Fantasy für Erwachsene

Die Welt von The Witcher Report

In wenigen Tagen erscheint das heiß erwartete The Witcher 2 - Assassins of Kings. Der Nachfolger wird sehr stark auf den mittlerweile vier Jahre alten ersten Teil aufbauen. Um euren grauen Zellen auf die Sprünge zu helfen, fassen wir für euch die wichtigsten Ereignisse zusammen und geben weitere Einblicke in die Welt von The Witcher.
Sebastian Horst 15. Mai 2011 - 20:00 — vor 6 Jahren aktualisiert
The Witcher ab 48,49 € bei Amazon.de kaufen.
Am 26. Oktober 2007 erschien das Computerspiel The Witcher. Es war das erste eigene Projekt des polnischen Publishers CD Projekt, für das eigens fünfeinhalb Jahre vorher das interne Studio RED gegründet worden war. CD Projekt RED schuf in dieser Zeit ein Spiel, das eine treue Gefolgsschaft aufbauen konnte -- wenn auch nicht sofort.

Denn aufgrund der schlechten deutschen Synchronisation, mehrerer Bugs und sehr langer Ladezeiten in der Verkaufsversion musste man schon eine gewisse Duldsamkeit beweisen, wollte man mit der ersten Fassung seinen Spaß haben. Doch im September 2008 veröffentlichte CD Project eine sogenannte "Enhanced Edition", die viele der Kritikpunkte ausbesserte. Zudem baute sie neue NPC-Modelle und Monster, verbessere Animationen und weitere Erweiterungen ein. Für Käufer der ursprünglichen Fassung war der komplette Inhalt der Enhanced Editon als Patch kostenlos verfügbar.

In zwei Tagen, am 17. Mai, wird nun der der zweite Teil Assassins of Kings erscheinen. Um euch die verbleibendene Wartezeit zu verkürzen, Veteranen bei der Erinnerung auf die Sprünge zu helfen und Neueinsteigern die Vorgeschichte zu erzählen, fassen wir (grob!) die Geschehnisse des ersten Teils zusammen und geben euch ein paar Hintergrundinformationen zur Witcher-Welt Temerien.
Die Fraktionen in The Witcher
Anhand seiner langen weißen Haare und seiner zwei Schwerter ist Geralt sehr leicht identifizierbar.
Die Hexer:  Protagonist Geralt von Riva wurde seit seiner Kindheit zu einem Hexer ausgebildet. Durch die Einnahme von speziellen Tränken (Mutagene genannt) verändern sich die Hexer und werden immun gegen Krankheiten und widerstandsfähiger gegenüber Giften und Magie. Die Mutagene besitzen allerdings auch starke Nebeneffekte. Die wenigen Hexer, die ihre Einnahme überleben, sind durch unterschiedliche Pigmentstörungen, vertikale Pupillen und Unfruchtbarkeit gekennzeichnet. Auch das Erscheinungsbild des Spielcharakters Geralt ist durch diese Eigenschaften geprägt.

Geralts Markenzeichen sind neben seinen langen weißen Haaren zwei Schwerter, die er auf dem Rücken trägt. Sein Silberschwert dient ihm im Kampf gegen Ungeheuer, das Stahlschwert setzt er gegen menschliche Gegner ein. Aufgrund ihrer seltsam anmutenden Traditionen und der Gerüchte, die Hexer würden Kinder zur Ausbildung rauben, werden sie gefürchtet und von den meisten Menschen gehasst. Im Kampf setzten die Hexer auf Elixiere, die ihre Fähigkeiten steigern oder ihnen neue verleihen wie zum Beispiel die Dunkelsicht. Sehr hilfreich im Kampf ist außerdem das Wolfsschädel-Medaillon der Hexer, das seinen Träger vor Gefahren warnt. Und das ist gut so: Die meisten Hexer, so auch Geralt, ziehen nämlich als professionelle Monsterjäger durch das Land...

Die Scoia'tael: Die Scoia'tael (auch Eichhörnchen genannt) sind Rebellen, die für die Gleichberechtigung von Nicht-Menschen kämpfen. Die meisten Scoia'tael sind Elfen, aber es gibt auch Halblinge und Zwerge unter ihnen. Die Scoia'tael sind meist an den Eichhörnchenschwänzen zu erkennen, die sie an ihrer Kleidung tragen. Geralt vermerkt folgendes über die Rebellen in seinem Journal:
Die Scoia'tael sind eine Gruppe von Elfen- und Zwergenrebellen, die gegen die Diskriminierung von Anderlingen kämpfen. Sie sind in Kommandogruppen oder unabhängige Schwadronen eingeteilt. In ihrem Protest gegen Rassismus werden sie schnell gewalttätig. Scoia'tael rauben Handelskarawanen aus, plündern und brandschatzen Dörfer und töten.
Geralt muss sich im Spielverlauf entscheiden, ob er die Scoia'tael unterstützt, sich gegen sie stellt oder neutral bleibt.
Der Orden der Flammenrose: Der Orden der Flammenrose ist eine Vereinigung der Menschen der Witcher-Welt. Ziel des Ordens ist es, die Menschen vor Ungeheuern und anderen Gefahren zu beschützen.  Der Orden repräsentiert in The Witcher das Gegenstück zu den Scoia'tael und bekämpft die im späteren Verlauf ausbrechende offenen Rebellion mit allen Mitteln. In seinem Fanatismus erinnert er an die katholische Inquisition des Mittelalters. Schon früh im Spiel trifft Geralt den Ordenritter Siegfried, der in vielen Quests des Spiels vorkommt. Die Entscheidungen des Spielers führen entweder zu einer Freundschaft oder zu einer Feindschaft mit ihm. Letztere kann sogar soweit gehen, dass er im späteren Spielverlauf als Gegner auftritt.
Story-Zusammenfassung
Das erste Witcher-Spiel beginnt damit, dass Geralt von König Foltest angeheuert wird, um dessen Tochter Adda von einem Fluch zu heilen. Nichts Schlimmes, sie verwandelt sich nur des Nachts in ei
Anzeige
n grässliches Monster. Nachdem er Adda geheilt hat, verschwindet der Hexer spurlos und wird für tot gehalten.

Erst einige Jahre später wird er von einigen Mitgliedern seiner Bruderschaft halbtot und ohne bewusste Erinnerung an die Geschehnisse oder seine Vergangenheit aufgefunden. Im Hauptquartier in Kaer Morhen kommt Geralt wieder zu Kräften, doch kurz darauf wird die Trutzburg von Banditen angegriffen, die für die mysteriösen Salamandra arbeiten. Der Angriff kann zwar zurückgeschlagen werden, aber es gelingt den Eindringlingen, die geheimen Mutagene der Hexer zu stehlen. Um diese wiederzuerlangen, verteilen sich die verbliebenen Hexer in alle Windrichtungen Temeriens. Im Prinzip spiegelt das die Gralssuche der Ritter König Artus'.

Geralt wird nach Wyzima, der Hauptstadt, geschickt und gerät mitten hinein in den Konflikt der Scoia'tael und dem Orden der Flammenrose. In Wyzima heftet sich der Weiße Wolf schnell an die Fersen der Salamandra und entdeckt dabei eine tiefgehende Verschwörung gegen den König. Wer den ersten Teil noch spielen möchte, sollte auf der nächsten Seite den ersten Absatz überspringen...

Was es mit dieser Eislandschaft auf sich hat, erfahrt ihr erst im Endkampf des ersten Teils.
Vidar 18 Doppel-Voter - 12656 - 15. Mai 2011 - 20:58 #

gut gemachter Artikel der alles kurz zusammenfasst.

Übrigens interessantes Detail zum Film aus dem dtv Interview

Waren Sie an der Entstehung des Kinofilms über den Hexer und die kurzlebige Fernsehserie-Serie beteiligt?

Nein, in keiner Form. Ich war mit dem Schreiben zu beschäftigt. Verlangen Sie bitte nicht von mir, dass ich zu diesen Produkten ins Detail gehe. Ich möchte keine Schimpfwörter in den Mund nehmen.

:D
Zum Spiel äusserte er sich aber positiv, dass es gute arbeit gewesen ist ^^

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 15. Mai 2011 - 20:52 #

Das liest sich echt wunderbar. Ich habe zwar schon von The Witcher gehört, aber wirklich beachtet habe ich es nie. So wie es hier aber steht, klingt die Spielewelt und Handlung wirklich sehr Interessant.
Aus diesem Grund habe ich mir jetzt auch mal The Witcher 2 auf Steam Vorbestellt. Ich bin wirklich gespannt. Danke für die Zusammenfassung!

Icy 12 Trollwächter - 1033 - 15. Mai 2011 - 20:52 #

"Das erste Witcher-Spiel beginnt damit, dass Geralt von König Foltest angeheuert wird, um dessen Tochter Adda von einem Fluch zu heilen."

Nur kurz angemerkt: Dies ist zwar quasi das Intro zum Spiel, jedoch findet es zeitlich vor dem Spiel statt. Die Kurzgeschichte "Der Hexer" im Buch "Der letzte Wunsch" ist wenn man so will der erste Auftrag von Geralt den man miterlebt ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29697 - 15. Mai 2011 - 20:54 #

Ist ja nicht selten, dass das Intro vor dem Spiel losgeht ;) . Steht ja auch im Report, dass Gerald erst später auf der Burg ankommt und zwischenzeitlich für tot gehalten wurde.

Icy 12 Trollwächter - 1033 - 15. Mai 2011 - 20:56 #

Ok wollte ja auch nicht meckern, aber fand das es nicht sooo ganz raus kam. Wenn man halt diese Kurzgeschichte gelesen hatte und dann dieses Intro sah => WOW ne Verfilmung vom Buch :>

Age 19 Megatalent - P - 13997 - 15. Mai 2011 - 21:44 #

In deutsch heißt es Temerien, zwischen Intro und Spielbeginn liegt die komplette Storyline der geschriebenen Hexersaga, der Film ist ein Zusammenschnitt aus der polnischen Serie (http://www.the-witcher.de/?go=TheHexerFilm).

Dajos (unregistriert) 15. Mai 2011 - 23:51 #

"Nachdem er Adda geheilt hat, verschwindet der Hexer spurlos und wird für tot gehalten."

Na ja,
viele, viele Jahre, nachdem er sie heilte, was die gesamte Storyline der Bücher umfasst, wird er von seinen Hexerkumpels gefunden.

Das nur so am Rande ;-) Sehr schöner Bericht, da krieg ich gleich noch mal Lust Teil 1 mal wieder auszupacken! Und die Bücher nochmal zu lesen! Und Assassins of Kings wird natürlich auch der Hammer, so wies aussieht!

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8351 - 16. Mai 2011 - 9:08 #

Habs am WE durchgespielt war echt hart aber nun muss ich nur noch den Endgegner besiegen :)

Witcher 2 kann kommen.

Darvinius 13 Koop-Gamer - 1673 - 16. Mai 2011 - 11:48 #

Klasse danke für den Artikel. Witcher 1 hab ich durch jetzt heisst es warten auf die Aktivierung.

McFareless 16 Übertalent - 5557 - 16. Mai 2011 - 20:27 #

;) SchöneZusammenfassung, konnte mir den Spoiler nicht antuen, da ich noch tief imdritten Kapitel stecke :)

hoetz 10 Kommunikator - 537 - 17. Mai 2011 - 7:59 #

Ach bitte liebe GG Redaktion, installiert doch Teil 2 einmal auf eurem Alienware M11 Testgerät und sagt mir wie es läuft :)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 63366 - 19. Mai 2011 - 16:36 #

Schöne Zusammenfassung!

Faxenmacher 16 Übertalent - 4008 - 10. Juli 2011 - 17:48 #

Ja The Witcher ist schon erste Sahne! :D Muss noch den zweiten Teil holen, aber erstmal ist Dungeon Siege 3 und FF7 dran.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 96918 - 12. Juli 2011 - 19:19 #

Oh ja, toll wars!

Asto 15 Kenner - 2904 - 20. Juli 2011 - 18:37 #

Stimmt. Und dieser Artikel hat mir Hunger auf das Spiel gemacht... ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)