Baphomets Fluch 5 - Der Sündenfall Test

Wie gut die Konsolenversion ist

Benjamin Braun / 31. August 2015 - 8:37 — vor 1 Jahr aktualisiert
Steckbrief
AndroidiOSLinuxMacOSXPCPS4PSVitaXbox One
Adventure
Point-and-Click-Adventure
ab 12 freigegeben
16
Revolution Software
Revolution Software
04.12.2013
Link
Amazon (€): 9,00 (PC), 49,99 (PC), 19,20 (PlayStation 4)
Mehr als sieben Jahre mussten Fans von Revolution Softwares Adventure-Reihe nach dem enttäuschenden vierten Teil auf eine Fortsetzung warten. Nachdem Spieler auf PC, Mobile-Plattformen und PSVita längst loslegen durften, gesellen sich nun auch die "großen" Konsolen dazu. Aber: Funktioniert die Point-and-Click-Steuerung mit Gamepad?
Baphomets Fluch 5 - Der Sündenfall ab 9,00 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Gerüchte gab es über viele Jahre hinweg, dass Charles Cecil mit seiner Entwicklerfirma Revolution Software an einem neuen Abenteuer von George und Nico arbeitet. Die offizielle Bestätigung ließ nicht lange auf sich warten, es folgte eine erfolgreiche Kickstarter-Kampagne, im Dezember der Release der ersten des in zwei Hälften gesplitteten Point-and-Click-Adventures Baphomets Fluch 5 - Der Sündenfall (Test zu Baphomets Fluch 5 - Der Sündenfall, Note: 8.0) und wenige Monate später schließlich auch der zweite Teil. Ganz in der Serientradition, außer Baphomets Fluch 4 - Der Engel des Todes erschienen bislang alle Serienteile neben dem PC auch für Spieleplattformen wie PlayStation oder Xbox, gibt es auch Baphomets Fluch 5 für Konsolen. Wir haben uns mit George Stobbart auf Xbox One erneut durch das sakrale Abenteuer gerätselt, verraten euch, was sich verbessert hat und ob die Gamepad-Bedienung Glanzlicht oder Graus ist.

Guter Point-and-Click-Support

Timing gefragt: In Anspielung auf eines der umstrittensten Rätsel des ersten Teils, muss George dieser Ziege ausweichen.
Es sind in der Vergangenheit schon so einige Point-and-Click-Abenteuer auf Konsole erschienen, die das auf die Steuerung mit der Maus ausgelegte Spiel einfach auf das Gamepad übertragen haben. Funktioniert hat das nicht immer gut, brauchbare Beispiele wie die ersten beiden Staffeln von Sam & Max auf Xbox 360 bildeten eher die Ausnahme. Erstaunlich eigentlich, dass Revolution Software anstelle einer direkten Steuerung der Spielfiguren wie in Wallace & Gromit's Grand Adventures auch auf Konsole auf Point-and-Click setzt.

Eine Warnung aufgrund einer schlechten Steuerung müssen wir aber keineswegs aussprechen. Denn das System funktioniert mit dem Controller richtig gut und wurde genau an den richtigen Stellen angepasst. Leicht vergrößerte Hotspots und eine nicht zu sensible Cursor-Steuerung per Stick tragen Sorge dafür, dass alles funktioniert. Sehr gut ist indes, dass in Dialogen nach dem "Abarbeiten" des ersten Gesprächspunkt automatisch der nächste markiert wird. Überflüssiges Rumgeschiebe des Cursor wird so unnötig, ist auf Wunsch aber natürlich weiterhin möglich. Einzig die weiterhin fehlende Hotspotanzeige könnte sich hier und dort als kleiner Nachteil erweisen. Aufgrund des Comicstils heben sich die interaktiven Objekte häufig nicht allzu stark vom Hintergrund ab.

Hübsch wie eh und je

An der Grafik gibt es ebenfalls nichts auszusetzen – oder wenigstens nicht mehr, als schon in der PC-Fassung. Die Hintergründe sind wunderschön detailliert gestaltet und auch die Figuren können locker mithalten. Nur bei den Animationen gibt es immer wieder Hässliches zu sehen. Besonders dann, wenn sich die Charaktere drehen, um in die andere Richtung zu gehen, sehen die Bewegungsabläufe teils sehr unnatürlich aus, auch die Effekte beim Parallax-Scrolling, also der Versuch, durch mehrere sich unabhängig voneinander verschiebende Hintergrundebenen für eine verstärkte Tiefenwirkung zu sorgen, wirken am Galerie-Schauplatz in Paris übertrieben. Ab und zu "schieben" die Charaktere sich beim Laufen auch weniger ansehnlich über den Untergrund. Am überaus positiven Gesamtbild können diese kleinen Macken allerdings kaum rütteln.

Im Vergleich zur PC-Fassung haben sich sogar Dinge verbessert. So ist es nun wesentlich häufiger möglich, Dialoge, an die Animationen geknüpft sind, zu überspringen, aber eben nicht bei allen. In einzelnen Fällen führt das aber zu einer Beschleunigung der Animationen, sodass eine eigentlich eher langsam ausgeführte "Abwink"-Geste von George wie ein hektisches Fuchteln in der Luft wirkt. Umgekehrt gibt es Situationen, in denen die mit den Dialogen verknüpften Animationen beim Abbruch der Sprechzeilen dennoch komplett durchlaufen, anstatt ebenfalls übersprungen zu werden. Das allerdings sind Phänomene, die die meisten wohl allenfalls sporadisch erleben werden. Denn die Gespräche sind fast ausnahmslos lohnenswert und höchst selten verlabert, weshalb ein guter Grund zum Überspringen nicht gegeben ist.
Anzeige
Die Point-and-Click-Steuerung funktioniert dank leicht vergrößerter Hotspots, angenehmem Cursor-Tempo und Komfortfeatures innerhalb der Dialoge auch mit dem Gamepad klasse. Wie es sich gehört, kann man jeden NPC auf jedes Inventaritem ansprechen.
advfreak 13 Koop-Gamer - P - 1440 - 31. August 2015 - 8:46 #

Eine echte Wohltat nach dem Lost Horizon 2 Schock!

@Tester Benjamin: Der letzte Satz in deinem Test - da musst nochmal drüber lesen! ;)

Seraph_87 (unregistriert) 31. August 2015 - 9:05 #

Dann hoffe ich mal, dass Revolution mit den gelungenen Konsolenfassungen nochmal etwas Kapital für das nächste Spiel generieren kann. Bald kommen ja auch noch Konsolenfassungen für The Book of Unwritten Tales 2, finde ich gut, dass auch vermehrt klassische Adventures darauf erscheinen, was früher noch als undenkbar galt.

Mädchen 16 Übertalent - 4523 - 31. August 2015 - 9:19 #

Ich zeige und klicke mich gerade durch Deponia und komme immer mehr auf den Geschmack :)

Mantarus 16 Übertalent - P - 4723 - 31. August 2015 - 9:49 #

Danke für den Test. Aber bitte lies dir den Bericht nochmals durch. Der strotzt nur so vor Rechtschreibfehler und Wortwiederholungen.

Ansonsten kann ich mich deiner Meinung nur anschließen. :)

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11644 - 31. August 2015 - 10:39 #

Kann ich das ohne Kenntnis der Vorgänger spielen?

Seraph_87 (unregistriert) 31. August 2015 - 10:43 #

Ja, gibt nur ab und zu ein paar Anspielungen für Kenner, aber die Handlungen sind immer abgeschlossen.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11644 - 31. August 2015 - 14:37 #

Danke, klingt gut.

advfreak 13 Koop-Gamer - P - 1440 - 31. August 2015 - 11:19 #

Ja, aber ich würde dir empfehlen zumindest mal in den ersten und zweiten Teil hinein zu schauen, die sind nämlich auch heute noch gut spielbar und grafisch zeitlos.

Die Directors Cut´s gibts für alle möglichen Systeme und auch schon um ein paar Euros im Sonderangebot.

Das lohnt sich! :)

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11644 - 31. August 2015 - 14:38 #

Bin ja neugierig wegen der konsolenversion und da gibt es nur Teil 5.

Noodles 21 Motivator - P - 30133 - 31. August 2015 - 14:50 #

Die ersten beiden Teile gibt es auch für die Playstation. ;) Und Teil 1 sogar für den Gameboy Advance. :D

PatStone99 15 Kenner - 3623 - 31. August 2015 - 15:21 #

... und für iOS sowie Android.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11644 - 31. August 2015 - 15:41 #

Hab Windows Phone ;)

advfreak 13 Koop-Gamer - P - 1440 - 31. August 2015 - 17:04 #

Hey ich auch! :) Lumia 1520 - best Handy ever!

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11644 - 31. August 2015 - 15:40 #

Wirklich? Point and click auf ps1? Hätt ich jetzt nicht vermutet.

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2391 - 1. September 2015 - 7:14 #

Klar :) Discworld 1 und 2, Arc of Time... und es gab bestimmt noch mehr.

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 1. September 2015 - 15:58 #

Ihr jungen Hüpfer, wie wäre es mit Maniac Mansion auf dem NES :-D Mein erstes P&C, und ich habe es durchgespielt.

Markus 13 Koop-Gamer - 1322 - 31. August 2015 - 10:51 #

Tolles Spiel! Kann ich auch uneingeschränkt empfehlen.

Vampiro 21 Motivator - P - 30535 - 31. August 2015 - 11:24 #

Dem Charles wünsche ich einen großen Verkaufserfolg. Also, schlagt zu ;)

Noodles 21 Motivator - P - 30133 - 31. August 2015 - 14:33 #

Ein gutes Spiel, auch wenn Teil 1 und 2 noch besser sind. Ich fands auch schade, dass Alexander Schottky im fünften Teil oft so geschrien hat. Denn ich mochte in den alten Teilen immer seine ruhige Art zu sprechen.

Benjamin Braun Redakteur - 280887 - 31. August 2015 - 15:27 #

Das Interessante ist ja, dass das praktisch nur in der zweiten Hälfte passiert. Ich schätze, dass die Sprachaufnahmen zu unterschiedlichen Terminen stattfinden mussten, da die zweite Hälfte noch nicht fertig war (Mist, auf der gamescom wieder vergessen, Jörg Mackensen danach zu fragen). Das würde zumindest erklären, weshalb es diese Unterschiede gibt.

Seraph_87 (unregistriert) 31. August 2015 - 15:50 #

Ja, die Aufnahmen fanden getrennt statt, aber ein Studio sollte bei seiner Arbeit schon auch draufschauen, dass die Aufnahmen konsistent bleiben, war ja beide Male Toneworx. Bei Episodenspielen ist das wohl Standard, weil die Skripte noch bis zum Schluss überarbeitet werden, aber in den englischen Fassungen merkt man das z. B. eigentlich nie.

Bin aber generell kein besonders großer Fan mehr von Schottky, in den ersten beiden Teilen war er noch exzellent und hat George sehr ruhig, aber mit einem herrlichen ironischen Unterton gespielt, eben wie man es gewohnt ist. Danach begann das mit seiner komischen Darstellung, auch das sehr überenthusiastische gab es im dritten und vierten Teil schon, wirkt irgendwie ein bisschen so, als ob er das auf Dauer verlernt hätte. Bei Petra Konradi klang ja auch alles einwandfrei. Keine Ahnung, was er in Amerika so treibt, aber regelmäßige Synchronarbeiten scheinen es nicht zu sein. ;)

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2244 - 31. August 2015 - 16:27 #

Ich schätze, da spielt doch eine ganze Menge Nostalgie-Verklärung mit. Ich habe den zweiten Teil kürzlich zum ersten Mal gespielt und halte den neuen Teil 5 für das weitaus bessere Adventure - für mich ungefähr auf dem Level des ersten Teils.

Seraph_87 (unregistriert) 31. August 2015 - 16:39 #

Beim zweiten Teil ist das Problem, dass sie da kaum Budget hatten und ihn innerhalb von einem Jahr fertigstellen mussten, der ist deswegen auch sehr kurz und im Vergleich zum ersten Teil auch sehr aufs Wesentliche ausgedünnt. Den ersten Teil finde ich aber auch ohne Nostalgie immer noch am besten, allein schon, weil man da bei so gut wie jeder Person individuelle Reaktionen auf die Inventargegenstände bekam, beim fünften Teil hält sich das sehr in Grenzen, weil wohl das Budget nicht gereicht hat. Auch die Umsetzung der Locations, die Dialoge und die Charaktere gefielen mir da noch deutlich besser.

Noodles 21 Motivator - P - 30133 - 31. August 2015 - 16:48 #

Bei mir sicher nicht, ich hab Teil 2 erst letztes Jahr nochmal durchgespielt und Teil 1 hab ich sowieso so oft gespielt, dass ich da definitiv sagen kann, dass Teil 5 schlechter ist. ;)

PatStone99 15 Kenner - 3623 - 31. August 2015 - 15:22 #

Ein würdiger Nachfolger im Geiste der ersten beiden Teile. Wer diese mochte, kann hier bedenkenlos zuschlagen.

Just my two cents 16 Übertalent - 4356 - 31. August 2015 - 18:35 #

Ist es vermessen, wenn ich frage ob Revolution daran denkt z.B. die geänderten Syncronteile und verbesserungen auch den PC Spielern zur Verfügung zu stellen? Schließlich waren es die PC (Backer), die die Entwicklung der Konsolenfassung erst möglich gemacht haben.

Benjamin Braun Redakteur - 280887 - 31. August 2015 - 19:44 #

Konnte es leider nicht penibelst genau überprüfen, aber das wurde sicherlich per Patch angepasst. Kann ich mir nicht anders vorstellen. Sind aber, wie gesagt, letztlich eh nur Kleinigkeiten. Das "Schreien" von George wurde ja bloß in ein paar Szenen abgemildert. Wenn das Ausgangsmaterial Schwächen hat, kann das eben auch das beste Tonstudio der Welt nur bedingt noch korrigieren.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)