Test: Verrückt genial

Alice - Madness Returns Test

Vor elf Jahren lieferte American McGee eine völlig abgedrehte Version von Alice im Wunderland als eine Art Quake-3-Full-Conversion, die schnell zu einem Kultspiel avancierte. Nun erscheint der Nachfolger. Wir haben uns in über 20 Stunden durch teils wahnwitzige Levels gespielt, um der neuen Alice auf den irren Zahn zu fühlen.
Sebastian Horst 15. Juni 2011 - 23:20 — vor 5 Jahren aktualisiert
Alice - Madness Returns ab 16,20 € bei Amazon.de kaufen.
Alle Screenshots sind von uns selbst erstellt.

American McGee ist dafür bekannt, dass seine Spiele gern mal ein bisschen abgedreht sind. Bestes Beispiel ist American McGee’s Alice von 2000 oder auch Bad Day L.A. von 2006. Das erste Alice-Spiel setzte direkt nach den beiden berühmten Alice im Wunderland-Büchern von Lewis Carroll (1832-1898) an. Ging es in diesen letzten Endes um verdrängte Sexualität und den Wandel vom Mädchen zur Erwachsenen, lag die Betonung der ersten spielerischen Neu-Interpretation woanders. Durch einen Brand hat unsere Heldin Alice im ersten Teil  ihre Eltern und ihre Schwester verloren. Sie gibt sich selbst die Schuld an dem Ausbruch des Feuers und landet in der Folge in einer Anstalt für Geisteskranke. Dort ereilt sie ein Hilferuf des Wunderlands, das sich aufgrund von Alice' schlechtem Geisteszustand zu einem dunklen Ort gewandelt hat, den die Herzkönigin mit eiserner Härte regiert. Fernab der Originalhandlung kämpfen wir uns als Alice durch das Wunderland, um die fiese Diktatorin zu besiegen. Ein besonderes Merkmal des Spiels sind die vielen Gegner, Verbündeten und Umgebungen -- die zwar stark verfremdet, aber doch immer auf ihren Ursprung in den Wunderland-Romanen zurückzuführen waren.

Verdrängung heißt das Zauberwort
Alice - Madness Returns ist kein 3rd-Person-Shooter mehr wie der Vorgänger, sondern ein Action-Adventure. Es setzt elf Jahre später ein: Alice wurde aus der Irrenanstalt entlassen und lebt nun in London unter der Aufsicht eines Psychiaters. Er will ihr helfen, die traumatischen Ereignisse zu vergessen. Wie schon Freud wusste, ist die Verdrängung eines Traumas jedoch keine Lösung -- und so kommt es, wie es kommen muss: Alice erleidet erneut einen mentalen Zusammenbruch. Sie flieht zurück ins Wunderland, in der Hoffnung, dort ihren Ängsten entkommen zu können. Entsetzt muss Alice allerdings feststellen, dass sich ihr erhoffter Zufluchtsort erneut zum Schlechten verändert hat: Ein unbekanntes Übel löst das Wunderland Schritt für Schritt auf, als wär's die Unendliche Geschichte. Um das Märchenreich und auch sich selbst zu retten, muss Alice erneut zu den Waffen greifen und die Dämonen besiegen.
In einem kurzen Spielanbschnitt lauft ihr sogar in einer Zwangsjacke umher, samt kurz geschorener Demi-Moore-Frisur.

Fünf sehr lange Kapitel
In fünf Kapiteln helft ihr der leicht instabilen jungen Frau, ihre Erinnerung an die verhängnisvolle Brandnacht Stück für Stück zurück zu erlangen. Damit rettet ihr auch das Wunderland und seine Bewohner. Die Geschichte wird durch sehr stilvolle Zwischensequenzen vorangetrieben. Ihr bekommt meist abwechselnd Sequenzen in einem Comic-Stil und in Spielgrafik gezeigt. Die Kapitel sind erfreulich lang und gleichzeitig auch abwechslungsreich geraten, etwa vier bis sechs Stunden pro Abschnitt könnt ihr einplanen. Am Anfang eines Kapitels findet ihr euch immer eine kurze Zeit in Alice' Realität wieder und könnt mit ihr umherlaufen bis ein Ereignis oder ein Gegenstand eine Erinnerung auslöst, die euch zurück ins Wunderland bringt. In jedem Kapitel erhaltet ihr neue Antworten auf die Frage, was genau damals passierte. Die gut erzählte und spannende Geschichte ist einer der Glanzpunkte des Spiels. Wir konnten Alice am Pfingstwochenende nicht eher zur Seite legen, bevor wir nicht die ganze Story kannten! Madness Returns versteht es geschickt, euch immer genau so viele neue Informationen zu geben, dass ihr bei der Stange gehalten werdet. Das Ende des Spiels löst dann alle Fragen, ist befriedigend und somit eine Abkehr von der grassierenden Unart, dem triumphierenden Spieler irgendeinen lauen 08/15-Quatsch unterzujubeln oder, noch beliebter, ihm per Cliffhanger gleich den nächsten Teil anzudienen.
Auch die Herzkönigin ist wieder dabei. Aber diesmal sieht sie Alice verdammt ähnlich. Merkwürdig oder konsequent?
Wie im Vorgänger trefft ihr während eurer Reise auf viele Figuren aus den Büchern, die aber alle durch den desolaten Zustand des Wunderlands in Mitleidenschaft gezogen und stark verfremdet sind. Lewis Carroll würde sich wahrscheinlich stark darüber wundern, was American McGee und Spicey Horse aus einigen seiner Charaktere gemacht haben. Der Hutmacher im Spiel ist zum Bespiel ein halbmechanisches Riesenwesen, dem seine Gliedmaßen entwendet wurden. Generell ist das Spiel herrlich skurril und abgedreht, schafft es aber dennoch immer, logisch zu bleiben, indem es die Verbindungen zwischen Alice’ Realität und dem Wunderland aufzeigt.

In einem Kapitel seid ihr zum Beispiel in einer an das mittelalterliche Japan erinnernden Umgebung unterwegs, in dem es Samurai-Wespen mit Schwertern sowie Ameisen, die an buddhistische Mönche erinnern, gibt. Am Anfang dieses Kapitels untersucht ihr in der Realität mit Alice ein Haus, dessen Bewohner offenkundig ein großer Japan-Fan ist; darauf deuten viele Gemälde und Vasen hin. Kein Wunder, dass ihr im nächsten Abschnitt des Wunderlands -- das offenbar nur in der Phantasie von Alice existiert -- auf die geschilderten, "japanischen" Elemente trefft. Diese Art der Verknüpfung werdet ihr im gesamten Spiel wiederfinden. Sie ist ein sehr raffiniertes Mittel, um dem Spieler völlig verrückte Dinge zu zeigen, sie aber dennoch logisch in die Geschichte einzubetten.
 
Schrumpfen und Springen
Im Schrumpf-Modus könnt ihr durch Schlüssellöcher laufen und entdeckt geheime Hilfsmitteilungen.
Da sich das Wunderland langsam auflöst und zum großen Teil nur noch aus Stücken besteht, bewegt ihr euch hauptsächlich springend durch die Welt. Zum Glück ist Alice sehr agil und kann nicht nur bis zu drei Sprünge in der Luft aneinander reihen, sondern auch einige Zeit schweben. In den späteren Kapiteln werdet ihr einige knifflige Sprungeinlagen absolvieren müssen. Das Spiel führt euch aber sehr behutsam in die Steuerung ein und zeigt euch alle Möglichkeiten, mit der Umgebung zu interagieren. Später werdet ihr nicht selten unter Zeitdruck erst einen Hebel aktivieren, um dann auf auftauchende Plattformen zu springen, die sich bewegen. Nebenbei müsst ihr auf das richtige Sprung-Timing achten, um gestachelten Hindernissen auszuweichen. Das klingt aber schwieriger, als es in den meisten Fällen ist. Es gibt nur sehr wenige Sprungpassagen, für die ihr mehr als drei Versuche benötigen werdet. Allerdings sind diese wenigen dann auch besonders nervig. Bei vier bis fünf Sprung-Herausforderungen haben wir uns schon über die hohe Schwierigkeit gewundert. Zum Glück sind fast alle Rücksetzpunkte fair verteilt.
Anzeige
 
Im Spiel findet ihr sehr oft Schlüsselloch-ähnliche Tunnel. Um sie zu durchqueren, müsst ihr Alice in den Schrumpf-Modus versetzen. Meist werdet ihr durch Erkundung der Tunnel mit Erinnerungen oder einsammelbaren Flaschen belohnt. Eine Erinnerung an Alice' Vater wird zum Beispiel immer durch eine Brille symbolisiert.  Wenn ihr diese Symbole aufsammelt, bekommt ihr ein kurzes Zitat derjenigen Person vorgelesen. Diese Erinnerungen sind für die Hintergrundgeschichte nicht entscheidend, liefern jedoch zusätzliche Details zu den Figuren und ihren Motiven. Durch die Flaschen schaltet ihr nur Konzeptzeichnungen frei. Eine andere Methode, um Geheimgänge zu finden, sind die sogenannten Schnauzen. Das sind Schweinenasen, die ab und zu versteckt irgendwo in den Levels hängen. Meist könnt ihr ihr Grunzen hören, bevor ihr sie seht. Wenn ihr auf sie schießt, werden sie nach einer Weile einen Geheimgang öffnen oder eine neue Plattform erscheinen lassen, die euch einen neuen Weg offenbart. Der Schrumpf-Modus aktiviert zudem auch noch euren Schrumpf-Sinn -- miniaturisiert findet ihr viele Hinweise, etwa einen rosa Pfeil, der euch den rechten Weg weist.
Vielfältige Kapitel

Die einzelnen Kapitel von Alice - Madness Returns sind sehr abwechselungsreich geraten.  1 Am Anfang eines jeden Kapitels seid ihr mit Alice (meist recht kurz) in der Realwelt unterwegs.  2 Im ersten Wunderland-Kapitel sucht ihr nach dem Hutmacher. Große Teile der Levels erinnern an eine Steampunk-Welt.  3 Das zweite Kapitel spielt sich größtenteils unter Wasser ab. Ihr besucht sogar eine ganze Stadt der Meeresbewohner.  4 Das dritte Kapitel ist orientalisch angehaucht. Ihr seid hier auf der Suche nach der Weisen Raupe. EinTempel ist da wohl die logischste Anlaufstelle...  5 Am Anfang des vierten Kapitels bekommt ihr vor allem Karten und Himmel zu Gesicht. Das Kartenhaus im Hintergrund ist hier euer Ziel.  6 Im letzten Kapitel müsst ihr euch mit kaputten Riesen-Puppenhäusern auseinandersetzen. Wo ein Puppenhaus steht, sind die Puppen meist nicht weit. Die sind übrigens riesig und, wie so vieles in Alice, total durchgeknallt...

Thumbnail 1 Thumbnail 2 Thumbnail 3 Thumbnail 4 Thumbnail 5 Thumbnail 6
 
Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23274 - 15. Juni 2011 - 23:38 #

Liest sich doch ganz vielversprechend, endlich mal wieder ein unverbrauchtes Setting.
Das Buch find ich auf Englisch stellenweise recht schwer zu lesen, aber hab gerade im iBook Store eine kostenlose deutsche Version gefunden (stammt aber auch aus dem 19. Jahrhundert, "thun" statt "tun", "roth" statt "rot", "tödten" statt "töten" etc. :D).

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 16. Juni 2011 - 8:02 #

Na, das verleiht dem doch ein ganz besonderes Flair! :D

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 15. Juni 2011 - 23:28 #

8.0 ist ja schon mal nicht schlecht, morgen gebe ich mir dann den kompletten Test.

Ist jetzt eigentlich, wie vor ein paar Monaten mal gesagt wurde, auch das erste Alice mit dabei?

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 16. Juni 2011 - 7:20 #

Ja, das erste Alice ist dabei und lässt sich per mitgeliefertem Code im Spiel freischalten oder für (Xbox) 800 MSPoints kaufen. Das Spiel muss dann aus dem Hauptmenu von Madness Returns gestartet werden, wenn ich das richtig sehe.

Zerberus77 13 Koop-Gamer - P - 1508 - 16. Juni 2011 - 8:15 #

Gilt das auch für die PC-Version? Denn dieses wohl doch sehr interessante Spiel ist damals an mir vorbei gegangen. Und das jetzige klingt zwar faszinierend, ist aber vom Gameplay her nicht so mein Ding - ich schwanke noch.

Sebastian Horst 18 Doppel-Voter - 5648 - 16. Juni 2011 - 8:21 #

Leider nein

Zerberus77 13 Koop-Gamer - P - 1508 - 16. Juni 2011 - 10:12 #

Mist! :-( Aber Danke für die schnelle Antwort.

Froody42 14 Komm-Experte - 2067 - 16. Juni 2011 - 16:19 #

Du kannst auch auf dem PC den ersten Teil dazukriegen, aber nur wenn du Madness Returns online bei EA Origin kaufst.

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 16. Juni 2011 - 9:26 #

Danke für die Info. Dann werde ich wohl für einen vernünftigen Preis bei der Xbox-Version zuschlagen, abgedrehte Szenarien sind immer gut.

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 15. Juni 2011 - 23:35 #

Guter Test und ich werde es mir sobald wie möglich kaufen, wenn sich ein günstiges shop angebot finden wird.
Lohnt sich eigentlich die Deutsche Version zwecks Synchro oder ist die Englische Fassung vorzuziehen? UNd welche Tonspuren hat die Deutsche Pal Version überhaupt?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324146 - 16. Juni 2011 - 0:01 #

Die deutsche Version ist ausnehmend gut gelungen. Meines Wissens ist die englische Spur auch dabei.

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 16. Juni 2011 - 20:54 #

OK klingt Super :) Dann wirds so bald wie möglich bestellt habe Teil 1 geliebt.

Anonymous (unregistriert) 15. Juni 2011 - 23:45 #

Die Präsentation ist der Hammer, schade, dass das Gameplay da nicht mithalten kann.
Kauf mir diese Woche daher lieber The Legend of Zelda: Ocarine of Time 3DS und Child of Eden? Wirds zu letzterem einen Test geben? Ein Test zu Zelda ist wohl unwahrscheinlich, da ja nur Bilder von Nintendo selber verwendet werden dürfen.

Anonymous (unregistriert) 15. Juni 2011 - 23:50 #

8.0? Nee, oder? Nach Brink die nächste (wohl) viel zu hohe Wertug. Eurogamer 5/10, OXM 6/10, CVG 6.1, IGN 6.5, Gamespot 7.0 = Metascore von 69. Kritisiren alle das langweilige Gameplay. Komisch, dass ihr das ja so abwechslungsreich findet. Wie viel Kohle hat denn EA dieses mal aufn Tisch gelegt?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324146 - 15. Juni 2011 - 23:58 #

Okay, jeden Tag eine gute Tat und auch mal einem Troll antworten...

Also: Wenn du Alice-Werbung findest bei uns, machst du einfach einen Screenshot und veröffentlichst ihn irgendwo, okay? Davon abgesehen werten wir allein nach unseren Maßstäben, nicht nach Werbeschaltungen, Erwartungen unserer User oder irgendwelchen Wertungsdurchschnitten. Bei Brink z.B. (da hatten wir übrigens richtig viel Werbung) haben wir aus meiner Sicht als eines der ganz wenigen Magazine richtig gewertet. Glaub's oder glaub's nicht, aber lass doch das dumme Gerede von wegen Kohle auf den Tisch gelegt.

Das Gameplay finden wir keinesfalls lobenswert abwechslungsreich, siehe Fazit (Kritik an der Spielmechanik). Vielmehr finden wir die Levels, die Gegner, die Ideen, die Minispiele abwechslungsreich.

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 16. Juni 2011 - 0:02 #

Kurz zur Brink-Wertung: definitiv richtig.

fightermedic (unregistriert) 16. Juni 2011 - 13:30 #

ja, passt perfekt
zu alice: cooles spiel, aber nichts für mich, zu skuril

Anonymous (unregistriert) 16. Juni 2011 - 0:09 #

Naja, bei Brink gabs irgendwie ein Artikel nur zum Entwickler, obwohl die ja bisher noch nix gerissen haben, bei Alice jetzt ein Interview mit dem McGee. Da bleibt schon ein Geschmäckle. So viel mühe macht ihr euch ja sonst auch nicht (DNF, LA Noire oder so) und sonst liegt ihr ja auch oft genug richtig mit der Wertung (okay, außer die 8.5 beim Duke vielleicht noch, hallo?). Aber sowas ist schon merkwürdig, die hohe Wertung und der ganze "Bonus" noch drumrum, das müsst ihr schon zugeben. Naja.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324146 - 16. Juni 2011 - 0:18 #

Zugeben, dass deine zusammengereimte Anschuldigung zutrifft? Das ist dann doch zu viel verlangt.

Zähl doch mal die News zu bestimmten Spielen, und stelle eine garantiert todsichere Korrelation zu unserer Wertung für die jeweiligen Spiele her. Oder mach mal eine Verteilungskurve über Spiele-Anfangsbuchstaben und Wertungen hinweg. Du bist ja anscheinend jemand, der die Zeichen sehen kann. Lass uns nicht weiter in dunkler Unkenntnis verharren. Nein, nicht uns, wir sind ja eh gekauft, aber die anderen. Erleuchte die GamersGlobal-Leser! Heute Nacht noch, fang an zu zählen!

Jetzt im Ernst: Wir versuchen häufig, mehr als nur einen Test zu liefern, und natürlich machen wir das nicht bei Spielen, die uns von vornherein uninteressant erscheinen. Aber mehr ist da nicht -- oft hängt es einfach von unserer Zeit oder der Gelegenheit ab. Das McGee-Interview hat sich zum Beispiel ergeben, als wir schon am Flughafen mit Ziel E3 waren. Und unterschätze nicht, wie viel Aufwand Testvideos und insbesondere Stunde der Kritiker machen (gab's beides für L.A. Noire -- für das wir zufälligerweise eine der schlechteren Noten in Deutschland gegeben haben).

Du reimst dir da was zusammen, was nicht existiert.

Anonymous (unregistriert) 16. Juni 2011 - 0:24 #

Scheint als hätte ich einen wunden Punkt getroffen. :-)
Naja, nichts für ungut, ich lese eure Artikel trotzdem noch, weil ich das Layout und alles hier schon mag, aber auf die Reviews vertraue ich jedenfalls nun nicht (mehr).

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324146 - 16. Juni 2011 - 0:26 #

Nein, hast du nicht. Aber mach ruhig mit dieser "Bauernschläue" weiter, sie hält dich halt von wirklicher Erkenntnis ab.

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 16. Juni 2011 - 8:15 #

Mal wieder eine Bestätigung, warum anonyme Kommentare abgeschaltet werden sollten. ;-)

Anonymous (unregistriert) 16. Juni 2011 - 8:54 #

... mal wieder ein registrierter User, der meint, dass es anonyme Kommentare gibt; mein lieber Freund, es gibt keine anonymen Kommentare, es gibt nur Schreiber, die sich nicht registrieren möchten, deren Meinungen aber auch sinnvoll sein können und wenn sich jemand wegen einer Wertung ärgert und seine Ansicht ordentlich vertritt, dann ist das in Ordnung!

... außerdem sollte GG nicht auf diese Besucher verzichten, denn dadurch werden Werbeeinnahmen sozusagen im Vorbeigehen generiert; also maximiZe besser erst überlegen, dann schreiben!

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 16. Juni 2011 - 9:11 #

Dein Kommentar ist also nicht anonym?

Und die Quote von Müllkommentaren ist auf GG bei "nicht registrierten Schreibern" weitaus höher, dein Geschreibsel wäre uns damit schonmal erspart geblieben.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324146 - 16. Juni 2011 - 9:21 #

Der Anonymous, dem du schreibst, muss nicht derselbe sein, der weiter oben schrieb...

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 16. Juni 2011 - 9:24 #

Das stimmt natürlich. Also, falls es sich um zwei verschiedene Personen handelt: das "Geschreibsel" richtete sich an den Verschwörungstheoretiker.

Anonymous (unregistriert) 16. Juni 2011 - 10:37 #

... genau, ich bin ein anderer und außerdem registriert, schreibe manchmal aus reiner Bequemlichkeit auch ohne Angabe meines registrierten Benutzernamens ...

... außerdem habe ich in keinster Weise die "Meinung" des unbekannten Schreibers unterstützt bzw. angenommen; Deine Aussage war mir aber zu allgemein und wenig hilfreich ...

Vaedian (unregistriert) 16. Juni 2011 - 18:33 #

Dem kann man nur zustimmen. Wird echt Zeit!

Wenn GG für überhöhte Wertungen bezahlt werden würde, dann müsste das schon von so ziemlich allen Publishern passieren, denn hier sind fast alle rekordverdächtig :). Mit der Zeit gewöhnt man sich aber daran und die eigentlichen Testberichte sind immer recht gut geschrieben.

Avrii (unregistriert) 16. Juni 2011 - 22:48 #

Bitte Jörg, sag deinen Jungs sie sollen aufhören mit den ganzen gesonderten Berichterstattungen, Interviews, Vergleichsbilder, Streitgespräche, Grafiken, Videos, kommentierte First 15 Videos, massig neue News, Gewinnspielen und diesen ganzen gefakten Usercontent. Ich weiss ganz genau das ihr dadurch zusätzliche Gelder, oder wie bei Duke neue Testmuster, durch PR Agenturen bekommt.

Dieser Service am User, Voice of the Customer - dass ist doch alles nur Geschwätz. Euch gehts doch nur um Bonizahlungen, Werbeeinnahmen, Marketshare.

Ich glaub euch erst wieder ein Wort wenn ihr GG als Plain Text darstellt. Anonymous hat das schon richtig gesagt! (Also der eine da heute morgen, von den beiden, ihr wisst schon wer!)

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 17. Juni 2011 - 8:57 #

Blos nicht gerade die Interviews, First 15 min Videos und co gehören einfach dazu, finde ich zu einem guten Test.
Und bietet den konsummenten noch ne möglichkeit sich den Titel vorm Kauf anzusehen um vielleicht nicht doch nen Fehler zu begehn.

Anonymous (unregistriert) 21. Juni 2011 - 22:59 #

Ironie, kennste?

DeineNemesis (unregistriert) 16. Juni 2011 - 14:16 #

Ach Jochen (oder lieber "hornedry"?), nur weil EA dich nicht mehr bemustert, muß du deinen Frust an GG auslassen? Ich hätte dir wahrlich mehr zugetraut. Und dann noch nicht mal den Mumm haben, und dich zu erkennen geben. Dabei bist DU doch immer der erste, der heult, wenn mal jemand auf deiner Seite anonyme Kommentare hinterlässt und sie nicht nach deinem Geschmack sind...

Interessant ist aber schon, das du hier weiterliest - hast du endlich eingesehen, das deine eigenen Artikel und das Layout deiner Seite nicht gut genug ist? Wird auch Zeit.

DeineNemesis (unregistriert) 16. Juni 2011 - 14:17 #

...das war natürlich an den ersten "Anonymus" gerichtet...

Ukewa 15 Kenner - P - 3689 - 16. Juni 2011 - 6:24 #

"Du bist ja anscheinend jemand, der die Zeichen sehen kann."
Hab mich kaputt gelacht :-) Der ganze Absatz ist einfach herrlich!

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 16. Juni 2011 - 0:26 #

Vielleicht haben sie deiner Meinung nach "nix gerissen". Aber es gibt ja einige Leute da draußen, die Enemy Territory-Spiele gut oder gar grandios fanden. Und McGee ist doch ein bekannter Mensch in der Videospielbranche, warum also kein Interview, wenn man die Gelegenheit bekommt?

Aber hauptsache man unterstellt mal wieder die Kaufbarkeit, da einem die Wertung nicht in den Kram passt. Subjektivität des einzelnen Testers darf es ja nicht geben, nur die eigene Meinung zählt!

Anonymous (unregistriert) 28. Juni 2011 - 12:13 #

Und wer das glaubt der glaubt auch alles was in den anderen Medien erzählt wird :D

Janpire 14 Komm-Experte - P - 2622 - 16. Juni 2011 - 0:06 #

Anscheinend kommen Leute die auf solche Posts wie deinen antworten ubiquitär vor, daher werde ich nun der Ausführende dieses Naturgesetzes sein:
Erstmal ist es völliger Quatsch Wertungen von anderen Tests miteinander zu vergleichen, da jeder dieses auf eine Subjektive Art und Weise aufnimmt und bitte auch als solches zu behandeln ist. Ergo: Test lesen und nicht Zahlen vergleichen.
Darüber hinaus haben die gleichen Leute bei Spielen wie Bioshock (welches ich grandios fand) laut aufgeschrien, das obwohl das Gameplay nicht gerade das Frischeste ist, es dennoch eine so tolle Atmosphäre etc. hat, dass es eine 90er Wertung verdient hätte.
Und letztlich nimmst du Dir jeden Funken deiner verbliebenen Glaubwürdigkeit indem du erneut die an den Haaren herbeigezogene Aussage lieferst, dass ja sowieso alle Testwertungen gekauft seien. Dies ist so dermaßen hanebüchend, dass selbst mir nichts mehr dazu einfällt. Gott sei Dank hatte ich genug Pints, um diese Grütze hier zu ertragen.
Cheers Anonymous, King of the Unregistered, Protector of the free will of our people.

Lori 05 Spieler - 93 - 16. Juni 2011 - 7:40 #

"ist es völliger Quatsch Wertungen von anderen Tests miteinander zu vergleichen"

Ahja wirklich? Das ist nicht das erste Spiel bei dem die Masse der Reviews zwischen 50-70 liegen und GamersGlobal mal wieder über 80 kommt. Da fehlt es einfach an der Objektivität! Man kann nicht jedem Spiel, mit welchem man 5-10 Std Zeit totschlagen kann 75+ geben. Man muss die Spiele immer mit Genre-Vertretern oder generell aktuellen Spielen vergleichen.
Wenn "Duke Nukem" auf Metacritic eine Durchschnitts-Wertung von 58 (20 Reviews) hat und es hier 85 bekommt sollte man wohl mal überlegen wer hier objektiv getestet hat - GamersGlobal war beim "Duke Nukem"-Test nicht.

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 16. Juni 2011 - 7:52 #

Es bleibt trotzdem Quatsch, Wertungen in dieser Art zu vergleichen. Jede Website / jedes Magazin hat eine eigene Wertungsphilosophie. Ein 7.0, die Alice bei Gamespot bekommen hat, setze ich für mich mit der 8.0 hier gleich, insbesondere, wenn man sich anhört, was der dortige Tester (Kevin VanOrd) im Podcast und im Review über das Spiel sagt. Dort ist eine 7.0 (oder eine 7.5 für inFamous 2) ein gutes Spiel. Und mehr sagt die 8.0 für Alice hier auch nicht aus.

Ich habe weiter oben schon geschrieben: Ist eine Wertung 'falsch', nur weil sie aus dem Durschnitt herausfällt? Dann wären alle diese Websites überflüssig, dann könnte man eine Wertung machen, die allgemeingültig ist. Man sollte sich stattdessen über eine derartige Vielfalt von Meinungen freuen und sich auf die Site / den Tester konzentrieren, der einem selbst am nächsten kommt.

Zur Objektivität: Ein Spieletest ist in meinen Augen niemals objektiv, weil es primär um Spielspaß geht. Und Spaß lässt sich schwer verallgemeinern.

Duke Nukem ist auch ein gutes Beispiel, da gehen die Wertungen durch das ganze Spektrum, videogamer.com gibt eine 3 und sagt, das Spiel hätte nie veröffentlicht werden sollten. Im Kontrast dazu gibt es hier eine deutlich höhere Wertung, eben weil jeder eine unterschiedliche Vorstellung von 'Spielspaß' hat.

Ich würde mir wirklich wünschen, dass sich nicht immer so extrem auf die Zahl am Ende konzentriert würde sondern mehr auf die Begründung für diese Wertung.

Anonymous!!!1111einszwei (unregistriert) 21. Juni 2011 - 9:33 #

kann ich nur zustimmen, die zahl am schluss ist im grunde nur eine richtlinie.

Sebastian Horst 18 Doppel-Voter - 5648 - 16. Juni 2011 - 7:59 #

Gerade weil Wertungen nun mal nicht immer jedem zusagen, schreiben wir ausführliche Tests. Wir haben das Spiel sehr wohl mit Genre-Vertretern verglichen und auf über 17000 Zeichen genau erklärt, was schlecht ist, was gut ist und warum wir auf die Wertung kommen. Wie viel vom Test hast du gelesen?

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58790 - 16. Juni 2011 - 12:37 #

Ich hab es dir letztens schon mal unter einen deiner Kommentare geschrieben, aber du kannst es gerne noch mal haben: Es gibt bei Spielebewertungen keine Objektivität! Das einzige, was objektiv bewertet werden kann sind technische Details, alles andere ist absolut subjektiv und wird es auch immer bleiben.

patchnotes 13 Koop-Gamer - 1740 - 16. Juni 2011 - 13:06 #

Spielspaß "objektiv" zu testen ist unmöglich, es hängt immer vom Geschmack des Testers ab ...

Könnten nicht einfach mal alle Online- und Printmagazine sich an einen Tisch setzen und diese vorsintflutlichen Bewertungszahlen gemeinschaftlich über Bord werfen?

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 16. Juni 2011 - 20:53 #

Warum zum Teufel wird eigentlich jedes mal über ein Wertungssystem hergezogen?

Ist doch normal das man es nicht jedem Recht machen kann.
Mir persönlich gefällt das Wertungssystem und allgemein wie die Spiele gewertet werden sehr sehr gut. Selbst Spiele mit 6.5er+ können hier immer noch gute Software sein, wenn ich da andere Seiten mir ansehe cw, 4players oder Gamestar muss doch jedes Spiel minimum 85% haben um nicht als Flop durchzugehn und irgendwann hört es da aber bei mir auf.
Auch immer nach Metacrit zu gehn ist nicht immer angebracht.
Trotz allem können wir alle froh sein das heutzutage wesentlich mehr hochqualitative Spiele released werden. (auch wenn die Entwickler oft leider viel zu häufig auf Nummer sicher gehn)

Und so eine Bewertung soll ja auch nur eine Beurteilung seitens der Tester sein und mehr nicht.
Und im Endeffekt sollte man trotzdem die Software immer selber nochmal testen oder diverse Tests vergleichen, auch wenn ich sowas z.B. garnicht mehr mache oder nur selten mal in Erwehnung ziehe.

patchnotes 13 Koop-Gamer - 1740 - 17. Juni 2011 - 8:27 #

Das Problem ist halt, dass sowohl auf Hersteller- als auch auf Userseite die Wertungen einen aberwitzigen Stellenwert eingenommen haben, obwohl sich ein Spiel nicht auf eine Zahl reduzieren lässt.

Du sagst es ja selbst, Spiele mit einer Wertung von 6.5 (manchmal sogar noch niedriger) können immer noch gut sein, wenn sie halt deinen Geschmack treffen. Umgekehrt gilt auch, dass nicht jeder 90er Titel automatisch super toll für dich ist, wenn dich das Genre (Sportspiele, würg!) überhaupt nicht interessiert.

GodsInHisHeaven 05 Spieler - 30 - 16. Juni 2011 - 0:14 #

8.0 scheint absolut angemessen zu sein, da vor allem der Spielwitz bei so einem Spiel von der Atomsphäre kommt. Und den kann man hier entweder lieben oder hassen! Auch wenn das Kampfsystem nicht mit dem ersten zu vergleichen ist, werde ich es mir auf jeden Fall zulegen.

Mit deiner Meinung zu Brink stimme ich dir über ein. Hatte das Spiel auf die Empfehlung von GamersGlobal hin gekauft, was ich nach knapp 30 Minuten schon wieder bereut hatte! Schade das bei Steam kein Umtausch möglich ist, aber das ist ein gänzlich anderes Thema!

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 16. Juni 2011 - 7:23 #

Du sagst, nur weil man außerhalb des Durschnitts liegt, ist die Wertung 'falsch'? Interessante Theorie. Ich finde es sehr gut, dass die Wertungen so weit auseinander gehen, weil man dann viele verschiedene Meinungen hat und sich die von dem Redakteur heraussuchen kann, dem man am meisten vertraut / dessen Spielegeschmack man ungefähr teilt.

Wenn alle Wertungen gleich wären, wozu dann noch x Websites, die Spiele testen? Genau, das wäre dann überflüssig. Aber der Text und die Begründung für die Wertung ist (für mich) um Einiges wichtiger als die Wertung selbst.

Karsten Scholz Freier Redakteur - 10952 - 16. Juni 2011 - 7:31 #

Ist doch scheiß egal, was andere Quellen für Bewertungen vergeben. Es ist deine Aufgabe, dir eine der vielen Quellen rauszusuchen, deren Wertungen so oft wie möglich mit deiner Meinung d’accord geht - oder eben den Test ausführlich genug zu lesen, um für dich die wichtigen Informationen gemäß deiner Schwerpunkte herauszufiltern.

Dank der vielen Videos (auch auf gamersglobal) ist es doch kaum noch möglich, von einem Titel wirklich überraschend enttäuscht zu werden. Und wenn man sich unsicher ist, investiert man halt nen Zehner in die nächste Online-Videothek und zockt das Game eine Woche an. Viele Kampagnen hat man in der Zeit sogar locker durchgespielt => Geld gespart "dance"

Ihr tut immer so, als wäre die zu hohe oder niedrige Bewertung eine persönliche Beleidigung für euch. Ich hätte dem Duke auch maximal eine 75 respektive 7,5 gegeben und begründe das auch ausführlich im nächsten Ninjacast, aber deswegen flame ich doch weder den Autor des Artikels hier, noch die Schreiber der Tests, die 50 (5.0) oder weniger gegeben haben. Als reine Kaufempfehlung taugen Wertungszahlen in Zeiten von allgemein zu hohen Wertungen doch eh nicht mehr. Im Prinzip steckt doch eh in fast jedem Gamer mittlerweile der Gedanke fest, dass ein Spiel mit einer Wertung unter 80 nicht wirklich empfohlen werden kann. Ein durchschnittlich guter Titel landet in den niedrigen 80ern, ein guter Titel in den hohen, ein sehr guter kratzt über der 90 und geniale Meilensteine spurten auf die 100 zu. Alles darunter ist doch Abfall - zumindest verhält sich der Großteil der Branche die meiste Zeit so.....

Ibex1981 09 Triple-Talent - 302 - 16. Juni 2011 - 7:40 #

Spricht doch eigendlich für Gamersglobal sich nicht der Meinung aller anderen Anschließen. Find ich eher symphatisch! Alle anderen schreiben doch nur vom anderen ab, weil ja eine hohe Wertung dann keinen Sinn mehr macht wenn alle anderen niedrige vergeben. Außerdem finde ich solche Anschuldigungen anonym zu tätigen ziemlich arm.!

Sebastian Horst 18 Doppel-Voter - 5648 - 16. Juni 2011 - 7:52 #

Zum einen ist der Metascore von jetzt noch garnicht aussagekräftig, da er noch viel zu wenig Testnoten miteinbezieht. Der wird sich erst einpendeln. Zum anderen gibt es nun mal Spiele bei denen die Meinungen weit auseinandergehen. Wir haben das Spiel ausführlich gespielt und gehen in unserem Test auch ausführlich auf die Schwächen des Spiels ein. Wir haben eindeutig geschrieben, dass das Spiel nicht jedem gefallen wird. Aber das macht es noch lange nicht zu einem schlechtem Spiel.

Da du unseren Test aber offensichtlich nicht gelesen hast, weißt du das alles nicht. Es ist ja leichter sich erst mal zu beschweren.

falc410 14 Komm-Experte - 2356 - 16. Juni 2011 - 8:05 #

Dann bist du wohl noch nicht lange bei GG denn wenn ein Spiel hier eine 8.0 oder 8.5 erhählt bedeutet dass, das es trotzdem nur guter Durchschnitt ist. Du kannst halt das System nicht mit anderen Seiten 1:1 vergleichen. Fast jedes Spiel ist dann auf GG nämlich zu gut bewertet.
Entweder nur Spiele die 9.5 oder besser bekommen haben spielen oder auf die User Wertung achten (oft realistischerer Indikator).

Ob das nun gut oder schlecht ist muss jeder selben wissen aber wenn man die Tests ne Zeitlang verfolgt dann merkt man sehr schnell das jedes halbwegs gute Spiel sofort 8.0 erhält. Alles drunter ist dann wirklich ne Gurke. Wenns dir lieber ist baue ich dir ein Schulnotensystem zu GG Wertung Konverter:
GG >= 9.0 = Schulnote 1
8.0 <= GG < 9.0 = Schulnote 2
GG < 8.0 = Schulnote 3-6

Damit spart man sich die ganzen "Ihr habt zu krass bewertet" Diskussionen :)

Karsten Scholz Freier Redakteur - 10952 - 16. Juni 2011 - 8:35 #

Ein Wertungssystem mit 10 "Noten" und sogar Zwischenschritten auf ein Schulnotensystem zu übertragen ist schon ein wenig unsinnig. Mich würde es sehr wundern, wenn sich Gamersglobal in deiner Interpretation vollkommen wiedererkennt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324146 - 16. Juni 2011 - 10:44 #

Das kann ich nicht unterschreiben: Gute Spiele fangen für uns bei 7.0 an, die 9 wird nur selten gezückt, die 10 ist bislang genau einmal gefallen. Aber ja, wir halten unser Wertungssystem nicht künstlich nach oben offen mit einer unerreichbaren 100%. Wie gesagt, es gab schon die 10.0, und zweimal auch schon eine 9.5. Gleichzeitig nehmen wir uns mit unserem Halbnotensystem ganz bewusst die Chance des "Herummogelns", also diese typischen 89% oder 83% Wertungen. Das zwingt uns zur Entscheidung: Ist es eine 9, oder eben nicht?

Aber auch im 6er Bereich kann sich der Genre-Interessierte bei uns jederzeit umsehen und für sich ab und zu Perlen entdecken. Etwa ein Strategic Command Great War (6.5).

Janno 15 Kenner - 3450 - 16. Juni 2011 - 8:16 #

Dem geneigten Leser von Onlinemagazinen sollte aber auch schonmal aufgefallen sein, dass Spiele, die von der Technik her nicht mehr ganz frisch sind, IMMER in den Reviews abgestraft werden. Das beste Beispiel ist derzeit wohl Duke Nukem Forever, welches wirklich katastrophale Wertungen bekommen hat. Aber da sich GamersGlobal nicht an der Technik aufhängt, sondern als Spiel als Ganzes bewertet, sind die Reviews hier meist glaubwürdiger als die meisten anderen.

Im Grunde verhält es sich doch so:

Die meisten Magazine: Technik = Spiel
GamersGlobal: Technik = Element

Karsten Scholz Freier Redakteur - 10952 - 16. Juni 2011 - 9:05 #

Technik...als ob das der einzige fassbare Kritikpunkt am Duke wäre. Oder ketzerisch ausgedrückt: Es gibt nicht wenige, die neben dem Humor, der Duke-Atmosphäre und der Einbeziehung der Retro-Brille keinen anderen Bereich des Spiels als wirklich gut erachten (kann ein Spieler dann auch noch mit dem Humor und dem Duke nichts anfangen oder hat die alten Teile noch nicht mal gespielt, brechen auch die letzten positiven Aspekte weg) bzw. die ein Bulletstorm in allen Belangen besser finden (auch mit 8.5. auf GG bewertet). Für diese Spieler muss der Test auch aussagekräftig sein - es gibt eben nicht nur Duke-Fanboys da draussen.

Dementsprechend ist das Lesen des Inhalts sehr viel wichtiger (und der Inhalt war im Gamersglobal-Test absolut gut verfasst) als die Zahl, die letztendlich unter dem ganzen steht. Der Wertungskasten ist einfach nur eine Ansammlung von Schwerpunkt-Bewertungen und man munkelt, dass viele Menschen unterschiedliche Schwerpunkte in ihrem Leben festlegen - das gilt auch fürs Hobby Gaming.

TheEdge 14 Komm-Experte - 2380 - 16. Juni 2011 - 10:03 #

Wie kann man sich nur so an Wertungen aufgeilen. Lies doch einfach den passenden Test dazu durch und mach deine Kaufentscheidung doch nicht von einer Zahl abhängig. Von mir aus könntet ihr die Wertung auch ganz weglassen aber einige brauchen so etwas dann doch um irgendwelche doofen Vergleiche anzustellen.

DaSt 09 Triple-Talent - 270 - 16. Juni 2011 - 10:26 #

manche gattung spiele kann man eben schwer mit eine skala bewerten. alice gehört definitiv dazu.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58790 - 16. Juni 2011 - 12:39 #

So langsam aber sicher nerven mich diese Typen, die in letzter Zeit unter jedem Test an der Wertung rumkritteln. Lest halt den Text, dann könnt ihr einschätzen, ob das Spiel was für euch ist oder nicht.

patchnotes 13 Koop-Gamer - 1740 - 16. Juni 2011 - 13:07 #

Man könnte auch einfach die Zahl am Ende weglassen! :)

Anonymous (unregistriert) 20. Juni 2011 - 8:33 #

Mal wieder einer, der das Spiel wohl überhaupt nicht gespielt hat. Ich habe es gerade durch und empfinde die meisten Wertungen als Frechheit für ein derart ideenreiches, abwechslungsreiches und storybehaftetes Meisterwerk.
Für mich persönlich jetzt schon mein Spiel des Jahres. Unter einer 90iger Wertung geht da garnix.

Von daher: Wie kommst du dazu, eine 8.0, offensichtlich OHNE das Spiel gespielt zu haben, in Frage zu stellen? Schon lustig, wie Leute immer zu Sachen eine Meinung haben wollen, obwohl sie sich noch garkein Bild zum Thema gemacht haben. *kopfschüttel* über die BiLD-Gesellschaft (da läuft das ja auch so).

Zudem ist das Gameplay eben das eines Jump (& Shoot) & Runs. Willst du da plötzlich RTS-Einlagen haben, oder was?

Fakt ist einfach, dass die meisten Magazine/Sites ein Standard-Wertungssystem haben und auf Sondertitel wie Alice nicht vorbereitet sind.

Daher halte ich diese 8,0 für sehr erfrischend, weil sie, zumindest teilweise, dem Titel gerecht wird.

Ich habe mir mehrfach zudem gedacht, warum man die fantastische (und sehr tragische) Geschichte nicht zum Film gemacht hat. Es wäre der Stoff dazu, wenn auch ein harter.

Foratin 08 Versteher - 216 - 16. Juni 2011 - 0:15 #

Erstaunlich, zu lesen das es ein Spiel eine gute deutsche Vertonung auf die Reihe bekommt. Soll ja nur allzu selten vorkommen sowas, dafür erstmal Hut ab.
Es ist immer wieder schön wenn "unverbrauchte" Settings und Ideen aufgegriffen und richtig schräg umgesetzt werden, denn im heutigen Einheitsgrau der Military-BraunGrau-Bioware-Terroristen-RPG-Shooter ohne wirkliche Ideen bringen solche Spiele doch mal wieder wirklich Abwechslung ins Spielerepertoire.

Ibex1981 09 Triple-Talent - 302 - 16. Juni 2011 - 7:43 #

Oh ja. Da erinnere ich mich gut an alte Zeiten wo ich echt immer frustriert war was die deutsche Syncro anging. Denn die so spannend gemacht wie rasen beim wachsen zu zusehen.

Anonymous (unregistriert) 16. Juni 2011 - 1:23 #

Schade, dass auch diese Gamingwebsite so infantil ist Spiele mit Zahlen zu bewerten. Sowas macht einfach keinen Sinn und gaukelt eine Objektivität vor die es so nicht gibt.
Spiele sind genauso wie Bücher, Musik, Filme und Gemälde Kunst. Streiten sich erwachsene Kunstjournalisten darüber, ob Der Schrei von Edvard Munch eine 9.0 oder 9.5 verdient hat? Nein.
Spiele sind keine Waschmaschinen, begreift es endlich!
(ansonsten weiterhin viel Spaß mit euren verschwörungssüchtigen Kommentatoren, die ernsthafte Diskussionen über das Spiel verhindern, da nur noch über die Wertung geredet wird).

Madrakor 15 Kenner - P - 3219 - 16. Juni 2011 - 1:34 #

Prinzipiell gebe ich dir Recht, Wertungen sind soo neunziger Jahre.
Aber zum Glück gibt es ja die ausführlichen Tests. Im Text steht (hoffentlich) alles was man wissen muss, wer meint sich am Ende an einer bestimmten (und vor allem: subjektiven!) Zahl aufhängen zu müssen ist selber Schuld. Mehrere Tests lesen und Zahlen einfach ignorieren hilft um sich selber eine Meinung zu bilden. Oder einfach blind ein Spiel kaufen oder stehen lassen ohne etwas darüber zu wissen. :)

Madrakor 15 Kenner - P - 3219 - 16. Juni 2011 - 1:35 #

Schöner Test, habe ihn schon sehnsüchtig erwartet. Es ist interessant, wie weit die Meinungen bei diesem Spiel auseinander gehen. Ich habe Wertungen von 50% bis 92% gesehen, woraus ich schließe dass Alice einfach Geschmackssache sein muss. Stört mich aber nicht im Geringsten, ich habe den ersten Teil geliebt und werde mir definitiv auch den zweiten holen. Dummerweise muss ich erst noch Witcher 2 fertig kriegen bevor ich mich ins Wunderland stürzen kann.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13346 - 16. Juni 2011 - 9:58 #

"Ich habe Wertungen von 50% bis 92% gesehen, woraus ich schließe dass Alice einfach Geschmackssache sein muss."

Endlich mal einer, der weiß, wie man mit wertungen umzugehen hat :-)

Sciron 19 Megatalent - P - 15780 - 16. Juni 2011 - 1:41 #

Der Stil gefällt mir schonmal verdammt gut. Erfrischender Kontrast zu den ganzen Kunterbunti-Hüpfspielen. Dass man beim übersimplen Kampfsystem und den nicht vorhandenen Sub-Bossen soviel Potential verschenkt hat, ist hingegen schon ziemlich ärgerlich. Man hätte ja nicht gleich das Combo-Feuerwerk eines Devil May Cry abzündeln müssen, aber im Vergleich zu ähnlichen Genrevertretern wirkt das schon ziemlich mickrig. Und die Vergleiche wird sich Alice nunmal gefallen lassen müssen, auch wenn es natürlich kein Hack'n'Slay ist.

Ich kann an dieser Stelle nur einmal mehr herunterbeten, dass ich's mir zum Budget-Preis wahrscheinlich mal ansehen werde. Es ist wohl eh zu "befürchten", dass der Titel auch relativ schnell in die niedrigeren Preissregionen sinken wird. Übermäßige Verkaufschancen räume ich dem Spiel nämlich nicht ein.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 16. Juni 2011 - 8:04 #

Danke für den Test. Da ich Teil 1 geliebt habe wird sich Alice definitiv gekauft. Es ist einfahc die Atmo und die Welt die mich so fazinieren. Das kampfsystem war im ersten auch nicht so der Bringer und die Kamera also kann ich das vertragen. Freu mich einfach mal wieder ins Wunderland zu kommen, McGee hat das in Teil 1 so genial inziniert.

Was ich aber bisher von der deutschen Synchro gehört habe ist nicht so klasse Alice klingt einfach langweilig ich bin froh das die englische dabei ist den da ist es soweit ich weiß die selbe Sprecherin wie in Teil 1.

mir4ge 04 Talent - 22 - 16. Juni 2011 - 9:52 #

Also alles erstes:

Duke Nukem besticht mit was für einem "Gameplay"?

Duke Nukem's Grafikstil ist wie komplex?

Duke Nukem hat welche Wertung bekommen?

Leute, euer Wertungskasten macht für mich echt wenig Sinn. Bei aller Liebe, aber irgendwas ist da faul. 8,5 für so eine Schrottnummer wie den Duke und hier 8.0? Äh... da fehlen mir echt die Worte.

Naja, wie gut dass ich mich nicht an Wertungen orientiere, sonst hätt ich mich hier jetzt wirklich aufgeregt... oder so.

Jedenfalls ist das Spiel echt der Knaller. Ich hab selten so ein verrückt schönes und stimmiges Leveldesign erlebt. Mir egal ob es teils strikt linear ist, das war der erste Teil auch schon. Aber hier merkt man wenigstens die Liebe zum Detail.
Herrgott ich war schon in die Alice verknallt als ich zum ersten mal das Schrumpfwässerchen gesüffelt hab und die kleine angefangen hat Schluckauf zu bekommen. Einfach herrlich! Und dass man nicht an "Schrumpfwasser-Quellen" gebunden ist, sondern ab da immer die Fähigkeit hatte, hat mich erstaunt und begeistert.
Ich bin noch nicht weit im Game, aber das was ich erlebt habe, haut mich um!

Die Wertungen der ganzen Konsolen-Mags kann ich auf keinen Punkt nachvollziehen. Gerade die Waffenvielfalt macht das Gameplay abwechslungsreich. Spielen die alle auf Leicht? Ich spiel auf Hardcore. Naja, aber wie gesagt: Wer legt auf den infantilen Wertungskasten denn schon wert...

Meines Erachtens doppelt so gut wie der Vorgänger!

Janno 15 Kenner - 3450 - 16. Juni 2011 - 10:03 #

ICh werd erstmal den Vorgänger spielen, bevor ich das Teil hier anrühre. Muß ja noch die Bildungslücke schließen :)

mir4ge 04 Talent - 22 - 16. Juni 2011 - 13:49 #

Ich würde dir empfehlen, lies lieber den Roman. Es gibt eigentlich keine wirkliche Überleitung vom ersten zum zweiten Teil.

Nur dass "Alice eben wieder da ist und dass sich einiges verändert hat, seit dem ersten Besuch" :-)

Diraha (unregistriert) 16. Juni 2011 - 10:08 #

Ständig diese Diskussion um die Zahl hinter dem Test... Für mich ist GamersGlobal eines der weniger werdenden Medien, die ausführliche Tests schreiben, anhand denen man sich ein genaues Bild über das Spiel und seine Pro & Contras machen kann. In den meisten anderen Print- und Webmagazinen habe ich eher den Eindruck, dass die Tests immer kürzer werden. Vielleicht ist der Punkt irgendwann erreicht, an dem GamersGlobal den (bei einigen sicher unpopülären) Schritt wagt, Tests ohne eine Zahl dahinter, sondern nur mit Pro & Contras, Vergleichen und Empfehlungen für Spielergruppen zu machen...

DaSt 09 Triple-Talent - 270 - 16. Juni 2011 - 10:18 #

Das war einer der erstaunlichsten und besten Testartikel die ich je gelesen habe! Danke und ein großes Lob an alle die mitgewirkt haben! Top! :)

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 16. Juni 2011 - 11:52 #

Wie sieht denn der Kopierschutz auf dem PC aus? Ich konnte spontan bei google nichts präzises finden.

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 16. Juni 2011 - 12:50 #

SecuRom.

Ich habe die PC-Version schon seit Samstag und konnte sie erst heute früh um 0.00 Uhr aktivieren aufgrund von Releasecheck.

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 16. Juni 2011 - 12:55 #

Danke! Dann reicht wohl die einmalige Online-Aktivierung. Damit könnte ich noch grad so leben.

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 16. Juni 2011 - 13:41 #

Du benötigst allerdings noch einen EA-Account, ist im Endeffekt also eine doppelte Aktivierung. Einmal wird der Release gecheckt und dann musst du das Spiel via EA-Account überprüfen lassen/registrieren lassen.

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 16. Juni 2011 - 14:04 #

Wenn das Spiel an einen Account gebunden wird, dann hol ich es mir erst zum Schleuderpreis. Ich besorg mir zuerst den ersten Teil ohne DRM. Der kommt für mich wahrscheinlich teurer als später der zweite Teil.

mir4ge 04 Talent - 22 - 16. Juni 2011 - 13:48 #

Ach und apropos "Gegner mit nur einem Schlag umhauen"

Auf welchem Schwierigkeitsgrad habt ihr denn das Spiel getestet? Bei mir wird nichts unter "Normal" gespielt. Bei zu leichten Gegnern kann bestimmt auch Spielspaß verloren gehen, Jörg.

Ich spiele es auf "Hardcore" (Nightmare ist mir dann doch zu heavy, vielleicht beim 2. Anlauf, wenn ich noch Lust habe) und es ist schön fordernd aber nicht zu schwer.

FPS-Player (unregistriert) 16. Juni 2011 - 14:19 #

Schönes Ding... habs mir gleich bestellt. Bin Fan des ersten teiles und, obwohl ich ja mehr so der Shooter-Fan bin, schon ganz gespannt. Habe mir ein Gameplay-Video angesehen und da war ich schon begeistert. Euer Bericht bestätigt meinen ersten Eindruck.

FPS-Player (unregistriert) 16. Juni 2011 - 15:51 #

Übrigens: weiß jemand, wo meine eine Liste mit den dt. Sprechern herbekommt? Habe schon die SuMa bemüht, aber nur rudimentär etwas gefunden...

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 16. Juni 2011 - 19:04 #

Kann mir mal jemand sagen wie man die PC Version auf englisch stellt, ich find da nichts.

Mukade 07 Dual-Talent - 106 - 16. Juni 2011 - 20:46 #

Würd ich auch gern wissen. Habe es bisher nur geschaft die Texte auf english zu bekommen, indem ich aus x:\Alice Madness Returns\Game\Alice2\AliceGame\Localization alle Ordner ausser dem INT-Ordner entfernt habe.

Christoph Hofmann Redakteur - 55130 - 17. Juni 2011 - 14:30 #

Der Installer lässt einem keine Wahl. Es gibt wohl nur den äußerst umständlichen Weg, die Sprache des Betriebssystems in der Systemsteuerung "Region und Sprache" auf Englisch (USA) umzustellen. Nervig. Zumindest geht es unter Windows 7 ohne Neustart.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 17. Juni 2011 - 15:09 #

Man kann wie ich herausgefunden habe auch den Installer per Kommandozeile starten mit dem Zusatz er soll ihn auf englisch ausführen oder per Registry. Habs aber noch net gestestet bin noch nicht zu Hause.

Startet die "EASetup.exe" über Kommandozeile oder mit einer Batchfile (wie ihr wollt) mit folgendem Parameter -locale en_US und ihr bekommt eure Installation in englisch.

Unter "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\EA Games\Alice Madness Returns The Complete Collection" findet man auch die SChlüssel:

"Language" muss auf "English (US)" gestellt werden
"Locale" muss auf "en_US" gestellt werden

und noch Unterschlüssel "1.0"

"Language" auf 1 stellen
"LanguageName" auf "English (US)" stellen

Christoph Hofmann Redakteur - 55130 - 17. Juni 2011 - 16:40 #

Das ist interessant -- und sicher auch bei zukünftigen EA-Games hilfreich.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 17. Juni 2011 - 21:33 #

Installiere es grade auf englisch :) Wenn das Game schon Multilingual kommt wäre es ja nicht zuviel verlangt ne Sprachauswahl einzubauen.

MicBass 19 Megatalent - 14265 - 16. Juni 2011 - 21:03 #

Ich möchte hier mal eine Lanze für "die Zahl am Ende" brechen. Ich mag Wertungszahlen, finde sie wichtig und sie gehören für mich zu einem guten Test dazu. Ohne wäre er irgendwie unvollständig. Wer es sich zu einfach macht, das Spiel bzw. den Test nur auf die Zahl zu reduzieren, muss sich natürlich nicht wundern wenn er hier und da mit der Wertung nichts anfangen kann. Aber anhand eines ausführlichen Tests nachzuvollziehen, warum am Ende genau diese Zahl steht (und das gehört für mich zu einem guten Test dazu - dass man wertungstechnisch zwar anderer Meinung sein kann, die Gründe für die Wertung aus der Sicht des Testers aber nachvollziehbar bleiben) möchte ich nicht missen. Also danke für euren Mut und eure Mühe und weiter so! ;-)

patchnotes 13 Koop-Gamer - 1740 - 17. Juni 2011 - 8:33 #

Es machen sich aber viele einfach und reduzieren den Test auf eine Zahl. Würde man auf die verzichten, wären die Leute gezwungen, sich den Text durchzulesen und nicht einfach nur die Zahlen auf x Spieleseiten zu vergleichen. Auf die Wertungszahl zu verzichten, DAS wäre mutig!

MicBass 19 Megatalent - 14265 - 17. Juni 2011 - 8:56 #

"Es machen sich aber viele einfach und reduzieren den Test auf eine Zahl."

Und? Selbst Schuld, deshalb müssen die anderen doch nicht auf ihre Wertung verzichten. Wer keine Lust auf eine Wertungszahl hat kann sie gerne ignorieren, aber jemanden zu seinem Glück zwingen indem man anderen etwas wegnimmt? Dann werden die ja unglücklich, näh.....

patchnotes 13 Koop-Gamer - 1740 - 17. Juni 2011 - 11:29 #

Die Zahl suggeriert halt so etwas wie Objektivität und Vergleichbarkeit, was beides nicht zutrifft.

Wenn du sie unbedingt brauchst, ok, aber solange es die Zahlen gibt, wird man sich unter jedem Test darüber streiten. :)

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 26. Juni 2011 - 9:34 #

http://www.computerbase.de/artikel/spiele/

Klappt hier ganz gut, wie ich finde, oder in der Gee.

fab (unregistriert) 17. Juni 2011 - 5:19 #

tja endlich mal ein urteil, das mir das herz erwärmt..
bei zwei bei punkten stellts mir jedoch gehörig die haare auf..

1. hab ich monatelang gezittert ob chris vrenna erneut die klänge zaubert!
(tats leider blos bei nem einzigem track wohin der restliche ost bestenfalls als solider filmscore durchgeht)

2. treibt mir die deutsche synchro im vergleich zum vorgänger dornen und abscheu in die augen (zugegebenermaßen recht subjektiv- aber für mich dann lieber doch der grandiose zynismus eines rodger jackson sowie alicens glaubwürdiger britischer akzent)

mit besten grüßen verbleibend
viel spaß und wahn..

Raven 13 Koop-Gamer - 1526 - 17. Juni 2011 - 9:48 #

Ist Alice 1 jetzt eigentlich dabei?

patt 16 Übertalent - P - 4802 - 17. Juni 2011 - 15:31 #

Kostenloser Zusatzinhalt: Jede Vollversion (PlayStation 3, Xbox 360) von Alice Madness Returns enthält Zugang zu einem kostenlosen Download des Klassikers American McGee’s Alice in HD.

Hier ist sie auf jeden fall auch für den Pc (nicht in Hd) mit dabei.

http://store.origin.com/DRHM/store?Action=DisplayProductDetailsPage&SiteID=eaemea&Locale=en_IE&ThemeID=850300&productID=227290100

arg0 06 Bewerter - 73 - 18. Juni 2011 - 9:15 #

Ist leider nicht mehr im EA Store erhältlich.

Hab auch allgemein schlechte Erfahrungen mit dem EA Store gemacht. Leider muss man dort seine Game Time Cards und Upgrades kaufen wenn man die EA MMOS (Warhammer, DAoC, Ultima Online) spielen will und da macht man schon so einiges mit. Falsche Preise, falsche Produktbeschreibungen, Produkte werden unter falschen Namen aufgeführt bzw. wenn man sich nicht genau informiert bekommt man was anderes als angegeben ist. Dazu muss man teilweise Tage warten bis ein Game Time Code per Email kommt.
Sicher lässt sich alles mit dem Kundensupport regeln aber bei einem Unternehmen von der Größer sollte man mehr erwarten.

patt 16 Übertalent - P - 4802 - 18. Juni 2011 - 12:11 #

Ja gesehen und ich wollte es heute Kaufen.ahhhhhhhhhhhhh(an Kopf hau).Naja dan halt die normale Version.Aber ne gute Frage mal. Wie kann ein digitales Produkt nicht länger zur Verfügung stehen.Kann ja kaum ausverkauft sein.Oder war das ne Limitierte auflage ???

Akki 11 Forenversteher - 661 - 17. Juni 2011 - 16:36 #

Sieh einer an, da habe ich mich wohl wirklich getäuscht, als ich das neue Alice in der Preview als lieblos bezeichnet habe. Endlich mal eine positive Überraschung *Portemonnaie zück*

Baran 12 Trollwächter - 826 - 17. Juni 2011 - 19:54 #

Ein eher Alice-unabhängiger Kommentar und dazu noch geprägt von Kleinlichkeit, aber: ich würde mich freuen, wenn Jörg bzw. die Redaktion im allgemeinen auf die Schreibweise von "..." am Ende eines Satzes verzichtet. Das steht euch nicht.

arg0 06 Bewerter - 73 - 18. Juni 2011 - 9:09 #

Hat Alice auf der Konsole und auf dem PC verschiedene Kleider an? Im Test stand ja, dass die sich von Level zu Level unterscheiden aber unterscheiden die sich auch von PC zu Konsole(n)?

Davon würde ich zwar jetzt nicht abhängig machen wo ich es mir kaufe aber wäre interessant zu wissen.

Christoph Hofmann Redakteur - 55130 - 18. Juni 2011 - 9:18 #

Nicht das ich wüsste.

patt 16 Übertalent - P - 4802 - 18. Juni 2011 - 19:39 #

Jop hier mal mein persönliches Fazit aus dem Spiel

http://www.youtube.com/watch?v=ShyLHmtNn-g

+Atmosphäre 1 A (wenn mann sich drauf einlässt)
+Deutsche Sprachausgabe Super

-Veraltetet Grafik und Spielprinzip (i love it)
-savepoints teilweise unglücklich gesetzt(Ja dat nervt)
-Kamera und Steuerung gewöhnungsbedüftig(meine subjektive meinung als jump and run Grobmotoriker)

Fazit:

Ich hab mich ziemlich schnell in das Spiel Verliebt
Ich denke mann mag es oder nicht aber ich lieb es!!!!!!!!!!!

patt 16 Übertalent - P - 4802 - 19. Juni 2011 - 1:32 #

Ja das frag ich mich manchmal auch wenn ich die FORENEINTRÄGE Lese.
Nein jetzt ernsthaft das hatte auch keinen Anspruch auf Professionalität. Abgesehen hab ich das Audio auch nur am anfang gemacht abgesehen ist hier weder etwas abgemischt noch hab ich die Audiospur irgendwie nachbearbeitet ich hab das Spiel erst seit ca 15 uhr
Ok dann das ganze nochmals dann werd ichs halt textlich machen,wenn das Herrn Anonymous genehmer ist.Aber hier noch ein Video aus dem weiteren Spielverlauf.(ohne Audiokommentar.)

http://www.youtube.com/watch?v=7wN1iEOxq1A

Die ersten 15 min eines Videos sind ja gut aber meistens was haben wir da ein Intro und das Tutorial (meistens) Villeicht ist es für Spieler auch interessant
Videos aus dem weiteren spieleverlauf zu zeigen ohne zuviel zu Spoilern.Und Wertungsdiskussionen über ein Spiel sind sowieso nur reines geflame weil jede Redaktion bewertet anders da werden dan sagen wir 10 Redakteure ihre einzelnen Eindrücke diskutieren und dadurch ensteht die Wertung.Wenn dann Magazin b und c auf andere ergebnisse kommen als Magazin a heisst das dan nicht für ein Spiel das das Resultat aus der Summe auch für jeden Spieler gilt,so jetzt aber fertig is nur meine Meinung aber ich bin auch altmodisch ;-)
(Sind wir eigentlich immer noch bei dem Testthread oder schon abgedriftet auf Wertungsdiskussionen) ;-))

Anonymous (unregistriert) 18. Juni 2011 - 23:54 #

muss aber auch mal ne lanze brechen für die test-wertungen hier. die objektivität eines tests misst sich ja nicht daran, dass die wertung in etwa den durchschnittswertungen auf dem markt entspricht. viel eher macht man ja oft die beobachtung, dass aufgrund gewisser erwartungshaltungen oder hypes im vorfeld, gewisse spiele zu unrecht zu hohe oder zu niedrige durchschnittswertungen bekommen.

mir scheint aber, dass die gamersglobal-tests relativ unabhängig davon sind, und in dem test einfach rüberkommt ob das spiel nun spaß macht oder nicht. gerade im hinblick auf alice oder eben neulich erst duke nukem, fällt einem dies positiv auf gegenüber einigen anderen magazinen.

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 19. Juni 2011 - 9:08 #

Der Test ist suoer Und es freut mich sehr das es bei GG Leute gibt, die ein gutes Spiel erkennen, wenn es eines ist. War schon bei Brink und DNF so, aber trotzdem vergisst man bei GG nicht die Kritikpunkte zu erwähnen, wie hier etwa die fehlenden Bossfights oder die wenigen Waffen. So kann jeder nun entscheiden, ob ihn diese Punkte davon abhalten Alice zu spielen oder nicht? Also ich werde es spielen. Mag Spiele die anders sind und hofft auf einen Child of Eden Test. Habe das Spiel zwar schon, bin aber auf eure Meinung gespannt.

Goldfinger72 15 Kenner - 3093 - 19. Juni 2011 - 23:21 #

Ich habe es mir auch bestellt und freue mich schon drauf. Mal was anderes als die Standard-Kost. :-)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4299 - 20. Juni 2011 - 9:52 #

Ich sehe das wie einige andere hier. Die GG Bewertungen treffen meinen Geschmack sehr gut während viele andere Bewertungen eher zu technisch und zu niedrig sind.

Bei DNF sehe ich das genauso wie bei Alice. Während andere Magazine aufgrund erhöhter Erwartungen und aufgrund technischer Eckdaten (hohe Gewichtung auf Grafik, z.B.) niedrig bewerten, liegen sie in Sachen Spielspaß regelmäßig daneben. Das war ja auch der Grund warum ich von Gamestar zu Gamers Global gekommen bin. Dort lag man mit Gothic3, Witcher, DNF und jetzt wieder mit Alice ziemlich neben dem echten Spielspaß.

Ich vermute aber auch, dass einige Magazine versuchen, die Erwartungen ihrer Abonennten zu treffen und dabei weniger objektiv sind.

Also, weiter so, Gamers Global! Ich finde es gut, wenn Abwechslung, Szenario, mutiges Design und Spielbarkeit gelobt werden, auch wenn die Engine nicht immer topmodern ist.

PS: Die Anonymous posts behindern in der Tat die Kommunikation, da man nie weiß, wem man gerade antwortet. Das ist so ziemlich das Gegenteil von konventioneller Kommunikation, wo man seinem Gesprächspartner ein Bild zuordnen kann.

Seiyamon 04 Talent - 25 - 23. Juni 2011 - 1:06 #

...ein sehr schöner Titel, ganz unabhängig von einigen matschigen Texturen und slowdowns fasziniert mich diese Welt die manchmal wie ein wundervolles Gemälde wirkt.
Leider grad keine Resourcen deswegen muss Alice warten bis es etwas günstiger wird. Bei dem absehbaren Misserfolg geht das eventuell sogar ganz flott.

Crow1980 08 Versteher - 212 - 12. Juli 2011 - 14:17 #

ich finde es gut das mal wieder ein spiel raus kommt was mir zumindest richtig spaß macht in einer welt wie dieser voller düsterer stimmung auch kein wunder :)

Kirika 15 Kenner - 3271 - 12. Juli 2011 - 16:58 #

das Spiel ist doch schon da? warum schreibst du in der Zukunft? ^^

Anonymous (unregistriert) 6. August 2011 - 12:28 #

Der Grafikvergleich PS3 vs PC stimmt so garnicht
die Grafik die ihr als PC grafik ausgebt, IST DIE PS3 Grafik

kann sein das ihr das nur "verwechselt" habt
PS3 Grafik ist also besser (detailreicher) als PC

Negativ:
die absolut dumme Kamera, gerade in Kämpfen ist man mehr damit beschäftig die kamera in richtung Gegner zu drehen als zu kämpfen

hier wäre eine Intelligente Kamera wünschenswert gewesen

Trotzalledem ist 8.0 gerechtfertigt, wer den vorgeänger gespielt hat wird es lieben ^^

RedAngel333 (unregistriert) 28. August 2011 - 20:30 #

Auf Alice hab ich wirklich lange gewartet, und finde das Spiel sehr gut gelungen. Ich hätte mir gewünscht beim Test eher Grafiken vom Anfang zu sehen, ich mag es einfach ungern wenn Sachen bzw. Bilder vorweggenommen werden. Aber deswegen schaue ich wahrscheinlich auch so selten hier vorbei. :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)