Der Wing Commander will's wissen

Star Citizen von Chris Roberts

Über 10 Jahre war er der Spielebranche abhanden gekommen, nachdem Bombast-Weltraumspiele wie Wing Commander und Privateer aus der Mode kamen. Jetzt kehrt Chris Roberts zurück: Mit einem PC-only-Weltraumspiel, das in Sachen Detailreichtum Flugsimulationen ausstechen könnte und ganz nebenbei noch eine persistente Online-Welt mitbringt.
Jörg Langer 10. Oktober 2012 - 14:59 — vor 1 Jahr aktualisiert
Für die Vorstellung von Wing Commander 3 wurde 1994 die europäische Spielepresse mit Business-Class-Tickets nach Austin, Texas, geflogen, wo sich dann Alt- und B-Filmstars wie Mark Hamill und John Rhys-Davies unter sie mischten – sie durften in den Cutscenes des Spiels mitwirken. Keine Frage: Entwickler-Publisher Origin und Wing-Commander-Schöpfer Chris Roberts waren auf ihrem Höhepunkt. 1999 schob Roberts noch Freelancer an, das dann aber erst Jahre später und von einem anderen Produzenten (Jörg Neumann) fertiggestellt wurde. Ebenfalls 1999 erschien der Kinofilm Wing Commander. Roberts hatte das Drehbuch mitgeschrieben und Regie geführt, kommt von sich aus heute aber nicht mehr auf diese Leistung zu sprechen. Und das trotz U-Boot-Szene mit Jürgen Prochnov! 2000 erschien noch Starlancer, das er mitentwickelte, woraufhin er sein Studio Digital Anvil an Microsoft verkaufte. In den letzten Jahren produzierte er mehrere Kinofilme, darunter die 2004er Adaption von The Punisher sowie Lord of War und Lucky Number Slevin.

Jetzt aber will Chris Roberts heim in die Spielebranche: Den Prototypen seines neuen Projekts, das er uns in einem Einzeltermin 90 Minuten lang vorstellte, hat er zu einem guten Teil selbst programmiert. Insgesamt sind gerade mal zehn Leute am Projekt beteiligt, und längst nicht jeder davon ist bei Roberts' im April 2012 gegründeter Firma Cloud Imperium fest angestellt. Nach der Finanzierung des uns gezeigten Prototypen mit eigenem Geld und "Angel-Money" (Anschubinvestoren) soll es jetzt richtig losgehen: Roberts will via Crowdfunding weiteres Geld und vor allem Frühstarter anlocken (woran auch weitere Investorengelder geknüpft sind) und euch deshalb überzeugen, möglichst schnell Mitglied der Roberts Space Industries zu werden. Dafür winken virtuelle und anfassbare Goodies wie ein Schiffsmodell sowie die Teilnahme an der Multiplayer-Beta des Actionparts des kommenden Spiels, die bereits in einem Jahr starten soll.

Wer oder was ist Squadron 42?Eigentlich macht Roberts zwei Spiele: Squadron 42 wird das Weltraum-Kampfspiel im Stile seiner alten Wing Commander,soll aber nur der Auftakt, quasi ein großes Tutorial, für das eigentliche Werk sein. Es stellt praktisch den Solomodus dar und lässt euch eine Kampagne durchleben, indem ihr euch das Bürgerrecht in der Welt von Morgen erkämpft – indem ihr die Aufnahme in die imperiale 42. Schwadron der 2. Flotte des United Empire of Earth schafft, einer Elite-Weltraumstaffel in dem zu Beginn noch vereinten Spieluniversum. Wenn ihr mit der Kampagne durch seid, startet ihr mit Vorteilen und entsprechend sichtbarem Leistungsnachweis (eben Mitglied der berühmten Einheit zu sein) ins eigentliche Spiel, das auch sofort zugänglich ist.

Und das heißt Star Citizen (Sternenbürger) und wird eine Art MMO-Privateer. Wie Chris Roberts das schaffen will mit seinem kleinen Team, fragen wir ihn, während er gerade unter dem Tagungstisch herumturnt, um eine Steckdose für sein Monster-Laptop zu finden, auf dem er eine Tech Demo des Spiels installiert hat. Als er, siegreich im Kampf mit deutschen Steckern, wieder auftaucht, antwortet er: "Wir machen ja kein MMO, bei dem du auf Planeten rumläufst und tausende von Sammel-Quests und Raids und Instanzen und so weiter hast. Wir machen ein Weltraumspiel mit einem großen Universum, in dem du allein oder mit anderen Spielern herumfliegst und kämpfst." Ganz so überschaubare Features will Star Citizen dann aber doch nicht bieten, wie Roberts im Folgenden erklärt. Vorher erklärt er aber noch schnell, dass Star Citizen keineswegs ein Free-to-play- oder Casual-Spiel werden soll, und Konsolenumsetzungen seien auch nicht geplant. Er wolle ein richtiges, komplexes PC-Spiel machen, und außerdem sei die Highend-Grafik von Star Citizen eh auf keiner Konsole darstellbar.
Und ob es Cockpits gibt! Dieser Screen gibt wieder, was wir live erlebt haben, inklusive freiem Umblicken in der Kanzel.

Hochdetailliert und keinesfalls CasualWer mal Privateer oder Freelancer gespielt hat, kennt das Prinzip: Ihr fliegt in einem Raumjäger Aufträge, die mit Kämpfen, Handeln oder auch mal Aufklärung zu tun haben können. "Gibt es denn Cockpits", wollen wir wissen, während Roberts den Prototypen startet. "Und ob es Cockpits gibt, du wirst es gleich sehen!" Und tatsächlich: Als Roberts in einem riesenhaften Hangar in einem gigantischen Carrier ("den wirst du aber nicht selber fliegen können, mittelgroße Schiffe aber schon!") als Spielfigur zu seinem Gefährt läuft und einsteigt, landen wir in einem hochdetaillierten, voll funktionalen Cockpit. Die Eingaben von Roberts vollzieht eine animierte Pilotenhand für uns sichtbar nach, wobei es teils zwei Sekunden dauert, bis der Arm von rechts unten nach links oben fahren und einen Schalter drücken kann – was Absicht ist. Roberts kommt ins Schwärmen: "Du siehst wirklich alle Angaben und Werte auf den Instrumenten. Außerdem werden wir die Ocolus-3D-Brille unterstützen, was bei einem Weltraumspiel mit fester Sitzposition viel besser funktioniert als in 3D-Shootern!" Auch sonst will Roberts jede Peripherie unterstützen, die irgendwie sinnvoll sein könnte und verbreitet ist. Dazu gehören natürlich zuvorderst Flightsticks, doch er spricht auch von einem Gerät (das nicht Kinect ist), das Gesten erkennen kann. "Dann kannst du dir Statusmeldungen wie in Minority Report auf den Schirm holen und wieder wegwischen, einfach per Handbewegung."

Ein Außendetail des Carriers lässt die Aussage, er bestehe aus 7 Millionen Polygonen, glaubwürdig erscheinen.
Die Galaxie von Star Citizen wird von einem menschlichen Imperium nach dem Vorbild Roms beherrscht, doch das hat gleich drei Probleme: Von Westen greifen die Vanduuls-Barbaren an, gegen sie kämpft unter anderem die Squadron 42. Und von Osten dringen immer wieder die Tavarians auf Reichsgebiet vor. Und das Schlimmste: Innerhalb des Imperiums gibt es starke Spannungen, faktisch haben sich die beiden Reichsteile, von der Erde sowie von Terra (weit entfernt am anderen Ende der Galaxie) aus regiert, auseinandergelebt.

Im laufenden Spiel, "vielleicht ein Jahr nach Start", so Roberts etwas vage, soll es dann einen Handlungstwist geben: Das Reich spaltet sich in zwei Teile, ein großer galaktischer Bruderkrieg bricht aus. "Die Teilung steht kurz bevor, denke ans untergehende Römische Reich. Die Intrigen und Spannungen sind zu Spielbeginn alle schon da, aber noch ist der Bruch zwischen West und Ost nicht vollzogen", erläutert Roberts. Vor diesem Hintergrund agieren die Spieler, mehren ihren Reichtum, reisen von Planet zu Planet (die ihr nur über ihre Weltraumstationen besuchen könnt, nicht aber richtig betreten), kämpfen und machen vor allem das, was Weltraumspiele schon immer ausgezeichnet hat: Sie verbessern ihr Schiff mit neuen Waffen und Modulen – oder kaufen sich gleich ein neue
Anzeige
s.

Wie viele Schiffsmodelle es im Spiel geben soll, darauf lässt sich Roberts nicht festnageln, aber allein in der Tech Demo sehen wir bereits ein halbes Dutzend unterschiedlicher Kleinjäger. Wobei das "Klein" eher im Vergleich zum "Groß" des Trägerraumschiffs zu sehen ist: 300.000 Polygone (Roberts spricht von "Faces") stecken angeblich in jedem der Schiffsmodelle; der Träger bringt demnach es auf etwa 7 Millionen. Eine entsprechende Detailwut ist den Schiffsmodellen auch anzusehen. Wer die Begriffe "Tech Porn" oder "Military Porn" zu deuten weiß (und wir reden nicht von weiblichen Uniformierten mit Peitschen), kann sich bei Star Citizen schon darauf freuen, minutenlang staunend mit der Kamera um sein Schiff zu kreisen, um den Schubklappen bei der Arbeit zuzusehen oder zu beobachten, wie eine abgefeuerte Rakete für einen kurzen Moment zur Seite getrieben wird (durch den Abtrennimpuls vom Waffen-Hardpoint), bevor sie dann von ihrem Raketenantrieb vom Schiff wegkatapultiert wird. Natürlich seht ihr auch euren Piloten in der Kanzel sitzen, der, wie uns aufgefallen ist, immer in die Richtung blickt, in der die Waffen gerade gerichtet oder abgefeuert werden.
Sicher eine gestellte Szene, aber eine, die dem Detailgrad bei den Schiffsmodellen entspricht, die wir gesehen haben.
Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 266922 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:00 #

Viel Spaß beim Lesen!

BiGLo0seR 21 Motivator - Abo - 28910 EXP - 10. Oktober 2012 - 17:16 #

"der Träger bringt demnach es auf etwa 7 Millionen." - Seite 1
Kleiner Wortdreher drin, soll wohl "bringt es demnach" heißen.

Larnak 19 Megatalent - Abo - 18343 EXP - 13. Oktober 2012 - 2:37 #

"Etwa 100.000 Polygone stellen den Piloten laut Roberts da"

Makariel 17 Shapeshifter - Abo - 8989 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:04 #

omg omg omg omg

Sieht so aus als müsse ich mir 2013 wieder einen anständigen Joystick kaufen :D

meanbeanmachine 14 Komm-Experte - 2284 EXP - 11. Oktober 2012 - 0:34 #

Haha, das war auch mein erster Gedanke.. :)

TarCtiC 13 Koop-Gamer - Abo - 1499 EXP - 11. Oktober 2012 - 11:17 #

Nicht nur den. Evtl. lohnt sich dafür auch die Anschaffung des Oculus Rift. Wenn das Teil wirklich so toll funktioniert, wie z.B. bereits einige PC Games Redakteure bezüglich des Prototyps berichtet haben, dann würde das das Spielgefühl noch einmal stark in Richtung Realismus voranbringen.

Ich bin auf jeden Fall schon mal im Boot und habe ihm mein Geld gestern Abend an den Kopf geworfen ;)

Gigi d'Angostura 10 Kommunikator - 375 EXP - 11. Oktober 2012 - 13:45 #

Ich auch, bin schon Bounty-Hunter mit "make mine a double" ;-)

Alemei 13 Koop-Gamer - 1741 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:06 #

Chris ich liebe dich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Anonymous (unregistriert) 11. Oktober 2012 - 16:10 #

+1

...und wenn ich weiblich wäre, wollte ich ein Kind von ihm!

Vidar 18 Doppel-Voter - Abo - 9544 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:07 #

Hmm als ich laß MMO wurde ich wieder skeptisch aber wenn er im Grunde das GW2 Modell verwendet und selbst ein Gegner davon ist dann okay... ich bin Gehyped :D

seb 13 Koop-Gamer - 1463 EXP - 10. Oktober 2012 - 17:42 #

Ging mir genauso :)
Das einzig Negative was ich jetzt noch im Hinterkopf habe ist die Instanzierung der Gefechte. Aber wir werden sehen...

Stahlknecht (unregistriert) 10. Oktober 2012 - 15:16 #

Ich hab´ mich grad eingenässt vor Freude !

Farudan 11 Forenversteher - 823 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:17 #

Klingt wieder vertraut größenwahnsinnig (wir unterstützen jede Peripheriesteuerug). Aber dafür lieben wir ihn ja. ;)

Immerhin ist er der einzige Oldie-Designer, der sich tatsächlich mal wieder an einem cutting-edge Produkt versucht.

Iceblueeye 13 Koop-Gamer - Abo - 1279 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:17 #

Oh man, wieder ein MMO. Davon gibts doch nun wirklich genug und längst nicht alle davon können sich etablieren.
So sehr ich mich auch freue das der Wing Commander Meister wieder da ist, bin ich doch sehr skeptisch. Der hat ja viel vor aber ob sich das alles so umsetzen lässt wage ich zu bezweifeln.

Lukewarm (unregistriert) 24. Oktober 2013 - 17:58 #

Dann spiel eben die Kampagne. Oder hoste (und modde) dein eigenes Universum.

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:20 #

Gekauft ;) Und da Besitzer der Gold-Card darf ich in die Beta :)

Chris kommt da mal so an nach 10 Jahren und setzt nen Knaller hin wo EA, AV und Ubisoft nur in den Tag reinreden ;)

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 266922 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:21 #

Naja, erst mal muss er das Spiel machen. Aber die Grafik sieht schon richtig fantastisch aus.

Pitzilla 17 Shapeshifter - Abo - 8775 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:45 #

Für mich hört sich das auch viel noch Schaumschlägerei an. Mal schauen, was am Ende dann wirklich dabei rumkommt.

Farudan 11 Forenversteher - 823 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:22 #

Abwarten. Ich bleibe verhalten optimistisch. Mein Haus würde ich aber nicht darauf verpfänden. ;)

Punisher 17 Shapeshifter - Abo - 6875 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:24 #

Naja, noch hat er nicht wirklich was gesetzt sondert redet mehr oder weniger auch nur in den Tag hinein...

MMO löst leider pauschal bei mir einen gewissen Brechreiz aus, trotzdem wäre ich gewillt, das Projekt zu unterstützten und das in der Beta mal zu testen, auf ein wirklich GUTES und NEUARTIGES MMO ohne diese dämlichen Icon-Click-Kämpfe hätte ich nämlich durchaus auch Bock - die Seite scheint aber im Moment dem Ansturm nicht gewachsen zu sein und produziert einen Database Error.

Lukewarm (unregistriert) 24. Oktober 2013 - 18:03 #

Drauf los zu blubbern, ohne sich zu informieren, sorgt für echten Brechreiz. Zunächst einmal ist das Projekt nicht einfach nur ein MMO, sondern auch eine Kampagne sowie die Möglichkeit, ein eigenes (Singleplayer-)Universum zu hosten. Und was erwartest von einem Crowdfunding-Projekt? Versteht du das Konzept von Crowdfunding? Die arbeiten seit zehn Monaten am eigentlichen Spiel. Was erwartest? Eine CoD-Ankündigung drei Monate vor Release? Davon mal ab hat Chris Roberts das Spiel vor einem Jahr mit einem spielbaren Prototypen promotet und in jeder Redeaktion auf dem Planeten live vorgeführt. Ich habe einen spielbaren Client auf meinem Computer, und in sechs bis acht Wochen heben die ersten Spieler-Raumschiffe ab. Welche AAA-Produktion erlaubt es den Spieler so früh in der Entwicklung, echtes spielbares Material in die Finger zu kriegen und an der Entwicklung teil zu haben?

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 16415 EXP - 12. Oktober 2012 - 15:51 #

Die Gold Card gabs doch beim registrieren auf der Webseite ne Zeit lang?
Kommt man ohne Pledgen also in die Beta?

Horschtele 16 Übertalent - Abo - 4905 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:24 #

Sabber* Vor einiger Zeit hatte ich mich auch auf der Homepage des Projekts angemeldet, war aber etwas irritiert, was uns denn nun bevorstehen würde. Jetzt weiß ich es und bin gespannt. Das könnte seit Jahren der erste Titel sein, der aufzeigt, warum der PC die beste Spielplattform ist.

Aber abwarten. Luftschlösser kann schließlich jeder bauen.

Tr1nity Community-Moderator - Abo - 62376 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:24 #

Ich hoffe das werden wirklich zwei Spiele, wo Solo-Kampagne und MMO voneinander getrennt sind. MMOs und der ganze Rattenschwanz an Kosten kann ich nicht ausstehen.

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 266922 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:27 #

Du kannst sicher nach der Solokampagne sagen: "Jetzt reicht's mir" -- wie es ja auch bei Modern Warfare, Battlefield und Co. geht :-)

Aber ich glaube nicht, dass die Solokampagne mehr als ein paar Stunden lang sein wird, sonst übernehmen die sich. Wichtig ist ihnen das persistente Universum, weil sie eine dauerhaft spielende Userschaft haben wollen.

Vollmeise 19 Megatalent - Abo - 14411 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:34 #

Er hat EVE genannt, das über eine persistente Welt verfügt. Das System dahinter ist wirklich gut und ich kann es mir sehr gut vorstellen. Vor allem nicht nur öde Mausklicks, sondern eine direkte Steuerung der Schiffe. Super.

Soeren (unregistriert) 10. Oktober 2012 - 16:55 #

"Öde Mausclicks"

Glaub mir, wenn du einmal richtig PVP in EvE gemacht hast, dann weißt du das es keine öden Mausklicks sind :)

Smallscale PVP in EVE ist so ziemlich das anspruchsvollste was ich jemals in einem Computerspiel getan habe.

Vollmeise 19 Megatalent - Abo - 14411 EXP - 11. Oktober 2012 - 12:53 #

Mag sein, jedoch bin ich eben der Typ, der lieber direkte Steuerung mag. Deswegen hatte ich mich auf Jumpgate Evolution und Black Prophecy gefreut. Doch das war ja leider nix.

Lukewarm (unregistriert) 24. Oktober 2013 - 18:04 #

Man wird etwa zwei Dutzend Missionen in einem Durchlauf sehen. Hast du schon mal Wing Commander gespielt, oder spielst du erst seit Call of Duty?

Vidar 18 Doppel-Voter - Abo - 9544 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:28 #

Wenn er wirklich das GW System nutzt dann hat man eigentlich keinen Rattenschwanz an kosten, nur eben einmal.

Tr1nity Community-Moderator - Abo - 62376 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:32 #

Ich kenne das GW-System nicht, aber mir behagt es nicht, für einen Multiplayer oder Online-Modus zusätzlich Kosten zu zahlen. Und bei MMOs ist das in der Regel der Fall (zusätzlich zum normalen Vollpreis), vielleicht bei GW einmal, ansonsten monatlich.

Vidar 18 Doppel-Voter - Abo - 9544 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:35 #

wie gesat gibt keine monatlichen kosten, steht aber auch so im Artikel das es nichts später kosten soll

Tr1nity Community-Moderator - Abo - 62376 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:43 #

Ja, das hat er gesagt. Ob er es auch einhält? Erzählen kann er zum jetztigen Zeitpunkt viel. Auch wenn ich immer noch Wing Commander liebe, fresse ich ihm nicht gleich aus der Hand. Wenn ich zudem noch lese, für einen Grundbetrag gibt's ein Basisschiffchen und für mehr Kohle ein größeres, fängt's bei mir schon an :).

Außerdem bin ich mehr der Story- und in der Hinsicht a la Wing Commander der Singleplayer-Typ und mag nicht mit Hunderten von wildfremden Leuten auf einem Server im Weltall rumschwirren, die womöglich, nein sogar höchstwahrscheinlich, nur wieder auf PvP aus sind und mir ständig mein Schiff unterm Hintern wegschießen wollen :).

gnuelpf 11 Forenversteher - Abo - 800 EXP - 10. Oktober 2012 - 16:02 #

Dem kann ich mich nur anschliessen. Auf gezwungenes PVP kann ich verzichten. Wo man den ganzen Tag von Soziophaten verfolgt wird. Wo für Normalogamer nur noch Frust herrscht. Dann lass ich das Spiel links liegen. Trotz des Fiebers das mich gerade befällt bei dem Gedanken mal wieder nen guten Joystick in der Hand zu halten und Katzen zu quälen.:)

Lalalu (unregistriert) 10. Oktober 2012 - 16:08 #

aha, wo gibt es denn heute noch mmos, bei denen man monatlich zahlen muss? (von wow abgesehen)

Tr1nity Community-Moderator - Abo - 62376 EXP - 10. Oktober 2012 - 17:35 #

Fängt doch im Grunde jedes "größere" MMO mit dem monatlichen Bezahl-/Abomodell an, bevor es aufgrund fehlender zahlender Kunden auf F2P umsteigt, die Abonnenten dann sogennante Premium-User werden, und sich dann größtenteils durch Kauf-Items über Wasser hält. WoW ist hier wohl noch die Ausnahme, bei der es seit Jahren für die immer noch anscheinend gut läuft. Und wenn ich da noch an diese "Lebenszeit-Abos" diverser MMOs zurückdenke, die nicht selten um die 150 Euro oder mehr kosteten, die sich manche kauften, aber das MMO nach 6 Monaten weg vom Fenster war...

generaldoom (unregistriert) 10. Oktober 2012 - 17:41 #

Rift und "noch" Swtor (ändert sich ja in F2P). Mann kann auch in Herr der Ringe noch einen VIP pass bekommen um sich die Sachen in einem male zu kaufen.

TheSushiFly 13 Koop-Gamer - Abo - 1469 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:27 #

Das wäre doch tatsächlich mal ein Grund sich wieder einen Joystick zu kaufen :)

SayWhatTF 15 Kenner - 3348 EXP - 10. Oktober 2012 - 23:00 #

werden die noch hergestellt? ^^

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 16415 EXP - 12. Oktober 2012 - 15:53 #

Nicht mehr von Microsoft leider, aber die üblichen Pereferiehersteller wie Saitec haben immer noch ein brauchbares Arsenal.

Vollmeise 19 Megatalent - Abo - 14411 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:32 #

Bis das Spiel erscheint, wird die Technik noch einen Schritt weiter sein und man kann vielleicht das Spiel auch ruckelfrei darstellen.

Vaedian (unregistriert) 10. Oktober 2012 - 15:33 #

Seite 1 - "keinesfalls Free-to-Play!"
Seite 3 - "Es wird wie World of Tanks! Du kannst Gold kaufen!"

World of Tanks in Space. Warum nicht. Der Hype darum wird aber bitter enttäuscht werden, befürchte ich. Spätestens seit dem Wing Commander Film sollte man Chris Roberts' "Visionen" mit Vorsicht genießen.

Dennis Ziesecke 21 Motivator - Abo - 27306 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:53 #

Es kostet Geld beim Kauf - es ist also auf keinen Fall Free-to-Play. Dass dann trotzdem Ingame-Käufe möglich sind - naja, wer DLCs für CoD oder Battlefield kauft dürfte daran gewöhnt sein. Und ein Call of Duty bezeichnet ja auch niemand als Free-to-Play.

Vaedian (unregistriert) 10. Oktober 2012 - 19:22 #

Ich hab nur den Bericht zitiert. :)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 16415 EXP - 12. Oktober 2012 - 15:55 #

Ist ja nicht so das er dannach an besseren Filmen beteiligt war, immer wieder mit dem WC Film ankommen ist ja auch einfacher.

Lukewarm (unregistriert) 24. Oktober 2013 - 18:05 #

Alles was Chris Roberts vor dem Film gemacht hat, war gorßartig, und danach hat er Filme wie "Lord of War" und "Lucky Number Slevin" produziert.

Novachen 18 Doppel-Voter - 9841 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:36 #

Er ist von seiner Wing Commander Online/Freelancer MMO Vision nicht wirklich losgekommen. Squadron 42 könnte ja vielleicht was sein, aber Star Citizen interessiert mich jetzt als MMO momentan absolut nicht, habe mit Star Trek Online und EVE Online schon mehr als genug zu tun. Über den Wunsch nach einem Jumpgate 2 bin ich dadurch schon Jahre hinweg. Ein klassisches neues Missions-basiertes Kampfspiel mit klassischen Multiplayermodi reicht mir in diesem Genre echt völlig aus. Mal sehen was da Squadron 42 bieten wird, vor allem wie es mit Möglichkeiten der Mods, und Missionen angeht. Für Freelancer, Starlancer oder auch Wing Commander allein neue Missionen zu erstellen war wirklich ein absoluter Krampf und nicht wirklich toll, von neuen Schiffen etc. rede ich am besten gar nicht mehr, wobei das immerhin bei Freelancer klappte :D.

Vollmeise 19 Megatalent - Abo - 14411 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:36 #

Es wird erst 2014 kommen, von daher ist jetzt vielleicht nicht interessant. Doch ist gewiß, das du auch in 2 Jahren noch die genannten Spiele spielst? Oder einfach eine Abwechslung suchst? Warten wir es einfach ab.

Novachen 18 Doppel-Voter - 9841 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:47 #

Bei mir kommt aber sowieso noch dazu, dass ich selbst an zwei Weltraumsimulationen arbeite. Auch wenn das eine nur eine Freespace2 Total Conversion ist. Aber zumindest die andere ist auch ein komplett eigenes Spiel, was laut Planung auch in Richtung 2014 geht aktuell.

Mache davon aber auch noch kein Brimborium, da noch viel zu weit weg. Wenn ich da nächstes Jahr was ankündige, reicht das noch vollkommen aus. *Kartenverdeckthalt* :-).

Bei EVE Online werde ich 2014 wohl dabei sein, warum sollte ich auch nicht, bei STO haste aber vielleicht recht. Aber trotzdem, ein MMO interessiert mich dennoch nicht so sehr wie eben ein klassisches SP Spiel.

Dennis Ziesecke 21 Motivator - Abo - 27306 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:54 #

Dann kannst du dich ja über den kommenden Space-Sim-Hype durchaus freuen oder :) .

Novachen 18 Doppel-Voter - 9841 EXP - 10. Oktober 2012 - 16:10 #

Ob da nen Hype kommen wird ist aktuell noch nicht abzusehen.

Wenn einer käme wäre das in meinen Augen eher schlecht, denn dann wird der Markt wieder mit vielen total mittelmäßigen Titeln überflutet, wie schon Mitte und Ende der 90er. Nicht das die aktuellen westlichen Space-Sims besser wären, aber aus der Masse ist es trotzdem schwer irgendwie rauszustechen, egal wie gut man ist. Sieht man schließlich schon bei den Shootern und auch bei den MMOs ganz gut. Dann will da plötzlich jeder was machen und die wirklich guten Spiele werden allein aus Übersättigung heraus nicht gekauft oder gehen in der Masse eher unter.

Anonymous 2143 (unregistriert) 10. Oktober 2012 - 15:37 #

Klingt mir zu überdimensioniert mit 10 Leuten. Es wird hübsch sein, aber vermutlich buggy :)

Bin aber trotzdem gespannt ^^

Lukewarm (unregistriert) 24. Oktober 2013 - 18:07 #

Da arbeiten ca. 150 Leute daran. Viele haben zuvor an Star Wars oder Avatar gearbeitet oder stammen aus anderen renommierten Studios - oder haben schlichtweg mit CHris Roberts die 90er geprägt.

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:43 #

Guckt wer den Live Stream? OMG wie man auf dem Träger rumläuft in nen Turret einsteigen kann und wie man in seinen Jäger reinzoomen kann Oo

http://imageshack.us/a/img854/3038/o9mg.jpg
Der Pilot tippt auf den Controllern rum und bewegt den Joystick Oo

Wer war damals derjenige der meinte wie man ein Weltraumspiel in der Grafik auslasten kann? Derjenige kommt vor *Axt raushol*

:D

Träger mit 150 Türmen ^^ Wer braucht da nen Sternenzerstörer ^^ :D

Makariel 17 Shapeshifter - Abo - 8989 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:51 #

Ich versuche den live-stream zu sehen, aber krieg keine Verbindung. Wohl etwas überlastet? ;)

Cat Toaster 15 Kenner - Abo - 3173 EXP - 10. Oktober 2012 - 16:23 #

Ich habe jedes Wort aufgesogen und zum Schluss war seine Website platt. :-)

Jetzt muss ich nur noch wissen wohin ich das Geld schicken muss.

Ardrianer 18 Doppel-Voter - Abo - 12853 EXP - 10. Oktober 2012 - 15:44 #

alter Schwede! mir läuft die Sabber aus dem offenen Mund. ist vorgemerkt! für die Beta habe ich leider keine Zeit, aber ein Weltraumshooter wie Wing Commander, Starlancer, Privateer oder Freelancer wäre mal wieder geil :D
und was man so ließt klingt schon mal viel versprechend

Eresthor 10 Kommunikator - 464 EXP - 11. Oktober 2012 - 10:37 #

Dito.
Ich habe Wing Commander, Privateer und Freelancer sehr gerne gespielt und fände ein neues Spiel in dem Genre einfach klasse. In den letzten Jahren gab es da sehr wenig Futter, und wenn dann eher magere Kost. Darkstar One fand ich noch ganz nett.
Also, ich freu mich drauf!

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 10. Oktober 2012 - 16:03 #

CryEngine 3 ;D Da sieht man was möglich ist ;)

Lalalu (unregistriert) 10. Oktober 2012 - 16:05 #

Ach, das tut so gut, mal einen der älteren Spielergeneration erleben zu dürfen, der nicht mit dem "Früher war alles besser, heul" daherkommt, sondern eben Fakten sprechen lässt: Das wir gerade am Anfang sind, was gute Spiele betrifft etc.

Auf das Projekt wird sich jetzt natürlich nicht soo gefreut (offensichtlich) wie auf kommende Meisterwerke wie Beyond oder Last of Us, aber trotzdem ists bereits weit oben in der Most Wanted. Sehr schön. 2013 (und beyond) wird einfach nur k.r.a.n.k.

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 36902 EXP - 10. Oktober 2012 - 16:19 #

Kannst du eigentlich auch andere Platten spielen, Creasy? Also, mich stört diese nicht, Klassiker sind ja nichts schlechtes, aber ich hätte gerne mal was neues, was innovatives. Lässt sich da was machen?

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 10. Oktober 2012 - 16:13 #

7 Millionen Polygone in dem Träger, 300.000 in den Jägern *lol* WC Saga hat um die 80.000 für nen Träger und 20.000 ca für die Jäger ^^

Novachen 18 Doppel-Voter - 9841 EXP - 10. Oktober 2012 - 16:41 #

Sei froh dass Saga überhaupt soviel hat. Die unmodizierte Freespace 2 Engine unterstützt nichtmal nen Bruchteil davon :D.

Sieben Millionen ist aktuell bei Freespace 2 nicht zu bewerkstelligen. Starlancer The Sol War hat auch aktuell nur maximal 250.000 Polys beim größten Objekt. Vielleicht kann ich da aber noch was drehen, bin da noch dran, aktuell hat sie bei mehr Polygonen noch mit Instabilitäten zu kämpfen und beim 250k Objekt geht das auch alles Performancetechnisch noch in die Knie, wobei die Jäger auch schon rund 75k Polygone haben und die Großkampfschiffe eben 150k, da summiert sich das auch noch in der Masse. Zur Orientierung, die High-Poly Karnak als komplexestes Freespace 2 Modell hat rund 100k Polygone, der Vorlonische Sonnenzerstörer aus TBP hat glaub ich ursprünglich sogar 150k und erschien ja nur als abgespeckte Version, weil es die Engine damals nicht mitmachte. Wobei 150.000 Polygone auf einem 50km großen Objekt jetzt auch nicht sooo viel sind *g*. Da muss ich noch viel am Code rumwerkeln um das alles performant hinzukriegen, erstmal die vorhandenen in größerer Anzahl flüssig hinkriegen und dann langsam das Polygonlimit erhöhen. 500k hätte ich nämlich gerne mal um auch die Abstufungen besser regeln zu können.

Janno 15 Kenner - 3375 EXP - 10. Oktober 2012 - 16:21 #

Also bei mir ist das Spiel schon gaaaaaaanz weit oben auf der Liste, nachdem ich gelesen hab, dass der Roberts ein neues Spiel baut.
Und das Gesehene bestärkt nochmal meine (schier grenzenlose) Vorfreude.

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 10. Oktober 2012 - 16:24 #

Bei mir ist auf P1 danach kommt nun erstmal Leere ;) Mal gucken ob EA sich da ne Scheibe von den Brot abschneiden will und ein Wing Commander Online bringt. Die Lizenz haben sie ja noch.

bolle 17 Shapeshifter - 7126 EXP - 10. Oktober 2012 - 16:25 #

Das kommt sofort auf meine "Wartet auf folgende Spiele"-Liste bei GG :)

Dudadi (unregistriert) 10. Oktober 2012 - 16:26 #

Ich hoffe mal, dass bei alle Simulationswut kein Flight Simulator Space rauskommt, sondern der Titel vor allem Spaß macht. In einem intergalaktischem Konflikt wie Han Solo oder Serenity durch die Kante zu juckeln, ist ne nette Idee. Wenn man dazu aber ein Raumfahrttechnik-Studium braucht, bin ich raus. Mich wundert nur, wie er das alles schaffen will: 10 Mann, 2 Jahre Zeit, riesige Server ohne monatliche Einnahmen ... Ich weiß nicht.

Und Wing Commander war auf damaliger Hardware auch nicht spielbar. Erst Jahre später war die Technik soweit, dann hat (mich) das Spiel aber nicht mehr interessiert. Ich bin verhalten optimistisch.

Janno 15 Kenner - 3375 EXP - 10. Oktober 2012 - 16:32 #

Also der Roberts hat ja gesagt, dass die Trailer (und die Techdemo) auf einer GTX670 liefen.
Ich bin also schonmal dabei :)

Jadiger 15 Kenner - 3276 EXP - 11. Oktober 2012 - 19:52 #

Ja auf der Notebook Version also nichts GTX670 eher eine GTX560 ohne Ti.

Athavariel 20 Gold-Gamer - Abo - 24093 EXP - 10. Oktober 2012 - 16:43 #

Noch ein MMO? Gibt schon zuviele davon die ich nicht spiele, wird hier nicht anders sein.

Lukewarm (unregistriert) 24. Oktober 2013 - 18:09 #

Dann spiel eben die Kampagne oder hoste dein eigenes Singleplayer-Spiel.

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 EXP - 10. Oktober 2012 - 16:44 #

Ein MMO, really? *gähn*

magnuskn 10 Kommunikator - 400 EXP - 10. Oktober 2012 - 16:50 #

Hmhmhmhm. Im allgemeinen warte ich schon lange, sehr lange auf eine vernünftige Raumsimulation mit Handelsaspekt ( und jaaaaa, X3 sollte ich mal reinschauen ^^ )... aber wenn ich den MMO-Teil sehe, dann denke ich zuerst an Black Prophecy und wie furchtbar das war.

Ich hoffe im Drang ein MMO draus zu machen geht nicht der Story-Aspekt unter, der einen ja auch immer motivierte, sich zu verbessern.

Novachen 18 Doppel-Voter - 9841 EXP - 10. Oktober 2012 - 17:00 #

Wenn dir Grafik jetzt nicht soviel bedeutet, dann ist neben X3 sicherlich auch Evochron: Mercenaries ein Blick Wert :).

Naja, Black Prophecy war ja eigentlich ein Einzelspielerspiel was auf Druck von Gamigo in ein MMO umgewandelt werden musste. Man sollte da sicherlich eher an sowas wie Jumpgate denken.

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 10. Oktober 2012 - 17:06 #

Richtig lesen:

Es hat MMO Anteile wie in Guild Wars. Das heißt ;

Ihr könnte das Spiel wie ein Singleplayer Spiel zocken
Ihr könnt in die große Lobby wenn ihr es wollt
Ihr könnt Privatserver erstellen. Es kommen Mod Tools mit denen ihr zb. Wing Commander Modelle erstellt und Privatserver macht auf dem nur ihr und euere Kumpels spielen
Es wird über Addons finanziert. Und (nur wenn ihr wollt) neue Raumschiffe kaufen. Sind kein Must-have sondern Gimmicks. Aber dadurch wir das Projekt am Leben gehalten. In regelmäßigen Abständen kommt immer wieder neuer Kontent. Das Spiel ist wie ein Wing Commander / Freelancer / Eve in einem. Singleplayer können auch nur Squadron 42 spielen und dann auf neuen Kontent dafür warten (Addons)

Schade das GG nicht den Live Stream hier posten kann. Da wird alles erklärt und das macht einen Lust Instant das Spiel zu zocken ;)

Angucken:
http://www.gamespot.com/shows/gamespot-live/?event=roberts_space_industries_gdc_panel20121010
Da issa ;)

volcatius 17 Shapeshifter - Abo - 7620 EXP - 10. Oktober 2012 - 17:14 #

Ich finde es immer wieder lustig, wie sich die Leute über MMOs und deren angeblich schlimme Spielmechanismen echauffieren, aber bei Shootern mit kastrierter Alibi-Singleplayerkampagne, MP-DLC, MP-Mapmacks und MP-Season-Pass lauthals Hurra schreien.

magnuskn 10 Kommunikator - 400 EXP - 10. Oktober 2012 - 23:34 #

Hey, ich mag Shooter im allgemeinen nicht, spiel WoW seit vielen Jahren und mag halt für Weltraum-Sims halt lieber ein Single-Player basiertes Spiel. Also nicht so generalisieren. ^^

Lukewarm (unregistriert) 24. Oktober 2013 - 18:09 #

Dann spiel es eben Single-Player

Soeren (unregistriert) 10. Oktober 2012 - 16:58 #

*Von Liste streich*

Ich wollte ne Space Opera und keine Seifenoper.

Janno 15 Kenner - 3375 EXP - 10. Oktober 2012 - 17:08 #

So, hab mich gleich mal am Spiel beteiligt und 60$ "gespendet".
Jaaaa, 60$ ist jetzt nicht sooooo wenig, aber es ist CHRIS F***ING ROBERTS :)
Hätte ich ein bisschen mehr Geld z.Z., hätte ich auch 125$ rausgehauen.

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 10. Oktober 2012 - 17:36 #

Keine Sorge ;) Bin auch mit 60 Euro drin ;) Vielleicht spend ich dann nochmal was. 2 Millionen schaffen se bestimmt in den 30 Tagen. 5 Millionen wären Top. Vor allem im Gegensatz zu den meisten Kickstarter Projekten kann man mit Paypal zahlen und die haben auch wirklich Material das se zeigen und nicht nur Konzeptbilder ;)

Sciron 18 Doppel-Voter - Abo - 12259 EXP - 10. Oktober 2012 - 17:10 #

Doch nur ein MMO? Puh, dann kann ich als Konsolero mit meiner Krüppel-Hardware ja aufatmen. Roberts weiss einfach, wie er die Leute am Ende doch noch enttäuscht ;).

Für das Genre ist es dennoch sehr schade. Project Sylpheed war der letzte wirklich überzeugende Titel. Da sich Triple-A hier aber eh kaum lohnen wird, werde ich vermehrt auf den Indie-Bereich schielen und dort auf die ein oder andere Perle hoffen.

Janno 15 Kenner - 3375 EXP - 10. Oktober 2012 - 17:13 #

Also mich hat Chris Roberts noch NIE enttäuscht.
Bin mir da ziemlich sicher, dass er es auch diesmal nicht schaffen wird, mich zu enttäuschen.

Sciron 18 Doppel-Voter - Abo - 12259 EXP - 10. Oktober 2012 - 17:17 #

Du musstest den Wing Commander-Film also noch nicht gesehen? Darum kann ich dich dann wirklich nur beneiden.

Janno 15 Kenner - 3375 EXP - 10. Oktober 2012 - 17:27 #

Ich spreche hier von Spielen. Und seine SPIELE haben mich noch nie enttäuscht.

Sciron 18 Doppel-Voter - Abo - 12259 EXP - 10. Oktober 2012 - 17:32 #

Ah, und ich dachte es geht um Chris Roberts ;). Dann wünsche ich dir mal aufrichtig, dass deine Serie auch diesmal nicht reißt.

Farang 14 Komm-Experte - 2219 EXP - 10. Oktober 2012 - 20:57 #

so schlecht war der film nu auch nicht

Sciron 18 Doppel-Voter - Abo - 12259 EXP - 10. Oktober 2012 - 21:45 #

Stimmt, er war sicherlich noch viel schlechter, als du ihn in Erinnerung hast.

Novachen 18 Doppel-Voter - 9841 EXP - 10. Oktober 2012 - 21:52 #

Und ich finde ihn als Neuinterpretation sehr wohl gelungen. Hat zwar seine Schwachstellen, aber es gibt kein Film der keine hat, aber ich fand ihn wirklich nicht so schlecht. Besser als Avatar allemal und der gilt ja als das beste was Sci-Fi je gesehen hat :P

Sciron 18 Doppel-Voter - Abo - 12259 EXP - 10. Oktober 2012 - 21:56 #

Der Wing Commander-Film besser als Avatar...

*dramatische Pause*

*Vogelgezwitscher*

Ich glaub die Verblendungstaktik von Roberts geht grade an sämtlichen Fronten auf ;).

Novachen 18 Doppel-Voter - 9841 EXP - 10. Oktober 2012 - 22:35 #

Ich persönlich fand Avatar echt grässlich, der Film hat nämlich Null Inhalt und hat nur eins: 3D. Wäre Avatar ein Videospiel: Es wäre als Grafikblender oder als Grafikhülse in die Annalen eingegangen. Sicherlich erreicht Wing Commander kein District 9 oder selbst die Realverfilmung von Yamato, weil die fand ich auch ziemlich gut gelungen. Aber so wirklich schlecht fand ich ihn nicht, kann dir hundert schlechtere Sci-Fi Filme als Wing Commander aufzählen. Avatar ist einer von denen, ebenso Star Trek (2009).

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 10. Oktober 2012 - 22:46 #

Stimmt Avatar war wirklich schlecht. Im Kino hat man gestaunt wegen der 3D Technik. Aber daheim kommt der Film nicht so rüber. Das ist nix anderes als Pocahontas im SF-Gewand...

Wenn man die Story zu Wing Commander 1 als PC Spiel nicht kennt ist der Film einigermaßen ok. Besser als Kiddie Star Wars Episode 1. Aber wenn man die Story zu Bossman, Angel, Knight aus dem Spiel kennt und die Designs kann einem beim gucken von dem Wing Commander Film schlecht werden. Tiger's Claw wie ein Uboot, Maverick der Held aus WC1-4 ist ein Pilgersohn den jeder am liebsten töten würde? Maniac > Blair?? Bossman tot? Knight stirbt? Kilrathi mit grünen Nebel in den Schiffen? WTFX? Die Rapier, mein Lieblingsjäger aus WC1 ein komisches Teil mit einem Nasenbohrer? Sorry... 1 von 6... den einen Punkt geb ich weil die Sequenzen nicht schlecht rüberkommen. Aber Schauspieler, Story, Schiffdesign...

Knight 13 Koop-Gamer - 1257 EXP - 11. Oktober 2012 - 12:00 #

Keine Sorge, ich bin noch ganz lebendig ;-)

Sciron 18 Doppel-Voter - Abo - 12259 EXP - 10. Oktober 2012 - 22:49 #

Wer die Spiele mochte, kann diesen Film eigentlich nur als Bestrafung ansehen. Ironischerweise sind die Cutscenes in den Teilen 3/4/5 besser, als der eigentliche Film. Man könnte glauben, dass Roberts nach Prophecy einfach sämtliches Regie-Handwerk verlernt hätte. An den Nulpen wie Freddie Prinze Jr. und Matthew Lillard alleine kann es ja nicht gelegen haben. Die Story war beknackt und gerenderte Dogfight-Action gab's grade mal für nen Bruchteil des Films zu sehen. Gleiches gillt für die Kilrathi.

Man kann es drehen wie man will, die Spiele sind einfach der bessere Film, was den Film selbst einfach nur zu einem überflüssigen Stück SciFi-Quark macht.

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 10. Oktober 2012 - 23:30 #

Prophecy war nicht von ihm. Das war von Mark W. Day, David Downing und Adam Fasko. Btw. guckt euch mal die Credits von MW3 an...wer steht da drin? Der Fasko ;) Prophecy war ja nicht schlecht aber das Ende war dann shice...Wing Commander 4 war der Höhepunkt und dann hat er auch nix mehr released. Hat er ja auch in der Live Ankündigung gesagt das Freelancer nicht sein Spiel war und MS da die Schuld dafür gab das es 2 Jahre später ganz anders rauskam.

Novachen 18 Doppel-Voter - 9841 EXP - 10. Oktober 2012 - 23:06 #

Nein, die Spiele sind höchstens bessere Spiele. Spiele als Film funktionieren nicht, ebenso wie Filme nicht als Spiel funktionieren.

Der Kinofilm hat sich ja vollkommen bewusst von den Spielen entfernt.
Ich glaube man hat da einfach was vollkommen falsches erwartet. Sicherlich ist der Film kein Überhammer, neben hunderten schlechteren Filmen gibt es bestimmt auch ebenso viele bessere Filme, aber so zu tun als sei der Film abgrundtief schlecht ist wirklich übertrieben. Für sich allein genommen ist der Film halt durchschnitt, nicht überragend, aber trotzdem anguckbar.

Das Sachen auf Ihrem ursprünglichen Medium am stärksten sind, ist kein Geheimnis. Eine Liste einer gelungenen Buch- oder Videospielverfilmung würde EXTREM kurz ausfallen, wenn auf dieser überhaupt irgendwas stehen würde. Ebenso gibt es keine gute Film- oder Buchversoftungen, ohne sich zu sehr vom Original zu entfernen. Bücher direkt zu Filmen oder auch TV-Episoden als Buchform sind zum Beispiel auch absolut grauenvoll. Das zieht sich also total durch die Medien durch.
Man kann ein Medium nicht auf ein anderes portieren. Man sollte da wirklich jedes Medium als was eigenes sehen und auch so behandeln und nicht kreuz und quervergleiche ziehen. Aber ist vielleicht auch nur meine Meinung.

mihawk 18 Doppel-Voter - Abo - 11602 EXP - 11. Oktober 2012 - 9:46 #

Ja, nur warum hat er sich so bewusst von den Spielen entfernt ? Wenn er mit der Crew aus Wing Commander 3+4 einen Film gemacht hätte und den mit guten Kampfsequenzen aufgepeppt hätte (meiner Meinung nach das einzig Gute bei dem Film), wäre der Film höchstwahrscheinlich erfolgreicher gewesen. Ich finde ja, am schlimmsten beim Film war Freddie Prinze Jr. als Christopher Blair, das ist DIE Fehlbesetzung schlechthin.

Fafhrd (unregistriert) 11. Oktober 2012 - 20:25 #

"Eine Liste einer gelungenen Buch- [oder Videospiel]verfilmung würde EXTREM kurz ausfallen, wenn auf dieser überhaupt irgendwas stehen würde."

Gewagte These.

Makariel 17 Shapeshifter - Abo - 8989 EXP - 10. Oktober 2012 - 22:30 #

* Wing Commander der Film > Avatar
* Avatar "das beste was Sci-Fi je gesehen hat"

...

lolwut? óÒa

Kenner der Episoden 19 Megatalent - Abo - 13718 EXP - 11. Oktober 2012 - 8:42 #

Ich fand die beide scheiße.^^

Makariel 17 Shapeshifter - Abo - 8989 EXP - 11. Oktober 2012 - 9:30 #

geht mir genauso, aber der Wing Commander Film war schon eine besondere Kategorie ^^

Kenner der Episoden 19 Megatalent - Abo - 13718 EXP - 11. Oktober 2012 - 10:02 #

Dazu fällt mir ein nettes Zitat aus der neuen Stayforever-Folge zu Wingcommander ein. Christian Schmidt darin sinngemäß: "Freddie Prinze Jr., ein damaliger Nachwuchs-Schnulzenstar. Der ist heute hauptberuflich der Ehemann von Sarah Michelle Gellar. Aber zum Glück macht er keine Filme mehr."^^

Janno 15 Kenner - 3375 EXP - 11. Oktober 2012 - 14:10 #

Naja, immerhin war er noch Sprecher in Mass Effect 3 :)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - Abo - 13718 EXP - 11. Oktober 2012 - 15:08 #

Uff, erinnere mich nicht daran. Wahrscheinlich habe sie den doofen Vega nur seinetwegen eingebaut. -_-

Lukewarm (unregistriert) 24. Oktober 2013 - 18:10 #

Nein, ein MMO, eine Kampagne und ein Singleplay-Universe. Weniger Zocken, mehr Lesen lernen.

Phin Fischer 15 Kenner - 3824 EXP - 10. Oktober 2012 - 17:26 #

Sieht ganz nett aus und die Oldschool-Weltraumsimulationen haben richtig Spaß gemacht. Aber obs mich von EVE wegreißt? Nennt mich größenwahnsinnig, aber solange ich die dicken Dinger nicht selbst fliegen kann, ist das ein dicker Minuspunkt für mich. Ich brauch halt meine Großkampfschiffe und nicht solchen Kleinkram.

Korbus 15 Kenner - Abo - 2968 EXP - 10. Oktober 2012 - 17:50 #

Das! Genau so gehts mir bei den meisten Space Sims auch. An sich zocke ich die extrem gerne, aber nur mit Jägern rumdüsen wird mir irgendwann zu hektisch. Ich brauche auch grosse Schlachtschiffe die sich majestätisch durchs All Richtung Feind schieben. Da fängt der Spass erst richtig an. =)

Novachen 18 Doppel-Voter - 9841 EXP - 10. Oktober 2012 - 18:14 #

Für euch vielleicht mal ein Blick Wert:
http://www.hard-light.net/forums/index.php?topic=80935.0

Bei Starshatter Gathering Storm steigt man vom Jägerpilot im Laufe des Spiels zum Flottenadmiral auf. Wird also von einer puren Weltraumsimulation im späteren Verlauf eher ein Echtzeitstrategiespiel, man kann da aber jederzeit selbst in jedes Schiff reinspringen. Zwischendrin bekommt man auch mal die Kontrolle über einzelne Großkampfschiffe mit den entsprechenden Jägergeschwadern :).

Novachen 18 Doppel-Voter - 9841 EXP - 10. Oktober 2012 - 17:36 #

Hab mal eben gesehen, gibt es bei dieser Crowdfunding Kampagne wirklich eine 1:1 Umrechnung zwischen Euro und Dollar?! Das ist ja mal fies. Und 125 Eurodollar für eine Retailfassung find ich auch ziemlich teuer ^^.

Könnte mich ja mit 100.000 Euro ins Projekt reinkaufen um die eigenen Vorstellungen mit reinzubringen und dann ist Chris Roberts mein Zirkustier wie es in der anderen News so schön hieß :P.

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 10. Oktober 2012 - 17:40 #

Für die 125 Dollar bekommst das Spiel so:

Title: FREELANCER
High-end Spaceship focused more for trade and exploration (MISC Freelancer)
Exclusive access to the Alpha and Beta
5,000 credits
Lancer Package containing;

Spaceship shaped USB stick of game and all digital elements
CD of game soundtrack
Fold up glossy full color map of the game universe
Hardback bound 42-page Engineering Manual for Modders
Bronze Citizens Card (shipping within the US free, add $15 for international – Delivery Est: Xmas 2012)

Stick in Raumschiffform... Verdammt.. Freundin killt mich wenn ich nochmal etz erhöhe...

Novachen 18 Doppel-Voter - 9841 EXP - 10. Oktober 2012 - 17:53 #

Für mich wäre eher der Wingnut interessant. Handeln können andere, ich bin GTVA Admirälin und lese Bücher... ähm, ja ;).

Naja es geht darum, dass man PayPal ($) und PayPal (€) anwählen kann und bei beiden steht 125. Also 125 $ = 125 €. Aber nur für eine Retail Fassung (man erhält ja CDs etc.) finde ich das einfach teuer. Digital Only würde ich nicht haben wollen.

Und für 10.000 Eurodollar hätte ich zu wenig Gegenwert, also wenn dann gleich 100.000 und die Produktion beeinflussen ;).

Schnitzel (unregistriert) 10. Oktober 2012 - 18:13 #

In Euro sind es 100. Einfach über die EU-backup Seite gehen:
backup-eu.robertsspaceindustries.com

Pfarra2k 12 Trollwächter - 969 EXP - 10. Oktober 2012 - 18:27 #

Hmm... Kann man seinen ursprünglichen pledge nochmal widerrufen? Hab jetzt per paypal 60 Euro gezahlt, aber wenn das schon für 40 geht..

IhrName (unregistriert) 10. Oktober 2012 - 17:36 #

Häh ... was soll denn das. Ich sehe nicht wie das das Genre weiterbringen soll? Halbgarer Technikfetischismus sonst nichts.

Sciron 18 Doppel-Voter - Abo - 12259 EXP - 10. Oktober 2012 - 17:39 #

Hat doch früher bei Doom 3 und Crysis auch gut funktioniert ;).

IhrName (unregistriert) 10. Oktober 2012 - 17:59 #

Naja Crysis war kacke. FarCry konnte begeistern. Warum? Ja weil es eine "offene Welt" statt Schlauchlevel geboten hat. Weil es die Vision einer nicht nur hübschen sondern auch freien Levelerkundung gut umgesetzt hat - das konnten die albernen Mutanten auch nicht schmälern.
Mir fehlt das kernige hier, die Vision, das Mutige von dem ich denke:
"Yeah das klingt wie 'ne Ansage. Das will ich und wenn's nicht gleich perfekt ist will ich das sich das Genre auf dieser Grundlage weiterentwickelt"

WO ist die Story hier? Man kann ein Adventure via Kickstarter finanzieren. Meinetwegen Retro und Old-School. Dabei hoff' ich nicht auf Genrerevulotionen, mehr auf eine schöne, spannende, intressante und lustige Story - Kein Ding. Aber was soll hier kommen das mich intressiert.

IhrName (unregistriert) 10. Oktober 2012 - 17:49 #

Also um das mal zu erklären: Ich finde diese alten Männer einfach oft etwas unkreativ. Ich hab früher auch gerne Tie-Fighter und Wing-Commander gespielt. Freelancer fand ich super.
Auch andere Genres wie Nexus hab ich geliebt. Jetzt kackt Nexus 2 bei Kickstarter ab - Ich hätte auch keine Lust dafür was zu geben.
Und zwar deshalb weil da keine Entwicklung kommt. Die wollen immer nur die alten Spiele mit besserer Grafik machen. Vielleicht hier und da mal 'n neues Gimmick von aktuellen Titeln abgleichen und dann ...

Mal ehrlich. Mir fehlt da ein Faktor der mich begeistert. Eine größere Vision eines Erlebnisses anstatt ein Genreaufguss nach Schema-F.

Warum kann ich den Carrier nicht fliegen, warum nicht eine Brücksnsimulation bei der mehrere Spieler zusammenarbeiten müssen um das Schiff effektiv zu leiten. Gerade für den PC und seine Kundschaft währe das doch denkbar. Und wenn ich auf Schiffen rumlaufen kann, dann doch hoffentlich auf allen mit der Option mich einem Entercommando anzuschließen und die Bude von innen kurz und klein zu schießen. Also wenn die MMO in den Mund nehmen dann doch bitte mit Revolution im Ärmel und nicht das ich dabei an so EVE ode X sachen denken muss ... nur in abgespeckt.

FTL flasht mehr als alles was hier im Artikel steht. Das kann doch wohl nicht sein du Legende!

Novachen 18 Doppel-Voter - 9841 EXP - 10. Oktober 2012 - 17:55 #

Legenden sind nicht umsonst Produkte der Vergangenheit ;).

Drugh 13 Koop-Gamer - Abo - 1333 EXP - 10. Oktober 2012 - 18:06 #

Ich sag' mal vorsichtig - Vaporware ;-)

Für mich wirkt das, als ob ein Relikt der 90er versucht, mit der modernen Welt Fuß zu fassen. Irgendwie eine Mischung aus Visionär, Naivling gepaart mit einem Schuss Rückwärtsgewandheit.

Wenn es aber klappt, wird es sicher nett. Wobei halt Joysticks leider ein Ding der 80er sind. Ob das sich in den USA ohne entsprechende PC's auch verkauft, sei dahin gestellt.

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 10. Oktober 2012 - 23:12 #

Was dem Chris richtig gut wieder ins Spiel gebracht hat war ja auch Wing Commander Saga das ja erst kürzlich erschienen ist. Da war ja auch immer wieder sein Name gefallen und in den Credits ist er ja auch drin ;) Die Ankündigung dieses Jahr ist halt rein zufällig echt zu einem Zeitpunkt gekommen in der viele Saga gespielt haben und meinten die würden gern wieder ein Chris Roberts Spiel spielen... und tata: hier ist es ;)

Pfarra2k 12 Trollwächter - 969 EXP - 10. Oktober 2012 - 18:19 #

Oh mein Gott, sieht das gut aus! Wenn er jetzt noch seine Versprechen halten kann, wird für mich wirklich ein Traum wahr, ich warte schon so lange auf einen Nachfolger für Wing Commander/Freelancer!
Los Leute, kaufen!

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 10. Oktober 2012 - 18:26 #

Könnt ihr net das Video hier einfügen? Da sieht man viele Gamesequenzen und Erklärungen von Chris ;)

http://www.youtube.com/watch?v=HY9FUXXaalg

floppi 19 Megatalent - Abo - 15756 EXP - 10. Oktober 2012 - 18:33 #

"[...] Lucky Number Slevin."

Pflichtfilm! Ansehbefehl an alle! Jetzt sofort!

Dass Chris Roberts an dem Film beteiligt war, wusste ich bisher noch nicht.

Fallout-Junge 16 Übertalent - 4593 EXP - 10. Oktober 2012 - 18:33 #

Mal schaun, auf welchem Rechner das flüssig laufen wird...

Novachen 18 Doppel-Voter - 9841 EXP - 10. Oktober 2012 - 18:41 #

Also meiner packt das auf jedenfall.

Habe zwar "nur" eine GeForce 580 GTX im SLI Verbund im Rechner gemeinsam mit nem i7 2600k und 16 GB RAM, aber das wird wohl reichen. Aber 2014 habe ich sowieso definitiv wieder nen neuen PC, bis dahin ist meine Kiste hier auch schon wieder 4 Jahre alt... also Uralt.

ronnymiller 11 Forenversteher - 650 EXP - 10. Oktober 2012 - 18:42 #

Sollte das Spiel jemals erscheinen, wird mein Laptop sowieso nicht ausreichen. Den PC der zum Spielen nötig sein wird, muss wahrscheinlich auch erst noch entwickelt werden. Einen Flightstick hab ich seit fast 20 Jahren nicht mehr. Ich glaube, ich passe.

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 10. Oktober 2012 - 18:57 #

Das wird erscheinen ;) Wir sind nun bei 150.000 von 2 Millionen für das Spiel. Mal sehen wo wir morgen um 17 Uhr stehen. Dann läuft die Aktion 24 Std.

Dh. wir haben nun schon mehr als Nexus 2 das bereits 2 Wochen läuft ^^ Und guck dir das Video an das ich 3 Posts über deinem geschrieben hab. Da spielt der Chris mit nen Gamepad. Er hat ne 670 GTX drin und nen i7. Also in 2 Jahren ist das wieder ein veralteter PC ;)

Und im FAQ steht ja das wenn die 2 Millionen nicht erreicht werden man halt einiges kürzt aber es kommt raus ;)

Dennis Ziesecke 21 Motivator - Abo - 27306 EXP - 10. Oktober 2012 - 19:15 #

Das gezeigte Material lief mit einer GTX 670, Kostenpunkt aktuell 250 Euro. Ist bereits entwickelt die Karte, keine Sorge ;) . Ich bezweifle jetzt einmal, dass da ominöse CPU-Prototypen zum Einsatz kamen. Und Jörg schreibt, dass Chris das Spiel auf seinem Laptop, ok, einem Gaminglaptop, vorgeführt hat.

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 10. Oktober 2012 - 19:30 #

Das wäre doch ein guter ^^
http://www.notebookjournal.de/tests/laptop-review-alienware-m18x--gtx-580m-sli-nkps-1564

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 10. Oktober 2012 - 19:37 #

GTX 670 250€? Wo? Meine hat 370 Euro gekostet Oo Wobei MSI Power Edition also die OC ;)

Dennis Ziesecke 21 Motivator - Abo - 27306 EXP - 10. Oktober 2012 - 19:43 #

Ok, war ein recht einmaliges Schnäppchen eines Hardwareversenders neulich. Merke ich auch gerade. Ab 300 Euro mit ein wenig Glück. 330 regulär. Aber die wirklich nur unmerklich langsamere 660 Ti gibt es für 250 Euro regulär.

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 10. Oktober 2012 - 19:59 #

Da bin ich ehrlich mal gespannt bei Crysis 3, wo ja auch die Engine diesmal volle Power laufen soll, ob da nicht doch die Speicheranbindung von 192 gegenüber der 256 von der 670 negativ auffällt. Auf der Seite ist ja nun deutlich das man auf die CryEngine 3 baut ;)

Was ja unten beim Crylogo steht:
Next generation, TODAY
Built on top of Crytek’s award winning CryEngine3 technology, Star Citizen’s engine is built to scale for the PC’s of today and tomorrow.
A PC gaming enthusiast’s friend!
As you upgrade your PC, Star Citizen will take advantage of your extra processor cores, memory or GPUs. This is why you’re a PC gamer – you love being on the cutting edge, not stuck in the past!

Also mehrere Kerne und GPUs werden unterstützt. Seh ich hier nen Titel der SLI pusht?

seb 13 Koop-Gamer - 1463 EXP - 10. Oktober 2012 - 19:44 #

Also einen technisch vernünftigen (naja sogar hervorragenden) Stick der auch nicht soviel Platz wie ein richtiges HoTaS braucht gibts um die 30 Euro, das sollte doch kein Grund zum passen sein, falls es sich mit Stick einfach ausser Konkurrenz steuern lässt? Abgesehen von der Immersion, schliesslich packt dein Pilotenmodel doch auch nicht an eine Maus im Cockpit :D

Taris 12 Trollwächter - Abo - 901 EXP - 10. Oktober 2012 - 20:01 #

Also wenn der Mann das hinkriegt, und das Spiel wird auch nur halb so grossartig wie er das im Moment verspricht, dann verzeih ich ihm sogar den Wing Commander Film.

Dennis Ziesecke 21 Motivator - Abo - 27306 EXP - 10. Oktober 2012 - 20:07 #

Ich verzeihe ihm sogar die Namensgleichheit mit diesem komischen Sänger!

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 10. Oktober 2012 - 20:08 #

Was einige noch bemängeln ist auch weg:

Wing Commander style single player mode, playable OFFLINE if you want
Playable offline or online, co-op with friends, you sign up for a tour of duty with the UEE fleet, manning the front lines, protecting settlements from Vanduul warbands.
Life during wartime
If you distinguish yourself in combat, you might be invited to join the legendary 42nd Squadron. Much like the French Foreign Legion of old, they can always be found in the toughest areas of operation and always snatch victory from the jaws of defeat, regardless of the odds.
The conflict never ends
Upon completion of your tour you’ll re-enter the persistent Star Citizen universe with some credits in your pocket and Citizenship to help you make your way. But in the universe of Star Citizen when one conflict ends, another is just around the corner. You’ll have opportunity to spend more time with your squadron mates as additional Campaigns are released as part of the content update plan.

Also wie Wing Commander 1 Offline spielen, auf das Addon warten - weiterdaddeln ohne I-Net ;)

Dennis Ziesecke 21 Motivator - Abo - 27306 EXP - 10. Oktober 2012 - 20:30 #

Wah, Coop mit Freunden! Wah!

Novachen 18 Doppel-Voter - 9841 EXP - 10. Oktober 2012 - 20:37 #

Klingt jetzt wieder eher nach Freelancer als nach dem Spiel was da heute angekündigt wurde.

Ich dachte der Einzelspielerpart sollte Missions-basiert sein und der Rest halt eher so wie Privateer... jetzt doch nicht?

Verwirrt mich jetzt ziemlich. Entweder man hat Open-Universe oder man hat Missions-basiert, beides Zusammen klappt nun auch nicht.

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 10. Oktober 2012 - 20:43 #

Doch doch ;) Nur ists kein Jumpgate oder Eve sondern man kann das wie Wing Commander oder Privateer offline spielen. Mplayer nur bei Bedarf. Nach Abschluss der Kampagne spielst Privateer und wirds halt später (Addon) wieder in den Militärdienst berufen. Kannst ja auch nur den Handelspart spielen mit paar Leuten auf deinen eigenen Server nach deinen Regeln oder Mods. Freelancer Mod und Schiffe rein und fertig ;)

Novachen 18 Doppel-Voter - 9841 EXP - 10. Oktober 2012 - 21:00 #

Was du beschreibst ist nicht beides miteinander verbunden, sondern da ist es ja in der Tat ja ebenfalls total voneinander abgetrennt ;). Wie gesagt, beides zusammen klappt nunmal nicht ;).

Was du beschreibst gab es in Jumpgate übrigens sehr wohl. Nur das es Offline nicht ging, sondern die Kampagnen prinzipiell Zwang-Coop waren.
Aber da hat man sich für die Kampagne auch für das Militär verpflichtet (oder war es ein Unternehmen? Lange her) und kam auch erst mit Abschluss der Kampagne wieder da raus.

Frag mich wie es da genau mit der Modmöglichkeit bei eigenen Kampagnen aussieht, ob man die direkt ins aktuelle Spiel einbauen kann? Die Crossfire und Rückkehr zur Erde Kampagnen bei Freelancer konnte man ja auch z.B. nachträglich in den eigenen Freelancer Spielstand einbauen. Ebenso wie eben schon damals diese Secret Mission Mod bei Privateer 1.

Oder man dort bei jedem Mod komplett neu anfangen muss...

Farang 14 Komm-Experte - 2219 EXP - 10. Oktober 2012 - 21:01 #

ich glaube mit dem spiel könnte er mich zurück zum pc bringen...bin schon am überlegen mir nen rechner zusammen zu sparen...alles was ich von dem spiel und von roberts höre löst bei mir freude und nostalgie aus ..

Dennis Ziesecke 21 Motivator - Abo - 27306 EXP - 10. Oktober 2012 - 21:03 #

+1! Ach was, +1000

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7356 EXP - 10. Oktober 2012 - 21:04 #

Jetzt noch VR Brillen Support + Kinect ala Steel Batalion in FUNKTIONSFÄHIG und ich baue mir ein Cockpit :D

Novachen 18 Doppel-Voter - 9841 EXP - 10. Oktober 2012 - 22:01 #

Kinect brauch ich nicht. Ist ja Only-PC. Ich selbst habe bei meinem Spiel Support für Touchscreen-Monitore, womit man im Cockpit die Kontrollen steuern kann. Das würde auch diesem Spiel gut stehen. Und 2014 sollten die doch bezahlbarer sein als heutzutage, auch wenn ich befürchte, dass man lieber 3D einbaut und etablieren will anstatt Berührungssteuerungen.

Dennis Ziesecke 21 Motivator - Abo - 27306 EXP - 10. Oktober 2012 - 22:08 #

Oculus Rift, die neulich vorgestellte VR-Brille, will er ja auf jeden Fall unterstützen. Jüngst wurde auch ein Armband vorgestellt, mit dem sich beispielsweise die Bedienelemente im Cockpit realistisch bedienen ließen, da das Ding Hand- und Armbewegungen umsetzen können soll. Könnte mir vorstellen, dass ein Chris Roberts sowas auch supportet. Wenn nicht er, wer dann? Da brauchst du dir kein Cockpit bauen - die VR-Brille und das Armband sowie ein Joystick reichen aus für die volle Immersion :D

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2176 EXP - 10. Oktober 2012 - 22:13 #

Ein Weltraumsim mit Grafik die Konsolen nicht darstellen können weil zu weit fortgeschritten ... das ich das noch erleben darf :D

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 10. Oktober 2012 - 22:16 #

Das interessante wird nun sein, wie wollen sich nun Hersteller rausreden keine spezielle PC-Version zu machen? Wenn da ein Spiel sogar nur auf PC kommt und das noch mit HD Grafik? Siehe ID und Rage. Und wie wird EA reagieren? Die wollen doch auf den F2P Zug und die WC-Lizenz ist da.

Novachen 18 Doppel-Voter - 9841 EXP - 10. Oktober 2012 - 22:29 #

Mass Effect eignet sich ehrlich gesagt mittlerweile mehr für ein Space-Shooter. Ist drin in den aktuellen Köpfen und das es da als Jäger viel zu kämpfen gibt zeigte allein die Schlacht im Erdorbit bei ME3 um die man schon selbst ein ganzes Spiel mit füllen könnte und hätte sogar noch Atmosphären- und Planetenmissionen dabei :D.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 16415 EXP - 13. Oktober 2012 - 0:35 #

Also das mag ja sein aber mich persönlich (der sicher zu einer Minderheit gehört) interessiert Mass Effect nicht. Und damit ist ne WC Lizenz bei mir sicher eher kauffördernd. Ausser es wird Abzock F2P (wenn sie faires hinbekommen ok aber F2P fair zu machen ist verdammt schwer ^^).

ElliotYouIdiot (unregistriert) 10. Oktober 2012 - 23:12 #

Alle hacken immer auf dem WingCommander-Film rum. Dabei war das doch ein klasse U-Boot-Film. Nur halt ohne Wasser.

wolverine 14 Komm-Experte - Abo - 2197 EXP - 10. Oktober 2012 - 23:14 #

Ersteindruck ziemlich gut, würde ich sagen. Und jetzt drücke ich die nächsten zwei bis drei Jahre lang fest die Daumen und hoffe auf das Beste! :D

Baran 11 Forenversteher - 776 EXP - 10. Oktober 2012 - 23:30 #

Kennt sich hier jemand mit den Rechten an "Wing Commander" aus? Wenn ich mich recht entsinne, wurde Origin von EA aufgekauft, was in der Regel heißt: Alles, was es an kreativem Output des Studios gab, gehört jetzt EA. Punkt.

Das würde ja auch passen, da Roberts das Spiel ja eben nicht Wing Commander nennt. Aber wird er (bzw. könnte er) nicht Probleme bekommen, da er ja lizenzrechtlich geschützte Designs wie das Kilrathi-Symbol bzw. (u.U.) die Gegner-Rasse Kilrathi in das Spiel mit reinpackt? Oder hat EA nur die Rechte an dem Titel "Wing Commander" und das dahinter steckende Universum mit seinen Inhalten, Namen, Designs etc. gehört noch Chris Roberts selbst?

Novachen 18 Doppel-Voter - 9841 EXP - 11. Oktober 2012 - 1:31 #

Das gehört vollkommen alles EA.

Ich glaube Chris Roberts gehört da gar nichts. Zwar war der Film von Digital Anvil, aber auch dafür hat EA nur die Rechte zur Verfügung gestellt. Wenn es anders wäre, dann hätte allein die Schiffe in Wing Commander Arena gar nicht so aussehen dürfen, wie sie am Ende aussahen.

Baran 11 Forenversteher - 776 EXP - 12. Oktober 2012 - 0:08 #

Das würde dann ja heißen, daß er sich lizenzwidrig erlaubt hat Sachen im Trailer zu verbauen, die er im vollen Spiel gar nicht liefern darf. Oder hat er doch noch Rechte behalten können? Oder eine Sondererlaubnis von EA? Beides klingt arg unwahrscheinlich. So daß ja eigentlich nur überbleibt, daß er Leute mit Details im Trailer heiß macht, der er nicht darf.

Die Sau. ;)

Green Yoshi 19 Megatalent - Abo - 15101 EXP - 10. Oktober 2012 - 23:44 #

"Roberts will via Crowdfunding weiteres Geld und vor allem Frühstarter anlocken (woran auch weitere Investorengelder geknüpft sind) und euch deshalb überzeugen, möglichst schnell Mitglied der Roberts Space Industries zu werden. Dafür winken virtuelle und anfassbare Goodies wie ein Schiffsmodell sowie die Teilnahme an der Multiplayer-Beta des Actionparts des kommenden Spiels, die bereits in einem Jahr starten soll."

Würde er auf Kickstarter nicht mehr potentielle Backer erreichen?

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 10. Oktober 2012 - 23:51 #

Leider ist die Seite noch down (wegen überfüllung geschlossen :D) aber in den FAQ stand was das Kickstarter schön und gut ist, die es aber direkt machen wollen. So gibts ja auch Paypal neben der Kredit und Amazon Karte was bei Kickstarter erst geht, wenn das Projekt finanziert ist.
Ebenso steht drin das man das Geld zurückhaben kann, wenn das Projekt nicht die 2 Millionen schafft. Kann es aber auch drinlassen und dann wird das Projekt trotzdem gemacht aber dann mit paar Kürzungen. Also es wird so oder so produziert. Je mehr Geld drin ist desto schneller gehts. Dann will er noch zusätzliche Leute einstellen.

Infos in der Live Show. Weiter oben hab ich die gepostet. Da redet er darüber. Sind immo um die 15 Leute in den Projekt und die Demo ist in einem Jahr entstanden. Also kann sich die Grafik sogar bis zum release nochmal verbessern ;)

Pomme 16 Übertalent - Abo - 4604 EXP - 11. Oktober 2012 - 10:05 #

Ich habe mir gestern die Crowdfunding-Seite angeguckt und finde das ja auch alles interessant und schön und gut. Aber abgesehen davon, dass jeder von Crowdfunding und Kickstarter halten mag, was er will, so scheint mir die Aktion von Chris Robert ein gutes Stück intransparenter zu sein. Verpasse ich was, oder wo steht denn, wieviel Geld Chris schon beisammen hat?

Dennis Ziesecke 21 Motivator - Abo - 27306 EXP - 11. Oktober 2012 - 10:07 #

Da steht, dass ein Counter in Kürze eingerichtet sein wird.

Aghanim 09 Triple-Talent - 349 EXP - 11. Oktober 2012 - 1:06 #

Die Spielewelt die hier so sehnlichstt erwartet wird besteht selbstverständlich zum großen Teil aus (hoffentlich) begehbaren Schiffen, Stationen und Jägern.
Ja es wird Anomalien geben und es wird sicher darauf geachtet, dass die Action nie zu kurz kommt.
Was aber bisher noch nicht so wirklich thematisiert wurde ist die Gestaltung des Weltraums an sich und dessen Potenzial was das Spieleerlebnis angeht.
Klar, im Prinzip ist der Weltraum ein großer leerer Raum, es redet auch niemand davon auf Planeten herum rennen zu wollen.
Guckt man sich mal frühere Spiele wie X - Wing oder Freespace 2 an, dann sieht man schnell, dass ein paar stationäre Asteroiden oder ein Nebelschleier das Maximum an ''Atmosphäre'' (schlechtes Wortspiel) waren.
Bei X3 gab es schon sehr detailierte und große Planeten in deren Nähe sich das Leben abgespielt hat.
Trotz dieser leichten Verbesserung bin ich der Meinung, dass wir noch lange nicht am Ende sind was das Erstellen von spannenden Umgebungen in einer Weltraumsimulation angeht.
Man denke an protoplanetare Scheiben in denen kleine wie große Brocken um den gerade entstehenden Stern wirbeln und sich in rötlichen Explosionen Brocken zu Planeten formen, Supanovaereste mit ihren filigranen Nebelmustern...es gäbe durchaus sehr spektakuläre Kulissen die man wählen kann, man muss sich nur mal mit ein paar Astronomen unterhalten.
Ein Spiel lebt zudem zu einem nicht unerheblichen Teil von der Dynamik seiner Spielewelt. Der Weltraum an sich bietet auf den ersten Blick wenig Möglichkeiten Dynamik zu vermitteln...
Jeder der schon mal nachts nach oben geguckt hat weiß wovon ich rede...
Trotzdem ist doch auch im Weltraum alles immer in Bewegung. Diese Bewegung von großen bis kleinsten Himmelkörpern wurde bisher niemals als wirkliches Designelement in Spiele einbezogen.
Ein weiterer Meilenstein der Weltraumsimulation sollte auch in dieser Hinsicht neue Maßstäbe setzen und ein dynamisches, in Bewegung befindliches, Weltall als Spielwiese haben.
Klar kann man nicht alles bis zum maximalen Realismus wiedergeben, hier übersteigt der Aufwand auch schnell den Nutzen.
Wenn ich mir allerdings vorstelle mit einem schnellen Jäger durch einen Kometenschweif fliegen zu können um meine Verfolger in dem Gestöber der Koma abzuhängen ohne dabei nicht selbst draufzugehen dann wäre das zumindest für mich eine sehr reizvolle Vorstellung.

Oder welcher Spieler würde nicht gerne die bisher starren Felsbrocken mit ein paar gut gewählten Raketentreffern in Richtung eines schwerfälligen Schlachtschiffes treiben nur um mitansehen zu können wie dessen verzweifeltes Ausweichmanöver das nahende Ende nicht vermeiden kann?

Novachen 18 Doppel-Voter - 9841 EXP - 11. Oktober 2012 - 1:48 #

Star Trek: Klingon Academy hatte auch noch Kämpfe in der Nähe von schwarzen Löchern, in der Atmosphäre von Gasriesen/Sonnen, ebenso wurden da die Nebel aus Freespace 2 als Element in meinen Augen sehr gut wiederverwendet und auch weiterentwickelt. Dazu hatte da jedes Element auch spürbaren Einfluss auf die Steuerung und auf die Taktik. Geht man das Risiko ein und geht näher an den Ereignishorizont für ein Swing-By um den Gegner zu überlisten? Taucht man tiefer in die Atmosphäre ein um dort mit seinem kleineren Schiff zu entkommen, weil der Verfolger größer ist und entsprechend nicht so tief eintauchen kann. Wagt man es sich in ein dichtes Asteroidenfeld- oder Ringsystem mit dem Risiko großen Schaden zu erleiden, aber auch hier Vorteile zu haben? Fliegt man in einen dichten Nebel wie in Star Trek II und ist dann genauso blind wie sein Verfolger, kann ihn dort aber überraschen?

All sowas habe ich ehrlich gesagt in keiner anderen Weltraumsimulation erlebt. Dabei gingen solche Sachen auch ohne weiteres auch eine Dimension kleiner mit Jägern anstatt großen Kampfkreuzern der Klingonen ;). Dazu fehlt mir ehrlich gesagt auch seit Klingon Academy ein absolut detailliertes Schadensmodell wo jeder Rumpftreffer Spuren auf der Hülle hinterlässt. Wenn man ein Loch in die Untertassensektion der USS Enterprise sprengen kann wie im 6. Film, dann war das einfach was cooles. Und das ging schon alles vor 10 Jahren... und hat bis heute niemand anderes mehr gemacht, das Schadensmodell hatte man ja beim "Nachfolger" Bridge Commander ja sowas wieder abgeschwächt, wieso auch immer. Kann aber sein, dass das auch weiterhin alles bei mir hängen bleibt :D.

seb 13 Koop-Gamer - 1463 EXP - 11. Oktober 2012 - 1:48 #

Es wird (wieder) kommen, es wird kommen, es wird kommen!
Dieses Mantra müssen einfach nur genug Leute vor dem zu Bett gehen vor sich hinmurmeln ;)

Reaktorblock 11 Forenversteher - 719 EXP - 11. Oktober 2012 - 8:01 #

*signed*

Jörg hat das ja schon sachte anklingen lassen...Spacecombat Shooter sind nicht ohne Grund ausser Mode gekommen. Echte dreidimensionale Welten bieten mehr taktische Möglichkeiten als schwarze Kisten mit 5 Raumschiffen drin, die man im Fadenkreuz halten muss. Selbst George Lucas hatte das erkannt und liess seine Raumschlachten immer auf oder in (!) grossen Objekte ablaufen.

Wieviel Polygone da an die eigenen Raumschiffe verschwendet werden, ist mir wurstegal, wenn es keine Objekte gibt, denen ich ausweichen muss, die ich zerstören kann, hinter denen ich mich verstecken kann... etc.

Naja, irgendjemand wird ihm das sicher im Laufe des Developments mal sagen.

McGressive 19 Megatalent - Abo - 13544 EXP - 11. Oktober 2012 - 2:31 #

Yeah! Noch ein MM..*schnarch*

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 36902 EXP - 11. Oktober 2012 - 8:26 #

Mediamarkt?

volcatius 17 Shapeshifter - Abo - 7620 EXP - 11. Oktober 2012 - 11:03 #

Hmm

PC-MMO
Singleplayerkampagne als Alibi - ja
Konsolen-Shooter
Singleplayerkampagne als Alibi - ja

PC-MMO
Fokus auf Multiplayer - ja
Konsolen-Shooter
Fokus auf Multiplayer - ja

PC-MMO
Leveln zur Freischaltung neuer Fähigkeiten/Gegenstände - ja
Konsolen-Shooter
Leveln zur Freischaltung neuer Fähigkeiten/Gegenstände - ja

PC-MMO
Kostenpflichtige Erweiterungen für neue Gebiete - ja
Konsolen-Shooter
Kostenpflichtige Erweiterungen für neue Gebiete - ja

Kenner der Episoden 19 Megatalent - Abo - 13718 EXP - 11. Oktober 2012 - 8:46 #

Einerseits wünsche ich ihm und uns, dass ein derart ambitioniertes und abseits des Mainstreams angelegtes Spiel Erfolg hat. Andererseits bin ich dann doch skeptisch - was der alles da reinpacken will...angesichts des Freelancer-Fiaskos klingelt da bei mir doch die ein oder andere Alarmglocke. ;) Naja, soll er mal in Ruhe dran arbeiten.

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 11. Oktober 2012 - 9:00 #

Es kommt ja drauf an wieviel Geld reinkommt. Mit den 2 Millionen die wahrscheinlich schon erreicht sind so wie gestern der Zähler pro Minute hochgeschossen ist, kommt erstmal nur Squadron 42. Der Offline Teil also. Mit 3 Mille weitere Missionen und Schiffe, 4 Mille Mod Support und erweiterte Kampagne. Erst mit den 5 Millionen kommt der Freelancer MMO Part ;)

Und again.. *Seufz* das sagte er bereits in der Live Ankündigung. Freelancer war nicht sein Spiel. Er hatte 4 Jahre an dem Projekt gebastelt und da war die Technik einfach noch nicht soweit und er das Projekt verlassen hat und ein anderer (Jörg Neumann) das in den 2 Jahren in ein Privateer Format gequetscht hat. Er war bereits 2002 also ein Jahr vor der Freelancer veröffentlichung bereits in der Filmbranche. Also nix mit Berater ;) Quelle: CIC 14 Geburtstag und der Live Stream ;)

Das er da noch auf der Packung steht ist klar... ein Roberts Spiel als Verkaufsargument. Er hat auch an Wing Commander Academy, Armada, Privateer 2 und Starlancer nicht mitgearbeitet. Steht aber in allen Spielen (außer Priv2) in den Credits.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - Abo - 13718 EXP - 11. Oktober 2012 - 9:04 #

Genau das 4-jährige Rumbasteln an dem Projekt und dann gehen meinte ich. ;)

Drapondur 21 Motivator - Abo - 26857 EXP - 11. Oktober 2012 - 9:04 #

Toll! Die Vorfreude ist dahin. Ich wollte ein episches storylastiges Singeplayergame kein weiteres MMO! Menno :(((((

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 11. Oktober 2012 - 9:19 #

Wenn du Squadron 42 spielst ist es ja ein storylastiges Singleplayer Spiel. Und sogar Offline im Zug spielbar ;) Ob der MMO Part kommt ist ja von den Backern abhängig.

Von mir aus reichen die 4 Millionen ;) Mods und erweiterte Kampagne für Squadron 42 ;) Danach Missions Discs...DLCs ;D Das Handelsding in Privateer und Freelancer hab ich nur soweit gespielt das ich mir nen neuen Kampfjäger kaufen konnte. Danach war Handeln wieder weg :) Deswegen bin ich auch kein Freund von Eve mit den Wirtschafts und Diplomatie Quatsch ;) Oder X das massive Handeln da. Rein ins Cockpit, Rakete auf Gegner, Rest mit Laser wegballen. Reicht ;)

Drapondur 21 Motivator - Abo - 26857 EXP - 11. Oktober 2012 - 17:06 #

Deine Worte in Roberts Ohr! :)

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 11. Oktober 2012 - 9:31 #

Da passt ja dann der neue Stay Forever Podcast richtig dazu. ^^ Und bekenne mich hiermit gleich :

Wing Commander >>>> X-Wing. High Tech Action mit Spielfilm vs. light Sim mit schlechterer Grafik ;)

dennismueller 10 Kommunikator - 446 EXP - 11. Oktober 2012 - 9:34 #

Das wird sicher interessant. Macht den jemand auch mal nen Master of Orion nachfolger?

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 11. Oktober 2012 - 10:05 #

Sind doch einige in Kickstarter. Und mit Endless Space bekommst einen fast würdigen Nachfolger ;)

Bierle (unregistriert) 11. Oktober 2012 - 9:50 #

Mir ist nicht ganz klar, was ich für 30 bzw 40 Dollar bekomme.

Was für ein Schiff bekomme ich z.B. dann?

Was mir gefällt ist die Steuerung, die Cockpits, die Beleuchtung.

Was mir nicht gefällt ist das MMO - ich möchte das primär als Single-Player-Spiel. Die Schüsse sahen nervig langsam aus. Einige seiner technischen Erläuterungen sind auch nicht schlüssig, da z.B. die freie Sicht einen vor Probleme stellen kann, da all die Tricks, welche bei beschränkter Sicht eingesetzt werden, nicht mehr greifen. Ich bin mal gespannt wieviel der Grafik da zwischen diversen Auflösungsstufen sichtbar hin und her ploppt, wenn eine Instanz wirklich mit bis zu 100 Schiffen samt, was sonst noch durchs All torkelt, befüllt ist.

Aktuelle Grafikkarten können zwar Millionen von Dreiecken verarbeiten, aber bei den Auflösungen sind auch die schnell erreicht.

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 11. Oktober 2012 - 10:14 #

Es gibt ja mittlerweile auch die angepassten Euro Preise:

Für 24 bekommst die Aurora und 1000 Credits und den Titel Scout
Für 32 dasselbe nur den Titel Mercenary
Für 48 bekommst dann ein besseres Schiff und einige Goodies:
Digital game soundtrack
Digital map of the game universe
Digital 42-page Star Citizen manual
2,000 credits und den Titel Bounty Hunter Ab 100 kommt dann die Hornet die du bereits in der Kampagne spielst. Aber Chris sagte ja bereits. Man kann nix kaufen was dir wirklich einen Zeitvorteil mit dem Credits. Spiel 2-3 Missionen mehr und hast keinen Nachteil. Es gibt keinen Jäger der nur für Person X der XXX Euro gezahlt hat. Das will er ja nicht. World of Tanks zeigts ja. Ein Löwe Panzer kostet 50 Euro aber hat keinen wirklich Vorteil gegen meinen Tiger 2 den ich halt erst freispielen musste in 2 Monaten aber im Gefecht 1-1 geh ich öfter sogar als Sieger vom Platz ;)

Also falls ich den MMO-Part spielen will und da halt mehr Zeit investier flieg ich 2 Monate später auch mit der Hornet ;)

Bierle (unregistriert) 11. Oktober 2012 - 10:56 #

Ja, aber wie sieht die Aurora aus?

Ich fände es gut, wenn es mehr Infos über die diversen Schiffstypen geben würde (Ausstattung, Cockpit, Außenansicht, Möglichkeiten, etc., alles was an Infos verfügbar ist. Denn darauf fußt auch mein Beitrag, den Plastik-Kram brauche ich nicht.

Bierle (unregistriert) 11. Oktober 2012 - 11:01 #

Mir gefällt die Konzeptzeichnung des Lancer-Schiffs, aber was kann ich damit meh/andersr machen, als mit der Aurora?

PapaMosh 12 Trollwächter - Abo - 951 EXP - 11. Oktober 2012 - 10:58 #

Oh man. Das klingt alles viel zu gut, um irgendwann wahr zu werden. Wünschen würde ich mir das. Aber es macht mich langsam mehr als skeptisch, dass die ganzen Crowdfunding Versprechen auch alle eingelöst werden.

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 11. Oktober 2012 - 11:12 #

Übernächste Woche kommt bereits ein Crowdfunding Projekt : Giana Sisters ;) 23.10.

volcatius 17 Shapeshifter - Abo - 7620 EXP - 11. Oktober 2012 - 11:12 #

Ich halte es für einen schweren Fehler, das Crowdfunding über eine eigene und auch noch völlig neue Plattform durchzuführen.
Über Kickstarter wären Reichweite und Resonanz bedeutend größer gewesen. Es hätte über den gesamten Zeitraum von 30 Tagen Publicity gegeben. Außerdem hätte man die Belohnungen anpassen können und mit konstanten Updates, Informationen, Artworks etc. das Interesse potenzieller Backer aufrechterhalten können.
Ich glaube deshalb nicht mal daran, dass das gesetzte Minimalziel von 2 Millionen erreicht wird. Und Mainstream waren Weltraumsims auch noch nie, so groß ist die Zielgruppe generell nicht.

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 11. Oktober 2012 - 11:21 #

Abwarten. Gestern vor dem zusammenbruch der Seite war der Zähler nach 4 Std. bereits auf 170.000$ Das ist bereits da schon mehr gewesen als für Nexus 2 nach 2 Wochen ;) Und heute nacht sind die Amis erstmal Wach geworden ;) Keine Sorge. Ich denk sogar so wie einige im Gamestar Forum schreiben mit nicht nur 60 wie ich, sondern mit 100 und 250 Euro in das Projekt rein sind. Und das nachdem der Zähler schon down war. Würde mich nicht wundern wenn der um 17.30 (wenn der Zähler bis dahin wieder funzt) bereits die 2 Mille erreicht wurden. Die Seite war bis heute früh nicht mehr erreichbar wegen Überbelastung. Als die 170.000 erreicht waren, waren es ca 2500 Einzahler. Also hat Durchschnittlich jeder 68 Euro gezahlt ;)

Und selbst wenn nicht siehe FAQ:
What If You Don't Raise Enough Money?
We are encouraged by the overwhelming response to our "underground" launch site with over 20,000 registered users that we will reach, and hopefully exceed our minimum goal. We also believe that the response to our crowd funding campaign will cause certain fans and investors to step up with additional funding. Nonetheless, we are offering you the option to have your money refunded (less processing fees), should we really not reach our minimum goal. Or you may leave it in so that we can use it for additional fund raising or to continue working on the game at a reduced level.

Also entweder kannst das Geld zurückhaben oder es wird benutzt um das Projekt in eingeschränkter Form zu veröffentlichen. Der höhere Betrag verringert den Faktor Zeit. Wenn weniger Geld drin ist dauerts halt länger. Aber es kommt ;)
Bei Kickstarter würde diese Aktion nicht gehen mit Geld drin lassen oder Paypal bezahlen bevor das Ziel erreicht ist.

Vollmeise 19 Megatalent - Abo - 14411 EXP - 11. Oktober 2012 - 13:46 #

Das Spannende ist ja auch, dass er schon Investoren hat, die aber auf die Höhe des Crowdfunding warten, bis weiter gezahlt wird. Ich denke, dass hier die erste große Mischung von normalen Investorenkapital (die bestimmt nicht nur 100000 locker machen) und dem Crowdfunding für ein großes AAA-Spiel passiert. Ich weiß nicht, ob zB Brian Fargo nur auf Kickstarter setzt oder auch noch andere Kapitalquellen hat.

Bierle (unregistriert) 11. Oktober 2012 - 11:25 #

Ich find's gut, wenn Alternativen zu Kickstarter enstehen, bleibt auch mehr beim Entwickler hängen. Natürlich brauchst du hierfür ein starkes Zugpferd, aber dafür tour er ja auch durch die Medien. Das Projekt ist auf alle Fälle risikoreicher, aber auch ungleich spannender als Aufgüsse a la Project Eternity und wie sie alle heißen.

firstdeathmaker 16 Übertalent - Abo - 4971 EXP - 11. Oktober 2012 - 11:39 #

Das ist mal so ein krasses Spiel, das wäre glaube ich der Traum eines jeden Space-Opera Spielers. Hört sich allerdings viel zu schön an um war zu sein. Bin trotzdem dabei.

Trollwynn 10 Kommunikator - 467 EXP - 11. Oktober 2012 - 11:45 #

Sehr nette Idee mit der Benennung von Sternensystemen ... nur wittere ich da bei manchen Spielern irgendwie sowas wie "Arsch-der-Welt-Nebel" oder "Action-Gandalf-System" ^^ ...

seb 13 Koop-Gamer - 1463 EXP - 11. Oktober 2012 - 11:55 #

Ja ein wichtiger Punkt für jedes MMO das irgendeine Immersion aufbauen möchte wären wohl Namenskontrollen und -beschränkungen :D

Fafhrd (unregistriert) 11. Oktober 2012 - 19:45 #

Warum? Damit nur "coole" Sachen durchkommen? Wer weiß wie irgenwelche Witzbolde von interstellaren Siedlern in ferner Zukunft, neu entdeckte Planeten benennen. Ich verweise mal auf diverse Ortsnamen in den USA.

seb 13 Koop-Gamer - 1463 EXP - 11. Oktober 2012 - 20:08 #

Nun wieviele Orte heissen dort IchHabDenGrößten? ;)
Abgesehen davon wohjl wieder ein klassisches Beispiel für "Gesprochenes Wort wäre verständlicher".
Mir ist es echt egal wie sich irgendwer nennen will, sogar bei den Sternensystemen ist es mir egal. Nur behalte ich mir das Recht vor Leuten mit in meinen Augen blöden Namen mindestens mit schweren Vorurteilen gegenüber zu treten ;)

Knight 13 Koop-Gamer - 1257 EXP - 11. Oktober 2012 - 12:07 #

Liest sich gut. Mal schaun, auch wenn ich lieber Single Player Games mag und die Zeit mich wirklich intensiv in ein MMO reinzuknieen einfach zu schade ist.

Aber mal schaun, eben auch was den SP-Content anbetrifft. Wenn´s 2014 oder eher 2015 erscheint, wird die benötigte Hardware sicherlich erschwinglich geworden sein. Bis dahin werde ich sicherlich nichts investieren.

Kirkegard 18 Doppel-Voter - Abo - 9962 EXP - 11. Oktober 2012 - 12:18 #

Verbock es nicht Roberts!

pauly19 13 Koop-Gamer - 1759 EXP - 11. Oktober 2012 - 13:33 #

Liest sich schon mal sehr gut. Kann es kaum erwarten.

Linksgamer 14 Komm-Experte - 1929 EXP - 11. Oktober 2012 - 14:18 #

"money refunded (less processing fees)"? Das klingt aber nicht gerade sehr seriös... Welch fees sind da gemeint?

Und überhaupt, was ist denn, wenn der Typ mit diesem doch sehr gigantomanischen Projekt nächstes Jahr komplett pleitegeht, insolvent ist und das Geld schon verbraten hat? Eine Kontrollinstanz wie Kickstarter ist ja nicht dabei (ich nehme an, man muss sich beim Start eines Projektes irgendwie verpflichten, es auch fertigzustellen).

Auch mit diesen ungenannten "Investoren" plus Crowd klingt das Ganze irgendwie windiger als bei anderen und sehr, sehr dick aufgetragen.

Makariel 17 Shapeshifter - Abo - 8989 EXP - 11. Oktober 2012 - 19:41 #

Ist/hat Kickstarter wirklich eine Kontrollinstanz? So weit mir bekannt ist hat man bei Kickstarter-Zeugs eigentlich keinerlei rechtlichen Anspruch auf ein fertiges Produkt. Drum wundert mich ja wie viele offenbar bereit sind hunderte oder gar tausende dollar hinzulegen.

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 11. Oktober 2012 - 19:45 #

Nein Kickstarter kann auch nix garantieren. Im Gegenteil. Von dem Founding gehen 10 % an Kickstarter. Bei 5 Mille wären das 500.000 die da dem Chris entgehen würden und lieber in weitere Modelle und Missionen fließen würden.

PapaMosh 12 Trollwächter - Abo - 951 EXP - 12. Oktober 2012 - 10:23 #

Ich finde das auch eher unseriös. Bei Kickstarter gibts natürlich keine Garantien, aber wenn das Projekt sein Geld nicht zusammenbekommnt und dann nicht startet. Gibts doch das Geld zurück, oder?

Und in diesem Fall lobt sich Herr Roberts das Recht heraus, es trotzdem dann irgendwie, irgendwann fertig zustellen.

Ich kann auch nicht ganz glauben, dass die Seite bis jetzt derart überlaufen ist, dass der Counter nicht funktioniert. Der Counter funktioniert nicht, aber der Rest ja? Transparenz, wie bei Kickstarter sieht anders aus.

Wird schon seinen Grund haben, dass die auf die höhere Reichweite bei Kickstarter verzichten.

Ich wünsche mir das Spiel, keine Frage. Aber mein Vertrauen hat er nicht.

seb 13 Koop-Gamer - 1463 EXP - 12. Oktober 2012 - 12:16 #

Also auch zu Kickstarter finde ich auf ersten Blick genauso Infos wie auch nun beim Herrn Roberts. Es gibt die Möglichkeit sein Geld, abzüglich einer Summe X zurückzuerhalten wenn der "Project Creator" die Belohnung nicht erfüllen kann usw.
Das ist ja auch für mich der Grund dafür immer noch nachzudenken ob ich für Star Citizen mal über meinen Schatten springe oder nicht.

PapaMosh 12 Trollwächter - Abo - 951 EXP - 12. Oktober 2012 - 12:26 #

Ja richtig. Aber es ist eine Vertrauensfrage, ob man sein Geld auch wirklich wiederbekommt. Kickstarter hat da mein Vertrauen. Ich unterstelle dem guten Herrn Roberts auch keine bösen Absichten. Aber ich traue ihm nicht.

seb 13 Koop-Gamer - 1463 EXP - 12. Oktober 2012 - 12:38 #

Also ich vertraue niemandem wenn es um mein Geld geht, nichtmal meinem Arbeitgeber :D
Deshalb stellt sich für mich tatsächlich die Frage ob und wieviel Geld ich sehenden Auges potentiell wegwerfen werde.

Legatus 10 Kommunikator - 451 EXP - 11. Oktober 2012 - 14:37 #

*Sabber von der Tastatur wisch* Mein Geld hat er soeben bekommen.

Leser 13 Koop-Gamer - Abo - 1660 EXP - 11. Oktober 2012 - 15:55 #

Instanzen gehen ja mal garnicht...

Nokrahs 16 Übertalent - Abo - 4865 EXP - 11. Oktober 2012 - 16:50 #

Her mit dem Zock!

Dennis Ziesecke 21 Motivator - Abo - 27306 EXP - 11. Oktober 2012 - 16:52 #

Chris, ich will ne Katze von dir!

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - Abo - 9799 EXP - 11. Oktober 2012 - 17:39 #

Bei MMO ist für mich Schluss, warum kann keiner mehr normale Spiele machen?

Srefanius (unregistriert) 11. Oktober 2012 - 19:06 #

Ich glaube einige haben noch nicht verstanden, dass man das Spiel auch offline und allein spielen können wird... ;)

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 11. Oktober 2012 - 19:29 #

Tjo lesen ist schwer ;)

Ich möcht zugern wissen wieviele etz sagen nein und dann doch im Game online sind wenns rauskommt :) Ich sag schonmal: Wir sehen uns in der Alpha/Beta ;)

seb 13 Koop-Gamer - 1463 EXP - 11. Oktober 2012 - 19:44 #

Das hängt davon ab, ob es ein Cloaking Device geben wird :-P

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - Abo - 9799 EXP - 12. Oktober 2012 - 12:45 #

Und selber lesen ist dann auch nicht oder wie? Es handelt sich um ein MMO, und nur ein Teil wird als Singleplayer zockbar sein. Und ich will nicht nur Teile alleine Spielen, sondern alles!

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 12. Oktober 2012 - 15:36 #

Auch für dich nochmal:
What's Your Online Revenue Model?
Not a subscription but not free-to-play; rather a hybrid of these two business models. Much like ArenaNet's Guild Wars 2, you will purchase the PC game and pay no recurring subscription charges. Your purchase of the game will allow you to play in the universe for free, forever! The game will offer a variety of virtual items for purchase with in-game credits allowing you to spend money on items that offer more ways to express yourself, provide convenience, and customize your experience. But the cardinal rule regarding "in-game purchases" is: Players who spend money purchasing in-game credits will have no advantage over players who spend time!
Everything is bought with in-game credits. These purchases won't offer any advantage over someone who puts in the "game-time" to earn the same amount of credits. You might ask, why have "in-game" purchases at all? This allows us the resources to support the game on an ongoing basis as well as continually add content.

und

Will The Servers Be Public Or Private?
There will be public servers that we host for the main universe/game. The universe is going to be a persistent living entity, where your actions, (discovering a jump point and successfully navigating its jump for the first time, designing a ship for sale in the online shops, winning a key in-game battle etc.), will be woven into the history and lore of the game. We really want the universe to be shaped, both by your actions and created user content... to really embrace the passion and creativity of the core fans. A central server system for the persistent universe will be required to assure security, prevent cheating and other bad behavior. We also plan to provide a version that allows private servers similar to Freelancer to be maintained and run by the pilot communities. These would support single and multiplayer space combat battles where teams could hone their skills without having to use the public servers.

Also in deinem Fall machst nen eigenen Server und stellst den so ein das du mit Bots den Handelsmodus spielst. Kein MMO wie WoW oder Star Wars Old Republic. World of Tanks ist hier das Vorbild. Nur mit Freelancer und Wing Commander in nen Topf geworfen und paar mal geschüttelt. Fertig ist das Spiel. MMO ist eigentlich ein falscher Titel hier in der News.

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 11. Oktober 2012 - 19:57 #

Niemanden ist es aufgefallen...

Was für ein Name ist auf dem Träger? Paul Steed! In Memorian:
http://www.gamestar.de/news/branche/3003874/paul_steed.html

Baran 11 Forenversteher - 776 EXP - 12. Oktober 2012 - 0:04 #

Schönes Detail. Danke. :)

Jadiger 15 Kenner - 3276 EXP - 11. Oktober 2012 - 19:59 #

Technisch würde es bestimmt super werden, aber in der Zeit mit einem kleinen Team ob das klappt? Und wenn es ein MMO wird dann sind 3 Jahre zuwenig Zeit und zuwenig Geld.

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 11. Oktober 2012 - 20:12 #

Da kommt noch mehr dazu außer den 5 Millionen. Das bisherige hat er aus eigener Tasche finanziert und als Regi hat er in Hollywood auch nicht so schlecht verdient. Vom Wing Commander Deal und Digital Anvil hat er bestimmt auch noch einiges auf der hohen Kante. Und es wird wie ein Guild Wars. Nicht wie ein WoW mit 1000 Servern. Es kommt ein Main-Server und darauf spiele die die an diesem Universum mitspielen wollen. Die andern können sich privatserver basteln. Dafür ist dann der zuständig der diesen Server bereitstellt. Steht hier:

Will The Servers Be Public Or Private?
There will be public servers that we host for the main universe/game. The universe is going to be a persistent living entity, where your actions, (discovering a jump point and successfully navigating its jump for the first time, designing a ship for sale in the online shops, winning a key in-game battle etc.), will be woven into the history and lore of the game. We really want the universe to be shaped, both by your actions and created user content... to really embrace the passion and creativity of the core fans. A central server system for the persistent universe will be required to assure security, prevent cheating and other bad behavior. We also plan to provide a version that allows private servers similar to Freelancer to be maintained and run by the pilot communities. These would support single and multiplayer space combat battles where teams could hone their skills without having to use the public servers.

Alex1975 19 Megatalent - 18670 EXP - 12. Oktober 2012 - 11:06 #

Update von Chris *bekommen die User die sich regi haben*

Immo stehts nach 30 Std bei 455.590 $ mit 4564 Unterstützer ;) Ist doch ok ;) GOGO Push it!!!

PS: Und das eben trotz der Fehler der Seite ;) Nun geht das einlogen in den Account und die Unterstützung des Projekts.

volcatius 17 Shapeshifter - Abo - 7620 EXP - 12. Oktober 2012 - 13:36 #

Kann leider immer noch nicht zahlen

PayPal reported a problem when submitting the following order https://roberts-space-industries-2.myshopify.com/admin/orders/

Failed with 500 Internal Server Error

Goldschopf 10 Kommunikator - 477 EXP - 13. Oktober 2012 - 14:59 #

Endlich mal wieder etwas SciFi. Gerade der Bereich ist noch nicht so ausgelutscht und bietet jede Menge Potential.

miree 16 Übertalent - Abo - 4433 EXP - 22. Oktober 2012 - 4:30 #

Vielen Dank für den wundervollen Report. Mich juckt es auch in den Fingern nach diesem Spiel. Da es aber noch zwei Jahre bis zum Erscheinen dauern wird, kann man sicher in Zukunft noch mehr von der Grafik erwarten. Wer weiß wie wenig Leute in 2014 noch einen i5/i7 haben werden.

ArchangelSK 12 Trollwächter - 859 EXP - 20. November 2012 - 13:34 #

Wow, mir läuft das Wasser im Munde zusammen. Wenn das nur ansatzweise mit ner gescheiten Story kommt ist es gekauft...

kOnsinger (unregistriert) 10. Juni 2013 - 7:41 #

habe gerade das erste mal davon gehört und freue mich drauf! danke für den Bericht

Bjoern 13 Koop-Gamer - 1407 EXP - 5. Juli 2013 - 14:13 #

Ich bin auch schon gespannt wie ein Flitzebogen... Hatte damals die 35 $ gebaked..

DarthMaul666 06 Bewerter - 95 EXP - 18. Oktober 2013 - 9:31 #

Ich hoffe Chris kann seine versprechen halten, als alter Wing Commander und Privateer Fan hab ich natürlich gleich investiert und warte gespannt der Dinge die da kommen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang