Über den Dächern der Stadt

GDC11: Batman - Arkham City

The Dark Knight im Open-World-Format: Düster, dreckig, aber auch wunderschön. Denn Entwickler Rocksteady bringt die Unreal-Engine zum hecheln, macht den dunklen Ritter zum Detektiv und fährt Synchronsprecher auf, wie sie problemlos auch im nächsten Hollywood-Blockbuster mitspielen könnten. Ein Ausflug nach Arkham City!
Alex Hassel 2. März 2011 - 20:05
PC 360 PS3
von Benjamin Kratsch

„Willkommen im Irrenhaus, Batman! Ich stelle eine Falle auf, und du bist wunderbar einfach in sie hineingetappt!“ Mit diesen Worten empfängt euch der Joker in der Kathedrale von Arkham City, dem Schauplatz des neuesten Batman-Spiels. Der ganze Raum ist gepflastert mit C4-Plastiksprengstoff, fünf Uhren im typischen Joker-Design ticken gnadenlos runter. Und wieder einmal wurde Batman vom Jäger zum Gejagten. Wie es dazu kommen konnte? Wir haben uns auf Microsofts Spring Showcase-Event im Herzen von San Francisco auf die Fährte der Fledermaus gelegt und uns Batman - Arkham City angeschaut. 

Zu Beginn der Präsentation schwebt der dunkle Rächer mit seinem mächtigen Cape durch die Nacht von Arkham City. Schon nach wenigen Minuten bemerken wir, wie sich Farbe und Look fast unmerklich verändern. Anstatt einer Videosequenz sehen wir nun tatsächliche Game-Engine. Der britische Entwickler Rocksteady treibt die Unreal Engine 3 dabei bis ans Limit, denn die Unterschiede zwischen Rendersequenzen und Spielgrafik sind kaum noch zu bemerken.

"Warum denn so ernst?" Wieder mit dabei: Joker und seine Geliebte Harley Quinn. 

Freie Welt und Informationsbeschaffung

Während unseres Fluges fängt die Kamera dabei im Hintergrund die mächtige Gefängnisanstalt ein, jenen gewaltigen Komplex, der in Batman – Arkham Asylum noch Schauplatz des Geschehens war. Im Nachfolger konzentriert sich die Handlung hingegen nun auf eine komplette Stadt. Wie GTA 4 und Co. basiert es also auf einer offenen Welt. Schon der Vorgänger erlaubte es euch zwar, jeden Ort mehrmals zu besuchen, aber die eigentlichen Story-Events folgten einem streng linearen Muster von Orten, die ihr nacheinander abklappern musstet. Arkham City geht nun aber nicht so weit und mutiert zu einem klassischen Open World Game à la GTA 4: Obwohl wir nun an jeden Ort der Stadt schweben können, orientiert sich Arkham City vom Aufbau her eher an der Dramaturgie von Filmen.

Ihr fliegt zunächst bestimmte Punkte an, an denen sich Informanten befinden. Hierdurch ergeben sich kleine Nebenmissionen, wenn beispielsweise der Informant Teil einer Geiselnahme in einer Bank ist. An anderer Stelle handelt es sich dann um Journalisten, die von Jokers Schlägern in den dunklen Gassen von Arkham City bedroht werden. Wenn ihr sie rettet, gewinnt ihr dadurch wertvolle Informationen über den Aufenthaltsort von fiesen Gesellen wie Two Face oder Joker. Steht euch gerade kein Informant zur Verfügung, beschafft ihr euch die notwendigen Informationen kurzerhand von euren Feinden – bislang konnte noch niemand der Überzeugungskraft von Batmans Schwitzkasten widerstehen...

Habt ihr alle benötigten Informationen beisammen, geht es zum Ort des Geschehens. Hier startet dann eine mehr oder minder lineare Mission, während der ihr allerdings zu jeder Zeit entscheiden könnt, wie ihr vorgehen wollt: Lieber den Rambo raushängen lassen und alle im Nahkampf umhauen, wieder mit den gewohnt griffigen Kombos? Oder doch besser wie eine Fledermaus im Schatten hängen, den richtigen Moment abwarten und so einen Joker-Schergen nach dem anderen schlafen legen? 

Rächer der Lüfte: In Arkham City seid ihr öfters in der Luft unterwegs als noch in Arkham Asylum. 

Kampfsystem

Und wie spielt sich der neue Batman? Ähnlich wie Arkham Asylum, aber dann auch wieder anders. Rocksteadys neues Spiel baut auf vier Säulen auf: Batman ist ein exzellenter Nahkämpfer, schlägt und tritt kräftig zu. Trifft eure harte Rechte auf den Wangenknochen eines Gegners gibt das einen Knall, dass es einen schüttelt. Wie schon im Vorgänger ist Timing wichtig: wenn ihr ihm Duell Mann gegen Fledermaus zum richtigen Zeitpunkt die Schlag-Taste drückt, habt ihr wenig zu befürchten und erledigt euer Gegenüber mit einer krachenden Kombo. Das gilt zumindest für die wenig taktisch agierenden Muskelberge, die wir zu Beginn des Spiels vorfinden. Später versperren uns dann stark gepanzerte Antagonisten den Weg. Die lassen sich nur durch spezielle Kombos ausschalten, welche sich allerdings erstaunlich leicht aktivieren lassen. Ihr müsst keine umständlichen Tastenkombinationen eingeben, es reicht eine Taste gedrückt zu halten und den rechten Analogstick nach vorne zu pressen – auch die dicksten Gegner unterliegen damit Batmans schnellen und brachialen Schlägen.

Bei drei oder mehr Gegnern solltet ihr den Detective-Modus aktivieren, der jene Kerle farbig kennzeichnet, von denen die größte Gefahr ausgeht. Orange heißt "Vorsicht, dieser Gegner hat eine Waffe". Baseballschläger sind noch recht harmlos, richtig gefährlich wird es erst bei halbautomatischen Waffen. Da Batman auch in Arkham City ohne Schusswaffen auskommt und seine Gegner lediglich betäubt, ist es umso wichtiger sich im Vorfeld eine geeignete Strategie zurecht zu legen. Erst das Gebiet im Detective-Modus observieren, so die gefährlichsten Widersacher erkennen und diese der Reihe nach ausschalten. Optimalerweise macht ihr das so, dass deren Kollegen nichts von euren Aktivitäten mitbekommen. Jedem Fledermaus-Fan geht das Herz auf, wenn er im Dunkeln versteckt beobachtet, wie die verängstigten Scherken weiter unten langsam aber sicher in Panik geraten... 

Hier seht ihr einen Kampf im Detective-Modus: Blau markierte Gegner stellen uns vor kein großes Problem.
roshi 13 Koop-Gamer - 1465 EXP - 2. März 2011 - 20:27 #

zwar gibts in diesem jahr eine fast unerschöpfliche Flut an Spielen welche vielversprechend sind und auf die ich mich wahnsinnig freue, aber Batman Arkham City liegt mit weitem weitem Abstand vorne. Für mich kann da nur noch Masseffect3 gleichziehen!

Anonymous (unregistriert) 2. März 2011 - 22:35 #

gegen ein uncharted 3 ist batman nichts, aber stimmt, im allgemeinen natürlich auch einer der vielen top titel des bisher besten spiele jahres aller zeiten.

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 37088 EXP - 2. März 2011 - 23:15 #

Kannst du wohl in die Zukunft sehen und weißt jetzt schon, dass Uncharted 3 ganz toll wird? Dann könntest du uns vielleicht gleich noch erzählen, wie z.B. Skyrim wird. Das würde mich brennend interessieren.

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 1885 EXP - 2. März 2011 - 23:29 #

Creasy! Woooohooo

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - Abo - 6110 EXP - 3. März 2011 - 10:06 #

Ja das dachte ich auch gerade. Der PS3 Fanboi mit dem Fluxkompensator, immer bereit allen anderen in den Rücken zu springen.

Batman: AA hat mich absolut überrascht und mitgerissen, wenn der Nachfolger auch nur 50% bringen würde, wären das im Schnitt immer noch 25% mehr als bei den meisten anderen Spielen. ;)

Joker 12 Trollwächter - 1100 EXP - 2. März 2011 - 20:31 #

und l.a. noir...(hoffentlich)

Asto 15 Kenner - 2904 EXP - 20. Juli 2011 - 17:46 #

ich weiß auch nicht, aber dieses jahr kommen einfach zu viele gute spiele, und das nächste jahr wird nicht besser o_O

meskobin 11 Forenversteher - 703 EXP - 2. März 2011 - 20:43 #

Ich finde eure Berichterstattung von der GDC super! Fast als wäre man selber dabei! =)

Arkham City ist auch eines meiner Favouriten für 2011 und zu hören, dass es bereits jetz so rund und fertig wirkt ist klasse!

Olphas 21 Motivator - Abo - 26354 EXP - 2. März 2011 - 20:53 #

Das wird ein Fest :D Danke für den Bericht!

flow7 (unregistriert) 2. März 2011 - 21:14 #

can`t wait!

icezolation 19 Megatalent - 19004 EXP - 2. März 2011 - 21:57 #

Ich durfte nun feststellen, dass ich Harley Quinn äußerst anziehend finde. Hilfe?

Olphas 21 Motivator - Abo - 26354 EXP - 2. März 2011 - 22:07 #

Ich glaube, da bist Du nicht allein. Das ging mir schon in Arkham Asylum so...

Z 12 Trollwächter - 1009 EXP - 2. März 2011 - 22:43 #

Toller Bericht, vielen Dank!

Zwei Rechtschreibfehler:
Auf Seite 1:"die verängstigten Scherken" ... muss wohl "Schergen" heißen
Auf Seite 2:"Trotz der mieslichen Lage"... "misslichen Lage".

Tr1nity Community-Moderator - Abo - 62786 EXP - 2. März 2011 - 22:59 #

Arkham Asylum habe ich erst durchgespielt und war begeistert. Ich freue mich auf Arkham City.

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 1885 EXP - 2. März 2011 - 23:30 #

Leider keinen neuen Bilder dabei :( Aber liest sich doch sehr gut :) Ich freu mich drauf!

MicBass 18 Doppel-Voter - 12857 EXP - 2. März 2011 - 23:36 #

Arkham Asylum war großartig! Die Story, das Schleichen, der Nahkampf - freue mich sehr auf ein Wiedersehen. (Und hoffentlich spricht Mark Hamill wieder den Joker.)

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 EXP - 3. März 2011 - 6:06 #

Ja die Sprecher haben sich scheinbar nicht geändert - zum Glück!

http://www.imdb.com/title/tt1568322/fullcredits#cast

John of Gaunt Community-Moderator - Abo - 37088 EXP - 3. März 2011 - 1:38 #

Auf Arkham City freue ich mich schon, seitdem ich Arkham Asylum beendet habe. Und eigentlich klingt das auch ganz gut. Das Sammeln von Informationen vor den eigentlichen Missionen ruft allerdings die Erinnerung an Assassin's Creed in mir hervor. Und da war das irgendwann nicht mehr allzu spannend. Ich fürchte, Rocksteady wirft hier eine Tugend des Vorgängers, nämlich eine durchgängige Handlung, zu Gunsten eines Open-World-Aspekts über Bord, da das derzeit in Spielen angesagt ist, den das Spiel aber eigentlich gar nicht braucht. Ich bin vorsichtig optimistisch.

Nazjatara 10 Kommunikator - 406 EXP - 3. März 2011 - 3:43 #

Arkham Assylum war mein Spiel des Jahres. Ich freu mich riesig auf den Nachfolger.

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 EXP - 3. März 2011 - 6:04 #

Also ich sehe überhaupt keinen Unterschied in Sachen "Open World" zwischen Asylum und City - nach den Beschreibungen die bisher veröffentlicht wurden. In BAA konnte man doch zwischen den Missionen auch entscheiden, ob man erst mal durch die Welt latscht um Secrets zu sammeln, oder gleich in die nächste lineare Mission reinläuft. Für mich liest sich das alles so, als hätte man es unverändert beibehalten, mit dem vielleicht einzigen Unterschied, dass die Spielwelt noch etwas größer ist - aber das ändert das grundlegende Prinzip immer noch nicht.

Ich kann es eigentlich immer noch nicht fassen. 2011 ist ein unglaubliches Jahr für Spieler. Vielleicht liegt es auch daran, das Titel jetzt immer schon so früh vorab angekündigt werden, dass man meint noch nie zuvor seien so viele Superspiele auf einmal rausgekommen.

Zudem kann ich mir auch nicht denken das sie BAC noch versauen können. Das Spiel kann irgendwie gar nicht mehr schlecht werden. DAS würde mich dann überraschen.

Diese ständigen Artikel machen es auch nicht leichter bis zum Release durchzuhalten. Warten ist am leichtesten, wenn man es komplett vergisst und plötzlich ist dann Releaseday und es fällt einem wieder schlagartig ein, dass man es ja schon ewig haben wollte.

---

"Batman als unischtbarer Detektiv"

LOLZZZ. :D

"Da Batman auch in Arkham City ohne Schusswaffen auskommt"

"Gut möglich also, dass wir uns mit unserem Haken am Heli hochziehen, den Scheinwerfer ausrichten und unseren nächsten Einsatzort ausleuchten und dabei auch noch die Gatling-Gun hacken."

Dude - it's Batman... No guns. Seine Eltern wurden erschossen, mit... ;) Und die bei Rocksteady haben offenbar begriffen was Batman ausmacht.

"Batmans Stimme ist übrigens genau so tief und schwarz wie in The Dark Knight. Rocksteady nutzt das gleiche Stimmverzerrverfahren wie die Audio-Experten der Warner-Filmstudios."

Das würde mich doch sehr überraschen, denn Christian Bale spricht das selbst ohne irgendeine Verzerrung... Jedenfalls hat er das in Interviews gesagt, dass er die Stimme geübt hat bis er so sprechen konnte.

Außerdem wird Batman auch in City nach wie vor von Kevin Conroy gesprochen, wieso würde man dann hingehen und die Stimme von DEM Batman Sprecher überhaupt verändern, zumal es ja dann anders klänge als in Teil 1.

pauly19 13 Koop-Gamer - 1780 EXP - 3. März 2011 - 10:31 #

Hört sich schon mal klasse an.

Suzume 13 Koop-Gamer - 1617 EXP - 3. März 2011 - 10:34 #

Eines der wenigen Spiele, auf das ich mit fast kindlicher Vorfreude warte. Danke für den Bericht, GG. :)
Ich denke mal wieder über ein Abo nach...

Rechen 19 Megatalent - 16014 EXP - 3. März 2011 - 10:49 #

...und bist du schon zu einem Ergebnis gekommen? :-)

STF 11 Forenversteher - 623 EXP - 3. März 2011 - 11:42 #

Ein Abo würde ich auch gerne machen, allerdings bin ich bei Zahlungen/Überweisungen die mit PayPal einhergehen vorsichtig. Wenn die Zahlung per PaySafeCard möglich wäre, dann hätte ich wohl schon aboniert. Oder eine ganz normale Überweisung wäre auch eine Option.

Rechen 19 Megatalent - 16014 EXP - 3. März 2011 - 12:34 #

Ich nutze PayPal mittlerweile schon ziemlich lange und bin sehr zufrieden damit. Wo ist denn das Problem?

Bernd Wener 19 Megatalent - 13576 EXP - 3. März 2011 - 13:06 #

Geht mir ähnlich. Natürlich muss man genauso auf Phishing-Versuche (oder Fisting-Attacken, wie das mal das ZDF genannt hatte ;) acht geben, wie bei allen anderen Accounts auch. Aber prinzipiell funzt PayPal wunderbar.

STF 11 Forenversteher - 623 EXP - 3. März 2011 - 15:55 #

Das Problem ist, dass ich schon einige negative Dinge gehört, gelesen und gesehen habe. Mag ja sein, dass bei euch alles ohne Probleme funktioniert. Trotzdem gibt es ja noch andere Zahlungsmethoden, aber wenn das seitens GG nicht möglich ist, dann muss ich halt normaler Nutzer bleiben. Funktioniert ja auch...

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 EXP - 3. März 2011 - 17:43 #

Paypal ist halt bekannt dafür manchmal aus fragwürdigen Gründen Konten einzufrieren, Geld einzubehalten und es dem Betroffenen nahezu unmöglich zu machen, dass irgendwie zu lösen. Wo sie politisch stehen ist ja auch klar, seit sie Wikileaks Spenden gesperrt haben oder den Bradley Manning Defense Fund. Natürlich gibt es Leute denen das egal ist, oder sogar gerade das sympathisch, ich gehöre jedoch nicht dazu.
Warum GG kein stinknormales Konto hat, auf das man Überweisen kann, ist mir allerdings auch schleierhaft. So dringend will man das Geld der potentiellen Kunden dann also auch wieder nicht. Selbst manche Firmen die im Ausland sitzen eröffnen hier in Deutschland ein Konto, damit deutsche Kunden hier völlig normal per Überweisung zahlen können, für den Fall das sie keine Kreditkarte usw. haben und auch keine extra Gebühren anfallen.

STF 11 Forenversteher - 623 EXP - 4. März 2011 - 0:29 #

Genau, was du in den ersten Zeilen beschreibst ist auch mein Problem mit PayPal bzw. hab ich keine Lust auf diese Art von Problemen.
Aber egal, somit ist das Abo-Thema vorerst für mich abgehakt.

@ Batman: Arkham City:
Ich warte schon voller Spannung auf den neuen Teil.
Der ersten hab ich zwar noch nicht ganz durch (hänge im letzten Level mit den zwei Titan-Gehilfen), aber wird schon noch mal werden...
Also danke für den Bericht!

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7359 EXP - 4. März 2011 - 3:19 #

Hast du jetzt Angst um dein Konto oder das von GG? Bin jetzt auch kein PayPal Freund, aber Kontosperrungen ( das PP Konto nicht das Privatkonto, und mein PP Konto ist 0,00 ausser ich muss was bezahlen, dann zahle ich es auf das Konto ein und maximal das könnten sie sperren/einbehalten ) wurde meines Wissens nach bisher nur dann vorgenommen wenn extrem auffällig viele Spenden kamen ( Minecraft, hier könnte man es als "Schutz" sehen, hätte auch ein groß angelegter ACC Hack sein können ) oder die Konten zu Personen gehörten, die Strafrechtlich verfolgt werden.

http://de.wikipedia.org/wiki/PayPal#Kritik

Ich kenne auch viele Klagen aus Foren, jedoch sind das meistens EBay Verkäufer und ab und zu Käufer ( da wird das schon problematischer, wenn jemand anderes Mist baut dem man mal Geld überwiesen hat ) oder Opfer von Hackern/Trojanern die es erst nicht gemerkt haben. Ich werde definitiv nicht mit unbekannten Personen handeln und erst Recht nicht bei Ebay oder mein PP Konto auf Vorrat füllen :D . Für die GG Spende hab ich aber das "Risiko" gewagt.

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 EXP - 4. März 2011 - 6:03 #

"Hast du jetzt Angst um dein Konto oder das von GG?"

Darauf zielte ich gar nicht ab, mir ist der Dienst wegen solcher Dinge nur insgesamt so unsympathisch, dass ich ihn einfach nicht benutzen möchte.
Ich würde Paypal nur benutzen, wenn ich unbedingt irgendwas kaufen möchte und es absolut keine andere Zahlungsmöglichkeit gibt.
Paypal zieht wirklich häufiger entsprechend negative Publicity auf sich, hier nur mal ein Beispiel:

http://www.heise.de/ct-tv/artikel/Video-Vorsicht-Kunde-1127552.html

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 268628 EXP - 7. März 2011 - 18:47 #

Wenn dir schleierhaft ist, weswegen wir nicht einfach "ein stinknormales Konto" haben, möchte ich es dir gerne erklären: Wir haben hier keine Buchhaltung, die sich um so etwas kümmert, wir sind ein ganz kleiner Haufen.

Bei PayPal können wir das ganze semi-automatisch regeln, und wenn jemand dann doch nicht überweist oder seine Überweisung storniert, haben wir keine Arbeit damit. Bei einem normalen Konto müssten wir ständig in dieses Konto hineinschauen, was ein weiterer Arbeitsschritt wäre, neue Überweisungen erkennen, komplett manuell freischalten, etwaige Stornierungen erkennen. Das lässt sich natürlich machen, aber der Aufwand stünde momentan in keiner Relation zum Nutzen. Oder deutlicher: Wir können uns das schlicht nicht leisten.

Du kannst bei PayPal ganz normal per Überweisung zahlen, dir entstehen keine PayPal-Gebühren, die holt sich das Unternehmen von dem Geld, das es an uns weitertransferiert. Wo ist das Problem? Dass du über PayPal eins, zwei unschöne Geschichten gehört hast, über deine Hausbank aber nicht?

TheWitcher (unregistriert) 3. März 2011 - 19:19 #

Das hört sich doch alles ziemlich genial an. Nach dem grandiosen ersten Teil bin ich mir sicher, dass der Zweite mindestens genauso gut werden wird.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang