglich einen Gegenpol zu Dir bringen.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32794 - 16. Oktober 2014 - 19:46 #

Möglicherweise hat Mass Effect das Niveau einen billigen Bahnhofkioskromans. Nur weil es interaktiv ist heisst nicht das jeden diese dünne Geschichte gefallen muss.

McNapp64 17 Shapeshifter - P - 6389 - 16. Oktober 2014 - 7:18 #

Und das ist doch gut so. Es gibt Boderlands, es gibt AC´s und es gibt Wasteland und Divinity, es gibt CoD, BF und es gibt Arma und dann gibt es noch viele Spiele die ich nicht kenne. Der Pile of Shame ist groß und niemand kann alle Spiele schaffen. Wenn ich mir aber den Markt angucke ist doch so gut wie jede Nische bedient. Das ist doch sehr positiv.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20709 - 16. Oktober 2014 - 7:20 #

Ganz meine Meinung.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6916 - 13. Oktober 2014 - 14:43 #

Jetzt komm mal wieder runter. Es sind nicht die "Neuerungen" die bei AI zu dieser Wertung geführt haben sondern genau Dinge die seit Jahren Standart sind und von CA schlicht und ergreifend vermasselt würde. Deutsche Rollenspiele bekommen im Ausland bescheidene Wertungen in Deutschland meist gute, wer hat nun Recht? Niemand.

Wollte nur etwas witzig sein stattdessen geht die Diskussion über Zahlen unter einem Spiel weiter und weiter...

Es gibt bei Wertungen kein Richtig oder falsch. Wertungen sind großteil objektiv und beleuchten mehr als nur Spielsass. Technik, Leveldesign, Vielfalt... etc...
Wir normalen Spieler bewerten Spieler meist immer subjektiv. Als Tester geht man nunmal anders ran als jemand der nur spielt um Spass zu haben oder abzuschalten... etc...

Dir gefällt AI dann hab doch damit Spass und freue dich das es aus deiner Sicht ein super Spiel ist was Dinge anders macht als viele andere Games.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13884 - 13. Oktober 2014 - 23:41 #

Was da an Lebenzeit investiert wird wegen ein paar Zahlen, faszinierend.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 14. Oktober 2014 - 6:41 #

In der Tat. Mir wäre da die Zeit auch zu schade.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15117 - 13. Oktober 2014 - 13:16 #

Mhhh, ich bin dann doch noch satt von Borderlands 2. Setze aus.

x_wOXOw_x 11 Forenversteher - 612 - 13. Oktober 2014 - 14:04 #

Geht mir auch so - irgendwann als GOTY Ausgabe mit den wichtigsten DLCs.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15117 - 13. Oktober 2014 - 18:52 #

Das ist der Plan ;-)

Casa 12 Trollwächter - P - 1037 - 13. Oktober 2014 - 13:19 #

Da der Spielspaß im Coop sich um einiges erhöhen dürfte => Gekauft, freu mich drauf zu 4t durch die Welt zu ballern :)

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 13. Oktober 2014 - 13:20 #

"Gerade der Modus, in dem wir mit einer Nahkampfwaffe unterwegs sind, ist in weitläufigeren Gebieten meist keine Hilfe."
Wenn das die "Buzzaxe" von Krieg aus Teil 2 ist, dann kann man die mit der rechten Maustaste werfen und damit auf Distanz gegner töten.

NameRead (unregistriert) 13. Oktober 2014 - 13:24 #

Das es immernoch Shared Loot gibt: Weiterhin unspielbar.

Goldfinger72 15 Kenner - 3093 - 13. Oktober 2014 - 13:29 #

Online mag das stimmen, im Couch-Coop bekommt der Spielpartner direkt eine um die Ohren, wenn der einen auf Ninja-Looter macht. :-)

Foxhound2011 09 Triple-Talent - 303 - 13. Oktober 2014 - 22:38 #

Its not a Bug, its a Feature!

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 13. Oktober 2014 - 13:36 #

Ganz ehrlich: ich spiele Koop-Spiele nur in Außnahmefälle mit Randoms, egozentrisches Verhalten wird generell zu wenig bestraft so dass es keinen Spaß macht, da hilft auch ein anderes Loot-System nicht. Dann doch lieber Solo oder mit Freunden und da stört das System nicht.

Namefdgdfg (unregistriert) 13. Oktober 2014 - 20:47 #

Nicht jeder hat immer 3 Leute zur Hand die immer Zeit und Lust haben...
Es gibt einfach keinen logischen Grund, dass nicht jeder seinen eigenen Loot bekommt!

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 13. Oktober 2014 - 21:09 #

Spiel halt Solo. Es müssen übrigens auch nicht gleich 4 sein, zu zweit geht's auch prima.

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 1878 - 14. Oktober 2014 - 3:12 #

Doch, gibt es: Handel und Duelle! Willst du des Mitspielers Loot, mach ihm ein gutes Angebot oder prügel dich drum :P

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 13. Oktober 2014 - 13:35 #

Oha, heute schon ein Test? Da dürfen noch nicht mal die Amis ran und die haben schon 3 Tage Vorsprung vor allen anderen...
Gewohnheitsmäßig springe ich direkt zu +/- List und die entspricht so ziemlich dem, was ich erwartet habe: mehr vom selben. Ich werde zugreifen, gerade die Verbesserungen was die Charaktere angeht (kein Silent-Protagonist mehr! yay!) gefallen mir - wenn der Rest so bleibt wie es ist passt mir das.
Nur dass es als Vollpreisspiel verkauft wird stößt mir etwas sauer auf, zumal es von Randy P. höchstpersönlich gerade nicht als solches verkauft wurde. Ich denke zwar dass ich trotzdem viele schöne Stunden damit verbringen werde, ein kleiner Nachgeschmack bleibt aber trotzdem.

Dryz 14 Komm-Experte - P - 2656 - 13. Oktober 2014 - 13:36 #

Danke für den Test. Die Wertung überrascht mich nicht. Habe ungefähr eine 8 erwartet. Da ich Borderlands mag werde ich es mir zulegen und mit kollegen einige Stunden meinen Spaß daran haben.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 13. Oktober 2014 - 13:45 #

Ist die Grafik aufwändiger oder warum die technischen Probleme?

Benjamin Braun Redakteur - 282290 - 13. Oktober 2014 - 23:38 #

Eben nicht. Ich denke, dass das einfach mit dem Entwicklerwechsel zusammenhängt, wobei wir die technischen Problme bislang ja nur für die 360-Fassung belegen können – PC und PS3 konnten wir, wie im Test angemerkt, bislang noch nicht spielen. Einen 2-MB-Patch gab es vor dem Spielstart bereits, bis zum Release könnte auch noch ein weiterer/neuer folgen. Gravierend sind die Probleme aber nicht, ansonsten hätte sich das auch entsprechend in der Note niedergeschlagen.

PatStone99 15 Kenner - 3629 - 13. Oktober 2014 - 13:48 #

Danke für den Test. Da mich das Mondsetting nicht so anspricht, reicht mir für weiterhin noch Borderlands 2 mit all den DLCs. Das Pre-Sequel gönne ich mir diesmal frühestens bei der zu erwartenden GotY.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32413 - 13. Oktober 2014 - 14:08 #

Will haben!
Nachdem Destiny mich speziell im Loot-Faktor sehr enttäuscht hat.
Eine Frage: Der Screenshot auf Seite drei zeigt Fragtraps Actionskill, aber als Level 4. War das sonst nicht erst ab 5?

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 64880 - 13. Oktober 2014 - 14:16 #

Konnte mit der Serie noch nie was anfangen, also bleibt auch dieser Teil von mir ungespielt!

Anathema 14 Komm-Experte - 2458 - 13. Oktober 2014 - 14:28 #

Mal ne Frage an die Borderland-Experten:
Ich habe den 1. Teil eine ganze Weile gespielt (ich denke mal über 10 Stunden), jedoch hat mich die sehr karge Welt und das fehlen von sicheren Orten / Städten sehr gestört, so dass ich die Lust daran verloren habe.
Ist das bei Borderlands 2 / Pre-Sequel ähnlich?

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32413 - 13. Oktober 2014 - 15:52 #

Ehm, ich empfinde das zwar nicht so. Aber ja, das ist in Teil 2 auch so, dass nicht an jedem Eck ne Stadt ist ;)

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 1878 - 14. Oktober 2014 - 3:03 #

In BL2 gibt es eine Stadt namens Sanctuary, der Name ist Programm. In fast jedem Abschnitt der Welt gibt es Teleporter, die man nutzen kann um sich in andere Abschnitte und auch nach Sanctuary zu beamen. Dort kann man in Ruhe sein Loot vergleichen und verscherbeln, den Character anpassen, in Moxxis Bar am Einarmigen Banditen sein Geld verschleudern, Nebenaufträge annehmen und einiges mehr.

Und im Vergleich zu BL1 hat mir BL2 um einiges besser gefallen, auch in Punkto Abwechslungsreichtum im Leveldesign. Anfangss ist es ist es zwar ein (Eis-)Wüstensetting, aber im weiteren Spielverlauf kommen doch so einige schöne Gegenden dazu die sich stark von einander unterscheiden. Auch gibt es eine Menge Details zu entdecken.

bsinned 17 Shapeshifter - 6832 - 13. Oktober 2014 - 15:14 #

Mir wurde Borderlands 2 schnell zu öde. Zum Ende hin musste ich mich geradezu durchquälen.
Mit etwas interessanteren Skilltrees, in denen man nicht nur Zeugs wie "Verringert Nachladezeit um 0.1 Sekunden" und vor allem mehr als nur einer nutzbaren Sonderfähigkeit fände ich das alles viel spannender.

Klaptrap (unregistriert) 13. Oktober 2014 - 17:09 #

Im Gearbox-Forum haben einige Leute alle 5-6 spielbare Charaktere auf Lvl.50 gelevelt.
Hab den 2ten Teil im Coop zwar auch an die hundert Stunden gespielt(Lvl.42),aber das ist entweder total krank oder die totale Hingabe.Will mir gar nicht die ungefähren Stunden ausrechnen.

Foxhound2011 09 Triple-Talent - 303 - 13. Oktober 2014 - 22:47 #

Ich denke mir, das Gearbox mit dem. Nur eine Skill mit meheren paralelen Eigenschaften, sich genau als RPG Shooter Absetzen wollte!
Sie wollten ein Diabolo als 3D Shooter. Aber er sollte nicht wie Hellgate enden. (Kennt das noch einer???)

AsyxA 12 Trollwächter - P - 997 - 14. Oktober 2014 - 12:20 #

Man kann nicht jeden Geschmack treffen. Mich würden mehr RPG-Elemente zwar auch freuen, aber ich bin trotzdem mit BL1 & 2 glücklich und bin auch mit nur einem aktiven Skill zufrieden.
(es gibt ja z.B. noch Granaten- und Schild-Mods)

Die zuvor erwähnten "unmotivierenden" skills fand ich dagegen auch störend, da etwa 50% aller Skill-Möglichkeiten für mich nicht wirklich interessant war. Das hatte Teil 1, nach meinem Geschmak, noch deutlich besser gemacht.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28264 - 13. Oktober 2014 - 15:14 #

Vielen Dank für den Test. Klingt für mich danach, als ob ich getrost meinen seeeehr langsamen Fortschritt in Teil 2 nicht beschleunigen muss, um endlich damit fertig zu werden. Mal schauen, ob irgendwelche DLCs das ganze noch etwas aufpeppen, aber für den Moment: nö. Anscheinend stimmen weder technische Ausgereiftheit noch das Setting.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 13. Oktober 2014 - 16:34 #

Hab noch genug von Teil 2, habs lange gespielt und bin noch gesättigt, vlt schau ich mir Teil 3 dann an.

Arparso 15 Kenner - 3025 - 13. Oktober 2014 - 17:51 #

Spiele, die die Welt nicht braucht, Folge 13...

... okay, zugegeben, die ersten beiden Borderlands hab ich auch noch durchgespielt - aber nicht des fantastischen Spiels wegen, sondern weil ich tolle Koop-Mitspieler hatte. Beim weiteren Melken dieses Ballerspiel-Franchises werde ich aber wohl nicht mehr mitwirken - zu stupide, zu eintönig, zu wenig (keine?) neue Ideen.

Inso 15 Kenner - P - 3560 - 13. Oktober 2014 - 19:38 #

Was mich interessieren würde: bei B2 war es so das sich das FoV geändert hat wenn man sprintet - ist das bei diesem Borderlands auch wieder so?

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86525 - 13. Oktober 2014 - 20:15 #

Scheint ja ganz passabel geworden zu sein. Werd aber wohl bei Borderlands 2 bleiben, denk ich...

FPS-Player (unregistriert) 13. Oktober 2014 - 23:14 #

Prima, dann wird die PC-Fassung noch nen Zacken schärfer. Ich kanns kaum erwarten

schlammonster 26 Spiele-Kenner - P - 71539 - 13. Oktober 2014 - 23:21 #

Pre-Sequel? Was für eine Namensgebung. Bin schon gespannt wann mal mit einem "Spiel 10" begonnen- dann mit 11 weitergemacht wird um anschließend bei 3 fortzusetzen und anschließend am "Spiel 7" zu arbeiten.
Wenn dann irgendwann die Versionsnummern zu eng beisammen liegen könnte man auf Dezimalstellen ausweichen um die Einordnung der Story auch gaaaanz genau wiederzugeben ... *tz*.
Das ganze scheint mir irgendwie etwas krampfig.

FPS-Player (unregistriert) 14. Oktober 2014 - 10:14 #

Gabs zu Amiga-Zeiten, mehr oder weniger. Erst gab es Silkworm und einige Jahre später den Nachfolger "SWIV". Gerüchteweise hieß es, die Entwickler hatten mehrere Nachfolger in Arbeit und hatten sich dann für Version IV entschieden ("SilkWorm IV"), andere sagen, es hieß "SilkWorm In Vertikal". Ich mag Variante 1 :D

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 1878 - 14. Oktober 2014 - 3:29 #

Auf Seite 2 werden Mondsteine mehrfach erwähnt, aber leider wird nur deren Zweck erwähnt, nicht aber deren Herkunft. Ich kanns mir zwar denken, aber trotzdem sollte näher darauf eingegangen werden (ein simpler Nebensatz in Klammern würde reichen ;)), die Dinger scheinen ja ein elementarer Bestandteil des Spiels zu sein. Ansonsten schöner Testbericht, aber ich warte mal aufs Update für die PC-Version bevor ich ans Geldausgeben denke.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17292 - 14. Oktober 2014 - 6:19 #

Hm, erst mal Borderlands 2 durchspielen und dann schauen wir mal...

Ubique (unregistriert) 14. Oktober 2014 - 8:13 #

Adversarien, ernsthaft?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324283 - 15. Oktober 2014 - 10:03 #

Hast du dazu etwa eine adverse Meinung?

AsyxA 12 Trollwächter - P - 997 - 14. Oktober 2014 - 11:54 #

Irgendwie sehr schade, da ich BL1 und BL2 unglaublich gerne spiel(t)e.
Soweit klingt der neue Teil zwar solide, aber irgendwie klingt das für mich doch recht aufgebrüht und ich vermisse Innovationen oder zumindest gut abgeschaute Neuerungen.

Dank BL2 Seasonpass, von dessen content ich erst etwa 60% gesehen habe, wird es bei mir wohl auf die Goty hinauslaufen.

pallinio 11 Forenversteher - 716 - 19. November 2015 - 8:30 #

Hoffentlich liest es noch jemand :-)
Ich hab mir vor kurzem die Handsome Collection gekauft (Digital). Jetzt sehe ich bei Amazon

"Features:
- Zwei erfolgreiche Borderlands-Spiele in Einem! Borderlands: The Pre-Sequel Handsome Jacks Aufstieg an die Macht und in Borderlands 2 seine Herrschaft als wahnsinniger Hyperion-Boss.
- Borderlands: The Handsome Collection kann von vier Spielern an einem geteilten Bildschirm gespielt werden
- Mach da weiter, wo Du aufgehört hast. Übertrage deine gespeicherten Spielstände von der PlayStation 3 oder der PS Vita auf die Next Generation – mit der Cross-Save-Funktion.
- Verblüffend hohe Auflösung und Hochleistungs-Bildfrequenz für glatte Übergänge! Erforsche die chaotische Welt von Pandora und seinem Mond, wie du sie bei Borderlands auf einer Konsole nie zuvor erlebt hast.
- Erlebe die vollständige Saga von Handsome Jack (inklusive aller bisher erhältlichen Bonus-Erweiterungen). Sämtliche Kampagnenerweiterungen (teilweise nur per DLC erhältlich), Spielbare-Charaktere-Packs, Levelmaximum-Upgrades und bereits als herunterladbare Inhalte für beide Titel veröffentlichte Arenen aller Art – und Dutzende Charakteranpassungen noch dazu."

ganz wichtig:
Sämtliche Kampagnenerweiterungen (teilweise nur per DLC erhältlich)

Was bedeutet dieses Teilweise nur per DLC erhältlich für mich? Ich habe jetzt keine Zusatzcodes oder sowas bekommen.

Danke schon mal

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)