Nachschub für den Hexer

Module & Mods für The Witcher Report

Als nach mehreren Verschiebungen im April vergangenen Jahres der D'jinni Editor für das erfolgreiche Rollenspiel The Witcher erschien, jubelte die Mod-Community und machte sich sofort ans Werk. GamersGlobal stellt euch vier der seitdem entstandenen und aus unserer Sicht interessantesten Fan-Abenteuer und Mods vor.
AndreasBertits 24. Juni 2009 - 18:52 — vor 5 Jahren aktualisiert
PC
The Witcher ab 26,50 € bei Amazon.de kaufen.
Er hat alle Monster besiegt und die Frauen beglückt. Doch Hexer Geralt hängt seinen Beruf nach seinen spannenden Abenteuern in CD Projekt REDs Rollenspiel The Witcher noch nicht an den Nagel. Zwar dauert es wohl noch eine ganze Weile bis ein zweiter Teil erscheint, dank des D‘jinni-Toolsets basteln Fans bereits einige Zeit fleißig an frischen Abenteuer für den furchtlosen Helden. Wir wollen euch eine Auswahl an lohnenswerten Modifikationen vorstellen, die euch die Wartezeit auf die offizielle Fortsetzung verkürzen sollten.

Wie installiert & spielt ihr The-Witcher-Module?
A) Entpackt die heruntergeladenen Dateien mit einem Pack-Programm wie WinRAR in einen beliebigen Ordner.
B) Kopiert alle Dateien mit der Endung .adv nach Öffentliche Dokumente\The Witcher. Sollten noch weitere Unterordner enthalten sein, kopiert diese nach The Witcher\Data. Bestehende Dateien jedoch erst sichern und dann überschreiben.
C) Startet The Witcher und wählt im Hauptmenü "Neues Spiel".
D) Im folgenden Fenster wählt ihr nicht die Hauptkampagne des Spiels, sondern die neuen Abenteuer.
E) Nun erscheint eine Liste mit allen zusätzlichen Abenteuern, die ihr installiert habt. Hier findet ihr auch die offiziellen Module The Price of Neutrality und Side Effects.
F) Nun einfach nur noch euer gewünschtes Abenteuer auswählen und schon kann es losgehen.

Achtung: Es muss mindestens die Version 1.3 oder höher von The Witcher installiert sein und ihr könnt euren Helden aus dem Hauptspiel nicht übernehmen!

Abenteuer: Evil Decision

Die Bewohner des Dorfes Ban Glean könnten ein so einfaches und friedliches Leben haben, denn verzauberte Golems verrichten ihre Arbeit -- wäre da nicht ein irrer Prophet, der die Bevölkerung nach und nach niedermetzelt. Eine Situation, mit der der lokale Hexer Eskel nicht zurechtkommt. In seiner Not bittet er seinen Kollegen Geralt um Hilfe, um ihm unter die Arme greifen und das Problem zu lösen. Wie im Hauptspiel ist jedoch auch im Abenteuer Evil Decision nicht alles so, wie es aussieht.

Golems - die billigen Arbeitskräfte von morgen.
Das einzige deutschsprachige Abenteuer (auf Wunsch auch auf Englisch spielbar) in unserer Auswahl überrascht in mehrerer Hinsicht. Den beiden Modderinnen Christina "Hexenmeister Raven" Marten und Petra "Nimue" Prinz gelingt es dank hervorragend geschriebener Texte und einer wunderschönen Landschaft, euch tief in das Abenteuer zu ziehen. Dazu hat die Geschichte um den verrückten Propheten viele Wendungen zu bieten, allen voran die Frage ob der Prophet tatsächlich böse ist oder ob der Teufel eher in der Priesterin Eldana steckt. Ihre Magie war es, die die Golems gefügig machte. Nun verlangt sie das Blut von drei Kindern, um den Mörder aufzuhalten! Wieder steht ihr vor der schwierigen Entscheidung auf welche Seite ihr euch schlagt. Schon zu Beginn erforscht ihr dazu das umfangreiche Gebiet mit lauschigen Wäldchen, großen Auen und vielen versteckten Orten und Ruinen voller Gespenster und grausiger Kreaturen. Die Modderinnen haben sich sehr große Mühe gegeben, das Gebiet abwechslungsreich zu gestalten und euch viel Freiraum für Erkundungen zu lassen. Dabei sind sie jedoch etwas über das Ziel hinausgeschossen: Die Wanderungen erscheinen uns ab und zu etwas ereignislos. Dennoch macht Ban Glean einen lebendigen Eindruck: Auf den Feldern arbeiten die gigantischen Golems, an den Bächen stehen Häuser, Bewohner gehen ihrem Treiben nach – Ban Glean macht einen lebendigen Eindruck. Neben der Hauptaufgabe erwarten euch außerdem einige Nebenmissionen. Da wurde eine Frau am Grab ihres Mannes von einem Monster angegriffen und bittet nun um Hilfe. Oder der Wagen eines Händlers muss repariert werden, sodass der Kaufmann diesen Ort wieder verlassen kann, um seine Geschäfte fortzusetzen. Auch der Schwertarm ruht in Evil Decision nicht, denn in der Wildnis lauern zahlreiche Feinde.

Evil Decision ist ein rundes Spielerlebnis: Harte, aber faire Kämpfe, interessante Gespräche, viele Missionen und eine Geschichte, die euch mit Überraschungen auf Trab hält. Auch eine Liebesszene ist enthalten. Allerdings verführt Geralt dieses Mal keine holde Maid, aber mehr sei nicht verraten. Evil Decision ist außerdem das erste Modul des D‘jinni Adventure Contest von CD Projekt RED, das zum Download zur Verfügung steht und eine ehrenvolle Erwähnung erhielt. Ein weiteres sowie das Gewinner-Abenteuer des Wettbewerbs sollen bald folgen.

Wertung: 9.0   Herunterladen könnt ihr euch das Abenteuer hier.

Nahe einer Ruine bekommt es Geralt mit zwei Wraiths zu tun. Aber auch sie liegen schon bald tot im Gras.

Abenteuer: Deception

Auf der Suche nach Reichtum und Ruhm verschlägt es Geralt in die Stadt Carreas. Aber schon kurz nach seiner Ankunft erwartet ihn eine üble Überraschung: Sein alter Freund, der Barde Rittersporn wird des Mordes an zwei ehrbarenBürgerinnen angeklagt. Klar, dass ihr ihm helfen und die wahren Hintergründe des Verbrechens aufdecken müsst.

Das Modteam REDFlame Interactive schuf eine komplett neue Siedlung, die ihr frei erkunden könnt. Den Aufbau des großen Dorfs kennt ihr schon bald auswendig, denn um die in den Mordfall verstrickten Bürger zu befragen, ist reichlich Bewegung angesagt. Dennoch überzeugt Deception gerade durch seine spannende Detektivgeschichte. In vielen englischen, teilweise sogar richtig stimmungsvoll geschriebenen und sogar stimmungsvoll vertonten Gesprächen kommt ihr langsam den Ursachen auf die Spur. Dabei setzt Geralt seinen aus dem Hauptspiel bekannten Charme ein und verführt eine fesche Maid. In den interessanten Dialogen erfahrt ihr außerdem mehr über die Bürger, wodurch die größtenteils leer wirkende Stadt etwas lebendiger erscheint.

Um das Rätsel zu lösen, liegt es an jedoch ganz euch, die Aussagen zu vergleichen und Ungereimtheiten mit den jeweiligen Personen zu besprechen. Nur so entsteht langsam ein Bild des Verbrechens. Aber ganz ohne Kämpfe läuft auch Deception nicht ab: Des Nachts bekommt ihr es mit den vampirähnlichen Fleder zu tun, die auf den Straßen der Stadt ihr Unwesen treiben. Allerdings werden die Kämpfe schnell langweilig. Lasst ihr euch zu viel Zeit für eure Untersuchungen, wiederholen sich die Angriffe der Monster an immer denselben Stellen. Schade auch, dass viele der Gebäude nicht betreten werden können. Dafür nutzt Geralt in Deception eine neue Waffenart: Wurfmesser. Damit kann der Hexer Feinden bereits aus der Ferne schwer zusetzen. Am meisten Spaß macht es jedoch, nach versteckten Hinweisen zu suchen; dabei solltet ihr wirklich mit weit offenen Augen alles anschauen, jeden Tisch durchwühlen und hinter jedes Gebäude gehen, denn im großen Finale kommt es zu einer folgenschweren Entscheidung. Wie diese aussieht, beruht auf euren detektivischen Fähigkeiten im Vorfeld. Denn nun wird in einer Verhandlung über das Leben von Rittersporn entschieden!

Nur, wenn ihr wirklich alle Hinweise gefunden und in den Gesprächen alles Nötige herausgefunden habt, wird der wahre Schurke entlarvt, ansonsten stirbt ein Unschuldiger. Ein gelungenes Finale für ein spannendes Detektivabenteuer, das uns viele Probleme vergessen lässt. Dennoch zeigen diese, also die sich ständig wiederholenden Kämpfe, Gebäude, die nicht betreten werden können und die eher leer wirkende "Stadt", dass es sich hierbei um eines der allerersten neuen Abenteuer für The Witcher handelt.

Wertung: 7.5   Herunterladen könnt ihr euch das Abenteuer hier.

Geralt muss sich in den Straßen von Carreas gegen Fleder wehren. Der Feuerzauber leistet ihm dabei gute Dienste.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 26. Juni 2009 - 18:24 #

Toller Hinweis, danke! Mit Witcher, Fallout, Guild Wars und Titan Quest allein käme ich schon über den Winter ;)

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 27. Juni 2009 - 19:10 #

Me too. Aber es wollen noch ca. 10 andere Spiele gespielt werden (vorsichtige Schätzung).

Poledra 18 Doppel-Voter - 12230 - 22. Juli 2009 - 17:49 #

super Tip, gleich mal runterladen und installieren :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)