Test: Assassini ex Machina

Assassin's Creed Brotherhood Test

Mehr vom Gleichen! Was bei jedem anderen Spiel die Einleitung zu einem "Okay"-Test wäre, meint hier etwas anderes: Das 1A-Spielprinzip von AC2 wurde noch ausgebaut. Zwar stören uns diverse Details, doch Brotherhood sollte man gespielt haben. Folgt uns ins Rom des 16. Jahrhunderts, führt die Assassinen-Bruderschaft und... tötet Cesare!
Jörg Langer 17. November 2010 - 1:40 — vor 4 Jahren aktualisiert
360 PS3
Assassin's Creed Brotherhood
Assassin's Creed Brotherhood ab 21,90 € bei Amazon.de kaufen.
A.C. Brotherhood in Zahlen
11 Sequenzen (inklusive zwei in der Gegenwart)
65 Story-Missionen (davon sechs in der Gegenwart)
10 Gegnertypen (inkl. Päpstliche Garde & Hauptleute)
4 Lenoardo-Missionen (drei davon optional)
12 Borgia-Türme (=Assassinen-Slots)
6Verstecke der Söhne des Romulus (optional)
2 Templerverstecke (nicht in jeder Edition)
12 Attentatsmissionen
10 Kurtisanen-Missionen
10+6 Diebes- + Templermissionen
6 Geschäftsaufträge
5 Cristina-Erinnerungen
25 Sonderaufträge auf Europakarte (+generische)
64 Läden (17 Schmiede, 15 Ärzte, 12 Schneider, 10 Kunsthändler, 10 Banken)
57 sonstige Gebäude (13 Wahrzeichen, 9 Gilden-häuser, 8 Aquäducte, 9 Pferdeställe, 18 Tunnels)
31 Waffen (8 kleine, 15 mittlere, 6 schwere, 2 Lang-)
20 Rüstungsteile (inklusive Brutus-Rüstung)
15 Gemälde (fürs Hauptquartier)
 
Im Vergleich zum historisch verbürgten, angeblich ständig Haschischklumpen-kauenden (dieser Theorie nach verschliff sich Haschisch dann zu "Hassis" und ergab dann Assassine) Originalgeheimbund sind die Assassinen in der gleichnamigen Ubisoft-Spielserie ein gar edles Völkchen: Durch die Jahrhunderte hindurch liefern sie sich einen Schicksalskampf mit den bösen Tempelrittern. Die Assassinen stehen für Freiheit und Aufklärung, die Templer für Kontrolle, Machtgier und Welteroberungspläne.

Dummerweise haben letztere im Jahr 2012 fast gewonnen: die letzten vier modernen Assassinen (auf Deutsch übrigens mit dem wenig schmeichelhaften Meuchelmörder zu übersetzen) sind auf der Flucht. Und zwar vor dem weit verzweigten, konzernähnlichen Templer-Geheimbund Abstergo. Der stellt schon seit dem ersten Teil die Bösewicht-Fraktion dar, wobei uns das damals noch nicht so ganz klar war.

In Assassin's Creed 2 flohen wir anfänglich aus der Zentrale des Konzerns und mussten später einen direkten Angriff von dessen Häschern überleben. Und zwar in der Jetztzeit (2012), was durchaus ungewöhnlich innerhalb des Spielkontexts ist. Denn dank der Technologie des Animus, mit dem entsprechend Begabte die DNA ihrer Vorfahren "anzapfen" können, findet der Konflikt zwischen Assassinen und Templern quer durch die Zeiten statt.
 
Die ewige Schlacht

Die Grundidee des Spiels: Aus der "Gegenwart" beamt sich euer Alter Ego Desmond Miles zurück in die Vergangenheit. Aber nicht in irgendeine Vergangenheit, sondern in die eines seiner Vorfahren. In Assassin's Creed Brotherhood ist das wie im direkten Vorgänger abermals Ezio. Die Handlung setzt sowohl in der Jetztzeit der Rahmenhandlung als auch in der Vergangenheit im spätmittelalterlichen Rom direkt nach dem (doppelten) Finale von Assassin's Creed 2 an: Ezio erlebte einen Cliffhanger im Vatikan, Desmond und Kollegen konnten gerade noch auf einen Lkw springen, um den Templern zu entkommen. Nun kehrt ersterer nach Monteriggioni zurück, und letztere fliehen nach... Monteriggioni, aber natürlich in modern. Ein sehr schöner Storykniff; eure ersten Kletter-Partien absolviert ihr dann auch in der Moderne. Dem voraus geht ein Prolog, der euch die Belagerung und Eroberung Monteriggionis -- Trutzburg von Ezios Familie -- durch die Truppen von Cesare Borgia miterleben lässt. Ein fulminanter Start, der erklärt, wieso es Ezio nach Rom verschlägt -- in die "heilige Stadt", die zwar tief gefallen, aufgrund ihrer schieren Größe und dem dort ansässigen Papst aber immer noch ein Machtfaktor in Italien ist.
 
Die wichtigste Neuerung: Rom
 
Kein ehrwürdiges Bauwerk, das ihr nicht erklettern könnt!
Zunächst einmal die gute Nachricht: Wer schon AC2 mochte, muss sich für ACB nicht groß umstellen: Grafik, Bedienung, Machart der Story, die Open-World-Elemente -- praktisch alles ist so wie im Vorgänger, nur etwas erweitert. Aber ihr wollt euch bestimmt nicht über Aufzählungen der neuen Waffen langweilen, oder dass es nun neben Federn (nur noch 10!) auch 101 Borgia-Wimpel einzusammeln gilt. Kommen wir deshalb zur wesentlichsten Neuerung: Rom. Rom ist groß, sehr groß, geschätzt doppelt so groß wie das eh nicht kleine Venedig aus dem Vorgänger. Doch wo es in AC2 mit Florenz und einigen kleineren Gegenden recht viel unterschiedliches Terrain (zwischen denen "teleportiert" wurde) zu entdecken gab, ist Rom im wesentlichen eine große, zusammenhängende Metropole. Erwartet nicht den modernen Koloss aus zugebauter Fläche, verwinkelten Gassen, stinkenden Mopeds und saurerregenzerpflückten Ruinen -- wobei, sowohl die Gassen als auch (die noch zahlreicheren) Ruinen machen schon einen guten Teil des simulierten Altroms aus. Doch innerhalb der Stadtmauern gibt es durchaus auch große freie Flächen, natürlich den Tiber, dann die sieben Hügel Roms -- ihr erlebt also schon wechselnde Szenerien. Doch mit dem Gefühl des Vorgängers, nach langen Mühen endlich in Venedig anzukommen, wo AC2 erst richtig los ging, können die Bezirke Roms nicht mithalten.

Im Inneren des Pantheon ist ein Fragment der "Wahrheit" von Subjet 16 versteckt. Wir finden es per Adlerblick.

Rom ist in ein halbes Dutzend Bezirke eingeteilt, im größten davon (Centro) startet ihr. Zwar nicht flächenmäßig, aber in der Wirtschaftsleistung macht das Centro ziemlich genau die Hälfte Roms aus. Und das ganz unmittelbar auch für euch Spieler: Statt mit Monteriggioni nur ein kleines Wehrdorf auszubauen, verändert ihr nach und nach das Stadtbild der ganzen Metropole. Überall sind Banken, Schmiede, Bekleidungshändler, Ställe, Kunstgalerien und Arztpraxen -- doch die allermeisten davon sind verrammelt. Das liegt am Einfluss der bösen Borgia, der herrschenden Familie, aus der nicht nur Cesare stammt, sondern auch der amtierende Papst. Sie unterdrücken Rom und beuten es aus. Ihre Kontrolle wird nicht nur durch die omnipräsenten Wachtrupps repräsentiert, die ihr beim Rennen keinesfalls rammen solltet. Sondern auch durch exakt zwölf Borgia-Türme, die das umliegende Gebiet beherrschen (dabei gibt es in jedem Bezirk bis auf Vatikan und Engelsburg mehrere Türme).

Dieser nette Herr ist Niccolo Machiavelli, der mit seinem Realpolitik-Traktat "Der Prinz" posthum weltberühmt wurde.
Inti 15 Kenner - 3290 - 17. November 2010 - 7:31 #

Super Artikel...bin mal wieder hin und hergerissen. Im Moment kommen viel zu viele gute Spiele auf einmal raus ;)

hab noch nen kleinen Fehler entdeckt.Auf der letzten Seite im ersten Absatz und da im letzten Satz steht:
es geht euch also auch kaum einmal die Mission(denke da sollte Munition draus werden;) ) aus.

vicbrother (unregistriert) 17. November 2010 - 14:23 #

Auch wenn das Wertungssystem es nicht wiedergibt, aber gute Spiele sollten dank der verfügbaren 3D-Engines und den verständlichen Skriptsprachen mittlerweile der Normalfall sein :)

Ganesh 16 Übertalent - 5026 - 17. November 2010 - 8:12 #

[klugscheiß]Machiavellis 'Il Principe' ist kein Roman, sondern ein Klassiker der politischen Theorie/Philosophie, nach heutigen Standards also am ehesten ein Sachbuch. Und übersetzt wird der Titel im Deutschen meist mit "Der Fürst", analog zum lateinischen 'princeps'.[/klugscheiß]

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 17. November 2010 - 11:39 #

Dito, aber guck dir mal das Testvideo auf Gamepro an, da hab ich gestern Gänsehaut bekommen (Aus Maciavelli wird Matschiavelli, aus Monteriggioni wird Monterikioni etc.) ^^

Vaedian (unregistriert) 17. November 2010 - 12:29 #

Boah, aber echt. An der Stelle im Test haben sich mir die Fußnägel hochgedreht.

Der Fürst war genau wie die Discorsi nich mal zu Machiavelli's Lebzeiten ein Roman, sondern eine Diskussionsgrundlage für seinen ... naja, heute würde man sagen Lesezirkel in Florenz. Der Fürst selbst war dazu noch ein "Empfehlungsschreiben" an Lorenzo de'Medici.

Nebenbei, die Aufgabenstellung in dem Bild ist ja mal der Hammer. "Machiavelli durch Rom begleiten und auf dem Weg verschiedenen Gefahren begegnen." So emotionslos dahingeklatscht, als würde man die Teletubbys gucken. "Lass uns zum Spielplatz gehen und dabei nicht über Baumwurzeln stolpern!"

Der Test liest sich generell recht negativ, wie kommt ihr da auf 9.0?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 347204 - 17. November 2010 - 23:32 #

Die Fußnägel haben sich dir hochgedreht? Mein Beileid. Ich habe "Der Prinz" gelesen, und dennoch ist mir der Fehler unterlaufen. Und?

Vaedian (unregistriert) 17. November 2010 - 23:53 #

Naja, du hast wahrscheinlich Recht. GG ist halt nur ne Spieleseite. Da sollte ich meine Ansprüche in Sachen Fakten und Realitätstreue wohl etwas zurückschrauben.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 347204 - 18. November 2010 - 13:23 #

Wieso beleidigst du uns?

Carstenrog 16 Übertalent - 4838 - 17. November 2010 - 8:35 #

Schon gekauft! Wo bleibt ein Testvideo?

HolliWood 13 Koop-Gamer - 1450 - 17. November 2010 - 9:38 #

Reicht ihr eine Beurteilung des Multiplayers nach?

bsinned 17 Shapeshifter - 7192 - 17. November 2010 - 10:24 #

Mir wurde die Hauptstory in AC2 im späteren Spielverlauf schon sehr verwässert und wenn ihr jetzt hier schreibt:
"Doch trotz derselben Zutaten wie im Vorgänger haben uns die Storymissionen nicht ganz so gut gefallen. Irgendwie war die Geschichte in AC2 dramatischer..."
...dann warte ich diesmal lieber auf den Budget-Preis.

Madrakor 15 Kenner - P - 3218 - 17. November 2010 - 16:14 #

kann ich gut nachvollziehen, ich habe bei AC2 irgendwann einfach aufgehört zu spielen, da ich keine Ahnung mehr hatte warum ich jetzt eigentlich irgendjemanden umbringen soll von dem ich gar nicht weiß was er mir getan hat. Interessanterweise fand ich den ersten Teil von der Präsentation der Story her um einiges ansprechender.
Zum Budgetpreis werde ich mir das Spiel aber wohl irgendwann holen.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64750 - 17. November 2010 - 10:40 #

Klingt wieder nach einem sehr guten Spiel, das mir mit Sicherheit großen Spaß machen wird. Allerdings warte ich noch ein wenig mit dem Kauf. Vielleicht ist es ja demnächst schon mal irgendwo günstig zu haben. Ansonsten kommt es unter den Weihnachtsbaum.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24951 - 17. November 2010 - 11:06 #

Freu mich schon auf das Spiel, leider hat Amazon meine Limited Codex Edition nooch nicht verschickt, obwohl ich sie bereits Anfang Juli vorbestellt habe.
Die Version mit Figur gibts ja leider nur bei Gamestop USA.

Makariel 19 Megatalent - P - 14164 - 17. November 2010 - 11:27 #

Ich muss erstmal AC2 spielen... ;-)

Zu viele gute Spiele, zu wenig Zeit...

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 17. November 2010 - 11:42 #

Noch einen kleinen Fehler entdeckt: Und auch "durch die Zeit" dürft ihr jederzeit reisen: Im Menü gibt es den Punkt "Animus verlassen", wodurch ihr >>>wieer<<< in die Jetztzeit [...] Passt aber eigentlich, da es ja gerade um Pferde ging.

Ansonsten: Sehr schöner Test, obwohl er beweist, dass Ubisoft schon nahezu alles zu dem Spiel verraten hat. Ich werde es trotz überstarkem Bruderschaftssystem und fehlendem Venedig *seufz* sicherlich wieder spielen, AC2 war einfach großartig. Hab noch 2 Fragen an die Redaktion: Bekommt man wieder Altairs Rüstung/ behält man sie mit entsprechendem Savegame/falls A oder B ja, ist sie noch so stark wie im zweiten Teil? Und zum Ausflug nach Spanien gen Ende, der ja schon in mehreren Trailern verraten wurde: Wird dieser Ausflug genauso kurz wie das Finale des zweiten Teils im Vatikan?

Zum Test: Habt ihr noch einen Multiplayertest in der Schreibe ?

Tante Bernd (unregistriert) 17. November 2010 - 13:41 #

Altairs Rüstung kann man sich über das Ubisoft eigene Belohnungssystem, Uplay, freischalten. Gehe also nicht von aus das sie noch so stark ist wie im Vorgänger, da man sie ja paktisch schon direkt von Beginn an freischalten (und vermutlich auch benutzen) kann, wenn man, so wie ich bspw., noch von Teil 2 oder Splinter Cell freigespielte Punkte übrig hat.

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 17. November 2010 - 16:01 #

Ich hoffe mal, dass die eine Savegameimportfunktion für den PC entwickeln.

DeutscheSynchroBloed (unregistriert) 17. November 2010 - 11:53 #

Kann man wie beim zweiten Teil die Sprache im Menü frei verstellen auf englisch?

Und das mit den flapsigen Infotexten kann ich irgendwie nicht nachvollziehen, da sie ja von dem einen Assassinentypen stammen, der is halt flapsig und nervtötend.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11218 - 17. November 2010 - 13:17 #

Danke für den Test. Allerdings hab ich noch eine Frage, gibt es wieder eine solche Storylücke bzw. -sprung, der gerade zu nach einem DLC schreit oder ist sowas nicht "rausgerissen" wie im 2. Teil?

Splatt3r 06 Bewerter - 66 - 17. November 2010 - 13:32 #

Hi sehr schöner Testbericht.
Ein kleiner Fehler ist mir noch aufgefallen.
Zu simples Kampfsystem:
(die ihr mitführen dürft, sobald ihr die entsprechende schwere Schwerscheide erworben habt)
Denke es müsste Schwertscheide heißen.

Ist bei der PC Version denn wie beim Vorgänger der Ubisoft "immer online sein muss" Kopierschutz drauf?

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 17. November 2010 - 13:34 #

PC-Version ist noch nicht draußen, soll aber auf den selben Kopierschutz wie der zweite Teil zugreifen (laut amazon).

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64750 - 17. November 2010 - 13:34 #

Pc-Version kommt ja erst später, allerdings kannst du bei einer Wahrscheinlichkeit von 99,99999% davon ausgehen, dass PCler auch dieses Mal mit diesem Müll beglückt werden.

Bad_Jay 11 Forenversteher - 667 - 17. November 2010 - 14:09 #

Sehr schöner Test, kam gerade rechtzeitig :D Damit ist für mich klar welches Spiel ich mir von meiner Warteliste als erstes besorgen werde!

vicbrother (unregistriert) 17. November 2010 - 14:18 #

Der Spoilerabschnitt gefällt mir nicht. Die Aufzählung bringt m.E. keine weiteren Erkentnisse für das Testergebnis. Aber das muss der Redakteur natürlich selbst entscheiden, ich würde aber anregen, Spolierabschnitte nicht nur zu Kennzeichnen, sondern auch den Inhalt zu verbergen. Dies könnte per JavaScript geschehen oder ganz einfach indem der Text in der Hintergrundfarbe eingefärbt wird und der Leser den Text mit der Maus markieren muss, damit er sichtbar wird.

Madrakor 15 Kenner - P - 3218 - 17. November 2010 - 16:12 #

Das habe ich mir auch überlegt als ich über den Abschnitt gestolpert bin. Ich habe nichts gegen Spoiler an sich, aber es wäre tatsächlich schön wenn man den entsprechenden Text ausklappen kann, so dass man nicht sofort beim Überfliegen schon was mitbekommt. Wenn eure Seite hier mit solchen Scriptelementen nicht zurecht kommt wäre die Einfärbung des Textes sicher eine gute Alternative.

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2483 - 17. November 2010 - 14:24 #

"Der heftige Schusswaffengebrauch (wobei Pistolenschüsse für die Wachen nicht zu hören sind)". Ich werde immer direkt bemerkt, wenn ich wen abknalle...komisch. Hab Brotherhood seit gestern und es ist genau das, was ich erwartet habe :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 347204 - 17. November 2010 - 23:30 #

Du wirst wie bei jeder Tötungsaktion bemerkt, wenn du in Sichtreichweite bist. Aber wenn du von weit oben oder aus weiter Entfernung jemanden niederschießt, kommt es häufig vor, dass du nicht bemerkt wirst -- obwohl ein Pistolenschuss kilometerweit zu hören wäre. Spielmechanisch scheint sich die Pistole wie die Armbrust zu verhalten.

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 18. November 2010 - 20:51 #

Ich denke mal das liegt daran, dass Pistolen damals einfach noch nicht bekannt waren, man hörte zwar einen Knall, aber niemand dachte dabei an einen Pistolenschuss. So hab ichs mir zumindestens im zweiten Teil erklärt, ist ja irgendwo auch logisch.

Tante Bernd (unregistriert) 19. November 2010 - 1:16 #

Im Endeffekt ist es einfach ne Eigenheit/(gewollte?) Nachlässigkeit im Spieldesign, die schon seit dem ersten Assassins Creed besteht: die Gegner können nur sehen, aber nicht hören.

Stört mich im Endeffekt nicht, da AC ja auch kein Stealthgame im eigentlich Sinne ist, sondern nen Action-/Kampfspiel das Stealthelemente nur vorgaukelt.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 17. November 2010 - 14:48 #

Also für mich ist die größte Frage:
PS3 oder Xbox 360 Version kaufen?

Welche macht sich besser?

Besen 10 Kommunikator - 503 - 18. November 2010 - 2:46 #

Die PS3 Version hat (vielleicht Zeit-??)-exklusiven DLC. Kostenlos.

BIOCRY 15 Kenner - P - 3272 - 17. November 2010 - 15:21 #

Ich PCler! Und schon die Finger davon lassen, leider UBISOFT! ;-)

Anonymous (unregistriert) 17. November 2010 - 15:25 #

Manchen scheint es echt einen Heidenspaß zu machen die Texte auf GG nach den kleinsten Fehlern abzugrasen.
Tester sind doch auch nur Menschen.
Ihr habt mein aufrichtiges Mitleid.
Kein Wunder, dass sich die meisten in so einer Community unwohl fühlen und in anderen Foren ihren Unmut über GG äußern.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64750 - 17. November 2010 - 15:56 #

Das Suchen nach Fehlern oder zumindest deren Nennung ist hier ausdrücklich gewünscht, damit die Texte keine mehr enthalten. Jörg stellt eben gewisse Qualitätsansprüche an sich und sein Team. Wenn die User helfen, das zu verwirklichen ist das doch schön. Dass bei anderen Seiten wenig Wert auf korrekte Rechtschreibung gelegt wird, merkt man schon.

vicbrother (unregistriert) 17. November 2010 - 16:20 #

Hm, aber ob das direkt im Forum geschehen muss, ist natürlich eine Frage. Kann man nicht irgendeine Option "Fehler melden" auf der Seite einbauen?

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 17. November 2010 - 16:05 #

Das Finden der Fehler dient einzig und allein der Qualitätsverbesserung weil, wie du richtig sagst, Tester auch nur Menschen sind. Und die GG-Community ist super.

randomdude (unregistriert) 17. November 2010 - 16:21 #

Die Herren nehmen für sich ja auch in Anspruch, Journalisten zu sein, nicht nur Spieletester. Und dazu gehört nun mal fehlerfreies Schreiben.

Janno 15 Kenner - 3478 - 17. November 2010 - 16:58 #

Der Mensch macht nunmal Fehler. Auch Jouralisten machen (Schreib)Fehler. Solche findet man oft in Zeitungen oder Zeitschriften. Niemand ist halt perfekt.
Auch in Romanen gibt es wirklich oft Schreibfehler. Das sollte man einfach nicht zu eng sehen.

randomdude (unregistriert) 17. November 2010 - 20:10 #

Ja, der Mensch macht Fehler. Es wird hier auch niemand deswegen gesteinigt. Die Fehler werden einfach nur in den Kommentaren erwähnt und dann im Artikel korrigiert. Das Internet bietet im Gegensatz zu Zeitschriften diese Möglichkeit, dann sollte man sie auch nutzen.

rastaxx 16 Übertalent - P - 4670 - 19. November 2010 - 14:02 #

ach du lieber gott... ernsthaft!?!?

Anonymous (unregistriert) 17. November 2010 - 18:29 #

Allem Anschein nach ein toller Titel. Nur werde ich es wegen dem verwendeten Kopierschutz niemals spielen. Schade eigentlich.

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 17. November 2010 - 19:26 #

Das ist aber jetzt nur ein Test zur Konsolenfassung oder? Lese nichts über den Ubi drm kopierschutz ob er weiter verschärft wurde und probleme mit sich bringt oder ähnliches. Trotz allem guter test auch wenn ich vielleicht nen halben punkt abziehen würde.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64750 - 17. November 2010 - 21:02 #

Wie sollte man auch die PC-Version bewerten? Eine Zeitmaschine hat meines Wissens noch keiner erfunden... ;)

Kraten85 (unregistriert) 17. November 2010 - 20:00 #

Wird AC Brotherhood mit dem Ubilauncher ausgeliefert, konnte im Artikel nix finden, wenn ja, ist das Spiel für mich vorbei.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64750 - 17. November 2010 - 21:03 #

Laut Amazon ja. Im Artikel steht dazu nichts, da die PC-Version erst später erscheint.

furzklemmer 15 Kenner - 3191 - 17. November 2010 - 20:52 #

Haben Sie dieses Mal auch wieder Sequenzen weggelassen um diese später als DLC nachzureichen? Gibt es sonstige Anzeichen, dass etwas "fehlt"? Das hat mich bei AC2 so dermaßen verärgert, dass ich mir Brotherhood definitiv nicht mehr zum Vollpreis holen werde...

Goldfinger72 15 Kenner - 3141 - 17. November 2010 - 22:34 #

Schöner Test, ich freue mich schon auf das Spiel!

Allerdings frage ich mich, wann ich diese ganzen Games in letzter Zeit spielen soll... *seufz*

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 18. November 2010 - 1:45 #

Ein bisschen unklar sind die Bewertungen trotzdem immernoch. Warum ein Spiel mit etlichen Pros und Nons eine 90 bekommt und ein anderes mal nur 85, 80 oder weniger. Letztlich ist es doch alles Ermessenssache des testenden Redakteurs, oder? In wie weit gibt es überhaupt einheitliche Maßstäbe?
Aber eine Frag die mich "wirklich" interessiert: Warum bewertet ihr nur in 0,5er Schritten und gebt niemals z.B. eine 8,2 oder 7.6?? ^^

furzklemmer 15 Kenner - 3191 - 18. November 2010 - 9:32 #

Weil das - noch stärker als ohnehin schon - eine Präzision vorgaukeln würde, die es nicht gibt?

vicbrother (unregistriert) 18. November 2010 - 11:43 #

Also ich würde eh von Punktwertungen Abstand nehmen, denn die Spiele sind nicht so einfach miteinander vergleichbar und Punkte sagen - wie beim Wein - nichts aus.
Besser wäre m.E. ein System "nicht kaufen-für Genrefans-gut-sehr gut- excellent". Damit wird auch der Entwicklung von Spielen Rechnung getragen, denn Spiele sind von der technischen Qualität bei der Masse an verfügbaren GameEngines nicht mehr wirklich schlecht.

Ausserdem: Wieviele Spiele mit einer Wertung unterhalb von 6 gibt es überhaupt? Jedes Jahr eins? IdR wird eine Spieleredaktion ein solches Spiel doch gar nicht testen, weil der Aufwand hierfür zu groß wäre. Und wie vergibt man dann Punkte? "Hey, die Maussteuerung funktioniert, dafür gibt es 0,5 Punkte!"? Und am anderen Ende der Skala heisst es dann "Die Gesichter drücken etwas mehr Emotion aus als das Spiel der Konkurrenz, also 9.5 statt 9.0..." Daher würde ich die Skala anpassen.

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 18. November 2010 - 20:54 #

Weil sich viele Redaktionen einst vom 100er System abgewandt haben. Wäre blöd durch Nachkommastellenverschiebung genau dies wieder herzustellen. Am Ende sollte der Test doch überzeugen ein Spiel zu spielen oder nicht und nicht die Nummer unter ihm.

CyrrusXIII 11 Forenversteher - 598 - 18. November 2010 - 10:14 #

Fand AC2 sehr gut, aber mittendrin hat es sich etwas gezogen fand ich. Auch gab es schon zu viele Sachen neben her - was man da alles sammeln und suchen konnte... Empfand es als etwas überladen.
Dennoch werde ich mir wohl AC:B gebraucht kaufen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 347204 - 18. November 2010 - 13:27 #

Mal zu dem Punkt "Wieso ne 9.0 wenn es doch so viele negative Punkte gibt": Es mag dem einen oder anderen schon aufgefallen sein, dass wir Spiele ziemlich streng testen. Das heißt aber nicht, dass wir überstreng bewerten: Wenn ein Spiel Spaß macht, kann es trotz Detailfehlern und einiger mittlerer Unzulänglichkeiten (dazu zähle ich das abermals zu einfache Kampfsystem) in den 9er-Bereich kommen. Nämlich dann, wenn andere Dinge dafür sehr gut gelöst sind, und am Ende einfach der Spielspaß stimmt.

Bei AC Brotherhood kommt hinzu, dass es trotz einiger faktischer Verbesserungen und Erweiterungen eine niedrigere Note von uns bekommt als der Vorgänger AC2 -- das wollen wir schon begründen.

RICK (unregistriert) 18. November 2010 - 20:27 #

Habe wohl im falschen "Thread" gepostet, d.h. konkret in dem Aufmacher zu diesem Testn, welcher sich auf der Newsseite befindet.

Das wäre mal ein Verbesserungsvorschlag. Versucht doch mal die beiden Kommentarseiten zu verschmelzen. Es hat augenscheinlich keinen Mehrwert, wenn man den Aufmacher kommentiert, wo doch die eigentliche Party erst eine Seite später, nämlich auf der Verzweigung, steigt.

Aber zur eigenlichen Frage. Wird es zu gegebener Zeit noch ein Testvideo geben? Ich würde es gerne sehen und mich darüber freuen.
Das Videoreview zu ACII empfand ich damals als sehr gelungen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 347204 - 19. November 2010 - 1:15 #

Ja, morgen (also Freitag) gegen 10:00 Uhr. Volle 20 Minuten lang :-)

Porter 05 Spieler - 2981 - 19. November 2010 - 18:33 #

kein Zombiemodus? bääh!
naja wird vielleciht noch nachgereicht wie bei Red Dead redemption :)

erstmal AC2 Spielen... ^^

anarchie999 08 Versteher - 191 - 21. November 2010 - 14:29 #

Wenn der dritte besser als der zweite wird und dieser war schon großartig, dann kann wohl nichts schiefgehen.
Und ein sehr gutes und vor allem langes Testvideo Herr Langer.
Da kann sich GS mal eine Scheibe abschneiden.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5723 - 21. November 2010 - 16:35 #

Zu einem der Minuspunkte:

"Infotexte zu historischen Personen oder Gebäuden nerven mit ihrem flapsigen Tonfall"

Mich nervt's nicht, im Gegenteil. Die Texte sind ja keine reine Zusatzinfo zum Spiel, sondern ein Feature des Animus und damit durchaus Bestandteil der Handlung, da sie von der Spielfigur Shaun Hastings stammen, der nun mal die ganze Zeit sarkastisch-zynisch daherredet. Passt deswegen meiner Meinung nach ganz gut.

Wäre die ganze Animus-Drumherum-Handlung nicht und man würde nur einen Assassinen in der Renaissance spielen, würde es mich auch stören.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 347204 - 22. November 2010 - 1:59 #

Das ist mir (als dem Schreiber des Minuspunkts) schon klar. Aber wenn das Erzähl-Ich -- also offenbar Desmond -- unbedingt die amerikanische Wirtschaftskrise an den Haaren herbei ziehen muss, um ein historisches Gebäude zu beschrieben (Zusammenhang: null), um nur mal ein Beispiel zu nennen, dann nervt mich das.

Zynismus und Sarkasmus sind ja schön, wenn angebracht, aber das ständige Herumwitzeln und textliche Ich-weiß-was-Rufen ist mir persönlich auf die Nerven gegangen. Ja, klar, dass er nicht aus einem angeblich so reinen Brunnen trinken würde, nachdem es in der Nähe einen Rohrbruch gegeben hat. Aber was interessiert mich das? Hat Desmond nicht andere Sorgen, wenn er doch von Templern gejagt wird?

Für mich wirken viele der Beschreibungen mehr wie eine touristische Sammlung von Anekdoten, die die Spieldesigner unbedingt unterbringen wollten, um zu zeigen, dass sie mal in Rom gewesen sind. Und das ist schade, denn viele andere Texte sind auch einfach informativ und gelungen.

Mithos (unregistriert) 21. November 2010 - 18:51 #

Ich hab mich an die Empfehlung im letzten Satz gehalten und mir erstmal den Vorgänger gekauft. Ubisofts Server sind allerdings immer noch grottig, haben wohl viel mit Brotherhood zu tun. Bei mir braucht der Launcher jedenfalls ewig, bis das Spiel mal gestartet ist. Warum solche Probleme bei einem vor über einem Jahr gestarteten Spiel immer noch existieren und nicht beseitigt wurden ist nicht nachvollziehbar. Das ist jedenfalls eindeutig ein Argument gegen solche DRM-Maßnahmen: Wer unfähig ist, sowas umzusetzen, sollte die Finger davon lassen. Sonst laufen die zahlenden Kunden irgend wann auch weg. Die Cracker hingegen stört es ja eh nicht.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7807 - 22. November 2010 - 1:01 #

Die PC Version von Brotherhood ist doch noch gar nicht da, wie sollen dann die Ubi-Server damit ausgelastet sein? Die Konsolenversionen setzen doch nicht auf diese Katastrophe von einem Kopierschutz. Beste Möglichkeit, um ihnen klarzumachen, was für einen Scheiß sie da produziert haben: Bring das Spiel zurück mit der Begründung, dass Du's dank des Kopierschutzes insb. deren Server nicht vernünftig spielen kannst.

Mithos (unregistriert) 22. November 2010 - 3:19 #

Oh, stimmt ja, die PC-Version von Brotherhood ist noch lange nicht draussen. Das macht die Sache dann noch katastrophaler für Ubisoft. Gut, das geht wohl alles über das allgemeine Account-System für PC bei denen, ich konnte zum Beispiel meinen Ubi-Account für Anno1404 benutzen. Aber ich denke mal, auch wenn die Konsolen kein ganz so striktes DRM fahren, werden für DLC, Updates und eventuell Speicherstände und Virtuelle Häkchen ("Achievements") zumindest zur Authentifikation die selben Server benutzt.

Zurück geben werde ich es nicht, dazu ist das Spiel selbst zu gut und insbesondere die Probleme nicht groß genug. Bisher habe ich es halt nur an einem Tag gehabt, dass die Server sich sehr viel Zeit mit Antworten gelassen haben. Ich hätte mich vielleicht noch mehr drüber aufgeregt, wenn ich AC2 gleich nach Release zum vollen Preis gekauft hätte (und nicht nur für gut 20€ incl. DLC-Häppchen).

Dajo (unregistriert) 26. November 2010 - 15:06 #

Nach anfänglichem Zweifel über die Vollwertigkeit von Brotherhood (Stichwort Melkkuh) war ich über die durchgehend positiven Tests echt mal überrascht und hab jetzt auch zugegriffen. Macht wirklich unheimlich viel Laune, vor allem das nun viel flüssigere Kampfsystem ist echt eine Bereicherung, ok, die Kämpfe sind immer noch viel zu leicht und relativ anspruchslos, aber die Kills an sich sind schon ganz schön der Hammer ;) Sieht schon crass aus wenn Ezio innerhalb von ein paar Sekunden zig Wachen fertig macht. Das Lahme, zähe Combatsystem aus Teil 1 und 2 war ja wohl echt das letzte und hat mich mit der zeit nur noch gelangweilt

mazinegewehr87 06 Bewerter - 69 - 26. November 2010 - 15:28 #

fetzt sau geil leider keinen hohen wiederspielwert

Freeza92 09 Triple-Talent - 301 - 18. Dezember 2010 - 12:31 #

Habe das Spiel jetzt seit ein paar Tagen und ich muss sagen: Erstklassig! Wegen Assassin's Creed Brotherhood vergammelt mir Black Ops im Schrank - Das hätte kein anderes Spiel geschafft.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)