Pete Sampras und Jedi-Ritter

E3: Electronic Arts Pressekonferenz Report

Microsoft hat die diesjährige E3 mit ihrer Pressekonferenz fulminant gestartet. Als nächstes ist der Publishing-Riese Electronic Arts an der Reihe. Ob dieser den Konkurrenten noch übertreffen kann, lest ihr im folgenden Report.
Tim Gross 1. Juni 2009 - 23:23 — vor 7 Jahren aktualisiert
Die Electronic Arts Präsentation beginnt mit dem Entwicklerstudio Visceral Games, die sich vorher unter dem Pseudonym EA Redwood Shores einen Namen gemacht haben. Sie starten die Pressekonferenz mit einem Trailer, in dem ein Ritter auf einem großen, feuerspuckendem Monster reitet. Es geht um das Actionspiel Dante´s Inferno, das auf dem epischen Gedicht „The Divine Comedy“ von Dante Alighieri basieren soll. Wenn dem wirklich so sein sollte, dann aber nur denkbar lose: Das Spiel sieht gar nicht nach Literatur aus, sondern nach sehr dunkler, kriegerischer Fantasy.

Sodann  betritt der große Chef bei Electronic Arts die Bühne, John Riccitiello. Der weist natürlich als erstes auf den Sims 3-Start hin, der noch in derselben Nacht vonstatten gehen soll – aber nicht in Deutschland; hier müssen wir uns noch bis Donnerstag gedulden. Ob der Titel hält, was er verspricht, lest ihr in unserem ausführlichen Test. Aber Riccitiello hat nicht nur Die Sims im Angebot, sondern kündigt ganze zwölf großartige Spiele an.

John Riccitiello verspricht zwölf großartige Spiele!
Zwölf großartige Spiele, das klingt super. Und damit starten wir auch gleich mit dem Ersten: Little Petshop Online. Na? Schon so richtig begeistert? Dann haltet euch fest, denn jetzt wird auch noch Charm Girls Club angekündigt!

Die darauf folgenden Spiele sind dann doch ein wenig interessanter. Zunächst kommt Patrick Söderlund auf die Bühne, um das neue Need for Speed: Shift vorzustellen. Der Titel wird von den Slightly Mad Studios entwickelt und soll der Serie zur alten Stärke verhelfen. Wirklich neue Informationen gibt es allerdings nicht. Dafür könnt ihr aber gerne unsere Preview lesen. Nach einem kurzen Video geht es auch schon weiter.

Jetzt betreten zwei Doktoren das Podest. Keine Angst, es wird nicht medizinisch, denn die Rede ist von den BioWare Chefs Ray Muzyka und Greg Zeschuk. Die stellen zunächst ihr langerwartetes Rollenspiel Dragon Age: Origins vor, allerdings zum ersten Mal auf der Konsole. Nach der Ankündigung folgt ein Video mit Spielszenen – es wird aber nicht geklärt, ob die Bilder vom PC oder der Konsole stammen. Am Ende wird noch das Releasedatum genannt, wonach Dragon Age am 20.10.2009 erscheint.

Ray Muzyka und Greg Zeschuk waren häufiger auf der Bühne zu sehen.


So, die Dragon-Age-Vorstellung ist vorbei, aber Ray und Greg kehren zurück auf die Bühne. Klar, Konsoleros wie PC Spieler wissen, dass BioWare ein weiteres heißes Eisen im Feuer hat: Mass Effect 2. Wenn ihr allerdings auf brandneue Informationen gehofft habt, werdet ihr erstmal enttäuscht, denn EA rührt zu Beginn lediglich die Werbetrommel und verkündet, wie oft Mass Effect 1 verkauft wurde. Zumindest sieht man einen schönen Trailer mit echten Ingame-Szenen, die Commander Shepard – ja, er lebt noch – in Aktion zeigen.

Als nächstes erwartet das Publikum die diversen EA-Sports-Titel, die von Peter Moore vorgestellt werden. Das erste im Bunde ist das Boxspiel Fight Night 4, das besonders im Vergleich zu seinem Vorgänger weniger gescriptet sein soll. Im live gespielten Beispiel sieht man, wie Mike Tyson zu Boden geht. Das war nicht geplant! Wir bleiben bei Kampfspielen, bewegen uns aber weg vom Boxen und enthüllen einen ganz neuen Titel: MMA. Die Abkürzung steht dabei für Mixed Martial Arts und soll wohl die Konkurrenz zu THQs kommendem Ultimate Fighting Champion-Spiel darstellen. EA Sports' MMA soll im Jahr 2010 erscheinen.

Jetzt gibt es erstmal eine Pause von den Spielankündigungen, stattdessen werden diverse Online-Features für EA-Sports-Titel vorgestellt, vor allem für Madden NFL. Das ist hauptsächlich für die amerikanischen Spiele- und Sportfans interessant, also widmen wir uns lieber wieder den aktuellen Spielen.

Peter Moore kehrt auf die Bühne zurück und spricht über seinen Wii-Fit Konkurrenten EA Sports Active. Eine nette Dame namens Allison Swede berichtet, wie sie ihren SChwangerschaftsspeck dank EA Sports Active loswerden konnte, und das alles innerhalb ihrer eigenen vier Wände und innerhalb von vier Monaten nach Geburt ihres Babys. Außerdem gibt Electronic Arts einige Verkaufszahlen bekannt; der Titel ging bereits mehr als 600.000 Mal über die Ladentheken. Es war offensichtlich, schließlich sind wir bei der Pressekonferenz von Electronic Arts, also wird es auch Add-Ons zu EA Sports Active geben; das erste soll bereits im Herbst auf den Markt kommen und 30 neue Übungen zur Verfügung stellen, darunter beispielsweise Squash.

Nun wird es Zeit für einige Berühmtheiten im Bereich des Sports, und so betritt die Tennis Legende Petros "Pete" Sampras die Bühne. Während seiner 15-Jährigen Karriere gewann er 14 Mal den Grand Slam. Er spielt in dem Wii-Tennisspiel Grand Slam Tennis, das auch Wii MotionPlus unterstützt, gegen Peter Moore. Sampras hat den Titel angeblich noch nie gespielt, stellt im Duell aber seine Fähigkeiten unter Beweis. Auf die Frage Peter Moores, wie sich Grand Slam Tennis im Vergleich zum echten Wimbledon anfühlen würde, antwortet Sampras: „Das hier ist einfacher!“

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 2. Juni 2009 - 2:28 #

Ich finde, dass in dem Artikel schon noch erwähnt werden sollte, dass Star Wars: The Old Republic komplett vertont werden soll. Das hat mich persönlich fast noch mehr gehypt als der tolle Trailer und das Wort "Mammutprojekt" passt in diesem Fall wohl wirklich ziemlich gut.

Das war aber auch fast mein einziges Highlight der EA-Konferenz. Was immer noch ein besserer Schnitt ist als die Ubisoft-Konferenz, von der ich gerade seit anderthalb Stunden in den Schlaf geredet werde. Ich frage mich, wieso ich eigentlich noch wach bin.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324241 - 2. Juni 2009 - 3:21 #

Da hast du völlig Recht.

Tim Gross Freier Redakteur - 23836 - 2. Juni 2009 - 9:17 #

Wäre das doch nur in irgendwelchen Notizen gewesen... ;-)

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 2. Juni 2009 - 15:37 #

War es. Zum Beispiel in Jörgs Tweets zur Konferenz. ;)

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 10001 - 2. Juni 2009 - 2:58 #

Redet man wirklich noch von "Next Generation Konsolen"? Oder handelt es sich wirklich um PS4, Xbox 720 und Wiiii? Aber auf Brütal Legend und Star Wars bin ich auch gespannt.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 3. Juni 2009 - 14:24 #

man redet wirklich noch von Nextgen Konsolen, ist von Marketing Abteilungen voll aufgegriffen worden, klingt einfach viel cooler und futuristischer als "current generation consoles" (kurz curgen).

Die wirklich nächste Generation die aber erst in ein paar Jahren kommen wird, muss dann wahrscheinlich NextNextGen, oder Nextgen and Beyond oder so heißen.

Name 2. Juni 2009 - 7:37 #

Bin ziemlich enttäuscht, seitens der Hersteller wurden viele Highlights versprochen, für mich ist abgesehen von Monkey Island kein einziges dabei

Name 2. Juni 2009 - 10:11 #

dito,

für manche dürfte noch Star Wars:The Old Republic oder Brütal Legend interressant sein. Aber bei EA sieht es für PC spieler relativ mau aus.

jps 18 Doppel-Voter - 11150 - 2. Juni 2009 - 11:38 #

Sind noch ein paar Leerzeichen-Fehler drin, ansonsten schöner Bericht. Wirklich umgehauen hat mich davon allerdings nichts. Im Gegensatz zur besagten Ubisoft-Pressekonferenz (Hallo Teleprompter!) war es bei EA stellenweise sogar ganz interessant.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)