Konkurrenz zu DS und PSP

IPhone OS 3.0: Was bringt das Update? Report

Zur WWDC, der World Wide Developer Conference, die am 8. Juni stattfindet, wird mit aller Wahrscheinlichkeit das überarbeite Betriebssystem für das iPhone und den iPod Touch erscheinen. Grund genug zu schauen, was das Telefon für uns Spieler an Mehrwert bringen wird.
Patrick 22. Mai 2009 - 19:01 — vor 7 Jahren aktualisiert
andere
Was bisher geschah - ein Überblick
 
Als letztes Jahr Apple den App Store eröffnete, war noch nicht abzusehen, welche Auswirkungen dies auf die Spielebranche haben würde. Mittlerweile feiern unabhängige Entwickler innovative und kommerzielle Erfolge, ist doch die Plattform offener und zugänglicher als die der Konkurrenz von Nintendo und Sony.

Große Publisher wie EA, Capcom, Ubisoft und Sega vermuten ebenfalls ein wirtschaftlich interessantes Potenzial und haben schon einige Franchises auf das iPhone portiert. Andere Publisher wie Activision werden sicherlich noch folgen. Dazu kommen eine große Reihe kleinerer Unternehmen, die sich ganz dem Mobiltelefon verschrieben haben -- Digital Chocolate vom EA Firmengründer Trip Hawkins oder auch bekannte Entwickler. So verließen drei führende Köpfe aus dem Diablo 3-Team Blizzard, unter anderem wegen der neuen mobilen Plattform. 


Die iPhone-Entwicklung geht in die zweite Runde 

Die Featureliste präsentiert von Scott Forstall - Gizmodo.com
Mitte März kündigte Apple das iPhone OS 3.0 an. Mit neuen Features will Apple ihr mobiles Multitalent noch konkurrenzfähiger machen und dem Programmierern mehr Werkzeuge bieten, um ihnen den Einstieg weiter zu erleichtern.
Zur WWDC, der World Wide Developer Conference, die am 8. Juni stattfindet, wird mit aller Wahrscheinlichkeit das überarbeitete Betriebssystem erscheinen, das auch auf dem (telefonlosen, sonst aber quasi identischen) iPod Touch funktioniert. Grund genug zu schauen, was das Telefon für uns Spieler sowie Hobbyentwickler an Mehrwert bringen wird. Außerdem blicken wir in die Zukunft und spekulieren, was Apple mit der dritten Generation des iPhones ändern wird.

Hier ein Studentenprojekt welches zeigt, was mit dem iPhone im Multiplayer möglich ist.

Mehr-Spieler braucht das Volk!

Das wohl wichtigste Feature für Spieler ist die neue Peer-to-Peer-Fähigkeit mittels Bluetooth. Mit der aktuellen Version des iPhone OS 2.0 ist es eher einsam an der Spielefront. Nur wenige Games  bieten einem die Möglichkeit, mittels WLAN einem Multiplayerspiel beizutreten. Und wenn überhaupt, dann auch mehr schlecht als recht.

Dazu kommt die geringe Praktikabilität von WLAN. Eine Ad-hoc-Funktion wird auf dem iPhone nicht angeboten, und da das eigene WLAN-Netz meist gut gesichert ist, benötigt man erst eine gewisse Zeit, um alle Geräte einzubinden. Außerdem will man zuhause auch weniger auf einen kleinem Bildschirm spielen, wenn die PS3, Wii oder die Xbox mit dem 42-Zoll-Fernseher nur eine Fernbedienung weit entfernt ist.

Die Entwickler erhalten künftig die Möglichkeit, einfach und schnell eine Bluetooth-Verbindung zwischen mehreren iPhones aufzubauen. Vermutlich richtet sich die Anzahl der Spieler nach den Spezifikationen des Übertragungsstandards, die maximal 8 Geräte zulassen. Dass man mit Bluetooth ausreichend gut spielen kann, beweisen sowohl Nintendos Wiimote als auch der PS3-Controller, die beide per Bluetooth Daten an die Konsole senden.


Konsole: Feature-Vater und Vorbild

Ob die Apple-Programmierer aus Cupertino wohl gerne in den Pausen auf Konsolen spielen? Zumindest werden einige Funktionen, die unsere gewohnten Spielkisten besitzen, mit dem neuen OS 3.0 auch auf dem iPhone kommen. Genau wie auf der Xbox, soll es möglich sein, in Spielen mit dem Kontrahenten zu reden, VoIP sei Dank. Allerdings ist zu bezweifeln, dass die Mobilfunkanbieter wie T-Mobile oder AT&T dies über ihr Mobilfunknetz zulassen werden. Wahrscheinlich wird eher so sein, dass man VoIP direkt über Bluetooth, über einen Hotspot außerhalb oder im heimischen Netz nutzen kann. 

Ein weiteres Konsolen-Feature ist die Rumble-Funktion des Kontrollers. Jedes mobile Telefon hat heutzutage Vibrationsalarm, was erstaunlicherweise bei Spielen selten zum Einsatz kommt. Beim iPhone ist es ebenso, da bis jetzt nur Apple das Telefon zum Vibrieren bringen kann, für externe Entwickler ist das Feature nicht zugänglich. Mit dem Update sollen auch die Dritthersteller etwa einen Crash mit dem Rennwagen per Vibration ausschmücken können.

Grobe Darstellung der Push Notification. - Gizmodo.com
Lange angekündigt und immer wieder verschoben wurde die Push-Notification. Es ermöglicht dem Benutzer Nachrichten zum Beispiel via Twitter oder ICQ SMS-ähnlich zu erhalten, ohne dass er den Twitterclient offen hat. Eine schöne Möglichkeit, Freunde zu Mehrspielerpartien, wie auf Xbox-Live oder PSN einzuladen.
Auch im Bereich des internen Zugriffs soll sich einiges tun. Künftig sollen Programme auf die Musikbibliothek des iPhones zugreifen können. Somit kann man aus Spielen heraus die eigene Musik starten, ohne das Spiel zu verlassen. Interessant wäre auch eine Guitar Hero ähnliche App, die es ermöglicht Songs, aus der eigenen Sammlung zu spielen.

Wenn wir schon bei der Musik sind, sollten wir auch die erweiterte Sprachaufnahme erwähnen. Bis jetzt konnte man Aufnahmen nur abspeichern, aber nicht in Echtzeit analysieren, wie es bei einem Spiel wie Singstar nötig wäre. Ein einfacher Singstar-Klon für den Weg zur Diskothek wäre sehr unterhaltsam. Und wer wollte nicht schon mal  mal die Singstar-Qualitäten einer Fußballfangruppe in der U-Bahn testen...

Von einigen Usern vermisst wurde die Videofunktion, die nun gerüchteweise kommen soll. Da aber Programme nicht direkt auf die Kamera zugreifen können, werden offizielle Apps, die „augmented reality“ betreiben wollen, auf dem iPhone noch immer kein Zuhause finden. Mit dem Gerücht der Videofunktion einher kommt außerdem die Vermutung, dass Videoaufnahmen erst mit der nächsten iPhonegeneration möglich sind.

 

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 33916 - 27. Mai 2009 - 14:19 #

Beim ersten überfliegen ist mir gleich die Überschrift:

Mehr-Spieler brauch das Volk!

aufgefallen.

Soll bestimmt

Mehr-Spieler braucht das Volk!

heißen.

lg

P.S.: Und selbstverständlich herzlichen Glückwunsch :)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324282 - 27. Mai 2009 - 14:23 #

Korrigiert.

Pascal Lange 05 Spieler - 48 - 27. Mai 2009 - 14:39 #

Also bei mir steht da immernoch "brauch" O_o

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 33916 - 27. Mai 2009 - 14:48 #

Ja, bei mir auch...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324282 - 27. Mai 2009 - 15:02 #

Oops. Dann nochmal.

Nicol_Bolas 12 Trollwächter - 831 - 27. Mai 2009 - 14:18 #

Na dann Glückwunsch zu Veröffentlichung, Patrick! Schöner Artikel! Die Überschrift "Konkurrenz für Nintendo und Sony?" wirkt etwas verloren, vielleicht auch grösser machen. Aber das ist das Haar in der Suppe ;).

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324282 - 27. Mai 2009 - 14:24 #

Das kann Patrick nicht ändern in der Größe, das ist vorgegeben. Ist mir aber auch zu klein, sollten wir ändern bei Gelegenheit.

Christoph Hofmann Redakteur - 55130 - 27. Mai 2009 - 16:15 #

Ist korrigiert.

hoschi 13 Koop-Gamer - 1465 - 27. Mai 2009 - 14:24 #

guter Artikel. Wobei ich aber nicht verstehe warum immer nur vom Iphone berichetet wird ? Es gibt auch andere Handy-Betriebssysteme die auch hin und wieder in neueren Versionen rauskommen und in vielen Punktem dem IP-OS überlegen sind. Warum wird da nie drüber berichtet ?

Tim Gross Freier Redakteur - 23836 - 27. Mai 2009 - 14:31 #

Weil das iPhone mit dem AppStore ein, zumindest momentan, Alleinstellungsmerkmal am Markt hat. Jeder kann dafür entwickeln und sich aussuchen, ob er für seine Arbeit Geld verlangen will oder nicht. Die Plattform ist also sehr offen und auch für kleine, kreative Entwickler interessant. Das einzige Problem ist, dass einige tolle Programme in der Masse untergehen.

Ansonsten auch von mir Glückwunsch zum Artikel Patrick. Ist sehr gut geworden - da floss wohl all deine Erfahrung der Myriaden an iPhone Spielenews rein :)

Patrick 15 Kenner - 3955 - 27. Mai 2009 - 14:39 #

Ich gebe dir recht, dass z.B. Nokia mit QT, gesprochen cute, eine Entwicklerumgebung hat. Auch mit Python lässt sich einiges anstellen und auch die Android-Plattform ist interessant. Außerdem freue ich mich auf den Palm Pre, der anfang Juni in den USA erhältlich sein wird.

Das Problem ist aber folgendes: Nokia hat zu viele verschiedene Handys und noch kein "App Store" - wollen sie ja bald ändern.

Google stellt kein eigenes Telefon her und gibt nur das OS frei.

Beim Palm Pre könnte es wieder anders aussehen. Da ist nur die Frage ob man über Java, was die Hauptschnittstelle auf dem Telefon ist, überhaupt genug Leistung für Spiele bieten kann.

Mal schauen, wie es im Herbst mit dem Zune HD bestellt sein wird.

Hunter_Wolf 12 Trollwächter - 1173 - 27. Mai 2009 - 14:39 #

Vielleicht sollte man anmerken, dass das Bild von dem Controller-Aufsatz, das iControlPad, ein Projekt von Zodttd (der zurzeit an dem OpenSource Handheld "Pandora" mitarbeitet) ist: http://www.iphone-hacks.com/tag/zodttd

Allerdings weiß ich nicht wie es um den momentanen Status des Projekts steht.

[Hunter.Wolf]

Patrick 15 Kenner - 3955 - 27. Mai 2009 - 14:42 #

Danke für die Info. Habe die Seite nicht mehr auf anhieb gefunden und dann im eifer des Gefechts die Quellenangabe wieder vergessen.

Christian Witte 15 Kenner - 3167 - 27. Mai 2009 - 14:44 #

Schön zu lesen, man sollte eventuell noch hervorheben, dass das Update auf die Firmware 3.0 auch für das alte iPhone und den iPod Touch der 1. Generation bereit gestellt wird, allerdings nicht alle Funktionen enthalten wird. Außerdem kostet das Update für iPod Touch User ca. 8-10€, für iPhone User ist es allerdings kostenfrei zu haben.

Kann auch sein das ich es überlesen habe, aber auch die Funktionalität für MMS wird endlich hinzugefügt, ebenso Copy&Paste, Bilder lassen sich in Mails reinkopieren und das Keyboard ist praktisch überall in der Schräglage in größerer Form nun aufrufbar. Was aber weniger wichtig für die reinen Spieleaspekte ist.

Den abschließenden Spielequalitätsvergleich mit DS und PSP ist naja vielleicht etwas zu kurz gefasst. Ich finde es existieren bereits einige Titel die mit genannten Produktqualitäten aufweisen können. Darunter Assassin's Creed, Need for Speed: Undercover oder das kürzlich erschienene Zenonia, was sich hinter DS RPGs nicht zu verstecken braucht. Aber natürlich richtig, dass man kein richtiges Final Fantasy oder God of War bisher geliefert bekommen hat.

Aber immerhin hat Square Enix ja schonmal angefangen mit Crystal Defender-Teilen, vielleicht folgt ja auch noch das ein oder andere Final Fantasy.

Alles in allem gefällt mir der Artikel aber gut und deckt auch das wichtigste ab. Übrigens gibt es bereits externe Joysticks/Joypads auf Bluetooth-Basis, etwa für einige Handy's.

Bezüglich dem nächsten iPhone, ich denke auch es wird auf der kommenden Konferenz vorgestellt und wohl im Spätsommer eingeführt werden. Immerhin hatte T-Mobile bereits "ausversehen" ein 32GB iPhone kurz als demnächst verfügbar gelistet und aktuell gibt es den Hinweis für Promoter im T-Mobile Shops, dass eine Urlaubssperre für Juni/Juli (gerade nicht sicher) vorliegt, aufgrund der Einführung eines neuen Mobiltelefons.

Abschließend noch, sehr wahrscheinlich dürfte auch ein OLED-Display sein, weniger Stromverbrauch, bessere Akkuleistung, da auch der kommende Zune HD von MS bereits auf diese Displaytechnik setzt.

Liest so einen langen Kommentar auch jemand bis zum Ende? Ich schreibe wirklich zuviel ;)

Patrick 15 Kenner - 3955 - 27. Mai 2009 - 15:01 #

Alles bis zum Ende gelesen ;-) Da ist wohl auch jemand fleißig bei fscklog unterwegs. Die anderen Funktionen, die mit 3.0 kommen, habe ich absichtlich außen vor gelassen, da sie weniger was mit Spielen zu tun haben. Bei dem OLED bin ich mir nicht sicher. Das Gerücht ist mir bisher zu schwammig gewesen.

Bluetooth unterstützt mit 3.0 zwar A2DP aber ob ein Kompletter Bluetooth-Stack kommt ist eher unwahrscheinlich. Daher glaube ich nicht, dass es Joypads per Bluetooth-Peering geben wird.

Die Upgrade-Möglichkeiten und was ausbleibt fand ich relativ langweilig. Außerdem wollte ich mich auf die Funktionen aus Spielersicht fokusieren.

Es gibt Spiele, die sind nicht schlecht. Aber an Vollpreistitel kommen sie wegen den genannten Faktoren nicht ran. Ich hatte überlegt am Ende noch mehr auf die Spielequalität einzugehen. Das Problem ist nur, dass der Artikel dann leider in die falsche Richtung gehen würde. Mir ging es Primär darum was kommt und nicht um den App Store Markt. Hm, könnte ein neuer Artikel werden ;-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)