Addon-Test: Techs unter Wasser

Anno 2070: Die Tiefsee Test

Unter Wasser spielte sich bisher in Anno 2070 hauptsächlich die Rohstoffgewinnung ab. Mit dem Addon „Die Tiefsee“ verspricht Ubisoft eine Aufwertung dieses Spielelements und hat auch noch ein paar andere interessante Boni im Ärmel. Wir haben für euch die Sauerstoffflasche angeschnallt und sind in die Tiefen der Erweiterung abgetaucht.
Florian Pfeffer 5. Oktober 2012 - 11:01 — vor 4 Jahren aktualisiert
Anno 2070: Die Tiefsee ab 3,65 € bei Amazon.de kaufen.

Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

„Gönn’ dir eine kleine Pause und erhol dich ein wenig, bevor du weiterspielst!“ tönt die Harmonie verströmende Frauenstimme von E.V.E. aus unserem Kopfhörer. Wieder sind zwei Stunden vergangen, und die künstliche Intelligenz unserer Arche will uns weismachen, dass da noch ein Leben außerhalb von Anno 2070 existiert! Als ob das gerade wichtig wäre, schließlich müssen wir noch unbedingt eine Genfarm und eine Korallenzucht fertig stellen, um die Immundrinks produzieren zu können, nach denen es unseren Forschern verlangt. Wir geben dem Drängen der KI also selbstverständlich nicht nach, sondern tauchen zum wiederholten Mal in die Meerestiefen ab, um dort Bauelemente, Werkzeug, Karbon und Credits in die benötigten Gebäude zu stecken. Warum wir so scharf auf die neuartigen Getränke sind? Wir wollen die dritte Zivilisationsstufe der Techs erreichen, die mit dem Tiefsee-Addon eingeführt wird: die Genies. Wie immer müssen bestimmte Bedürfnisse der vorherigen Stufe, in diesem Fall der Durst der Forscher, vollständig erfüllt sein, um aufsteigen zu können. Bis allerdings tatsächlich zum ersten Mal ein Genie in unsere Stadt einzieht, wird uns E.V.E. noch ein paar Mal mit der Erholungsmeldung nerven…
 
Es ist noch kein Genie vom Himmel gefallenMit der Erweiterung Anno 2070: Die Tiefsee spendiert Ubisoft dem Zeitfresser Anno 2070 nicht nur endlich die dritte Evolutionsstufe der dritten spielbaren Partei (Techs), sondern wertet auch den Meeresboden zum Baugrund auf, der bisher oft nur als Rohstofflager diente. Die mickrigen Plateaus wurden durch weit größere Tiefsee-Ebenen ersetzt, auf denen ihr nun nicht nur Farmen für diverse Rohstoffe, sondern auch viele Produktionsgebäude ansiedeln könnt. Genau wie bisher schon die Ecos und die Tycoons benötigen auch die Tech-Forscher eine üppige Versorgung mit Nahrung, Getränken, Aktivität, Information, Gemeinschaft und Lifestyle, bevor sie die neue Stufe der Genies erreichen können. Das Bedürfnis nach Information kann mit einem Fernsehsender, das nach Aktivität mit einem Forschungslabor relativ simpel befriedigt werden. Platziert einfach ein entsprechendes Gebäude im Einflussbereich der Wohnhäuser, und der Bedarf wird automatisch gedeckt. Andere Bedürfnisse sind nicht so einfach gestillt, sondern erfordern eine Produktionskette von zig Rohstoffen und verarbeitenden Betrieben bis zum fertigen Produkt.

Ein Beispiel gefällig? Die Techs stehen auf Neuro-Implantate, um sich selbst zu optimieren. So weisen sie in kleinen Sprachausgabe-Sequenzen auch immer gerne auf diesen Umstand hin, etwa mit Sprüchen wie: „Wusstest du schon, dass ich durch meine Optimierungen mein Schlafbedürfnis um 65% senken konnte?“ Um die Implantate herstellen zu können, braucht ihr als Rohstoff zunächst eine Farm für Schwämme, die am Meeresgrund errichtet werden muss. Außerdem sind Mikrochips vonnöten, die ihr auf zwei Arten herstellen könnt: Entweder auf die klassische Art und Weise an Land, indem ihr eine Kupfermine und einen Sandextraktor errichtet und diese Rohstoffe zu einer Chipfabrik liefern lasst.

Alternativ könnt ihr nun aber auch ganz unter Wasser bleiben und dort die neue Elektronik-Recycling-Fabrik bauen, die eine unterseeische Schrottablagerung als Voraussetzung hat und die Mikrochips dreimal so schnell herstellen kann wie das vergleichbare Werk an Land. Da die Kybernetikfabrik zum Herstellen der Neuroimplantate ebenfalls ein Tiefsee-Gebäude ist, entfallen lange Transportwege per Schiff an Land und wieder zurück. Einzig die fertigen Bauelemente müsst ihr wie gehabt ins Kontor bringen.
 
Das komplexeste Erzeugnis aller ZeitenDass die Tiefsee als Erweiterung eures Siedlungsgebiets an Bedeutung zugelegt hat, merkt ihr auch am Beispiel der längsten Produktionskette aller Anno-Zeiten, nämlich für die Bionik-Anzüge, die bei den Genies zur Verbesserung des Lebensstils dringend benötigt werden. Bekommen die Super-Techs ihre Anzüge nicht, so werden sie ziemlich schnell übellaunig, was wiederum zum Ansteigen der Kriminalitätsrate und spon

Anzeige
tanen Demonstrationen führen kann. Wenn ihr das Problem gewaltbereiter Akademiker nicht durch das Klicken von Handschellen lösen wollt, sondern dadurch, die oben erwähnten Bionik-Anzüge herzustellen, dann macht euch darauf gefasst, dass dies ein paar Spielstunden dauern könnte. Ihr benötigt dafür nämlich nicht nur Mais und Algen, die wiederum in einer Fabrik für Biopolymere als Vorstufe für die Anzüge in der Bionik-Fabrik dienen, sondern auch Exoskelette, die in einem Hydraulikwerk produziert werden. Das Hydraulikwerk wiederum benötigt einen Metallkonverter, der unter Wasser an einem Rauchschlot, einem so genannten Black Smoker, errichtet werden muss, sowie eine Oxidationsanlage, die Elektrolyte herstellt. Diese wiederum, und damit wäre der vierte Schritt der Produktionskette komplett, nimmt als Eingangsrohstoffe Lithium aus einem entsprechenden Extraktor und Omega-Fettsäuren aus einer Fettschmelze. Uff! Da die verarbeitenden Betriebe etwa zur Hälfte unter Wasser angesiedelt sind, könnt ihr gleich ein paar Transportschiffe mit anheuern, die sich um das Hin- und Herfahren kümmern.
 

Die Genies haben gehobene Ansprüche: Zur vollständigen Zufriedenheit fehlen ihnen noch die Bionik-Anzüge, deren Herstellung mit einigem Aufwand verbunden ist und sowohl unter als auch über Wasser erfolgt.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 324094 - 5. Oktober 2012 - 11:04 #

Viel Spaß beim Lesen!

Und bevor jemand fragt: Wir haben unser Hin- und her bei den Addons (mal mit Note, mal mit relativer Angabe) hiermit beendet, da wir das "+", "-" und "=" auch schlicht über die Note ausdrücken können. Faustformel: Im Ganzen so gut (oder schlecht...) wie das Hauptprogramm: gleiche Note. Sogar noch besser: höhere Note. Weniger gut: geringere Note.

Mal sehen, ob wir beim nächsten 4-Stunden-Story-DLC für ein gutes Actionspiel rückfällig werden, aber vermutlich hilft uns dann die Faustformel: "Spiellänge darf ruhig geringer sein, ist ja nur ein Addon".

TwentY3 14 Komm-Experte - P - 2406 - 6. Oktober 2012 - 8:37 #

Schöner Test, ich werde aber beim Vorgänger bleiben.

/nitpick
Falls ihr wirklich die "Sauerstoffflasche" umgeschnallt habt, bekommt ihr nach ein paar Metern ein Problem, da reiner Sauerstoff dann toxisch wirkt. Schnallt lieber die Pressluftflasche um, da passiert erst ab 40 Metern was.
/nitpick off

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 5. Oktober 2012 - 11:26 #

Liest sich ja gut aber muss an dieser Stelle sagen 30€ hören sich doch etwas viel an dafür das doch recht wenig neues geboten wird.

Larnak 21 Motivator - P - 25547 - 5. Oktober 2012 - 11:48 #

Anno-Addons waren ja noch nie gigantisch umfangreich, in der Serien-Tradition ist die Tiefsee was das Endlosspiel betrifft sicher das umfangreichste.

Zum Test:
Den Satz "Ebenfalls hübscher als 2070 ist Civ 5: Gods & Kings" finde ich doch etwas merkwürdig ..

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 5. Oktober 2012 - 11:56 #

naja stimmt aber da fällt das hier doch Mager aus.
In Venedig kam wesentlich mehr hinzu was auch am MP lag, aber da rentierte es sich noch.
1701 kam nicht soviel hinzu aber wenigstens ne ganze Kampagne + editor

Anonymous (unregistriert) 8. Oktober 2012 - 11:10 #

mehrere neue rohstoffe, mehrere neue produktionsketten, mehrere neue gebäude (und ich mein hier nicht zier-fähnchen), eine neue katastrophe, inselvergrößerung, neue einheiten, neue diplomatieoptionen, eine ganze neue zivilisationsstufe, eine neue kampagne und noch andere verfeinerungen.
ich frage dich, was bitte willst du noch von einem addon? ich kann den ansatz "das bietet zu wenig für zu viel geld" beim besten willen nicht verstehen, vor allem wenn man beim heutigen dlc-wahn oft viel weniger um vergleichsweise teures geld bekommt...

Sarevo 12 Trollwächter - 1101 - 5. Oktober 2012 - 11:57 #

hui ich freu mich drauf.

Hans am Meer (unregistriert) 5. Oktober 2012 - 12:18 #

Wie sieht das mit dem Ubi-Launcher und den Offline-Profilen aus? Hat sich da auch was geändert?

VanillaMike 14 Komm-Experte - 1875 - 5. Oktober 2012 - 14:08 #

Ich muss dem Hauptspiel nochmal eine Chance geben. Hab nach den ersten 3 Level abgeschaltet. Har mir irgwie nicht so angesprochen.

Larnak 21 Motivator - P - 25547 - 5. Oktober 2012 - 14:41 #

Mich hat es auch nicht überzeugt, mag das Setting einfach nicht. Habe es zwar eine Zeit lang versucht (Nach dem Motto "Es *muss* doch gehen!"), bin aber mittlerweile wieder bei 1404 Venedig + IAAM :)

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 5. Oktober 2012 - 20:52 #

IAAM?

Larnak 21 Motivator - P - 25547 - 5. Oktober 2012 - 21:02 #

Ich bin mal so frei :D
http://www.gamersglobal.de/news/45744/anno-1404-mod-iaam-version-2-veroeffentlicht

totalwarzone 13 Koop-Gamer - 1554 - 6. Oktober 2012 - 10:03 #

Mercy

Ardrianer 19 Megatalent - P - 18196 - 5. Oktober 2012 - 14:55 #

wenn es das Spiel im Komplettpaket für ein gutes Angebot gibt, werde ich da auch mal zuschlagen

LittlePolak 13 Koop-Gamer - 1583 - 12. Oktober 2012 - 11:31 #

Ich dann wohl auch ;)

Barkeeper 16 Übertalent - 4226 - 5. Oktober 2012 - 15:12 #

Zitat:
Bekommen die Super-Techs ihre Anzüge nicht, so werden sie ziemlich schnell übellaunig, was wiederum zum Ansteigen der Kriminalitätsrate und spon

tanen Demonstrationen führen kann.

^^ Da ist ein Zeilenumbruch zuviel, direkt der "1. Absatz" unter "Das komplexeste Erzeugnis aller Zeiten".

Tastosis (unregistriert) 5. Oktober 2012 - 16:14 #

Scheiße x Scheiße = Scheiße!

2070 war absoluter Mist und das Expansion-Set erweitert das nur noch. Schon alleine das alles in Grau/Brauen gehalten ist, im Vergleich zur Farbenfrohen Welt von 1404... Ubisoft hat das Franchise damit mal wieder total an die Wand gefahren.

Das war nach dem Flop dann hoffentlich der letzte Teil des Franchises.

Larnak 21 Motivator - P - 25547 - 5. Oktober 2012 - 17:47 #

Wird nicht der letzte bleiben :)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 6. Oktober 2012 - 10:47 #

Darfst du das überhaupt erzählen? :p

Larnak 21 Motivator - P - 25547 - 6. Oktober 2012 - 12:07 #

Ja :P

Schelm (unregistriert) 5. Oktober 2012 - 18:28 #

"Grau/Brauen"

Da kommt Theo Waigel drin vor? Dann würde ich das auch nicht spielen.

Drugh 15 Kenner - P - 2898 - 6. Oktober 2012 - 5:56 #

Wie unterschiedlich die Geschmäcker sind. Ich fand Anno 2070 ausgezeichnet geraten und spiele es mit gleichem Genuß wie Anno 1404 Venedig. Sehr schöne Grafik, das Zukunftsthema klasse umgesetzt, einige intelligente Neuerungen. Die Unterwasserwelt hat mir sehr gut gefallen. Das Addon ist bereits blind gekauft und auf dem Weg zu mir.

Das wird mit zahlenden Kunden wie mir sicher nicht der letzte Teil des Franchises gewesen sein. Gerne als nächste Erweiterung etwas mehr Zukunft, wie z.B. bei Alpha Centauri. Anno auf dem Mars - gerne!

Pseudo-Mittelalter ist doch mit Anno 1404 auf die Spitze getrieben, da kann man nicht mehr viel machen.
Noch was zur Postermeinung: "Flop". Ich befürchte, du irrst. Die Verkaufszahlen zum Release waren sehr ordentlich, das Hauptspiel hat sich gut in den vorderen Plätzen der Charts gehalten. Flop ist da wohl eher Wunschdenken von dir.

LordJoh 09 Triple-Talent - 345 - 5. Oktober 2012 - 17:43 #

Ja Venedig fand ich auch besser - ja 30€ hört sich ein wenig viel an..
Aber ein Spiel das mich so Problemlos 70-80 Stunden beschäftigt und unterhält hat sich sein Geld allemal verdient finde ich.

Und auch wenn´s schade ist das Ubisoft da mit drin hängt finde ich das es sich um ein Studio handelt das mein Geld weit mehr verdient hat als die meisten anderen. Alleine da sie überhaupt noch diesen Markt bedienen!

Aurobindo 09 Triple-Talent - 270 - 5. Oktober 2012 - 21:46 #

Hm , mich hat 2070 damals irgendwann gepackt , ungefähr 3 monate nachdem ich es mir zum release gekauft habe :) bis dahin noch 1404 gespielt und bin auch wie viele andere der Meinung das Setting ist besser , die Spielmechanik ist aber doch deutlich verbessert worden und hat mich für ne Weile gepackt. Ob das Addon micht wieder zurückholt weiß ich im Moment nicht. Anno ist halt echt so ein Spiel das man nicht immer mal wieder auspackt weil man erstmal wieder reinkommen muss. Außerdem sind die Kampagnen nicht so toll und beim endlosspiel kommt immer irgendwann dieser "WAS MACHE ICH HIER EIGENTLICH????" Punkt an dem ich das Spiel mit ALT+F4 beende :)

Nichtsdestotrotz : Neue Aufbauspiele braucht das Land , wenn einem nichts groß neues mehr einfällt wäre ich sicher nicht der einzige der sich über was gut zusammengeklautes , handwerklich ausgereiftes freuen würde.

Die unterschiedliche benamte Städtebaureihe die mit Cäsar 4 so an die Wand gefahren worden ist hätte z.b. unbedingt mal wieder einen Nachfolger verdient , war für mich immer so ein Sielder/Anno hyprid.

Janpire 14 Komm-Experte - P - 2622 - 6. Oktober 2012 - 19:58 #

Ich bin mal gespannt welche anderen "alternativen" Szenarios für die nächsten Anno Spiele aufgegriffen werden. Sofern ich mich richtig erinnere, war die letzte Aussage von Related Designs, dass sie mehrere Anno Titel in anderen Szenarios als die bisherigen Serientitel spielen lassen wollen. Daher bin ich sehr gespannt, genügend Zahlenkombinationen mit der Quersumme 9 gibt es ja.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 7. Oktober 2012 - 9:59 #

Toller Artikel, zu einem in meinen Augen super Spiel. Mir macht es richtig Spaß und erweitert das Hauptspiel genau richtig.

LittlePolak 13 Koop-Gamer - 1583 - 12. Oktober 2012 - 11:30 #

Bisher sind irgendwie alle Anno Spiele an mir vorbeigangen trotz recht guter Wertungen! Vll irgendwann mal...

lichee 15 Kenner - 3199 - 26. Oktober 2012 - 13:58 #

geht mir auch so^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)