Test: Treyarchs Triumph

Black Ops Test

Im Duell der abwechselnd "Call of Duty"-beauftragten Studios Infinity Ward und Treyarch standen letztere immer ein wenig hintan. Doch mit Black Ops erreicht Treyarch mindestens die Dramatik von Modern Warfare 2 -- und bietet die bessere Story. Zwei GamersGlobal-Agenten haben auf Xbox und PC die "Hot spots" des Kalten Kriegs besucht.
Jörg Langer 10. November 2010 - 1:34 — vor 6 Jahren aktualisiert
PC 360 PS3 DS
Test-Special: Black Ops
Call of Duty - Black Ops ab 14,94 € bei Amazon.de kaufen.
Kaum zu glauben, aber Call of Duty: Black Ops ist bereits der siebte Teil einer Serie, die sich lange Zeit dem Zweiten Weltkrieg verschrieben hatte und von Anfang an für ihre beklemmende, glaubwürdige, stark skriptbasierte Darstellung von Infanteriekämpfen bekannt war. Seit Call of Duty 3 (2006) erstellte Treyarch abwechselnd mit dem ursprünglichen Team Infinity Ward jeweils eine Folge. Während aber Infinity Ward schon 2007 mit Teil 4 in den modernen Krieg wechselte (Modern Warfare), verließ Treyarch erst mit dem neuen Teil den Zweiten Weltkrieg: Das aktive Spielgeschehen in Black Ops beginnt 1961 während der CIA-Invasion in der kubanischen Schweinebucht, springt im Laufe des Spiels auch mal ins Jahr 1945 zurück, hangelt sich aber ansonsten zeitlich immer weiter nach vorne in der heißen Phase des Kalten Kriegs, als es immer neue Stellvertreterkriege gab und die Welt während der Kubakrise näher am atomaren Abgrund stand als jemals zuvor oder seitdem.

Um es vorwegzunehmen: In Sachen Dramatik, Abwechslung und schierem Schepper-Bumms-Faktor steht Black Ops dem direkten Vorgänger Modern Warfare 2 in nichts nach. Es fehlen zwar die absoluten Schocklevels (MW1: Atombombenexplosion, bei der man stirbt, MW2: Flughafen-Szene, EMP-Angriff auf Washington), doch die Abwechslung beim Waffenarsenal und bei den Schauplätzen ist eher noch größer. Vor allem aber verwirrt Treyarch die Spieler nicht mit einer wild zwischen mehreren Hauptpersonen hin- und herspringenden Pseudo-Handlung, sondern entwickelt eine durchaus komplexe Story, die besonders Spaß macht, wenn man sich ein wenig mit der Zeit des Kalten Kriegs auskennt, als er am heißesten war: Zur Zeit Kennedys, Nixons, von der Kubakrise bis Vietnam.

Die Rahmenhandlung verknüpft einerseits geschickt die einzelnen Missionen, andererseits Historie und Fiktion.
Gelungene Rahmenhandlung

Ihr spielt Alex Mason, einen Kommandosoldaten im Dienste der Vereinigten Staaten. Zumindest war er das mal: Angehöriger der SOG-Einheit, die in den Sechzigern in Südostasien für verdeckte Operationen eingesetzt wurde. Diese Einheit gab es wirklich, doch die Handlung ist definitiv fiktiv. Sie lehnt sich aber geschickt an reale Ereignisse wie die Schweinebucht-Invasion an, verknüpft diese mit der (vermutlich fiktiven) versuchten Ermordung Fidel Castros und betreibt auch sonst ein wenig Name-Dropping hier, ein bisschen Geschichtsfälschung da. Neben Castro begegnen wir historischen Figuren wie dem US-Verteidigungsminister Robert McNamara und sogar Präsident John F. Kennedy -- und zwar jeweils äußerst spannend inszeniert.

Die eigentliche Rahmenhandlung  passt perfekt zum von Modern Warfare 2 entlehnten "Schauplatz-Hopping": Ihr erwacht blutend und auf einem Verhörstuhl festgeschnallt, umgeben von modernem "Befragungswerkzeug" und Monitoren. Weiter hinten, oberhalb von euch, ist ein Fenster in der Wand, hinter dem ihr zwei überstrahlte menschliche Schemen erkennt: eure Peiniger, die zwischen Stromschlägen immer wieder Fragen nach eurer Vergangenheit und Geheimaufträgen stellen. Und die Erinnerung an diese Aufträge spielt ihr dann aktiv im Ballerstil. Eine Rückblenden-Erzählstruktur verwendet so ähnlich auch Alpha Protocol, doch Black Ops löst es ungleich besser. Und zwar dramaturgisch, grafisch, stilistisch -- was immer ihr wollt. So gibt es immer wieder extrem schnell geschnittene Zwischenfilme, die mit Welt- und Länderkarten und in diese eingeklebten Original-Filmaufnahmen sowie realen und fingierten Zeitungsausschnitten die Grenzen zwischen Historie und Fiktion aufheben. Die Rahmenhandlung drängt sich teilweise auch in die Missionen hinein, so hört ihr an manchen Stellen die Stimmen eurer Befrager aus dem Off oder erlebt kurze Erinnerungs-Flashbacks innerhalb des Flashbacks.

Zwar bleiben lange Zeit wichtige Fragen offen: Wie seid ihr in diese Situation gekommen, wer sind eure Befrager, was ist das Geheimnis, hinter dem sie her sind? Doch das erzeugt Spannung statt Verwirrung, und gibt den Rückblenden eine gewisse Stringenz. Ihr fühlt euch als Teil einer Story, statt als Opfer eines verquasteten Weltuntergangs-Drogentrips à la Modern Warfare 2. Wir verraten euch natürlich nicht die Antwort auf die Fragen -- aber sie klären sich gegen Ende befriedigend auf. Und auf dem Weg dorthin werdet ihr mindestens eine faustdicke Überraschung erleben, die uns ein wenig an den Kinoflm The Si... -- halt, das wäre schon viel zuviel verraten!

Würde Actionexperte Michael Bay vom Film- ins Game-Fach wechseln, seine Spiele würden wohl genau so aussehen.

Verflucht gut inszeniert

Da es die fast schon reale Darstellung von Gewalt und Krieg ist, die das Hauptfaszinosum von Black Ops ausmacht, wollen wir mit eben dieser Darstellung fortfahren. Die filmische Inszenierung ist verflucht gut gemacht, es gibt kaum eine Sekunde im Spiel, wo nicht um euch herum irgendetwas passiert. Da landen Dutzende von Helikoptern, während Sanitäter Leichensäcke für den Abtransport bereit machen -- während ihr hinter eurem Auftraggeber her eilt, der euch durch all den Lärm Informationen zuruft. Da wird das tatsächliche, von euch beeinflussbare Schlachtfeld bis zum Horizont mit Dutzenden, teils Hunderten von Soldaten erweitert, die dem Anschein nach jeden Augenblick auch zu euch vorstoßen könnten. Diese Inszenierung entfaltet eine große Sogwirkung -- selbst dann, wenn ihr in einem Level nichts anderes tun könnt, als den Kopf nach links und rechts zu drehen, während euer Alter Ego durch eines der wichtigsten Gebäude der Vereinigten Staaten und zu ihrem wichtigsten Würdenträger geführt wird.

Ob Straßenkampf in Kuba, ein Gefängnisausbruch in Russland, die Infiltration des sowjetischen Weltraum-Bahnhofs Baikunur, Graben- und Dschungelkämpfe in Vietnam oder einige andere Schaupätze (wir wollen nicht alle verraten), ob gegen Kubaner, Sowjets, Vietnamesen, ob zu Fuß, auf dem Motorrad oder an Bord eines Helikopters -- die szenische Abwechslung in Black Ops würde für mindestens zwei James-Bond-Filme reichen. Und die Action sowieso: Intensivere Feuergefechte gegen Dutzende von wild um sich schießenden Feinden, während so ziemlich alles unter, um und über euch scheppert, kracht, pfeift, orgelt oder explodiert, werdet ihr wohl nicht so schnell finden.

Wie für ein Call of Duty üblich, seid ihr nie allein unterwegs. Immer gibt es Helfer oder zumindest Neutrale, die euch begleiten oder begegnen, und immer wieder interagiert ihr auch mit ihnen: Da hebt ein Kamerad eine Waffe vom Boden auf und drückt sie euch in die Hand, nahtlos, mit fließendem Übergang zwischen Skriptereignis und Weiterspielen. Überhaupt: Das Zusammenspiel von Engine, berechnetem Gameplay, euren Aktionen und vordefinierten Ereignissen (sei es ein abstürzender Helikopter, ein zusammenstürzendes Gebäude, eine startende Weltraumrakete oder auch einfach drei Soldaten, die aus ihrem Versteck gekrochen kommen und euch attackieren) erreicht mit Black Ops langsam den Zustand der Perfektion. Allerdings erreicht auch der Grad der dargestellten virtuellen Gewalt eine neue Ebene -- dazu kommen wir noch.

Die mehrteilige erste Mission von Black Ops spielt in Kuba: Wir sollen im Zuge der Schweinebucht-Aktion Castro töten.
GrimReaper 13 Koop-Gamer - 1480 - 10. November 2010 - 2:02 #

Ich würd den singelplayer eher ne 8,5 geben, dafür das sie wieder zu kurz ist. Dafür hat der mehrspieler part ne 9,5 verdient. :)

Gaius 13 Koop-Gamer - 1710 - 10. November 2010 - 2:04 #

Schöner Artikel, bin sehr auf den zweiten Teil (Multiplayer) gespannt.
Ich nehme an, im Test bezieht ihr euch auf die deutsche Version, also die Gewaltdarstellung etc. ist so auch in der deutschen? Ganz schön heftig.

Wird wenn man getroffen wird wieder der gleiche, starke "Alles Rot"-Effekt eingesetzt wie noch in MW2? Das hat mich damals ziemlich genervt.

Tippfehler:
"aber auch so machen die Passagen in Heeps, "

"Die rmeisten Missionen bestehen darin"

Linkfehler:
Das Bild im Artikel mit der Unterschrift "Luftunterstützung im Grabenkampf in Vietnam" verlinkt auf ein anderes Bild

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324509 - 10. November 2010 - 11:52 #

Danke, die Fehler sind korrigiert.

Tw3ntyThr33 14 Komm-Experte - P - 2662 - 10. November 2010 - 15:04 #

Hab eben auch noch einen gefunden: "wollen wir mit eben dieser Darstellung fortfahren wollen" ;)

Gaius 13 Koop-Gamer - 1710 - 10. November 2010 - 2:08 #

Im Teaser schreibt ihr "GG-Test: Call of Duty 4 - Black Ops" - heißt das Teil wirklich CoD 4?

bananenboot256 13 Koop-Gamer - 1241 - 10. November 2010 - 3:11 #

Ich habe es bisher auch nur ohne die 4 gesehen...

Ansonsten: Guter Test, kaufentscheident wird für mich aber der MP-Test sein.

rapidthor 14 Komm-Experte - 2668 - 10. November 2010 - 3:12 #

Teil 4 war Call of Duty4: Modern Warfare. Das ist einfach nur nen Tipp bzw Denkfehler zu später Stunde

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324509 - 10. November 2010 - 11:51 #

Nein, das war ein Fehler in der News-Überschrift. In der News selbst sowie im Test wurde es richtig als siebter Teil bezeichnet.

Porter 05 Spieler - 2981 - 10. November 2010 - 4:32 #

netter Test, obwohl die Qualität und die Nachvollziehbarkeit der SP Story wohl kaum über dem liegen dürfte was MW2 schon an Missionen aneinandergereit hat...

aber scheiss EGAL, das verdammte Spiel ist picke packe Voll mit schön verpackter Action, hier bekommt der Shooter Fan einfach ActionGameplay satt, und so will ich das auch sehen, das ist der Stoff den ich brauche :-)!

Man kann über die geldgierigen US Konzerne ala Activision und ihre überzogen teure MAPPACKS schimpfen wie man will aber hiermit wurde mal wieder genau das Spiel abgeliefert was man als Shooter Fan gerne zockt, die haben es einfach drauf kompromisslose Action super zu Präsentieren, dass da die Spielzeit drunter leidet ist natürlich verständlich aber so kann man wenigstens mehr Zeit in den MP mit seinen zig Facetten stecken! :)

guckst du EA? so wirds gemacht!

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 10. November 2010 - 10:06 #

Ja, ganz toll. Nicht jeder Shooter-Fan steht auf Moorhuhn. Das Spiel mag toll inszeniert sein, das täuscht aber nicht über das immergleiche Simpel-Gameplay hinweg. Hier würde ich mir definitiv mal was Neues wünschen! Reizvoll ist da lediglich noch der MP, vorausgesetzt dieser fühlt sich vom Aiming wieder mehr wie MW an und nicht wie das lächerliche MW2. Aber auch hier gilt, spätestens in einem einem Jahr -eher früher- gibt es wohl keinen Support mehr, da ja schon der Nachfolger ansteht. Wo sind die Zeiten hin, als man Shooter wie CS oder DOD noch über viele Jahre gespielt hat?

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 10. November 2010 - 10:31 #

Die Frage schwirrt mir schon eine ganze Weile im Kopf. Bei CoD4 machte sich das ja spätestens bemerkbar, als die Killcams für die PC-Version nicht überarbeitet wurden (soweit ich mich erinnere nur auf Konsolen). Danach kam nichts mehr. Bescheidene Entwicklung.

ChrisnotR (unregistriert) 11. November 2010 - 2:36 #

Vor 3 Wochen gabs erst ein PB Update für dass Game, ist jetzt sogar schärfer eingestellt worden. Und was meinst du mit überarbeitete Killcams? Btw Als Promod und Pam Spieler interessiert mich dass Standardgame mit den ganzen DeadSilence Noobies nicht mehr wirklich, und ich kenn jetz auf anhieb keinen der auf normale ungemoddete Server geht...

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 11. November 2010 - 9:37 #

Ja, Promod/Pam ist mir ein Begriff. Lief auf einigen Servern in meiner Fav-Liste :) OpenWarfare find ich aber auch nicht verkehrt.

Überarbeitete Killcams waren jetzt nichts essentielles, halt nachträglich für Granaten (und Luftangriffe), dass diese in der Killcam mitverfolgt wurden. Glaube da hieß es, dass es zu viele Sicherheitslücken mitbringen würde.

Togi 11 Forenversteher - 567 - 10. November 2010 - 14:53 #

"guckst du EA? so wirds gemacht!"
EA bringt wenigstens kleine Verbesserungen, BO hingegen machts genau wie MW1, 1zu1. Nur bei EA schickt es sich, schön auf dem Spiel rumzuhacken, bei BO hingegen ist alles so geiöl Bäm krass, sodass negative Krtik sofort heruntergespielt wird.

Jak81 16 Übertalent - 5109 - 10. November 2010 - 7:42 #

Schön geschriebener Test.

noch ein kleiner Rechtschreibfehler auf der letzten Seite:
...Hong Kong fliehen >>wor<< über die Dächer und springen...

Manilo 09 Triple-Talent - 319 - 10. November 2010 - 12:52 #

Schließe mich dem an, sehr feiner Test!
Zwei kleine Fehler sind mir ebenfalls auf der letzten Seite aufgefallen: "wie ihm (im?) Rio-Level on (in?) Modern Warfare 2".

Deadly Engineer (unregistriert) 10. November 2010 - 8:00 #

An sich schöner Test, aber der Bash gegen Vanquish am Ende ist völlig deplaziert. Spielerisch wischt das mit jedem CoD-Moorhuhn den Boden auf und auch was die Inszenierung angeht braucht sich Vanquish nicht zu verstecken.

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 10. November 2010 - 9:28 #

Dem stimme ich zu. Ich finde auch, dass sich Vanquish und CoD nicht wirklich vergleichen lässt. Das eine ist ein 3rd-Person-Shooter, der auf punktebasierte, möglichst cool aussehende Action setzt. CoD und MoH sind Ego-Shooter, die auf möglichst drastisch inszenierte 'Setpieces' setzen.

Incanus (unregistriert) 10. November 2010 - 8:34 #

Guter Test und vielen Dank dafür; auch hinsichtlich der differenzierten Auseinandersetzung bezüglich der Gewaltdarstellung!

... ach nochwas; hat sich gestern gegen 18:00 in einer EB-Games (oder gamestopp oder wie auch immer) Filiale zugetragen.

Da war ein "jugendlicher" Kunde (nach Ausweiskontrolle geeignet das Programm zu kaufen; nach eigenen Angaben ebenso, allerdings mit dem Hinweis, eigentlich sei er ja doch zu alt für das Programm), der vorbestellt hatte und das wohl zu einem Zeitpunkt, als man die PEGI (uncut) Version noch nicht vorbestellen konnte; er musste sich dann mit der geschnitten Version begnügen, da die vorbestellten PEGI Versionen abgezählt waren.

So, nun wird es interessant, da unterhält sich der Knilch sich doch tatsächlich vor versammelter Kundschaft mit dem >Verkäufer im Laden, was an "abgetrennten Körperteilen" und "hoffentlich spritzt ordentlich Blut" im Spiel vorkommen muss, damit er sich mit der geschnitten Version zufrieden geben kann.

Also ehrlich, ich wollte eigentlich mit meiner Tochter (5) in die Stadt gehen und mir das neue Two Worlds 2 im Vorbeigehen mitnehmen, gut, dass meine Tochter nicht dabei war!!!

VaPi 10 Kommunikator - 383 - 10. November 2010 - 8:51 #

Leider gibt es noch massive Ruckelprobleme. Die Server sind massiv überlastet...

Sh4p3r 14 Komm-Experte - P - 2381 - 10. November 2010 - 9:02 #

Ich kann zwar zu dem Singleplayer noch kein endgültiges Fazit abgeben, aber von dem was ich bisher gespielt habe, ist Black Ops im SP auf jeden Fall besser als MW2. Allein schon weil es kein wirres hin und her bei den Chars gibt. Es wirkt auch mehr authentischer und interessanter als MW2. BTW: MW2 fand ich so lahm das es mich nicht mal über die 4. Mission motivieren konnte.

Von den hässlichen Blutspritzer-Animationen wenn man selbst angeschossen wird, wird man hier auch verschont, Treyarch hats besser hinbekommen.

Grafik (PS3) schwankt hin und wieder (Fahrzeuge, Bodentexturen, Schnee-Mission), gibt aber auch Missionen die richtig gut aussehen. Die Inszenierung ist sehr gut bis richtig geil, wenn auch manchmal übertrieben (am Anfang die Helistaffeln von der ersten Vietnam-Mission, dann düsen auch noch Jets durch, kein Wunder das es da nicht schon am Himmel kracht :D).

Auch wenn die Story ansich banal ist, so wird sie glaubwürdig präsentiert und die Rückblicke erklären gut die verschiedenen Zeit-Epochen. Dazu punktet Black Ops bei den interessanten Schauplätzen.

Mal schauen wie es weiter geht...

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 10. November 2010 - 9:06 #

Dass das Spiel Spaß macht habe bei dem Budget niemals bezweifelt.
Was mich aber viel mehr interessiert: werdet ihr von GG noch irgendwo auf Activisions Preis- und Importpolitik bzgl. Black Ops eingehen? Würde mich sehr über einen differenzierten Bericht dazu freuen.

CrEEp3r 10 Kommunikator - 407 - 10. November 2010 - 9:22 #

Scheint, als ob dieses Call of Duty den Hype vom langweiligen Modern Warfare 2 verdient hätte...

Togi 11 Forenversteher - 567 - 10. November 2010 - 14:48 #

Nein.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58800 - 10. November 2010 - 10:34 #

Klingt doch ganz ordentlich und liefert das, was man von einem Call of Duty erwartet. Für mich aber dennoch ein Fall für die Budget-Kiste. Bei maximal 7 Stunden Singleplayer zahle ich keinen Vollpreis.

Porter 05 Spieler - 2981 - 10. November 2010 - 11:31 #

wenn du kein Intresse an dem Multiplayer part hast, kein intresse an dem zombie Mode hast kein Intresse an dem ganz netten kleinen Zombiearcade Spiel hast, dann würd ich das Spiel and einer Stelle auch nicht kaufen... pff.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 10. November 2010 - 13:35 #

Was mich betrifft, da kommt es auch nur als Low Budget in Frage, weil mich auch nur primär der Singleplayer, ergo Story interessiert. 7-8 Stunden ist zwar besser als 4-5 von MW2, aber immer noch zu kurz. Grafikblender allein reißen mich schon lange nicht mehr vom Hocker. Wenn ich mit Zombies spielen will, spiel ich Left 4 Dead, die haben wenigstens Feuer im Hintern. Der Modus hier ist doch nur eine WaW-Kopie, also groß auch nichts neues. Und der restliche Multiplayer ist auch nur ein MW1/MW2-Abklatsch, nur mit neuen Settings und einer gefühlten maximalen Lebenszeit von 30 Sekunden. Da brauch ich nicht noch einen. Und wenn doch für Zwischendurch tut's da ebenfalls Low Budget. Ich brauch kein Prestige-Hochlevel-Schwanzvergleichsgedöns. Abgesehen davon tauchen da eh ratzfatz wieder die Cheater auf, die einem den Spaß verderben. Nein danke.

Skelly (unregistriert) 10. November 2010 - 18:00 #

Was hast du nur immer mit Grafikblender? Ich empfinde die Grafik von CoD7 als kalten Kaffe. Jedes Jahr servieren uns diese Konsolen-Fanboys von Activision die gleiche Grafik auf den Markt. Eine weiterentwickelte Grafikengine würde wenigstens eine Fortsetzung von CoD rechtfertigen, aber so...

Aber auch Gameplaymäßig scheinen die Tester von Gamersglobal nicht sehr anspruchsvoll zu sein. Da die Waffen ja noch nichtmal so etwas wie einen Rückstoß haben, brauchste noch nicht einmal sorgfälltig zielen, sondern brauchst bloß draufhalten und das Magazin leer ballern. Seit CoD 4 ist das schon so und jedes Jahr kriegt dieses konsolige Spiel Spitzenwertungen. Das ödert mich so an.

@ Gamersglobal: Kein Singleplayermodus der nur 8 Stunden dauert hat für den Preis eine 9.0 verdient!

STF 11 Forenversteher - 623 - 10. November 2010 - 14:28 #

Häh, was ist denn das für eine Ansicht?
Es soll auch Leute geben, die nicht viel bis gar nichts mit MP zu tun haben. Sei es aus reinem Desinteresse, mangelnder Online-Anbindung oder weil man wegen Skills bzw. Cheatern ständig gefraggt wird.
Ich werde mir das Spiel auch nur als Niedrigpreis holen, bzw. ausleihen oder günstig gebraucht kaufen. 50-60€ sind mir 7h auch nicht wert.
Für mich steht auch primär der SP im Vordergrund. Den MP werde ich mal antesten, aber ich denke er wird wohl nicht meinem Geschmack entsprechen, da ich eher der BF-Typ bin. Ich lasse mich aber trotzdem gerne überraschen.
Da kann ich mich John of Gaunt & Tr1nity nur anschließen...

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58800 - 10. November 2010 - 17:47 #

Richtig, an all diesen Dingen habe ich nicht das geringste Interesse. Für den MP fehlt mir einfach der Skill, und ich bin nicht gewillt, Stunden da rein zu stecken, dass ich mal besser werde. Der Rest ist nur eine Beigabe. Wenn der fehlen würde, würde es auch keinen stören. Mein Geld und vor allem meine Zeit investiere ich da lieber in Spiele, die mich lange unterhalten.

Porter 05 Spieler - 2981 - 11. November 2010 - 15:35 #

nun wenn du dir nicht die blöße geben willst im MP verschossen zu werden dann bietet die Balck Ops auch die Möglichkeit an den MPpart seperat gegen Bots zu spielen.
dort kann man dann auch aufleveln/Mordwerkzeug pimpen etc...
habs mal ausgetesten, gar nicht übel.

also bei dem aktuellen COD ist in keinster Weise das Spiel mit anderen Humanoiden lebensformen nötig, wenn ihr gerne für euch alleine seid bzw. trainieren möchtet, bitte schön - Black Ops gibt dir die möglichkeit!

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 11. November 2010 - 15:38 #

Dann tut's das trotzdem erst als Low Budget und rechtfertigt nicht einen Vollpreis :p.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 11. November 2010 - 15:52 #

Aber Tr1nity, denk doch an dieses unglaubliche Bot-Feature!

... :)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 11. November 2010 - 16:02 #

Nix da :D.

Porter 05 Spieler - 2981 - 11. November 2010 - 16:43 #

tja wie gesagt, wenn ihr wirklich NUR intresse an dem ach so simplen, stupiden, übermäßig brutalen, unrealistischen, amerikanischen, vorrohenden und überhaupt durch und durch "moorhuhnmäßigen" SP part des Spiels habt dann kauft es euch auf keinen Fall zum Vollpreis!
Denn nur wegen den schicken und bequemen Ledersitzen würde ich mir auch keinen Cermedes kaufen wollen...

wenn ihr ne Konsole habt leiht es euch halt aus.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58800 - 11. November 2010 - 16:50 #

Jetzt wird es aber hinten höher wie vorne! Shooter auf der Konsole? Niemals! ;)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 11. November 2010 - 16:57 #

Für Konsole sind die Spiele wohl immerhin optimiert, für den PC nicht. Kann mir keiner erzählen.

Oder die haben was mit den Hardware-Herstellern laufen. Nächste Woche wird die eingebaute Bremse via Patch entfernt und die Leute mit neuer Hardware können beruhigt schlafen gehen :D

Porter 05 Spieler - 2981 - 11. November 2010 - 17:11 #

ja aber wir PCler sind da ja schlau genung um dahinter zu sehen!

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 11. November 2010 - 17:13 #

Schlau ist deswegen noch lange nicht soviel Geld für derart miese Software hinzulegen (wer das jetzt wieder auf den Spielspaß bezieht soll sich ein anderes Hobby im Leben suchen ;) ).

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58800 - 11. November 2010 - 16:05 #

Gegen Bots zu spielen ist für mich absolut kein Kaufargument, das den Vollpreis rechtfertigen würde. Das ist so wie SP ohne Handlung, und damit nur langweilig.

fragpad 13 Koop-Gamer - P - 1459 - 10. November 2010 - 11:11 #

Hmm, 7 Stunden SP, KI kurz vor Null, Schlauchlevel mit Gegnermassen - sprich genau das gleiche wie in den 3(?) Teilen davor und das bekommt ne 9.0 ???
Klar sieht super aus und is super in Szene gesetzt, aber sind die Redakteure hier der Reizüberflutung erlegen ?

Shatter 09 Triple-Talent - 273 - 10. November 2010 - 11:27 #

Das ist ein bisschen als würde man Tetris nach "harten Fakten" bewerten. Letztlich macht das Gesamtpaket, auch im SP, einfach Spaß. Und wer schonmal nen Michael Bay Film geguckt und sich unterhalten geühlt hat, der kann auch mit der Black Ops Wertung leben.

fragpad 13 Koop-Gamer - P - 1459 - 10. November 2010 - 12:56 #

Tut mir Leid, aber ich verstehe deine Argumentation nicht.
Ich finde die Kritikpunkte aus dem Test nicht in der Wertung wieder und das verwundert mich etwas, da ich sie als schwerwiegend empfinde.
Jedenfalls machen sie für mich das Spiel uninteressant. Ich fand das Konzept schon bei CoD4 nicht dolle, abgesehen von der Präsentation und die scheint hier für die Wertung ausschlaggebend zu sein.

Shatter 09 Triple-Talent - 273 - 10. November 2010 - 16:53 #

Das Spiel hat ja keine 10, also also lässt sich die Kritik wohl doch finden. Wenn man auf Taktik und weitläufige Level steht ist das Spiel natürlich nichts für einen. Aber wer auch mal die Hauptrolle in nem Actionfilm spieln möchte, der kann mit den Sachen leben. So war auch meine erste Antwort gemeint: Die fehlende Story bei Tetris zerstört das Spiel nicht. Und das gleiche gilt hier für das Leveldesign und die Gegner KI. Und ob man die Länge dann mit in die Wertung einbeziehen muss ist auch sone Glaubensfrage.

fragpad 13 Koop-Gamer - P - 1459 - 10. November 2010 - 21:13 #

Lassen wir den Glauben aussen vor und bleiben einfach bei Geschmack oder Vorliebe, ich denke dann passt das.
Denn ich würde ich die Kritikpunkte eben anders gewichten.

cholpes 10 Kommunikator - 411 - 10. November 2010 - 11:24 #

Ich frage mich vor allem, wieso Schlauchlevels hier plötzlich als positiv bewertet werden, sonst wurde dieses doch eher als negativer Punkt verbucht.
Ansonsten ist CoD doch vom Prinzip her seit dem ersten Teil dasselbe (vom Gameplay als auch von der KI her). Manchen gefällt die gute Hausmannskost, ich finde das ganze allerdings auch bei neuen Szenarien doch eher ausgelutscht.
Aber wie meistens gilt auch hier: alles Geschmackssache.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324509 - 10. November 2010 - 11:48 #

Wo genau bewerten wir Schlauchlevels positiv? Hast du den Test gelesen oder nur das "Anti-Verirr-Garantie (Schlauchlevels, ...)" aus dem Wertungskasten gepflückt? An der Stelle geht es nur um den Einstieg ins Spiel, und der fällt aufgrund der Schlauchlevels einfacher.

Asto 15 Kenner - 2904 - 10. November 2010 - 14:07 #

Genau das hat mich auch irritiert, also das macht sich da in der Übersicht schon ein wenig merkwürdig. Bei anderen Spielen wurde es nie so als Anti-Verirr-Garantie gelobt, wenn ich mich recht entsinne, zumal dieses Spiel nicht mal ein Tutorial hat laut Wertungskasten? *verwirrt*

Konnte den Artikel aber erst nur überfliegen, ganz gelesen wird er nach Feierabend

Togi 11 Forenversteher - 567 - 10. November 2010 - 14:47 #

"Wo genau bewerten wir Schlauchlevels positiv? "
Im Wertungskasten: Es gibt nicht einen negativ Punkt zu den Schlauchlevels, dafür aber eine positiven Punkt und zwar den der 'Anti-Verirr-Garantie (Schlauchlevels,...)'.
Und im Test kommt die Stimmung rüber:"BOOM[Inzenierung] voll geil, Schlauchlevels und KI who cares?"

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324509 - 10. November 2010 - 15:03 #

Du scheinst auf selektives Lesen gepolt zu sein. Liest du dir bitte auch den Rest meiner obigen Antwort auf Cholpes Comment durch? Sonst können wir uns das Diskutieren sparen.

cholpes 10 Kommunikator - 411 - 11. November 2010 - 7:40 #

Jupp, ging eigentlich nur um den Eintrag im Wertungskasten, hatte den Artikel bis dahin nur überflogen. Dennoch finde ich das so wie es da steht dann doch eher verwirrend.

Sciron 19 Megatalent - P - 15787 - 10. November 2010 - 11:34 #

Das die Gegner IMMER noch unendlichfach auf einen einströmen, bis man die unsichtbare Skript-Linie überschritten hat, hätte man sich doch echt sparen können. Sowas nimmt doch teilweise jeglichen taktischen Anspruch aus den Gefechten.

Ansonsten hab ich in dem Test jetzt nichts gefunden, was es in der Form nicht schon in den Vorgängern gegeben hätte. Wenn man bedenkt wie abartig sich die Serie verkauft, wäre man bei Activision ja auch schön dumm, wenn man gross etwas an der Formel ändern würde.

In diesem Sinne -> milk that cow.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324509 - 10. November 2010 - 11:49 #

Ähm, eine Story, die halbwegs Sinn macht?

Ich weiß schon ganz gerne beim Spielen, wieso ich gerade etwas mache. Dieses Gefühl hatte ich in Modern Warfare 2 oft nicht.

Sciron 19 Megatalent - P - 15787 - 10. November 2010 - 12:06 #

Das mag sein, aber der Fokus bei dieser Art von (übertriebenen) Gewaltorgie, scheint doch echt nicht auf der Story zu liegen. Wenn sie in diesem Fall gut erzählt ist, ok, aber das ändert nichts daran, dass sich in Sachen Gameplay scheinbar nix getan hat. Letztlich isses doch eh ein verkappter Multiplayer-Shooter. Wer sich das Teil nur wegen dem Singleplayer kauft, wird nicht viel für sein Geld rauskriegen.

Natürlich kann einem das alles trotzdem (wieder) gefallen, aber zumindest bei den Gegnerhorden-Skripts hätte sich was tun können. Sowas is absolut nicht mein Ding, aber vielleicht steh ich damit auch alleine da.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 10. November 2010 - 12:16 #

Damit Du nicht alleine dastehst (und das meine ich nicht sarkastisch): Ja, anhaltendes Gegnerspawning + unsichtbarer Spawnpfropfen ist für mich ein Kritikpunkt. Bei anderen Spielen geraten solche Mechanismen schnell in Verruf, aber vielleicht hat CoD da ein Prüfsiegel für ^^

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324509 - 10. November 2010 - 12:24 #

Der Meinung bin ich nun eben nicht: Du erhälst eine spannende Story, die dich (je nach Häufigkeit des Ablebens) sechs bis acht Stunden vortrefflich unterhalten wird. Ein intensiveres Spielerlebnis kenne ich aktuell nicht (wohl aber komplexere Spiele, keine Frage).

Ob dir, im Extremfall, 6 Stunden ohne Multiplayer-Interesse 55 Euro wert sind, ist natürlich eine andere Frage.

Sciron 19 Megatalent - P - 15787 - 10. November 2010 - 12:56 #

Nicht das man mich hier falsch versteht: Ich hab nix gegen gewaltätige Inhalte oder (relativ) kurze Spielzeit(en). Oben fiel ja schonmal der Titel Vanquish. Auf ihn trifft eigentlich auch beides zu (wenn auch in Sachen Gewalt nicht so massiv), aber dort hab ich das Gefühl, etwas frisches geboten zu bekommen, was es in der Form noch nicht (so oft) gab.

Bei CoD wirkt mir das alles seit einigen Jahren einfach zu berechnend. Massig Skripts, noch massigere Gewaltexzesse, wenn's passt auch mal ein werbewirksamer Tabubruch (MW2 - Flughafenszene) und ne dicke Portion Rambo-Pathos. Fertig ist der Mega-Seller.

Klar, man kann keiner Firma übel nehmen, dass sie Geld verdienen will. Aber bei Activision läuft mir das alles zu offensichtlich immer nach dem selben Rezept. Wenn man sich dann noch die Preise für diverse Mappacks ansieht, denkt man sich natürlich auch seinen Teil.

Die ganze Sache hinterlässt bei mir einfach einen ziemlich dreckigen Nachgeschmack.

Togi 11 Forenversteher - 567 - 10. November 2010 - 14:41 #

"Bei CoD wirkt mir das alles seit einigen Jahren einfach zu berechnend. "
Und seit einigen Jahren wird dieses Rezept immer wieder bestätigt. Und das nicht nur von den reinen Massen, die das Spiel kaufen, sondern auch von den angeblichen Experten, die einem Spiel, dass seit 3 Jahren nichts verändert hat, eine 9.0 geben und damit sagen, dies ist ein wirklich bedeutendes Spiel.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58800 - 10. November 2010 - 15:49 #

Eine hohe Wertung sagt doch nichts darüber aus, ob ein Spiel bedeutend ist oder nicht. Es sagt lediglich: "Dies ist ein Spiel, das viel Spaß macht." Und damit hat es sich auch schon mit der Aussagekraft von Wertungen, und zwar im Allgemeinen. Ob ein Spiel dann bedeutend ist, muss ein Tester im Text schreiben.

Ganz davon abgesehen verdienen nur die wenigsten Spiele das Prädikat bedeutend, da nur sehr wenige wirklich innovativ sind oder die Branche voranbringen. Und selbst ein Spiel, das das macht, kann dann todlangweilig sein.

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 10. November 2010 - 18:09 #

mw2 hatte außer größter stuß auch ansonsten keine story ;)

Strabo (unregistriert) 10. November 2010 - 11:42 #

Recht kurzer, stark gescripteter (wenn auch gute) Railshooter mit Schlauchlevels. 9,0 dafür finde ich doch recht übertrieben, auch wenn der MP sicher viel rausreißt.

Und Inszenierung mag ja großartig sein, aber wenn da dann Waffen vorkommen die erst 10-20 Jahre später gebaut wurden, Europa von 1968 dieselben Grenzen wie 2010 hat und ein Creedence Clearwater Revival Song aus der Storyzukunft zur Untermalung benutzt wird, tut das bei einem stark auf Atmosphäre aufbauenden Spiel doch sehr weh.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 10. November 2010 - 11:47 #

Ich könnte wetten der Bildkommentar ("Historie und Fiktion") entschuldigt sowas... :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324509 - 10. November 2010 - 11:53 #

Der Multiplayer-Modus ist in der Wertung nicht enthalten, die 9.0 geben wir aktuell ausschließlich für den Solomodus. Wir haben sogar ernsthaft (wenngleich nur kurz) über eine 9.5 nachgedacht.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 10. November 2010 - 12:54 #

Seit dem MW2-Hype allerorts würde ich Call of Duty Reviews eh mit äußerster Vorsicht genießen!

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 10. November 2010 - 14:00 #

Schön geschriebener Test ABER der Vergleich am Ende mit Vanquish ist fragwürdig (Äpfel, Birnen...) und sehr subjektiv. Die Inszenierung von Vanquish ist 1A und z.B. mir ist das hektische Punktesammeln lieber als die CoD-Moorhuhnjagd. Mir hat Vanquish auch besser gefallen als bislang alle CoD-Teile zusammen.

Tempergus (unregistriert) 10. November 2010 - 15:20 #

Eben. Lasst Vanquish in Ruhe!

CrazyChemist 14 Komm-Experte - P - 2039 - 10. November 2010 - 14:25 #

Hmmm...Gewaltexzess hin oder her, aber eine 9.0 oder mehr sollte einem AUßERGEWÖHNLICHEN Spiel vorbehalten sein. Nach allem was ich gelesen habe, zeichnet sich CoD BO aber nur dadurch aus, dass es viel Bekanntes gibt - quasi alten Wein in neuen Schläuchen. Warum dann eine 9.0 und lt. Jörg ja sogar kurzfristig eine 9.5 im Raum stand, kann ich nicht nachvollziehen. Alleine schon der Punkt "Kaffeepause" lässt mich vom Spiel absehen, weil ich eben NICHT "mittendrin" bin, sondern nur "dabei". Und dieser Punkt scheint mir (bei aller Faszination für die Inszenierung) in der Wertung zu wenig berücksichtigt zu sein.

Togi 11 Forenversteher - 567 - 10. November 2010 - 14:38 #

Also der Test den ich hier lese hört sich an wie die Tests zu MW1 im Jahre 2007. Und von dem was ich bisher gehört, gelesen und gesehen habe, ist es auch genau das gleiche. Das könnte 1zu1 der Test zu MW1 sein. Gut wenn ihr meint, dass das reicht bitte schön. Ich hatte jedoch eher den Eindruck, dass man hier noch zugedröhnt von den ganzen Explosionen im Spiel war, als der Test geschrieben wurde. Alle Gegenargumente werden zu Seite gewischt, man würde es ja eh nicht merken.
Gut, dass man rein gar nichts tun muss um ein 'gutes' Spiel auf den Markt zu bringen hat Blizzard bereits eindrucksvoll mit WoW und Sc2 bewiesen, BO bestätigt dies nur wieder. Wie bei EA-Spielen ala Fifa,NFS etc., nur das hier gefeiert wird.
Traurig, traurig zum vierten Mal wird genau das gleiche gemacht und zum vierten Mal trägt der Hype das Spiel.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 10. November 2010 - 14:57 #

Die Wertung kann ich nach lesen des Tests nicht nachvollziehen.

Im Text wird fast jeder spielmechanische Mangel gleich wieder mit der tollen Präsentation relativiert. Die Präsentation mag ja wirklich top sein, aber was nutzt das, wenn der spielerische Wert sich auf Moorhuhnniveau bewegt?

Sollte auf einer Seite für Gamer(!) der Schwerpunkt nicht eher auf spielerische Inhalte gelegt werden?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324509 - 10. November 2010 - 15:13 #

Nein, nicht auf akademische "spielerische Inhalte", sondern darauf, wie sehr ein Spiel Spaß macht. Black Ops macht gewaltigen Spaß, das relativiert die Schwächen, die wir ja haarklein aufzählen, mithin festgestellt und eingerechnet haben.

Davon abgesehen darfst du simple Spielmechanik nicht mit "Mangel" gleichsetzen. Oft machen simple Mechaniken am meisten Spaß, zumal dann, wenn sie so packend verpackt sind. Womit wir gleich beim nächsten Punkt sind, an dem du dich kräftig täuscht aus meiner Sicht: Die Präsentation als etwas Überflüssiges oder zumindest nicht zum Kern des Spiels gehörendes wegdeklinieren zu wollen. Doch bei dieser Art Spiel (anders als etwa bei meiner geliebten Rundenstrategie) ist die Präsentation -- und das ist nicht nur Grafik und Sound, sondern das sind auch Schnitte, Inszenierung, Pacing, Glaubwürdigkeit der Szenerien -- integraler Bestandteil des Spielgefühls.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 10. November 2010 - 16:10 #

Die Präsentation ist natürlich nicht überflüssig, aber hiermit sprichst Du es an: "Glaubwürdigkeit der Szenarien".

Wenn ich einem engen Schlauch folgen muss, an dessen Seiten ich an kniehohen Holzzäunen hängenbleibe, die nicht mal mit schwersten Waffen zu zerstören sind.
Wenn bis zu einer bestimmten Entfernung mein Scharfschützengewehr witzlos ist, weil jeder Gegner sofort wieder spawnt.
Wenn Teammates unkaputtbar sind, bzw. namenlose Kameraden unendlich nachspawnen.
Wenn die Bombe erst dann explodiert, nachdem ich mir in der Küche einen Kaffee geholt habe, auf Toilette war und dann endlich die Triggerlinie überquert habe.

Genug der Beispiele, die man übrigens nicht nur in CoD findet (um dem Vorwurf des "CoD-Haters" mal zu begegnen).
Solche Punkte fallen jedem im normalen Spielverlauf einfach auf. Und dann kann die Präsentation noch so toll sein, ich komme mir vor wie in einem Hollywoodstudio zwischen Holzkulissen, Filmblut und Plastikwaffen. Damit fallen Glaubwürdigkeit und Spannung stark ab. Spätestens jetzt bemerkt man das eigentlich simple Spiel (KI, Autoheal, Muni etc.) hinter der Fassade.

Es muss einfach beides passen und hier wurde (meiner ganz persönlichen Meinung nach) zu viel Wert auf die Show gelegt.

STF 11 Forenversteher - 623 - 10. November 2010 - 18:10 #

Im Grunde sehe ich das ähnlich.
"Es muss einfach beides passen und hier wurde (meiner ganz persönlichen Meinung nach) zu viel Wert auf die Show gelegt."
Und selbst der Fokus auf die Show hätte mit deinen oben genannten Punkten (Begrenzungen, Weitläufigkeit, Holzzäune etc.) noch viel intensiver/bombastischer ausfallen können, wenn diese Einschränkungen eben nicht so (offensichtlich) vorhanden wären.

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 10. November 2010 - 15:20 #

Übrigens gibt es einen Grund für das hin- und hergehoppe in der Story. In der Anklageschrift von West und Zampella an Activision steht, dass die beiden alle Rechte an COD-Titeln die nach dem Vietnam-Setting, beziehungsweise in der Gegenwart oder Zukunft spielen, besitzen. Da es der zweite Weltkrieg nicht sein sollte, und Vietnam alleine eine Urheberrechtsverletzung gewesen wäre, ist der Wechsel der Zeit schon alleine durch die rechtlichen Dinge vorgegeben (zwischen WK2 und Vietnam gab es ja keinen reellen größeren Krieg/Konflikt der alleine COD-tauglich wäre). Wenn man da nun eine Story rundrum bauen soll, ist die Wahl mit den Rückblenden einleuchtend. Soviel dazu. Das ist auch der Grund weshalb es KEIN Modern Warfare 3 geben wird bevor die sich geeinigt haben. (An der Modern Warfare-Reihe/dem Namen besitzen sie übrigens auch die Rechte)

Ich werde es sicherlich auch irgendwann mal als Budget-Titel spielen und bin ziemlich gespannt auf die Story (deshalb habe ich auch den Test nicht gelesen, da bei 6H-Spielzeit Spoilerfreiheit ja quasi unmöglich ist^^).

MaXxZiBiT 09 Triple-Talent - 310 - 10. November 2010 - 15:31 #

Naja ich weiß nich!! 3 Jahre Koreakrieg mit an die 4 millionen toten?? Wäre doch für die Spielzeit von 6 bis 7 Stunden wie geschaffen für CoD meinst nicht!! Außerdem könnte man da noch geheimeinsätze reinbasteln usw. da ja Völkerrechtlich gesehen beide Parteien noch im Krieg sind!! So viel dazu -_-

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 10. November 2010 - 17:24 #

Mit "Für Call of Duty geeignet" meinte ich für die Amerikaner geeignet. Und von denen wissen die meisten vielleicht gerade noch, dass Nordkorea ganz böööse ist, aber dann hat es sich schon. Denkst du ein COD mit dem Koreakrieg würde sich so gut verkaufen wie ein MW2 oder Black Ops? Die Amis kennen Kriege in die ihr Land groß involviert war wie Vietnam, auch Irak und Afghanistan aber dann hält es sich schon ziemlich in Grenzen... Ganz klar dass wir Europäer so etwas (in der Mehrzahl) ziemlich geil fänden, aber der Großteil der Käufer von COD kommt nun mal aus dem eigenen Land.

MaXxZiBiT 09 Triple-Talent - 310 - 10. November 2010 - 19:21 #

Knapp 90% der truppen die aufseiten die von der Westlichen allianz ausgesannt worden sind, um südkorea zu unterstützen waren Amerikaner -_- so viel dazu. Oh man was soll ich dazu noch sagen??

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 10. November 2010 - 21:44 #

Bezweifle ich doch gar nicht, trotzdem wird nur ein Bruchteil der Amerikaner mit dem Konflikt etwas anfangen können, weil sie diesen Krieg nicht selber begonnen haben. Denke ich. Kann sein dass ich mich irre.

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 10. November 2010 - 20:03 #

Verallgemeinerung olé...

randomdude (unregistriert) 10. November 2010 - 15:26 #

Ich könnte schwören, daß der Weltraumbahnhof früher Baikonur hieß, nicht Baikow.
Den Steam-Zwang könnte man auch noch erwähnen.

Ansonsten aber Glückwunsch zu dieser äußerst eleganten Lösung, die Kritik im Artikel zu verstecken und zu relativieren und gleichzeitig eine hohe Wertung zu geben, um die Werbetreibenden milde zu stimmen. Falls jene auch die Kommentare lesen, solltet ihr meinen vielleicht gleich lieber löschen ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324509 - 10. November 2010 - 15:47 #

Bist ja ein ganz Schlauer.

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 10. November 2010 - 16:16 #

Ihr seid ja alle Verschwörung! :D

randomdude (unregistriert) 10. November 2010 - 16:53 #

Ja wie jetzt? Soll das heißen die Diskrepanz zwischen Kritikpunkten und Abschlußwertung ist nicht gewollt?
Schöne Explosionen wiegen tatsächlich mangelnde KI, Schlauchlevels und fehlende Langzeitmotivation auf? Ihr sollt hier Spiele bewerten und nicht Animationsfilme :)
Und das Preis-Leistungsverhältnis gehört nicht in die Wertung?
Ganz zu schweigen davon, daß mit keinem Wort der Steam-Zwang und das Hickhack um die Importversion erwähnt werden. Als Zugeständnisse an die Werbetreibenden hätte ich das alles anerkannt, aber wenn das ernst gemeint war...

Btw. der Weltraumbahnhof heißt nicht nur nicht Baikow, er liegt auch nicht in Russland.

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 10. November 2010 - 17:30 #

Stimmt, Baikonur liegt in Kasachstan ;) Ich denke im übrigen schon, dass all die Kritikpunkte wie KI und Schlauchlevels durch Inszenierung wett gemacht werden können, aber dass ist Geschmackssache. Der eine geht lieber taktisch und frei an ein Gemetzel heran, derandere hat lieber viel Action und geht mitten durch. Das ist wie der altbekannte Äpfel/Birnen-Vergleich. und Langzeitmotivation hast du im MP, wenn dieses mal das Cheaterproblem besser gelöst wird (wie versprochen)

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 10. November 2010 - 17:59 #

Arg zu langsam - ich sollte früher auf Speichern drücken = (

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 10. November 2010 - 17:58 #

Ohne, dass ich das jetzt ebenso "böse" und drastisch alles nachsagen möchte, kamen mir diese Gedanken auch und die habe ich hier in den beiden Kommentaren teils wiedergefunden. Ich lese eigentlich sehr aufmerksam und ich glaube, dass ich wohl erst noch mehr selbst "gesehen" haben muss, um diese Inszenierung auch direkt in das Spiel selbst, aber ich kann diese Wertung einfach nicht mit dem Artikel derzeit in Einklang bringen. Aus diesem Grund muss ich das selbst dann doch mal genauer prüfen, bevor Verständnis kommt. Wenn dann aber eher erstmal auf Zuschau-Basis, entgegen eurer Kaufempfehlung.

Eingestehen musste ich aber auch, dass es wirklich oft die einfachsten Spielekonzepte sind, die am Meisten auch einen wachen Geist mitreißen.

Baikonur befindet sich übrigens mittlerweile in Kasachstan.

MaXxZiBiT 09 Triple-Talent - 310 - 10. November 2010 - 15:39 #

Was ich so traurig finde das die meisten der Kommentare hier nur von Kritikern geschrieben werden. Beim Lesen der Kommentare komme ich mir schon so vor als wenn ich ein total verblödeter Gamer wäre, weil ich mir CoD zugelegt habe, komischerweise finden es aber doch viele gut, die äußern sich hier leider viel zu selten. Aber was soll Deutschland war schon immer ein Land der mimosen und meckerer, ich geb da einen feuchten drauf.

Motzt mal schön weiter, als ob sich dadurch auch nur irgendetwas ändert xDDD

Ich mag die ganze CoDReihe weil es für mich kompromiss- und hirnlose Action pur ist mehr erwarte ich von dem Game auch nicht und zum aggro abbauen ist es auch bestens geeignet. Das einzige was stört sind Dlc die hab ich mir bei MW2 schon nicht zugelegt.

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6437 - 10. November 2010 - 15:50 #

Einfach mal grundsätzlich zum Thema "CoD ist doof", ohne auf Details einzugehen: Ich habe Verständnis dafür, wenn jemand dieses Spiel nicht mag. Eine solche Meinung aber als die absolute Wahrheit hinzustellen, ist doch Quatsch. Gerade wenn sich alle Welt einig ist, wie klasse Black Ops trotz seiner kleinen Macken ist. Handelt es sich dabei um eine Verschwörung kosmischen Ausmaßes, hinter der der Journalistenverband, die Geheimdienste, der Papst, Al-Qaida und wasweißichnoch stecken?

Es wäre mal interessant, eine psychologische Studien zu machen, warum bei bestimmten Titeln sich die sogenannten "Hater" besonders laut zu Wort melden. Außer bei CoD gibt's dieses Phänomen zum Beispiel auch bei WoW. Übrigens ein gutes Stichwort: Ich kann mit WoW nix, null und niente anfangen, ich find es total blöd. Trotzdem ist es ein prima Spiel, das seine hohen Wertungen absolut verdient hat. Also einfach mal runterkommen und locker durch die Hose atmen. ;)

Edit: Ich sehe grad die User-Wertung, die sogar über 9 liegt. Na also, was ich immer sage: Die Kritiker protestieren lautstark, die Mehrheit schweigt und genießt.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58800 - 10. November 2010 - 15:52 #

Ach Harald, der Papst und Geheimdienste haben damit gar nichts zu tun. Es sind immer, IMMER (!) die Illuminaten. Frag mal bei Galileo nach, die werden dir das bestätigen ;) :D

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 10. November 2010 - 16:04 #

CoD ist nicht doof, CoD war mal toll. ;> Wenn du dein Leibgericht jeden Tag vorgesetzt bekommst, hast du davon irgendwan auch die Nase voll. Und genau darauf zielt doch der Großteil an Kritk ab: Die Serie hat sich seit dem ersten Teil kaum nennenswert weiterentwickelt, es fehlen Veränderungen und Innovationen. Da kann der einzelne Teil für sich betrachtet ja ganz toll sein, irgendwann ist man die ständigen Wiederholungen satt. Hinzu kommen dann noch die schlechten Erfahrungen mit MW2 hinsichtlich Cheatern, ausbleibenden Gegenmaßnahmen und Bezahl-Mappacks und so braucht man sich nicht wundern, wenn der eine oder andere Spieler nicht mehr sonderlich angetan von der Serie ist.

STF 11 Forenversteher - 623 - 10. November 2010 - 19:20 #

Ja, aber da sprichst du doch genau Problem & Lösung, am Beispiel des Essens, an. Wenn es einem nicht mehr schmeckt, dann orientiert man sich eben anderweitig, auch wenn es einem jahrelang geschmeckt hat.
Was einem nicht mehr zusagt, ignoriert man oder konsumiert man nicht mehr in dem Umfang. Eigentlich ganz simpel.
Aber dass der eigene Geschmack bzw. veränderte Vorlieben auch für alle gelten soll, ist doch schon sehr eigenartig.
Da kann ich Herrn Fränkel nur zustimmen. Ich hab auch Spiele/Genres die ich nicht mag oder für mich ungeeignet finde, trotzdem lasse ich doch anderen ihren Spaß damit.
Mir macht die CoD-Serie eben auch nur für kleines Geld Spaß und ich kaufe die Spiele dann auch nur für geringe Beträge.
Den Kauf mache ich auch nicht Anhand von Tests abhängig. Die lese ich mir zwar durch und finde sie interessant, trotzdem probiere ich lieber selbst aus.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 11. November 2010 - 7:29 #

Klar. Nur was spricht dagegen, wenn man seine Meinung zu dem Spiel oder dem dazugehörigen Test hier anhängt? Ich sehe hier jedenfalls weniger sinnfreie Posts (viell. blende ich die auch aus.^^), die lediglich ein "COD ist doof und das hat jetzt jeder so zu sehen" beinhalten, sondern überwiegend ausformulierte, handfeste Kritik und damit das angesprochene Problem nicht so ganz. Da geht es auf anderen Seiten doch viel viel schlimmer zu. Geschmäcker sind nunmal verschieden und ebensowenig allgemeingültig wie die noch so "objektiven" Reviews.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 10. November 2010 - 16:17 #

Ich finde CoD per se auch nicht doof, nur hat es seit MW1 für mich nicht mehr den Wert eines Vollpreistitels, aufgrund besagter Mängel.

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6437 - 10. November 2010 - 16:36 #

Du, dich hab ich auch überhaupt nicht gemeint! ;)

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 10. November 2010 - 17:22 #

sehe ich auch so. mw1 über alles erhaben. aber danach ging es nur noch bergab mit cod.

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 10. November 2010 - 16:27 #

Naja, das mit der Userwertung ist an Tag 1 etwas mit Vorsicht zu genießen, da Leute die es sich schon gekauft haben wohl ziemliche Fans der Reihe sind und Black Ops wohl nicht mit 1/10 bewerten ;-)

Ich fand Modern Warfare super, World At War weniger gut und Modern Warfare 2 hat mich ziemlich enttäuscht. Lediglich der Spec-Ops modus hat MW2 für mich gerettet. Bei Black Ops wart ich mal ein, zwei Wochen ab bis sich der Rauch (bzw. Hype) verflüchtigt hat und die Leute es etwas nüchterner betrachten.

Carsten 18 Doppel-Voter - 12131 - 10. November 2010 - 19:44 #

Full Ack und so! Ich freue mich bei den CoDs immer über einen kurzweiligen Singleplayer, in dem es ordentlich kracht und rummst, und über den Mehrspieler-Modus, der mich danach noch für ein paar Wochen beschäftigt. Dass der diese Mal noch umfangreicher ausfällt, ist doch 'ne klasse Sache. Genauso wie das Vorhandensein einer nachvollziehbaren Story. Super, hört sich alles besser als MW2 an! Aber nun ja, große Spielereihen polarisieren nun mal, da kann man nix dran ändern. So lange ich dieses Jahr den Ohrenbackensessel zu Hause lassen kann, gell, Harald? ;)

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6437 - 10. November 2010 - 20:06 #

Hehe ;)

Azzi (unregistriert) 10. November 2010 - 16:00 #

Hmm 55€ für eine Top Singleplayerkampange ist schon ein bissl viel. Der Multiplayer wird eh wieder gnadenlos cheaterverseucht sein, siehe MW2 oder hat sich an der Sicherheit irgendwas getan?

Anonymous (unregistriert) 10. November 2010 - 16:13 #

Also wenn ich die ganzen Kritiken lese, die durch das Web schwirren, dann könnte ich glatt meinen, ich wäre einer von 20 die das Spiel sich gekauft haben und gerne spielen. Komisch das die Server trotzdem immer voll sind.....

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 10. November 2010 - 16:31 #

Gibt halt ne Menge Casualspieler. :ugly:

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 10. November 2010 - 16:36 #

Ich nehm mal an die meisten die an Tag 1 viel drüber schimpfen oder jubeln haben das Spiel gar nicht, sonst hätten sie keine Zeit lange Kommentare zu schreiben ;-)

MaXxZiBiT 09 Triple-Talent - 310 - 10. November 2010 - 19:32 #

die Leute die es sich gekauft haben, spielen es auch und haben keine Zeit sich Kommentare durchzulesen von Leuten die das Spiel eh nicht mögen ;) xD

achso zum thema cheaten, ich denk mal das es nicht so schlimm wie bei MW2 wird, treyarch hat damals, obwohl MW2 schon erschienen war, immer noch World at War gepatched. Also dem seh ich eher etwas optimistischer entgegen.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 10. November 2010 - 20:57 #

Ich dachte CoD:Blops kommt mit VAC daher - da helfen Patches..?

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 10. November 2010 - 23:31 #

Auf YouTube gibt es schon die ersten Videos für Hacks, Aimbots, Autofire, Radar etc.

Ich sage, daß wird nicht besser als bei MW2.

Malle @ work (unregistriert) 11. November 2010 - 10:56 #

Ich sage es wird besser, alleine durch den Fakt, dass du über eine Remote Console (die von Steam angeboten wird) mit dem rcon-passwort volle Kontrolle über deinen Server hast. Egal ob Bannen oder Kicken, Consolen-Nachrichten, Messages an einzelne Spieler oder Einstellen von Maps und Spielmodi.

In MW2 warst du den Hackern und Cheatern gnadenlos ausgesetzt, in BO kannst du sie bannen. Und alleine DAS ist ein absoluter Vorteil gegenüber MW2. Und auch nur der Fakt der dedizierten Server mit voller Kontrolle haben mich das Spiel kaufen lassen.

Und wenn es das nicht ist, dann zumindest gewährleistete und konstante Leistungen aufgrund der dedizierten Server, kein Lobbies mehr wo man ewig lang warten muss und dann ggf. einen Host erwischt, wo es dann tierig lagt.

(Wobei die Lags gerade ein empfindliches Thema sind in BO ;D )

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 11. November 2010 - 11:46 #

Theoretisch hast du da schon recht, da liegt der Vorteil an den dedizierten Servern. Aber in der Praxis sieht es leider oft anders aus. Wenn nämlich keine Admins etc. da sind, die in dem Moment eingreifen könnten, wenn sich Cheater auf dem Server rumtreiben.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 11. November 2010 - 12:30 #

Naja, ist eine Sache, wer den Server wie verwaltet. Größere Community-Server haben nicht selten mehrere Admins, die das Spielgeschehen im Auge behalten. Trotzdem will ich den Admin sehen, der ausgiebig im Auge behält, ob einer wirklich cheatet, bevor ein Kick(Ban) ausgesprochen wird - da hat der Admin nämlich ganz schnell sein daddeln zu unterbrechen, was wiederum den Admin nervt.

Ein Teufelskreis ^^

Sn1p3R_Tim 06 Bewerter - 74 - 10. November 2010 - 16:35 #

Ich hol es mir :P

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 10. November 2010 - 17:00 #

sorry aber ich finde es katastrophal , da ist ein COD und schon sind die Wertungen wieder sehr gut . MOH Tier 1 wurde aber zu unrecht niedrig bewertet . da kommt einem der verdacht auf das nicht objektiv bewertet wird. bei moh wird wohl wirklich die thematik die niedrigen wertungen ausgelöst haben denn das spiel war ansonsten richtig gut und die wertungen haben die realität nicht wieder gespiegelt.

es mag ja sein das der neue cod teil gut ist , das will ich dem titel auch nicht absprechen. aber moh welches auch ein sehr gutes spiel ist wurde mit niedrigen wertungen ungerechter weise abgefertigt.

und ein cod welches eigentlich nichts neues mehr bietet wird in den himmel gelobt. ich finde es unfair gegenüber e.a + den entwickler von moh tier 1 und dem spiel selber

:Edit
"EA-Copycat Medal of Honor übertrumpft Treyarch mit Call of Duty: Black Ops allerdings so deutlich, dass zwischen das Verfolgerfeld und dem neuen Genreprimus locker noch einige weitere Spiele passen würden."

und sorry aber das glaube ich und viele andere nicht . jeder der bisher bei mir moh tier 1 gesehen und gespielt hat war begeistert über das game wie realistisch es rüber kommt.

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6437 - 10. November 2010 - 17:13 #

Wenn du und "viele andere" das nicht glauben und MoH besser finden: Prima, spielt es, habt Spaß und kauft kein Black Ops. Wobei "viele" relativ ist. Schau dir die Wertung überall an, die meisten Leute finden Black Ops deutlich besser. Alles Zufall? Bestechung überall? Is klar ;)

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 10. November 2010 - 17:20 #

hi harald ich rede nicht von bestechung . ich rede nur davon das moh unfair behandelt wird. das spiel ist deutlich besser als die wertungen wiederspiegeln, dass sagen auch alle die das spiel bei mir gespielt haben. die waren einfach alle von moh tier 1 positivn überrascht.

man sollte auch nicht vergessen das viele die im netz über moh tier 1 hauen das spiel anscheinend nicht einmal selber gespielt haben , da nach den tests gehen. bei diskusionen merkt man das ganz deutlich.

moh ist deutlich besser als das was die mags geschrieben haben und ich gehe da mit den aussagen von dice her die sagen "es wird wohl die thematik gewesen sein" am spiel selber kann es nicht gelegen haben.

was ist denn bei cod noch so toll? na klar mw 1 ist bis heute der knaller schlecht hin und über alles erhaben, da kommt ein moh wirklich nicht ran. ABER mw2 war totaler mist. und ich vermute mal das es black ops da auch wirklich so viel neu macht...

Harald Fränkel Freier Redakteur - 6437 - 10. November 2010 - 17:25 #

Lies doch bitte meinen Eintrag ein paar Absätze weiter oben, das ist eigentlich alles gesagt.

ganga Community-Moderator - P - 15592 - 11. November 2010 - 9:25 #

Ich kann mir nicht vorstellen, dass MoH absichtlich schlecht behandelt wurde. Wer sollte das tun? Eigentlich waren doch die meisten Magazine froh darüber das COD wieder richtige Konkurrenz (abgesehen von BF) bekommt. MoH hatte halt angekündigt vieles besser als COD zu machen und da waren anscheinend sowohl Spieler als auch Tester vom letztlichen Spiel enttäuscht (so mein Eindruck , ich hab es nicht gespielt).
Die Thematik von MoH finde ich persönlich interessant, allerdings habe ich auch in allen Tests die ich gelesen/gehört habe (GG, GameStar, gamespot.com), dass man zu wenig mit der Thematik gemacht hatte, dass der Krieg sehr einseitig und klischeehaft gezeigt wird. Überprüfen kann ich das natürlich nicht, da ich es ja nicht gespielt hab, aber da verlass ich mich auf die genannten Tests.
Du vermutest ja deinerseits auch, dass Black Ops gar nicht so gut sein kann, ohne es gespielt zu haben.
Und MW2 war totaler Mist? Sicher nicht. MW2 mag 2-3 Stunden zu kurz sein und die Story mag veriwrrend/unlogisch sein, aber der Singeplayer ist trotzdem der Hammer und der MP (abgesehen von der wirklich ätzenden Cheaterei) ebenso. Es muss ja nicht dein Lieblingsspiel sein, aber es gibt auch noch was zwischen "der knaller" und "totaler Mist".

überleg mal (unregistriert) 11. November 2010 - 15:26 #

Spiel doch erstmal MOH von vorne bis hinten durch und dann spielst du Black Ops von vorne bis hinten durch und du WIRST verblüfft sein welchen Qualitativen und Quantitavien Unterschied du zwischen den Spielen feststellen wirst, natürlich darfst dann noch aufgrund der Thematik oder des Sexy Bärtchens des ein oder anderen Pixel Protagonisten welchen du am liebsten mal zum Kaffee oder vielleicht auch mehr einladen möchtest noch ein Bonus dazugeben, aber am ende wirst du feststellen dass BlackOpS das bessere und umfangreichere Produkt ist!

ganz ehrlich, mir und sicher jedem COD Spieler wäre es auch lieb gewesen wenn EA ein wirklich Konkurrenzfähiges Spiel gegenüber MW2 rausgebracht hätte anstatt einfach nur mit einem halbwegs anständigen und grafisch aktuellen Ballerspiel auf der Welle mitzuschwimmen.

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 11. November 2010 - 16:19 #

ich habe MOH von vorne bis hinten durch gespielt. und spiele den mp täglich und ich kann sagen das das spiel nicht fair behandelt wurde , wie eigentlich viele der meinung sind die es gespielt haben.

viele leute die moh tier 1 bei mir sehen und spielen , kaufen es sich und sagen fast alle das man die bewertungen in den mags nicht nachvollziehen kann.

Sebastian Conrad 16 Übertalent - 4740 - 11. November 2010 - 11:06 #

Ich habe deine Argumentation einigermaßen Interessiert verfolgt, bis zum Punkt, wo du VERMUTEST das BO nicht viel neu macht und du jegliche Bewertung und Vergleiche zwischen BO und MOH auf VERMUTUNGEN aufbaust. Das macht deine ganze Argumentations-Struktur zu einer einzigen Farce.

Ich kann hier den SP von MOH leider nicht bewerten, weil ich es nie gespielt habe. Allerdings kann ich beide Spiele im Multiplayer bewerten (was für mich ja Hauptaugenmerk ist) und ziehe da BO vor. MOH fühlt sich für mich im MP an wie ein AddOn zu Bad Company 2. Und da ich BC2 schon habe, brauche ich auch kein MOH.

Ansonsten gillt grundsätzlich: Geschmäcker sind verschieden. Zwischen MOH und CoD scheint sich etwas anzubahnen, was es damals bei Q3 und CS schon gab (Alt-Eingesessene werden sich noch erinnern ;D )

Madrakor 15 Kenner - P - 3219 - 11. November 2010 - 14:57 #

Ich finde Q3 immer noch besser. :)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 11. November 2010 - 15:09 #

/signed

*imaginären Kudos verteil*

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 11. November 2010 - 16:24 #

nun was macht black obs denn wirklich neu im vergleich zu andere CODs das würde ich dann doch gerne wissen.

mir geht es eigentlich auch gar nicht darum ob COD BO gut ist oder nicht , mir ist das im grunde latte. worum es mir nur geht ist einfach das moh im vergleich einfach unfair behandelt wurde von den mags.

es wurde einiges bemängelt (vieles kann ich nicht nachvollziehen und einiges war einfach nur lächerlich). jetzt haben wir hier aber ein cod welches nur 5-6 std , schlauchlevels, dumme ki und die horden von unendlichen gegner ,veraltete technik etc etc zu bieten hat , alles welches eigentlich kritikpunkte wären und in der note mit eingefliessen müßte........aber egal bei dem spiel werden kritikpunkte einfach außer acht gelassen und die hohe benotung gegeben.

moh wurde zu unrecht schlecht gemacht es wurde teils kritikpunkte genannt die einfach nur lächerlich waren und sogar von unkentniss zeugten aber egal hauptsache man konnte das spiel schlecht bewerten .

mir geht es hier darum das die fairnes gegenüber moh fehlt. denn viele die moh tier 1 gespielt haben finden es nicht annähernd so schlecht wie es die wertungen vermuten lassen würden.

Anonymous (unregistriert) 11. November 2010 - 16:33 #

Das einzige, worum es dir geht ist, dich darüber zu beklagen, wie böse doch alle sind, weil sie MOH nicht mögen und du dir als Fanboy dadurch mächtig auf die Füße getreten fühlst. Das trieft aus jedem Wort, das du hier zu MOH verlierst.

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 11. November 2010 - 16:55 #

man fragt sich eher wer hier wohl fanboy ist...deine antwort wunder mich von daher kein bisschen. es ist ja auch kein wunder wenn man von kleinen kindern das "spielzeug" kritisiert

Anonymous (unregistriert) 12. November 2010 - 0:21 #

Da siehst du was falsch. Ich spiele weder das eine noch das andere, da mir stupides Geballer zu lahm ist. Daher kannst du kritisieren so viel du willst. Mir gehen eben nur Fanboys wie du auf den Zeiger, und vor allem diese weinerliche Tour, die du hier auspackst... "Öh, MoH wird so unfair behandelt und CoD nicht, buhuu" Das ist einfach erbärmlich...

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 12. November 2010 - 15:09 #

siehst du hast das eine spiel nicht einmal gespielt und meinst du müßtest leute belehren die die ungerechte wertung für dieses spiel kritisieren... das zeugt ja schon von einigem...

Strabo 03 Kontributor - 15 - 11. November 2010 - 7:15 #

Ich bin ja kein großer Fan dieser Art von Shootern (die werden ausgeliehen (wenn noch möglich), als Budget gekauft oder kommen als Graphikkartenbeigabe), aber MoH:Tier 1 ist einfach objektiv kein besonders gutes Spiel das technisch 2-3 Jahre hinten ist, während CoD:BO zwar vielleicht meinen Geschmack nicht wirklich trifft, aber trotzdem gut gemacht ist (die von mir schon genannten Ungereimtheiten mal außen vor). Und das spiegelt sich auch richtigerweise in den Wertungen wieder.

Dragor 14 Komm-Experte - 2161 - 10. November 2010 - 16:51 #

Noch ein Fehler:
"Angehöriger der SOG-Einheit, die an den Brennpunkten des Kalten Krieges und meist hinter den feindlichen Linien eingesetzt wurde. Diese Einheit ist unseres Wissens rein fiktiv, und die Handlung ist es definitiv"

Die SOG-Einheit gab es wirklich:http://de.wikipedia.org/wiki/MACV-SOG

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324509 - 10. November 2010 - 18:03 #

Ah, danke für den Hinweis, werde ich gleich ändern.

Vanguard 13 Koop-Gamer - 1264 - 10. November 2010 - 16:52 #

"Falls nicht, kommt ihr als Volljährige an diesem Titel nicht vorbei"

Gerade weil ich volljährig bin, komme ich problemlos an diesem Titel vorbei. CODBlops ist wohl gerade das Gegenteil eines Spieles für Erwachsene, zumindest wenn man "Erwachsen" nicht durch "Viel Gewalt" definiert.

"Again though: despite its handholding gloss and underlying crudity, I didn’t hate it. Once I settled into treating it as nothing more than a well-painted rollecoaster, it became relatively easy to wave away the buzzing hive of concerns. It’s incredibly stupid for sure, but unlike MW2 it isn’t too obnoxious with it. It wants to be straightforward entertainment for a worldwide collective of men who want to live the Arnie fantasy: no more no less."
RPS

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2201 - 10. November 2010 - 17:29 #

Wird ein Riesen Spaß!.... auf Lanparty. Da gibts keine Cheater :P

Jan Kr. (unregistriert) 11. November 2010 - 2:30 #

CoD hat doch nichtmal mehr einen Lanmmodus omg... Bitte erst überlegen bevor dass Game hier so in den Himmel gelobt wird!

Damian (unregistriert) 10. November 2010 - 17:35 #

Mensch Mädels (außgenommen Tr1nity ;)),
jetzt macht euch echt mal locker. Man könnte meinen euer Leben hinge von den Wertungen ab. Der eine steht drauf, der andere eben nicht. So wars und wirds IMMEEEEEEEEEEEER sein, herrje. Langer und Co. und überhaupt alle Tester auf dieser Welt versuchen nur EUCH GAMER glücklich zu machen und Informationen mit bestem Wissen und Gewissen zu liefern. Und damit heute alle ruhig schlafen können, hier die ultimativen Wertungen für jeden Geschmack: Schneidet die gewünschte Wertung aus und klebt diese auf die jeweilige passende Stelle auf euren Monitor:
1.0/10, 2.5/10, 3.5/10, 6.45/10, 7.0/10, 8.12/10 sowie 9.0/10 uuund 10/10!

Greez =)

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 10. November 2010 - 17:47 #

like. Kompletter Wertungsverzicht wie in der GEE würde das meiste Geflame entfernen und konstruktive Kommentare/Diskussionen über das Spiel, nicht die Wertung, aufbringen.

Damian (unregistriert) 10. November 2010 - 18:07 #

thx. Ganz ohne Wertung würden dann aber wieder 80% meckern, dass sie eben keine Orientierungshilfe bekommen und gezwungen werden, den gaaaanzen Text zu lesen. Wie man es macht, isses falsch. Ich finds halt schade, dass so viele Zocker so engstirnig und egoistisch denken. Leben und Leben lassen - das Motto hat noch keinem weh getan. Neee?!

Gut Nacht :)

Imperitum 18 Doppel-Voter - 9391 - 10. November 2010 - 19:57 #

"Der eine steht drauf, der andere eben nicht. So wars und wirds IMMEEEEEEEEEEEER sein[...]"

Der Aussage kann ich mich nur voll und ganz anschließen!
Ob es nun Videospiele, Filme oder Nahrungsmittel sind... alles ist und bleibt eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Ich halte CoD BO für einen Action-Blockbuster, der für die breite Masse gedacht ist.
Mir machen (Ego-)Shooter derzeit überhaupt keinen Spaß und mein Hauptaugenmerk, liegt seit einer ganzen Weile im Strategie- und Rollenspielgenre.
Dennoch habe ich das Spiel heute bei einem Bekannten anspielen dürfen und auch wenn es mir keinen Spaß gemacht hat, muss ich zugeben, dass es Anhängern dieser Reihe und dieses Genres sicherlich gute Unterhaltung bieten wird.

Paxy 13 Koop-Gamer - P - 1277 - 10. November 2010 - 18:02 #

http://i.imgur.com/BITmX.jpg

DELK 16 Übertalent - 5488 - 14. November 2010 - 18:18 #

Traurig, aber wahr :(

Goldfinger72 15 Kenner - 3093 - 10. November 2010 - 18:03 #

Hölle Alaska! Habe eben meine Xbox AT Version aus der Packstation geangelt. Da bin ich ja mal gespannt. :-)

Vipery (unregistriert) 10. November 2010 - 22:18 #

Falls es jemanden geben sollte, der in der Schweiz oder England wohnt, könnte dieser jemand mir das Spiel vll über Steam schenken?
Das Geld wird natürlich vorher über Paypal bezahlt.
Würde das Ganze dann auch gerne über Skype oder Teamspeak regeln.

Falls so etwas in den Kommentaren nicht erwünscht ist: einfach löschen.

Danke im Vorraus.

Edit: Habe ja ganz vergessen, dass ich einen Kontakt nach Norwegen habe.
Mittlerweile habe ich auch das Spiel und ich freu mich jetzt schon auf das Wochenende.

jediii 17 Shapeshifter - P - 6736 - 10. November 2010 - 20:56 #

finde den test super!

hab richtig lust bekommen das ding zu spielen - hab leider keine konsole und nen zu alten pc :)...

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 10. November 2010 - 22:12 #

VOLL DÄR SCHEI?, Wie KANN MAnn nur S000n TReck Speuln, gerht mak garNciht 11!"12 (345 und 5 auch noch)! :P ^^

Fyyff 11 Forenversteher - 681 - 11. November 2010 - 2:29 #

So...SP durch und ich bin überrascht.
Ich hatte ein hirnloses Actiongeballer mit dümmlicher Pseudostory und Moorhuhnschlauchlevels erwartet. Also quasi dasselbe wie bei MW2.
Bekommen hab ich ein hirnloses Actiongeballer mit belangloser, aber unterhaltsamer Story und Moorhuhnschlauchlevels mit einigen sehr guten Momenten. Und Zombiejäger Kennedy.

Kurz: Treyarch hat sich Mühe gegeben und mal eben klargestellt wer ab jetzt Call of Duty machen wird. Sicher kein Meilenstein der Gamesgeschichte, aber ein unterhaltsamer Actionnobrainer. Nicht mehr, nicht weniger.

PS. Seh ich das jetzt richtig, das es keine Nazizombies mehr gibt (jetzt Zombiepentagonangestellte?) und der ganze Hickhack um die deutsche Version nur an der einen einzigen Mission mit den 4 oder 5 Hakenkreuzflaggen liegt?

Porter 05 Spieler - 2981 - 11. November 2010 - 0:27 #

Yes, die Englische Version rockt!
Action, Explosion und Blutgekrösel all around me!
dazu (Nazi) Zombies und bis jetzt/bisher noch sehr interessante MP Maps.
ich bin begeistert!

wer Action mag der liebt das Spiel, alle anderen spielen wohl wirklich lieber Moorhuhn, Memory, Schach,oder ein Kartenspiel ansonsten kann ich diese absolut irren Vergleiche von so manchen nicht nachvollziehen, tststs... ...aber Nörgler wegen nichts und wieder nichts muss es halt auch immer geben, vor allem in Deutschland.

nur irgendwie fehlt mir persöhnlich jetzt wieder die Coop Möglichkeit bei dem Spiel, zwar ist das Nazizombies zu 4. Töten immer fein aber Coop sich durch richtige Mission zu kämpfen ist halt doch auch immer Gut gewesen...
und obwohl es ja Grafisch nicht wirklich einen großen Schritt nach vorne gemacht hat scheint mein PC etwas zu schnauffen unter dem Spiel... hmm!?

Fyyff 11 Forenversteher - 681 - 11. November 2010 - 2:27 #

>>alle anderen spielen wohl wirklich lieber Moorhuhn

Nun ja...wenn man das Gegnerverhalten und den Levelaufaufbau in CODBLOPS akkurat beschreiben möchte steht "Moorhuhn" ganz oben auf einer relativ kurzen Liste. :D

fritz (unregistriert) 11. November 2010 - 9:46 #

wie immer: strunzdumme ki, schlauchlevels, massig scripts; wie diese art des aufgemotzten moohrhunschießens immer solche wertungen einfahren kann ist mir schleierhaft.
ein spiel für spätpubertierende.

Sebastian Conrad 16 Übertalent - 4740 - 11. November 2010 - 11:01 #

Wer hat denn die Trolle mit der Flame-Keule wieder rausgelassen? :<

STF 11 Forenversteher - 623 - 11. November 2010 - 11:21 #

Die wurden längere Zeit nicht mehr gefüttert und hatten auf Grund leeren Magens die Käfigtüren in den Höhlen von Flame-War zernagt.
;-)

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 11. November 2010 - 12:26 #

Das mit der KI und den Schlauchleveln ist aber nichts aus der Luft gegriffenes ;)

STF 11 Forenversteher - 623 - 11. November 2010 - 13:36 #

Stimmt. CoD halt. Hat jemand wirklich etwas anderes erwartet?
Trotzdem kann dieses Prinzip auch Spaß machen.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 11. November 2010 - 14:07 #

Was anderes erwartet hab ich ja garnicht, deshalb muss ich es ja nicht automatisch gut finden.
Den Spaß möchte ich niemanden absprechen.

thurius (unregistriert) 11. November 2010 - 11:13 #

Am ersten Tag sollen sich laut Statistiken von Xbox LIVE fast eine Million Spieler gleichzeitig an ihren Konsolen mit Call of Duty: Black Ops im Laufwerk beschäftigt haben.
Zur besten Zeit spielten 77 609 Leute den Treyarch-Shooter über den Valve-Dienst - alleine im Multiplayermodus. 64 267 waren es im Singleplayer.

Minigame per cheat
Im Hauptmenü drückt ihr auf dem PS3-Controller die Tasten R1 und L1 bzw. die Schultertasten RB und LB auf dem Xbox-Controller. PC-Spieler haben leider keine Eingabealternative - sie benötigen zwingend ein Gamepad. Daraufhin läuft die Spielfigur in einen versteckten Raum und kann dort einen herumstehenden Computer bedienen. Dort gebt ihr die folgenden Befehle ein:

DOA: Das Minigame "Dead Ops Arcade" wird freigeschaltet, in dem ihr in klassischer Top-Down-Manier auf Horden von Zombies ballert. Dafür gibt's zwei Trophäen bzw. Achievements.

ZORK: Hiermit schaltet ihr ein Textadventure namens "Zork The Great Underground Empire" frei. Achievements ebenfalls inklusive.

Weitere Cheats:

* HELP: Schaltet eine Liste mit sämtlichen Befehlen für den Computer frei. Viel Spaß beim Stöbern!
* 3ARC INTEL: Schaltet alle Audio Intels im Spiel frei. Aber Achtung: Durch die Eingabe des Cheats werden die entsprechenden Achievements gesperrt.
* 3ARC UNLOCK: Schaltet alle freischaltbaren Inhalte frei.

STF 11 Forenversteher - 623 - 11. November 2010 - 11:24 #

Danke für die Info! Werde ich mal bei meinem Kumpel ausprobieren.

thurius (unregistriert) 11. November 2010 - 14:02 #

Dead Ops Arcade ist ne art "Super Smash TV" wers noch vom snes/mega drive kennt
http://www.youtube.com/watch?v=5_akMTp1_Ew&feature=player_embedded

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324509 - 11. November 2010 - 14:24 #

DOA hatten wir schon per Kasten im Artikel vorgestellt, ich füge da jetzt aber auch noch ZORK und HELP ein :-)

Mich grämt nur, dass du Zork als "ein Textadventure" bezeichnest. Es ist gewissermaßen *Das* Textadventures (auf Homecomputern) gewesen...

thurius (unregistriert) 12. November 2010 - 9:16 #

mh über Zork hatte ich nur mal was in games zeitschriften mitter der 90iger gelesen aber nie gespielt ;)

Porter 05 Spieler - 2981 - 12. November 2010 - 10:30 #

unsinn, von wegen gamepad und PC, man muss einfach nur die "Springen" taste gedrückt halten... -_-

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 11. November 2010 - 11:18 #

Unter einem MoH oder CoD Test die Kommentare zu lesen macht bald mehr Spaß als die Spiele selbst zu spielen!

Das hier ist besser als Kino.

Sebastian Conrad 16 Übertalent - 4740 - 11. November 2010 - 11:26 #

Ich verstehe das manchmal auch nicht :/
Dabei sollten wir Gamer doch eigentlich zusammenhalten^^

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33857 - 11. November 2010 - 12:42 #

Müssen deswegen alle die gleche Meinung haben? Finde es aber schon etwas hart, wie hier Leute, die etwas Kritik am augenscheinlich etwas hirnlosen Spielprinzip üben, sofort als Troll niedergemacht werden, vor allem wenn es nicht Angemeldete sind. Manche glauben wohl nicht, dass diese manchmal auch was Sinnvolles von sich geben. Und die Kritik scheint mir allemal berechtigt. Zumindest sollten unterschiedliche Meinungen respektiert werden.

überleg mal (unregistriert) 11. November 2010 - 15:16 #

auf der Kritik rumzureiten dass das Spielprinziep von COD simpel ist, ist das wirklich sinnfreie hier und es beleidigt die Intelligenz derer die dieses Spielegenre mögen.

natürlich könnte man das alles Philosophisch betrachten aber WTF? es ist ein gut gemachtes, simples Spiel für Erwachsene die gerne kurzweilige aber gut präsentierte Action lieben!

also blasst euch nicht als Prof. Dr. Trollschlau auf und meint mit euren sinnfreien Kommentaren die Moral,Intelligenz oder die Kultur der Menscheit retten zu müssen.

Ihr wollt nicht mitspielen? fein! :)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58800 - 11. November 2010 - 15:54 #

Warte mal auf den Test von Cataclysm. DAS wird ein wahres Fest :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324509 - 11. November 2010 - 16:28 #

O ja, da freue ich mich drauf. Wir sollten einfach aus Spaß entweder eine 5.0 oder eine 10.0 vergeben...

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58800 - 11. November 2010 - 16:52 #

Wenn es am 1. April kommen würde, könntet ihr das sogar machen :D Der Aufschrei in Community und Presse wäre gigantisch, könnte GG aber auch das Genick brechen.

Porter 05 Spieler - 2981 - 11. November 2010 - 17:10 #

quatsch, aber ein Rieße wie WOW wird gerade weil es so scheiss Populär ist immer bei einem Test (welcher wieder die unglaubliche Genialität der Entwickler sowie die konkurenzlose Qualität des Spiels loben wird...) ne ganze Menge mehr "Hater" als andere Spiele aufsich ziehen.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 11. November 2010 - 19:35 #

Und beide Wertungen hätten Recht - je nach dem, welche Ansprüche/Präferenzen der Spieler hat.

Darum wären Tests ohne die dumme Zahl am Ende so viel schöner...
...und die Kommentare so viel langweiliger. ;)

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 11. November 2010 - 17:26 #

Wenn der Test zu Cataclysm kommt mach ich es mir hier mit Popcorn und Cola gemütlich.

Und vorher erstelle ich noch 5 Fake-Accounts damit ich noch vom feinsten, unter anderem Namen, Benzin ins Feuer giessen kann.
Nur für den Fall das die User hier nicht von alleine ausrasten!

;)

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 12. November 2010 - 3:44 #

Den Test würde ich wohl eh nicht mitbekommen... :D

pallinio 11 Forenversteher - 716 - 11. November 2010 - 11:51 #

Man liest vor allem bei Amazon, das die Grafik des MP richtig mies ist, ist das wirklich so?

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33857 - 11. November 2010 - 12:39 #

"Michael-Bay-Manier" wird hier als Qualitätsmerkmal bezeichnet? Na dann gute Nacht! ;-)

Zu anfang des Tests ist mir noch ein dicker Fehler aufgefallen:
"Diese Einheit gab es wirklich, doch die Handlung ist es definitiv."
Da fehlt wohl was. "...ist definitiv fiktiv" vielleicht?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324509 - 11. November 2010 - 13:05 #

Du hast es erraten. Der Fehler entstand, als ich einen Fehler augebessert habe :-(

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 12. November 2010 - 0:40 #

Ich find's höchst faszinierend wie die Lektüre des gesamten Tests mir persönlich fast durchgängig direkt ins Gesicht sagt: "Das ist nichts für Dich, damit wirst du nichts anfangen können, Du würdeste Dich ärgern ohne Ende, ignoriere dieses Spiel". Und dann am Ende diese Wertung. Nicht falsch verstehen, ich kritisiere das gar nicht, sogar ganz im Gegenteil, das Review erfüllt damit sehr gut seinen Zweck. Es macht mir klar, welche Schwächen das Spiel hat, welche Stärken und da ich weiß, was ich mag und was nicht, weiß ich damit genau, ob das Spiel etwas für mich ist oder nicht. Genau so soll es sein.

Die Wertung am Ende besagt dann eben wie viel Spaß es den Testern gemacht hat. Man darf nur nicht den Fehler machen und nur aus einer 9.0 Wertung so etwas ableiten zu wollen wie "Für alle Spieler (also z.B. auch Genrefremde) eine klare Kaufempfehlung". Stattdessen den kompletten Test lesen und für sich interpretieren. Die Wertung ist dagegen dann unwichtig.

STF 11 Forenversteher - 623 - 12. November 2010 - 11:28 #

"Die Wertung am Ende besagt dann eben wie viel Spaß es den Testern gemacht hat. Man darf nur nicht den Fehler machen und nur aus einer 9.0 Wertung so etwas ableiten zu wollen wie "Für alle Spieler (also z.B. auch Genrefremde) eine klare Kaufempfehlung". Stattdessen den kompletten Test lesen und für sich interpretieren. Die Wertung ist dagegen dann unwichtig."
So ist auch meine Art an so etwas ran zugehen.
Allerdings ist für eine Vielzahl anscheinend ein/e Wert/Zahl wichtiger als der Text selbst. Nun ja, das muss aber jeder selbst wissen...
Mir hat dieser Test u. das Video "1 Stunde mit: Call of Duty: Black Ops " auf GameOne, jedenfalls nahegelegt, dass CoD: BO was für mich ist bzw. mich anspricht. Aber ich muss es jetzt nicht sofort zum Vollpreis haben, sondern wie schon mehrfach geschrieben, zum kleinen Preis (Budget, Gebraucht) oder ausgeliehen durchaus denkbar.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 12. November 2010 - 10:11 #

Mir geht es ähnlich.
Der Text sagt: Finger weg, ein Moohuhn-Shooter.
Die Wertung sagt: Kauf es, ein super Spiel.

Die Wertung passt so gar nicht zum Text und zeigt wieder einmal, wie überflüssig sie eigentlich ist.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324509 - 12. November 2010 - 10:39 #

Der Text sagt für DICH, "Moorhuhn, nicht kaufen". Für, ich will jetzt nicht sagen, Unvoreingenommene, aber mir fällt kein besseres Wort ein, ist aus dem Text sehr wohl zu entnehmen, warum das ein klasse Spiel ist.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 12. November 2010 - 10:52 #

Unvoreingenommen bin ich tatsächlich nicht, da ich einige Shooter dieser Sorte gespielt habe und ich daher weiß wie sie sich anfühlen. Allerdings habe ich nichts gegen die Serie allgemein, falls Du darauf anspielen wolltest. Im SP geben die sich doch alle nichts, ob CoD, MoH oder BF.

Das Problem sind wahrscheinlich unsere unterschiedlichen persönlichen Schwerpunkte, weshalb Text und Wertung für Dich passen, für mich jedoch nicht.
Was in meinen Augen übrigens wieder gegen eine abschließende Note spricht. ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324509 - 12. November 2010 - 11:39 #

Nee, Note weglassen geht gar nicht, ich verweise auf frühere Schriftstücke von mir zu diesem Thema :-)

Und schau: Gerade weil unsere Tests so ausführlich sind und auch bei sehr hohen Noten umfassend auf die Schwächen eingehen, kannst du ja dennoch immer für dich deine Meinung bilden. Also, wenn du unvoreingenommen bist. Oder sie andernfalls bestätigt sehen...

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 12. November 2010 - 12:17 #

Nach den Schriftstücken muss ich mal suchen, vielleicht erschließt sich mir ja dann der Sinn dieser Noten. ;)

Porter 05 Spieler - 2981 - 12. November 2010 - 12:08 #

und als Vertreter im Segment der Shooter "dieser Sorte" ist Black Ops eben verdammt gut und umfangreich gemacht. :)

haben die Moorhühner eigentlich je zurückgeschossen?
Ich bin mit dem Genre nicht so vertraut da ich damals nur den ersten Teil gespielt habe und ich meine Liebe aber dadurch zum Scotch Whisky gefunden habe...

Porter 05 Spieler - 2981 - 12. November 2010 - 16:44 #

wieso fehlt eigentlich der Deutschen version das Stones Lied bei der Gunboat Mission?
nicht dass es zum Spielablauf wirklich passen würde auch wenn es von Mord und Totschlag und überhaupt dem Bösen/Teufel in uns allen handelt, aber Sympathy for the Devil ist trotzdem ein tolles Lied, und es passt zu der Zeit also why not?

und wird es im Abspann dann auch nicht gespielt?

Sciron 19 Megatalent - P - 15787 - 12. November 2010 - 17:41 #

Die Musik wirkt im Zusammenhang mit der Spielsituation wohl zum verhamlosend.

ALF2097 10 Kommunikator - 434 - 14. November 2010 - 11:13 #

Das Spiel hat natürlich was von Moorhuhn und sowas ist garnicht mein Fall, weil das Gameplay für meinen Geschmack flach ist.

ABER irgendwie macht es Spass sich durch die Levels zu ballern, weil ständig irgendetwas passiert. Langweilig wird es nie und technisch ist es einfach nur ein Augen- und Ohrenschmaus und die Story interessiert mich schon...

Wenn man auf soweas steht, wird man begeistert sein, ansonsten ärgert man sich über die 50 Euronen. Für ein Aktionspiel hat es die hohe Wertung verdient, vergleicht man das aber mit anderen Spielen, ist die Wertung zu hoch, weil der spielerische Anspruch ist halt fast gegen Zero.

theconsolist 06 Bewerter - 71 - 15. November 2010 - 13:39 #

Guter Test! Hab mir das Spiel noch nicht geholt und warte auf eine Preissenkung. Gibt bis dahin genug andere Spiele, die sich lohnen.

Jeff Kelly (unregistriert) 23. November 2010 - 9:27 #

Ich möchte hier auch mal was dazu sagen.

Ich habe bisher noch nie einen der MoH oder CoD Teile besessen, meine PC Zeit hat den Bedarf an Shootern für lange Zeit gedeckt.

Ich habe mir CoD: Black Ops gekauft, weil das Spiel auf vielen Reviewseiten und in der Presse so gefeiert wurde und bin derbe enttäuscht.

Vergleiche ich es mit z.B. Uncharted 2, (ich weiß deer Vergleich hinkt etwas), das ich kurz davor gespielt hatte verliert CoD in allen bereichen.

6 Stunden für den Singleplayer-Teil ist ein Witz bei - je nach Version und Händler - 55 - 70 Euro. Investiere ich den gleichen Betrag in Kino habe ich zeitmässig mehr Unterhaltung und für 60 Euro könnte ich 6 Monate WoW spielen. Kein Vergleich zu anderen Spielen oder gar Story-Schwergewichten wie MGS4

Taktische Möglichkeiten = Null. Das einzige was man tun kann ist sich ducken (und dann kann man nicht mehr über die Deckung sehen). Kein Strafing, keine Nutzung von Deckung, dein Team rennt rum wie aufgescheuchte Hühner. Wer außerdem bei der PS3 Nahkampf und Laufen auf R3/L3 gelegt hat gehört gefeuert.

Die KI ist dümmer als Brot. Die Gegner rennen an Horden von Teammitgliedern vorbei nur um dich zu kriegen oder laufen fröhlich aus der Deckung nur um von meinem Maschinengewehr umgemäht zu werden. Teammitglieder ignorieren beim vorrücken noch übrig gebliebene Gegner, die dich dann ummähen. Teammitglieder laufen dir in die Schusslinie etc. pp.

Zum Glück geht der Neustart einer Sequenz schnell, wie oft ich durch die absolut lobotomisierte KI gestorben bin kann ich nicht mehr zählen (vermutlich hätte das Spiel dann noch kürzer gedauert)

Und das obwohl man nicht mal zielen muss, es reicht bereits das Gewehr grob in die richtige Richtung zu halten und auf Dauerfeuer zu stellen. Munition ist kein Problem, was wohl auch daran liegt das Gegner gefühlt dutzende Kugeln aushalten bevor sie umfallen (Selbst eine Schrotflinte aus nächster Nähe reicht manchmal nicht aus)

Im Ernst, das Spiel ist ein echter Witz, ich hab aber für 55 Euro schon besser gelacht.

Wenn einen ein Uncharted 2 bei Länge, Story UND taktischen Möglichkeiten im Kampf schlägt, obwohl es nichtmal das gleiche Genre ist frage ich mich was da die begeisterten Reviews sollen.

Asto 15 Kenner - 2904 - 23. November 2010 - 13:43 #

Ich verstehe den Hype um Black Ops auch nicht. Irgendwie fehlen mir neutrale Meinungen. MoH wurde da schon neutraler bewertet

Meiner Meinung nach sinkt seit dem Top-Titel CoD MW mit jedem folgenden Titel wieder die Qualität der Serie. Black Ops jetzt ging mal garnicht, ich muss mich teilweise zwingen zu spielen. Es ist einfach völlig übertrieben. Es ist irgendwie zwar alles net drumherum in Szene gesetzt, aber ich habe immer nur noch das Gefühl Rambo zu sein, und von so einem Titel verspreche ich mir da eigentlich was anderes, vor allem wenn man das Black Ops Setting nutzt.

Auch hier meine Meinung: MoH ist da wirklich absolut besser. Aber jedem das seine. Verstehe manchmal die Welt nicht mehr ;)

aykay (unregistriert) 23. November 2010 - 20:36 #

Du musst ja deswegen nicht gleich an der ganzen Welt zweifeln, es gibt auch noch Vertreter deiner Meinung. Du bist nicht allein ;-)) Bin auch ganz deiner Meinung.

aykay (unregistriert) 23. November 2010 - 20:10 #

Als CoD-Anhänger - und für mich gilt CoD 4 in vielerlei Hinsicht immer noch als Referenz für die Bewertung anderer Shooter - werde ich Black Ops mal nicht in den unverdienten Himmel loben.

Black Ops ist und bleibt ein Treyarch- Machwerk. Das echte Call of Duty geht anders. Was Infinity Ward drauf hat, haben die bei Treyarch scheinbar einfach immer noch nicht drauf (ja scheinbar, nicht anscheinend, doch dazu mehr am Ende). Das beweisen sie auch mit diesem ihrem jüngsten Versuch. Man kann auch diesen Titel nicht zu der eigentlichen Call of Duty-Reihe zählen, die ohnehin nur aus CoD 1 und 2 plus einem Addon sowie CoD 4-MW und MW2 besteht, wobei MW2 das erste echte Sequel in dieser Reihe überhaupt ist, wie Activision selbst erläuterte. Black Ops ist, ähnlich wie auch schon Treyarchs Konsolentitel CoD 3 oder World at War (ab, zurück in die Vergangenheit) erneut nur ein Rückschritt, weil weg von dem, was von Infinity Ward erfolgreich umgesetzt und von Activision 2007 veröffentlicht worden war als da wären: Nie dagewesene realistische Animationen der Figuren (vor allem die Snipermission in MW oder später in MW 2 die Soldaten an ihren Laptops in den Katakomben!) - hier zeigt sich mal wieder, dass Motion Capturing nicht gleich Motion Capturing ist - oder auch der Steigerung des Realismusgrades durch penetrierbare Deckungen - selbstredend je nach Material. Korrekte Spielphysik ist, bis auf die gehobene Darstellung von Gewalt, bei BO kaum auszumachen. Feuerlöscher, Lampen, Funkgeräte, Monitore, Fernseher, ja sogar Glühbirnen halten jeglichem Beschuss stand. Grafikfehler allerorten (und was für welche!), soweit das trübe Auge blicken kann. Teils nur minimalistische Umgebungstexturen, deren Polygone mühelos an einer Hand abzuzählen sind, die Texturen tapetenhaft, rechtwinklige Äste im Gebäum, ja sogar vollkommen losgelöst in der Luft hängendes Gezweig, schussfest, selsbtverständlich, als wären sie gar nicht da. Nicht einmal ein gefühlt zehn Quadratmeter großes Blatt eines Farns in nächster Nähe(!) am Wegesrand reagiert auf irgendeine Form von physischer Beeinflussung - das ist nachgerade lachhaft, wenn es angesichts des Preises und der vorhergehenden Hymnen auf BO nicht ernst wäre. Stattdessen habe ich an anderer Stelle Regentropfen an meinem Bildschirm herunterlaufen sehen! Bitte? Was sollte das denn werden, wenn es fertig ist?! Wer denkt sich solchen Unfug aus? Und verzichtet stattdessen auf viel wesentlichere Gestaltung der Umgebung und deren Animation für den Fall einer wenn auch nur unbeabsichtigten Interaktion der Spielfiguren mit dieser? Haben die werten Protagonisten im Spiel etwa eine Kamera dabei, durch sie ihre Welt erleben müssen und an deren Objektiven das Wasser herunterlaufen könnte? Oder weinte der Pixelheld etwa? Über meinen gesamten Bldschirm? Viel wichtiger war ja da offenbar der neue Grad an Realismus bei der Darstellung von Gewalt. Da fallen dem Gegener schon mal gleich ganze Gliedmaßen ab, besser werden abgerissen, selbst wenn man sich nur mit einem Revolver der Marke Python in den Tunneln der Vietnamesen verteidigt... Nach jedem Angriff eines Gegners, den man damit erfolgreich stoppt, kann man sich sicher sein, dass der Getroffene erbärmlich aufheult ob seiner abgerissenen Hand oder Hände oder Arme, eines verlorenen Fußes oder gleich ganzer abgeschossener Beine, die dann ebenso makaber wie absurd an den Tunnelwänden kleben... Von aufgeschlitzten Hälsen und aus den Schlagadern literweise spritzendes Blut gar nicht zu reden, darüber regten sich ja die "Fachleuete" und Sittenwächter-Pappnasen von und bei RTL schon auf. Irgendjemanden wird das Gemetzel freuen. Mich nicht. Ich habe nichts gegen realistische Darstellung von Gewalt in der Darstellung bewaffneter Auseinandersetzungen von Menschen. Da wird nun mal gestorben. Und das sieht wahrlich nicht immer schön aus, wie man weiß, und sollte deswegen auch nicht verharmlost werden. Über Verharmlosung von Gewalt regen sich diese Lobbyisten und Selbstdarsteller ja nie auf. Über Kinofilme und Fernsehen natürlich auch nicht. Und darüber, dass echte Kriege auf genau diese und noch schlimmere Weise geführt werden, darüber schon gar nicht. Ändern wir nicht die Realität. Verbieten wir lieber, dass jemand sie einem anderen erzählt. Aber anderes Thema. Ich habe also gar nichts dagegen, wenn ich mich schlecht fühle, nachdem ich auf jemanden abdrücken musste, weil ich danach mit den Folgen meiner Taten visuell konfrontiert werde. Oder mich infolgedessen sogar aschon davor schlecht fühle, gleich wieder dieses Blutbad mit ansehen zu müssen. Vielleicht drückt man dann mal lieber einmal weniger ab? Und nur, wenn unbedingt nötig? Ja, dass soll es schon gegeben haben. Das kann und soll sogar dazugehören. Aber dann bitte auch nur im ausgewogenen Verhältnis zu der übrigen Inprachtsetzung. Wenn ich mir schon in meiner nächsten Umgebung realistische Formen, Farben, Texturen und Materialen nur vorstellen soll, dann können mir die Herren Entwickler die Vorstellung der restlichen Realität ebenso gleich selbst überlassen. Anderenfalls bekäme ich da einen Verdacht. Den ich hier auch habe. Ach so, in der deutschen Fassung wird es wohl ohnehin nicht zu sehen sein, was ich gerade beschrieb... Das kann dann aber wenigsten mich auch nicht mehr darüber hinweg täuschen, dass es vorher mal vorhanden war, offenbar also jemand mehr oder weniger viel Zeit und Geld in diese Darstellung von Realität investierte, als in den übrigen Rest. Also hatte jemand doch auf solchen Realismus aus irgend einem Grunde mehr Wert gelegt, als auf anderen Realismus. Letzterer taucht nämlich kaum mehr irgendwo auf, jedenfalls nicht wegweisend. Alles schon mal dagewesen, zwar auch noch schlechter aber vor allem genau so und meist schon viel besser. Vollkommen unlogische Spielphysik und damit auch blödsinnige Spielmechanik/Gameplay sind dann zwangsweise das Ergebnis. Ich kann Türen auf Befehl zwar mit bloßen Händen aufbrechen, aber nicht mit einem Grenadelauncher. Neeeeeeein! Wieso soll das denn gehen, geht sowas wirklich? Soll die Tür nun aufgebrochen werden oder nicht? Klares Jein! Bitte nur schön sorgsam eintreten. Es gibt noch mehr Beispiele, hätte ich mitschreiben sollen. Zum Beispiel beschieße ich ein Flakgeschütz im Obergeschoss (welches ich natürlich auch nicht betreten darf), mit ebenfalls einem Grenadelauncher, danach mit Handgranaten, abwechselnd mit beidem. Die miese Type am Geschütz hält das alles aus und feuert munter weiter. Bis ich Soldatendepp ihn endlich samt Geschütz wie vorgesehen durch die Geschossdecke rauschen lasse. Das tötet dann sofort. Aha. So ist das? War mir neu.

BO wäre also ein Rückschritt in die Vergangenheit von CoD 2, mindestens, wenn es Infinity Ward selbst verzapft hätte. Hat es aber nicht. Es ist von Treyarch. Also auch kein Rückschritt in welche Richtung auch immer. Die haben bislang noch nichts besseres gezeigt gehabt. Für Treyarch also vielleicht ein Meilenstein, vor allem wegen der Dramaturgie und Inszenierung im Kontext mit dem fiktiven Verhör einer Spielfigur. So gelangte man wenigstens noch an mehrere kontextuell verschiedene Schauplätze in Gestalt ehemaliger Einsatzgebiete des Protagonisten (aber immer wieder auch Vietnam, das darf offenbar nie fehlen). Aber das war's dann auch schon. Kontextuell ist wichtig, wie wichtig, kann man sich bei Operation Flashpoint Dragon Rising ansehen, wo so etwas fehlt: Ein Zusammenhang zwischen den verschiedenen Einsatzgebieten (zwar Taktiksimulation und kein Shooter, aber nicht wie ArmA 2, sondern mit nicht zusammenhängenden Missionen - öde). Naja, und bei den Texturen der Gesichter spielentscheidender Charaktere hat man sich bei Treyarch dann auch noch viel Mühe gegeben. Die sind dann auch ganz gut gelungen. Konnte CoD 4 vor 3 Jahren aber auch schon. Aber lassen wir die CoD-Vergleiche. BO ist eben kein CoD und wird es auch nicht dadurch, dass Activision als Verleger das Image der Marke zur Vermarktung nutzt. Wie in meinen Augen auch schon World at War oder CoD 3 oder Big Red One oder was auch sonst immer keine Call-of-Duties je gewesen sind. Also was ist neu? Bis auf die Geschichte - nichts. Mittelklasse. Eigentlich streckenweise sogar unterirdisch. Filmreife Inszenierungen mit Warsoundkulissen können mittlerweile auch andere. In einer Mission gegen die Deutschen in eisiger Wüste wird der erfahrene CoD-Spieler das "Motion Capturing" der comicartig - sprich komisch - durch den Schnee stapfenden Soldaten in Schneetarn aus CoD oder CoD 2 unweigerlich wiedererkennen müssen. Ich musste gar lachen, so unglaublich sah das aus - dachte im ersten Moment, es solle sich dabei vielleicht um eine Persiflage auf CoD handeln, mit der Activision seine Vergangenheit auf die Schippe nehmen lassen wollte. Aber wohl doch nicht, die meinten das tatsächlich ernst. Es hatte den Anschein, als hätte sich Treyarch einfach an dem CoD-Material aus dem Jahre 2003, allenfalls noch 2005 bedient - wo es ja schon einmal da war... Nehmen wir's halt auch nochmal. Vielleicht hatte auch nur jemand nachts heimlich die Mülltonnen bei Infinty Ward durchkramt um mal zu schauen, was bei denen schon alles weggeworfen wurde, man aber noch ganz gut gebrauchen könne! Ja! So muss es gewesen sein, denn was bei Infinty Ward schon auf dem Müll gelandet ist, das findet man heute bei BO wieder, was in den echten CoD-Teilen gut gemacht und bislang verbessert wurde, das fehlt dagegen. An das neue Material kommt Treyarch offenbar noch nicht heran. Scheint bei Infinty Ward noch unter Verschluss zu stehen. Muss Treyarch halt noch ein paar Jahre warten, bis Infinity Wrad wieder einen Schritt weiter ist, dann fliegt dort vielleicht wieder etwas auf den Müll, und Treyarch kann dann wieder auf nächtlichen Beutezug gehen, wer weiß? Bis dahin müssen sie nolens volens halt weiter Köpfe explodieren lassen, um die Verkaufszahlen der Konkurrenz zu schlagen. Obwohl für letzteres ja Activision selbst verantwortlich ist, denen geht es ja schließlich um deren Geld. Besorgniserregend ist nur, dass so etwas auch noch zu funktionieren scheint. Vor allem bei jenen, für deren Altersklasse diese Spiele gar nicht freigegeben sind oder mal eben gerade so freigegeben wurden. Hoffentlich tut bei Infinity Ward nun auch mal wieder jemand etwas. Jetzt sollte eine Antwort her, wer der wahre CoD-Macher ist. Auch der CoD-Fans wegen. BO ist was für jedermann (aber bewahre: nicht für jedes Kind!) und wird vor allem jene begeistern, die einfach nur nach einem, zugegeben spannenden,Taktik-Shooter suchten oder sich erstmals an dieses Genre wagen und dafür gleich mal was "modernes", das Neueste vom Neuen zocken wollten. 2007 ist aber nicht modern. Und 2005 schon lange nicht, was erst Recht für 2003 gilt. Beginner können Snipermissionen á la CoD4-MW natürlich auch nicht vermissen, da sie sie zuvor ja nie gesehen oder gar erlebt haben. Von der CoD4-Grafik ganz zu schweigen. Doch das ist mittlerweile exakt 3 Jahre her. Und Treyarch schafft es immer noch, schlechter zu sein, als man damals war. Stopp: Wobei damals ja nicht schlecht war. Sie sind also auch 3 Jahre später noch immer nicht so gut, wie Infinity Ward es damals schon war. So muss es richtig heißen, sorry. Sie werden ihr klebriges Image als Resteverwerter auch mit diesem Titel nicht los. Spannend war es aber allemal.

Ach so, eins noch, das darf ich und will ich natürlich nicht unterschlagen: Eine Mission gibt es tatsächlich, angelehnt an das Prinzip (und seinerzeitige sehr umstrittene Neuheit, die fast dem hausinternen Schnitt zum Opfer gefallen wäre) eines AC130H-Spectre-Gunship-Einsatzes aus der Modern Warfare-Reihe, die mir das Grinsen eines begeisterten CoD-Fans doch noch ins Gesicht zauberte. Und zwar ist es der Einsatz in wieder mal eisigen Höhen in einem Überschall-Aufklärungsflugzeug, einem Blackbird, der Lockheed! Mag die Idee auch nicht auf Treyarch zurückzuführen sein, ihre Umsetzung jedoch schlägt in diesem Fall mal alles, was es in dieser Form bei Modern Warfare bislang gegeben hat. Das war Animations- und Grafik- und Soundrealismus pur, da blieb mir doch tatsächlich mal zeitweise der Mund offen stehen. Staun! Und ich hoffte auf einmal so sehr, dass diese Mission nicht enden würde.... Auch der Wechsel vom Blackbird "BigEye" runter zu den Soldaten und wieder
zurück in den Blackbird - ein echtes dramaturgisches Highlight, eine echte Neuheit. Das war was! Für Inszenierungen und dramaturgische Effekte hat man bei Treyarch offenbar das bessere Händchen. Tja, was so geht, wenn man nur will, auch grafisch. Auch die Animation der Figuren unterscheidet sich in solche Missionen deutlich von denen der vorbeschriebenen Missionen gegen die Deutschen. Das hat dann auf einmal doch wieder CoD4 Sniper-Niveau (wie auch die meuchelnden Soldaten im Dschungel). Doch gerade damit zeigte Treyarch ja, dass es nicht am eigenen Unvermögen gescheitert sein kann, wenn der Rest nicht genauso funktioniert, sondern an offenbar höheren Prioritäten liegen muss, nämlich denen der Gewaltdarstellung. Kein Ruhmesblatt. Gerade deswegen nicht. Das verrät nämlich, worum es in dem Spiel offensichtlich stattdessen lieber gehen sollte. Zombieschießen, Blut muss fließen!

Wer wissen will, was es mit Call of Duty in Wahrheit auf sich hat, dem sei CoD 2 empfohlen - als geschichtlicher Hintergrund zur CoD-Reihe und vielleicht auch der Nostalgie wegen - und sich sodann besser Modern Warfare oder auch gleich Modern Warfare 2 besorgen sollte. Das reichte völlig. Vor allem lieferte es den gewünschten starken Kontrast, an welchem man den Entwicklungssprung im Genre der Taktik-Shooter am besten erkennen kann, und was seit jener Zeit als Referenz für Charakteranimationen, Grafik, KI, Spielphysik etc. im Shootergenre gilt, von der Konkurrenz anerkannt wurde und deswegen heute längst Standard in vielen Folgeshootern geworden ist. Auch nicht neu also.

Doch Vorsicht, zuviel darf man auch dabei nicht erwarten. CoD-typisch, vielleicht einfach nur shootertypisch, ist immer mal wieder die ans Moorhuhnschießen erinnernde Ballerei auf gefühlt endlose Gegnerwellen. Das ist aber der gewollt anhaltenden, atemberaubenden Action geschuldet. Ließe man das Geballere zu schnell wieder abklingen, träte der gewünschte atemlos machende Effekt kaum mehr ein, wenn man stattdessen nicht sofort noch etwas anderes lieferte. Doch was sollte das in einem Shooter sein? Wie anders sollte Action dieses Kalibers entstehen, wenn man nicht immer nur vor etwas weglaufen wollte? So ist es also auch bei BO nicht anders. Viel Schießen, viel Vorrücken, dann klappts auch irgendwie. Garantiert.

Zum MP kann ich nichts sagen, habe ich das letzte Mal bei CoD 4 versucht gehabt, empfand ich als BF2-Spieler als ...schlecht, keinerlei Teamplay, öde, langweilig, frustrierend. Damals galt im MP-Bereich ohnehin EA/Dice mit deren Battlefield 2 als ungeschlagen und haben mit Bad Company 2 die Latte noch höher gelegt. Deswegen ebenfalls kein Grund, sich mit anderen MP-Konzepten rumzuärgern, von denen man noch nicht hörte, wieviel toller sie sind, bevor es nicht begeistert im virtuellen Blätterwalt der Kritiken gerauscht hat, dass wieder eine echte MP-Revolution das Licht der Welt erblickt hat. Bis dahin bleiben EA-Games für mich wohl noch weiter die MP-Referenz der Simulation modernen Infanteriegefechts. Hoffe nur, dass Activison nicht noch mehr Zeit und Geld in die MP von CoD steckt, wenn darunter dann die Kampagnen leiden müssten. Das sollte Activision Blizzard vieleicht weiter lieber EA überlassen. Leben und leben lassen.

Obwohl, die EA-finanzierte Kampagne des Bad Company 2 konnte sich ja erstmals richtig sehen und mit CoD Modern Warfare messen lassen.... Und bislang bin auch ich immer noch hin und her gerissen zwischen den beiden. Ich kann einfach keinen Besseren ausmachen. Beide haben etwas. Ihre ganz besonderen Spezialitäten auf höchstem Niveau. So soll es auch sein.

Verständlich, dass nicht alle so sein können. Es können nun mal denkgesetzlich nicht alle die Besten sein, dann wären sie ja nicht die Besten, sondern alle nur gleich gut. Aber man gehörte zu ihnen, wenn man wenigstens schon einmal die Plätze getauscht hatte. Diesen Superlativ kann sich Treyarch aber (immer noch) nicht an die Brust heften. Sie sind mit BO wirklich besser geworden, keine Frage. Aber sie haben noch niemandem den Rang des Besten abgelaufen, also auch jetzt mit keinem der Besten den Platz getauscht. In BO kann man zwar schon sehen, wie gut sie in Wahrheit sein könnten, aber aus irgend einem Grunde sind sie es leider und merkwürdiger Weise einfach nicht, nicht konsequent jedenfalls. Das verstehe wer will. Bleibt demnach spannend. Falls es die Games mal nicht mehr sein sollten. ;-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324509 - 30. November 2010 - 0:19 #

Hmm, entweder musst du dich dringend für unsere User-Artikel-Karriere qualifizieren, oder wir müssen eine Zeichenbegrenzung für Kommentare einfügen...

Ich persönlich kann allerdings nur sehr wenigen deiner vielen Sätze zustimmen. Dennoch Danke, dass du dir soviel Zeit genommen hast, deinen Standpunkt zu verdeutlichen.

Mathias Müller 17 Shapeshifter - 6655 - 2. Dezember 2010 - 23:24 #

Argh, jetzt bin ich endlich auch einmal dazu gekommen, diesen tollen Test zu lesen... und irgendwie bin ich jetzt noch mehr verwirrt, als sowieso schon. Besorge ich mir das Spiel oder nicht? Eigentlich wollte ich mir Black Ops nicht kaufen und mich garnicht erst damit beschäftigen. Letzteres ist natürlich fast unmöglich, weil überall über den Titel geredet wird und viele Leute davon schwärmen. Und der Test drückt mich nun auch noch weiter in Richtung "Kauf das verdammte Spiel!"...

step2ice 04 Talent - 28 - 15. April 2012 - 21:15 #

Ein zerhackstücktes Black Ops und nur auf deutsch?
Das ist für mich gerade mal ne 6.5 wert.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)