Unsere 10 größten Enttäuschungen

Spiele-Flops 2012 Report

Das Jahr 2013 ist da, und damit traditionell auch unsere Rückschau auf die Flop-Spiele des letzten Jahres. Wir gehen dabei nicht streng nach Redaktions- oder Userwertungen vor, sondern vorwiegend nach unserem Enttäuschungsgrad. Darum finden sich sehr schlechte unbekannte Spiele und mäßige Hype-Titel brüderlich vereint in der Liste.
Jörg Langer 3. Januar 2013 - 12:52 — vor 3 Jahren aktualisiert
Neues Jahr, neues Glück: Wir wünschen wirklich allen Spielen da draußen die nötige Qualität, um heute in zwölf Monaten nicht auf der Flop-Liste 2013 zu landen! Aber für die zehn Titel dieses Reports kommt dieser Wunsch zu spät: Sie gehören zu denjenigen Titeln, mit denen man uns im vergangenen Jahr förmlich jagen konnte. Diesen Schrecken verbreiten sie mit einem (oder beiden) der folgenden Qualifikationspunkte: miese Produktqualität einerseits und enttäuschte Erwartungen andererseits. Wir legen Wert darauf, dass erstere zwar mit einer schlechten Spielspaß-Wertung einhergeht, letztere jedoch in den Wertungen nicht enthalten sind. Gerade deshalb machen wir ja auf Anraten unseres Redaktionspsychiaters diese Flop-Liste, um den ganzen Frust endlich einmal raus zu lassen. Macht ihr es doch bitte genau so: Wenn ihr die Wut und das Unverständnis heraufsteigen spürt angesichts unserer niveaulosen Verunglimpfungen eures persönlichen Lieblingsspiels (wir erinnern uns noch an die Dark-Souls-Diskussion vor einem Jahr und halten ähnliches bei I Am Alive für möglich...) – macht aus eurem Herzen keine Mördergrube, sondern nutzt mannhaft oder frauhaft die Kommentar-Funktion!

Verpasst auch nicht unseren Top-Spiele 2012-Artikel, der die gute Seite des letzten Spielejahres demonstriert, inklusiver vieler Geheimtipps. Aber jetzt viel Spaß mit unseren Nieten – wir beginnen mit Platz 10, also dem am wenigsten schlimmen Flop 2012.
Kneift man die Augen zu, sieht nicht so genau hin, träumt von echten Feldern – wirkt die Grafik für einen Moment lang okay.

10. Platz: Landwirtschaftsgigant
GG-Test: 4.5 // User: [zu wenig Stimmen] // Plattform: PC // Bessere Alternative: LWS 2013 (GG-Test: 6.5)

Haupttester Florian Pfeffer schrieb im Oktober 2012:
Warum in aller Welt nur haben die Entwickler dieses Spiel so in den Sand gesetzt? Eigentlich bietet der Landwirtschafts-Gigant nämlich vieles, wofür ich ihn liebend gerne spielen würde: Zunächst mal gibt es vielfältige Feldfrüchte, die ich anbauen und Tierarten, die ich züchten darf. [...]  Leider ist der Landwirtschafts-Gigant von der technischen Seite her und auch im Bedienungskomfort tüchtig versemmelt worden. Dabei stören mich noch nicht einmal die hässlichen Texturen, die Popups oder die dilettantischen Soundeffekte am meisten. Selbst die Benutzeroberfläche, die ausgerechnet die wichtigsten Funktionen hinter den kleinsten Icons versteckt, würde ich dem Spiel verzeihen. Nein, das eigentliche Ärgernis ist die Automatisierungsfunktion, die komplett unbrauchbar ist, obwohl sie dringend nötig wäre. Zwei Felder manuell zu verwalten ist noch gut möglich, bei zehn wird es schon sehr nervtötend und ab 20 kann man den Aufwand schon nicht mehr als „Klickorgie“ umschreiben.

Flops-2012-Fazit: Wenn selbst unser Landwirtschaftsfan Florian Pfeffer, der den nachwachsenden Rohstoff schon im Namen trägt, der die GamersGlobal-Chefredaktion zu Multiplayer-Partien mit dem LWS 2010 zwang und sogar LWS 2013 über den grünen Klee lobte (6.5!), das UIG-Machwerk so schelten muss – was sollen dann erst alle anderen sagen, die bei "Bauernhof" eher an Erholungsurlaub mit der Familie denken! Urlaub, Erholung? Nichts könnte ferner liegen: Beim "LWG" muss jede Ackerfläche von Hand bestellt werden, selbst wenn man eigentlich ein Agrar-Tycoon ist und solche niederen Aufgaben leitenden Angestellten (oder dem 15jährigen Sohnemann) überlassen würde. Das ist sehr schade, denn die Ansätze für eine spannende Wirtschaftssimulation sind da, etwa mehrstufige Produktionsketten, wie sie auch in Anno 2070 nicht ausgefeilter sind. Das Tüpfelchen auf dem i (und wir reden vom ersten i in Igittigitt) sind die hohen Hardware-Anforderungen, die angesichts dessen, was man auf dem Bildschirm erblicken kann, wie Realsatire made bei UIG anmuten. Spielt lieber Tropico 3 oder schaltet gleich den Klassikermodus ein und besorgt euch Sid Meier's Railroad Tycoon. Der gute Sid wusste nämlich schon Anfang der 90er mehr über Spieldesign als alle "Gigant-" und "Simulator-" Entwickler der heutigen Zeit zusammen genommen. Dass Landwirtschaftsgigant "nur" auf Platz 10 unserer Flop-Liste gelandet ist, hängt mit einem einfachen Umstand zusammen: Wirklich gewartet hat darauf wohl niemand, dementsprechend niedrig war das Enttäuschungspotenzial.
 
9. Platz: Painkiller Hell & DamnationGG-Test: 4.5 // User: [zu wenig Stimmen] // Plattform: PC // Bessere Alternative: Doom 3 BFG Edition (GG-Test: 7.5)

Haupttester Karsten Scholz schrieb im November 2012:
Ähnlich wie bei Filmen finde ich es bei Computerspielen gar nicht schlimm, wenn ich mein Hirn für ein paar Stunden mal komplett zur Ruhe betten kann. [...] Und tatsächlich hatte ich in den ersten Minuten bei Painkiller Hell & Damnation wieder richtig Spaß an dem altbekannten, ja fast schon oldschooligen Spielgefühl. Die Musik war laut, der Zeigefinger glühte und das Dämonenblut spritzte. Doch das neue Painkiller leidet an denselben Problemen wie das Original: Alles wiederholt sich zu schnell, nutzt sich dadurch ab und wird eher früher als später langweilig. Einzig die Bosskämpfe dienen als kleine Highlights, wenn denn deren KI mitspielt. Ansonsten fehlt es an jeglicher Form von Abwechslung. Die starken KI-Probleme, heftigen Grafikfehler und happigen Performance-Einbrüche leisten ihr übriges, um dem neuesten Painkiller eine Wertung über dem Durchschnitt zu verbauen. Da ist es fast schon gut, dass der Horror in sechs Stunden bewältigt ist – auf dem zweitschwersten Schwierigkeitsgrad.
<
Anzeige
br /> Flops-2012-Fazit: Es gibt sie noch, die Painkiller-Fans. Sie erhoben sich alle beide im November angesichts der Veröffentlichung des jüngsten Remakes (als "Fortsetzung" sollte man diese Inhalte-Neuverwurstung früherer Teile nun wirklich nicht bezeichnen), holten den Joystick aus der untersten Schrankschublade, blickten verwirrt umher, legten den Joystick wieder weg, nahmen die serielle Maus zur Hand, schlossen sie mittels Adapter an einen USB-Port an und starteten lächelnd das Spiel, dabei selig "Old-School-Shoot-er" keckernd. Einer davon soll sogar bis zum Ende durchgehalten haben! Alle anderen Käufer genossen wohl eher für begrenzte Zeit die Rückkehr zu längst vergessen geglaubten Spielmechaniken, die ungefähr so zusammengefasst werden können. Raum betreten, dessen Eingänge sich schließen. Nun kommen 1.000 Monster in blitzartiger Geschwindigkeit auf euch zugerollt. Ihr tötet alle. Und weiter geht's! Einziger Lichtblick wären die Bosskämpfe, doch etwa die Hälfte davon leidet unter KI- oder was-auch-immer-Aussetzern. Nichts gegen Oldschool-Schooter, aber da gibt es weit bessere – etwa das ebenfalls 2012 erschienene Doom 3 BFG Edition.
Kein gutes Zeichen: Selbst die Chaos-Skelette brauchen Hochprozentiges, um die Stupidität ihres Alltags zu überstehen.
Jörg Langer Chefredakteur - P - 335988 - 3. Januar 2013 - 13:24 #

Viel Spaß beim Lesen!

Red237 18 Doppel-Voter - P - 11162 - 3. Januar 2013 - 13:26 #

Naja, der Top-Flop wäre jetzt nicht unbedingt meine Wahl gewesen (dafür hatte ich zu viel Spaß mit dem Titel), aber ich kann es verstehen.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79821 - 3. Januar 2013 - 13:30 #

Die Flops sind Gott sei Dank eh nicht groß auf meinem Radar gewesen. I will Survive hatte für mich damals nach dem allerersten Trailer (und man lange danach nichts mehr sah/hörte) mehr Potential, als das Produkt was letztendlich daraus wurde. Doppelt schade also.

BTW I will Survive. War der Song nicht von Gloria Gaynor?

Red237 18 Doppel-Voter - P - 11162 - 3. Januar 2013 - 13:45 #

War er!

NickHaflinger 16 Übertalent - 5211 - 3. Januar 2013 - 14:07 #

Gibt es irgendwelche Fakten, die die Behauptung stützen, dass der Titel "I will survive" aus Lizenzrechtlichen gründen nicht ging? Ich habe gerade ELO im Ohr "I'm alive...". Macht sich übrigens auch gut auf Ü40 Parties.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335988 - 3. Januar 2013 - 15:10 #

Ist deine Frage ernst gemeint?

NickHaflinger 16 Übertalent - 5211 - 4. Januar 2013 - 21:30 #

Kommt darauf an, ob der Einwurf, dass ein Titel wie "I will survive" aus lizenzrechtlichen Gründen nicht möglich wäre, ernst gemeint ist. "I am alive" ist ja ebenfalls ein bekannter Songtitel. Wie schon genannt von ELO, aber auch von Celine Dion. Wahrscheinlich war's nur als Witz gemeint. Ich bin mir da bei Euch aber nie ganz sicher ;)

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 67921 - 5. Januar 2013 - 11:30 #

Auch wenn es schrullig ist, ich find es auch immer interessant wenn man solche Minifacts serviert bekommt. Daher würde ich auch wissen wollen ob der Stiefurenkel von Gloria Gaynor sein Veto tatsächlich eingelegt hat. Allerdings erklärt sich hier der Gag im Satz schon selbst.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335988 - 13. Januar 2013 - 23:31 #

Ja, war nur ein Witz, und an einen Song I am Alive hatte ich gar nicht gedacht.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 35390 - 3. Januar 2013 - 14:42 #

Die Version von Cake ist meiner Meinung nach aber um ein vielfaches besser (zudem mit einem tollen Video gesegnet).

Vidar 18 Doppel-Voter - 12492 - 3. Januar 2013 - 14:06 #

Für mich der größter Flop war Geheimakte 3.
Dicht gefolgt von Jack Keane und Hitman 5. Letzteres war kein schlechtes Spiel aber ein kompletter Rückschritt zu BM

Flopper 15 Kenner - 3505 - 3. Januar 2013 - 15:44 #

Geheimakte 3 muss ich dir Recht geben. Hätte erst gedacht, für mich gibts es dieses Jahr keinen richtigen Flop, den ich gespielt hätte, aber Geheimakte 3 hat meine Erwartungen leider gar nicht erfüllt.

Tommylein 14 Komm-Experte - P - 1928 - 4. Januar 2013 - 2:53 #

Komisch, ich habe alle drei gespielt und fand sie alle toll :)
Geheimakte 3 ist zwar nicht an die Vorgänger rangekommen, aber war für sich kein schlechtes Spiel.
Da sieht man mal wie unterschiedlich die Geschmäcker sind, aber über Geschmack lässt sich sowieso nicht streiten ;)

DerBärmitderScher (unregistriert) 4. Januar 2013 - 12:30 #

Geheimakte 3 ist auch mein Flop des Jahres, war als Fan der Vorgänger maßlos enttäuscht davon.
Die anderen beiden habe ich nicht gespielt, Hitman hätte mir aber, glaube ich zumindest (auch hier wieder Fan der Vorgänger), ebenfalls nicht gefallen.
Ich persönlich würde fast noch SpecOps dazuzählen. Gameplaytechnisch sowieso nur Mittelmaß hat mich auch die hochgelobte Story ziemlich enttäuscht. Die Ansätze sind zwar, gerade im Shootergenre, absolut löblich, letztlich wirkt das Ganze aber doch irgendwie unheimlich aufgezwungen, weshalb ich das Spiel überhaupt nicht schockierend fand, wie es zweifellos beabsichtigt war.

Sega Fanboy (unregistriert) 3. Januar 2013 - 14:18 #

"007 Legends GG-Test: 5.5"

Besser kann man Euer Wertungssystem nicht entlarven als mit dieser Wertung. 007 Legends ist in wirklich allen Punkten unterdurchschnittlich, erhält aber als Gesamtwertung eine 5.5, sprich die Mitte zwischen 1.0 und 10.0.

Resident Evil 6 ist zumindest besser als das fuchtbar miese Resident Evil 5 (KI-Partner stirbt nicht mehr, kein fummeliges Itemmanagement mehr und man kann gleichzeitig laufen und schießen). Manche Bosse sind einfach der Wahnsinn und aus den betagten Konsolen wird ganz schön viel rausgeholt. Und mit vier Kampagnen ist der Umfang enorm, die Production Values sind auch top. Was dieses Spiel in der Flop 10 zu suchen hat, ist mir ein Rätsel. Wer sich bei Resident Evil 6 klassischen Survival-Horror à la Teil 1 gewünscht hat, wurde bitter enttäuscht. Das Spiel möchte aber ein übedrehtes (Koop-)Action-Spiel sein und als das brilliert es.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335988 - 3. Januar 2013 - 15:07 #

Ach Gottchen. Test anspringen, die Kommentare zum Multiplayermodus lesen, durchatmen. Dass im übrigen unser Durchschnitt nicht bei 5.5 liegt, ist nun nicht wirklich die detektivische Leistung des jungen Jahres...

joker0222 27 Spiele-Experte - P - 78634 - 3. Januar 2013 - 16:00 #

"Ich kann mir theoretisch Menschen vorstellen, die 30 bis 40 Stunden lang großen Spaß mit Resident Evil 6 haben: Wer stark repetitive, das Hirn kaum fordernde, aufgrund von Gegnermasse und Steuerung aber nicht leichte Action-Kost in immer neuen Schauplätzen mag, bekommt viel Spiel fürs Geld. "
Die Theorie wäre damit also bewiesen.

jguillemont 21 Motivator - P - 26806 - 3. Januar 2013 - 14:21 #

Schreibfehler im Absatz von Platz 6. Flight:
"Nun zu sagen, Flight sei eben ein Casual-Flugispiel,"

Da steht Flugispiel.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335988 - 3. Januar 2013 - 15:05 #

Und das ist auch gemeint :-)

jguillemont 21 Motivator - P - 26806 - 3. Januar 2013 - 16:17 #

Häh? Entschuldige bitte: Es heisst: "Häh, bitte?"

;-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335988 - 3. Januar 2013 - 16:48 #

"Flugi" ist eine liebevolle Abkürzung für Flugsimulation, darum Flugispiel. Nur echt mit i.

jguillemont 21 Motivator - P - 26806 - 3. Januar 2013 - 17:10 #

Ah! Danke. Ha, schon wieder was gelernt. Lohnt sich halt das Abo.

:-)

Keksus 21 Motivator - 25101 - 3. Januar 2013 - 14:29 #

Die Weltformel ist fun^10×int^40=ir2

Da ist RE6 noch etwas von entfernt. :D

jguillemont 21 Motivator - P - 26806 - 3. Januar 2013 - 14:35 #

Danke für den Artikel, gerade bei "I am Alive" und "Amy" bin ich enttäuscht, welches Potenzial da verschenkt wurde.

furzklemmer 15 Kenner - 3129 - 3. Januar 2013 - 14:37 #

Die wahren Verlierer sind die Spiele, die weder in den Flop- noch in den Top Ten auftauchen. Mein Beileid.

TASMANE79 14 Komm-Experte - 1843 - 3. Januar 2013 - 14:47 #

Komisch, meine Flops sind bein den Tops. Forza Horizon und Mass Effect 3. Da stimmt doch was nicht;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335988 - 3. Januar 2013 - 15:14 #

Vertausch doch mit GreaseMonkey o.ä. die Anfangsbuchstaben :-)

Sören der Tierfreund (unregistriert) 3. Januar 2013 - 15:27 #

Carrier Command - Gaea Mission

oh man war ich da enttäuscht..

Azzi (unregistriert) 3. Januar 2013 - 15:30 #

Kenne das meiste noch netmal, meine Flops wären andre gewesen:
- Diablo 3
- shogun2
- Max Payne3

jguillemont 21 Motivator - P - 26806 - 3. Januar 2013 - 16:17 #

Warum Max Payne 3?

Azzi (unregistriert) 3. Januar 2013 - 16:28 #

Weil kein Max Payne. Die Stimmung war nicht mehr dieses depressive, schicksaalsgebeutelte, düstere New York Setting, sondern spielte sich irgendwie wie ein GTA mit Bullettime.
Dazu wirkten diese typischen zynischen Max Kommentare sehr schnell aufgesetzt und nervten irgendwann nur noch.

Max Payne 1+2 waren halt richtige Shootermeilensteine, MP3 nur noch ein guter Shooter der zwar uterhielt aber nicht an die Vorgänger herankam.

jguillemont 21 Motivator - P - 26806 - 3. Januar 2013 - 17:14 #

Okay. Danke. Habs noch nicht gespielt, werde es mir aber auf jeden Fall noch zulegen. Zu Max Payne 1+2 stimme ich Dir zu, die Art und Weise eine solche Geschichte zu erzählen ist meiner Meinung nach bisher unerreicht.
Max Payne spiele ich aus Nostalgie derzeit ab und zu auf dem Tablet, da wünsche ich mir immer wieder ein HD-Update.

jroger 09 Triple-Talent - 279 - 3. Januar 2013 - 22:58 #

Ich spiele Max Payne 3 auch gerade durch. (Ist leider nicht so spannend, deswegen immer nur in kleinen Häppchen.) Für mich war es auch eine große Enttäuschung, insbesondere da es ja doch recht gute bis sehr gute Wertungen bekommen hat. Aber letztlich stört mich doch Einiges:

* Die düstere Stimmung wie in Max Payne 2 (den ersten Teil habe ich nicht gespielt) will nicht mehr so recht aufkommen.
* Der absurde Humor fehlt fast komplett.
* Die Steuerung mit Maus und Tastatur ist hakelig, insbesondere im Zusammenhang mit dem Deckungssystem.
* Das Deckungssystem erfüllt seinen Zweck kaum: Wenn man versucht aus Deckung heraus zu feuern, wird man sehr schnell getroffen, und ob man getroffen wird, ist leider auch sehr stark zufallsabhängig.
* Das Shoot-Dodge-System funktioniert auch oft nicht richtig: Man kann oft nicht von einer Deckung in die andere springen. Da sich Max aber auch nur sehr schwerfällig wieder aufrappelt, bedeutet dies, das man nach einem Shoot Dodge oft fast hilflos am Boden liegt. Auf der anderen Seite gehen natürlich oft die Gegner während eines Shoot Dodges in Deckung, sodass man sie nicht alle rechtzeitig ausschalten kann.
* Die Levels sind meist *extrem* linear. Call of Duty ist dagegen gefühlt ein Open-World-Spiel. Man hat oft noch nicht mal die Wahl, hinter welchem Hindernis man in Deckung gehen kann.
* Auf der einen Seite will das Spiel, dass man die Levels erforscht. (Was bei so linearen Levels nicht soo schwer ist.) Es gibt verschiedene Arten von Collectibles. Auf der anderen Seite treibt einen das Spiel ständig an, wenn man sich sorgfältig und bedächtig umschaut.
* Die Story ist ziemlich unpersönlich. Letztlich erledigt er nur einen Job.

ganga Community-Moderator - P - 15969 - 4. Januar 2013 - 9:38 #

ich geb dir recht hat mich aber nicht daran gehindert jede Menge spass mit Max zu haben. das einzige was mich wirklich gestört hat war dass das setting nicht mit new york im Schnee nicht richtig mithalten konnte, obwohl es überraschend gut funktioniert hat

warmalAnonymous2 (unregistriert) 3. Januar 2013 - 16:27 #

bei diablo kann ich nur zustimmen.

Izibaar 16 Übertalent - 5857 - 3. Januar 2013 - 16:38 #

Diablo 3 hat zwar gemessen am Vorgänger enttäuscht, aber dennoch war es kein Flop. Viele Spieler haben sehr viel Zeit damit verbracht, also muss einiges richtig gemacht worden sein.

A Scattered Mind 13 Koop-Gamer - 1690 - 3. Januar 2013 - 17:00 #

Nur weil viele Spieler viel Zeit mit Diablo 3 verbracht haben, kann der Titel bei niemandem auf der Flopliste stehen? Gemäß der in der Einleitung dieses Artikels gegebenen Definition geht das sehr wohl:

»Wir gehen dabei nicht streng nach Redaktions- oder Userwertungen vor, sondern vorwiegend nach unserem Enttäuschungsgrad.«

Mein "Enttäuschungsgrad" war bei kaum einem Titel größer als bei Diablo 3, dicht gefolgt von Max Payne 3 und Dishonored. Dementsprechend würden diese Titel auf meiner Flopliste wohl die ersten Plätze belegen, so ich denn eine führen würde.

Azzi (unregistriert) 3. Januar 2013 - 17:10 #

Für mich ist "Flop" nicht zwingend ein schlechtes Spiel (schlechte Spiele interessieren mich eh net, würde mir nie beispielsweise ein Landwirtschaftssim kaufen oder so), sondern ein Spiel von dem ich viel erwartet habe und dann bitter enttäuscht wurde.

Und Diablo3 ist definitiv die größte Spiele-Enttäuschung 2012 für mich gewesen, auch objektiv gesehen (also versucht meine Erwartungshaltung auszublenden) finde ich ist Diablo3 kein sonderlich gutes Spiel mit einem Batzen schlechter Design Entscheidungen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10605 - 3. Januar 2013 - 18:07 #

deshalb ist es kein kommerzieller flop, ein spielerischer kann es natürlich dennoch sein. genauso wie im filmsektor zB, wo es manchen offensichtlich ist mit diesen ganzen blockbuster-action-orgien.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12908 - 3. Januar 2013 - 18:21 #

Ich denke auch nicht, dass diese Flop Ten hier die 10 kommerziellsten Flops des Jahres auflisten ;).

Dann müssten ja Titel wie SpecOps The Line ja auch hier auftauchen ^^. Das war ja schließlich gemessen an den Entwicklungskosten eines der größten Verlustgeschäfte des Jahres.

SpecOps wurde nämlich neulich bei GamersGate für rund 4€ verramscht...

warmalAnonymous2 (unregistriert) 3. Januar 2013 - 18:52 #

schade eigentlich - dem spiel hätte ich durchaus mehr erfolg gegönnt.

Lyhawk 15 Kenner - P - 3383 - 8. Januar 2013 - 1:28 #

Stimmt, schade. Ich hatte gehofft, dass dem Spiel noch ein zweiter Frühling zukommt, nach dem sich die Besonderheit des Titels rumgesprochen hat.

tom71 (unregistriert) 4. Januar 2013 - 8:19 #

Diablo!!! Aber Hallo!!!
Ist wohl das geilste Spiel des letzten Jahres. Auch wenn in den Foren immer wieder gemotzt wird, das Game ist spitzenmässig und genau das, was ich mir als Diablo Fan nach dem 2.Teil wünschte. Leider schreiben in den Foren meist nur die Gegner des Titels, die anderen sind halt in der Zeit mit Monster fetzen beschäftigt :-).
Diablo Flop = geht gar nicht!!!!

Azzi (unregistriert) 4. Januar 2013 - 16:47 #

Klar in den Foren melden sich natürlich NUR die Gegner und Hater eines Titels an um mal richtig die Sau rauszulassen und Milliarden sind zufrieden und melden sich halt nie.

Fakt ist einfach das Spiel ist extrem umstritten und hat viele treuen Fans der Serie vergrault. Vielleicht aber auch neue Fans dazugewonnen, wird man wohl erst an den Verkaufszahlen des Addons sehen.
In meiner Battelnetfreundesliste spielt jedenfalls keiner mehr Diablo3 und das wo bei Release so ziemlich jeder dort aktiv war.

blobblond 19 Megatalent - 18098 - 4. Januar 2013 - 18:58 #

Wie ich solche "Fakt ist..."-Sätze liebe...

"Klar in den Foren melden sich natürlich NUR die Gegner und Hater eines Titels an um mal richtig die Sau rauszulassen und Milliarden sind zufrieden und melden sich halt nie."

Die die zufrieden sind,spielen lieber.In Foren treiben sich nur Hater rum und dabei machen sie gerade mal 1% aus.
http://www.gamersglobal.de/news/52471/langer-laestert-praepotenten-petitionen
Kannst du ja noch mal durchlesen;)

Larnak 21 Motivator - P - 25878 - 4. Januar 2013 - 19:40 #

Dein "1%" ist aber auch nicht besser als ein "Fakt"-Satz, oder ist das irgendwo erhoben worden?

Azzi (unregistriert) 4. Januar 2013 - 21:36 #

Totaler Schwachsinn, in Foren melden sich die ich nenn sie mal "Enthusiasten" an die das Spiel stark interessiert. Von diesen Leuten kommt Feedback, Mods, Betaeindrücke,Videos und vieles mehr. Nennt sich die "Community".

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19058 - 5. Januar 2013 - 1:55 #

Totaler Schwachsinn als Beginn ist btw genau so ein Armutszeugnis wie Fakt ist. Ok jeder setzt es ab und an ein, auch ich, ändert aber nichts daran das damit meistens schwache Argumentationen gestärkt werden sollen.

Nein in Foren melden sich nicht nur Enthusiasten an, sondern vor allem jene welche Probleme haben und Hilfe wünschen oder ihrem Unmut Luft machen wollen. Die normalen Spieler die sonst nicht in solchen Foren aktiv sind und zufrieden sind werden sich ganz sicher nicht anmelden um mal Hallo zu sagen und dann gebetsmühlenartig ihre Zufridenheit in jeden Post zu packen.

Und sind wir mal ganz ehrlich (ha noch so ne Sinnlosfloskel!) bei den meisten die vorher schon angemeldet waren spielt doch der Onlinezwang und vor allem das es von Blizzard ist einen großen Anteil am dagegen wettern. Es ist halt IN dem jetz mittlerweile "böse" gewordenen Blizzard an das Bein zu pinkeln.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10605 - 5. Januar 2013 - 7:26 #

da hast du aber n falschen eindruck. denn wenn du dir mal entsprechende foren anguckst, hast du vor allem langfristige stammuser die sich ohnehin zu fast jedem thema melden.
ob das überwiegend positiv, negativ oder problembezogen ist, hängt vom thema und dem spiel, weniger aber von der community ab die eher als konstante zu verstehen ist.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19058 - 5. Januar 2013 - 10:10 #

Welchen Eindruck? Ich sag doch gerade die Stammposter sind so die puristen die eh eher negativ reagieren, auch wenn das meisstens Scheinheilig ist.
Es geht darum was der Großteil denkt und sorry es sind sicher keine 10% der D3 käufer zb in irgendwelchen Foren angemeldet und wettern da rum und die übrigen 90% kann man schwer beziffern aber negativ werden sie kaum eingestellt sein weil dann würden sie wohl eher in Foren gehen und sich Luft machen. Zur Lobhudelei meldet sich keiner extra an nur wenn er Probleme hat und Hinweise brauch zum Weiterkommen oder zum starten/laufen lassen des Spiels oder Unzufrieden ist.
Der Eindruck den Foren zur Gesamtzufriedenheit verbreiten ist einfach schlicht und ergreifend nicht repräsentativ.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12908 - 3. Januar 2013 - 16:04 #

Ohja, Steel Batallion war wirklich übel.

Selbst wenn die Steuerung funktionieren würde, die Missionen haben nicht einmal die Hälfte der Komplexität oder den Schwierigkeitsgrad von den beiden Vorgängern.

Der hohe Schwierigkeitsgrad in Heavy Fail erzeugt sich echt nur durch diese absolut alptraumhafte Steuerung.
Sicherlich war Steel Batallion auch bei den Vorgängern nie für Anfänger gedacht, dafür war die Steuerung auch mit dem Controller immer etwas komplexer, aber man konnte es immerhin auch spielen und als man die Steuerung verinnerlicht hatte, war es immer noch ein schweres Spiel, weil es in den Missionen viele knifflige Situationen hatte. Hat man bei Heavy Fail aber die Steuerung raus... ist das restliche Spiel echt ein einfacher Spaziergang.

Andere Flops von mir im Jahr 2012:
MinerWars 2081 - Gutes Spiel, wenn es denn nicht so einfach wäre wo ich mich echt einfach nur langweile bei, weil es ÜBERHAUPT KEINE Herausforderung hat!
Halo 4 - Sorry, aber bis auf die Musik war da für mich echt kein Halo mehr zu sehen... und die Steuerung fand ich auch irgendwie anders als bei den Vorgängern.
SOL: Exodus - Technisch schwach, spielerisch schwach... einfach eine der eher schwächsten Weltraumsimulationen aus den letzten Jahren.

I am Alive war dagegen für mich tatsächlich einer der Toptitel für dieses Jahr... weil es mich irgendwie an die Disaster-Reihe von PS2 und Wii erinnert. Fand eigentlich schon, dass es sich recht gut mit den Folgen der Katastrophe beschäftigt, anstatt das man wie bei den anderen erwähnten Spielen live bei der Katastrophe dabei ist. Das einzig schwache an dem Spiel war halt, dass in der Story NIX aufgelöst wird.

Yolo 21 Motivator - 27876 - 3. Januar 2013 - 16:08 #

Also mit den Top Ten konnte ich mich hier arrangieren, Resident Evil 6 war sicher kein Flop. Man bekam das was man mach Teil 4 und 5 erwarten konnte und es macht als Actionspiel auch Spass. Nur die Kamera ist ab und an richtig nervig, aber deshalb ist es kein Flop.

Zottel 16 Übertalent - 4258 - 3. Januar 2013 - 18:37 #

Ja, das Problem ist aber, RE sollte nunmal kein Actionspiel sein sondern ein Survival Horror. Und falls jetzt wieder gefragt wird, was an Action nun unbedingt schlecht sein soll: Nix, aber es gibt genug Action in anderen Spielen, hat in RE nix zu suchen, jedenfalls nicht in dem Maße. Klar konnte man das nach Teil 5 (Teil 4 fand ich noch ganz in Ordnung in vielerlei Hinsicht) erwarten, aber zu hoffen war doch dass es sich wieder bessert. Von daher geht der erste Platz hier vollkommen in Ordnung.

Yolo 21 Motivator - 27876 - 3. Januar 2013 - 21:11 #

Wer sagt das Resident Evil kein Actionspiel sein sollte? Die verbitterten Anhänger der Teile vor dem Vierten? ;-)
Jeder der von Resident Evil 6 Survival Horror erwartet hat ist ein Traumtänzer und wenn man Resident Evil 6 wegen der Action als Flop abstempelt dann muss man auch Teil 4 und 5 als Flop abstempeln. Wenn schon ein Resident Evil als Flop herhalten soll, dann muss man Operation Raccon City nehmen.

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 4. Januar 2013 - 0:00 #

Najaaa, mein lieber Atha: zwischen RE4 und 5 liegen sowohl in Sachen Action-Anteil, Atmosphäre als auch Spielbarkeit mMn WELTEN! Die in eine Schublade zu werfen, halte ich für ungerechtfertigt.
RE6 habe ich mir bisher gespart, aber wenn es "noch mehr RE5" ist, dann lässt sich auch dieses wohl kaum mit dem 4er vergleichen.

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 4. Januar 2013 - 12:56 #

Hm, also da würde mich jetzt mal wirklich interessieren, woran du diese WELTEN zwischen Teil 4 und 5 festmachst :-)

Teil 5 gab es ja dieses Jahr im PS+, da habe ich ihn auch zum ersten Mal gespielt und fand ihn eigentlich ganz brauchbar. Nicht bahnbrechend, aber okay. Resi 4 HD habe ich mir dann zu Weihnachen zum halben Preis im US-PSN geholt, werde aber so gar nicht warm damit.

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 5. Januar 2013 - 14:03 #

Action-Anteil: ist wohl offensichtlich. Der Kill-Count ist beim 5er deutlich höher als bei 4.

Atmosphäre: mMn schlägt das schummrige spanische Dorf plus Umgebung und Schloßabschnitte den sonnendurchfluteten afrikanischen Kontinent mit seinen Wellblechhütten und rostigen Jeeps um Längen.

Spielbarkeit: allein die Tatsache, dass dir im Single Player alle Nase lang Sheva wegstirbt, macht die Kampagne für mich zum Krampf. Die bedingungslose Ausrichtung auf Co-Op verschlechtert mMn das Spielerlebnis für Einzelspieler beträchtlich.

Alles natürlich sehr subjektiv, aber für mich ist 4 wirklich um Klassen besser als RE5. Auch trotz verklärtem Nostalgie-Blick ;)

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 7. Januar 2013 - 0:47 #

Atmosphäre ist halt Geschmackssache, ebenso der Action-Anteil. Resi 4 ist imho auch kein Survival Horror mehr :-)

Aber zumindest bei der Spielbarkeit muss ich widersprechen: Die Steuerung bei Resi 4 ist einfach grauenhaft, jedenfalls habe ich mich auch nach 8 Stunden noch nicht daran gewöhnt. Kein Strafing, Kamera kann nur kurz geschwenkt werden, keine Mini-Map im HUD, Waffen wechseln geht nur übers Menü, kein Stauraum für Items außerhalb des Inventars, Gegner auf dem Boden können nur 'gemessert' werden statt einfach getreten, Abschnitte können nicht einzeln wiederholt werden und Ashley geht mir extrem auf den Keks ("Pass auf die verdammten Trapperfallen auf!" - *sching*... "Leon, heeelp!!" - "...Fresse!").

Sheva fand ich dagegen auch im Singleplayer ganz gut. Gibt man ihr eine aufgerüstete Waffe mit genug Munition und ein paar Kräuter, dann kann man sie auch mal einen Moment alleine lassen. Sie hat oft Gegner außerhalb meines Sichtfeldes gekillt oder irgendwas eingesammelt, was ich übersehen habe. Gestorben ist sie auf Amateur und Normal auch nicht öfter als ich selbst, im Gegenteil. Und im Gegensatz zu Ashley rennt sie nicht lachend in jede Granate, die ich werfe.

Natürlich auch alles ganz subjektiv :-)

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 7. Januar 2013 - 13:59 #

Na gut, du hast mich überzeugt: ich schmeiß es nochmal rein und versuche es durchzuzocken :D

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 7. Januar 2013 - 17:30 #

Hehe, mach das... wobei ich dich jetzt nicht überzeugen wollte. Ich habe mich halt letzte Woche beim Spielen nur gewundert, dass Resi 4 von vielen so abgefeiert und Teil 5 gleichzeitig so verrissen wird, obwohl beide in meinen Augen kein Oldschool-Survival-Horror mehr sind und letzteres als Action-Spiel imho besser funktioniert.

Wie die allerdings ausgerechnet auf Afrika als Setting gekommen sind würde mich auch mal interessieren ;-)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16725 - 5. Januar 2013 - 13:27 #

Ich weiß nicht...für mich war der einzige Horror, den man in den alten Resident Evils überleben musste, die Kamera in Kombination mit der Steuerung. ;)

SNAKE 13 Koop-Gamer - 1324 - 3. Januar 2013 - 16:17 #

Danke, ihr sprecht mir mit Resi 6 absolut aus der Seele!!!
Eine tolle Serie endgültig in den Dreck gefahren!

Izibaar 16 Übertalent - 5857 - 3. Januar 2013 - 16:42 #

Ich finde die Serie erst seit Teil 6 interessant. Da ich die Vorgänger nie richtig gespielt habe, habe ich es mir dennoch nicht gekauft.

Nokrahs 16 Übertalent - 5744 - 3. Januar 2013 - 16:38 #

Mein persönlicher Flop war "NFS - Most Wanted". Die Erwartungen waren nach Hot Pursuit von Criterion wohl zu hoch angesetzt.

Für RE6 habe ich eigentlich die auf die PC Fassung gewartet. Der Test enttäuscht schon ein wenig. Aber mir gefiel eigentlich auch Teil 5 und der wurde auch oft verrissen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335988 - 3. Januar 2013 - 16:46 #

Wenn dir RE5 gefallen hat, könnte dir RE6 auch gefallen, es gibt allerdings einige Einschränkungen, so kommst du nicht ans Inventar deines KI-Kumpels. Dafür kannst du laufen und schießen gleichzeitig...

Renraven 14 Komm-Experte - P - 2216 - 3. Januar 2013 - 16:43 #

Hm .. von den 10 hab ich lediglich RE6 gespielt, aber auch nur mal 2 Nachmittage bei nem Kumpel im Koop, da wars spaßig aber ich kanns nachvollziehen von dem was ich so gelesen und gehört hab :D

Mein persönlicher Flop war Diablo 3, Jahre drauf gewartet, Story mal durchgezockt und Lust verloren .. irgendwie war das Gesamtpaket nich das das ich mir erhofft hatte... Naja irgendwann vielleicht ma wieder ;)

Vaedian (unregistriert) 3. Januar 2013 - 16:55 #

Wo ist das Quicktime-Witcher 2? Meine größte RPG-Enttäuschung seit Neverwinter Nights (1).

Alanar 13 Koop-Gamer - 1441 - 3. Januar 2013 - 23:58 #

Auf Platz 6 der Top Ten vom letzten Jahr.
http://www.gamersglobal.de/report/unsere-top-ten-2011?page=0,3

ATU (unregistriert) 4. Januar 2013 - 12:47 #

Nicht in der Liste weil es nichts darin zu suchen hat. Witcher 2 ist eines der besten Spiele der letzten Jahre, vor allem was Story und Atmosphäre angeht. Was stören da die paar Quicktime-Events bei Bosskämpfen?

malcolmY 09 Triple-Talent - 292 - 3. Januar 2013 - 17:04 #

Lieber Herr Langer, Dark Souls ist leider Gottes ein tolles Spiel, welches fast unisono von der Spielergemeinschaft und vor allem von jedem, der es gespielt hat, vergöttert wird, und welches in kürzester Zeit einen völlig zurecht gewaltigen Kultstatus erlangt hat. Das hebt es von diskutabel guten, aber wenigstens interessanten Spielen wie I Am Alive oder Gurken wie Amy ab.

Den Vergleich im Einleitungstext müsst ihr also nicht fürchten, denke ich. ;)

ElliotYouIdiot (unregistriert) 3. Januar 2013 - 17:23 #

Wo ist "Legends of Pegasus"?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335988 - 3. Januar 2013 - 17:41 #

Als zu unwichtig von der Liste gestrichen :-) Aber eigentlich könnte man fast ganze Weltraum-4X-Genre als Flop bezeichnen im letzten Jahr...

warmalAnonymous2 (unregistriert) 3. Januar 2013 - 17:56 #

das kann man wohl sagen.
dabei bräuchte es nur ein MOO2 mit geringfügigen verbesserungen.

ElliotYouIdiot (unregistriert) 3. Januar 2013 - 20:30 #

Mit Endless Space hatte ich durchaus Spaß.

Aber seltsam ist es schon, dass jeder Versuch, MoO2 in 21 Jhd zu transportieren, mehr oder minder deutlich scheitert.

Gray Mouser (unregistriert) 3. Januar 2013 - 21:52 #

Naja, "deutlich scheitern" würde ich jetzt nicht sagen. Endless Space und GC2 Ultimate, sind für sich z.B. sehr gute 4X Spiele. Sie sind eben nur keine 1:1-Remakes von MoO2, das, wie ich finde, nostalgisch verklärt wird. Für MoO2-Fans wird es wohl nie einen "würdigen Nachfolger" geben.

avalon_ash (unregistriert) 3. Januar 2013 - 23:13 #

GC2 ist ja aber auch nur ein Bundle aus Inhalten, die bereits vor 2012 erschienen sind. Und zwar ein verdammt tolles. Ich liebe GC2 ungemein, gerade wegen der tollen KI, die mal ohne krasse Ressourcenschummelei (CIV-Reihe!!!) richtig spielstark ist und auch mal Diplomatie richtig gut selbst nutzt. Der Rest der Space 4Xer ist eher mähh.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 7. Januar 2013 - 4:42 #

Ich kann nicht genau sagen, wieso, aber irgendwie hat mich GC2 kalt gelassen. Space Empires 5 hat mich aber umso mehr gefesselt, auch, wenns so langsam mal ein richtiges Facelift vertragen könnte. Schon die Detailliertheit der Diplomatie... SE5 ist das einzige Space-4X-Spiel, das ich kenne, in dem man sogar Sperrverträge für bestimmte Technologien abschließen kann (oder ein Imperium dazu zwingen, auf die Nutzung bestimmter Technologien zu verzichten).

Grizzly 11 Forenversteher - 648 - 3. Januar 2013 - 17:43 #

Normalerweise sollte doch COD 9 auf Platz 1 sein? :)

Kühlschrankmagnet (unregistriert) 3. Januar 2013 - 18:02 #

Flop wie Top. Beide Listen wollen weder Aufregung noch Erglühen wecken. 2012 habe ich doch tatsächlich meinen alten Morrowind-Spielstand wieder hervor gekramt und zum Glück ist das Durstjahr vorbei. Herzlich Willkommen, 2013.

ChrisL 30 Pro-Gamer - P - 140405 - 3. Januar 2013 - 18:30 #

> auf Anraten unseres Redaktionspsychiaters
Na, damit dürfte wohl geklärt sein, wofür die Spendensumme ganz dringend benötigt wird ... ;)

TSH-Lightning 17 Shapeshifter - P - 7284 - 3. Januar 2013 - 18:49 #

Oh jee... RE6 Flop des Jahres. Na ja schlimmer kann das in Sachen RE bei mir wohl nicht mehr werden. Ein Kumpel ist totaler RE Fan. Das ist einerseits super, da ich bei RE5 am PC nie weiter als die erste Mission gespielt hab, trotz 3 Anläufen. Im Co-Op mit Ihm jedoch fand ich das Spiel richtig gut, sogar das "nicht laufen und schießen" fand ich am Ende prima und selbst mir den QTE konnte ich mich anfreunden:)

Das Unheil hat dann mit RE Operation Racoon City angefangen: "Musste dir unbedingt besorgen wegen 4 Player Co-op"... Na gut habs getan.. einmal mit 4 Mann gespielt... Jeder hat gekotzt... nie mehr angerührt und Geld zum Fenster raus. Mein persönlicher Fehlkauf, des Jahres, der zwar erwähnt wurde, aber es (warum?) nicht in die Liste geschafft hat.

RE6 auf XBox hatte mein Kumpel bei Release und hat gefragt: "Kommste mal vorbei wegen Co-op.." Ich habe den GG-Test gelesen und bin skeptisch gewesen, zumal ich mit dem Xbox Controller auf Kriegsfuß stehe. DVD eingelegt... Fehler beim Lesen. Da hatte der Laser die Disk verbrutzelt^^ Ich komme aber nicht dran vorbei, er hat es sich günstig im Gamestop noch mal besorgt.

Hilfe ich habe Angst, evtl. kann ich auf die PC Version im Steamdeal für 7,50 € warten, dann kann ich zumindest mein Logitech F710 benutzen.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8351 - 3. Januar 2013 - 19:05 #

Keins davon gespielt, Resi 6 kaufe ich irgendwann als Budget.

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 11352 - 3. Januar 2013 - 19:30 #

Mhm....da sind ja einige Spiele-Perlen (zum Glück) an mir vorbeigegangen ;-)

Meine Flop-Liste 2012 sieht dementsprechend etwas anders aus:

5) Lahmer Start ins Jahr mit zu viel Durchschnittsware
4) Zu wenig Zeit zum privaten Zocken in der heißen Phase des Jahres
3) Nerverdead (Gott, war das scheiße und ich habs auch noch f r e i w i l l i g durchgespielt -.-)
2) Keine Konsolenankündigung von Sony/Microsoft
1) Der weitere Verlauf von SWTOR (Ilum, Content-Nachschub, Free2Play-Modell)

fflood 12 Trollwächter - 1077 - 3. Januar 2013 - 19:37 #

Warum trägt die Dame auf dem Bild zu 007 Legends eigentlich eine Badekappe? Wusste die schon, dass das Spiel so absäuft?

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79821 - 3. Januar 2013 - 19:40 #

Kennst du keine Raumanzüge? ;)

fflood 12 Trollwächter - 1077 - 3. Januar 2013 - 21:09 #

Doch, aber bisher dachte ich, dass dazu ein Helm gehört und nicht dieses avantgardistische Mützchen. ;-)

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 79821 - 4. Januar 2013 - 1:33 #

Dieses Mützchen ist sozusagen eine Haube bzw. ein Teil einer Art Neopren-/Stoffschichtkleidung, den man unter dem Raumanzug trägt. Diese schützt zusätzlich den Körper. Das kannst du in etwa mit der Feuerschutzkleidung und -haube der Rennfahrer unter deren Overals bzw. Helmen vergleichen. Vorwiegend hängt an ihr aber das ganze Kommunikationszeugs dran.

fflood 12 Trollwächter - 1077 - 4. Januar 2013 - 12:29 #

Interessant zu wissen. Ich dachte schon, die Kappe ist dafür da, dass einem in der Kälte des Weltalls nicht die Gelfrisur am Helm festfriert. ;-)

Wobei ich als kompletter Motorsport-Ignorant auch keine Ahnung habe, was Rennfahrer so unter ihren Overalls tragen.

Old Lion 26 Spiele-Kenner - P - 67921 - 4. Januar 2013 - 1:13 #

Dachte erst das ist Carrie Fisher aus Star Wars!!

MicBass 19 Megatalent - 14369 - 4. Januar 2013 - 3:11 #

Jau ich auch.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8143 - 3. Januar 2013 - 20:00 #

Carrier Command ist mit den mittlerweilen erhältlichen Patches (plus Beta-Patches) durchaus wieder Spielbar. Wers also mal gekauft hat und enttäuscht war, kann wieder ins Cockpit steigen. Die Walrus AI gewinnt zwar immer noch keine Preise, aber sie bringt einen auch nicht mehr an den Rand des Wahnsinns. ;)

Was Steel Batallion angeht - da hatte ich das Glück, dass die Steuerung bei mir einwandfrei Funktionierte. Unbedingt die Demo vor dem kauf antesten, sonst ...

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 3. Januar 2013 - 20:31 #

Yeeha, nicht eines der GG-Crap-Games dieses Jahres hat sich durch meine Laufwerke gequält! Scheint daher ein gutes Jahr für mich gewesen zu sein ;P

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 93696 - 3. Januar 2013 - 20:51 #

Schöne Liste! :)

patt 17 Shapeshifter - P - 6830 - 3. Januar 2013 - 20:58 #

2 Der Flop 12 habe ich gespielt.

Also zu Painkiler stehe ich Hirn aus und dutzende Gegner plätten das Funktioniert als reiner Shooter wunderbar.

Bei I am Alive war ich zu Anfang begeistert nur leider wurde einem die eigentlich im Ansatz gute Spielmechanik so penetrant aufs Auge gedrückt. Aufgaben liessen sich meistens nicht irgendwie alternativ lösen, so war bei mir nach der Kaufhausmisson wo ich die Medikamente für das Mädchen holen sollte Schluss.

Goldfinger72 15 Kenner - 3117 - 3. Januar 2013 - 21:40 #

Ich persönlich hätte I am Alive gegen Max Payne 3 ausgetauscht. Ansonsten kann ich zustimmen.

Wohlwollen 14 Komm-Experte - 2143 - 4. Januar 2013 - 0:25 #

Danke nochmals für den Hinweis mit dem 007-Spiel - sparte mir Geld. Als großer Bond-Fan hatte ich nach dem Sehen des Trailers nur gesagt: "Wow, wie geil!". Mich hatten die Bilder an das grandiose "No One Lives Forever" erinnert. Als ich allerdings hier und im Netz durch die Bank nur Schlechtes zum Game gehört hatte, ließ ich es mit dem Kauf gleich wieder bleiben.

DerStudti 11 Forenversteher - 768 - 4. Januar 2013 - 0:30 #

Als nur auf dem PC spielender Nutzer finde ich mich in dieser Flop 10 leider kaum wieder. In der Tat kenne ich überhaupt nur die Hälfte der erwähnten Spiele dem Namen nach...Schade. Eine plattformspezifische Flop 5 oder Flop 3 hätte mich inhaltlich mehr angesprochen.

Larnak 21 Motivator - P - 25878 - 4. Januar 2013 - 1:09 #

Man kann das ja auch werten als: Auf dem PC gab's einfach weniger Flops!

Ok, wir wissen alle, dass das nicht wahr ist, aber man könnte sich ja zumindest mal für 5 Minuten der Illusion hingeben ;D

Jadiger 16 Übertalent - 5047 - 4. Januar 2013 - 1:44 #

Eigentlich müsste da Call of duty stehen man nehme seit 5 Jahren das gleiche Spiel und ändert nur ein paar Sachen. So bekommt man best Noten und es ist egal ob der Multiplayer nach 5 Jahren immer noch Spaß macht es ist das gleiche Spiel.
Und Raccoon City ist nicht mal dabei eines der Spiel nicht mal ansatzweise gut. Dagegen wirkt Resi 6 wie ein Meisterwerk.

patt 17 Shapeshifter - P - 6830 - 4. Januar 2013 - 2:09 #

Hmmm Aber genau das ist es doch Resident Evil hat sich gewandelt und alle schreien das ist nicht mehr wie früher,Call of Duty ändert wenig und alle schreien immer das gleiche ;-)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19058 - 4. Januar 2013 - 7:53 #

Es ist ein Unterschied zwischen das Genre Wechseln und einfach nur die Maps leicht ändern ...

Dirkinity 04 Talent - 27 - 4. Januar 2013 - 6:01 #

- Mass Effect 3
- Call of Duty 9/10/11 (kA welcher Teil das nun ist)
- Assassin's Creed 3 PC Port

ganga Community-Moderator - P - 15969 - 4. Januar 2013 - 9:44 #

wieso ist cod für dich ein Flop wenn du es offensichtlich nicht gespielt oder näher verfolgt hast?
liest sich für mich wie pauschales gebashe. ..

Jadiger 16 Übertalent - 5047 - 5. Januar 2013 - 1:49 #

Ich habe alle Teile gespielt und Spiele auch Bo2. Aber eine Firma die Millionen macht mit einem Spiel und Top Wertungen bekommt fürs gleiche Produkt. Eigentlich sind die CoD Teile nicht mehr wie Addons und das seit 5 Jahren. Die Geschichte im Singelplayer wurde gelobt weil man ausnahms weise mal 20 Meter andere Gänge gehen darf. Und Entscheidungen haben den wieder Spiel wert auch nicht erhöht, weil es der gleiche Level bleibt. Es ist einfach dreist mit soviel Kohle nichts zu ändern nicht mal die nachlade Animationen. Der Sound der Waffen ist so: Eine ist mal lauter die andere leiser aber das man am Schuss eine erkennen würde kannst vergessen. Schritte hört man auch nicht mehr Ton zu leise abgemischt stärkste Waffe im Spiel ein Messer!!! Fov von 90 ist zwar viel besser wie 65 aber trotzdem immer noch witzlos. Keine Server wo man einfach Map und Modi Xy Spielen kann. Das gab es noch in Black Ops aber in BO2 dann nicht mehr toll echt.
Das einzige was besser ist als in BO ist der Zombie Modus das muss man sich mal geben. Die Maps sind alle durchschnitt und keine ist da richtig gut. Wie wird wohl MW4 werden lass mich raten wie MW3 bisschen anderes und immer noch die gleichen nachlade Animationen. Und wieder bekommt es top Wertungen warum das wohl so ist? Wer das gleiche wenn VW jedes Jahr einen neuen Golf raus bringen würde und der unterschied ist das die Reifen andere sind und die Farben sich geändert haben.
Die Fachpresse es macht immer noch Spaß!(Top Wertung kaufen). Immer noch neues Spiel und so? Dann müsste man ja LoL jedes Monat aufwerten weil es immer noch Spaß macht und immer neue Chars bekommt.
CoD war mal eine Shooter Marke die durch Grafik super Atmosphäre und neues Gameplay sich abgehoben hat. Und jetzt Grafik ist altbacken neues Fehlanzeige Atmosphäre fehlt auch früher hat man sich CoD auch mal wegen dem Singel Player gekauft heute ist der eigentlich überflüssig. Obwohl der in jedem Trailer gezeigt wird und am meisten kostet wer Spielt den öfter wie einmal durch? Das ist der Hauptgrund warum das Spiel 60 Euro kostet für etwas was man in ein paar Stunden durch hat und nie wieder anschaut. CoD ist ein gutes Beispiel wie man mit wenig arbeit sehr sehr viel Geld macht und auch noch gelobt wird dafür. Spiele die zu ähnlich mit einem Vorbild sind bekommen doch dann eine schlechtere Wertung. Wie Legend of Grimmrock weil es wie Dungeon Master war aber für CoD zählt das natürlich nicht. Obwohl es eine Kopie von dem Vorgänger ist und das schon zum 5ten mal.

Gray Mouser (unregistriert) 5. Januar 2013 - 15:27 #

Danke! Kann ich so unterschreiben.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35506 - 13. Januar 2013 - 0:23 #

Wenn es dich so nervt, warum kaufst und spielst du dann jeden neuen Teil??

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19058 - 4. Januar 2013 - 7:23 #

"holten den Joystick aus der untersten Schrankschublade, blickten verwirrt umher, legten den Joystick wieder weg, nahmen die serielle Maus zur Hand, schlossen sie mittels Adapter an einen USB-Port an und starteten lächelnd das Spiel, dabei selig "Old-School-Shoot-er" keckernd."

Na besagte Kategorie nimmt wohl eher eine PS/2 Tastatur und auch eine PS/2 Maus übertaktet den PS/2 Port auf, ich glaube das waren, 200Mhz und weiss das die Abtastung unvergleichlich ist :-D.

Hohlfrucht 15 Kenner - 2832 - 4. Januar 2013 - 14:17 #

"Wir gehen dabei nicht streng nach Redaktions- oder Userwertungen vor, sondern vorwiegend nach unserem Enttäuschungsgrad. Darum finden sich sehr schlechte unbekannte Spiele und mäßige Hype-Titel brüderlich vereint in der Liste."

Ich kann durchaus verstehen, dass ein Spiel wie der "Landwirtschaftsgigant" objektiv betrachtet ein größerer Flop ist als z.B. "Diablo 3". Mein "Enttäuschungsgrad" hält sich da aber sehr in Grenzen. Bevor das Spiel in eurer Liste aufgetaucht ist, wusste ich nicht einmal von seiner Existenz. So geht es mir mit fast allen Titeln auf der Liste.

Müsste nicht ein Spiel welches mich zu enttäuschen vermag zunächst eine Erwartungshaltung meinerseits voraus setzen? Da fallen mir dann spontan nämlich ganz andere Titel ein: Diablo 3, Mass Effect 3, Mechwarrior Online und wenn ich weiter darüber nachdenken würde, sicher noch einige andere.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335988 - 4. Januar 2013 - 14:46 #

Ja, sicher, aber das Personalpronomen bezeichnet ja nicht *dein* Enttäuschungspotenzial, sondern *unser* Enttäuschungspotenzial.

Mir persönlich hat Diablo 3 ziemlich genau das gebracht, was ich erwartet habe, beziehungsweise sogar noch mehr Spielzeit fürs erstmalige Durchspielen auf normal, als erwartet. So müssen es wohl auch die anderen gesehen haben. Darum wurde es hoch in unsere Top Ten gewählt – in den Flops hat es nichts zu suchen aus unserer Sicht.

Hohlfrucht 15 Kenner - 2832 - 4. Januar 2013 - 14:58 #

Mit dem Argument habe ich gerechnet und damit hast du natürlich recht. Aber seid ihr wirklich an den Test von z.B. "Landwirtschaftsgigant" mit derselben Hoffnung auf Spielspaß heran gegangen, wie an den Test von Diablo 3 oder Mass Effect 3?

Natürlich spricht man dann gerne von "Enttäuschung auf hohem Niveau" und auch das ist objektiv betrachtet wieder richtig. Aber suggeriert nicht der Einleitungssatz eurer Flop Liste, dass es sich hier eben nicht um eine objektive Liste handelt?
Wie kann ich von der Minderwertigkeit einer Ware enttäuscht sein, wenn ich schon von vornherein annehmen muss, dass sie vermutlich minderwertig ist?

Wahrscheinlich haben wir einfach eine unterschiedliche Auffassung über die Kriterien für eine Flop Liste.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335988 - 4. Januar 2013 - 16:46 #

"Aber seid ihr wirklich an den Test von z.B. "Landwirtschaftsgigant" mit derselben Hoffnung auf Spielspaß heran gegangen, wie an den Test von Diablo 3 oder Mass Effect 3? "

Nein, natürlich nicht. Steht doch am Artikelanfang: Entweder schlechte Note oder große Enttäuschung oder beides. Bei LWG steht ja sogar noch mal gesondert drin, dass es mit Sicherheit nicht wegen irgendeiner Erwartungshaltung in den Flop 10 gelandet ist.

Du könntest aber so langsam akzeptieren, dass für uns weder Mass Effect 3 noch Diablo 3 Enttäuschungen sind, sondern vielmehr zwei der allerbesten Spiele, die es im letzten Jahr überhaupt nur gab. Oder du akzeptierst das eben nicht...

Hohlfrucht 15 Kenner - 2832 - 4. Januar 2013 - 19:12 #

Ich weiß nicht warum du glaubst ich würde nicht "akzeptieren" dass du eine andere Meinung hast. Geschrieben habe ich das jedenfalls nicht. Ganz im Gegenteil habe ich sogar festgestellt, dass wir beide offensichtlich unterschiedlicher Auffassung über die Kriterien einer solchen Flop Liste sind. Da kannst du dir dann auch die "..." Endung sparen. Das ist kindisch und sollte eigentlich unter deinem Niveau sein.

"Steht doch am Artikelanfang: Entweder schlechte Note oder große Enttäuschung oder beides."

Den Teil scheine ich wohl überlesen zu haben.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335988 - 13. Januar 2013 - 23:35 #

"Diesen Schrecken verbreiten sie mit einem (oder beiden) der folgenden Qualifikationspunkte: miese Produktqualität einerseits und enttäuschte Erwartungen andererseits"

sowie

"Dass Landwirtschaftsgigant "nur" auf Platz 10 unserer Flop-Liste gelandet ist, hängt mit einem einfachen Umstand zusammen: Wirklich gewartet hat darauf wohl niemand, dementsprechend niedrig war das Enttäuschungspotenzial."

Ansonsten: Kein Grund, sich angegriffen zu fühlen, du interpretierst da vielleicht zu viel in unschuldige Punkte hinein...

Exocius 17 Shapeshifter - 7206 - 4. Januar 2013 - 17:50 #

Sehr schöner Artikel :)
Das einzige Game was ich davon gespielt habe war Flight und das hat mir als absoluter Flug Sim Einsteiger gar nicht so schlecht gefallen.
Sicher gut ist anders, aber für einen schnellen Flug zwischendurch eigentlich ganz nett.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5385 - 5. Januar 2013 - 1:05 #

Mein persönlicher Flop des Jahres: Forza Horizon. Mit Sicherheit kein schlechtes Spiel, vor allem technisch. Aber meine Erwartungen an ein Open-World-Rennspiel sehen eher wenige bis keine Rennen auf abgesperrten Rundkursen ohne Zivilverkehr vor und hier patzt Forza Horizon massiv. Dazu lächerliche Sprüche der Hauptkontrahenten und eine Story, die keine ist, auf Dauer langweilige weil irgendwie immer gleiche Rennen und ziemlich dämliche KI-Fahrer (die einem bei freier Fahrt gern mal frontal ins Auto fahren). Da hatte ich mir deutlich mehr erhofft.

lichee 15 Kenner - 3199 - 5. Januar 2013 - 1:06 #

Kann mich der Redaktion soweit anschließen, hab aber im Schlusswort noch einen Flüchtigkeitsfehler gefunden:

"...Wenn ihr uns nun mitteilen wollt, wieso ausgerechnet euer Lieblingsspiel nun mal so überhaupt gar nicht in eine[] Jahres-Nietenliste gehört,..."

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1235 - 5. Januar 2013 - 3:08 #

Pah, Dark Souls und I Am Alive auch nur in einem Atemzug zu erwähnen! Blasphemie! Letzteres ist Langeweile in Reinkultur.

Jadiger 16 Übertalent - 5047 - 5. Januar 2013 - 4:22 #

Spiele die alle mögen müssen so sein: Render Story, Gameplay ballern, Entscheidungen die Render Videos auslösen. Im Multiplayer Level ohne das geht gar nichts mehr und so das die Level Unterschiede auch spürbar sind. Wer ja schlimm wenn Level eins Spieler eine Chance hätten und der aller wichtigste Punkt ist. Spieler müssen ständig weiter kommen also darf es nicht schwer sein. Weil der heutige Spieler will wenn er mal drauf geht ein Autosave 5 Meter davor und am besten noch mit vollem Leben. Wenn sowas nicht dabei ist gibt es Abwertungen wegen dem Spielfluss, der dann einfach unterbrochen wird.
Man will ja schliesßlich die nächste Render Sequenz sehen oder wissen es weiter geht. Und damit sagt man selbst das Gameplay ist gar nicht so toll man will nur praktisch den Film zu ende sehen. Natürlich gibt es da ausnahmen Batman Arkham City als Beispiel für gutes Gameplay. Aber ein AC3 ohne Story Sequenzen wer mal überhaupt nicht Spielens Wert es ist viel schwerer Spiele wie Dark Souls die nur vom Gameplay leben Spielens Wert zu machen. Wo keine Skripte an Skripte folgen sondern wo nur das Gameplay zählt. Ein Grund warum Blizzard seit Jahren so erfolgreich ist weil sie Jahre am Gameplay basteln und der Focus darauf liegt.
Dark Souls fehlt da voll durch das Raster verdammt man kann ja sterben und hat noch Konsequenzen. Sowas wird dann als unfair bezeichnet weil man mal vielleicht aufpassen muss.
Und Dark Souls als schwer zu bezeichnen der hat noch nie was wirklich schweres gespielt. Doom auf Nightmare ist schwer, Viewpoint auf dem Neo Geo ist schwer Dark Souls ist ganz normal und zu keiner Zeit unfair. Nur in der heutigen Zeit ist alles einfach da wirkt normal schon schwer vor 15 Jahren hätte keiner gesagt DS ist schwer.

Maximilian John Community-Event-Team - 9978 - 6. Januar 2013 - 18:57 #

Dark Souls wäre auch vor 15 Jahren kein "normales" Spiel gewesen. Auch in den 90ern wäre Dark Souls noch als schwer durchgegangen. Nicht so übertrieben schwer wie aus heutiger Sicht, aber immernoch schwer. Klar gab es zu der Zeit deutlich schwerere Spiele, aber die gibt es auch heute noch im Indie-Bereich. Doom auf Nightmare ist auch wirklich ein Albtraum... ich bin ehrlich, in der 360-Version habe ich mich durch ein Level gebissen, aber danach war auch die Motivation weg. Allerdings muss ich auch gerade bei Doom sagen, dass ich nicht wusste, wie ich mich großartig verbessern kann. Das Level zu schaffen war auch eher Glück. Und das ist bei Dark Souls eben nicht so. Aber das ein Spiel auf einem hohen Schwierigkeitsgrad fordernd ist, ist auch heute nicht so selten. Auch da wieder, nicht ganz auf dem Nightmare-Niveau, aber Gears of War oder Fallout 3 knallen ordentlich rein wenn man sie auf schwer stellt. Zwar nicht mehr ganz so hart wie in die harten Spiele in den 90ern, aber zumindest meistens immernoch fordernd genug.

Zottel 16 Übertalent - 4258 - 6. Januar 2013 - 19:22 #

Dark Souls ist ja auch nicht wirklich so schwer wie allgemein behauptet. Wie du schon andeutest, es gibt Spiele, dagegen ist Dark Souls der reinste Kindergeburtstag. Dennoch hat DS den entscheidenden Unterschied zu anderen Spielen heutzutage: Gutes Spieldesign, nämlich so eins mit Konsequenzen, wo nicht alles ein durchgeskripteter interaktiver Film ist. Wo nicht alles scheiß egal ist, weil ich nicht nach jedem Schritt auf den Quicksave drücken kann sondern weiß, dass ich mir Mühe geben und die richtige Ausrüstung wählen muss wenn ich nicht nach 10 Sekunden beim Boss im Dreck liegen will und den ganzen Weg wieder zurücklaufen muss. Wo es nicht egal ist, ob ich die Welt nun erkunde oder nicht. Ein Spiel in dem es noch Ressourcenmanagment gibt und was trotz alledem immer fair bleibt, weil Gegner nicht nachspawnen. Gutes Spieldesign eben.

Charlie 11 Forenversteher - 610 - 6. Januar 2013 - 21:48 #

Kann ich auhc nicht mit über ein stimmen.

Anothep (unregistriert) 7. Januar 2013 - 12:24 #

Mein Flop 2012: CoD-BO 2,
Meine Tops 2012: ME3 und FC3
Nicht 2012 erschienen aber gespielt und Flop: TES5-Skyrim
Nicht 2012 erscheinen aber gespielt und Top: BF3

Namer (unregistriert) 8. Januar 2013 - 3:12 #

shootmania isn riesenflop!

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35506 - 13. Januar 2013 - 0:38 #

Warum? Ich fand die Beta recht witzig.

Hexer92 13 Koop-Gamer - 1358 - 8. Januar 2013 - 13:21 #

ich freu mich schon auf das vertonte langer lästert *diabolisches lachen*

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35506 - 13. Januar 2013 - 0:41 #

Meine Enttäuschung des Jahres: Tony Hawk's Pro Skater HD. Hatte mich so gefreut, dass doch noch eine PC-Version kam, doch dann musste ich feststellen, dass es einfach nicht mehr so viel Spaß macht wie damals. Vor allem war das alles extrem uninspiriert und lieblos, einfach ein paar alte Levels und die wichtigsten Menüs drumherum, das war's. Und die PC-Umsetzung war erst recht eine Frechheit: Grafikauflösung und Steuerung nur in ini-Dateien einstellbar, das kann man doch heutzutage nicht mehr bringen!

speedy110 11 Forenversteher - 603 - 13. Januar 2013 - 12:13 #

meine persönlichen Fehlkäufe 2012 waren Diablo 3 und Hitman Absolution.

Das Auktionshaus bei Diablo 3 hat bei mir irgendwie den kompletten Sammelspaß versaut. Warum soll ich sammeln, wenn ich alles im AH bekomme?? Ich habs einmal durchgespielt und dann nie wieder gestartet, jetzt versauert es auf meiner Festplatte.

Der Hitman war von der Grafik und Atmosphäre her überragend. Aber die geänderte Spielmechanik, gerade bei den Verkleidungen und die doch arg begrenzten Level haben mir überhaupt nicht zugesagt. Ich hab´s durchgespielt, aber viel Spaß hatte ich nicht. Die letzten beiden Level hab ich mich nur noch durchgeballert.

RDSQUIRREL 07 Dual-Talent - 124 - 19. Januar 2013 - 14:54 #

Naja, Amy war ganz nett und Carrier Command war mal was anderes, als man sonst so üblicherweise vorgesetzt bekommt. Den Rest kann ich nachvollziehen, wobei mir - auch wenn ich dafür gesteinigt werden sollte - hier noch X-Com fehlt. Wieder eine an sich spannende Geschichte und dann der blöde Rundenmodus, der, wie ich hoffte, mit den ganzen zähen Panzer- und sonstwas-Generälen untergegangen sei? Bereits die Fallout-Reihe (1&2) habe ich deswegen nicht gespielt. Runden sind einfach unrealistisch. Punkt. ;-)

*legt digitale Sandkörner, Steine und kleinere Felsbrocken hin für die jenigen, die sich nun durch meine spielerischen Vorlieben/Abneigungen angegriffen fühlen und widmet sich mal wieder dem Top-Spiel 2012: Diablo 3*

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8143 - 19. Januar 2013 - 16:40 #

Ein Flop setzt doch aber bestimmte Enttäuschungen voraus, oder nicht? Ich meine, wenn jetzt "Schachsupermaster 2013" angekündigt wird, der damit wirbt die beste KI evaar zu haben - und du bashst das ala "Wie, keine First Person Turmsteuerung? Crap!", passt das nicht ganz.

XCom ist ein Rundenstrategiespiel. Daher war das Spiel doch anscheind eh nie was für Dich, wie kann es dich dann enttäuschen ergo ein Flop sein? Deine Erwartungen dürften ja eher nicht vorhanden gewesen sein. :)

D3 war eher mein persönlicher Flop, aber Geschmäker sind ja verschieden.

GWGFY 07 Dual-Talent - 106 - 19. Januar 2013 - 15:29 #

Also Resident Evil ist ganz klar einer der Flops dieses Jahr, aber ganz klar nicht der Größte !
Als Fan der Serie ist man natürlich enttäuscht, wenn das eigentlich Genre komplett verunstaltet wird und man auf einmal einen Brei aus Zombies und Ballerei hat anstatt einem wirklichem Horrorspiel !
Allerdings gab es auf jedenfall noch schlimmere Spiele dieses Jahr :D

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)