Battlefield 1 (MP) Test

Brachiale WW1-Action

Christoph Vent / 24. Oktober 2016 - 17:26 — vor 6 Wochen aktualisiert
Nach mehr als 30 Stunden im Multiplayer-Modus von Battlefield 1 ziehen wir ein Fazit: Wie gut wurden die Schauplätze des Ersten Weltkriegs umgesetzt, welche Neuerungen erwarten Veteranen der Reihe? Ihr erfahrt es in unserem Test.
Battlefield 1 ab 47,99 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal
 
Als EA und Dice im Mai dieses Jahres den neuesten Ableger ihrer Battlefield-Reihe ankündigten, waren aus der Community gespaltene Meinungen zu vernehmen. Während der Wechsel des Settings in Battlefield 1 – weg von der in den letzten Jahren überbeanspruchten Moderne hin zum unverbrauchten Ersten Weltkrieg – überaus positiv aufgenommen wurde, sahen viele im neuen Schauplatz auch gleich ein großes Problem: Da die Technik Anfang des 20. Jahrhunderts noch nicht weit fortgeschritten war, fuhren die Panzer meist nicht viel mehr als Schrittgeschwindigkeit, die Schlachten waren zudem häufig durch tagelange Grabenkämpfe gekennzeichnet. Wie sollte das Ganze mit dem üblicherweise recht flotten Battlefield-Spielprinzip harmonieren? Die Antwort von Dice, das machte bereits der erste Trailer klar, war simpel wie logisch: Spiel bleibt Spiel – und da muss sich der Realismus eben hinter dem Spaß anstellen.
 
Wie sich schon in der Beta zeigte, war der Verzicht auf völlige historische Korrektheit eine gute Entscheidung des schwedischen Studios. Das Szenario wurde grundsätzlich zwar gut getroffen, doch in erster Linie handelte es sich immer noch um ein echtes Battlefield, spannende Schlachten mit bis zu 64 Spielern, eine riesige Karte in der Wüste Sinai und etlichen Fahr- und Flugzeugen inklusive.
 
Vor wenigen Tagen ist nun die Vollversion zu Battlefield 1 erschienen. Wir haben uns etliche Stunden in die Multiplayer-Schlachten des Ersten Weltkriegs geworfen, sind auf Pferden der feindlichen Armee entgegen geritten und haben im strömenden Regen französische Dörfer eingenommen. Wie gut das neue Battlefield wirklich ist, welche Neuerungen es zu den vorherigen Teilen und auch der Beta gibt und welche alten Schwächen auch dieses Mal nicht behoben wurden, erfahrt ihr auf den nächsten Seiten in unserem ausführlichen Test.
 

Erste Anlaufstelle: Das Trupp-Menü

Battlefield 1 pfeift auf historische Korrektheit und bietet flotte Ballereien ohne langwierige Grabenkämpfe.
Wie auch seine Vorgänger setzt Battlefield 1 verstärkt auf das Teamplay. Zwar ist es grundsätzlich möglich, alleine in den Kampf zu ziehen. Allerdings ist es auch als Einzelgänger ratsam, sich einem Trupp anzuschließen. Hierbei handelt es sich um das bekannte Squad-Prinzip: Nach einem Tod dürft ihr nicht nur an eingenommenen Punkten eures Teams, sondern auch bei euren Trupp-Mitgliedern wieder in den Kampf einsteigen. Das hat einen entscheidenden Vorteil: Da die Karten zumindest im Conquest-Modus für bis zu 64 Teilnehmer enorm weitläufig sind, spart ihr euch teils hunderte Meter Fußweg und könnt direkt wieder unterstützend eingreifen.
 
Beim Spawnen schwebt die Kamera direkt aus dieser Übersicht in euren Soldaten auf dem Schlachtfeld.
In Battlefield 1 wurde das Spawnsystem jedoch sinnvoll überarbeitet. Die Karte, auf der ihr euren Wiedereinstiegspunkt wählt, seht ihr in Echtzeit aus einer Vogelperspektive. Eigene Mitspieler sind farblich hervorgehoben, sodass ihr beispielsweise sofort erkennt, ob gerade eine größere Gruppe einen Angriff auf einen bestimmten Punkt startet. Wechselt ihr nun ins Geschehen, zoomt die Kamera mit einem Schwenk mitten in das Schlachtfeld hinein, und ihr übernehmt fließend die Steuerung eures Soldaten. Habt ihr beim Einstieg aufgepasst, wisst ihr selbst mit geringer Map-Kenntnis auch gleich, in welche Richtung ihr positioniert wurdet.
 

Guter Spawn, schlechter Spawn

Hilfreich ist das neue Spawnsystem vor allem dann, wenn ihr euch gleich im Kampf befindet. Solltet ihr umgehend von mehreren Seiten beschossen werden, müsst ihr euch nicht erst orientieren, sondern könnt sofort die nächste sichere Deckung ansteuern. Ganz ideal wurde der Spawn nämlich immer noch nicht gelöst. Zwar warnt euch meist ein Hinweis auf der Karte, dass euer Trupp-Kollege gerade beschossen wird und ein Einstieg bei ihm eine Gefahr darstellt. Wird er aber gerade von mehreren Feinden anvisiert, so werdet ihr darüber natürlich nicht informiert. Da ihr nach dem Einstieg aber gleich zum Beschuss freigegeben seid, kommt es in der Praxis von Battlefield 1 häufig vor, dass euer Leben bereits nach wenigen Sekunden wieder beendet ist.
 
Im Gegenzug könnt ihr aber auch fies von gerade spawnenden Gegnern überrascht werden. Folgende Situation ist uns etwa mehrere Male passiert: Wir befinden uns in einem Eins-zu-Eins-Duell und gehen als Sieger hervor. Da wir davon ausgehen, dass wir nun ein paar Sekunden Ruhe haben, nutzen wir die Pause zum Nachladen. Doch kurz, nachdem unser Feind zu Boden geht, spawnt hinter ihm mit leichter Verzögerung ein Mitspieler. Wir müssen entweder zum Nahkampf übergehen oder schnell auf die Pistole wechseln, doch meist warten wir nun bereits auf unseren nächsten Einstieg.
 
Anzeige
Wäre nicht überall so viel Action angesagt, würden wir glatt noch häufiger stehen bleiben und einfach nur das Treiben beobachten.
Bitte das falsche Wort/die falsche Phrase einkopieren, ohne Änderungen
Hier nur nötige inhaltliche Infos, nicht richtige Schreibweise oder Positionsangabe
CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22504 - 24. Oktober 2016 - 17:29 #

Beim Fazit und der Wertung (sowie der Argumentation aus der Konferenz) sind wir uns einig. Schön das ich es auch in den Test geschafft habe.

Man sieht sich auf dem Schlachtfeld

Christoph Vent Redakteur - P - 123931 - 24. Oktober 2016 - 17:32 #

Viel Spaß beim Lesen!

Punisher 19 Megatalent - P - 14044 - 24. Oktober 2016 - 17:37 #

Habs gestern mal drei Stunden gespielt. Ich finde es ist ein perfektes Battlefield - der MP genau wie erwartet, allerdings finde ich im Moment die Fahrzeuge allgemein noch viel zu mächtig, grad die Pferde... und die Sniper kamen mir auch etwas stark vor (ich bin normalerweise ein saumieser Sniper, aber gestern ging das richtig gut). Mal schauen, was sie noch patchen.

Wi7cher 10 Kommunikator - 522 - 24. Oktober 2016 - 17:44 #

Toller Test, tolles Spiel! Wir sehen uns auf dem Schlachtfeld.

Aladan 21 Motivator - - 28725 - 24. Oktober 2016 - 18:24 #

Der Multiplayer macht wirklich verdammt viel Spaß, selbst Leuten wie mir, die durch 0 Aiming glänzen ;-)

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22504 - 24. Oktober 2016 - 18:39 #

du bekommst dann deine EP durch Niederhalten oder Befehlebefolgen.
Oder meine letzte Vermutung, du bist das wandelende Pflaster (aka Medic)

Aladan 21 Motivator - - 28725 - 24. Oktober 2016 - 18:43 #

Vor allem Letzteres in Verbindung mit dem Amt als Squad Leader :-D

Sciron 19 Megatalent - P - 15787 - 24. Oktober 2016 - 19:01 #

Die Beta war für mich der absolute Liebestöter und der Test ändert da, trotz aller verbreiteter Euphorie, nix dran. Werde ich wohl doch mindestens bis Bad Company 3 warten müssen, bevor ich mich wieder auf Schlachtfeldchen wag.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 4825 - 24. Oktober 2016 - 19:03 #

Argh, aber das kriegen meine Karten einfach nicht mehr ordentlich auf die Pfanne, shit...

defndrs Game Designer - - 746 - 24. Oktober 2016 - 19:13 #

Sagt es eigentlich was aus, dass es nach den wenigen Tagen, die das Spiel draußen ist (mal von der Beta abgesehen) schon "Profis" und eingespielte Panzerteams etc. gibt? Ist das alles noch Common Knowledge von Battlefield BC2/3/4 oder anderen MP-Shootern oder bilden sich tatsächlich so schnell die "Hardcore" Pros heraus? Ich spiele Battlefield nach PC nun auf den Konsolen seit Battlefield Bad Company und ich hatte am Anfang regelrecht Mühe einfach nur wenige Sekunden am Leben zu bleiben (PS4-Version).

Klar in letzter Zeit habe ich viel Battlefront gespielt und das hat weitaus langsameres Gameplay mit längeren Spielzeiten (by Design). Aber dass man die Spielzeit pro Spawn in BF1 nun so arg verkürzt hat, es ist ja offensichtlich Absicht für das schnellere Pacing, aber so richtig viel Spaß macht das doch teilweise nicht. Warum nicht für das 1. Weltkrieg Setting ein klein wenig das Battlefield-Tempo rausnehmen (halt wie in Battlefront) so dass man die Atmosphäre (eben wie bei Star Wars) auch im Multiplayer ein wenig genießen kann. Ich spiele das Spiel ja nicht nur weil ich einen Multiplayer-Shooter will, sondern vor allem auch wegen dem Setting. Gute MP-Shooter gibt es bereits viele, allein die anderen Battlefields.

Ich hoffe mal auf die "Custom-Modes" und die "Kriegstauben" (bisher noch nicht angespielt), die vielleicht noch etwas mehr Taktik und Atmosphäre in den MP bringen als die reinen, schnellen Conquest/Rush-Modi. Wenigstens braucht nach dem MP keiner mehr sagen, Krieg sei irgendwie kontrollierbar oder angenehm! :)

Sh4p3r 14 Komm-Experte - P - 2381 - 24. Oktober 2016 - 20:29 #

Hab auch so ziemlich alle BF's auf PC und Konsole gespielt. Seit dem genialen Bad Company allerdings nur noch auf Konsole. Zurückgekehrt bin ich dann nach BC2, BF3, BF4, BF1 Beta...immer wieder zu BC1 (beste Frostbite Engine) und Battlefield 1943, wo sich das Gunplay sich dank fehlen der Perks und irgendwelcher Super-Muni spassiger zockt.

Aber dadurch das die jeweils neuen Serien-Ableger dann doch besser bei den Spielern ankommen, ist das halt so. Man muss sich heute halt a weng nach CoD richten. Aber so manch BF1-Map schaut schon gut designt aus. Die Map aus der Beta fand uninteressant.

Harry67 13 Koop-Gamer - P - 1648 - 25. Oktober 2016 - 11:19 #

BC1 ... geht da noch was online?

Sh4p3r 14 Komm-Experte - P - 2381 - 25. Oktober 2016 - 18:56 #

Unterschiedlich. Kommt auf den Tag und die Zeit an. Mal sind die paar Server gut gefüllt, mal sind die nur halb besetzt.

Christoph Vent Redakteur - P - 123931 - 25. Oktober 2016 - 9:30 #

"Sagt es eigentlich was aus, dass es nach den wenigen Tagen, die das Spiel draußen ist (mal von der Beta abgesehen) schon "Profis" und eingespielte Panzerteams etc. gibt?"
Ich behaupte mal, dass die meisten, die in bisherigen Battlefields zu den "besseren" Spielern gehörten, auch einen guten Zugang zu BF1 finden. Das lässt sich dann auch leicht mit der richtigen Mischung aus Spielverständnis und Skill erklären. Und klar haben es Panzerteams, die sich etwa über Headset absprechen, leichter, insbesondere wenn sie nicht zum ersten Mal miteinander spielen. Das war bisher auch schon so. Nur sind sie dann in BF1 meines Erachtens ein wenig zu stark.

defndrs Game Designer - - 746 - 25. Oktober 2016 - 19:43 #

Macht Sinn! Na, so langsam kommt man auch rein, ich hoffe mal es wird noch ein paar weitere interessante Modi geben, die vielleicht auch noch etwas mehr taktisch sind.

Alte Hütte 11 Forenversteher - P - 553 - 24. Oktober 2016 - 20:02 #

Ich fürchte, ich werde weich ...

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13887 - 24. Oktober 2016 - 20:06 #

Dagegen solls was geben...

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 25. Oktober 2016 - 19:58 #

Ratiopharm?

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2029 - 24. Oktober 2016 - 20:17 #

Ja es macht Spaß muss ich sagen :D

TSH-Lightning 17 Shapeshifter - P - 6930 - 24. Oktober 2016 - 21:09 #

Macht richtig Laune, aber perfekt ist es nur in der Party mit 4 Freunden. Meine K/D ist zwar nicht ganz so toll, aber das mir vollkommen egal. Ab und zu im Luftschiff oder an der Flak campen, dann geht die auch wieder hoch ;)

defndrs Game Designer - - 746 - 24. Oktober 2016 - 23:48 #

Ja, das Spiel macht auch richtig Spaß, mal von der kurzen Spielzeit pro Spawn und der Hektik abgesehen, ein Top Battlefield :) Medic ist wieder spaßig, auch wenn es derzeit teilweise 80% Medics auf ner Map zu geben scheint. Aber zu dem Kommentar mit den Freunden, in ner Party mit 4 Freunden macht eigentlich absolut alles Spaß, selbst das grottenschlechteste Spiel, also ein Argument für den Multiplayer-Fun an sich ist das noch nicht.

Goremageddon 12 Trollwächter - P - 1174 - 25. Oktober 2016 - 0:44 #

Dann wird es nur noch Zeit das endlich der HC Mode eingeführt wird.
Habe jeden BF Teil den ich besitze ausschließlich im Hardcore Mode gespielt und finde es derzeit doch sehr befremdlich dass man ohne Hilfe vom Medic, automatisch heilt und vor allem so elendig viel aushält. Die Killcam, 3d person view und das 3d spotting stören mich weniger, aber ohne finde ich die Gefechte in der Regel noch um einiges spannender.

Coming soon kann ja erst mal alles heißen.

Jadiger 16 Übertalent - 4892 - 25. Oktober 2016 - 0:58 #

"Die Grafikpracht treibt die Xbox One wenig überraschend an ihre Grenzen"
"flüssige 60 Bilder in der Sekunde kann die Konsolenfassung jedenfalls nicht halten"

Warum steht dort treibt die X1 an ihre Grenzen wenn beide Konsolen überhaupt nicht 60 Fps erreichen. Beide Konsolen haben im schnitt 40 bis 45 Fps und wenn es mal viel wird kann es auch im unterem 20er Bereich landen. Meist sind es aber dann 30 bis 40 Fps was auf jedenfall einen deutlichen Einfluss nimmt auf die Spielbarkeit.

Bf1 ist kein schlechtes Spiel aber die Wertung hat es mit den Balancing Problemen nicht verdient. Das Map Design sollte man sich fragen ob sich irgend wer mal Gedanken dazu gemacht hat. Wenn man eine offene Fläche überqueren soll und noch einen Fluss um Flaggenpunkte einzunehmen dann kann sich jeder Vorstellen was da passiert.
Schön und gut das es wieder mehr Zerstörung gibt nur das Problem ist wenn ein Flaggenpunkt von Haus zu großer Fläche wird ist das einfach nur schlechtes Design. In Bf1 gibt es viel zuviele Sprengkörper was einnehmen einiger Punkte praktisch zum Dauersterben macht. Entweder man wird in die Luft gesprengt von den Zahlreichen Explosions Waffen oder man wird einfach weg gesnipt. Die Balance in Bf1 ist viel schlechter als in Bf4 zum start, einfach funktion hat Dice auch vollkommen vergessen wie z.b. lohnt es sich auf den Server zu joinen? Weil es gibt keine Anzeige mehr wie die Tickets stehen und das war nur einer der Punkte.

Langzeit motivation und Abwechslung zu Bf4 sind überhaupt nicht vergleichbar. In Bf1 gibt es wieviele Waffen 4 bis 5 pro Klasse, der rest sind nur modifikationen davon es hat vielleicht 5% der Waffen wie Bf4. Gimmicks, Fahrzeuge ist auch kein Vergleich zu Bf4, es gibt sogar weniger Maps zu release 11 gegen 9 Maps. 2 weniger ist ja kein unterschied oder nur hat Bf1 keinen "Gratis DLC" mit 4 Maps" was bedeutet es fehlt die hälfte an Multiplayer Maps. Das Freischalten wurde mit dem neusten patch sogar noch verlangsamt, weil viele ohne eine Karotte ganz schnell aufhören werden. Schaut man ab 1 Uhr Nachts auf dem Pc vorbei dann sieht man viele leere Server am 2ten release Tag und ich Wette mit euch das Bf1 sehr schnell in die Battlefront Fußstapfen treten wird. Nach 3 Monaten spätestens wird es massive Spieler einbußen haben und EAs Servicepolitik wird das ganze auch noch beschleunigen. Dazu braucht man keine Glaskugel man muss sich nur das Konzept ansehen warum Bf4 3 Jahre gespielt wurde alle diese Punkte hat es nicht mehr. Immer neue Waffen Battlepacks (Vollpreis Spiel sowieso schon echt fehl am Platz) waren in Bf4 standard man wurde damit beworfen viele wollen genau dieses Belohnungssystem in Bf1 heißt Level Up keine neue Waffe oder Battlepacks die es jetzt in 3 Ausführungen gibt im kleinsten ist ein einziges Teil. Man braucht mehre Level ups um überhaupt eine Waffe zu bekommen und man muss auch noch die Klasse gelevelt haben und zwar weit genug um die Waffe zu bekommen. Man braucht ab dem letzen Patch deutlich länger was heißt alle Frühstarter haben einen noch größern Vorteil den die Waffen sind besser wie die Standard Version.
Es gibt auch keine Spezialserver mehr und ob Clans überhaupt bereit sind EA mehr zu bezahlen für weniger Leistung ist die frage. Ich glaube es wird viel weniger Clans alleine dadurch geben und durch die Clans war Bf4 überhaupt solange Erfolgreich.

Bf1 geht viel zuviel richtung Mainstream das merkt man schon an den Flugzeugen die jeder jetzt fliegen kann. Das ganze wirkt wie ein Battlefront nur eben mit Bf und dort hat man schon gesehen das es nicht gut ankommt trotz super Bewertungen und Grafik. Bf1 ist zwar nicht so schlimm aber weit davon entfernt was man nach 3 Jahren Bf4 Entwicklung erwarten hätte können.

Harry67 13 Koop-Gamer - P - 1648 - 25. Oktober 2016 - 11:29 #

Ich kenne viele, die von BF4 und den ganzen Cheatereien nebst fragwürdigen Optimierungen irgendwann nur noch abgenervt waren.
Sind alle reihenweise zu Destiny, Division und Co. abgewandert.

BF1 wirkt erstmal wieder wie eine neue Chance. Entscheidend wird sein ob das Teamplay Spaß macht.

WizKid 14 Komm-Experte - 2092 - 25. Oktober 2016 - 1:46 #

Ich fand nach BC2 hat Dice echt nachgelassen. BC2 hab ich wirklich geliebt und hunderte Stunden drin verbracht. Es hatte einfach die besten Karten. Die Teile danach haben mich alle nicht mehr überzeugt.
Battlefront war der Tiefpunkt und ich hatte überhaupt keine hohen Erwartungen von BF1..Ich hätte nie gedacht, daß das Spiel so rockt.
Was den MP angeht, ist Dice wirklich ein Meisterwerk gelungen. Spitzen Maps, tolle Sounds, beeindruckende Grafik, gutes Balancing, tolle Spielideen, passende Musik, viele schöne Details..
Würde es nicht den überteuerten Seasonpass geben, würde ich dem Spiel eine 10/10 für den MP geben.

GeneralGonzo 12 Trollwächter - 1176 - 25. Oktober 2016 - 7:00 #

Warum kein Wort zu den Gadgets und freischaltbaren Waffen? Davon gibt es ja einige, jedoch scheinen die mehr Kosmetik zu sein, da sich die wenigsten Kniften wirklich ernsthaft unterscheiden und es viel zu viele ähnliche, kaum spürbar unterscheidbare Waffen gibt. Davon bin ich ziemlich enttäsucht bei einem sonst wirklich tollen BF 1 !

Aladan 21 Motivator - - 28725 - 25. Oktober 2016 - 7:29 #

Findest du? Ich finde allein schon die Werk, Graben, Sweeper und Visier Typen teilweise zu viel. Als nicht gerade bester Schütze tu ich mich echt schwer mit den ganzen verschiedenen Zieltypen.

GeneralGonzo 12 Trollwächter - 1176 - 25. Oktober 2016 - 7:42 #

Naja, die ca. 30 Knarren pro Klasse unterscheiden sich mir von ihren Grundwerten teils einfsch viel zu wenig, um da Herzblut reinzustevcken, diese freizuschalten.
Wo findet man Visiertypen denn im Menü? Unter soldat -> Waffen, wo auch die Knarren alle dargestellt sind ? Oder habe ich was übersehen?

Aladan 21 Motivator - - 28725 - 25. Oktober 2016 - 7:54 #

Man kann von den einzelnen Waffen verschiedene Versionen kaufen. Als Beispiel die Cei-Rigotti gibt es verschiedene Versionen mit und ohne Visier und mit kleineren Kegel beim schießen aus der Hüfte.

Am besten geht das überraschenderweise über die App. Kann ich nur empfehlen.

GeneralGonzo 12 Trollwächter - 1176 - 25. Oktober 2016 - 7:57 #

Ok, das hatte ich gsehen. Das meine ich ja, gibt für eine Knifte 3 Versionen freizuschalten. Find ich zu wenig differenziert die Auswahl - nunja,ist wohl Geschmackssache !

Aladan 21 Motivator - - 28725 - 25. Oktober 2016 - 8:22 #

Der Sani hat mit glaub ich 5 Gewehren momentan soweit ich das sehen kann die geringste Auswahl. Der Assault müßte um die 8 haben und der Support 7,alle natürlich ohne Mods.

Ich finde die Waffen beim Sanitäter ziemlich abwechslungsreich, da sie vollkommen unterschiedliche Kampfgebiete abdecken (Sniper, Mittelstrecken Semi- und Autofeuer, Kurzstreckenbeschuss)

Chris Reinhard (unregistriert) 25. Oktober 2016 - 8:37 #

Der MP hat Potenzial, ist nur wie immer am Anfang noch sehr Noob-lastig. Ohne Hardcore-Mode macht es auch noch wenig Sinn, ich hoffe der wird so schnell wie möglich nachgeliefert.

Goremageddon 12 Trollwächter - P - 1174 - 25. Oktober 2016 - 11:10 #

Stimmt! Sobald HC gespielt werden kann geht es richtig los, bis dahin spiele ich das "MP-Tutorial" welches ja auch schon Spaß macht, auch wenn man nahezu unsterblich ist.

Aladan 21 Motivator - - 28725 - 25. Oktober 2016 - 11:13 #

Also dafür sterbe ich dann doch viel zu häufig instant :-D

Goremageddon 12 Trollwächter - P - 1174 - 26. Oktober 2016 - 0:09 #

Ja das ist immer relativ ;) Passiert mir auch oft genug, meist wegen blöder Spawnposition o.ä. Im eigentlichen Gefecht finde ich hält man schon extrem viel aus.

The HooD 12 Trollwächter - P - 939 - 25. Oktober 2016 - 14:17 #

Kleiner Fehler Christoph: Rush wird nur noch mit 24 Spielern gespielt.

Zum Operations Modus muss ich sagen, dass ich ihn wirklich klasse finde. Richtig schöne Mischung aus Rush und Conquest.

Christoph Vent Redakteur - P - 123931 - 25. Oktober 2016 - 14:35 #

Stimmt natürlich, danke für den Hinweis!

Filex 08 Versteher - 199 - 26. Oktober 2016 - 12:10 #

Ich habe mir das Spiel gestern für die Xbox One gekauft und bin vom Multiplayer absolut begeistert (Nachdem ich mir eigentlich nach dem katastrophalen BF4 Release geschworen habe, nie wieder ein BF zu kaufen). Die Wertung ist absolut gerechtfertigt. Für das Spiel würde ich eine klare Kaufempfehlung aussprechen.

Noch ein Wort zu den Ladezeiten auf der Xbox One: Die halten sich auf der Xbox One Elite in grenzen (durch die SSD). Ich weiß nicht wie das auf der "normalen" Version ist?!

Christoph Vent Redakteur - P - 123931 - 26. Oktober 2016 - 12:22 #

Ich habe es nur auf zwei "normalen" Konsolen getestet. Auf einer der beiden ist das Spiel auf einer externen Platte installiert. Spürbare Unterschiede habe ich da aber nicht bemerkt.
Die SSD wird dir ja auch nur einen begrenzten Vorteil bei den Ladezeiten bringen – die nächste Runde fängt für dich ja auch nicht früher an.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 26. Oktober 2016 - 14:59 #

Bis auf die fehlende Drone des Snipers, bestes Battlefield bis jetzt. Man kann wirklich nur staunen. Origin ist zwar Rotze, da könnten sie mehr von der Benutzerfreundlichkeit von Steam lernen, aber das Spiel ist Wahnsinn.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)