Kinect und noch mehr Kinect

E3: Microsoft-Pressekonferenz Report

Microsoft macht ernst: Während Nintendo vermutlich morgen die nächste Konsolengeneration einläutet und Sony ihr PSP-Nachfolgemodell bewirbt, dreht sich in Redmond alles um Kinect. Entsprechend gab es auf der diesjährigen E3-Pressekonferenz viele Neuheiten rund um die Bewegungssteuerung. Da musste selbst Halo 4 bis zum Ende warten.
Christoph Hofmann 7. Juni 2011 - 1:29 — vor 5 Jahren aktualisiert
Xbox 360 ab 177,99 € bei Amazon.de kaufen.

Die wichtigste Information gleich vorweg: Halo 4 ist in Entwicklung und erscheint zu Weihnachten 2012. Entwickelt wird es vom hauseigenen Studio 343 Industries und es ist der Start einer komplett neuen Trilogie. Die Hauptrolle spielt jedoch erneut der Master Chief. Außerdem wird noch in diesem Jahr, am 15.11.2011 um genau zu sein, Halo - Combat Evolved Anniversary in den Handel kommen. Anlässlich des 10. Jubiläums der erfolgreichen Serie, hat Microsoft das Spiel von Grund auf neu rekonstruiert und vor allem mit einer besseren Grafik und voller Xbox-Live-Funktionalität versehen. Mehr Details und die Trailer zu beiden Titeln findet ihr in der dazugehörigen News.

Der Star des Abends war jedoch kein Halo, der Trailer zu Teil 4 lief gar erst ganz am Schluss. Nein, Microsoft ging es dieses Jahr einzig allein um Kinect. Selbst bei den wenigen Core-Titeln, die gezeigt wurden,  ging es vornehmlich um die zwei großen Themen "Bewegungssteuerung" und "Sprachsteuerung". Die überraschende Ankündigung, dass Minecraft Ende des Jahres inklusive Kinect-Unterstützung seinen Weg auf die Xbox 360 finden wird, war da nur ein ganz kleiner Teil des Programms.

Halo 4 war eine der wenigen echten Ankündigungen auf Microsofts Pressekonferenz, wurde jedoch erst ganz am Ende vorgestellt.

Die Core-Titel

Abseits des Kinect-Fokus war Call of Duty - Modern Warfare 3 zu sehen, von dem zu Beginn ein Demolevel live vorgespielt wurde. Wir wurden Zeuge wie unser Squad sich durch einen überfluteten Tunnel ihren Weg zu einem Atom-U-Boot bahnt, dieses entert und dessen Raketen außer Gefecht setzt. Der Abschluss bildet eine intensive und wie gewohnt stark geskriptete Flucht auf einem Schlauchboot, während um uns herum eine Seeschlacht tobte. Alles sehr gekonnt inszeniert und auf sehr hohem Niveau, aber gleichzeitig gab es keinerlei Neuerungen im Vergleich zu den Vorgängern zu sehen.

Diese Unterwasserszene war ein Teil des Levels, der von Call of Duty - Modern Warfare 3 vorgespielt wurde.
Auch Lara Croft hatte ihren ersten Auftritt. Daniel Neuberger und Darrell Gallager von Crystal Dynamic spielten einen kurzen Abschnitt des neuen Tomb Raider vor, der einen sehr guten Eindruck hinterließ. Von den Eingeborenen gefangenen genommen, musste sich Lara erst aus ihren Fesseln befreien und dann ihre Flucht ans Tageslicht antreten. Neben dem äußerst dreckigen und sehr düsteren Ambiente gefiel uns vor allem die stark mitgenommene Lara. Auch die gezeigte Action konnte größtenteils überzeugen, war für unseren Geschmack aber zu stark geskriptet und beinhaltete auch viele QuickTime-Events. Echte Rätsel und Akrobatikeinlagen, das Markenzeichen der Serie, gab es nur an einer Stelle zu sehen.

Der letzte große Core-Titel des Abends ohne Kinect-Unterstützung war Gears of War 3. Cliff Bleszinski und Ice-T, der sogleich ein exklusives Lied für den Horde-Modus ankündigte, spielten einen Level im Koop. Im gezeigten Abschnitt befanden sich Marcus und Dom auf einem Schiff und werden von einem riesigen und grafisch beeindruckenden Tentakelmonster angegriffen. Im ersten Abschnitt galt es einen Weg an Deck zu finden, danach folgte der adrenalingeladene Bosskampf gegen das Monster. Auch hier bekam man als Zuschauer spielerisch wie technisch gewohnte Kost auf hohem Niveau geboten.

Cliff Bleszinski ließ es sich erneut nicht nehmen, Gears of War 3 der versammelten Presse vorzuführen.

Gerjet Betker 19 Megatalent - 13638 - 7. Juni 2011 - 1:33 #

Die versammelte Autorengemeinde von GamersGlobal hat demokratisch bestimmt, dass Jörg ein Testvideo zu "Once Upon A Monster" macht, wobei er Elmo spielt und ein anderer Redakteur KÖÖKSÖÖ bekommt.

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 7. Juni 2011 - 1:43 #

Wie wärs mit Stunde der Kritiker? :D

thurius (unregistriert) 7. Juni 2011 - 2:09 #

dafür;)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21119 - 7. Juni 2011 - 7:29 #

sign. Was ich ein wenig lachhaft find. Ein gewisser Boris Schneider (wer ist das? ^^) meinte mal: "WII ist die Kinderkonsole. Da kommt nur was für den Nachwuchs" Und bis auf die 3 Coretitel sind alle andern gezeigten Kinderspiele. Disney, Sesamstrasse, Dance Evolution, Kinect Fun Labs usw.

Das war keine MS PK, sondern ne Werbeveranstaltung für Kinect. Sorry!

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36823 - 7. Juni 2011 - 14:43 #

Natürlich war es eine Werbeveranstaltung, was sind diese PKs auf Spielemessen denn sonst? ;-)

DELK 16 Übertalent - 5488 - 7. Juni 2011 - 21:00 #

Er meinte aber, dass es eine Werbeveranstaltung rein für Kinect und keine für Microsoft ist ;)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24640 - 7. Juni 2011 - 4:21 #

Hab mir alle vier PKs angesehen (Microsoft, EA, UbiSoft und Sony) und MS liegt bei mir echt mit riesigem Abstand an letzter Stelle (und das obwohl die 360 meine Lieblingskonsole ist).
Halo kann ich nicht mehr sehen und der Kinect Kram interessiert mich null. In meinem kleinen Zimmer funktioniert das eh nicht.

Die beste PK war imo die von UbiSoft, der niedrige Preis der PS Vita war eine positive Überraschung, aber das Spielelineup der Konsole beeindruckt mich bisher noch nicht.

Wenn Nintendo den Elfmeter nicht Richtung Tribüne schießt, haben sie die E3 mal wieder gewonnen.

. 21 Motivator - 27826 - 7. Juni 2011 - 6:59 #

Ich fand die MS PK nicht schlecht. Halo CE Anniversary wird im Alleingang das Weihnachtsgeschäft rocken und mit dem Line-up zu Kinect sind weitere x-Millionen verkaufte Einheiten wohl sicher. MS hat alles richtig gemacht. Es kommen ja auch noch genug Spiele von Drittherstellern.

volcatius (unregistriert) 7. Juni 2011 - 7:15 #

Das jährliche Halo, Kinectkram und ansonsten keine großen Exklusivspiele. Enttäuschend.

Orxus 13 Koop-Gamer - 1436 - 7. Juni 2011 - 15:19 #

GoW ?

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2115 - 7. Juni 2011 - 7:31 #

Langweilig...

Asto 15 Kenner - 2904 - 20. Juli 2011 - 18:33 #

Ich fand da waren ganz interessante DInge dabei

Novachen 19 Megatalent - 13032 - 7. Juni 2011 - 10:34 #

Was die alle mit Kinect oder Move haben. Offenbar soll man nur noch vor dem Fernseher/Monitor rumhampeln, egal ob bei COD, Star Wars oder bei Party-Spielen. Versteht mich nicht falsch, für Fitness oder Party-Spiele finde ich das alles nicht so schlecht, da es bei ersteres sinnvoll ist und bei letzteres durchaus einen Fun-Faktor hat. Noch ist das ja alles optional, aber wenn das echt die Zukunft sein soll wie Videospiele gespielt werden sollen, dann wird mir irgendwie schlecht. Wenn das so weiter geht, ist es in fünf Jahren schon ein Feature wenn man ein Videospiel auch mal ganz entspannend im Sitzen auf der Couch oder aufm Stuhl spielen darf.

Anonymous (unregistriert) 7. Juni 2011 - 10:47 #

MS möchte ja noch einen Schritt weiter gehen.
Dann wirst du auch vor dem TV rumhampeln müssen nur um selbigen zu bedienen.
Ich freu mich sowas von da drauf...

DomKing 18 Doppel-Voter - 9712 - 7. Juni 2011 - 10:55 #

Und ich fands ja schon peinlich, wie die bei der PK rumgehampelt sind, auch die Kinder. Immer nebenher irgendwelche blöden Kommentare. Also der ganze Teil mit der Kinect-Präsentation fand ich richtig schlecht.

Anonymous (unregistriert) 7. Juni 2011 - 10:48 #

Ich hab' die Pressekonferenz live verfolgt und wenn Microsoft die Zukunft des Spielens allein bestimmt, dann seh' ich schwarz. Ich schäm' mich fast meiner X-Box wenn ich sowas erleben muss.
Da werden gleich zwei Neuaufgüsse des immer gleichen Halo und diverse Railshooter mit dem Schlagwort Innovation abgefeiert.
Tomb sah zwar schön aus, sein spielerisch aber auch nicht weit vom Railshooter entfernt - engst mögliche Gänge mit Quicktime events ... und das ist schon das innovativste was die zu bieten hatten.
Das Peter Molyneux sich für so'n Scheiß wie Fable Journeys her gibt lässt durchblicken das er alle Ambitionen die er früher hatte verkauft hat und sich auf ein ruhiges und zurückgezogenes Leben vorbereitet, mit solidem Einkommen aus der hundertsten neuerzählung der immer selben Geschichte ... bei sinkender Qualität.
Die Konferenz war der most epic fail den ich dieses Jahr gesehen hab und stellt das PSN debakel beinahe noch in den schatten ... und ja, ich hab' einen Sack voll Hass dabei

monokit 14 Komm-Experte - 2199 - 7. Juni 2011 - 21:20 #

Was wollt ihr eigentlich? Nintendo macht schon sei JAHRZEHNTEN immer wieder Neuaufgüsse von Mariozeldatroid und Sony von Final Fantasy etc. Wenn Microsoft das macht ist das dann aber schlimmer oder wie?

underdog 12 Trollwächter - 935 - 7. Juni 2011 - 11:37 #

Ne Ne Ne, habs befürchtet, aber bis zum Schluss doch noch einige Überaschungen erwartet. Aber das :(

Anonymous (unregistriert) 7. Juni 2011 - 12:06 #

Eigentlich hätte man nach Call of Duty und Tomb Raider aufhören können, die beiden Demos haben den Status Quo bestens zusammengefasst: Die Entwickler halten Spieler im Schnitt für relativ dämlich. Irgendwann, vor 15 Jahren oder so, spielte man in Tomb Raider mal eine Archäologin / Abenteurerin, die Höhlen und sowas erkundete. Heute "spielt" man 'ne Tante, die, ja, was eigentlich tut? Geht drei Schritte geradeaus, Cutscene, redet mit sich selbst, damit der Spieler weiß, was er zu tun hat, Cutscene, geht wieder drei Schritte geradeaus, X!, Highlight-Funktion, damit man ja nichts selbst suchen muss, Cutscene, LRLRLRLRLR, Cutscene. Call of Duty genauso: "Schwimm dem weißen Punkt nach!" (Der Punkt ist einer von deinen Leuten, nicht schießen!), Checkpoint, "Schwimm weiter!", Checkpoint, X!, Checkpoint, "Gleich kommen Böse!", Bullet Time, Checkpoint, Explosionen, Checkpoint.

Der absolute Tiefpunkt aber war Gears of War, das zumindest einigermaßen das zu halten scheint, was es verspricht (möglicherweise, hab die Serie nie wirklich gespielt), bis ein scheißfettes Monster vor den Spielern auftaucht und sie angreift... und links oben in der Ecke erscheint tatsächlich: "Vertreib den Gegner!" Nee, echt? Muss man dem Spieler in einem Shooter inzwischen echt sagen, was er zu tun hat, wenn ein scheißfettes Monster auftaucht? Argh! Was genau sind nochmal Casual Games?

Die ganze Kinect-Wichse hinterher war dann auch nicht mehr schlimmer; das gleiche in grün.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 63392 - 7. Juni 2011 - 13:16 #

Von der MS-Pressekonferenz war ich nicht sehr begeistert. Für mich ganz persönlich ging es da viel zu sehr um Kinect und dessen Einsatzmöglichkeiten in der Zukunft. Zugegeben, wenn man das Dashboard per Sprache steuern kann, ist das schon irgendwie cool. Aber brauchen tut das wohl keiner unbedingt.

Angesprochen hat mich eigentlich bloß das Gameplay von Gears of War 3, auf das ich sehr sehnsüchtig warte, sowie das zu Tomb Raider. Das sieht wie ich finde sehr gut aus, der Reboot scheint der Serie nicht zu schaden.

TheEdge 14 Komm-Experte - 2500 - 7. Juni 2011 - 14:38 #

ich fand vor allem die hybriedspiele sehr interessant. bin gespannt was dort noch alles kommen wird.

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 7. Juni 2011 - 17:25 #

Und wie schon letztes Jahr frage ich mich, welcher Mensch so dermaßen grobmotorisch ist, dass ein gestelztes "Xbox: Videos/Musik/Spiele" ins Mikro zu sprechen komfortabler und einfacher sein soll als einfach kurz mit dem Gamepad den Analog-Stick zu bewegen?

Ebenso die Sache mit Bing... wenn ein Dashboard so konzipiert ist, dass man Inhalte nicht schnell und intuitiv finden kann, dann ist eine Suchmaschine kein Feature sondern eine Notlösung.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 7. Juni 2011 - 21:03 #

Bei Menüs stelle ich mir das auch ziemlich kontraproduktiv vor, aber wenn das bei Mass Effect 3 ordentlich funktioniert, könnte das durchaus einiges zur Atmosphäre beitragen.

Anonymous (unregistriert) 8. Juni 2011 - 21:18 #

Bin mal auf Kinect für Windows gespannt. Stell ich mir interessant vor eine virtuelle Hand auf dem Bildschirm zu steuern, mit der man dann Menüs bedient, Verzeichnisse öffnet, Dateien verschiebt und Virtuell Texte eingibt. *g*

utarefson 08 Versteher - 203 - 11. Juni 2011 - 0:50 #

Ein Kinectpatch für Black&White wäre genial! =D

utarefson 08 Versteher - 203 - 11. Juni 2011 - 0:40 #

Naja, auf der Konferenz gab es keine tollen neuen Spiele zu sehen, aber eine positive Überraschung waren die Halo Ankündigungen;Ich hatte erwartet, dass das Remake nur eine höhere Auflösung bekommt wie es bei so vielen XBL HD versionen ist, aber das scheint ja ein vollwertiges Endprodukt zu werden.

Auf Halo 4 freue ich mich auch schon, diese sehr experiementierfreudige Serie hätte es verdient das Super Mario der Shooter zu werden, vor allem da sich bisher alle Teile auch wirklich anders spielten, und das etwas ist, was nicht viele Serien so erfolgreich oder ohne das generelle Profil zu verlieren hinbekommen ist.
Hoffentlich setzen die da wieder auf das Mystery-Gefühl und viele grundlegend neue Ideen, was Halo 1 damals so groß machte!

Das mit Kinect war abzusehen, da sie jetzt das Geld der Spieleisnteiger haben und nun für den Rest einige Kaufgründe/Verwendungszwecke angeben wollen, um zu zeigen, dass sie auch an uns denken.
Trotzdem gab es da nichts zu sehen, was nicht auch einfach (und meistens sogar eifnacher) mit dem Controller zu machen wäre (außer dem Dashboard, aber dafür die Spracherkennung eifnach zu lange)
Deswegen hoffe ich, dass die Entwickler dass nur als Erweiterung und nicht als Ersatz sehen.

Tim Schafer war auch eine Überraschung, auch wenn mich sein neues Spiel nicht interessiert.

Ich hätte aber auch gerne etwas von Steel Battalion gesehen oder das Microsoft mal ein paar Exklusivtitel vom Marktplatz (z.B. Dishwasher) offen (vor allem mit einer _menge_ Geld) unterstützt oder sich um alte Projekte wie Kodu Game lab oder Game Room weiter kümmert.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)