Wo läuft SC2 wie gut?

Performance-Check Starcraft 2

Wie viel Leistung benötigt Starcraft 2 eigentlich wirklich, und läuft es in alter Blizzard-Tradition auch auf sehr schwachen Rechnern noch ausreichend flüssig? Unser Performance-Test in zig Konfigurationen beweist: Blizzard hat das Spiel tatsächlich auch für kleine Systeme gut optimiert, ohne natürlich Wunder wirken zu können.
Dennis Ziesecke 4. August 2010 - 10:47 — vor 3 Jahren aktualisiert
PC

von Dennis Ziesecke

Unser SC2-FAQ zu Installation und Offline-Modus

Mit Starcraft 2 ist ein Spiel erschienen, bei dem oft selbst eingefleischte Konsolenspieler einen neidischen Blick auf den PC-Bildschirm werfen. Doch läuft der aktuelle Blizzard-Kracher auch auf dem vielleicht schon längere Zeit nicht mehr aufgerüsteten PC? Auf dem Laptop, der bei Actionspielen schon längst zu langsam ist? Dieser Performance-Check klärt diese Fragen und verrät euch gleich noch die passenden Einstellungen. Anhand von Beispielbildern könnt ihr euch ein Bild über die voraussichtlich erreichte Grafikqualität machen. Denn zwischen den Einstellungen "Low" und "Ultra" liegen grafische Welten.

Genügsame Systemanforderungen

Um Starcraft 2 spielen zu können, reicht bereits ein bis zu etwa fünf Jahre alter Computer mit einem 2,6 GHz schnellen Pentium 4 oder einem vergleichbaren Athlon 64 aus. Die Grafikkarte sollte mindestens auf dem Leistungsniveau einer Geforce 6600 GT oder ATI Radeon 9600 Pro / X600 liegen. Allerdings muss der PC über mindestens 2 GB Arbeitsspeicher verfügen. Blizzard bietet auch eine Mac-Version von Starcraft 2 an, Apple-Nutzer sollten jedoch mindestens einen Intel-Dualcore und eine ATI X1600 oder Geforce 8600GT/9400 besitzen. Ein Mac Mini der dritten Generation oder neuer solle es also mindestens sein, selbst iMacs ab dem Baujahr 2007 eignen sich, solange es sich nicht um das 17-Zoll-Lowend-Modell mit Intel-Grafik handelt. Besitzer eines Macbooks sollten darauf achten, zumindest den bereits erwähnten Intel-Dualcore-Prozessor und eine Grafiklösung von Nvidia oder ATI zu besitzen. G4-Macs unterstützt das Spiel generell nicht.

Mittlerweile sind sogar aktuelle Onboard-Grafikchips schnell genug, um zumindest in niedrigen Details ein flüssiges Spielen zu gewährleisten. Ein Desktop-PC oder Notebook mit ATIs HD3200-Onboardgrafik oder NVidias 9400m reicht für niedrige Details in geringen Auflösungen aus. Damit gleicht das Spiel allerdings eher einem 2004er Titel und ist näher am ersten Starcraft dran als an modernen RTS-Spielen. Aber immerhin: Es ist spielbar!

Prozessor oder Grafikkarte?

Auch wenn Starcraft 2 mit älteren Singlecore-Prozessoren läuft und zumindest anfangs, in den noch nicht so "vollen" Missionen auch den Eindruck erweckt, flüssige Frameraten darzustellen -- ein Doppelkernprozessor ist sinnvoll für entspanntes Spielen. Mit Einkern-CPUs verliert ihr nicht nur einiges an Darstellungsqualität bei den Videosequenzen, ihr müsst dann auch auf die integrierten Physikeffekte verzichten (Schade!) und die Einheitenportraits von animiertem 3D zu statischem 2D umstellen (macht nichts). Ein Prozessor der aktuellen Mittelklasse reicht aber glücklicherweise vollkommen aus. Zwei Kerne mit je 2,6 GHz Taktfrequenz sorgen im Vergleich zu einem vergleichbar schnell getakteten Singlecore für einen enormen Leistungsgewinn. Ein Quadcore-Prozessor hingegen ist nicht zwingend erforderlich.

Die Ingame-Cutscenes zeigen den starken Unterschied zwischen den Detailstufen "Low" (links) und "Ultra" (rechts).

Eine schnelle Grafikkarte kann in einem Spiele-Computer natürlich nie schaden. Wer allerdings die Kosten für ein entsprechendes Upgrade scheut, kann Starcraft 2 trotzdem spielen. Um es allerdings auch genießen zu können, sollte ein gewisser Standard gewahrt bleiben. Schon Einsteigermodelle wie NVidias Geforce 9600GT oder ATIs HD 4670 reichen aus, um bei Starcraft 2 in der für 22-Zoll-Bildschirme üblichen Auflösung von 1680x1050 in mittleren Details flüssig spielen zu können. Und "Ultra" könnt ihr in dieser Auflösung (und erst recht im HD-Format 1280x720) ab einer ATI HD4870/5770 oder NVidia GTX260 einstellen. Mit noch schnelleren Grafikkarten ist dann auch ein flüssiges Spiel in 1920x1080 (Full-HD) sowie auf "Ultra" stehenden Detailreglern möglich. Es muss also zumindest für Starcraft 2 keine Luxusgrafikkarte für Hunderte von Euros sein! Besonders in hektischen Multiplayerpartien zeigt sich jedoch oft eine weitere Limitierung: Mit weniger als 2 GB Arbeitsspeicher ist an ein flüssiges Spiel oft nicht zu denken. 

Mobiles Kommandozentrum

Der Trend zum Notebook ist ungebrochen -- oft allerdings sind die mobilen Computer besonders im Bereich der Grafikkarte nicht auf dem Stand der Technik. Für Starcraft 2 muss es aber glücklicherweise kein teures Gamer-Notebook sein, flüssig und mit hohen Details lässt es sich auch mit preiswerteren Modellen spielen. So sind auch handliche 13,3-Zoll-Modelle wie das Acer Timeline 3820tg in der Lage, durchgehend über 30 Bilder pro Sekunde bei SC2 zu generieren. Vorsicht ist allerdings bei Netbooks geboten -- nicht nur, weil sich auf den winzigen Bildschirmen das Spielen von Strategietiteln eigentlich von selbst verbietet. Vor allem sind die oft genutzten Intel-Onboard-GPUs GMA950 oder GMA3150 selbst bei niedrigen Details und geringer Auflösung überfordert. Einzig Netbooks mit Intels Dualcore-Atom und NVidias ION-Chipsatz eignen sich für (grafisch stark abgespeckte!) SC2-Spielrunden.  

Wer hingegen sein Notebook an den Full-HD-Fernseher anschließen möchte, um Starcraft 2 auf dem großen Bildschirm zu spielen, sollte auch entsprechend Grafikleistung im Laptop verbaut haben. Neben einem Doppelkernprozessor mit mindestens 2,2 GHz sollte zumindest eine Geforce GT335m oder ATIs HD5650 unter der Haube stecken. Allerdings reicht es bei diesen weit verbreiteten Grafikchips nicht für hohe Details in 1920x1080. Erst ATIs HD5850 oder NVidias GTX285m sind leistungsstark genug für flüssiges Full-HD.

Von links nach rechts -- niedrige, mittlere und hohe Details in einer Spielszene.

Bekannte Probleme

Paradoxerweise kann es vorkommen, dass Starcraft 2 in Szenen mit geringem Rechenaufwand (wie dem Hauptmenü) eine extreme Grafikkartenaktivität auslöst. Ausgerechnet bei technisch anspruchslosen Spielszenen überhitzen dadurch einige Grafikkarten innerhalb kürzester Zeit, der Grafikkartentreiber oder gar der ganze Rechner stürzen ab. Der Hintergrund ist, dass Starcraft 2 voreingestellt die Frameraten bei solchen Szenen nicht begrenzt. Deshalb arbeiten viele Grafikkarten so stark an ihrem Limit, dass sie heiß laufen, wenn beispielsweise das Hauptmenü längere Zeit auf dem Bildschirm zu sehen ist. Abhilfe soll eine provisorische Lösung schaffen: In der Spieldatei Variables.txt lässt sich die Bildrate des Spieles limitieren. Hierzu fügt ihr der Datei am Ende einfach die beiden Einträge

frameratecapglue=30
frameratecap=60

hinzu und speichert die Datei wieder ab. Ein Patch gegen diesen bereits aus der Beta bekannten Fehler steht leider noch aus, das Problem wird bei Blizzard längst unter "Bekannte Probleme" gelistet. 

Nutzer von ATI-Grafikkarten sollten den Hotfix-Treiber Catalyst 10.7a Beta installieren, um in den Genuss von Kantenglättung zu kommen. Ein weiteres Problem behebt dieser Treiber allerdings nicht: Wer das Spiel per ALT+TAB verlässt und anschließend wieder in das Spiel zurückspringen will, braucht viel Geduld: Während Besitzer einer Grafikkarte mit NVidia-Chip einige Sekunden später wieder spielen können, dauert dieser Vorgang bei Systemen mit ATI-Grafik teilweise länger als eine halbe Minute. Bitte verkneift es euch, vor Ungeduld weitere Taskwechsel auszulösen, das erhöht die Wartezeit nur noch. Leider ist für dieses Problem bisher noch keine Lösung bekannt. Wir empfehlen euch, die Windows-Taste (ein versehentlicher Druck auf diese Taste minimiert das Spiel) im Gameplay-Optionsmenü zu deaktivieren.
 
Leistungsfähige Notebooks sind auch für hohe SC2-Detailstufen geeignet, schwächere erfordern grafische Abstriche.

Anonymous (unregistriert) 4. August 2010 - 10:58 #

Schönes Symbolbild für einen Hochleistungsspiegel :D

Contra4you 17 Shapeshifter - 6219 EXP - 4. August 2010 - 11:03 #

Sehr schöner Grafiktest mit dem ich nicht gerechnet habe. Ich wusste gar nicht, dass durch eine langsame CPU und Grafikkarte, die Starcraft 2 Installation so lange dauern kann. Bei mir wurde alles auf Ultra vorgeschlagen und finde die Grafik sehr prächtig. Ich kann nur jedem das Spiel Empfehlen und hoffe, dass ganz viele an dem GG-Starcraft2-Event mit machen =)

Dennis Ziesecke 21 Motivator - Abo - 26811 EXP - 4. August 2010 - 11:06 #

Naja, es ist wohl eher die CPU (und die bei solch schwachen Systemen meist auch eher langsame Festplatte), die die Installation so in die Länge zieht.

Loliland 13 Koop-Gamer - 1553 EXP - 4. August 2010 - 11:05 #

Schöner Artikel sowas hab ich gebraucht.
Schade :( kann ich es auf meinem pc doch nicht "gut" spielen (Pentium 4
2,6 ghz, Geforce 7600 gs, 1,5 gb ram)aber wenigstens hab ich jetzt gewissheit!

Dennis Ziesecke 21 Motivator - Abo - 26811 EXP - 4. August 2010 - 11:11 #

Aber immerhin wird es überhaupt laufen, ist doch auch was ;) .

maddccat 17 Shapeshifter - 8144 EXP - 4. August 2010 - 11:31 #

Anders als z.B. bei Shootern, macht das Spiel auch mit reduzierter Grafikpracht Laune. Daher verschmerzbar.^^

kami. 11 Forenversteher - 797 EXP - 4. August 2010 - 11:39 #

schoener artikel. allerdings haettet ihr meiner meinung nach ruhig mal auf die performance-probleme der mac-version eingehen koennen.

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 255358 EXP - 4. August 2010 - 12:22 #

Kannst du die näher ausführen, und auf welchem System du spielst?

Im Artikel weisen wir ja darauf hin, dass die Macfassung höhere Ansprüche an die Hardware (DualCore statt Pentium 4) stellt.

kami. 11 Forenversteher - 797 EXP - 4. August 2010 - 18:41 #

mach ich doch glatt ;)
Intel 2,4GHz i5
4 gb ram
NVIDIA GeForce GT 330M 256mb
Mac OS 10.6.4

das geraet hoert auf den namen MacBook Pro und entstammt der mittleren preisklasse der neusten generation. sc2 laeuft bei mir spielbar auf mittel.

sowohl im europaeischen als auch im us-sc2-forum gibt es einen angepinnten thread zum thema. darin findet sich ein performance-guide des spielers "Frost", der als grund des problems folgendes angibt:

"Right now, the Mac client is seeing some pretty major performance issues due to bugs with both the nVidia graphics drivers in 10.6.4. Snow Leopard, and a bug within Starcraft 2: Wings of Liberty."

es folgen die empfohlenen einstellungen fuer alle neueren mac-systeme.
http://us.battle.net/sc2/en/forum/topic/224842575?page=1

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 255358 EXP - 5. August 2010 - 8:58 #

Danke. Mit anderen Worten, du bist über den im Artikeln genannten Mindestanforderungen, und es ruckelt dennoch auf mittleren Einstellungen.

kami. 11 Forenversteher - 797 EXP - 7. August 2010 - 10:27 #

so koennte mans sagen.

fall3nsun 10 Kommunikator - 458 EXP - 4. August 2010 - 11:46 #

@kami: Welcher Art? Mir wären auf meinen (2010er MacBook mit 2,2 GhZ und 2GB Ram)nur ein paar Nachladeruckler aufgefallen. Und die Graka setzt dem ganzen natürlich auch Limits, mit ihren 256mb VRAM. Da sind die Ruckler nicht weiter verwunderlich imho. Auf welchem Mac hast Du es denn gespielt?

kami. 11 Forenversteher - 797 EXP - 4. August 2010 - 18:51 #

oh sorry, hab deinen post nich gesehen, weil er nicht eingerueckt war. einfach mal eins nach oben schauen. ;)

fall3nsun 10 Kommunikator - 458 EXP - 4. August 2010 - 22:21 #

Danke, gesehen. Und danke für den Link! Als ich gerade eben mal ein Match gegen die KI spielen wollte, ruckelte es unerträglich auf meinem MacBook. Vllt schafft der Thread Abhilfe...

marshel87 16 Übertalent - 4909 EXP - 4. August 2010 - 11:48 #

Dankeschön, dann sollte mir beim Testspielen ja nichts im Wege stehen =)

ChrisL 27 Spiele-Experte - Abo - 95169 EXP - 4. August 2010 - 12:40 #

Was meinen Uralt-Rechner und mich sehr freut, ist, dass die Spiele gegen die KI (sowohl offline, als auch online) merkbar flüssiger ablaufen, als es während der Kampagnen-Spiele der Fall ist. In diesen sind es z. B. die Sprach-Sequenzen, die zusätzlich für Ruckler bzw. kurze Pausen von ein, zwei Sekunden sorgen.
Auch hatte ich das Gefühl - aber das kann Einbildung sein -, dass auch die Deaktivierung des Sprachchats ein wenig mehr bessere Performance gebracht hat.
Im Großen und Ganzen kann ich einigermaßen spielen, auch wenn "angenehmes Spielen" natürlich anders aussieht. Allerdings dachte ich, dass es schlimmer sein würde.

Akira2007 08 Versteher - 217 EXP - 4. August 2010 - 13:04 #

Absatz Sinnvolle Voreinstellungen

Fehlt da ein Wort(Fällen?):

"Diese Voreinstellungen sind tatsächlich in vielen sinnvoll..."

Atomsk 16 Übertalent - 4669 EXP - 4. August 2010 - 13:09 #

Hm, hätte nicht gedacht, dass SC2 auf meinem Uralt-PC noch gerade so eben läuft, jetzt muss ich mir die Anschaffung doch nochmal überlegen. Mal sehen ^^

Fuutze 11 Forenversteher - 710 EXP - 4. August 2010 - 13:13 #

Also ich hatte vorher auch so meine Bedenken, auch wenn mein Notebook nicht so schwach ist hat es aber trotzdem schon 2,5 Jahre auf dem Buckel. Damals war es relativ HighEnd (Doom3 und Prey auf 1900x1200 und max.Details superflüssig spielbar), aber mittlerweile gibt es weitaus stärkere NB´s und Spiele wie NFS Shift sind zu viel des Guten. Aber bis jetzt hatte ich noch keine Probs mit SC2. Die automatisch gesetzten Einstellungen habe ich unverändert gelassen und bis auf einige kurze Ruckler bei Missionsstart (wenn noch ein bischen geladen wird) ist alles super. Habe allerdings noch keine MP-Erfahrungen mit SC2, vielleicht siehts da anders aus.

Jedenfalls für alle die noch zweifeln ob es auf dem eigenen System läuft hier mal meine Hardwarespec als Vergleich:

Dell Inspiron
Intel Core2Duo 2Ghz
2GB RAM (667Mhz)
NVidia GeForce7900GS 256MB RAM
Vista Home Premium 32Bit

Ist wie gesagt BJ.2007.

Anonymous (unregistriert) 4. August 2010 - 13:14 #

Kann es sein, dass die Hardwareanforderungen im Singleplayer deutlich höher sind?
Ein Dual Core 1,46 Ghz, Vista, 2 GB und eine intel Onboard GPU sind wohl zu altersschwach.

Dennis Ziesecke 21 Motivator - Abo - 26811 EXP - 4. August 2010 - 13:25 #

Da scheitert es an der Intel-Grafik. Wie schon im Netbook-Absatz erwähnt, sind Intel-Grafikchips nicht die schnellsten. Und zum direkten Vergleich - der aktuelle GMA4500HD ist etwas langsamer als die im Artikel genutzte HD3200, welche schon für Details auf "Low" und gelegentliche Ruckler gesorgt hat. Dazu kommt bei Intel noch die grauenvolle Treibersituation für Spieler.

Wi5in 14 Komm-Experte - 2588 EXP - 4. August 2010 - 13:32 #

Naja, bei mir ruckelte die Probeversion von StarCraft 2 nur so vor sich hin und es war egal welche Grafik. Obwohl ich die Mindestanforderungen erfülle konnte ich es nie mit mehr als 20 FPS spielen. Werde ich mir auf keinen Fall kaufen =/

Dennis Ziesecke 21 Motivator - Abo - 26811 EXP - 4. August 2010 - 13:49 #

Was für ein System hast du denn? Vielleicht findet ja jemand den Pferdefuß :) .

Wi5in 14 Komm-Experte - 2588 EXP - 4. August 2010 - 14:28 #

Windows XP
Intel Pentium 4 - 3,25Ghz
ATI Radeon HD 4670 - 1GB
3GB Ram
Müsste eigentlich für alles auf niedrig genug sein, oder?

Talakos 13 Koop-Gamer - Abo - 1607 EXP - 4. August 2010 - 14:35 #

Das sollte eigentlich locker reichen.. Verstehe nich wieso das so arg ruckelt?!?!?!

Wi5in 14 Komm-Experte - 2588 EXP - 4. August 2010 - 14:36 #

Verstehe ich ja auch nicht :D
Habe aktuellste Treiber drauf. Programme im Hintergrund wie Teamspeak und Steam ausgeschaltet =/

Dennis Ziesecke 21 Motivator - Abo - 26811 EXP - 4. August 2010 - 15:32 #

Andere Spiele und Programme verhalten sich unauffällig? Bei älteren CPUs passiert es nämlich recht oft, dass sich zu viel Staub in den Kühlrippen des CPU-Kühlers einfängt und damit die CPU überhitzt. Das quittiert der P4 mit drastischem Heruntertakten, Throttling genannt. Das Tool Throttlewatch http://www.computerbase.de/downloads/system/throttlewatch/ überwacht das, du musst nur mit einem Tool wie Prime95 für ordentlich Last sorgen und schauen ob die Taktbremse anspringt.

PatStone99 14 Komm-Experte - Abo - 2272 EXP - 4. August 2010 - 18:35 #

P4 mit 3,25 Ghz klingt übertaktet, den gab es so nie & die Grafikkarte ist für den Prozessor leicht überdimensioniert, an der sollte es eigentlich nicht liegen.

Stell den Prozessor mal auf Normaltakt, kann gut sein, dass er zu heiß läuft.

Wi5in 14 Komm-Experte - 2588 EXP - 4. August 2010 - 20:17 #

Übertaktet ist der nicht. Die Ghz Anzahl wird mir so immer bei CCleaner angezeigt. Ich dachte bis ich das Programm drauf hatte immer, dass ich nur 3,2Ghz drauf hatte.

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 35560 EXP - 4. August 2010 - 14:33 #

Schöner Artikel. Finde ich wirklich gut, dass Blizzard hier so sauber programmiert hat. Da kann ich mit meiner 4870 sogar noch alles auf Ultra spielen, obwohl die auch schon zwei Jahre auf dem Buckel hat.

The Eidolon (unregistriert) 5. August 2010 - 20:24 #

Entschuldige, aber im Artikel wird ausdrücklich darauf hingewiesen dass Blizzard eben ganz und gar nicht sauber programmiert hat.
Wobei ich keinerlei Verständnis dafür aufbringen kann wenn ein Stück Software die Lebensdauer meiner Grafikkarte gefährdet.
Schon gar nicht wenn es so lange in Arbeit war.

Dennis Ziesecke 21 Motivator - Abo - 26811 EXP - 5. August 2010 - 20:52 #

Najaaaaa.. "Lebensdauer gefährdet" ist jetzt arg polemisch ausgedrückt. Das Ding erzeugt ganz massiv Last, vergleichbar dem Furmark (einem Grafiktest, der die Grafikkarte stressen soll indem er sie 100% auslastet, was viele Spiele und Anwendungen eben nicht schaffen). Wenn eine Grafikkarte das nicht übersteht dann ist der Hersteller in der Pflicht, weil dann das Kühlsystem versagt hat. Oder der Anwender hat die Lüftung des Computers vernachlässigt (es gibt da so Rechner mit passiv gekühlter Grafikkarte ohne Gehäuselüfter, bei denen sich die Anwender wundern warum die Kiste im Winter zwar geht aber im Sommer immer abschmiert) und der Rechner überhitzt aufgrund dessen. Es ist nicht ok, dass da ein Bug die Last so hochjubelt ABER Blizzard ist nicht schuld, wenn jemandem die Karte abraucht.

Scythe 11 Forenversteher - Abo - 792 EXP - 4. August 2010 - 15:54 #

Ein wirklich guter Artikel, danke für die ganze Arbeit!

Hier noch ein kleiner Tipp zum Wechseln zum Desktop mit Alt+Tab:

Wenn Ihr aus SC2 gerne schnell auf den Desktop wechseln wollt und auch schnell wieder ins Spiel zurück, dann schaltet in den Optionen bei Grafik einfach den Darstellungsmodus auf Fenstermodus (Vollbild). Im Spiel wirkt das ganze genau so als würdet Ihr Vollbild spielen, aber Ihr könnt mit Alt+Tab so schnell hin und her wechseln wie bei jedem normalen Windowsfenster.
Funktioniert bei WoW übrigens auch =)

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 35560 EXP - 4. August 2010 - 16:16 #

Kostet aber etwas Extra-Leistung, da gleichzeitig der Desktop berechnet werden muss. Empfiehlt sich also eher bei sehr starken PCs oder niedrigeren Grafikeinstellungen.

Larsebalg 16 Übertalent - Abo - 4686 EXP - 4. August 2010 - 16:30 #

Ich möchte ein "u" kaufen und in dieses Wort einbauen: Hnderte!

("...Luxusgrafikkarte für Hnderte von Euros...")

Dennis Ziesecke 21 Motivator - Abo - 26811 EXP - 4. August 2010 - 16:33 #

Ok, kostet dann zwei Jahresabos bei GamersGlobal :D ..

Han Solo (unregistriert) 4. August 2010 - 16:37 #

Dual-/Quadcore, 4 GB RAM und eine aktuelle, sehr gute Mittelklassekarte, wie die GTX460 für Ultra-Einstellungen in FullHD ohne AA (=vielleicht Hoch mit kleinem AA) scheint mir nicht wirklich sehr optimiert. Das schaffen doch andere Top-Spiele auch. Immerhin scheint die Engine halbwegs gut mit der Hardware zu skalieren.

Dennis Ziesecke 21 Motivator - Abo - 26811 EXP - 4. August 2010 - 16:42 #

Nun, mit dieser Hardware läuft es *auf jeden Fall*. Es geht auch mit kleineren Systemen, allerdings schaut SC2 halt auch auf "Ultra" nicht unbedingt sehr "2010" aus ;) .

Daeif 19 Megatalent - 13699 EXP - 4. August 2010 - 17:05 #

Huch, der Artikel kommt sehr überraschend. Aber sehr gut, dass er kam, ich wollte nämlich unbedingt wissen, ob die Minimalanforderung nach Herstellerangabe wirklich passt. Ich denke, ich spar doch auf nen neuen PC^^

Kamuel 11 Forenversteher - 563 EXP - 4. August 2010 - 20:57 #

ich spiel mitlerweile nur noch mit shader low rest ultra weil ich irgendwie diese comic grafik die bei low entsteht irgendwie mag udn das ganze auch wesentlich übersichtlicher bleibt xD es ist irgendwie halt wie ne unpixelige sc1 grafik..

DonPanse 08 Versteher - 214 EXP - 4. August 2010 - 21:12 #

Spiels auf einem Macbook Late 2009 auf mittleren Einstellungen ohne Probleme

Mac OS X 10.6.4
2,26 GHz Intel Core 2 Duo
2 GB Ram
nVidia GeForce 9400m

Ryudo (unregistriert) 4. August 2010 - 23:34 #

Hallo Leute. Ich wollte auchnochma bestätigen das das Game sehr gut läuft. Habe kein High End Notebook aber Es läuft Gut.
Mein System ist ein:
Samsung Satida
C2D T6500 @ 2,1Ghz
4GB DDR2 800Mhz
ATi Radeon 4650 1GB
Windows 7 Ultimate x64
Da es ein 17" Notebook iststeht mir eine auflösung von 1600x900 pixeln zur verfügung bei alles auch hoch und sogar einige sachen auf Ultra läuft das spiel gut und die ladezeiten sind flott. Also Hut ab, danke Blizzard. :o)

mfg

Spike 09 Triple-Talent - 276 EXP - 5. August 2010 - 9:57 #

Naja da kann ich mit meinem Laptop nicht mithalten..war ja klar ^^

SirDalamar 14 Komm-Experte - 1953 EXP - 5. August 2010 - 11:51 #

Falls jemand mit Google (oder hier) sucht, was ich gesucht und nicht gefunden habe: StarCraft II läuft auch auf meinem Notebook:

2GHZ (Core2Duo), Intel GMA X3100, 2GB RAM

Ja, es läuft mit einem Intel Chip! Es läuft allerdings nur auf niedrigster Einstellung (und sieht ganz furchtbar aus) - aber es läuft. Ich würde es zwar jedem Empfehlen an einem "richtigen" PC zu spielen, aber wer keinen Desktop PC oder eine bessere Grafikkarte hat, hat nun einmal keine Wahl... nicht wahr?

manic 04 Talent - 15 EXP - 5. August 2010 - 12:54 #

also bis auf die Ruckler in den Anfängen der Missionen, läuft es bei mir ruckelfrei (ab und zu stürzt es bei mir komischerweise ab, mit Grafikfehler und Blackscreens!, falls jemand dafür eine Lösung hat, wäre ich sehr dankbar mich aufzuklären ;))) ) auf konstanten 30 fps, da ich sie limitiert habe! Spiele auf alles Ultra, obwohl mein Rechner auch schon 2 Jahre alt ist : ),

jedoch muss ich hinzufügen, dass ich ab mittleren Einstellungen grafisch minimale grafische Änderungen wahrnehmen kann, braucht man also nicht, sieht schon auf mittleren Einstellungen super aus!! Das einzige, was er bei höheren Einstellungen macht, ist mehr Hardwarehunger!

Zu meinem System zum Vergleich für euch Jungs:

Intel Core 2 Duo E8400 (3,0 Ghz)
Geforce 9800 Gtx+ 512 Mb
2 Gb Ram

Viel Spaß beim zocken wünsch ich euch!!!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang