Patch-Bedarf in Gotham

Batman - Arkham City (PC)

Wenige Wochen vor dem geplanten Release von Batman - Arkham City teilte Warner mit, dass die PC-Fassung doch etwas später kommt. Rocksteady versprach allerdings, dass sich die Wartezeit lohnen würde und PC-Spieler sich nicht nur aufgrund verbesserter Texturen auf die beste Fassung freuen dürften. Haben die Entwickler Wort gehalten?
Benjamin Braun 28. November 2011 - 15:04 — vor 2 Jahren aktualisiert
Alle Screenshots im Artikel stammen von uns.

Die Rückkehr des schwarzen Ritters der Nacht in Batman - Arkham City war nach dem Überraschungserfolg des Vorgängers von allerlei Vorschusslorbeeren begleitet. Doch bei allem Hype hat es Entwickler Rocksteady tatsächlich geschafft, sich mit dem zweiten noch einmal zu steigern. So deutlich, dass nicht weniger als das bislang beste Superhelden-Spiel überhaupt dabei herauskam. Diesmal ist der Fledermaus-Mann nicht mehr auf einer Gefängnisinsel unterwegs, sondern muss sich im Herzen Gotham Citys mit den Schergen der Unterwelt und korrupten Politikern herumschlagen. Nach der Schließung der Irrenanstalt Arkham Asylum wurde nun ein ganzer Stadtteil der von Gewalt und Kriminalität gezeichneten Metropole mit einer Mauer hermetisch abgeschirmt, um dort den Bodensatz der Gesellschaft einzubuchten. Doch der neue Anstaltsleiter ist nicht etwa ein rechtschaffender Mann, sondern Mastermind-Schurke Hugo Strange, der schon bald sein "Protokoll 10" einleiten will und droht, Batmans wahre Identität preiszugeben, sollte er ihm in die Quere kommen.

Doch Strange ist nicht Batmans einzige Sorge. Er muss auch seinen durchgeknallten Erzfeind Joker im Zaum halten, Geiseln aus den Fängen des Riddlers retten – und das bewaffnete Pack auf den Straßen macht ihm das Leben auch nicht leichter. Schließlich muss er gar mit einigen seiner ärgsten Widersacher kooperieren, um eine Chance zu haben. Doch mit der Unterstützung von Butler Alfred und Commissioner Gordons Tochter Barbara gewinnt der Dark Knight erst diverse äußerst nützliche Gadgets und schließlich auch die Überhand im Kampf gegen die Unterwelt. Wenn ihr mehr über den Batman - Arkham City erfahren wollt, empfehlen wir euch unseren ausführlichen Testbericht zur inhaltlich identischen Xbox- und Playstation-3-Fassung. In diesem Artikel wollen wir uns ausschließlich mit den Besonderheiten der PC-Version beschäftigen, die wie schon der Vorgänger zwingend ein Games for Windows Live-Konto erfordert.


Von Katzen, Mäusen und Tastaturen
Mit den verbesserten Texturen gleich noch ein bisschen fieser: Batmans Gegenspieler Harvey Dent alias Two-Face.
Das Abenteuer beginnt auf PC mit dem Raubzug Catwomans, die gerade ins Museum von Gotham eingebrochen ist. Konsolenspieler erlebten diese Szene zu Beginn nur, wenn sie den für Erstkäufer kostenlosen Catman-DLC bereits heruntergeladen hatten. Und schon werdet ihr ins erste Gefecht geschickt und müsst euch mit ein paar Schergen von Two-Face in gewohnt klasse in Szene gesetzten Kämpfen herumschlagen. Die Gamepad-Steuerung ist immer noch für viele PC-Spieler ein Graus – nicht nur bei Shootern. Wenn Menüs nicht simpel mit dem Mauszeiger bedient werden können und stattdessen umständlich mit den Pfeiltasten durchforstet werden müssen, ist der Unmut schnell sehr groß. Wer so denkt, der wird mit der Steuerung von Arkham City vielleicht auch nicht so ganz glücklich werden. Zwar könnt ihr Batman mit einer Kombination aus Maus und Tastatur durch Gotham lenken, aber Pointen und Klicken könnt ihr deshalb noch lange nicht – außer in manchen Menüs.

Vielmehr nutzt ihr die linke (Angriff) und rechte Maustaste (Konter), um zu kämpfen, weicht mit der Leertaste aus und schaltet benommen am Boden liegende Gegner mit einer Kombination aus Steuerungs- und linker Maustaste aus. Sicherlich alles eine Frage der Eingewöhnung, aber auch fraglos umständlicher als die Eingabe per Gamepad. Auch, dass ihr den Enterhaken, mit dem sich Batman von Haus zu Haus zieht, mit der F-Taste abfeuert, scheint nicht die sinnvollste aller denkbaren Lösungen zu sein. Zum Glück könnt ihr aber jederzeit aufs Gamepad wechseln, das die allermeisten Funktionen wesentlich intuitiver auf wenige Knöpfe verteilt und keine Fingerkrämpfe beim Spielen verursacht. Eine Sache ist in der PC-Fassung dann aber doch besser zu bedienen, wenn auch nur einen Hauch. Und das ist das Inventar, in dem sich später bis zu zwölf Gadgets befinden. Die könnt ihr zwar leider auch nicht manuell etwa den F-Tasten zuweisen, wodurch sich die Gadgets auf die Tasten 1-0 und "ü" und "ä" verteilen. Ihr könnt sie aber auch relativ schnell per Mausrad durchschalten.
before
after
... auf PC ist die Sicht trotz mehr Partikeleffekten wie Nebel klarer, die Details in der Entfernung besser. Selbst im direkten Vergleich fallen viele der Verbesserungen aber nur wenig auf.


Schärfer, detaillierter, aber nicht besserGute Nachrichten für PC-Spieler: Ihr müsst zwar länger warten, bekommt dafür aber eine Version mit besseren Texturen und anderen Verbesserungen zu den Konsolenfassungen. So hatte Entwickler es uns Entwickler Rocksteady wenigstens sinngemäß versprochen als die PC-Version wenige Wochen vor dem geplanten Relase am 21. Oktober doch noch nach hinten verschoben wurde. Während Konsolenspieler oder Multiplattformer bereits in Gotham City aufräumten, konnten PC-Only-Spieler sich lediglich an das Versprechen klammern, das der britische Entwickler gegeben hatte. Und wer wollte auch ernsthaft an der Aussage zweifeln? Schließlich war es in der Vergangenheit doch meistens so, dass die Ausgabe für den heimischen Rechenknecht die optisch beste war, sofern ihr über die entsprechende Hardware verfügtet.

Und Rocksteady hat Wort gehalten. Das belegt auch die stattliche Größe des Spiels, das nun rund 16 GB Festplattenspeicher beansprucht. Eine der größten Verbesserungen betrifft die Charaktertexturen, die die Spielfiguren wesentlich detaillierter und plastischer erscheinen lassen als es in den Konsolenvorbildern der Fall ist. Dank zuschaltbarer Kantenglättung erscheinen zudem nicht nur die Fledermausohren Batmans nicht mehr so grob und eckig. Die massivste Aufwertung findet ihr in den Zwischensequenzen. Die waren gerade in der Xbox-Version doch teilweise sehr grobkörnig geraten und sogar von Kompressionsartefakten durchsetzt. Die Cutscenes der PC-Version hingegen sind gestochen scharf und reichen meist nah an die Qualität aufwändiger CGI-Filme heran. Vorbei sind auch die Zeiten der Mini-Einbrüche der Framerate, während Batman durch Gotham gleitet. Wenigstens, wenn ihr auf die neuen DirectX-11-Features verzichtet, denn die sorgen trotzdem uns Framerates jenseits der 50 angezeigt werden für ständige Ruckler beim Streaming. Ohne DirectX-11 allerdings sind sie in der PC-Fassung quasi nicht vorhanden; dem größeren Videospeicher sei Dank. Und wie ihr auf unserem Vergleichsscreenshot erkennt, erscheinen selbst ohne die PC-exklusiven DirectX-Features weiter entfernte Objekte mehr als nur eine Spur schärfer, Licht-, Partikel- und Schatteneffekte deutlich sauberer.

Der Qualitätssprung fällt abgesehen von den Charakteren und den Videosequenzen aber lediglich in Randbereichen auf – oder eben, wenn ihr das Spiel in den verschiedenen Versionen direkt nebeneinander laufen lasst. Hier und dort sind die Bodentexturen wesentlich besser, dort die Schatten bei weitem nicht so eckig und ausgefranst, wie es gerde in der Playstation-Version der Fall ist. Aber es gibt auch Schattenseiten. Denn gerade die Texturen, wie eine Hauswand aus Beton, die offenbar keinerlei Überarbeitung erfahren haben, fallen deutlich stärker auf als es in den Konsolenumsetzungen der Fall ist. Vor allem aber hat die PC-Version leider ein paar paar Probleme in Sachen Hardware-Kompatibilität. Gleich in einer der ersten Spielszenen, in denen das Spiel aus einer Zwischensequenz direkt wieder ins Spielgeschehen zurückwechseln will, ist uns Batman - Arkham City gleich mehrfach abgestürzt. Immer und immer wieder an der gleichen Stelle. Auffällig ist auch, dass sich an den Ladezeiten zur Konsolenvorlage nur wenig getan hat. Bis der nächste Raum geladen ist, den wir betreten, vergeht doch meist sogar deutlich mehr Zeit als etwa bei der installierten Xbox-Ausgabe.

Fazit: Warten auf den ersten PatchKeine Frage, Batman - Arkham City ist ein hervorragendes Action-Adventure, sowohl stilistisch als auch spielerisch. Wer diese Art von Spielen mag – und besonders, wer auf Superhelden steht – sollte sich dieses Spiel keinesfalls entgehen lassen. Wer die hübscheste der Versionen haben will, der ist bei der PC-Fassung in jedem Fall an der richtigen Adresse. Viele der Unterschiede fallen allerdings erst beim direkten Vergleich wirklich ins Gewicht, denn es sind doch eindeutig eher die künstlerischen Gesichtspunkte und die Inszenierung, mit denen Rocksteady die entscheidenden Punkte holt und nicht etwa die technische Brillanz. Der aktuelle technische Zustand ist allerdings noch etwas unbefriedigend. Teilweise herbe Ruckler besonders bei aktivierten DirectX-11-Features und Ladezeiten, die meist länger sind als auf Konsole, vermiesen den optisch besseren Eindruck noch etwas. Vor allem aber haben es scheinbar auch ein paar Bugs und Kompatibilitätsprobleme in die PC geschafft. Das Ergebnis bestand bei uns in einigen Abstürzen, die nicht gerade für gute Laune sorgen. Den Spielspaß hat es uns bislang aber nicht verdorben, da es später deutlich reibungsloser voranging. Wir werden die PC-Version aber dennoch weiterhin im Auge behalten und euch darüber informieren, ob ein möglicher Patch die Probleme gänzlich bereinigt.

Autor: Benjamin Braun (GamersGlobal)
 Batman - Arkham City (PC)
Einstieg/Bedienung
  • Umfangreiches Tutorial...
  • Tippfunktion und gutes optisches Feedback
  • Umfangreiche Spielhilfen
  • ...das Einsteigern aber nur bedingt hilft
Spieltiefe/Balance
  • Hoher Umfang (mind. 30 Stunden)
  • Große, vielfältige Spielwelt
  • Düstere Film-Noir-Atmosphäre
  • Zwei spielbare Charaktere (Batman und Catwoman)
  • Spannend inszenierte Story
  • Abwechslungsreicher Spielverlauf
  • Äußerst faires Checkpoint-System
  • Packendes Kampfsystem
  • Zahlreiche coole Gadgets
  • Suche nach Riddler-Trophäen fordert
    Geschick und Köpfchen
  • Skillsystem mit diversen Upgrades
  • Viele Nebenaufgaben
  • Unzählige, teils sehr fordernde Challenges
  • Anpassbare Arena- und Jägermissionen
  • Freischaltbare Extras und Hintergrundinfos
  • Schluss nur mäßig
  • Bosskämpfe viel zu leicht, aufgrund der Savepoints zwischen den Stages
  • Eigentliche Riddler-Rätsel sind dieses Mal etwas enttäuschend
Grafik/Technik
  • Großartiges Artdesign
  • Detaillierte Umgebungsgrafik
  • Exzellente Animationen
     
  • Hohe Weitsicht
  • Insgesamt deutlich verbesserte Texturen (PC)
  • Kollisionsabfrage mit der Umgebung teilweise fehlerhaft
Sound/Sprache
  • Hervorragende Soundeffekte
  • Sehr gute deutsche und englische Sprecher
  • Stimmige Musikuntermalung
  • Deutsche Version selten lippensynchron
Multiplayer
Nicht vorhanden  
Partner-Angebote
Amazon.de Aktuelle Preise (€): 12,60 (PS3), 12,00 (360), 6,49 (PC), 11,40 (WiiU)
Gamecards: Xbox, PS
Userwertung
9.0
Registriere dich, um Spiele zu bewerten.
Action
Action-Adventure
ab 16 freigegeben
16
Rocksteady Studios
Warner Bros. Interactive
21.10.2011
PCPS3WiiU360
Screenshots
Videos
Mehr zum Thema
Artikel
News
Benjamin Braun 28. November 2011 - 15:04 — vor 2 Jahren aktualisiert
Karsten Scholz Freier Redakteur - Abo - 8029 EXP - 28. November 2011 - 15:08 #

Eines der TOP 3-Games des Jahres.

erasure1971 12 Trollwächter - 1098 EXP - 28. November 2011 - 15:14 #

Warum man als Hersteller neben Steam noch einen Games for Windows Live-Account voraussetzt, erschließt sich mir nicht. Nervige, langsame, anfällige Plattform ...

Green Yoshi 19 Megatalent - 13754 EXP - 28. November 2011 - 15:41 #

Gilt aber nur, wenn man das Spiel bei Steam kauft. Wäre ja noch schöner das Spiel gleich an zwei Accounts binden zu müssen.

Olphas 20 Gold-Gamer - Abo - 20624 EXP - 28. November 2011 - 15:19 #

Ich hab es bisher nur installiert und ca. eine Stunde reingeschaut. Zu mehr lässt mir Skyrim gerade einfach keine Zeit ;).
Die Installation ist schon übel. Das hat bei mir von den 2 DVDs über eine Stunde gedauert, zumal ich keine Möglichkeit gefunden habe, die Sprachversion einzustellen. Das hab ich dann über zwei Ini-Dateien gelöst. Das Spiel ist schließlich multilingual.
Ausserdem war ich zuerst sehr verunsichert wegen dem Catwoman-DLC. Im "Handbuch" steht nämlich, man muß dafür den Code der beiliegenden Zugangskarte eingeben, die ich nicht hatte. In meinem Steelbook war nur der Haupt-Code und der Robin-DLC. Es hat sich dann zum Glück rausgestellt, dass der Beipackzettel an der Stelle schlicht lügt. Catwoman ist, wie im Test ja auch steht, fest ins Spiel integriert - ohne Code. Trotzdem hat das Donnerstag erstmal für Panik gesorgt.

Nach dem Ärger über die Installation und die Updaterei von Games for Windows konnte ich dann aber problemlos spielen. Ruckler gab es nur ganz selten, sonst war alles okay. Allerdings in der DX9-Version.

Madrakor 14 Komm-Experte - Abo - 2459 EXP - 28. November 2011 - 15:35 #

Na wenn ich das so lese bereue ich es nicht, mir das Spiel für die PS3 geholt zu haben. Hatte ja schon damit gerechnet, daß B:AC auf PC deutlich besser aussieht, aber so lange wollte ich dann doch nicht warten, und die Unterschiede scheinen ja bis auf die schärferen Texturen nicht so gravierend zu sein.

haZzeeM 10 Kommunikator - 474 EXP - 28. November 2011 - 15:56 #

Hatte eigentlich auch vor bei der PS3 Version zuzuschlagen, letztendlich hat aber die Preisvernunft gesiegt, schließlich gab es seit geraumer Zeit sehr günstige Nvidia Gutscheine für Steam (~16€), da nehme ich die derzeitigen technischen Mängel und Macken auf dem PC in Kauf.

Anonymous (unregistriert) 30. November 2011 - 2:32 #

Hallo,

wo kann man denn diese Gutscheine kaufen?

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 36028 EXP - 1. Dezember 2011 - 12:11 #

Findet man oft bei Ebay.

Green Yoshi 19 Megatalent - 13754 EXP - 28. November 2011 - 15:39 #

"Gleich in einer der ersten Spielszenen, in denen das Spiel aus einer Zwischensequenzn direkt wieder ins Spielgeschehen zurückwechseln will, ist uns Batman - Arkham City gleich mehrfach abgestürzt. Immer und immer wieder an der gleichen Stelle.
...
Punktabzug gibt es dafür vorerst keinen."
.
Sorry, aber WTF? Entweder das Spiel hat jetzt eine 9.5 verdient oder nicht.
Wäre es nicht logischer wegen den Abstürzen auf 9.0 abzuwerten und WENN der Patch dies beseitigt, wieder hoch auf 9.5 zu gehen?
Wenn ich an der Uni eine Hausarbeit mit lauter Rechtschreibfehlern abgebe, denkt der Dozent sicher auch nicht, ach die Rechtschreibfehler kann der Green Yoshi ja noch nachbessern, ich geb ihm erst mal die 1.

VERGELTUNG (unregistriert) 28. November 2011 - 16:25 #

Was kann der Entwickler dafür wenn der PC als Plattform mal wieder versagt hat?

pepsodent 13 Koop-Gamer - Abo - 1259 EXP - 28. November 2011 - 16:41 #

Die Idee hat was... Doch, ja, sorgt für Heiterkeit... (:

Falcon 16 Übertalent - 4464 EXP - 28. November 2011 - 16:50 #

Vote für "Schwachsinnigster Kommentar des Jahres"!

Falcon 16 Übertalent - 4464 EXP - 28. November 2011 - 16:49 #

Nein, dieser Abwertungsquatsch ist der größte Unsinn überhaupt. Ändert ja am Spielspaß nix. Außerdem reicht es aus, die DX11 Features - welche ohnehin von vornherein deaktiviert sind! - auszuschalten/ausgeschaltet zu lassen.

Und ich bezweifle dass Deine Orthografie-Schwäche irgendjemanden an der Uni interessiert, solange man Dein Geschreibsel noch entziffern kann.

Darth Spengler 17 Shapeshifter - 8203 EXP - 28. November 2011 - 19:20 #

Jetz weiß ich auch warum der Yoshi soviel Zeit hat sich bei GG rumzudrücken ;D

Darth Spengler 17 Shapeshifter - 8203 EXP - 28. November 2011 - 19:19 #

Sie wollen ja das Spiel an sich bewerten. Kann ja sein das bei einem Käufer der Fehler nicht auftritt.

Anonymous (unregistriert) 28. November 2011 - 16:00 #

Batman Arkham City fühlt sich einfach nicht so rund an wie Arkham Asylum. Die Story ist ziemlicher Mist. Unglaublich was man da verzapft. Generell wirkt das ganze Spiel irgendwie, als hätte wäre es der Vorgänger von AA - es werden so viele Anfängerfehler gemacht, unglaublich.

Wo der Vorgänger absolut brilliant war, eine schöne Geschichte erzählt hat, detailverliebt war, genau da versagt der Nachfolger vollständig. Von dem genialen Erstling ist nichts übrig geblieben. Von der glaubhaften Story, erstklassig ausgearbeiteten Charakteren, den Tonbändern, den genialen Scare Crow - Abschnitten - nichts ist mehr da.
Man hat ein Szenario gebaut (Arkham City) und dann alles drum herum hingepfuscht.

FPS-Player 15 Kenner - 3404 EXP - 28. November 2011 - 16:04 #

Tatsächlich einen Hauch besser als Arkham Asylum! Ich hatte mir die Steelbook-Edition mit dem Robin-Charakter bestellt und das für nur kleines Geld (im Vergleich), weil es ja 2 Mal verschoben wurde und auch immer billiger wurde :)
Schon nach den ersten 5 Spielminuten wußte ich, ich werde dieses Spiel lieben - und das ist auch so eingetreten.

Abstürze hatte ich noch keinen einzigen, die Ruckler mit DX11 kann ich nicht nachvollziehen (was für einen PC habt ihr denn da stehen?? //Edit: nutze eine NVidia-Karte) und die Installation war bei mir nach einer knappen halben Stunde erledigt.

Allerdings die Ladezeiten zwischen den Leveln finde ich auch extrem lang...

Alles in allem hab ich es mit einer glatten 10 bewertet.

Niko 16 Übertalent - 5023 EXP - 28. November 2011 - 16:55 #

Ich finde beim Direktvergleich oben sogar die Xbox-Version schöner... kurios ^^

Darth Spengler 17 Shapeshifter - 8203 EXP - 28. November 2011 - 19:22 #

Ist mir auch aufgefallen. Deutlich klarer.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - Abo - 16244 EXP - 28. November 2011 - 16:58 #

"Der Qualitätssprung fällt abgesehen von den Charakteren und den Videosequenzen aber lediglich in Randbereichen auf"

Ich hoffe ich werde dafür nicht direkt als Fanboy abgestempelt, aber ich tippe mal darauf das der Test auf einer AMD-Karte gemacht wurde? Nicht ohne Grund legt Nvidia dieses Spiel aktuell allen Karten bei, die Unterschiede zwischen AMD und Nvidia sind bei diesem Spiel enorm. Neben den hunderten von Physx-Objekten die bei AMD fehlen, der starken Nutzung von Tesselation und den imposanten Rauch-Effekten, ist jetzt mit dem aktuellsten Treiber auch noch Ambient Occlusion hinzugekommen, was für deutlich realistischere Schatten sorgt.
Hier nur der Vergleich mit und ohne Physx: http://youtu.be/9_UNRp7Wrog

Serenity 14 Komm-Experte - 2483 EXP - 28. November 2011 - 17:19 #

wobei ich von nem Kollegen mitbekommen habe das es doch zu starken Framerateeinbrüchen kommt durch Physx und DirectX11, und das sogar auf Top-Grafikkarten

Azzi 15 Kenner - 3822 EXP - 28. November 2011 - 17:50 #

Jop nur ist DX 11 mit allen Features wie dem tollen PhysX aktuell nicht spielbar weil ständige Frameeinbrüche und überhaupt sehr niedrige FPS.

Falcon 16 Übertalent - 4464 EXP - 28. November 2011 - 18:43 #

Man sollte halt solche Marketing-Verarsche wie PhysX nicht unterstützen. Das meiste davon sind simple Partikel-Effekte die eine DirectX8 Karte in gleicher Qualität darstellen kann, da braucht man keine Physik-Simulation dafür.
Zumal der Einsatz dieser Effekte größtenteils auch noch derart übertrieben ist, dass es nur lächerlich wirkt.

Und DX11 mit Tesselation gibt es natürlich auch bei AMD. Nur ist halt der DX11 Renderpfad momentan verbuggt... Egal ob nVidia oder AMD. Warten auf Godot, aehm, den Patch.

mpunkt 11 Forenversteher - 624 EXP - 28. November 2011 - 17:09 #

Kleiner Rechtschreibfehler: "Vor allem aber haben es scheinbar auch ein paar Bugs und Kompatibilitätsprobleme in die PC geschafft." hier fehlt noch "-Version"

Ansonsten tolles Spiel (bin bei ca. 10%). Einen Bug habe ich entdeckt: Ich spiele gerade mit Batman auf der Suche nach Dr. Freeze. Bei einem Stufenanstieg kann ich aber für Catwoman upgraden statt für Bats. Komisch. Hat noch jemand das Problem?? Grüße

Serenity 14 Komm-Experte - 2483 EXP - 28. November 2011 - 17:24 #

lass Dich bitte von den 10% nicht so sehr täuschen :-) das Spiel rechnet zu den 100% alle Original-Herausforderungskarten und alle Riddler-Trophäen. Ich glaube nicht das dies ein Bug ist, Du kannst bei jedem Levelaufstieg Upgrades für Batman oder Catwoman auswählen. Oder hast Du gemeint das Du NUR für Catwoman upgrades auswählen kannst?

mpunkt 11 Forenversteher - 624 EXP - 29. November 2011 - 9:54 #

Ihr habt recht. Habs gestern auch noch gefunden!
Kenne das mit den Prozenten noch vom ersten Teil. Finde aber, der Umfang ist trotzdem völlig ok fürs Geld.

Serenity 14 Komm-Experte - 2483 EXP - 29. November 2011 - 14:53 #

Ja der Umfang geht völlig in Ordnung, wurde mir auch keine Sekunde langweilig :-)

Olphas 20 Gold-Gamer - Abo - 20624 EXP - 28. November 2011 - 17:30 #

Catwoman hat ihren eigenen Reiter in dem Upgrade-Menü. Du kannst jederzeit auch Catwoman upgraden, soweit ich das gesehen habe.

sw4pf1le 18 Doppel-Voter - 10781 EXP - 28. November 2011 - 17:54 #

Fehler:

So hatte Entwickler es uns Entwickler Rocksteady wenigstens sinngemäß versprochen

Jadiger 15 Kenner - 3142 EXP - 28. November 2011 - 23:57 #

Der DX11 Pfad hat derbe Ruckler unter DX9 läuft das Spiel ohne Problem auf Max. Es ist genau so das es zwar auf 60 FPS läuft auf DX11 aber man immer wieder so 1 bis 2 Sekunden auf 25 runter kracht die haben irgend einen mist gebaut mit den DX11 Funktion. Auf DX9 ist es ganz normal Spielbar aber schon eine frechheit das so zuverkaufen mit bugy DX11. Aber man sieht daran gut wie manche leute nach Jahren immer noch nicht DX11 Programmiern können. Da können wir eigentlich froh sein das noch keine neuen Konsolen in sicht sind.

sam fischer (unregistriert) 29. November 2011 - 2:22 #

Abwarten bis der Patch da ist. Dann läufts auch mit DirectX 11 ruckelfrei.

TParis 12 Trollwächter - 861 EXP - 29. November 2011 - 0:03 #

Das Spiel an sich ist klasse, jedoch stürzt es bei mir unter DX9 bei jedem zweiten Start ab. Wirklich nervig.

MN 14 Komm-Experte - 2321 EXP - 29. November 2011 - 0:15 #

Trotz der zweifachen Aufschiebung, hat sich die Umsetzung für PC gelohnt. Jetzt ist erstmal dauerzocken angesagt ;)

bigboulder 10 Kommunikator - 437 EXP - 29. November 2011 - 16:05 #

@ Falcon

Ich gehe mal stark davon aus das du entweder keine PhysX kompatible Karte hast oder aber einfach keine Ahnung was PhysX da tatsächlich auf de Bildschirm zaubert. Das es Partikeleffekte schon länger gibt stellt wohl Niemand in Frage aber in welcher Qualität und in welcher Anzahl ist bei der Bewertung dieser Form der Physikbeschleunigung wohl eher relevant.
Zudem verhalten sich die meisten der von dir beschriebenen Partikeleffekte in "non PhysX Spielen" nicht physikalisch korrekt, sondern folgen mehr oder weniger geskripteten Abläufen. Ganz klar um Rechenleistung zu sparen!
Genau da setzt PhysX an und lässt alle physikalischen Prozesse über die GPU mitberechnen um mehr Realismus zu schaffen, was für eine gelungene Immersion sehr förderlich sein kann.
Was allerdings zutrifft, ist das die Programmierer es immer wieder übertreiben und teilweise PhysXkalkulationen einbauen die selbst eine GTX 580 nicht mehr richtig packen kann.
Das imposanteste und hardwarehungrigste PhysX-Spiel ist und bleibt aber Cryostasis für mich... wie das Tauwasser sich den Weg durch die Level bahnte sah einfach unglaublich aus. Daher kann man sehen das es auch kreativere Möglichkeiten gibt PhysX einzusetzen und das nicht nur auf "simple" Partikeleffekte beschränkt sein muss.

Anonymous (unregistriert) 30. November 2011 - 2:26 #

Fehler:
denn die sorgen trotzdem uns Framerates jenseits der 50 angezeigt werden

Jadiger 15 Kenner - 3142 EXP - 1. Dezember 2011 - 1:48 #

Ich habs jetzt auf DX11 alles auf max durch aber selbst meien 570 auf 860/2350 war es ab und zu sehr nah an den 30FPS. Und wenn es nachladen muss dann ruckelts das ist aber meist nur wenn man in neue räume kommt usw. Also ist auf jedenfall Spielbar auf DX11 mit Phsyx aber nur mit richtig viel GPU Power.

Retrofrank 11 Forenversteher - 748 EXP - 1. Dezember 2011 - 20:33 #

Abstütrze,Ruckler,DirectX-Probleme.
Danke,jetzt weiß ich wieder,warum ich lieber die etwas unschärferen Texturen auf der Konsole in Kauf nehme.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1911 EXP - 3. Dezember 2011 - 15:50 #

Die Crashes sind immerhin von der QA approved, das ist ja schon mal was. ;)

Rendering thread exception:
Assertion failed: FALSE && "Error_RanOutOfVideoMemory"

Stack: Address = 0x1cafd50c (filename not found)

QA_APPROVED_BUILD_JANUARY_2011 387507 27-09-2011 18:18:21 (Wwise:2011.1.0 #3886) Game

Cloud 17 Shapeshifter - Abo - 7594 EXP - 11. Dezember 2011 - 12:14 #

Fehler:
Wenn ihr mehr über den Batman - Arkham City erfahren wollt
ein paar paar Probleme

Kid.Y 06 Bewerter - 51 EXP - 15. Dezember 2011 - 17:08 #

Ganz klar eines der besten Spiele der aktuellen Konsolengeneration!

dafunkjoker (unregistriert) 3. Januar 2012 - 15:19 #

bisher gefällt mir das Spiel schon sehr gut, WENN...
es nicht alle 5 Minuten wegen nem fatal error "QA_APPROVED_BUILD_JANUARY_2011....." abstürzen würde -.-
so ist es leider unspielbar :(

Tr1nity Community-Moderator - Abo - 60907 EXP - 3. Januar 2012 - 19:03 #

Versuch mal die Reparaturfunktion vom Spiel:
http://tinyurl.com/7shufg7

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang