Erweitertes Newstutorial User-Artikel

Tutorial: So geht's – Schreiben von News

ChrisL / 16. Februar 2017 - 12:30 — vor 42 Wochen aktualisiert
In diesem Tutorial fassen wir alle Tipps und Hinweise zusammen, die das Schreiben von News auf GamersGlobal betreffen. Auf diese Weise erhaltet ihr eine Gesamtübersicht, die sowohl neuen als auch jenen Autoren unter euch weiterhilft, die zwar bereits News verfasst haben, aufgrund längerer Pausen jedoch hin und wieder unsicher sind.
Stand: 17.1.2017.

Ein wichtiger Hinweis gleich vorweg: Neben den Hinweisen im Allgemeinen oder den Formatierungen im Speziellen, ist es der Spaß am Schreiben und Informieren, der bei euch hinsichtlich des Verfassens von News im Vordergrund stehen sollte. Daher wird euch auch niemand aus der (News-)Redaktion oder andere hochstufige User den Kopf abreißen, falls zum Beispiel eine bestimmte Formatierung nicht beachtet wurde.

Inhalt dieses Tutorials


1. Allgemeines: Hinweise zum Schreiben und Formatieren

Wir erwarten nicht absolut fehlerfreie Texte, aber: Das eigenständige Prüfen deiner News (zum Beispiel mittels Rechtschreibprogrammen) sowie eine grundlegende Eigeninitiative sind wesentlicher Bestandteil bei GamersGlobal. Höherrangige User und die Redaktion werden dir natürlich unter die Arme greifen und sind auch immer ansprechbar – das kann jedoch nur optimal funktionieren, wenn ein Austausch untereinander stattfindet. Beachtet ihr die folgenden Hinweise, sind eure Beiträge der Veröffentlichung bereits einen großen Schritt nähergekommen:
  • Nutze Fließtext, statt manuelle Zeilenumbrüche (1x Enter-Taste). Auf diese Weise wird dein Text durchgängig angezeigt, was dem Lesefluss zugute kommt.
  • Verwendest du Absätze – Abschnitte aus mehreren Sätzen – dann trenne diese bitte mit einer Leerzeile voneinander (2x Enter-Taste). Absätze sollten in der Regel nicht aus nur einem Satz bestehen.
  • Eine Newsüberschrift sollte im besten Fall einzeilig sein. Fast immer bietet es sich dabei an, zuerst den Spielenamen oder die Veranstaltung zu nennen, gefolgt von einem Doppelpunkt und dem eigentlichen Thema. Zwingend erforderlich ist das jedoch nicht.
  • Vermeide es, unbekannte Namen in einer Überschrift zu verwenden (du kannst nicht sicher sein, dass jeder Leser diese Person kennt).
  • Sprich die Leser generell in der zweiten Person Plural („ihr“, „euch“) an, „man“-Konstruktionen sowie Passivsätze möglichst nicht verwenden.
  • Nutze ausschließlich eigene Formulierungen; kein „Copy & Paste“.
  • Fachbegriffe sollten entweder weitestgehend vermieden oder kurz erläutert werden.
  • Abkürzungen bitte ausschreiben („circa“, „beziehungsweise“ und so weiter).
  • Vermeide Wortwiederholungen, nutze Synonyme.
  • Sollte ein Steckbrief eine „Ab 18“-Markierung besitzen, können auf eine neu angelegte News standardmäßig nur Volljährige zugreifen. Da dieser Jugendschutz jedoch fast ausschließlich nur bei Videos zum Tragen kommt, können dir bei reinen Textbeiträgen die Mitglieder der (News-)Redaktion das „Ab 18“-Flag entfernen, sodass alle Leser deinen Beitrag aufrufen können.
 

2. Die Formatierungsregeln auf GamersGlobal

Die folgenden Vorgaben gehören zu den am häufigsten gestellten Fragen an die (News-)Redaktion und andere höherstufige User.
  • Schreibst du deinen Text in einem Programm wie Microsoft Word oder Open Office, werden bei der Übernahme der News in der GG-Editor fast immer (Programm-) Informationen übernommen, die zwar nur im Quelltext sichtbar sind, einen Beitrag jedoch unnötig aufblähen. Die einfachste Methode, dies zu umgehen, ist das kurzzeitige Ablegen (per Copy-Paste) deiner News in Notepad (oder einem vergleichbaren Texteditor), um ihn sofort wieder von dort in den GamersGlobal-Editor einzufügen. Auf diese Weise wird nur der reine Text übertragen. Formatierungen wie Fettdruck machst du danach im GG-Editor.
  • Zu Beginn deiner GG-Reporter-Karriere stehen dir noch nicht alle Funktionen des News-Editors zur Verfügung. Bitte daher andere User per Kommentar unter deinem nicht-veröffentlichten News-Beitrag, ein Teaserbild oder ein Video in deine News einzufügen oder einen Link zu setzen.
  • Nur Spieletitel und Personennamen bei deren erstmaliger Nennung fetten [B-Schaltfläche].
  • Nur Websites und Veranstaltungen wie Messen bei deren erstmaliger Nennung kursiv formatieren [I-Schaltfläche].
  • Anführungszeichen nur für kurze Zitate innerhalb des Textes verwenden.
  • Längere Zitate mittels Zitierfunktion in einen eigenen Absatz setzen („-Schaltfläche).
  • Zitate immer übersetzen, das Original aufzuführen ist nicht nötig.
  • Datumsangaben ohne führende Null: 1.1.2017 statt 01.01.2017.
  • Zahlen bis 12 ausschreiben (also „zwölf“, aber „13“).
  • Den Namen eines Spiels so schreiben wie er in der Datenbank von GG aufgeführt ist, was auch die Verwendung von römischen Ziffern ausschließt.
  • Generell bitte keine Unterstreichungen verwenden; diese könnten auf den ersten Blick als Verlinkung angesehen werden.

3. Mouseover-Tipps des News-Editors

Die nachfolgenden Hinweise werden dir auch angezeigt, wenn du mit dem Mauscursor über die Fragezeichen im Editor fährst.
  • Titel: Beginnt in der Regel mit dem entsprechenden Spiel, Firmennamen oder Event plus Doppelpunkt, gefolgt von der Kernaussage der News. Also nicht „Hier gibt's neue Infos zu D3“, sondern „Diablo 3: Sechste Klasse vorgestellt“.
  • News-Vorschlag: Wenn du dieses Häkchen setzt, wird ein anderer User deine News übernehmen und fertig schreiben. Aber nur, wenn sie alle wichtigen Fakten und Quellenangaben enthält und erkennen lässt, was das Spannende daran ist. Einfach einen Link posten oder von einer anderen Seite copy-pasten reicht nicht!
  • Spiel-ID: Hier tippst du den Namen des Spiels ein und wählst das richtige aus der Liste. So verknüpfst du deine News mit dem Spiel, und rechts erscheint der Spiele-Steckbrief. Ist deine News zwar zu einem Ab-18-Spiel, hat selbst aber keinen jugendgefährdenden Inhalt (zum Beispiel das Teaserbild), so schaltet die Redaktion den Jugendschutzfilter dafür später ab.
  • Plattform: Die Plattformen werden automatisch angekreuzt, nachdem du die Spiel-ID eingetragen hast. Dennoch kannst du per Hand Änderungen vornehmen, wenn es sein muss.
  • Genre: Wird ebenfalls automatisch angekreuzt in Abhängigkeit von der Spiel-ID. Das Genre solltest du nur selbst eintragen, wenn es noch keine Spiel-ID für das Spiel gibt.
  • Teaserbild: Das Bild, das über der News sowie verkleinert in den News-Listen erscheint. Beachte bitte unser Bilder-Tutorial. Verwende nur Bilder, die du selbst gemacht hast, die direkt vom Hersteller (keine Wasserzeichen!) stammen oder die aus einer GamersGlobal-Galerie stammen. Mit [Bild zuschneiden] – erscheint erst, nachdem ein Bild hochgeladen wurde –, kannst du den Ausschnitt bestimmen, der in der News-Ansicht („news_600fixed“) und in Listen als Thumbnail („news_70“) angezeigt wird. Ein Teaserbild muss mindestens 600x340 Pixel groß sein.
  • Video-Code: In die nachfolgende Eingabezeile fügst du die URL oder den Embed-Code ein, die unterstützten Videoportale werden dir im Editor angezeigt.
  • Quellenangaben:
    • Suche und prüfe immer die Originalquelle der News.
    • Gib zuerst diese Originalquelle an und füge ggf. ein „(englisch)“ an.
    • Gib erst danach die Website an, wo du selbst die News gefunden hast.
    • Verwende als Titel das Format „Was bei Wo“ („News bei kotaku.com“).
    • Bei News, die in unserem PM-Ticker zu finden sind, reicht die Angabe „GamersGlobal“ sowie natürlich die URL „http://gamersglobal.de“.
    • Bei Amazon-Links: Bitte verwende unseren Partner-Tag &tag=gamersglobal-21
      (Beispiel: https://www.amazon.de/product/dp/B00ZPUNYDU?tag=gamersglobal-21)
    • Bei GOG.com-Links: Bitte verwende unseren Partner-Tag /?pp=7fa2fbb12053cadf46b52f1ca087e43c97aa4be3
      (Beispiel: https://www.gog.com/game/the_witcher_3_wild_hunt?pp=7fa2fbb12053cadf46b52f1ca087e43c97aa4be3)
    • Download-Links: Verlinke in diesen Formularfeldern auf die Downloadseite einer Demo, eines Patches, einer Mod oder ähnlichem, wenn der entsprechende Inhalt zu dieser News passt. Linke allerdings nur dann direkt auf das File („Deep Linking“), wenn es sich beim Hersteller oder Entwickler des Spiels befindet. Andernfalls musst du auf die Seite verlinken, von der aus das File herunterladbar ist.

4. Sachlich nüchtern vs. eigener Stil

Da GamersGlobal eine kommerzielle Website ist, müssen speziell die News neutral formuliert werden, was sowohl eine (zu) positive als auch (zu) negative Berichterstattung betrifft. Besonders in offiziellen Pressemitteilungen findet sich (natürlich) oft Formulierungen, durch die ein Spiel oder eine Ankündigung in den höchsten Tönen gelobt wird – in einer News haben diese nichts zu suchen.

Auch Behauptungen sind nicht einfach zu übernehmen, sondern durch Konjunktiv oder Formulierungen wie "Laut des Herstellers soll" zu kennzeichnen. Das muss nicht sklavisch in jedem einzelnen Punkt passieren, doch darf auch ein flüchtiger Leser nicht den Eindruck gewinnen, es handele sich um von uns überprüfte Informationen. So solltest du bei einer Patch-News nicht einfach die Behauptung 1:1 übernehmen, "die KI ist verbessert". Vielmehr würdest du beispielsweise schreiben: "Die KI soll verbessert worden sein".

Aber auch wenn du selbst von einem Titel überzeugt bist und ihn gerne spielst – beziehungsweise wenn das Gegenteil der Fall ist –, sollte deine Begeisterung/Ablehnung nicht in deiner News wiederzufinden sein. Formulierungen wie „grandiose Grafik“, „spannende Story“ oder „herausfordernde Kämpfe“ sollten demnach vermieden werden, und auch deren Gegensätze („schlechte Grafik“, „langweilige Story“ und so weiter). Einerseits würdest du durch die Verwendung solch beschreibender Wörter eine ungern gesehene Wertung in deine News einbringen, andererseits empfinden es die Leser vielleicht anders.

Denke inbesondere bei witzigen Bemerkungen oder kleinen Seitenhieben daran, dass das Humorverständnis oftmals sehr unterschiedlich von Mensch zu Mensch ist. Das soll aber nicht heißen, dass du bei GamersGlobal nur wie ein Roboter formulieren darfst – taste dich einfach von einem sehr nüchternen Stil schrittweise an etwas saloppere Formulierungen heran. Du wirst schon ein Gefühl dafür entwickeln (und auch Feedback von uns bekommen), was geht und was nicht.
 
Und jetzt: Viel Spaß beim News-Aufspüren und Schreiben!
ChrisL 16. Februar 2017 - 12:30 — vor 42 Wochen aktualisiert