Blood Bowl 2 Test

Zug um Zug ans blutige Leder

Rüdiger Steidle / 23. September 2015 - 22:20 — vor 1 Jahr aktualisiert
Steckbrief
MacOSXPCPS4Xbox One
Strategie
Rundentaktik
ab 12 freigegeben
16
Cyanide Studio
Focus Home Interactive
22.09.2015
Link
Amazon (€): 18,05 (PC), 17,99 (Playstation 4), 9,11 (Xbox One)
Gamesrocket (€): 34.95 (Download) 31.46 (GG-Premium)
Echsenmenschen gegen Goblins, Werfer gegen Blocker, Foul um Foul. Mit Blood Bowl 2 wird das vielleicht absonderlichste Sportspiel aller Zeiten wieder aufgelegt. Auch weil es eigentlich kein Sportspiel ist, sondern ein Strategietitel. Verwirrt? Weiterlesen! Spaß macht es nämlich.
Blood Bowl 2 ab 9,11 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Wenn Zwerge, Nachtelfen und Orks im Warhammer-Universum zum Football auflaufen, wird nicht allein der Ball getreten, sondern vor allem auch der Gegner. Blood Bowl 2 setzt das gleichnamige Brettspiel aus den 80ern um, bei dem zwei Fantasy-Mannschaften zu einer Mischung aus American Football, Rugby und blutigem Tabletop-Krieg antreten. Wie schon beim direkten Vorgänger aus dem Jahr 2009 (siehe unser antikes GG-Video-Duell) handelt es sich bei Blood Bowl 2 also keineswegs um einen typischen Sporttitel, sondern um ein Rundentaktik-Spiel mit abgedrehtem Szenario. Vorausschauendes Planen hilft allerdings nur bis zu einem gewissen Grad, am Ende entscheidet immer noch das Würfelglück über Sieg oder Niederlage – Blood Bowl 2 ist eben eine typische Brettspielumsetzung mit allen entsprechenden Vor- und Nachteilen.
 

Rundenweises Rechteck-Rugby

Die Grundlagen sind ziemlich simpel. Bis zu 32 Recken stehen sich in Blood Bowl 2 in einer Arena gegenüber: Ratten, Oger, Zwerge, Menschen, Vampire und wen und was das Warhammer-Szenario sonst noch zu bieten hat. Euer Ziel: den Ball ans Ende der gegnerischen Hälfte zu tragen, um einen Touchdown und damit einen Punkt zu erlangen. Wenn ihr den Vorgänger oder die Pappvorlage nicht kennt, werdet ihr anfangs jedoch Mühe haben, euch in die komplexen Regeln einzuarbeiten. Am besten geht das, indem ihr die Solokampagne spielt. Dort führt ihr ein abgehalftertes Menschenteam – die Reikland Reavers – durch eine Saison der Fantasy-Liga. Zwar gibt es kein vollwertiges Tutorial, der Einzelspielerfeldzug hält aber immerhin einige Erklärungstexte bei bestimmten Spielzügen sowie Ereignissen bereit und schaltet komplexere Manöver erst in späteren Partien frei.

Der Blitz zeigt es an: Dieser Spieler darf in der gleichen Runde ziehen und angreifen.
Die Steuerung zumindest gestaltet sich denkbar einfach: Wählt ihr einen Teamkameraden aus, wird dessen Aktionsradius dargestellt. Ein Klick auf ein Zielfeld, und er bewegt sich dort hin. Ein Klick auf einen Gegner, und er macht sich zum Angriff bereit. Sollten dabei Würfelproben nötig werden, zeigt euch das Programm netterweise stets vorher an, wie die Chancen stehen. Spurtet einer eurer Jungs beispielsweise durch den Einflussbereich eines Rivalen, kann ihn letzterer unter Umständen zu Fall bringen. Dank der Anzeige wisst ihr, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass euer Mann unversehrt an sein Ziel kommt.

Ihr seid dem Glück auch nicht gänzlich ausgeliefert, sondern könnt häufig durch geschicktes Taktieren eure Erfolgsaussichten erhöhen. Beispiel: Einer eurer Werfer steht allein einem Abwehrspieler gegenüber. Wollt ihr diesen attackieren, steht euch dafür nur ein Würfel zur Verfügung. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Angriff schief geht, liegt damit bei 50 Prozent. Zieht ihr aber vorher zwei Teamkollegen in Reichweite, bekommt ihr zwei Extrawürfe und dürft euch das beste Ergebnis aussuchen – in der Offensive kann so kaum noch etwas schiefgehen.
 

Fighter oder Flitzer

Ein Duo aus Troll und Vampir kommentiert. In der Kampagne cool, bei Zufallsbegegnungen repetitiv.
Alle Figuren werden durch eine Handvoll Werte wie Stärke, Agilität und Panzerung charakterisiert. Ein kräftiger Kämpfer wirft beispielsweise Opponenten leichter zu Boden, ein wendiger Akteur ist besser darin, seine Kontrahenten auszumanövrieren. Beide Teams kommen abwechselnd an die Reihe, wobei die Spieler sich entweder bewegen oder angreifen dürfen. Nur eine Figur kann pro Runde in einem sogenannten Blitz ausnahmsweise beide Aktionen ausführen. Es gibt jede Menge solcher Sonderregeln und Feinheiten, die die Brettspielvorlage zu einer recht zähen Angelegenheit machen, in der Umsetzung aber größtenteils komfortabel eingearbeitet sind. Da wären beispielsweise die Aktionskarten, durch die ihr euch etwa bei einem verpatzten Würfelwurf eine zweite Chance verschafft (aber nur einmal pro Halbzeit). Oder Fouls, mit denen ihr am Boden liegende Gegner dauerhaft ausknocken könnt. Oder diverse Zufallsereignisse, die die eigene oder gegnerische Mannschaftsmoral steigern oder senken. Oder die berüchtigte Turnover-Regel, bei der nach fehlgeschlagenen Aktionen unmittelbar der Gegner an die Reihe kommt. Auch um diese Besonderheiten kennenzulernen, empfiehlt sich die Einzelspielerkarriere.

Es geht in der Solokampagne (ihr dürft aber auch solo eine Liga oder Wettbewerbe bestreiten) keineswegs immer nur darum, einem Team nach dem anderen eine Niederlage beizubringen. Vielmehr stellt euch das Programm regelmäßig Nebenaufgaben. Zum Beispiel zwei Spieler ins Seitenaus zu stoßen, wo sie von aufgebrachten Fans vermöbelt werden. Oder einen Gegner auszuknocken, sodass er für den Rest der Begegnung ausfällt.


Verbesserte Präsentation

Die Präsentation zeigt sich wesentlich ansprechender als beim Vorgänger: Ein Reporterduo aus einem Troll und einem Vampir kommentiert sämtliche Partien und erzählt zwischen den Runden die Hintergrundgeschichte der Reikland Reavers. Das sind freilich keine Zwischensequenzen auf Weltklasseniveau, die Atmosphäre steigern sie aber spürbar.

Der einzige größere Schwachpunkt der Einzelspielerkampagne ist die schwache Gegner-KI. Der Computertrainer versteht sich zwar hervorragend darauf, Überzahlsituationen herzustellen und einzelne Spieler durch aggressive Angriffe auszuschalten. Aber er lässt dabei immer wieder klaffende Lücken in seinen Linien, durch die unsere Jungs ungehindert passieren können. Pass. Touchdown. Sieg.
Anzeige
Die Skaven genannten Rattenmenschen gehören zu den stärksten Rassen, sind aber nicht leicht zu spielen.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 323796 - 23. September 2015 - 22:27 #

Viel Spaß beim Lesen!

RoT 17 Shapeshifter - 8550 - 23. September 2015 - 22:43 #

danke für den test :)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 23. September 2015 - 22:46 #

Bis jetzt ist es seeeeehr frustrierend, aber macht trotzdem Spaß. Gefährliche Mischung ^^

justFaked 16 Übertalent - 4264 - 23. September 2015 - 22:58 #

Danke für den Test. Liest sich allerdings etwas wirr finde ich. Könnte aber auch an der, für mich, späten Stunde liegen ;) Also nichts für ungut. Ich versuch´s morgen nach dem Frühstückskaffee nochmal.

Der Aussage einige Teams seien zu stark kann ich mich allerdings definitiv nicht anschließen. Die Tabletop-Vorlage ist relativ schlecht ausbalanciert (Stichwörter: Vampire, Halblinge, Goblins) keine Frage. Die Auswahl an Teams in BB2 ist aber doch recht ausgeglichen. Es ist halt einerseits ein bisschen wie Stein-Schere-Papier und andererseits kann man mit etwas Spielerfahrung seine Taktik im Spiel "on the fly" an den Gegner anpassen und so die Vorteile des Gegners negieren.

Was man noch erwähnen sollte sind die DLC-Preise. Auf den Konsolen gibt´s, für alle die nicht vorbestellt haben, jetzt schon jeweils eine zusätzliche Rasse (Waldelfen auf der One und Echsenmenschen auf der PS4)für 7,99€ zu kaufen und in den nächsten Wochen sollen die noch-exklusiven Rassen den Weg auf die jeweils andere Konsole finden.

Elfant 15 Kenner - P - 3803 - 23. September 2015 - 23:14 #

Ich danke für die Information, denn jene lässt mich dann doch noch abwarten.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323796 - 24. September 2015 - 6:38 #

Im Solomodus sind die "Ratten" zu stark, weil sie besonders gut die Lücken nützen können, die die KI lässt.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21479 - 24. September 2015 - 7:32 #

Es gibt als Rassen-DLC? Dann werde ich wie bei Teil 1 auf eine spätere Version inklusive den DLC warten.

buddler 13 Koop-Gamer - 1485 - 24. September 2015 - 7:58 #

Seit wann ist der DLC draußen? Habe mich gestern auf der Vorbestellerseite registriert, aber noch keine Email mit meinem DLC Code erhalten.

justFaked 16 Übertalent - 4264 - 24. September 2015 - 9:23 #

Ich glaube auf dem Pc dauert es bis zum 08.10 (bin mir aber unsicher). Auf den Konsolen gibt's die DLCs jeweils seit dem 22.09.

buddler 13 Koop-Gamer - 1485 - 24. September 2015 - 12:17 #

So ein Mist. Habe es auf der PS4, aber keinen DLC Code!

justFaked 16 Übertalent - 4264 - 24. September 2015 - 12:47 #

Meinen Code hat mir Amazon auch erst gestern geschickt. Kontaktiere zur Not mal deinen Vor-Verkäufer.

buddler 13 Koop-Gamer - 1485 - 25. September 2015 - 7:49 #

Ich habe von amazon nur den Code für die Vorbestellerseite bekommen. Dort meine Daten angegeben und keine weitere Bestätigungsmail erhalten. Dummerweise war es ja kein Playstation Code!

justFaked 16 Übertalent - 4264 - 25. September 2015 - 8:33 #

Komisch. Ich hab' nen Key bekommen den ich direkt im Xbox Store einlösen konnte.

Politician 12 Trollwächter - 1105 - 24. September 2015 - 10:05 #

Die Balance der Völker ist auf längerfristige Ligentätigkeit hin ausgerichtet. Manche Völker können beispielsweise mutieren und haben deshalb bei Level-Ups besondere Skills. Besonders Teams, die direkt viele Spieler mit dem Grundskill Block haben, sind am Anfang sehr stark, haben aber meist Schwächen wenn die anderen Teams durch Level UPs ihre Blocker ausgebildet haben.
Die Ratten (im Fachjargon Skaven) sind ein Team, was über recht gute Anfangsstats verfügt aber auch sehr fragil ist. Dies wirkt sich im langfristigen Spielverlauf durch vermehrte Verletzungen und Tode aus. Zu Beginn sind sie allerdings recht stark.
Andere Teams starten eher schwach, werden aber unglaublich stark, wenn sie hochgelevelt sind.

Die Balance von BB ist eben nicht auf Einzelspiele ausgelegt.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 23. September 2015 - 23:10 #

Vielen Dank für den Test! Allerdings lässt er mir zuviele Fragen offen.

Gibt es im Multiplayer ein Matchmaking? Was passiert wenn der gegnerische Spieler aussteigt, weil z.B. einer seiner Spieler stirbt? Wie stabil sind die Onlineserver? Wie wirken sich die Bugs im Multiplayer aus? Wird der Charakter-Fortschritt im Multiplayer lokal oder Serverseitig gespeichert?

Für ein Spiel das Fans wahrscheinlich nur selten im Singleplayer anrühren werden, sind das essentielle Fragen die der Test leider nicht beantwortet.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6901 - 23. September 2015 - 23:20 #

Zumindest die Frage nachdem Matchmaking wird in den Pro und Kontras beantwortet.
+Matchmaking nach Stärke

justFaked 16 Übertalent - 4264 - 23. September 2015 - 23:36 #

"Gibt es im Multiplayer ein Matchmaking?"
Matchmaking gibt es. Es scheint solide zu sein. Hatte bisher noch keine Partien gegen Teams deren "Teamwert" mehr als 25% über oder unter meinem Team lag.

"Was passiert wenn der gegnerische Spieler aussteigt?"
Das Spiel wird 2:0 für den verbleibenden Spieler gewertet. Die Feldspieler (also die Charaktere) bekommen keine Erfahrungspunkte für das Spiel. Jedoch bekommt der Spieler der das Spiel nicht verlassen hat 2 MVPs verliehen (= je 5 Erfahrungspunkte für einen zufälligen Feldspieler.)

"Wie stabil sind die Onlineserver?"
Gestern mäßig, heute besser. Bin gestern zwei Mal aus dem Ladebildschirm auf dem Weg in eine MP-Partie geflogen. Beide Male wurde das Spiel als "von mir verlassen" gewertet. Im Spiel, wenn man denn mal drinnen ist, scheint aber alles gut zu gehen.

"Wie wirken sich die Bugs im Multiplayer aus?"
Mir sind bisher keine aufgefallen.

"Wird der Charakter-Fortschritt im Multiplayer lokal oder Serverseitig gespeichert?"
Sehr wahrscheinlich serverseitig.

Meine Erfahrungen basieren auf der Xbox One Version auf aktuellstem Stand.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 24. September 2015 - 0:30 #

Vielen lieben Dank. Dann hat Cyanide tatsächlich dazu gelernt, nur die DLC-Preise sind etwas happig, wenn man bedenkt das sie nur 8 von 23 Teams im Grundspiel haben.

Dann warte ich lieber noch ein paar Jahre, spiele solange die Chaos Edition und greife dann bei Blood Bowl 2 zu. Nach den 14 Patches von Blood Bowl, dem gepatchten Re-Release und späteren einstampfen der Dark Elves Edition, dem Release der Legendary Edition, deren 12 Patches und erneuten Re-Release der immer noch nicht bugfreien Chaos Edition, hat Cyanide nicht gerade ein Stein bei mir im Brett. Nach über 30 Patches in 3 Jahren eine Brettspiel-Umsetzung nicht bugfrei zu kriegen und stattdessen an Blood Bowl 2 zu arbeiten in dem man wohl die restlichen 15 Teams für jeweils 8€ verkauft, ist schon ein hartes Stück.

Ihre PSP-Version bleibt aufgrund von ungepatchten Bugs bis heute unspielbar. :(

Politician 12 Trollwächter - 1105 - 24. September 2015 - 9:51 #

Inwieweit Fortschritte? Matchmaking, Ausstiegsregeln und serverseitige Speicherung gab es auch in der Chaos Edition.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6901 - 23. September 2015 - 23:22 #

Hm, liebäugel ja mal mit sowas. Den ersten Teil hätte mir mal fast geholt, aber dann doch sein lassen.
Schöner Test.

supersaidla 15 Kenner - P - 3891 - 23. September 2015 - 23:34 #

Ich hols mir dann wenn es komplett ist. Also so in 1,5 Jahren...
Kein Bock auf die anstehende DLC-Schwemme.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8023 - 23. September 2015 - 23:57 #

Sehe ich ähnlich. Spiel rausbringen und gleich DLCs am Start... Schade drum, dann spiel ich lieber mein altes Bloodbowl weiter oder ich weiche gleich aufs Brett aus.

Toxe 21 Motivator - P - 26033 - 24. September 2015 - 12:19 #

Denke ich warte da auch noch etwas. Bin eh überversorgt im Moment.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30731 - 23. September 2015 - 23:42 #

Schöner Test, liest sich recht flott. Ich hätte auf eine bessere Karriere gehofft, weiß nicht, ob der Mehrspielermodus was für mich ist. Wie lange dauert eine Partie denn etwa?

Was allgemeines: Ich fände es schön, wenn die getestete Plattform schnell auffindbar gekennzeichnet wäre. Früher gab es da mal ein Flag im Wertungskasten. So muss ich mir das meist aus dem Kontext erschließen. Oder übersehe ich was?

Politician 12 Trollwächter - 1105 - 24. September 2015 - 9:57 #

Ein Spiel kann zwischen 45 Minuten und 2 Stunden dauern, jenachdem welche Rundenzeit eingestellt ist (war beim Vorgänger so und dürfte auch hier so sein).
Es gibt für jeden Trainer 16 Runden pro Spiel und dazu kommen noch Cutszenes und Zwischensequenzen. Spielbar sind eigentlich Rundenzeitbegrenzungen von 2 oder 4 Minuten. Allerdings können Runden auch sehr schnelle enden, weil bestimmte misslungene Aktionen zu Turnovern führen. Ich würde in einem normalen Onlinematch von einer Spielzeit von einer guten Stunde ausgehen, da dort meistens recht schnell gespielt wird und auch Fehler gemacht werden.
Ligaspiele gegen gute Gegner können dauern meist um die 90 Minuten.

mrkhfloppy 21 Motivator - P - 30731 - 24. September 2015 - 10:03 #

Oh, das ist ja schon eine Weile. Danke für die Auskunft.

Aladan 21 Motivator - - 28499 - 24. September 2015 - 4:57 #

Sobald Zeit dafür ist, wirds geholt. Wird aber noch ne Weile dauern ;-)

bierpumpe 11 Forenversteher - 687 - 24. September 2015 - 5:21 #

Blood Bowl ist eben eine nahezu 1:1 Umsetzung eines Brettspiels. Das merkt man schon sehr. Doch kennt man den ersten Teil, überrascht einen Blood Bowl 2 nur mit der verbesserten Grafik. Die mir sehr gut gefällt. Die ganze Aufmachung wirkt schon sehr frisch und gefällt.

Es spielt sich allerdings wie Teil 1, mit folgenden Abstrichen:

- Den Zug der KI kann man nicht beschleunigen. Bei Teil 1 genügt ein Druck auf die Plus-Taste des Ziffernblocks und schon läuft die Zeit schneller ab.

- Das Umstellen der Startaufstellung dauert meinem Gefühl nach zu lange. Teil 1 "beamte" die Spieler an die richtigen Stellen. Bei Teil 2 laufen die Spieler an die gewählte Stelle. Keine Frage der Immersion spielt das in die Karten, doch nach dem dritten Match, hätte ich es dann doch gerne etwas schneller.

Ich hoffe die oben genannten Punkte werden noch gepatcht. Auf die DLC Politik möchte ich hier gar nicht eingehen. Als damals Teil 1 auf den Markt kam, war es ja ähnlich. Erst mit der Chaos Edition, drei Jahre später, waren die 23 Rassen im Spiel.

Nun ja, dann heißt es weitere 3 Jahre Teil 1 spielen (der ab und an günstig im Sale erstanden werden kann) und dann bei Teil 2 zuschlagen und sich an der chicen Grafik und Präsentation ergötzen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9733 - 24. September 2015 - 11:08 #

kann ich zwar nachvollziehen, aber wenn das alle BB-spieler so handhaben, wirds keine weiteren inhalte mehr für den zweiten teil geben. da stellt sich dann schon die frage inwiefern die existenz von BB2 überhaupt gerechtfertigt ist, wenn das die eigene klientel nicht mal interessiert (solange es nicht gleichwertig zum ersten teil ist). muss mich da den ausführungen von Politician weiter unten anschließen.

bierpumpe 11 Forenversteher - 687 - 24. September 2015 - 12:27 #

In gewisser Weise hat er Recht. Allerdings in sehr harten Worten formuliert und für die Allgemeinheit ausgedrückt. Was ich, der ich mich auch als Blood Bowl Fan sehe, auch wenn ich Anfänger bin, so nicht unterschreiben möchte.

Mir gefällt das neue Blood Bowl sehr gut. Ich habe es mir nicht gekauft, sondern bei einem Freund angespielt. Nach den ersten zwei Runden habe ich mich wohl gefühlt. Das Spielgefühl war das alte, nur in neuer, mir gefälliger Grafik. Die fehlenden Rassen fallen bei mir erstmal nicht ins Gewicht, denn man kann ja mit den vorhanden vorerst genug üben und genug Spielzeit versenken. Wäre da nicht der bittere Beigeschmack der DLC, die ja in der Luft hängen. 45 € ist mir die Grafikjungkur einfach nicht wert.

Zur Frage der Existenzberechtigung kann nur die PM Abteilung von Cyanide herangezogen werden. Was sagen die Marktbefragungen? Wollten die Fans das, was nun auf den Markt geworfen wurde? Wollen die Fans das Spiel wie es Teil 1 ist, mit besserer KI und neuer Grafik? Sind sie bereit, dafür Vollpreis zu zahlen?

Hätte man mich gefragt, hätte ich ja gesagt, all das will ich. Aber ich möchte dafür nicht Vollpreis zahlen. Da finde ich die Grafik von Teil noch ausreichend. Irgendwann wird es einen Sale geben und dann schlage ich zu. Und sollte bis dahin Cyanide es als Fehlschlag abgetan haben und nur 10 statt 23 Rassen drin haben, dann ist das halt so. Ich als Kunde hab es ja in der Hand, denn ich zahle es ja.

Just my humble Opinion.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 24. September 2015 - 7:02 #

Glaube ich halte es schon wie beim ersten Teil, ich warte eine "Best of" Version ab ^^

Interessant auch dasss die Anzahl der Völker gelobt wird, wo es doch gerademal 8 Stück sind. Also ganze 15 Stück weniger als in BB: Chaos Edition.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61241 - 24. September 2015 - 7:04 #

Interessant, ich dachte bisher tatsächlich immer dass Blood Bowl ein Sportspiel wäre.
Nun werd ich es mir auf jeden Fall mal ansehen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9733 - 24. September 2015 - 11:07 #

das haben irgendwie beim ersten teil schon viele nicht mitbekommen. hab mich auch immer etwas drüber gewundert, dass das hier und da auch als im genre sport eingeordnet wurde. es ist einfach nur rundenstrategie mit ungewöhnlichem setting.

Nagrach 14 Komm-Experte - 2194 - 24. September 2015 - 7:13 #

Das sind aber Skaven und keine Sklaven :X.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 24. September 2015 - 7:20 #

Bildunterschrift: Die Rattenmenschen heißen Skaven - ohne L.

Dem armen Dragon Slayer haben sie die Äxte weggenommen. Ähnelt ihm verblüffend:

http://www.games-workshop.com/en-SE/Dragon-Slayer

;)

Sciron 19 Megatalent - P - 15741 - 24. September 2015 - 7:41 #

Als alten M.U.D.S.-Fan würde mich das ja generell ansprechen, nur schreckt mich alleine der Punkt mit den langsamen Animationen eher ab. Mal sehen, was man in den nächsten Jahren daraus macht bzw. wie man es zurechtpatcht. Dann ist ein Budgetkauf vielleicht drin.

RoT 17 Shapeshifter - 8550 - 24. September 2015 - 10:11 #

da ist wieder der alte muds zocker ;)

das setting ist nätürlich ganz ähnlich, allerdings ists ja eher rundenstrategie, also doch nochmal was ganz anderes. trotzdem find ich das immer etwas angenehmes ;)

also stachel hoch und im wassergraben mal aufgeräumt ;)

Sciron 19 Megatalent - P - 15741 - 24. September 2015 - 11:30 #

Naja, es ist noch das was am ehesten an MUDS ran kommt. Da greift man nach jedem "Fantasy-Football"-Strohhalm ;). Die Hoffnung auf ein echtes Remake stirbt bei mir zumindest nicht.

bierpumpe 11 Forenversteher - 687 - 24. September 2015 - 7:45 #

Wer nicht so sehr auf Grafik steht, aber auf Online Blood Bowl Ligen, sollte sich Fumbbl (https://fumbbl.com/)angucken.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6657 - 24. September 2015 - 8:14 #

Wie ist denn die Langsamkeit der Züge im Vergleich zu Teil 1? Da hat mich eigentlich nichts gestört, besonders da ich ja die Züge der KI auch mitbekommen möchte. Ist das langsamer geworden oder noch wie in Teil 1?

bierpumpe 11 Forenversteher - 687 - 24. September 2015 - 8:46 #

Ich würde sagen, wie in Teil 1.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6657 - 24. September 2015 - 11:52 #

Wunderbar, vielen Dank. Dann kann ich es bedenkenlos kaufen, das fand ich nicht zu langsam.

Satus 05 Spieler - 36 - 24. September 2015 - 8:39 #

Als absoluter Neuling mal den Kauf riskiert. Bisher finde ich das Spiel ganz nett, mal sehen wie es weiter geht.

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 24. September 2015 - 9:23 #

Also im Grunde genommen hat sich zum Vorgänger bis auf die bessere Präsentation und den ausgebauten Onlinemodus nicht viel verändert ?

Politician 12 Trollwächter - 1105 - 24. September 2015 - 9:48 #

Schön wärs....der Umfang ist im Vergleich zur Chaos-Edition des Vorgängers massivst eingestampft worden! Es gibt 8 (10 mit DLC) Rassen statt die 24 des Vorgängers!

Politician 12 Trollwächter - 1105 - 24. September 2015 - 9:45 #

Tut mir Leid aber der Test ist denkbar ungeeignet um die Qualität des Spiels zu bewerten. An keiner Stelle wird Beispielsweise erwähnt, dass Blood Bowl 2 nur ein Bruchteil der Mannschaften des Vergängers enthält und bereits dieser nicht alle Feinheiten des Brettspiels umgesetzt hat.
Ich würde im momentanen Zustand jedem neuen Fan raten, den Vorgänger in seiner letzten Edition zu spielen um ein bugfreies und deutlich komplexeres Spiel zu erhalten.
Das Interface von BB 2 wurde vornehmlich an die Befindlichkeiten von Konsolenspielern angespasst, die meiner Meinung nach die einzigen Spieler sind, die einen Grund haben auf diese Version zurückzugreifen.

Das Herzstück von Blood Bowl ist und bleibt der Multiplayer. Wie Herr Langer das Spiel kommentieren will, obwohl er selber keinen Multiplayer gespielt hat, ist mir vollkommen unerfindlich.
Was ich als passionierter Blood-Bowl 1 Ligaspieler bisher mitbekommen habe, rechtfertigt die hier vergebene Wertung keinesfalls.
Neben dem drastisch reduzierten Umfang im Vergleich zum Vorgänger sollen auch sehr viele unangenehme Bugs existieren. Die einzige(!) Verbesserung gegenüber dem Vorgänger stellt die grafische Präsentation dar.

Ein Blood Bowl 2 war in der vorliegende Form weder notwendig noch bietet die Umsetzung irgentetwas, was Fans des Vorgängers zum Umstieg bewegen könnte.
Ich kann mir gut vorstellen, dass dem Spiel ein kurzes Leben beschieden sein wird, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Hardcore-Community wie die BB-Community eine solche Abzocke dauerhaft mitmachen würde.

Wenn man das Spiel unabhängig von seinem Vorgänger betrachtet, ist es die gegebene Wertung vielleicht wert, weil Blood-Bowl als langfristiges Multiplayerspiel einfach unglaublich Spass macht. Man levelt sein Team im Rahmen einer Liga, freut sich über seine Stars und ärgert sich umso mehr, wenn sie auf dem Platz versterben, was durchaus häufig passiert. Wer nur auf kurzweilige Einzelpartien aus ist, oder auf einen überzeugenden Single-Player hofft, ist mit anderen Titeln sicher besser bedient.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8023 - 24. September 2015 - 10:44 #

"Das Herzstück von Blood Bowl ist und bleibt der Multiplayer. Wie Herr Langer das Spiel kommentieren will, obwohl er selber keinen Multiplayer gespielt hat, ist mir vollkommen unerfindlich."

Sicherlich lebt BB von menschlichen Gegnern, aber für Spieler die es rein Solo spielen wollen, ist doch gerade die Aussage von Jörg wichtig - und richtig. Als Liga-Spieler überliest man das einfach und denkt sich seinen Teil.

"Neben dem drastisch reduzierten Umfang im Vergleich zum Vorgänger sollen auch sehr viele unangenehme Bugs existieren."

BB1 war am Start auch nur ein Schatten seiner selbst von heute. Wenige Teams, bugverseucht. Ist ja nicht so, das die Chaos Edition am Tag 1 rauskam und alles richtig machte, dauerte auch einige Jahre.

"Ein Blood Bowl 2 war in der vorliegende Form weder notwendig noch bietet die Umsetzung irgentetwas, was Fans des Vorgängers zum Umstieg bewegen könnte."

Hab ich die Abstimmung verpasst wo sie dich zum Sprecher der Fans gemacht haben, oder glaubst du das nur? Ich nenne mich auch einen Fan und ich begrüsse einen zweiten Teil, besonders wenn es Grafisch aufwärts geht. Was die Rassen und Bugs angeht, da weiss ich dass sich das mit der zeit erledigen wird - ebenso mit dem Preis. Darf man halt niht am ersten Tag zuschlagen.

"Wer nur auf kurzweilige Einzelpartien aus ist, oder auf einen überzeugenden Single-Player hofft, ist mit anderen Titeln sicher besser bedient."

Aus der Sicht eines Hardcore BB Zocker der gegen Menschen antritt? Möglich, aber kein muss. Für alle anderen? I call that a little bit of BS oder anders - janz schööön Aggro.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323796 - 24. September 2015 - 11:34 #

Danke erstmal für deine Detailauskünfte, auch in anderen Comments.

Ich finde aber, du gehst da zu hart mit unserem Test und vor allem dem Spiel ins Gericht. Du wirst das jetzt nicht gerne hören, aber dieses Fremdeln gerade der Hardcore-Fans mit dem Nachfolger eines Multiplayer-Titels ist spätestens seit Counter-Strike-Zeiten (CS -> Zero/Source) Usus. Es scheint einfach einen Rechtfertigungsdruck bei den bestehenden Fans zu geben, wieso sie am liebgewonnenen, ausgereiften Altprodukt festhalten.

In nahezu allen Fällen hat dann aber irgendwann der Nachfolger die Funktionalität und Geschliffenheit des Vorgängers erreicht, und spätestens dann steigen auch die Altfans um.

Ich freue mich jedenfalls schon mal, und das meine ich wirklich nicht böse, auf deinen Lobgesang auf Blood Bowl 2, wenn in fünf Jahren Blood Bowl 3 rauskommt. "Nix Neues außer VR und Kunstblut-Effekten!!" :-)

Politician 12 Trollwächter - 1105 - 24. September 2015 - 18:16 #

Naja aber man sollte doch schon erwähnen, wenn der Umfang des Nachfolgers stark hinter dem Umfang des Vorgängers zurückbleibt. Insbesondere bei einem Spiel, bei dem sich die Kernspielmechanik nicht weiterentwickeln kann, da Cyanade (zum Glück) an das Originalregelwerk von Games Workshop gebunden ist.
Dass Problem von Cyanade ist einfach, dass sie gesehen haben, dass BB1 langfristig sehr ordentlich lief, aber sie nur begrenzt Möglichkeiten hatte noch mehr rauszuholen als mit der Chaos-Edition. Nur mit dem fixen einiger Bugs und dem einfügen der wenigen fehlenden Kleinigkeiten wäre nichts mehr zu verkaufen gewesen. Deshalb fängt man jetzt klein an und implementiert zunächste nur wenige Rassen um später an den weiteren Rassen verdienen zu können.
Ob BB 2 am Ende geschliffener seien wird als der Vorgänger wird sich zeigen. Ich glaube da noch nicht, würde mich aber darüber freuen.
Auf den geringeren Umfang der derzeitigen Verkaufsversion (Vollpreis) in Bezug auf die mehrfach für unter 10 € erhältliche Chaos Edition des Vorgänger sollte man trotzdem hinweisen.

Der Vergleich zu Online-Shootern hinkt meiner Meinung nach deshalb gewaltig, da Nachfolger hier regelmäßig das Gameplay variieren. Das Kerngameplay von BB2 wird jedoch nicht von BB1 abweichen können, da das Regelwerk das Selbe ist. Physik etc. an denen sich etwas ändern könnte sind ja nicht vorhanden.

Und ich hätte liebend gerne den Vollpreis für ein gelungenes Grafikupdate des Vorgängers gezahlt. Dafür habe ich im Ligabetrieb zu viel Spass an der Sache. Es geht hier weniger um "nichts neues" sondern um das Weglassen bereits vorhandener Elemente. Das finde ich für ein Vollpreisspiel einfach dreist.
Ich bin gespannt, wie lange die BB1 Server noch laufen und ob Cyanade versuchen wird, einen Umstieg zu erzwingen sobald BB2 hinreichend stabil läuft. Ich könnte es mir gut vorstellen.

An den Steam-Reviews kann man jedenfalls sehen, dass es einige Veteranen gibt, die die Sache so einschätzen wie ich.

Und ich mache die Sache letztlich nicht an der Wertung fest, sondern an der fehlenden Kritik im Test am geringen Umfand.
Wenn ich Fifa plötzlich nur noch die Hälfte der spielbaren Ligen enthalten wäre, würdet ihr auch nörgeln. Und die Teamvielfalt in BB ist wesentlich wichtiger, da sie für die Balance in langfristigen Ligen entscheidend ist.

bierpumpe 11 Forenversteher - 687 - 25. September 2015 - 5:13 #

Das wiederum kann ich voll und ganz unterschreiben! Vor allem bin ich auf die Serverpflege von BB1 gespannt. Ich fürchte Politician hat da Recht, das sie bald abgeschaltet werden.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9733 - 24. September 2015 - 20:19 #

da muss ich aber auch erwidern, dass man dieses verhalten vor allem bei solchen MP-serien beobachten kann, wo es sich beim nachfolger praktisch nur um einen grafischen neuaufguss handelt. da ist dann natürlich klar, dass die hardcore-fans die existenz in frage stellen (man denke nur an Worms). bei anderen reihen, wo sich jeder teil erheblich voneinander unterscheidet, kann man solche reaktionen nicht beobachten. also eine generelle nörgel-einstellung gegenüber nachfolgern kann ich da nicht sehen.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6657 - 24. September 2015 - 11:56 #

Kann ich so nicht bestätigen. Ich spiele Blood Bowl als Brettspiel seit Mitte der 90er, immer wieder auch in Ligen, und ich freue mich über Blood Bowl 2. Die bessere Grafik ist für mich auch ein positiver Aspekt, denn wenn ich "nur Blood Bowl" spielen will, dann spiele ich es eben als Brettspiel. Es gab auch schon immer verschiedene (inoffizielle) Umsetzungen mit generischen Brettspiel-Engines, da konnte man dann eben mit Icons spielen. Aus meiner Sicht hat ein Blood Bowl 2, das die Atmosphäre einfängt und darstellt, durchaus eine Daseinsberechtigung. Es wird ja auch keiner gezwungen das alte Spiel nicht mehr zu spielen.

Dawn of War 1 z.B. hat trotz des Nachfolgers immer noch seine Fangemeinde und man findet Leute, mit denen man es spielen kann.

wizace 12 Trollwächter - 944 - 24. September 2015 - 12:12 #

Habe mir den Vorgänger zweimal gekauft XBox-360 und iOS. Zweimal, nachdem mich Jörgs Rundentaktikbegeisterung in den Rezensionen angesteckt hat. Ich war beide Male schwer enttäuscht. Alles ist furchtbar umständlich und langwierig. Übrigens exakt das Gleiche, wie beim Tabletop, was wir als Jugendliche Mal ausprobiert hatten. Da fiel es aber nicht so ins Gewicht, weil man nach wochenlangem Anmalen der Figuren froh war, endlich damit zu spielen - auch wenn man nie bis zum Schluss gespielt hat, weil man müde wurde und heim wollte und sich keiner mehr konzentrieren konnte: "Wie, was musst Du jetzt würfeln? - Mach Mal, wird schon stimmen - Wir spielen nächstes Mal weiter..." Auch bei den Cons waren die Tabletopspieler immer noch am würfeln, wenn alle schon im Aufbruch waren. Begeisterte Mienen vom Anfang wurden zu müden und gelangweilten am Ende. Anfangs interessierte Zuschauer waren froh, dass sie das Gelump nicht noch abbauen müssen, als sie auf dem Heimweg an den Tabletoptischen vorbei kamen.
Daran hat sich nix durch die Computerumsetzung geändert. Gamesworkshop lebt von einer Fantasie, die die "obercoolen" Szenarien beim Spieler auslösen. Liefern konnten die imho noch nie - nicht nur bei Bloodbowl nicht, sondern auch nicht bei Warhammer und auch nicht bei Mechwarrior. Bei Bloodbowl der Computerumsetzung kommt sogar noch die ultrahässliche Pixelbreigrafik dazu. Der schrullige Kommentar zerstört zudem noch jede Coolness. Wenn ich den Test lese und die Screenshots angucke, scheint sich wohl nichts an all dem verändert zu haben. Schade, wäre schön, wenn irgendwann Mal mehr als die Fantasie bedient würde. Ein regeltechnisch ausgemistetes Gamesworkshoptabletopcomputerspiel, das sich flott spielt, gut aussieht, gut balanciert ist und cool rüberkommt, würde ich kaufen. Also, es gibt ja Beispiele, dass gute und flotte Bedienbarkeit nicht unbedingt immer auf Kosten der Komplexität und des Tiefgangs und des Spielflusses gehen muss. Gamesworkshoptabletops sind aber eher ein Beispiel, dass viel Würfeln einem Spiel auch nicht unbedingt viel Tiefgang gibt.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21479 - 24. September 2015 - 12:51 #

Games Workshop hat nichts mit Mechwarrior oder Battletech zu tun! Das wird zwar immer wieder angenommen, ist aber völlig falsch. FASA ist da der richtige Ansprechpartner. Und Battletech war sehr simpel im Aufbau. Karte auswählen, Mechs auswählen, Mechs auf die Karte und los gehts. Dazu habe ich das oft mit Kumpels mit einer Stechuhr fü die einzelnen Züge gespielt, denn so kommt eher die Hektik des Kampfes aus, bei dem man nicht Stundenlang überlegen kann. Mein prägsames Tabletop-Erlebnis war auf einer Con. Nachdem die beiden Warhammer40k-Spieler so 2 Stunden für den Aufbau gebraucht hatten, ist schon beim ersten Schaden auf eine Einhait Streit ausgebrochen. Weil die Flammenwerfer-Trefferschablone nun 2 oder 3 Gegner trifft. Die zankten sich da, dass sogar der stämmige Ordnunggsdienst schlichten musste. Unglaublich. Seitdem halte ich da deutlich Abstand.

supersaidla 15 Kenner - P - 3891 - 24. September 2015 - 13:29 #

Hahahahahaha. Trolle bei der Arbeit :D

wizace 12 Trollwächter - 944 - 24. September 2015 - 14:01 #

Ich finde es ärgerlich, dass Du meine Meinungsäußerung als Trollen diffamierst. Oder falle ich jetzt auf getrolle Deinerseits herein?

supersaidla 15 Kenner - P - 3891 - 24. September 2015 - 17:49 #

Ich meinte eigentlich die 2 Spieler von Maik über mir. Hätte ich deinen Kommentar gemeint, hätte ich unter den geschrieben.

wizace 12 Trollwächter - 944 - 24. September 2015 - 13:57 #

Ob jetzt FASA oder GW. Ich kann mich nur noch ans Würfeln erinnern. Da musste gewürfelt werden, wenn man den Mechoberkörper drehen wollte, dann hat das AP gekostet, man musste würfeln, ob man jetzt hingefallen ist - scheiße, ich hätte die letzten 20 Aktionen ja nicht mehr machen dürfen, weil ich schon nach der zweiten überhitzt bin. BloodBowl - klappte der Wurf, ist man gestolpert, wie weit kann man noch laufen, wer steht im Weg und das für gefühlte hunderttausend Spielfiguren - äh, wo war nochmal der Ball?

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8023 - 24. September 2015 - 14:30 #

"Games Workshop hat nichts mit Mechwarrior oder Battletech zu tun!"

Nichts? Also wer solche Banalien wie: Das Spiel, Würfel, Figuren, Bücher, Landschaften, Gebäude, Farbe, Pinsel, etc. (+ SPIELER) braucht findet meistens alles in einem Games Workshop Store.

Das ist ziemlich viel nichts. ;)

Was Battle Tech angeht ... weiss ich nicht was du da gespielt hast, wir hatten mal ein Matchup mit 4 Spielern, das ging so 12 Stunden lang? Wir waren dann auch Müde, aber auch begeistert. :)

wizace 12 Trollwächter - 944 - 24. September 2015 - 14:57 #

LOL. Naja, wir hatten ja nichts früher. Und GW/FASA-Sachen waren eben cool, kamen aus Amerika und man musste 40km in die Stadt fahren, um einen Store zu finden, der dann auch irgendwie cool und bunt war. Cooler als DSA war es auf jedefall, denn das war ja aus Deutschland. Am Ende hat man es aber irgendwie trotzdem lieber gespielt - und ganz am Ende war eigentlich das Wichtigste, dass man einen Grund hatte, sich zu treffen :)
Ich kann mich nicht erinnern, dass wir Mal so lange durchgezogen haben. Bei BloodBowl waren wir glaube ich schon nach dem Anstoß aufgegeben. Das war irendwie saukompliziert, weil das mit den Ereignissen und Auswirkungen erwüfeln dazwischenkam. Das dann in einer kopierten englischen Anleitung zu checken - oder war es eine schlecht übersetzte, originale in deutsch? - Man musste jedenfalls ständig nachlesen und suchen. Nach drei Stunden musste man dann entscheiden, ob man jetzt so weiter macht, nochmal anfängt oder die Regel ab jetzt so spielt wie sie eigentlich gedacht ist, nachdem man sie zufällig gelesen hatte, als man gerade etwas anderes gesucht hat.
Achja, gute alte Zeit.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6657 - 24. September 2015 - 15:10 #

Das liegt dann aber vielleicht auch einfach an euch... bei uns war da keiner überfordert, wir haben jahrelang Ligen gespielt. Ihr hättet euch vielleicht nicht von der ersten Lernrunde abschrecken lassen sollen, die dauert auch bei Siedler von Catan länger als ein normales Spiel.

Eine Runde Blood Bowl, wenn beide die Regeln kennen, dauert etwa eine Stunde. So viel Gewürfel pro Zug gibt es gar nicht, da nur ein Blitz möglich ist. Klar, wenn am Anfang beide Spieler keine Ahnung haben und alles nur aufeinander einprügelt dauert das ewig, aber so spielt keiner, der halbwegs weiß, was er tut. Ist bei 40k übrigens ähnlich. Aber das ist bei komplexen Spielen vielleicht gar nicht so schlecht, dass es da einen gewissen Abschreckungseffekt gibt, sonst gibt man am Ende viel Geld aus und hat nicht viel Spaß damit.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8023 - 24. September 2015 - 15:12 #

Na in Berlin war das da nicht so schlimm und wenn man selber auch noch in einem Computerspiele-Laden arbeitet ... you get the idea. ;)

Blood Bowl war ein Favorit ... Ligen gespielt bis zum Umfallen, die Regeln durften ruhig komplizierter werden. Später haben wir dann die Liga sogar ins Web verlegt und ich durfte in Flash eine "Easy to Learn, Hard to Master" Anleitung basteln. Hach, ich seh gerade das Teil ist sogar noch Online (http://www.dungeoncrawler.de/bloodbowl/web/BB_Rules.html). ;)

Heutzutage ist das nur schwieriger Spieler zu finden mit dem passenden Zeitkorsett - quasi ausser am WE fast Unmöglich. Leider.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21479 - 24. September 2015 - 15:34 #

DW hatte ja nie was mit der Entwicklung von BT zu tun. Das die das bei dir verkaufen, ist nett, aber sonst nix. Der GW-Laden in Karlsruhe zB weigerte sich massiv, irgendwas mit BT zu tun zu haben.

Ich meinte bei BT, dass man nicht ewig fürs Aufstellen braucht, sondern flink loslegen kann. Ist aber kein "echtes" Tabletop, oder? Ich kenne auch noch die Weekendsessions mit max 4 Stunden Schlaf, um eine Kampagne zu spielen. Das ist mir also schon geläufig. :) Doch ein 1vs1 ist meist fix erledigt, wenn man eine Karte nimmt.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8023 - 24. September 2015 - 15:50 #

"Fix" ... wenn man das Regelwerk kennt, geht es schneller ja. Setz einen Anfänger an Battle-Tech und der kriegt schon Weinkrämpfe wenn er den Mech-Sheet sieht, alles eine Frage wer da gerade spielt.

Und klar ist das Tabletop, was ist es den sonst? Du hast Figuren, Würfel, Papier, Stifte und -wichtigeste- nen Tisch.

Wenn man dann auch noch jemanden am Tisch hat, der das alles sehr, sehr ernst nimmt, dann werden auch plötzlich die Lineale rausgeholt, die Lupe und mit nem Laserabstandsmesser die Werte ermittelt. Alles schon gesehen. ;)

Maik 20 Gold-Gamer - - 21479 - 24. September 2015 - 17:43 #

Na zum Glück kenne ich solche Regelfanatiker nicht. Meine Truppe nimmts da ziemlich locker - Hauptsache, wir haben unseren Spaß. Spielspaß > Regeln. Immer.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8023 - 24. September 2015 - 23:15 #

Auch Regelfanatiker am Tisch können Spielspaß bringen - ist ein halt ein klein wenig anderer Spass. ;)

Abgesehen davon sind die auch Spitze um einen die Sachen zu erklären, die man auch nach dem 5ten Studium des Regelwerks nicht gerafft hatte.

Wenn man dann auch mal in ner Liga spielt, machts auch mehr Spass wenn die Mitspieler das auch entsprechend ernst angehen. So ein "Ach ob gewinnen oder verlieren, eejjaaal!" ist dann auch nicht immer Spielspassfödernd. Anyway back to Topic: BB2 wird warten müssen.

wizace 12 Trollwächter - 944 - 24. September 2015 - 12:21 #

PS.: Gamesworkshop war nie ein Spieleentwickler. Die haben Zinnfiguren verkauft. Die GW-Regelwerke waren mehr technische Beschreibungen von beispielsweise Mechs mit Heatsinks usw. als wirklich praktikable Spielregeln. Das 1:1 in ein Computerspiel umzusetzen und dann nicht einmal Dinge zu automatisieren, die ein Computer leicht automatisieren könnte, ist einfach grottiges Spieldesign imho.

KanoFu 10 Kommunikator - P - 520 - 25. September 2015 - 11:36 #

Du verwechselst immernoch Arschbacken mit Kuchen backen :)
Games Workshop hat den ganzen Warhammer Universum Kram gemacht.
Mechwarrior war eine andere Spielebude. Fasa imho.

Bernd 09 Triple-Talent - P - 348 - 24. September 2015 - 20:18 #

BB2 ist das erste Spiel, bei dem ich bei Steam einen Refund in Anspruch genommen habe. Das Ding ist eine Katastrophe für langjährige BB1 Spieler. Außer der aufgehübschten Grafik mit den ansehnlichen Animationen hat es leider keinerlei Mehrwert zu BB1, eher das Gegenteil ist der Fall. Das Gameplay und die KI wurden verschlimmbessert, vom UI und dem mehr als dürftigen Rassen-Content gar nicht erst zu reden. So gerne ich ein frisches BB gespielt hätte, werde ich wohl wirklich einige Jahre ins Land ziehen lassen müssen, bis auch hier wieder nach einer endlosen Patch-Orgie ein halbwegs spielbares UND vollständiges Produkt auf dem Markt ist. Schade drum.

CK 14 Komm-Experte - 2084 - 25. September 2015 - 10:00 #

Mhhhhhhh, ich habe vorher noch nie von dem Spiel gehört, aber nach dem Lesen des Artikels bin ich echt neugierig geworden! Es klingt auf jeden Fall total interessant und absonderlich. Mal sehen wieviel Geld am Ende des Monats über ist, das Spiel kommmt auf jeden Fall auf die Merkliste :)
Vielen Dank für den Artikel!

wizace 12 Trollwächter - 944 - 25. September 2015 - 13:01 #

Bei Deinem üppigen, freien Kapital würde ich Dir eher zur Anschaffung des Regelhandbuchs von BloodBowl raten. Wenn Du das durchgelesen und verstanden hast, bist Du bei Deiner Sparrate Millionär und kannst etwas sinnvolles kaufen ;)

bierpumpe 11 Forenversteher - 687 - 25. September 2015 - 13:02 #

Da ja hier so gern das Regelbuch erwähnt wird, fühle ich mich mal so frei und poste einen Link: http://data5.blog.de/media/043/2569043_9cf021f115_d.pdf

wizace 12 Trollwächter - 944 - 25. September 2015 - 13:12 #

Danke, hatte schon Angst, dass es in meiner Erinnerung schlimmer als in Wirklichkeit ist. Also, imho habe ich nicht übertrieben, kann ja jetzt jeder selbst nachlesen. "Der Anstoß ist das einzige mal dass Du einen W6 rollen musst um zu sehen wie viele Felder der Ball beim Streuen sich bewegt" (S.8 BloodBowlhandbuch) - selbst die Qualität der Übersetzung hatte ich noch im Hinterkopf...

Mercurius 07 Dual-Talent - 148 - 28. September 2015 - 9:09 #

Ich spiele BB 2 auf der PS4 und bin so etwas wie ein passionierter Veteran aus Brettspielzeiten (hab noch die Astroturf-Version des Spiels...).

Die PS4-Version hat ein paar Macken in der UI, aber insgesamt macht das Spiel wirklich Spaß und ist eine gelungene Umsetzung. Sehr viel runder als die alte Version, wie ich persönlich finde.

Die KI könnte besser sein, ist aber vielleicht für Einsteiger ganz ok.

Die Spielbalance entspricht dem Brettspiel und zeigt sich tatsächlich erst nach einigen Ligaspielen.

Schade finde ich, dass man sich die individuellen Fans und Cheerleader gespart hat.

Ein grundsolides Taktikspiel mit Pokerfaktor, dass seine Spannung auch daraus bezieht, dass man bei seinen Aktionen stets die Risiken abwägen und den Zufall einplanen muss (und einen Plan B haben sollte). Das macht für mich den Reiz an der Sache aus.

Noch eine kleine Anmerkung zur Review: Der Kommentator ist selbstverständlich ein Oger und kein Troll. :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)