Mittelklasse oder Highend?

PS4: Leistungsprognose

Sonys kommende Konsole ähnelt auf dem Datenblatt stark einem aktuellen Mittelklasse-Spiele-PC. Der Hersteller verweist allerdings auf allerlei Anpassungen, die daraus ungeahnte Spieleleistung kitzeln sollen. GamersGlobal hat die Kristallkugeln abgestaubt und versucht sich an einer Prognose, was die PS4 wirklich leisten könnte.
Dennis Ziesecke 7. März 2013 - 11:41 — vor 29 Wochen aktualisiert
von Dennis Ziesecke

Wenn einer der drei großen Konsolenhersteller eine neue Generation vorstellt, ist ihm die Aufmerksamkeit von Millionen Spielefans sicher. Vor kurzem war es wieder so weit: Sony präsentierte in New York die Playstation 4. Dabei wurden zahlreiche Exklusivspiele für die Playstation 4 vorgestellt und die technischen Fähigkeiten beworben, was Grafik, Physik und KI anbelangt. Dass ein guter Teil des Sony-Events eher den „sozialen Fähigkeiten“ der Playstation 4 galt, lassen wir an dieser Stelle gnädig unter den Tisch fallen. Eines aber war überhaupt nicht zu sehen: die Playstation 4 selbst. Sony begründete dies im Anschluss mit offenen Fragen beim Gehäusematerial und letzten Details in Sachen technischen Daten. Vielleicht wollte man auch nur noch etwas für spätere Präsentationen in der Hinterhand behalten oder Microsoft noch nicht zu viel über das Äußere der PS4 verraten.

Spärliche Technik-Infos
Der PS4-Exklusivtitel Killzone Shadow Fall beeindruckt vorerst nur im Trailer mit Detailreichtum und Weitsicht.
Fassen wir die wenigen harten Fakten zusammen, die Sony zur PS4 verkündet hat. Natürlich nur diejenigen, die auch direkt mit der Spieleleistung zusammenhängen, was etwa für USB-3-Anschlüsse nicht unbedingt gilt. Die PS4 soll auf einen AMD-Prozessor mit acht Rechenkernen setzen, eine Grafikeinheit mit einer Leistung von 1,84 Teraflops nutzen und 8 GB GDDR5-RAM für CPU und Grafik gemeinsam bieten. Viele Informationen sind das nicht, aber das ist nicht untypisch für Konsolen-Ankündigungen (und mehr, als es im Vorfeld zur WiiU zu erfahren gab). Ein Grund dafür: Der normale Spieler ist an Games interessiert, nicht an der Technik dahinter. Außerdem setzen Konsolen fast immer auf speziell konzipierte Hardware: Chips, die von den Konsolenherstellern in Auftrag gegeben und nur für den einen Zweck – viel Leistung bei Spielen – konzipiert wurden.

Entzauberung und RemystifizierungZur Jahrtausendwende brach Konsolen-Neuling Microsoft mit dieser Tradition und kündigte mit der Xbox eine Konsole mit PC-Innenleben an. Plötzlich waren Prozessor, Grafikchips und Speicher direkt mit PCs vergleichbar, der Mythos der technisch nicht greifbaren Luxuskonsole war passé. Und dann wagte es Microsoft auch noch, nur die damals aktuelle Hardware-Mittelklasse zu verbauen: einen 733 Megahertz "schnellen" mobilen Celeron, wie er in der ersten Xbox zum Einsatz kam, belächelten PC-Gamer seinerzeit eher, als dass sie ihn gefeiert hätten.

Die Xbox 360 und die Playstation 3 setzten wieder auf spezielle Hardware. Microsoft entschied sich für einen Power-PC-Prozessor und einen aufgemotzten Grafikchip von ATI, Sony verbaute mit dem Cell sogar eine aufwändige Eigenentwicklung und setzte auf Nvidia-Grafik. Die Vergleichbarkeit mit dem PC war nicht mehr direkt gegeben, die Konsolen umwaberte erneut der Nimbus der überlegenen Highend-Technologie. Geschlossene Systeme mit stets gleichbleibender Hardware sorgen zudem für gute Voraussetzungen, wenn es um das Herauspressen der letzten Leistungsreserven geht.

Während der PC mit den Jahren immer mehr und mehr an Rechen- und vor allem an Grafikleistung gewann, was den Spieleprogrammierern eine gewisse Faulheit in Sachen Code-Optimierung erlaubt, stagnieren die ehemaligen Next-Gen-Konsolen technisch auf dem Level ihres Releases. Dennoch sahen bis etwa 2010, 2011 die Spiele für Xbox 360 und Playstation 3 von Jahr zu Jahr schöner aus, je besser eben die Entwickler die Hardware im Griff hatten. Auf dem Fernseher fallen zudem matschige Texturen, die vor allem an den begrenzten Speicherreserven der Konsolen liegen, aufgrund der Entfernung zur Mattscheibe meist weniger auf als am PC, wo der Nutzer zumeist nah am Bildschirm sitzt.

Playstation 4 im Vergleich zum PCAufgrund der sehr zaghaften Informationen zur PS4 sind sichere Aussagen zu ihrer Leistung unmöglich; wir gestatten uns dennoch einige  Prognosen auf Grundlage von Erfahrungswerten und einiger, wie wir hoffen, valider Annahmen. Ein direkter Vergleich mit Spiele-PCs i
Anzeige
st aufgrund der üblichen Optimierungen für geschlossene Plattformen schwierig. Die laut Sony in der Playstation 4 verbauten Chips ähneln zwar denen in gängigen PCs, entsprechen aber den Ankündigungen nach in wichtigen Details nicht den Standard-Versionen. So setzt Sony auf ein Semi-Custom-Design von AMDs neuer Jaguar-Prozessorlinie. Semi-Custom bedeutet in diesem Falle, dass Sony sich aus einem „Baukasten“ verschiedene CPU- und GPU-Komponenten zusammenstellen konnte und um eigene Bauteile erweitert hat. Mit der Jaguar-CPU, wie sie letztlich in Notebooks und Tablets genutzt werden wird, dürfte der PS4-Prozessor nur noch bedingt zu tun haben. Die wichtigste Übereinstimmung ist der genutzte x86-64-Befehlssatz, der die CPU deutlich kompatibler zu gängiger PC-Software macht und Umsetzungen auf andere x86-Systeme vereinfacht. Praktisch für PC-Nutzer: Jaguar beherrscht moderne Befehlssätze wie AVX, Umsetzungen von PS4-Spielen dürften diesen flotten Ersatz für Intels SSE also ebenfalls adaptieren. Einige Programmbestandteile lassen sich mit AVX spürbar beschleunigen, mangels flächendeckender Verbreitung findet AVX im PC-Bereich allerdings bislang eher selten Verwendung.
Die Playstation 3 setzt noch auf zwei große Chips: Cell (Mitte) als CPU und Nvidias RSX (links) für die Grafik.
Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 248734 EXP - 7. März 2013 - 11:45 #

Viel Spaß beim Lesen!

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - Abo - 7274 EXP - 7. März 2013 - 12:01 #

Bleibt eigentlich nur zu hoffen, dass sie sich gut verkauft, davon profitiert man als PC Gamer indirekt ja auch :) Gerade die ganzen AMD Sachen, die dadurch hoffentlich mehr Gewicht bekommen gefallen mir.

icezolation 19 Megatalent - 19004 EXP - 7. März 2013 - 12:08 #

"Ingame- oder Render-Grafik? Die PS4-Trailer wirken super."

Der war gut ^^

Rookie 14 Komm-Experte - Abo - 1847 EXP - 7. März 2013 - 12:24 #

Auf jeden Fall wurde nicht "live" gespielt, sondern vorher aufgezeichnet. Beim aufzeichnen kann man aber gut tricksen, indem man erst ein Replay mit niedrigen Grafikeinstellungen aufzeichnet, das anschließend mit höheren Einstellungen Bild für Bild ausgibt (rendern) und daraus ein Video macht.

Gewissheit über die Qualität der Ingame-Grafik habe wir erst, wenn man "live" spielen kann.

Alex Althoff 19 Megatalent - 16917 EXP - 7. März 2013 - 12:46 #

Die Videos zur Square Enix Präsentation waren die von der E3, ebenso UE4, Watch Dogs lief auf einem PC. Also war nur das neue Killzone sowie das Rennspiel live. Rest waren ja nur Demovideos und Erzählphasen.

Epic Fail X 13 Koop-Gamer - Abo - 1416 EXP - 7. März 2013 - 12:55 #

Oder man übertaktet die APU stark. Oder nutzt mehr RAM. oder oder oder...

indubioproretro 09 Triple-Talent - 238 EXP - 7. März 2013 - 12:14 #

GDDR5-RAM! *Schmacht* Ich bin jetzt wirklich gespannt, was Microsoft in seine nächste XBOX reinzimmern wird. Witziger weise - wenn sie auch auf eine x86 kompatible Hardware setzen dann wären zwar die XBOX360 Spiele nicht mehr per se lauffähig. Dafür aber dann die Spiele der ersten XBOX Generation. Die hatte ja einen Intel Celeron mit DirectX kompatibler Nvidia GPU.

Ironie? Retro rockt!

ronnymiller 10 Kommunikator - 520 EXP - 7. März 2013 - 12:23 #

Der Artikel ist völliger Quatsch. Sorry. Soll, könnte, hätte, vielleicht auf umfangreichen drei Seiten. Wobei der Autor die meisten Inhaltsbestandteile seiner Geschichte ständig wiederholt um den Platz irgendwie zu füllen. Die Essenz: Wir wissen auch nix, könnte schnell sein wie ein Mittelklasse PC oder ein bisschen schneller.
Überflüssig.

Rookie 14 Komm-Experte - Abo - 1847 EXP - 7. März 2013 - 12:27 #

Hast du den Satz am Anfang mit den Kristallkugeln gelesen?

Roboterpunk 14 Komm-Experte - 2610 EXP - 7. März 2013 - 13:03 #

Spekulativ? Vielleicht. Quatsch? Wohl kaum. Für mich ist er wertvoll, denn er gibt Hinweise für meine Strategie bei der Hardwarebeschaffung über die kommenden Jahre.

Pöbel (unregistriert) 7. März 2013 - 13:32 #

Natürlich ist der "Bericht" völlig unsinnig, weil zu 100% Spekulation. Einfach die Hardware der PS4 mit der eines PC´s zu vergleichen gleicht doch eher eine Milchmädchenrechnung.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 6644 EXP - 7. März 2013 - 13:38 #

ja klar ... wenn man doch nur irgendeine Währung hätte, mit der man die Anschaffung der verschiedenen Hardware und die damit verbundene Leistung für einen Vergleich bemessen könnte ... hmmmmmmmmm

Aetis (unregistriert) 7. März 2013 - 14:21 #

Entweder du hast den Bericht gar nicht gelesen oder bist des lesens nicht gänzlich mächtig.

Zum einen wird mehrfach darauf hingewiesen das ein Vergleich Konsole <> PC nicht möglich ist bzw. ziemlich schwer (aus bekannten Gründen).

Zum anderen ist der Text nicht 100% spekulativ, da dieser auf bekannten Fakten aufbaut und lediglich hinsichtlich der Interpretation und Ausblick spekulativ wird.

RobertVM 09 Triple-Talent - 269 EXP - 7. März 2013 - 13:50 #

Vielleicht hilft Dir ja das, Pennäler! ;)
Der Autor von Digital Foundry - Richard Leadbetter - ist mittlerweile eine feste Branchen-Größe in der technischen Analyse.

www.eurogamer.de/articles/df-hardware-technik-analyse-playstation-4

Buddy (unregistriert) 7. März 2013 - 12:25 #

Das Teil wird der Bringer! Schön auf der Couch lümmeln und ordentlich und gepflegt zocken!!! :D

Jak81 15 Kenner - 3386 EXP - 7. März 2013 - 12:27 #

Finde es lustig, dass Crysis 3 so schön erwähnt wird in der Hinsicht wie es auf der PS4 aussehen könnte, wobei Crytek bei der Liste der Entwicklerstudios für die PS4 nie aufgelistet wurde. ;)

Vollmeise 18 Doppel-Voter - Abo - 12396 EXP - 7. März 2013 - 12:38 #

Da war der Wunsch der Vater des Gedanken. :) Wenn die Hardware PC-nah ist, wird Crytek schon über eine Portuierung nachdenken. Den Konsolenmarkt werden die nicht vernachlässignen wollen, um mehr Umsatz zu erreichen.

Alex Althoff 19 Megatalent - 16917 EXP - 7. März 2013 - 12:42 #

Die Entwickler haben die Kits ja schon lange vor der Präsentation bekommen. Chris Roberts meinte ja mal das er "Einblick" hatte - wie? Sein Bruder Erin, arbeitet bei TT-Games. Die sind als Entwickler für die PS4 gelistet.

BruderSamedi 15 Kenner - Abo - 2985 EXP - 7. März 2013 - 12:49 #

Auch wenn mich die Konsole an sich nicht sonderlich interessiert, die Hardware tut es. Da bin ich auf die Tests gespannt und auch, ob Teile der Architektur ihren Weg in den (Spiele-)PC finden werden.

teut986 (unregistriert) 7. März 2013 - 12:54 #

Der Artikel geht davon aus das die PS4 PC ähnlich ist, nur weil PC chips drin werkeln.

Dabei kann man auf einer PS4 in Sachen Grafikkarte und deren Eigentschaften "all in" gehen, diese voll nutzen. Das geht auf PC nicht, da man auf Windows, DirectX, Treibe rund Kompatibilität aller Grafikkarten Rücksicht nehmen muss.

Alleine deswegen ist die PS4 einem PC überlegen und wird die ersten 1-2 Jahre sicherlich dem PC mal beibringen wie Spiele auszusehen haben

Dennis Ziesecke 21 Motivator - 25886 EXP - 7. März 2013 - 13:08 #

Gibs zu, du hast den Text gar nicht gelesen.

Roboterpunk 14 Komm-Experte - 2610 EXP - 7. März 2013 - 13:09 #

Ich merke gerade, wie mir diese Diskussion doch gefehlt hat. Ist das wirklich schon so lange her? Zum Glück ist mein PC lernfähig und lässt sich sehr gern was beibringen.

pel.Z 16 Übertalent - 4327 EXP - 7. März 2013 - 13:25 #

Ich lasse mir gerne beibringen, wie Spiele auszusehen haben. Im Gegenzug könnte ich ja einsamen Konsolenseelen Tastatur- und Maustraining anbieten?

Buddy (unregistriert) 7. März 2013 - 14:39 #

Gibt es schon längst, für den amerikanischen markt sogar offiziel!

DBGH SKuLL 10 Kommunikator - 490 EXP - 8. März 2013 - 2:24 #

Bitte nicht, bin froh wenn ich davon mal los komme. Mit Tastatur und Maus trainieren die meisten doch schon bei der arbeit.

VikingBK1981 17 Shapeshifter - Abo - 6481 EXP - 7. März 2013 - 12:55 #

Hätte man sich auch sparen können....

Satyrias83 11 Forenversteher - 725 EXP - 7. März 2013 - 12:55 #

Laut Spekulationen soll die Taktfrequenz des Achtkerners der PS4 in der Entwicklerversion bei 1,6Ghz liegen. Die Release-Version soll zwischen 1,8 und 2Ghz liegen. Wird sich zeigen ob das hinkommt.

Was ich interessant finde als PC-SPieler ist, ob durch den Einsatz der hardware in der PS4 auch am PC wieder AMD Prozessoren interessanter werden. Derzeit sind sie ja mit Ausnahmen, wie etwa Crysis 3, in Spielen deutlich langsamer als Ivy Bridge.

Alex Althoff 19 Megatalent - 16917 EXP - 7. März 2013 - 13:00 #

Das war das FX schneller waren. Seit dem neuen Patch sind die Intel wieder vorne. Les mal auf PC Games Hardware wie sich deswegen die Intel, Nvidia und AMD Nutzer zerreißen. Von üblen Geschäften ist die rede, das Intel Geld gezahlt hat, das die wieder vorne sind. Dabei sieht man hier ja
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/original/2013/02/Crysis-3-Test-CPUs-VH-720p.png
das die Abstände erschreckend gering sind wenn man davon ausgeht das 6 und 8 Kerner mit viel höherem Takt grad mal ein paar FPS 2-3 schneller sind, als die Vierkerner von Intel. Der Sechskerner war da nach wie vor vorne. Nun sinds wieder alle Intel und der Shitstorm sind knappe 1000 Komments :D

Vollmeise 18 Doppel-Voter - Abo - 12396 EXP - 7. März 2013 - 14:30 #

First World Probleme. Es wird um 2-3 Frames per Sekunde getritten...Ohje.

fightermedic (unregistriert) 7. März 2013 - 20:00 #

ja, traurig diese glaubenskriege

Roboterpunk 14 Komm-Experte - 2610 EXP - 7. März 2013 - 12:59 #

Vielen Dank für den aufschlussreichen Artikel.

8 GB GDDR5 und 8 Kerne Jaguar hört sich nach 'ner Menge Power an. AMD und Sony machen bei der PS4 hardwareseitig meiner Ansicht nach vieles richtig, vor allem im Vergleich zum letzten Cell-Experiment, das zwar auf dem Papier eindrucksvoll klang aber in der Realität für Ernüchterung sorgte.

Man darf nicht vergessen: beiden Firmen steht das Wasser momentan bis zum Hals. Sony schreibt riesige Verluste und AMD streicht aus Sparzwängen sogar die Hardware-Entwicklung zusammen. Als PC-Spieler wünsche ich den Beiden mit der PS4 viel Erfolg, der sich durch gute Umsetzungen und Weiterentwicklung der Hardware bemerkbar machen dürfte.

IhrName (unregistriert) 7. März 2013 - 13:17 #

Huch, das war ja richtig fair. Ich dachte ehrlich hier wollte wieder nur gebasht werden. Da bin ich positiv überrascht.

cdr_tofino 13 Koop-Gamer - 1335 EXP - 7. März 2013 - 13:56 #

Schöner Bericht! Mal sehen wie dann die Realität aussieht und der Vergleich zur Xbox 720 ausfällt!

Aetis (unregistriert) 7. März 2013 - 14:29 #

Sehr guter Bericht!

Man merkt das hier ein Autor am Werk war der versteht wovon er schreibtg. Vor allem Joerg empfehle ich diesen Artikel noch mal gründlich zu lesen. Vielleicht ist dann die Kritik an seinen Artikel zum Presse Event verständlicher.

Seriöse Analysten eun einschlägig bekannte Fachseiten kommen im übrigen zum selben Schluss, das die Leistungsfähigkeit PC´s nahe kommt die im 1000€+ Bereich liegen.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - Abo - 7274 EXP - 7. März 2013 - 22:15 #

Geht es wieder um "Mittelklasse"? Das Gerät kommt in xx Monaten und High End ist für mich momentan zumindest eine Titan, die allein schon 950€ kostet. lassen wir mal alle Details weg, reden wir einfach über 2 Geräte, die Full HD mit AA schaffen ( Ich spekuliere mal, die PS4 kann das).

http://www.gamestar.de/hardware/praxis/1955515/die_besten_selbstbau_pcs_p2.html

Für Cry2 reicht auch der 500€ PC ohne AA und guten Details.

Du schlägst dich einfach nur auf die Seite von Leuten, die aber auch nichts 100% wissen, sondern spekulieren, darum kannst du niemanden an den Kopf werfen, er habe keine Ahnung, weil niemand Ahnung hat ;) Aber für jemanden der nur seriös findet, was die PS4 in den Himmel lobt...

Aetis (unregistriert) 8. März 2013 - 8:58 #

Um es mal die Verhältnisse zu klären, ich werde mir die PS4 (leider) nicht zu Release holen. Zuerst steht zum Ende des Jahres ein neuer potenter Gaming PC an damit ich das geniale Rome2 TW in voller Pracht geniessen kann. Vonwegen Fanboy undso ...

Ich habe mich sicherlich nur am Begriff "Mkittelklasse" echaufiert, sondern über Jörgs Artikel, der einfach jegliche Fachkentniss hat vermissen lassen die ich von Ihm mt seiner Jahrelanger Erfahrung erwarte.

Les den Artikel, dort steht klar drin das ein High End PC stand Jetzt (i7+Titan) von der Leistung der PS4 überlegen ist, was fehlt sind Spiele die die Power von HighEnd PCs ausnutzen.
Dein angegebenes Cry2 Beispiel läst sich so wie du es beschreibst auch locker auf der PS3 spielen. Kosten 200€ ....

Die PS4 wischt mit deinem 500€ PC den Boden auf

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - Abo - 7274 EXP - 10. März 2013 - 2:17 #

Cry2 spielst du also auf einer PS3 in FULLHD und AA und sieht genau wie am PC aus? Wo bekommt man diese Wunder PS3 ;)?

Und du hast also schon die PS4 und putzt damit fleißig den Boden? Ne mal im Ernst, die Konsole kommt erst noch bis dahin ist der PC ne Stufe weiter. Und ich bezweifel nicht, das die PS4 bei gut optimierten Spielen den 500€ PC stehen lässt, nur was wird bei Multi Titeln? Auf PC hätte Cry2 auch bessere Texturen haben können, hat man aber gespart, wird man das bei der PS4 auch machen? Oder nimmt man einfach "Mittelklasse" Texturen für alle aus Kostengründen? Ich erinnere mal an so tolle Aussagen zu DS3, wie "Wir wollen für alle das gleiche Spielerlebnis". Ich mach mir ja weniger sorge um die Leistungsfähigkeit der Konsolen, eher um die der Entwickler. Ich gehöre aber auch nicht zu der Zielgruppe der Konsolenkäufer, die sie kaufen wegen der PS4 Only Titeln, das ist sie mir (vom gezeigten bisher) nicht wert ( wie schon die 3er).

hachel 19 Megatalent - Abo - 15570 EXP - 7. März 2013 - 14:31 #

Schöner Artikel. Danke dafür :)

fellsocke 15 Kenner - Abo - 3311 EXP - 7. März 2013 - 18:39 #

Da kann ich mich nur anschließen. Prima zu lesen und ohne nerviges Missionieren (auch nicht zwischen den Zeilen). PC-Missionare wird es sicher hier im Kommentarbereich wieder reichlich geben...

Edit: Wortwahl geändert...

Ukewa 15 Kenner - Abo - 3323 EXP - 7. März 2013 - 14:39 #

@Dennis

"Crysis 3 ist übrigens eines der wenigen aktuellen Spiele die mit einem AMD-FX-Prozessor schneller laufen als mit einem Intel-Core-i-Prozessor"

Hab den Bericht noch nicht ganz gelesen, evtl wird es erwähnt, aber falls nicht und bevor ich es vergesse: Da beide NextGens auf Radeon-GPUs setzen, ist es durchaus wahrscheinlich, daß sich das bisherige Gefüge auch am PC ändert - oder zumindest zugunsten von AMD/Radeon verschiebt. Dadurch, daß dann die Spiele-Entwickler mehr in Richtung Radeon optimieren, kann es sein, daß die Spiele am PC auch auf solchen Chips schneller/stabiler laufen. Wenigstens vor den ersten Patches.
Bisher war es eher andersrum, Nvidia hat viel Zeit und Geld in große Spiele gesteckt, daß erstens ihr Logo ("Nvidia - The Way its meant to be played") erscheint und zweitens Nvidia-Besitzer mehr Vorteile (Stabilität, Geschwindigkeit etc.) geniessen..
Was hält der Profi von dieser Aussage?

RobertVM 09 Triple-Talent - 269 EXP - 7. März 2013 - 14:50 #

Da hast Du sehr schön 1 und 1 zusammengezählt ;)
Börsen-Analysten gehen genau davon aus. Ich poste Dir noch den Link wenn ich den Artikel wiederfinde.

Ukewa 15 Kenner - Abo - 3323 EXP - 8. März 2013 - 14:55 #

Mich würde interessieren, was ein Hardwarespezialist dazu sagt. Es ist ja erstmal eine Mutmaßung, sicher sagen kann das niemand.
Aber zumindest halte ich es für wahrscheinlich - und logisch. Entweder muss jetzt Nvidia noch mehr, ähh, Überzeugungskraft investieren, daß es für sie zumindest nicht schlechter wird (davon gehe -ich- aus). AMD hingegen bekommt die Bonbons geschenkt. UND verdient (hoffentlich) ordentlich an den Chipverkäufen an die Konsolenhersteller. Schön, daß sowohl CPU als auch GPU von AMD gekauft werden! Hab zwar selber ne Nvidia-Karte, aber AMD ist eh schon näher am Boden und ohne deren CPUs regiert Intel vollends und ohne deren GPUs eben Nvidia. Beides würde ich mir nicht wünschen!

RobertVM 09 Triple-Talent - 269 EXP - 10. März 2013 - 12:18 #

Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft.
Eine Monopolstellung seitens Intel respektive Nvidia wäre tatsächlich schlecht für die Entwicklung von Innovationen, da wahrscheinlich die Aktionäre eines Monopolisten ohne Konkurrenzdruck nur schwerlich übermäßig in R&D (Forschung & Entwicklung) investieren möchten, wenn sie die Gewinne auch überwiegend in Form einer Dividende einstreichen können.
Wenn ich der einzig verbliebene Mann auf Erden wäre, bräuchte ich mir auch keine Mühe bei den Ladies mehr geben ;D

Ukewa 15 Kenner - Abo - 3323 EXP - 10. März 2013 - 15:47 #

Die Innovationen würden sicherlich langsamer kommen, da man erstmal die alten Milchkühe melken würde. UND die Preise wären höher und würden länger höher bleiben.
Bei den Ladies wäre es dann andersrum, -sie- würden sich um -uns- schlagen, statt andersrum :-) Wie es in manchen Gegenden auf der Erde jetzt schon der Fall ist, wenn nur jede siebte Person die Du siehst, ein Mann ist.. *schwelg*

RobertVM 09 Triple-Talent - 269 EXP - 11. März 2013 - 0:03 #

... Wie weit weg ist diese Gegend von Frankfurt am Main?
Da will ich Urlaub machen!! ;)

P.S.: Mit Milchkühen assoziere ich immer sofort das hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/BCG-Matrix

Ukewa 15 Kenner - Abo - 3323 EXP - 11. März 2013 - 15:09 #

Is ja eklig, der Wiki-Link. Wegen solchen "Consulting Groups" geht die Menschlichkeit flöten und Gewinnmaximierung (=Gier) wird gelebt.
Ach und für deinen Urlaub empfehle ich eine Gegend in Brasilien, ein Kollege von dort hat mir das berichtet: Frauen zu Männern 6:1 (wenns stimmt, 2:1 würde ja schon reichen). Er meinte "Wenn Du da in eine Bar gehst, dann sitzen da nur wenige Männer, der Rest sind dann Frauen...schaaarfe Frauen. Ähh, wir sind doch noch On-Topic, nich?

RobertVM 09 Triple-Talent - 269 EXP - 11. März 2013 - 15:52 #

Leider kann ich Dir als ehemaliger VWL-Student berichten, dass viele junge BWL-Studis die Vorstellung bei einem Consulting-Unternehmen zu arbeiten SEHR verlockend finden :-/
Off-Topic: Ich wollte schon immer mal nach Brasilien. Erscheint mir jetzt günstig, auch wg. dem Wirtschaftsboom ; )

Ukewa 15 Kenner - Abo - 3323 EXP - 11. März 2013 - 17:22 #

Klar, der Wirtschaftsboom, jetzt wo Du es sagst! Man könnte es auch Wirtschafts"-Kaboom" nennen. Kleiner Kalauer.
BWL/VWL sind für mich wie Horrofilme. Äh, nix für ungut, Robert! Sorry..

underdog 11 Forenversteher - 761 EXP - 7. März 2013 - 14:50 #

Danke für den Artikel! Gut geschrieben und m.E. realistisch eingeschätzt. Es werden am Anfang sicherlich Spiele in Full HD mit >=30FPS laufen. Nach 1-2 Jahren werden wieder die ersten Feinheiten aus der Hardware herausgekitzelt und nach 3-4 Jahren bekommt man wieder große Augen, dass dies auf sooo lahmer Hardware geht. Die jenigen, die dann Ihren PC inzwischen zum dritten mal aufgerüstet haben und damit alleine 1000 € in Aufrüstung gesteckt haben erzählen dann wieder, dass Konsolen doch verglichen mit Ihren aufgerüstetern PCs einfach nur schlecht sind und geilen sich an Ihren Specs auf.

Ich freue mich auf die neuen Konsolen und werde mir eine oder vielleicht auch beide holen und Spaß haben. Für mich und meinen großen Plasma langt die Leistung dann die nächsten 4 Jahre mit Sicherheit.

Das einzige was ich momentan den PC Spielern neide, ist die größere Mitspieleranzahl bei MP-Spielen. Aber ich denke (hoffe), das dies sich mit der next gen auch ändert.

RobertVM 09 Triple-Talent - 269 EXP - 7. März 2013 - 14:57 #

Bist Du von Sinnen!? WER investiert inzwischen zum dritten mal 1000 Euro in Aufrüstung eines PC?? Erkundige Dich doch bitte mal VOR dem Posten eines solchen Unsinns, was Grafikkarten der Oberklasse und die gängigsten Gamer-CPUs kosten!!

Bei 1.000 Euro rüstet man i.d.R. nicht mehr auf, da schafft man sich schon mal einen komplett neuen PC an:

GameStar-Umfrage:
www.gamestar.de/index.cfm?pid=842&pk=14411

Alex Althoff 19 Megatalent - 16917 EXP - 7. März 2013 - 15:06 #

Eben. Von der 8800 GTX bis heute nie mehr als 300 Euro je Karte gezahlt. Alle 2 Jahre eine neue reicht um wieder alles auf Ultra/Very High zu spielen. Dazu kommt aber der Preis der Spiele:

Díe Next-Gen Spiele sollen 80 Euro kosten (Amazon listet bereits einige) ein PC Titel (wenn man nicht blind bei Amazon oder Steam direkt kauft) kommt so um die 20-30 Euro (Tomb Raider, Crysis 3, Bioshock Infinite) Steamdeals nochmals weniger 8-15 Euro (Xcom, Max Payne 3, Dishonored) mehr hab ich pro Game nicht ausgegeben. Entweder Vorbestellung oder eine bis zwei Wochen nach Release bei Gamersgate, Greenmangaming oder Getgamesgo ;)

PS4 600 Euro
10 Spiele: 800 Euro - 1400 Euro

PC (i5 mit 660 TI) 800 Euro - in 2 Jahren eine 860 TI rein + 250 Euro
10 Spiele: 250 Euro - 1300 Euro

gar_DE 16 Übertalent - Abo - 4203 EXP - 7. März 2013 - 15:20 #

Also bei den PS4-Spielen nur den Neupreis anzusetzen und dann beim PC Steamdeal-Preise hat schon etwas von Äpfel und Birnen.
Natürlich gibt es immer Aktionen, bei dennen du das aktuelle Spiel für 30€ bekommst, aber wenn du das verwendest, dann solltes du auch berücksichtigen, dass es z.B. billigere Importspiele und Aktionspreise auch bei den Konsolen gibt oder dort (noch) Gebrauchtspiele möglich sind.

Zusammen gesehen wird dann der PC die Konsole vielleicht erst ein jahr später überholen.

Alex Althoff 19 Megatalent - 16917 EXP - 7. März 2013 - 15:29 #

Ne zb hab ich das gekauft:

http://www.greenmangaming.com/bundles/
Bioshock Infinite + Teil 1 + noch ein Titel für 37 Euro. Und das geht ja bei vielen Spielen so. Ab 10 Titel ist man bereits günstiger davon gekommen (die neue Graka braucht man ja auch erst in 2 Jahren). Stell dir mal den Preisunterschied bei 30, 40 oder mehr Titeln vor. Freegames und Mods mal außen vor. Klar sind 5-6 Exklusivtitel auf der Konsole. Aber sind deutlich mehr auf dem PC mit Simulationen, Weltraum, F2P, MMO und die ganzen Kickstarter Spiele.

Was ich damit sagen will: Die Story, das PC Gaming teuerer ist als bei Konsolen, ist ein Relikt des letzten Jahrzehnts. Nicht mehr heutzutage.

gar_DE 16 Übertalent - Abo - 4203 EXP - 7. März 2013 - 15:59 #

Ich wollte damit auch nur sagen, dass mit ein wenig köpfchen und Gedult auch preiswertere Spiele für die Konsole drin sind.

Aber ich stimme dir schon zu, dass der PC nicht teurer sein kann als die Konsole, insbesondes auch wenn man bedenkt, das man einen PC nicht nur zum Spielen nutzen kann und für die täglichen Aufgaben (Internet, Schreiben) eigentlich sowieso ein PC im Haus sein muss.

Alex Althoff 19 Megatalent - 16917 EXP - 7. März 2013 - 19:13 #

Klar, wollte auch nur darstellen das PC Gaming nicht viel mehr kostet als eine Konsole mit einer Handvoll Spielen. Vielspieler kommen sogar deutlich besser weg mit dem PC. Wer alle Titel spielen will kauft eh PC + Konsole.

Aber abwarten ob da technisch AMD nun so nen Sprung gemacht hat. Am PC laufen die einfach 2 Generationen hinter Intel her. 8 Kerne hören sich gut an. Aber denkt dran: Der FX mit 8 x 4 Ghz ist langsamer in Spielen als ein Intel mit 4x3 Ghz. Und wenn da wirklich nur 1.6 oder 1.8 Ghz pro Kern verbaut sind... Das sind keine Komponenten die 3 Jahre 1080p in 30 FPS darstellen können.

pel.Z 16 Übertalent - 4327 EXP - 7. März 2013 - 15:23 #

Woher kommen die 80€? Nur, weil Amazon die Spiele mit dem Preis listet? Ich weiß nicht, ob du deren Verfahren kennst, aber wenn du dort ein Spiel vorbestellst, dann bekommst du es zum niedrigsten Preis, der bis zum Release angegeben war. Die werden jetzt nicht hingehen und Spiele zu günstig machen, sondern lieber erst mal etwas teuer und dann abwarten.

Alex Althoff 19 Megatalent - 16917 EXP - 7. März 2013 - 15:34 #

War letztens bei Gamepro gestanden. Das sich mehrere Entwickler einig sind, das die Next-Gen Spiele 10-15 Euro teuerer werden wegen den höheren Entwicklungskosten.

Spiritogre 16 Übertalent - 4857 EXP - 8. März 2013 - 1:27 #

Ich glaube, dass lässt sich nicht durchsetzen.

Jadiger 15 Kenner - 2864 EXP - 9. März 2013 - 1:22 #

Das dachten sie bei 70 Euro auch aber der Trend geht ja dahin. Mehr aufwand mehr kosten, ich finde 60 Euro schon zuviel. Meisten Spiel ich Tomb Raider in 2 Tagen durch wenn ganz blöd läuft in einem Tag. Und ich bin kein Mensch der irgend etwas Sammelt das ist mir dann doch zu ein tönig. Außerdem wartet meist schon der nächste Titel da sind halt mal 60 Euro viel finde ich. Bei 80 hört sich aber der Spaß endgültig auf mal sehen ob sie das echt bringen.

Cohen 15 Kenner - 3915 EXP - 7. März 2013 - 15:28 #

PS4-Spiele werden garantiert nicht 80 € kosten, selbst wenn Amazon ein paar entsprechende Platzhalter für Vorvorbesteller setzt.

underdog 11 Forenversteher - 761 EXP - 7. März 2013 - 15:45 #

Und, meinst Du in 3-4 Jahren kannst Du die dann aktuellen Spiele mit Deiner i5/660TI Kombi noch vernünftig spielen?

Alex Althoff 19 Megatalent - 16917 EXP - 7. März 2013 - 16:28 #

Mit dem i5 auf jeden Fall. Haswell ist nur 8-9 % schneller als mein alter i5 und der ist nochmals auf 4x4.5 GHz übertaktet. Also guck ich mal was dann die nächste Gen nach Haswell kann. Sollte in ca 3 Jahren dann erscheinen.

Dann kommt wieder eine CPU/GPU/Mainboard/evtl. Grafikkarte zum Austausch rein und die alte wird bei Ebay reingestellt. Aber mehr als 500-600 Euro wird's auch da nicht kosten. Da die Entwickler eh nicht mehr Max gehen sondern Mittelhardware kommt man viel länger mit dem CPU/GPU klar als es noch in den Jahren 97-2004 war.
Da war Aufrüsten alle 2 Jahre ein muss wenn man aktuelle Spiele in Max Detail spielen wollte.

Deathproof 14 Komm-Experte - 1844 EXP - 7. März 2013 - 16:21 #

Dann zeig mir mal die teuren preise auf der folgenden Seite.
http://dealspwn.de/PS3

Azzi 15 Kenner - 3489 EXP - 7. März 2013 - 17:23 #

Immer noch doppelt so teuer wie PC Spiele

Deathproof 14 Komm-Experte - 1844 EXP - 7. März 2013 - 18:01 #

Dann verkauf deine Steam, Orgin oder Uplay Spiele doch nach dem durchspielen.
Gut wenn dir das aber zu teuer ist kann ich noch auf PS+ für 38€ verweisen, gut man kann dann nur auf 24 Spiele ein Jahr lang zurückgreifen, was aber wohl mehr als genug ist.

Azzi 15 Kenner - 3489 EXP - 7. März 2013 - 20:53 #

Ich verkaufe keine Spiele/Filme/CDs etc. selbstredend werden die gesammelt. Ausserdem ist mir der Aufwand die paar kleinen Kröten net wert. Glaube die wenigsten PC Spieler verkaufen ihre Spiele wieder.

Jadiger 15 Kenner - 2864 EXP - 9. März 2013 - 1:39 #

Ehrlich gesagt ich kauf nur noch digital wozu auf Post boten warten wenn man es sofort haben kann. Spiele verkaufen bekommt man viel zuwenig lohnt sich nicht wirklich.
Außerdem wird es echt Zeit das es auf den Konsolen kommt alleine das CD einlegen finde ich stressiger als drauf klicken. Am PC bekommst Spiele echt hinterher geschmissen wer soll denn ein anno 2070 das ich für 18 Euro bekommen habe den mir abkaufen? Für den 10er behalte ich selber und für mehr kann er es sich gleich kaufen. Glaub jetzt war es schon auf 12 oder so. Pc Spiele kauft dir auch keiner ab der Preisverfall ist dort viel zu schnell.

Punisher 16 Übertalent - Abo - 5082 EXP - 9. März 2013 - 19:42 #

"CD einlegen" als "stressig" zu bezeichnen ist aber schon ein Garfield'sches Maß an Faulheit, ohne dass das eine Beleidigung sein soll... ich finde nur Formulierung ziemlich geil. :)

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - Abo - 7274 EXP - 10. März 2013 - 2:20 #

Hehe, aber im Prinzip hat er doch Recht. Man kann die Konsolen per Pad von der Couch aus Starten, aber muss dann eh aufstehen zum Spiel einlegen^^ Mein PC startet auch von der Couch und CD einlegen brauch ich nicht ;)

Cohen 15 Kenner - 3915 EXP - 10. März 2013 - 10:43 #

Wenn du die Retail-Version eines Spiels ohne Accountbindung kaufst, wirst du zum Spielen auch die CD/DVD einlegen müssen... Wie bei der Konsole.

Wenn du die Downloadversion eines PC- oder Konsolenspiels kaufst, wirst du logischerweise keine CD/DVD/BD einlegen müssen.

Wo ist jetzt der Unterschied?

underdog 11 Forenversteher - 761 EXP - 7. März 2013 - 15:36 #

Also ich sprach von einem Zeitraum von 3-4 Jahren (insgesamt 1000 €). Ich kenne genug, die in dieser Zeit 2 Grafikkarten, 1 Prozessor, Kühler, RAM, ein neues Netzteil, eine FP und/oder eine SSD gekauft haben. Dann erzähl halt Du was Du in den letzten 3-4 Jahren investiert hast.

Alex Althoff 19 Megatalent - 16917 EXP - 7. März 2013 - 16:03 #

Letzen 4 Jahre waren es genau 700 Euro. PC ist 2 Jahre atm schon alt.
i5 2500k 170 Euro
Mainboard 90 Euro
GPU 660 TI 250 Euro
8 GB RAM Corsair 40 Euro
SSD 70 Euro
2 x 2 TB HDD 80 Euro

Tower, Laufwerk, Netzteil vom alten Rechner übernommen ;) Mein alten PC (Q6600 mit 4 GB RAM, Board und Geforce 8800 GTX hab ich zum fast selben Preis gekauft. Das war 2007, also vor ca 6 Jahren. Da hab ich 3 Jahre später die 8800 GTX verkaufen können und gegen Aufpreis von ca 100 Euro eine 560 kaufen können, die ich wiederum vor kurzem für 120 Euro verkauft habe und 130 draufgelegt hab für die 660 TI. Tower ist schon einige Jahre alt. Den damals für 60 DM gekauft und der hat den Pentium 3 noch mitgemacht :D

Man kann für relativ wenig Geld den PC ständig aufrüsten ohne viel Geld investieren zu müssen. Do-it-yourself.

underdog 11 Forenversteher - 761 EXP - 7. März 2013 - 16:31 #

Ja und dafür hast Du in 4 Jahren nach eigenen Angaben 700€ ausgegeben, hast aber nicht den Oberklasse PC aus dem Artikel. Ich glaube mit der neuen Konsole ist am Anfang mindestens das gleiche wie bei Deiner Kombi möglich und in zwei Jahren werden die Entwickler dann noch viel mehr aus dem geschlossenene System Konsole rausholen, wo die PC´s erst mal wieder unter dem "ich programier für alle Leistungsklassen" zu leiden haben und DU das nur mit wieder neuer Hardware ausgleichen kannst.

Nochmal: Für mich hört sich die neue Konsole "rund" an. Natürlich sind PCler mit der neuseten Hardware (kpl. System mit allem >1300 €) in Sachen Grafik vielleicht zum Erscheinen der Konsole vorne. Aber sie werden es m.E. ohne Investitionen nicht für die nächsten 3-4 Jahre sein. Bisher sind Konsolenspiele im laufe der Zeit auf der gleichen Hardware immer besser geworden, bei PC spielen war das Gegenteil der Fall.

Wer will kann ja gerne weiter am PC festhalten, und ich meine das ohne Hähme -vielen macht es ja einfach nur Spaß sein System zu verbessern und sich mit anderen zu vergleichen- aber Milchmädchenrechnungen brauche ich nicht.

Cohen 15 Kenner - 3915 EXP - 7. März 2013 - 17:12 #

Ich bin zwar auch der Meinung, dass man per PC langfristig günstiger fährt, wenn man als Vielspieler jeden Monat mehrere Spiele kauft.

Aber die Hardwarekosten im PC-Bereich muss man deshalb auch nicht beschönigen. Dein neuer PC hat 700 € gekostet, deinen alten hast du "fast zum selben Preis bekommen".

Ich gehe bei deinem alten PC mal von 1000 € aus und dass die Anschaffung eher ENDE 2007 war, denn Anfang 2007 hat alleine die Core2Quad-CPU noch 850 € gekostet: http://www.chip.de/artikel/Im-Test-Intel-Core-2-Quad-Q6600_23665263.html
Auch für die 8800 GTX musste man im Frühjahr 2007 noch 500 € hinblättern.

Das wären dann also innerhalb des Konsolenzyklus der PS3 schon zwei größere und eine kleinere Investition von insgesamt knapp 2000 € (vielleicht auch mal ein neues Netzteil, neues DVD-Laufwerk, neue Maus oder ein neues Betriebssystem). Alle 4 Jahre ca. 1000 € kommt also ungefähr hin.

Und wie gesagt, das ist auch völlig in Ordnung: wenn man z.B. jedes Jahr bei ca. 40 Spielen 10 € pro Spiel spart, sind das 400 € Softwareersparnis pro Jahr.

volcatius 17 Shapeshifter - Abo - 6734 EXP - 7. März 2013 - 18:47 #

Nun ist es ja auch nicht so, dass man zum Launch eine Konsole kauft und die dann den gesamten Konsolenzyklus über für 7-8 Jahre läuft. Da ist die Hälfte wohl realistischer.
Die Dinger gehen defekt, es gibt neue Revisionen, werden faktisch unbrauchbar (Entwicklung konnte man diese Generation beim Festplattenspeicher, WLAN oder HDMI-Anschluss beobachten) oder gehen schlichtweg an Altersschwäche zugrunde.
Bei der XBox kommt jedes Jahr noch die Gebühr fürs Onlinespielen dazu, Sony wird diese Generation wahrscheinlich etwas ähnliches einbauen.

Einen PC brauche ich sowieso immer zum Arbeiten etc., letztendlich zahle ich da immer nur den Aufpreis zwischen Büro- und Spiele PC.

Auf der anderen Seite habe ich einen LCD erst mit einer neuen Konsole gekauft - vorher tats fast 10 Jahre auch mein Sony Black Trinitron. Fernsehen gucke ich längst überhaupt nicht mehr.
Der LCD ist allerdings auch nur HD-Ready, für die neue Generation von 1080p-Spielen müsste ich mir wieder einen neuen kaufen.

Jadiger 15 Kenner - 2864 EXP - 9. März 2013 - 1:51 #

Ich sag nur 3te Xbox und die war jetzt nicht annähern so lange an wie die PCs von mir. Am PC ist das einzige was mir verreckt ist war von der 4870 der Kühler auch und eine Festplatte machte Anzeichen das sie bald über den Plattensee will. Die KArte läuft heute noch selbst die 8800Gts geht bestimmt noch außer sie ist in der Schachtel gestorben.

Ich glaub die ersten Xbox360 sind alle kaputt vorausgesetzt sie wurden auch benutzt. Da hab ich auch bei der neuen Genration meine bedenken. AMD ist jetzt nicht gerade bekannt für leise und Kühl und dazu noch in einem engen Gehäuse das sollen andere erstmal ein paar Monate Testen.

Alex Althoff 19 Megatalent - 16917 EXP - 7. März 2013 - 19:00 #

Ne war Ende 2007. Zum Crysis Start. Der Proz hat 210 Euro gekostet und die Graka 300 Euro. Das ist auch meine Schmerzgrenze für eine neue Grafikkarte. Mit Board und Speicher wars bei 645 Euro.

Komplett Rechner hatte ich nie einen ^^ Der erste 386 hat mein Vater mit gebastelt, von da ab selbst immer zusammengebaut. Macht auch mehr Sinn. Einmal einen guten Tower kaufen und der hält ein paar Jahre. Festplatten kann man übernehmen und eine kleine SSD dazu. Laufwerk kann man sich eigentlich sparen oder für 15 Euro ein DVD-Laufwerk holen.

Wolfi (unregistriert) 7. März 2013 - 19:06 #

Dafür muss man sehen das die Konsolen nicht mehr die Qualität haben wie noch zu NES / SNES Zeiten.
Kenne viele die sich eine zweite PS3 kaufen mussten weil die Launch (Fat) PS3 nach drei Jahren den Geist aufgab.
Sind dann auch gleich wieder 300-400 Euro an Ausgaben.
Von der X360 fang ich erst gar nicht an, da diese noch öfters ausfällt.

Und die neuen Konsolen werden wieder Hitzeprobleme haben, bei der Leistung (außer es werden riesen Kisten).
Microsoft wird da aber vorsichtiger sein, nach dem ROD debakel. ;)

PS:
Eine Zit lang war PC aufrüsten echt so ne Sache, da habe ich auch alle 2 Jahre einen neuen PC für ~700 Euro gekauft.

Gruss

Cohen 15 Kenner - 3915 EXP - 7. März 2013 - 19:26 #

Da hatte ich Glück. PS3, 360 und Wii laufen noch wie am ersten Tag... bei der 360 hatte ich allerdings mal 100 € für den Wechsel auf die HDMI-Variante investiert.

Liegt aber auch vielleicht daran, dass ich die Konsolen-Hardware schone, weil ich sie fast nur für Exklusivtitel nutze. Noch ein weiterer Grund, mehrgleisig zu fahren und sich nicht auf eine Spiele-Hardware zu beschränken. ;)

P.S.: Und dass die neuen Konsolen bei 28 nm und modernen Stromspartechniken solche Hitzeprobleme bekommen wie die erste Xbox360 mit 90 nm, wage ich zu bezweifeln.

Wieder 180 - 200 Watt Leistungsaufnahme würde mich wundern, und besonders im Idle-Modus oder bei nicht so fordernden Aufgaben (Dashboard/XMB, PS Store/Marketplace, Browser, Musik hören, PSN/XBLA-Spiele, Filme schauen usw.) sollten die neuen Konsolen deutlich sparsamer, leiser und kühler sein.

Dennis Ziesecke 21 Motivator - 25886 EXP - 7. März 2013 - 21:44 #

Idle und Benutzeroberfläche werden wenig Strom ziehen, da kann der SoC seine zahlreiche Stromsparmechanismen ausreizen und der GDDR-RAM heruntertakten. Vor allem beim Jaguar wird sich dann zeigen wie sinnvoll eine Notebook-APU mit Strom umgehen kann wenn sie muss :) .

Unter Last allerdings rechne ich durchaus mit 150-200 Watt. Jaguar mit vier Kernen (ok und mit eingerechneter GPU) soll 25 Watt benötigen. Sind wir nett und gehen von 30-35 Watt für die Achtkernversion ohne zugerechneten GPU-Stromverbrauch aus. Dazu kommen mindestens 70-80 Watt für die Grafik. Die Desktop-7850 schluckt bis zu 130 Watt, allerdings inklusive RAM und mit Verlusten durch Spannungswandler. Der GDDR5-RAM wird unter Last einen großen Anteil am Stromverbrauch haben und auch recht warm werden. Für die 8 GB kannst du gute 60 Watt einrechnen. Sind wir schon ohne Festplatte, BD-Laufwerk, Lüfter und weiteres Gedöns wie den Streaming-Chip, den Netzwerkport, das WLAN, etc.. bei ungefähr 160 Watt.

Thomas Barth 19 Megatalent - Abo - 18597 EXP - 8. März 2013 - 0:31 #

Wenn 150-200 Watt stimmen, dann werde ich ernsthaft einen Releasekauf nachdenken müssen. Dann warte ich lieber auf 2016, bis die 10nm Chips raus ist und greife erst dann zu. Ich will nicht jedes mal ein schlechtes Gewissen haben, wenn ich die Konsole anmache, weil ich schon wieder soviel Strom verbrate.

Jadiger 15 Kenner - 2864 EXP - 9. März 2013 - 2:26 #

die 7850 wird in einem pc schon mal 68 Grad warm. Und das in einem PC wo ein Luftstrom ständig ist und der Platz auch bestimmt 10 mal so groß ist wenn es reicht. Die Xbox360 ist ja damals an hitze verreckt

Die PS4 Gpu ist ja eine 7850 die braucht 106 Watt im Load. Und darum geht es ja eine Konsole ist für was da zum Spielen. Glaub kaum jemand Surft auf einer Konsole wenn er Pc oder Ipad hat.

Das was du meinst das die Gpus ja viel Kühler und stromsparender sein müssten. Würde stimmen hätten sie jedes mal die gleiche Gpu genommen und nur geschrumpft, aber das schrumpfen ist ja nötig um eben die Leistung anzuheben. Das ist auch einer der gründe warum es Smartphones jetzt gibt. Das Leistung Strom Verhältnis soll ja immer im gleichen rahmen beleiben. Mehr Leistung bisschen weniger verbrauch und Kühlung ungefähr gleich.

Dennis Ziesecke 21 Motivator - 25886 EXP - 9. März 2013 - 7:47 #

Die PC-Karte braucht die 106 Watt aber inklusive RAM, Wandler und allem weiterem Zeugs. Auf dem PS4-SoC sitzt aber nur der reine Grafikchip, da kannst du dann schon mal 40 Watt herunter rechnen, so viel schluckt alleine der Speicher.

icezolation 19 Megatalent - 19004 EXP - 7. März 2013 - 15:12 #

Oh, 30 FPS. Süß.

Roboterpunk 14 Komm-Experte - 2610 EXP - 7. März 2013 - 18:20 #

Oha. Haters gonna hate? Ich spiel jedenfalls mit meinem 2009er Q9650 mit HD 5850 immer noch jedes Spiel auf mittel-hoch, auch wenns jetzt langsam eng wird. Ausserdem: Den Spass des Zusammenstellens und -bauens des eigenen PCs will ich nicht missen. Meine Devise lautet: Einmal pro Konsolengeneration für ~1000 CHF aufrüsten und damit bin ich bislang gut gefahren.

Slaytanic 19 Megatalent - Abo - 14987 EXP - 8. März 2013 - 2:37 #

Seltsam das sowas wie der YLOD - Yellow Light of Death vergessen wird (und damit der 2. oder 3. Kauf der PS3 im Lauf der Jahre da Sony leider nicht so Kundenfreudlich wie Microsoft ist).

Spiritogre 16 Übertalent - 4857 EXP - 8. März 2013 - 17:42 #

Betroffen oder wieder nur mal Hören-Sagen aufbauschen?

Habe einen Namen (unregistriert) 10. März 2013 - 9:54 #

Von einer Nextgen-Konsole dieser Art kann man eigentlich ein Gameplay mit 60 FPS erwarten. Nicht jedes Spiel ist derart aufwendig gestaltet wie die Crysis-Serie. Zumindest wäre es wünschenswert, das man optinal zwischen 720p @ 60 FPS und 1080p @ 30 FPS für aufwendige Spiele wählen kann, bis die Programmierer das volle Potential aus der Konsole schöpfen können.

Flitzefisch 16 Übertalent - Abo - 4253 EXP - 7. März 2013 - 15:05 #

Ob das Gerät wohl zu cracken geht um zusätzlich zu den PS4-Spielen die Steambox-Software zu installieren? Das wäre ein echter Knaller!

gar_DE 16 Übertalent - Abo - 4203 EXP - 7. März 2013 - 15:21 #

Ich glaube kaum, das Sony da eine Kompatible Linux-Umgebung als Betriebssystem hat.

Dennis Ziesecke 21 Motivator - 25886 EXP - 7. März 2013 - 15:33 #

Es reicht ja wenn ein pfiffiges Kerlchen es schafft, der Konsole einen entsprechenden Bootloader unterzujubeln. Anreiz sollte genug vorhanden sein, viele begabte Menschen sehen den Release einer populären Hardware ja als Startschuss für einen Linux-Draufpack-Wettstreit.

Spiritogre 16 Übertalent - 4857 EXP - 8. März 2013 - 1:32 #

Hmm, dann installiere ich lieber Windows und nehme die PS4 als kompakten zweit-PC!

pauly19 13 Koop-Gamer - 1571 EXP - 7. März 2013 - 15:24 #

Klasse Artikel (wie immer von Dennis). Sollte sich in nächster Zeit die neue Xbox zeigen, hoffe ich auf einen weiteren Artikel oder auch Vergleich.

Gertie 13 Koop-Gamer - Abo - 1463 EXP - 8. März 2013 - 11:03 #

Ich glaube die Xbox-Hardware wird sich nicht groß von der PS4 Hardware unterscheiden, weil doch wahrscheinlich alle mit den großen Entwicklern/Publishern gequatscht haben und die wollen sicherlich gute Spiele machen sich aber nicht mehr soviel Zeit und Geld investieren um Spiele um diese für 2 vielleicht 3 Konsolen zu optimieren das macht die Entwicklung nur teurer. Ich denke wir werden ein sehr ähnliche Hardware dort zu "sehen" bekommen.

Dennis Ziesecke 21 Motivator - 25886 EXP - 8. März 2013 - 11:55 #

Ich könnte mir vorstellen, dass Microsoft als "Computer-Dinosaurier" mehr auf klassische CPU-Power setzt und dafür eine exotischere (ob auch langsamer muss sich zeigen) GPU nutzen wird. Gerüchteweise soll AMD ja wie bei der XBox360 eine GPU mit einem kleinen integrierten RAM gebastelt haben. Ob das gegen den GDDR5-Overkill der PS4 anstinken kann? Vielleicht dreht es sich ja - in der letzten Generation hatte Sony die starke CPU und schwächelte bei der Grafik.

Punisher 16 Übertalent - Abo - 5082 EXP - 9. März 2013 - 19:47 #

Meine Prognose: Am Ende gehts doch wieder so aus, dass sich die beiden Konsolen bei den Multiplattformern in "da etwas schönere Texture, dort etwas weniger Tearing, da mal 1-2 Frames mehr, dort etwas genauere Schatten" unterscheiden.

Labrador Nelson 21 Motivator - Abo - 30703 EXP - 7. März 2013 - 15:49 #

Danke, sehr aufschlussreich!:)

smashIt 10 Kommunikator - 397 EXP - 7. März 2013 - 16:05 #

leider versteift sich der autor zu sehr auf die maximale bandbreite von gddr5
diese wird nämlich durch abartig hohe latenz-zeiten erkauft, während ddr3 zwar weniger mb/s liefert, diese aber schneller zur verfügung stellen kann

ich habe so meine zweifel das die cpu der ps4 mit gddr5 sonderlich glücklich werden wird

mMn wäre eine aufteilung 3gb gddr5 + 5gb ddr3 besser gewesen (oder auch 4+4)

Dennis Ziesecke 21 Motivator - 25886 EXP - 7. März 2013 - 16:08 #

Im Gegenzug sitzen CPU und GPU zusammen in einem SoC, was die Kommunikation untereinander deutlich verbessert.

Philley 14 Komm-Experte - Abo - 2051 EXP - 7. März 2013 - 18:13 #

Danke Dennis, für die interessanten Einblicke. Mir ging es davor nämlich ähnlich, wie dem "lästernden" Chef. Wenn ich "shared memory" lese wurde mir bisher immer ganz übel. Dass es auch ein Vorteil sein kann, leuchtet anhand Deiner Schilderung zwar ein, war mir bisher aber neu.
Man lernt ja nie aus.

Ciocco (unregistriert) 7. März 2013 - 18:41 #

Crysis 3 mit mittleren Details ist doch schon fast vergleichbar mit den Konsolenversionen der jetztigen Generation. Das wäre doch schon ein ziemliches Armutszeugnis wenn die PS4 das nicht besser hinbekommen würde :)

Dennis Ziesecke 21 Motivator - 25886 EXP - 7. März 2013 - 19:10 #

Die aktuellen Konsolen nutzen aber nur das qualitativ schlechte (verwaschene) FXAA als Kantenglättung, dazu kommen deutlich schlechtere Schatten, wenig Weitsicht, keine Tesselation, gering aufgelöste Texturen und eine Auflösung von 720p maximal. Im Vergleich zum PC-Crysis3 entspricht vor allem die PS3-Version dann doch eher niedrigen Details (die zugegebenermaßen auch schon recht gut aussehen, Gratulation an Crytek) als mittleren Details.

RobertVM 09 Triple-Talent - 269 EXP - 7. März 2013 - 19:54 #

Zumindest ggü. der Xbox360-Fassung gewinnt die PS3 wegen teilweise besserer Texturen:

www.lensoftruth.com/heads-up-crysis-3-screenshot-comparison-and-analysis

Die FPS-Rate pendelt aber bei beiden Fassungen um 25 FPS xD

Dennis Ziesecke 21 Motivator - 25886 EXP - 7. März 2013 - 21:45 #

Ich fand die PS3-Version im direkten Vergleich jetzt irgendwie hässlicher.

RobertVM 09 Triple-Talent - 269 EXP - 7. März 2013 - 23:16 #

Hab grad festgestellt, dass sich der Link ohne / am Ende nicht aufrufen lässt. (?) Hier nochmal:

www.lensoftruth.com/heads-up-crysis-3-screenshot-comparison-and-analysis/

Green Yoshi 18 Doppel-Voter - 12372 EXP - 7. März 2013 - 19:34 #

Ich würde gerne mehr Entwickleraussagen zur PS4 hören, die PS3 war auf dem Papier ja auch sehr leistungsstark, allerdings konnten das nur Studios wie Naughty Dog und Guerilla Games wirklich ausreizen.

Dass das neue Killzone nur mit 30 FPS laufen soll, ist etwas ernüchternd, aber vielleicht ändert sich das ja noch. Wär schön wenn man selber zwischen 720p und schneller Framerate und 1080p und 30 FPS wechseln könnte. Auf dem N64 konnte man damals ja auch dank Expansion Pak (8 statt 4 MB RAM) bei einigen Spielen zwischen 640*480 (HighRes) und 320*240 wählen.

Alex Althoff 19 Megatalent - 16917 EXP - 7. März 2013 - 19:48 #

Du sprichst es an: 1080p wird in 30 FPS laufen und 720p dann in 60 FPS. Zumindest die ersten 2 Jahre sollte das so laufen.

Cohen 15 Kenner - 3915 EXP - 7. März 2013 - 19:50 #

"Dass das neue Killzone nur mit 30 FPS laufen soll..."

Hat Sony das so angekündigt, oder haben das "Experten" aus einem Youtube-Video mit 24 oder 30 fps ermittelt?

RobertVM 09 Triple-Talent - 269 EXP - 7. März 2013 - 19:56 #

www.eurogamer.de/articles/digitalfoundry-killzone-shadow-fall-demo-technik-analyse

Cohen 15 Kenner - 3915 EXP - 7. März 2013 - 20:55 #

Die Demo lief also mit 30 fps (ohne den geringsten Einknickser), auf nicht finaler Hardware, ein Dreiviertel Jahr von dem Launch der Konsole und des Spiels. Für eine Live-Demonstration bei einem solchen Event würde ich auch auf Nummer sicher gehen und die hardware nicht an ihre Grenze treiben.

Das heißt ja nicht, dass sie die Engine auf aktuelleren DevKits nicht weiter optimieren und bis zum Release vielleicht doch noch auf stabile 60 fps kommen. Dass Guerilla Games erstmal den Ball flach hält und nicht den Molyneux macht, bevor 60 fps nicht sicher sind, sehe ich jetzt nicht negativ.

Und ob 60 fps gerade bei der Killzone-Serie etwas bringen, ist noch eine andere Geschichte. Das legte ja (besonders in Teil 2) ein gemächliches Tempo ohne schnelle Kameraschwenks vor.

RobertVM 09 Triple-Talent - 269 EXP - 7. März 2013 - 22:57 #

Mich machen grad die Kameraschwenks von FarCry 3 wahnsinnig - Mikroruckler par Excellence! Bei stetig schwankenden FPS zw. 30 und 60 Frames (rd. 40 im Schnitt mit Fraps ermittelt). Dann lieber butterweiche, da optimierte, 30 FPS wie bei Dead Space 3. Per forciertem Vsync konnte man aber auch mit 60 Frames spielen ^^

Jadiger 15 Kenner - 2864 EXP - 8. März 2013 - 1:30 #

30 Fps in einem 3D Shooter ist ein Witz es gibt schon einen Grund warum man z.B. kein Crysis 3 auf max im Multiplayer Spielt.

Cohen 15 Kenner - 3915 EXP - 8. März 2013 - 14:37 #

Ach darum verkaufen sich Shooter auf PS3 und 360 so schlecht. ;)

Natürlich wären 60 fps besser, aber unspielbar sind die Konsolenversionen ja nun auch nicht, besonders wenn die 30 fps zukünftig absolut stabil sind.

Viel wichtiger als die Bildrate ist mir bei der nächsten Generation die Auflösung (plus Anti-Aliasing), die Sichtweite (ich will keine aufploppenden Objekte mehr sehen) und bessere Texturen.

Ich habe gestern auf der PS3 "Dead or Alive 5" ausprobiert... was für ein grässliches Kantenflimmern an allen Ecken und Enden! So etwas verdirbt den Spielspaß.

Thomas Barth 19 Megatalent - Abo - 18597 EXP - 8. März 2013 - 16:05 #

Also mir ist es ehrlich gesagt völlig egal, ob ein Spiel nun 30 oder 60 FPS hat, ich merke den Unterschied eh nicht. Das wichtigste für mich ist tatsächlich auch dass das Kantenflimmern und das aufploppen der Objekte wegfällt. Das war schon 2006 als Oblivion für die 360 raus kam mein größter Kritikpunkt und das hat sich bis heute durchgezogen.

Ich denke aber schon das mir dieser Wunsch mit der PS4 erfüllt wird. :)

Ukewa 15 Kenner - Abo - 3323 EXP - 8. März 2013 - 16:23 #

Den Unterschied merkt man schon deutlich. Vor allem bei der Egoperspektive und schnellen Kameraschwenks (umschauen mit der Maus) ist der Unterschied sehr(!) deutlich. Auch bei Kamerafahrten in schnellen Actionszenen.
Als Vergleich:
U.A. aus diesem Grund werden Kinofilme (Hobbit als erster) jetzt mit knapp 50 FPS abgespielt. Denn auch in schnellen Kamerafahrten in Filmen ist ein deutlicher Unterschied auszumachen. Man muss es nur mal direkt miteinander vergleichen. ...und man muss sich daran gewöhnen, denn anfangs wirkt es (bei Filmen) merkwürdig, zu flüssig, zu echt.

pel.Z 16 Übertalent - 4327 EXP - 8. März 2013 - 16:43 #

Der Hobbit war der erste und für eine Weile der einzige Kinofilm, der mit 48fps gezeigt wird. Der nächste HFR (High Frame Rate) Film wird vermutlich Der zweite Teil des Hobbits werden und laut einigen Gerüchten X-Men: Days of Future Past. Und danach der dritte Teil des Hobbits und Avatar 2 (mit 60fps).

Alle anderen Filme bleiben also erst mal bei gewohnten 24 Bildern pro Sekunde.

Ukewa 15 Kenner - Abo - 3323 EXP - 8. März 2013 - 16:50 #

Die Filme sollten nur als zusätzliches Beispiel dienen - aber danke für die Vervollständigung/Korrektur :-)
Ich will einfach sagen: (Ich denke) Jeder sieht den Unterschied zw 30 u 60 FPS, nur ist es nicht jedem bewusst. Spätestens bei einem direkten Vergleich ein und derselben Szene direkt hintereinander, glaube ich sicher, daß man es erkennt. Es ist aber vor allem das Gefühl beim Spielen schneller Games, das es für mich ausmacht - bei Egoshootern -hauptsächlich-. Und für die Profis sowieso!

Punisher 16 Übertalent - Abo - 5082 EXP - 9. März 2013 - 19:51 #

Zustimmung... ich habe auch immer behauptet ich bräuchte kein (Full)-HD bei Filmen, bis ich tatsächlich mal den Trailer für Pirates of the Carribean in beiden Versionen direkt verglichen hab... dann hab ich GANZ schnell den Schnabel gehalten von wegen "brauch ich nicht".

Izibaar 16 Übertalent - Abo - 5691 EXP - 7. März 2013 - 19:46 #

Schön auf Gamersglobal einen so ausführlichen Artikel über eine Konsole zu sehen. Vielleicht schaffen wir es mit der kommenden Generation das Image von einer "PC Seite" weiter zu Multiplattform zu verschieben.

Hans am Meer (unregistriert) 7. März 2013 - 23:06 #

Bin mal gespannt, was die Leute aus der CPU rausholen. Jetzt sollte ja wieder eine Menge Puffer zum austoben vorhanden sein.
Vielleicht erreicht Physik ja jetzt endlich den Durchbruch den es seit locker 10 Jahren verdient.

Dennis Ziesecke 21 Motivator - 25886 EXP - 8. März 2013 - 0:02 #

Ich konkretisiere: OpenCL statt PhysX. Es gibt nichts schlimmeres als proprietäre Schnittstellen die eine große Menge Spieler einfach aussperren weil sie die "falsche" Hardware haben und damit den Entwicklern die Motivation nehmen.

Cohen 15 Kenner - 3915 EXP - 8. März 2013 - 0:21 #

Apropos PS4 und PhysX: http://www.engadget.com/2013/03/07/nvidia-rolls-out-apex-and-physx-developer-support-for-the-ps4/

Dennis Ziesecke 21 Motivator - 25886 EXP - 8. März 2013 - 0:27 #

Najaaaa, PhysX ohne GPU-Beschleunigung kann auch jeder 0815-PC, das ist nichts besonderes. Mir gehts ja um die exklusive CUDA-Beschleunigung die eben erst richtig hübsche Physikeffekte ermöglicht und nicht um die Wald-und-Wiesen-Beschleunigung wie sie Nvidia jedem hinterher wirft. OpenCL kann eben das: GPU-beschleunigte Physik auf GPUs von AMD und eben auch Nvidia (und sogar Intel..). Und OpenCL ist für die PS4 kein Problem, AMD hat die APU sogar explizit darauf getrimmt.

valorum 10 Kommunikator - 357 EXP - 8. März 2013 - 0:53 #

Vielen Dank für den sehr aufschlussreichen Artikel!

Die Einschätzung, dass durch die "Vereinigung" von CPU und GPU ein großes Leistungspotenzial besteht halte ich für ziemlich wahrscheinlich. Auch wenn das hier bei einigen Angehörigen der PC-Fraktion (zu der ich mich selbst auch zähle) auf Skepsis stößt - die PS 4 hat ungeahnte Reserven, die nicht aus den üblichen Schwanzvergleichskennzahlen hervorgehen.

Das Verhalten von Crysis 3 auf den unterschiedlichen Architekturen (AMD Bulldozer - Intel) könnte außerdem ein Hinweis auf die Richtung sein, die Entwickler in Zukunft einschlagen werden. Die Auslagerung vieler Berechnungen auf die GPU wird weiterhin dafür sorgen, dass die Bedeutung der CPU beim Gaming weiter abnimmt.

Jadiger 15 Kenner - 2864 EXP - 8. März 2013 - 1:26 #

Man merkt das ihr kein Hardware Magazin seid. Sony hat nichts zur Amd Technik bei getragen. Amd will in diesem Jahr eine Apu mit 7000 Gpu und Gddr5 Releasen. Ist aber auch schon länger bekant. Kommt darauf an wann die ersten GDDR5 4 Gb Modul verfügbar sind. Name Kaveri APU daher kommt die Technik zudem können Cpus nichts mit GDDR5 Bandbreiten anfangen. Das solltet ihr echt wissen wenn ihr sowas schreibt.
Sony wollte eine potente Gpu und da ist es einfach logisch Gddr5 zu nehmen auch 8GB Ram. Sie mussten praktisch Gddr5 nehmen sonst keine Apu mit 7850. Die größe ist alleine für die Aufnahme Funktion un erlässlich Videos sind nun mal nicht klein.

Ein Bulldozer ist mit 4Ghz minimal schnell wie ein Phenom mit gleichen Takt. Wie kommt ihr darauf das ein 1,6 ghz bis 2,0 Ghz Jaguar der weniger Cache hat so schnell sein könnte wie ein Phenom. Der Bully hat auch 8 Kerne und doppelt soviel Takt und Cache. Das war auch die Katastrophe bei Amd das sie kaum ihren alten Cpu schlagen konnten.

Man wird sehen was die Konsolen können bei Watch Dogs

Crysis 3 läuft übrigens auch nicht schneller auf AMD auch vor dem patch nicht. Amd war dort schneller wenn Grass zusehen war ohne war es umgekehrt.

Ihr schreibt auch das Crysis 3 mit 2 mal Smaa laufen sollte auf einer PS4. Die PS4 also so schnell sein sollte wie ein 1200 Euro PC aber eine 350 Euro Karte namens 7970 schaft schon 4 mal MSAA. Damit ist ein High end PC Praktisch weit unter euren Angaben von 950 bis 1200 Euro. Für das würde man Crossfire bekommen ja sogar eine 690 die aktuell die spitze darstellt.

Spiritogre 16 Übertalent - 4857 EXP - 8. März 2013 - 2:11 #

Hmm, ein PC oberer Mittelklasse kostet OHNE Grafikkarte ca. 700 bis 800 Euro. D.h. wenn du eine 350 Euro Grafikkarte dazu rechnest, dann bist du schon bei 1100 bis 1200 Euro - was aber immer noch lange nicht High End ist!

Alex Althoff 19 Megatalent - 16917 EXP - 8. März 2013 - 9:10 #

http://www.gamestar.de/hardware/praxis/1955515/die_besten_selbstbau_pcs_p2.html

Das hier ist oberer Mittelklasse. 750 Euro incl. Grafikkarte. Der 1500 Euro PC ist nutzlos, da der i7 in Spielen teils wegen den HT die Spiele sogar bremst. Dieser PC hier ist gegenüber den 1500 ca 12 FPS langsamer...sind 12 FPS den doppelten Preis wert? NEIN! Lieber auf die nächste Grafikgen warten, eine 760 TI dann für 250 rein und die wird schneller sein als die 680. SSD bekommst auch schon ab 70 Euro. 60 GB reicht für das OS. Restlichen Sachen eh auf die normale HDD.

Ist sogar die selbe Karte drin wie auf der PS4. Nur hat die allein 2 GB GDDR5 und der PC nochmal 8 GB DDR3 Hauptspeicher.

Spiritogre 16 Übertalent - 4857 EXP - 8. März 2013 - 17:59 #

Als reiner Spiele-Rechner, hmm tja okay, kann man den Gamestar 750 Euro Rechner (Versandkosten fehlen wie üblich, effektiv landet man eher bei 800 bis vielleicht 850 wenn mal alles irgendwo bestellt) durchaus ernst nehmen. Ansonsten finde ich den aber ziemlich mager ausgestattet.

Mein neuer PC hat im Juni 2012 ohne Grafikkarte und ohne extra CPU Lüfter genau 740 Euro gekostet. Dafür musste ich ein 30 Euro Billig-Gehäuse in Kauf nehmen, habe allerdings Core i5 3570k, 16GB RAM, 2TB Platte und 120GB SSD (ohne würde ich keinen PC mehr kaufen) sowie ein 80 Plus Gold Netzteil.

Plus Soundkarte nicht zu vergessen (Soundblaster X-Fi) stammt aus dem alten Rechner.

Mit etwas wertigeren Markenkomponenten, etwa ein teureres Gehäuse, Blu-ray Laufwerk, Kartenleser, CPU Kühler etc. wäre ich locker bei 1000 bis 1200 Euro gelandet und hätte immer noch keine Grafikkarte und wäre immer noch nur im oberen Mittelfeld.

Dennis Ziesecke 21 Motivator - 25886 EXP - 8. März 2013 - 8:42 #

Man merkt, dass du kein Hardwarespezialist bist, sorry. Mag jetzt überheblich klingen aber: Du hast da einiges falsch verstanden und den Rest durcheinandergebracht.

Kaveri ist schon lange angekündigt, stimmt. Aber: bislang war Kaveri mit DDR3 angekündigt, dass eine Version mit GDDR5-Controller erscheint geht erst seit wenigen Tagen als Gerücht durch die Welt. Nichts von "schon lange bekannt". Übrigens, das Aufnehmen von Videos hat so absolut gar nichts mit dem Grafikspeicher zu tun, das geht auch mit einer 64-MB-Grafikkarte.

Zur CPU-Geschwindigkeit: Dir ist offenbar nicht bewusst, dass Jaguar *nicht* auf die Bulldozer-Architektur setzt wie Trinity und später Kaveri. Jaguar ist pro MHz effizienter, erreicht aber keine so hohe Maximalleistung und stammt von Bobcat ab, der auch nicht auf Bulldozer-Cores setzt. Der Vergleich mit dem Phenom passt schon. Es ist *kein* Bulldozer, dein Vergleich ist daher unpassend.

Im Übrigen haben Sony und AMD durchaus zusammengearbeitet. Jaguar ist Semi-Custom, Sony konnte sich einerseits bei AMD einen Wunsch-SoC zusammenstellen und hat andererseits aber auch noch Änderungen in Auftrag gegeben. So wurden beispielsweise die Vectoreinheiten von Sony überarbeitet und ich würde davon ausgehen dass auch die Sache mit dem GDDR5-Speichercontroller ohne Sony nicht ins Rollen gekommen wäre.

blobblond 18 Doppel-Voter - 11584 EXP - 8. März 2013 - 14:29 #

"Übrigens, das Aufnehmen von Videos hat so absolut gar nichts mit dem Grafikspeicher zu tun, das geht auch mit einer 64-MB-Grafikkarte."

Siehe unten ,das hat er schon mal in einer anderen News geschrieben,das bei der PS4 ja alles im RAM landet.;)

Jadiger 15 Kenner - 2864 EXP - 9. März 2013 - 7:16 #

Kaveri ist schon lange angekündigt und man munkelte schon lange das der Apus Sprung zu GDDR5 kommt von AMD. Weil sie eben schlecht Fortschritte machen können im Grafikbereich mit DDR3 auf einer Apu. Außerdem ist es seit 5 Tagen bestätigt und da wird nicht mehr gemunkelt.

Die PS4 hat auch einen Gesamt Speicher und keinen Grafikspeicher und damit haben die Videos eben schon was mit dem GDDR5 Speicher zutun.
Es geht um die Aufnahme Funktion die immer an ist. Soll angeblich bis zu 15 Minuten Gameplay auf abruf zeigen können ohne irgend etwas wie Fraps erst an machen zu müssen. Praktisch immer an und wenn was interessantes passiert ist kann man es abrufen. Wichtig wäre zu wissen in welche Qualität und wie lange.

Bulldozer war ein vergleich das man eine 4Ghz 8 Kern Cpu eben leicht überschätzt. Jaguar in der PS4 wird ja auch 8 Kerne haben es gibt nur keine Mobil Cpus mit 8 Kernen also vergleiche es doch nur mal damit.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/Tests/CPUs-und-Prozessoren-Test-Bestenliste-AMD-und-Intel-675663/
Sieht nicht so aus als ob ein 8 Kerner mi 2 Ghz oder weniger da an einem Phenom ran kommt. Wenn selbst die 4 Ghz mit 8 Kernen sich schwer tun.

Ich habe selbst geschrieben das AMD und Sony einen Vertrag haben wegen GDDR5. Weil AMD eben das alleine nicht schaft das GDDR5 in ausreichender Stückzahl und 4 GB Module vorhanden sind.
Außerdem gibt es keinerlei Fakten zum PS4 Gpu Typ weder Takt noch sonst was, viel mehr wurde gesagt es kann sich alles noch ändern.
Über Änderungen an der GPU und Cpu wird Sony nur sagen können. Wahrscheinlich sind die Änderungen einfach in der neuen Revision GCN 2.

In anderen Foren wird darüber diskutiert hier versucht jeder zusagen nein das stimmt nicht aber ohne Fakten und Begründung.

Muss man hier hin schreiben arbeite seit 16 Jahren in der It Branche. Damit man nicht zu hörnen bekommt Jaguar ist effizienter, das ist klar sonst würde sie keine weiter Entwicklung sein. Trotzdem passieren dort keine Wunder und besonderes nicht bei AMD im Cpu bereich.
Effizient ist das ein i3 in machen Spielen einen octa core von Amd schlägt. Ein 2 Kerner schlägt einen 8 Kerner!

Solltest bedenken das Sony vollmundig von Supercharge CPU redet, hört sich ja viel cooler an wie AMD Jaguar x2 oder so. Das meiste ist Marketing und AMD wird schon gewust haben haben wie sie ein Gpu bauen.
Sony ist ja kein Gpu Hersteller und dürfte da jetzt nicht so den durch blick haben. Um AMD Hardware zu verbessern, anpassen wäre das richtige Wort dafür.

Dennis Ziesecke 21 Motivator - 25886 EXP - 9. März 2013 - 7:47 #

Die Infos von Bright Side of News sind immer noch nicht bestätigt sondern laufen weiterhin als Gerücht. Kaveri und GDDR5 war auch noch nie wirklich bestätigt und wurde nur sehr selten mal unter vorgehaltener Hand erhofft. Gewusst hat das keiner, eigentlich hat auch niemand ernsthaft damit gerechnet. Lies die alten Berichte mal genau durch, vor allem Fudzilla, Semiaccurate und so.

Du schreibst, dass die PS4 Gameplay aufzeichnen kann ohne dass ein FRAPS oder so geladen sein muss - klar, die entsprechende Betriebssystemkomponente ist einfach *immer* aktiv. Die PS4 ist kein PC, versteh das doch. Und: Das Gameplay wird nicht in den RAM geladen sondern auf die Festplatte. Die paar Kilobyte, die das Aufnahmeprogramm dauerhaft im RAM braucht erfordern wohl kaum GDDR5.

Der i3 schlägt den Achtkerner übrigens nur bei Spielen. Lass den mal was anderes berechnen, Grafikeffekte oder ein Video umwandeln beispielsweise. Dann gewinnt der Achtkerner. Nur weil Gamingseiten ihre eigene Sicht der Dinge habe gilt das ja nicht überall, gell. Bei einer Konsole werden Spiele massiv auf die jeweilige Plattform optimiert. Muss, da die Hardware sich nicht ändert. Im PC-Bereich sind die Compiler auf Intel optimiert, die Spiele auf Singlethread-Leistung. Das wird sich bei der PS4 in Richtung Multithread verschieben, die Entwickler *müssen* die Menge der Kerne effektiver nutzen als am PC. Du kannst eine Konsole nicht mit dem PC vergleichen. Steht aber auch so in meinem Text. Der von jemandem geschrieben wurde, der schon seit 18 Jahren in der IT-Branche ist, Schwanzvergleich beendet?

Deathproof 14 Komm-Experte - 1844 EXP - 8. März 2013 - 12:39 #

Du weißt warscheinlich garnichts über CPUs und ihren funktionen.
Eine CPU braucht gar keinen Cache, der RAM war aber zu langsam und das hat man mit dem Cache verbessert.
Der Cache wird für Daten die schon mal geladen wurden oder für Ergebnisse genutzt und das wird durch Sprungvorraussagungen geregelt um den zugriff auf den RAM zu verbessern.
Wenn der RAM genauso schnell wie die CPU wäre, müsste man nur noch Ergebnisse im Cache Speichern.
Die CPU ist von 1986 bis 2000 jährlich um 55% schneller geworden der RAM aber immer nur um 10%, dadurch wird die CPU ausgebremst, das ganze basiert auf der Von-Neumann-Architektur.
DDR ist ja auch schon eine beherrschbare Architektur, es ist also nur die menge an Daten die verarbeitet und von der CPU beherrscht werden muss, es stehen aber nur 8GB Daten zur verfügung die mit 176GB/s gesendet werden können. Durch den neuen Speichercontroller wird es wohl ohne Probleme gehen und einzig der Flaschenhals wird kleiner werden weil der Speicher zu teuer wäre der die CPU und GPU optimal mit Daten versorgen könnte.

Jadiger 15 Kenner - 2864 EXP - 9. März 2013 - 8:29 #

Willst du mir jetzt erklären wie Cache funktioniert. Sieht auch noch voll abgeschrieben aus und baut nicht auf deinem wissen auf.
Der Satz schon eine Cpu braucht gar keinen Cach ja gab einige die hatten keinen Cache die hatte ich auch mal und viele andere Menschen auch. Der Ram kann nie so schnell wie die Cpu sein alleine wegen den internen 1st Level Cache der nur ein paar KB groß ist aber unglaublich viel Durchsatz hat.

Klar ist Ram langsamer aber schon mal daran gedacht das eine Cpu etwas zwischen ihr und den Ram hat. Das nennt sich Ram Controller heutige Ram Controller sind nicht mal für Overclocking Module ausgelegt. Jetzt kommt erstmal DDR4 im Dektop bereich, im Mobilbereich kommt GDDR5. Aber nur aus dem Grund das die Gpu entlich GDDR5 speicher hat weil sonst müsste eine Apu auch DDR3 verwenden. Da GPUs aber viele Operationen gleich zeitig ausführen kann ist dort die Speicher Bandbreite viel wichtiger. ein Cpu gewinnt durch schnelleren speicher sehr wenig an plus.

Bei der PS4 wird auch nicht beachtet das der Speicherbus für CPU und GPU da ist! Im Klartext die 170 GB/s werden von beiden benutz würde der Cpu jetzt volle Bandbreite fahren können würde die 7850 verhungern.
Das ist tauch der größte nachteil an gemeinsamer Speichernutzung eine richtige 7850 hat eben 150 Gb/s dann kommt das ganze sehr gut hin. Cpu 20Gb/s das wär normal

Deathproof 14 Komm-Experte - 1844 EXP - 9. März 2013 - 13:54 #

Dir ist aber auch schon klar das der Speichercontroller mehr zu tun hat mit HauptRAM oder den verschiedenen Cache und die ganzen anfragen und Meldungen wo was gerade ist. Wenn es nur die CPU und HauptRAM geben würde wäre das ganze viel schneller, gut nur wenn der Haupt Speicher mit der Geschwindigkeit des schnellsten Cache laufen würde. Der Speicher wäre aber zu teuer.

"Der Ram kann nie so schnell wie die Cpu sein alleine wegen den internen 1st Level Cache der nur ein paar KB groß ist aber unglaublich viel Durchsatz hat." Denn Satz find ich gut, das hört sich so an als müssten die Daten erst mal durch alle Cache Level. Ne ist klar und der langsamste Cache bremst dann den schnellsten aus oder die CPU? Der schnellste Cache ist auch immer der kleinste aber selbst wenn alle anderen Cache Speicher ihre Daten zusammen und der HauptRAM die Daten an den Cache senden müsste dieser immer wieder warten um die Daten weiter zuleiten. Bei Multicores teilen sich 2 Cores ja sogar noch den Level 3 oder 2 Cache.
So geht das ganze nicht. Im Level 1 Cache werden eher solche Daten wie die Hitbox hinterlegt um immer wieder benötigte ereignisse schnell berechnen zu können.
Hier ein kleiner auszug aus Wikipedia: Ein (utopischer) idealer Speicher wäre extrem billig, unendlich groß, würde keine Zugriffszeit benötigen und würde seinen Inhalt auch dann nicht verlieren, wenn kein Strom anliegt (nicht-flüchtiger Speicher). Stünde solch ein Speicher zur Verfügung wäre die Speicherverwaltung trivial. In der Realität sind schnelle Speicher jedoch um Größenordnungen teurer als langsamere Speicher, zudem sind sie meist volatil. Aus diesem Grund wird versucht, einen Kompromiss aus Geschwindigkeit, Kosten und Persistenz zu finden, indem der Speicher in einer Speicherhierarchie angelegt und versucht wird, durch geschickte Speicherverwaltung die Vorteile der verschiedenen Komponenten zu nutzen und dabei gleichzeitig deren Nachteile zu umschiffen.
Hier kannst du was dazu nachlesen es gibt aber viele verweise um das ganze richtig zu verstehen.
http://de.m.wikipedia.org/wiki/Speicherhierarchie

blobblond 18 Doppel-Voter - 11584 EXP - 8. März 2013 - 14:27 #

"Die größe ist alleine für die Aufnahme Funktion un erlässlich Videos sind nun mal nicht klein."

Denn gleichen schwachsinn hast je schon hier(http://www.gamersglobal.de/video/playstation-4-event-otaqs-vlog#comment-768015) geschrieben.

"Du als Lets Player musst doch wissen wie viel Speicher Videos fressen, das wird der Grund sein warum es GDDR5 sind. Die Konsole soll ja X Minuten ständig aufzeichnen das dürfte sehr viel des RAM fressen dazu kommt noch das man mit DDR3 mit der Bandbreite Schwierigkeiten bekommen hätte. Auf Festplatte auslagern würde die Ladezeiten sehr verschlechtern und ständiges Festplatten rattern auch noch auslösen."

Sorry,aber dann bräuchte man einen HighEnd-PC mit massig RAM um mit Fraps Videos aus Spielen aufzeichnen.
Und btw wenn man das "rattern" einer Festpaltte hört,sollte man sie austauschen,da mit großer sicherheit der Schreib/Lese-Kopf auf der Magnetscheibe rumschabt und die Platte bald schrott ist.Bei Fraps wird immer auf die Festplatte geschrieben und das es zu langeren Ladezeiten oder Lags kommt.Und warum sollte das jetzt auf der PS4 anders sein?

Jadiger 15 Kenner - 2864 EXP - 9. März 2013 - 7:42 #

Wenn du nicht weist um was es überhaupt geht und du anscheinend nicht mal deinen selbst gepostet Satz liest: Es steht ja dort die Konsole soll ständig x Minuten aufzeichnen Betonung liegt auf ständig!
Also nicht wie du meinst Fraps starten oder etwas einschalten nein es soll ständig eine Gewisse Zeit Gameplay aufzeichnen.
Hättest dir vielleicht das Video anschauen sollen vielleicht aber einfach den Satz lesen.

Übrigens:
Festplatten machen was Geräusche sonst wären sie SSDs weil sie MEchanisch ist. Da es keine SSD ist wird sie Geräusche machen jede Festplatte macht andere Geräusche.
Ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich das nennt man Rattern. Ist hier in München in Computerläden ein ganz normaler Begriff. Ich denke auch jeder PC ler weiss was gemeint ist.

Aber anscheinend kennst du keine Festplatten sonst wüstest was Festplatten Rattern ist oder was damit gemeint sein könnte. Hat überhaupt nichts mit Kaput gehen zu tun.

Es ging nicht mal um auf nehmen es ging darum das PS4 dein letzes Gameplay zeigen kann. Ohne das du bewusst auf einen Knopf drückst jetzt nehme ich auch.
2 Bis 15 Minuten lang irgend etwas in der Zeitspanne soll sie können nicht um den Share Button um wie fraps auf zunehmen. Das ist klar das sie keine 10 GB was ein Full HD Video locker in 6 Minuten erreichen kann im RAM behalten könnte. Von gewissen Grund wissen geh ich mal aus. Und ich denke das mir jeder recht gibt mit der Aussage Videos sind richtig groß. Und was passiert wenn man ständig große Dateien auf die Festplatte kopiert und löscht oder ediert. Die Festplatte wird zum Flaschenhals was sehr schnell geht ich glaub jeder kennt das am PC. Festplatten sind in Sachen Geschwindigkeit einige Jahre zurück. SSDs in brauchbarer Größe sind richtig teuer.
Keiner würde andauernd Videos auf die Festplatte speichern oder edieren wenn es im Ram viel schneller geht und man keine Leistung Einbussen hat. Sony wird schon keine 1080p Videos zulassen sondern etwas was möglichst wenig Speicher braucht und Technisch eben so möglich ist.

Schwachsinn ist das wenn man andere Menschen sofort verurteilt ohne auch nur zu verstehen was gemeint ist.
Anscheinend hast du nicht mal gewusst das sie das kann. Jeder hätte sagen können wird wie Fraps funktionieren oder schon mal was anderes gesehen. Dateien werden nun mal auf Festplatten gespeichert aber das was die PS4 da macht ist was ganz anderes. Und hat es bis jetzt noch nicht gegeben.

Aber in diesem Forum kann man nicht einfach Theorien aufstellen weil die Leute es nicht mal verstehen was gemeint ist.

Glaub seit es Fraps gibt weiß jeder wie es funktioniert warum sollte man darüber was schreiben? Oder spekulieren wie Sony das löst wenn es klar ist.
Wen du jetzt immer noch nicht verstehst um was es geht dann weiß ich hauch nicht.

blobblond 18 Doppel-Voter - 11584 EXP - 9. März 2013 - 12:51 #

Du nix deutschsprache mächtig?Du fantasierst irgendwas in mein sätze rein...

"Also nicht wie du meinst Fraps starten oder etwas einschalten nein es soll ständig eine Gewisse Zeit Gameplay aufzeichnen."

Wo habe ich das geschrieben?Zeig doch mal die stelle...

"Festplatten machen was Geräusche sonst wären sie SSDs weil sie MEchanisch ist. Da es keine SSD ist wird sie Geräusche machen jede Festplatte macht andere Geräusche.
Ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich das nennt man Rattern. Ist hier in München in Computerläden ein ganz normaler Begriff. Ich denke auch jeder PC ler weiss was gemeint ist."

Auch bei mechanischen Festplatten hört man dieses "rattern" nicht mehr,anno 1999 vielleicht aber heutzutage nicht und wenn doch ist die Platte kaputt.

"Aber anscheinend kennst du keine Festplatten sonst wüstest was Festplatten Rattern ist oder was damit gemeint sein könnte. Hat überhaupt nichts mit Kaput gehen zu tun. "

Du kennst keine,sonst würden du so einen stuß nicht schreiben...

"Und was passiert wenn man ständig große Dateien auf die Festplatte kopiert und löscht oder ediert."

Und hier zeigst du mal wieder das du keine ahnung hast.

" Dateien werden nun mal auf Festplatten gespeichert aber das was die PS4 da macht ist was ganz anderes. Und hat es bis jetzt noch nicht gegeben. "

Ah du hast schon eine PS4...

Dennis Ziesecke 21 Motivator - 25886 EXP - 9. März 2013 - 13:30 #

Ich hab mich aus der Unterhaltung schon mal ganz ausgeklinkt. Macht wenig Sinn.

Name (unregistriert) 9. März 2013 - 21:39 #

Also ich halte diese Diskussion für höchst ergiebig, insbesondere das Phänomen des bajuwarischen "Festplattenratterns" ist sehr aufschlußreich. Vieleicht liegt es an der Höhenluft? Bein uns im hohen Norden rattern Dampfeisenbahnen, alte Trecker oder Preßlufthämmer - und natürlich das mittlerweile 24 Jahre alte Diskettenlaufwerk meines Amiga 500. Ja das knattert, dampft, faucht und pfeift sogar - und zwar aus dem letzten Loch.

Jadiger 15 Kenner - 2864 EXP - 11. März 2013 - 20:05 #

Muss man Perfekt schreiben können um eine Meinung zuhaben. Oder Muttersprachlich deutsch sprechen um zu posten?

Festplatten rattern immer normal sie sind Mechanisch.

http://board.gulli.com/thread/1406795-festplattengeraeusche-normal/

http://www.wartower.de/forum/showthread.php?1079554-Festplattenger%E4usche

So viele Menschen kennen das nur du nicht soviel zu deinen Kenntnissen.
Festplatten sind leiser geworden wie früher das ist klar. Das lauteste an einem rechner sind aber die Lüfter. Ich sehe aber jeden Tag zig offene Rechner und alle Festplatten haben Zugriffs Geräusche.
Mach doch einen Festplatten Benchmark da dürftest sogar du hören das die Geräusche von sich geben.

Zur PS4 kann man nur Spekulationen machen was anders sollte es auch nicht sein. Oder hat Gamersglobel keine Spekulation gemacht oder all die anderen im Internet. Nein die hatten alle schon die PS4 zuhause oder?
Ich schreib nur das die Ps4 ihre 8Gb nicht umsonst hat und sie die Videos im Ram speichern wird wo den sonst. Es geht darum das die Videos kein ende haben und keinen Anfang weil er sich verschiebt. Mit Fortschritt des Spiels aber ich glaub das verstehst du nicht um was es da geht.

Festplatten machen ja laut dir seit 1999 keine Geräusche mehr also seit Pentium 3. Da waren sie mit abstand das lauterste am Pc aber egal das zeigt nur das du keine Pcs offen hattest. Oder extrem laute Lüfter hast oder nicht mal eine Sekunde gegoolte hast, oder ob es vielleicht sogar Lautstärken angaben zu Festplatten gibt.

HenrietteBimmelbahn (unregistriert) 11. März 2013 - 21:25 #

Mal abgesehen davon, daß Diskussionen über lautmalerische Begriffe ziemlich müßig sind, da sie anscheindend von jedem anders gedeutet werden, würde ich Festplattengeräusche auch eher als ein ultraleises "Ticken" bezeichnen, welches ohnehin, wie du schon selbst anführst, meist von lautstarken Lüftern übertönt wird. Aber ein "Rattern" oder "Knarzen" wie zum Beispiel beim obengenannten Amigadiskettenlaufwerk ist mir selbst bei defekten Festplatten noch nie untergekommen. Aber vielleicht ist das bayerische "Rattern" ein anderes als das norddeutsche oder mein Gehör nimmt diese Frequenzen einfach nicht mehr wahr.

Dennis Ziesecke 21 Motivator - 25886 EXP - 11. März 2013 - 23:46 #

Dann geh doch bitte noch einmal auf das Argument ein, dass Festplattenrekorder mit nur wenigen MB Arbeitsspeicher problemlos flüssig einen HD-Film mit Timeshifting aufzeichnen können.

blobblond 18 Doppel-Voter - 11584 EXP - 12. März 2013 - 21:51 #

"Es geht darum das die Videos kein ende haben und keinen Anfang weil er sich verschiebt. Mit Fortschritt des Spiels aber ich glaub das verstehst du nicht um was es da geht."

Und das machen Festplattenreceivern seit Jahren und dafür brauchen die auch keinen gigantischen Arbeitspeicher.Warum sollte es jetzt auf einmal bei der PS4 anders sein?

"Festplatten machen ja laut dir seit 1999 keine Geräusche mehr also seit Pentium 3. Da waren sie mit abstand das lauterste am Pc aber egal das zeigt nur das du keine Pcs offen hattest. Oder extrem laute Lüfter hast"

Mein PC steht 40cm vom Monitor entfernt auf den Tisch und hat auf beiden seiten keine Seitenteile mehr ,also wenn das nicht offen ist...
Und extrem laute Lüfter habe ich nicht,trozdem hört man die Festplatte nicht,ende 1990 anfang 2000 hat man Festplatten noch durch das geschlossene Gehäuse gehört,aber seitdem sind Festplatten exterm ruhig geworden.

"So viele Menschen kennen das nur du nicht soviel zu deinen Kenntnissen."
Ich habe wahrscheinlich mehr Kenntnisse über den PC als du.

Nick Knatterton (unregistriert) 12. März 2013 - 23:27 #

Selbst mein oller Festplattenrekorder von 2007 zeichnet ständig problemlos mehrere Stunden HD-Fernsehen auf, rattert kein bißchen und hat wahrscheinlich nicht mal 32 MB Ram - solltest du, Jadiger, den Sony-Ingenieuren nicht wenigstens ein Mindestmaß an Kompetenz zubilligen? Du glaubst ernsthaft, die tüfteln 6 Jahre lang ein neues System aus, nur um sich dann mit einer so nebensächlichen Funktion wie dem Videoaufzeichnen die ganze Performance zu versauen indem sie riesige Mengen an Speicherressourcen vergeuden? Zugegeben - sie haben damals den Cell verbrochen - aber völlig verblödet werden sie nicht sein, oder? Warten wir doch einfach mal ab - und wenn du recht bekommen solltest, kannst du ja immer noch bei Sony anheuern.

blobblond 18 Doppel-Voter - 11584 EXP - 9. März 2013 - 22:44 #

BTW was ist mit Timeshifting bei Festplattenreceivern,die nehmen auch nonstop und ohne das man ein Programm starten muss bis zu 2 Stunden das aktuelle Programm auf in den man nach Lust und Laune vor und zurückspulen kann und dabei haben diese Receiver nur max. 512MB "Hauptspeicher" und man hört kein "rattern" der Festplatte.
Aber mit Fakten darf man dir ja nicht kommen...

Daddelkopp 10 Kommunikator - 417 EXP - 12. März 2013 - 0:03 #

Das ist ein sehr schöner Artikel, aus wenig Infos, wurde das Technische Fachwissen genutzt, um eine Analyse der Leistung von der PS4 zu Erstellen. Vor und Nachteile, insgesamt wird sich auch die PC Technik dahin gehend ändern, mehr zu einer einheitlichen Platform zu werden, wünschenswert wäre es auf jedenfall, denn die Foren vieler PC Spiele sind voll von Technik Laien die Probleme mit ihren Spielen haben. Auf Konsolen ist das eher weniger der Fall, einfach weil hier der User seine Hardware nicht selber Konfigurieren muss.

PopCornGamer 19 Megatalent - Abo - 13730 EXP - 12. März 2013 - 17:44 #

Danke Dir Dennis für den guten Artikel. Eine Frage habe ich; muss man bei der Konsole nicht auch berücksichtigen, dass ich (im Normalfall) weiter weg vom TV sitze? Von daher also nicht die Details wahrnehme, die ich am Monitor erkenne. Bei gleichem Abstand zählen dann Eigenschaften wie x-fach Sampling. Aber aus zwei oder drei Meter Entfernung?

Dennis Ziesecke 21 Motivator - 25886 EXP - 12. März 2013 - 18:52 #

Also ich sehe flimmernde und pixelige Kanten auch von meinem Sofa aus wenn da mal ne Konsole genutzt wird. Klar, es ist nicht so schlimm wie am PC, wo man deutlich näher dran sitzt. Wer den Unterschied kennt fühlt sich aber trotzdem gestört. Die meisten Leute kennen nur offenbar den Unterschied nicht und nehmen es als gegeben hin ;) .

PopCornGamer 19 Megatalent - Abo - 13730 EXP - 14. März 2013 - 13:30 #

So gesehen sollte ich Tomb Raider vielleicht mal auf der PS3 ausprobieren. Wobei aber die flimmernde und pixelige Kanten mit der neuen Generation der Vergangenheit angehören werden, so vermute ich zumindest. Und dann werden bestimmte (fehlende) Grafikdetails durch die Entfernung nicht mehr bemerkt.

Knight 13 Koop-Gamer - 1257 EXP - 14. März 2013 - 16:46 #

Nur eine kleine Anmerkung da ich es häufig lese:
der Cell-Chip war keine Eigenentwicklung von Sony. In erster Linie war IBM maßgebend für die Architektur verantwortlich, in Zusammenarbeit mit Sony und Toshiba.

Colt1138 10 Kommunikator - 443 EXP - 7. Juli 2013 - 23:27 #

Do not underestimate the Power of PS4!

dopamin85 10 Kommunikator - 530 EXP - 20. August 2013 - 9:12 #

... Hauptsache die Games sehen top aus...

PS: Die Spaltmaße bei dem Controller auf dem Titelbild sind aber auch ganz schön herb, ist ja fast wie damals beim Trabi :D

PCKonsolero (unregistriert) 1. Oktober 2013 - 21:59 #

Jaguar-CPU leicht modifiziert für PS2/ XBox One

AMD wird mit dieser Generation erstmals auf TSMCs 28-Nanometer-Bulkprozess setzen, der eine Corefläche von 3,1 mm2 ermöglicht und somit die Energieaufnahme sowie die Fläche pro Kern reduziert. Dies ermöglicht, dass nun vier Kerne in einem sogenannten Modul zusammengefasst werden können. Das Konzept hat zur Folge, dass man nun durch die Modularität des Systems, ähnlich wie bei Bulldozer, besser auf Kundenwünsche eingehen kann. Die Größe des Prozessorcaches, den sich alle Kerne teilen (shared), steigt auf 2 MB an und die Gleitkommaeinheit arbeitet mit 128-Bit Datenbreite. Gekoppelt werden die Jaguar-Kerne mit einem „Graphics Core Next“-Grafikkern HD7450 (HD7670 für Konsole), sodass deutlich mehr Grafikleistung zur Verfügung steht..

Mit Jaguar unterstützt AMD erstmals in Low-Voltage-Prozessoren den kompletten SSEx-Befehlssatz sowie auch AES und AVX, (hUMA Konsole). Diese Befehlssätze waren vorher nur den großen Architekturen wie Bulldozer (SSEx, AES und AVX) oder K10 (nur SSE4a) vorbehalten. Die IPC (Instructions per cycle) sollen um ca. 15 % steigen.

Daten stammen von AMD zum Jaguar CPU

P.S. Eine HD 7650 ist immer noch langsamer als eine HD6970 (15.12.2010)

Dennis Ziesecke 21 Motivator - 25886 EXP - 1. Oktober 2013 - 23:22 #

Nur dass die PS4 (nicht PS2) eine Grafikeinheit vergleichbar mit der HD7850 einsetzt und nicht wie du schreibst eine 7650. Das sind himmelweite Unterschiede.

Speedo Neuling - 2 EXP - 17. Oktober 2013 - 12:47 #

hab hier war über insider entwicklerstimmen gelesen:
http://playingdude.blogspot.de/

also scheinen beide Vorteile zu haben.. ich bleib Ende sowieso meiner Marke treu.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang