Abzû Test

Der Spielspaß geht baden

Christoph Vent / 8. August 2016 - 13:38 — vor 16 Wochen aktualisiert
Steckbrief
PCPS4Xbox One
Actionadventure
3D-Actionadventure
ab 6 freigegeben
7
Giant Squid
505 Games
02.08.2016
Link
Man nehme zwei ehemalige Journey-Macher, tausche Wüste gegen Ozean, unterlege es mit stimmungsvoller Musik – und schon hat man theoretisch einen neuen Hit an der Angel. Wir sind auf einen Tauchgang durch eine Welt voller Geheimnisse gegangen und klären auf, warum das Erfolgsrezept dann doch nicht so leicht zu kopieren ist.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal
 
Ein Taucher treibt regungslos unter der Wasseroberfläche. Über ihm die unendliche Weite des Horizonts, unter ihm die unendliche Tiefe des Ozeans. Als wir nach mehreren Sekunden den linken Stick antippen, bemerken wir, dass die Person allerdings alles andere als leblos ist. Im Gegenteil: Auf unser Zutun ist sie sogar recht agil und schwimmt wie eine Grazie durch das Wasser. Wen wir allerdings spielen und warum wir dort zu Beginn vor uns hintreiben, das ist eines der Mysterien, die uns in Abzû, dem Erstlingswerk von Giant Squid, beschäftigen.
 

Zurücklehnen und genießen

Einfach mal treiben lassen, dachte sich auch unser namenloser Taucher.
Nachdem uns gleich in den ersten Spielminuten die wenigen benötigten Tasten erklärt werden, befinden wir uns auch schon auf unserem ersten Tauchgang. Und da müssen wir erstmal staunen: Die schiere Masse an Fischen, die durch das Meer schwimmen, sich durch die Unterwasserpflanzen und immer wieder direkt an uns vorbei schlengeln, ist zu beeindruckend, als dass wir sie einfach ignorieren könnten. Und es passiert etwas, das wir sonst hauptsächlich aus Open-World-Rollenspielen kennen: Wir legen das Gamepad beiseite und genießen die Aussicht, während unser virtueller Körper einmal mehr gemütlich vor sich hintreibt.
 
Doch es muss ja auch ein Spielziel geben, also begeben wir uns auf die Suche. Auf dem Boden finden wir eine verdächtig leuchtende Lichtquelle. Als wir uns nähern und die Aktionstaste drücken, kommen ein paar Fische aus ihr herausgeschwommen. Ein paar Meter weiter sehen wir eine Steinstatue, auf der wir meditieren können. Setzen wir uns auf sie, verfolgt die Kamera einen von uns auserwählten Meeresbewohner. Wir suchen weiter und finden ein Utensil, das uns garantiert weiterhelfen wird: Eine Drohne, die uns fortan nicht von der Seite weicht, eine Art Netz für uns aufschneidet und damit den Weg in den nächsten Abschnitt freilegt.
 

Rätsel ohne Anspruch

Unterwegs stoßen wir auf Spuren einer vergangenen Zivilisation.
Anders als es uns Abzû zu Beginn gerne weismachen möchte, ist seine Spielwelt unter dem Meer alles andere als offen angelegt. Entfernen wir uns zu weit aus dem beabsichtigten Spielgebiet, stoßen wir auf unsichtbare Wände und werden wie von Geisterhand wieder in die richtige Richtung gelenkt. Erst, wenn wir ein kleines Rätsel lösen, wird ein Durchgang zum nächsten Abschnitt freigelegt.
 
Erwartet nun aber keine Kopfnüsse, denn im Grunde beschreiben wir die Aufgaben, die uns in Abzû erwarten, mit dem Wort Rätsel schon sehr wohlwollend. Ein Beispiel hierfür haben wir mit der Drohne bereits erwähnt, an anderen Stellen müssen wir eine Winde aufspüren, die wiederum eine Kette in Gang setzt und damit ein Tor öffnet. Herausfordernd ist das jedoch keineswegs, schließlich müssen wir lediglich der dicken Kette bis zum Ziel folgen. Hin und wieder baut Abzû aber auch Tempo auf. So geraten wir zwischendurch immer wieder in Unterwasserschnellen, die ein Spielgebiet mit dem nächsten Abschnitt verbinden.
 
Das Problem ist: Viel mehr gibt es in Abzû kaum zu tun. Drohnen zum Ziel führen und auf Knopfdruck ein Netz aufschneiden lassen, Kettenwinden in Bewegung bringen, ab und zu mal einem mysteriösen, leuchtend blauen Bächlein folgen. Gefahren gibt es hingegen keine – jedenfalls keine, vor denen ihr euch ernsthaft in Acht nehmen müsstet. Selbst die Unterwasserminen, die uns im späteren Spielverlauf immer wieder mal begegnen und explodieren, sobald wir uns zu lange in ihrer Nähe befinden, setzen unsere Spielfigur nur für wenige Sekunden außer Kraft.
 
Anzeige
Ein typisches "Rätsel": Der Kette links im Hintergrund müssen wir bis zum Ende folgen und dort eine Winde benutzen.
Bitte das falsche Wort/die falsche Phrase einkopieren, ohne Änderungen
Hier nur nötige inhaltliche Infos, nicht richtige Schreibweise oder Positionsangabe
Christoph Vent Redakteur - P - 123674 - 8. August 2016 - 13:38 #

Viel Spaß beim Lesen!

Rainberus 17 Shapeshifter - P - 7605 - 8. August 2016 - 13:42 #

Ohoh... schade

Triton 16 Übertalent - P - 5285 - 8. August 2016 - 13:50 #

Da ist wohl beim Entwickeln irgendwann die Luft ausgegangen.

Das Gurke 11 Forenversteher - P - 768 - 9. August 2016 - 10:10 #

https://media.giphy.com/media/cD7PLGE1KWOhG/giphy.gif

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 8. August 2016 - 13:52 #

Hat der Name eine Bedeutung? Google weiß da nix...

Christoph Vent Redakteur - P - 123674 - 8. August 2016 - 13:54 #

"Ozean der Weisheit" soll es wohl heißen.

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 8. August 2016 - 14:23 #

Danke ;-)

Specter 16 Übertalent - P - 4503 - 8. August 2016 - 13:57 #

Aber Wikipedia: ab='ocean' zu='deep'
https://en.wikipedia.org/wiki/Abzu

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 8. August 2016 - 14:25 #

Interessanter Verweis. Google hat bei mir nicht reagiert, vermutlich, weil ich mit Akzent gesucht hatte.

blobblond 19 Megatalent - 17757 - 8. August 2016 - 21:30 #

Noch nie was von Abbuzze, den Badesalz-Film gehört?^^
GamersGlobal hat nur den Namen vom Spiel falsch geschrieben!

steever 16 Übertalent - P - 4905 - 8. August 2016 - 13:53 #

Journey war für mich eines der besten PS3 Spiele. Abzu hingegen? War froh, dass es so kurz war und kann dem Test nur zustimmen.

Specter 16 Übertalent - P - 4503 - 8. August 2016 - 13:59 #

Ich habe Abzu nicht gespielt, fand bei Journey aber gerade die - in Abzu offenbar fehlenden - neuartigen Multiplayer-Elemente klasse.

steever 16 Übertalent - P - 4905 - 8. August 2016 - 19:34 #

Absolut. Ich hasse Online-Multiplayer Spiele mit Fremden eigentlich sehr, aber hier war es ein einmaliges Erlebnis. Die Art miteinander zu kommunizeren, diese gemeinsame Reise, die in diesem fulminantem, extrem emotionalem Finale endete, das war schon einzigartig. Hier hat man eine KI, mit der man zwar genauso "kommunizieren" kann, aber es ist bei Weitem nicht das selbe.

TwentY3 14 Komm-Experte - P - 2406 - 8. August 2016 - 13:58 #

Ich habe es jetzt so ca. eine Stunde gespielt. Wenn man das Meer, Fische und Wale mag, und keinen großen spielerischen Anspruch stellt, ist es aber trotz der Makel ein wundervolles Erlebnis. Die Farben und das Verhalten der Fischschwärme; es gibt z. B. eine Szene, in der man einen "Bait Ball" (bitte googlen, Videos davon erklären das besser als jeder Text) sieht, das ist ein riesiger Schwarm Makrelen, der von vielen Raubfischen gleichzeitig angegriffen wird. So eine Szene kennt man sonst nur aus BBC Serien wie Blue Planet.
Man merkt, das die Entwickler selber Taucher sind. Ich habe im Spiel auch viele Fische entdeckt, die ich real im Meer schon gesehen habe; mit so einem Bezug dazu, macht es dann auch mehr Spaß. Es ist halt sehr an der Grenze zwischen Spiel und Kunst.

Toxe 21 Motivator - P - 26038 - 8. August 2016 - 13:59 #

Ernstgemeinte Frage: Könnt Ihr einschätzen ob das Spiel etwas für Leute mit Thalassophobia ist? Das ist quasi die Angst vor der Weite und Tiefe des Meeres, dunklen Wassern und tatsächlich oder theoretisch dort lauernden Kreaturen.

Einfach mal eine Google Bildersuche nach "Thalassophobia" machen. Das ist zumindest für mich ein grosses "Nope!".

Triton 16 Übertalent - P - 5285 - 8. August 2016 - 14:17 #

Ich habe Höhenangst aber das habe ich in noch keinem Spiel verspürt wenn ich z.B. auf einem Hochhaus stand. Denke mal das Spiele noch nicht solche realen Gefühle auslöst. Wobei ich das mal mit einer VR-Brille testen müsste. Glaube aber selbst damit ist es noch was anderes, da viele andere Gefühle bei Ängsten miteinander einhergehen.

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 1877 - 8. August 2016 - 14:44 #

Ich habe einen Freund mit Höhenangst, der kann tatsächlich auch in Spielen nicht auf hohen Gebäuden stehen und runterschauen, ohne das ihm mulmig wird und er sich abwenden muss bevor es schlimmer wird.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 8. August 2016 - 15:05 #

Kann ich nachvollziehen. Habe auch Höhenangst und bekommen ein Flaues Gefühl im Magen wenn ich in einem Ego-Shooter an einer Kante stehe. Wobei die Sprungeinlagen in Portal wiederum kein Problem waren...

Toxe 21 Motivator - P - 26038 - 8. August 2016 - 15:24 #

Ich erzähle da immer gerne die Anekdote meiner Far Cry 3 Spielerfahrung. Habe noch seelische Narben von dem Spiel... ;-)

Ich habe es dort gehasst, wenn ich mal im Meer schwimmen oder nach irgendwas tauchen musste. Weniger wegen des Wassers als solchem als eher wegen der Haie. Idealerweise habe ich mir vorher immer erstmal ein Kanonenboot geholt und mit der dicken MG alles Schwimmende um mich herum ausgerottet. Und selbst dann bin ich nur so lange im Wasser geblieben, wie gerade nötig war. Brrrr diese Haie...

Und was die trüben Flüsse angeht: Nach der Befreiung eines Lagers früh im Spiel musste ich auf die andere Flussseite und weil gerade keine Brücke in der Nähe war, wollte ich mal just rüberspringen. Also Anlauf genommen und von einer Kaianlage abgesprungen – da fiel mir ein, daß es ja Krokodile geben soll. Noch in der Luft schaue ich nach unten auf's Wasser und sehe unter mir so eine dunkle Stelle im Wasser... und auf einmal kommt dort ein Krokodil raus und packt mich noch in der Luft. Arg! Quasi gleich beim ersten Sprung über's Wasser gleich von einem Krokodil angegriffen.

Danach habe ich nie wieder freiwillig auch nur einen Zeh in einen Fluss gehalten sondern habe mir jedesmal Brücken gesucht – was für sich genommen aber die Spielerfahrung sogar verbessert hat, weil es sich so noch mehr nach einer lebenden Welt angefühlt hat.

Far Cry 3 war wirklich eine traumatisierende Spielerfahrung – total grossartig und hat einen bleibenden Eindruck hinterlassen. ;-)

Far Cry 4 konnte da nicht mithalten.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20619 - 8. August 2016 - 22:36 #

Unglaublich. Bei Far Cry 3 ging es mir bezüglich des Meeres ganz genauso! Davor habe ich mich regelrecht gegruselt und ich bin dort wirklich nur sehr ungerne auf Tauchgang gegangen. Ich war damals richtig schockiert, dass ich solche Angst entwickelt habe, wie bei Dir vor allem aufgrund der Haie.

In GTA5 hingegen waren die Sammelaufgaben im Meer (radioaktiver Müll und noch irgendeine Aufgabe) eine echte Herausforderung, weil es da teilweise enorm tief hinunter ging mit dem Tauchboot.

Christoph Vent Redakteur - P - 123674 - 8. August 2016 - 14:17 #

Sicher kann ich es dir natürlich nicht beantworten, aber ich würde eher zu einem "Lass lieber die Finger davon" tendieren. Wie geschrieben ist die Freiheit zwar nicht groß, aber es gibt mehrere Stellen, an denen die Tiefe und Weite des Meeres ganz gut vorgegaukelt wird. Und dunkle Höhlen, die sich bestens als Versteck für Kreaturen eignen, gibt es auch.

Toxe 21 Motivator - P - 26038 - 8. August 2016 - 15:09 #

Danke, gut zu wissen. :-)

Dann warte ich mal lieber auf die sicherlich irgendwann kommende PS+ Version. ;-)

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 8. August 2016 - 14:30 #

Ich würde auch sicherheitshalber abraten. Ich kann zwar Schiffe benutzen, muss aber bewusst jeden Gedanke an die Tiefe unter mir vermeiden, und Schwimmen geht nur über deutlich erkennbarem Sandboden. Aber was auch immer gehen mag, dem Unterbewusstsein kann man nicht trauen. ;-)

Sciron 19 Megatalent - P - 15742 - 8. August 2016 - 16:32 #

Thalassophobia ist genau mein Ding. Abzû würde mir aufgrund des Grafikstils aber wohl eher weniger was ausmachen. Dabei fand ich schon die ersten Tomb Raiders damals fast unerträglich, wenn es um die Taucheinlagen ging. Besonders Teil 2 mit dem Drecks versunkenen Schiff. Grade bei Spielen wie Bioshock macht es aber einen gewissen Reiz aus.

Aladan 21 Motivator - - 28511 - 8. August 2016 - 14:28 #

Habe mich damit eh nicht sonderlich beschäftigt, ist aber auch wahrlich nicht mein Genre. Schade, falls sich Spieler darauf gefreut haben und ähnlich enttäuscht wurden wie Benjamin und Christoph.

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 1877 - 8. August 2016 - 14:52 #

Abzû ist auch für PC bei Steam erschienen und bekommt dort durchweg positive User-Bewertungen. Auch viele professionelle Reviewer geben gute bis sehr gute Noten.

Daher würde ich mal behaupten, bei diesem Spiel ist es eher die Frage, wie sehr man Gameplay gegenüber Atmosphäre gewichtet (und ob man überhaupt mit der Atmosphäre was anfangen kann), die am Ende die Bewertung bestimmt.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 8. August 2016 - 15:07 #

Es ist halt wie immer alles subjektiv. Eine [Note entfernt] halte ich klar für zu wenig, denn Fans des Genres und Spiele dieser Art sind durch die Bank mehr als zufrieden und technisch kann da auch nichts kritisiert werden. Eine [Note entfernt] vermittelt doch eher verbuggter Dreck von den man die Finger lassen soll. Ist vielleicht nun die Rache dafür dass Journey angeblich überbewertet ist. Nun haben sie das unterbewertet.

Mein Problem mit dem Spiel ist es versucht eine Mischung aus Flower und Journey zu sein. Vieke Elemente wurden 1:1 übernommen ohne was eigenständiges einzubauen. Journey fand ich auch klar besser.

Christoph Vent Redakteur - P - 123674 - 8. August 2016 - 15:15 #

Das ist Quatsch.

Dass die vergebene Note für verbuggten Dreck steht, ist dein eigenes Empfinden, wofür sie zu stehen hat. Dass sie natürlich nicht auf ein gutes Spiel hinweist, sollte auch klar sein. Aber das ist Abzû aus meiner Sicht ja auch nicht.

Bezüglich Journey/Abzu: Ich bin sogar großer Fan von Journey, und hatte es 2012 für unsere Wahl zum Spiel des Jahres sogar mit voller Punktzahl bewertet. Hätte Abzû eine höhere Qualität, hätte ich selbstverständlich auch eine höhere Note gegeben.

brundel74 14 Komm-Experte - 1975 - 8. August 2016 - 16:01 #

Sagen wir es doch so, es gab schon verbuggter Müll der eine höhere Wertung erhalten hat. Das es Dir nicht gefällt ist ja auch ok, nur die Note für ein technisch einwandfreies Spiel empfinde ich als zu niedrig. Denke das darf auch geschrieben werden da es ja kein Angriff ist, Tests sind nun mal subjektiv.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22480 - 8. August 2016 - 20:24 #

Pong is auch technisch Bugfrei, würde heute aber keine 10.0 kassiern

steever 16 Übertalent - P - 4905 - 9. August 2016 - 6:54 #

"Eine [Note entfernt] halte ich klar für zu wenig, denn Fans des Genres und Spiele dieser Art sind durch die Bank mehr als zufrieden (...)"

Bin Fan des Genres und hab es mir daher blind zum Release gekauft und wurde enttäuscht, 20€ sind nun weg. Ärgerlich, hätte doch lieber ein paar Reviews abwarten sollen. Durch die Bank sind die Fans nicht mehr als zufrieden. ;)

"Eine [Note entfernt] vermittelt doch eher verbuggter Dreck von den man die Finger lassen soll."

Hat nichts mit Bugs zu tun, auch ein unverbuggtes Spiel hat das Recht eine entsprechende Note als Warnung zu bekommen. Das Spiel hat 'ne tolle Grafik und nen tollen Soundtrack, daher bekommt es wohl keine 1/10, ein paar Punkte mehr. Ansonsten schwimm ich von einem Taucherbecken zum nächsten und mache immer und immer wieder das selbe. Dass man in nur 2 Videospielstunden es schon schafft dermaen repetitiv und monoton zu sein, das muss man erstmal hingebkommen. Dazwischen versuchen sie mit aufgestzten Magic Moments was Tolles zu schaffen (z.B. mit Walen schwimmen), aber das zündete bei mir 0... anders als bei Journey.

Dahingehend sind sich auch alle Tests scheinbar einig, dass es gegen Journey kein Land sieht. Und wenn man bei Journey das Besondere abzieht, bleibt letzlich nicht mehr viel übrig. Nur bewerten scheinbar viele ein Spiel, das nur aus Grafik und Sound besteht anders oder bei dem einem oder anderem haben die 2-3 aufgesetzten Magic Moments doch gezündet und bewerten es daher ein wenig höher...

Gilgaesch 10 Kommunikator - 487 - 8. August 2016 - 14:57 #

Beim lesen des Tests kommt es mir so vor, als hätten die Entwickler nach Journey gedacht, dass minimalistisch immer gut ist und es dann etwas übertrieben haben.^^
guck es mir vl mal selber an

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11329 - 8. August 2016 - 15:10 #

Hm auf der ersten Seite sieht das letzte Bild original wie Journey aus, nur eben mit Taucher. Das wirkt alles sehr einfallslos.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11646 - 8. August 2016 - 15:38 #

Habe trotz mehrerer anläufe schon mit Journey nichts anfangen können. Das hat so eine schwülstig esoterische stimmung erzeugt, dass es einem hochkommt. Von dem hier werd ich wohl besser gleich die finger lassen.

timb-o-mat 15 Kenner - P - 3070 - 8. August 2016 - 16:18 #

Haha, gut beschrieben. Ging mir genauso. Journey war eine echte Enttäuschung. Ich fand es regelrecht peinlich, wie das "Spiel" überall hochgejubelt wurde und fragte mich dabei immer: Meinen die das Ernst, oder möchte sich einfach keiner als Kulturbanause outen?

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20619 - 8. August 2016 - 22:42 #

Ich finde es ja eher peinlich, den Spielspaß anderer, den man selbst nicht empfunden hat, darauf zurückzuführen, dass diese anderen sich bloß nicht als Kulturbanausen outen wollten.

Sancta 15 Kenner - 3153 - 8. August 2016 - 23:02 #

Solches Denken findet man leider sehr oft. Mir hat früher auch mancher nicht zugestehen wollen, dass ich Ingmar Bergman Filme gerne mochte. Da wurde dann auch gleich behauptet, man wolle damit nur "angeben". Vor allem, wenn man damit nicht hausieren geht sondern nur auf Anfrage, welche Filme man denn gerne mag, eben diese u.a. aufführt.

timb-o-mat 15 Kenner - P - 3070 - 9. August 2016 - 7:44 #

Musst ja nicht gleich persönlich werden ... Du solltest nichts in meinen Kommentar hineininterpretieren, was da nicht steht. Ich schrieb "und fragte ich mich dabei immer". Welche Antwort ich auf diese Frage gefunden haben, bzw. ob ich die Frage überhaupt je für mich beantworten konnte, habe ich hier nirgends erwähnt. Dass so ein Kommentar bei Journey-Fans nicht unbedingt auf Gegenliebe stößt, ist mir bewusst. Aber eins war klar: Ich fühlte mich bei Journey von den Spielejournalisten schlicht und einfach schlecht beraten, denn so eine Diskrepanz zwischen der allgemeinen Journalistenmeinung und meiner persönlichen hat es vorher und nachher nie gegeben.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20619 - 10. August 2016 - 1:18 #

Und? Welche Antwort hast Du gefunden?

timb-o-mat 15 Kenner - P - 3070 - 10. August 2016 - 10:32 #

Da steh ich nun, ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor. :) Keine Antwort. Ich bin der Frage auch nicht besonders lange nachgegangen, aber wie du aus meinem Anfangspost rauslesen kannst, halte ich es immer noch für möglich, dass in meiner Theorie ein Fünkchen Wahrheit stecken könnte. *duck und weg*

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20619 - 10. August 2016 - 11:40 #

Dann duck Dich mal besser schnell!

steever 16 Übertalent - P - 4905 - 9. August 2016 - 7:00 #

Peinlich, da Leute ein Videospiel richtig toll finden, dass du nicht magst? Sie können es nicht ernst meinen, da du es nicht magst? Wollen sich lediglich nur nicht als Kulturbanause outen, nur weil du es nicht magst? Es geht hier doch nur um ein Videospiel!? Geschmäcker und Vorlieben können übrigens manchmal anders sein und von den eigenen Geschmäckern und Vorlieben abweichen... soll schonmal passiert sein. ;)

Noodles 21 Motivator - P - 30134 - 8. August 2016 - 16:16 #

Ist bestimmt mal ganz nett, für 2 Stunden entspannt den Ozean zu erkunden, aber 20 € ist mir das nicht wert. Vielleicht ist das Spiel mal irgendwann in nem Bundle. ;)

Xalloc 15 Kenner - 2846 - 8. August 2016 - 18:00 #

Also mir hat Abzu gefallen. Am Anfang fand ich die Parallelen zu Journey schon sehr auffällig und das hatte mir erstmal die Lust genommen, aber als ich mich dann doch drauf eingelassen habe hat mir das Entdecken der Unterwasserwelt auch Spaß gemacht. Nach dem Abspann war ich herrlich entspannt. Dass das Spiel keinen spielerischen Anspruch hat, war mir im Vorhinein eigentlich auch klar. Von daher habe ich bekommen was ich erwartet habe.
An Journey reicht es nicht heran, da stimme ich dem Test zu, der Note kann ich nicht zustimmen. Meiner Meinung nach kann man es Fans solcher Spiele empfehlen.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4271 - 8. August 2016 - 19:11 #

Ach kommt schon. So schlecht ist No Man's Sky jetzt aber wirklich nicht. Ups, zu früh.

Aber schade um Abzu, dass es spielerisch so wenig zu bieten hat, von den ersten Videos war ich ganz angetan.

Unregistrierbar 16 Übertalent - 4606 - 8. August 2016 - 20:32 #

ich spiele es ab und zu.

De Vloek 14 Komm-Experte - P - 1877 - 9. August 2016 - 0:13 #

Das war ab zu sehen.

Unregistrierbar 16 Übertalent - 4606 - 9. August 2016 - 11:27 #

Nicht ganz. meine zeit ist begrenzt, schließlich bin ich nicht mehr Abzubi.

steever 16 Übertalent - P - 4905 - 9. August 2016 - 11:34 #

such doch dann am besten nach jemanden, um es dir abzukaufen.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15392 - 9. August 2016 - 14:05 #

Bin interessiert. Hätte auch die Zeit, es persönlich abzuholen.

Ghusk 15 Kenner - P - 2898 - 9. August 2016 - 15:49 #

Das wird ja hier immer abzurder.

steever 16 Übertalent - P - 4905 - 9. August 2016 - 15:55 #

Abzulut!

Unregistrierbar 16 Übertalent - 4606 - 10. August 2016 - 11:27 #

Seid vorsichtig mit solchen Kommentaren! Der Moderator hat seinen Finger am Abzug.

Deepstar 14 Komm-Experte - P - 2657 - 9. August 2016 - 18:56 #

Klingt so, als könnte ich bei Endless Ocean bleiben :).
Wundert mich, dass das zu keiner Zeit im Vergleich irgendwie erwähnt wurde, läuft ja immerhin auch auf WiiU.

Ist für mich nach wie vor die beste Tauchsimulation und bestes Aquariumspiel bis heute.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20960 - 10. August 2016 - 5:32 #

Das Spiel hat offenbar Abzûg in der B-Note bekommen...

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23154 - 27. August 2016 - 14:38 #

Die M!Games vergibt 90%. So unterscheiden sich die Geschmäcker.

FEUERPSYCHE 13 Koop-Gamer - P - 1395 - 4. September 2016 - 16:20 #

Da gehen die Geschmäcker wohl ganz weit auseinander. Für mich ist das ein wirklich tolles Erlebnis gewesen. Eine 8.0 würde von mir auf jeden Fall vergeben werden.
Die Story muss man sich (und kann es auch relativ einfach) selbst erschließen. Der spielerische Anspruch ist natürlich kaum vorhanden - aber in ABZU geht es primär um das Erleben des Gesehenen. Das Teil weckte bei mir teils mehr Emotionen als so manches Vollpreis-Spiel.

Was wäre denn das Gegenteil eines interaktiven Films? Ein kaum aktives Spiel? Ich weiß es nicht. Aber letztlich ist es das irgendwie. In zwei Stunden Spielzeit hat man auf gar keinen Fall alle Secrets entdeckt. Beim ersten Durchgang habe ich 3 Stunden gebraucht und hatte am Ende lediglich 40% im Trophy-Bereich.

Das Tolle an dem "Spiel" ist, dass man nach dem Ende wunderbar über die vermittelte Moral/Geschichte diskutieren/philosophieren kann.
Für mich ist es viel weniger Spiel als eher Kunst.
Hier geht es nicht um die Mechaniken sondern um den Hintergrund des Titels.

Wer primär nach einer Harpune sucht, der wird natürlich enttäuscht - wer sich auf die Story einlässt, und diese regelmäßig hinterfragt, der wird ein tolles Erlebnis haben.
Mir war es die 19.99€ auf jeden Fall mehr als wert.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)