Der ultimative Handheld?

PSVita angetestet Report

Heute, am 17. Dezember kam die PSVita in Japan auf den Markt. Was erwartet uns zum Start? Wird es der Handheld, auf den die Core-Spieler schon immer gewartet haben oder casualisiert Sony Gerät und Spiele, damit überhaupt eine Erfolgsgeschichte dabei herumkommen kann? Wir haben beim Launch-Event in London nochmals Eindrücke gesammelt.
Benjamin Braun 17. Dezember 2011 - 20:35 — vor 5 Jahren aktualisiert
PSVita ab 280,00 € bei Amazon.de kaufen.
Die Geschichte der Handhelds ist eine Geschichte voller Missverständisse. Und auch heute noch verwenden viele altgediente Spieler und Nachwuchsgamer stationäre Spielekonsolen, obwohl tragbare Konsolen handlicher und dank Kopfhörer viel diskreter sind. Deshalb ist es uns wichtig, für die Handhelds zu sprechen. Denn mit einem Handheld bleibt das Spielen nicht auf eure vier Wände beschränkt, sondern fängt den Spieltrieb genau dort auf, wo er entsteht: Im Inneren des Körpers...

Wenn euch diese Einleitung entfernt an einen Werbespot erinnert, der Anfang der 90er-Jahre im deutschen Fernsehen rauf und runter lief, dann liegt ihr gar nicht so verkehrt. Uns geht es aber natürlich nicht wirklich darum, euch von den Vorzügen einer Handheld-Konsole gegenüber einer Playstation 3, Xbox 360 oder Wii zu berichten. Vielmehr möchten wir wenige Tage vor dem offiziellen Release von Sonys PSVita die Fragen klären, in welche Richtung sich die Sparte der mobilen Konsolen mit dem High-End-Spielgerät aus Japan entwickeln sowie welche Rolle die Konkurrzenz durch die Smart-Phones zukünftig spielen könnte und schließlich klären, an wen sich eigentlich die PSVita richten wird. Sind es in erster Linie die Core-Gamer, die mit aufwändig produzierten Spielen beglückt werden? Sind es die Technik-Freaks, die sich -- ähnlich wie bei der Erstauflage der Playstation 3 -- an zig Multimedia-Features erfreuen werden? Oder ist es vielleicht sogar eher das Casual-Publikum, das mit Social Games, Facebook-Anbindung und vielen kleinen Spiele-Apps aus dem Playstation Network mit der PSVita glückselig werden?


Das kleinste Mitglied im Club der Großen
Stolz präsentiert Kazuo Hirai die PSVita. Eine Erfolgsstory?
Über die Konsole selbst hatten wir euch bereits während der vergangenen E3 im Juni dieses Jahres berichtet. Nachdem wir nun einige Stunden auf der PSVita die unterschiedlichsten Spiele gespielt haben, wollen wir noch einmal auf die Handlichkeit des Geräts eingehen. Im Gegensatz zum Vorgänger PSP kommt die Handheld-Konsole nicht nur mit einem Steuerungsnippel daher, sondern mit zwei richtigen Analogsticks im Mini-Format. Der Unterschied zum Playstation-3-Controller besteht -- abgesehen von der Größe -- letztlich lediglich darin, dass die Sticks nicht gleichzeitig über eine Klickfunktion verfügen. "L3" oder "R3" gibt es auf der PSVita folglich nicht. Auch verzichten müsst ihr auf die Trigger, mit denen ihr beispielsweise bei einem Rennspiel Gas- oder Bremspedal wesentlich genauer dosieren könntet. Auf der PSVita habt ihr nur zwei Bumper auf der Schulter des Geräts. Und dennoch bietet die PSVita damit deutlich mehr Eingabe-Optionen als die allermeisten Handhelds, die es in den letzten 20 Jahren zur Marktreife gebracht haben. Die Handhabung der Sticks ist sehr gut und ermöglicht dank relativ hohem Widerstand und trotz fehlender rutschfester Oberfläche eine genauso präzise Steuerung wie die Sticks des Dual-Shock-Controllers. Spieler mit besonders großen Händen bekommen natürlich leichter Probleme als solche mit normal großen oder besonders kleinen Händen. Schwierigkeiten bei der Eingabe dürften aber weit seltener etwas mit der Stickgröße oder dem relativ geringen Abstand zwischen den Aktionstasten wie Quadrat, Dreieck und Co. zu tun haben, sondern sich vielmehr bei der Touchscreen-Steuerung ergeben.

Schon PSP-Spieler wissen vom schwarzen "Klavierlack" ihres Handhelds, dass sie immer wieder mit dem Finger wenigstens die Ränder des Bildschirms berührten. Während diese "Ausrutscher" auf der PSP allerdings lediglich zu Fingertatschen auf dem Screen führten, können sie auf der PSvita das Spiel negativ beeinflussen. Denn viele der Launch-Titel -- und sicherlich auch viele der Spiele, die danach kommen werden -- setzen nicht nur optional, sondern zumindest in Teilen auch obligatorisch die Eingabe per vorder- oder rückseitigem Touchscreen voraus, die sich sehr genau mit den Fingern bedienen lassen. Das wird aber, wie so oft, vor allem eine Frage der Gewöhnung sein. Viel von diesen und anderen potentiellen Problemen rücken nicht nur im ersten Augenblick in den Hintergrund, wenn die Grafikpracht der kleinen Konsole ihre Stärken ausspielt. Selbst grafisch weniger aufwändige Spiele hinterlassen auf der PSVita noch einen sehr guten Eindruck, da der maximal mit 960 x 544 Pixel auflösende Bildschirm satte Farben und einen sehr plastischen Eindruck bietet. Insbesondere bei der Wiedergabe von Videos lässt sich das volle Potenzial der PSVita erkennen. Denn besser kann das auch kein etwa dreimal so teures iPhone 5. Etwas enttäuschend ist eigentlich nur, dass die beiden eingebauten Kameras zwar bis zu 120 Frames pro Sekunde (bei einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln) zulassen, aber nicht mehr als VGA-Auflösung (640 x 480) ermöglichen. Da können selbst die Kameras von Einsteiger-Handys meist deutlich mehr.
Die PSVita überzeugt mit starkem Design, exzellenter Verarbeitung und einem sehr guten Display. Auch die Handhabung von Steuerknöpfen und Touchscreens ist gut und steht der des Dual-Shock-3-Controllers in kaum etwas nach.

Breitgefächertes Startangebot
Aber im Mittelpunkt stehen ohnehin die Spiele und nicht bloß die technischen Details. Sony ist eindeutig darum bemüht, ein möglichst breitgefächtertes Spielangebot zum Launch der PSVita anzubieten. Und vor allem: Es sind überwiegend Neuentwicklungen und nicht zum Großteil Neuauflagen irgendwelcher Klassiker. Vielleicht hat Sony hier auch ein bisschen aus der anfänglichen Misere beim Verkaufsstart des 3DS gelernt. Einige PSVita-Umsetzungen bekannter Spielereihen sind natürlich auch dabei, auf die Zugkraft großer Marken kann Sony dann wohl doch nicht ganz verzichten. Allen voran nicht auf das mobile Abenteuer von Schatzsucher Nathan Drake. Uncharted - Golden Abyss steht unserem Eindruck nach der technischen Brillanz eines Uncharted 2 auf der Playstation 3 in kaum etwas nach. Nicht jedes Spiel wird gleich einer technischen Offenbarung gleichkommen, denn wie auf jeder Konsole wird es einige Zeit dauern, bis die Spiele die Hardware voll und ganz ausreizen werden. Aber nicht nur deshalb tut Sony gut daran, auch neuen und kreativen Spieleideen zum Launch eine Chance zu geben. Da wäre etwa das knobellastige Geschicklichkeitsspiel Escape Plan (zur Angespielt-News), das mit seiner Schwarz-Weiß-Grafik, seinem makaberen Humor und dem umfassenden Einsatz des vorderen und hinteren Touchscreens optisch und spielerisch einen gleichsam klassischen wie innovativen Touch hat. Wer es weniger experimentell mag, der findet im futuristischen Racer WipEout 2048, der Weltraum-Action Super Stardust Delta dem Manga-Actionspiel Gravity Rush oder dem Run-Racer Motorstorm RC bewährte Spielprinzipien in einer Qualität, die es bislang auf keiner Handheld-Konsole gab.

Prügelfans dürfen sich unter anderem im auf der gamescom angekündigten Reality Fighters austoben, das uns allerdings relativ kalt gelassen hat. Zum Start ist jedenfalls fast jedes Genre vertreten und somit theoretisch für jeden Geschmack etwas dabei. Die Reaktionsfähigkeit von Jump-and-Run-Fans wird unter anderem in Little Deviants geprüft, aber auch in realistischem Umfeld auf dem Tennisplatz in Virtua Tennis 4 oder der unserem bisherigen Eindruck nach hervorragenden Fußballsimulation FIFA Football (zur Angespielt-News). Die meisten dieser Spiele (und einige weitere hier nicht genannter Titel) werden bereits zum Japan-Start am 17. Dezember verfügbar sein.Für den Europa-Launch im Februar kommen noch einige weitere Spiele hinzu. Dann werden auch Freunde klassischer Beat'em-Ups mit dem erst kürzlich für Xbox 360 und Playstation 3 veröffentlichten Ultimate Marvel vs. Capcom oder auch einer Umsetzung der Mortal Kombat-Reihe für die PSVita rechnen können. Der vielversprechende Shooter Resistance - Burning Skies (zur Angespielt-News) steht auch noch aus. Und nach der eher missglückten Handheld-Rückkehr auf dem 3DS, besteht bei der PSVita-Umsetzung von F1 2011 (zur Angespielt-News) zumindest noch Hoffnung.
Uncharted - Golden Abyss ist zumindest aus technischer Sicht eines der Highlights des Launch-Line-Ups.
Ganesh 16 Übertalent - 4935 - 17. Dezember 2011 - 21:03 #

Was die PSP bisher für mich ausgemacht hat, waren die J- und Taktik-RPGs. In dem hier gepriesenen 'breiten' Launch-Angebot sehe ich davn leider nichts. Aber da ich schon den 3DS zu früh gekauft hatte, werde ich diesmal sicher warten können.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8346 - 19. Dezember 2011 - 13:50 #

Geht mir auch so, gerade die Japanischen Rollenspiele ob RPG oder SRPG waren genial und deswegen kommt die Vita her und natürlich wegen FF udn so. Aber erst später ich kann warten.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12456 - 17. Dezember 2011 - 21:04 #

Ansich guter Artikel aber das Interesse ist in der letzten Zeit ziemlch nach unten gegangen und werd sie mir wohl erst holen wenn sie einmal billiger wurde.
Der Preis wäre ja in Ordnung wenn man A nicht überteuerte Speicherkarten kaufen müsste und B das Gerät nicht an einen einzigen PSN Account gebunden wäre. Gerade als EU Spieler bzw als Deutscher Spieler müsste man da auf vieles verzichten!

Die Spiele an sich finde ich für einen Handheld auch zu Teuer.
Laut Amazon darf man für da schon einmal 50€ hinblättern, ein 3DS Spiel bekommw ich für 30-40€.

Auch andere Sachen finde ich eher seltsam zb die PS Vita als Controllerersatz. Capcom prescht schon vor die sagen man kann die Vita als WiiU-ähnlichen Controller (Touchscreeneinbindung) in Marvel VS Capcom 3 verwenden, aber nur wenn man das Spiel auch für beide Plattformen kauft. So verfällt für mich der ganze Sinn....

Ich warte ersteinmal ab!
Was mich aber am meisten wundert man hörte sehr wenig über den Ps Vita Launch. Selbst beim 3DS Launch hörte man mehr, beim Monster Hunter Launch für den 3DS auch. Gut der MH3 Release war in Japan so etwas wie ein Relaunch für den 3DS :D

Hinkelbob 13 Koop-Gamer - 1234 - 17. Dezember 2011 - 22:40 #

das mit dem account wusste ich gar nicht, kannst du das mal erläutern?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12456 - 17. Dezember 2011 - 22:43 #

Sobald du einen PSN auf der PS Vita registrierst/Anmeldest, ist dieser mit der Konsole UND der Memorycard verbunden.

Sprich wenn du nun auf einen US PS Account wecheln willst musst du jedes mal die komplette PS Vita auf Werkseinstellungen zurücksetzen (sprich formatieren) und dazu benötigt man wohl auch eine extra Memorycard für den anderen Account

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 17. Dezember 2011 - 22:50 #

WAS? Ok, damit ist die Vita für mich endgültig gestorben.

Hinkelbob 13 Koop-Gamer - 1234 - 18. Dezember 2011 - 10:04 #

okay habe auch gerade die news gelesen, das ist in der tat behämmert. da bringt es dann auch nichts mehr, wenn die Spiele Regionsfrei erscheinen, weil man ja Online pässe, und DLC nur für die eigene Region nutzen kann. Da beist sich die Katze in den Schwanz

Yolo 21 Motivator - 27876 - 17. Dezember 2011 - 21:10 #

Mindestens 3x teurere iPhone5? Komischer Vergleich. Zudem das iPhone 4S ab CHF 649 (EUR 540 Kurs 1.20) zu haben ist und der Nachfolger beim iPhone jeweils preislich im Rahmen des Vorgängers daher kommt, ist diese Aussage im Text schlicht unwahr. Denn die Vita kostet gegen CHF 300.00. Ein iPhone kostet also etwas mehr als das Doppelte und wenn man die zwingende nötige Speicherkarte zur Vita noch dazu rechnet ist man bei der Hälfte des Preises eines iPhone4S.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 17. Dezember 2011 - 21:41 #

Als ich gelesen habe, das ne 32GB Speicherkarte für 100 Steine über die Theke wandern soll und dann auch noch ein proprietäres Format hat UND an den PSN Account gebunden ist, hab ich mich gefragt ob die bei der Weihnachtsfeier den Adventskranz geraucht haben.

Yolo 21 Motivator - 27876 - 17. Dezember 2011 - 21:48 #

Oh jetzt steht statt mindestens - etwa dreimal so viel. Wie gesagt finde ich so nicht richtig. Aber egal zu teuer die Vita sie ist.
@Decorus Adventskranz rauchen, einleuchtende Annahme. :-)

Anonymous (unregistriert) 17. Dezember 2011 - 22:54 #

Sony presst im Prinzip eine abgespeckte PS3 inklusive Touchbedienung ins Handheldformat, bietet somit für moderate 250 Euro eine technische Grundlage, die anderen mobilen Spieleplattformen um Lichtjahre voraus ist, und es ist trotzdem noch zu teuer? Was soll eine Konsole auf dem Niveau denn kosten? 130 Euro?

Wenn etwas bei Release zu teuer war, dann war's das 3DS -- eine aufgebohrtes DSi mit schwacher 3D-Funktion. Nintendo hat dafür auch bitter bezahlen müssen. Mittlerweile ist das Gerät irgendwo bei 150 Euro -- da gehört es preuslich auch hin. Die Vita ist aber in Sachen Technik zwei Stufen höher anzusiedeln und dass hierfür 250 Euro verlangt werden, ist doch nur recht und billig. Anders ausgedrückt: Die Vita hat, wenn man einfach mal schaut was in dem Gerät drin ist, ein gutes Preis/Leistungsverhältnis, was man von den gängigen Apple-Produkten nicht immer behaupten kann.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12456 - 17. Dezember 2011 - 23:04 #

"dann war's das 3DS -- eine aufgebohrtes DSi mit schwacher 3D-Funktion"

Zwischen 3DS und DSi Hardware liegen schon Welten, muss man an dieser Stelle mal sagen. 'Genauso wie bei der PSP/PSV

Freeks 16 Übertalent - 5530 - 18. Dezember 2011 - 5:38 #

Und Lichtjahre messen Entfernungen, was in dem Kontext vermutlich nicht gemeint war.

FliegenTod 12 Trollwächter - 1150 - 18. Dezember 2011 - 12:41 #

Ich sag auch manchmal, dass das eine kilometerweit vom anderen entfernt ist (im bezug auf technischen Fortschritt), von daher passts doch. Aber vielleicht sind solche Aussagen auch lokal anders.

Anonymous (unregistriert) 18. Dezember 2011 - 21:54 #

Du postet auch nur, um mal irgendwas gesagt zu haben, oder? *g*

Mithos (unregistriert) 18. Dezember 2011 - 11:04 #

Die Frage ist eher, ob der Geräte-Typ der "Gameboy-Klasse" nicht insgesamt inzwischen vom Smartphone verdrängt wird.

Für mich zumindest steht fest: Ein Smartphone brauche ich sowieso, deshalb kann ich ja auch gleich dafür etwas mehr ausgeben und mir im Gegenzug den Daddel-Handheld sparen.

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 4098 - 17. Dezember 2011 - 22:38 #

Ihr scheint ja neuerdings gute Connections zu haben das ihr schon wisst wieviel ein iPhone 5 kosten und leisten wird.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 17. Dezember 2011 - 22:55 #

Warum Cross-Platform-Gameplay als "Spielerei" und nicht als "praxisorientiert" verbucht werden kann verstehe ich allerdings noch nicht so ganz. Ich halte das für den totalen Systemseller! Aber mein Weg zur Arbeit führt mich auch von Köln nach München - vielleicht liegt's daran.

Ich verstehe allerdings immer noch nicht so ganz wie das funktioniert. Man braucht die Spiele die das unterstützen dann zweimal oder? Eine Version für die PS3 und eine für Vita? Dann könnte ich verstehen, dass es eine "Spielerei" ist, weil ich mir dann natürlich nur die Vita-Version holen bräuchte und die kann ich so oder so zu Hause und im Hotel zocken.

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11304 - 18. Dezember 2011 - 1:05 #

Also für Motorstorm RC habe ich zumindest gelesen, dass man es einmal im PSN Store kauft und beide Versionen (PS3/PSV) bekommt.

Anonymous (unregistriert) 18. Dezember 2011 - 6:16 #

Ach waren das noch zeit damals wo spieler noch spieler waren und gamemagazine keinen davon in die Casual bzw. Core schublade steckten bzw. versucht haben die gamergesallschaft in 2 lager aufzuteilen

Vidar 18 Doppel-Voter - 12456 - 18. Dezember 2011 - 10:06 #

Die Zeiten vermiss ich auch!
Diese teilweis sinnlosen diskussionen was nun Casual ist und was nicht würden so entfallen...

Horschtele 16 Übertalent - P - 5399 - 18. Dezember 2011 - 11:35 #

Was mich jetzt zum Ende des Artikels total verschreckt hat: nur 3 Stunden Akkulaufzeit? Ich meine klar, solche Hardward läuft nich mit feuchter Luft, aber das ist schon sehr wenig. Ich kenne mich im Handheld/Smartphone Segment gar nicht aus; geben die Geräte alle so schnell den Geist auf, wenn man sie intensiv nutzt?

FliegenTod 12 Trollwächter - 1150 - 18. Dezember 2011 - 12:46 #

Dast Standartsmartphone läuft so zwischen 4-7 Stunden unter Last, der 3DS glaub ich um die 5 (da bin ich mir grad nicht wirklich sicher). Es ist auf jeden fall wenig, aber der Trend, so scheint es mir, geht momentan eher nach unten.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 18. Dezember 2011 - 18:34 #

Der Trend sind immer größere und hellere Bildschirme, immer mehr CPU- und Grafik-Leistung und immer mehr Funktechnologien mit immer besser werdenden Akkus zu versorgen. Ein Ur-Gameboy mit heutigen Akkus würde vermutlich mehrere Wochen durchhalten.

Cohen 16 Übertalent - 4461 - 18. Dezember 2011 - 11:22 #

Die englische Version des "PlayStation Vita User's Guide" ist online und verrät einige Details, Features und Beschränkungen: http://manuals.playstation.net/document/en/psvita/index.html

Viel Spaß beim Stöbern!

Anonymous (unregistriert) 18. Dezember 2011 - 11:32 #

Tja, damals gab es nunmal noch keine Casusal Spiele, bzw. wurden Casualspiele damals einfach als das angesehen, was sie damals waren: "schlechte spiele". Heutzutage haben die "Casualspiele" allerdings eine qualität erreicht, welche sie (zumindest für eine kurze Spielzeit) in den ertragbaren Bereich katapultieren.

Horschtele 16 Übertalent - P - 5399 - 18. Dezember 2011 - 11:47 #

Naja, das ist doch mal ne Erklärung: schlechtes Spiel mit ertragbarer Qualität = Casualspiel.

Ich würde sagen: das was man heute als Casual bezeichnet, umschrieb man früher mit 'für die Mittagspause' oder 'kurzer Zeitvertreib'. Gerne auch mit 'Werbespielchen', oder 'Jagd nach dem Highscore' bspw. wie bei Moorhuhn.

Anonymous (unregistriert) 18. Dezember 2011 - 13:48 #

Hab ich doch gesagt, was früher in der Kornflakespackung steckte, wird heute für 50 Euro und massig Fernsehwerbung in die Spieleregale gestellt.

Anonymous (unregistriert) 18. Dezember 2011 - 13:55 #

edit: und deshalb werden diese Spiele auch noch Millionenfach verkauft, weshalb die Spieleindustrie sich mit diesen Spielen heutzutage einfach beschäftigen muss, wärend damals kein Mensch davon gesprochen hat.

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 18. Dezember 2011 - 12:59 #

Davon abgesehen, dass ich keine schlechteren Versionen von Heimkonsolenspielen wie Uncharted und Konsorten brauche: die Akkulaufzeit ist ein absolutes KO-Kriterium. Halbwegs aktuelle Tablets laufen locker um die zehn Stunden, <3 Stunden sind für ein Handheld ein schlechter Scherz.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20366 - 18. Dezember 2011 - 16:41 #

"aktuelle Tablets" laufen auch deutlich weniger, wenn sie ordentlich gefordert werden und nicht nur Webseiten oder Videos anzeigen müssen ;)

*edit: Trotzdem sind 3Std natürlich extrem (und zu) kurz!

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23782 - 18. Dezember 2011 - 17:17 #

Die von Sony angegebene Akkuluafzeit beträgt 3-5 Stunden, wie kommt ihr darauf, dass es weniger sein könnten? Soweit ich weiß ist der Stromverbrauch von OLED-Displays eher gering.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20366 - 18. Dezember 2011 - 17:42 #

Weil Sony gesagt hat, dass die Werte nur erreicht werden, bei:
"Normaler Bildschirmhelligkeit und nur wenn WLAN (oder gar UMTS) sowie Bluetooth deaktiviert sind und Kopfhörer verwendet werden"...

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23782 - 20. Dezember 2011 - 14:49 #

Nicht ganz richtig, je nachdem ob man die Sachen aktiviert beträgt die Akkudauer drei Stunden oder bis zu fünf Stunden.

Hier mal ein erster Erfahrungsbericht:
http://www.neogaf.com/forum/showpost.php?p=33603177&postcount=3431

4,5 Stunden mit Brightness max, WIFI on und 30 Minuten online spielen, hört sich schon mal sehr gut an.

Uebelkraehe (unregistriert) 21. Januar 2012 - 23:56 #

Richtig, bspw. im Test v. Digital Foundry (http://www.eurogamer.net/articles/digitalfoundry-vs-playstation-vita)heißt es auch, dass die Akkulaufzeit bei normaler Nutzung eher in Richtung 5 als 3 Stunden geht. Ist natürlich immer noch nicht ideal, aber zumindest nicht ganz die Katastrophe, die mancher heraufbeschwört. Scheint also ähnlich wie beim 3DS zu sein, wo die Herstellerangaben meiner eigenen Erfahrung nach ebenfalls sehr konservativ angesetzt sind.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20366 - 22. Januar 2012 - 13:22 #

Gut, ich hatte mich damals auf diese News bezogen...
http://www.gamersglobal.de/news/42561/psvita-3-bis-5-stunden-akku-laufzeit-infos-von-der-tgs

Yolo 21 Motivator - 27876 - 18. Dezember 2011 - 22:38 #

Ich bin ja gespannt, wann die Preissenkung kommt? Noch im ersten Halbjahr 2012 oder erst auf das nächste Weihnachtsgeschäft?

Sniizy 14 Komm-Experte - 2564 - 18. Dezember 2011 - 22:49 #

Die kommt, sobald sie merken, dass die Vita schlechter als erwartet läuft. Ich bin mir fast sicher, dass derselbe Effekt wie beim 3DS aufkommen wird. Die PSV ist im Gesamtpaket einfach zu teuer, als dass sie viele anspricht. Gerade für einen Handheld.

BobaHotFett 11 Forenversteher - 728 - 19. Dezember 2011 - 9:42 #

ich war echt interessiert an dem ding. aber die akkulaufzeit geht gar nicht. mus bei sowas immer an den game gear denken.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2564 - 19. Dezember 2011 - 9:58 #

Willkommen in der modernen Welt. Die Geräte werden leistungsstärker, fressen mehr Strom weil sie ständig online sind oder andere Dinge funken, haben stromfressende Chips etc. Streng genommen kann man eigentlich sagen, dass die Akkus durchaus auch leistungsfähiger werden - nur eben nicht in dem Tempo, in dem es die restliche Technik wird.

Gibt es Angaben darüber, wie der Akku bei der PSV läuft? Beim 3DS sind es, glaube ich, 1300 mAh.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23782 - 20. Dezember 2011 - 14:57 #

Sind 2200 mAh. Es soll aber auch noch ein externer Akku von Sony mit 5000 mAh erscheinen.

Anonymous (unregistriert) 20. Dezember 2011 - 18:08 #

"iPhone 5"

iPhone 4S wahrscheinlich...

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11810 - 20. Dezember 2011 - 23:07 #

The last Guardian oder zumindest Heavy Rain für die Vita, wäre schon eine feine Sache. Für mich klingt bis jetzt aber weder der 3DS noch die Vita, nach dem ultimativen Handheld. Es scheint mir mehr ein Trend, als die Revolution des Gaming zu sein.

Anonymous (unregistriert) 20. Dezember 2011 - 23:27 #

Einfach krass, was die in das Format gequetscht kriegen. will nicht wissen, was Sony da noch draufzahlt. Mit Gewinn werden die das Ding nicht verkaufen.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 22. Dezember 2011 - 1:29 #

Der "Gewinn" wird mit Spielen und den horrenden Preisen für die Speicherkarten/Zubehör gemacht.

Anonymous (unregistriert) 22. Dezember 2011 - 21:30 #

Ich freue mich riesig auf dieses neue Spielzeug!!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)