Alles Brot, oder was?

Bernd das Brot und die Unmöglichen Test

Steckbrief
PC
Adventure
Point-and-Click-Adventure
ab 0 freigegeben
7
Bumm Game
Deep Silver
12.09.2014
Link
Amazon (€): 29,99 (PC), 6,95 (PC)
Achtung! Es folgt das welterste Adventure mit Kastenbrot. Dem hungrigen Tester übrigens stilecht in einer blechernen Brotdose geliefert. Wenn diese Versoftung, äh, Markenumsetzung doch nur ebenso originell wäre…
Mick Schnelle 16. September 2014 - 15:14 — vor 2 Jahren aktualisiert
Bernd das Brot und die Unmöglichen ab 6,95 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Er ist von gedrungen-kastiger Statur, Dauermisanthrop und hat viel zu kurze Arme. Nein, das ist keine selbstkritische Selbstbeschreibung unseres Autors Mick Schnelle. Gemeint ist der heimliche Star des KiKa, Bernd das Brot. Gemeinsam mit dem Stuntschaf Chilli und dem blitzgescheiten Busch Briegel bestreitet er seit über einem Jahrzehnt seine Abenteuer und hat nicht nur eine ganze Generation von Kindern für Raufasertapete und Mehlsuppe begeistert. Denn es soll auch Erwachsene geben, die sich die Nächte um die Ohren schlagen, um die Dauerschleife beim Kinderkanal zu gucken. Manche davon ohne zu merken, dass sich das Programm nach zehn Minuten wiederholt.

Doch jetzt gibt es eine Alternative: Bernd das Brot und die Unmöglichen ist ein waschechtes Adventure, entstanden unter der Kontrolle von Bernd-Erfinder Tommy Krappweis und dem Münchner Chimera Entertainment Team, das davor die Angry Birds ins Epic-Rollenspiel (GG-Test: 7.0) befördert hat. Moment mal: Free-to-play-Rollenspielmacher entwickeln mit Fernsehkreativen ein Adventure? Kann das klappen? Nicht ganz. Mist!

Der kastige Koloss
Etwas Komfort aus den Geheimakte-Adventures: Die einblendbaren Hot-Spots.
Um wieder einen Gang im Meckern auf mittleres Niveau zurückzuschalten: Bernds Abenteuer auf dem PC ist alles andere als Mist. Nur eben auch nicht richtig gut. Dabei ist die Hintergrundgeschichte noch Krappweis-typisch abgedreht und dürfte Bernd-Fans gefallen: Die Statue des erkälteten und skatspielenden Yaks im Stadtpark ist verschwunden. Das ist doppelt schlimm, weil sich eine Delegation Tibetaner für ihr alljährliches Huldigungsritual angesagt hat. Der Yakjoghurthandel ist in Gefahr! Ein klarer Fall für den kastigen Koloss und die Unmöglichen, sprich Bernd, im nicht atmungsaktiven Gummikostüm, Chilli und Briegel. So weit, so lustig.

Nach dem etwas behäbigen Start vor weißem Bildschirm geht’s in gewohnter Adventuremanier vor hübsch gezeichneter 2D-Kulisse los. Per klassischem Point-and-Click folgt Bernd dem Mauszeiger. Interessante (und manipulierbare) Gegenstände lassen sich durch Bildschirmabfahren finden. Oder werden per beherztem Druck auf die Leertaste eingeblendet. Schöne Grüße von den Geheimakte-Spielen, die sich mit Bernd denselben Produktmanager teilen. Wie? Warum ich altbekannte Steuerungsprinzipien erkläre? Okay, dann erwähne ich eben nicht, dass sich am unteren Bildschirmrand die Inventarleiste befindet, die sich schon im frühen Spielverlauf mit etlichen Gegenständen füllt. Denn in jeder Szene liegt derart viel Kram herum, dass er einem Wimmelbildspiel zur Ehre gereichen würde. Häufig gilt es, irgendetwas aus irgendetwas anderem zusammenzuklicken. Dabei ist vorher oft nicht ganz klar, was etwa geschieht, wenn man eine Antenne mit Kaugummi und Feder verbindet. Okay, ich verrate es: ein Kitzelstab entsteht. Ist doch logisch, oder? Und es finden sich auch Designschnitzer, die schon lange auf dem „Friedhof der Fehler früher Tage“ ihre endgültige Ruhestätte gefunden haben sollten. Gemeint ist das mehrmalige Benutzen desselben Gegenstands an derselben Stelle, ohne, dass es dafür einen guten Grund geben würde. Erinnert sich noch jemand an das zehnmalige Hoch- und Runterklappen einer Holzbank in Harald Evers‘ seligem Höhlenweltadventure von 1994? Bernds Sandkastenbuddelei ist ein würdiger Enkel.
Vor dem preisgünstigen weißen Nichts kennt man Bernd derzeit aus den KiKa-Nachtschleifen.

Linear nach Pullovien
Kein technischer Fehler, sondern gewollt. Bernds Zeitreise fällt recht pixelig aus.
Aber es sind doch drei Helden, allesamt mit unterschiedlichen Fähigkeiten. Kann man auf dem Weg ins geheimnisvolle Pullovien denn nicht zwischen ihnen hin- und herschalten? Nein! Mist! Okay, an einer Handvoll vorgegebener Stellen wird automatisch auf Chilli oder Briegel umgeschaltet. Und dann muss man durchaus umdenken. Chilli etwa weigert sich, einen Kran zu benutzen, den Briegel zuvor mit Leichtigkeit bedient hat. Man ist gezwungen, einen deutlich actionlastigeren Weg zu finden, der eines Stuntschafs, Spitzname Sheep Majors, würdig ist. Solche Stellen sind aber viel zu selten. Zudem gibt es immer nur eine einzige Lösung für die jeweiligen Rätsel.

Generell ist Bernd und die Unmöglichen praktisch linear. Das Trio kann zwar im weiteren Spielverlauf frei zwischen den Orten hin- und herreisen. Die Rätsel lassen sich aber nur in der vorgesehenen Reihenfolge lösen. Und müssen es auch. Denn die Entwickler arbeiten gern mit Triggern. Hat man eine bestimmte Handlung nicht ausgeführt, geht’s oft woanders nicht weiter, ohne, dass man weiß, warum. Tipps, was noch fehlt, gibt es a
Anzeige
ber nur sehr wenige, meistens keine. Immerhin, und ohne dass es erwähnt wird, liegt auf der Bonus-DVD eine schnörkellose Komplettlösung als PDF-File bei… immerhin in Farbe.

Fast wie im FernsehenKommen wir mal zu etwas Positivem, dem Humor im Spiel. Wer, wie der Autor dieser Zeilen, seit einem guten Jahrzehnt mit Bernd und seinen Freunden vertraut ist, darf sich freuen: Die Abenteuer von Bernd und den Unmöglichen fügen sich nahtlos in den Brot’schen Kosmos ein. Besonders erfreulich: Die Charaktereigenschaften von Bernd, Chilli und Briegel bleiben so erhalten, wie man sie kennt. Chilli nervt, Briegel ergeht sich in umständlichen Erklärungen des Offensichtlichen und Bernd? Nun, Bernd ist eben Bernd mit viel zu kurzen Armen und, ach, das kennen wir ja. Gags und Kalauer wurden gut in die Handlung integriert und passen stets zur Situation. Besonders nett sind die Dialoge mit den Spieleentwicklern aus dem Off. Ähnlich Bernds Gesprächen mit dem Regisseur in der Nachtschleife. So schmunzelt man des Öfteren, während Bernd und seine Kumpane einer Weltverschwörung der Lamas allmählich auf die Schliche kommen. Allerdings: echte Brüller fehlen.

Ein Hauch von Indiana Jones, wenngleich die Gegner keine Nazis, sondern fanatische Lama-Fetischisten sind.
Noodles 21 Motivator - P - 30227 - 16. September 2014 - 15:29 #

Ich bin zwar Adventure-Fan und Bernd das Brot fand ich früher ganz witzig, hab ich jetzt aber schon lange nicht mehr geschaut und da das Spiel aber wohl nur Mittelmaß ist, werd ich es mir sparen. Gibt mittlerweile wieder genügend gute Adventures, da brauch ich keine mittelmäßigen mehr. ;)

Loco 17 Shapeshifter - 8092 - 16. September 2014 - 17:20 #

Genau! Mittelmaß ist nur noch dann zu rechtfertigen, wenn das Spiel ansonsten einen neuen Weg geht, mit aufregendem Design, tollen Rätseln, außergewöhnlichen Elementen. Tu es aber nichts und so wird hier nur versucht mit einer Marke Geld zu verdienen.
Davon abgesehen... ich hab Bernd das Brot noch nicht gemocht/verstanden und auch nicht, warum mir das Thema immer wieder begegnet.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 48005 - 16. September 2014 - 15:47 #

Der Einstieg ist ja mal ganz große Klasse. ^^

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5836 - 16. September 2014 - 16:04 #

Danke für den Test, Mick!

PraetorCreech 15 Kenner - P - 3425 - 16. September 2014 - 16:33 #

Danke für den Test. Trotz mittelprächtiger Endnote hat mir der Text Lust auf's Spiel gemacht. Ich werde es auf jeden Fall mal spielen. Nein, nicht nach einem Sale, sondern einfach wenn ich wieder Zeit habe... was vermutlich noch länger dauern wird -.-

Horschtele 16 Übertalent - P - 5389 - 16. September 2014 - 19:50 #

Das erste mal von benrd das Brot und die unmöglichen hab ich bei giga games gehört. Schon ziemlich lange her. Da konnte man dem thommy auf keinen Fall zu wenig herzblut attestieren. Werds wohl trotz der mäßigen Wertung mal ausprobieren. Allein schon wegen lokalpatriotismus. Außerdem mag ich kurze einfache adventures lieber, als wenn ich wochenlang von einem Hänger zum nächsten stolpere und nie den abspann zu sehen kriege. EDIT: ne giga games kanns nich sein, das is zu lang her. Vielleicht wars die Show von Clape und Weins bei Gamestar. EDIT2: gefunden auf http://www.youtube.com/watch?v=9X1PA0wgwT4&hd=1

andreas1806 16 Übertalent - 4645 - 16. September 2014 - 17:36 #

Trotz der schlechten Meinungen, irgendwie würd ich es doch gern mal spielen :)

Butcherybutch 14 Komm-Experte - 2306 - 16. September 2014 - 18:07 #

Mir hat es als Bernd Fan sehr gut gefallen, einfach ein sehr sympathisches Adventure, allerdings fand ich den Preis doch etwas zu hoch und das Hintergrund-Recycling ist mir auch negativ aufgefallen. Ich würde mir aber eine(gerne auch etwas länger und ausgefeiltere) Fortsetzung durchaus kaufen. Vielleicht wäre die Marke Bernd das Brot bei Daedalic besser aufgehoben, die habens ja irgendwie mit pessimistischen Protagonisten.

FredlAnkh (unregistriert) 16. September 2014 - 18:58 #

Last Mick Schnelle keine guten Spiele testen. Davon versteht er nichts. Fabian Siegismund wär der bessre Tester gewesen. der ist ein Freund vom Thommi und kennt sich mit Bernd besser aus. Werd es jetzt erst reht kaufen.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 16. September 2014 - 19:03 #

Wenn man mit dem Erfinder befreundet ist und fleißig den Kinderkanal schaut, wird man ein besserer Tester? Ja, das klingt nun wirklich einleuchtend.^^

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 48005 - 16. September 2014 - 19:34 #

Weil Fabian ja auch ein glühender Verehrer von Adventures ist... oh wait...

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 16. September 2014 - 19:41 #

Stimmt! Aber das Spiel war ja nicht so richtig gut. Da war ich dann gerade eben noch so qualifiziert. Wäre es besser gewesen, hätte ich augenblicklich Fabian angerufen und ihm befohlen das Ding zu testen...

Hemaehn 16 Übertalent - 4560 - 16. September 2014 - 21:05 #

Mick ist auch ein Freund von Tommy, zumindest auf Facebook. Na wenn das keine Freundschaft ist?
Also passt das doch.

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 16. September 2014 - 21:19 #

sagen wir es mal so: Tommy ist ein sympathischer Bekannter, so wie viele andere Entwickler auch, die man über die Jahre so kennenlernt.

Westfale 10 Kommunikator - P - 520 - 16. September 2014 - 19:14 #

Für so ein Spiel haut ihr einen Test raus und Train Fever wird ignoriert?
Versteh ich nicht.

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 16. September 2014 - 19:33 #

Es hätte ja auch gut sein können. Und das Bernd-Interesse ist schon gewaltig. Außerdem hatte ich Lust drauf. :-)

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 17. September 2014 - 7:40 #

Lust aufs Spiel + Spieletester = Testbericht :) Also konntest du 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen. ;)

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 17. September 2014 - 8:05 #

ja, ja, das fröhliche Leben eines Freiberuflers ;-)

Bad Wolf 19 Megatalent - - 13462 - 16. September 2014 - 19:46 #

Für so ein Spiel!? FÜR SO EIN SPIEL!!!?? *ZENSIERT*
@Redaktion: In das Shopangebot unbedingt Fackeln und Heugabeln aufnehmen! :-P

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 16. September 2014 - 19:14 #

Das Spiel wirkt dumm wie Brot... ;)

Despair 16 Übertalent - 4437 - 16. September 2014 - 19:32 #

Ich mochte Tommy Krappweis immer bei "Samstag Nacht", aber mit diesem Brot kann ich einfach nichts anfangen.

Westfale 10 Kommunikator - P - 520 - 16. September 2014 - 22:44 #

Seine Bücher sind auch ganz nett.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10736 - 16. September 2014 - 19:34 #

Es gibt tatsächlich "Fans" vom Brot? ;-)

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 16. September 2014 - 19:38 #

Ja: mich. Bernd ist sozusagen mein Alter ego. :-)

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 48005 - 16. September 2014 - 19:46 #

Stimmt, die Rolle ist dir quasi auf den Laib geschneidert. :P

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 16. September 2014 - 19:55 #

Wüsste ich es nicht besser, könnte man tatsächlich glauben, Meister Krappweis hätte seinerzeit mich vor Augen gehabt. Vor allem die viel zu kurzen Arme...

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 48005 - 16. September 2014 - 19:57 #

Wird Bernd also demnächst in der Nachtschleife Flugsims testen?

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28283 - 16. September 2014 - 21:00 #

DAS wäre genial!

Kommentarkudo!

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 16. September 2014 - 21:16 #

Die Frage muss eher lauten: Wann gibt es endlich mal wieder ne neue Nachtschleife? Und schafft es der Kinderkanal zumindest dieses Jahr, Dinner for Brot pünktlich an Sylvester zu senden..?

Despair 16 Übertalent - 4437 - 16. September 2014 - 21:44 #

Das gibt's ja wirklich! Das muss ich mir jetzt doch mal geben.^^

Edit: Toppt tatsächlich das Original in Sachen Zerstörung. :D

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 16. September 2014 - 23:20 #

...und mit dem Lied vom lustigen Heringssalat...

Nagrach 14 Komm-Experte - 2198 - 17. September 2014 - 12:10 #

Aber der alten Zeiten willen. Wie siehts mit einem Test zu DCS World aus... Das juckt mich gerade wieder, aber am Ende fehlt doch wieder die Zeit.^^

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 17. September 2014 - 12:41 #

mir auch... ;-)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32810 - 17. September 2014 - 0:34 #

Ja!

Frogsquirrel 09 Triple-Talent - 243 - 16. September 2014 - 20:28 #

Nach dem Trailer hatte ich mich schon gefreut aber nach dem Test werde ich doch erstmal die Daedalic-Spiele, die ich noch in der Heft-DVD-Mottenkiste habe spielen, wenn mich das Adventure-Fieber mal packen sollte.

bigben666 10 Kommunikator - P - 533 - 16. September 2014 - 20:32 #

Schön, dass Ihr das Spiel getestet habt. War auf meiner Liste und wird jetzt erst einmal nicht geholt, vor allem aufgrund der kurzen Spielzeit. Mal schauen, wenn es das Spiel günstiger gibt.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11362 - 17. September 2014 - 1:56 #

Ach schade:( Das sah von den ersten Eindrücken echt liebevoll aus, auch wenn ich mit dem Brot nichts anfangen kann

Magnum2014 16 Übertalent - 4726 - 17. September 2014 - 6:31 #

Sag mal die Gamersglobal ist doch angeblich ein Magazin für Erwachsene oder? Und dann ein Test zu diesem Kinderspiel? Aber Spiele wie Wildstar werden nicht getestet was wirklich für Erwachsene ist wegen dem Schwierigkeitsgrades etc. Also ich finde das passt nicht. Wenn Ihr für Erwachsene schon ein Magazin macht dann nicht diesen Kinderkram. Einer der Gründe warum ich nicht ein Abo hier habe.
Und an diejenigen die wieder kommen mit aber das Game ist doch auch für Erwachsene. Stimmt schon ist ja auch frei ab 0 Jahren, aber ich finde ihr solltet etwas mehr in Richtung Erwachsene gehen und nicht in Richtung von Babys....

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 17. September 2014 - 6:47 #

Das ist doch kein Kinderspiel :) GG setzt da voraus, dass die Leser erfahren genug sind, um Comic Grafik nicht mit "Kinderspiel" zu assoziieren :p

Übrigens war die Begründung für den fehlenden Wildstar-Test nicht, dass es kein spiel für Erwachsene ist, daher ist die Argumentation unsinnig.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73398 - 17. September 2014 - 7:19 #

Hm, schonmal daran gedacht, daß Erwachsene auch Kinder haben könnten für die das Spiel interessant sein könnte?

Deine restliche Argumentation ist auch nicht gerade erwachsen...

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 17. September 2014 - 7:32 #

was ist denn „Richtung Erwachsene?" Ich vermute mal, du kennst Bernd das Brot nicht. Das bietet Erwachsenen teilweise mehr als Kindern. Guck dir mal die KiKa-Nachtschleife an, herrlicher Humor. Nur weil irgendwo „ab 0 Jahren" draufsteht, heißt das noch lange nicht, dass Erwachsene keinen Spaß an einem Spiel haben. Die Sims haben auch ne USK ab 6 Jahren, trotzdem spielens hauptsächliche Erwachsene.
Zudem: Wenn ich, als freier Mitarbeiter, einen Test schreibe, geht das ja nicht von Gamersglobals-Kapazitäten ab. Die Kollegen aus der Redaktion schreiben deshalb ja keinen Test weniger. Du siehst: deine Argumentation läuft ins Leere...

McSpain 21 Motivator - 27019 - 17. September 2014 - 9:26 #

Wenn du meinst "Erwachsener" als dieses Spiel wäre alles mit einem roten USK-Siegel und viel Militär/Blut/Brüsten muss ich dich enttäuschen. Du suchst das Spiele-Magazin für Vor-/Mit-/Spät- und Dauerpubertierende. Die gute Nachricht: Da gibt es seeeeeehr Viele von.

Vipery (unregistriert) 17. September 2014 - 8:52 #

Warum lasst ihr einen alten verbitterten Mann, der scheinbar an keinem Spiel mehr Spaß hat, weiterhin testen? Die letzten Tests von Mick waren durch die Bank einfach nur totaler Käse.

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 17. September 2014 - 9:04 #

wahrscheinlich weil es um ein depressives Kastenbrot ging...

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 17. September 2014 - 9:09 #

oder weil alter Käse (der Experte nennt das „gereift") oft besser schmeckt, als zu junger.

Nagrach 14 Komm-Experte - 2198 - 17. September 2014 - 12:13 #

Irgendwie stell ich mir gerade ein Käserad mit Mick Gesicht vor das durch meine Wohnung kullert...

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 17. September 2014 - 12:19 #

aber nur vor Freude, weil er ein Falcon 5.0 testen darf

Mick Schnelle Freier Redakteur - P - 5838 - 18. September 2014 - 7:59 #

den Test mache ich sogar umsonst...

jguillemont 21 Motivator - P - 26470 - 17. September 2014 - 11:37 #

Danke für den guten Test, schade dass das Spiel (fast) nichts geworden ist.

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2245 - 17. September 2014 - 13:24 #

Dass das Spiel "(fast) nichts" geworden ist, kann ich weder diesem noch anderen Tests entnehmen. Es ist ein Game für Bernd- und/oder Adventure-Fans. Ich habe es mir blind bestellt und hatte viel Spaß. Noten-Wertungen sollte man nicht immer so ernst nehmen.

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 1865 - 17. September 2014 - 15:28 #

wundert mich nicht. schon mit der ersten meldung war klar, was für ein adventure auf uns zu kommen würde - ich werde aber trotzdem spass daran haben.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)